Wenn zu viel Zucker den Augen schadet. Diabetesbedingte Augenerkrankungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wenn zu viel Zucker den Augen schadet. Diabetesbedingte Augenerkrankungen"

Transkript

1 Wenn zu viel Zucker den Augen schadet Diabetesbedingte Augenerkrankungen

2 Impressum Inhalt Alle Rechte vorbehalten. Diese Broschüre ist einschließlich all ihrer teile urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Deutschen Diabetiker Bunds e. V. dürfen weder die Broschüre noch Teile davon in irgendeiner Form vervielfältigt, verbreitet oder anderweitig verwertet werden. Deutscher Diabetiker Bund e. V. Goethestraße 27, Kassel, Telefon: Mit freundlicher Unterstützung der: Novartis Pharma GmbH Roonstraße 25, Nürnberg, Konzept und Text: Jutta Heinze, Allermöher Deich 95, Hamburg Layout: bbpm, Stefan Behrendt, Im Alten Dorfe 27, Hamburg Schlussredaktion: TEXT+PLAN Dr. Ira Lorf, Fischers Allee 59 e, Hamburg Bildquellen: ### (S. ##, ##) Diabetes Volksleiden mit fatalen Folgen 4 6 Körpereigene Kameras: unsere Augen 7 Typische Augenschäden durch Diabetes mellitus 8 9 Diabetische Retinopathie und Makulaödem Grauer Star und grüner Star 15 Behandlungsmöglichkeiten im Überblick Die Augengesundheit im Blick behalten 18 Hilfreiche Adressen, Internetseiten und Buchtipps 19

3 Attacke auf Blutgefäße und Nerven Zu viel Zucker im Blut zieht vor allem die Blutgefäße in Mitleidenschaft, aber auch die Nerven leiden. Schäden an den großen Arterien bezeichnen Mediziner als Makroangiopathien, Auswirkungen an den kleinen Kapillaren als Mikroangiopathien. Beeinträchtigungen an den Nervenbahnen heißen im Fachjargon Neuropathien. Diabetes: Volksleiden mit fatalen Folgen Derart angegriffene Gefäße neigen besonders stark zu Verengungen und Verkalkungen (Arteriosklerose). Dadurch können sie die von ihnen abhängigen Organe oder Körperregionen nicht mehr optimal mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen was langfristig zu Komplikationen führt. Augen, Nieren, Herz-Kreislauf und Nerven vor allem diese Organe und Organsysteme gelten als besondere Achillesferse von Menschen mit Diabetes. Denn hauptsächlich dort richten längerfristig erhöhte Blutzuckerwerte immer wieder schweren Schaden an. Beispiel: Durch diabetesbedingte Netzhautkomplikationen erblinden hierzulande jährlich rund Patienten! Häufige Spätfolgen bei Diabetes mellitus Makroangiopathien Herzinfarkt, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen (Beine) Mikroangiopathien Nierenversagen, Sehverluste bis hin zur Erblindung Neuropathien Missempfindungen, Funktionsstörungen diverser Organe 4 5

4 Kontrolle schützt Sehverlust, Nierenschäden und Co. gehören aber keinesfalls zu den unausweichlichen Folgen Ihrer Erkrankung. Dank moderner Therapien und regelmäßiger Kontrollen lassen sich Diabetes-Folgen mittlerweile vermeiden oder zumindest eingrenzen beziehungsweise verzögern. Neben einem langfristig gut eingestellten HbA ¹ c-wert schützen auch ein optimaler Blutdruck, gute Blutfettwerte speziell niedriges LDL-Cholesterin und ein gesundes Körpergewicht vor Spätschäden (siehe Kasten). Schutzprogramm für die Augen Pupille Linse Makula Sehnerv Glaskörper Iris Hornhaut Körpereigene Kameras: unsere Augen Aufbau des Auges Netzhaut Aderhaut Lederhaut Blutzucker regelmäßig prüfen (Arzt- und Selbstkontrolle) Ziel: Langfristige individuelle Senkung des HbA ¹ c-werts in Absprache mit dem behandelnden Arzt Erhöhte Blutdruckwerte senken Ziel: Blutdruck /85 mmhg Schlechtes Cholesterin (LDL) niedrig halten Ziel: LDL-Cholesterin < 100 mg/dl bzw. 2,6 mmol/l Überflüssige Pfunde abbauen Ziel: Normalgewicht (Body-Mass-Index < 25 kg/m²) Die Leistungsfähigkeit unserer Augen beeindruckt Optik- Experten nach wie vor. Denn was diese Sinnesorgane können, schafft so manche hochmoderne Kamera nicht. Hornhaut, Iris, Pupille, Linse, Glaskörper und Netzhaut tragen gemeinschaftlich dazu bei, dass wir scharf und farbig sehen können. Eine besonderes wichtige Rolle übernimmt dabei der gelbe Fleck (Makula) der Punkt des schärfsten Sehens im Zentrum der Netzhaut. 6 7

5 Die Sehkraft nicht aus den Augen verlieren Wer an Typ-1- oder Typ-2-Diabetes leidet, sollte seinem Augenlicht deswegen besondere Aufmerksamkeit schenken. Typische Augenschäden durch Diabetes mellitus Die Diagnose Diabetes mellitus birgt ein erhöhtes Gesundheitsrisiko für die Augen. Folgende Schäden treten bei Menschen mit Diabetes häufiger auf als bei Gesunden: Diabetische Retinopathie / diabetisches Makulaödem Grauer Star (Katarakt) Grüner Star (Glaukom) Wachsamkeit ist gut, Kontrolle ist besser Achten Sie daher genau darauf, ob sich an Ihrem Sehvermögen etwas verändert. Sobald Sie eine langsame, aber vor allem auch eine plötzliche Verschlechterung bemerken, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin beim Augenarzt. Auf der sicheren Seite liegen Sie, wenn Sie regelmäßige Kontrolluntersuchungen dort wahrnehmen. Wie oft zum Augenarzt? Wie oft Sie zum Augenarzt gehen sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Diabetesform (Typ 1 oder Typ 2), langfristiger Blutzuckereinstellung (HbA ¹ c-wert) und eventuell bereits vorhandene Augenschäden. Die Untersuchungsintervalle legt der Arzt fest; mindestens einmal jährlich gehört eine Augenkontrolle aber bei jedem Diabetiker zum Pflichtprogramm. Alle neu auftretenden Symptome wie eine plötzliche Sehverschlechterung, verschwommenes Sehen, Störungen beim Farbsehen oder Rußregen bedeuten: sofort zum Augenarzt! 8 9

