Leistungsbilanz 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungsbilanz 2011"

Transkript

1 Leistungsbilanz 2011

2 Realisiertes Investitionsvolumen nach Asset-Klassen (Stand ) Kompetenz seit Investitionsvolumen Immobilien Inland ,81 Mrd. Euro Public Private Partnership (PPP) ,74 Mrd. Euro Flugzeuge ,53 Mrd. Euro Großanlagen ,30 Mrd. Euro Immobilien Ausland ,71 Mrd. Euro Züge ,39 Mrd. Euro Medien ,98 Mrd. Euro Schiffe ,47 Mrd. Euro Private Equity ,16 Mrd. Euro Lebensversicherung ,20 Mrd. Euro Infrastruktur ,19 Mrd. Euro Erneuerbare Energien ,12 Mrd. Euro Gesamtsumme 19,60 Mrd. Euro Zum realisierten Investitionsvolumen zählen neben den aktuell verwalteten Fonds und Objekten auch beendete Fonds und verkaufte Objekte seit Gründung von Hannover Leasing. Aktuell verwaltete Vermögenswerte (Stand ) Mobilien-Leasing 0,30 Mrd. Euro Private Equity 0,17 Mrd. Euro Lebensversicherungen 0,20 Mrd. Euro Züge 0,31 Mrd. Euro Großanlagen 1,23 Mrd. Euro Infrastruktur 0,19 Mrd. Euro Schiffe 0,47 Mrd. Euro Erneuerbare Energien 0,13 Mrd. Euro 15,8 Mrd. Euro Immobilien Inland 4,31 Mrd. Euro PPP-Projekte 1,32 Mrd. Euro Immobilien Ausland 2,00 Mrd. Euro Medien 3,94 Mrd. Euro Flugzeuge 1,22 Mrd. Euro Zu den verwalteten Vermögenswerten werden nur Fonds und Objekte gezählt, die aktuell von Hannover Leasing verwaltet werden.

3 Entwicklung der Mitarbeiter Unternehmensgruppe Hannover Leasing* * Struktur der Unternehmensgruppe Hannover Leasing, siehe Seite 13 Verwaltete Vermögenswerte und Anzahl der Anleger Mrd. Euro , Verwaltetes Vermögen 15, , Anzahl der Anleger 13, , , , Platziertes Eigenkapital und Gesamtinvestitionsvolumen p. a. seit 2005 Mio. Euro ,1 711,5 693,7 751,6 471,4 464,8 319,9 379,4 320,7 352,2 277,6 148,4 188,1 150, Platziertes Eigenkapital p. a. Gesamtinvestitionsvolumen p. a.

4 Kennzahlen Hannover Leasing Hannover Leasing in Zahlen (Stand ) Unternehmen Rechtsform Gesellschafter - Landesbank Hessen-Thüringen - Hessisch-Thüringische Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft - Management und Firmengründer GmbH & Co. KG 44,79 % 35,00 % 20,21 % 100 % Anzahl der Mitarbeiter 219 Aktuell verwaltete Vermögenswerte 15,8 Mrd. Euro Fondsgeschäft seit Gründung Anzahl aufgelegte Publikumsfonds 146 Anzahl beendete Publikumsfonds 62 Platziertes Eigenkapital kumuliert 9,0 Mrd. Euro Anzahl der Anleger Fondsgeschäft 2011 Platziertes Eigenkapital 150,5 Mio. Euro Anleger Leistungsbilanz 2011 / Auszahlungen: Prognostizierte und tatsächliche Ergebnisse gesamt davon nicht vergleichbar mangels : 8 davon niedriger als : 37 davon höher als : Publikumsfonds davon prognosegemäß: 92

5 Hannover Leasing Geprüfte Leistungsbilanz zum Hinweis Die Darstellung der Leistungsbilanz lässt keine Rückschlüsse auf die Entwicklung von Vermögensanlagen für die Zukunft zu. Sie dient lediglich dazu, dem Interessenten ein Bild von den bis einschließlich 2011 öffentlich angebotenen Geschlossenen Fonds zu vermitteln.

6

7 WpHG-Konformität Seit dem 1. Juni 2012 gelten Anteile an Geschlossenen Fonds als Finanzinstrumente nach dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Das Gesetz normiert bestimmte Anforderungen und Standards, die zu beachten sind, wenn Vertriebspartner der Hannover Leasing als Wertpapierdienstleistungsunternehmen ihren Kunden Informationen zugänglich machen unabhängig davon, ob eine Pflicht zur Informationserteilung besteht oder ob die Informationserteilung freiwillig erfolgt. Neu ist, dass die Standards auch Werbemitteilungen der Emissionshäuser erfassen. Die damit einhergehenden Informationspflichten zielen darauf ab, dass unsere Kunden ihre Anlageentscheidungen auf der Basis für sie adäquater Informationen treffen können. Auch die vorliegende Leistungsbilanz ist wie unsere Salesbroschüren und zahlreiche andere Unterlagen eine Werbemitteilung im Sinne des WpHG sie unterliegt daher den neuen Standards, wonach solche Texte redlich und eindeutig sein müssen und nicht irreführend sein dürfen. Unsere Rechtsberater haben daher die diesjährige Leistungsbilanz einer umfassenden Analyse unterzogen und sichergestellt, dass die Ihnen hiermit vorgelegten Informationen den strengstmöglichen aufsichtsrechtlichen Anforderungen genügen. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns, mit Ihnen gemeinsam den Weg in die neue Welt der regulierten Geschlossenen Fonds zu beschreiten.

8

9 Inhalt Vorwort 6 Das Unternehmen Sachwertinvestments für die private Kapitalanlage 8 Geschäftsführung 11 Unternehmen 12 Struktur der Unternehmensgruppe Hannover Leasing 13 Gesellschafter 14 Beirat 17 Der Markt für Geschlossene Fonds im Jahr Regulierung Geschlossener Fonds 20 Fondsgeschäft von Hannover Leasing im Jahr Ausblick und neue Produkte im Jahr Leistungsbilanz Einzeldarstellungen der unternehmerischen Fonds Leistungsbilanz Immobilien Inland 36 Leistungsbilanz Immobilien Ausland 80 Leistungsbilanz Flugzeuge 96 Leistungsbilanz Medien 104 Leistungsbilanz Schiffe 112 Leistungsbilanz Erneuerbare Energien 122 Leistungsbilanz Alternative Investitionen 130 Leistungsbilanz Beendete unternehmerische Beteiligungen 148 Leistungsbilanz Leasing-Fonds 166 Prüfung 178

10 6 Vorwort Vorwort Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, mit unserer Leistungsbilanz für das Jahr 2011 stellen wir Ihnen detaillierte Informationen zur Entwicklung der von Hannover Leasing aufgelegten Geschlossenen Fonds per 31. Dezember 2011 zur Verfügung. Wie gewohnt informieren wir Sie zugleich auch über den Markt der Geschlossenen Fonds in Deutschland während des Berichtszeitraumes und geben einen Ausblick auf das Jahr Der Markt der Geschlossenen Fonds in Deutschland befindet sich aktuell in einer Umbruchphase. Mit den zum 1. Juni 2012 in Kraft getretenen Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen hat der Gesetzgeber Geschlossene Fonds anderen Wertpapieranlagen gleichgestellt. Die anstehende Umsetzung der AIFM-Richtlinie in deutsches Recht, die bis Juli 2013 erfolgt sein muss, wird weitere Regulierungsschritte mit sich bringen. Damit sind die Zeiten, in denen Geschlossene Fonds dem»grauen Kapitalmarkt«zugerechnet wurden, endgültig vorbei. Das bedeutet in der Praxis mehr Sicherheit und Transparenz für Anleger und stellt zugleich höhere Anforderungen an die Initiatoren und Vertriebe. Diese Entwicklungen begrüßen wir im Grundsatz, weil wir uns davon eine weitere Erhöhung der Produktqualität innerhalb des Marktes der Geschlossenen Fonds versprechen. Wir erwarten, dass die aktuellen Regulierungsbestrebungen dazu beitragen werden, den Geschlossenen Fonds als Anlagevehikel für die private Kapitalanlage neu zu positionieren und seine Attraktivität für Anleger zu erhöhen. Wir sind davon überzeugt, dass der Geschlossene Fonds auch künftig einen wichtigen Platz innerhalb der für die private Kapitalanlage zur Verfügung stehenden Produktpalette einnehmen wird. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, transparente und nachvollziehbare Sachwertanlagen zu konzipieren, die den Bedürfnissen unserer Kunden entgegenkommen und ihnen den Zugang zu Investitionen ermöglichen, die wirtschaftlich attraktiv sind, für einen einzelnen Anleger jedoch ein zu hohes Investitionsvolumen erfordern würden. Wir danken allen unseren Geschäftspartnern und Investoren für das bislang entgegengebrachte Vertrauen und würden uns freuen, wenn Sie der Hannover Leasing auch künftig verbunden bleiben würden. Pullach, im September 2012 Friedrich Wilhelm Patt Andreas Ahlmann Hubert Spechtenhauser

