Fachtagung Marketing, Werbung, Verkaufsförderung 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachtagung Marketing, Werbung, Verkaufsförderung 2013"

Transkript

1 Fachtaun Marketin, Werbun, Verkaufsförderun 2013 Marketin macht Märkte Impulse für den Versicherunsmarkt im Wahljahr April 2013 I Hambur

2 Mittwoch, 17. April Uhr Uhr Uhr Uhr Berüßunskaffee im Taunsfoyer Berüßun und Einführun in die Taun Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münche - ner Verein Versicherunsruppe, München und Leiter des Expertenteams Marketin, Werbun und Verkaufs förderun der DVA Key Note: Marketin in Wirtschaft und Politik Unterschiede und Gemeinsamkeiten Ole von Beust, ehemalier Erster Bürermeister von Hambur und Rechtsanwalt Abendproramm in der Hansestadt Donnersta, 18. April Uhr 9.15 Uhr 9.45 Uhr Taunseröffnun Dr. Rainer Reitzler Versicherunsmarkt Deutschland Apokalypse oder Aufbruchstimmun? Die Versicherunswirtschaft hat ein Medienproblem Die Versicherunswirtschaft hat ein Wachstums - problem Die Versicherunswirtschaft hat ein Vertriebsproblem Die Versicherunswirtschaft hat ein uneheures Potenzial Dr. Marc Surminski, Chefredakteur Zeitschrift für Versicherunswesen Frischer Wind. Klare Flüsse. Feste Wurzeln. Canada Life in Deutschland Ein neuer Versicherer in Deutschland 12 Jahre Wachstum in turbulentem Markt Produkt- und Marketinkonzept Bernhard Rapp, Direktor Marketin & Produkt - manaement, Stv. Niederlassunsleiter Deutschland, Canada Life Deutschland

3 Donnersta, 18. April Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Unkonventionelles Marketin für Versicheruns - produkte June Zielruppen für Versicherunsthemen interessieren Echte Beziehunen aufbauen zwischen Kunden und Marke Alternative Werbun als Brücke zum Dialomarketin David Eicher, Geschäftsführer webuerillas Kaffeepause E-Marketin oder: Wie positioniere ich ein Kinder - produkt auf neue Art? Eine Fallstudie zu den neuen PRIMUS Lösunen. Was wir wollten. Was wir machten. Was wir bekamen. Matthias Stöltzner, Abteilunsleiter Marketin/ Produktmanaement, Lebensversicherun von 1871 a.g. München Markenkommunikation in der Finanzwirtschaft Geldvernichtun oder Chance für die Zukunft? Markenkommunikation von heute im Spannunsfeld zwischen Technoloie, Markt und Kunde Implikationen für die Markenkommunikation von moren Robert Perl, Geschäftsführender Gesellschafter IMPACT IRC Beratunsesellschaft Mittaspause Interaieren statt verkaufen wie sich die Außen - kommunikation im Zeitalter des Social Web verändern muss Vom Einzelespräch zur Community-Beratun Von der Individualpsycholoie zur Überzeuun der ooelnden Masse Vom Wissenden zum Besserwissenden Von der "einen" Antwort zur umfassenden Diskussion Björn Eichstädt, Manain Partner Storymaker Aentur für Public Relations GmbH

4 Donnersta, 18. April Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Zielruppen-Konzepte zur Kundenewinnun und Kundenbindun am Beispiel Tierhalter: Emotion Pferd Tour Marketin in einer Zielruppe Klasse trotz Masse Cross-Sellin aus einem anderen Blickwinkel Stefan Maurer, Vertriebsdirektor der Uelzener Versicherunen Kaffeepause Betriebliche Krankenversicherun (bkv) Wesentliche Unterschiede der bkv zum Einzeleschäft bkv als Mittel der Mitarbeiterbindun Steuerliche Aspekte bei der bkv Rainer Ebenkamp, Leiter Gesundheit Vertriebs - unterstützun, Gothaer Krankenversicherun AG Das ipad im Vertrieb Seine Einsatzfelder in der Beratun Die strateischen Mölichkeiten als Vertriebs - instrument Fallbeispiele aus der Praxis Thorsten Heinson, Leiter Marketin, Deutsche Vermöensberatun You'll never vote alone Wahlkampf in Zeiten esellschaftlicher Erosion Wahlkampf in Zeiten des Internets und der sozialen Medien Wahlkampf in Zeiten der Euro-Krise Hans Lanuth, Geschäftsführer (Beratun/Strateie/ Campainin) Zum oldenen Hirschen, Berlin Resümee und Verabschiedun Dr. Rainer Reitzler Abschiedsimbiss

5 Taunsort Novotel Hambur City Alster Lübecker Straße Hambur Telefon Telefax So erreichen Sie das Novotel Hambur Alster Aus Richtun Berlin Halten Sie sich am Autobahnkreuz Hambur-Ost halb rechts auf der A24 in Richtun HH-Jenfeld/ Fluhafen. Am Autobahnende Hambur-Horn fahren Sie in den Kreisverkehr und nehmen die Ausfahrt in Richtun HH-Centrum. Folen Sie der Sievekins allee bis Bürerweide und bieen Sie dann rechts in die Wallstraße. Die Lübecker Straße überqueren und nach der Kreuzun in den Bozenhardwe einbieen. Hier finden Sie die Einfahrt in unsere Tiefarae. Aus Richtun Bremen (A1)/Hannover (A7) Halten Sie sich am Autobahnkreuz HH-Süd auf der A255 in Richtun Centrum/ Elbbrücken. Die A255 wird zur B75. Folen Sie der Ausschilderun in Richtun City- Nord. Sie befinden sich auf dem Heidenkampswe und folen diesem bis Bürerweide. Nun bieen Sie schrä links in die Wallstraße ein und überqueren anschließend die Lübecker Straße. Nach der Kreuzun rechts in den Bozenhardwe einbieen. Hier finden Sie die Einfahrt in unsere Tiefarae. Öffentliche Verkehrsmittel U-Bahn (U1, U3) Haltestelle: Lübeckerstrasse; Ausan: Alsterschwimmhalle.

