Heizen mit Linux/Raspberry/Python

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heizen mit Linux/Raspberry/Python"

Transkript

1 Heizen mit Linux/Raspberry/Python Grazer Linuxtage 2015 Jörg Faschingbauer github.com/jfasch/openheating 1 / 40

2 Table of Contents 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 2 / 40

3 Warum überhaupt? Overview 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 3 / 40

4 Warum überhaupt? Warum dieser Vortrag? Schamlose Werbung Jörg Faschingbauer Projektannouncement github.com/jfasch/openheating Das Warum Überblick über das Wie Statusbericht Andere Anforderungen als meine? Professionelle Hilfe? 4 / 40

5 Warum überhaupt? Alt: Standardsituation Ölbrenner Ca. 2000l pro Jahr 100% bequem 0% grün Mittlerweile gottseidank 100% teuer Verbraucher Warmwasser 1000l Schichtkombispeicher Heizwasser Raumheizung Radiatoren (1 Kreis) 5 / 40

6 Warum überhaupt? Neu: Zweite Wärmequelle Holz Kaminofen Warmwasserbereitung 14,9 kw Ca e Verbrauch (4 Winter) 1 Dachstuhl Fichte 3 Meter Eiche 2 Meter Buche Bisschen Öl 6 / 40

7 Warum überhaupt? Holz ist unbequem 7 / 40

8 Warum überhaupt? Installation und Steuerung (1) Einige Meter Kupferrohr Dreiwegventil incl. Stellmotor Neue Steuerung um ca. 300 e... die tief im Inneren auch nur für eine Wärmequelle ausgelegt ist Wilde Hacks Bimetallschalter zum Abwürgen des Ölbrenners und Stellen der Weiche Bimetallschalter zum Schalten einer zusätzlichen Pumpe 8 / 40

9 Warum überhaupt? Installation und Steuerung (2) 9 / 40

10 Warum überhaupt? Installation und Steuerung (3) 10 / 40

11 Warum überhaupt? Warum dieses Projekt? (1) Software ist härter als Hardware! Zusätzliche Pumpe nicht notwendig Holzofenkreis bräuchte nicht gemischt werden (Pumpen werden nicht koordiniert) Bimetallschalter sind reine Workarounds um Software, die man nicht ändern kann Das kann ich besser! 11 / 40

12 Warum überhaupt? Warum dieses Projekt? (2) Anforderungen... Koordination der beiden Wärmequellen Beobachten der Holzofentemperatur Stilllegung des Ölbrenners Bedienung des Stellventils Zukunft Displays Web-Interface Wetterbericht / 40

13 Wie? Hardware Overview 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 13 / 40

14 Wie? Hardware Basisinstallation (pure Hardware) 14 / 40

15 Wie? Hardware Schalter 15 / 40

16 Wie? Hardware Thermometer 16 / 40

17 Wie? Hardware Raspberries überall 17 / 40

18 Wie? Hardware Netzwerk 18 / 40

19 Wie? Software Overview 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 19 / 40

20 Wie? Software Die Basis: Source und Sink 20 / 40

21 Wie? Software Pumpen: Transport 21 / 40

22 Wie? Software Öl und Holz kombinieren 22 / 40

23 Schalter Overview 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 23 / 40

24 Schalter General Purpose I/O Linux GPIO Subsystem Genial einfach (Files und Directories in sysfs) Portabel Warum nicht RPi.GPIO? Nicht portabel: an BCM2835 gebunden Root-Rechte notwendig pypi.python.org/pypi/rpi.gpio 24 / 40

25 Schalter GPIO und Schalter (1) 25 / 40

26 Schalter GPIO und Schalter (2) 26 / 40

27 Thermometer Overview 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 27 / 40

28 Thermometer Thermometer: LM73 28 / 40

29 Thermometer Thermometer: LM73/I2C Zweidrahtprotokoll: Inter-Integrated-Circuit Zwei Hostcontroller im BCM2835 Linux Kernel: genial einfaches I2C Subsystem i2c-dev: Userspace Programmierung, direktes Device-Protokoll hwmon: Hardware Monitoring Subsystem Dedizierter Kerneldriver: drivers/hwmon/lm73.c 29 / 40

30 Verteiltes System Overview 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 30 / 40

31 Verteiltes System D-Bus Middleware (GNOME, KDE) Feine Tools qdbus: Commandline-Client dbus-monitor: Sniffer Links... dbus.freedesktop.org/doc/dbus-tutorial.html de.wikipedia.org/wiki/d-bus dbus.freedesktop.org/doc/dbus-python/doc/tutorial.html 31 / 40

32 Verteiltes System Schalter und Thermometer 32 / 40

33 Verteiltes System Entkopplung: Zentrale 33 / 40

34 Verteiltes System Ein paar Anwendungen 34 / 40

35 Verteiltes System LCD Display 35 / 40

36 Verteiltes System Steuerung 36 / 40

37 Schluss Overview 1 Warum überhaupt? 2 Wie? Hardware 3 Wie? Software 4 Schalter 5 Thermometer 6 Verteiltes System 7 Schluss 37 / 40

38 Schluss TODO-Liste Hardware-Watchdog am Raspi Heizkreis Vorlauftemperatur PID-Regler Thermometer: PT1000/ADC Konfiguration: einstellbar statt hardcoded Kernel Packaging Inbetriebnahme Umsteckmöglichkeit (feig!) Testen, Testen, Testen... Holzofen verputzen Display in ein Gehäuse etc. 38 / 40

39 Schluss Danksagung Danke für die Ohren! 39 / 40

40 Schluss Notes 40 / 40

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Übersicht Monitoring mit Alarm Monitoring mit Graphen Sensoren Ende. Monitoring @ $HOME. Die Maschine beobachtet das schon eine ganze Weile.