11 Vorwort 7 Hannover Leasing-Firmensitz, Pullach Bildquelle: Thomas Riese

12 8 Das Unternehmen Sachwertinvestments für die private Kapitalanlage Hannover Leasing ist eine der führenden Anbieterinnen von Sachwertanlagen in Deutschland. Im Laufe von mehr als 30 Jahren haben sich mehr als private und institutionelle Investoren mit insgesamt 9,0 Milliarden Euro Eigenkapital an unseren Investments beteiligt. Das Gesamtinvestitionsvolumen der von Hannover Leasing aktuell verwalteten Vermögenswerte beläuft sich auf 15,8 Milliarden Euro. Geschlossene Fonds als Alternative zum Direktinvestment Eine der wichtigsten Formen von Sachwertanlagen für private Anleger sind Geschlossene Fonds. Sie zeichnen sich durch ihre besondere Nähe zum Direktinvestment aus und erschließen privaten Anlegern den Zugang zu Anlageobjekten, die sie allein nicht realisieren könnten. Sachwertanlagen zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Wertentwicklung nicht den kurzfristigen Schwankungen der Wertpapiermärkte folgt. Zudem ermöglichen sie eine Diversifikation des Anlegerportfolios durch Einbeziehung von Asset-Klassen, die auf andere Weise nicht abgebildet werden können. So können private Anleger mit Geschlossenen Fonds etwa in Gewerbeimmobilien, Flugzeuge oder Regenerative Energien investieren, die aufgrund der erforderlichen Investitionsvolumina nicht für ein Direktinvestment von Privatanlegern in Frage kämen. Investieren in professionell gemanagte Sachwerte Der Erfolg einer Sachwertanlage wird maßgeblich durch das Asset Management beeinflusst. In der Regel verfügen private Kapitalanleger nicht über die notwendigen Markt- und Produktkenntnisse und Ressourcen, um anspruchsvolle Sachwertinvestitionen selbst effizient managen zu können. Daher ist es sinnvoll, Sachwertinvestments in Verbindung mit Asset-Management-Leistungen zu erwerben. Die Beteiligung an einem Geschlossenen Fonds bietet diese Kombination, wobei der Anleger die Möglichkeit hat, sich vorab anhand der Leistungsbilanz einen Eindruck von der Managementkompetenz des Fondsinitiators zu verschaffen. Anlageentscheidungen setzen umfassendes Produktverständnis voraus Um als Anleger fundierte Anlageentscheidungen treffen zu können, bedarf es fundierter Informationen zum Anlageprodukt. Wer Beteiligungen an Geschlossenen Fonds im Rahmen der privaten Kapitalanlage sinnvoll nutzen will, muss deren Charakter als langfristige unternehmerische Beteiligungen verstehen und sich der Chancen und Risiken des jeweiligen Beteiligungsangebots bewusst sein. Deshalb stellen Initiatoren Geschlossener Fonds mit dem gesetzlich vorgeschriebenen und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu billigenden Fondsprospekt detaillierte Informationen zu jedem Beteiligungsangebot bereit. Ergänzend dazu haben sich die Mitglieder des Verbandes Geschlossener Fonds e.v. (VGF) verpflichtet, jährlich bis zum 30. September eine Leistungsbilanz zu veröffentlichen. Diese gibt Auskunft darüber, welche Fonds der Initiator bereits aufgelegt hat und wie diese sich entwickelt haben.

13 Das Unternehmen 9 Hannover Leasing-Eingangsfoyer, Pullach Bildquelle: Thomas Riese

14 Bildquelle: Thomas Riese

15 Das Unternehmen 11 Geschäftsführung Friedrich Wilhelm Patt, Sprecher der Geschäftsführung, war nach dem Studium der Volkswirtschaft als Wirtschaftsprüfer und Partner bei der Treuarbeit AG tätig, bevor er als Revisionsdirektor zum Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen wechselte. Bei Hannover Leasing ist Friedrich Wilhelm Patt seit 1997 tätig, zunächst als Geschäftsführer, seit 2003 ist er geschäftsführender Gesellschafter. Andreas Ahlmann begann seine berufliche Laufbahn nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank AG und nach dem Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel als Diplom-Kaufmann bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young GmbH in München. Herr Ahlmann trat Ende 1995 in die Hannover Leasing ein und baute in verantwortlicher Position den Bereich der Internationalen Großmobilien- sowie der Filmfinanzierungen erfolgreich auf. Im Jahr 2005 wurde er in die Geschäftsführung berufen, wo er schwerpunktmäßig die Bereiche Großmobilien, Großanlagen und Alternative Investitionen sowie den Eigenkapitalvertrieb verantwortet. Dr. Hubert Spechtenhauser begann seine berufliche Laufbahn nach dem Studium der Rechtswissenschaften 1989 im Commerzbank-Konzern. Nachdem er ab 1999 den Bereich Konzernstrategie geleitet hatte, wurde er 2002 in den Vorstand der CommerzLeasing und Immobilien AG berufen und übernahm ein Jahr später die Funktion des Sprechers des Vorstands wurde Hubert Spechtenhauser Sprecher des Vorstands der Commerz Real AG. Seit Februar 2010 ist Hubert Spechtenhauser Mitglied der Geschäftsführung von Hannover Leasing. Andreas Ahlmann, Friedrich Wilhelm Patt, Dr. Hubert Spechtenhauser (von links nach rechts)

16 12 Das Unternehmen Unternehmen Firma HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG Handelsregister Amtsgericht München, HRA Sitz der Gesellschaft Wolfratshauser Straße 49, Pullach Geschäftsjahr Kalenderjahr Gegenstand der Gesellschaft Gegenstand des Unternehmens ist die Vermittlung, Entwicklung und Durchführung von Leasinggeschäften sowie der Kauf, der Verkauf und die Vermietung von beweglichen und unbeweglichen Wirtschafts- und Investitionsgütern, die Durchführung aller damit mittelbar und unmittelbar zusammenhängenden Geschäfte wie z. B. Projektentwicklung und Baubetreuung von Immobilien sowie die Auflegung von Kapitalmarktprodukten. Kommanditkapital Euro Gründungsdatum Gründung der HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG im Jahr Umstrukturierung in die jetzt bestehende Form am 31. Oktober 1996.

17 Das Unternehmen 13 Struktur der Unternehmensgruppe Hannover Leasing HANNOVER LEASING GmbH & Co. KG Kapital: Euro HANNOVER-LEASING Treuhand-Vermögensverwaltung GmbH Kapital: Euro 100 % 88,67 % HANNOVER LEASING Automotive GmbH Kapital: Euro ACCONTIS GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen Kapital: Euro 100 % 100 % Freizeitgeräte Leasing AG Kapital: Euro DIV Deutsche Immobilienfonds GmbH Kapital: Euro 100 % % unterschiedlich über 250 verschiedene Objektgesellschaften Kapital: unterschiedlich Stand: 31. Dezember 2011

18 14 Das Unternehmen Gesellschafter Komplementärin HANNOVER LEASING Verwaltungsgesellschaft mbh, Pullach (ohne Kapitaleinlage) Kommanditisten Stand 31. Dezember 2011 Landesbank Hessen-Thüringen, Helaba, Frankfurt am Main / Erfurt Euro 44,79 % Hessisch-Thüringische Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main Euro 35,00 % Klaus-Werner Sebbel, München Euro 17,55 % Friedrich Wilhelm Patt, Hofheim am Taunus Euro 2,66 % Gesamt Euro 100 %