6 Termin Mittwoch, 17. April bis Donnersta, 18. April 2013 Anmeldeschluss: 22. März 2013 Taunsleitun Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherunsruppe, München Teilnehmer/-innen Fach- und Führunskräfte aus Marketin, Werbun, Verkaufs förderun und Vertrieb in Versicheruns - unter nehmen. Teilnahmeebühr 990, zzl. esetzl. MwSt. Die Teilnahmeebühr beinhaltet die Verpfleun während der Taun inklusive Abendveranstaltun und umfanreiche Arbeitsunterlaen. Deutsche Versicherunsakademie (DVA) GmbH Arabellastraße München Ansprechpartner Nadin Sauerstein Telefon Telefax DVA Expertenteam Marketin, Werbun, Verkaufsförderun Stefan Bratek Jüren Brebach Dr. Winfried Gaßner Andreas Heinrich Dr. Rainer Reitzler (Leitun) Carsten Schmidt Weitere Informationen und Anmeldun:

Düsseldorfer Mittelstandstagung 2009

Düsseldorfer Mittelstandstagung 2009 Düsseldorfer Mittelstandstagung 2009 Die Zeitbombe Pensionszusagen Lösungsansätze zur Auslagerung bestehender Versorgungsverpflichtungen Überschuldungsgefahr durch Pensionsverpflichtungen? Lösungsmöglichkeiten

Mehr

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen Betriebsoranisation Grundlaen der Oranisationsestaltun in Versicherunsunternehmen Betriebsoranisation Ziele und Nutzen Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die aktuelle Oranisationsarbeit

Mehr

Schadenmanagement und Vertrieb

Schadenmanagement und Vertrieb VVB Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte e.v. An die Mitglieder und Gäste des Fachkreises Marketing / Vertrieb Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb Christian Otten Telefon: 0208-60 70 53 00 Telefax:

Mehr

Perspektive Nahverkehr

Perspektive Nahverkehr Perspektive Nahverkehr 3. ÖPNV-Forum an Rhein und Ruhr Jetzt anmelden! 25. und 26. Juni 2009, Dortmund Was bewegt die Zukunft? Mobile Metropolen anno 2025. Sehr geehrte Damen und Herren, in unserer dritten

Mehr

1. Bayreuther Krankenhausforum

1. Bayreuther Krankenhausforum 24.01.2013 1. Universität Bayreuther Bayreuth Krankenhausforum 1. B Kosten & Finanzierung Prozesse & Produktivität Fachkräftemangel & Diversität 1. Bayreuther Krankenhausforum Einladung Vorwort Prof. Dr.

Mehr

Dachmarkenforum 2014

Dachmarkenforum 2014 Dachmarkenforum 2014 Risk Management and Score Cards Round the World Tour 2014 International Retail / Design Store Check Ι Volume 2 NYC -Chicago - Vancouver - Seattle - San Diego - LA - Sydney - Auckland

Mehr

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln TIEFKUHL TAGUNG16 20.-21.6.2016, Köln DIE ZUKUNFT IM BLICK Perspektiven für die Tiefkühlbranche Liebe dti-mitglieder, sehr verehrte Gäste der TIEFKÜHLTAGUNG 2016, zum 60. Geburtstag laden wir Sie herzlich

Mehr

Anfahrtsbeschreibung. Inhaltsverzeichnis: Wir wünschen Ihnen eine Gute Anreise! Anschrift:

Anfahrtsbeschreibung. Inhaltsverzeichnis: Wir wünschen Ihnen eine Gute Anreise! Anschrift: Anfahrtsbeschreibung Anschrift: Reply GmbH & Co. KG Arnulfstraße 27 (Parkplätze: Einfahrt Hausnummer 25) 80335 München Tel.: +49 (89) 41 11 42 0 Fax: +49 (89) 41 11 42 199 info@reply.de www.reply.de Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Inklusion in IT-Berufen Potenziale und Perspektiven

Inklusion in IT-Berufen Potenziale und Perspektiven Inklusion in IT-Berufen Potenziale und Perspektiven Informationsveranstaltung und Beratungsangebot für IT-Unternehmen und IT-Abteilungen Mittwoch 29. Oktober 2014 ab 13:00 Uhr Konzernzentrale der Deutschen

Mehr

Geschäftsidee und Marktforschung für Existenzgründer*innen

Geschäftsidee und Marktforschung für Existenzgründer*innen 1 Geschäftsidee und Marktforschung für Existenzgründer*innen Mittwoch 10.02.und Donnerstag 11.02.2016 jeweils von 9.30 bis 16.30 Uhr (beide Tage gehören zusammen!) -Konkretisierung der Geschäftsidee -Konkretisierung

Mehr

13. Megger Neuunternehmer/innen-Seminar

13. Megger Neuunternehmer/innen-Seminar 13. Megger Neuunternehmer/innen-Seminar 10./11. November 2006 und 17./18. November 2006 Wirtschaftsförderung Alpenquai 30 6005 Telefon 041 367 44 00 Fax 041 367 44 01 email: info@luzern-business.ch Patronat:

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Unternehmer- Schule Kelheim

Unternehmer- Schule Kelheim Unternehmer- Schule Kelheim Landkreis Kelheim Eine kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer Betriebsnachfolger Jungunternehmer Unternehmer Schule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder

Mehr

Honorierung von Ingenieurleistungen der Kanalsanierung. 10. Juni 2015 in Hannover. Anfahrtsplan. InterCity Hotel Hannover Rosenstraße 1 30159 Hannover