6 Diagnostik beim Augenarzt Der Augenarzt (Fachbezeichnung: Ophthalmologe) verfügt über verschiedene Untersuchungsverfahren, um Augenschäden wie eine diabetische Retinopathie (DR), ein diabetisches Makulaödem (DMÖ), grauen oder grünen Star (Katarakt, Glaukom) rechtzeitig zu erkennen. Visusbestimmung Mit Hilfe von Lesetafeln bestimmt der Arzt das Sehvermögen für Nähe und Ferne. Ziel: orientierende Standarduntersuchung Ziel: z. B. klassische Retinopathie-Diagnostik (Gefäßveränderungen, Blutungen und Ablagerungen auf der Netzhaut), Diagnostik von grauem Star (Katarakt / Linsentrübung) Fluoreszenzangiografie Nach der Injektion eines Kontrastmittels (Fluorescein = gelbe Lebensmittelfarbe) in die Armvene erfasst der Arzt mit einer Spezialkamera und mit blauem Licht die Farbstoffverteilung in den Augengefäßen. Ziel: z. B. exakte Darstellung der Netzhautgefäße (wichtig bei bereits vorhandener Retinopathie) Untersuchung mit der Spaltlampe Eine besondere Beleuchtungstechnik ermöglicht hierbei eine gute Sicht auf die vorderen Augenbereiche, zusätzliche Lupen gewähren einen Blick auf Teile der Netzhaut. Ziel: z. B. Diagnose von grauem Star und Veränderungen an Netzhaut und Makula (= gelber Fleck) Spiegelung des Augenhintergrunds (Ophthalmoskopie) Durch die mit speziellen Augentropfen weitgestellte Pupille betrachtet der Augenarzt mit einem elektronischen Augenspiegel die Netzhaut. Optische Kohärenztomografie (OCT) Mit schwachem Laserlicht tastet der Arzt die Netzhaut ab und gewinnt so hochauflösende Schichtbilder davon. Ziel: z. B. Darstellung der Netzhaut-Feinstruktur zur Diagnose eines Makulaödems Augeninnendruckmessung (Tonometrie) Mit einem speziellen Gerät misst der Arzt den Druck im Inneren des Auges meist über direkten Kontakt mit der per Augentropfen betäubten Hornhaut. Ziel: z. B. Diagnose von grünem Star (Glaukom) 10 11

7 Verschleierungstaktik: späte Symptome Erst im weiteren Krankheitsverlauf der proliferativen Retinopathie bemerken die Betroffenen Einschränkungen. In diesem Stadium bilden sich nämlich krankhafte und zu Blutungen neigende neue Blutgefäße, die sich auf den Glaskörper des Auges ausdehnen. Eine Blutung im Glaskörper verursacht einen massiven Verlust der Sehschärfe. Diabetische Retinopathie und Makulaödem Langfristig zu hohe Blutzuckerwerte führen oft dazu, dass die feinen Netzhautgefäße des Auges Schaden nehmen und sich eine diabetische Retinopathie (DR) entwickelt. Im Anfangsstadium der nichtproliferativen Retinopathie entstehen auf der Netzhaut Einblutungen, Fett- und Eiweißablagerungen, Ödeme und kleine Gefäßaussackungen (Aneurysmen), die eher selten Beschwerden bereiten. Zusatzrisiko Bluthochdruck Erhöhte Blutdruckwerte tragen dazu bei, dass sich eine Retinopathie entwickelt oder verschlechtert. Symptome einer diabetischen Retinopathie Die Diagnose Retinopathie kommt für viele Menschen mit Diabetes aus heiterem Himmel im Rahmen einer Routineuntersuchung beim Augenarzt, weil sich die Erkrankung erst spät bemerkbar macht. Daher wichtig: regelmäßige Augenkontrollen! Unscharfes und /oder verschwommenes Sehen Dunkle Flecken oder rote Schleier im Gesichtsfeld Bei beginnender Netzhautablösung (Erblindungsgefahr!): Rußregen und Lichtblitze Plötzliche und extreme Verschlechterung der Sehschärfe 12 13

8 Alarm am Punkt des schärfsten Sehens Besonders kritisch wird es, wenn die Augenschäden den gelben Fleck (Makula) in der Netzhautmitte betreffen. Grauer Star und grüner Star Denn um den Versorgungsengpass durch blutzuckerbedingte Gefäßblockaden auszugleichen, erweitern sich die Blutgefäße in der Nachbarschaft, werden durchlässig und sammeln im Umfeld Flüssigkeit an (Makulaödem). Dadurch sterben die Sehzellen am Punkt des schärfsten Sehens nach und nach ab der häufigste Grund für Erblindungen bei Menschen mit Diabetes! Symptome eines Makulaödems Die Makula also der Punkt des schärfsten Sehens ermöglicht nicht nur eine scharfe Sicht, sondern auch das Farbsehen. Bei bis zu 15 % der Menschen mit Diabetes tritt nach rund 15 jähriger Erkrankungsdauer ein diabetisches Makulaödem auf. Zu den typischen Beschwerden eines Makulaödems zählen: Grauer Vorhang im Gesichtsfeld Sehprobleme in der Dunkelheit Verschwommenes und unscharfes Sehen Sowohl grauer Star (Katarakt) als auch grüner Star (Glaukum) treten bei Menschen mit Diabetes häufiger auf als bei Nicht-Diabetikern. Augenkontrollen sollten daher auch diese Erkrankungen in die Diagnostik mit einbeziehen. Grauer Star: getrübte Sicht Beim grauen Star trübt sich die Linse des Auges. Dadurch nimmt das Sehvermögen schleichend ab, alles erscheint mehr und mehr unscharf und grau. Häufig reagieren die Betroffenen blendempfindlich, sehen Doppelbilder und klagen über Nachtblindheit. Grüner Star: zu viel Druck auf dem Sehnerv Ein chronisch erhöhter Augeninnendruck schädigt beim grünen Star den Sehnerv. Beschwerden äußern sich erst sehr spät, beispielsweise durch blinde Flecke oder punktuelle oder bogenförmige Ausfälle im Gesichtsfeld

