OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K"

Transkript

1 Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 1.0 Allgemeine Informationen zur Verarbeitung OWAplan S 7 ist ein spezielles, hochwertiges Deckensystem, dessen Erscheinungsbild maßgeblich von der Verarbeitung der Unterkonstruktion und des Putzsystems bestimmt wird. Von einer Montage und Beschichtung dieses Deckensystems ohne entsprechende Erfahrungen und Kenntnisse in der Verarbeitung von fugenlosen Putzträgerdecken ist abzuraten. OWA bietet daher Einweisungen in die Montage für dieses Unterdeckensystem direkt vor Ort im Projekt an. Dazu ist eine rechtzeitige Terminabstimmung mit OWA erforderlich. Kontakt über OWA - Technischer Informationsdienst, Telefon: 09373/ Da es sich um ein geprüftes Bauprodukt handelt, kann eine Einweisung nur dann erfolgen, wenn alle Komponenten des Systems von OWA bezogen werden. Klassifizierung des Brandverhaltens als Bauprodukt Bei der Klassifizierung des Brandverhaltens nach DIN EN wurde dem Bauprodukt OWAplan fugenlose Akustikputzdecke S 7 die Klassifizierung A2-s1,d0 nicht brennbar zuerkannt und als Decken-KIT CE-gekennzeichnet. Die vorgegebenen Auftragsmengen des entsprechenden Prüfberichtes Nr e sowie die dort aufgeführten Systemkomponenten sind daher zwingend einzuhalten und zu verwenden. Bei Einsatz anderer, nicht geprüfter Systemkomponenten sind die angegebenen systemrelevanten Eigenschaften des Bauproduktes OWAplan S 7 nicht gewährleistet. Putzsystem OWAplan K Hersteller: Kraft Akustik Systeme Joh.-Leunstraße Linden Fon: 06403/ Auftragsmengen Putzsystem OWAplan K nach Einzelkomponenten: Glasgewebekleber 200 g/m² (nass) Kraft Akustikvlies 115 g/m² Kraft Akustikputz Allegro M 1000 g/m² (nass), 800 g (trocken) Weitere Informationen zum Putzsystem und dessen Verarbeitung können direkt bei der Herstellerfirma Kraft Akustik Systeme angefordert werden. Zeritfizierte Beschichtungsfirmen sind am Ende dieser Verarbeitungsrichtlinie aufgeführt.

2 Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 2 Vor und während der Verarbeitung 1 = Nonius Unterteil, 2 = CD-Tragrost, 3 = Längsverbinder, 4 = Kreuzverbinder, 5 = CD-Plattenrost, 6 = Winkel Nr. 51/22, 7 = Trockenbauschraube, 9 = Metallschraube, 10 = Putzsystem, 11 = Klebefuge, 12 = Plattenbreite, 13 = Plattenlänge Vor Ausführung der OWAplan-Decke ist sicherzustellen, dass: - Der Verlegeraum trocken ist. - Die Temperatur während der Montage nicht unter 15 C sinkt. - Die relative Luftfeuchte 70 % nicht überschreitet und - Sämtliche zum System gehörenden Originalkonstruktionsteile vorhanden sind. - Sämtliche Verlegepläne für erforderliche Einbauten vorliegen. - Alle Wandanschlüsse generell gleitend auszuführen sind. - Vorhandene Gebäudedehnfugen in die OWAplan-Decke zu übernehmen sind. - Sämtliche, eventuell erforderlichen Einbauten vor der Montage der OWAplan-Platten eingebracht werden. Eine Abstimmung zwischen den Gewerken Trockenbau, Elektro und anderen zuständigen Gewerken ist unabdingbar. - Die Montage der Unterkonstruktion einschließlich der OWAplan-Platten ausschließlich nur von zertifizierten Trockenbaufirmen ausgeführt wird. Das Zertifikat ist in der Angebotsphase nachzuweisen (siehe Punkt 1). - Die Putzbeschichtung ausschließlich nur von zertifizierten Beschichtungsfirmen ausgeführt wird. Das Zertifikat ist in der Angebotsphase nachzuweisen (siehe Punkt 1). Bei Brandschutzanforderungen sind die laut Prüfzeugnis vorgegebenen max. Achsabstände der Tragprofile und Noniusabhänger sowie die Mindestabhängehöhen einzuhalten. Während der Ausführung der OWAplan-Decke ist sicherzustellen, dass: - Alle Plattenstoßfugen gründlich geschliffen werden. - Das montierte Deckensystem (Unterkonstruktion und OWAplan-Platten) von der ausführenden Beschichtungsfirma für die Beschichtung freigegeben wurde. Erforderliche Nachbesserungen, die seitens der Beschichtungsfirma gefordert werden, sind unbedingt auszuführen. - Alle angegebenen Trockenzeiten für das Putzsystem eingehalten werden. - Alle Einbauten zusätzlich von der Rohdecke abzuhängen sind.

3 3 Unterkonstruktion und Achsabstände Es sind ausschließlich die nachfolgend aufgeführten OWAconstruct Profilkonstruktionsteile zu verwenden. Die genannten Achsabstände sind zwingend einzuhalten. Abweichungen können das spätere Erscheinungsbild der OWAplan-Decke negativ beeinflussen oder verändern. - Noniusabhänger Nr max. Achsabstand = 1000 mm - CD-Profil Nr (Tragrost), 60 x 27 x 0,6 mm max. Achsabstand = 1000 mm - CD-Profil Nr (Plattenrost), 60 x 27 x 0,6 mm max. Achsabstand = 400 mm - Kreuzverbinder Nr Längsverbinder Nr Trockenbauschrauben Nr max. Achsabstand = 150 mm - Winkelprofil Nr. 51/22 als gleitender Wandanschluss (Befestigung an UK) - Metallschrauben Nr für Winkelprofil Nr. 51/22 max. Achsabstand = 400 mm 3.1 Materialbedarf pro m² - OWAplan-Platten, 800 x 1200 x 20 mm 1,0 m² - Noniusabhänger Unterteil Nr ,0 Stück - Noniusabhänger Oberteil Nr. 16/... 1,0 Stück - Sicherungsstift, Nr. 76 2,0 Stück - CD-Profil (Tragrost); Nr ,0 m - CD-Profil (Plattenrost), Nr ,5 m - Kreuzverbinder, Nr ,5 Stück - Längsverbinder, Nr ,9 Stück - Trockenbauschrauben, Nr Stück - Metallschrauben Nr ,5 Stück/m - Plattenkleber, Nr. 99/24 (Kartusche) 0,15 Stück - Wandwinkel Nr. 51/22 als Wandanschluss abhängig von Raumgröße.