Übersicht Monitoring mit Alarm Monitoring mit Graphen Sensoren Ende. Monitoring @ $HOME. Die Maschine beobachtet das schon eine ganze Weile. Monitoring @ $HOME Die Maschine beobachtet das schon eine ganze Weile. Alexander Schreiber http://www.thangorodrim.ch/ Chemnitzer Linux-Tage 2015, 2015-03-22 Nicht alles was zählt,

Mehr

Hybride Apps DPR und Android auf dem Xilinx ZYNQ. Endric Schubert, Missing Link Electronics Fabian Zentner, Univ. Ulm

Hybride Apps DPR und Android auf dem Xilinx ZYNQ. Endric Schubert, Missing Link Electronics Fabian Zentner, Univ. Ulm Hybride Apps DPR und Android auf dem Xilinx ZYNQ Endric Schubert, Missing Link Electronics Fabian Zentner, Univ. Ulm Konvergenz der Rechenplattformen Processing System Memory Interfaces 7 Series Programmable

Mehr

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i Die neue Definition von Flexibilität 2 Die neue Definition von Flexibilität Die neue Definition von Flexibilität 3 Mit Heizung Sie Zukunft einer neuen legen

Mehr

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung Benedikt Sauter Linuxtag Berlin 23.05.2013 Zur Person Benedikt Sauter Informatiker Interessen: Mikrocontroller, Linux, Web Diverse Open-Source Projekte

Mehr

Freesol Ein freier Solarlogger auf günstiger Standardhardware

Freesol Ein freier Solarlogger auf günstiger Standardhardware Freesol Ein freier auf günstiger Standardhardware Thomas Wagner Telefon 09131-52855 Email wagner.tho@gmx.de 1 Ziele des Abends FreeSol Eigenschaften, Geschichte, Erfahrungen + Ziele bei der Entwicklung

Mehr

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen In Deutschland gibt es rund 1 Million Häuser mit einer Fußbodenheizung, die nicht nach modernem Standard

Mehr

Embedded Linux, OpenWRT

Embedded Linux, OpenWRT Embedded Linux, OpenWRT von Tim Keller EBV Spezialbetriebssysteme 1 Pro und Contra Embedded Linux Pro fehlende (oder bei fertigen Distributionen geringere) Lizenz- und Laufzeitgebühren Zugang zum Quellcode(gut

Mehr

Modulens >> >> >> Brennwerttechnik im Exzellenz-Modus

Modulens >> >> >> Brennwerttechnik im Exzellenz-Modus SOLAR GAS BRENNWERT WÄRMEPUMPEN ÖL/GAS-BRENNWERTKESSEL Modulens G A S - B R E N N W E R T - S T A N D H E I Z K E S S E L ADVANCE Brennwerttechnik im Exzellenz-Modus >> >> >> Umweltschutz und Energieeinsparung

Mehr

zum Thema Fehlervermeidung bei der Planung und Ausführung von Wärmepumpenanlagen anhand von einigen Praxisbeispielen

zum Thema Fehlervermeidung bei der Planung und Ausführung von Wärmepumpenanlagen anhand von einigen Praxisbeispielen zum Thema Fehlervermeidung bei der Planung und Ausführung von Wärmepumpenanlagen anhand von einigen Praxisbeispielen 1 Fehler/Fehlerquellen bei Wärmepumpenanlagen 1. Wärmequelle Unterdimensionierung der

Mehr

Leistungsanalyse unter Linux

Leistungsanalyse unter Linux Leistungsanalyse unter Linux Einfache Werkzeuge zur Systemanalyse von Norbert Schramm Inhalt 1. Einleitung 2. Programme: 2.1 vmstat 2.2 top 2.3 PowerTop 2.4 vnstat 2.5 iostat 2.6 Gnome System Monitor 2.7

Mehr

V'lized PC Lab Version 2. Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler

V'lized PC Lab Version 2. Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler V'lized PC Lab Version 2 Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler ? PCs in PC-Räumen und Schulklassen Installation? Flexibel Einfach Zuverlässig Verschiedene Betriebssysteme Hardware-unabhängig

Mehr

Nur für Heizöl EL schwefelarm! Hoval UltraOil Öl-Kessel mit Brennwerttechnik für maximale Energie-Effizienz.

