Thermografie-Bericht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thermografie-Bericht"

Transkript

1 Thermografie-Bericht Auftraggeber: Aufnahmedatum: Durchgeführt von: Ingenieurbüro Andrea Bachler Linnenstr.23a Bielefeld /

2 Thermografie Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, das Temperaturverteilungen sichtbar macht. Mit Hilfe einer Spezialkamera werden Aufnahmen des Gebäudes gemacht, um die Temperaturen der Gebäudehülle an der Außenfläche zu erfassen. Quelle : Die Wärmebildkamera registriert die Intensität der von einer Oberfläche ausgehenden Wärmestrahlung. Bei den meisten Baumaterialien, z.b. bei mineralischem Putz, zeigt die Intensität der Wärmestrahlung die Oberflächentemperatur an. Jeder Intensität und damit jeder Wärmestrahlung wird im Bild eine Farbe zugeordnet. Die Temperaturskala von blau (=kalt) über gelb zu Rot (=warm) muß deshalb zu jedem Bild dargestellt sein. Denn: beim Vergleich verschiedener Aufnahmen ist zu beachten, daß die gewählten Temperaturskalen unterschiedlich sein können. Gleiche Farben entsprechen dann nicht immer den gleichen Temperaturen. Bei sonst gleichen Bedingungen hängt die Oberflächentemperatur vom Wärmestrom durchs Bauteil ab. Je größer der Wärmestrom, desto höher die Außen-Oberflächentemperatur und desto niedriger die Innenoberflächentemperatur. Wärmebrücken sind deshalb von außen als warme (=rote), auf einer Innenthermografie als kalte (=blaue) Bereiche zu erkennen. Die Oberflächentemperatur hängt aber nicht nur vom Wärmestrom durchs Bauteil ab. Auch umliegende Oberflächen strahlen Wärme auf Bauteile ab, beispielsweise läßt der Nachthimmel ihm zugewandte Flächen immer deutlich kälter erscheinen als solche, die anderen Bauwerken oder dem Boden zugewandt sind. Auch spiegeln manche Materialien, z.b. Glas (-> Fenster!) und blanke Metalle, einen Teil der Wärmestrahlung und verfälschen deshalb ihre Temperaturdarstellung. Thermografie-Aufnahmen können nur sinnvoll bei großen Temperaturunterschieden zwischen innen (=dem Gebäudeinneren) und außen gemacht werden (10 C bis 15 C Temperaturunterschied). D.h. das Gebäude muß zum Zeitpunkt der Aufnahme beheizt sein und die Außentemperatur muß möglichst niedrig sein. Ideal sind die frühen Morgenstunden in der kalten Jahreszeit. Niederschlag oder Wind können die Ergebnisse verfälschen. Außerdem sollte das Gebäude zum Zeitpunkt der Aufnahme (und ein paar Stunden vorher) nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt gewesen sein. Ingenieurbüro Andrea Bachler 2

3 Typische Wärmebilder und Schwachstellen der Gebäudehülle Hinterlüftete Klinkerfassade Eine dunkle, also kühle = gut gedämmte Fassade? Nein, dies ist eine hinterlüftete Klinkerwand. Durch die Hinterlüftung wird aber nicht nur Feuchtigkeit abtransportiert, sondern auch Wärme. Nur ist dies an der äußeren Wandoberfläche nicht erkennbar. Hier zeigen sich Wärmeverluste am oberen Dachanschluß, der wahrscheinlich nicht luftdicht ausgeführt ist. Hinterlüftete Klinkerfassade Ebenfalls eine hinterlüftete Klinkerfassade. Gut erkennbar sind die Undichtigkeiten der Haustür, die Wärmeverluste über den nicht gedämmten Sockel und über die unbeheizte Garage. Diese wird vom angrenzenden Wohnraum teuer mit beheizt und entlässt diese Wärme nach draußen. Zweischaliges Mauerwerk mit Luftschicht Diese Fassade zeigt offensichtlich keine großen Wärmeverluste, ist nicht verklinkert und doch so durchlüftet, dass viel Wärme verloren geht. Das Haus aus den 1950er Jahren hat ein zweischaliges Mauerwerk mit innenliegender Luftschicht. Diese ist jedoch durch stets vorhandene Undichtigkeiten so in Bewegung, dass die warme Luft ständig abtransportiert wird, die äußere Wand erscheint deshalb kühl. Unter dem Dach dagegen staut sich etwas wärmere Luft und erwärmt dadurch die Wand. Sockelbereich Die Heizwärme der Erdgeschoßräume fließt über die Kellerdecke in die Außenwände des Kellerbzw. Sockelmauerwerks und dort nach außen ab. So verursacht sie nicht nur unangenehme Fußkälte in den Wohnräumen des Erdgeschosses sondern auch Wärmeverluste in Form des hellgelben Streifens entlang des gesamten Sockels. Ingenieurbüro Andrea Bachler 3

4 Betondecke Was der Fußboden kann, schafft auch die ungedämmte Decke auf diesem Bild: die Betondecke liegt auf der Außenwand und leitet die Heizwärme nach draußen, sichtbar als heller Streifen. Auch die Glasbausteine des Flures lassen trotz ihrer Dicke mindestens genauso viel Wärme abfließen. Das Mauerwerk des 1960 gebauten Bungalows läßt die Größe der Steine erkennen. Mauerkrone Die ungedämmten Mauerkronen der Außenwände zeigen sich als helle Streifen in der dunklen Dachfläche. Bei genauem Hinsehen sind hier auch die Verankerungen der Klinkerschale mit dem tragenden Mauerwerk als hellere Punkte zu erkennen. Heizkörpernische Der Spitzboden des Hauses ist nicht beheizt, die Wandfläche im Giebel ist deshalb dunkler. Unter dem rechten Fenster ist der Heizkörper in einer Nische mit dünnerer Außenwand montiert und gibt einen Großteil seiner Wärme nach außen ab. Die vorstehende Fensterumrandung aus Sandstein, unten rechts noch im Bild, wirkt wie eine Kühlrippe. Heizkörpernische / Fensteranschluss Die Befestigungspunkte des Heizkörpers zeichnen sich unter den Fenstern als helle Punkte ab (obern rechts). Die hellen Linien an den Fenstern unten im Bild zeigen die Fugenundichtigkeiten des Fensters, ebenso an der Balkontür, links im Bild.Auch die Wärmeverluste über die Rolladenkästen werden deutlich. Ingenieurbüro Andrea Bachler 4

5 Wärmedämmverbundsystem Leider auch recht häufig: fehlerhafte Ausführung eines Wärmedämmverbundsystemes (WDVS). Die Dübel der Dämmplatten zeichnen sich als punktförmige Wärmebücken auf der Wand ab. Ganz unten im Bild ist die Sockelschiene des WDVS als helle Linie zu sehen, auch hier geht unnötig viel Wärme über die Aluminiumschiene verloren Dachgaube Die Dachgaube aus den 1950er Jahren strahlt viel Wärme nach draußen ab. Die Fenster zeigen einen recht deutlichen Verlust über die Anschlußfugen Dachfläche Lücken in der Wärmedämmung oder Luftundichitgkeiten sind hier als helle Flecken in der Dachfläche des Hauses sichtbar. Feuchteschaden durch einen Riss im Putz Die in die Wärmedämmung eingedrungene Feuchtigkeit senkt die Temperatur an der Schadstelle ab und wird als dunkle Fläche in der Fassade sichtbar. Ingenieurbüro Andrea Bachler 5