4 Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 4 Montagebeschreibung 4.1 Montage der 1. Ebene (Tragrost) mit CD-Profilen (Nr. 2003) und Noniusabhängern (Nr. 2001, Nr. 16/..., Nr. 76) im max. Achsabstand der CD-Profile von 1000 mm. Das erste und letzte CD-Profil ist mit einem Achsabstand von max. 150 mm von der Wand einzubringen. Die gesamte Konstruktion ist planeben auszurichten. Der max. Achsabstand der Noniusabhänger von der Wand beträgt max. 250 mm. Achsabstand der Noniusabhänger untereinander max mm. Die Verbindung zwischen den CD-Profilen erfolgt mit Längsverbinder (Nr. 2005). (Bei Brandschutzanforderungen sind die max. Achsabstände der CD- Profile und Abhänger als auch die Mindestabhängehöhen sowie die Verwendung des Plattenklebers nach gültigem Prüfzeugnis auszuführen siehe Punkt 5 dieser Verarbeitungsrichtlinie). 1 = Nonius Unterteil, 2 = CD-Tragrost, 4 = Kreuzverbinder, 5 = CD-Plattenrost, 6 = Winkel Nr. 51/22, 7 = Trockenbauschraube, 9 = Metallschraube, 10 = Putzsystem 4.2 Montage der 2. Ebene (Plattenrost) mit CD-Profilen (Nr. 2003) im max. Achsabstand von 400 mm. Das erste und letzte CD-Profil ist mit einem Achsabstand von max. 50 mm von der Wand einzubringen. Befestigung an Tragrost mit Kreuzverbinder (Nr. 2004). Der Kreuzverbinder ist zunächst einseitig entlang des CD-Profils in das CD-Profil einzurasten, sodass beide Nasen in die gebogene Kante des CD-Profils eingreifen. Erst dann ist der Verbinder in die gegenüberliegende, gebogene Kante des CD-Profils einzurasten. Die Verbindung der CD-Profile untereinander erfolgt mit Längsverbinder (Nr. 2005).

5 Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 4.3 Montage des Winkelprofils (Nr. 51/22) als umlaufender, gleitender Wandanschluss an die CD-Profile des Plattenrostes. Das Winkelprofil wird mit Metallschrauben Nr (8 Stück pro Wandwinkel) an den CD- Profilen befestigt. Abstand Winkelprofil von der Wand ca. 10 mm. 1 = Nonius Unterteil, 2 = CD-Tragrost, 4 = Kreuzverbinder, 5 = CD-Plattenrost, 6 = Winkel Nr. 51/22, 7 = Trockenbauschraube, 9 = Metallschraube, 10 = Putzsystem Bei Brandschutz sind keine offenen Schattenfugen zulässig siehe Punkt 5 dieser Verarbeitungsrichtlinie 4.4 Montage der OWAplan Platten mit Trockenbauschrauben (Nr. 2007) im max. Achsabstand von 150 mm und Plattenkleber (Nr. 99/24). Die Montage erfolgt mit versetzten Stoßfugen quer oder längs zu den CD-Profilen des Plattenrostes. Alle Plattenkanten sind untereinander vollflächig zu verkleben. Dazu wird der Plattenkleber vor der Montage der OWAplan Platten an einer langen und einer kurzen Plattenkante durchgehend aufgetragen und die zu montierende Platte an die bereits montierten Platten dicht schließend angedrückt. Es ist wichtig, dass alle Stoßfugen dicht verklebt sind. Offene Fugen sind nicht zulässig. Treten infolge der Montage dennoch offene Fugen auf, die breiter sind als 3 mm, sind diese zu verspachteln und danach in Plattenfarbe einzufärben. Die Verschraubung an den CD-Profilen erfolgt immer von Plattenmitte nach außen. Hinweis: die Plattenlängskanten sollten immer in Richtung des Tageslichteinfalls (Hauptlichtrichtung) montiert werden! Eventuell aus den Fugen heraustretende Klebemasse ist nach ca. 15 Minuten mit einem Spachtel abzustoßen (nicht abziehen!). Die Trocknungszeit ist einzuhalten, da der Kleber aushärtet und danach nicht mehr entfernt oder geschliffen werden kann. 4.5 Verschleifen der Plattenstoßfugen. Alle Stoßfugen sind großzügig (Breite ca. 20 cm), gründlich und planeben zu verschleifen. (100er Schleifpapier verwenden). Es ist auf einen ebenen Übergang zwischen geschliffener und ungeschliffener Plattenoberfläche zu achten (keine Riefen, Absätze). Das Nachgrundieren der Plattenoberfläche in Plattenfarbe ist nicht erforderlich. Der Schleifstaub ist vor der Beschichtung unbedingt abzufegen bzw. abzusaugen.

6 4.6 Comfort Revisionsklappe 4.7 Montagerahmen Nr. 8069/6 Abmessungen (Lichte Öffnung): 340 x 340 mm Nr. 8031/4 600 x 600 mm Nr. 8031/5 Revisionsklappe werkseitig mit OWAplan-Platte ausgestattet. Die Revisionsklappe ist zusätzlich von der Rohdecke abzuhängen. Der Rahmen wird mit den benachbarten CD-Profilen verschraubt. Bei Verwendung der Nr. 8031/5 ist die Unterkonstruktion auszuwechseln und mit zusätzlich einzubringenden CD-Profilen zu verschrauben. Der Einbau hat vor der Plattenmontage zur erfolgen. Bei Einbau von Downlights ist der Montagerahmen zu verwenden. Pro Downlight sind 2 Stück Montagerahmen erforderlich. Die Rahmen sind mit der Aufkantung auf die CD-Profile aufzulegen. Der Abstand der Rahmen untereinander ist gemäß dem Durchmesser des Downlights zu wählen. Dabei ist darauf zu achten, das die Klemmvorrichtung des Downlights später auf dem Rahmen aufliegt und die Montagerahmen nicht über den Lochrand hinausstehen. Die Aussparung für das Downlight kann mit dem Kreisschneider Nr. 99/16 erstellt werden. Die Größe ist dem Durchmesser des Downlights anzupassen. Einbau vor Plattenmontage! Downlights mit einem Gewicht ab 250 g/stück sind zusätzlich von der Rohdecke abzuhängen. Die Elektroverkabelung hat vor Schließen der Decke zu erfolgen. Die Kabel sind in ausreichender Länge vorzuhalten. Die Funktionalität der Leuchte sollte vor dem Einbau geprüft werden, da eine nachträgliche Änderung nicht mehr möglich ist. Bei Brandschutz sind alle Einbauteile mit Brandschutzkoffern auszustatten siehe Punkt 5 dieser Verarbeitungsrichtlinie

