PROGRAMME / PROGRAMM

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROGRAMME / PROGRAMM"

Transkript

1 Voyage d études et de rencontres pour journalistes tunisiens Studien- und Begegnungsreise für tunesische Journalisten Journalisme et politique Journalismus und Politik du 14 au 21 octobre 2012 vom 14. bis 21. octobre 2012 à / in Stuttgart et / und Strasbourg PROGRAMME / PROGRAMM Dimanche / Sonntag Arrivée des participants à Stuttgart Ankunft der Teilnehmer in Stuttgart Mots de bienvenue, ouverture du séminaire et introduction au programme Begrüßung, Eröffnung des Seminars und Einführung ins Programm Prof. Dr. Frank BAASNER Directeur de l Institut franco-allemand, Ludwigsburg Direktor des Deutsch-Französischen Instituts, Ludwigsburg Irene WEINZ Chef de projets, Robert Bosch Stiftung, Stuttgart Projektleiterin, Robert Bosch Stiftung, Stuttgart

2 Lundi / Montag Conférence Le public, les institutions et la presse Vortrag Öffentlichkeit, Institutionen, Presse Dr. Felix HEIDENREICH Université de Stuttgart, Centre International pour la Recherche Culturelle et Technique (IZKT) Universität Stuttgart, Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) Discussion / Diskussion Départ pour la Robert Bosch Stiftung Présentation de la Robert Bosch Stiftung Vorstellung der Robert Bosch Stiftung Dr. Peter THEINER Directeur du Département Relations Internationales Europe de l Ouest, Amérique, Turquie, Japon, Inde, Robert Bosch Stiftung Bereichsdirektor Völkerverständigung Westeuropa, Amerika, Türkei, Japan, Indien, Robert Bosch Stiftung Déjeuner en commun à la Robert Bosch Stiftung Gemeinsames Mittagessen bei der Robert Bosch Stiftung Départ à pied pour la / Fußweg zur Villa Reitzenstein (siège du Ministre-Président du Bade-Wurtemberg) Rencontre avec / Treffen mit Rudi HOOGVLIET Porte-parole du Land de Bade-Wurtemberg Sprecher der Landesregierung Baden-Württemberg 16 h 00 Deutsche Presse-Agentur, Stuttgart Henning OTTE Chef du service d actualité pour la région sud-ouest Nachrichtenchef des Landesdienstes Südwest für Baden Württemberg, dpa «L agence de presse dpa son histoire et ses fonctions» Die Presseagentur dpa Geschichte und Funktion Temps libre / Zur freien Verfügung

3 Mardi / Dienstag Pressehaus Stuttgart Rencontre avec/ Gespräch mit Wolfgang MOLITOR, rédacteur en chef adjoint du journal Stuttgarter Nachrichten Stellvertretender Chefredakteur der Stuttgarter Nachrichten Winfried WEITHOFER, responsable du service politique / Ressort Politik Participation à une conférence de rédaction / Teilnahme an einer Redaktionskonferenz Eggert BLUM Rédacteur du Südwestrundfunk (SWR) Redakteur der Südwestrundfunk (SWR) 19 h 00 Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart Table ronde sur l actualité en Tunisie Podiumsdiskussion zum Thema «Aktualität in Tunesien» Avec / mit Mabrouka KHEDIR, Deutsche Welle Tunis Olfa RIAHI, Radio IFM Tunis Sofiane BEN M RAD, Tunis Express Présentation / Moderation: Eggert BLUM, SWR Réception / Empfang Mercredi / Mittwoch SWR, Funkhaus Stuttgar Stefanie SCHNEIDER Directrice du service développement stratégique, Südwestrundfunk (SWR) Leiterin der Strategischen Unternehmensentwicklung, Südwestrundfunk (SWR) Karl GEIBEL Président de la commission «Europe», ancien membre du comité de direction de la Confédération des Journalistes allemands du Bade-Wurtemberg Vorsitzender des Fachausschusses Europa, ehemaliger Vorsitzender des DJV- Landesverbandes Baden-Württemberg

4 Haus des Landtags, Stuttgart Gabriele RENZ Journaliste au quotidien «Südkurier» responsable de la région de Stuttgart et Membre de la direction de la conférence de Presse du Land de Bade-Wurtemberg Südkurier, Redaktion Stuttgart und Vorstandsmitglied der Landespressekonferenz Baden- Württemberg Evangelisches Medienhaus, Stuttgart Oliver HOESCH Porte-parole de l Eglise protestante du Wurtemberg Sprecher der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Jeudi / Donnerstag STRASBOURG Départ du TGV pour Strasbourg Abfahrt nach Straßburg mit dem Zug Arrivée à l hôtel / Eintreffen im Hotel Ville et Communauté urbaine de Strasbourg Jean-François LANNELUC Directeur de la Communication de la ville et la communauté de Strasbourg Leiter der Kommunikationsabteilung der Stadt Straßburg Conseil de l Europe, Strasbourg Panos KAKAVIATOS Section de la presse du Conseil de l Europe / Presseabteilung des Europarats Simona GRANATA-MENGHINI et / und Giovanni-Battista CELIENTO Commission de Venise / Venedig-Kommission Dernières Nouvelles d Alsace, Strasbourg Alain HOWILLER Ancien rédacteur en chef des Dernières Nouvelles d Alsace (DNA) Ehemaliger Chefredakteur der Dernières Nouvelles d Alsace (DNA) Dîner en commun avec / Gemeinsames Abendessen mit Alain Howiller

