Post-Doktorand, Universität New York, Medical Center, New York, USA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1995 1997 Post-Doktorand, Universität New York, Medical Center, New York, USA"

Transkript

1 Lebenslauf Prof. Dr. Ivan Dikic Johann Wolfgang Goethe-Universität, Fachbereich Medizin Gustav Embden-Zentrum der Biochemie Institut für Biochemie II, Frankfurt am Main, Theodor-Stern-Kai 7, Tel.: Persönliche Daten Geburtsdatum 28. Mai 1966 Geburtsort Staatsbürgerschaft Familienstand Zagreb, Kroatien kroatisch verheiratet Universitätsausbildung Post-Doktorand, Universität New York, Medical Center, New York, USA Doktor in Molekularbiologie, Universität Zagreb und Universität New York, betreut von Prof. Joseph Schlessinger Medizinstudium und ärztliche Approbation, Universität Zagreb Fachbereich Medizin, Summa cum laude Beruflicher Werdegang Seit 2002 Direktor des Buchmann Instituts für Molekulare Lebenswissenschaften (BMLS), Goethe-Universität, Frankfurt am Main Direktor, Institut für Biochemie II, Fachbereich Medizin der Goethe-Universität, Frankfurt am Main Gastprofessor, Medizinische Fakultät, Split, Kroatien

2 Seite 2 von Adjunct Investigator, Tumor Biology Program, Mediterranean Institute for Life Sciences (MedILS), Split, Kroatien C3-Professor für Biochemie, Institut für Biochemie II, Fachbereich Medizin der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, Deutschland Gruppenleiter, Ludwig Institut für Krebsforschung, Uppsala, Schweden Doktorand an der Universität New York, NY, USA Internship, International Institute for Mother and Child Health Care, Zagreb, Kroatien Fachliche Aktivitäten Vize-Sprecher und Vorstandsmitglied des Exzellenz Clusters für Makromolekulare Komplexe, Frankfurt am Main Sprecher des Frankfurter Autophagy Netzwerks (FAN), Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main Mitglied des Organisationsteams des Frankfurter Krebs Instituts (FCI Frankfurt Cancer Institute) gegründet vom Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung Vorstandsmitglied der europäischen Vereinigung für Krebsforschung (EACR) Vorstandsmitglied, LOEWE-Zentrum für Gen- und Zelltherapie Vorstandsvorsitzender, Scientific Advisory Group SCILLS (Scottish Institute for Cell Signalling), University Dundee, Dundee, Schottland Direktoriumsmitglied, Exzellenzcluster für Makromoleculare Komplexe (CEF- MC), Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main Ausschussmitglied, ERC Life Science Mitglied des EMBO-Redaktionsausschusses Mitglied des EMBO-Fortbildungsausschusses Direktoriumsmitglied, LOEWE Oncology Signalling Program, Frankfurt Mitglied des Beratungsausschusses, Landon Stiftung Verleih der AACR IN- NOVATOR Auszeichnung

3 Seite 3 von 5 Mitgliedschaften 2010 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale), Deutschland 2008 Biochemical Society 2008 Mitglied des Netzwerks World Academy of Art & Science (WAAS) 2004 European Molecular Biology Organization (EMBO) 2003 Deutsche Gesellschaft für Zellbiologie (DGZ) 2002 Deutsche Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.v., FEBS und IUBMB 2001 International Union Against Cancer 2001 American Society for Biochemistry and Molecular Biology (ASBMB) 2001 European Life Science Organization (ELSO) 2000 American Association for Cancer Research (AACR) Wissenschaftliche Beiräte und Gutachtertätigkeiten Mitglied des Redaktionsausschusses, elife Journal Mitglied des Redaktionsausschusses, Developmental Cell Mitglied des wissenschaftlichen Beratungsausschusses, MRC Phoshporylation and Ubiquitination, Dundee, Scotland Seit 2011 Mitglied des Redaktionsauschusses, Journal of Cell Biology Mitglied des Redaktionsausschusses, Biological Chemistry Seit 2010 Seit 2010 Mitglied des wissenschaftlichen Beratungsausschusses, Ubiquigent, Dundee, Schottland Mitglied des wissenschaftlichen Beratungsausschusses, Novo Nordisk Foundation Center for Protein Research, Universität Kopenhagen, Kopenhagen, Dänemark Mitglied des Beratungsausschusses, Institute of Enzymology, Hungarian Academy of Sciences, Budapest, Ungarn Mitglied des internationalen, wissenschaftlichen Beratungsausschusses, International Institute of Molecular and Cell Biology, Warschau, Polen Seit 2008 Mitglied im BMC Biology Editorial Board, BioMed Central, London, GB Mitglied im EMBO-Fortbildungsausschuss

