INVESTING GUIDE HUNGARY 2013 Warum in Ungarn investieren?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INVESTING GUIDE HUNGARY 2013 Warum in Ungarn investieren?"

Transkript

1 INVESTING GUIDE HUNGARY 2013 Warum in Ungarn investieren? Ein nützliches Handbuch für ausländische Investoren mit up-to-date Informationen und inspirierenden Erfolgsgeschichten aus dem ganzen Land.

2 IGH03 INHALT WAS SIE ÜBER UNGARN WISSEN SOLLTEN 03 Lage und Klima 04 Ungarns Infrastruktur 09 Die wichtigsten Industrien 10 Mercedes in Kecskemét: Weltklasse Autos hergestellt in Ungarn 12 Audi in Győr: Gut für Audi, gut für Ungarn 15 Interview mit Karato Kenji, dem Vorstandsvorsitzenden der Bridgestone Fertigungsanlage 16 Interviewm mit László Ábrahám, Generaldirektor der ungarischen Einheit des National Instruments. 18 Interview mit Csaba Vecsernyés, Geschäftsführer der Becton Dickinson Fabrik in Ungarn WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? 25 Bargeld Subventionen 26 Innovationzentren in Ungarn 28 Shared Servicezentren in Ungarn 31 Berufsbildung in Ungarn 32 Steueranreiz WIE INVESTIERT MAN IN UNGARN? 35 Gründung des Unternehmens 39 Einstellung undbeschäftigung 44 Primäre Fragen bezüglich der Steuern ÜBER DIE UNGARISCHE AGENTUR FÜR AUSSENWIRTSCHAFT UND INVESTITIONSFÖRDERUNG (HITA) 47 Interview mit der HITA Präsidentin Erzsébet Dobos WARUM SIE PWC WÄHLEN SOLLTEN Herausgegeben von PricewaterhouseCoopers Hungary Ltd. in Kooperation mit der Hungarian Investment and Trade Agency HERAUSGEBER DIREKTOR: Viktor Bálint, Direktor für Marketing & Kommunikation, PwC Tel.: (PwC in Budapest) LEKTOR: Patricia Fischer KÜNSTLERISCHER LEITER: Tamás Tárczy VERLEGER: Absolut Media Zrt.

3 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH05 PARTNER LETTER Das Streben nach Wachstum bringt zahlreiche Herausforderungen in Ungarn und auf der ganzen Welt mit sich. In diesem Umfeld treffen Unternehmen immer noch Maßnahmen zur Kostensenkung und bauen ihre Positionen im Inland aus. Investitionen haben jedoch überhaupt nichts an Wichtigkeit verloren. Internationale Expansion und die Erschließung neuer Märkte bieten noch immer ein enormes Wachstumspotenzial. Trotz der Schwierigkeiten, Ungarn bietet große Chancen für ausländische Investoren. Das bestätigen auch die neuesten Meldungen über beeindruckende Investitionen, die unsere Aufmerksamkeit von den düsteren Aussichten ablenken, die durch die ziemlich ungünstigen Änderungen der gesetzlichen Vorschriften im letzten Jahr entstanden sind. Es gibt mehrere Beispiele für strategische Bündnisse zwischen der Regierung und multinationalen Unternehmen, was die künftige Zusammenarbeit in einem positiveren Licht erscheinen lässt. Dieses Jahr veröffentlichen PwC Ungarn und die Ungarische Agentur für Außenwirtschaft und Investitionsförderung (HITA) zum dritten Mal den Leitfaden für Investitionen in Ungarn. Unsere Broschüre bietet Jahr für Jahr Orientierung für ausländische Investoren, präsentiert die größten Investitionserfolge im Land und soll sowohl nützliche Informationen bieten als auch Investoren inspirieren. Ich hoffe, dass Ihnen unser Leitfaden auch diesmal wertvolle Einsichten vermittelt und als nützliche Orientierungshilfe dient. 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Mit freundlichen Grüßen, Tamás Lőcsei Service Line Direktor, Steuerberatungsdienst PwC Ungarn FOTO: MAGYAR HÍRLAP EXPANSION UND DIE ERSCHLIE- SSUNG NEUER MÄRKTE BIETEN NOCH IMMER EIN ENORMES WACHS- TUMSPOTENZIAL. HLAGE UND KLIMA Die zentrale Lage Ungarns macht es zu einem bevorzugten Ziel für ausländische Investoren, die nach Zentral-und Osteuropa expandieren wollen. Die gut ausgebaute Kommunikations- und Verkehrsinfrastruktur sowie das gute Ausbildungsniveau und die hohe Lebensqualität des Landes haben in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche und bedeutende internationale Investitionen nach Ungarn gelockt. Die Hauptstadt Budapest ist das Zentrum der ungarischen Wirtschaftsaktivitäten, wobei auch andere große Städte zunehmend eine bedeutendere Rolle spielen. Die günstige geographische Lage des Landes wird weiter dadurch hervorgehoben, dass sich hier bedeutende Handelsrouten und Verkehrsadern kreuzen. Von Ungarn aus kann ein Absatzmarkt von mehr als 250 Millionen Menschen im Umkreis von etwa Kilometern erreicht werden. Der EU-Beitritt im Jahr 2004 brachte sowohl wirtschaftliche als auch regulatorische Vorteile. Die EU-Mitgliedschaft verhalf Ungarn zu einem freien Handelssystem, freien Warenverkehr und unbeschränktem Transfer von Dienstleistungen und Arbeitskräften sowie Kapital. Hinzu kommen die gut ausgebildeten Arbeitskräfte Ungarns. Aufgrund der hohen Anforderungen des Ausbildungssystems bietet das Land hoch qualifizierte und fähige Arbeitskräfte mit hervorragendem Fachwissen und Fremdsprachenkenntnissen und nach wie vor relativ niedrigen Gehaltsforderungen. Die Wirtschaft des Landes, die sich hauptsächlich auf die verarbeitende Industrie konzentriert, wurde von der Wirtschaftskrise hart getroffen. Die Situation veränderte sich im internationalen Vergleich nachteilig, die Staatsverschuldung stieg.

4 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH07 WIRTSCHAFTLICHE DATEN UND AUSBLICK 1 INFRASTRUKTUR IN UNGARN Allgemeine Informationen Lage: Ost-Zentraleuropa Zeitzone: GMT (mittlere Greenwich-Zeit) + 1 Stunde Bevölkerung: 9,96 Mio. (2012) Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen, NATO, Europäische Union, OECD, IWF, Visegrad Gruppe, Organisation für Sicherheit und Kooperation in Europa (OSCE), Europäische Organisation für Kernforschung (CERN), Donau-Komitee, Schengen Abkommen, Meteorologische Welt-Organisation, Bank für Internationale Abkommen, Internationale Atomenergiebehörde, Wassenaar Abkommen für Exportkontrollen und von konventionellen Waffen und doppelverwendungsfähigen Gütern und Technologien Hauptindustrien: Automobilwirtschaft, Elektronik, Pharmazeutische Industrie, Informations- und Kommunikationstechnologie, Nahrungsmittel Währung: HUF (Forint) 2 Wirtschaft Arbeitskräfte: 4,2798 Mio. (2011) Beschäftigung: 3,8119 Mio. (2011); 3,925 Mio. (September-November 2012) Arbeitslosenrate: 10,9 (2011); 10,6% (September-November 2012) Bruttoinlandsprodukt BIP (USD Mio. KKP): (2011); (Prognose 2012) Index der Verbraucherpreise: 3,9% (2011); 5,7% (2012) Ausländische Direktinvestitionen: USD 4,58 Milliarden (2011); USD 3,85 Milliarden (Prognose 2012) Ausfuhrzuwachs: 8,4% (2011); 4,2% (Prognose 2012) Derzeitige Leistungsbilanz (in % des BIP): 1,4% (2011); 2,6% (Prognose 2012) Transportwege im Straßenverkehr Ungarn liegt zentral in Europa und ist der Knotenpunkt von vier wichtigen Hauptverkehrsadern, diese sind: Nr. IV von Norddeutschland/Nordsee zum Schwarzen Meer, Nr. V von den Häfen der Adria nach Kiew- Moskau, Nr. VII die Donau und der Rhein-Main-Kanal von der Nordsee, Nr. X der Nord-Süd-Korridor von den Baltischen Staaten in die Türkei und nach Griechenland. Die größten ungarischen Städte Debrecen, Nyíregyháza, Miskolc, Kecskemét, Szeged, Pécs, Győr, Székesfehérvár sind alle mit der Hauptstadt Budapest durch Autobahnen verbunden (Autobahnnetz gesamt: km). Ungarn verfügt europaweit über die höchste Autobahndichte und über die dritthöchste Straßendichte nach Belgien und Holland. Landstraßen führen bis zu den Staatsgrenzen und in die verschiedenen Regionen des Landes. Dadurch sind die Nachbarländer leicht zu erreichen. UNGARNS REGIONEN UNGARNS AUTOBAHNEN 1 Quelle: Economist Intelligence Unit, Zentrales Statistisches Amt Ungarns, Europäische Kommission, Wirtschaftsministerium, Internationaler Währungsfonds 2 Wechselkurs: 290 HUF/EUR QUELLE: HITA, 2013 QUELLE: HITA, 2013

5 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH09 MODERNISIERUNG DER MÁV-EISENBAHNLINIEN QUELLE: MÁV, 2013 DIE GESAMTE LÄNGE DES UNGARISCHEN EISENBAHNSYSTEMS BETRÄGT KM Schienenverkehr A ufgrund seiner zentralen Lage verfügt Ungarn über ein ausgedehntes Eisenbahnnetz. Die Bahn transportiert mehr als 20% des gesamten Frachtverkehrs, was deutlich über dem EU-Durchschnitt liegt. Mehrere Hauptlinien verbinden Ungarn mit den wichtigsten Häfen Westeuropas (z.b. Hamburg, Bremerhaven, Rotterdam) und der Adria (Koper, Triest) im Linienverkehr. Die gesamte Länge des ungarischen Eisenbahnsystems beträgt km, davon sind km (17,3%) zweigleisig. Das elektrische Eisenbahnnetz verfügt über eine Gesamtlänge von km (34%). Záhony und die Region sind Knotenpunkt und Hub für Schienennetze des europäischen Standards und breitspurige Netze der GUS-Staaten. Es gibt eine direkte Bahnverbindung zwischen China und Záhony, über die die Beförderung von Waren ungefähr Tage dauert. Flugverkehr Ungarn besitzt mehrere internationale Flughäfen: der Budapester Liszt Ferenc International Airport, Debrecen, und Balaton Sármellék. In Győr und Pécs gibt es außerdem noch Flughäfen, die Geschäftsflüge und saisonale Flüge für die Allgemeinheit anbieten. Schifffahrt Ungarn kann exzellente Transportwege auf dem Wasser vorweisen, da die Donau das gesamte Land von Norden nach Süden durchquert. Der Rhein Main Donau Kanal verbindet die Nordsee mit dem Schwarzen Meer: das Land hat fest getaktete Verbindungen mit den Meereshäfen in Hamburg (D), Bremerhaven (D), Rotterdam (NL) und Antwerpen (B) an der Nordsee, und Koper (SI), Triest (I) am Adriatischen Meer. Die adriatischen Häfen bieten sich auch als alternative Schiffsrouten von Asien an. Der Transport von diesen Häfen nach Ungarn dauert Stunden. Absatzgebiet und Logistik Ungarns geographische Vorteile machen es zu einem beliebten Dreh- und Angelpunkt für Logistikdienstleistungen. Das Land ist bereits ein strategisches Ziel für viele internationale Distributionszentren und bietet Gesellschaften zahlreiche Vorteile, Vertriebstätigkeiten gerade hier anzusiedeln. Aufgrund der Infrastruktur und zentralen Lage wird für Entwicklungstätigkeiten sowie Transaktionen von großem Volumen vor allem die nähere Umgebung von Budapest bevorzugt. Bisher sind über 30 moderne Logistikund Lagerparks mit einer Gesamtfläche von ungefähr 1,3 Mio. Quadratmeter in einem Umkreis von 30 Kilometern von der Hauptstadt errichtet worden, die sich hauptsächlich entlang der Ring-Autobahn M0 befinden. Auf dem ganzen Gebiet des Landes stehen mehr als 200 Industrieparks zur Nutzung für Greenfield und Brownfield-Investitionen zur Verfügung. Logistikdienstleistungen werden in Ungarn am meisten ausgelagert. Die Logistikbranche macht 5 bis 6% von Ungarns BIP aus. Büroflächen Der Bestand an Büroflächen in Budapest beträgt derzeit etwa 3,2 Mio. Quadratmeter, einschließlich eigengenutzter Gebäu-

6 (EEA) NATIONALS 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH 11 AKTEURE IN DER UNGARISCHEN AUTOMOBILINDUSTRIE de. Der Bestand an modernen eigengenutzten Gebäuden Eigentum, das nach 1989 gebaut oder renoviert wurde, ohne Gebäude in öffentlicher Hand wird auf Quadratmetergeschätzt. Der Bestand an modernen Büroflächen in Budapest, die ausschließlich zu Vermietungszwecken gebaut wurden, liegt bei etwa 2,6 Mio. Quadratmetern. Die Mehrheit davon (75%) ist Qualität der Klasse A. Der ungarische Büromarkt ist hauptsächlich auf die Hauptstadt konzentriert, obwohl auch einige moderne Büroflächen in den Regionalzentren errichtet wurden. Die Leerstandsrate auf dem Markt für angemietete Büros lag Ende des Jahres 2010 bei etwa 25%, einem historisch hohen Niveau. Die Leerstandsrate hat sich 2011 nicht wesentlich verändert. Im dritten Quartal 2012 lag die Rate von Büroflächen, die zu Vermietungszwecken dienen, bei 26%. (Ende des Jahres 2007 lag die Rate im gesamten Raum Budapest bei etwa 12%.). Neue Angebote standen beschränkt zur Verfügung; 2012 wurden nur zwei Bürogebäude zur Nutzung übergeben. Die hohe Leerstandsrate und natürlich die derzeitigen Marktbedingungen resultierten in einem abnehmenden Mietlevel auf dem Budapester Büroflächenmarkt seit dem zweiten Halbjahr Die Mieten haben wahrscheinlich ihren niedrigsten Stand erreicht und es wird nicht erwartet, dass neuere Gebäude weiter im Mietpreis fallen werden. Für ältere Objekte und Objekte in Nebenlagen bedeutet dies, dass Vermieter gezwungen sind, besonders attraktive Angebotspakete zu schnüren. WISSENSWERTES ÜBER UNGARN WESENTLICHE INDUSTRIE- ZWEIGE AUTOMOBILINDUSTRIE er Automobilsektor ist eine von Ungarns Herzindustrien und trägt fast 21% zum Gesamtexport bei. Mehr als 600 Gesellschaften, die insgesamt Leute beschäftigen, sind in diesem Bereich tätig. Vier große Automobilhersteller (Original Equipment Manufacturers, OEMs ) - Suzuki, Audi, Opel, und Daimler - verfügen über Produktionsstätten im Land. Die Serienfertigung von Mercedes-Benz Fahrzeugen begann im März 2012 in Kecskemét. Audi führt seit 2008 systematische Erweiterungen durch, um außer der Fahrzeugmontage das weltweit zweitgrößte Motorenwerk sowie ein F&E-Zentrum in Győr zu errichten. Die Tatsache, dass einige große multinationale Gesellschaften Ungarn für ihre Investitionen ausgewählt haben, hat auch eine Vielzahl von Gesellschaften aus der Zulieferindustrie angezogen. Kleine und mittelständische lokale Gesellschaften in diesem Segment sind ebenfalls stabile und strategisch wertvolle Partner von sowohl örtlich ansässigen als auch anderen westeuropäischen Automobilherstellern geworden. Die Zusammenarbeit des ungarischen Automobilsektors mit dem lokalen Ausbildungssystem ist gut und konzentriert sich auf Forschung und Entwicklung. Zahlreiche multinationale Konzerne haben Zentren für Forschung und Entwicklung (F&E) in Ungarn errichtet, darunter Audi, Bosch, Knorr- Bremse, Thyssen-Krupp, Arvin Meritor, Denso, Continental, Visteon, WET, Draxlmaier, Edag, Temic Telefunken und ZF. QUELLE: HITA, 2013

7 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH13 AUTOMOBIL DER WELTKLASSE AUS UNGARN Ungarn ist weiterhin ein attraktives Land für Investoren der Automobilindustrie: 2012 wurde ein neues Mercedes-Werk in Kecskemét eröffnet. Neben dem Ziel, die zentralungarische Stadt zu einem der größten regionalen Zentren der Fahrzeugfertigung zu entwickeln, hat die Daimler AG kaum ein Jahr nach Produktionsanlauf bereits die Erweiterung der Kapazitäten am Standort im Visier. Pläne zur Erweiterung. Damals wurde berichtet, dass die Ausgangsgröße mit diesem Schritt auf im Jahr, d.h. auf das Zweifache der gegenwärtigen Menge, gesteigert werde. Bei Beginn der Tätigkeiten in Ungarn arbeitete Daimler mit 17 örtlichen und wird sehr geschätzt für ihren Beitrag zum Arbeitsmarkt des Landes, auf dem ausgebildete Arbeitskräfte in Fülle vorhanden, neue Arbeitgeber aber begehrt und immer willkommen sind. Die Gesellschaft ist stolz darauf, dass sie ein deutsches Ausbildungsmodell DIE QUALIFIZIERUNG UNSERER MITARBEITER IST DER MASSGEBLICHE ERFOLGSFAKTOR, UM AM NEUEN STANDORT FAHRZEUGE IN TOP-QUALITÄT AUF MERCEDES-BENZ-NIVEAU ZU PRODUZIEREN Die Qualifizierung unserer Mitarbeiter ist der maßgebliche Erfolgsfaktor, um am neuen Standort Fahrzeuge in Top- Qualität auf Mercedes-Benz-Niveau zu produzieren, sagte Zetsche. Die Regierung betonte ihr Bekenntnis zur Unterstützung der industriellen Mercedes-Benz Manufaktur Ungarn Vorstandsvorsitzender Frank Klein, Premierminister Viktor Orbán und Daimler AG Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche (von links nach rechts) und der erste Mercedes CLA, hergestellt in Kecskemét. Das deutsche Unternehmen hat Neuland betreten, als es sich für Ungarns achtgrößte Stadt zur Errichtung einer neuen Produktionsbasis in Zentraleuropa entschied. Die Initiative wird belohnt: die Gesellschaft hat jetzt vor, die Wichtigkeit der Region wesentlich zu erhöhen und sie zu einem bekannten Ort auf der Weltkarte zu machen. Wir sind auf einem guten Weg, unser gemeinsames Ziel zu erreichen Kecskemét entwickelt sich zu einem Zentrum der ungarischen Automobilindustrie, sagte Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG. Ein Zeichen für den Erfolg dieser Initiative ist, dass das erste Exemplar der Mercedes-Benz CLA-Klasse, die nur in Ungarn hergestellt wird, im Januar 2013 vom Band rollte. Die Erweiterung der Produktpalette erfolgte, nachdem das Werk in Kecskemét seit seiner Eröffnung im März Fahrzeuge produzierte und dazu beitrug, dass die weltweite Produktionsmenge der Mercedes-Benz B-Klasse um 11% im Vergleich zum Jahr 2006 auf eine Stückzahl von insgesamt anstieg. Daimler und das Industriesegment Fahrzeugfertigung im Allgemeinen genießen die volle Unterstützung der ungarischen Regierung, die sich stark dafür engagierte, den Herstellern in diesem Segment ein angenehmes Betriebsumfeld zu sichern und die Aufrechterhaltung der Zusammenarbeit versprach. Wenn wir, Ungarn, Mercedes-Fahrzeuge herstellen können, haben wir Nichts zu befürchten, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán. Er betonte, dass die Tätigkeiten des Daimler-Standorts ein ermutigendes Beispiel dafür darstellten, wie der wirtschaftliche Druck aus anderen Bereichen im Land ausgeglichen werden kann. Daimler war mit dem kooperativen Verhalten der ungarischen Behörden auf nationaler und lokaler Ebene ebenfalls weitestgehend zufrieden. Man kann jeden Tag erfahren, dass sich die ungarische und deutsche Mentalität sowohl im persönlichen Kontakt als auch in der täglichen Arbeit sehr gut ergänzen, so können wir das Beste aus beiden Kulturen für den Erfolg geben, sagte Zetsche. Das Unternehmen unterzeichnete 2012 eine strategische Vereinbarung mit der ungarischen Regierung, um das Bekenntnis zur Kooperation zu betonen. Daimler hatte sich 2008 für eine Erweiterung ihrer Fertigungskapazitäten im Kompaktwagensegment entschieden und angekündigt, dass Kecskemét zum Standort des neuen Werkes gewählt worden sei. Im Rahmen des Projektes wurden die bereits bestehenden Kapaizitäten in Rastatt im Wert von EUR 600 Mio. erweitert und das ungarische Werk im Wert von EUR 800 Mio. auf einem Gebiet von nahezu 441 Hektare errichtet. Die Gesellschaft setzt große Hoffnungen auf Kecskemét und auf die CLA-Klasse, die einzige mit dem Etikett Made in Hungary im Portfolio des Konzerns, und erwägt nun eine Werkserweiterung. Die Firmenchefs bestätigten im Sommer 2012 Daimlers Zulieferern zusammen. Seit Produktionsstart der CLA-Klasse im Januar stieg diese Anzahl auf 25. Daimler ist auch mit der Menge und Qualität der verfügbaren Arbeitskräfte zufrieden. Die Gesellschaft bietet zurzeit Arbeitnehmern eine Beschäftigung eingeführt hat und Hochschulstudenten, die nach Abschluß ihrer Studien als potentielle Arbeitnehmer der Gesellschaft gelten, spezielle Ausbildungsprogramme anbietet. Bei Daimler werden zurzeit mehr als 65 künftige Spezialisten im Programm geführt. Produktion im Land durch die Umgestaltung des nationalen Bildungssystems, in dem künftig Disziplinen bevorzugt werden, die ermöglichen, dass Schulabsolventen mit ihren Abschlüssen bei Mercedes und anderen Herstellern angestellt werden.