5 Vendredi / Freitag STRASBOURG / Région Alsace, Strasbourg Eric DUPEYRON Direction de la Communication de la Région Alsace Leiter der Kommunikationsabteilung bei der Region Alsace Préfecture de la Région Alsace et du Département du Bas Rhin, Strasbourg Jean-François COLOMBET Directeur de cabinet du Préfet de la Région Alsace Kabinettleiter des Präfekten der Region Elsass Départ pour Stuttgart en TGV Abfahrt nach Stuttgart mit dem TGV Samedi/ Samstag LUDWIGSBURG / Départ en train pour Ludwigsburg Abfahrt mit der Bahn nach Ludwigsburg Visite de la ville avec Wolfgang HÖRL-BISCHOFF et de l Institut Franco-Allemand Besichtigung der Stadt mit Wolfgang HÖRL-BISCHOFF und Besuch des dfi Temps libre / Freizeit Débat de synthèse / Abschlussbesprechung Dimanche / Sonntag Départ des participants après le petit déjeuner Abreise der Teilnehmer nach dem Frühstück

6 Organisateur / Veranstalter: Institut Franco-Allemand Deutsch-Französisches Institut Asperger Str. 34 D Ludwigsburg Tel.: / Fax: / Direction du séminaire / Leitung des Seminars: Organisation du séminaire / Seminarorganisation: Avec le soutien de / unter Mitarbeit von: Prof. Dr. Frank BAASNER Institut Franco-Allemand Deutsch-Französisches Institut Irene WEINZ Robert Bosch Stiftung Till RACZEK Valérie LEJEUNE Institut Franco-Allemand Deutsch-Französisches Institut Interprètes / Dolmetscher: Salma BEYDOUN-SCHUMANN, Frankfurt Jürgen STÄHLE, Stuttgart Langues de conférence / Konferenzsprachen: Allemand et français (Traduction consécutive des entretiens et discussions) Deutsch und Französisch (Gespräche in deutscher Sprache werden simultan übersetzt) Les frais du séminaire sont pris en charge par la Robert Bosch Stiftung. Die Seminarkosten werden von der Robert Bosch Stiftung getragen.

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande 4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande Paris, 15. - 17. Januar 2008 4. Treffen deutscher und französischer

Mehr

Sonntag, 01.07.2012. Eintreffen der Teilnehmer. Begrüßung und Imbiss. Stadtrundfahrt durch Berlin

Sonntag, 01.07.2012. Eintreffen der Teilnehmer. Begrüßung und Imbiss. Stadtrundfahrt durch Berlin DEUTSCH-FRANZÖSISCHES INSTITUT ROBERT BOSCH STIFTUNG SEMINAR FÜR FRANZÖSISCHE NACHWUCHSJOURNALISTEN 1. 8. Juli 2012 in Berlin P r o g r a m m Sonntag, 01.07.2012 Eintreffen der Teilnehmer Begrüßung und

Mehr

Deutsch-französische Bürgermeisterkonsultationen zu kommunalem Integrationsmanagement in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut

Deutsch-französische Bürgermeisterkonsultationen zu kommunalem Integrationsmanagement in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut Deutsch-französische Bürgermeisterkonsultationen zu kommunalem Integrationsmanagement in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut 15. - 16. März 2007 Stuttgart 15. MÄRZ 2007 15.00 Uhr Dieter

Mehr

Ludwigsburg 28. 30.6.2012

Ludwigsburg 28. 30.6.2012 XXVIII. Jahrestagung des dfi XXVIII e Conférence annuelle du dfi Die deutsch-französischen Beziehungen «Les relations franco-allemandes» Ludwigsburg 28. 30.6.2012 PROGRAMM PROGRAMME Donnerstag Jeudi 28.6.2012

Mehr

USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins

USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins Veranstaltung der Konferenz der städtischen Finanzdirektorinnen und -direktoren 9. Januar 2015 Daniel Leupi, Präsident KSFD, Vorsteher des

Mehr

Agenda des manifestations du MHNF pour décembre janvier - février 2018

Agenda des manifestations du MHNF pour décembre janvier - février 2018 Agenda des manifestations du MHNF pour décembre 2017 - janvier - février 2018 Décembre 2017 Exposition temporaire «AQUA - michel.roggo.photographie» jusqu au 28.01.2018 Exposition temporaire «Rhinostar»

Mehr

Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen

Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen Belgische und deutsche Feiertage Jours fériés belges et allemands 1. Januar 2017 bis 31. Mai 2018 du 1 er janvier 2017 au 31

Mehr

1. Juni 2008 bis November 2009 du 1 er juin 2008 à novembre 2009

1. Juni 2008 bis November 2009 du 1 er juin 2008 à novembre 2009 Eupen - Eynatten - Aachen Eupen - Raeren - Eynatten - Lichtenbusch/Köpfchen 18 mars 08 - V 705 Belgische und deutsche Feiertage Jours fériés belges et allemands 1. Juni 2008 bis November 2009 du 1 er juin

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

Schulinternes Curriculum Französisch F6/8: Jgst. 11 GK/LK

Schulinternes Curriculum Französisch F6/8: Jgst. 11 GK/LK Sequenz 1/5: Vivre avec notre voisin à l ouest : Les relations franco-allemandes L engagement commun pour l avenir de l Europe Zeitraum: ca. 30 Stunden (LK + 10) Medien und Materialien: Sachtexte, politische