Honorierung von Ingenieurleistungen der Kanalsanierung. 10. Juni 2015 in Hannover. Anfahrtsplan. InterCity Hotel Hannover Rosenstraße 1 30159 Hannover Anfahrtsplan Veranstaltungsort: InterCity Hotel Hannover Rosenstraße 1 Tagungstelefon: 0511 / 84 86 99 55 Anfahrtswege: Öffentliche Verkehrsmittel Das InterCity Hotel Hannover liegt nur 100m vom Hauptbahnhof

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Programm Stiftungsfachtagung Stiftungen: Wirksam und zielorientiert für die Region. am 20. und 21. März 2013 in Berlin Tagungsort/Veranstaltungsort: Sparkassenhaus, Charlottenstr. 47, 10117

Mehr

kernpunkt Kompetenz-Brunch: Themen und Termine 2009

kernpunkt Kompetenz-Brunch: Themen und Termine 2009 kernpunkt Kompetenz-Brunch: Themen und Termine 2009 Web 2.0 iphone E-Commerce Mobile Marketing Wissensmanagement Portale Multimedialität SEO Magnolia Google Analytics ECMS Open Source Ajax Online Marketing

Mehr

KOMMUNIKATIONISTCHEFSACHE

KOMMUNIKATIONISTCHEFSACHE KICK-OFF-SEMINAR Eine Seminarreihe des AGV in sechs Modulen zum Thema professionelle Kommunikation. Ein Kooperationsprojekt: Seite 2/5 Es fällt Unternehmen immer schwerer, ihren Marken, Produkten und Dienstleistungen

Mehr

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis Mit Besuch einer Gerichtsverhandlun Arbeitsrecht für Betriebsräte Rechtsprechun in Theorie und Praxis Arbeitsrecht für Betriebsräte Ziele und Nutzen Neben esetzlichen Bestimmunen haben Entschei - dunen

Mehr

BAUSTOFF RECYCLING FORUM 2016 BVSE MINERALIKTAG 2016 1. + 2. MÄRZ NH HOTEL MÜNCHEN OST WWW.BVSE.DE WWW.BAUSTOFFRECYCLING-BAYERN.DE.

BAUSTOFF RECYCLING FORUM 2016 BVSE MINERALIKTAG 2016 1. + 2. MÄRZ NH HOTEL MÜNCHEN OST WWW.BVSE.DE WWW.BAUSTOFFRECYCLING-BAYERN.DE. BAUSTOFF RECYCLING FORUM 2016 WWW.BAUSTOFFRECYCLING-BAYERN.DE 3. BVSE MINERALIKTAG 2016 WWW.BVSE.DE Bild: NH Hotels 1. + 2. MÄRZ NH HOTEL MÜNCHEN OST Bild: Hoda Bogdan / www.fotolia.de BAUSTOFF RECYCLING

Mehr

Wertewandel im Wirtschaftsleben?

Wertewandel im Wirtschaftsleben? Wertewandel im Wirtschaftsleben? UNTERNEHMERGESPRÄCHE & WRKSHP-REIHE Wege zur Gemeinwohlbilanz Stehen wir vor einem Wertewandel im Wirtschaftsleben? 85% der Deutschen wollen nach einer Umfrage der Bertelsmannstiftung

Mehr

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Die Bedeutun der

Mehr

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle.

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle. Zukunft gestalten. Public Management ein weites Feld für die Beratung. Umso wichtiger, dass Sie genau wissen, was wir für Ihren Erfolg tun können. Geht es Ihnen darum, Ihre strategische Ausrichtung und

Mehr

Anfahrtsskizze MÜNCHEN

Anfahrtsskizze MÜNCHEN ADRESSE: Unidienst GmbH Ludwigstraße 21 / Theresienstraße 6-8 D-80333 München Email: office.muenchen@unidienst.de Internet: www.unidienst.de Erreichbarkeit mit ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN Vom Hauptbahnhof

Mehr

E INLADUNG. 1. Gesundheits-forum NRW. Kliniklandschaft im Wandel. NH Hotel Düsseldorf City 2. März 2011

E INLADUNG. 1. Gesundheits-forum NRW. Kliniklandschaft im Wandel. NH Hotel Düsseldorf City 2. März 2011 E INLADUNG 1. Gesundheits-forum NRW Kliniklandschaft im Wandel NH Hotel Düsseldorf City 2. März 2011 1. GESUNDHEITS- FORUM NRW IM NH HOTEL DÜSSELDORF CITY KONZEPT S EHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, hiermit

Mehr

Anreise zur Staufen AG und Hotelempfehlungen in Köln

Anreise zur Staufen AG und Hotelempfehlungen in Köln Anreise zur Staufen AG und Hotelempfehlungen in Köln 1 Anreise zur Staufen AG und Hotelempfehlungen in Köln AUS RICHTUNG SÜDEN (Rechte Seite des Rheins) oder / und vom Flughafen >> auf der A59 Richtung

Mehr

Wenn der Chef den Chefarzt zahlt: Darum ist die betriebliche Krankenversicherung für (manche) Vermittler so spannend

Wenn der Chef den Chefarzt zahlt: Darum ist die betriebliche Krankenversicherung für (manche) Vermittler so spannend Wenn der Chef den Chefarzt zahlt: Darum ist die betriebliche Krankenversicherung für (manche) Vermittler so spannend Die betriebliche Krankenversicherung ist in Zeiten des Fachkräftemangels oft das Zünglein

Mehr

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Die ZEIT feiert Jubiläum. Aus diesem Anlass präsentieren wir unseren Lesern die ZEIT von innen auf eine einzigartige Weise. Wie wird die ZEIT gemacht, welche Köpfe

Mehr

Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln. 73. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln am 14.06.

Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln. 73. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln am 14.06. Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln An die Mitglieder des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Köln Der Vorsitzende Bürgermeister Stefan Raetz, Stadt Rheinbach

Mehr

>> Vom Kölner Hauptbahnhof erreichen Sie uns in etwa acht Minuten zu

>> Vom Kölner Hauptbahnhof erreichen Sie uns in etwa acht Minuten zu Anfahrtsskizzen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Mit der U-Bahn >> Die zu uns nächstliegende U-Bahn-Haltestelle ist Appellhofplatz >> Dort halten Züge der Linien 3, 4, 5, 16, 17, 18 und 19 >> Folgen

Mehr

Technik im Klartext Lange Kommunikation Ihre Agentur für Technik-PR Unsere Qualitätsmerkmale Zertifiziertes Know-how Wir verfügen über langjährige Erfahrung in Sachen Technikkommunikation. Journalistisches

Mehr

Veranstaltung, 29. Oktober 2010 Ort: IHK-Akademie München, Orleansstrasse 10-12, 81669 München

Veranstaltung, 29. Oktober 2010 Ort: IHK-Akademie München, Orleansstrasse 10-12, 81669 München Veranstaltung, 29. Oktober 2010 Ort: IHK-Akademie München, Orleansstrasse 10-12, 81669 München Ablauf: 09.00 11.30 Uhr: Beratungsgespräche 11.45 13.00 Uhr: Verleihung Exportpreis Bayern 13.00 17.00 Uhr:

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Zertifizierter Projektleiter (S&P)

Zertifizierter Projektleiter (S&P) Zertifizierter Projektleiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat Zertifizierter

Mehr

TERMINAL. Anfahrtsweg P2 TERMINAL. Flughafenstraße 120 40474 Düsseldorf 02 11-4 21-66 37 www.dus-parken.de

TERMINAL. Anfahrtsweg P2 TERMINAL. Flughafenstraße 120 40474 Düsseldorf 02 11-4 21-66 37 www.dus-parken.de Anfahrtsweg P2 Von der Autobahn A44 kommend nehmen Sie die Abfahrt Flughafen Düsseldorf. Dann folgen Sie der Beschilderung Richtung, bis die Einfahrt in das Parkhaus P2 auf der rechten Seite ausgeschildert

Mehr

Die Mitarbeiterzeitung in der internen Kommunikation

Die Mitarbeiterzeitung in der internen Kommunikation Die Mitarbeiterzeitung in der internen Kommunikation Vortrag bei Sachsenmetall Faber & Marke GmbH & Co. KG Standort Berlin: Stralauer Allee 2b 10245 Berlin Tel. (030) 30 87 80 26 Standort Dresden: Wiener

Mehr

GEMEINSAM ÖFFNEN WIR DAS TOR ZUR WELT

GEMEINSAM ÖFFNEN WIR DAS TOR ZUR WELT MILON KONGRESS 2015 06. - 08. MÄRZ 2015 HAMBURG milon industries GmbH An der Laugna 2 86494 Emersacker / Augsburg Deutschland Telefon: +49 8293 965 50 0 Fax: +49 8293 965 50 651 E-Mail: kongress2015@milon.de

Mehr

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch Spezialist/-in Krankenund Pfleeversicherun (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pfleeversicherun im Umbruch Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen

Mehr

siemens.com/poweracademy Enter the network of expertise Ihr Partner für Energieübertragung, -verteilung und Smart Grid Trainings

siemens.com/poweracademy Enter the network of expertise Ihr Partner für Energieübertragung, -verteilung und Smart Grid Trainings Standortinformation siemens.com/poweracademy Enter the network of expertise Ihr Partner für Energieübertragung, -verteilung und Smart Grid Trainings Standortinformation Wien Österreich E TD Ruthnergasse

Mehr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Seite 1 von 5 Herzlich Willkommen Der Blumengroßmarkt in Singen wurde 1988 gegründet. Die Anbieter am Blumengroßmarkt verstehen sich als saisonaler und regionaler Großmarkt mit frischen Schnittblumen und

Mehr

D R. K E R S T I N H O F F M A N N UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Prinzip kostenlos. Wissen verschenken Aufmerksamkeit steigern Kunden gewinnen

D R. K E R S T I N H O F F M A N N UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Prinzip kostenlos. Wissen verschenken Aufmerksamkeit steigern Kunden gewinnen D R. K E R S T I N H O F F M A N N UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Prinzip kostenlos Wissen verschenken Aufmerksamkeit steigern Kunden gewinnen Die Referentin Dr. Kerstin Hoffmann ist Kommunikationsberaterin,

Mehr

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz Future.Talk 1 / 2012 Neue Perspektiven durch Social Technologies In Kooperation mit IBM Schweiz Dienstag, 27. März 2012, Zürich Future.Talk 1 / 2012: Hintergrund und Ziel Angetrieben durch die rasante

Mehr

Forum Mittelstand. Direktinvestitionen in Unternehmen als strategische Vermögensanlage. Mittwoch, 30. März 2011. Die Unternehmer-Anwälte

Forum Mittelstand. Direktinvestitionen in Unternehmen als strategische Vermögensanlage. Mittwoch, 30. März 2011. Die Unternehmer-Anwälte Die Unternehmer-Anwälte Forum Mittelstand Direktinvestitionen in Unternehmen als strategische Vermögensanlage Mittwoch, 30. März 2011 www.luther-lawfirm.com Wir laden Sie herzlich zum Forum Mittelstand

Mehr

Standort München, Grasbrunn

Standort München, Grasbrunn Aus Richtung Nürnberg: Fahren Sie die Autobahn A 9 bis zum Autobahnkreuz München-Nord und wechseln Sie auf den Autobahn-Ring Ost (A 99) in Richtung Salzburg/Innsbruck und verlassen Sie bei der Ausfahrt

Mehr

REISE-EXPERTEN GESUCHT! Verstärken Sie unser Team und werden Sie DERPARTner! Neue Aussichten inklusive!