9 Retinopathie und Makulaödem Netzhaut-Lasertherapie Unter örtlicher Betäubung verödet der Augenarzt mit einem Laserstrahl unerwünschte Adern und verschließt undichte Gefäße. Diese Therapie eignet sich daher besonders bei einer fortgeschrittenen Retinopathie. Behandlungsmöglichkeiten im Überblick Augeninjektionen mt einem VEGF-Hemmer Ebenfalls unter örtlicher Betäubung verabreichte Injektionen mit einem VEGF-Hemmer hemmen denjenigen Wachstumsfaktor (VEGF) im Auge, der unerwünschte Blutgefäße und Ödeme entstehen lässt. Durch den zusätzlichen abschwellenden Effekt profitieren vor allem Patienten mit einem diabetischen Makulaödem. Die Basis bei der Behandlung (und Vorbeugung!) von Diabetes-Spätfolgen bilden gut eingestellte Blutzucker, Blutfett- und Blutdruckwerte. Ebenfalls wichtig: Geben Sie das Rauchen auf bzw. fangen Sie gar nicht erst damit an! Die gezielte Behandlung diabetesbedingter Augenprobleme orientiert sich dann am Krankheitsbild und dem Erkrankungsstadium. Grauer und grüner Star (Katarakt / Glaukom) Beim grauen Star verspricht ein in der Regel ambulant durchgeführter Routine-Eingriff Abhilfe, bei dem der Arzt die getrübte Linse durch eine Kunstlinse ersetzt. Bei der Therapie des grünen Stars spielen Augentropfen zur Senkung des Augeninnendrucks die Hauptrolle. Operative Verfahren kommen vergleichsweise selten in Betracht

10 Die Augengesundheit im Blick behalten Ein Stück weit haben Sie Ihre Augengesundheit selbst in der Hand: Um die Sehkraft vor Schäden zu bewahren, zählt neben regelmäßigen Kontrolluntersuchungen nämlich vor allem eins: ein gesunder Lebensstil. Schutzprogramm für die Augen Körperliche Aktivität, Stressabbau, Normalgewicht und eine diabetesgerechte Ernährung tragen erwiesenermaßen wirkungsvoll dazu bei, diabetesbedingte Spätschäden zu vermeiden oder zu verzögern. Unterstützung erhalten Sie unter anderem beim Deutschen Diabetikerbund (siehe Impressum) und in speziellen Schulungen. Ideal: Ausdauersport und langsame Gewichtsabnahme Ausdauersportarten wie Schwimmen, Joggen, Walking oder Fahrradfahren fördern den Stressabbau und ein gesundes Körpergewicht. Tipps für die Kilokontrolle geben ausgebildete Diabetes- oder Ernährungsberater(innen). Hilfreiche Adressen, Internetseiten und Buchtipps Adressen und Links Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) Rungestraße 19, Berlin Telefon: Kontakt zur nächsten Beratungsstelle unter (0,14 / Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 / Minute) Internet: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) Godesberger Allee 18, Bonn Telefon: Internet: Initiativgruppe Früherkennung diabetischer Augenerkrankungen Buchtipps Doris Fritzsche: Diabetes. Der Ernährungs-Kompass Gräfe und Unzer 2008 (6,99 Euro) Claudia Grzelak: Das Genießer-Koch- und Backbuch für Diabetiker. Über 380 leckere Rezepte für jeden Tag Trias 2009, (19,95 Euro) Karin Hofele, Marion Burkard: Richtig einkaufen bei Diabetes. Für Sie bewertet: Über 900 Fertigprodukte und Lebensmittel Trias 2008 (9,95 Euro) 18 19

11 Wenn zu viel Zucker den Augen schadet Diabetesbedingte Augenerkrankungen Deutscher Diabetiker Bund e. V. Goethestraße 27, Kassel

Rechtzeitig vorsorgen Augen gesund erhalten

Rechtzeitig vorsorgen Augen gesund erhalten Patientenratgeber Begleit- und Folgeerkrankungen Rechtzeitig vorsorgen Augen gesund erhalten Informationen für Teilnehmer an AOK-Curaplan Diabetes 2 AOK-Curaplan Diabetes mellitus Im Interesse Ihrer Gesundheit

Mehr

Rechtzeitig vorsorgen Augen gesund erhalten

Rechtzeitig vorsorgen Augen gesund erhalten Patientenratgeber Begleit- und Folgeerkrankungen Rechtzeitig vorsorgen Augen gesund erhalten Informationen für Teilnehmer an AOK-Curaplan Diabetes 2 AOK-Curaplan Diabetes mellitus Im Interesse Ihrer Gesundheit

Mehr

Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie Netzhautkomplikationen Diabetische Netzhautkomplikationen sind krankhafte Veränderungen in den Augen, die durch einen Diabetes mellitus verursacht werden können. Es handelt sich um die diabetische Retinopathie

Mehr

Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus. Bei Diabetes die Augen im Blick behalten

Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus. Bei Diabetes die Augen im Blick behalten Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus Bei Diabetes die Augen im Blick behalten Impressum Alle Rechte vorbehalten. Diese Broschüre ist einschließlich all ihrer Teile urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche

Mehr

Diabeteszentrum Nordschwarzwald

Diabeteszentrum Nordschwarzwald Diabetes und Auge Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine Stoffwechselkrankheit, die durch einen absoluten oder relativen Mangel an Insulin gekennzeichnet ist. Im Verlauf von etwa 5 Jahren verändern

Mehr

Gesunde. Diabetes mellitus Typ 2. Patienteninformation. Disease Management Programm

Gesunde. Diabetes mellitus Typ 2. Patienteninformation. Disease Management Programm Gesunde AUGEN Patienteninformation Diabetes mellitus Typ 2 Disease Management Programm Gesunde Augen bei Diabetes mellitus Typ 2 - Was kann ich tun? Immer mehr Menschen erkranken an Diabetes mellitus Typ

Mehr

Diabetische Netzhauterkrankung

Diabetische Netzhauterkrankung Diabetes und Auge Diabetische Netzhauterkrankung Die diabetische Retinopathie ist die häufigste Erblindungsursache in der Bevölkerung zwischen dem 30. und 65. Lebensjahren in der westlichen Welt. Das Auftreten

Mehr

Retinaler Venenverschluss. Chancen gegen den Schlaganfall im Auge

Retinaler Venenverschluss. Chancen gegen den Schlaganfall im Auge Retinaler Venenverschluss Chancen gegen den Schlaganfall im Auge Impressum Alle Rechte vorbehalten. Diese Broschüre ist einschließlich all ihrer Teile urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche schriftliche

Mehr

Patientenratgeber. Begleit- und Folgeerkrankungen. Augen schützen, Schäden vermeiden Informationen für Teilnehmer an AOK-Curaplan Diabetes

Patientenratgeber. Begleit- und Folgeerkrankungen. Augen schützen, Schäden vermeiden Informationen für Teilnehmer an AOK-Curaplan Diabetes Patientenratgeber Begleit- und Folgeerkrankungen Augen schützen, Schäden vermeiden Informationen für Teilnehmer an AOK-Curaplan Diabetes 2 In diesem Heft Inhalt Das Fenster zur Welt... 4 Wie Zucker Ihre

Mehr

Pathologische Myopie. Krankhafte Kurzsichtigkeit ausbremsen

Pathologische Myopie. Krankhafte Kurzsichtigkeit ausbremsen Pathologische Myopie Krankhafte Kurzsichtigkeit ausbremsen Impressum Alle Rechte vorbehalten. Diese Broschüre ist einschließlich all ihrer Teile urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche schriftliche