7 5 Ausführung als Brandschutzdecke REI 120 / F 120 unter Rohdecken der Bauart II und III Es sind ausschließlich die nachfolgend aufgeführten OWAconstruct Profilkonstruktionsteile zu verwenden. Die Vorgaben und Achsabstände des Prüfzeugnisses sind zwingend einzuhalten. 5.1 Unterkonstruktion und Achsabstände bei Brandschutzausführung - Noniusabhänger Nr max. Achsabstand = 750 mm, Achsabstand von der Außenbegrenzung max. 200 mm - CD-Profil Nr (Tragrost), 60 x 27 x 0,6 mm max. Achsabstand = 750 mm, Achsabstand von der Außenbegrenzung max. 150 mm - CD-Profil Nr (Plattenrost), 60 x 27 x 0,6 mm max. Achsabstand = 400 mm, Achsabstand von der Außenbegrenzung max. 200 mm - Kreuzverbinder Nr Längsverbinder Nr Trockenbauschrauben Nr max. Achsabstand = 150 mm - Winkelprofil Nr. 51/22 als gleitender Wandanschluss (Befestigung an UK) - Metallschrauben Nr für Winkelprofil Nr. 51/ Materialbedarf bei Brandschutzausführung pro m² - OWAplan-Platten, 800 x 1200 x 20 mm 1,0 m² - Noniusabhänger Unterteil Nr ,33 Stück - Noniusabhänger Oberteil Nr. 16/... 1,33 Stück - Sicherungsstift, Nr. 76 2,66 Stück - CD-Profil (Tragrost); Nr ,33 m - CD-Profil (Plattenrost), Nr ,5 m - Kreuzverbinder, Nr ,33 Stück - Längsverbinder, Nr ,0 Stück - Trockenbauschrauben, Nr Stück - Metallschrauben Nr ,5 Stück/m - Plattenkleber, Nr. 99/24 (Kartusche) 0,30 Stück - Wandwinkel Nr. 51/22 als Wandanschluss abhängig von Raumgröße. - Dämmschichtbildner Nr für Wandwinkel Nr. 51/22 abhängig von Raumgröße

8 5.3 Montagebeschreibung Brandschutzausführung Die Montage für die Ausführung mit Brandschutz erfolgt analog der allgemeinen Montagevorgaben wie unter den Punkten 4.1 bis 4.5 dieser Verarbeitungsrichtlinie beschrieben, wobei die erforderlichen Achsabstände bei Brandschutzausführung (siehe auch Verlegebeispiel Brandschutz) wie unter Punkt 5.1 angegeben, einzuhalten und zusätzliche Vorgaben wie folgt zu beachten sind: a) Abhänger Verwendung von 2 Sicherungsstiften Nr. 76 pro Noniusabhänger. b) OWAplan-Platten Zusätzlich zur Verschraubung der OWAplan-Platten mit den CD-Profilen des Plattenrostes, sind die OWAplan-Platten mit dem Brandschutzkleber Nr. 99/24 mit den CD-Profilen zu verkleben. Das Verkleben aller Plattenkanten untereinander ist auch bei Brandschutz erforderlich. c) Wandanschluss Bei Brandschutzanforderungen ist keine offene Schattenfuge zulässig. Die Platten müssen mit dem Winkelprofil Nr. 51/22 stumpf an die Außenbegrenzung stoßen. Zwischen Winkelprofil und Außenbegrenzung ist ein Dämmschichtbildner (Nr. 4437) einzukleben. d) Einbauteile Alle Einbauten wie z.b. Einbauleuchten, Downlights, Revisionsklappen, etc. sind rückseitig mit OWA-Brandschutzkoffern auszustatten. Ausführung gemäß Prüfzeugnis.

9 6) Zertifizierte Beschichtungsfirmen Folgende Firmen sind von der Fa. Kraft Akustiksysteme autorisiert, dass Putzsystem Kraft Allegro M auf der OWAplan-Putzträgerplatte zu verarbeiten: 6.1) 6.2) Mehlhorn Malerbetrieb Janz Akustikbau Eisenbahnstraße 11 Wischbergeweg Aue Berlin Büro: 03771/20206, Fax: Büro: 030/ , Fax: -23 Mobil: 0177/ Mobil: 0171/ ) 6.4) Gümmer GmbH Fiedle Baudekoration Hainholzstraße 57 Gartenstraße Rethem/Aller Dorlar Büro: 05165/2315, Fax: 2505 Büro: 06441/62106, Fax: Mobil: 0171/ ) 6.6) Dieter Flüshöh Lexa Akustikbau Dickenbruchstraße Ernst Grämlerstraße Hagen Schwerte Büro: 02331/ Büro: 02304/952440, Fax: Mobil: 0171/ ) 6.8) Hartmann Paul, Malermeister Pock Reiner Freudenbergstraße 20 Steinstraße Wiesbaden Reichertshofen Büro: 0611/24491, Fax: Büro: 08453/3165, Fax: 3166 Mobil: 0172/ Mobil: 0171/ Weitere Informationen zum Putzsystem und dessen Verarbeitung können direkt bei der Herstellerfirma Kraft Akustik Systeme angefordert werden Putzsystem OWAplan K Hersteller: Kraft Akustik Systeme Joh.-Leunstraße Linden Fon: 06403/ Stand 04/09

OWAplan S 7. Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K. OWAconsult collection

OWAplan S 7. Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K. OWAconsult collection Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K OWAconsult collection 2 Inhalt 1. Allgemeine Informationen zur Verarbeitung 2. Voraussetzungen für die Verarbeitung 4 2.1 Vor Ausführung der

Mehr

Knauf Montage-Technik für höchste Anwendungssicherheit. Trockenbau 01/2015

Knauf Montage-Technik für höchste Anwendungssicherheit. Trockenbau 01/2015 H Knauf Montage-Technik für höchste Anwendungssicherheit Trockenbau 01/2015 Highlights Knauf Highlights Zur sicheren Verbindung von Knauf CD-Profilen bei der Deckenunterkonstruktion Multiverbinder mit

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic OWAtecta F 0 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und

Mehr

OWAcoustic System S 18 System S 18b/c

OWAcoustic System S 18 System S 18b/c Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 18 Bandrasterdecke Bandrasterdecken S 18b als Balkendecke S 18c mit Schattenfuge System S 18 Technische Daten Produktlinien: OWAcoustic premium 1 2

Mehr

F 30 barriere A und B. Selbstständige Brandschutzeinheiten. OWAlifetime collection