19 Das Unternehmen 15 Landesbank Hessen-Thüringen, Helaba Mit einem Anteil in Höhe von 44,79 Prozent ist die Helaba größte Gesellschafterin der Hannover Leasing. Das Institut zählt mit einer Konzernbilanzsumme von rund 170 Milliarden Euro (31. März 2012) und rund Mitarbeitern zu den führenden Banken am Finanzplatz Frankfurt. Durch ihre beiden Hauptsitze im Rhein-Main-Gebiet und in Erfurt sowie ihre Niederlassung in Düsseldorf ist die Helaba in einer der stärksten europäischen Wachstumsregionen fest verankert. Über ihre Niederlassungen in Dublin, Paris, London und New York sowie über ihre Repräsentanzen in Madrid, Moskau und Shanghai ist sie an ausgewählten internationalen Wirtschaftsstandorten vertreten. Das strategische Geschäftsmodell der integrierten Universalbank mit starkem regionalem Fokus basiert auf folgenden Unternehmenssparten: Großkundengeschäft, Verbund-, Privatkunden- und Mittelstandsgeschäft sowie öffentlichem Förder- und Infrastrukturgeschäft. Im Rahmen ihrer Mehrmarkenstrategie agiert die Bank auch über ihre in- und ausländischen Tochter- und Beteiligungsunternehmen am Markt. Das ungarantierte Rating der Helaba bewegt sich auf dem Niveau führender europäischer Regionalbanken. Bei der Rating-Agentur Moody s hat sie ein ungarantiertes Rating von»a2«, bei Fitch ein»a+«-verbund-rating und bei Standard & Poor s ein»a«-rating (Stand 6. Juni 2012). Hinzu kommen das»aaa«-rating für ihre öffentlichen Pfandbriefe sowie erstklassige Kurzfrist-Ratings. Die Helaba ist eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts. Eigentümer und Träger der Bank sind der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen (SGVHT, 68,85 Prozent), das Land Hessen (8,10 Prozent), der Freistaat Thüringen (4,05 Prozent), der Rheinische Sparkassen- und Giroverband (RSGV, 4,75 Prozent), der Sparkassenverband Westfalen-Lippe (SVWL, 4,75 Prozent), die Fides Beta GmbH (4,75 Prozent) als Treuhänderin des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes e.v. in seiner Eigenschaft als Träger der Sicherungsreserve der Landesbanken und Girozentralen und die Fides Alpha GmbH (4,75 Prozent) als Treuhänderin der Sparkassen-Regionalverbände in ihrer Eigenschaft als Träger der Sparkassenstützungsfonds. Quelle: Unternehmensinformation, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Juli 2012

20 16 Das Unternehmen Hessisch-Thüringische Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft Die Hessisch-Thüringische Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft mbh (HTSB) hält seit dem 30. Dezember 2010 eine 35-prozentige Beteiligung an Hannover Leasing und ist damit der zweitgrößte Gesellschafter. Die HTSB wurde im Jahr 1999 gegründet und hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Sie erwirbt und verwaltet schwerpunktmäßig Beteiligungen an Unternehmen sowohl im Eigenbestand als auch als Treuhänder für Sparkassen in Hessen und Thüringen. Sämtliche Anteile der HTSB befinden sich im Besitz von 49 Sparkassen in Hessen und Thüringen. Die wichtigsten Engagements der HTSB gemessen an Volumen und Ertrag sind der 35-prozentige Anteil an Hannover Leasing sowie die 99,9-prozentige Beteiligung an der Fortitudo S.A. Die Fortitudo S.A. ist eine Aktiengesellschaft nach Luxemburger Recht, die die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen bei der Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit unterstützt. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt auf der Haftungsübernahme gegenüber Unternehmen. Daneben verwaltet die HTSB treuhänderische Beteiligungen für 30 beziehungsweise 49 Sparkassen in Hessen und Thüringen. Das Treuhandvermögen beläuft sich auf insgesamt 65,4 Millionen Euro. Davon entfallen rund 54 Millionen Euro bzw. 10,7 Prozent der Anteile auf die Deutsche Sparkassen Leasing AG & Co. KG, eine der führenden Leasing-Gesellschaften in Deutschland. Rund elf Millionen Euro des Treuhandvermögens bzw. 7,4 Prozent der Anteile entfallen auf eine Beteiligung an der S Broker AG & Co. KG, die für den Betrieb und die Weiterentwicklung des wettbewerbsfähigen Online-Broker-Geschäfts, insbesondere die elektronische Durchführung von Wertpapiergeschäften, in der Sparkassenorganisation zuständig ist. Quelle: Geschäftsführung Hessisch-Thüringische Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft mbh, Juli 2012

21 Das Unternehmen 17 Beirat Dr. Norbert Schraad, Bad Soden Mitglied des Vorstands der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main / Erfurt Vorsitzender Klaus-Werner Sebbel, München Stellvertretender Vorsitzender Johann Berger, Lenggries Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main / Erfurt Hans-Georg Dorst, Erfurt Stellvertretender Vorsitzender der Sparkasse Mittelthüringen, Erfurt Dr. Detlef Hosemann, Frankfurt am Main Mitglied des Vorstands der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main / Erfurt Robert Restani, Hanau Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hanau, Hanau Stand: 31. Dezember 2011 Veränderungen im Beirat 2011 Die Herren Hans-Dieter Brenner und Dr. Dierk Ernst sind mit Wirkung vom 18. April 2011 aus dem Beirat ausgeschieden. Zum gleichen Zeitpunkt sind die Herren Robert Restani, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hanau, und Hans-Georg Dorst, stellvertretender Vorsitzender der Sparkasse Mittelthüringen, neu in den Beirat eingetreten. Mit Wirkung vom 20. Mai 2011 hat Herr Gerrit Raupach, Mitglied des Vorstands der Helaba, sein Mandat als Mitglied des Beirats niedergelegt. Zum gleichen Zeitpunkt hat die Landesbank Hessen- Thüringen Herrn Dr. Detlef Hosemann, Mitglied des Vorstands der Helaba, neu in den Beirat von Hannover Leasing entsandt.

22 18 Markt für Geschlossene Fonds Der Markt für Geschlossene Fonds im Jahr 2011 Den vom Verband Geschlossene Fonds e.v. (VGF) im Februar 2012 veröffentlichten Branchenzahlen zufolge haben Anleger im Jahr 2011 insgesamt 5,85 Milliarden Euro Eigenkapital in Geschlossene Fonds investiert. Im Vergleich zum Platzierungsvolumen des Vorjahres, das bei 5,84 Milliarden Euro gelegen hatte, entsprach dies einem Zuwachs von 0,2 Prozent. Als beliebteste Anlageklasse erwiesen sich erneut Immobilien. So erreichten in Deutschland investierende Geschlossene Immobilienfonds 2011 mit rund 2,236 Milliarden Euro platziertem Eigenkapital einen Anteil von rund 38 Prozent am Gesamtmarkt und waren damit mit Abstand die platzierungsstärkste Assetklasse. An zweiter Stelle folgten die im Ausland investierenden Immobilienfonds mit einem Platzierungsvolumen von 795,3 Millionen Euro, was einem Marktanteil von 13,6 Prozent entsprach. Damit entfiel mehr als die Hälfte des insgesamt platzierten Eigenkapitals auf Immobilienfonds. Sowohl bei den Inlands- als auch bei den Auslandsimmobilienfonds stiegen zudem die absoluten Platzierungsvolumina gegenüber dem Vorjahr an. Bei den Inlandsfonds ergab sich ein Zuwachs von 38 Prozent, bei den Auslandsfonds erhöhte sich das Platzierungsvolumen um 10 Prozent. In Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien investierende Fonds waren mit einem Platzierungsvolumen von 637,1 Millionen Euro erstmals die drittstärkste Assetklasse innerhalb des Gesamtmarktes, wenngleich das Platzierungsvolumen in diesem Segment um 23 Prozent niedriger ausfiel als im Jahr zuvor. Bei den Schiffsbeteiligungen reduzierte sich das platzierte Eigenkapital von 996,3 Millionen Euro im Jahr 2010 um 49 Prozent auf 505,7 Millionen Euro; davon entfielen 104,2 Millionen Euro auf Eigenkapitalerhöhungen. In Flugzeugfonds investierten Anleger mit 316,3 Millionen Euro 48 Prozent weniger als im Vorjahr. Private Equity Fonds verzeichneten 2011 insgesamt ein Platzierungsvolumen von 468,9 Millionen Euro; dies entspricht einem Anstieg um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Bei den Infrastrukturfonds lag das Platzierungsvolumen mit 414,6 Millionen Euro um 737 Prozent über dem des Vorjahres, bei Leasingfonds ergab sich ein Anstieg um 69 Prozent auf 132,3 Millionen Euro. Dagegen reduzierten sich die Platzierungsvolumina der Spezialitätenfonds (-36 Prozent) und der Portfoliofonds (-21 Prozent) ebenso wie das Volumen der nicht auf Schiffsfonds entfallenden Eigenkapitalerhöhungen (-52 Prozent). Ausblick In den ersten beiden Quartalen 2012 wurden mit 919,4 Millionen Euro (Q1/2012) und 796,5 Millionen Euro (Q2/2012) insgesamt jeweils höhere Platzierungsergebnisse erreicht als in den Vorjahresquartalen. Die Zahlen der ersten beiden Quartale zeigen weiterhin deutlich steigende Platzierungsvolumina bei in Deutschland investierenden Immobilienfonds aber auch bei Windenergiefonds. Quellen: Pressemitteilung des VGF vom ; Pressemitteilung des VGF vom ; Pressemitteilung des VGF vom