6 Flachdach Feuchteschaden im Flachdach eines vorbauten Erkers: in der Wärmebildsicht des Flachdaches lassen sich die Stellen genau erkennen, an denen Feuchtigkeit in die Konstruktion eingedrungen ist. Innen-Thermografie In der Innen-Thermografie werden die Schadstellen ebenfalls deutlich, hier kehrt sich das Farbschema um: die Lecks erscheinen als kalte, dunkle Flächen. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Durchfeuchtungen und kann helfen, beschädigte Dacheindeckungen in Steil- und Flachdächern zu lokalisieren Schaden durch einen Marder Hier hat ein Marder große Teile der Dachdämmung zerstört. Die Wärme kann durch die Lücken in der Wärmedämmung ungehindert nach draußen entweichen Ingenieurbüro Andrea Bachler 6

7 Mehr sehen mit Thermografie Thermografie ist der Röntgenblick für Ihr Haus. Sie macht deutlich, wo überall Wärme verloren geht und deckt so die energetischen Schwachstellen auf. Mehr sehen so funktioniert Wärmestrahlung: Alle Materie über dem absoluten Nullpunkt (-273 C) sendet Wärme und damit auch Strahlung aus. Je höher die Temperatur ist, desto kürzer sind die Wellenlängen. Ab dem Punkt, an dem ein Objekt zu glühen beginnt, ist die Wärmestrahlung auch für das menschliche Auge sichtbar. Was ein Glück, dass es zu Hause schön mollig warm ist, weil die Heizung auf Hochtouren läuft. Und wer denkt im November schon an die Nebenkostenabrechnung des kommenden Jahres? Bis dahin ist noch jede Menge Zeit. Schade nur, wenn ein Teil der teuren Wärme ungenutzt nach draußen geht. Ärgerlich sogar, wenn geheizt werden muss auf Teufel komm raus und sich trotzdem keine Behaglichkeit einstellen will. Oftmals ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen, wohin die Heizungswärme verschwindet. Doch dafür gibt es eine Lösung und zwar die Wärmebildaufnahmen, auch Thermografien genannt. Mit Hilfe einer Thermografiekamera werden die Energieverluste eines Hauses sichtbar gemacht. Eventuelle Baufehler und schlechte Dämmung kommen zum Vorschein. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Neubau, einen Um- oder Anbau handelt. Es ist immer wichtig, die Schwachstellen einer Immobilie auszumachen. Energetische Leckagen kann es auch bei Neubauten geben. Während und nach Sanierungen dienen Wärmebildaufnahmen zur Qualitätssicherung. Wärmebrücken werden teuer Während der kalten Jahreszeit entweicht durch das Heizen der Wohnungen und Häuser konstant Wärme von innen nach außen. An bestimmten Stellen, den sogenannten Wärmebrücken, Tritt an einer Stelle mehr Wärme aus als an den umgebenden Bereichen, spricht man von einer Wärmebrücke. Hier wird die Oberfläche wird wärmer als an anderen Stellen. Wärmebrücken können konstruktiv bedingt sein, z.b. lassen die Dachsparren mehr Wärme abfließen als die Dämmung zwischen den Sparren, Glasflächen geben mehr Wärme ab als Mauerwerk. Weniger augenfällig sind da Wärmebrücken wie Briefkästen, die in der Außenwand drinnen und draußen verbinden, Balkone, die direkt mit der Geschoßdecke verbunden sind oder Kellerdecken. Diese Problemstellen werden durch die Aufnahmen mit der High-Tech- Wärmebildkamera sichtbar. Die Bilder zeigen nahezu die gesamte Bandbreite von energetischen Schwachstellen der Gebäudehülle. Somit besteht eine sehr gute Grundlage, um Nachbesserungen zu veranlassen oder gezielt Energiesparmaßnahmen zu planen und umzusetzen. Bei Neubauten können diese Aufnahmen sehr nützlich sein, wenn mangelhafte Bauausführung zu Auseinandersetzungen mit den ausführenden Firmen führt. Wärmebrücken sind sehr häufig im Bereich der Fenster (Fensterlaibung, Fenstersturz) zu finden, aber auch über die Rollladenkästen oder über die Balkonplatten entweicht bei ungedämmten Häusern die Wärme. Sind bei Dachschrägen große Leckagen vorhanden, so werden auch diese Mängel schonungslos aufgedeckt. Wenn zum Beispiel Undichtigkeiten bei Wasserleitungen, bei der Fußboden- oder der Wandheizung vermutet werden, kann die Thermografie eingesetzt werden. Ingenieurbüro Andrea Bachler 7

8 Ideal, wenn s draußen kalt ist Sehr schön zu sehen sind auf Thermofotografien zum Beispiel ungedämmte Steigleitungen mit hoher Wärmeabstrahlung, Fenster und Fensterrahmen mit hohen Oberflächentemperaturen, ungedämmtes Mauerwerk mit Heizkörpernischen und mangelhafte Dämmung der Dachschrägen mit undichtem Anschluss an das Nachbargebäude. Dies sind sozusagen die Klassiker, die immer wieder angetroffen werden. Für die Aufnahmen sind keine Eingriffe in die Baukonstruktion nötig, es fällt keinerlei Schmutz an, für die Bewohner ist der Vorgang mit keinerlei Arbeit verbunden. Für die Wärmebildaufnahmen eignet sich die kalte Jahreszeit ideal. Entscheidend ist eine Temperaturdifferenz zwischen innen und außen von mindestens 15 Grad. Das heißt nachts, wenn es am kältesten ist und das Haus ordentlich aufgeheizt wurde, dann ist der optimale Zeitpunkt um Thermografieaufnahmen zu machen. Die Fotos haben unter diesen Bedingungen ihre größte Aussagekraft. Auf die Verpackung kommt es an Grundsätzlich trägt eine gut eingepackte Gebäudehülle zu großen Einsparungen bei. An dieser Stelle soll aber eine Aussage entkräftet werden, die sich hartnäckig hält: Nein, Wände atmen nicht. Verputzte Wände, ob gedämmt oder ungedämmt, sind weitgehend undurchlässig für Luft. Das Puffern der täglichen Feuchteschwankung geschieht in den ersten Zentimetern des Putzes. Eine Außenwanddämmung beeinflußt diesen Prozeß nicht. Darüber hinaus kann eine Dämmung wirkungsvoller sein als zum Beispiel eine thermische Solaranlage auf dem Dach. Statt punktuell Einzelmaßnahmen durchzuführen, ist ein energetisches Gesamtkonzept für die Immobilie sinnvoll. Ein Energieberater oder ein Architekt mit Erfahrung bei energetischen Themen wird ausrechnen, welche Einsparungen durch welche Maßnahmen zu erzielen sind. Erst isolieren, dann installieren gilt als Königsweg. Ein optimal gedämmtes Haus verbraucht deutlich weniger Energie als im ungedämmten Zustand. Bei einer Dämmstärke von 16 Zentimetern verbessert sich der Wärmeschutz eines ungedämmten Altbaus um rund 80 Prozent. Das heißt in der Konsequenz, daß zum Beispiel die Heizungsanlage kleiner ausfallen kann. Eines bedingt das andere. Darum ist eine Gesamtkonzeption bei Immobilien sehr wichtig. Nachträgliche Dämmung reduziert nicht nur die Heizkosten und schützt im Sommer vor Hitze, sie trägt auch zum Werterhalt des Gebäudes bei. Bauschäden werden verhindert, das Wohnund Raumklima verbessert. Es gibt allerdings nicht die eine Dämmung, weil Gebäude unterschiedliche technische und architektonische Bedingungen haben. Deshalb ist eine sorgfältige und sachgerechte Auswahl der einzelnen Maßnahmen innerhalb eines Gesamtkonzepts so wichtig. Das gilt vor allem auch dann, wenn nicht alle Modernisierungsmaßnahmen in einem Zug durchgeführt werden. Die einzelnen Konstruktionen müssen aufeinander abgestimmt sein, damit sie mit den für einen späteren Zeitpunkt vorgesehenen Maßnahmen harmonieren und nicht zu Fehlinvestitionen werden. Bauteile haben eine Nutzungsdauer zwischen 15 und 50 Jahren. Deshalb lohnt es sich unbedingt, auf Qualität zu achten und nicht an der falschen Stelle zu sparen. Ingenieurbüro Andrea Bachler 8