8 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH15 GUT FÜR AUDI, GUT FÜR UNGARN AUDI WIRD MIT MEHREREN MILLIARDEN ZU DEM 6,6-MILLI- ARDEN-PROJEKT ZUR MODERNISIERUNG DES FLUGHAFENS GYŐR- PÉR IN DER NÄHE DES AUDI WERKS BEITRAGEN. Ein letzter Check bevor die neuen Autos die Manufaktur verlassen Als eines der größten Unternehmen in Ungarn aufgrund der Umsatzerlöse und der Anzahl der Angestellten hat der deutsche Fahrzeughersteller Audi weiterhin ein starkes Bekenntnis zu dem fest etablierten Werk in Ungarn und steht kurz vor der Übergabe einer neuen Erweiterung des Produktionsstandortes in Győr. Für Audi war das Jahr 2012 besonders erfolgreich: Das Werk in Győr, das in Nordwestungarn, in der Nähe der österreichischen Grenze liegt, verzeichnete einen Allzeitrekord von erzeugten Motoren, der die Produktionsmenge des Vorjahres um fast Stück übersteigt. Obwohl die Anzahl der gebauten, komplett montierten Fahrzeuge niedriger als 2011 war, baute das Werk in Győr insgesamt Wagen aus Komponenten zusammen, die aus Deutschland und von dem ausgedehnten Netzwerk der örtlichen, auf dem Gebiet tätigen Lieferanten zugeliefert wurden. Diese Rekordproduktionsmenge ist das Ergebnis unserer beständigen Produktentwicklung, die uns auch eine Position unter den größten Motorenherstellern der Welt sichert, sagte Thomas Faustmann, Geschäftsführer von Audi Hungaria, als er die Zahlen kommentierte. Die Automobilindustrie ist eine der wichtigsten Bereiche, die in dem Bestreben, günstige Konditionen für die Fertigungsindustrie zu schaffen, von der Regierung gefördert wird. Als bedeutender Marktakteur der Industrie genießt auch Audi wie die im Land anwesenden anderen Fahrzeughersteller zentrale Unterstützung. Laut Regierungssprecher András Giró- Szász wurde dem Land deutsches Kapital in Höhe von 5 Milliarden Euro seit 2010 zugeführt, wodurch 1,2 Millionen Arbeitsplätze bei Audi und den anderen deutschen Investoren wie Mercedes und Opel geschaffen wurden. Nach einer Personalerhöhung um Personen im Jahr 2012 beschäftigt Audi derzeit ungefähr Mitarbeiter. Die Regierung und Ministerpräsident Viktor Orbán nutzten jede Gelegenheit, die Tätigkeiten von Audi anzuerkennen und betonten, dass die Erweiterung des Standortes in Győr die jahrzehntelange fruchtbare Beziehung zwischen den deutschen Unternehmen und Ungarn bestätigt. Audi hat gerade eine strategische Partnerschaftsvereinbarung mit der Regierung für eine erfolgreiche künftige Zusammenarbeit unterzeichnet.

9 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH17 Das Unternehmen erhielt 2011 für die frühere Erweiterung den Titel Investor des Jahres von der Regierung und nähert sich jetzt dem vollen Produktionsstart in der neuesten Erweiterung Anfang Was für Audi gut ist, ist auch für Ungarn gut, sagte Péter Szíjjártó, Staatssekretär für Außenhandelsbeziehungen, als die Gesellschaft ihre geplante Beteiligung an einer erneuten infrastrukturellen Investition bekannt gab. Thomas Faustmann kündigte an, dass Audi mit mehreren Milliarden zu dem 6,6-Milliarden-Projekt zur Modernisierung des Flughafens Győr-Pér in der Nähe des Audi-Werks beiträgt. Das Unternehmen kooperiert seit Jahrzehnten mit dem Flughafen und beschloss die Beteiligung an dem Projekt, da es bereits die meisten Fluggäste stellt und einen modernen Verkehrsknotenpunkt braucht, um die Zeit der Angestellten bei den Geschäftsreisen zwischen Deutschland und Ungarn am besten auszunutzen. Als Ergebnis der breiteren Rollbahnen, der verlängerten Landebahn und der Installation des Landesystems können auch die Modelle Boeing 737 und Airbus 320 nach den Entwicklungen auf dem Flughafen Győr-Pér landen. Audi arbeitet aktiv an dem ungarischen Ausbildungssystem und ist an mehreren Initiativen zur Rekrutierung neuer Talente beteiligt. Die Gesellschaft bietet Programme für mehrere Altersgruppen, wie zum Beispiel Audi Technik Kreaktivity, das 2012 zum fünften Mal für Mittelschüler veranstaltet wurde. Aus den 40 angemeldeten Gruppen sind 12 in das Finale gekommen, wo sie die Aufgabe hatten, ein Fahrzeug zu entwerfen, das nicht von einem Verbrennungsmotor betrieben wird. Im Praktikantenprogramm, das zur UNGARNS BRIDGESTONE AM ROLLEN F: WAS BRACHTE BRIDGESTONE DAZU, EINE NEUE FERTIGUNGSBA- SIS IN UNGARN ZU ERRICHTEN? A: Bridgestone begann 2005 mit der Fertigung in Ungarn. Die Ergebnisse und Erfahrungen, die wir seitdem erlangt haben, sind alle sehr eindrucksvoll. Unsere Entscheidung, in Ungarn zu investieren, gründete sich auf das große Infrastrukturpotenzial, die geographische Lage, die Qualität der Arbeitskräfte und ein günstiges Geschäftsklima. F: HABEN SICH DIE WIRT- SCHAFTSKRISE IN UNGARN UND DIE ALLGEMEINEN PROBLEME, DENEN DIE BRANCHE GEGEN- ÜBERSTEHT, NICHT NACHTEILIG AUF SIE AUSGEWIRKT? A: Natürlich gab es negative Auswirkungen, aber die waren überall vorhanden. Was die Wirtschaftskrise in Ungarn angeht, würde ich nicht sagen, dass sie sich nachteilig auf uns ausgewirkt hat, auch wenn alle Akteure am Markt die Sicherung der laufenden Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften für die Gesellschaft dient, wurde 2012 der hundertste Teilnehmer begrüßt. Audi startete auch ein Programm zur Förderung der Geschlechtergleichstellung und stellte letztes Jahr 30 weibliche Mitarbeiter ein, die an einem speziellen Ausbildungsprogramm für Frauen teilgenommen haben. Ein wichtiger Meilenstein bei Audi Hungaria war die Erweiterung des Motorenwerks, das bald eine Serienfertigung der Automobile ermöglichen wird. Dank einer Investition von 900 Millionen Euro kann das neue Werk mit einer jährlichen Produktionskapazität von Fahrzeugen bereits im Juni dieses Jahres eröffnet werden. Das neue A3-Derivat, ein völlig Made in Hungary -Wagen, wird in Győr hergestellt werden. Die Investition wird mehr als zusätzliche Arbeitsplätze sichern. Nach fast zehn Jahren Produktion in Ungarn, hat sich der japanische Reifenhersteller Bridgestone als einer der grössten und angesehensten Investoren in Ungarns schwunghafter Autoindustrie etabliert. Geschäftsführer Karato Kenji berichtet über die Bemühungen der Firma in den letzten Jahren und über ihre Ambitionen in der Zukunft. negativen Folgen gespürt haben und noch immer spüren, denn wir vertreiben unsere Produkte außerhalb Ungarns. F: WAS IST IHR EINDRUCK VON DEM UMFELD, DAS UNGARN BIETET? A: Der wichtigste Faktor für uns ist die Verfügbarkeit qualifizierter Menschen. Zurzeit beschäftigen wir mehr als 400 Kollegen, und wir planen, in den kommenden 5 Jahren weitere 500 einzustellen. Unsere Erfahrungen Karato Kenji, dem Vorstandsvorsitzenden der Bridgestone Fertigungsanlage zeigen, dass das Ausbildungsniveau, die Kompetenz und die Motivation der ungarischen Arbeitskräfte wirklich gut sind. Wettbewerbsfähige Löhne sind ebenfalls ein wichtiger Faktor im Vergleich zu anderen Ländern in der Region. Es ist unser Ziel, unser Personal auf so vielen Feldern wie möglich fortzubilden, deshalb investieren wir ganz erheblich in die Ausbildung unserer neuen und alten Mitarbeiter. Ein weiterer Faktor von Gewicht ist die Qualität der Infrastruktur und das hervorragende Potenzial des Industrieparks Tatabánya-Környe. Der dritte Grund, den ich anführen möchte, ist das stabile und zuverlässige Geschäftsverhältnis mit unseren ungarischen Zulieferern, das eine beträchtliche Errungenschaft der vergangenen Jahre darstellt. Wir würden unsere Geschäftsbeziehungen gerne ausweiten, ebenso wie unseren Zuliefererstamm in Ungarn. Alle unsere Pläne zielen darauf ab, unsere Geschäftsziele und Vorgaben mit dem klaren Ziel zu erreichen, diese mit der Kernvision von Bridgestone in Einklang zu bringen. Diese lautet: Der Gesellschaft mit höchster Qualität dienen. F: WIE VERLÄUFT IHRE ZUSAMMENARBEIT MIT DER UNGARISCHEN REGIERUNG? A: Es ist ein wichtiger Aspekt für uns, dass die ungarische Regierung ihre Unterstützung für die Realisierung der Investition in Ungarn ausgedrückt hat, und was unsere Erfahrungen in dieser Hinsicht angeht, unterstützt sie die Durchführung der Investition mit allen möglichen Mitteln. Unser Hauptziel ist es, die Fristen einzuhalten und die Investition mit höchster Qualität zu realisieren. Wir hoffen, dass wir durch den höchsten Wichtigkeitsstatus, der unserer Investition verliehen wurde, in der Lage sein werden, das Wachstum in der Region und im Land zu fördern. F: HABEN SIE KULTURELLE UNTERSCHIEDE ZWI- SCHEN UNGARN UND JAPAN FESTGESTELLT, DIE SIE ÜBERRASCHT HABEN? A: Ich sehe viele Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen beiden Kulturen und Ländern. Was erstere angeht, würde ich die Kooperation für ein gemeinsames Ziel als wichtige Ähnlichkeit nennen. Der Motivationsstand und die professionelle Einstellung der ungarischen Arbeitskräfte erinnern mich an unsere japanischen Kollegen. Das hilft uns wirklich dabei, unsere Unternehmensziele und zukünftige Erfolge zu erreichen. Was letztere angeht, würde ich sagen, der Pessimismus ist ein Unterschied. Ich nehme oft wahr, dass die Ungarn ihre gegenwärtige Lage und ihre Zukunft pessimistisch beurteilen und Erfolge und Leistungen, auf die sie stolz sein sollten, nicht schätzen können. F: DIE WIRTSCHAFT UNGARNS BEFINDET SICH IN DER KRISE UND DIE AUSSICHTEN SIND GEDÄMPFT. SEHEN SIE IN NAHER ZUKUNFT EINE WIRTSCHAFT- LICHE ERHOLUNG? A: Die Leistungsfähigkeit der ungarischen Wirtschaft beruht kurzund langfristig hauptsächlich darauf, wie viele neue Arbeitsplätze in nächster Zeit geschaffen werden. Man kann sehen, dass sich das lokale Umfeld und die Infrastruktur mit der Ankunft neuer Unternehmen im Industriepark Tatabánya-Környe erheblich entwickelt haben. Wir sind sehr froh, dass Bridgestone sich an diesem Prozess als führender Partner beteiligen kann. Wir hoffen, dass wir durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze, die Realisierung unserer Investition und das Erreichen unserer Ziele zum Wachstum der Region und des Landes beitragen können. Wenn ein potenzieller Investor Sie um Ihren Rat bitten und fragen würde, ob er in Ungarn investieren soll, würden Sie ihm das Land als Standort empfehlen? Auf jeden Fall. Ich glaube, dass die Ergebnisse und Erfolge, die Bridgestone Ungarn seit der ersten Investition erzielt hat, für viele japanische und andere ausländische Unternehmen als Paradebeispiel dafür dienen kann, dass unsere Geschäftsentscheidung, nach Ungarn zu kommen, gut begründet und langfristig motiviert war.

10 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH19 ELEKTROINDUSTRIE Die Elektroindustrie ist einer der größten Industriebereiche in Ungarn mit einem Anteil von 22% der gesamten ungarischen verarbeitenden Industrie. Das Land ist der größte Hersteller von elektronischen Geräten in der gesamten CEE Region und erbringt 26% UNSERE MARKTPO- SITION IST SEHR STARK DIE WICHTIGSTEN GESELLSCHAFTEN DER ELEKTROINDUSTRIE IN UNGARN National Instruments (NI) mit Sitz in Austin, Texas, liefert schlüsselfertige Software und kostengünstige modulare Hardware an Kunden weltweit. der gesamten Produktion in dieser Region. Rund Arbeitnehmer werden in dieser Branche beschäftigt. Zusätzlich zu einigen prestigeträchtigen OEMs sind in Ungarn sechs der Top 10 der europäischen Anbieter von sogenannten Electronic Manufacturing Services ( EMS ) ansässig (Jabil, Flextronics, Foxconn, Sanmina, Zollner und Videoton). Einige dieser Unternehmen wie beispielsweise National Instruments und Jabil leisten auch einen signifikanten Beitrag zu Forschung und Entwicklung. QUELLE: HITA, 2013 Das Unternehmen eröffnete 2001 sein erstes Überseewerk in Debrecen, Ungarn. Heute beschäftigt das Werk mehr als Angestellte und stellt mehr als 90% der Gesamtproduktion des Unternehmens an Hardware her. Wir haben uns mit Herrn László Ábrahám, dem Geschäftsführer des ungarischen Betriebs unterhalten. F: WÄHREND VIELE FABRIKEN IN UN- GARN UNTER DER KRISE GELITTEN HABEN, KONNTE NI IN DEBRECEN AB- SATZ UND UMSATZ KONTINUIERLICH STEIGERN. WAS UNTERSCHEIDET SIE VON DEN ANDEREN UNGARISCHEN PRODUKTIONSUNTERNEHMEN? A: Wir nehmen eine Sonderstellung ein, da unsere Marktposition sehr stark ist: unser Direktvertriebsnetz umfasst mehr als 40 Länder weltweit. Außer unserer Direktvertriebsbüros können wir all unsere Kunden über unsere vernetzten Verkaufs- und Vertriebspartner erreichen. Die meisten Produkte im ungarischen Werk werden für Exportmärkte hergestellt. Ich bin stolz, dass unsere Produkte sehr beliebt sind und die Nachfrage nach ihnen ständig wächst. Der Umsatz verteilt sich geographisch mit je 30% unter den drei größten Kontinenten Nordamerika, Europa und Asien haben wir Erlöse in Höhe von HUF 127 Milliarden erzielt. Dadurch stehen wir an der 57. Stelle auf der Liste der Unternehmen mit den höchsten Erträgen in Ungarn. Aufgrund der Zwischenberichte erwarten wir für 2012 bessere Ergebnisse. F: WELCHE ZIELE HABEN SIE SICH VOR ALLEM FÜR 2013 GESETZT? A: Unser Fertigungsbetrieb hier in Ungarn ist vollständig ausgelastet, weshalb eine Erweiterung des Absatzes nicht angestrebt wird. Letztes Jahr haben wir aber ein neues Werk in Malaysia eröffnet, daher ist jetzt die wichtigste Aufgabe für uns, Wissen und Technologie zu dieser neuen Anlage zu transferieren. Unsere qualifizierten Mitarbeiter sind durch ihre harte Arbeit und ihr starkes Bekenntnis zu unserer Firma mit gutem Beispiel für alle Mitglieder der NI-Gruppe vorangegangen und haben dazu beigetragen, dass wir in Ungarn ein Kompetenzzentrum errichten konnten. Die Eröffnung in Malaysia stellt uns vor eine Herausforderung, da wir gleichzeitig auf die neuen Anlagen fokussieren und unsere Fertigungsvorgänge modernisieren. Wir haben mehr als Kunden aus der ganzen Welt. Vor kurzem haben wir auch mit einigen größeren Partnern Verträge abgeschlossen, die die Kapazitäten von NI für eine bestimmte Zeit in Anspruch nehmen. Um diesen Anforderungen nachzukommen, müssen wir Änderungen vornehmen und neue Methoden, wie z.b. das Lohnfertigungsprogramm, einführen. Unser Geschäftsumfeld entwickelt sich in diese Richtung, so bleiben wir weiterhin auf dieser Spur. Es ist ebenso wichtig für uns, dass wir vor kurzem eine Vereinbarung mit der ungarischen Regierung unterzeichnet haben, durch die National Instruments den Status des strategischen Partners erlangt hat. Außerdem haben wir eine Förderung der Europäischen Union zum Bau eines neuen Wissenschaftsparks erhalten. Das Gebäude mit einer Grundfläche von Quadratmetern wird als Laboratorium funktionieren sowie für Experimente und Bildungstätigkeiten genutzt. F: DIE LESER AUSSERHALB IHRES BEREICHS HABEN WAHRSCHEINLICH WENIG INFORMATIONEN ÜBER DIE PRODUKTE VON NI. KÖNNTEN SIE IHRE TÄTIGKEITEN EIN BISSCHEN AUSFÜHRLICHER BESCHREIBEN? A: Wir verfügen über eine sehr breite Produktpalette. Wir erzeugen mehr als Typen von Instrumenten und Geräten mit über Mitarbeitern. Unter vielen anderen Produkten stellen wir Industriecomputer, Messgeräte sowie viele Hilfsmittel für Schulen auf dem neuesten Stand der Technik her. Wir haben Kunden aus aller Welt und aus mehreren Industriebereichen. Keine Industrie macht mehr als 15% unserer Einnahmen aus. Man kann fast überall auf unsere Produkte stoßen, von den Lösungen für die Bauwerksüberwachung des Olympiastadions von Beijing über das Steuersystem eines Medizinroboters zur Behandlung von Hirntumor bis hin zum LEGO Mindstorms Robotergehirn, das von NI Ingenieuren entwickelt und für kreative Köpfe der Welt hergestellt wird. F: IHR UNTERNEHMEN UND SIE PERSÖNLICH HABEN IM LAUFE DER JAHRE VIELE PREISE GEWONNEN. ES IST ALLGEMEIN BEKANNT, DASS NI EINEN WICHTIGEN BEITRAG, UNTER ANDEREM ZUR AUSBIL- DUNG IN DEBRECEN LEISTET. SIE HABEN ABER AUCH VORSCHLÄGE BEZÜGLICH DER QUALITÄT DER UNGARISCHEN AUSBILDUNG, INS- BESONDERE DER AUSBILDUNG VON INGENIEUREN GEMACHT. A: Ja, das Niveau der Ausbildung in Ungarn kann, ebenso wie die Motivation der Ausbildungskräfte, der Studenten und des Privatsektors in der Tat noch erhöht werden. Wir haben bei unserem Unternehmen ein ähnliches Mentorenprogramm, wobei die Studenten zum Beispiel vier Tage an der Universität verbringen und einen Tag arbeiten können. Aus dem Programm können sowohl unser Unternehmen als auch die Studenten Nutzen ziehen. Es fällt uns leichter, unsere unmittelbaren Kollegen aus einem Kreis von Personen auszuwählen, die wir schon kennen und die Studenten können besser erfahren, was wir von ihnen erwarten und welche Aufgaben sie künftig haben werden, wenn sie den Arbeitsalltag hautnah erleben. László Ábrahám, Generaldirektor der ungarischen Einheit des National Instruments (NI)