Mehr

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Programm Programme ab 9.45 10.15 Begrüssungskaffee Begrüssung

Mehr

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD)

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD) Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) Abs. 6 der Studienordnung. Semester/ er Semestre ( ECTS) Düsseldorf

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Französisch kulinarisch

Französisch kulinarisch Kauderwelsch Band 134 Französisch kulinarisch Wort für Wort Inhalt Inhalt 9 11 12 13 20 Vorwort Hinweise zur Benutzung Wo man Französisch spricht Aussprache Wörter, die weiterhelfen Im Gespräch 22 26 32

Mehr

Eupen - Büllingen - St-Vith (Vennliner)

Eupen - Büllingen - St-Vith (Vennliner) DU LUNDI AU VENDREDI jours scolaires - MONTAGS BIS FREITAGS an Schultagen 394 100 102 404 106 108 410 112 414 416 418 (1) MS (2) Train de/ Zug aus Oostende 8.47 12.47 14.47 15.47 16.47 17.47 Eupen, Bahnhof

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

ATION INVIT EINLADUNG

ATION INVIT EINLADUNG EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft 04/04/2014 Une nouvelle énergie pour l avenir EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft Konferenz zur Energiepolitik in der Großregion

Mehr

Jugendcamp / Camp de jeunes. hast das. Wort TU AS LA PAROLE

Jugendcamp / Camp de jeunes. hast das. Wort TU AS LA PAROLE Jugendcamp / Camp de jeunes DU hast das Wort TU AS LA PAROLE FÜR DAS WORT UND DIE FREIHEIT POUR LE MOT ET LA LIBERTÉ Austauschprogramm zur Meinungsfreiheit für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland

Mehr

DU LUNDI AU VENDREDI jours scolaires - MONTAGS BIS FREITAGS an Schultagen 394

DU LUNDI AU VENDREDI jours scolaires - MONTAGS BIS FREITAGS an Schultagen 394 DU LUNDI AU VENDREDI jours scolaires - MONTAGS BIS FREITAGS an Schultagen 394 100 402 102 104 106 406 408 110 412 414 116 (1) MS (2) Train de / Zug aus Oostende 8.47 12.47 14.47 16.47 17.47 Eupen, Bahnhof

Mehr

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion i p Deutscher Theologe Überlegung 4 Tradition Andreas Marti, *1949, ist Organist, Cembalist und Titularprofessor für Kirchenmusik an der Theologischen Fakultät Bern. Er ist auch Präsident der Deutschschweizer

Mehr

PROGRAMM für die Begegnung Entrammes Forcé Parné sur Roc (F) und Rosendahl (D) sowie Reszel (PL) vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 in Rosendahl

PROGRAMM für die Begegnung Entrammes Forcé Parné sur Roc (F) und Rosendahl (D) sowie Reszel (PL) vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 in Rosendahl PROGRAMM für die Begegnung Entrammes Forcé Parné sur Roc (F) und Rosendahl (D) sowie Reszel (PL) vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 in Rosendahl Donnerstag, 29. Mai 2014 ca. 10.30 Uhr: Ankunft der Gäste an

Mehr

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie)

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie) 1. Europäischer Immobilienkongress in der GroSSregion (Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg, Wallonien) 1. Congrès européen de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat,

Mehr

Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG

Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG 9.5.2014 Mitgliederversammlung Trägerverein Energiestadt, Lausanne 1 9.5.2014

Mehr

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing Das Veloverleihsystem der Stadt Biel und seine Partner Le système de vélos en libre service de Bienne et ses partenaires François Kuonen Leiter Stadtplanung Biel / Responsable de l'urbanisme de Bienne

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 3 vom März 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Wie Sie

Mehr

Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen

Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen Engagement und Teilhabe von jungen Menschen in deutschfranzösischen Städtepartnerschaften - Perspektiven für ein Europa der Bürger Tagung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) Engagement et participation

Mehr

Impulsberatungen für Berner und Aargauer Gemeinden Kostenloses Angebot soll helfen innovative Projekte zu realisieren

Impulsberatungen für Berner und Aargauer Gemeinden Kostenloses Angebot soll helfen innovative Projekte zu realisieren Impulsberatungen für Berner und Aargauer Gemeinden Kostenloses Angebot soll helfen innovative Projekte zu realisieren Häufig fehlen Gemeinden, Städten und Regionen konkrete Ideen, das Fachwissen und die

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Vorläufiges Programm, Stand: Deutschkurs mit Fachprogramm für Angehörige französischer Hochschulen Internationale Beziehungen

Vorläufiges Programm, Stand: Deutschkurs mit Fachprogramm für Angehörige französischer Hochschulen Internationale Beziehungen Vorläufiges Programm, Stand: 13.01.09 Deutschkurs mit Fachprogramm für Angehörige französischer Hochschulen Internationale Beziehungen 22. bis 26. Juni 2009 Bonn, Gustav-Stresemann-Institut Langer Grabenweg

Mehr

Deutsch-Französische Gesellschaft Lüneburg-Clamart e. V.