4 Seite 4 von Mitglied des Redaktionsausschusses, Biochemical Journal 2007 Mitglied des Redaktionsausschusses, EMBO Journal and EMBO Reports 2006 Mitherausgeber, Cancer Research Mitglied des internationalen Beratungsausschusses, International Institute of Molecular and Cell Biology, Warschau, Polen 2006 Mitglied des wissenschaftlichen Beratungsausschusses, IFOM, Mailand, Italien Mitglied des wissenschaftlichen Beratungsausschusses, Association for International Cancer Research 2005 Highlights Advisor, Nature Reviews Molecular Cell Biology Mitglied des Redaktionsausschusses, Journal of Biological Chemistry Mitglied des wissenschaftlichen Beratungsausschusses, Betagenon, Stockholm, Schweden Auszeichnungen und Förderungen 2013 Ernst Jung-Preis für Medizin 2013 der Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung, Hamburg, Deutschland 2013 Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Bonn, Deutschland 2013 William C. Rose Award 2013, Amerikanische Gesellschaft für Biochemie und Molekulare Biologie (ASMBM), Boston, USA 2010 Deutscher Krebspreis der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), Berlin, Deutschland 2010 European Research Council (ERC) Advanced Grant, Brüssel, EU 2010 The Order of Duke Branimir with Ribbon, Staatsauszeichnung, verliehen durch den kroatischen Präsidenten, Kroatien 2009 Sir Hans Krebs Preis, Gesellschaft der Medizinischen Hochschule Hannover e. V., Deutschland 2008 Award of the International Society of Blood Purification, Brijuni Island, Kroatien 2008 City of Split Award Alljährlicher Wissenschaftspreis, Kroatien 2006 AACR Preis für außerordentliche Errungenschaften in der Krebsforschung, Washington, USA

5 Seite 5 von Preis für Nachwuchsforscher in der Krebsforschung, European Association for Cancer Research, Budapest, Ungarn 2006 Binder Innovationspreis, Deutsche Gesellschaft für Zellbiologie, Braunschweig, Deutschland 2006 Wissenschaftspreis 2006, GlaxoSmithKline Stiftung, München, Deutschland 2002 Lilla Fernström Preis, Lund, Schweden Award of the Strategic Funds for Young Leaders, Schweden Forschungspreis, Boehringer Ingelheim Fonds, Deutschland 1991 D. Perovic Preis Bester Medizinabsolvent, Universität Zagreb, Kroatien 1991 Rector s Preis, Universität Zagreb, Kroatien 1990 Preis für hervorragende Studenten, Universität Zagreb, Kroatien

Prof. Dr. Ivan Dikic Stand 06.09.2012

Prof. Dr. Ivan Dikic Stand 06.09.2012 Prof. Dr. Ivan Dikic Stand 06.09.2012 Johann Wolfgang Goethe-Universität Fachbereich Medizin Gutstav Embden-Zentrum der Biochemie Institut für Biochemie II Theodor-Stern-Kai 7 60590 Frankfurt am Main ivan.dikic@biochem2.de

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. Ivan Đikić

Curriculum Vitae Prof. Dr. Ivan Đikić Curriculum Vitae Prof. Dr. Ivan Đikić Name: Geboren: Ivan Đikić 28. Mai 1966 in Zagreb, Kroatien Forschungsschwerpunkte: Ubiquitin, molekulare Onkologie, zelluläre Signalweiterleitung, selektive Autophagozytose

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Name: Johannes Eckert Geboren: 14. Mai 1931 Familienstand: verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang 1968-1997 Professor für Parasitologie, Veterinärmedizinische

Mehr

Beschäftigung als Werkstudent im Maschinen- und Anlagenbau sowie ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Jugendbildung

Beschäftigung als Werkstudent im Maschinen- und Anlagenbau sowie ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Jugendbildung Professor Dr.-Ing. Matthias Kleiner Verheiratet mit der Pfarrerin Christine Burkhardt-Kleiner Drei erwachsene Kinder: Mara Marthe, Jan Jonathan und Jürn Jakob Fachgebiet: Produktionstechnik Curriculum

Mehr

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Die Verleihung der Röntgen-Plakette findet in diesem Jahr statt. am Samstag, dem 04. Mai 2013 um 11.00 Uhr im Röntgen-Gymnasium in Remscheid-Lennep (Röntgenstraße 12)

Mehr

Lebenslauf. PD Dr. med. Viktor Grünwald

Lebenslauf. PD Dr. med. Viktor Grünwald Lebenslauf PD Dr. med. Viktor Grünwald Privat: Bromberger Str. 14 30659 Hannover Telefon: +59 511 228 2281 Mobil: +49 176 62127660 Email: Gruenwald.Viktor@web.de Beruflich: Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie,

Mehr

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f Gustav-Heinemann-Str. 48 50226 Frechen-Königsdorf Tel. : 0049 (0)221 / 478 97101 Fax :0049 (0)221 / 478 97118 Holger.Pfaff@uk-koeln.de U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Harald zur Hausen

Curriculum Vitae Professor Dr. Harald zur Hausen Curriculum Vitae Professor Dr. Harald zur Hausen Name: Geboren: Familienstand: Harald zur Hausen 11. März 1936 in Gelsenkirchen, Nordrhein- Westfalen verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung Lebenslauf Prof. Dr. med. Udo Sulkowski 1. Daten zur Person Name Geburtstag Geburtsort Konfession Staatsangehörigkeit Familienstand Udo Bernd Sulkowski 5.4.1961 Dortmund evangelisch deutsch verheiratet