23 Markt für Geschlossene Fonds 19 Platziertes Eigenkapital nach Assetklassen (in Millionen Euro) Infrastrukturfonds: 414,56 Flugzeugfonds: 316,34 Sonstige: 250,87 Spezialitätenfonds: 221,63 5 % 4 % 4 % 7 % 8 % 5,85 Mrd. Eigenkapital 9 % 11 % Private Equity Fonds: 468,91 Schiffsfonds: 505,68 Energiefonds: 637,11 Immobilienfonds Deutschland: 2.235,66 38 % 14 % Immobilienfonds Ausland: 795,29 Quelle: VGF Branchenzahlen Geschlossene Fonds 2011, Stand Eigenkapital Vorjahresvergleich (in Millionen Euro) Immobilienfonds Deutschland Immobilienfonds Ausland Energiefonds Schiffsfonds davon EK-Erhöhung Private Equity Fonds Infrastrukturfonds Flugzeugfonds Spezialitätenfonds Leasingfonds Portfoliofonds EK-Erhöhung Sonstige Lebensversicherungsfonds 795,3 723,1 +10 % 637,1 832,2-23 % 505,7 996,3-49 % 104,2 285,6-64 % 468,9 403,0 +16 % 49,5 414, % 316,3 607,1-48 % 221,6 347,9-36 % 132,3 78,4 +69 % 91,5 115,5-21 % 27,1 58,1 0,0 0,1-53 % -100 % 1.624,2 Gesamtmarkt: 2011: 5.846,1 2010: 5.835, ,7 +0,2 % +38 % Quelle: VGF Branchenzahlen Geschlossene Fonds 2011, Stand

24 20 Regulierung Geschlossener Fonds Regulierung Geschlossener Fonds Lange Zeit waren Geschlossene Fonds in Deutschland nicht durch spezielle gesetzliche Vorschriften reguliert. Dies hat sich in der jüngsten Vergangenheit grundlegend verändert. Nachdem mit dem Anlegerschutzverbesserungsgesetz im Jahr 2005 die Veröffentlichung eines von der Bundeanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigten Prospektes verbindliche Voraussetzung für den Publikumsvertrieb Geschlossener Fonds geworden war, folgten inzwischen weitere grundlegende Regulierungsmaßnahmen. So ist zum 1. Juni 2012 die Novelle des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts in Kraft getreten. Darüber hinaus muss bis Mitte 2013 die Umsetzung der europäischen Richtlinie über die Verwalter Alternativer Investmentfonds (AIFM-Richtlinie) in deutsches Recht umgesetzt worden sein. Diese Regulierungsmaßnahmen bringen für den Markt der Geschlossenen Fonds grundlegende Veränderungen mit sich. Sie zielen insbesondere auf einen umfassenderen Schutz der Anleger und eine höhere Transparenz bei den Produkten ab. Im Folgenden haben wir einige der wichtigsten Informationen zu diesem Themenkomplex zusammengestellt. Änderungen seit dem 1. Juni Seit dem 1. Juni 2012 gelten Anteile an Geschlossenen Fonds als Finanzinstrumente im Sinne des Kreditwesengesetzes (KWG) und des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG); zugleich sind für den Vertrieb Geschlossener Fonds über Banken und Sparkassen die Vorschriften des WpHG maßgeblich. Das bedeutet, dass Anleger künftig bei einer Bankberatung denselben Schutz genießen, ganz gleich, ob sie sich für Aktien oder für Geschlossene Fonds interessieren. --Das zuvor geltende Verkaufsprospektgesetz ist durch das Vermögensanlagengesetz ersetzt worden. Damit wurden die Aufsichtspflichten der BaFin im Bereich der Geschlossenen Fonds erweitert. Wurden die Prospekte Geschlossener Fonds bisher von der BaFin nur unter formalen Aspekten geprüft und ihre Veröffentlichung gestattet, findet nun auch eine sogenannte»materielle Kohärenzprüfung«statt: Die BaFin prüft den Prospekt neben formalen Kriterien nun auch auf Widerspruchsfreiheit und Verständlichkeit. --Mit dem Vermögensanlagengesetz wurde auch das Vermögensanlagen-Informations-Blatt (VIB) für Geschlossene Fonds eingeführt. Es dient als»beipackzettel«und soll Anlegern auf maximal drei Seiten alle wesentlichen Informationen über eine bestimmte Vermögensanlage geben, insbesondere auch über wesentliche Risiken, Kosten und Provisionen. Damit werden Geschlossene Fonds anderen Kapitalanlagen gleichgestellt, für die eine solche Produktbeschreibung bereits seit Juli 2011 Pflicht ist. Bevorstehende rechtliche Änderungen für den Markt der Geschlossenen Fonds - - Ab 1. Januar 2013 werden die bereits jetzt für die Beratung in Banken und Sparkassen geltenden Regelungen auch für bankenunabhängige Berater verbindlich sein. - - Bis Mitte 2013 wird die AIFM-Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt. In diesem Zusammenhang hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) im Juli 2012 einen ersten Gesetzentwurf vorgelegt. Ein wesentlicher Kernpunkt ist dabei, dass künftig die bislang durch verschiedene Gesetze und in unterschiedlichem Maße geregelten Kapitalanlagen einheitlich in einem sogenannten Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) geregelt werden sollen, dessen Vorschriften somit auch die Geschlossenen Fonds betreffen werden.

25 Fondsgeschäft Hannover Leasing 21 Fondsgeschäft von Hannover Leasing im Jahr war Hannover Leasing erneut unter den Top-10-Initiatoren Geschlossener Fonds nach platziertem Eigenkapital. In den Asset-Klassen Immobilien Inland, Immobilien Ausland und Flugzeuge wurden sowohl Investitionsobjekte erworben als auch neue Angebote auf den Markt gebracht. Substanzwerte Deutschland 7 Imtech investiert in ein Bürogebäude am Frankfurter Flughafen Der Fonds Substanzwerte Deutschland 7 ging im März 2011 in den Vertrieb und war Ende 2011 voll platziert. Bereits 2010 hatte Hannover Leasing in dem neu entstehenden Stadtquartier Gateway Gardens direkt am Frankfurter Flughafen eine Büroimmobilie erworben. Der Standort am Frankfurter Flughafen zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung an Flughafen, Autobahn und Zugverkehr aus. Das Objekt bietet rund Quadratmeter Bürofläche und wird von Imtech, einem führenden Unternehmen im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung, als Zentrale für die Region Mitte genutzt. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 64 Millionen Euro, davon 32 Millionen Eigenkapital. (Nähere Darstellung auf Seite 76) Vermögenswerte 6 Feuerwache Mülheim an der Ruhr Im Juni 2011 brachte Hannover Leasing den Fonds Vermögenswerte 6 auf den Markt, der in die neue Hauptfeuer- und Rettungswache in Mülheim an der Ruhr investiert. Die Immobilie hatte Hannover Leasing bereits Ende 2010 erworben. Der im September 2010 fertiggestellte Komplex aus fünf Gebäuden mit einer Gesamtmietfläche von Quadratmetern ist für 20 Jahre an die Stadt Mülheim an der Ruhr vermietet. Von der zentral gelegenen neuen Feuerwache aus wird die gesamte Gefahrenabwehr der Stadt Mülheim an der Ruhr koordiniert. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt rund 64 Millionen Euro, davon rund 24 Millionen Euro Eigenkapital. (Nähere Darstellung auf Seite 78) Zweiter Hollandfonds: Wachstumswerte Europa 5 Blaak 8 in Rotterdam Nach dem ersten Hollandfonds Wachstumswerte Europa 4 in Amstelveen im Jahr 2010 brachte Hannover Leasing im Mai 2011 den Hollandfonds Blaak 8 auf den Markt. Der Fonds investiert in den vollständig vermieteten Büroneubau»Blaak 8«im Zentrum Rotterdams. Langfristiger Mieter ist der niederländische Energiedienstleister Stedin, der das Objekt für mindestens zehn Jahre als neues Headquarter nutzt. Das Objekt verfügt über rund Quadratmeter Bürofläche auf 20 Stockwerken. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beläuft sich auf 56,4 Millionen Euro, davon sind etwa 28 Millionen Euro Eigenkapital. (Nähere Darstellung auf Seite 94) Ankauf»Danone Innovation Centre«in Utrecht Hannover Leasing erwarb im Juli 2011 in Utrecht das»danone Innovation Centre«. Die Class A-Immobilie wird seit September 2011 auf einem Quadratmeter großen Grundstück im Science Park von Utrecht errichtet und soll im Mai 2013 fertiggestellt werden. Das Gebäude wird insgesamt