F 30 barriere A und B. Selbstständige Brandschutzeinheiten. OWAlifetime collection F 0 barriere A und B Selbstständige Brandschutzeinheiten OWAlifetime collection F 0 barriere A Elementlängen bis 00 mm F 0 von oben und von unten rauchdicht 4 Achsmaß 6 Nonius-Abhänger Nr. 7/..., Abstand

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

Profiltechnik und Zubehör

Profiltechnik und Zubehör Suchregister für Produkte 137-139 1.0 Rigips Wandprofile 140-156 1.1 RigiProfil MultiTec CW 140 1.2 Rigips Schallprofile SP 144 1.3 RigiProfil MultiTec UW 146 1.4 Rigips Wandprofile UW vorgestanzt für

Mehr

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013 innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 0 Schützt perfekt gegen Nässe innen und außen Praktische Tipps für den einfachen Ausbau Die Top-Vorteile von Powerpanel für Innenräume

Mehr

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Innenraum Decken- und Innendämmsysteme StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen

Mehr

F 30 barriere A und B SELBSTSTÄNDIGE BRANDSCHUTZEINHEITEN. OWAlifetime collection

F 30 barriere A und B SELBSTSTÄNDIGE BRANDSCHUTZEINHEITEN. OWAlifetime collection F 0 barriere A und B SELBSTSTÄNDIGE BRANDSCHUTZEINHEITEN OWAlifetime collection F 0 barriere A Elementlängen bis 00 mm 0 6 Achsmaß Nonius-Abhänger Nr. /..., Abstand 0 mm bzw.. Abhänger von der Wand 00

Mehr

AB PLANAR EINBAUANLEITUNG AB PLANAR 2 AB PLANAR 4 AB PLANAR 6

AB PLANAR EINBAUANLEITUNG AB PLANAR 2 AB PLANAR 4 AB PLANAR 6 AB PLANAR EINBAUANLEITUNG AB PLANAR 2 AB PLANAR 4 AB PLANAR 6 BITTE DIESE ANLEITUNG VOR BEGINN DER ARBEITEN DURCHLESEN UND UNBEDINGT BEACHTEN! Wir empfehlen die Kaschier- Spachtel- und Malerarbeiten von

Mehr

Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht:

Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht: Unterboden-Aufbau Anforderungen an den Untergrund Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht: > Polsterhölzer > Blindboden > Spanplatten auf Polsterhölzer

Mehr

Rigidur Estrichelemente

Rigidur Estrichelemente Trockenestrich mit Rigidur Rigips Profi-Tipps zum Selbermachen Rigidur Estrichelemente Ideal für Neubauten, Renovierungen und Altbausanierungen Montage Rigidur-Trockenestrich bietet die perfekte Oberfläche

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

D12. Knauf Cleaneo Akustik Decken. Neu

D12. Knauf Cleaneo Akustik Decken. Neu D12 TrockenbauSysteme 11/29 D12 Knauf Cleaneo Akustik Decken D127 Knauf Cleaneo Akustik Designdecke D124 Knauf Cleaneo Akustik Brandschutzdecke D127 Knauf Cleaneo Akustik Designdecke unter Knauf Plattendecke

Mehr

Gyptone BIG Curve. AKUSTIK plus DESIGN GESCHWUNGENE AKUSTIKDECKEN INTEGRATION VON LICHT. Gyptone Akustikdecken Ästhetik, Akustik, Langlebigkeit

Gyptone BIG Curve. AKUSTIK plus DESIGN GESCHWUNGENE AKUSTIKDECKEN INTEGRATION VON LICHT. Gyptone Akustikdecken Ästhetik, Akustik, Langlebigkeit Gyptone BIG Curve AKUSTIK plus DESIGN GESCHWUNGENE AKUSTIKDECKEN INTEGRATION VON LICHT Gyptone Akustikdecken Ästhetik, Akustik, Langlebigkeit DESIGN ARCHITEKTUR RAUMKLIMA FLEXIBILITÄT MÖGLICHKEITEN BELASTBARKEIT

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume Luftreinheit in Reinräumen Die Kontamination von Produkten und Produktionsprozessen durch luftgetragene Partikel wird bis zu einem gewissen, angemessenen Grad

Mehr

Metall- Unterkonstruktion Weitspannträgerdecke System L Variante abgehängt

Metall- Unterkonstruktion Weitspannträgerdecke System L Variante abgehängt Planen und Bauen. System L 4.05.81 4.05.81 Variante abgehängt klasse Achsabstand Spannweiten System L UA 50 UA 75 UA 100 UA 125 y x x x x kg/m 2 mm mm mm mm mm 15 400 4.190 5.620 6.910 8.120 600 3.770

Mehr

F 30 barriere A und B Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A und B Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic F 0 barriere A und B Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht

Mehr

Rigidur Dachgeschossausbau

Rigidur Dachgeschossausbau Dachgeschossausbau mit Rigidur Rigips Profi-Tipps zum Selbermachen Rigidur Dachgeschossausbau Ungenutzten Dachraum ausbauen Wohnwert steigern Montage Rigidur Ausbauplatten eignen sich optimal für den Dachgeschoßausbau:

Mehr

Jetzt haben Decken spachtelfrei

Jetzt haben Decken spachtelfrei System VoglFuge Technische Informationen VoglFuge Jetzt haben Decken spachtelfrei serienmäßig mit Luftreinigungseffekt Perfekte Akustikdesigndecken mit dem System VoglFuge realisieren System VoglFuge Lochbilder

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

Montagerichtlinie LMD-L 601 LMD-L 601. Lamellendecke Standardmontage. Bild 1

Montagerichtlinie LMD-L 601 LMD-L 601. Lamellendecke Standardmontage. Bild 1 Lamellendecke Standardmontage Bild 1 8. Nonius-Abhängeroberteil 9. Nonius-Sicherungssplint 18. Schnellbauschraube 26. CD-Profil 121. Nonius-Abhängerunterteil 123. Verbinder (verschiebbar) 124. Metall-Lamelle

Mehr

EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt.

EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt. Brandschutz OWAcoustic -Platten als Baustoff Nach DIN EN 1501-1 und DIN 4102 Teil 1 werden Baustoffe entsprechend ihrem Brandverhalten in folgende Klassen eingeteilt: Bauaufsichtliche Benennung nicht brennbar

Mehr

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung:

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung: Checkliste www.schneider-holz.com für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag 1. Objektdaten: 1.1 Bauherr 1.2 Architekt/Planer 1.3 Objektstandort 1.4 Adresse ausführende Firma

Mehr

OWAtecta. OWAtecta cleanroom. Deckensysteme für sensible Bereiche

OWAtecta. OWAtecta cleanroom. Deckensysteme für sensible Bereiche OWAtecta cleanroom Deckensysteme für sensible Bereiche Sichtbares Deckensystem mit T-Schiene 10 Abmessung Paneele 1200 x 200 mm Paneelstärke: mm Baustoffklasse: B-s2,d0 (DIN EN 11-1) 1 Brandschutz: Auf

Mehr

METALL-KASSETTENDECKEN

METALL-KASSETTENDECKEN METALL-KASSETTENDECKEN Alles aus einem Hause flexibel in der Fertigung schnelles Reagieren auf Anfragen alle Teile kompatibel schnelle Planung und Ausführung kurze Bauzeiten Eigene Mitarbeiter im Außendienst

Mehr

Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt Knauf Decke unter Decke mit Brandschutz von unten und von oben

Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt Knauf Decke unter Decke mit Brandschutz von unten und von oben D12 Detailblatt 12/26 D12 Knauf Cleaneo Akustik Decken D127 Knauf Cleaneo Akustik Designdecke D124 Knauf Cleaneo Akustik Brandschutzdecke D123 Knauf Cleaneo Akustik TWIN Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt

Mehr

s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung

s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung sa00 sa-00) Detailansicht, Ausführung auf Beton oder abgehängte Gipskartonplatten. s.a.c. basic + Deckschicht oder s.a.c. topcoat Premium-Schicht.

Mehr

Montagerichtlinie LMD-E 200 LMD-E 200. Einhängedecke Deckenplatten einhängt Standardmontage. Bild 1

Montagerichtlinie LMD-E 200 LMD-E 200. Einhängedecke Deckenplatten einhängt Standardmontage. Bild 1 Einhängedecke Deckenplatten einhängt Standardmontage Bild 1 1. Metalldeckenplatte 7. Nonius-Unterteil 8. Nonius-Oberteil 9. Nonius-Sicherungssplint 18. Schnellbauschraube 23. Einhängeprofil 24. Verbinder

Mehr

EGGER A2 PRODUKTE. Brandschutz-Lösungen im Dekorverbund mit EGGER Schichtstoffdekoren

EGGER A2 PRODUKTE. Brandschutz-Lösungen im Dekorverbund mit EGGER Schichtstoffdekoren EGGER A2 PRODUKTE Brandschutz-Lösungen im Dekorverbund mit EGGER Schichtstoffdekoren 02 EGGER A2 Produkte A2 SCHICHTSTOFFVERBUNDPLATTEN Auf Basis unserer A1 Trägerplatte bieten wir in ausgewählten Dekoren

Mehr

Knauf Montage-Technik Werkstoffsicherheit pur. Trockenbau 04/2016

Knauf Montage-Technik Werkstoffsicherheit pur. Trockenbau 04/2016 Knauf Montage-Technik Werkstoffsicherheit pur Trockenbau 04/2016 D Deckenabhänger Schnellste Art der Abhängung Abhängehöhe stufenlos einstellbar Einfaches Nachjustieren der Abhängehöhe durch Schnellspannfeder

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF RS 4

mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF RS 4 Neue Systemnr. Alte Systemnr. Seite Vorsatzschale mit Justierschwingbügel RS1 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF

Mehr

Rigips. Akustikdecken: Planung und Ausführung.

Rigips. Akustikdecken: Planung und Ausführung. Rigips Akustikdecken: Planung und Ausführung. Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt Seite 1. Inhaltsverzeichnis 3 2. Gestaltung mit Rigips Akustikdeckensystemen 2.1 Gestaltung mit fugenlosen Deckensystemen 4 7

Mehr

Wichtiger Hinweis. Hinweis

Wichtiger Hinweis. Hinweis 05/2010 Mehr Informationen über Brandschutz-Lösungen von Knauf erhalten Sie beim BS1.at Brandschutz mit Knauf Knauf Trockenbau-Systeme und Systemprodukte Technische Broschüre mit Europäischer Klassifizierung

Mehr

UN - Profile gemäß EN U - Profile gemäß EN (DIN ) Typ A mm B mm C mm Pfand Maxi Großbund Palette Großbund

UN - Profile gemäß EN U - Profile gemäß EN (DIN ) Typ A mm B mm C mm Pfand Maxi Großbund Palette Großbund UN - Profile gemäß EN 14.195 Typ mm mm mm Pfand Maxi Großbund Palette Großbund U 40N 40 35 35 640 500 160 U 45N 45 35 35 560 480 160 U 50N 50 35 35 520 480 160 U 55N 55 35 35 416 440 U 70N 70 35 35 344

Mehr

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil Klima Profil Typ D Einbauhinweise KlimaProfil Einbauhinweise Klima Profil Typ D Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind

Mehr

SYSTEM S10 H MONTAGEANLEITUNG

SYSTEM S10 H MONTAGEANLEITUNG SYSTEM S10 H MONTAGEANLEITUNG ALLGEMEINE INFORMATIONEN ALLGEMEINE HINWEISE Das hier vorliegende Montagehandbuch richtet sich an alle von der Firma durlum hergestellten Metalldecken. Entsprechende Abschnitte

Mehr

Anschlüsse WDV-Systeme / Fenster

Anschlüsse WDV-Systeme / Fenster Fassaden- und Dämmtechnik Anschlüsse WDV-Systeme / Fenster Welche Anforderungen sind bei der Fenstermontage gegeben? Wie müssen WDVS- Anschlüsse beschaffen sein? Folie 1 Der Fensteranschluß stellt eine

Mehr

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung.