9 Thermografiekamera Hersteller Typ Temperaturbereich FLIR Systems ThermaCam B bis +50 C Thermische Auflösung +/- 1 C Spektralbereich: 7,5-13µm Meßbedingungen Ihrer Gebäudethermografie Außentemperatur Bewölkung Niederschlag Windgeschwindigkeit Außenbauteile -3 C keine kein Niederschlag <2m/s trocken Emissionsfaktor 0,95-0,97 Datum Ingenieurbüro Andrea Bachler 9

10 Die Thermografieaufnahmen Ihres Hauses: 0.3 C 0-5 Sp Bild.Dateiname Bild.Datum Bild.Uhrzeit 12:29:15 An der Fassade sind Bereiche zu erkennen, die einen erhöhten Wärmeabfluss aufweisen C -2-4 Sp Bild.Dateiname Bild.Datum Bild.Uhrzeit 12:29:15 Werden die Anschlüsse beim Einbau einer Haustür nicht fachgerecht ausgeführt, kommt es zu Wärmeverlusten. Über die Außentreppe werden Wärmeverluste ebenfalls deutlich sichtbar. Ingenieurbüro Andrea Bachler 10

11 70.0 C Bild.Dateiname Bild.Datum Bild.Uhrzeit 12:29:15 Bild.Beschreibung C 0-5 Sp Bild.Dateiname Bild.Datum Bild.Uhrzeit 12:29:15 An der Dachfläche sind Stellen zu erkennen, die einen erhöhten Wärmeabfluss aufweisen. Bild.Beschreibung - Ingenieurbüro Andrea Bachler 11

12 0.8 C 0-10 Sp Bild.Dateiname Bild.Datum Bild.Uhrzeit 12:29:15 Aufsteigende Wärme verfängt sich unterhalb des Dachüberstandes. Durch die Dachanschlüsse kann ebenfalls Wärme abfließen. Über die Mauerkrone warden Wärmeverluste sichtbar.bild.beschreibung C -2-4 Sp Bild.Dateiname Bild.Datum Bild.Uhrzeit 12:29:15 Einbindendes Mauerwerk stellt eine Wärmebrücke dar, über die Wärme verloren geht. Ingenieurbüro Andrea Bachler 12

13 Dieser Thermografiebericht zeigt die Bereiche, an denen Ihr Gebäude verstärkt Wärme verliert. Konkrete Handlungsempfehlungen können wir ohne nähere Betrachtung Ihres Gebäudes jedoch nicht geben. Nutzen Sie die staatlich geförderte Gebäude-Energieberatung! Um Ihnen konkrete Empfehlungen zur Minimierung der Energieverluste geben zu können, sind genauere Untersuchungen an Ihrem Gebäude notwendig. Sie erhalten eine genaue, energetische Analyse Ihres Gebäudes und detaillierte Vorschläge, wie Sie Ihren Wohnkomfort verbessern und Ihren Energieverbrauch deutlich senken können. In einer Energieberatung finden wir optimale und wirtschaftliche Lösungen für Sie und für Ihr Gebäude. Bei dieser Beratung werden individuell für Ihr Gebäude der bestehende Wärmeschutz sowie die Haustechnik überprüft und bewertet. Eine genaue Bestandsanalyse liefert die Basis für sinnvolle energetische Verbesserungsvorschläge, die nicht nur Energie einsparen sondern auch Ihren Wohnkomfort erhöhen. Oft genügen hier schon kleine Maßnahmen, um spürbare und nachhaltige Verbesserungen zu erzielen. Auch werden alle Vorschläge mit einer Wirtschaftlichkeitsberechnung nachvollziehbar dargestellt. Ein Sanierungskonzept wird nach Ihren Wünschen erstellt und Sie erfahren, welche Fördermittel Sie zur Finanzierung nutzen können. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Energieberatung, Gebäudeanalyse, konkrete Sanierungsempfehlungen, ihre Finanzierung und Umsetzung geht. Sprechen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da. Freundliche Grüße Ingenieurbüro Andrea Bachler 13

Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen

Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen Wie Sie optimal für frische Luft sorgen und dabei noch Heizkosten senken können. Die wichtigsten Tipps. FRISCHE LUFT WÄRME WOHLFÜHLEN Die

Mehr

Thermografie am Bauteil Fenster

Thermografie am Bauteil Fenster Thermografie am Bauteil Fenster Inhalt dieses Merkblattes 006/2010 1 Begriffe aus der ÖNORM EN 13187 Seite 1 2 Was kann Thermografie Seite 1 3 Fehler bei der Beurteilung von Fenstern Seite 2 4 Wie beurteilt

Mehr

Seite 2 Beschreibung - Gebäudethermografie 10.11.2009. Inhaltsverzeichnis:

Seite 2 Beschreibung - Gebäudethermografie 10.11.2009. Inhaltsverzeichnis: GEBÄUDE THERMOGRAFIE Energieberater - Oberbayern - Günther Hanke Gebäude - Energieberater (HWK) Ahornstraße 15-84544 Aschau a. Inn - Tel. 08638/8837041 - Fax 08638/8837045 Büro München: Lindenstraße 12a

Mehr

Gebäude- Wärmebilduntersuchung

Gebäude- Wärmebilduntersuchung Gebäude- Wärmebilduntersuchung Objekt: -------------------------------------------- Max Mustermann Musterstraße 1 014 Musterstadt Aufnahmedatum: tt.mm.jjjj Inhalt: Allgemeines zur Thermografie Energetische

Mehr

Gebäudediagnostik. Sachverständigenbüro Dirk Hasenack. Thermo-Check deckt Schwachstellen auf!