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein FERI Gesamtmarktstudie der Beteiligungsmodelle 2014: Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein Einführung des KAGB hat den Markt der geschlossenen

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

7. Bundeskongress ÖPP. Forum II: ÖPP ohne Banken Projektfinanzierung, bayerisches Modell oder Investitionsfonds?

7. Bundeskongress ÖPP. Forum II: ÖPP ohne Banken Projektfinanzierung, bayerisches Modell oder Investitionsfonds? Lessingstr. 45 I 09599 Freiberg Telefon: 0049 (0) 3731 / 39-4082 I Internet: http://fak6.tu-freiberg.de/baubetriebslehre/ Die Ressourcenuniversität. Seit 1765. 7. Bundeskongress ÖPP Forum II: ÖPP ohne

Mehr

CFB-Fonds 176. Flugzeugfonds Airbus A319 I. Fondsinformation

CFB-Fonds 176. Flugzeugfonds Airbus A319 I. Fondsinformation CFB-Fonds 176 Flugzeugfonds Airbus A319 I Fondsinformation 2 CFB-Fonds 176 Invest before flight mit dem neuen Flugzeugfonds der CFB! Investieren Sie in eines der weltweit am stärksten nachgefragten Flugzeuge

Mehr

DFH Immobilienfonds 98 Vodafone Campus Düsseldorf

DFH Immobilienfonds 98 Vodafone Campus Düsseldorf DFH Immobilienfonds 98 Vodafone Campus Düsseldorf 1 Die Phasen eines Fonds: Akquisition Konzeption Verwaltung/ Management Standort Objekt Mieter Fremdkapital Kalkulation/ Prognose Aktives Management Exit

Mehr

EXXECNEWS. Stichworte - Kriterien Bewertung Kommentar. 1. Emissionshaus O.K. Leistungsbilanz (aktuell) vorhanden

EXXECNEWS. Stichworte - Kriterien Bewertung Kommentar. 1. Emissionshaus O.K. Leistungsbilanz (aktuell) vorhanden EXXECNEWS Rating: Geschlossene Fonds im Check Paribus Hochschulportfolio Bayern - Paribus Capital GmbH Präambel Der im folgenden untersuchte Fonds wird inhaltlich unter Berücksichtigung wirtschaftlicher

Mehr

Hannover Leasing Performance-Bericht 2012

Hannover Leasing Performance-Bericht 2012 Hannover Leasing Performance-Bericht 2012 WpHG-Konformität Anteile an Geschlossenen Fonds gelten als Finanzinstrumente nach dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Daraus folgen bestimmte Anforderungen und

Mehr

Die Fakten im Überblick. HTB Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG

Die Fakten im Überblick. HTB Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG Die Fakten im Überblick HTB Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG Erstklassig im Zweitmarkt Ein überzeugendes Konzept Immer mehr Anleger entdecken die Vorteile von Investitionen in gebrauchte geschlossene

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G. Platzierungsvolumen in den ersten beiden Monaten 2015 fast auf dem Niveau des gesamten Jahres 2014

P R E S S E M I T T E I L U N G. Platzierungsvolumen in den ersten beiden Monaten 2015 fast auf dem Niveau des gesamten Jahres 2014 P R E S S E M I T T E I L U N G Platzierungszahlen für Publikums-AIF und Vermögensanlagen Platzierungsvolumen in den ersten beiden Monaten 2015 fast auf dem Niveau des gesamten Jahres 2014 Januar bis Februar

Mehr

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 Inhalt KGAL Historie KGAL Leistungsspektrum Merkmale der 6b EStG-Konzepte der KGAL Platzierungsprozess Daten-Checkliste

Mehr

Exposé. Büroflächen im Büropark Bredeney Essenüropark Bredeney Essen

Exposé. Büroflächen im Büropark Bredeney Essenüropark Bredeney Essen Exposé Büroflächen im Büropark Bredeney Essenüropark Bredeney Essen Die Lage Theodor-Althoff-Straße 39-47 / Hatzper Straße 30-36, 45133 Essen Objektstandort in Essen Margarethenhöhe Essen Messe Norbertstr.

Mehr

Legal Update Bank- und Kapitalmarktrecht 12.12.2012

Legal Update Bank- und Kapitalmarktrecht 12.12.2012 Legal Update Bank- und Kapitalmarktrecht 12.12.2012 Das Bundeskabinett hat am 12.12.2012 den mit Spannung erwarteten Entwurf des Gesetzes zur Umsetzung der AIFM-Richtlinie beschlossen. Dabei hat das Kabinett

Mehr

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München Exposé Büroflächen Landshuter Allee München B2R Die Lage KTR: 20071 DIV 33, Landshuter Allee 8-10, 80637 München Landshuter Allee 8-10, 80637 München Objektstandort in München Neuhausen Rotkreuz Platz

Mehr

KGAL/ALCAS Beteiligungsangebot 125

KGAL/ALCAS Beteiligungsangebot 125 KGAL/ALCAS Beteiligungsangebot 125 Den Anlegern droht mehr als ein Totalverlust durch Auffassungsänderungen der Finanzverwaltung Am 17. Dezember 2007 hat die Fondsgesellschaft des KGAL/ALCAS Beteiligungsangebots

Mehr

Buss Capital. Immobilieninvestments über geschlossene Fonds

Buss Capital. Immobilieninvestments über geschlossene Fonds Buss Capital Immobilieninvestments über geschlossene Fonds 1 Agenda 1. Warum geschlossene Immobilienfonds? 2. Exkurs: Welche anderen Anlagevehikel gibt es? 3. In welche Märkte investieren? 4. Worauf achten

Mehr

KanAm grundinvest Fonds

KanAm grundinvest Fonds KanAm grundinvest Fonds Investition in reale Werte Beteiligung an Premium-Immobilien International aufgestelltes Portfolio Der KanAm grundinvest Fonds ist ein Offener Immobilienfonds, dessen PremiumPortfolio

Mehr

Geschlossene Fonds für Vermögende unverzichtbar

Geschlossene Fonds für Vermögende unverzichtbar 18. November 2014-15:28 Hannover Leasing Geschlossene Fonds für Vermögende unverzichtbar von Richard Haimann Hannover-Leasing-Geschäftsführer Andreas Ahlmann sieht Chancen für Neugeschäft der Sparkassen

Mehr

Paragraphenkette: AO (1977) 42, EStG 9 Abs. 1 S. 1, 21 Abs. 1 Nr. 1. Entscheidungsform: Datum: 08.05.2001

Paragraphenkette: AO (1977) 42, EStG 9 Abs. 1 S. 1, 21 Abs. 1 Nr. 1. Entscheidungsform: Datum: 08.05.2001 Gericht: BFH Entscheidungsform: Urteil Datum: 08.05.2001 Paragraphenkette: AO (1977) 42, EStG 9 Abs. 1 S. 1, 21 Abs. 1 Nr. 1 Vorinstanz(en): FG Nürnberg Kurzleitsatz: Werbungskosten bei Beteiligung an

Mehr

DWS ACCESS Wohnen 2. Willkommen zu Hause: Anlegen in deutsche Wohnimmobilien.

