Essen & Trinken aus der Region Bamberg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2014 15 Essen & Trinken aus der Region Bamberg"

Transkript

1 Essen & Trinken aus der Region Bamberg»

2 Inhalt Worte vorab Grußwort von Landrat Dr. Denzler und Oberbürgermeister Starke 05 Region Bamberg weil s mich überzeugt 06 Das Gute liegt so nah 08 Ein gutes Klima schafft man am besten zu Hause 09 Blühende Landschaften brauchen regionale Genießer 10 Regionale Spezialitäten eine Entdeckungsreise 12 Regional einkaufen wer, wenn nicht wir 13 Impressum Herausgeber und Copyright: Landratsamt Bamberg Fachbereich Nachhaltige Regionalentwicklung Ludwigstr. 23 Tel.: 0951 / Fax: 0951 / Stadt Bamberg Amt für Umwelt-, Brand- und Katastrophenschutz, Agenda 21-Büro, Öffentlichkeitsarbeit, Umweltstatistik Michelsberg 10 Tel.: 0951 / Fax: 0951 / Verantwortliche: Silke Mäusbacher, Lissy Dörfler-Christa, Herbert Hofberger Zusätzliche Texte: Seite 10 Landschaftspflegeverband Bamberg, Seite 20 Ilona Munique und Reinhold Burger, Seite 30 Georg Willibald Lang Förderinitiative Alte Bamberger Gemüsesorten Fotos: Bernd H. Zwönitzer, Lissy Dörfler-Christa, Landschaftspflegeverband Bamberg, Kreisverband für Gartenbau und Landespflege e.v. Bamberg, Genussregion Oberfranken e.v., shutterstock.com und Anbieter Layout: ADALIS Werbeagentur Bamberg, Druck: Caro Druck & Verlags GmbH, Ausgabe 2014/2015: Exemplare Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen bezüglich der Anbieterangaben vorbehalten. Einkaufsadressen für Ausgezeichnetes aus der Region Direkt vom Erzeuger 14 Imkereien 21 Brauereien 23 Brennereien und Liköre 24 Bäckereien 25 Wildbret 27 Heimische Fische 28 Metzgereien 29 Gemüse, Kräuter und Pflanzen 32 Gaststätten und Restaurants 34 Mühlen 35 Apfelsaft aus dem Bamberger Land 36 Internet und Einzelhandel 38 Märkte 39 Saisonkalender Gemüse und Pflanzen 40 Wild 41 Fisch 41 Übersichtskarte Stadt Bamberg 42 Landkreis Bamberg 44 Index 46 2

3 » Region Bamberg dafür stehen wir ein! Region Bamberg weil s mich überzeugt Dampfende Brötchen vom Bäcker um die Ecke, frisches Fleisch vom Metzger in der Innenstadt und schnellen Service vom Handwerker des Vertrauens das ist die Region Bamberg weil s mich überzeugt!. Die Kampagne für die nachhaltige Entwicklung der Region ist ein gemeinschaftliches Projekt der Agenda 21-Stelle der Stadt Bamberg und des Fachbereichs Nachhaltige Regionalentwicklung des Landkreises Bamberg zusammen mit weiteren Partnern. Sie wurde ins Leben gerufen, um die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen aus der Region Bamberg zu fördern. Am guten Image der Region haben natürlich die vor Ort erzeugten Produkte einen wichtigen Anteil. Seit 2004 vergibt der Landkreis für Qualitätsprodukte und Dienstleistungen aus Stadt und Landkreis Bamberg sowie den angrenzenden Gebieten das Gütesiegel Region Bamberg weil s mich überzeugt!. Damit wollen wir zeigen: Bamberg und Umland haben viel zu bieten und die Nachfrage nach Produkten aus regionaler Herstellung ist groß. Die Neuauflage der Verkaufsstellenbroschüre präsentiert sich wieder aktuell und informativ. Die regionalen Betriebe und Dienstleistungsunternehmen direkt vor der Haustür haben einen besonders hohen Stellenwert und sollten nicht als selbstverständlich erachtet werden. Sie scheuen weder Kosten noch Mühen, um ihren Kunden in der Region Bamberg handwerklich hochwertige Produkte anzubieten. Nicht nur aus diesem Grund ist es besonders wichtig, die regionalen Anbieter zu unterstützen Aus der Region für die Region! Tut gut schmeckt gut!. Dr. Günther Denzler Landrat Andreas Starke Oberbürgermeister 4 5