Deutsch-Französische Gesellschaft Lüneburg-Clamart e. V. Lüneburg, 23. Juli 2014 Liebe Mitglieder und Freunde der DFG Lüneburg-Clamart, hier das Programm des zweiten Halbjahrs 2014. Bitte beachten Sie: Um Kosten und Arbeitsaufwand zu reduzieren, versenden wir

Mehr

Visite du centre-ville de Fribourg Lieu: Devant le KG IV, Université de Fribourg (adresse c.f. ci-dessus)

Visite du centre-ville de Fribourg Lieu: Devant le KG IV, Université de Fribourg (adresse c.f. ci-dessus) Programm Programme Freitag, 28. November Ab 14:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer ( und Abholung der Infomaterialien) Ort: Eingangshalle Universität Freiburg, KG IV, Rempartstr. 15, 79098 Freiburg Check-in

Mehr

immersion RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la Région capitale suisse

immersion RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la Région capitale suisse sprachbad immersion zum schwimmen muss man ins wasser! pour nager, il faut se jeter à l eau! RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la

Mehr

Aufenthaltsprogramm für den Besuch aus La Paz Centro (17. - 26.6.2015) (blau = Transport / rot = Dolmetscher)

Aufenthaltsprogramm für den Besuch aus La Paz Centro (17. - 26.6.2015) (blau = Transport / rot = Dolmetscher) Stand: 10.6.2015 Aufenthaltsprogramm für den Besuch aus La Paz Centro (17. - 26.6.2015) (blau = Transport / rot = Dolmetscher) Mittwoch, 17.6.2015 17.30 Ankunft Frau Abarca, Herr Jiron und Herr Jimenez

Mehr

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge Bachelorstudiengänge Bauingenieurstudium Trinational Mechatronik Trinational Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Formations Trinationale

Mehr

Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse

Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse Tagung Réunion 20. 06. 2016 Bern, Kulturcasino, Herrengasse 25 / Casinoplatz

Mehr

3. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten Berlin, 22. bis 25. Oktober èmes Rencontres des journalistes de la télévision

3. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten Berlin, 22. bis 25. Oktober èmes Rencontres des journalistes de la télévision 3. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten Berlin, 22. bis 25. Oktober 2006 3èmes Rencontres des journalistes de la télévision française et allemande Berlin, du 22 au 25 octobre 2006 3.

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

"Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch?"

Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch? Schweizerische Konferenz der Stadt- und Gemeindeschreiber Conférence Suisse des Secrétaires Municipaux "Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch?" Freitag, 6. November

Mehr

VSZV Volontärsstatistik

VSZV Volontärsstatistik VSZV Volontärsstatistik 1983 1990 001 00 008 009 011 014 015 Anzahl Volontäre % % % % % % % % % ingesamt 183 41 10 171 153 163 153 167 173 weiblich 64 35,0 117 48,6 93 44,3 88 51,5 86 56, 10 6,6 83 54,

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

Freitag, 16. September 2016, 9.15 bis Uhr Vendredi 16 septembre 2016, de 9.15 à heures

Freitag, 16. September 2016, 9.15 bis Uhr Vendredi 16 septembre 2016, de 9.15 à heures Sterben in der Schweiz: Medizinische Versorgung und Betreuung am Lebensende Mourir en Suisse: soins médicaux et prise en charge des personnes en fin de vie Freitag, 16. September 2016, 9.15 bis 12.15 Uhr

Mehr

Hans Scheitter GmbH & Co.KG

Hans Scheitter GmbH & Co.KG 2010 Beschläge in Schmiedeeisen, Messing und Kupfer JANUAR Neujahr 01 Samstag 02 Sonntag 03 Montag 04 Dienstag 05 Mittwoch 06 Donnerstag 07 Freitag 08 Samstag 09 Sonntag 10 Montag 11 Dienstag 12 Mittwoch

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

FIS MASTERS CUP Dezember 2017 PISTE DE L'OURS. Samstag, 09 Dezember 2017 SLALOM. Sonntag, 10 Dezember 2017 RIESENSLALOM

FIS MASTERS CUP Dezember 2017 PISTE DE L'OURS. Samstag, 09 Dezember 2017 SLALOM. Sonntag, 10 Dezember 2017 RIESENSLALOM FIS MASTERS CUP 09-10 Dezember 2017 PISTE DE L'OURS Samstag, 09 Dezember 2017 SLALOM Sonntag, 10 Dezember 2017 RIESENSLALOM Organisator : Veysonnaz Timing / Swiss-ski Information FIS Masters Organisator

Mehr

DEUTSCH-FRANZÖSISCHES INSTITUT ROBERT BOSCH STIFTUNG

DEUTSCH-FRANZÖSISCHES INSTITUT ROBERT BOSCH STIFTUNG DEUTSCH-FRANZÖSISCHES INSTITUT ROBERT BOSCH STIFTUNG SEMINAR FÜR FRANZÖSISCHE NACHWUCHSJOURNALISTEN 30. Juni 6. Juli 2008 in Berlin Montag 30.6. 2008 nachmittags 19.00 Uhr Ankunft der Teilnehmer Vorstellungsrunde

Mehr

Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag

Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag Dienstag, 26. Juni 2012 Französische Botschaft Berlin Mardi 26 juin 2012 Ambassade de France en Allemagne, Berlin Programm Programme

Mehr

Deutsche Bahn France E-Mail: tanja.sehner@dbfrance.fr Voyages&Tourisme S.a.r.l. Fax: ++33 1 44 58 95 57 20 rue Laffitte F-75009 Paris