REISE-EXPERTEN GESUCHT! Verstärken Sie unser Team und werden Sie DERPARTner! Neue Aussichten inklusive! REISE-EXPERTEN GESUCHT! Verstärken Sie unser Team und werden Sie DERPARTner! Neue Aussichten inklusive! GESUCHT, GEFUNDEN: ZUKUNFT MIT EINER STARKEN MARKENFAMILIE! DERPART ist eine feste Säule innerhalb

Mehr

4. Potsdamer Rechtsforum zur Zeitarbeit. 4. November 2015

4. Potsdamer Rechtsforum zur Zeitarbeit. 4. November 2015 4. Potsdamer Rechtsforum zur Zeitarbeit 4. November 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, jetzt steht offenbar auch die AÜG-Reform auf der Tagesordnung der Großen Koalition. Bereits in diesem

Mehr

deaftravel Wir stellen uns vor

deaftravel Wir stellen uns vor deaftravel Wir stellen uns vor Marke deaftravel ist eine Marke von Manuel Facchin Reisen. Die Nr. 1 Wir, die Firma deaftravel sind das 1. Reisebüro für Gehörlose in Bayern. Das Team Ziel Entspannt buchen

Mehr

KULTUR ARBEITSPLATZ. Arbeitsplatzkultur in der Logistik: AUSTAUSCH VERTRAUEN INNOVATION. Zählen nur Geld und Arbeitszeiten?

KULTUR ARBEITSPLATZ. Arbeitsplatzkultur in der Logistik: AUSTAUSCH VERTRAUEN INNOVATION. Zählen nur Geld und Arbeitszeiten? Great Place to Work Austauschforum 10. März 2016 Overath Arbeitsplatzkultur in der Logistik: Zählen nur Geld und Arbeitszeiten? Gastgeber AUSTAUSCH VERTRAUEN INNOVATION ARBEITSPLATZ KULTUR NETWORKING GESTALTEN

Mehr

Bergische Innovation GmbH. Konstitution Bildung für Unternehmen & Behörden BERGISCHE INNOVATION. Filmproduktionsgesellschaft mbh

Bergische Innovation GmbH. Konstitution Bildung für Unternehmen & Behörden BERGISCHE INNOVATION. Filmproduktionsgesellschaft mbh Konstitution BERGISCHE INNOVATION Konstitution Beratung Krankenkassen Ministerien Träger Klein- & Mittelstand Großunternehmen Betriebliches Gesundheitsmanagement Arbeitsförderung Rekrutierungsmanagement

Mehr

GANZ GROSS IN JEDEM DETAIL.

GANZ GROSS IN JEDEM DETAIL. GANZ GROSS IN JEDEM DETAIL. DATEN & FAKTEN RÜCKBLICK 2014 PRÄSENTATION STARTEN > DIE BRANCHEN-LEITMESSE IST DER HÖHEPUNKT DER SAISON. A57, Zoobrücke profil FREIGELÄNDE allee Nord EINGANG NORD CONGRESS-CENTRUM

Mehr

Es ist ganz egal, was sie über Facebook und das Social Web sagen... ecruhr am 6. Oktober 2011

Es ist ganz egal, was sie über Facebook und das Social Web sagen... ecruhr am 6. Oktober 2011 Stefan Freise stefan.freise@code-x.de Es ist ganz egal, was sie über Facebook und das Social Web sagen... ecruhr am 6. Oktober 2011 Social Media Marketing. code-x GmbH 1/48 Gnade. Papa, zieh doch den

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Preis auf Anfrage!!! 5 Zimmer Büro-/Praxisfläche in Bogenhausen!!! Kau nfrage

IMMOBILIENMENSCHEN - Preis auf Anfrage!!! 5 Zimmer Büro-/Praxisfläche in Bogenhausen!!! Kau nfrage Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Preis auf Anfrage!!! 5 Zimmer Büro-/Praxisfläche in Bogenhausen!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Preis auf Anfrage!!! 5 Zimmer Büro-/Praxisfläche in Bogenhausen!!! ECKDATEN

Mehr

Nachhaltigkeitsmanagement in der Gastronomie

Nachhaltigkeitsmanagement in der Gastronomie Nachhaltigkeitsmanagement in der Gastronomie Seminar für Hotels, Restaurants und Großküchen 6. September 2011, 9.00-16.00 Uhr Messe Hannover - Cosmopolitan Clubräume 1 und 2 Vom Bio-Angebot zur klimaneutralen

Mehr

Medienverhalten der Kinder Medienkompetenz/Kommunikation

Medienverhalten der Kinder Medienkompetenz/Kommunikation Chart Medienverhalten der Medienkompetenz/Kommunikation Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und

Mehr

Reha-Wirtschaftstag 2016

Reha-Wirtschaftstag 2016 Gemeinsam für mehr Wissen Reha-Wirtschaftstag 2016 Der Reha-Wirtschaftstag des DKI, der Fachgruppe Rehabilitation des VKD und der DEGEMED hat sich als wichtiger und beliebter Branchen-Treffpunkt für Rehabilitationskliniken

Mehr

MEINE TRAUMSCHULE. Schule, wie ich sie mir wünsche Kinder erzählen und zeichnen

MEINE TRAUMSCHULE. Schule, wie ich sie mir wünsche Kinder erzählen und zeichnen Integrative Lernwerkstatt Brigittenau Beilage zum Newsletter Nr. 5 - März 2008 DIE KINDERBEILAGE ZU TILL6 MEINE TRAUMSCHULE Schule, wie ich sie mir wünsche Kinder erzählen und zeichnen Meine Traumschule

Mehr

emotion messen. motivation sichtbar machen. Vortrag auf der Zukunft Personal 2014 in Köln von Stefan Lapenat Motivanalyse Profi seit 10 Jahren.

emotion messen. motivation sichtbar machen. Vortrag auf der Zukunft Personal 2014 in Köln von Stefan Lapenat Motivanalyse Profi seit 10 Jahren. emotion messen. motivation sichtbar machen. Vortrag auf der Zukunft Personal 2014 in Köln von Stefan Lapenat Motivanalyse Profi seit 10 Jahren. Warum Motivation messen? Wofür ist das einsetzbar? Welche