4 » Region Bamberg weil's mich überzeugt!» Achten Sie auf dieses Zeichen! Seit 2004 vergibt der Landkreis Bamberg das Gütesiegel Region Bamberg weil`s mich überzeugt! für Qualitätsprodukte und Dienstleistungen aus der Stadt und dem Landkreis Bamberg sowie aus den angrenzenden Gebieten Steigerwald, Haßberge, Itz-Baunach-Hügelland, Mittelfränkisches Becken und Fränkische Schweiz. Region Bamberg wir setzen ein Zeichen! Stadt und Landkreis Bamberg beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit und richteten bereits 1996/1997 Agenda 21-Stellen ein. Diese haben die Aufgabe, nachhaltige Projekte in den Bereichen Soziales, Ökonomie und Ökologie anzustoßen und umzusetzen. Arbeitsschwerpunkt ist die Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe. Aus diesem Grund steht die Regionalkampagne Region Bamberg weil`s mich überzeugt! seit 2003 im Mittelpunkt unseres Engagements. Unter dem Motto Region Bamberg weil`s mich überzeugt! fördern der Fachbereich Nachhaltige Regionalentwicklung des Landkreises Bamberg und das Agenda 21-Büro der Stadt Bamberg die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen aus der Region, um» Arbeitsplätze bei uns zu sichern.» die Vielfalt an regionalem Essen und Trinken zu erhalten.» mittelständisches Handwerk und Dienstleistungen zu fördern.» die attraktive Kulturlandschaft zu erhalten.» eine umweltschonende und gentechnikfreie Produktion zu fördern.» ein stärkeres Bewusstsein für regionale Wirtschaftskreisläufe zu schaffen.» einen effektiven Klimaschutzbeitrag zu leisten.» die Wertschöpfung in der heimischen Region zu behalten. Die aktuellen Kriterien für die Vergabe des Gütesiegels sind:» Rohstoffbezug aus der Region ** mit Herkunftsgarantie (Ausnahme: Rohstoffe, die regional nicht beziehbar sind)» keine Ausbringung von Klärschlamm oder Klärschlammgemischen auf den Erzeugungsflächen» kein Einsatz von Gentechnik auf allen Stufen der Erzeugung und Verarbeitung» bei Verwendung/Verarbeitung von regionaler und nicht-regionaler Ware in einem Betrieb kontrollierbare Trennung bei Lagerung und Verarbeitung» Fleisch und Wurstwaren: gesamte Mastdauer der Tiere im Gebiet, Fütterung soweit möglich mit heimischen Futtermitteln, Schlachtung in der Region Bamberg, bei Wurstwaren mindestens 80 % Anteil von regionalem Fleisch im Produkt» : Getreideanteil in der Backware zu mindestens 80 % aus der Region» Eier: erlaubte Haltungsformen Bodenhaltung, Freilandhaltung» Zuchtfische: Herkunft von Jungfischen und Setzlingen soweit möglich aus der Region, Haltung bis zur Schlachtung in naturnahen Zuchtteichen in der Region» Honig: Gewinnung des einzelnen Honigs zu mind. 80 % an Standorten in der Region» Zierpflanzen: Anzucht in der Region, Bezug von Saatgut und Jungpflanzen soweit möglich aus der Region In Hotels, Gaststätten und Übernachtungsbetrieben» Angebot von mindestens zwei Hauptspeisen und zwei Getränken aus regionalen Zutaten (Anteil von Rohstoffen aus der Region mind. 80 %)» Angebot eines regionalen Frühstücks (Anteil von Rohstoffen aus der Region mind. 80 %) ** Kerngebiet: Stadt und Landkreis Bamberg. Pufferzonen: angrenzende Gebiete der Naturräume Steigerwald, Haßberge, Itz-Baunach-Hügelland, Mittelfränkisches Becken und Fränkische Schweiz 6 7