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker Stand: Februar 2015

Curriculum Vitae Professor Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker Stand: Februar 2015 Curriculum Vitae Professor Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker Stand: Februar 2015 Name: Geboren: Familienstand: Konfession: Jörg Hinrich Hacker 13. Februar 1952 in Grevesmühlen/Mecklenburg verheiratet mit

Mehr

Wissenschaftlicher Lebenslauf Prof. Dr. med. Dirk Vordermark - Stand 07/2015 -

Wissenschaftlicher Lebenslauf Prof. Dr. med. Dirk Vordermark - Stand 07/2015 - Wissenschaftlicher Lebenslauf Prof. Dr. med. Dirk Vordermark - Stand 07/2015-10/90-9/95 Studium der Humanmedizin an der Med. Universität zu Lübeck 10/95-10/96 Studium der Humanmedizin (Praktisches Jahr)

Mehr

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Persönliche Daten Name: Prof. Dr. med. Martin Wabitsch Familienstand: verheiratet, 2 Kinder Geburtsdatum: 12.06.1963 Nationalität: Deutsch Anschrift: Sektion

Mehr

Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education)

Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education) LEBENSLAUF Name: Akademischer Grad: Derzeitige Position: Staatszugehörigkeit: Zivilstand: (Zahnarzt) Gerhardt-Szép, Susanne (geb. Szép) Privatdozentin Dr. med. dent., MME (Master of Medical Education)

Mehr

Was ist die GBM? Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.v. 1947 gegründet

Was ist die GBM? Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.v. 1947 gegründet Was ist die GBM? Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.v. 1947 gegründet mit rund 5300 Mitgliedern Deutschlands führende Fachgesellschaft für die Biowissenschaften Die GBM arbeitet gemeinnützig

Mehr

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift:

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift: CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter Geburtsdatum: 08. Juni 1963 Geburtsort: Mannheim Dienstanschrift: Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

Die Rückkehrer aus den Jahren 2007 bis 2012

Die Rückkehrer aus den Jahren 2007 bis 2012 Die Rückkehrer aus den Jahren 2007 bis 2012 Rückkehrer 2012 Lebenswissenschaften Antworten auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen auf den Feldern Gesundheit, Ernährung, Energie oder Klimawandel

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

Curriculum Vitae Universitätsprofessor Dr. med. Dieter Häussinger

Curriculum Vitae Universitätsprofessor Dr. med. Dieter Häussinger Persönliche Daten geboren am 22.06.1951 in Nördlingen/Bayern Ordinarius für Innere Medizin und Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie Direktor des Leber- und Infektionszentrums

Mehr

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing L e b e n s l a u f 1936 geb. in Würzburg; Eltern Hans und Josefine Issing, verheiratet seit 1960, zwei Kinder Ausbildung: 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium

Mehr

Prof. Dr. Dimos Baltas Lebenslauf Seite 1 von 6

Prof. Dr. Dimos Baltas Lebenslauf Seite 1 von 6 Prof. Dr. Dimos Baltas Lebenslauf Seite 1 von 6 Curriculum Vitae Persönliche Daten Geburtsdaten: Staatsangehörigkeit: 1. Januar 1961 in Kyparissia, Griechenland Griechisch / Deutsch Schulausbildung 1966

Mehr

1978 1984: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1978 1984: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München LEBENSLAUF Name: Kimmig, Klaus Rainer 1978: Abitur: Karlsgymnasium Stuttgart 1978 1984: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München 1984: Approbation als Arzt 1986: Promotion:

Mehr

Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung

Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung 1996-2003 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg, University of Kwazulu-Natal, Nelson Mandela School of Medicine

Mehr

in Teterow, Deutschland Verheiratet mit Frau Dr. Hannelore Klinkmann, Fachärztin für Orthopädie ein Sohn, Dipl. med.

in Teterow, Deutschland Verheiratet mit Frau Dr. Hannelore Klinkmann, Fachärztin für Orthopädie ein Sohn, Dipl. med. Curriculum vitae Professor Dr. med. Dr. h.c. (mult.) Horst Klinkmann, F.R.C.P. Persönliche Daten geboren 07. Mai 1935 in Teterow, Deutschland Verheiratet mit Frau Dr. Hannelore Klinkmann, Fachärztin für

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Michael Musalek wurde am 26. März 1955 in Wien geboren, ist seit 1979 verheiratet und hat eine Tochter (32 Jahre) und einen Sohn (31 Jahre). Nach

Mehr

DFG Hinterzartener Kreis für Krebsforschung

DFG Hinterzartener Kreis für Krebsforschung DFG Hinterzartener Kreis für Krebsforschung May 2 5, 2013 Villa La Collina Cadenabbia, Italy Participants Members of the Program Committee: Cathrin Brisken National Center of Competence for Molecular Oncology

Mehr

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine September 3 rd 5 th, 2012 CMMC Research Building Cologne In collaboration with DFG Priority Program 1230 Mechanism of vector entry and persistence