11 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH21 PHARMAZEUTISCHE INDUSTRIE & MEDIZINTECHNIK Die pharmazeutische Industrie hat eine jahrhundertealte Tradition in Ungarn und ist eine der effizientesten und erfolgreichsten Branchen der ungarischen Wirtschaft. Kein Wunder, dass Ungarn die höchste Rate an ausländischen Direktinvestitionen im pharmazeutischen Sektor in der Region hat. Das Land kann die am besten entwickelten Pharma- und Biotechnologiesektoren in Mittel- und Osteuropa aufweisen und dient daher als ideale Basis für Gesellschaften, die im Bereich der Biowissenschaften tätig sind und weitere Expansion in dieser Region, in den Balkanstaaten oder auf weiter entfernten osteuropäischen oder asiatischen Märkten vornehmen wollen belief sich der Export der Pharmaindustrie auf USD 3,93 Milliarden. In der Branche werden ca Arbeitnehmer beschäftigt. Die Mehrzahl der Unternehmen gruppiert sich um die vier Zentren für Biowissenschaften: Budapest, Debrecen, Szeged und Pécs. DIE GRÖSSTEN PHARMAUN- TERNEHMEN, DIE EINE PRÄSENZ IN UNGARN GEGRÜNDET HABEN: HERSTELLER Richter Gedeon EGIS (Servier) TEVA Sanofi GlaxoSmithKline UNTERNEHMEN MIT REGIONALEN VERTRIEBSZENTREN Pfi zer AstraZeneca Mylan UNTERNEHMEN MIT VERTRETUNGEN UND VERKAUFS- NIEDERLASSUNGEN Novartis Eli Lilly Bristol-Myers Squibb MSD Roche Bayer Merck BEIM GLOBA- LEN WETTBE- WERB DABEI WAS HAT DIE EXPAN- SION IN UNGARN GEFÖRDERT? BD eröffnete das Werk im Industriepark von Tatabánya als Reaktion auf die weltweit erhöhte Nachfrage nach vorgefüllten Spritzen. Wegen der Stärkung der Branche mussten wir weitere Kapazitäten aufbauen. Das Projekt begann 2006, als nach der Auswertung von 13 Ländern drei potentielle Standorte (zwei in Europa und einer in Fernost) in die engere Auswahl gezogen wurden. Aus diesen drei haben wir im Jahr 2007 Ungarn gewählt. Im nächsten Jahr erfolgte eine Neugründung auf der grünen Wiese und 2009 wurde das Werk im Industriepark Tatabánya übergeben. Wir haben das Werk in den letzten vier Jahren kontinuierlich erweitert. Obwohl die Konjunkturflaute auch diese Branche nicht verschont hatte, waren die Auswirkungen hier mit Abstand geringer als in der Automobilindustrie. Trotz aller Schwierigkeiten konnte BD ein Wachstum erzielen. Wir hoffen, dass unsere Ergebnisse das Vertrauen gegenüber der Gesellschaft für weitere Investitionen erhöhen. Das amerikanische Medizintechnik-Unternehmen Becton Dickinson (BD) eröffnete 2009 sein erstes Werk in Ungarn. BDs Wahl des Investitionsstandortes demonstriert, warum sich viele Firmen für Ungarn entscheiden: die hervorragende Lage, die hochqualifizierten Arbeitskräfte, die niedrigen Gehälter und die gute Infrastruktur sind einige der wichtigsten Entscheidungsfaktoren. Die gute Arbeitsqualität liefert noch einen Grund für die Gesellschaft, einen weiteren Ausbau zu erwägen. Werksleiter Csaba Vecsernyés über die Ergebnisse und Möglichkeiten. F: WARUM FIEL DIE WAHL VON BD GERADE AUF UNGARN? A: Die geographische Position des Landes und die Nähe zu unseren bedeutendsten europäischen Kunden spielten eine wichtige Rolle. Wir haben auch die Verfügbarkeit von geeigneten Arbeitskräften sowie das stabile politische und wirtschaftliche Umfeld berücksichtigt. Außerdem haben die reibungslose, kostengünstige und qualitative Durchführung der ersten Investition sowie die Erfahrung, dass das Werk von Anfang an erwartungsgemäß funktionierte, die neuesten Investitionen zur Kapazitätserweiterung angetrieben. F: WELCHE MÖGLICHKEITEN ZUR WEITEREN ENTWICKLUNG (REIN- VESTITION, FUE, USW.) SEHEN SIE IN UNGARN? A: Das Schlüsselprodukt des Werks bilden Glasspritzen, die wir für Pharmaunternehmen herstellen. Im Rahmen der urpsrünglichen Investition haben wir für Firmen der Pharmabranche und der Biotechnologie produziert, die die Spritzen für ihre eigenen Pharmaprodukte verwenden. In den kommenden Monaten beginnt eine Erweiterung, die die Herstellung einer anderen Produktgruppe ermöglicht. Neben der Glasfertigung führen wir neue Technologien wie Spritzguss, Montage und SAIS (Self Administration of Injectable Systems) ein. Wir suchen auch nach neuen Wegen, andere Branchen Ungarn für andere Branchen attraktiver zu machen. Wir erwarten ein Wachstum in beiden Branchen, solange wir weiterhin zuverlässige, qualitativ hochwertige Produkte zu geplanten Kosten erzeugen. Die erfolgreiche Fertigung kann als Grundlage für eine künftige Erweiterung der Wertschöpfungsprozesse in Ungarn dienen - aber das dauert noch einige Jahre. F: WIE KOMMT IHNEN UNGARN ALS INVESTITIONSSTANDORT IM REGIONALEN VERGLEICH VOR? A: Unsere größten Mitbewerber sind nicht die Länder der Region, sondern die Länder in Fernost und Südamerika. Bei einer Investitionsentscheidung wurde jedoch ein anderes Land aus der CEE-Region Ungarn gegenüber bevorzugt. Letztes Jahr haben wir nämlich die Errichtung eines internen SSC vorgesehen, wofür die Muttergesellschaft ein anderes CEE Land auswählte. Obwohl Ungarn weiterhin ein attraktiver Investitionsort ist, hat das Land einiges an Anziehungskraft für ausländische Investoren verloren. Entscheidungsträger sind am meisten um die Stabilität und Berechenbarkeit [des rechtlichen Umfelds] besorgt. F: WELCHE ARGUMENTE SPRE- CHEN IHRER MEINUNG NACH FÜR DAS LAND? A: Ungarns größten Vorteil stellen die qualifizierten Arbeitskräfte und die wettbewerbsfähigen Gehälter dar. Das Vorhandensein von qualitativen Dienstleistungsanbietern, ausgebildeten Unternehmern sowie die Hilfsbereitschaft der Beamten sind weitere Vorteile. All diese Faktoren sind dafür erforderlich, damit Ungarn den Eindruck eines geeigneten Geschäftsumfelds vermittelt. Sie müssen natürlich mit erfolgreichen Geschäftstätigkeiten in Ungarn sowie mit Entwicklung einhergehen, die durch die hohen Fachkenntnisse sichergestellt werden. Csaba Vecsernyés, Geschäftsführer der Becton Dickinson Fabrik in Ungarn AUCH DIE GÜNSTIGE GEOGRAPHISCHE LAGE UND DIE INFRASTRUKTUR STELLEN WICHTIGE WERTE DAR Auch die günstige geographische Lage und die Infrastruktur stellen wichtige Werte dar. In den internen Besprechungen bei BD heben wir gewöhnlich noch die langjährige Tradition der Branchen mit hohem Wertschöpfungspotenzial - wie z.b. der Pharmaindustrie - im Land hervor.

12 1.0 WISSENSWERTES ÜBER UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH23 IKT-SEKTOR D er ungarische IKT-Sektor, der die Bereiche Telekommunikation, IT-Auslagerung, IT-Services und Produktion von Soft-und Hardware umfasst, ist in den letzten Jahren rasant gewachsen und nimmt eine führende Stellung in der Region im Bereich der computertechnischen Fertigung und Herstellung von Anlagen des Kommunikationswesens ein. Der IKT-Sektor trägt 10% zum gesamten ungarischen Bruttoinlandsprodukt bei und beschäftigt mehr als Menschen. Die wichtigsten globalen Software-Entwickler und Hardware-Hersteller sind in Ungarn präsent. Die Hardware-Produktion ist in Zentral-Pannonien, einschließlich NOKIA in Komárom, und Zentralungarn, einschließlich IBM in Vác, lokalisiert. Die Mehrzahl der großen Software-Unternehmen befindet sich in Budapest. Einige IT-Unternehmen betreiben Technologie-Service-Center und es wurden viele F&E-Aktivitäten hierher verlagert. Die IKT-bezogene Forschung und Entwicklung beläuft sich auf mehr als ein Viertel der gesamten F&E-Ausgaben des Landes. Ungarn hat sich zu einem regionalen Zentrum für die Softwareentwicklung einschließlich prozessüberwachender Software, Spieleprogrammen und geographischer Informationstechnologie, vor allem für Autonavigationssysteme ( satnav ), entwickelt. Ungarische Software-Entwickler haben internationale Erfolge in verschiedenen Bereichen wie Virenschutz, Bioinformatik und IT-Sicherheit erzielt. Die Anwesenheit und die Geschäftserfolge von Unternehmen wie Ericsson, Oracle oder Gameloft liefern weitere Beweise dafür, dass Ungarn hochqualifizierte Arbeitskräfte vorweisen kann. DER IKT-SEKTOR TRÄGT 10% ZUM GESAMTEN UNGARISCHEN BRUTTOINLANDSPRODUKT BEI UND BESCHÄFTIGT MEHR ALS MENSCHEN. DIE GRÖSSTEN IKT-UNTERNEHMEN IN UNGARN: DIENSTLEISTER IBM HP TATA Ericsson Oracle SAP Invitel British Telecom Vodafone PRODUCERS IBM Samsung Flextronics Albacomp GE Nokia Philips LEBENSMITTELINDUSTRIE DES LANDESEXPORTS WIRD DURCH DIE NAHRUNGSMITTEL- 6% INDUSTRIE ERZEUGT Obwohl der Anteil der Lebensmittelindustrie am Output der ungarischen Industrie in den letzten 8 10 Jahren abgenommen hat, ist die lebensmittelverarbeitende Industrie immer noch einer der wichtigsten Bereiche. Im Jahr 2011 betrug die Anzahl der im Lebensmittelsektor beschäftigten Personen Die Exporteinnahmen sind unerlässlich für Ungarns gesamte Handelsbilanz. Ungarn ist der einzige Netto-Exporteur von Agrarund Lebensmittelerzeugnissen in der CEE- Region. Dieser Industriezweig trägt 6% zu den Ausfuhren des Landes bei. Die meisten Lebensmittelunternehmen (über 85%) sind Mikrounternehmen, die weniger als 10 Leute beschäftigen. Der Anteil an ausländischem Kapital in diesem Sektor beträgt 47%. In der ungarischen Lebensmittelindustrie zeigen die Fleisch-, Kaffee- und Teeverarbeitung sowie die Herstellung von Erfrischungsgetränken den höchsten Anteil von ausländischen Direktinvestitionen. Die Branche wird von multinationalen Konzernen dominiert, die sich z.b. mit Pflanzenölraffinerien, Süßwaren und Imbissen beschäftigen. Es gibt insgesamt mehr als 200 große Lebensmittelerzeuger, von denen 2/3 in ausländischen Händen liegen. Die großen Lebensmittelerzeuger verwenden vorrangig ungarische Rohmaterialien. Aus den neuesten Daten ist ein zunehmender Anteil von ausländischen Direktinvestitionen bei der Pflanzenölherstellung ersichtlich. Diese Branche erhielt 2011 beinahe die Hälfte der Zuflüsse ausländischen Kapitals in der Lebensmittelindustrie. Ausländische Unternehmen haben auch gerne in die Verarbeitung und Konservierung von Obst und Gemüse und die Herstellung von Heimtierfutter investiert. Einige der wichtigsten ausländischen Investoren: Unilever, Bunge, Bonduelle, Globus, Givaudan, POPZ, Nestlé, und Mars. Obwohl die Akteure in dieser Industrie im ganzen Land verteilt sind, sorgt speziell das breite Angebot an Ressourcen für eine Konzentration in den Regionen Zentralungarn, Nördliche und Südliche Tiefebene und Zentrales Pannonien.

13 2.0 WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? Investing Guide Hungary 2013 IGH WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? Einer der wesentlichen Wettbewerbsvorteile, den Ungarn im Vergleich zu anderen Ländern der Region vorweisen kann, ist das eindeutige Bekenntnis der Regierung, wirtschaftliche Prozesse zu vereinfachen und die Wettbewerbsfähigkeit sowohl kleiner und mittelständischer als auch großer Gesellschaften durch ein breites Spektrum zur Verfügung stehender Investitionsanreize zu erhöhen. Investoren, die nach Ungarn kommen oder hier expandieren, stehen sowohl rückzahlpflichtige als auch nicht rückzahlungspflichtige Subventionen zur Verfügung. Die Subventionen für Investitionen umfassen monetäre Subventionen (entweder gespeist von der Ungarischen Regierung oder aus EU-Fonds), steuerliche Anreize, Niedrigzinsdarlehen sowie die Möglichkeit, Grundstücke kostenlos oder zu verminderten Preisen zu erwerben. Die Subventionsregelungen stehen in Einklang mit den Vorschriften der EU. Intensität der Fördermittel nach Regionen ( ) Die maximal zur Verfügung stehenden Beträge an regionalen Förderungen basieren auf nach Regionen aufgeteilten Fördergebieten mit unterschiedlicher Beihilfeintensität. In allen sieben Regionen Ungarns kann man Fördermittel erhalten, die Höhe der Leistung variiert zwischen 10% und 50% für große Gesellschaften, ÜBERSICHT ÜBER DIE INTENSITÄT DER FÖRDERMITTEL NACH REGIONEN* *Die dargestellten Förderintensitäten können bei mittelgroßen Gesellschaften um bis zu 10%, bei kleinen und sehr kleinen Gesellschaften um bis zu 20% angehoben werden. QUELLE: HITA, 2013

14 (EEA) NATIONALS 2.0 WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? Investing Guide Hungary 2013 IGH27 während kleine und mittelständische Unternehmen die Intensität der erhältlichen Förderungen um 10 oder 20 Prozentpunkte erhöhen können. Die maximale Höhe für die Hauptstadt Budapest beträgt für große Unternehmen 10%. Die maximal erhältliche Höhe der Förderung nimmt mit dem Volumen der Investition ab (bei Überschreiten der 50 Mio. Euro-Grenze): 50% der auf der regionalen Landkarte dargestellten maximalen Beihilfeintensität stehen für den Anteil des Investitionswertes zwischen EUR 50 und 100 Mio. zur Verfügung, während 34% der maximalen Beihilfeintensität auf den Investitionswert von über EUR 100 Mio. entfallen. Bei der Berechnung des maximal möglichen Betrags an regionaler Förderung müssen INVESTOREN, DIE NACH UNGARN KOMMEN ODER HIER EXPANDIEREN, STEHEN SOWOHL RÜCKZAHLPFLICHTIGE ALS AUCH NICHT RÜCKZAHLUNGSPFLICHTIGE SUBVENTIONEN ZUR VERFÜGUNG. sämtliche regionale Subventionen einschließlich Geldzuwendungen, steuerlicher Entlastungsanreize, etc. berücksichtigt werden. Die Subvention kann die gemäß der zurzeit gültigen Landeskarte festgelegte Höhe erreichen, wenn die Entscheidungen über die Anträge bis zum 31. Dezember 2013 getroffen werden. MONETÄRE SUBVENTIONEN Nicht rückzahlungspflichtige monetäre Subventionen aus dem ungarischen Haushalt Die in Geldmitteln gewährten Subventionen für Investitionen konzentrieren sich auf die Unterstützung der Ingangsetzung von Investitionen (d.h. Kauf von Vermögensgegenständen, Erstellung von Gebäuden, usw.), die Schaffung neuer Arbeitsplätze und die Ausbildung von Arbeitnehmern. VIP -Subvention für investitionen Die ungarische Regierung bietet eine frei verhandelbare VIP -Subvention für Investitionen über EUR 10 Mio. an. Dabei ist die Bewilligung von der Anzahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze, vom Zweck und dem Ansiedlungsort der Investition abhängig. Liegt die Investition zwischen EUR 10 und 25 Mio., untersuchen die ungarischen Behörden, inwieweit das Projekt aus den dafür zur Verfügung stehenden EU-Fonds unterstützt werden kann. Die wesentlichen Subventionen für Investitionen werden für die verarbeitende Industrie (Neugründungen auf der Grünen Wiese, Erschließung von Altgelände oder Kapazitätserweiterung), für Shared Service Center ( SSCs ), für Forschung und Entwicklung und im Bereich des Tourismus gewährt. Die Subvention steht Investoren F&E Investitionen zur Verfügung, die durch Investitionen im Bereich der verarbeitenden Industrie abhängig von dem Investitionsort neue Arbeitsplätze schaffen. Bei größeren Investitionen von über EUR 50 Mio. ist die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, abhängig von dem Investitionsort, erforderlich. Bei der Errichtung oder Erweiterung von Shared Service Center sind im Allgemeinen mindestens 100 neue Arbeitsplätze und in Zentralungarn mindestens 200 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Bei F&E-Investitionen gilt die Schaffung von mindestens 10 neuen Arbeitsplätzen im Bereich der F&E-Tätigkeiten als Voraussetzung. Anträge auf Subventionen können bei der HITA sowohl in ungarischer als auch in englischer Sprache eingereicht werden. Die Regelungen und Bedingungen der VIP-Subventionen werden während der Verhandlungen zwischen dem Investor und den ungarischen Behörden festgelegt. Die Subvention kann die gemäß der derzeit gültigen Regelungen festgelegte Höhe erreichen, wenn die Entscheidungen über die Anträge aufgrund des ausgehandelten Beihilfevertrags bis zum 31. Dezember 2013 getroffen werden. Investitionen im Bereich der verarbeitenden Industrie Seit der Einführung der VIP -Subvention 2004 haben bereits 80 Gesellschaften Investitionshilfen durch den ungarischen Staat erhalten. Diese Gesellschaften haben Investitionen mit einem Gesamtwert von mehr als HUF Milliarden (ca. EUR 6,57 Mrd.) ausgeführt und dabei insgesamt etwa neue Arbeitsplätze geschaffen. Die ungarische Regierung entschied, den Unternehmen insgesamt HUF 160,5 Milliarden (ca. EUR 553 Mio.) zu gewähren, die in Tranchen je nach Projektfortschritt ausgezahlt wird. Eine große Zahl an Projekten wurde in Budapest, Zentral Pannonien, Nordungarn und der Nördlichen Tiefebene angesiedelt. Aufgrund einiger sehr großer Investitionen war das gesamte Investitionsvolumen in Zentral Pannonien und der Südlichen Tiefebene besonders hoch. Die Tatsache, dass an den VIP -Verhandlungsprozessen großes Interesse besteht, kann mit den in den letzten drei Jahren ( ) begonnenen Verhandlungen und 45 Antragseingängen mit einem Investitionsvolumen von insgesamt HUF Milliarden (ca. EUR 4,87 Mrd.) belegt werden. Herausragende Bereiche sind die Automobilproduktion, erneuerbare Energien und Shared Service Center. Förderfähige Kosten im Bereich der verarbeitenden Industrie sind beispielsweise die Kosten des Grundstückserwerbs, Baukosten oder Mietkosten von Gebäuden, Kosten der Infrastruktur, der Erwerb neuer Ausstattung und Maschinen, Kosten von immateriellen Vermögensgegenständen und dergleichen. Der Investitionszeitraum wird vom Investor bestimmt und dauert gewöhnlich höchstens fünf Jahre. Der Verpflichtungszeitraum beträgt fünf Jahre nach Beendigung der Investition. Die ungarische Regierung legt besonderen Wert auf die Unterstützung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten durch die Förderung von Investitionen in diesem Bereich (mit F&E zusammenhängende Ausgaben für Grundbesitz und Vermögensgegenstände, Lohn- und Gehaltskosten) und Kostensubventionierung von Forschungsarbeit (d.h. projektbezogene Lohn- und Gehaltskosten, Materialkosten, etc.). Wegen des in Ungarn zur Verfügung stehenden hohen akademischen Niveaus ist dieses Land ein attraktives Umfeld für multinationale Konzerne (z.b. Telekommunikationsunternehmen, Automobilindustrie, usw.). Oft kooperieren diese mit ungarischen Hochschulen im Rahmen von Forschungsprojekten und bauen dadurch ihre F&E-Kapazitäten in der Region aus. Bei den F&E-Investitionen gelten die Kosten für Anlagevermögen (Grundstückserwerb, Erwerb neuer Ausstattung und Maschinen, Kosten von immateriellen Vermögensgegenständen) oder 24 Monatslöhne und Sozialabgaben der neuen Angestellten, die innerhalb von drei Jahren eingestellt werden, als förderfähige Kosten.