Nur für Heizöl EL schwefelarm! Hoval UltraOil Öl-Kessel mit Brennwerttechnik für maximale Energie-Effizienz. Nur für Heizöl EL schwefelarm! Hoval UltraOil Öl-Kessel mit Brennwerttechnik für maximale Energie-Effizienz. Wärmekomfort heute und eine gesicherte Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder schließen sich

Mehr

FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GmbH Forschungszentrum Jülich

FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GmbH Forschungszentrum Jülich Ein konkretes Beispiel: KWS Kleinwinkelstreuapperatur am FRJII Selektor: Dornier Kollimation: 9 Neutronenleitersegmente a m, variable Blenden bei m, 2m, 4m, 8m, 6m, 9m, 20m Neuentwicklung Detektor komplette

Mehr

Linuxrechner für Mitarbeiter und Studierende

Linuxrechner für Mitarbeiter und Studierende 27.01.2014 Linuxrechner für Mitarbeiter und Studierende Linux-Treff Universitätsrechenzentrum URZ 1/34 Inhalt Aktuelles Rückblick Linux-Treff Linuxberatung Linux Veranstaltungen 2014 Neues zu den Distributionen

Mehr

MEHRFAMILIENHÄUSER UND BÜROS INDUSTRIE UND GEWERBE. Strom und Wärme aus derselben Anlage. Von der Abwärme zur wertvollen Energie

MEHRFAMILIENHÄUSER UND BÜROS INDUSTRIE UND GEWERBE. Strom und Wärme aus derselben Anlage. Von der Abwärme zur wertvollen Energie MEHRFAMILIENHÄUSER UND BÜROS Strom und Wärme aus derselben Anlage INDUSTRIE UND GEWERBE Von der Abwärme zur wertvollen Energie ENEFCOGEN GREEN die neue Art der Wärme-Kraft-Kopplung (Wärme- und Stromerzeugung

Mehr

K Desktop Environment

K Desktop Environment K Desktop Environment Anwendung und Programmierung Tobias Koenig Max-Planck Administratoren Treffen 2005 p. 1 Übersicht Einführung Anwendung Benutzerrestriktionen mit KIOSK Groupware mit Kontact Programmierung

Mehr

Individuelle und praxiserprobte Lösungen für mobile Maschinen

Individuelle und praxiserprobte Lösungen für mobile Maschinen Individuelle und praxiserprobte Lösungen für mobile Maschinen Unser Leistungsspektrum umfasst unter anderem: Individuelle Softwareentwicklung und Displaygestaltung PC-Software für Maschinenkonfi guration

Mehr

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen 22.05.2015 Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen wir

Mehr

Mobile App Testing. Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013. Functional Test Automation Tools

Mobile App Testing. Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013. Functional Test Automation Tools Functional Test Automation Tools Mobile App Testing Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013 Presenter: Christoph Preschern (cpreschern@ranorex.com) Inhalte» Ranorex Company Overview»

Mehr

Multi-Display-Anzeigen mit Artista TFT-Controllern

Multi-Display-Anzeigen mit Artista TFT-Controllern Solutions for Digital Signage Multi-Display-Anzeigen mit Artista TFT-Controllern TFT-Bildschirme kostengünstig ohne Client-PC betreiben. Mit dem Artista Baukastensystem aus Hardware- und Softwarekomponenten

Mehr

MAT Mess- und Analysentechnik

MAT Mess- und Analysentechnik 8. Workshop Energieeffizienz Energiemanagement was bringt es wirklich? Pflicht oder Kür? 25. Juni 2015 in Erfurt Branchenübergreifende Energieeffizienzmaßnahmen übertragbare Beispiele aus Vorstellung erster

Mehr

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de Multisite Setup mit Nutzung von Subversion Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de 1 Voraussetzungen Server (dediziert oder virtuell) Zugriff auf Terminal (z.b. per ssh) Webserver / Datenbankserver

Mehr

Agenda. Ziel Problematik OS-Installation Softwareverteilung Inventarisierung Stufenplan

Agenda. Ziel Problematik OS-Installation Softwareverteilung Inventarisierung Stufenplan opsi Linux Support Agenda Ziel Problematik OS-Installation Softwareverteilung Inventarisierung Stufenplan Ziel Integrierte Verwaltung von heterogenen Rechnerparks mit Linux- und Windows-Maschinen unter

Mehr

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung SOLAR HOLZ WÄRMEPUMPEN ÖL/GAS-BRENNWERTKESSEL Naneo G A S - B R E N N W E R T - W A N D K E S S E L EASYLIFE Der Kern der Brennwerttechnik >> Optimierte Funktionen und Ausrüstungen >> Ein Leistungskonzentrat

Mehr

Virtualisierung mit Freier Software

Virtualisierung mit Freier Software Intevation GmbH 13. November 2007 Was ist Virtualisierung? Technische Grundlagen Teil I Einleitung Was ist Virtualisierung? Technische Grundlagen Die Idee Abgrenzung Einsatzszenarien Die Idee Moderne Computer

Mehr

Titel. Zusammenwachsen von Mess- und Automatisierungstechnik am Beispiel eines Airbus-Prüfstands