Mehr

JAHRESTAgUNg 2011. Risikomanagement im Krankenhaus 29. Jänner 2011 WIEN. PROgRAmm

JAHRESTAgUNg 2011. Risikomanagement im Krankenhaus 29. Jänner 2011 WIEN. PROgRAmm JAHRESTAgUNg 2011 Risikomanagement im Krankenhaus 29. Jänner 2011 WIEN PROgRAmm Was wir täglich sehen, ist nur die Spitze des Eisbergs. Das Risiko liegt darunter und wird leicht übersehen. Genauso ist

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Einstiesqualifizierun für den Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK Fernstudium zur Vorbereitun auf die IHK-Prüfun Mit System zum Erfol

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Gute Kapitalanlage in Solln - Oder vielleicht doch Selbstbezug!?! Kaufpreis 169.000,-

IMMOBILIENMENSCHEN - Gute Kapitalanlage in Solln - Oder vielleicht doch Selbstbezug!?! Kaufpreis 169.000,- Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Gute Kapitalanlage in Solln - Oder vielleicht doch Selbstbezug!?! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Gute Kapitalanlage in Solln - Oder vielleicht doch Selbstbezug!?! ECKDATEN Objektart:

Mehr

Wirtschaftsrecht & Restrukturierung

Wirtschaftsrecht & Restrukturierung Wirtschaftsrecht & Restrukturierung Studienjahr 2016/2017 450 Unterrichtsstunden = 337,5 Zeitstunden 1. Term: 06. 10. September 2016 (Dienstag Samstag) Dienstag, 06. September 2016 09.15 17.30 Uhr 9 Unterrichtsstunden

Mehr

Einweihung einer Bürger-Solaranlage in Rüsselsheim

Einweihung einer Bürger-Solaranlage in Rüsselsheim Einweihung einer Bürger-Solaranlage in Rüsselsheim Solarbürger werden auch ohne eigenes Dach mit einem Bürger-Solarsparbrief Stromerzeugung deckt den Bedarf von etwa 150 Vier- Personen-Haushalten CO 2

Mehr

Anfahrtsbeschreibungen. HOLM-Forum

Anfahrtsbeschreibungen. HOLM-Forum Anfahrtsbeschreibungen HOLM-Forum SO ERREICHEN SIE UNS 1. Lage des HOLM-Forums 2. Zum Flughafen mit dem Auto 3. Von den Parkplätzen des Flughafens zum HOLM-Forum 4. Zum Flughafen mit Bus und Bahn 5. Zum

Mehr

Wissensbilanz Made in Germany

Wissensbilanz Made in Germany Informationsveranstaltung Wissensbilanz Made in Germany Wissen als Chance für den Mittelstand 19. Oktober 2005 Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart www.bmwa.bund.de Grußwort Baden-Württemberg

Mehr

Social Media im Handwerk Kommunikation im Wandel. Ein Praxisbeispiel vom HEYSE Malerfachbetrieb

Social Media im Handwerk Kommunikation im Wandel. Ein Praxisbeispiel vom HEYSE Malerfachbetrieb Social Media im Handwerk Kommunikation im Wandel Ein Praxisbeispiel vom HEYSE Malerfachbetrieb Das bin ich live und authentisch Matthias Schultze Jahrgang 1973 Inhaber & GF Maler Heyse Altwarmbüchen Vollblut-Macher

Mehr

Interne Unternehmenskommunikation Rollen, Strukturen, Prozesse, Strategien

Interne Unternehmenskommunikation Rollen, Strukturen, Prozesse, Strategien Ein Seminar von Schick + Partner Interne Unternehmenskommunikation Rollen, Strukturen, Prozesse, Strategien Wer heute in das Aufgabenfeld Interne Unternehmenskommunikation einsteigt, sollte seine Rolle

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

EVERAGE Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Getränke

EVERAGE Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Getränke EVERAGE Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Getränke Unverwechselbar durch professionelle Kommunikation www.heinrich-kommunikation.de HEIN_11_056 HEINRICH GmbH Agentur für Kommunikation Gerolfinger Straße

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

Mit freundlicher Unterstützung von: Die Tipps der Millionäre

Mit freundlicher Unterstützung von: Die Tipps der Millionäre Mit freundlicher Unterstützung von: Die Tipps der Millionäre Markus Leyacker-Schatzl Die Tipps der Millionäre Ihre persönliche Strategie zur finanziellen Freiheit www.die-tipps-der-millionaere.com Bibliografische

Mehr

4. Internationale Konferenz für Europäische EnergieManager

4. Internationale Konferenz für Europäische EnergieManager PROGRAMM 4. Internationale Konferenz für Europäische EnergieManager 11. / 12. April 2013 IHK Nürnberg für Mittelfranken Nürnberg Stand 13.03.2013 - Änderungen vorbehalten Netzwerk Erfahrungsaustausch Fachforum

Mehr

IX. HEIDELBERGER KUNSTRECHTSTAGE

IX. HEIDELBERGER KUNSTRECHTSTAGE Institut für Kunst und Recht IFKUR e.v. IX. HEIDELBERGER KUNSTRECHTSTAGE 30. & 31.10.2015 AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN HEIDELBERG Kultur im Recht - Recht als Kultur Mit freundlicher Unterstützung: UNIQA

Mehr

Leseprobe. Bruno Augustoni. Professionell präsentieren. ISBN (Buch): 978-3-446-44285-6. ISBN (E-Book): 978-3-446-44335-8

Leseprobe. Bruno Augustoni. Professionell präsentieren. ISBN (Buch): 978-3-446-44285-6. ISBN (E-Book): 978-3-446-44335-8 Leseprobe Bruno Augustoni Professionell präsentieren ISBN (Buch): 978-3-446-44285-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-44335-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://wwwhanser-fachbuchde/978-3-446-44285-6