Gebäudediagnostik. Sachverständigenbüro Dirk Hasenack. Thermo-Check deckt Schwachstellen auf! Thermo-Check deckt Schwachstellen auf! Wände, Decken und Dach neu dämmen, Thermostatventile einsetzen, Kessel und Pumpen erneuern - bringt das überhaupt etwas?", fragen sich viele Hausbesitzer angesichts

Mehr

Thermografiecheck der Volksbank Marl-Recklinghausen eg

Thermografiecheck der Volksbank Marl-Recklinghausen eg Herzlich willkommen 18. März 2014 Begrüßung Andreas Geilmann-Ebbert Mitglied des Vorstandes Gliederung 1. Nutzen der Gebäudethermografie 2. Vorteile der Gebäudethermografie 3. Erkenntnisse aus der Gebäudethermografie

Mehr

Gebäude-Thermografie. Prof. Dr.-Ing. G. Dittmar. Gebäude.doc Seite 1 von 8

Gebäude-Thermografie. Prof. Dr.-Ing. G. Dittmar. Gebäude.doc Seite 1 von 8 Gebäude-Thermografie Außenmessungen: warme Wände = schlechte Wände Innenmessungen: warme Wände = gute Wände Thermografie macht Wärmeverluste an Dächern, Toren und Fenstern sichtbar zeigt Baufehler findet

Mehr

Gebäude-Thermografie

Gebäude-Thermografie Thermografie-Deutschland.de Bayern-Thermographie. de Wärmebilder von Gebäuden Gebäude-Thermografie Ausführliche Informationen für Hausbesitzer und Hausverwalter Thermografie-Bild mit Temperaturpunkten

Mehr

Dem Schimmel Keine Chance

Dem Schimmel Keine Chance Dem Schimmel Keine Chance Die Einsparung von Heizenergie ist heute von größter Bedeutung. Allerdings heizen viele Menschen aus falsch verstandener Sparsamkeit zu wenig oder falsch. Die unangenehme Folge:

Mehr

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Dämmung senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Kellerdecke Rechenbeispiel So viel können Sie sparen!

Mehr

Infrarot-Thermografie, Blick ins Unsichtbare. Oliver Henne

Infrarot-Thermografie, Blick ins Unsichtbare. Oliver Henne Oliver Henne Was kann Thermografie? Nachweis von Bauplanungs- und Ausführungsmängeln Nachweis von Dichtungs- und Dämmungsfehlern an Wohn- und Industriegebäuden Nachweis thermischer Schwachstellen wie Zugluftleckagen

Mehr

Wärmedämmungen müssen nicht dick sein!

Wärmedämmungen müssen nicht dick sein! Wärmedämmungen müssen nicht dick sein! Simon Eichenberger Architekt Energie-Berater Gebäude GEAK - Experte energie-renova.ch Simon Eichenberger vinelzstrasse 11 3235 erlach info@energie-renova.ch 1 Soll

Mehr

IR-Bericht. Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts. Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C

IR-Bericht. Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts. Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C IR Bewertung/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Seite 1 von 6 IR-Bericht Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C

Mehr

Folgende Modellrechnung zeigt: Mittel- und langfristig bringt Fassadendämmung greifbare wirtschaftliche Vorteile.

Folgende Modellrechnung zeigt: Mittel- und langfristig bringt Fassadendämmung greifbare wirtschaftliche Vorteile. Folgende Modellrechnung zeigt: Mittel- und langfristig bringt Fassadendämmung greifbare wirtschaftliche Vorteile. Gibt es Fördermittel? Staatliche Förderungen für Wärmedämmung beim Altbau / Neubau Energie

Mehr

In Deutschland werden rund 33 Prozent der Endenergie für die Erzeugung von Raumwärme aufgewendet

In Deutschland werden rund 33 Prozent der Endenergie für die Erzeugung von Raumwärme aufgewendet Was haben wir? Peter Ackermann-Rost, Beratender Ingenieur Gebäude-Energieberater Infrarot Thermografie Prüfer für BlowerDoor Gebäudeluftdichtheit Dena - Pilotprojekt Dipl.-Ing. Peter Ackermann-Rost Beratender

Mehr

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen Landratsamt Neumarkt i. d. OPf. Gesundheitsamt den Schimmelpilzen Schimmel in Wohnräumen Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? Wie man feuchte Wände verhindert und

Mehr

Basiswissen WÄRMEBILDER

Basiswissen WÄRMEBILDER Basiswissen WÄRMEBILDER Energetische Schwachstellen aufzeigen Professionelle Wärmebilder sind für Käufer und Mieter ein erster nützlicher Schritt, um Schwachstellen in der Dämmung eines Hauses anschaulich

Mehr

Leben nahe der Natur mit einem Aluminium-Wintergarten von OEWI

Leben nahe der Natur mit einem Aluminium-Wintergarten von OEWI Leben nahe der Natur mit einem Aluminium-Wintergarten von OEWI Licht, Luft und ein Leben im Grünen. Wir lassen Wohnträume Wirklichkeit werden. Mit einem Wintergarten oder einer Überdachung von OEWI bekommen

Mehr

Thermografie hilft sparen!

Thermografie hilft sparen! Thermografie hilft sparen! 30. November 2009 Winnender Umwelttag 2009 Referent: Gebäudeenergieberater & Dachdeckermeister Markus Brühl Energieberater(HWK) BAFA Vor-Ort Energieberater Mitglied im Deutschen

Mehr

Fiebermessen am Haus Thermografie

Fiebermessen am Haus Thermografie 13. Einheit 13. Unterrichtseinheit 1 Fiebermessen am Haus Thermografie Im Mittelpunkt dieser Unterrichtseinheit stehen folgende Themen: Was ist Thermografie? Wie funktioniert eine Wärmebildkamera und was

Mehr

Newsletter Wärmedämmung. Was kann ich tun? Gesundes Wohnklima geringer Verbrauch. Wärmedämmung von SCHWEBACH. Bildquelle: Dena

Newsletter Wärmedämmung. Was kann ich tun? Gesundes Wohnklima geringer Verbrauch. Wärmedämmung von SCHWEBACH. Bildquelle: Dena Newsletter Wärmedämmung Was kann ich tun? Gesundes Wohnklima geringer Verbrauch Wärmedämmung von SCHWEBACH Ihr Wohlfühl-Maler Bildquelle: Dena Inhalt 1. Gesundes Wohnklima Geringer Verbrauch 2. Wärmedämmung

Mehr

Standhelferschulung 2010. Liebegg 6. März 2010 08.30 Uhr. Zielsetzung und aktuelle Förderungen 3 Mal profitieren

Standhelferschulung 2010. Liebegg 6. März 2010 08.30 Uhr. Zielsetzung und aktuelle Förderungen 3 Mal profitieren Standhelferschulung 2010 Liebegg 6. März 2010 08.30 Uhr Zielsetzung und aktuelle Förderungen 3 Mal profitieren Pfad und Dokumentenname Seite 1 Vorstellung Ihr Energieberater, ihr Energiecoatch Thomas Scheuzger

Mehr

Bericht zur Infrarot-Thermografie

Bericht zur Infrarot-Thermografie Bericht zur Infrarot-Thermografie des Passivhaus-Neubaus der Grundschule Kalbach vom 12. Februar 2014 1 Aufgabenstellung und Erkenntnisse 1.1 Aufgabenstellung In dem im April 2012 als Anbau an die bestehende

Mehr

Typische Ursachen für einen Feuchte-/Schimmelschaden. können Ursache für einen Schaden sein.

Typische Ursachen für einen Feuchte-/Schimmelschaden. können Ursache für einen Schaden sein. 74 Typische Ursachen für einen Feuchte-/Schimmelschaden Die Voraussetzung für Schimmelbildung ist immer Feuchtigkeit. Die Feuchtigkeit kann durch bauliche Mängel oder falsches Nutzungsverhalten bedingt

Mehr

21489 01.2010. Gut für Klima und Kontostand. Der Haspa EnergieCheck für Ihre Immobilie ab 89! www.haspa.de. Meine Bank.