Mehr

Augen! Deutschland trägt Brille. Mehr als 40. Blickpunkt Schau mir in die

Augen! Deutschland trägt Brille. Mehr als 40. Blickpunkt Schau mir in die Schau mir in die Augen! Deutschland trägt Brille. Mehr als 40 Millionen Menschen hierzulande, über die Hälfte der Bevölkerung, haben eine Sehschwäche. Die in der Regel leicht zu korrigieren ist: Man geht

Mehr

Diabetes mellitus Spätschäden früh erkennen und richtig behandeln

Diabetes mellitus Spätschäden früh erkennen und richtig behandeln Diabetes mellitus Spätschäden früh erkennen und richtig behandeln Dr. Roman Iakoubov - Diabetesambulanz - II. Medizinische Klinik Klinikum rechts der Isar Diabetes und Spätfolgen Diabetes mellitus Überblick

Mehr

Informationen für Sie: Zuckerbedingte Netzhauterkrankung

Informationen für Sie: Zuckerbedingte Netzhauterkrankung Informationen für Sie: Zuckerbedingte Netzhauterkrankung [Diabetische Retinopathie] Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.v. (BVA) Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) Diabetes und Auge

Mehr

Diabetes und Auge Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine schleichende Krankheit. Bei ihr treten infolge der erhöhten Blutzuckerkonzentration

Diabetes und Auge Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine schleichende Krankheit. Bei ihr treten infolge der erhöhten Blutzuckerkonzentration Augenärzte informieren: Zuckerbedingte Netzhauterkrankung (Diabetische Retinopathie) Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.v. (BVA) Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) Diabetes und Auge

Mehr

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte DER GRAUE STAR Wir informieren Sie über Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten WIE FUNKTIONIERT MEIN AUGE? Zunächst durchdringen

Mehr

KOPIE. Diabetische Retinopathie. «Damit der Zucker nicht ins Auge geht!»

KOPIE. Diabetische Retinopathie. «Damit der Zucker nicht ins Auge geht!» Diabetische Retinopathie «Damit der Zucker nicht ins Auge geht!» www.diabetesgesellschaft.ch Spendenkonto: PC-80-9730-7 Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione Svizzera

Mehr

WAS IST DIABETES MELLITUS? URSACHEN UND FOLGEN. Leben so normal wie möglich. Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg

WAS IST DIABETES MELLITUS? URSACHEN UND FOLGEN. Leben so normal wie möglich. Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg WAS IST DIABETES MELLITUS? URSACHEN UND FOLGEN DEDBT01425 Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg Leben so normal wie möglich www.lilly-pharma.de www.lilly-diabetes.de Was ist

Mehr

Abteilung für Netzhautund Glaskörperchirurgie Zentrum für Augenheilkunde. Zuckerkrankheit und Auge

Abteilung für Netzhautund Glaskörperchirurgie Zentrum für Augenheilkunde. Zuckerkrankheit und Auge Abteilung für Netzhautund Glaskörperchirurgie Zentrum für Augenheilkunde Zuckerkrankheit und Auge Dem Diabetiker bleiben die sein Sehvermögen zerstörenden Veränderungen lange Zeit verborgen. Meist bemerken

Mehr

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE BLUTHOCHDRUCK UND NIERE Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Bluthochdruck und Niere Die Nieren sind die Organe unseres Körpers, die den Blutdruck regeln. Der Blutdruck ist der Druck, der

Mehr

Patientenratgeber Das diabetische Makulaödem (DMÖ)

Patientenratgeber Das diabetische Makulaödem (DMÖ) Patientenratgeber Das diabetische Makulaödem (DMÖ) Ursachen Therapie Prävention Inhaltsverzeichnis 3 Das diabetische Makulaödem 8 Behandlungsmöglichkeiten für das diabetische Makulaödem 16 Häufig gestellte

Mehr

PATIENTEN-INFORMATION. Diabetische Augenerkrankungen

PATIENTEN-INFORMATION. Diabetische Augenerkrankungen PATIENTEN-INFORMATION Diabetische Augenerkrankungen A U G E N Ä R Z T E i n f o r m i e r e n Dr.Mann Pharma PATIENTEN-INFORMATION Diabetes und Auge Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine schleichende

Mehr

Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde. Patienteninformation. Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie)

Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde. Patienteninformation. Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie) Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Patienteninformation Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie) Die wichtigsten Erkrankungsgruppen, die durch eine vitreoretinale Operation versorgt

Mehr

AUGENKRANKHEITEN. Symptome, Behandlungs- und Korrekturmöglichkeiten

AUGENKRANKHEITEN. Symptome, Behandlungs- und Korrekturmöglichkeiten AUGENKRANKHEITEN, Behandlungs- und Korrekturmöglichkeiten Der Graue und der Grüne Star sind vielen vage bekannt, doch welches sind die und wie kann man sich vor ihnen schützen? Was ist bei einer Makuladegeneration

Mehr

DMÖ Das diabetische Makulaödem

DMÖ Das diabetische Makulaödem DMÖ Das diabetische Makulaödem Diagnose und Therapiemöglichkeiten Unser Auge ermöglicht uns mit dem Sehen die wichtigste Sinneswahrnehmung. Es ist ein kleines, kaum 20 Gramm schweres und dennoch hochkomplexes

Mehr

Augenheilkunde Makuladegeneration

Augenheilkunde Makuladegeneration Augenheilkunde Makuladegeneration Akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Universitäten Wien und Innsbruck sowie der Paracelsus medizinische Privatuniversität Salzburg Wodurch kommt eine Verschlechterung

Mehr

AMD kann das scharfe Sehen zerstören, das notwendig ist für Aktivitäten wie Lesen, Autofahren und für das Erkennen von Gesichtern.

AMD kann das scharfe Sehen zerstören, das notwendig ist für Aktivitäten wie Lesen, Autofahren und für das Erkennen von Gesichtern. Was ist AMD? AMD (Altersbedingte Makuladegeneration) ist eine Erkrankung des Auges, bei der im Alter zu einer Schädigung der Stelle des schärfsten Sehens (Makula) kommt. AMD kann zum Verlust der Sehkraft

Mehr

Augenlicht Bei Diabetes die Augen im Blick behalten

Augenlicht Bei Diabetes die Augen im Blick behalten Bewahren Sie Ihr Augenlicht Bei Diabetes die Augen im Blick behalten 2 Inhalt Vorwort 4 Diabetes im Überblick 7 Welche Formen gibt es? Alles eine Typfrage 13 Wie wirkt sich Diabetes auf den Körper aus?