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Unter schallharten Bedingungen: Betondecken und -wände akustisch

Mehr

Öffentlicher Bau- Verbindung von Brandschutz und Akustik im Innenausbau

Öffentlicher Bau- Verbindung von Brandschutz und Akustik im Innenausbau 4. HolzBauSpezial Akustik & Brandschutz 2013 Öffentlicher Bau - Verbindung von Brandschutz und Akustik im Innenausbau K. Eichhorn 1 Öffentlicher Bau- Verbindung von Brandschutz und Akustik im Innenausbau

Mehr

Arbeitsanleitung Sika Marine

Arbeitsanleitung Sika Marine Arbeitsanleitung Sika Marine Egalisieren, Kleben und Dichten von Teakdecks 1. Oberflächenvorbehandlung Aluminium- und Stahldecks Aktivator ZP GFK-Decks 208 Aktivator Stahl: Die Oberfläche muss abgeschliffen

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

ALUMINIUM-PANEELDECKEN

ALUMINIUM-PANEELDECKEN ALUMINIUM-PANEELDECKEN Alles aus einem Hause flexibel in der Fertigung schnelles Reagieren auf Anfragen alle Teile kompatibel schnelle Planung und Ausführung kurze Bauzeiten Eigene Mitarbeiter im Außendienst

Mehr

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung Technisches Merkblatt Vers. 12/02.13 Pos. 1.0 m² Prüfen des Untergrundes Zulage für das Prüfen und Beurteilen des Untergrundes gemäß

Mehr

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht alutop - Revisionsklappen in Knauf - en Zuordnungsübersicht Einsatzbereich Decke / Wand / Boden Revisionsklappen für Decken, Wände, Böden D D1 D11 D11 D111 D112 D113 D116 Decken - e Knauf Gipsplatten-Deckensysteme

Mehr

Raumhöhen absenken 04/2013. Trockenausbau

Raumhöhen absenken 04/2013. Trockenausbau Raumhöhen absenken 04/2013 Trockenausbau Abgehängte Decken: Raumhöhen absenken Abgehängte Deckenverkleidungen werden eingesetzt wenn z.b. große Raumhöhen abgesenkt werden oder vorspringende Tragkonstruktionen

Mehr

Merkblatt 9. Ofenbank. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband)

Merkblatt 9. Ofenbank. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) Merkblatt 9 Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 8 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise... 3 3 Begriffe... 4 3.1... 4 3.1.1 Gemauerte Sitzbank... 4 3.1.2

Mehr

Decken/Dächer. Teil 1. Montagedecken. Holzunterkonstruktionen Metallunterkonstruktionen Schallschutz Raumakustik

Decken/Dächer. Teil 1. Montagedecken. Holzunterkonstruktionen Metallunterkonstruktionen Schallschutz Raumakustik Decken/Dächer Teil 1 Montagedecken 4 Holzunterkonstruktionen Metallunterkonstruktionen Schallschutz Raumakustik Planen und bauen. Mit Systemen von Rigips. Decken/Dächer Teil 1 Montagedecken Inhaltsübersicht

Mehr

GIPS. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte

GIPS. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte Bundesverband der Gipsindustrie e.v. Industriegruppe Gips-Wandbauplatten GIPS schafft Freiräume. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte SCHNELLE TROCKENE BAUWEISE GUTER

Mehr

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau Wärmedämmung mit System Produktbeschreibung bis zu 50% Heizkostenersparnis Der Traum vom neuen Haus kann so einfach, schnell und preiswert sein! Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung

Mehr

Trockenbau. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile

Trockenbau. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Trockenbau Stand: 16.04.2014 AE - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Kontaktadresse Knauf AG Schweiz: Daniel Koch Verkauf Holzbau Knauf AG Kägenstrasse 17 CH-4153 Reinach +41

Mehr

Im Feuchtraum baut man schwarz!

Im Feuchtraum baut man schwarz! PROFIS EMPFEHLEN: Im Feuchtraum baut man schwarz! Feuchtraumprofile und Zubehör in C3- und C5-Qualität 2 Langlebiger Korrosionsschutz im Trockenbau ist schwarz Unter 60 Prozent relativer Luftfeuchte ist

Mehr

Formteile, 3-D Design. Schwungvolle Decken in jeder Form. Formvollendet auf die Baustelle

Formteile, 3-D Design. Schwungvolle Decken in jeder Form. Formvollendet auf die Baustelle Schwungvolle Decken in jeder Form Formvollendet auf die Baustelle 141 Formteile Mögliche V-Fräsungen Falt-Fix-Formteile Verleimte werden platz- Sonderformteile sparend flach werden in angeliefert und montagefertigem

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Wandaufbau, Abdichtungen

Wandaufbau, Abdichtungen Wandsysteme für Feuchträume Wandaufbau, Abdichtungen 07/2012 Feuchträume Knauf Wand-Systeme für Feuchträume Das System Feuchtraum von Knauf wurde speziell für den Feuchtraum- Ausbau im Innenbereich wie

Mehr

Pos. Leistung / Beschreibung Einheit Einzelpreis. Menge Lieferung und Montage von abgehängten Deckensystemen, bestehend aus pinta QUADROLINE.

Pos. Leistung / Beschreibung Einheit Einzelpreis. Menge Lieferung und Montage von abgehängten Deckensystemen, bestehend aus pinta QUADROLINE. [1/6] 01 Lieferung und Montage von abgehängten Deckensystemen, bestehend aus pinta QUADROLINE. Material, Lieferung und Montage inkl. Gerüststellung sowie sämtliche Anpassarbeiten sind nach DIN 18168, DIN

Mehr

Olympia Plus Ballwurfsichere Akustikdecke

Olympia Plus Ballwurfsichere Akustikdecke Olympia Plus Ballwurfsichere Akustikdecke Abhängesystem Abgehängtes, stoßfestes 50 mm Deckensystem 10 6 8 11 7 10 4 1 5 3 3 9 2 1. 50 mm Bandraster CMC 3050 2. 50 mm Querschiene CMC 3054-30 3. Hold-Down-System

Mehr

Rahmenpreisliste 2008 /2009

Rahmenpreisliste 2008 /2009 Rahmenpreisliste 2008 /2009 Pos Leistungsbeschreibung Transport ist in den Einheitspreisen inbegriffen. 1) Pos.1 Nichttragende, innere Trennwand als Einfachständerwand nach DIN 18 183 aus verzinkten CW-Wandprofilen

Mehr

Unterdecken F 30 F 60 F 90 Brandschutz für Holzbalkenkonstruktionen

Unterdecken F 30 F 60 F 90 Brandschutz für Holzbalkenkonstruktionen Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic premium Unterdecken F 0 F 0 F 90 Brandschutz für Holzbalkenkonstruktionen nach DIN 0 F 0-B Holzbalkendecken OWAcoustic premium System S System S 9a Prüfzeugnisse:

Mehr

Abklapp F30/EI 30. Montagerichtlinie für FURAL Brandschutzdecken

Abklapp F30/EI 30. Montagerichtlinie für FURAL Brandschutzdecken INHALT 1. Sicherheitshinweise 2. Bauseitige Voraussetzungen, Montagevorbereitung 3. Wandanschluss 4. Stirnseitiger Wandanschluss und Anschnittkassetten 5. Friesmontage 6. Stirnseitiger Friesanschluss 7.