15 (EEA) NATIONALS 2.0 WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? Investing Guide Hungary 2013 IGH29 INNOVATIONSZENTREN MIT SCHWERPUNKT QUALITÄT UND WISSENSTRANSFER DIE KERNFUNKTION VON INNOVATIONSZENTREN IST ES, FÜR KMU EINE ZUGANGSMÖGLICHKEIT ZU INNOVATIVEN TECHNOLOGIEN ZU SCHAFFEN UND DEN MEHRWERT IHRER AKTIVITÄTEN ZU STEIGERN Seit einer Reihe von Jahren machen sich ungarische Regierungen für eine tragende Bedeutung von F&E innerhalb der Wirtschaft des Landes stark. Dennoch gibt es bei den F&E-Ausgaben und dem Entwicklungstempo in diesem Bereich noch zweifellos Raum nach oben. Insbesondere hatte die Regierung angestrebt, den EU-Durchschnitt in Sachen Innovation bis 2013 zu übertreffen, rangiert derzeit jedoch nur auf Platz 22 beim neuesten European Innovation Scoreboard (EIS). Es gibt allerdings positive Anzeichen, vor allem wenn es um neu entwickelte Innovations- und F&E-Zentren geht. Die Kernfunktion von Innovationszentren ist es, für KMU eine Zugangsmöglichkeit zu innovativen Technologien zu schaffen und den Mehrwert ihrer Aktivitäten zu steigern, sagt Dr. Sándor Erdei, Vorstandsmitglied des Ungarischen Innovationsverbundes gab Ungarn HUF 336,5 Mrd. (1,2 % des BIP) für F&E und Innovation aus, dies stellt den höchsten Wert in den vergangenen zwei Jahrzehnten dar. Die kürzlich veröffentlichte nationale Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsstrategie steckt jedoch noch höhere Ziele und gibt an, dass dieses Verhältnis bis 2020 auf 1,8 % erhöht werden soll. Der Strategie zufolge ist die Erhöhung der verfügbaren Ressourcen zwar entscheidend, die Harmonisierung der Regierungsbemühungen mit der Forschungs- und Entwicklungspolitik aber ebenso wichtig. Ungarische Regierungen sehen den Bereich F&E als langfristige Investition in die Zukunft an und unternehmen deshalb jeden gezielten Schritt in Bezug auf die Industrie, heißt es im Analyseteil der Strategie. Während die Strategie auf Regierungsebene schwerpunktmäßig auf die Zukunft ausgerichtet ist, genau wie sie sollte, gibt es großartige Beispiele für bereits bestehende innovationsorientierte Umgebungen in Ungarn. Vor allem Innovationszentren zielen darauf ab, kleine, florierende Inseln mit innovationsfreundlichem Umfeld zu schaffen, auch wenn die ungarische Wirtschaft als Ganzes großen Herausforderungen gegenübersteht. Zur Zeit gibt es weniger als 10 Innovationszentren im Land, die mit voller Stärke arbeiten, und das könnte sich erheblich auf die Leistung des gesamten Sektors auswirken, schätzt Dr. Sándor Erdei und fügt hinzu: Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass wir in vielen Fällen über Projekte in der Entwicklungsphase reden und dass es insgesamt weniger um Quantität als vielmehr um Qualität geht. Wir erwarten, dass auch diese derzeit entstehenden Projekte in naher Zukunft eine wichtige Rolle in der Region spielen werden. Die nationale Innovationsstrategie erkennt die Bedeutung dieser Innovationszentren ebenfalls an und stellt fest, dass eine bestimmte kritische Masse erreicht werden muss, um das F&E-Potenzial des Landes mit ganzer Wirkung nutzen zu können. Daher zielt die Strategie auf eine deutliche Zunahme sowohl der Anzahl als auch der Leistung dieser Zentren ab. Zu den spezifischen Zielstellungen gehört es, bis weitere F&E-Innovationszentren zu eröffnen und dafür zu sorgen, dass mindestens 30 der bestehenden Zentren in die Weltelite der Innovation vorstoßen. Eine weitere wichtige Rolle von Innovationszentren für KMU ebenso wie für multinationale Unternehmen ist die Unterstützung von Wissenstransfer mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Transfer zwischen diesen beiden. Darüber hinaus ist es auch wichtig, dass diese Zentren mit anderen Wissenszentren und Universitäten in ihrer Region zusammenarbeiten müssen, da solche Kooperationen echte Wettbewerbsvorteile für die beteiligten Unternehmen und Universitäten hervorbringen können. Eine weitere angestrebte Verbesserung des ungarischen F&E-Sektors liegt darin, im Verhältnis zwischen staatlichen Subventionen und privat finanzierten Projekten den Anteil der letzteren zu erhöhen. Innovationszentren geben auch in diesem Bereich ein gutes Beispiel ab: Während ihre Entwicklung beinahe immer mit Hilfe von EU-Mitteln erfolgt, werden derzeit etwa 80 % ihrer Unterhaltskosten von multinationalen Unternehmen getragen. Branchenexperten erwarten, dass dieses Verhältnis in den kommenden Jahren abnehmen wird, wenn immer mehr KMU in solche innovationsfreundlichen Umgebungen geleitet werden können und in die Lage versetzt werden, selber Kooperationen zur Eigenfinanzierung einzugehen. Projekte im Rahmen des JEREMIE-Programms werden den Erwartungen zufolge ebenfalls eine entscheidende Rolle dabei spielen, das Tempo und Wachstumspotenzial zukünftiger Entwicklungen zu bestimmen. Shared Service Center (SSCs) In Ungarn sind mehr als 70 SSCs tätig, die rund Arbeitnehmer beschäftigen. Die Anzahl der Anfragen sowie die Expansion bereits bestehender Unternehmen sind ein Beweis für die Anziehungskraft des Landes. Zahlreiche Unternehmen, die ihre weltweiten Aktivitäten durch Business Process Outsourcing und SSCs rationalisieren wollen (z.b. IBM, Vodafone, BP, Morgan Stanley, usw.), haben bereits attraktive Standorte und produktive Arbeitskräfte in Ungarn gefunden haben sich Avis, Raiffeisen und Tetra Pak für Investitionen oder die Erweiterung ihrer bestehenden Tätigkeiten in Ungarn entschieden. Bei der Inanspruchnahme der Staatshilfe zur Errichtung oder Erweiterung von SSCs werden 24 Monatslöhne und Sozialabgaben der neuen Angestellten, die innerhalb von drei Jahren eingestellt werden, als förderfähige Kosten berücksichtigt. DIE WICHTIGSTEN ARGU- MENTE FÜR EINE INVES- TITION IM UNGARISCHEN DIENSTLEISTUNGSSEKTOR Verfügbarkeit von Facharbeitern Kostenersparnisse Kulturverträglichkeit und Sprachkenntnisse Erfahrungen im Bereich der spezifischen Back-Office Tätigkeiten oder Dienstleistungen Verfügbarkeit der technologischen und sonstigen Infrastruktur Geschäftliche Sicherheit und starke Regelung zum geistigen Eigentum

16 2.0 WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? Investing Guide Hungary 2013 IGH31 In Ungarn werden über Arbeitnehmer, vorwiegend hochqualifizierte junge Berufstätige, in mehr als 70 Shared Service Centers (SSC) beschäftigt. Neben diesen Investitionen hatte die Ungarischen Agentur für Aussenwirtschaft und Investitionsförderung (HITA) zu Beginn von 2013 ca. 20 SSC Projekte. SHARED SERVICE CENTER IN UNGARN D ie hohe Anzahl der SSC zeigt, dass Budapest immer noch attraktiv für solche Investitionen ist, sagte Péter Faragó, Vizepräsident von HITA, als er die Gründung eines neuen SSC im Januar 2013 bekanntgab. Im Frühling 2013 eröffnet Systemax EMEA Pan-European Technology Products Group das erste SSC der Gruppe in einem Mietobjekt in der Corvin Promenade (in der Budapester Innenstadt). Bis Ende des Jahres soll das SSC auf ca. 200 Angestellten erweitert werden. Das neue Zentrum wird administrative und Backoffice-Dienstleistungen anbieten und als Knotenpunkt für die Vertriebs- und Marketingtätigkeiten von Systemax in Mittelund Osteuropa fungieren. Die Standortauswahl ist ein äußerst komplizierter Vorgang, bei dem mehrere Städte, üblicherweise die meisten anderen Hauptstädte der Region, ausführlich untersucht werden. Laut HITA-Direktorin Katalin Németh gibt es hinsichtlich der Angebote der größten Städte der CEE-Region nur geringe Unterschiede, weshalb potentielle Anleger neben den offensichtlichen Schlüsselfaktoren viele weitere Einzelheiten in Betracht ziehen. Ungarns herausragende mathematische Tradition war zum Beispiel ein wesentlicher Entscheidungsfaktor, als Morgan Stanley 2005 beschloss, das Mathematische Modellierungszentrum zur analytischen Unterstützung des Handels mit festverzinslichen Instrumenten in Budapest zu errichten. Bei Systemax waren bei der Standortwahl die örtlich vorhandenen Fachkenntnisse entscheidend. Da die Meinungen der hier bereits angesiedelten Unternehmen ausschlaggebend für die Neuankömmlinge sind, organisiert HITA regelmäßige Besichtigungen der bestehenden Service Center. Die hier anwesenden Unternehmen nennen die qualifizierten Arbeitskräfte mit guten Sprachkenntissen, die entwickelte Infrastruktur und die zentrale Lage als die wichtigsten Vorteile des Landes. Neuankömmlinge wie Systemax sind offensichtlich damit einverstanden. Nach gründlicher Untersuchung der möglichen Standorte fiel unsere Wahl auf Budapest wegen der Qualität der Arbeitskräfte, dem Bildungsniveau, der Begeisterung der Leute und der Lebensqualität in der Stadt, erklärte Richard Leeds, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor von Systemax. Die Zusammenarbeit mit den Behörden hier war wirklich außergewöhnlich im Vergleich zu den anderen Orten, die wir uns angesehen haben. Die Manager von Systemax betonten auch, dass man in sehr wenigen europäischen Ländern über so gute Sprachkenntnisse verfüge wie in Ungarn; zudem gäbe es in Budapest viele Leute, die mehr als DIE STANDORTAUSWAHL IST EIN ÄUSSERST KOMPLIZIERTER VORGANG zwei, darunter auch weniger gewöhnliche Sprachen beherrschten, wie zum Beispiel Schwedisch oder Norwegisch. Da die meisten Angestellten junge Hochschulabsolventen seien, stellten die gute Infrastruktur und die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls wichtige Aspekte der Standortwahl dar. Die Leiter von Systemax merkten darüber hinaus an, dass die geographische Lage des Landes ausgezeichnete Möglichkeiten für die Gesellschaft böte, die Präsenz an neuen Orten in Osteuropa zu gründen. Die EMEA-Gruppe bedient derzeit ihre Kunden im Vereinigten Königreich, in Frankreich, Italien, Holland, Deutschland, Spanien und Schweden durch örtliche Anwesenheit und die Kunden in Irland, Belgien, Österreich und der Schweiz durch einen Fernkundendienst. Németh erklärte, dass die gegenwärtig laufenden Projekte eher auf die Erweiterung bestehender Anlagen als auf die Eröffnung neuer Zentren gerichtet sind. Bei der Aufnahme von neuen Tätigkeiten stellen SSC typischerweise jeweils 20 bis 50 Leute ein. Morgan Stanley, Citibank und Diageo sind unter den grössten Arbeitgebern. Németh nannte den so genannten Váci-Korridor, die Corvin-Promenade und die Lechner Ödön Allee als die gängigsten Standorte für SSC neben der Budapester Innenstadt. Die meisten SSC befi nden sich in Budapest, einige sind aber auch in anderen Teilen des Landes, wie zum Beispiel in Debrecen, Pécs und Miskolc angesiedelt. VIP -Subvention für Ausbildung Die ungarische Regierung bietet VIP - Subventionen auch für die Ausbildung von Arbeitnehmern an neugeschaffenen Arbeitsplätzen an. Diese Subvention steht Investoren offen, die mindestens 50 neue Arbeitsplätze schaffen. Der maximale Betrag der Ausbildungssubvention beträgt EUR 1 Mio. wenn 50 bis 500, und EUR 2 Mio., wenn über 500 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Sie wird für allgemeine, aber auch spezifische Ausbildungen gewährt. Die maximale Förderung beträgt 60% bei allgemeinen und 25% bei spezifischen Ausbildungsleistungen. Der maximale Förderbetrag kann im Falle der Ausbildung von behinderten oder benachteiligten Arbeitnehmern bei kleinen und mittelständischen Unternehmen erhöht werden. Die Subvention für Ausbildung ist keine regionale Förderung und kann daher auch über die maximale Höhe der regionalen Förderung hinaus gewährt werden. VIP -Subvention zur Schaffung von Areitsplätzen Die ungarische Regierung gewährt Subventionen, wenn im Rahmen von Investitionen, die VIP -subventionsberechtigt sind, mindestens 250 neue Arbeitsplätze in benachteiligten oder unterentwickelten Mikroregionen geschaffen werden. Die maximal erhältliche Subvention beträgt EUR 3 Mio., abhängig von Ort und Anzahl der neuen Arbeitsplätze. Im Rahmen einer individuellen Regierungsentscheidung erzielbare Förderung für Anlagen der Berufsausbildung Subventionen stehen zur Errichtung von Ausbildungsanlagen und zur Erneuerung der Ausstattungen für praktische Ausbildungen zur Verfügung. Die Subvention steht Unternehmen offen, bei denen sich die Anzahl der Berufsschüler, die über einen Ausbildungsvertrag verfügen, im Vergleich zur Schüleranzahl in den zwei Schuljahren vor dem Einreichen des Beihilfeantrags um mindestens 50 Personen erhöht. Der maximal erhältliche Förderbetrag liegt bei EUR pro Schüler, wobei die insgesamt erhaltene Förderung EUR 2 Mio. pro Begünstigten nicht überschreiten kann. Nicht rückzahlungsprlichtige monetare Subventionen aus dem Innovationsfonds für Forschung und Technologie 1 Die Fördermittel werden aus dem ungarischen Staatshaushalt finanziert und richten sich in erster Linie auf Forschungsund Entwicklungstätigkeiten, die in

17 2.0 WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? Investing Guide Hungary 2013 IGH STUDENTEN- VERTRÄGE IN 2012 WACHSTUM DURCH BERUFSAUSBILDUNG Die Berufsausbildung ist entgegen der allgemein verbreiteten Meinung ein Bestandteil der ungarischen Geschäftskultur. Anfang des letzten Jahrhunderts war es in Ungarn üblich, dass sich junge Auszubildende neben der theoretischen Ausbildung praktische Erfahrungen bei angesehenen Firmen aneigneten. Bis zu den Investitionen vorwiegend deutscher Unternehmen wie Audi, Robert Bosch, Mercedes und Siemens schien diese fundierte und weitverbreitete Praxis in Ungarn jedoch nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen. weitgehender Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute durchgeführt werden. Nicht rückzahlungspflichtige monetäre Subventionen aus seu-fonds 2 Aus den EU-Fonds ergibt sich ein breites Spektrum an Ausschreibungsmöglichkeiten, zu denen auch Investitionen unter EUR 10 Mio. berechtigt sein können. Die Bedingungen für den Antrag zu einer EU-Ausschreibung, die zeitlichen Voraussetzungen und der Gesamtbetrag der Subvention variieren von Ausschreibung zu Ausschreibung. Die Ausschreibungen spiegeln die Wichtigkeit wieder, die der Förderung von Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, der Schaffung neuer Arbeitsplätze, Umweltinvestitionen und Technologieinvestitionen eingeräumt werden. Kleine und mittelständische Unternehmen werden hier bevorzugt behandelt. Monetäre Subventionen aus EU-Fonds sind für über den neuen Széchenyi Plan ( Új Széchenyi Terv, ÚSZT ) erhältlich, der im Januar 2011 vorgestellt wurde. Der Plan konzentriert sich auf folgende Bereiche: Die Gesundheitsindustrie, die sogenannte Green Economy, Unternehmensentwicklung, Innovationen in der Wissenschaft, Beschäftigung, Transportwesen. Ungarns Ziel ist es, die Möglichkeiten der EU- Ausschreibungen innerhalb der derzeitigen, bis 31. Dezember 2013 geltenden Förderperiode der EU so weit wie möglich in Anspruch zu nehmen. F&E- und Investitions-Aktivitäten (z.b. Technologieinvestitionen, Investitionen in Grundbesitz) werden auch bei großen Gesellschaften subventioniert; der erhältliche Subventionsbetrag und die Bedingungen basieren auf den Ausschreibungen. Aufgrund des hohen Niveaus ausländischer Direktinvestitionen in den letzten Jahren ist es wichtiger geworden, auch die Zulieferindustrie zu unterstützen. Deshalb wurde 2012 eine besondere Ausschreibung für diesen Bereich eingeführt, wodurch Zulieferern eine Subvention in maximaler Höhe von HUF 500 Mio. (ca. EUR 1,72 Mio.) pro Projekt zur Verfügung steht. 1,2 Die Förderprogramme werden von der Nationalen Entwicklungsagentur ( Nemzeti Fejlesztési Ügynökség, NFÜ ) nur in ungarischer Sprache veröffentlicht: Die Anträge sind in ungarischer Sprache einzureichen. Der Beihilfevertrag wird auch auf Ungarisch verfasst. Dies hat sich jedoch im Rückblick eher als Vorteil erwiesen. Die genannten Unternehmen waren kurz nach Beginn ihrer Tätigkeit im Land bestrebt, ein Ausbildungssystem aufzubauen, das dem deutschen System nahekommt und mit dem ungarischen System des frühen 20. Jahrhunderts fast identisch ist. In diesem System wird die gründliche theoretische Ausbildung mit der praktischen Berufsausbildung kombiniert. Diese Bemühungen gewinnen durch die Unterstützung der ungarischen Regierung, der Ortsverwaltungen und Berufsschulen, die das Potenzial dieser Gelegenheit erkannt haben, immer mehr an Boden. Wandel braucht natürlich Zeit. Die Beispiele zeigen aber, dass Unternehmen, Schulen, Auszubildende und die Regierung bereits begreifen, dass ein duales Ausbildungssystem quasi nach deutscher Art benötigt wird, das den gegenwärtigen und künftigen Geschäftsanforderungen bestens angepasst ist. Zurzeit bildet der Studienvertrag den Schwerpunkt des ungarischen Berufsausbildungssystems. Während 2005 etwas mehr als Menschen im Land Studienverträge besaßen, hatten 2011 bereits und 2012 über Studenten die Möglichkeit, eine praktische Ausbildung bei einer Firma zu erhalten. Diese Auszubildenden sind Teil der neuen Entwicklung und verbringen ihre Ausbildungszeit zur Hälfte im Klassenzimmer und zur Hälfte bei Firmen, wo sie das Gelernte in die Praxis umsetzen. Das System hat zwei deutliche Vorteile: Erstens erhalten die Auszubildenden eine Ausbildung, die sowohl theoretische Kenntnisse als auch marktfähige Kompetenzen vermittelt, zweitens haben sie die Möglichkeit der unmittelbaren Beschäftigung bei Unternehmen, die Ausbildungsplätze anbieten. Die Regierung fördert die Entwicklung des Ausbildungssystems durch eine nicht rückzahlbare Beihilfe für Unternehmen, die Ausbildungsplätze sichern und entwickeln. Das Ziel ist, die Anzahl der Auszubildenden mit Studienverträgen zu erhöhen. Dadurch würden mehr Auszubildende eine perfekte, topaktuelle, technologiebasierte Ausbildung erhalten und gleichzeitig die Kultur und die Funktionsweise eines Unternehmens von innen kennenlernen.