Mehr

Die altersabhängige Makuladegeneration

Die altersabhängige Makuladegeneration Die altersabhängige Makuladegeneration Die Makuladegeneration ist eine bei älteren Menschen sehr häufige Erkrankung der Netzhautmitte (Makula) und ist in den Industrieländern die häufigste Erblindungsursache

Mehr

SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER

SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER Ernährungsratgeber Typ-2-Diabetes Genießen erlaubt 18 Diabetes mellitus wichtig zu wissen Alkohol ist generell für Diabetiker nicht geeignet. Fettleber sollten

Mehr

Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus. Bei Diabetes die Augen im Blick behalten

Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus. Bei Diabetes die Augen im Blick behalten Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus Bei Diabetes die Augen im Blick behalten Impressum Alle Rechte vorbehalten. Diese Broschüre ist einschließlich all ihrer Teile urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche

Mehr

Joachim Bader Dip.-Ing.(FH) Die häufigsten. Sehprobleme im Alter

Joachim Bader Dip.-Ing.(FH) Die häufigsten. Sehprobleme im Alter Die häufigsten Sehprobleme im Alter Altersbedingte Sehprobleme des gesunden Auges -Presbyopie (Alterssichtigkeit) -Trübung und Verfärbung der Augenmedien -Langsamere Hell-Dunkeladaptaion des erkrankten

Mehr

Augustin u.a., Rund ums Auge (ISBN 3-8304-3010-0) 2004 TRIAS Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG,

Augustin u.a., Rund ums Auge (ISBN 3-8304-3010-0) 2004 TRIAS Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG, Wie wir sehen Der Mensch ist ein Augenwesen. Ob Hören, Riechen oder Fühlen - mit keinem anderen Sinnesorgan nehmen wir so viele Eindrücke in so kurzer Zeit auf wie mit den Augen. 12 Kamera des Körpers

Mehr

Bei Diabetes die Augen im Blick behalten

Bei Diabetes die Augen im Blick behalten DIABETISCHES MAKULAÖDEM Bei Diabetes die Augen im Blick behalten Eine Informationsbroschüre zum Diabetischen Makulaödem für Betroffene, Angehörige und Interessierte 2 Impressum Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

LUCENTIS bei Visusbeeinträchtigung infolge eines Makulaödems aufgrund eines retinalen Venenverschlusses (RVV)

LUCENTIS bei Visusbeeinträchtigung infolge eines Makulaödems aufgrund eines retinalen Venenverschlusses (RVV) DIE WELT IST WUNDERSCHÖN ANZUSEHEN LUCENTIS bei Visusbeeinträchtigung infolge eines Makulaödems aufgrund eines retinalen Venenverschlusses (RVV) Ihr Leitfaden für die Behandlung mit LUCENTIS Teil 1 Über

Mehr

Altersabhängige Makula-Degeneration. Die Sehkraft bis ins Alter erhalten

Altersabhängige Makula-Degeneration. Die Sehkraft bis ins Alter erhalten Altersabhängige Makula-Degeneration Die Sehkraft bis ins Alter erhalten Impressum Alle Rechte vorbehalten. Diese Broschüre ist einschließlich all ihrer Teile urheberrechtlich geschützt. Ohne ausdrückliche

Mehr

Sie auf Ihre Füße? Ratgeber. Diabetes! Hören. zur Früherkennung und Behandlung von diabetesbedingten Nervenschädigungen (Neuropathien)

Sie auf Ihre Füße? Ratgeber. Diabetes! Hören. zur Früherkennung und Behandlung von diabetesbedingten Nervenschädigungen (Neuropathien) Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße? Ratgeber zur Früherkennung und Behandlung von diabetesbedingten Nervenschädigungen (Neuropathien) Die Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie Diabetes! Hören

Mehr

KATARAKT ODER GRAUER STAR

KATARAKT ODER GRAUER STAR KATARAKT ODER GRAUER STAR ÜBER DEN GRAUEN STAR Wenn unsere gesehenen Bilder an Schärfe verlieren, wir das Gefühl haben durch einen Schleier zu schauen und uns die Welt trübe erscheint, könnte ein Grauer

Mehr

Zum Thema 13. Das Auge-wie wir sehen 17

Zum Thema 13. Das Auge-wie wir sehen 17 Vorbemerkung 11 Zum Thema 13 Das Auge-wie wir sehen 17 Hoch spezialisiert: der Aufbau des Auges 18 Leder-, Horn- und Bindehaut als Hülle und Schutzmantel 19 Sechs Augenmuskeln sorgen für Bewegung 22 Damit

Mehr

Schau mir in die Augen, Doktor!

Schau mir in die Augen, Doktor! Besser leben mit Diabetes Schau mir in die Augen, Doktor! Ratgeber für Diabetiker: - Augenschäden rechtzeitig erkennen - Beeinträchtigungen vorbeugen - Gesundheit erhalten In diesem Heft In diesem Heft

Mehr

Sehen von nah bis fern bei Tag und Nacht...

Sehen von nah bis fern bei Tag und Nacht... Sehen von nah bis fern bei Tag und Nacht... auch ohne Brille. TECNIS Multifokallinse Die Alternative zur Lesebrille Sehr geehrte Patientin, P Sehr geehrter Patient, P Es ist Ihr großer Wunsch, im Alltag

Mehr

Informationen für Sie: Zuckerbedingte Netzhauterkrankung

Informationen für Sie: Zuckerbedingte Netzhauterkrankung Informationen für Sie: Zuckerbedingte Netzhauterkrankung [Diabetische Retinopathie] Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.v. (BVA) Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) Diabetes und Auge

Mehr

Diabetes und Auge. Am Auge kann die Zuckerkrankheit folgende Veränderungen auslösen:

Diabetes und Auge. Am Auge kann die Zuckerkrankheit folgende Veränderungen auslösen: Diabetes und Auge Heute sind etwa 5% der Bevölkerung in den Industrienationen von der Zuckerkrankheit (Diabetes) betroffen. Dank der Verwendung von Insulin und blutzuckersenkenden Tabletten hat sich die

Mehr

AMD = Chronisch fortschreitende Stoffwechselerkrankung der Netzhaut. Photorezeptoren. Retinales Pigmentepithel. Bruch sche Membran.