Deutsche Bahn France E-Mail: tanja.sehner@dbfrance.fr Voyages&Tourisme S.a.r.l. Fax: ++33 1 44 58 95 57 20 rue Laffitte F-75009 Paris Deutsche Bahn France E-Mail: tanja.sehner@dbfrance.fr Voyages&Tourisme S.a.r.l. Fax: ++33 1 44 58 95 57 20 rue Laffitte F-75009 Paris Demande d agrément DB Nous avons pris connaissance des conditions nécessaires

Mehr

Trauma, Temps, Histoire Trauma, Zeit, Geschichte

Trauma, Temps, Histoire Trauma, Zeit, Geschichte CONGRÈS COMMUN GEMEINSAMER KONGRESS Wiener Arbeitskreis für Psychoanalyse Neue Wiener Gruppe/Lacan-Schule Assoziation für die Freudsche Psychoanalyse Espace analytique Trauma, Temps, Histoire Trauma, Zeit,

Mehr

19th Conference DG Interpretation Universities. (re)making Connections

19th Conference DG Interpretation Universities. (re)making Connections 19th Conference DG Interpretation Universities (re)making Connections EN DAY 1 Thursday 26 March 2015 13.00 Registration of participants 14.15 WELCOME Javier Hernandez Saseta, Head of Multilingualism and

Mehr

Sommaire Modalités pratiques - Praktische Hinweise Moyens de transport - Verkehrsmittel Espaces géographiques - Die Landschaft

Sommaire Modalités pratiques - Praktische Hinweise Moyens de transport - Verkehrsmittel Espaces géographiques - Die Landschaft Sommaire Modalités pratiques - Praktische Hinweise... 7 1 Agence de voyages - Die Reiseagentur... 7 2 Formalités - Formalitäten... 12 3 Correspondance - Der Briefwechsel... 14 Moyens de transport - Verkehrsmittel...

Mehr

HORAIRE 2014-2015 SEMESTRE PRINTEMPS PT 2014-2017. 1-PT-f Lundi Mardi Mercredi Jeudi Vendredi Samedi. 07h50-08h35. Comptabilité des sociétés Berchier

HORAIRE 2014-2015 SEMESTRE PRINTEMPS PT 2014-2017. 1-PT-f Lundi Mardi Mercredi Jeudi Vendredi Samedi. 07h50-08h35. Comptabilité des sociétés Berchier HORAIRE 4-5 SEMESTRE PRINTEMPS PT 4-7 1-PT-f Lundi Mardi Mercredi Jeudi Vendredi Samedi Comptabilité des sociétés Berchier Anglais 2 Buckingham / Matter Economie et société 2 Guisolan Communication 2 Held

Mehr

Commercialisation et Services en Restauration

Commercialisation et Services en Restauration Commercialisation et Services en Restauration Si tu veux Parler l allemand, c est faire la différence! L AZUBI BACPRO Une formation destinée aux jeunes en lycée professionnel Une double qualification qui

Mehr

Kommunikation 11. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen

Kommunikation 11. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen Kommunikation 11. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen Dieses Seminar wendet sich an Volontäre in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die das Pflichtprogramm von Pressemeldung bis Pressekonferenz

Mehr

12. Europäische Sommeruniversität für Recht. 22 juin 3 juillet 2015 22. Juni 3. Juli 2015. Europa in der neuen Weltwirtschaft PROGRAMME PROGRAMM

12. Europäische Sommeruniversität für Recht. 22 juin 3 juillet 2015 22. Juni 3. Juli 2015. Europa in der neuen Weltwirtschaft PROGRAMME PROGRAMM 12 ième Université d été européenne en sciences juridiques 12. Europäische Sommeruniversität für Recht 22 juin 3 juillet 2015 22. Juni 3. Juli 2015 L Europe à l aune d une nouvelle économique mondiale

Mehr

Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch

Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch Audio-Training für Anfänger mit Vorkenntnissen Orientiert sich am Niveau A2 des Europäischen Sprachenzertifikats Vocabulaire Wortschatz 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Länder Regionen Städte Themen Tiere. Stürtz- Kalender

Länder Regionen Städte Themen Tiere. Stürtz- Kalender Länder Regionen Städte Themen Tiere Stürtz- Kalender 2018 Großformat 60 x 48 cm LÄNDER UND REGIONEN ISBN 978-3-8003-5650-8 WG 7356 ISBN 978-3-8003-5651-5 ISBN 978-3-8003-5652-2 WG 7358 72 Großformat 60

Mehr

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse bietet die Ecole Internationale de Manosque eine mehrsprachige Erziehung und Bildung auf hohem Niveau. In Kindergarten und

Mehr

Schweizerische Vogelwarte / Station ornithologique suisse

Schweizerische Vogelwarte / Station ornithologique suisse Donnerstagmorgen, 14.05.2015 / jeudi matin le 14 mai 2015 Nordschweiz: Am frühen Morgen Reste von Schauern und Gewittern möglich, dazu vor allem in exponierten Lagen starker, böiger Westwind. Im Lauf des

Mehr

Les aventures de Noël et Nouvel An. Die Weihnachts- und Neujahrsabenteuer The adventures of Christmas and New Year