Mehr

Mehr Power für Elektromobilität

Mehr Power für Elektromobilität PRESSEINFORMATION JUNI 2015 Mehr Power für Elektromobilität 22.06.2015 Mehr Power für Elektromobilität Bundesverband für Elektromobilität beschließt Maßnahmenpaket: Weiterer Ausbau des Ladestationsnetzes,

Mehr

Weiterbildungen 2014/15

Weiterbildungen 2014/15 Weiterbildungen 2014/15 Kurs 1 Das Konzept Lebensqualität In den letzten Jahren hat sich die Lebensqualität im Behinderten-, Alten-, Sozial- und Gesundheitswesen als übergreifendes Konzept etabliert. Aber

Mehr

2-tägiges Praktikerseminar zum Thema Organisation und finanzielle Steuerung von Stadtmarketingorganisationen

2-tägiges Praktikerseminar zum Thema Organisation und finanzielle Steuerung von Stadtmarketingorganisationen 2-tägiges Praktikerseminar zum Thema Organisation und finanzielle Steuerung von 14./15. Februar 2005 in der Kolping-Akademie, Ingolstadt Ein Praxisseminar nebst Workshop für Geschäftsführer und Mitarbeiter

Mehr

Mehr Geld. Mehr Strategie. Mehr Service. Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg

Mehr Geld. Mehr Strategie. Mehr Service. Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Mehr Geld. Mehr Strategie. Mehr Service. R Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Schön, dass Sie sich näher über uns informieren! Unsere Bank bietet ihren Kunden seit über 115 Jahren einen sicheren und

Mehr

26. März 2015 München

26. März 2015 München » Unternehmer-Seminar Mitarbeiterbeteiligung Bewährte Modelle für Familienunternehmen und Praxisporträts 26. März 2015 München Mit Dr. Heinrich Beyer (AGP Bundesverband Mitarbeiterbeteiligung) und Praxisreferenten

Mehr

Vater sein... 2-tägiger Workshop mit Mathias Voelchert für interessierte Männer und Väter in München 8. - 9. November 2014

Vater sein... 2-tägiger Workshop mit Mathias Voelchert für interessierte Männer und Väter in München 8. - 9. November 2014 Vater sein Vater sein... 2-tägiger Workshop mit Mathias Voelchert für interessierte Männer und Väter in München 8. - 9. November 2014 Vater sein kann man nicht von Müttern lernen. Ich glaube daran und

Mehr

DEN GARTEN WINTERFEST MACHEN OUT-OF-HOME ANGEBOT ZUM HERBSTBEGINN. August 2015 l Ströer SE

DEN GARTEN WINTERFEST MACHEN OUT-OF-HOME ANGEBOT ZUM HERBSTBEGINN. August 2015 l Ströer SE DEN GARTEN WINTERFEST MACHEN OUT-OF-HOME ANGEBOT ZUM HERBSTBEGINN August 2015 l Ströer SE Schneller als man denkt, kommt der Herbst und der Garten muss winterfest gemacht werden. Pushen Sie Ihre Angebote

Mehr

DIE GROSSE AKTION. DER HÄNDLER UM DIE ECKE. DAS REGIONALE UNTERNEHMEN. DIE KLASSISCHE KAMPAGNE. DAS SAISONALE ANGEBOT. DIE NATIONALE MARKE.

DIE GROSSE AKTION. DER HÄNDLER UM DIE ECKE. DAS REGIONALE UNTERNEHMEN. DIE KLASSISCHE KAMPAGNE. DAS SAISONALE ANGEBOT. DIE NATIONALE MARKE. DER HÄNDLER UM DIE ECKE. DAS REGIONALE UNTERNEHMEN. DIE GROSSE DAS SAISONALE ANGEBOT. AKTION. DIE KLASSISCHE KAMPAGNE. Immer ein großer Auftritt. Kein anderes Medium ist inmitten seiner Zielgruppe so präsent

Mehr

VdF-Seminar Rhetorik Durch überzeugende Argumentation Kunden überzeugen und begeistern

VdF-Seminar Rhetorik Durch überzeugende Argumentation Kunden überzeugen und begeistern Verband der Fachplaner Gastronomie-Hotellerie-Gemeinschaftsverpflegung e.v. - Geschäftsstelle - Kleine Gertraudenstraße 3 10178 Berlin Telefon 030 / 501 76 101 Telefax 030 / 501 76 102 Seminar 2013-01

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Update Erbrecht 2015. Die neue Europäische Erbrechtsverordnung leichter (ver)erben in Europa

MELCHERS SEMINARE. Update Erbrecht 2015. Die neue Europäische Erbrechtsverordnung leichter (ver)erben in Europa MELCHERS SEMINARE Update Erbrecht 2015 Die neue Europäische Erbrechtsverordnung leichter (ver)erben in Europa FREITAG 23. OKTOBER 2015 17.00 19.00 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 T HEM AT IK EIN THEMA

Mehr

FRAGEBOGEN AN DIE POLITIK zur Einführung des neuen doppischen Haushaltsund Rechnungswesens

FRAGEBOGEN AN DIE POLITIK zur Einführung des neuen doppischen Haushaltsund Rechnungswesens Universität Hamburg Public Management Prof. Dr. Dennis Hilgers Von-Melle-Park 9 D-20146 Hamburg www.public-management-hamburg.de FRAGEBOGEN AN DIE POLITIK zur Einführung des neuen doppischen Haushaltsund

Mehr

Damit Sie sich was vorstellen können!