Mehr

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg CURRICULUM VITAE: Prof. Dr. med. Wolfgang Fischbach Geburtsdatum: 16. Mai 1952 Geburtsort: Bayreuth Schulbildung 1958 1962 Volksschule in Bayreuth 1962 1971 Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth 1971 Abitur

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

1988 Abitur am ST. JOSEF-GYMNASIUM, BOCHOLT. 1988 1989 Redakteur bei der BUNDESWEHRZEITSCHRIFT HEER, KÖLN

1988 Abitur am ST. JOSEF-GYMNASIUM, BOCHOLT. 1988 1989 Redakteur bei der BUNDESWEHRZEITSCHRIFT HEER, KÖLN Lebenslauf Thomas Großbölting (Stand vom Januar 2010) AKTUELLE POSITION W 3 Professor für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster PERSÖNLICHER

Mehr

LEBENSLAUF. 07/87-02/88 Assistenzarzt, Gefäßchirurgie Univ. Klinik Innsbruck. 04/88-05/92 Assistenzarzt, II. Univ. Klinik für Chirurgie Innsbruck

LEBENSLAUF. 07/87-02/88 Assistenzarzt, Gefäßchirurgie Univ. Klinik Innsbruck. 04/88-05/92 Assistenzarzt, II. Univ. Klinik für Chirurgie Innsbruck LEBENSLAUF 1. PERSÖNLICHE DATEN Namen: Tschmelitsch Jörg, Dr., Univ. Prof., Prim., FACS Geburtsdatum: 21. August 1961, Klagenfurt Nationalität: Österreich Telefon: 04212/4990 Fax: 04212/499 609 Email:

Mehr

Wehrdienst 10/ /1994 In Pfreimd i. d. Oberpfalz und in Ellwangen

Wehrdienst 10/ /1994 In Pfreimd i. d. Oberpfalz und in Ellwangen Lebenslauf Name Christoph Kleinschnitz Titel Priv. Doz. Dr. med. Geburtsdatum 08.10.1973 Geburtsort Würzburg Familienstand Ledig, keine Kinder Private Anschrift Konrad-Adenauer-Str.81 97230 Estenfeld Dienstanschrift

Mehr

CURRICULUM VITAE. Persönliche Angaben. Name Silvia Hofer Wohnhaft Scherrstrasse 6, 8006 Zürich Geboren Bürgerin von Luzern

CURRICULUM VITAE. Persönliche Angaben. Name Silvia Hofer Wohnhaft Scherrstrasse 6, 8006 Zürich Geboren Bürgerin von Luzern CURRICULUM VITAE Persönliche Angaben Name Silvia Hofer Wohnhaft Scherrstrasse 6, 8006 Zürich Geboren 21.2.1956 Bürgerin von Luzern Adresse Dr. med. Silvia Hofer Oberärztin Klinik und Poliklinik für Onkologie,

Mehr

Curriculum Vitae. Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. [Dr. med. habil.], Dipl.-Phys.

Curriculum Vitae. Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. [Dr. med. habil.], Dipl.-Phys. 20.03.2015 Curriculum Vitae Name: Wolfhard Hermann SEMMLER Geburtstag: 7. November 1944 Geburtsort: Akademische Titel: Zieserwitz/Schlesien Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. [Dr. med. habil.], Dipl.-Phys.

Mehr

Wissenschaftlicher Werdegang. PD Dr. phil. Dr. habil. med. Oliver Rauprich, Dipl. Biol.

Wissenschaftlicher Werdegang. PD Dr. phil. Dr. habil. med. Oliver Rauprich, Dipl. Biol. Wissenschaftlicher Werdegang PD Dr. phil. Dr. habil. med. Oliver Rauprich, Dipl. Biol. Leiter des Arbeitsbereiches Ethik im Gesundheitswesen und Public Health am Institut für Ethik, Geschichte und Theorie

Mehr

ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG

ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG Curriculum Vitae Persönliche Informationen Name: ao. Univ.-Prof. Dr. Stefan Schneeberger, Executive MBA HSG E-Mail-Adresse: stefan.schneeberger@i-med.ac.at

Mehr

Prof. Dr. med. Felix Beuschlein

Prof. Dr. med. Felix Beuschlein Schwerpunktleiter Endokrinologische Forschung Medizinische Klinik - Innenstadt Ziemssenstr. 1 80336 München Tel.: 089 / 5160-2110 (Pforte 2112) Fax 089 / 5160-4428 E-mail felix.beuschlein@med.uni-muenchen.de

Mehr

PROFIL. Prof. Dr. Miriam Rose

PROFIL. Prof. Dr. Miriam Rose PROFIL Prof. Dr. Miriam Rose Lehrstuhl für Systematische Theologie Theologische Fakultät Friedrich-Schiller-Universität Jena Fürstengraben 6 07743 Jena Miriam.Rose@uni-jena.de Lebenslauf PERSÖNLICHE DATEN

Mehr

CURRICULUM VITAE. Prof. Dr. Michael Zürn

CURRICULUM VITAE. Prof. Dr. Michael Zürn CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Michael Zürn Angaben zur Person Geburtstag, -ort Familienstand Staatsangehörigkeit 14. Februar 1959, Esslingen a. N. verheiratet, 1 Kind deutsch Studienabschlüsse/Akademische