Les aventures de Noël et Nouvel An. Die Weihnachts- und Neujahrsabenteuer The adventures of Christmas and New Year Les aventures de Noël et Nouvel An Die Weihnachts- und Neujahrsabenteuer The adventures of Christmas and New Year Noël des familles FamilieWeihnachten Family Christmas Vendredi 23 décembre 2011 Animation

Mehr

E I N L A D U N G. Internationale Alumni-Themenwerkstatt»Nachhaltige Innovationen«6. 12. September 2009 in München

E I N L A D U N G. Internationale Alumni-Themenwerkstatt»Nachhaltige Innovationen«6. 12. September 2009 in München E I N L A D U N G Internationale Alumni-Themenwerkstatt»Nachhaltige Innovationen«6. 12. September 2009 in München Im September 2009 lädt die Hochschule München Alumni aus ihren Heimatländern nach München

Mehr

Mission Gesellschaft. Hochschulbildung durch gesellschaftliches Engagement. 25./26. April 2013 Jerusalemkirche, Berlin PROGRAMM

Mission Gesellschaft. Hochschulbildung durch gesellschaftliches Engagement. 25./26. April 2013 Jerusalemkirche, Berlin PROGRAMM Mission Gesellschaft Hochschulbildung durch gesellschaftliches Engagement 25./26. April 2013 Jerusalemkirche, Berlin PROGRAMM Hochschulen entwickeln ein wachsendes Bewusstsein für ihre Rolle in der Zivilgesellschaft

Mehr

allemande. couleurs. - Ecriture du mot : der Wolf orale des couleurs. - Exercice de reconnaissance

allemande. couleurs. - Ecriture du mot : der Wolf orale des couleurs. - Exercice de reconnaissance Der Wolf, der seine Farbe nicht mochte Woche 1. Tag 0. Tag 1. Tag 2. Tag 3. - Lecture de l album - Lecture simplifiée de l album - Découverte des affiches des - Exercice de reconnaissance de - Découverte

Mehr

SEGE02A003 - Einführung in die Statistik I mit Atelier SPSS I Leuenberger Ch Méthodes empiriques des sciences sociales Cauhépé F.

SEGE02A003 - Einführung in die Statistik I mit Atelier SPSS I Leuenberger Ch Méthodes empiriques des sciences sociales Cauhépé F. 1 sur 3 12.09.2017 à 08:55 SA 17 HS 17 Lundi / Montag Mardi / Dienstag Mercredi / Mittwoch Jeudi / Donnerstag Vendredi / Freitag 8.15-9.00 SPSS I I Hänggli R. / 9.15-10.00 SPSS I I Hänggli R. / 10.15-11.00

Mehr

Bürgenstock-Konferenz der Schweizer Fachhochschulen Conférence HES du Buergenstock. 10/11 janvier 2014

Bürgenstock-Konferenz der Schweizer Fachhochschulen Conférence HES du Buergenstock. 10/11 janvier 2014 Bürgenstock-Konferenz der Schweizer Fachhochschulen Conférence HES du Buergenstock 10/11 janvier 2014 Programm Programme Freitag, 10. Januar 2014 Vendredi 10 janvier 2014 ab 09.30 Uhr à partir de 9h30

Mehr

«Vers la création d une organisation luxembourgeoise des patients de la psychiatrie» Des associations lorraine, sarroise et wallonne témoignent

«Vers la création d une organisation luxembourgeoise des patients de la psychiatrie» Des associations lorraine, sarroise et wallonne témoignent Projet cofinancé par le Fonds Européen de développement régional dans le cadre du programme INTERREG IVA Grand Région L Union Européenne investit dans votre avenir ------ PROJET PPSM N 38 /GR/3/3/052 Prévention

Mehr

Datum: Samstag, 20. September 2008 (Verschiebedatum 27.9, M , Freitag ab 18.00) Ort:

Datum: Samstag, 20. September 2008 (Verschiebedatum 27.9, M , Freitag ab 18.00) Ort: Ausschreibung/Invitation officielle SCHWEIZERMEISTERSCHAFT RCS AKRO 2008 MÜHLETHURNEN (Segelkunstflug) Datum: Samstag, 20. September 2008 (Verschiebedatum 27.9, M 079 468 65 06, Freitag ab 18.00) Ort:

Mehr

Einladung - Vabilo - Invitation Slovenia. Portoroz

Einladung - Vabilo - Invitation Slovenia. Portoroz Einladung - Vabilo - Invitation Slovenia Portoroz Programm UIRR - UIC - INTERUNIT Versammlungen UIRR - ADRIA KOMBI Galadiner & Kongress Mittwoch, den 04.06.08 UIRR Verwaltungsratsmitglieder 14.15-17.30

Mehr

klaes-regio Holger Klaes Düsseldorf 2015

klaes-regio Holger Klaes Düsseldorf 2015 klaes-regio Holger Klaes Düsseldorf 1 Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Thursday Friday

Mehr

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS)

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS) Mandat der Kommission für den Fonds für Frauenarbeit (FFA) des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Mandat de la Commission pour le Fonds pour le Travail des Femmes (FTF) de la Fédération

Mehr

22es Rencontres des chambres de métiers et de l artisanat de France et d Allemagne 22. Deutsch-Französisches Handwerkskammertreffen

22es Rencontres des chambres de métiers et de l artisanat de France et d Allemagne 22. Deutsch-Französisches Handwerkskammertreffen 22es Rencontres des chambres de métiers et de l artisanat de France et d Allemagne 22. Deutsch-Französisches Handwerkskammertreffen Artisanat 2020:un agenda franco-allemand des CMA Handwerk 2020: eine

Mehr

Innovation und Kreativität im Service Public Innovation et créativité dans le service public

Innovation und Kreativität im Service Public Innovation et créativité dans le service public Innovation und Kreativität im Service Public Innovation et créativité dans le service public Sommertagung SGVW 2016 in St.Gallen Conférence d été 2016 de la SSSA à Saint-Gall 01. Juni 2016 / 01 juin 2016

Mehr

Kurzprogramm zur Informationsreise der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.v. in die Volksrepublik China 19. bis 23.