Titel. Zusammenwachsen von Mess- und Automatisierungstechnik am Beispiel eines Airbus-Prüfstands ther ab Zusammenwachsen von Mess- und Automatisierungstechnik am eines Airbus-Prüfstands Dr.-Ing. Wilhelm Hagemeister (IgH) Dr.-Ing. Weber (Beckhoff) MSc Eng Richard Hacker (IgH) Dipl.-Ing. Florian Pose

Mehr

{BSDBootCamp} FreeBSD: Einführung, Struktur, Gremien, Ziele. Daniel Seuffert ds@freebsd.org

{BSDBootCamp} FreeBSD: Einführung, Struktur, Gremien, Ziele. Daniel Seuffert ds@freebsd.org {BSDBootCamp} FreeBSD: Einführung, Struktur, Gremien, Ziele Daniel Seuffert ds@freebsd.org Grazer Linuxtag, 9. April 2011 Worum geht es hier überhaupt? Fun, was denn sonst? Was ist FreeBSD? Was ist das

Mehr

POB-Technology Dokumentation. POB-Technology Produkte. Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13

POB-Technology Dokumentation. POB-Technology Produkte. Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13 POB-Technology Produkte Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung...4 POB-EYE... 5 POB-LCD128...

Mehr

kernkonzept L4Re ISOLATION UND SCHUTZ IN MIKROKERNBASIERTEN SYSTEMEN kernkonzept 1

kernkonzept L4Re ISOLATION UND SCHUTZ IN MIKROKERNBASIERTEN SYSTEMEN kernkonzept 1 kernkonzept L4Re ISOLATION UND SCHUTZ IN MIKROKERNBASIERTEN SYSTEMEN kernkonzept 1 kernkonzept Systeme mit höchsten Sicherheitsanforderungen trotzdem flexibel und nutzerfreundlich dank Mikrokernen der

Mehr

V'lized PC Lab Version 2. Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler

V'lized PC Lab Version 2. Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler V'lized PC Lab Version 2 Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler ? PCs in PC-Räumen und Schulklassen Installation? Flexibel Einfach Zuverlässig Verschiedene Betriebssysteme Hardware-unabhängig

Mehr

NUT: Network UTility - ein Netzwerkmanager für Linux

NUT: Network UTility - ein Netzwerkmanager für Linux Motivation Server Library Client Zusammenfassung NUT: Network UTility - ein Netzwerkmanager für Linux Daniel Bahrdt Stefan Bühler Oliver Groß Betreuer: Dr. Boris Koldehofe Abteilung Verteilte Systeme Institut

Mehr

Losfahrertreffen 2015

Losfahrertreffen 2015 Losfahrertreffen 2015 Von Deutschland ins Mittelmeer, zu den Kanaren oder in die Welt Ein paar Tipps zu Internet und EDV an Bord Kurzinfos von Carsten Matthias Internet an Bord Für was brauchen wir Internet

Mehr

SUPRA Systemsteuerung

SUPRA Systemsteuerung Systemsteuerung Was ist? ist nicht einfach «eine Steuerung» wie Sie sie kennen. ersetzt alle bisherigen Steuerungen und managt alle Apparate der in der Praxis 3 Beispiele verdeutlichen FRIAP FEURON aus

Mehr

V'lized PC Lab Version 2. Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler

V'lized PC Lab Version 2. Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler V'lized PC Lab Version 2 Dipl.-Ing. Dr. Robert Matzinger Mag. Volker Traxler ? PCs in PC-Räumen und Schulklassen Installation? Flexibel Einfach Zuverlässig Verschiedene Betriebssysteme Hardware-unabhängig

Mehr

HomeMatic IP: Heizungssteuerung via App

HomeMatic IP: Heizungssteuerung via App 52399 Merzenich Telefon 02275 / 9196-44 Telefax 02275 / 9196-46 Internet : www.contronics.de e-mail : mail@contronics.de HomeMatic IP: Heizungssteuerung via App Kostenlose App für komfortable Steuerung

Mehr

XEN Virtualisierung und mehr

XEN Virtualisierung und mehr Virtualisierung und mehr 4. Juni 2006 Übersicht Übersicht Unterstützte Betriebssysteme virtuelle Festplatte virtuelle Netzwerkkarte interessante Setups Simulation von Rechnern im Allgemeinen CPU und Speicher

Mehr

XEN Performance. Projektpraktikum Informatik. Arne Klein 2008-02-26. Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25

XEN Performance. Projektpraktikum Informatik. Arne Klein 2008-02-26. Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25 XEN Performance Projektpraktikum Informatik Arne Klein 2008-02-26 Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25 1 Virtualisierung mit XEN 2 Performance von XEN Allgemeines Netzwerk-Performance IO-Performance

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Remastering von Live-Systemen

Remastering von Live-Systemen Kontakt: frank.hofmann@efho.de 30. April 2006 Inhaltliche Zielsetzung Ein Live-System was ist das? Wofür kann das nützlich sein? Was gibt es denn bereits? Woher bekomme ich das? Wie funktioniert das? Wie