5 » Das Gute liegt so nah!» Ein gutes Klima schafft man am besten zu Hause! Gammelfleisch, Würmer im Fisch, Hormone und Antibiotika im Fleisch, Glykol im Wein, Bakterien im Käse: Die Liste der Lebensmittelskandale wird stetig länger. Immer wieder wird unser Vertrauen als Verbraucher missbraucht. Es zeigt sich, je anonymer und globaler die Herstellung von Nahrungsmittel ist, desto leichter fallen kriminelle Energie und verantwortungsloses Handeln, weil der direkte Kontakt mit dem Käufer nicht mehr da ist. BUND- Agrarexperte Burkhard Roloff hierzu: Wenn die Rohstoffe anonym sind, ist krimineller Energie Tür und Tor geöffnet. Was sich beim Verbraucher also ansammelt sind Wut, Ärger und vielfach Hilflosigkeit. Beim lokalen Anbieter sieht die Sache ganz anders aus. Dort stehen der Meister und seine Familie mit ihrer Person, ihrer Existenz und ihrer Glaubwürdigkeit in der Öffentlichkeit. Wenn wir hier vor Ort beim heimischen Erzeuger, dem Direktvermarkter, dem Metzger oder Bäcker in der Region Bamberg einkaufen, haben wir auf jeden Fall die Möglichkeit, uns selbst einen Eindruck von der Produktion zu verschaffen. Wir können fragen: Wie wird produziert und welche Rohstoffe finden Verwendung? Welche Zusatzstoffe sind enthalten? Wird noch handwerklich erzeugt oder bereits industriell gefertigt? Wir also als Verbraucher sind nicht hilflos! Lebensmittel aus der Region Bamberg bieten viele Vorteile Sie sind frischer durch kürzere Wege und Transportzeiten... sind geschmacklich voll ausgereift... bieten eine große Vielfalt im Angebot und in der Verarbeitung Klimaschutz ist die weltweite Aufgabe des 21. Jahrhunderts! Klimaschutz umzusetzen ist keine unlösbare Aufgabe für den Einzelnen. Zwar ist sie gewiss auch von den Entwicklungen der Weltpolitik Honig Stegaurach 5 km USA km Marmelade Ebermannstadt 31 km Schweiz 350 km abhängig, doch kann jeder seinen Beitrag leisten: Überdenken Sie Ihr Einkaufsverhalten! Kaufen Sie künftig Spargel aus Hirschaid, Erdbeeren aus Pödeldorf und Kartoffeln aus Bamberg, denn Gutes aus der Region schmeckt und hat kurze Transportwege! Bier Bamberg 0 km Niederlande 500 km Eier Viereth 13 km Sachsen 350 km... sind als saisonale Produkte oft relativ günstig im Preis... ermöglichen direkten Kontakt zwischen Erzeugern und Verbrauchern... sichern durch die Nähe zum Produzenten das Vertrauen in Lebensmittelqualität und Lebensmittelsicherheit Fisch Melkendorf 13 km Kanada km Spargel Hirschaid 12 km Neuseeland km Einkaufen in der Region Bamberg ist die beste Möglichkeit für uns Verbraucher auf Nummer sicher zu gehen. Denn das Gute liegt so nah! Erdbeeren Pödeldorf 6 km Mexiko km Kartoffeln Bamberg 0 km Chile km Fleisch Litzendorf 8 km Brasilien km 8 9