Mehr

Zeitschriftenliste der Fachbibliothek NAWI Abteilung Chemie

Zeitschriftenliste der Fachbibliothek NAWI Abteilung Chemie Zeitschriftenliste der Fachbibliothek NAWI Abteilung Chemie Ausgabe: März 2017 T I T E L B E S T A N D ABT-Advanced Battery Technology [Inst] ZII 130.912 40.2004,11 - [L=45] ACS Polymer Preprints [Inst]

Mehr

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode 1 SCHULAUSBILDUNG CURRICULUM VITAE Professor Dr. med. Holger N. Lode 1973-1977 Grundschule, Frittlingen, Baden-Württemberg 1977-1986 Leibniz-Gymnasium, Rottweil, Baden-Württemberg 1986 Abitur WERDEGANG

Mehr

Curriculum Vitae. Persönliche Details

Curriculum Vitae. Persönliche Details 1 Curriculum Vitae Persönliche Details Name: Thomas Schmidt Geburtsdatum: 29. Februar 1972 Adresse: Justus-Liebig-Universität Gießen Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft Abteilung Allgemeine Psychologie

Mehr

AUSBILDUNG - WEITERBILDUNG

AUSBILDUNG - WEITERBILDUNG Univ. Prof. Dr. med. Jochen Seufert, FRCPE Geburtsdatum: 20.08.1964 Leiter der Klinik für Innere Medizin II Hugstetter-Strasse 55 D-79106 Freiburg Tel. +49 761 270 34200 Fax +49 0761 270 34130 jochen.seufert@uniklinik-freiburg.de

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF Prof. Dr. Bernhard Steinhoff TABELLARISCHER LEBENSLAUF Persönliche Daten Name Bernhard Jochen Steinhoff Akademischer Grad Professor Dr. med. Geburtsdatum 18.09.1961 Geburtsort Offenburg/Baden Familie verheiratet,

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF 1 Professor Dr. med. Heinz Reichmann Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik Dekan der Medizinischen Fakultät Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Technische Universität Dresden Fetscherstraße

Mehr

Zeitschriftenliste der Fachbibliothek für Chemie Ausgabe: November 2014

Zeitschriftenliste der Fachbibliothek für Chemie Ausgabe: November 2014 Zeitschriftenliste der Fachbibliothek für Chemie Ausgabe: November 2014 T I T E L B E S T A N D ABT-Advanced Battery Technology [Inst] ZII 130.912 40.2004,11 - [L=45] ACS Polymer Preprints [Inst] ZII 450.315

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Dr. Paul U. Unschuld, M.P.H. Professor Direktor des Horst-Görtz-Stiftungsinstituts für Theorie, Geschichte, Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften Charité

Mehr

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode Lebenslauf Prof Dr. Michael Woywode Zum Werdegang: seit Sep 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship sowie Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung an der Universität

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker Stand: Februar 2017

Curriculum Vitae Professor Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker Stand: Februar 2017 Curriculum Vitae Professor Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker Stand: Februar 2017 Name: Geboren: Familienstand: Konfession: Jörg Hinrich Hacker 13. Februar 1952 in Grevesmühlen/Mecklenburg verheiratet mit

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar Schulbildung Adolf-Kolping-Grundschule, Velbert, Nordrhein-Westfalen St. Lioba Gymnasium, Bad Nauheim, Hessen Gymnasium Rodenkirchen, Köln, Nordrhein-Westfalen

Mehr

Nach dem Abitur (1984) studierte Christof Rapp Philosophie, Gräzistik und Logik/Wissenschaftstheorie an den Universitäten Tübingen und München.

Nach dem Abitur (1984) studierte Christof Rapp Philosophie, Gräzistik und Logik/Wissenschaftstheorie an den Universitäten Tübingen und München. Curriculum Vitae (deutsch) Ausbildung / Beruflicher Werdegang Nach dem Abitur (1984) studierte Christof Rapp Philosophie, Gräzistik und Logik/Wissenschaftstheorie an den Universitäten Tübingen und München.

Mehr

II. Wesentliche persönliche Angaben der unter HAUPTVERSAMMLUNG 2016

II. Wesentliche persönliche Angaben der unter HAUPTVERSAMMLUNG 2016 34 II. Wesentliche persönliche Angaben der unter Tagesordnungspunkt 7 zur Wahl in den Aufsichtsrat sowie zur Wahl in den Gemeinsamen Ausschuss der Gesellschaft vorgeschlagenen Kandidaten einschließlich

Mehr

Dr. Wolfgang Christian Loidl. Verheiratet mit Dr. Ingrid Loidl. Kinder Christoph (22), Lukas (19), Nikolaus (14), Franziska (10)

Dr. Wolfgang Christian Loidl. Verheiratet mit Dr. Ingrid Loidl. Kinder Christoph (22), Lukas (19), Nikolaus (14), Franziska (10) Lebenslauf 1/Persönliche Daten Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Dr. Wolfgang Christian Loidl 7. Dezember 1957 in Linz Verheiratet mit Dr. Ingrid Loidl Kinder Christoph (22), Lukas (19), Nikolaus