AMD = Chronisch fortschreitende Stoffwechselerkrankung der Netzhaut. Photorezeptoren. Retinales Pigmentepithel. Bruch sche Membran. Wenn das Recycling der Netzhaut nicht mehr funktioniert i t was ist AMD? OA Dr. med. Matthias Elling, FEBO Universitäts-Augenklinik Bochum AMD = Altersbedingte b Makula-Degenerationk l i Chronisch fortschreitende

Mehr

KOMPLIKATIONEN BEI DIABETES WARUM SIE ENTSTEHEN, WELCHE ES GIBT, WIE WIR SIE VERMEIDEN KÖNNEN

KOMPLIKATIONEN BEI DIABETES WARUM SIE ENTSTEHEN, WELCHE ES GIBT, WIE WIR SIE VERMEIDEN KÖNNEN KOMPLIKATIONEN BEI DIABETES WARUM SIE ENTSTEHEN, WELCHE ES GIBT, WIE WIR SIE VERMEIDEN KÖNNEN DEDBT01423 Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg Lilly Diabetes. Leben so normal

Mehr

Kammerwinkel. Makula. Augenlinse. Hornhaut. Sehnerv. Netzhaut. Das Auge

Kammerwinkel. Makula. Augenlinse. Hornhaut. Sehnerv. Netzhaut. Das Auge Kammerwinkel Hornhaut Makula Sehnerv Netzhaut Das Auge Die ist für die Brechung des Lichtes zuständig. Ihre Flexibilität ermöglicht das Fokussieren auf unterschiedliche Distanzen. Die Einstellfähigkeit

Mehr

Diabetes: Millionen Menschen von Blindheit bedroht

Diabetes: Millionen Menschen von Blindheit bedroht Themenpaket der CBM, Stand: April 2016 Christoffel-Blindenmission Deutschland e.v. Stubenwald-Allee 5 64625 Bensheim Tel.: (0 62 51) 1 31-1 90 Fax: (0 62 51) 1 31-1 99 E-Mail: presse@cbm.de www.cbm.de

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Blutzucker- und Cholesterintests 11

Labortests für Ihre Gesundheit. Blutzucker- und Cholesterintests 11 Labortests für Ihre Gesundheit Blutzucker- und Cholesterintests 11 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Blutzucker- und Cholesterintests Fragen und Antworten Diabetes nimmt explosionsartig zu. Die Weltgesundheitsorganisation

Mehr

Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen

Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen dr. andrea flemmer Der Ernährungsratgeber für ein gesundes Herz Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen 80 Rezepte, fettarm und herzgesund 18 Gesunde Ernährung: Wirksamer Schutz vor

Mehr

Gut sehen gut drauf! Retaron. Retaron. Eine Informationsbroschüre zur Augengesundheit

Gut sehen gut drauf! Retaron. Retaron. Eine Informationsbroschüre zur Augengesundheit Gut sehen gut drauf! Eine Informationsbroschüre zur Augengesundheit Retaron Retaron Starke Sehkraft bis ins hohe Alter! NEU TROCKENES AUGE AMD Retaron AMD Retaron 2 Liebe Leserin, lieber Leser, das Auge

Mehr

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion beim diabetischen Makulaödem

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion beim diabetischen Makulaödem Patientendaten Arzt-/Klinikstempel Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion beim diabetischen Makulaödem Das diabetische Makulaödem ist eine Verdickung der Netzhaut.

Mehr

!!! Folgeerkrankungen

!!! Folgeerkrankungen Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann Folgen auf Ihr Herzkreislaufsystem haben und zu Erkrankungen wie der Schaufensterkrankheit, einer Angina pectoris, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall führen.

Mehr

GESUNDE AUGEN. Diabetes mellitus Typ 2. Patienteninformation. Disease Management Programm

GESUNDE AUGEN. Diabetes mellitus Typ 2. Patienteninformation. Disease Management Programm GESUNDE AUGEN Patienteninformation Diabetes mellitus Typ 2 Disease Management Programm GESUNDE AUGEN BEI DIABETES MELLITUS TYP 2 WAS KANN ICH TUN? Immer mehr Menschen erkranken an Diabetes mellitus Typ

Mehr

Sehkraft als Gesundheitspriorität. Lebenslang gut sehen

Sehkraft als Gesundheitspriorität. Lebenslang gut sehen Sehkraft als Gesundheitspriorität Lebenslang gut sehen Mit zunehmendem Alter kann sich die Sehkraft verändern Manche Veränderungen der Sehkraft können die Ausführung alltäglicher Aktivitäten erschweren.

Mehr

Glaukom. Grüner Star kombiniert mit grauem Star PATIENTEN RATGEBER. Grüner Star kombiniert mit grauem Star. Ausgabe 8

Glaukom. Grüner Star kombiniert mit grauem Star PATIENTEN RATGEBER. Grüner Star kombiniert mit grauem Star. Ausgabe 8 8 Glaukom Grüner Star kombiniert mit grauem Star Grauer Star, was ist das? Unter grauem Star oder einer Katarakt versteht man die Trübung der Augenlinse (Abb. 1a und 1b). In den meisten Fällen gehört dieser

Mehr

Ihre Babenberg-Apotheke informiert: Fachbegriffe zum Thema Diabetes

Ihre Babenberg-Apotheke informiert: Fachbegriffe zum Thema Diabetes Ihre informiert: Fachbegriffe zum Thema Diabetes Acarbose ACE-Hemmer Aceton Albumin Aminosäuren Angina-pectoris-Anfall Angiopathie Arteriosklerose Arzneimittelwirkstoff, der die Verdauung der Kohlenhydrate

Mehr

Arteriosklerose. Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv!

Arteriosklerose. Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv! Arteriosklerose Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv! Was ist eigentlich Arteriosklerose? Was ist Arteriosklerose? Arteriosklerose ist eine Erkrankung, die

Mehr

Katarakt (Grauer Star)

Katarakt (Grauer Star) Augenzentrum Ruhr Katarakt (Grauer Star) Sanfter Eingriff für klare Sicht Was ist der Graue Star? Der Graue Star, auch Katarakt genannt, bezeichnet eine Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse. Bei

Mehr

Diagnose Diabetes Was nun?

Diagnose Diabetes Was nun? Diagnose Diabetes Was nun? Fachtagung Mit Diabetes leben 29.04.2014 Chemnitz Was ist Diabetes mellitus? Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung, die sich auszeichnet durch einen zu hohen Blutzucker, in

Mehr

Informationen für Sie: Die Behandlung des Verschlusses einer Netzhautvene

Informationen für Sie: Die Behandlung des Verschlusses einer Netzhautvene Informationen für Sie: Die Behandlung des Verschlusses einer Netzhautvene [Augenvenenthrombose] Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.v. (BVA) Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) 1. Was

Mehr

Typ-2-Diabetes. PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie. Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen

Typ-2-Diabetes. PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie. Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie Typ-2-Diabetes Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen Barrierefreie Internetversion Version 01.00 vom März 2009 Diese PatientenLeitlinie

Mehr

Ich habe Diabetes was kann ich tun? Kurhan Ӏ Dreamstime.com

Ich habe Diabetes was kann ich tun? Kurhan Ӏ Dreamstime.com Ich habe Diabetes was kann ich tun? Kurhan Ӏ Dreamstime.com Diabetes mellitus was bedeutet das? Diabetes mellitus ist eine Störung Ihres Stoffwechsels, bei der sich im Blut zu viel Zucker (Glukose) ansammelt.