Mehr

Fradiflex Fugenbleche. Abschalelemente. Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet. Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet

Fradiflex Fugenbleche. Abschalelemente. Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet. Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet Fradifl ex Premium Fugenblech in V4A Fradifl ex Sollrisselement Fradifl ex Elementwand-Sollriss-Abdichtung

Mehr

Gipskarton-Bauplatten. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile

Gipskarton-Bauplatten. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Gipskarton-Bauplatten Stand: 13.0.201 AE - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Kontaktadresse Knauf AG Schweiz: Markus Wipf Verkauf Holzbau Knauf AG Kägenstrasse 17 CH-413 Reinach

Mehr

Decke abhängen in 8 Schritten

Decke abhängen in 8 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wenn Sie in einer Altbauwohnung leben, wissen Sie, dass Heizen ab einer bestimmten Deckenhöhe teuer werden kann insbesondere, wenn die Decke schlecht isoliert ist. Eine

Mehr

Verlegeanleitung Fonterra Reno

Verlegeanleitung Fonterra Reno Verlegeanleitung Fonterra Reno Anwendungstechnik Verlegeanleitung Fonterra Reno Transport, Lagerung und Verarbeitungsbedingungen Die Gipsfaser-Fußbodenheizungsplatten sollten vor der Montage an einem trockenen,

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Photovoltaik- Montagesysteme

Photovoltaik- Montagesysteme Stand 08.2014 Photovoltaik- Montagesysteme Lieferprogramm 2014 Basic 40 Schrägdachsystem Basic 20 Trapezdachsystem FDS Flachdachsysteme Als Hersteller für Aluminiumprofile wissen wir aus Erfahrung worauf

Mehr

Wichtiger Hinweis. Hinweis

Wichtiger Hinweis. Hinweis 05/2010 Mehr Informationen über Brandschutz-Lösungen von Knauf erhalten Sie beim BS1.at Brandschutz mit Knauf Knauf Trockenbau-Systeme und Systemprodukte Technische Broschüre mit Europäischer Klassifizierung

Mehr

Decken planen mit OWAcoustic

Decken planen mit OWAcoustic Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic premium OWAcoustic OWA smart deco OWAconstruct Decken planen mit OWAcoustic Gute Ideen an die Decke bringen. 2 Deckensysteme von OWA: Design + Technologie ganz

Mehr

D Schwerpunkt praktische Grundlagen OWAplan S 7 verdecktes System Aktionsraum OWA Blickpunkt Decke

D Schwerpunkt praktische Grundlagen OWAplan S 7 verdecktes System Aktionsraum OWA Blickpunkt Decke AI Qualifizierte von sichtbaren Systemen Mitarbeiter AII sind gefragt von verdeckten Systemen Schwerpunkt Handel Aufbaukurs B C Ihre Kunden stellen hohe Ansprüche. Überall sind Wirtschaftlichkeit, handwerkliche

Mehr

Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise. 01/2014 Montagehinweise

Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise. 01/2014 Montagehinweise Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise 01/2014 Montagehinweise Inhaltsverzeichnis Vorbeugender Brandschutz 2 Knauf Insulation FireSTOP System: Beschreibung, Vorteile

Mehr

Baukonstruktion Ausbau

Baukonstruktion Ausbau Uta Pottgiesser / Katharina König Baukonstruktion Ausbau Wilhelm Fink Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Einführung 13 1-1 Geschichtlicher Überblick 13 1-2 Elemente des Ausbaus 17 1-3 Elementierung

Mehr

Knauf Wandbekleidungen und Vorsatzschalen

Knauf Wandbekleidungen und Vorsatzschalen Knauf Wandbekleidungen und Vorsatzschalen 1 Trockenputz mit Gipsplatten W624 Wandbekleidung mit Verbundplatten MF W631 Wandbekleidung mit Verbundplatten PS W623 Vorsatzschale mit CD-Profil 60/27 W625 Vorsatzschale

Mehr

Legende - Materialbedarf je m² Rastermaß mm

Legende - Materialbedarf je m² Rastermaß mm SYSTEM F30 unter Trapezblechdach Zur korrekten Verlegung einer AMF Brandschutzdecke mit der Bauteilklassifizierung F30 in Kombination mit Trapezblechdach sind nachfolgende Festsetzungen zu berücksichtigen:

Mehr

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Schluss mit Schimmel oder schwarzen Flecken Heizkosteneinsparungen bis zu 45% möglich. Bestätigt durch das Fraunhofer- Institut für Bauphysik Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Superwand

Mehr

D19. Knauf Deckendesign. D191 Knauf Falttechnik D192 Knauf Biegetechnik D193 Knauf Kuppeln. Trockenbau-Systeme 09/2009

D19. Knauf Deckendesign. D191 Knauf Falttechnik D192 Knauf Biegetechnik D193 Knauf Kuppeln. Trockenbau-Systeme 09/2009 D19 Trockenbau-Systeme 09/2009 D19 Knauf Deckendesign D191 Knauf Falttechnik D192 Knauf Biegetechnik D193 Knauf Kuppeln D19 Knauf Deckendesign Inhalt Seite Knauf Formteile Gebogene Knauf Profile D191 D192

Mehr

Brandschutz im Griff. Brandschutznormen

Brandschutz im Griff. Brandschutznormen Brandschutz im Griff Brandschutznormen Brandschutz im Griff Brandschutznormen Heiß begehrt im öffentlichen Raum. Perfekte Form für jede Norm. Mit kühlem Kopf dem Brandschutz verpflichtet. SMV SMV wohlsitzen

Mehr

Akustisch wirksames Unterdecken-Decklagenbauteil abgehängt, Gesamthöhe ca. 160mm (Aufbau 3)

Akustisch wirksames Unterdecken-Decklagenbauteil abgehängt, Gesamthöhe ca. 160mm (Aufbau 3) STIA Holzindustrie GmbH Leistungsbeschreibung 2016 Admonter ACOUSTICs LV 3000.01 Admonter ACOUSTICs Akustisch wirksames Unterdecken-Decklagenbauteil abgehängt, Gesamthöhe ca. 160mm (Aufbau 3) 1 Deckenunterkonstruktion

Mehr

DECKEN SYSTEME. [ Zusammen verwirklichen wir Ideen. ] SHORTSPAN. DGS Gipskartonunterkonstruktionssystem. Technischer Leitfaden KORRIDOR +

DECKEN SYSTEME. [ Zusammen verwirklichen wir Ideen. ] SHORTSPAN. DGS Gipskartonunterkonstruktionssystem. Technischer Leitfaden KORRIDOR + DECKEN SYSTEME [ Zusammen verwirklichen wir Ideen. ] SHORTSPAN Gipskartonunterkonstruktionssystem Technischer Leitfaden KORRIDOR + Merkmale und Vorteile Produktmerkmale Freie Spannweite bis zu 1,8 m ohne