18 2.0 WARUM IN UNGARN INVESTIEREN? Investing Guide Hungary 2013 IGH35 STEUERLICHE ANREIZE Für geplante Investitionen sind steuerliche Anreize erhältlich. Die Anträge müssen vor Projektbeginn an die zuständige Behörde in Ungarn oder die zuständige EU-Institution übermittelt werden. Steuererleichterungen für Entwicklungen Steuererleichterungen für Entwicklungen können für einen Zeitraum von 10 Jahren (nach Abschluss der Entwicklung) über die Erklärung der Körperschaftsteuer ( KSt ) in Anspruch genommen werden und stehen innerhalb von höchstens 14 Jahren ab dem Zeitpunkt zur Verfügung, zu dem die Steuererleichterung zum ersten Mal geltend gemacht wird. Die Steuererleichterung kann in einem Steuerjahr um bis zu 80% der zu entrichtenden Steuer, jedoch insgesamt bis zur maximal erhältlichen Beihilfeintensität in Anspruch genommen werden. Anträge für die Steuererleichterung müssen beim Wirtschaftsministerium eingereicht werden. Die ungarische Regierung kann eine Ausnahmegenehmigung erteilen, falls die kumulierten, zum Anspruch berechtigenden Kosten der Investition EUR 100 Mio. überschreiten. Liegt die Investition unter diesem Grenzwert, muss der Steuerpflichtige nur das Wirtschaftsministerium benachrichtigen, bevor die Investition begonnen wird. Steuererleichterungen für Investitionen sind erhältlich, wenn u.a.: der derzeitige Investitionswert mindestens HUF 3 Milliarden (ca. EUR 10 Mio.) beträgt; oder der derzeitige Investitionswert in bestimmten ausgewiesenen Gebieten mindestens HUF 1 Milliarden (ca. EUR 3,33 Mio.) beträgt; und vorausgesetzt, dass: die Investition der Schaffung neuer oder der Erweiterung bestehender Anlagen dient; oder die Investition eine wesentliche Änderung der bisherigen Produkte oder Produktionsprozesse zur Folge hat (ausgenommen Andere Steuererleichterungen Investitionen in Grundlagenforschung, angewandter Forschung und experimenteller Entwicklung); und in den vier Jahren, die dem Jahr folgen, in dem die Steuererleichterung erstmalig bei der Ermittlung der Steuerbemessungsgrundlage berücksichtigt wird: die durchschnittliche Zahl der Arbeitnehmer sich um mindestens 150 (um mindestens 75 in bestimmten ausgewiesenen Gebieten) im Vergleich entweder zum Jahr, bevor die Investition getätigt wurde, oder zur durchschnittlichen Anzahl der Arbeitnehmer in den drei der Investition vorangegangenen Jahren erhöht hat (ausgenommen die in einer ausländischen Niederlassung Beschäftigten); oder die jährlichen Lohnkosten den Mindestlohn, der am 1. Tag des Steuerjahrs in Kraft war, um das 600-fache (um das 300-fache in bestimmten ausgewiesenen Gebieten) übersteigen (ausgenommen der Lohnkosten der in einer ausländischen Niederlassung Beschäftigten), verglichen mit entweder den jährlichen Lohnkosten des Jahres vor Beginn der Investition oder den durchschnittlichen jährlichen Lohnkosten der drei Jahre vor Beginn der Investition. Vorausgesetzt, dass die Investition der Schaffung neuer oder der Erweiterung bestehender Anlagen dient, oder die Produkte oder Produktionsprozesse sich von der bisherigen Produktion wesentlich unterscheiden, kann die Regierung Steuererleichterungen auch denjenigen Gesellschaften gewähren, die beispielsweise in Umweltschutzprojekte, Breitband- Internet-Dienstleistungen, F&E-Projekte oder ähnliches investieren.die förderfähigen Kosten müssen jedoch mindestens HUF 100 Mio. (ca. EUR 0,33 Mio.) betragen. Steuererleichterungen stehen auch für Investitionen zur Verfügung, durch die neue Arbeitsplätze entstehen. Als Grundlage zur Berechnung der Höhe der Steuererleichterung bei diesen Projekten dienen 24 Monatslöhne der neuen Angestellten, die innerhalb von drei Jahren eingestellt werden. Es gibt keine Beschränkungen für die förderfähigen Kosten oder die Anzahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze. AN F&E GEBUNDENE STEUERERLEICHTERUNGEN Führt der Steuerzahler selbst F&E-Tätigkeiten durch, kann er diese von der Bemessungsgrundlage für die Berechnung der Körperschaft- und Gewerbesteuer absetzen. Die direkten Kosten eigener F&E-Aufwendungen sowie der Wert erworbener F&E-Dienstleistungen sind von der Steuerbemessungsgrundlage abzugsfähig, wenn sie nicht mit F&E-Leistungen zusammenhängen, die von einem in Ungarn ansässigen Steuerzahler, einem privaten Unternehmer oder der dauerhaften ungarischen Niederlassung einer ausländischen Gesellschaft erworben wurden. STEUERVORTEILE FÜR SHARED SERVICE CENTER (SSCS) Arbeitsplätze, die von SSCs geschaffen wurden, berechtigen die Betreiber zur Inanspruchnahme von Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuererleichterungen. Für körperschaftsteuerliche Zwecke kann der Betrag des Steuerabzugs für die Schaffung neuer Arbeitsplätze, abhängig vom Ort des SSCs, die Lohn- und Gehaltszahlungen und abgaben der neu eingestellten Mitarbeiter für bis zu 12 Monate abdecken. Die Berechnungsbasis der Gewerbesteuer kann ebenfalls um HUF 1 Mio. (ca. EUR 3.333) pro zusätzlichem Mitarbeiter im Jahr der Anstellung gemindert werden. ANREIZE FÜR FILM, DARSTELLENDE KÜNSTE UND MANNSCHAFTSSPORT In Ungarn werden Gesellschaften durch eine Vielzahl an Steuersparmöglichkeiten ermutigt, Filmproduktionen, darstellende Künste und gewisse Mannschaftssportarten finanziell zu unterstützen. Als Sponsoren in diesen Bereichen können Gesellschaften Steuereinsparungen von bis zu 119% der finanziellen Unterstützung, die sie Filmemachern, darstellenden Künstlern oder Sportvereinen zukommen lassen, geltend machen.

19 3.0 INVESTITIONEN IN UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH INVESTITIONEN IN UNGARN Errichtung eines Geschäftsbetriebs n Ungarn sind die Regelungen zur Geschäftsgründung für ausländische Investoren dieselben wie für ungarische Bürger und Rechtseinheiten. Nachfolgend haben wir Ihnen die vier grundlegenden Gesellschaftsformen in Ungarn dargestellt. Ausländische Betriebe können ihre Geschäftstätigkeit auch in der Form einer Niederlassung Ioder Repräsentanz in Ungarn führen. KOMMANDITGESELL- SCHAFT (Betéti társaság or Bt) GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG (Korlátolt felelősségű társaság or Kft) GESCHLOSSENE AKTI- ENGESELLSCHAFT (Zártkörűen működő részvénytársaság or Zrt) OFFENE AKTIENGE- SELLSCHAFT (Nyilvánosan működő részvénytársaság or Nyrt) WICHTIGSTE MERKMALE EMPFOHLEN FÜR MINDESTANZAHL DER GRÜNDER MINIMALBETRAG DES ANFANGSKAPITALS Gesellschaft ohne Rechtspersönlicheit; mindestens ein Gesellschafter mit unbeschränkter Haftung; mindestens ein anderer Gesellschafter ist nur zur Kapitaleinlage verpfl ichtet (beschränkte Haftung). Gründer, die nicht über das erforderliche Mindestkapital einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung verfügen Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlicheit; errichtet mit einer durch Gesetz vorgeschriebenen Anfangskapitaleinlage; die Gesellschafter sind nur bis zur Höhe ihrer Kapitaleinlage haftbar beschränkte Haftung). generell empfohlen wegen der beschränkter Haftung Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlicheit; errichtet mit Aktienkapital, das sich aus Aktien in vorher festgelegter Anzahl und Nennwert zusammensetzt. Einladungen an die Öffentlichkeit zur Zeichnung der Aktien verboten. Gründer, die über das erforderliche Mindestkapital verfügen und anstreben, die Gesellschafter mit unterschiedlichen Rechten in Form von Vorzugsaktien auszustatten (d.h. Vorzugsdividenden, Vorzugsaktien mit besonderen Stimmrechten, usw.) zwei eine(r) eine(r) zwei HUF 1 / Gesellschafter HUF (ca. EUR 1.724) HUF (ca. EUR ) Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlicheit; errichtet mit Aktienkapi tal, das sich aus Aktien in vorher festgelegter Anzahl und Nennwert zusammensetzt. Aktien können nur öffentlich gezeichnet werden. Gründer, die nicht über das Mindestkapital verfügen oder bei hoher Kapitalintensität des Geschäftsbetriebs. HUF (ca. EUR )

20 3.0 INVESTITIONEN IN UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH39 Rechnungslegungsvorschriften Die gesetzlich vorgeschriebenen Buchhaltungsunterlagen müssen in Übereinstimmung mit den lokalen Rechnungslegungsvorschriften geführt werden. Die Buchhaltung muss abgestimmt und geprüft werden und die Jahresabschlüsse müssen von einem Buchhalter erstellt werden, der als Wirtschaftsprüfer oder vereidigter Buchprüfer beim Ungarischen Wirtschaftsministerium eingetragen ist. Er ist für die ungarische Buchhaltung verantwortlich, d.h. dafür, richtige und zuverlässige Informationen zu erstellen und zu liefern. Zudem muss er sicherstellen, dass die im Jahresabschluss Hauptbuch Ja Lokal Ja (Spezifischer Kontenplan) Nebenbücher ART DER BUCHHAL- TUNGSUN- TERLAGE NACH LOKALEM RECHT ERFOR- DERLICH? veröffentlichten Daten den rechtlichen Vorschriften entsprechen, ein richtiges und angemessenes Bild vermitteln und nach ungarischen Rechnungslegungsvorschriften ausreichend dokumentiert sind. Außerdem werden sein Name und seine Lizenznummer dem Jahresabschluss beigefügt. Unterlagen können außerhalb Ungarns aufbewahrt werden. Bei einer Steuerprüfung sind jedoch die Originalunterlagen und Aufzeichnungen innerhalb von mindestens drei Arbeitstagen zur Verfügung zu stellen. Die Unterlagen müssen in einem lesbaren Format mindestens acht Jahre lang in Papierform aufbewahrt werden. Ungarische Gesellschaften müssen ihren Jahresabschluss und den Feststellungsbeschluss (inklusive der Gewinnverteilung) nach lokalen Rechtsvorschriften innerhalb von fünf Monaten nach ANZUWEN- DENDE RECHNUNGS- LEGUNGS- VORSCHRIFT SPEZIFI- SCHES FORMAT Hauptbuch Ja Lokal Ja (Spezifischer Kontenplan) ANZUWEN- DENDE WÄH- RUNG Ungarische Forint, Euro o.a. gesetzliche Zahlungsmittel Journal Ja Lokal Nein Ungarische Forint, Euro o.a. gesetzliche Zahlungsmittel Hauptabschlussübersicht Ungarische Forint, Euro o.a. gesetzliche Zahlungsmittel Anlagenkartei Ja Lokal Nein Ungarische Forint, Euro o.a. gesetzliche Zahlungsmittel Kassenbuch Ja Lokal Nein Ungarische Forint, Euro o.a. gesetzliche Zahlungsmittel Rechnungseingangsbuch Fortlaufend (um alle Vorfälle, die die Liquidität betreffen, sofort abzubilden) monatlich / vierteljährlich (abhängig von den Umsatzsteuervoranmeldungen) monatlich / vierteljährlich (abhängig von den Umsatzsteuervoranmeldungen) monatlich / vierteljährlich (abhängig von den Umsatzsteuervoranmeldungen) Rechnungsausgangsbuch Andere - z.b. Umsatzsteuerbuch* Ja Lokal Nein Ungarische Forint, Euro o.a. gesetzliche Zahlungsmittel Ja Lokal Nein Ungarische Forint, Euro o.a. gesetzliche Zahlungsmittel Ja Lokal Nein (basierend auf dem Datum der Ausführung) Ungarische Forint ANZUWEN- DENDE SPRA- CHE Ungarisch Ungarisch Ende des Geschäftsjahres erstellen. Diese Unterlagen müssen elektronisch (aber nicht in XBRL-Format) unter Verwendung des verbindlich vorgeschriebenen PDF- Dateiformats, welches auf der Webseite hochgeladen werden kann, eingereicht werden. Gedruckte Dokumente, die in ein Bildformat umgewandelt (gescannt) wurden, werden nicht akzeptiert. Eine spezielle Datei, erhältlich beim Justizministerium, muss ebenfalls eingereicht werden. Damit kann man die Zahlung der Offenlegungsgebühr nachweisen. Die Nichteinhaltung der dargelegten Buchhaltungserfordernisse zieht Geldbußen und Strafen nach dem Strafgesetz nach sich. Bei Nichterfüllung der Verpflichtung zur Hinterlegung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses wird die Steuernummer der Gesellschaft - nach Auferlegung HÄUFIGKEIT DER AKTUALISIERUNG monatlich / vierteljährlich (abhängig von den Umsatzsteuervoranmeldungen) monatlich / vierteljährlich (abhängig von den Umsatzsteuervoranmeldungen) FÜR STEU- ERLICHE ZWECKE ERFORDER- LICH? Ja - für KSt Nein Ungarisch Jährlich Ja - für KSt Ungarisch Jährlich Ja - für KSt und USt Ungarisch Ungarisch Ungarisch Ungarisch Ja - für KSt Ja - für KSt Ja - für KSt Ja - für USt Buchhaltung in ausländischer Währung Eine Gesellschaft kann ihre Jahresabschlüsse in einer konvertierbaren, ausländischen Währung erstellen, soweit dies in den Gründungsunterlagen festgelegt ist, vorausgesetzt, dass mindestens 25% (i) ihrer Einnahmen, Kosten und Ausgaben; und (ii) ihrer Finanzanlagen und -verbindlichkeiten sowohl im laufenden als auch im vorangegangenen Jahr in dieser Währung erzielt oder gekauft wurden oder angefallen sind. Eine Gesellschaft erfüllt die Voraussetzungen, wenn der Gesamtbetrag der unter beiden Punkten (i) und (ii) aufgezählten Positionen mindestens 25% beträgt. Punkt (ii) enthält nicht außerbilanzielle Positionen. Zusätzlich können ab 2010 alle Gesellschaften ihre Jahresabschlüsse (ohne die genannten Einschränkungen) in Euro erstellen, wenn dies in ihren Bilanzierungsregeln festgehalten ist. Nach der Umstellung muss die Währung für fünf Jahre beibehalten werden. Prüfungszyklus Das Aufsichtsgremium einer Gesellschaft ist verpflichtet, einen Prüfer für einen festgelegten Zeitraum von nicht mehr als fünf Jahren zu wählen. Prüfungen der Jahresabschlüsse sind nicht vorgeschrieben, wenn beide der nachfolgenden Bedingungen erfüllt sind: die jährlichen Nettoverkaufserlöse (die für das Finanzjar berechnet werden) übersteigen in den beiden dem geprüften Finanzjahr vorangegangenen Finanzjahren nicht den Durchschnitt von HUF 200 Mio. (ca. EUR 0,69 Mio.); und die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter übersteigt in den beiden dem geprüften Finanzjahr vorangegangenen Finanzjahren nicht den Durchschnitt von 50 Personen.

21 3.0 INVESTITIONEN IN UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH41 Errichten eines Geschäftsbetriebs in Ungarn Schritt für Schritt SCHRITT 1 Vorbereitung der körperschaftlichen Unterlagen durch einen ungarischen Rechtsanwalt (bestimmte Dokumente müssen von einem ungarischen Anwalt gegengezeichnet werden). Zeitbedarf: mindestens ein Tag. Kosten: Rechtsanwaltsgebühren variieren erheblich. SCHRITT 2 Eröffnung eines Bankkontos. Zeitbedarf: ein Tag. Kosten: abhängig von der Bank. SCHRITT 3 Registrierung der Gesellschaft beim ungarischen Registergericht und Zuteilung einer steuerlichen Identifikationsnummer. Zeitbedarf: im Fall bestehender Gesellschaften, die standardformatierte Gründungsdokumente verwenden: eine Arbeitsstunde ab Erteilung der steuerlichen Identifikationsnummer (dieses vereinfachte Verfahren ist Offenen Aktiengesellschaften nicht zugänglich), andernfalls benötigt der Registrierungsprozess 15 Werktage. Es ist anzumerken, dass dieser Prozess noch länger dauern kann, wenn der Vorgang ausgesetzt wird, weil die Steuerbehörde mehr als einen Tag benötigt, um dem Gericht eine Steueridentifikationsnummer mitzuteilen. Kosten, registrationsgebühren: für Kommanditgesellschaften: HUF (ca. EUR 172) für Gesellschaften mit beschränkter Haftung und Geschlossene Aktiengesellschaften: HUF (ca. EUR 335) für Offene Aktiengesellschaften: HUF (ca. EUR 2.069) Vereinfachte Registrierung: für Gesellschaften mit beschränkter Haftung und Geschlossene Aktiengesellschaften HUF (ca. EUR 172) für Kommanditgesellschaften: HUF (ca. EUR 86) Gebühren für Veröffentlichung: einheitlich HUF (ca. EUR 17) Im Fall der vereinfachten Registrierung fallen keine Gebühren für Veröffentlichung an. SCHRITT 4 Registrierung bei der Ungarischen Finanzbehörde, der Ortsverwaltung, der Handelskammer und dem Ungarischen Amt für Statistik.Die zur Registration erforderlichen administrativen Aufgaben können vom Vertreter der Gesellschaft oder von einem bevollmächtigten Steuerexperten erfüllt werden. Zeitbedarf: ein Tag. Kosten: gebührenfrei. One-stop shop Gesellschaften erhalten automatisch ihre Steueridentifikations- und Sozialversicherungsnummern, wenn sie ihre Registrierungsdokumente beim Registergericht einreichen. Das Registergericht übermittelt auf Ersuchen der Gesellschaft auch deren Anträge zur umsatzsteuerlichen und zur statistischen Registrierung an die zuständigen Behörden (so dass Schritt 3 und 4 zusammengefasst werden können). 7,6 EUR STUNDEN- LOHN IN UNGARN Personalbeschaffung und Beschäftigung Personalkosten Verglichen mit anderen EU-Staaten liegen die Lohn- und Gehaltskosten in Ungarn im unteren Drittel der Bandbreite, wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich wird: ARBEITSKOSTEN PRO STUNDE (EUR) Arbeitslosigkeit QUELLE: EUROSTAT ARBEITSKOSTEN PRO STUNDE 2012 Die globale Wirtschaftskrise traf den ungarischen Arbeitsmarkt schwer; bedingt durch stark gesunkene Exportaufträge und Kosteneinsparungsmaßnahmen der Unternehmen verloren viele Arbeitnehmer ihre Arbeitsplätze. Zur Senkung der Arbeitslosenrate leitete die ungarische Regierung bestimmte Massnahmen ein, die die Unternehmen zur Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und zur Beschäftigung von bestimmten Arbeitnehmergruppen anregen. Die Arbeitslosigkeit lag im vierten Quartal 2012 bei 10,4%, eine leichte Abschwächung gegenüber den Zahlen des vorhergehenden Quartals (10,9%). ARBEITSLOSIGKEIT (2012 Q3) QUELLE: KSH, 2012