Mehr

Ihr Weg in die Unabhängigkeit

Ihr Weg in die Unabhängigkeit Ihr Weg in die Unabhängigkeit Was die Natur uns schenkt, sollten wir nutzen. Heliotherm. Synonym für Wärmepumpe. Und höchste Effizienz. > > > > > > Sonne Luft Erde Wasser Kostenfreie Energie deckt bis

Mehr

FTP Server unter Windows XP einrichten

FTP Server unter Windows XP einrichten Seite 1 von 6 FTP Server unter Windows XP einrichten Es gibt eine Unmenge an komerziellen und Open Source Software die auf dem File Transfer Protocol aufsetze Sicherlich ist das in Windows enthaltene Softwarepaket

Mehr

Für den Zugriff auf Funktionen des Güntner Monor Management via Smartphone-App, Web-Browser oder VPN-Tunnel

Für den Zugriff auf Funktionen des Güntner Monor Management via Smartphone-App, Web-Browser oder VPN-Tunnel INFO GMM App Güntner Communication Module (W)LAN Für den Zugriff auf Funktionen des Güntner Monor Management via Smartphone-App, Web-Browser oder VPN-Tunnel Verfügbar für Android und ios oder alle gängigen

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Welches neue Heizsystem lohnt sich für mich? Kosten- und Umweltbetrachtungen zu modernen Heizsystemen

Welches neue Heizsystem lohnt sich für mich? Kosten- und Umweltbetrachtungen zu modernen Heizsystemen Innovative Heiztechniken im Vergleich Welches neue Heizsystem lohnt sich für mich? Kosten- und Umweltbetrachtungen zu modernen Heizsystemen Folie Nr. 1 Buderus Bosch Thermotechnik GmbH Niederlassung Erfurt

Mehr

Mark Fink at. VHS Augsburg 2014. Erste Schritte mit dem Raspberry PI. mark@mark-fink.de

Mark Fink at. VHS Augsburg 2014. Erste Schritte mit dem Raspberry PI. mark@mark-fink.de Mark Fink at VHS Augsburg 2014 mark@mark-fink.de Mark Fink Testautomation & PerformanceEngineering Finance, Telco, Logistic Mark Fink Webmaster for Media-Site Open-Source @ Github Robotics Mein aktuelles

Mehr

pelletsheizanlage typ SL-P

pelletsheizanlage typ SL-P pelletsheizanlage typ SL-P Die bequemste Art - Holz zu heizen! Heizen im einklang mit der Natur. Bei der Planung der geeigneten Heizung für sein Eigenheim kann man Pellets-Heizanlagen nicht mehr außer

Mehr

Stromverbrauch messen mit dem Gnublin

Stromverbrauch messen mit dem Gnublin Stromverbrauch messen mit dem Gnublin Autor: Michael Schäferling Datum: 2015 03 12 1. Hardware Der Hardware-Aufbau besteht aus zwei Hauptkomponenten, die aus Sicherheitsgründen (es liegen dort u.a. 230Volt

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Systemmonitoring unter Linux

Systemmonitoring unter Linux Systemmonitoring unter Linux CPU-Counter B.Sc. Wirtsch.-Inform. Arno Sagawe, 29.06.10 Department of Informatics Scientifics Computing 1 Gliederung Systemmonitoring Protokolle und Dateien für das Systemmonitoring

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit GPG. Von der Key-Erzeugung zur verschlüsselten E-Mail. Chemnitzer Linux-Tage 2010. 13.März 2010 Vortrag

E-Mail-Verschlüsselung mit GPG. Von der Key-Erzeugung zur verschlüsselten E-Mail. Chemnitzer Linux-Tage 2010. 13.März 2010 Vortrag E-Mail-Verschlüsselung mit GPG. Von der Key-Erzeugung zur verschlüsselten E-Mail. Chemnitzer Linux-Tage 2010. 13.März 2010 Vortrag Schlüssel signieren Private Key??? Key Signing Party Key Server E-Mail

Mehr

Embedded Touch Panel PC OTP/57V

Embedded Touch Panel PC OTP/57V Embedded Touch Panel PC OTP/57V 19 / 3HE Operator Touch Panel System 5.7 VGA LCD, Touch Screen für X86: Linux / Java oder ARM: Web Applications Beschreibung Kompakter Touch Panel PC für moderne HMI Anwendungen

Mehr

DBUS Interprozess-Kommunikation für Embedded-Plattformen

DBUS Interprozess-Kommunikation für Embedded-Plattformen DBUS Interprozess-Kommunikation für Embedded-Plattformen Andreas Schwarz Neratec Solutions AG Firmenprofil Neratec Solutions AG Produkt-Entwicklungen für kundenspezifische elektronische Produkte Produkte

Mehr

Microsoft Modern Business Forum

Microsoft Modern Business Forum Case Story TRANSA Microsoft Modern Business Forum Durch den Einsatz neuer Microsoft Technologien können heute bei uns Prozesse der Qualitätskontrolle im Wareneingang um mehr als einen halben Tag verkürzt

Mehr

Connecting Android. Externe Hardware mit dem grünen Roboter verbinden. Alexander Dahmen Dominik Helleberg