Kurzprogramm zur Informationsreise der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.v. in die Volksrepublik China 19. bis 23. Kurzprogramm zur Informationsreise der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.v. in die Volksrepublik China 19. bis 23. November 2012 mit Unterstützung von Montag, 19. November 2012, Beijing Individuelle

Mehr

Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes âgées, leur entourage et les professionnels prenant en charge au quotidien des personnes âgées

Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes âgées, leur entourage et les professionnels prenant en charge au quotidien des personnes âgées Eine Wissensplattform für ältere Menschen, für Angehörige und für Berufsgruppen, die in ihrem Arbeitsalltag ältere Menschen betreuen, begleiten oder beraten Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes

Mehr

Schulkalender der Grundschule am Arkonaplatz. Milena (6e)

Schulkalender der Grundschule am Arkonaplatz. Milena (6e) Schulkalender der Grundschule am Arkonaplatz 0 Milena (6e) Eloi (e) samstag samedi sonntag dimanche freitag vendredi donnerstag jeudi mittwoch mercredi dienstag mardi 7 8 8 9 9 6 0 7 8 9 6 6 0 7 montag

Mehr

Einladung Invitation Invitation

Einladung Invitation Invitation Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit in Bildung und Forschung Afrika-Tage des BMBF German-African Cooperation in Education and Research Africa Days of the BMBF Coopération germano-africaine en éducation

Mehr

Lehrveranstaltungen zu Quebec

Lehrveranstaltungen zu Quebec Lehrveranstaltungen zu Quebec 2012 : - Lüsebrink: Grundriss der Landeskunde Frankreichs (mit Kanadabezügen (VL) - Schmidtgall/Streu: Einmal Regenbogen und zurück: Genderkonstruktionen und Repräsentationen

Mehr

40 Jahre ROREP 40 Jahre Raumentwicklung der Schweiz

40 Jahre ROREP 40 Jahre Raumentwicklung der Schweiz 40 Jahre ROREP 40 Jahre Raumentwicklung der Schweiz Liebe Mitglieder der ROREP Sehr geehrte Damen und Herren Die Schweizerische Studiengesellschaft für Raumordnung und Regionalpolitik ROREP feiert 2015

Mehr

CHRONOLOGIE DU PROJET - PROJEKTCHRONOLOGIE

CHRONOLOGIE DU PROJET - PROJEKTCHRONOLOGIE CHRONOLOGIE DU PROJET - PROJEKTCHRONOLOGIE Le Projet est né d une Note du S3PI, intitulée: «A propos de la qualité de l air respirée à Strasbourg-Kehl: RÉACTION, RISQUES ET RÉALITES» Ursprung des Projekts

Mehr

PROGRAMME. Jeudi 22 juin. Accueil de la délégation de la région Nouvelle-Aquitaine dans le cadre du partenariat avec la Hesse

PROGRAMME. Jeudi 22 juin. Accueil de la délégation de la région Nouvelle-Aquitaine dans le cadre du partenariat avec la Hesse PROGRAMME Matinée 9 h-11/12 h Staatskanzlei Georg-August-Zinn- Straße 1, 65183 Wiesbaden Après-midi 14 h-16/17 h FrankfurtRheinMain GmbH Unterschweinstiege 8, 60549 Francfort Jeudi 22 juin Accueil de la

Mehr

Einstufungstest Französisch

Einstufungstest Französisch Hans-Böckler-Str. 3a 56070 Koblenz Fax 0261-403671 E-Mail: info@sprachschulen-hommer.de www.sprachschulen-hommer.de Einstufungstest Französisch Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.:

Mehr

Fachtagung Arbeitsqualität: von der Befragung zur Umsetzung Qualité de travail : de l enquête à la mise en oeuvre

Fachtagung Arbeitsqualität: von der Befragung zur Umsetzung Qualité de travail : de l enquête à la mise en oeuvre Fachtagung Arbeitsqualität: von der Befragung zur Umsetzung Qualité de travail : de l enquête à la mise en oeuvre 23. Mai 2016 Novotel Luxembourg Centre 35, rue du Laboratoire L-1911 Luxembourg Fachtagung

Mehr

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Arbeitstagung vom 25. bis 28. Mai 2006 in Duderstadt Bundeselternverband gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren Philosophisch-historische akultät Historisches Institut Studienprogramm / Programme d études Master of Advanced Studies in Archival and Information Science (MAS AIS) 2014-2016 Modul 3b / Module 3b Detailprogramm

Mehr

Place industrielle suisse innovation et swissness Mercredi 7 novembre 2012, Kursaal Berne

Place industrielle suisse innovation et swissness Mercredi 7 novembre 2012, Kursaal Berne synergy 2012 strider Fotolia.com Werkplatz Schweiz Innovation und Swissness Mittwoch, 7. November 2012, Kursaal Bern Place industrielle suisse innovation et swissness Mercredi 7 novembre 2012, Kursaal