Damit Sie sich was vorstellen können! Damit Sie sich was vorstellen können! Janine Baltes Ausbildung zur Verlagskauffrau beim Telefonbuch- Verlag Hans Müller seit 2007 PR-Beraterin bei KONTEXT public relations seit 2009 Teamleiterin und Senior

Mehr

Von der Auftragsbestätigung bis zum Zahlungseingang Effizienzpotenziale durch integrierte IT-Lösungen für den Mittelstand

Von der Auftragsbestätigung bis zum Zahlungseingang Effizienzpotenziale durch integrierte IT-Lösungen für den Mittelstand Einladung BVMW [Impulse] Effizienz Von der Auftragsbestätigung bis zum Zahlungseingang Effizienzpotenziale durch integrierte IT-Lösungen für den Mittelstand 15. Oktober 2013 Schaffer & Partner Nürnberg

Mehr

Ibis Bregenz Hotel Sankt Anna Strasse 11 A-6900 Bregenz Tel.: (+43)5574/524500 Fax: (+43)5574/52450555 H5210@accor.com www.accorhotels.

Ibis Bregenz Hotel Sankt Anna Strasse 11 A-6900 Bregenz Tel.: (+43)5574/524500 Fax: (+43)5574/52450555 H5210@accor.com www.accorhotels. Diese Tagung wird gefördert von: OHB System AG, Bremen DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v., Köln Porz, Konsul Hermann W. Sieger, Lorch / Baden Württemberg 46. Jahrestagung Hermann Oberth

Mehr

Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)

Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P) Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P) Zertifizierten Verkaufsleiter (S&P) durch. Durch hochkarätige Referenten aus der Praxis bietet dieses zertifizierte Programm eine fundierte Ausbildung auf höchstem Niveau

Mehr

Thematik: Kühlwasserbehandlung mit einem großen Themenblock zur Mikrobiologie-/ Legionellenbekämpfung gemäß VDI-Richtlinie VDI 2047 Blatt 2

Thematik: Kühlwasserbehandlung mit einem großen Themenblock zur Mikrobiologie-/ Legionellenbekämpfung gemäß VDI-Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 INWATEC Kunden-Seminar 2016 Thematik: Kühlwasserbehandlung mit einem großen Themenblock zur Mikrobiologie-/ Legionellenbekämpfung gemäß VDI-Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 Sehr geehrte Damen und Herren, nach

Mehr

30. September 2009 in Hamburg Villa Böhm. 2. TÜV NORD Raffineriesymposium. Branche Chemie und Raffinerie Standort Deutschland.

30. September 2009 in Hamburg Villa Böhm. 2. TÜV NORD Raffineriesymposium. Branche Chemie und Raffinerie Standort Deutschland. 30. September 2009 in Hamburg Villa Böhm 2. TÜV NORD Raffineriesymposium Branche Chemie und Raffinerie Standort Deutschland Systems Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Klimaschutz ist eine der größten

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT

AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT und der Gemeinden Ahneby, Esgrus, Gelting, Hasselberg, Kronsgaard, Maasholm, Nieby, Niesgrau, Pommerby, Quern, Rabel, Rabenholz, Steinberg, Steinbergkirche,

Mehr

Aktuelles Pressespiegel Termine samstags Sonstiges

Aktuelles Pressespiegel Termine samstags Sonstiges Newsletter Mai 2011 Am 14. Mai findet die erste Lange Nacht der Familie in Berlin statt. 101 Orten mit 101 Überraschungen laden zu einem bunten und spannenden Familienabend ein. Und mit dabei der PAPAladen.

Mehr

(((eticket Deutschland

(((eticket Deutschland In Kooperation mit Die Umsetzung der VDV-Kernapplikation 24. und 25. Juni 2008 Berlin Leitung: Fachbereichsleiter Volkswirtschaft und Tarifwesen im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.v., Köln Zielgruppe:

Mehr

Anreise per Flugzeug und / oder Bahn

Anreise per Flugzeug und / oder Bahn Anfahrt Anfahrt per PKW (Hauptroute) Von der A5 an der Autobahn-Anschlussstelle Darmstadt Mitte abfahren. Aus Süden kommend: Alternativ auf der A67 der Ausschilderung Darmstadt folgen und ebenfalls die

Mehr

Die Agentur für gutes Unternehmertum

Die Agentur für gutes Unternehmertum Die Agentur für gutes Unternehmertum SEI FOKUSSIERT, BESTIMME DIE RICHTUNG UND BEWEG DICH: ARBEITE HART LEBE INTENSIV! Inhaltsverzeichnis Reden wir übers Geschäft Was Sie bekommen Worauf es ankommt Wie

Mehr

EU Projektmanagement Tipps

EU Projektmanagement Tipps Telefon: +49-(0)711-121 996 42 Mobil: +49-(0)178-785 738 9 EU Projektmanagement Tipps Liebe Kundin, lieber Kunde, Nutzen Sie die Analyse und positionieren Sie sich, Ihr Projekt und Ihr Cluster eindrucksvoll.

Mehr

Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)

Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P) Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat

Mehr

Forum Contracting e. V. Mitgliederverzeichnis / Unternehmensmitglieder. Contractoren

Forum Contracting e. V. Mitgliederverzeichnis / Unternehmensmitglieder. Contractoren Forum Contracting e. V. Mitgliederverzeichnis / Unternehmensmitglieder Contractoren ECS Energie Consulting und Service GmbH Am Brauhaus 1 01099 Dresden Telefon 0351 8 00 96 6 Telefax 0351 8 00 96 90 Internet:

Mehr

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen www.pwc.de/de/events Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Talk am Nachmittag 28. März 2012, Berlin Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Termin Mittwoch, 28. März 2012 Veranstaltungsort PricewaterhouseCoopers

Mehr

LMS - Tagung 2015, 17. März in Linstow

LMS - Tagung 2015, 17. März in Linstow DIE DIENSTLEISTER FÜR HÖCHSTLEISTER Exklusiv für unsere Kunden: LMS - Tagung 2015, 17. März in Linstow Mit Wissen Wachstum schaffen Unabhängig Umfassend Innovativ Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden

Mehr