21489 01.2010. Gut für Klima und Kontostand. Der Haspa EnergieCheck für Ihre Immobilie ab 89! www.haspa.de. Meine Bank. 21489 01.2010 Gut für Klima und Kontostand. Der Haspa EnergieCheck für Ihre Immobilie ab 89! www.haspa.de Meine Bank. Haspa EnergieCheck Sparen Sie jetzt Energie und Geld. Energie wird immer teurer umso

Mehr

Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung

Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung Übersicht: 1) Einführung an einem Beispiel einer Sanierung in Springe 2) Wärmedämmung der Gebäudehülle 3) Komfort eines Niedrigenergiehauses 4) Ablauf einer

Mehr

Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung

Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung 1 Ziel des Landkreises Traunstein (Kreistagsbeschluss 2007) Bis zum Jahr 2020 100% des Strombedarfs für Haushalte und

Mehr

SANIEREN & PROFITIEREN

SANIEREN & PROFITIEREN STADT NORDERSTEDT DER OBERBÜRGERMEISTER SANIEREN & PROFITIEREN Energetische Gebäudesanierung Haben Sie gerade ein Haus gekauft oder stehen für Ihr Eigenheim Renovierungsarbeiten an? Dann sollten Sie die

Mehr

Massnahmen Gebäudehülle Gebäudehülle erneuern: Vorgehensweise, Tipps und einfache Massnahmen

Massnahmen Gebäudehülle Gebäudehülle erneuern: Vorgehensweise, Tipps und einfache Massnahmen Massnahmen Gebäudehülle Gebäudehülle erneuern: Vorgehensweise, Tipps und einfache Massnahmen 1 Energiegewinne und -verluste am Gebäude Energieverluste über die Bauteile, beispielsweise Fenster und Wände

Mehr

Planen, Bauen, Wohnen Jenaer Energieratgeber. Die Gebäudehülle. Heft 3 Energieverluste Dämmung Fenster Wärmebrücken

Planen, Bauen, Wohnen Jenaer Energieratgeber. Die Gebäudehülle. Heft 3 Energieverluste Dämmung Fenster Wärmebrücken Planen, Bauen, Wohnen Jenaer Energieratgeber Die Gebäudehülle Heft 3 Energieverluste Dämmung Fenster Wärmebrücken Quelle: Quelle: St. Ernst Kind, Rose Gebäudeanalytik, www.pixelio.de Jena Die Gebäudehülle

Mehr

Hochkonjunktur für Schimmelpilze in ungedämmten Häusern

Hochkonjunktur für Schimmelpilze in ungedämmten Häusern Veröffentlicht in der Nordwest-Zeitung am 13.03.2007 Sachverständigen-Sonderseite Hochkonjunktur für Schimmelpilze in ungedämmten Häusern In jedem Winter haben Schimmelpilze in vielen Wohnungen Hochkonjunktur.

Mehr

Energieberatung. Feuchtigkeit und Schimmelpilz

Energieberatung. Feuchtigkeit und Schimmelpilz Feuchtigkeit und Schimmelpilz Energiesparen und Schimmel Die Verhinderung von Schimmel ist ein wichtiges Thema in der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Warum? Weil Schimmelbildung viel mit Wärmedämmung,

Mehr

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen Datum: 10.11.2006 Beispielhafte Thermografische Untersuchung von Wänden und Decken im Tunnel der U-Bahnlinie 7 bei km 110,6 +27 bis +50 Einfahrt Hpu (Gleis 2) Auftraggeber: JAS Architekturbüro Dipl.-Ing.

Mehr

Angenehmes Wohnklima. Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle. Jetzt modernisieren! Alle Infos im Internet: www.zukunftaltbau.

Angenehmes Wohnklima. Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle. Jetzt modernisieren! Alle Infos im Internet: www.zukunftaltbau. Angenehmes Wohnklima Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle Jetzt modernisieren! Alle Infos im Internet: www.zukunftaltbau.de Eine gut gedämmte Gebäudehülle zahlt sich aus Ein ungedämmtes Gebäude

Mehr

Empfehlungen und Richtlinien Förderungen der Stadtgemeinde Schwaz für energieeffiziente Bauweise

Empfehlungen und Richtlinien Förderungen der Stadtgemeinde Schwaz für energieeffiziente Bauweise Empfehlungen und Richtlinien Förderungen der Stadtgemeinde Schwaz für energieeffiziente Bauweise Dieses Merkblatt enthält wertvolle Informationen zu den Themen Wärmedämmung Stand der Technik Energiesparhaus

Mehr

Gutes Wohnklima Feuchtigkeit Lüften Dämmen. Umweltberatung der Bezirksämter Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz.

Gutes Wohnklima Feuchtigkeit Lüften Dämmen. Umweltberatung der Bezirksämter Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz. Gutes Wohnklima Feuchtigkeit Lüften Dämmen Umweltberatung der Bezirksämter Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Jetzt modernisieren! Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle. Angenehmes Wohnklima. Kostenfreie Beratung 08000 / 12 33 33 www.zukunftaltbau.

Jetzt modernisieren! Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle. Angenehmes Wohnklima. Kostenfreie Beratung 08000 / 12 33 33 www.zukunftaltbau. Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle Jetzt modernisieren! Angenehmes Wohnklima Kostenfreie Beratung 08000 / 12 33 33 www.zukunftaltbau.de GEFÖRDERT DURCH: Eine gut gedämmte Gebäudehülle zahlt

Mehr

Bestellungen der Dokumentation: Unter www.thech.ch (Thermografie Verband Schweiz)

Bestellungen der Dokumentation: Unter www.thech.ch (Thermografie Verband Schweiz) www.thech.ch Bestellungen der Dokumentation: Unter www.thech.ch (Thermografie Verband Schweiz) von Christoph Tanner von Christoph Tanner Dank Die 3. überarbeitete Auflage dieser Dokumentation steht dem

Mehr

Einsatzbereiche der Solarenergie

Einsatzbereiche der Solarenergie Inhaltsverzeichnis Kapitel 2 Kapitelüberschrift Fragen Stichworte Seite Solarenergie aktiv und passiv nutzen Wie kann Solarenergie genutzt werden? Wie wird Solarenergie passiv genutzt? Wie wird Solarenergie

Mehr

Warum unabhängige Energieberatung?