DWS ACCESS Wohnen 2. Willkommen zu Hause: Anlegen in deutsche Wohnimmobilien. DWS ACCESS Wohnen 2 Willkommen zu Hause: Anlegen in deutsche Wohnimmobilien. Stand: September 2010 Wohnimmobilien als Anlageform Der Wohlfühlfaktor spielt wie im heimischen Wohnzimmer auch bei der Finanzanlage

Mehr

[id] Deutsche Immobilienrendite ein Unternehmen der [id] Immobilien in Deutschland AG [ ] POTENTIALE ERKENNEN WERTE SCHAFFEN. fonds [id] Emissionshaus

[id] Deutsche Immobilienrendite ein Unternehmen der [id] Immobilien in Deutschland AG [ ] POTENTIALE ERKENNEN WERTE SCHAFFEN. fonds [id] Emissionshaus [id] Deutsche Immobilienrendite ein Unternehmen der [id] Immobilien in Deutschland AG [ ] POTENTIALE ERKENNEN WERTE SCHAFFEN t Laufzei 4 Ja h r e p. a. ahlung z s u A 7% inlage apitale K e i d f au bezogen

Mehr

Nachhaltige Kapitalanlagen. Herzlich Willkommen zum 1. Fachkongress Zweitmarkt

Nachhaltige Kapitalanlagen. Herzlich Willkommen zum 1. Fachkongress Zweitmarkt Nachhaltige Kapitalanlagen Herzlich Willkommen zum 1. Fachkongress Zweitmarkt 1 Das Unternehmen Entstehung 1999 gegründet Sitz in Aurich (Verwaltung) und Hilden (Vertrieb) Vorstand Team Spezialisierung

Mehr

Hannover Leasing Flight Invest 51 GmbH und Co. KG

Hannover Leasing Flight Invest 51 GmbH und Co. KG Jahresabschluss zum 31.12.2013 der Hannover Leasing Flight Invest 51 GmbH und Co. KG nun firmierend unter HL Flight Invest 51 GmbH & Co. geschlossene Investment-KG Hinweis ERLÄUTERUNGEN zum beigefügten

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

Regionale Investments für regionale Investoren

Regionale Investments für regionale Investoren Regionale Investments für regionale Investoren Anlage in geschlossenen Immobilienfonds Kontinuität und Sicherheit für Ihr Depot Immobilien gelten von jeher als solide Investition mit geringem spekulativem

Mehr

Reichstag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz Wohnen in prominenter Nachbarschaft

Reichstag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz Wohnen in prominenter Nachbarschaft Exposé Reichstag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz Wohnen in prominenter Nachbarschaft Berlin Die Lage 20444 Kanada-Haus, Leipziger Platz 17/ Ebertstr. 14/Voßstr. 20, 10117 Berlin KANADA HAUS, Voßstraße

Mehr

Real Asset Management

Real Asset Management Real Asset Management Real Asset Management Mit Hesse Newman verbindet sich die mehr als 230 Jahre alte Tradition einer der ältesten Hamburger Privatbanken. Im Segment der Sachwertanlagen ist die Hesse

Mehr

Produktpräsentation fondsdirekt

Produktpräsentation fondsdirekt Produktpräsentation fondsdirekt fondsdirekt mehr Geld für Ihre Fondsbeteiligung vorbereitet für: Geschlossene Fonds in Österreich 3.Kongress am 31.Januar 2008 in Wien Wien, 31.01.2008 Policendirekt www.policendirekt.de

Mehr

Pressemitteilung. Unternehmerische Beteiligungen 2014: Commerz Real blickt auf ein positives Gesamtergebnis zurück. 12.

Pressemitteilung. Unternehmerische Beteiligungen 2014: Commerz Real blickt auf ein positives Gesamtergebnis zurück. 12. Pressemitteilung 12. November 2015 Unternehmerische Beteiligungen 2014: Commerz Real blickt auf ein positives Gesamtergebnis zurück Rund 254 Millionen Euro Ausschüttungen an Anleger 2014 Durchschnittliche

Mehr

AUSARBEITUNG. Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen

AUSARBEITUNG. Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen AUSARBEITUNG Thema: Besteuerung von Einkünften und Maßnahmen zur Einschränkung der Steuergestaltung im Zusammenhang mit Beteiligungen an Fondsmodellen Fachbereich IV Haushalt und Finanzen Verfasser/in:

Mehr

INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN

INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN ZBI Vertriebs AG INVESTITION IN DEUTSCHE WOHNIMMOBILIEN ZBI ZENTRAL BODEN IMMOBILIEN GMBH & CO. NEUNTE PROFESSIONAL IMMOBILIEN HOLDING GESCHLOSSENE INVESTMENTKOMMANDITGESELLSCHAFT GUTACHTERLICHER WERT

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

Der Nobelpreis für Ihr Portfolio. Jens Paulsen MPC Capital AG

Der Nobelpreis für Ihr Portfolio. Jens Paulsen MPC Capital AG Der Nobelpreis für Ihr Portfolio Jens Paulsen MPC Capital AG Moderne Vermögensstrukturierung Der Nobelpreis für Ihr Vermögen Harry M. Markowitz Prof. Busse Infinanz Moderne Vermögensstrukturierung Mehr

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

DWS Fondsplattform. Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger

DWS Fondsplattform. Luxemburg. Die Investmentplattform für professionelle Anleger DWS Fondsplattform Luxemburg Die Investmentplattform für professionelle Anleger *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand:

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbsund Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Engelbertstraße 23-25

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:...

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:... Fragebogen I. Persönliche Angaben Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:.... II. Rechtsschutzversicherung: Rechtschutzversicherung besteht seit:...

Mehr

HANNOVER LEASING PERFORMANCE-BERICHT

HANNOVER LEASING PERFORMANCE-BERICHT 2014 PERFORMANCE-BERICHT Inhalt 3 Inhalt WpHG-Konformität 4 Vorwort 5 Sieben Auswahlkriterien für indirekte Investitionen in Büroimmobilien 6 Unternehmen Hannover Leasing Gruppe 8 Kennzahlen GmbH & Co.

Mehr

NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland

NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland NWD Fonds (NordEstate Wohnimmobilien Deutschland) FONDSKONZEPT Ziel des Fonds Ziel des Fonds NordEstate Wohnimmobilien Deutschland ist der Aufbau eines langfristigen,

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Tenor. Tatbestand. FG München, Beschluss v. 14.08.2014 7 V 1110/14

Tenor. Tatbestand. FG München, Beschluss v. 14.08.2014 7 V 1110/14 FG München, Beschluss v. 14.08.2014 7 V 1110/14 Titel: (Aussetzung der Vollziehung: Kein Verlust der erweiterten Kürzung nach 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG infolge Umschichtung des Grundbesitzbestands und Beteiligungen

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

ROTTERDAM. Nachtrag Nr. 1 vom 25.06.2012 der Wölbern Invest KG nach 11 des Verkaufsprospektgesetzes

ROTTERDAM. Nachtrag Nr. 1 vom 25.06.2012 der Wölbern Invest KG nach 11 des Verkaufsprospektgesetzes www.woelbern-invest.de Holland ROTTERDAM 72 Nachtrag Nr. 1 vom 25.06.2012 der Wölbern Invest KG nach 11 des Verkaufsprospektgesetzes zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 16.04.2012 betreffend

Mehr

KURZPROSPEKT DEUTSCHE S&K SACHWERTE. Nr. 2

KURZPROSPEKT DEUTSCHE S&K SACHWERTE. Nr. 2 KURZPROSPEKT DEUTSCHE S&K SACHWERTE Nr. 2 JETZT IN DEN FONDS DEUTSCHE S&K SACHWERTE NR. 2 INVESTIEREN: IHRE BETEILIGUNG DEUTSCHE S&K SACHWERTE NR. 2 Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein

Mehr

Informationen zu Beteiligungen

Informationen zu Beteiligungen Informationen zu Beteiligungen Was ist eine geschlossene Fondsbeteiligung Bei der ganzheitlichen privaten Finanzplanung hat sich in den letzten Jahre eine Anlageklasse als wichtiger Vermögensbaustein etabliert:

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Gesetzentwurf der Fraktion der SPD

HESSISCHER LANDTAG. Gesetzentwurf der Fraktion der SPD 17. Wahlperiode HESSISCHER LANDTAG Drucksache 17/55 15. 04. 2008 Gesetzentwurf der Fraktion der SPD für ein Gesetz zur Änderung des Hessischen Sparkassengesetzes und zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung

Mehr

Bauen Sie auf ausgewählte Top-Immobilien. Mit Deka-ImmobilienEuropa.