Mehr

BASE-Kellersystem Einbauhinweise

BASE-Kellersystem Einbauhinweise BASE-Kellersystem Einbauhinweise Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind für Sie und Ihren verantwortlichen Planfertiger

Mehr

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Schlüter -DITRA 25 Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Böden aus Holzmaterialien gelten zurecht als kritisch für die Fliesenverlegung. Das Naturmaterial neigt unter

Mehr

Flexibel, kompetent, zuverlässig: JAHA-Profile

Flexibel, kompetent, zuverlässig: JAHA-Profile Flexibel, kompetent, zuverlässig: JAHA-Profile Zertifiziert nach ISO 9001:2008 Wir zeigen Profil Flexibel, kompetent, zuverlässig: JAHA Profile Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 sowie seit Januar

Mehr

Produktdatenblatt. Rigips Duo Tech RF. Technische Daten

Produktdatenblatt. Rigips Duo Tech RF. Technische Daten Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Rigips Duo Tech Performance Platten werden aus 2 x 12,5 mm

Mehr

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1 Systemdatenblatt BASWAphon Be Ausgabe 2012 / 1 Inhalt 1 Anwendung 2 Systemproil 3 Systemaubau 4 Systemstärken 5 Systemgewichte 6 Systemmesswerte 7 Installationszeit 8 Oberlächenschutz / Reinigung / Reparaturen

Mehr

Hersteller der Anstrichstoffe: Bezeichnung der Lehmbauplattte:

Hersteller der Anstrichstoffe: Bezeichnung der Lehmbauplattte: Gerhard Nennstiel Von der Handwerkskammer Berlin öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maler- und Lackierer-Handwerk Auro Pflanzenchemie AG Alte Frankfurter Str. 211 38122 Braunschweig

Mehr

Rigips. Clima Top NEU. Die Rigips-Platte für moderne Kühl- und Heizsysteme

Rigips. Clima Top NEU. Die Rigips-Platte für moderne Kühl- und Heizsysteme Rigips Clima Top Die Rigips-Platte für moderne Kühl- und Heizsysteme NEU Clima Top/Rigiton Clima Top Optimal für moderne Klimatechniken Oftmals klagen Menschen über falsche Temperierung in überhitzten

Mehr

Die Rasterdecke Typ TE15

Die Rasterdecke Typ TE15 Die Rasterdecke Typ TE15 Die Rasterdecke Typ TE-15 besteht aus Rasterelementen mit umlaufendem Rahmen, die in 15mm breite T- Schienen-Unterkonstruktionen der Firmen USG oder CMC, oder anderer Hersteller

Mehr

Bäder im Trockenbau fachgerechte Ausführung

Bäder im Trockenbau fachgerechte Ausführung Bäder im Trockenbau fachgerechte Ausführung Auf welche Details sollten wir beim Ausbau von Bädern in Trockenbauweise besonders achten? Die Anforderungen und örtlichen Gegebenheiten bestimmen die Auswahl

Mehr

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK Wissenswertes rund um Multi-Deck Sie haben sich mit dem Multi-Deck für ein Qualitätsprodukt aus dem Werkstoff BPC entschieden. Der Verbundwerkstoff BPC (Bamboo- Polymere-Composites) ist eine Kombination

Mehr

Die Ytong-Mauertafel im Industriebau

Die Ytong-Mauertafel im Industriebau Die Ytong-Mauertafel im Industriebau Montagefertige Mauertafeln für den Industriebau reduzieren die Rohbaukosten bei gleichbleibender hoher Ausführungsqualität Zeit ist Geld. Die Baukosten müssen deutlich

Mehr

NEU! Wärmeleitschichten für Fußbodenheizungen. Hohe Wärmeleitfähigkeit. Stark belastbar. Schnell begehbar. www.compact-floor.com

NEU! Wärmeleitschichten für Fußbodenheizungen. Hohe Wärmeleitfähigkeit. Stark belastbar. Schnell begehbar. www.compact-floor.com NEU! Wärmeleitschichten Conductive Layers Wärmeleitschichten für Fußbodenheizungen Hohe Wärmeleitfähigkeit. Stark belastbar. Schnell begehbar. www.compact-floor.com CompactFloor Wärmeleitschichten NEU!

Mehr

Allgemeines Verlegung

Allgemeines Verlegung LifeLine Verlegung LifeLine Verlegung Allgemeines Der Untergrund muss sauber, dauertrocken, rissfrei, fest, eben, zugund druckfest sein. Die Vorbereitungen des Untergrundes und die Prüfung erfolgen nach

Mehr

Konzepte. Produkte. Service. Wandverkleidungen Lindner Free

Konzepte. Produkte. Service. Wandverkleidungen Lindner Free Konzepte Produkte Service Wandverkleidungen Lindner Free Bauen mit neuen Lösungen. Lindner realisiert weltweit Projekte in allen Bereichen des Innenausbaus, der Isoliertechnik und Industrieservices sowie

Mehr

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand WEM Wandheizung CH

WEM Fußbodenheizung. Fußbodenheizung im Trockenbau. Stand WEM Wandheizung CH WEM Fußbodenheizung Fußbodenheizung im Trockenbau Stand 01.2016 WEM Wandheizung CH www.wem-wandheizung.ch 40 mm WEM Fußbodenheizung Technische Informationen WEM Fußbodenheizung Art. 30010-30040 Die WEM

Mehr

Montageanleitung für LUGA C/Shop Platinenhalter

Montageanleitung für LUGA C/Shop Platinenhalter MONTAGE- ANLEITUNG FÜR LUGA C/SHOP PLATINENHALTER Platinenhalter für LUGA C/Shop Für LUGA Shop 2015: Für LUGA C 2015: Für LUGA C 2016: DMS099***F / DMS120***F / DMS150***F DMC104***E / DMC115***E / DMC118***E

Mehr

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Inhalt 1. Verlegemöglichkeiten 2. Allgemeine Voraussetzungen an den Untergrund 2.1 Untergrundarten 2.2 Beschaffenheit

Mehr

pinta SPORTSLINE V Service [1/6] Persönliche Beratung bieten wir Ihnen über unser Infotelefon.

pinta SPORTSLINE V Service [1/6] Persönliche Beratung bieten wir Ihnen über unser Infotelefon. [1/6] SPORTSLINE V wurde speziell für den Einsatz in Sporthallen entwickelt. Das Decken- und Wandsystem ist nach DIN 1832 auf Ballwurfsicherheit geprüft und mit den Streckmetallmaschen EXPANDEDLINE und

Mehr