Warum unabhängige Energieberatung? Warum unabhängige Energieberatung? Energiespartag im Rathaus Spandau am 22.07.2011 Dipl. Geophys. Andreas Henning Gründe, den Energiestandard eines Gebäudes zu optimieren: Die Unabhängigkeit von steigenden

Mehr

Energieberatung Hilfe bei explodierenden Energiekosten

Energieberatung Hilfe bei explodierenden Energiekosten Energieberatung Hilfe bei explodierenden Energiekosten SPD Kreistagsfraktion Märkischer Kreis Lüdenscheid, 11. April 2013 Energieberater Verbraucherzentrale Iserlohn/Hemer Übersicht - Iserlohn Energieberatungsangebot

Mehr

Thermografische Inspektion

Thermografische Inspektion Thermografische Inspektion Gebäude: Auftraggeber: Erstellt von: Berufsschule Gudrunstraße 2-4 83646 Bad Tölz Landratsamt Bad Tölz Herr Josef Niedermaier Prof.-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz Bayern Facility

Mehr

Ein Mantel für Ihr Haus

Ein Mantel für Ihr Haus Ein Mantel für Ihr Haus Nachträgliche Wärmedämmung für Außenwände NACHTRÄGLICHE WÄRMEDÄMMUNG FÜR AUSSENWÄNDE 2 Steht Ihr Haus nackt da? Niemand würde an einem kalten Wintertag ohne warme Kleidung nach

Mehr

Bender. Paderborn/Detmold Energieberater: Dipl.Ing. Axel Bender

Bender. Paderborn/Detmold Energieberater: Dipl.Ing. Axel Bender Wenn der Schimmel plötzlich kommt Tatort: Mietwohnung in einem Altbau: Wohnfläche: 70 m 2, Höhe: 2,50 m neue Fenster, Wohnung frisch renoviert Bewohner: eine vierköpfige Familie Ereignis: Plötzlich auftretende

Mehr

Schimmel und Kondensat

Schimmel und Kondensat Schimmel und Kondensat Die uns umgebende Luft hat die Eigenschaft, Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf aufzunehmen. Diese Aufnahme von Wasserdampf geschieht sowohl bei Plus- wie auch bei Minustemperaturen.

Mehr

Bauschäden beim Vollwärmeschutz Schimmelbildung durch Wärmedämmung?

Bauschäden beim Vollwärmeschutz Schimmelbildung durch Wärmedämmung? Altbautage Mittelfranken 2016 Bauschäden beim Vollwärmeschutz Schimmelbildung durch Wärmedämmung? Dipl.-Ing. (FH) Wolff Fülle beraten planen prüfen Wolff Fülle - 1 - beraten planen prüfen Inhalt Definition

Mehr

Kunde. Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste.

Kunde. Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste. 2010:02:19 17:19:41 IR_5987.jpg Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste. 2010:02:19 17:21:46 IR_5991.jpg Undichtigkeit in der Dämmebene der

Mehr

ENERGIE CHECK. Name und Anschrift Name / Anschrift: Straße: Ort: Telefon: E-Mail: MODERNISIEREN SIE MIT WEITBLICK! Ing.

ENERGIE CHECK. Name und Anschrift Name / Anschrift: Straße: Ort: Telefon: E-Mail: MODERNISIEREN SIE MIT WEITBLICK! Ing. Name und Anschrift Name / Anschrift: Straße: Ort: Telefn: E-Mail: ENERGIE CHECK Wärmeverluste eines freistehenden Einfamilienhauses (Baujahr vr 1984) MODERNISIEREN SIE MIT WEITBLICK! Viele Anlässe, können

Mehr

Austrotherm Bauphysik

Austrotherm Bauphysik Austrotherm Bauphysik Behaglichkeit durch Wärmedämmung Behaglichkeit durch Wärmedämmung Ω Wärmedämmung von Baustoffen Ω Grundlagen zur Wärmeleitfähigkeit Ω Raumklima und Wärmespeicherung austrotherm.com

Mehr

Dämmen Sie jetzt Ihre Energiekosten ein!

Dämmen Sie jetzt Ihre Energiekosten ein! Dämmen Sie jetzt Ihre Energiekosten ein! RWE Komfortdämmung für Außenwand, Dach und Keller. Richtig dämmen, richtig sparen! RWE Effizienz GmbH Flamingoweg 1 44139 Dortmund T 0800 88 88 861 I daemmen In

Mehr

Richtig sanieren. Stand der Technik - Sanierung Plus. Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen

Richtig sanieren. Stand der Technik - Sanierung Plus. Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen Richtig sanieren Stand der Technik - Sanierung Plus Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen Energiesparförderungen der Stadtgemeinde Schwaz Details und Antragsformulare finden Sie auf www.schwaz.at/umweltservice

Mehr

Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing

Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing Dir. Dr. Robert Streibel Hofwiesengasse 4 1130 Wien Thermografie am: 9.1.2001 durch: DI Gerald Rücker anwesend: Dr. R. Streibel 1.1.2001 DI Gerald Rücker 1

Mehr

Gesundes Raumklima Heizen Lüften Feuchtigkeit und Schimmel. Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.

Gesundes Raumklima Heizen Lüften Feuchtigkeit und Schimmel. Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. IMPRESSUM Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Team Energieprojekte Markgrafenstraße 66 10969 Berlin Fotos: Titel: istock.com / Oliver Hoffmann, istock.com / MoreISO, istock.com / Sproetniek,

Mehr

Geschichte bewahren. Evonik schützt historische Gebäude vor Schmutz und Witterung

Geschichte bewahren. Evonik schützt historische Gebäude vor Schmutz und Witterung Evonik Product Story Geschichte bewahren Evonik schützt historische Gebäude vor Schmutz und Witterung Er hat schon viel erlebt der ab 1380 in zwei Bauschritten bis 1540 gotisch erbaute Willibrordi-Dom

Mehr

LÜFTEN ENERGIE TIROL DIE UNABHÄNGIGE ENERGIEBERATUNG. AUS ÜBERZEUGUNG FÜR SIE DA.

LÜFTEN ENERGIE TIROL DIE UNABHÄNGIGE ENERGIEBERATUNG. AUS ÜBERZEUGUNG FÜR SIE DA. Frische Luft riecht gut, tut gut: Fenster öffnen und frische Luft reinlassen! Was es bringt wie man es richtig macht. LÜFTEN ENERGIE TIROL DIE UNABHÄNGIGE ENERGIEBERATUNG. AUS ÜBERZEUGUNG FÜR SIE DA. WIE

Mehr

Thermografie Verband Schweiz www.thech.ch

Thermografie Verband Schweiz www.thech.ch www.thech.ch von Christoph Tanner von Christoph Tanner Dank Die 3. überarbeitete Auflage dieser Dokumentation steht dem Thermografie Verband Schweiz (thech) für zur Verfügung. Ein besonderer Dank gilt

Mehr

= bei hoher Luftfeuchtigkeit im Außenbereich NICHT Lüften. (zb Nebel, Regen usw.) d.h. Fenster NICHT in Kipp-Stellung geöffnet lassen!

= bei hoher Luftfeuchtigkeit im Außenbereich NICHT Lüften. (zb Nebel, Regen usw.) d.h. Fenster NICHT in Kipp-Stellung geöffnet lassen! Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Bauherren, anbei dürfen wir Ihnen einige Tipps und Hinweise zum Thema "Lüften & Feuchtigkeit" nach Estricheinbringung sowie zur Benutzung des Eigenheims übermitteln.