Bauen Sie auf ausgewählte Top-Immobilien. Mit Deka-ImmobilienEuropa. Bauen Sie auf ausgewählte Top-Immobilien. Mit Das s Zentrum in Stuttgart ist nur eine von vielen Immobilien in Bestlage. Seien Sie dabei mit Anteilen an europäischen Premium-Objekten. Neue Perspektiven

Mehr

Exposé zum DEF Substanzwerte Portfolio 2. Deutsche Energie Finanz

Exposé zum DEF Substanzwerte Portfolio 2. Deutsche Energie Finanz Exposé zum DEF Substanzwerte Portfolio 2 Die inhaltliche Richtigkeit der in diesem Verkaufsprospekt gemachten Angaben ist nicht Gegenstand der Prüfung des Verkaufsprospektes durch die Bundesanstalt für

Mehr

Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren. Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen

Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren. Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen Investition in Zweitmarkt-Policen Mit policeninvest können

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um.

FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um. PRESSEMITTEILUNG Presseabteilung Telefon: (07181) 4837-0 Telefax: (07181) 4837-138 E-Mail: info@flex-fonds.de FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um. Schorndorf, 6. Oktober 2015

Mehr

Q1-Ergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 31.03.2015. Frankfurt am Main, 20. Mai 2015

Q1-Ergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 31.03.2015. Frankfurt am Main, 20. Mai 2015 Q1-Ergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 31.03.2015 Frankfurt am Main, 20. Mai 2015 Eckpunkte des ersten Quartals 2015: Helaba gut ins Geschäftsjahr gestartet Ergebnisprognose für 2015 bestätigt

Mehr

KURZANALYSE. PROJECT REALE WERTE Fonds 12

KURZANALYSE. PROJECT REALE WERTE Fonds 12 KURZANALYSE PROJECT REALE WERTE Fonds 12 1 Disclaimer: Diese Kurzanalyse stellt lediglich einen Auszug aus einer detaillierten Langanalyse dar. Um die Aussagen und Ergebnisse der Analyse nachvollziehen

Mehr

Leasinggeschäfte mit gewerblichen oder industriellen Liegenschaften

Leasinggeschäfte mit gewerblichen oder industriellen Liegenschaften Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 6. Februar 2008 Kreisschreiben

Mehr

Merkblatt Gewerbesteuer

Merkblatt Gewerbesteuer Merkblatt Gewerbesteuer Stand: Juni 2011 Mit der Unternehmensteuerreform 2008 wurde die Gewerbesteuer zum 1.1.2008 grundlegend geändert. Dieses Merkblatt erläutert die wichtigsten Elemente der Gewerbesteuer.

Mehr

Bleibende Werte schaffen Der Immobilien-Zweitmarktfonds im Überblick. HTB Zweite Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG

Bleibende Werte schaffen Der Immobilien-Zweitmarktfonds im Überblick. HTB Zweite Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG Bleibende Werte schaffen Der Immobilien-Zweitmarktfonds im Überblick HTB Zweite Hanseatische Immobilienfonds GmbH & Co. KG Mit Sachwerten der Krise trotzen: Der Zweitmarkt bietet hohe Sicherheit und erstklassige

Mehr

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich Sustainable Investments Vorabinformation Solarstrom in Frankreich Nur für den internen Gebrauch! Der Fonds Die Eckdaten Sachwertinvestition in ein Portfolio aus Solarkraftwerken in Frankreich; bereits

Mehr

Geschlossene Immobilienfonds

Geschlossene Immobilienfonds Steffen Möller, Managing Director Bernhard Dames, Senior Executive Analyst Scope Analysis SCOPE CIRCLES Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds Geschlossene Fonds Eckdaten Geschlossene Fonds

Mehr

Folgen einer möglichen Nichteinführung deutscher REITs Auswirkungen auf Kapitalmarkt, Wohnungsmarkt und Steueraufkommen

Folgen einer möglichen Nichteinführung deutscher REITs Auswirkungen auf Kapitalmarkt, Wohnungsmarkt und Steueraufkommen Bundesministerium der Finanzen Folgen einer möglichen Nichteinführung deutscher REITs Auswirkungen auf Kapitalmarkt, Wohnungsmarkt und Steueraufkommen I. Auswirkungen auf den (Immobilien-)Kapitalmarkt

Mehr

Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick

Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick Information zum Budgetbegleitgesetz 2011 Kursgewinnsteuer NEU Die wesentlichen Änderungen im Überblick Da sich durch das neue Budgetbegleitgesetz 2011 und das Abgabenänderungsgesetz 2011 ab heuer die steuerlichen

Mehr

Private Invest I. Kurzanalyse. erstellt am: 17. Oktober 2006. TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh

Private Invest I. Kurzanalyse. erstellt am: 17. Oktober 2006. TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Kurzanalyse erstellt am: 17. Oktober 2006 TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Neuer Wall 18 D20354 Hamburg Telefon: +49 40 / 68 87 45 0 Fax: +49 40 / 68 87 45 11 EMail: info@tklfonds.de

Mehr

Geschlossene Immobilienfonds ein Auslaufmodell?

Geschlossene Immobilienfonds ein Auslaufmodell? Geschlossene Immobilienfonds ein Auslaufmodell?, Angelika Kunath, Geschäftsführerin Fondshaus Immobilien Gliederung 1. Geschlossene Immobilienfonds: Entwicklung & aktuelle Situation 2. Was zeichnet Geschlossene

Mehr

Ship Benefits 2 Investieren mit Weitblick

Ship Benefits 2 Investieren mit Weitblick Ship Benefits 2 Investieren mit Weitblick Ship Benefits 2 Willkommen an Bord! Schifffahrtsbeteiligungen werden im österreichischen Kapitalmarkt noch immer als Nischenprodukte tiven Schifffahrt zu beteiligen,

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

PROTOKOLL DER KUNDENBERATUNG ZUM FONDS HOLLAND 64

PROTOKOLL DER KUNDENBERATUNG ZUM FONDS HOLLAND 64 PROTOKOLL DER KUNDENBERATUNG ZUM FONDS HOLLAND 64 Kundenname Kontonummer Berater Datum der Beratung Beteiligungsangebot Prospektherausgeber Vierundsechzigste IFH geschlossener Immobilienfonds für Holland

Mehr

Immobilienfonds Leibniz.7 Eine innovative Geldanlage mit seriösen Perspektiven 2 Unternehmensstruktur Funktionen a) KG: Leibniz. 7 Anlagen-Verwaltungs GmbH & CO. Immobilien KG (Fondsgesellschaft) Handelsregister

Mehr

Der Sitz unseres Unternehmens

Der Sitz unseres Unternehmens k o n s t a n t r e n t a b e l f l e x i b e l Der Sitz unseres Unternehmens Hermes Invest hat seinen Sitz in der 17 500-Einwohner- Stadt Wolfratshausen in Oberbayern. Nur 30 km südlich von München gelegen,

Mehr

Mandanteninformation. Abgeltungssteuer. DR. NEUMANN SCHMEER UND PARTNER Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Mandanteninformation. Abgeltungssteuer. DR. NEUMANN SCHMEER UND PARTNER Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Mandanteninformation Abgeltungssteuer Sehr geehrte Damen und Herren! Im Zuge der Unternehmensteuerreform 2008 wurde die Einführung der Abgeltungssteuer ab dem 01. Januar 2009 beschlossen. Die Abgeltungssteuer

Mehr

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal 2 Fortsetzung des Wachstumskurses Mit fünf neuen Fonds ins Geschäftsjahr 2008 Umfassende Produktpipeline mit 12 Fonds aus den Asset-Klassen Schifffahrt,

Mehr

Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200. % Komplementär: Gas- und Wasserwirtschaftszentrum-Verwaltungs GmbH 230,1 5,92

Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200. % Komplementär: Gas- und Wasserwirtschaftszentrum-Verwaltungs GmbH 230,1 5,92 4.18 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG 4.18.1 Allgemeine Unternehmensdaten Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG Josef-Wirmer-Straße 1 53123 Bonn Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax:

Mehr

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B Wichtige Informationen für unsere Anleger Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen des First Private Euro Dividenden STAUFER First Private Euro Dividenden STAUFER A First Private