Connecting Android. Externe Hardware mit dem grünen Roboter verbinden. Alexander Dahmen Dominik Helleberg Connecting Android Externe Hardware mit dem grünen Roboter verbinden Alexander Dahmen Dominik Helleberg Speaker Dominik Helleberg Mobile Development Android / Embedded Tools http://dominik-helleberg.de/+

Mehr

Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source

Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source Julian Hein NETWAYS GmbH jhein@netways.de NETWAYS GmbH Deutschherrnstr. 47a 90429 Nürnberg +49 911 92885-0 Agenda Kurzvorstellung NETWAYS Übersicht

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Kosten sparen durch richtiges Heizen Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Die Heizung verschlingt am meisten Energieverbrauch im Privathaus Das System Wärmepumpe... Was

Mehr

OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013

OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013 1 Vorwort OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013 Folgende Beschreibung wurde mit einem Ubuntu 7.10 mit Kernel 2.6.22-14, OpenVPN 2.0.9 und KVpnc 0.9.1-rc1 getestet. Ein weiterer erfolgreicher

Mehr

Städtebau - Leerstand

Städtebau - Leerstand Forum II IKEK Ranstadt Dorfentwicklung in unserer Gemeinde Fachinput Städtebau - Leerstand 17. Januar 2014 Dipl. Ing. Bauass. Marita Striewe Hennteichstraße 13, 63743 Aschaffenburg Vom Nutzen, gemeinsam

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

Digital Signage DiSign-System 7.2

Digital Signage DiSign-System 7.2 DiSign-System Verlängern und Verteilen von Audio- und/oder Videosignalen Leading the way in digital KVM Das System Das System DiSign verlängert und verteilt Video- und Audiosignale eines Computers in Echtzeit

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co. owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.at Übersicht Warum alternative cloud Dienste wählen? Was

Mehr

Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP. Das Wichtigste für Sie zusammengefasst!

Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP. Das Wichtigste für Sie zusammengefasst! Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP Das Wichtigste für Sie zusammengefasst! Das muss man wissen: Was ist ErP? S. 3 Wussten Sie schon,? S. 5 Die Ökodesign-Richtlinie S. 6 Was zeigt das ErP-Etikett

Mehr

auf dem Mainframe für

auf dem Mainframe für z/vm und Linux z/vm und Linux auf dem Mainframe für Systemadministratoren systemorientierte Mitarbeiter Version 1.0 August 2013 Autor: Wolfram Greis European Mainframe Academy GmbH Max von Laue Straße

Mehr

Logica-System. Sicherheitsbeleuchtungen zählen zu den bauordnungsrechtlich vorgeschriebenen Anlagen, für die nach EN

Logica-System. Sicherheitsbeleuchtungen zählen zu den bauordnungsrechtlich vorgeschriebenen Anlagen, für die nach EN 92 Logica-System Sicherheitsbeleuchtungen zählen zu den bauordnungsrechtlich vorgeschriebenen Anlagen, für die nach EN 50172 Sicherheitsbeleuchtungsanlagen wiederkehrende Prüfungen gefordert sind, u. a.:

Mehr

GitLab als alternative Entwicklungsplattform zu Github.com

GitLab als alternative Entwicklungsplattform zu Github.com Entwicklungsplattform zu Github.com Chemnitzer Linux-Tage 2015 21. März 2015 Ralf Lang Linux Consultant/Developer lang@b1-systems.de - Linux/Open Source Consulting, Training, Support & Development GitLab

Mehr

Tema-Voyager, NovaTime & RWT. Personalzeitwirtschaft & Rettungswegtechnik

Tema-Voyager, NovaTime & RWT. Personalzeitwirtschaft & Rettungswegtechnik Tema-Voyager, NovaTime & RWT Personalzeitwirtschaft & Rettungswegtechnik Tema-Voyager & NovaTime Anwendungsfälle Frischemarkt verfügt bereits über Zutrittskontrollund Alarmanlage der Firma Honeywell. Nun

Mehr

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Patrick Herting Softwareentwickler BlueTem Software GmbH Blog E-Mail www.wdev.de pher@live.de Ablaufplan - Theorieteil Was ist der Netduino? Welche Modelle gibt

Mehr

Viessmann. Viessmann GmbH u. Co KG 04/2012. 1 hex 2 dez 1

Viessmann. Viessmann GmbH u. Co KG 04/2012. 1 hex 2 dez 1 Bedienung HK1 Heizkreis 1 Betriebsart write 1-Byte 0 4 0xB000 Bedienung HK1 Heizkreis 1 Raumsolltemperatur normal write 2-Byte 10 30 0x2000 Bedienung HK1 Heizkreis 1 Raumsolltemperatur reduzierter Betrieb

Mehr

Der runde Tisch: Stud.IP Mobil. Tobias Tiemerding, Jan-Hendrik Willms Universität Oldenburg, Stud.IP e.v.