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited DFG Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 20. Januar 2006 Graduiertenschulen: Titel der geplanten Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Studies in Computational Engineering Science

Mehr

Dresden: Biotechnologie/Life Sciences

Dresden: Biotechnologie/Life Sciences Dresden: Biotechnologie/Life Sciences Das Kompetenzfeld im Überblick Ausgewählte Namen, Kontakte, Infos, Links Unternehmen MENARINI von Heyden: Menarini ist der führende Pharmakonzern in Italien. Das Unternehmen

Mehr

STÄNDIGEN SCHIEDSGERICHT FÜR ENERGIEFRAGEN

STÄNDIGEN SCHIEDSGERICHT FÜR ENERGIEFRAGEN STÄNDIGEN SCHIEDSGERICHT FÜR ENERGIEFRAGEN PRÄSIDENT: VORSTANDSMITGLIEDER: Dr. Faludi Zoltán Dr. Berzeviczi Attila Dr. Grmela Zoltán Dr. Lajer Zsolt Dr. Szentkereszty Ákos SCHIEDSRICHTER: 1. Lajosné Balog

Mehr

Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08.

Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08. Bibliothek des Departments für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik: interne Zeitschriftenliste Stand 03.08.2015 / Mo ab 2014: 17 print-abos + 1 gratis, ab 2015: 13 Print Abos 26 e-only-abos,

Mehr

Ospedale Civile Center for ~aematologicd Research 1-150557 Tortona, Itdy

Ospedale Civile Center for ~aematologicd Research 1-150557 Tortona, Itdy Participants Astaldi, G. Beckmann, H. Bermeck, E. Burny, A. Chandra, P. Ospedale Civile Center for ~aematologicd Research 1-150557 Tortona, Itdy Universitäts-Kinderklinik 2 Hamburg 20, Martinistraße 52,

Mehr

Curriculum Vitae Heinz Mandl

Curriculum Vitae Heinz Mandl Curriculum Vitae Heinz Mandl Professor für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie, Dr. phil., Dipl.-Psych. Ludwig-Maximilians-Universität, Institut für Pädagogische Psychologie Geburtstag: 21.

Mehr

Zielgruppe / was wird. promovierte Wissenschaftler bis 36. Jahre. Wissenschaftler bzw. Studierende vor der Promotion bis 30. Jahre

Zielgruppe / was wird. promovierte Wissenschaftler bis 36. Jahre. Wissenschaftler bzw. Studierende vor der Promotion bis 30. Jahre e o.ä. Internationale Biometrische Gesellschaft Deutsche Region Internationale Biometrische Gesellschft Deutsche Region International Society Bayesian Analysis International Society Bayesian Analysis /

Mehr

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Dietrich Seidel o. Universitätsprofessor (em.) für Klinische Chemie Universitätsklinikum der LMU München

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Dietrich Seidel o. Universitätsprofessor (em.) für Klinische Chemie Universitätsklinikum der LMU München Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Dietrich Seidel o. Universitätsprofessor (em.) für Klinische Chemie Universitätsklinikum der LMU München Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina zu Halle

Mehr

Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?...

Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?... Inhalt Vorwort Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?... 2 Was erwartet mich im Studium von Biologie,

Mehr

Die Universität stellt sich vor

Die Universität stellt sich vor Die Universität stellt sich vor Prof. Dr. Till Tantau. Juni Überblick Die Universität zu Lübeck Exzellente Forschung...... führt zu exzellenter Lehre Die Universität in Zahlen Studierende. Professoren

Mehr

Pressegespräch Blick in die Zukunft der Altersmedizin in Heidelberg, 31. Januar 2017 Curriculum Vitae

Pressegespräch Blick in die Zukunft der Altersmedizin in Heidelberg, 31. Januar 2017 Curriculum Vitae Pressegespräch Blick in die Zukunft der Altersmedizin in Heidelberg, 31. Januar 2017 Curriculum Vitae Name: Jürgen Martin Ludwig Bauer Anschrift beruflich: AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG gemeinnützige

Mehr

Univ. Prof. Dott./ Dr. habil. Paolo Fornara. Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie

Univ. Prof. Dott./ Dr. habil. Paolo Fornara. Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie Univ. Prof. Dott./ Dr. habil. Paolo Fornara Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie und des Nierentransplantationszentrum der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mehr

Lebenslauf Claus Kreß

Lebenslauf Claus Kreß Lebenslauf Claus Kreß Geboren am 16. März 1966 Merlinweg 63, 50997 Köln, verheiratet mit Richterin am LG Dr. Simone Kreß, Sohn Maximilian und Tochter Charlotte I. Ausbildung September 1975 bis Mai 1984

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. Axel Ullrich

Curriculum Vitae Prof. Dr. Axel Ullrich Curriculum Vitae Prof. Dr. Axel Ullrich Name: Axel Ullrich Geboren: 19. Oktober 1943 Forschungsschwerpunkte: Onkologie, Onkogene, Rezeptor Tyrosinkinasen, Tyrosinkinase Hemmer, zielgerichtete Krebstherapie