Mehr

Informationsbrief. zum 3. November 2009. Inhalt

Informationsbrief. zum 3. November 2009. Inhalt Informationsbrief zum 3. November 2009 Inhalt 1. Allgemeines 5. Geschenke 2. Verluste aus typisch stillen Beteiligungen a) Geschenkegrenzen a) Allgemeines b) Steuerpflicht der Geschenke b) Verlustausgleich

Mehr

Dr. Peters Gruppe DS-Fonds Nr. 139 Flugzeugfonds XIII A380-800 mit Air France. SCOPE General Conference

Dr. Peters Gruppe DS-Fonds Nr. 139 Flugzeugfonds XIII A380-800 mit Air France. SCOPE General Conference Dr. Peters Gruppe DS-Fonds Nr. 139 Flugzeugfonds XIII A380-800 mit Air France SCOPE General Conference Dr. Peters Flugzeugfonds: Der Ruhepol in stürmischen Zeiten 2 Dr. Peters Flugzeugfonds: Der Ruhepol

Mehr

Investor Relations News

Investor Relations News Investor Relations News 8. Mai 2014 > Bilfinger startet mit stabilem ersten Quartal ins Jahr 2014 > Trennung von Geschäftsfeld Construction geplant Leistung und bereinigtes Ergebnis akquisitionsbedingt

Mehr

Weltrekord. Buss Capital: ein Blick von zwei Seiten

Weltrekord. Buss Capital: ein Blick von zwei Seiten Weltrekord Buss Capital: ein Blick von zwei Seiten Big Deal Die 2006/2007 aufgelegten Buss Global Container Fonds 2 und 3 veräußerten Ende 2012 insgesamt rund 275.000 Container an eine Tochter der New

Mehr

PERFORMANCE ANALYSIS. TOP-50-Ranking Real Estate Investments

PERFORMANCE ANALYSIS. TOP-50-Ranking Real Estate Investments PERFORMANCE ANALYSIS TOP-50-Ranking Real Estate Investments Februar 2012 01 Allgemeine Hinweise In dieser Performance-Analyse von FondsMedia werden Leistungsbilanzen bestimmter Emissionshäuser für geschlossene

Mehr

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation 2.5 Fondsarten 241 2.5 Fondsarten 2.5.1 Offene und Anteilklassen für unterschiedliche Anlegerkreise u Situation Herr Neumann vermittelt zukünftig offene einer neuen Kapitalverwaltungsgesellschaft. Vor

Mehr

CFB-Flugzeugfonds. Sachwertinvestitionen mit hoher Wirtschaftlichkeit und attraktiver Drittverwendungsmöglichkeit

CFB-Flugzeugfonds. Sachwertinvestitionen mit hoher Wirtschaftlichkeit und attraktiver Drittverwendungsmöglichkeit Unternehmerische Beteiligung Flugzeugfonds CFB-Flugzeugfonds Sachwertinvestitionen mit hoher Wirtschaftlichkeit und attraktiver Drittverwendungsmöglichkeit Überblick über Flugzeuginvestments Gesamtüberblick

Mehr

Was wird aus dem KG-Fonds?

Was wird aus dem KG-Fonds? Was wird aus dem KG-Fonds? Neue Regulierungstatbestände nde und Gesetzesvorhaben 28.10.2009 G. Meyer zu Schwabedissen www.mzs-recht.de 1 Rückblick: KG-Fonds: ein Produkt des Grauen Kapitalmarkts BaFin-Schreiben

Mehr

König & Cie. Performance Analyse

König & Cie. Performance Analyse König & Cie. Performance Analyse 2011 König & Cie. Performance Analyse 2011 Das Unternehmen Firma König & Cie. GmbH & Co. KG Firmensitz Axel-Springer-Platz 3, 20355 Hamburg Gründungsjahr 1999 Geschäftsführer

Mehr

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 SEB Investment GmbH Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Investmentgesellschaft SEB Investment GmbH hat für den Investmentfonds

Mehr

Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden.

Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden. 3. Analyse Ihrer Versicherungsgesellschaft 3.1 Allgemeine Informationen Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden. Die CONDOR Lebensversicherung AG existiert seit

Mehr

Halbjahresergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 30. Juni 2015. Frankfurt am Main, 26. August 2015

Halbjahresergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 30. Juni 2015. Frankfurt am Main, 26. August 2015 Halbjahresergebnis 2015 nach IFRS Konzernergebnis zum 30. Juni 2015 Frankfurt am Main, 26. August 2015 Eckpunkte für das erste Halbjahr 2015 (1/2): Halbjahresergebnis der Helaba erreicht neuen Höchststand

Mehr

Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen

Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen Mehr als nur Auto Finanzierung und Kostenmanagement 10. Mittelstandstag Frankfurt FrankfurtRheinMain 27.10.2011 Forum 10 Michael Barth John Ivanovic Die Frankfurter Sparkasse Wesentliche Kennzahlen Sitz:

Mehr

Mercatus Renditen auf Wachstumskurs.

Mercatus Renditen auf Wachstumskurs. Mercatus Renditen auf Wachstumskurs. Handel mit deutschen Qualitätsimmobilien progressive Investitionsstrategie. 2 fairvesta Mercatus Ertragschancen auf höchstem Niveau. fairvesta Gewinne mit Immobilien.

Mehr

V E R M E R K. Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf. Von: (Abt./Verf.) Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002

V E R M E R K. Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf. Von: (Abt./Verf.) Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002 V E R M E R K Von: (Abt./Verf.) Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002 Betreff: Besteuerung von Kapitalerträgen in der EU Az.: EU-Steuern Am 13. Dezember 2001

Mehr

Das neue Kapitalanlagegesetzbuch Der Countdown läuft für die Fondsbranche! 08.07.2013

Das neue Kapitalanlagegesetzbuch Der Countdown läuft für die Fondsbranche! 08.07.2013 Legal Update Bank- und Kapitalmarktrecht Das neue Kapitalanlagegesetzbuch Der Countdown läuft für die Fondsbranche! 08.07.2013 Am 22.07.2013 tritt das vom Bundestag am 16. und 17. Mai 2013 verabschiedete

Mehr

P&R Container- Investitions-Programm

P&R Container- Investitions-Programm P&R - Investitions- Investitions Einfach. Ertragreich. Sicher. Vorwort Einfach. Ertragreich. Sicher. Einfach. Ertragreich. Sicher. Wenn es das ist, was Sie von einer Kapitalanlage erwarten, bietet Ihnen

Mehr

XVIII. Inhaltsverzeichnis LF 14. Abbildungsverzeichnis LF 11. Literaturverzeichnis. Englische Fachbegriffe LF 11. Abkürzungsverzeichnis

XVIII. Inhaltsverzeichnis LF 14. Abbildungsverzeichnis LF 11. Literaturverzeichnis. Englische Fachbegriffe LF 11. Abkürzungsverzeichnis VII Abbildungsverzeichnis Literaturverzeichnis Englische Fachbegriffe XIII XVII XVIII 14 Abkürzungsverzeichnis XIX Lernziele 2 1. Allgemeine Kenntnisse für die Beratung und den Vertrieb von Finanzanlage

Mehr

Branche der Alternativen Investmentfonds vor Turnaround

Branche der Alternativen Investmentfonds vor Turnaround P R E S S E M I T T E I L U N G 15. JULI 2014 Branche der Alternativen Investmentfonds vor Turnaround Aktuelle Marktstudie der DEXTRO Group Initiatoren melden DEXTRO 3,63 Mrd. EUR Emissionsvolumen im 2.

Mehr

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico 1 Hamburg, 31. Oktober 2008 Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico Union Investment Real Estate AG hat von der Vivico Real Estate GmbH die Projektentwicklung des Büro-

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

ANLAGEBEDINGUNGEN FÜR ZBI ZENTRAL BODEN IMMOBILIEN GMBH & CO. SIEBTE PROFESSIONAL IMMOBILIEN HOLDING KG. (Stand: 05.11.2014)

ANLAGEBEDINGUNGEN FÜR ZBI ZENTRAL BODEN IMMOBILIEN GMBH & CO. SIEBTE PROFESSIONAL IMMOBILIEN HOLDING KG. (Stand: 05.11.2014) Anlagebedingungen für die ZBI Zentral Boden Immobilien GmbH & Co. Siebte Professional Immobilien Holding KG (Stand 05.11.2014) ANLAGEBEDINGUNGEN FÜR ZBI ZENTRAL BODEN IMMOBILIEN GMBH & CO. SIEBTE PROFESSIONAL

Mehr