Der runde Tisch: Stud.IP Mobil. Tobias Tiemerding, Jan-Hendrik Willms Universität Oldenburg, Stud.IP e.v. Der runde Tisch: Stud.IP Mobil Tobias Tiemerding, Jan-Hendrik Willms Universität Oldenburg, Stud.IP e.v. 13. September 2012 Motivation I Bereit für die Zukunft? Viele Studenten haben mittlerweile ein Smartphone

Mehr

Datenbanken unter Linux

Datenbanken unter Linux 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Hans Dicken, Günther Hipper, Peter Müßig-Trapp Datenbanken unter

Mehr

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System UCware Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System Erfahren Sie alles über die UCware Produkte Unified Communications und IP-Telefonie UCware ist ein leistungsstarkes Unified

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

Eine hochverfügbare Firewall mit Linux-HA, iptables und fwbuilder

Eine hochverfügbare Firewall mit Linux-HA, iptables und fwbuilder Eine hochverfügbare Firewall mit Linux-HA, iptables und fwbuilder FROSCON, 23.8.2009 Dr. Michael Schwartzkopff HA Firewall mit fwbuilder, Seite 1 Eine einfache Firewall Eine einfache Firewall mit Linux

Mehr

Linux unter Windows ausprobieren

Linux unter Windows ausprobieren Linux unter Windows ausprobieren X L YYY/01 310/01 Register JKL Sie suchen nach einem kostenlosen und sicheren Betriebssystem? Dann sollten Sie einen Blick auf Linux werfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Linux

Mehr

damit nicht genug: Steuern Sie Ihre Musiksammlung bequem über die Voombox Travel. So kann das Smartphone in der Tasche bleiben.

damit nicht genug: Steuern Sie Ihre Musiksammlung bequem über die Voombox Travel. So kann das Smartphone in der Tasche bleiben. Voombox-Travel ist ein portabler Bluetooth- Outdoor Lautsprecher. Die Voombox Travel vereint starke Soundleistung und kabellose Funktionen in einem portablen, robusten Design. Durch ihr wasserfestes Gehäuse,

Mehr

Webbasierte Installation des Cisco AnyConnect VPN-Client 3.1 unter Linux

Webbasierte Installation des Cisco AnyConnect VPN-Client 3.1 unter Linux Webbasierte Installation des Cisco AnyConnect VPN-Client 3.1 unter Linux Voraussetzungen: Die Installation des Clients setzt eine graphische Benutzeroberfläche voraus. Der Client selbst sowie die Installation

Mehr

7 Die grafische Oberfläche

7 Die grafische Oberfläche 7 Die grafische Oberfläche grafische Oberfläche nicht zwingend notwendig X-Window System XFree86 als freie Implementation des XWS zweite wesentliche HW-SW-Schnittstelle 7.1 X-Window System X-Window System

Mehr

Wärmepumpe. Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen. EBYV-PM Marktpartnerbetreuung

Wärmepumpe. Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen. EBYV-PM Marktpartnerbetreuung Wärmepumpe Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen EBYV-PM Marktpartnerbetreuung Inhalt Energiebilanz und Funktionsprinzip Die verschiedenen Wärmequellen und Wärmepumpentypen Geeignete

Mehr

SATA HDD Docking Station, USB 2.0 + esata. SATA HDD Docking Station Station d accueil HDD SATA

SATA HDD Docking Station, USB 2.0 + esata. SATA HDD Docking Station Station d accueil HDD SATA C O M P U T E R SATA HDD Docking Station, USB 2.0 + esata SATA HDD Docking Station Station d accueil HDD SATA 00053106 d Bedienungsanleitung Übersicht: Verpackungsinhalt Sicherheitshinweise 1. Installationshinweise

Mehr

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS Mit matrix ist IT einfach! DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS als Voraussetzung für aktuelle Daten in der CMDB Christian Stilz, Project Manager PROJEKTERGEBNISSE CMDB? PROJEKTERGEBNISSE CMDB? Daten unvollständig

Mehr

Proxmox VE - mit OpenSource Virtualisierung leicht gemacht

Proxmox VE - mit OpenSource Virtualisierung leicht gemacht Proxmox VE - mit OpenSource Virtualisierung leicht gemacht Was ist Proxmox VE? Das VE steht für Virtualisierungs Environment, also eine Software um Rechner zu virtualisieren und diese auch zu verwalten

Mehr

Erweiterbare Architekturen

Erweiterbare Architekturen 1 Florian Deißenböck Erweiterbare Architekturen 23. September 2005 Architektenworkshop 2 Gliederung Hintergrund Persönliches, Software-Qualität, Wartbarkeit ConQATs Architektur Entwurf, Prototypen, Konfiguration

Mehr

Linux in der Schule. Felix Möller linuxtag@felixmoeller.de Hebbelschule Kiel. Felix Möller Linux in der Schule 1/19

Linux in der Schule. Felix Möller linuxtag@felixmoeller.de Hebbelschule Kiel. Felix Möller Linux in der Schule 1/19 Linux in der Schule Felix Möller linuxtag@felixmoeller.de Hebbelschule Kiel Felix Möller Linux in der Schule 1/19 Herausforderungen an einer Schule eingeschränkte finanzielle Mittel viele Benutzer, die