22 3.0 INVESTITIONEN IN UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH43 Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in Ungarn unter besonderen Bedingungen Ungarn hat am 11. Dezember 2012 die gesetzlichen Regelungen für Ausländer, die ins Land einreisen, dahingehend geändert, dass besondere Investitionen in Ungarn begünstigt werden. Sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, besteht nach den gesetzlichen Regelungen die Möglichkeit, Nicht-EU-Staatsbürgern eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung (nachstehend DAG genannt) für 5 Jahre zu erteilen. Die DAG ist eine Aufenthaltsgenehmigung für den Schengenraum, mit der sich ihr Inhaber im Europäischen Wirtschaftsraum frei bewegen kann. Es handelt sich im Grunde um einen ungarischen Personalausweis für Ausländer, der jedoch nicht zur Teilnahme an den Wahlen in Ungarn berechtigt. Die neuen gesetzlichen Regelungen bieten Nicht-EU-Staatsbürgern oder Unternehmen, deren Mehrheitseigner Nicht-EU-Staatsbürger sind, die Möglichkeit, eine DAG für 5 Jahre zu erhalten, wenn sie in Anleihen der ungarischen Regierung investieren. Die Höhe der Investition ist auf EUR festgelegt. Die Anleihen werden eigens zu diesem Zweck emittiert. Nach den neuen gesetzlichen Regelungen steht Personen, die in Regierungsanleihen investieren, eine zu anderen Zwecken erteilte Aufenthaltsgenehmigung zu. Wer eine solche, für einen befristeten Zeitraum von 6 Monaten erteilte Aufenthaltsgenehmigung besitzt, ist berechtigt, eine DAG für 5 Jahre zu beantragen. Das neue System bietet bedeutende Vorteile gegenüber dem üblichen Vorgang zur Beantragung einer DAG. Beim üblichen Einwanderungsvorgang kann eine DAG nur von Personen beantragt werden, die im Besitz einer für 3 Jahre erteilten Aufenthaltsgenehmigung zu Arbeitszwecken sind. Eine Aufenthaltsgenehmigung zu Arbeitszwecken wird nur erteilt, wenn die betreffende Person über eine gültige Arbeitserlaubnis verfügt, was ein ungarisches Unternehmen voraussetzt, das den Antrag befürwortet. Außerdem prüfen die Behörden, ob der ungarische oder der gemeinschaftliche Arbeitsmarkt in irgendeiner Weise beeinträchtigt werden würde, das heißt, ob es einen ungarischen oder einen EU-Staatsbürger gibt, der für die betreffende Stelle qualifiziert ist. Der Vorteil der neuen gesetzlichen Regelungen besteht darin, dass kein Beschäftigungsverhältnis erforderlich ist, um eine DAG zu beantragen, die Investition von EUR also von Privatpersonen getätigt werden kann. Dabei lohnt es sich jedoch, auch die Möglichkeiten in Erwägung zu ziehen, die die Errichtung einer juristischen Person bieten kann. Zudem ist keine reguläre Aufenthaltsgenehmigung zu Arbeitszwecken für 3 Jahre erforderlich, um eine DAG zu beantragen. Arbeitsrecht E in arbeitsrechtliches Verhältnis kann nur durch einen schriftlichen Arbeitsvertrag begründet werden, unabhängig von der vereinbarten Dauer der Beschäftigung. Der Arbeitsvertrag muss das Grundgehalt des Arbeitnehmers und seine Position enthalten. Nach der Unterzeichnung des Arbeitsvertrags muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine schriftliche Beschreibung seiner/ihrer wichtigsten Rechte und Pflichten innerhalb von 15 Tagen ab Unterzeichnung des Vertrags zur Verfügung stellen. Mit Wirkung ab dem 1. Januar 2013 beträgt das verbindliche Mindestbruttoentgelt HUF (ca. EUR 338) monatlich; bei Arbeitern in einer Position, die einen Gymnasialabschluss oder eine weitere berufliche Ausbildung (oder eine höhere Ausbildung) erfordert, HUF (ca. EUR 393). Arbeitgeber müssen Aufschläge für Schicht-, Nachtarbeit und Überstunden zahlen. Die Standardarbeitszeit bei Vollzeitbeschäftigung beträgt acht Stunden pro Tag. Arbeitgeber sind berechtigt, eine variable Arbeitszeitgestaltung innerhalb eines bestimmten Zeitraums vorzuschreiben, wodurch sich die Arbeitszeit des jeweiligen Arbeitnehmers ungleich verteilt. Dieser Zeitraum darf generell 4 Monate oder 16 Wochen dauern, kann aber in Sonderfällen, d.h. bei Saisonarbeit oder Bereitschaftsdienst, sogar 6 Monate oder 26 Wochen erreichen. Durch eine diesbezügliche Bestimmung des Tarifabkommens kann diese Periode auf 12 Monate oder 52 Wochen verlängert werden. Arbeitgeber dürfen nicht mehr als 250 Überstunden pro Jahr anordnen, bzw. mehr als 300 Stunden, wenn ein Tarifabkommen vorliegt. Das Minimum an bezahltem Urlaub liegt bei 20 Tagen und steigt mit zunehmendem Alter des Beschäftigten an (die erste Erhöhung tritt ab Erreichen des 25. Lebensjahres ein). Das Maximum an bezahltem Urlaub liegt bei 30 Tagen und ist auf Arbeitnehmer über 45 Jahre anzuwenden. Minderjährige und Arbeitnehmer mit Kindern sind zu weiteren Tagen berechtigt. Bezahlte Urlaubstage sind in dem Jahr zu gewähren, in dem sie anfallen. Die Möglichkeit besteht aber, Urlaubstage aufs nächste Jahr zu übertragen. Ein Arbeitsverhältnis kann in gegenseitigem Einvernehmen oder durch befristete oder sofortige Kündigung aufgelöst werden. Die Arbeitnehmer können (außer während der Probezeit) nicht ohne ausreichende Begründung, die klar die Gründe für die Kündigung darlegt, entlassen werden. Die sofortige Kündigung kann ausgesprochen werden, wenn die andere Seite eine Vertragspflicht wesentlich und absichtlich oder aufgrund grober Fahrlässigkeit verletzt oder auf eine BÜRGER AUS DRITT- LÄNDERN Die ungarische Gesellschaft ist verpflichtet, einen Antrag auf Anforderung einer Arbeitskraft einzureichen, bevor ein Antrag auf Arbeitserlaubnis ausgestellt wird. Wenn dem Antrag auf Anforderung einer Arbeitskraft stattgegeben wurde, kann der Antrag auf Arbeitserlaubnis eingereicht werden. Die Erlaubnis muss vor Beginn des Arbeitsverhältnisses vorliegen. Um nach Ungarn einreisen zu dürfen, benötigt man ein Schengen- Visum. Der Antrag sollte zusammen mit dem Antrag auf Arbeitserlaubnis bei der ungarischen Botschaft des Heimatlandes eingereicht werden. Nach der Zustellung des Visums und der Einreise nach Ungarn muss sich die Person bei der Einwanderungsbehörde melden, um eine Wohnerlaubnis zu erhalten und die ungarische Adresse zu registrieren. Weise handelt, die die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unmöglich macht. Eine befristete Kündigung kann mit der Leistung des Arbeitnehmers, mit dem Arbeitsverhalten des Arbeitnehmers oder mit betriebsbedingten Umständen begründet werden. Für Sozialpläne existieren besondere Vorschriften. Es gibt besondere Umstände, bei deren Vorliegen das Arbeitsverhältnis nicht vom Arbeitgeber aufgelöst werden darf (z.b. Erziehungsurlaub). Sollte der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis während einer solchen Periode auflösen, wird die Kündigungsfrist erst beginnen, wenn diese Umstände nicht mehr bestehen. Wenn der Arbeitgeber das Arbeitsver- hältnis unrechtmäßigerweise beendet, zieht dies bestimmte Konsequenzen nach sich (z.b. einen Abfindungsanspruch des Arbeitnehmers). Im Falle der ordentlichen Kündigung beträgt die Kündigungszeit mindestens 30 Tage. Die Länge der Kündigungszeit nimmt proportional zur Anzahl der Jahre zu, die der Arbeitneh- mer beim Arbeitgeber gearbeitet hat, bis hin zu maximal 90 Tagen. Arbeitnehmer sind zu einer Entlassungsabfindung berechtigt, wenn (a) Der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis durch befristete Kündigung beendet; oder (b) der Arbeitgeber ohne Rechtsnachfolger beendet/aufgelöst wird; oder (c) der Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis durch sofortige Kündigung beendet. Abhängig von der Anzahl der Jahre, die der Arbeitnehmer bei dem Arbeitgeber verbracht hat, kann der Betrag der Entlassungsabfindung zwischen einem oder sechs Monatsgehältern liegen (insbeson- dere in Fällen, in denen z.b. der Arbeitnehmer innerhalb der nächsten fünf Jahre das Rentenalter erreichen würde, kann dieser Betrag noch höher sein). Der Arbeitnehmer ist aber nur dann zu einer Entlassungsabfindung berechtigt, wenn er mindestens drei Jahre für den Arbeitgeber gearbeitet hat. Eine Abfindung steht dem Arbeitneh- mer nicht zu, wenn (a) er zum Zeitpunkt der Zustellung der Benachrichtigung über die Kündigung als Rentner gilt oder wenn der Arbeitgeber ohne Rechtsnachfolger aufgelöst wird; oder (b) der Kündigungsgrund mit dem Arbeitsverhalten des Arbeitnehmers oder mit den Kompetenzen des Arbeitnehmers in Zusammenhang steht (Gesundheitsprobleme bilden eine Ausnahme).

23 3.0 INVESTITIONEN IN UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH45 DAS GESETZLICHE MINDESTEIN- KOMMEN FÜR 2013 BETRÄGT HUF ARBEITSENTGELT Das Arbeitsentgelt sollte die erbrachte Arbeitsleistung und die für den Arbeitsplatz notwendige Qualifikation reflektieren. Das vorgeschriebene Mindestbruttoentgelt liegt in 2013 bei HUF (ca. EUR 330) pro Monat. Arbeitgeber müssen Aufschläge für Abend- und Nachtschichten, Wochenendarbeit und Überstunden bezahlen. Das durchschnittliche Monatsgehalt weicht von Region zu Region ab, wie nachstehende Tabelle zeigt. DURCHSCHNITTLICHES MONATLICHES BRUTTOGEHALT 2012 Q1-3 (EUR) Total 758 Southern Great Plain 600 Northern Great Plain 594 Nosrthern Hungary 621 Southern Transdanubia 629 Western Transdanubia 689 Central Transdanubia 699 Central Hungary 908 Budapest 962 Handlungsplan zum Schutz der Arbeitsplätze Zur Verbesserung der Situation von unqualifizierten Arbeitern / Hilfsarbeitern, Arbeitsuchenden, jüngeren (unter 25 Jahren) und älteren (über 55 Jahren) Arbeitnehmern sowie von Müttern mit Kleinkindern hat die Regierung einen Handlungsplan mit zehn Punkten zum Schutze der Arbeitsplätze entwickelt. Mit dem Programm beabsichtigt die Regierung, die Beschäftigungskosten dieser Arbeitnehmer zu senken. Bei Beschäftigung von jüngeren oder älteren Arbeitskräften, Hilfsarbaitern, langfristigen Arbeitslosen oder Müttern mit Kleinkindern steht Arbeitgebern eine Erleichterung der Sozialsteuer (von 50 bis 100%) offen. Die Erleichterung bezieht sich auf das Bruttogehalt und kann für bis zuhuf des Bruttogehalts in Anspruch genommen werden. Als Teil des Handlungsplanes führte die Regierung zwei neue Steuerarten für kleinund mittelständische Unternehmen (KMU) ein. KMUs können ihre administrativen Kosten senken, wenn sie diese Besteuerungsmethoden wählen. Vergünstigung für die Beschäftigung von Forschern Zur Förderung der F&E-Tätigkeiten leitete die Regierung eine neue Vergünstigung ein. Arbeitgeber, die Forscher (mindestens PhD-Stufe) beschäftigen, können eine 100%ige Vergünstigung der Sozialsteuer für bis zu HUF des Bruttogehalts in Anspruch nehmen. Freie Unternehmenszone Wenn ein Investor mindestens HUF 100 Mio. in einer von der Regierung ausgewiesenen freien Unternehmenszone investiert, ist der Arbeitgeber in den ersten drei Jahren zu einer Erleichterung der Sozialsteuer (100 und 50%) pro Arbeitnehmer berechtigt. Die Erleichterung betrifft das Bruttogehalt und kann für bis zu HUF des Bruttogehalts in Anspruch genommen werden. Humankapital, Ausbildung, Sprache In 2010/2011 verließen mehr als Studenten die ungarischen Universitäten und Hochschulen mit Hochschulabschluss und Postgraduiertenabschluss. Die beliebtesten Hauptfächer sind Wirtschaft, Recht, IT, technische Wissenschaften, Ingenieurswesen, Gesundheitswissenschaften, Medizin und Geisteswissenschaften. Eine zunehmende Zahl an Grund- und weiterführenden Schulen unterrichten Englisch und Deutsch als Zweitsprache. Zweisprachige Schulen gibt es in Ungarn desweiteren für Französisch, Spanisch und Chinesisch. Ausländische Arbeitnehmer Ausländische Staatsangehörige können in Ungarn nach den Regeln eines ungarischen Arbeitsvertrags oder als Entsandte arbeiten. Die rechtlichen Voraussetzungen, um in Ungarn leben und arbeiten zu können, sind für Personen aus EU- Ländern und solchen aus Drittländern unterschiedlich.

24 3.0 INVESTITIONEN IN UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH47 SCHLÜSSELFRAGEN IN ZUSAMMENHANG MIT STEUERN Steuerliche Inländer unterliegen der unbeschränkten Steuerpflicht. Nicht-Inländer müssen die Einkünfte aus der Geschäftstätigkeit ihrer ungarischen Niederlassung der Körperschaftsteuer unterwerfen. Im Allgemeinen unterliegen die ungarischen Gesellschaften der Körperschaftsteuer (KSt), die auf dem Gewinn vor Steuern basiert; dieser wiederum unterliegt zahlreichen Anpassungen für steuerliche Zwecke. Körperschaftsteuer Die gängigsten Kürzungen von der Besteuerungsgrundlage umfassen: Verlustvorträge (Details siehe unten); Auflösung von Rückstellungen; Abzüge in Verbindung mit F&E (Details siehe unten); Abschreibungen, die auf in dem KSt- Gesetz vorgeschriebenen Prozentsätzen beruhen; Rückgängigmachung von Wertverlusten; Kapitalgewinne aus der Veräußerung von gezeichnetem Kapital; 50% der Lizenzen, die von ungarischen Rechtspersonen empfangen wurden. Die gängigsten Hinzurechnungen zu der Besteuerungsgrundlage umfassen: Rückstellungen für voraussichtliche Verpflichtungen und zukünftige Ausgaben; Abschreibungen aufgrund Rechnungslegungsvorschriften; Von den ungarischen Steuerbehörden auferlegte Bußgelder und Strafen; Kosten und Ausgaben, die nicht ausschließlich im Interesse der Geschäftstätigkeit des Unternehmens liegen; Zinsausgaben über dem nach den Regeln zur Gesellschafterfremdfinanzierung liegenden abzugsfähigen Betrag (Details siehe unten). Der Körperschaftsteuersatz liegt für die ersten HUF 500 Mio. (ca. EUR 1,73 Mio.) bei 10% der positiven Bemessungsgrundlage ohne weitere Vorbedingungen sowie bei 19% für den darüber liegenden Teil der Bemessungsgrundlage. Beträgt die Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer oder der Gewinn vor Steuern (jeweils der höhere Betrag) weniger als 2% der gesamten Einnahmen, vermindert um die Umsatzkosten, den Wert der vermittelten Leistungen und das Einkommen der ausländischen dauerhaften Niederlassungen (Mindestbemessungsgrundlage), kann die Gesellschaft wählen, ob sie eine Erklärung einreicht, in der sie ihre Kostenermittlung darstellt und Körperschaftsteuer gemäß den allgemeinen Regelungen zahlt, oder ob sie die Steuer basierend auf einer Mindestbemessungsgrundlage zahlen möchte. Für Lizenzeinnahmen bestehen gesonderte Vorschriften, nach denen fallweise nur die Hälfte des allgemeinen Steuersatzes anwendbar ist. Die Vorschriften zur Gesellschafterfremdfinanzierung werden auf Zinsen von Schulden, die nicht gegenüber Banken bestehen und zinsfreie Darlehen von verbundenen Unternehmen bei der Überschreitung des 3-fachen Kapitalbetrags angewendet. Steuerliche Verluste können unbeschränkt vorgetragen werden und deren Verwendung unterliegt nicht mehr der Zustimmung der Finanzbehörde. Ab 2012 sind steuerliche Verluste aus Vorjahren bis zur Höhe von 50% der positiven Bemessungsgrundlage abzugsfähig. Ungarn hat Doppelbesteuerungsabkommen (DBAs) mit 79 Ländern abgeschlossen, darunter mit sämtlichen EU- Staaten, der Schweiz, USA, Kanada, China, Hong Kong, Japan, Süd-Korea, Brasilien, Mexiko, Indien, usw. Die Verhandlungen mit Qatar über ein Doppelbesteuerungsabkommen sind im Gange, und die bereits bestehenden Abkommen mit den USA und Indien werden neu verhandelt. Dividenden, Zinsen und Lizenzen sind von der Quellensteuer nach inländischen Regelungen befreit. Kapitalerträge, die von ausländischen Personen realisiert werden, sind von der KSt in Ungarn befreit. Allerdings gilt diese Befreiung nicht für Kapitalerträge, die mit Anteilen an ungarischen Immobiliengesellschaften in Zusammenhang stehen; in diesen Fällen kann auch noch Grunderwerbsteuer anfallen. Ab dem 1. Januar 2012 gibt es weitere steuerliche Anreize für den Besitz von geistigem Eigentum. Gewinne beim Verkauf von (oder Kapitalerhöhungen, die nicht in Geld bestehen, bei) entsprechendem geistigen Eigentum sind von der KSt befreit, wenn der Verkäufer den Erwerb der Steuerbehörde meldet und das geistige Eigentum mindestens ein Jahr lang in Besitz hielt. Sollte die Meldung an die Steuerbehörde nicht erfolgt sein, sind die Gewinne auch dann noch befreit, wenn der steuerliche Gewinn dazu verwendet wird, erneut entsprechendes geistiges Eigentum innerhalb von drei Jahren nach dem Verkauf zu erwerben. Gewerbesteuer Unternehmer sind zur Zahlung der Gewerbesteuer (GewSt) in derjenigen Gemeinde verpflichtet, in der sie ihre Aktivitäten ausüben. GewSt muss auf einen nach gesetzlichen Regelungen angepassten Jahresumsatz gezahlt werden. Bei der Berechnung der GewSt-Bemessungsgrundlage kann der Jahresumsatz um die Umsatzkosten, den Wert vermittelter Leistungen und Entgelte an Subunternehmer, die Materialkosten und die direkten Kosten der Forschung und Entwicklung gekürzt werden. Ab 2013 können Steuerzahler ihre GewSt-Bemessungsgrundlage nur um einen Teil der Umsatzkosten und ARBEITNEHMER ARBEITGEBER des Wertes vermittelter Leistungen kürzen, deren Höhe anhand der für ihre jährlichen Umsatzerlöse festgelegten Grenzwerte berechnet wird. Lizenzen und Zinseinkünfte sind von der GewSt ausgenommen. Der Steuersatz wird von der lokalen Behörde, in deren Gerichtsbarkeit die Gesellschaft ihre Geschäftstätigkeiten ausübt, festgesetzt, darf aber nicht den maximalen, im Gewerbesteuergesetz festgelegten Satz (2%) überschreiten. Wenn eine Gesellschaft ihre Geschäftstätigkeit in der Gerichtsbarkeit mehrerer Gemeinden ausübt, muss die GewSt-Bemessungsgrundlage unter den verschiedenen Gemeinden aufgeteilt werden. GewSt muss auch dann gezahlt werden, wenn die Gesellschaft einen körperschaftsteuerlichen Verlust macht. Die GewSt-Bemessungsgrundlage einer ausländischen dauerhaften Niederlassung einer ungarischen Gesellschaft muss in die ungarische GewSt-Bemessungsgrundlage Einkommensteuer 16% Rentenversicherungsbeitrag 10% HKrankenversicherungs- und Arbeitslosenversicherungsbeitrag 8,5% Sozialsteuer 27% Beitrag zum Ausbildungsfonds 1,5% eingearbeitet werden, obwohl sie von der ungarischen GewSt befreit ist. Innovationsabgabe Dieser Abgabe unterliegen Gesellschaften, die als solche im Rechnungslegungsgesetz definiert sind, ausgenommen davon sind kleine und mittelständische Unternehmen. Die Innovationsabgabe wird aufgrund der GewSt-Bemessungsgrundlage berechnet. Nach dem auf ausländische dauerhafte Niederlassungen anfallenden Anteil der Bemessungsgrundlage ist rückwirkend zum Jahr 2012 keine Innovationsabgabe zu leisten. Der Steuersatz liegt bei 0,3%. Umsatzsteuer Generell wird Umsatzsteuer (USt) auf die folgenden Transaktionen aufgeschlagen: entgeltliche Warenlieferungen und Leistungen in Ungarn; innergemeinschaftlicher Erwerb von Waren in Ungarn; Import von Waren. Bestimmte Leistungen sind von der USt befreit, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) medizinische, kulturelle, sportliche und weiterbildende Leistungen, die als öffentliche Leistungen erbracht werden; weiterhin Finanz- und Versicherungsleistungen. Innergemeinschaftliche Lieferungen und Leistungen und Exporte werden ebenfalls als befreite Transaktionen behandelt. Generell ist die Lieferung von Gebäuden, Gebäudeteilen und dem dazugehörigen Grund und Boden, sowie die Vermietung von Immobilien umsatzsteuerfrei. Die Lieferung von Baugeländen ist jedoch nicht von der Umsatzsteuer befreit. Die Möglichkeit besteht, auf die Lieferung oder Vermietung dieser Immobilien Umsatzsteuer zu berechnen. Bei Erfüllung der besonderen Voraussetzungen fallen spezielle Transaktionen, wie der Erwerb von Sacheinlagen, der Erwerb