Mehr

Abbildung 2 Ansicht Fassade Nord/Ost Abbildung 3 Ansicht Fassade Nord/Ost

Abbildung 2 Ansicht Fassade Nord/Ost Abbildung 3 Ansicht Fassade Nord/Ost Bewertung 1301 Campus Nord Kenndaten Abbildung 1 Campus Nord Anschrift: Bienroder Weg 80 Ort: 38106 Braunschweig Baujahr: 1936 NGF: 3.441 m 2 Aufnahmedatum: 18.01.2013 Zeitraum: 7:10 7:35 Uhr Außentemperatur:

Mehr

Nutzerhandbuch zum Integralen Energiekonzept

Nutzerhandbuch zum Integralen Energiekonzept Nutzerhandbuch zum Integralen Energiekonzept Hinweise zur energiesparenden und komfortablen Nutzung der Büroräume im ENERGIEFORUM BERLIN / Informationen zum Integralen Energiekonzept Hinweise zur energiesparenden

Mehr

Der Bürgerverein Hörnle & Eichgraben begrüßt Sie zur Informationveranstaltung:

Der Bürgerverein Hörnle & Eichgraben begrüßt Sie zur Informationveranstaltung: Der Bürgerverein Hörnle & Eichgraben begrüßt Sie zur Informationveranstaltung: - EnEV 2007 - Gebäudeenergiepass Referent: Dipl. Ing. (FH) Jürgen Waibel Guten Abend meine Damen und Herren Energieeinsparverordnung

Mehr

T H E R M O G R A F I E L E C K - O R T U N G

T H E R M O G R A F I E L E C K - O R T U N G THERMOGRAFIE LECK-ORTUNG ra fieg o m r The schon n Speidel! n n e W scho denn 0800-400 0800 1. Thermografie an Industrieund Schaltanlagen: Große Ausfallzeiten und Einnahmeverluste, die bei Defekten an

Mehr

Richtiges Heizen und Lüften in Neubauten

Richtiges Heizen und Lüften in Neubauten Kleine Tipps mit großer Wirkung Tipp Richtiges Heizen und Lüften in Neubauten M01207 Gesund wohnen im neuen Zuhause Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Neubauwohnung mit modernem Standard entschieden

Mehr

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011 Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011 Gebäude wirksam sanieren. Und was ist mit dem Balkon? 2 Wenn saniert wird, steht meist der energetische Gedanke im Vordergrund. Aus gutem

Mehr

winterfest Einmotten Motorräder, Fahrräder Gartenmöbel, Werkzeuge und elektrische Geräte Gegenständen aller Art

winterfest Einmotten Motorräder, Fahrräder Gartenmöbel, Werkzeuge und elektrische Geräte Gegenständen aller Art Zum richtigen winterfest Einmotten gehört der wirksame Schutz gegen Feuchtigkeit. Nicht nur Motorräder, sondern auch Fahrräder, Gartenmöbel, Werkzeuge und elektrische Geräte sollten geschützt werden. Ist

Mehr

Anhang 2. Beispielhafte bauökologische Sanierung am Umweltzentrum Tübingen. Teilbericht: Thermographie

Anhang 2. Beispielhafte bauökologische Sanierung am Umweltzentrum Tübingen. Teilbericht: Thermographie Ingenieurbüro für Energieberatung, Haustechnik und ökologische Konzepte GbR Reutlinger Straße 16 D-72072 Tübingen Tel. 0 70 71 93 94 0 Fax 0 70 71 93 94 99 www.eboek.de mail@eboek.de Anhang 2 Beispielhafte

Mehr

Infrarot Thermografie

Infrarot Thermografie Infrarot Thermografie Thermografie Die Thermografie ist eine anerkannte, berührungslose und Bild erzeugende Methode um Temperaturen zu messen. Sie wird vor allem zum Auffinden von Wärmeverlusten genutzt,

Mehr

Energieberatung. heigri/fotolia.com. Energiesparhäuser

Energieberatung. heigri/fotolia.com. Energiesparhäuser heigri/fotolia.com Wegen steigender Energiekosten und des Klimawandels interessieren sich immer mehr Bauherren für ein Energiesparhaus. Oft jedoch sehen sie sich einem Wust an Fachbegriffen gegenüber.

Mehr

Was kann man mit einer Wärmebildkamera machen?

Was kann man mit einer Wärmebildkamera machen? Was kann man mit einer Wärmebildkamera machen? Die gezeigten Beispiele wurden mit der Kamera FLIR E6 aufgenommen. Eine Kurzanleitung für diese Kamera ist unten angehängt. 1. Gebäude untersuchen: - Wärmelecks

Mehr

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R.

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Gebäude wirksam sanieren. Und was ist mit dem Balkon? Wohnkomfort durch Balkone. Neue Fenster, neues Dach und eine gedämmte Fassade. Das klingt nach umfassenden

Mehr

Wir für Sie: Es ist ein Erlebnis zu sehen, wie ein Haus entsteht.

Wir für Sie: Es ist ein Erlebnis zu sehen, wie ein Haus entsteht. Exposé Musterhaus Ihr Haus ist Ihr zentraler Lebensraum. Es bietet Schutz und Geborgenheit, ist Raum für Ruhe, Erholung und Entspannung, aber auch für Spaß und Unterhaltung in der Familie oder mit Freunden.

Mehr

Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden vermeiden

Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden vermeiden Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden vermeiden Das richtige Beheizen und Lüften Ihrer Wohnung ist wohl die wichtigste Wartungsmaßnahme, die unbedingt - vor allem in den ersten Jahren der Bewohnung - einzuhalten

Mehr

Der Energieausweis für Wohngebäude.

Der Energieausweis für Wohngebäude. Tel. 08764 /24 65 oder mobil 0172 / 276 296 4 Der Energieausweis für Wohngebäude. 1. Allgemeine Fragen Was ist ein Energieausweis? Die meisten Autofahrer wissen in etwa, wie viel Benzin ihr Fahrzeug im

Mehr

Pressemitteilung. Vom ungedämmten Altbau zum Niedrigenergie-Standard. Sanierung Dreifamilienhaus in Penzberg

Pressemitteilung. Vom ungedämmten Altbau zum Niedrigenergie-Standard. Sanierung Dreifamilienhaus in Penzberg Pressemitteilung Fribourg, im September 2010 Sanierung Dreifamilienhaus in Penzberg Vom ungedämmten Altbau zum Niedrigenergie-Standard Energetische Sanierung eines Wohnhauses Pavatex SA Martin Tobler Direktor

Mehr

Infrarotthermografie Schimmelpilzbildung Oberflächenkondensat. Grenzen und Möglichkeiten

Infrarotthermografie Schimmelpilzbildung Oberflächenkondensat. Grenzen und Möglichkeiten Infrarotthermografie Schimmelpilzbildung Oberflächenkondensat Grenzen und Möglichkeiten U- Wert 2,08 Verbrauch pro Jahr/ m² m Bauteil 17,42 L 8,4 C 0 SP01 Erstellungszeit 03:13:40 - Erstellungsdatum

Mehr

IR-Thermografie: Sichtbarmachen von Oberflächentemperaturen

IR-Thermografie: Sichtbarmachen von Oberflächentemperaturen Schimmel! Was tun? Infrarotthermografie und Blower Door Test - Untersuchungsmethoden zum Auffinden von bauphysikalischen Schwachstellen und Undichtheiten der Gebäudehülle Alle Jahre wieder... kommt nicht

Mehr

Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dr.-Ing. Jörg Albert

Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dr.-Ing. Jörg Albert Navigationsleiste Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dr.-Ing. Jörg Albert Schulte-Marxloh-Str. 19 47169 Duisburg Tel.: 0203 2988 7630 E-Mail: info@die-energieberater.de Team Standort Kontakt Informieren

Mehr

Wärmebrückenberechnung am Beispiel des Dena Leitfadens Seminar am Aktionskreis Energie - 02. Dezember 2014 Dipl.-Ing.