Mehr

Geodaten für die Ewigkeit

Geodaten für die Ewigkeit armasuisse Geodaten für die Ewigkeit Von der nachhaltigen Verfügbarkeit zur Archivierung von Geodaten De la disponibilité assurée dans la durée vers l'archivage de géodonnées Kolloquium 6. März 2009 Computerworld.ch

Mehr

1. table 7. taille-crayon. 2. chaise 8. gomme. 3. livre 9. lampe. 4. dictionnaire 10. règle. 5. stylo bille 11. cahier

1. table 7. taille-crayon. 2. chaise 8. gomme. 3. livre 9. lampe. 4. dictionnaire 10. règle. 5. stylo bille 11. cahier MERKEN 23 1. Vielleicht sitzen Sie gerade an Ihrem Schreibtisch und sind von den folgenden Gegenständen umgeben. Ergänzen Sie den Artikel und prägen Sie sich dann die Gegenstände in der angegebenen Reihenfolge

Mehr

Das Vermögen des Körpers, die Wirklichkeit des Denkens und das Prinzip der Intensität. Gilles Deleuze und Spinoza.

Das Vermögen des Körpers, die Wirklichkeit des Denkens und das Prinzip der Intensität. Gilles Deleuze und Spinoza. Das Vermögen des Körpers, die Wirklichkeit des Denkens und das Prinzip der Intensität. Gilles Deleuze und Spinoza. Eine Tagung der Spinoza-Gesellschaft, des Philosophischen Instituts der Martin-Luther-Universität

Mehr

Robert Drewes / adaptation.française : J.-C. Amiet. Sch

Robert Drewes / adaptation.française : J.-C. Amiet. Sch Der Männerchor der pensionierten Eisenbahner eröffnete mit dem Lied Die kleine Bergkirche unter der Leitung von Willi Lack im Restaurant Romand, Parkweg 10, Biel die Chlouser-Feier. Die aufmüpfigen und

Mehr

Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211

Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211 www.s-a-m.ch / www.swissmoto.org Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211 1. Organisator / Organisateur: Name / Nom (Club, Promoter) : ASK3F Adresse:

Mehr

prix pegasus: Die Nominierten für den Mobilitätpreis Schweiz sind bekannt.

prix pegasus: Die Nominierten für den Mobilitätpreis Schweiz sind bekannt. prix pegasus: Die Nominierten für den Mobilitätpreis Schweiz sind bekannt. Zum zweiten Mal wird der prix pegasus der grosse Förderpreis von EnergieSchweiz für nachhaltige Mobilität verliehen (Preissumme

Mehr

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter Kreisliga A Paderborn Sonntag, 21.2.2010 Sonntag, 28.2.2010 Sonntag, 7.3.2010 Sonntag, 14.3.2010 Sonntag, 21.3.2010 Samstag, 27.3.2010 Sonntag, 28.3.2010 Mittwoch, 31.3.2010 Donnerstag, 1.4.2010 Montag,

Mehr

Holger Klaes. Remscheid

Holger Klaes. Remscheid Holger Klaes Remscheid 2018 Januar January Janvier Ehemaliger Pulverturm in Morsbach Holger Klaes 1 2 3 4 5 6 7 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 3 22 23 24 25 26 27 28 4 29 30 31 1 2 3 4 5 01.01.

Mehr

4. Liegendmatch 4er match olympique

4. Liegendmatch 4er match olympique 4. Liegendmatch 4er match olympique Liegendmatch / match olympique (60Schuss ISSF / 60coups, ISSF) 24./25. Juli und 01./07./08./09. August 2015 24/25 juillet et 01/07/08/09 août 2015 50m Gewehr / carabine

Mehr

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE HISTORIQUE / CHRONOLOGIE 2009 : Le Conseil Régional d Alsace finance : 5 semaines de cours

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation INVITATION EINLADUNG Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation Mardi 24 septembre 2013 Dienstag, 24. September 2013 9h00 12h00 Places de stationnement sur le parking du bâtiment administratif

Mehr

Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel Historique»

Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel Historique» Stadt Baden fotografieschule.ch fotografieschule.ch Tagung «Badekultur Touristisches Erbe und Kulturhistorisches Potential» Baden 27. - 29. November 2014 Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel

Mehr

Auf dem Weg zum deutschen und französischen Sprachdiplom 2008 En route pour le diplôme en langue allemande et française.

Auf dem Weg zum deutschen und französischen Sprachdiplom 2008 En route pour le diplôme en langue allemande et française. Auf dem Weg zum deutschen und französischen Sprachdiplom 2008 En route pour le diplôme en langue allemande et française 2008 Niveau A2 und B1 1 Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht Institution du Sacré-Cœur

Mehr

56. Schweizerisches Eisenbahner Schach-Stundenturnier 5. / 6. November 2016 in Dietikon

56. Schweizerisches Eisenbahner Schach-Stundenturnier 5. / 6. November 2016 in Dietikon 56. Schweizerisches Eisenbahner Schach-Stundenturnier 5. / 6. November 2016 in Dietikon 56ième tournoi horaire d échec des cheminots suisses 5 / 6 novembre 2016 à Dietikon Willkommen! Geschätzte Schachspielerinnen

Mehr