25 3.0 INVESTITIONEN IN UNGARN Investing Guide Hungary 2013 IGH49 von Vermögensgegenständen durch Rechtsnachfolge sowie die Übertragung eines laufenden Betriebs nicht in den Geltungsbereich der ungarischen Umsatzsteuerregelungen. Im Falle von Leistungen zwischen Unternehmen gilt generell, dass der Ort der Lieferung dort ist, wo sich der Kunde aus finanziellen Gründen angesiedelt hat. Der Regelsteuersatz beträgt in Ungarn 27%. Es gibt außerdem zwei verminderte Steuersätze, 18% and 5%. Der Satz von 18% ist bei bestimmten Milchprodukten und bei unter Verwendung von Getreide, Mehl, Speisestärke und Milch erzeugten Produkten anzuwenden. Kommerzielle Beherbergungsleistungen und Eintrittskarten zu Musik- und Tanzveranstaltungen unterliegen ebenfalls dem 18%igen Umsatzsteuersatz. Der Satz von 5% gilt für gewisse pharmazeutische Produkte, Hörbücher, gedruckte Bücher, Zeitungen, Heizungsdienstleistungen in Stadtbezirken und bestimmte Live-Auftritte. Verbundene Unternehmen, die Geschäftspräsenzen in Ungarn begründet haben, dürfen eine umsatzsteuerliche Organschaft bilden. Das Wesentliche einer solchen Organschaft liegt darin, dass die Mitglieder ihre Transaktionen unter einer einheitlichen Umsatzsteuernummer tätigen (d.h. sie erstellen Rechnungen unter einer gemeinsamen USt-Nummer und übermitteln eine einzige, zusammengefasste Steuererklärung) und Warenlieferungen und Dienstleistungen zwischen den Mitgliedern nicht als Geschäftsvorfälle für umsatzsteuerliche Zwecke gelten. Das USt-Gesetz erlaubt es ungarischen Steuerzahlern in den folgenden Fällen, die sogenannte umgekehrte Steuerschuldnerschaft anzuwenden: Dienstleistungen in Zusammenhang mit unbeweglichem Vermögen (z.b. Bau, Erhaltung); Verkauf von Abfallmaterial; Verkauf von CO2-Kontingenten; Verkauf von Immobilien und Grundstücken, wenn der Steuerzahler die Berechnung von USt gewählt hat; Verkauf von Agrarprodukten (z.b. Mais, Weizen, Gerste, Roggen, usw.) Im Allgemeinen müssen die USt-Voranmeldungen vierteljährlich abgegeben werden. Unter bestimmten Umständen sind die Voranmeldungen jedoch monatlich oder jährlich einzureichen. Bei innergemeinschaftlichen Geschäften muss die steuerpflichtige Person (monatlich oder vierteljährlich) sogenannte zusammenfassende Meldungen einreichen. Diese können nur auf elektronischem Weg an die ungarische Steuerbehörde übermittelt werden. Ab dem 1. Januar 2013 haben in Ungarn registrierte Steuerzahler eine zusammenfassende Meldung über den Binnenverkehr bezüglich der Transaktionen einzureichen, deren USt-Gehalt HUF 2 Mio. (ca. EUR 6.900) erreicht oder übersteigt. In dieser Meldung sind auch die grundlegenden Angaben des jeweiligen Geschäftspartners anzugeben. In der Meldung sind auch die Eingangsrechnungen von demselben Geschäftspartner anzuführen, deren USt-Gehalt innerhalb eines USt-Abrechnungszeitraums insgesamt HUF 2 Mio. erreicht oder übersteigt. Sollte die Verpflichtung zur Erstellung einer zusammenfassenden Meldung über den Binnenverkehr bestehen (d.h. wenn es Transaktionen gibt, bei denen der USt- Betrag über dem Grenzwert liegt), kann die Umsatzsteuererklärung nur elektronisch eingereicht werden. Wenn ein Steuerzahler in einem Voranmeldungszeitraum einen negativen USt-Saldo hat, kann dieser Betrag erstattet werden, vorausgesetzt, dass der Steuersaldo einen absoluten Wert von HUF 1 Mio. (ca. EUR 3.450) bei monatlicher Abgabe, HUF (ca. EUR 860) bei vierteljährlicher Abgabe oder HUF (ca. EUR 170) bei jährlicher Abgabe erreicht oder überschreitet. Verrechnungspreisgestaltung In Ungarn finden Regelungen zur Verrechnungspreisgestaltung Anwendung. Dementsprechend ist die Steuerbehörde zur Anpassung der Steuerbemessungsgrundlage für die Berechnung der Einkommen- und Körperschaftsteuer und besonderer Steuern um die Differenz zwischen angewandten und marktüblichen Preisen berechtigt, wenn die zwischen den verbundenen Unternehmen verwendeten Preise nicht dem Grundsatz des Fremdvergleichs entsprechen. Steuerzahler sind zur Dokumentation ihrer Verrechnungspreisgestaltung bei Geschäftsvorfällen innerhalb der Gruppe und bei Geschäftsvorfällen zwischen ungarischen Gesellschaften und ihren ausländischen Niederlassungen verpflichtet. Die Dokumentation muss für jeden Vertrag (Geschäftsvorfall) zwischen verbundenen Unternehmen erstellt werden (einschl. Sacheinlagen, die zum Zeitpunkt der Gründung erbracht werden). Ab dem 1. Januar 2012 ist die Erstellung einer Verrechnungspreisdokumentation für Geschäftsvorfälle zwischen den dauerhaften Niederlassungen von in Ungarn ansässigen Steuerzahlern und ihren verbundenen Unternehmen nicht erforderlich, wenn der in Ungarn ansässige Steuerzahler die Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer gemäß den Bestimmungen eines internationalen Abkommens dahingehend ändert, dass diese die ausländischen steuerpflichtigen Einkünfte nicht enthält. Unverbindliche und verbindliche Auskünfte Die Steuerbehörde und das Wirtschaftsministerium geben die folgenden abgestuften Auskünfte bei Vorliegen einer formellen Anfrage: Nicht bindende Auskünfte bei der Auslegung von Regelungen; diese werden gebührenfrei erstellt. Verbindliche Auskünfte können von Steuerpflichtigen und ausländischen Einheiten in Bezug auf jede Steuerart angefordert werden, wenn sich die Entscheidung auf steuerliche Folgen eines zukünftigen Vertrags, eines Geschäftsvorfalls oder einer Kette von Geschäftsvorfällen richtet und eine ausführliche Beschreibung geliefert wird. Verbindliche Auskünfte werden für die Körperschaftsteuer, die Einkommensteuer der Privatpersonen, die Gewerbesteuer und für die Steuer für klein- und mittelständische Unternehmen erteilt, vorausgesetzt, dass die Entscheidung auf steuerliche Folgen von vergangenen und gegenwärtigen Geschäftsvorfällen richtet. Langfristig verbindliche Auskünfte (die für drei Jahre auch bei einer Änderung des KSt-Gesetzes als verbindlich gelten) sind ebenfalls erhältlich. Vorabverständigungen sind von der Steuerbehörde zum Zwecke der Festlegung eines Verrechnungspreises oder einer Verrechnungspreisspanne zu erhalten. Ab 2012 ist das Ungarische Amt für Geistiges Eigentum berechtigt, festzustellen, ob ein künftiges Projekt als F&E- Projekt angesehen werden kann. Diese Einstufung gilt dann auch für andere Behörden als verbindlich. Andere Steuern Einkommensteuer In den letzten Jahren sind eine Reihe verschiedener Steuern in Kraft getreten. Die Banksteuer wurde verschiedenen Finanzinstitutionen auferlegt, wie z.b. Kreditinstitutionen, Finanziellen Unternehmen und Fondsmanagern. Die Steuersatze ändern sich je nach Art von Steuerzahler. Der grösste Teil von Bankerhebungen wird von den Kreditinstitutionen übernommen und die Steuersätze betragen: 0,15% auf Bilanzsummen bis HUF 50 Milliarden, sowie 0,53% auf Bilanzsummen von HUF 50 Milliarden und darüber. Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen werden zur Zahlung einer Extrasteuer in Höhe von HUF 2 pro Anrufminute und HUF 2 pro versandte SMS- Nachricht verpflichtet. Der monatliche Höchstbetrag der zu zahlenden Steuer liegt bei HUF 700 pro Telefonnummer für Privatpersonen und bei HUF pro Telefonnummer für Teilnehmer, die als keine Privatpersonen gelten. Energieanbieter und Versorgungsbetriebe unterliegen über die Körperschaftsteuer hinaus einer weiteren Ertragsteuer, die gemeinhin als Robin-Hood-Steuer bezeichnet wird. Die Regierung hat den Steuersatz mit Wirkung ab 2013 von 8% auf 31% erhöht, wobei eine Steuererleichterung für Entwicklungen von bis zu 50% der Steuerverbindlichkeit in Anspruch genommen werden kann. Die Versicherungssteuer belastet die Versicherungsunternehmen. Die Steuersätze betragen 15% auf Versicherungsprämien für Kaskoversicherungsleistungen und 10% für Vermögens- und STEUERN UND ABGABEN ZUR SOZIALVERSICHERUNG Unfallversicherungsleistungen. Käufer und erste inländische Lieferanten von bestimmten Produkten unterliegen der Produktsteuer zur Förderung der öffentlichen Gesundheit. Diese Steuer ist für Getränke, Energiegetränke, Kakaopulver mit zugesetztem Zucker, andere vorverpackte zuckerhaltige Produkte, Salzgebäck, Würzmittel, aromatisierte Biere und alkoholische Getränke sowie Fruchtmarmelade zu entrichten. Die Steuersätze unterscheiden sich je nach dem Salz-, Zucker-, Kakao-, Methylxanthine- oder Tauringehalt dieser Produkte. Zahlungsverkehrsdienstleister, Kreditinstitute und Vermittler von speziellen Dienstleistungen haben die Finanztransaktionssteuer auf Zahlungsdienstleistungen, wie z.b. Banküberweisungen und Lastschriften zu entrichten. Der Steuersatz beträgt 0,2% des Transaktionswertes, wird jedoch bei HUF pro Transaktion maximiert. Für alle Formen der Bargeldabhebung ist ein Steuersatz von 0,3% anzuwenden. Zusätzlich zu den o.g. Steuern unterliegen ungarische Steuersubjekte zahlreichen kleineren Steuern, wie z.b. Verbrauchsteuer, Zollabgaben, Stempelsteuer, Eintragungssteuer, Gemeinschaftssteuer, Tourismusabgabe, sektorenspezifische Steuern (Energiesteuer, Pharmasteuer), Unfallsteuer, usw., die hier nicht detailliert aufgeführt werden. Ziel der ungarischen Regierung ist es, in den nächsten Jahren die administrativen Verpflichtungen zu vereinfachen und die Lohn- und Gehaltskosten für die Arbeitgeber zu vermindern. Arbeitgeber können ihre Arbeitnehmer (und in bestimmten Fällen deren nächste Angehörige) mit freiwilligen Sozialleistungen (z.b. Essensmarken, Urlaubs- und Erholungsgutscheinen, Nahverkehrspässen, usw.) ausstatten. Diese Zuwendungen werden mit pauschalen Steuersätzen, die unter dem Einkommensteuersatz des Arbeitnehmers liegen, besteuert. Zuschüsse, die allen Arbeitnehmern des Arbeitgebers gewährt werden, können ebenfalls mit niedrigeren Steuersätzen besteuert werden. Obwohl es in Ungarn keine besonderen Steuerregelungen für von Firmen ins Ausland versandte Arbeitnehmer gibt, können diese ebenfalls mit bestimmten steuerfreien Leistungen bedacht werden. Die Deckung der Sozialversicherung von international entsandten Arbeitnehmern aus EU-Ländern wird durch die EU-Regelungen 883/2004 oder 1408/71 festgelegt. Aus Drittländern nach Ungarn entsandte Arbeitnehmer unterliegen der ungarischen Sozialversicherung, wenn die Dauer ihrer Abordnung zwei Jahre überschreitet, soweit ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen nichts anderes festlegt.

26 4.0 ÜBER DIE UNGARISCHE AGENTUR FÜR AUSSENWIRTSCHAFT UND INVESTITIONSFÖRDERUNG (HITA) Investing Guide Hungary 2013 IGH51 FÖRDERUNG DER AUSLANDS- INVESTITION Die Ungarische Agentur für Außenwirtschaft und Investitionsförderung (HITA) wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, ausländische Investitionen zu fördern und bilateralen Handel zu erleichtern. In den zwei Jahren ihrer Tätigkeit hat HITA zahlreiche multinationale Unternehmen dabei unterstützt, sich in Ungarn anzusiedeln. Die Agentur hat auch ungarischen Unternehmen und Städten außerhalb Budapests Kurse zur Vorbereitung auf die Zusammenarbeit mit ausländischen Firmen angeboten. HITA-Präsidentin Erzsébet Dobos spricht über die jüngsten Erfolge und erklärt, warum Ungarn mehr ausländische Investitionen als die anderen Länder der Region anzieht. ÜBER DIE UNGARISCHE AGENTUR FÜR AUSSEN- HANDEL UND INVESTITIONEN (HUNGARIAN IN- VESTMENT AND TRADE AGENCY HITA) HITA wurde von der ungarischen Regierung mit dem Ziel gegründet, ausländische Investitionen und den bilateralen Handel zu fördern und der EU-integrationsorientierten Entwicklung von kleinen und mittleren Unternehmen zu helfen. Das Amt hat Repräsentationsbüros in sechs regionalen Zentren in Ungarn und ein ausländisches Netzwerk, das in mehr als 50 Ländern unter Ungarns diplomatischem Dienst und mit speziellen Entsendungen arbeitet. Hauptaufgaben der Abteilung zur Investitionsförderung sind: Im Vor-Entscheidungs- Stadium Erstellung maßgeschneiderter Informationspakete über die Wirtschaft, die Industriebranchen, die finanzielle Erleichterungen, das Geschäftsumfeld und das Zulieferernetz Unterstützung bei der Suche nach und Evaluierung eines geeigneten Standorts Organisation von Vor-Ort-Besuchen und von Begegnungen potenzieller Geschäftspartner Im Anlaufstadium Beratung bei der Auswahl von Projektpartnern Informationsbeschaffung über Genehmigungsabläufe Hilfe bei Anträgen auf VIP-Subventionen Bei bereits bestehender Geschäftstätigkeit Hilfe bei Expansion After Care -Leistungen HITA agiert als Vermittlerstelle zwischen der Regierung und den Unternehmen KONTAKT Ungarische Agentur für Außenhandel und Investitionen H-1055 Budapest, Honvéd u. 20. Telephone: Fax: Web: F: WIE BEURTEILEN SIE DIE 2012 IN UNGARN GETÄTIGTEN AUSLÄNDIS- CHEN INVESTITIONEN? A: Die ausländischen Investitionen, die in dieser Periode in Ungarn erfolgten, stellten entweder Reinvestitionen dar oder wurden vom Aufschwung der Automobilindustrie und der Shared Service Center hervorgerufen. Das Volumen der Reinvestitionen zeigt, dass die Unternehmen, die sich in Ungarn bereits niedergelassen haben, mit dem wirtschaftlichen und rechtlichen Umfeld zufrieden sind und so weitere Entwicklungen planen. Für das Land bringt dies neue Arbeitsplätze und Erweiterung. Die Expansion der Automobilhersteller wie Audi, Daimler und GM hat weitere Investitionen in Ungarn zur Folge: Viele Zulieferer sind wegen ihnen im Land anwesend. Sowohl für die Autohersteller als auch für die SSC stellen hochqualifizierte Arbeitskräfte, die fähig und bereit sind, hart zu arbeiten, einen wichtigen Faktor dar, hier zu investieren. F: WAS UNTERSCHEIDET UNGARN AUS DEM ASPEKT DER INVES- TITIONEN VON DEN ANDEREN LÄNDERN DER REGION? A: Neulich hat sich Systemax Technology für Ungarn entschieden. Die vom Unternehmen genannten Investitionsgründe sind generell mit denen der meisten Investoren identisch. Der Hauptgrund ist die Verfügbarkeit von hochqualifizierten ungarischen Arbeitskräften. Ein wichtiges Kriterium stellen für Systemax die Sprachkenntnisse dar. Wir konnten hier Leute finden, die zwei oder sogar drei Sprachen sprechen, sagte Pim Dale, Generaldirektor von Systemax auf der Pressekonferenz, auf der die Investition angekündigt wurde. Bei den SSC haben Sprachkenntnisse und andere Fähigkeiten häufig einen wichtigeren Stellenwert als die regional stark unterschiedliche Beihilfeintensität. Das heißt, dass Firmen mit höherer Wahrscheinlichkeit Zentralun- garn wählen und dabei weniger staatliche Beihilfe bekommen als sich in einer Region mit hoher Beihilfeintensität niederzulassen, wo ihre Chancen jedoch geringer sind, die geeigneten Arbeitskräfte zu finden. F: WAS HALTEN SIE FÜR DEN GRÖSSTEN ERFOLG DES LETZTEN JAHRES? A: Das oben genannte Beispiel von Systemax ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Systemax EMEA eröffnet bald ein neues SSC in einem modernisierten Viertel von Budapest, wodurch ungefähr 200 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Expansionen von AVIS SSC, Lego, Raiffeisen und Agco sind ebenfalls gute Beispiele für den Erfolg. HITA ist stolz auf das 2012 eingeführte Programm Reinvest, in dem die Bedürfnisse und Probleme von ausländischen Investoren durch die Befragung und Besichtigung von Firmen ermittelt werden. Letztes Jahr haben wir den Kontakt mit 26 Gesellschaften aus verschiedenen Branchen, einschließlich der Kunststoffindustrie, Automobil-, Maschinenbau-, Logistik-, FuE- und der erneuerbaren Energiebranche aufgenommen. Wir haben viel darüber erfahren, was sie beunruhigt (Unsicherheit, Nachfragerückgang) und was sie brauchen (erhöhte Zusammenarbeit mit den Ministerien und den verbundenen Gremien). Als Teil der Tätigkeiten zur Investitionsförderung veranstaltet HITA Kurse für Zulieferer. Ziel des Programms ist, die einheimischen Zulieferer mit der internationalen Praxis vertraut zu machen und sie darauf vorzubereiten, dass sie Mitglieder der Lieferantenketten von multinationalen Gesellschaften werden. Die Veranstaltung Fit For Automotive, an der 15 inländische Firmen teilgenommen haben, hat den örtlichen Gesellschaften geholfen, den Betrieb eines französischen Autoherstellers besser zu verstehen. Wir haben zahlreiche ähnliche Kurse in der Lebensmittel-, Elektronikund Maschinenbauindustrie organisiert. ERZSÉBET DOBOS PRESIDENT , F: WELCHE PROGRAMME UND VE- RANSTALTUNGEN HABEN SIE FÜR DIESES JAHR GEPLANT? A: Wir werden das fortlaufende Programm Reinvest weiterführen. Investor-friendly Locations heißt die Programmreihe, die wir letztes Jahr in Zusammenarbeit mit unserer Abteilung für das einheimische regionale Netzwerk organisiert haben. Um unseren Wettbewerbsvorteil zu bewahren und die Beschäftigungszahlen zu verbessern, müssen die potentiellen Investitionsstandorte zur Verfügung stehen und auf Investitionen von innerhalb und außerhalb des Landes gut vorbereitet sein. Bislang haben 63 Städte ihre investorenfreundlichen Strategien entwickelt. HITA wird unter der Einbeziehung von ungarischen Diplomaten auch im Ausland Seminare zur Investitionsförderung veranstalten. Wir führen die gezielten Firmenbesichtigungen und Lieferantenschulungen weiter. Das Letztere ist von größter Wichtigkeit, da dadurch ungarische KMUs, die den höchsten Beitrag zum BIP des Landes leisten, eine Chance bekommen, sowohl auf den direkten als auch auf den indirekten Exportmärkten zu wachsen. KATALIN NÉMETH Investitionsdirektor TAMÁS KOKAS Abteilungsleiter - Anbieterprogramme ESZTER VARGA Abteilungsleiter - Wissensbasierende Industrien und Dienstleistungen DOMONKOS LAKNER Abteilungsleiter - Manufakturindustien und Energie GYÖRGYI SOMFALVI-PETÉNYI Abteilungsleiter - Fördergelder