Mehr

OCT-Optische Kohärenztomographie

OCT-Optische Kohärenztomographie Dr. med. Peter Maloca Augenarzt FMH, speziell Augenchirurgie Löwenstrasse 9 6004 Luzern Telefon 041 210 03 23 Fax 041 410 72 90 www.dr-maloca.ch OCT OCT-Optische Kohärenztomographie Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Vitreomakuläre Traktion, einschließlich Makulaloch

Vitreomakuläre Traktion, einschließlich Makulaloch Vitreomakuläre Traktion, einschließlich Makulaloch Informationen über diese Erkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten Was ist eine vitreomakuläre Traktion und ein Makulaloch? Um eine vitreomakuläre

Mehr

Moderne Behandlung des Grauen Stars

Moderne Behandlung des Grauen Stars Katarakt Moderne Behandlung des Grauen Stars Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen wurde eine Trübung der Augenlinse festgestellt, die umgangssprachlich auch Grauer Star genannt wird.

Mehr

Netzhautablösung. A. Röckl - Augenklinik Erfurt

Netzhautablösung. A. Röckl - Augenklinik Erfurt Netzhautablösung A. Röckl - Augenklinik Erfurt Anatomie des Auges 1 Zahlen Netzhautablösung = Amotio retinae = Ablatio retinae = Ablösung der inneren Netzhautschichten (neurosensorische Retina) von der

Mehr

Sehprobleme Die häufigsten Sehfehler und Augenerkrankungen

Sehprobleme Die häufigsten Sehfehler und Augenerkrankungen Sehprobleme Die häufigsten Sehfehler und Augenerkrankungen Inhalt 4 Rechtsichtigkeit 5 Kurzsichtigkeit Myopie 6 Weitsichtigkeit Hyperopie 7 Hornhautverkrümmung Astigmatismus 8 Alterssichtigkeit Presbyopie

Mehr

LUCENTIS. bei Visusbeeinträchtigung infolge eines diabetischen Makulaödems (DMÖ) Ihr Leitfaden für die Behandlung mit LUCENTIS

LUCENTIS. bei Visusbeeinträchtigung infolge eines diabetischen Makulaödems (DMÖ) Ihr Leitfaden für die Behandlung mit LUCENTIS LUCENTIS bei Visusbeeinträchtigung infolge eines diabetischen Makulaödems (DMÖ) Ihr Leitfaden für die Behandlung mit LUCENTIS Kapitel 1 Über LUCENTIS Die vorliegende Broschüre vermittelt Ihnen wichtige

Mehr

Augenkrankheiten. Grüner Star Grauer Star

Augenkrankheiten. Grüner Star Grauer Star 6 Augenkrankheiten Grüner Star Grauer Star Klar sehen 0203 Klar sehen Symptome erkennen Vom Grauen und Grünen Star haben die meisten irgendwann bereits gehört. Doch was genau bedeuten diese Augenkrankheiten?

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32 Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes 32 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes Das sollten Sie wissen Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes Tendenz

Mehr

Der Graue Star Katarakt

Der Graue Star Katarakt Der Graue Star Katarakt Alles rund um die Linse und die Kunstlinse links vom Rhein Augenzentrum Klinik Links vom Rhein Rodenkirchen Liebe Patientin, lieber Patient, der Graue Star ist eine der häufigsten

Mehr

Behandlung des diabetischen Makulaödems mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung des diabetischen Makulaödems mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Patientendaten Anlage 1b / Einverständniserklärung: Intravitreale Therapie des diabetischen Makulaödems Behandlung des diabetischen Makulaödems mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das

Mehr

Typ-2-Diabetes. PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie. Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen

Typ-2-Diabetes. PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie. Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie Typ-2-Diabetes Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen Barrierefreie Internetversion Version 01.00 vom März 2009 Medizinische Handlungsempfehlungen

Mehr

Das Auge. Referat von Karsten Kortüm am 3.6.2 im Bio-LK

Das Auge. Referat von Karsten Kortüm am 3.6.2 im Bio-LK Das Auge Referat von Karsten Kortüm am 3.6.2 im Bio-LK Themen Der graue Star Der grüne Star Das Auge und Diabetes Optische Täuschungen Refraktive Chirurgie Der graue Star Was ist der graue Star? Der graue

Mehr

Sehkraft als Gesundheitspriorität. Präsentationsleitfaden

Sehkraft als Gesundheitspriorität. Präsentationsleitfaden Sehkraft als Gesundheitspriorität Präsentationsleitfaden FOLIE 1 Vorstellung des Moderators. Das Ziel dieser Präsentation ist es, Informationen zu Veränderungen des Sehvermögens, die mit zunehmendem Alter

Mehr

AMD Die altersbedingte. Teil 1. Was ist AMD, wie erkennt man AMD, wie kann man der AMD vorbeugen.

AMD Die altersbedingte. Teil 1. Was ist AMD, wie erkennt man AMD, wie kann man der AMD vorbeugen. AMD Die altersbedingte Makuladegeneration Teil 1 www.visusvital.de Bayer Vital GmbH, 51366 Leverkusen L.DE.SM.11.2012.1166 81531846 Was ist AMD, wie erkennt man AMD, wie kann man der AMD vorbeugen. Infos

Mehr

Behandlung der choroidalen Neovaskularisation bei hoher Myopie mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung der choroidalen Neovaskularisation bei hoher Myopie mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Patientendaten Behandlung der choroidalen Neovaskularisation bei hoher Myopie mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Aufklärung und Einverständniserklärung Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Volkskrankheiten in der Augenheilkunde

Volkskrankheiten in der Augenheilkunde Augenmedizinisches Versorgungszentrum Erfurt Volkskrankheiten in der Augenheilkunde Dr.Jürgen Schmidt 1 Gliederung 1 Das trockene Auge 2 Grauer Star - Katarakt 3 Die altersabhängige Makuladegeneration

Mehr

Informationen für Sie: Glaukom

Informationen für Sie: Glaukom Informationen für Sie: Glaukom [Grüner Star] DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.v. (BVA) Was ist das: ein Glaukom? Und was kann man tun, um nicht am

Mehr

Was ist ein Grauer Star?