Mehr

lome6 (Lights-Out-Management-Ether6) by warhog 2011

lome6 (Lights-Out-Management-Ether6) by warhog <warhog@gmx.de> 2011 lome6 (Lights-Out-Management-Ether6) by warhog 2011 Inhaltsverzeichnis 1 GPL...2 2 Einleitung...3 3 Funktionen...3 4 Erster Prototyp...4 5 Hardware...4 6 Software...5 6.1 Ethersex...5 6.2

Mehr

Mark Fink @ VHS Augsburg 2015. Einführung in die Mikrocontroller-Programmierung. mark@mark-fink.de

Mark Fink @ VHS Augsburg 2015. Einführung in die Mikrocontroller-Programmierung. mark@mark-fink.de Mark Fink @ VHS Augsburg 2015 mark@mark-fink.de Mark Fink Testautomation & PerformanceEngineering Finance, Telco, Logistic Mark Fink Webmaster Media-Site Open-Source @ Github Robotics Seminar-Ablauf Haftungs-Ausschluss

Mehr

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Mit einer modernen Wärmepumpe sparen Sie mindestens 60 bis 80 % Energie, bis zu 100 % CO2 und zudem noch Steuern. Die Frage «Mit welchem System heize ich am günstigsten?»

Mehr

Bremsenprüfstand, Digital-Display E-Box 3001, Assistant A1.0

Bremsenprüfstand, Digital-Display E-Box 3001, Assistant A1.0 1 TPA Betriebsanleitung Betriebsanleitung HEKA Prüfstrasse UNIVERS "TPA" 4cm überflur Hersteller: HEKA AUTO TEST GMBH Ensisheimer Str. 4 79110 Freiburg / Germany Tel.: 0761 81080 Fax: 0761 81089 Mehr Informationen

Mehr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Gliederung 1. Was umfasst E-Learning-Content? 2. Referenz-Szenarien der Content-Integration 3. Stud.IP-Schnittstelle

Mehr

Reale Angriffsszenarien - Überblick

Reale Angriffsszenarien - Überblick IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien - Überblick kai.jendrian@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Praxisprobleme Aktuelle Angriffsmethoden

Mehr

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage dsmisi MAGS Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A Scale-Out File System dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A benötigt NFS oder

Mehr

2. Braunschweiger Linux-Tage. Vortrag über RAID. von. Thomas King. http://www.t-king.de/linux/raid1.html. 2. Braunschweiger Linux-Tage Seite 1/16

2. Braunschweiger Linux-Tage. Vortrag über RAID. von. Thomas King. http://www.t-king.de/linux/raid1.html. 2. Braunschweiger Linux-Tage Seite 1/16 2. Braunschweiger Linux-Tage Vortrag über RAID von Thomas King http://www.t-king.de/linux/raid1.html 2. Braunschweiger Linux-Tage Seite 1/16 Übersicht: 1. Was ist RAID? 1.1. Wo wurde RAID entwickelt? 1.2.

Mehr

Sicherheit braucht ein klares Konzept

Sicherheit braucht ein klares Konzept TouchCenter Sicherheit braucht ein klares Konzept Das neue Grafik-Bedienteil vereint Ergonomie und Design Anspruchsvolles Design, einfache Bedienung Das neue grafische Bedienteil TouchCenter erfüllt sowohl

Mehr

Programierung Stand 24.05.2014

Programierung Stand 24.05.2014 Funktion 1: Heizkreisregelung A3, A8/9 Programierung Stand 24.05.2014 http://doku.uvr1611.at/doku.php/uvr1611/funktionen/timer S15: Raumsenor Erdgeschoss S 15 Temp.Raum S5: Fussbodenheizung Vorlauf S 5

Mehr

Versionskontrollsysteme

Versionskontrollsysteme Versionskontrollsysteme Erfassung von Änderungen an Dateien Protokollierung von Änderungen Wiederherstellung alter Zustände Archivierung der gesamten Historie Koordinierung des gemeinsamen Zugriffs Verzweigung

Mehr

GNU / Linux. TUX, das Linux-Maskottchen von Larry Ewing, Simon Budig and Anja Gerwinski. Betriebssysteme Studiengang Kartographie und Geomatik

GNU / Linux. TUX, das Linux-Maskottchen von Larry Ewing, Simon Budig and Anja Gerwinski. Betriebssysteme Studiengang Kartographie und Geomatik GNU / Linux TUX, das Linux-Maskottchen von Larry Ewing, Simon Budig and Anja Gerwinski 1 GNU/Linux General Public Licence (GPL) Allgemeine Lizenz für quell-offene und lizenzfreie Software Zusammenfassung:

Mehr

Energie sparen bei Heizungsanlagen und Bedienung der Heizung mit PC und Handy

Energie sparen bei Heizungsanlagen und Bedienung der Heizung mit PC und Handy Energie sparen bei Heizungsanlagen und Bedienung der Heizung mit PC und Handy Energiekosten zu sparen lohnt sich und bietet sich bei der eigenen Heizungsanlage an. So läuft beispielsweise die Warmwasseraufbereitung

Mehr