27 5.0 WARUM LOHNT ES SICH, MIT PWC ZU ARBEITEN? Investing Guide Hungary 2013 IGH53 WARUM ES SICH LOHNT MIT PWC ZU ARBEITEN Wir handeln mit Verantwortung und vertreten diese Einstellung auch unseren Geschäftsinteressenten gegenüber. Unsere Firma beschäftigt sich hauptsächlich mit Wirtschaftsprüfung und so ist die Schaffung von Transparenz Bestandteil und zugleich wichtigster Grundsatz unserer täglichen Arbeit. Es ist uns bewusst, dass wir für das geschäftliche und gesellschaftliche Umfeld, in dem wir tätig sind, Verantwortung tragen und wir vertreten dies auch unseren Geschäftsinteressenten z.b. unseren Klienten, Mitarbeitern und künftigen Arbeitnehmern gegenüber. Die Unternehmensverantwortung beruht bei uns auf den Grundpfeilern der Gemeinschaft, des Umfeldes, des Arbeitsplatzes und des Marktes. Deshalb widmen wir auf diesen Gebieten den Auswirkungen unserer Tätigkeiten und Entscheidungen auf einen breiten Kreis von Interessenten besondere Aufmerksamkeit und treffen verantwortungsvolle und wertschaffende Entscheidungen. Als verantwortliches Unternehmen achten wir darauf, dass diese Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung auf allen Gebieten, die unsere Tätigkeiten bestimmen, wie Unternehmenswerte, Managementsysteme und unsere Dienstleistungen immer zur Geltung kommen. Das liegt in unserem gemeinsamen Interesse. Wir spezialisieren uns auf Ihre Branche Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Klienten brauchen wir als Wirtschaftsprüfer und Berater mehr als nur die Zahlen. Wir müssen auch wissen, welche Faktoren die Branche bewegen, in der unsere Klienten tätig sind, und wie diese die Zukunft ihrer Unternehmen beeinflussen. Deshalb legen wir bei PwC besonders großen Wert auf die ständige Erweiterung unserer branchenspezifischen Fachkenntnisse und Erfahrungen. Die eingehenden und topaktuellen Fachkenntnisse unserer Experten helfen uns dabei, die Probleme unserer Klienten verstehen und Ihnen tatsächlich maßgeschneiderte Dienstleistungen anbieten zu können. FOTO: HVG / ÁKOS STILLER Wir bauen Vertrauen auf. Wir sind davon überzeugt, dass vertrauensbasierte Beziehungen im Geschäftsleben am wichtigsten sind. Deshalb streben wir seit zwei Jahrzehnten an, unseren Klienten sowohl multinationalen Unternehmensgruppen als auch ungarischen Privatunternehmen langfristig nicht nur als Berater, sondern auch als zuverlässige Partner bei den tagtäglichen Entscheidungen zur Seite zu stehen. Wir schaffen Werte. Was als Wert gilt, bestimmen jedoch unsere Klienten. So haben wir jeden Tag das Ziel vor Augen, nicht nur Dienstleistungen für unsere Klienten zu erbringen, sondern maßgeschneiderte Lösungen für sie zu finden. Unser weltweites Netzwerk von Experten und die Fachkenntnisse, die wir seit mehreren Jahrzehnten angesammelt haben, gewährleisten, dass wir in jedem Fall die beste Lösung für Sie finden. Wir arbeiten als ein Team. Der aufrichtige Dialog und die langfristigen Beziehungen sind uns nicht nur den Klienten gegenüber wichtig. Unsere Mitarbeiter vertrauen einander, so wie Sie uns vertrauen können. Wir können uns aufeinander verlassen, so wie Sie sich auf uns verlassen können. Wir gestalten unsere Umgebung, anstatt uns an sie anzupassen. Was PwC denkt, ist nicht nur für unsere Klienten, sondern auch in der Geschäftswelt maßgebend. Als führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft ist es für uns besonders wichtig, nicht nur auf die Ereignisse um uns herum zu reagieren, sondern aktiv am Wirtschaftsleben in Ungarn mitzuwirken und als Meinungsführer zu agieren. Wir hören Ihnen zu. Wichtiger als unsere Meinung ist nur eins: die Meinung unserer Klienten. Wir hören uns an und verfolgen, welche Fragen und Herausforderungen sich für unsere Geschäftsinteressenten und die sonstigen Akteure des Wirtschaftslebens Tag für Tag ergeben. Dies ist unerlässlich, um tatsächliche Lösungen ausarbeiten und Werte schaffen zu können, die Prioritäten für Sie darstellen. Wir sind stolz darauf, was wir vertreten. Unsere Arbeit bringt Transparenz für die Unternehmen und so langfristig auch für unser Geschäftsumfeld. Als Meinungsbildner und Berater halten wir es für äußerst wichtig, dass wir unsere Klienten bei der Gestaltung von ethischen und nachhaltigen Geschäftsmodellen unterstützen. Wir zählen deshalb zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften der Welt, weil wir seit 1854 weltweit all die Erfahrungen sammeln, über die wir heute verfügen. Dieses Wissen nutzen und vereinen wir mit unseren ortsspezifischen Fachkenntnissen, um Ihnen das Beste bieten zu können. Auf die Ergebnisse, die wir auf diese Weise gemeinsam erreichen, können wir wirklich stolz sein. Nordamerika und Karibik Mitarbeiter Süd- und Mittelamerika Mitarbeiter Westeuropa Mitarbeiter Nahost und Afrika Mitarbeiter Budapest und Győr 619 Mitarbeiter Mittel- und Osteuropa 7857 Mitarbeiter Asien Mitarbeiter Australasien und Pazifik Mitarbeiter Mitarbeiter in 776 Städten von 158 Ländern weltweit

Bewährte Verfahren am Arbeitsplatz

Bewährte Verfahren am Arbeitsplatz Geschäftsnutzen von Vielfalt Bewährte Verfahren am Arbeitsplatz Europäische Kommission GESCHÄFTSNUTZEN VON VIELFALT BEWÄHRTE VERFAHREN AM ARBEITSPLATZ Europäische Kommission Generaldirektion Beschäftigung,

Mehr

Study on Volunteering in the European Union Executive summary DE FREIWILLIGENTÄTIGKEIT IN DER EU

Study on Volunteering in the European Union Executive summary DE FREIWILLIGENTÄTIGKEIT IN DER EU FREIWILLIGENTÄTIGKEIT IN DER EU 1 2 ZUSAMMENFASSUNG Einführung Diese Zusammenfassung präsentiert die wichtigsten Ergebnisse einer Studie zur Freiwilligentätigkeit in der EU. Die Studie wurde von GHK im

Mehr

Logistikmarkt in China: all-inclusive?

Logistikmarkt in China: all-inclusive? www.pwc.de/logistik Logistikmarkt in China: all-inclusive? Studie zur Lage der Logistikaktivitäten von Automobil-, Handels- und Konsumgüter-, Chemie-, Maschinen- und Bau- und Anlagenbauunternehmen Studie

Mehr

Leitfaden für die berufliche Bildung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Leitfaden für die berufliche Bildung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Leitfaden für die berufliche Bildung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Europäische Kommission Diese Veröffentlichung wird im Rahmen des Gemeinschaftsprogramms für Beschäftigung und soziale Solidarität

Mehr

Maschinenbau und Investitionsgüterindustrie weiter auf Erfolgskurs

Maschinenbau und Investitionsgüterindustrie weiter auf Erfolgskurs Maschinenbau und Investitionsgüterindustrie weiter auf Erfolgskurs Report der IKB Deutsche Industriebank AG in Kooperation mit Worum geht es? 2 Das Wachstum der deutschen Wirtschaft wird seit über einem

Mehr

Erfolgreich sein Erfolgreich bleiben

Erfolgreich sein Erfolgreich bleiben Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen Institut Arbeit und Technik Kulturwissenschaftliches Institut Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH Kora Kristof Martina Schmitt Burcu Tunçer Sarah

Mehr

HELPING YOU GROW UNSERE WERTE SIND UNSER GEMEINSAMES FUNDAMENT

HELPING YOU GROW UNSERE WERTE SIND UNSER GEMEINSAMES FUNDAMENT HELPING YOU GROW UNSERE WERTE SIND UNSER GEMEINSAMES FUNDAMENT SEHR GEEHRTER KOLLEGE Cheminova hat eine Mission und Sie spielen dabei eine sehr wichtige Rolle. Unsere gemeinsame Mission trägt zu einer

Mehr

EMAS. Von der Umwelterklärung zum Nachhaltigkeitsbericht

EMAS. Von der Umwelterklärung zum Nachhaltigkeitsbericht EMAS Von der Umwelterklärung zum Nachhaltigkeitsbericht IMPRESSUM Herausgeber: Redaktion: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Referat Öffentlichkeitsarbeit 11055 Berlin

Mehr

EIN REPORT VON HARVARD BUSINESS REVIEW ANALYTIC SERVICES Die digitale Dividende: Vom Vorteil, First Mover zu sein. Gesponsert von

EIN REPORT VON HARVARD BUSINESS REVIEW ANALYTIC SERVICES Die digitale Dividende: Vom Vorteil, First Mover zu sein. Gesponsert von EIN REPORT VON HARVARD BUSINESS REVIEW ANALYTIC SERVICES Die digitale Dividende: Vom Vorteil, First Mover zu sein Gesponsert von Die digitale Dividende: Vom Vorteil, First Mover zu sein EXECUTIVE SUMMARY

Mehr

Das Wechselspiel zwischen Strukturwandel und Frauen: Auf dem Weg zu mehr Gleichstellung in Deutschland

Das Wechselspiel zwischen Strukturwandel und Frauen: Auf dem Weg zu mehr Gleichstellung in Deutschland Fokus Deutschland 2020 Aktuelle Themen 419 5. Mai 2008 Frauen auf Expedition in das Jahr 2020 Das Wechselspiel zwischen Strukturwandel und Frauen: Auf dem Weg zu mehr Gleichstellung in Deutschland Ungleichheit

Mehr

Die Zukunft von. Familien unternehmen. der Kern der Wirtschaft

Die Zukunft von. Familien unternehmen. der Kern der Wirtschaft Unsere Studie gibt Einblicke in die Stärken, Heraus forderungen und die Bedeutung von Familien unternehmen weltweit. Die Zukunft von Familienunternehmen der Kern der Wirtschaft Unsere Studie gibt Einblicke

Mehr

Bosch weltweit Die Internationalisierung des Unternehmens. Magazin zur Bosch-Geschichte Sonderheft 3

Bosch weltweit Die Internationalisierung des Unternehmens. Magazin zur Bosch-Geschichte Sonderheft 3 Bosch weltweit Die Internationalisierung des Unternehmens Magazin zur Bosch-Geschichte Sonderheft 3 2 Sonderheft 3 Magazin zur Bosch-Geschichte Vorwort Titelbild: Geschafft! Die Mitarbeiter und Umzugshelfer

Mehr

Erweiterung. Die europäischen Werte und Standards in mehr Länder tragen

Erweiterung. Die europäischen Werte und Standards in mehr Länder tragen Die Europäische Union erklärt Erweiterung Die europäischen Werte und Standards in mehr Länder tragen Die Erweiterungspolitik der EU macht Europa sicherer und stabiler. Sie ermöglicht uns, zu wachsen, unsere

Mehr

Perspektive 2025: Fachkräfte für Deutschland

Perspektive 2025: Fachkräfte für Deutschland Perspektive 2025: Fachkräfte für Deutschland Bundesagentur für Arbeit 2 Vorwort FACHKRÄFTE FÜR DEUTSCHLAND GEMEINSAM MEISTERN WIR DIE HERAUSFORDERUNG Der deutsche Arbeitsmarkt ist im Umbruch: Während die

Mehr

HIER IST MITTELSTAND MEHR WERT. MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT I 3 WACHSTUM DURCH INNOVATIONEN, INVESTITIONEN UND INTERNATIONALISIERUNG

HIER IST MITTELSTAND MEHR WERT. MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT I 3 WACHSTUM DURCH INNOVATIONEN, INVESTITIONEN UND INTERNATIONALISIERUNG MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT I 3 WACHSTUM DURCH INNOVATIONEN, INVESTITIONEN UND INTERNATIONALISIERUNG HIER IST MITTELSTAND MEHR WERT. www.wirtschaft-in-sachsen-anhalt.de MITTELSTANDSOFFENSIVE SACHSEN-ANHALT

Mehr

Mehr Einheit und mehr Vielfalt

Mehr Einheit und mehr Vielfalt Europa in Bewegung Mehr Einheit und mehr Vielfalt Die größte Erweiterung in der Geschichte der Europäischen Union Europäische Union Diese Veröffentlichung wird in allen Amtssprachen der Europäischen Union

Mehr

SERBIEN - IHR GESCHÄFTSPARTNER

SERBIEN - IHR GESCHÄFTSPARTNER SERBIEN - IHR GESCHÄFTSPARTNER Erfahrungen aus Serbien Unternehmen, die Mitglieder im Rat ausländischer Investoren sind, haben im Allgemeinen positive Erfahrungen in der Geschäftsentwicklung auf dem serbischen

Mehr

Verantwortlich handeln - warum CSR sich lohnt

Verantwortlich handeln - warum CSR sich lohnt DIALOG IM ATRIUM Verantwortlich handeln - warum CSR sich lohnt Unternehmensbeispiele aus der Praxis Wir unternehmen Entwicklung. DIALOG IM ATRIUM IMPRESSUM DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Mehr

Europa in 12 Lektionen

Europa in 12 Lektionen DIE EUROPÄISCHE UNION ERKLÄRT Europa in 12 Lektionen von Pascal Fontaine Europäische Union DIE EUROPÄISCHE UNION ERKLÄRT Diese Veröffentlichung ist Teil einer Schriftenreihe, in deren Rahmen die Aktivitäten

Mehr

Werden Sie Alters- perte! Ein interaktives Lernprogramm Für Projektleiter, Mitarbeiter der Kommunen und engagierte Bürger jeden Alters

Werden Sie Alters- perte! Ein interaktives Lernprogramm Für Projektleiter, Mitarbeiter der Kommunen und engagierte Bürger jeden Alters Werden Sie Alters- perte! Ein interaktives Lernprogramm Für Projektleiter, Mitarbeiter der Kommunen und engagierte Bürger jeden Alters Inhaltsverzeichnis Die Autoren... 5 Einleitung... 6 1 An die Kursteilnehmer:

Mehr

Sind die deutsche Forschung für erneuerbare Energien und die deutsche Wirtschaft fit für den internationalen Wettbewerb?

Sind die deutsche Forschung für erneuerbare Energien und die deutsche Wirtschaft fit für den internationalen Wettbewerb? Sind die deutsche Forschung für erneuerbare Energien und die deutsche Wirtschaft fit für den internationalen Wettbewerb? Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Forschung, Politik und Wirtschaft Verkürzte

Mehr

Verkehrsmanagement neu gedacht

Verkehrsmanagement neu gedacht www.siemens.com/mobility Verkehrsmanagement neu gedacht Städte auf dem Weg in die Zukunft Verkehrsmanagement neu gedacht Städte auf dem Weg in die Zukunft Inhalt Siemens ist seit 30 Jahren einer der Vordenker,

Mehr

Berliner Perspektiven. Von Arbeit bis Zukunft.

Berliner Perspektiven. Von Arbeit bis Zukunft. Berliner Perspektiven Von Arbeit bis Zukunft. Berliner Perspektiven Wirtschaft und Arbeit für die Metropole des nächsten Jahrzehnts. Berliner Perspektiven - 2011 Inhalt 1. Einleitung 2. Treiber des Wachstums

Mehr

KOMMUNIKATION IN THÜRINGEN WER ETWAS HABEN WILL, MUSS AUCH ETWAS GEBEN. Volkswirtschaft/Research

KOMMUNIKATION IN THÜRINGEN WER ETWAS HABEN WILL, MUSS AUCH ETWAS GEBEN. Volkswirtschaft/Research KOMMUNIKATION IN THÜRINGEN WER ETWAS HABEN WILL, MUSS AUCH ETWAS GEBEN Volkswirtschaft/Research Juni 214 Herausgeber: Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Volkswirtschaft/Research Dr. Gertrud R. Traud, Chefvolkswirtin/Leitung

Mehr

10 Jahre. Automotive Systems Engineering

10 Jahre. Automotive Systems Engineering 10 Jahre Automotive Systems Engineering Oktober 2012 Inhalt 10 Jahre Automotive Systems Engineering an der Hochschule Heilbronn! Integraler Bestandteil der Fakultät Impressum... 2 Grußworte... 3 50 Jahre

Mehr

Mehr Wertschöpfung durch Wissen(swerte) Folgen für regionale Wachstumsstrategien

Mehr Wertschöpfung durch Wissen(swerte) Folgen für regionale Wachstumsstrategien Aktuelle Themen Technologie und Innovation 19. November 212 Autoren Ingo Rollwagen +49 69 91-31814 ingo.rollwagen@db.com Stefan Voigt Editor Antje Stobbe Deutsche Bank AG DB Research Frankfurt am Main

Mehr

Wachstum durch Innovation. Wirtschaftsstrategie Steiermark 2020

Wachstum durch Innovation. Wirtschaftsstrategie Steiermark 2020 Wachstum durch Innovation Wirtschaftsstrategie Steiermark 2020 Vorwort Das Wirtschaftsressort hat den Wirtschaftsstandort Steiermark in der vergangenen Regierungsperiode entlang der Wirtschaftsstrategie

Mehr

Das Europäische Parlament

Das Europäische Parlament Das Europäische Parlament 2 Inhalt Willkommen im Europäischen Parlament! 3 Das Europäische Parlament ist für Sie da 5 Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem europäischen Haushalt 11 Hüter der Grundfreiheiten

Mehr

Ein praxisorientierter Leitfaden für mittelständische Unternehmen in Anlehnung an die G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI)

Ein praxisorientierter Leitfaden für mittelständische Unternehmen in Anlehnung an die G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) In 7 Schritten zum Nachhaltigkeitsbericht Ein praxisorientierter Leitfaden für mittelständische Unternehmen in Anlehnung an die G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) Bundesverband der Deutschen

Mehr

Handel, Wachstum und Weltgeschehen

Handel, Wachstum und Weltgeschehen Handel, Wachstum und Weltgeschehen HANDELSPOLITIK ALS KERNBESTANDTEIL DER EU-STRATEGIE EUROPA 2020 Europäische Kommission Handel KOM(2010)612 Vorwort Der internationale Handel und Investitionen sind wichtig

Mehr