Wärmebrückenberechnung am Beispiel des Dena Leitfadens Seminar am Aktionskreis Energie - 02. Dezember 2014 Dipl.-Ing. Seminar am Aktionskreis Energie - 02. Dezember 2014 Dipl.-Ing. Georg Rodriguez Warum Wärmebrücken vermeiden? - Erhöhter Energieverbrauch - Beeinträchtigung der thermischen Behaglichkeit - Mangelhafte Wohnhygiene

Mehr

Energieberatungsangebot in Mönchengladbach

Energieberatungsangebot in Mönchengladbach Energieberatungsangebot in Mönchengladbach Dipl.- Ing. Norbert Mohr Energieberater der Verbraucherzentrale Energieberatung der VZ-NRW Seit über 20 Jahren in Kooperation mit dem Land NRW Basisangebot in

Mehr

Blower Door & Thermografie Qualitätssicherung für Gebäude

Blower Door & Thermografie Qualitätssicherung für Gebäude Blower Door & Thermografie Qualitätssicherung für Gebäude Günter Wind, TB für Physik, Expertennetzwerk Grundlagen der luftdichten Bauweise Wo wird die Luftdichtheit gemessen? Niedrigenergiehäuser (Nachweis

Mehr

Wände richtig dämmen Innendämmung. Konstruktion und Materialien

Wände richtig dämmen Innendämmung. Konstruktion und Materialien Wände richtig dämmen Innendämmung Konstruktion und Materialien Architektin Dipl.-Ing. ENSEMBLE Axel Wilberts Tischler, Energieberater, Baubiologe NATURBAU WILBERTS Inhalte Einführung Anforderungen an eine

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

Energieausweis Erneuerbare Energien Fördermöglichkeiten Gebäudesanierung Energieberatung Energieeinsparung Energie- Effizienz in Gebäuden 0 50 100 150 200 250 300 350 400 >400 Energieeinsparung Die neue

Mehr

Wenn s draußen kalt wird

Wenn s draußen kalt wird Wenn s draußen kalt wird Mollig warm und gut gelüftet Behaglich durch die Winterzeit Gesundes Raumklima Wie wohl man sich in den vier Wänden fühlt, dafür ist in erster Linie die optimale Raumtemperatur

Mehr

Die Dach-Profis. 04182-404 332. Fachinfo. für Architekten

Die Dach-Profis. 04182-404 332. Fachinfo. für Architekten Fachinfo für Architekten Die Dach-Profis. 04182-404 332 Marquardt Bedachungen Dachdecker- und Bauklempner Meisterbetrieb Am Brook 15 21255 Tostedt www.marquardt-bedachungen.de Das können wir für Sie tun.

Mehr

SEMINAR - PROGRAMM 2010 / 2011

SEMINAR - PROGRAMM 2010 / 2011 SEMINAR - PROGRAMM 2010 / 2011 Seminare für Profis (Auswahl) Ursachen von Baufehlern entdecken in den halben Häusern entwickeln von Vermeidungsstrategien In den 7 halben Häusern des BMZ in Düren wurden

Mehr

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Energie sparen als Mieter Allein in den letzten zehn Jahren haben sich die Energiekosten verdoppelt. Längst sind die Heizkosten zur zweiten Miete geworden. Mieter haben meist keine Möglichkeit, die Kosten

Mehr

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Innenraum Decken- und Innendämmsysteme StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen

Mehr

Schimmelpilze sitzen auf dem Trockenen

Schimmelpilze sitzen auf dem Trockenen Wie Feuchtigkeit in der Wohnung vermeidbar ist Schimmelpilze sitzen auf dem Trockenen Duschen, waschen, kochen, wohnen in einem Haushalt mit drei Personen werden jeden Tag bis zu 14 Liter Wasser freigesetzt.

Mehr

Energetische Sanierung: Fakten statt Mythen.

Energetische Sanierung: Fakten statt Mythen. Energetische Sanierung: Fakten statt Mythen. Sanierungsmythen und was dahinter steckt. Eine energetische Sanierung sei unwirtschaftlich, die Dämmung führe zu Schimmel und Spechte picken Löcher in die Fassade:

Mehr

PHB Damit Ihre Planung vollständig wird.

PHB Damit Ihre Planung vollständig wird. PHB Damit Ihre Planung vollständig wird. Wärme Feuchte Schimmelschutz Baugutachten Energieberatung Skript zum Vortrag: Energetisch Sanieren aber richtig! Datum: 25..23 Ort: Referent: Haus der Architekten,

Mehr

Info Blatt. Was ist zu beachten? Wie kann sich der Verbraucher vor derartigen Angeboten

Info Blatt. Was ist zu beachten? Wie kann sich der Verbraucher vor derartigen Angeboten Info Blatt B a u t h e r m o g r a f i e Verbraucher -Informationen zur Gebäudethermografie Die Grundvoraussetzungen für fachgerechte Thermographien sind nur wenigen Verbrauchern bekannt. Häufig wird die

Mehr

Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima.

Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima. Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima. Tirol A++ Unsere Energiezukunft für eine gesunde Umwelt und Wirtschaft! Eine Initiative von Land Tirol und

Mehr

Das Infrarotbild. Das Beispiel der Tasse macht es auf einen Blick verständlich:

Das Infrarotbild. Das Beispiel der Tasse macht es auf einen Blick verständlich: Gebäudethermografie Das Infrarotbild Was das Auge optisch nicht fassen kann, zeigt die Infrarotkamera. Diese Spezialkamera reagiert auf Wärme und stelle die Oberflächen farblich dar. Je höher die Temperatur,

Mehr

Wenn Gewerbebauten in die Jahre kommen

Wenn Gewerbebauten in die Jahre kommen Wenn Gewerbebauten in die Jahre kommen Dipl.-Ing. Architekt Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH im Auftrag der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Energieabteilung, Referat energieeffizientes Bauen Wenn

Mehr

Staatliche Finanzbeihilfen. www.myenergy.lu

Staatliche Finanzbeihilfen. www.myenergy.lu Staatliche Finanzbeihilfen 2013 2016 www.myenergy.lu myenergy infopoint Hotline 8002 11 90 Das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen unterstützt Privatpersonen, gemeinnützige Vereinigungen,

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Haus der Vereine Versammlungsbereich Marktstraße 6 91804 Mörnsheim Auftraggeber: Marktgemeinde Mörnsheim Kastnerplatz 1 91804 Mörnsheim Erstellt von: Johannes Steinhauser

Mehr

Ihr Zuhause wird Sie dafür lieben.

Ihr Zuhause wird Sie dafür lieben. Modernisieren Ihr Zuhause wird Sie dafür lieben. Energiesparen mit LBS-Bausparen. Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Wir. In der LBS Nord. MODERNISIEREN WOHNQUALITÄT Alte Liebe rostet doch. Gemeinsam

Mehr

Lüften. Stadt Luzern. Stichwort. öko-forum

Lüften. Stadt Luzern. Stichwort. öko-forum Stadt Luzern öko-forum Stichwort Lüften Stadt Luzern öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz 11 6004 Luzern Telefon: 041 412 32 32 Telefax: 041 412 32 34 info@oeko-forum.ch www.oeko-forum.ch Inhalt

Mehr

Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums

Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums Ordnungsziffer Zuständigkeit Beschluss vom 90.688 Abteilung Umwelt 28.08.2014 Richtlinien für das Förderprogramm

Mehr

Der Königsweg der Gebäudesanierung

Der Königsweg der Gebäudesanierung Der Königsweg der Gebäudesanierung Effiziente Energienutzung Handeln wir JETZT! Klimawandel Der globale Energieverbrauch und die -Emissionen nehmen ungebremst zu. Die Wissenschaftler fordern eine Beschränkung

Mehr