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. Michael Hallek

Curriculum Vitae Prof. Dr. Michael Hallek Curriculum Vitae Prof. Dr. Michael Hallek Name: Michael Hallek Geboren: 19. Juli 1959 Forschungsschwerpunkte: Chronische lymphatische Leukämie (CLL), Funktion von Chemokinen und Cytokinen, Antikörper,

Mehr

SoziologInnen in Ungarn

SoziologInnen in Ungarn SoziologInnen in Ungarn Entwicklung Soziologische Ideen und Theorien finden sich bereits in Ungarn im 19./20. Jahrhundert. Die ungarische Soziologie hat somit eine mehr oder weniger lange Tradition und

Mehr

Erklärung an Eides statt

Erklärung an Eides statt 74 Danksagung Herrn Dr. med. Frank Wyrembek, zum Zeitpunkt der Arbeitserstellung Chefarzt der Anaesthesiologie des Herzzentrums in Cottbus, gilt mein Dank für Überlassung des Dissertationsthemas und die

Mehr

Seminare im Postdoktoranden-/Physician Scientist-Programm der Medizinischen Fakultät Heidelberg

Seminare im Postdoktoranden-/Physician Scientist-Programm der Medizinischen Fakultät Heidelberg Seminare im Postdoktoranden-/Physician Scientist- der Medizinischen Fakultät Heidelberg Seminare im Postdoktoranden-/Physician Scientist- der Medizinischen Fakultät Heidelberg In den auswärtigen Seminarveranstaltungen

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs. Kontakt. Persönliche Angaben. Qualifikationen. Dienstlich:

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs. Kontakt. Persönliche Angaben. Qualifikationen. Dienstlich: Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt Dienstlich: Praxis für Integrative Onkologie im GesundheitsZentrum des Universitätsklinikums Tübingen Hoppe-Seyler Str. 6 72076 Tübingen ZAR Tübingen

Mehr

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie?

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie? Studien Bachelor Biowissenschaften und Master Biologie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg und der Technisch Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität

Mehr

AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG gemeinnützige GmbH Rohrbacher Straße Heidelberg

AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG gemeinnützige GmbH Rohrbacher Straße Heidelberg Curriculum Vitae Name: Jürgen Martin Ludwig Bauer Anschrift: AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG gemeinnützige GmbH Rohrbacher Straße 149 69126 Heidelberg Telefon-Nr. beruflich: +49 (0) 6221 /

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG,

Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, Ordentliche Hauptversammlung der Oldenburgische Landesbank AG, am Mittwoch, 5. Juni 2013, um 10:00 Uhr in der Messe Bremen, Halle 7 (Eingang Bürgerweide), Findorffstraße 101, 28215 Bremen Informationen

Mehr

Schulbildung: Mai 1973 Abitur auf dem mathematisch-naturwissenschaftlichen

Schulbildung: Mai 1973 Abitur auf dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Prof. Dr. med. Ulrich Förstermann Curriculum Vitae Geburtsdatum und -ort: Staatsangehörigkeit: Familienstand: Dienstanschrift: 04. April 1955 in Hildesheim Deutsch Verheiratet mit Dr. Amelie Biedenkopf-Förstermann

Mehr

Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH (hauptverantwortliche Projektleitung)

Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH (hauptverantwortliche Projektleitung) Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH (hauptverantwortliche Projektleitung) Geburtsdatum: 02.02.1963 in Köln Universitätsmedizin Greifswald Institut für Community Medicine Tel, Fax, Email: +49 (0)3834-86

Mehr

Prof. Dr. Edgar Grande März Lebenslauf. 12. November 1956 in Schwendi, Bundesrepublik Deutschland

Prof. Dr. Edgar Grande März Lebenslauf. 12. November 1956 in Schwendi, Bundesrepublik Deutschland Prof. Dr. Edgar Grande März 2009 Lebenslauf 1. Persönliche Daten: geb. am: Religion: 12. November 1956 in Schwendi, Bundesrepublik Deutschland römisch-katholisch Familienstand: verheiratet seit 15. Juli

Mehr

Besuch der Volksschule in Aachen und Köln Besuch der Aufbaurealschule in Köln; Abschluss: Mittlere Reife 1968

Besuch der Volksschule in Aachen und Köln Besuch der Aufbaurealschule in Köln; Abschluss: Mittlere Reife 1968 L E B E N S L A U F Persönliche Daten Name: Vorname: Dr. Beuth Hans Josef Geburtsdatum und -ort: Familienstand: 11.01.1952 in Aachen verheiratet, drei Töchter Schulbildung 1958 1964 Besuch der Volksschule

Mehr

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 Luxushotels in 50 Städten weltweit durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda: Übernachtungspreise in Luxushotels 1 Zusammenfassung 2 Methodik

Mehr

LEBENSLAUF. Dr. Walter Hans Höbling. Johann Höbling, Fahrdienstleiter i.r. Hildegard Höbling (geb.krug), Handelsangestellte i.r.