Was ist ein Grauer Star? Grauer Star (Katarakt) Was ist ein Grauer Star? Als Grauen Star oder Katarakt bezeichnet man die Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse. Die Augenlinse hilft mit, durch Brechung der Lichtstrahlen

Mehr

Behandlung des Makulaödems bei Uveitis durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung des Makulaödems bei Uveitis durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Patientendaten Behandlung des Makulaödems bei Uveitis durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Aufklärung und Einverständniserklärung Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen ist

Mehr

Einblick in den Augen - OP Darstellung der Augen - Tagesklinik

Einblick in den Augen - OP Darstellung der Augen - Tagesklinik Einblick in den Augen - OP Darstellung der Augen - Tagesklinik 1990 Diplom 1990 bis 1992 Unfall - Bettenabteilung Ab 1992 HNO - OP 2005 (Gründung der OPKO `s) Einschulung MKG - u. Augen- OP Seit 2011 Fachbereichsschwester

Mehr

DER GRAUE STAR Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten

DER GRAUE STAR Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten Augenarztpraxis Dres. Schütte & Nietgen DER GRAUE STAR Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten LIEBE PATIENTIN, LIEBER PATIENT, eine Einschränkung Ihres Sehvermögens hat Sie zu Ihrem Augenarzt gebracht.

Mehr

Der graue Star oder die Katarakt

Der graue Star oder die Katarakt Der graue Star oder die Katarakt Was ist der graue Star? Der graue Star ist eine Trübung der Linse im Auge. Diese Trübung lässt die Linse weiß oder grau aussehen. Normalerweise sollte die Linse klar wie

Mehr

Grüner Star: Schmerzlos und heimtückisch

Grüner Star: Schmerzlos und heimtückisch Seite 1 von 5 1 1 I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 2 9. 0 1. 2 0 1 5 Grüner Star: Schmerzlos und heimtückisch Mehr als eine Million Bundesbürger leiden am Glaukom, im Volksmund Grüner Star

Mehr

gesund im mund bei diabetes

gesund im mund bei diabetes eine information FÜr Patienten gesund im mund bei diabetes Empfohlen von unterstützt durch Empfehlungsbutton_diabetesDE_2012.indd 08.03.2012 1 08:59:50 13-0668 Colgate Patientenbroschüre.indd 1 A5_Fol_Patienten_148x210mm_EZ.indd

Mehr

Diabetes Mellitus - Zuckerkrankheit Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern

Diabetes Mellitus - Zuckerkrankheit Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Patienteninformation Diabetes Mellitus - Zuckerkrankheit Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Mehr als sechs Millionen Menschen leiden

Mehr

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion nach retinalen Venenverschlüssen (RVV)

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion nach retinalen Venenverschlüssen (RVV) Patientendaten Arzt-/Klinikstempel Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion nach retinalen Venenverschlüssen (RVV) Beim Makulaödem infolge eines retinalen Venenverschlusses

Mehr

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska 1 Was ist Bluthochdruck? Der ideale Blutdruck liegt bei 120/80 mmhg. Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine

Mehr

Auge im Alter Alter im Auge

Auge im Alter Alter im Auge Auge im Alter Alter im Auge Auge im Alter Alter im Auge justus.garweg@augenklinik-bern.ch SWISS EYE INSTITUTE garweg@swiss-eye-institute.com SWISS EYE INSTITUTE garweg@swiss-eye-institute.com Aufbau des

Mehr

AUGE. Pallas Kliniken Exzellente Medizin + Menschliche Behandlung. www.pallas-kliniken.ch

AUGE. Pallas Kliniken Exzellente Medizin + Menschliche Behandlung. www.pallas-kliniken.ch in Zusammenarbeit mit AUGE Die häufigsten Krankheiten Alterssichtigkeit: Ein Patient erzählt Pallas Kliniken Exzellente Medizin + Menschliche Behandlung wwwpallas-klinikench Querschnitt durch das Auge

Mehr

Der Grüne Star (Glaukom)

Der Grüne Star (Glaukom) PAT I E N T E N I N F O R M AT I O N Der Grüne Star (Glaukom) 1. Anatomie des Auges Augeninnendruck.......... 2 2. Was ist ein Glaukom (Grüner Star)................. 3 Formen des Glaukoms...............................

Mehr

Patienteninformation. Sehen auf den Punkt gebracht Ihre Intraokularlinse bei Hornhautverkrümmung und Grauem Star

Patienteninformation. Sehen auf den Punkt gebracht Ihre Intraokularlinse bei Hornhautverkrümmung und Grauem Star Patienteninformation Sehen auf den Punkt gebracht Ihre Intraokularlinse bei Hornhautverkrümmung und Grauem Star Ihre Sehkraft im Fokus Ein gutes Sehvermögen trägt wesentlich zur Lebensqualität bei. Sehen

Mehr

Retten Sie Ihr Augenlicht!

Retten Sie Ihr Augenlicht! Fragen zu Ihrem persönlichen Krankheitsbild oder Ihrem individuellen Augenbefund beantwortet Ihnen gerne der Fachmann für den Erhalt unseres wichtigsten Sinnesorganes: Ihr Augenarzt. GLAUKOM KREIS Ein

Mehr

Makuladegeneration. Die häufigste Ursache für eine hochgradige Sehminderung des älteren Menschen

Makuladegeneration. Die häufigste Ursache für eine hochgradige Sehminderung des älteren Menschen Makuladegeneration Die häufigste Ursache für eine hochgradige Sehminderung des älteren Menschen Dr. A. Gamulescu, Prof. Dr. H. Helbig Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Klinikum der Universität

Mehr

Sehbehinderungen, die man kennen sollte.

Sehbehinderungen, die man kennen sollte. Sehen trotz Sehbehinderung. Sehbehinderungen, die man kennen sollte. VORWORT. Sehbehinderungen und Augenkrankheiten können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Erfahren Sie schnell und übersichtlich mehr

Mehr

Die Augen. Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift. eingereicht von Robert H.

Die Augen. Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift. eingereicht von Robert H. Die Augen Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift eingereicht von Robert H. INHALT Seite 3 - Einleitung 4-7 - Aufbau des Auges 8-12 - Aufgaben 13 - Sehvorgang 14-16 - Fehlsichtigkeit

Mehr

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK)

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Durch Ablagerungen in den Gefäßwänden können Verengungen oder Verschlüsse der Schlagadern (Arterien) entstehen.

Mehr

Was ist Diabetes mellitus?

Was ist Diabetes mellitus? Was ist Diabetes mellitus? URSACHEN UND FOLGEN. Che cos è il diabete Lilly Was ist Diabetes mellitus? DIABETES MELLITUS ist eine Erkrankung, die das ganze Leben andauert. In Italien sind 3,5 Mio. Menschen

Mehr

Besser sehen die wichtigsten Fakten

Besser sehen die wichtigsten Fakten Besser sehen die wichtigsten Fakten Impressum Inhaltsverzeichnis Herausgeber: NDR 2015 S. 2 Wir sehen immer schlechter Redaktion: Meike Neumann Autorin & Gestaltung: Eva Nehse, Labo M GmbH S. 3 Das bringt

Mehr