LEBENSLAUF. Dr. Walter Hans Höbling. Johann Höbling, Fahrdienstleiter i.r. Hildegard Höbling (geb.krug), Handelsangestellte i.r. Lebenslauf 1 LEBENSLAUF Name: Dr. Walter Hans Höbling Geburtsdatum: 10.04.1958 Geburtsort: Eltern: Staatsbürgerschaft: Verheiratet mit Wels Johann Höbling, Fahrdienstleiter i.r. Hildegard Höbling (geb.krug),

Mehr

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr.

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr. Curriculum vitae Dr. Mario Shlomo Kuntze Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie Ärztezentrum Jegenstorf AG Bernstr. 12 3303 Jegenstorf Tel: 0041 31 764 60 60 E-Mail: mario.kuntze@az-j.ch LEBENSLAUF

Mehr

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences J. Thiery, A. Beck-Sickinger, G. Münch, F. Emmrich (Hrsg.) 2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences 24. Oktober 2003 Veranstalter: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig, Fakultät für Biowissenschaften,

Mehr

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Staatsangehörigkeit Eric Linhart 19. März 1976, Mannheim ledig deutsch Adresse Wilhelm-Seelig-Platz 7 24098 Kiel Telefon 0431-880

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor

Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor Name: Herta Flor Akademischer und beruflicher Werdegang Seit 2000 Wissenschaftliche Direktorin, Institut für Neuropsychologie und Klinische Psychologie, Zentralinstitut

Mehr

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann CURRICULUM VITAE Dr. Andreas Zuckermann Geboren am 19.4.1965 in W, als Sohn von Dipl.Ing Kurt Zuckermann (Unternehmer) and Emmy Zuckermann (Unternehmerin) 1 Bruder: Dipl.Ing Kurt Joachim Zuckermann (Unternehmer)

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. Gerd Gigerenzer

Curriculum Vitae Prof. Dr. Gerd Gigerenzer Curriculum Vitae Prof. Dr. Gerd Gigerenzer Name: Gerd Gigerenzer Geboren: 03. September 1947 Forschungsschwerpunkte: Begrenzte Rationalität und soziale Intelligenz, Entscheidungen unter Unsicherheit und

Mehr

HRK Projekt nexus. Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre: Herausforderungen Ideen Lösungsansätze

HRK Projekt nexus. Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre: Herausforderungen Ideen Lösungsansätze HRK Projekt nexus Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre: Herausforderungen Ideen Lösungsansätze Forum F: Studienprogramme strategisch entwickeln: Der Weg ist das Ziel? Biowissenschaften in der

Mehr

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Braunhirschengasse 5/15 A-1150, Wien +4369917208483 wolfgang.beiglboeck@univie.ac.at www.go.or.at Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Geboren 9.7.1961 in Wien Be Berufserfahrung 2012- laufend Conference

Mehr

Inhalt. Teil 1: Das Studium der Mathematik und Physik

Inhalt. Teil 1: Das Studium der Mathematik und Physik Inhalt Vorwort Teil 1: Das Studium der Mathematik und Physik Orientierung... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir dabei?... 2 Was ist Mathematik?... 3 Was ist Physik?... 4 Wie ist das

Mehr

Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin INTERNATIONAL OFFICE UNIVERSITÄT WÜRZBURG

Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin INTERNATIONAL OFFICE UNIVERSITÄT WÜRZBURG Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin WIE LANGE? WOHIN? WANN? Vorüberlegungen WIE? VORAUSSETZUNGEN? PLANUNG 1 bis 1,5 Jahre im Voraus BEWERBUNGSTERMINE Rahmenbedingungen WAHL DER AUSTAUSCHUNIVERSITÄT

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Tabellarischer Lebenslauf Name Geburtsdatum/-ort Staatsangehörigkeit Derzeitige Positionen Prof. Dr. med. Jalid Sehouli 19. April 1968 / Berlin Deutsch Direktor der Klinik für Gynäkologie, Charité Campus

Mehr

Aktienemissionen inländischer Emittenten

Aktienemissionen inländischer Emittenten Aktienemissionen insgesamt davon börsennotiert davon nicht börsennotiert Nominalwert in Mio. Euro Kurswert in Mio. Euro Ø-Emissionskurs in % Nominalwert in Mio. Euro Kurswert in Mio. Euro Ø-Emissionskurs

Mehr

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland Dr. Frank Morich Geburtsjahr 1953 Deutsch Berlin, Deutschland Selbstständiger Unternehmensberater für die Branchen Life Sciences und Health Care 2011 2014 Chief Commercial Officer und, Takeda Pharmaceutical

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. Frauke Brosius-Gersdorf, LL.M. I. Angaben zur Person. II. Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

Lebenslauf. Prof. Dr. Frauke Brosius-Gersdorf, LL.M. I. Angaben zur Person. II. Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang Lebenslauf Prof. Dr. Frauke Brosius-Gersdorf, LL.M. I. Angaben zur Person Geburtsdatum: 15.6.1971 Geburtsort: Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutsch Familienstand: Verheiratet Sprachen: Deutsch, Englisch,

Mehr

C u r r i c u l u m v i t a e

C u r r i c u l u m v i t a e Em. o. Univ. Prof. Dr. med. Manfred L. Rotter, Dip. bact (London) Vorstand des Klinischen Institutes für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der Medizinischen Universität Wien Kinderspitalgasse 15 1095

Mehr