6 » Blühende Landschaften brauchen regionale Genießer! Was ist nun das besondere an diesen Magerrasen? Durch die jahrhundertelange Beweidung, die kargen Böden und steilen Hänge konnte sich eine ganz besondere Pflanzen- und Tiervielfalt etablieren, die ihres Gleichen sucht. Obwohl die Magerrasen heute nur noch 0,25 % der bayerischen Landesfläche ausmachen, leben hier die Hälfte aller heimischen Orchideen- und Heuschreckenarten. Viele seltene Pflanzen wie Sonnenröschen, Golddistel, Spinnen-Ragwurz, Fransen-Enzian und Küchenschelle haben hier ihr Zuhause. Seltene Tiere wie Rotflügelige Schnarrschrecke, Thymian-Ameisenbläuling und Kaisermantel schwirren über die blütenreichen Trockenrasen. Unsere Landschaft ist auch heute noch geprägt von den Blumenwiesen wie zu Großmutters Zeiten. Es gibt sie noch, die Kühe die auf der Weide stehen und Hühner, die aufgeregt pickend am Bauernhof umherstelzen. Auf den Trockenhängen des fränkischen Juras erblühen noch heute seltene Orchideen. Ebenso verstreut in der Landschaft stehende alte Obstbäume, das Streuobst, das zur Apfelblüte im Frühjahr ganze Landstriche in Weiß taucht sind im Frühjahr zu finden. Doch die Änderungen in der landwirtschaftlichen Nutzung ziehen schleichend auch eine Veränderung im Landschaftsbild nach sich. Vielerorts sind die Streuobstwiesen schon verschwunden. Schafe und Ziegen sind geländegängige, umweltfreundliche und kostengünstige Landschaftspfleger. Sie halten wertvolle Magerrasen offen und retten sie vor Verbuschung und Bewaldung. Was wäre die Fränkische Schweiz ohne ihre charakteristischen Wacholderheiden und mageren Trockenrasen? 22 Millionen Obstbäume bestimmten noch vor 100 Jahren in Bayern das Landschaftsbild heute ist die Zahl auf neun Millionen gesunken, die meist am Ortsrand gelegenen Streuobstflächen sind vielfach in ihrer Existenz bedroht (Quelle: Streuobst in der Kulturlandschaft, Schriftenreihe Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), 6/03). Die Vielfalt einer Landschaft spiegelt sich immer auch in ihren Produkten wider. Beispiele, wie die Streuobstwiesenpflege oder verschiedene Beweidungsprojekte, zeigen wie eng die Verknüpfung zwischen Naturschutz und der Vermarktung von Regionalprodukten ist.» Schaf- und Ziegenbeweidung im Bamberger Jura Kletterkünstler wie die Ziegen schaffen es selbst steile Felsbereiche zu erklimmen und mit ihrem Verbiss Haseln und Schlehen in Schach zu halten. Nur große Schafherden wie sie Wanderschäfer mit sich führen, können weitläufige Magerrasen abgrasen. Sei es der Wattendorfer Hang, das Leinleitertal an der Heroldsmühle oder die Trockenrasen rund um Weichenwasserlos, Roßdach und Dörrnwasserlos, aber auch die Wiesen unterhalb der Altenburg ohne Schafe und Ziegen sähe unsere Kulturlandschaft ganz anders aus. Im Rahmen eines vom Bayerischen Naturschutzfonds geförderten BayernNetz Natur Projektes des Landschaftspflegeverbandes Landkreis Bamberg an dem die Gemeinden Buttenheim, Heiligenstadt, Hirschaid, Königsfeld, Litzendorf, Scheßlitz, Stadelhofen, Strullendorf und Wattendorf beteiligt sind, soll die traditionelle Hüteschäferei, aber auch die Schaf- und Ziegenkoppelhaltung unterstützt und die noch vorhandenen Magerrasen vernetzt und erhalten werden. Die vierbeinigen Rasenmäher erfüllen eine ganz wichtige Funktion beim Erhalt unserer Kulturlandschaft! Durch den Kauf von regionalen Schaf- und Ziegenprodukten unterstützen Sie die Landwirte bei dieser wichtigen Arbeit. Schützenswerte Artenvielfalt gibt es nicht nur im Regenwald, sondern auch direkt bei uns vor der Haustür! Zur Osterzeit kann man Lammfleisch in folgenden Metzgereien kaufen:» Bioland-Metzgerei Brand, Judenstraße, Bamberg» Metzgerei Fischer, Siechenstraße, Bamberg» Metzgerei Eichhorn, Viereth» Metzgerei Vogt, Scheßlitz Bedenken Sie: Regionale Produkte sind echte Premiumlebensmittel und stellen etwas Besonderes dar, gerade auch deshalb, weil sie nicht dauerhaft und oft nur in kleinen Mengen verfügbar sind

7 » Regionale Spezialitäten eine Entdeckungsreise! Machen Sie sich doch einmal auf den Weg und gehen Sie auf eine kulinarische Entdeckungsreise. Haben sie schon mal Süßholz aus der Region Bamberg geraspelt? Oder Kellerbier-Nudeln gekocht? Man könnte aber auch Bamberger Hörnla auf dem Teller zu einem Rinderbraten direkt vom Erzeuger anrichten, zur Brotzeit ein Stecherschorschbrot mit Ziebeleskäs und Gerupftem auftragen und alles mit einem gepflegten Ungespundetem genießen. Die Gaumenerlebnisse in der Region Bamberg sind vielfältig und eindrucksvoll. Bei uns lebt noch die Tradition der handwerklichen Herstellung von Nahrungsmitteln aus den Rohstoffen unserer fränkischen Heimat. Hinter jeder Spezialität stecken die Erfahrung, die Sorgfalt und die Kreativität einer Betriebsleiterfamilie, die mit ihrem Namen für die Geschmacksqualität und Herkunftsgarantie steht. Probieren Sie die Köstlichkeiten der Anbieter aus: Sie werden begeistert sein! Bei uns in der Region Bamberg ist die Welt des Essens und des Trinkens noch in Ordnung. Grund genug um mit einem Glas Apfelsekt anzustoßen.» Prickelnder Apfelsekt von Johann Schilling Doch damit nicht genug baute er sich mit seiner Frau Kerstin in Streitberg ein weiteres Standbein auf: die erste und einzige Apfelsektkellerei Oberfrankens mit eigenem Hofladen. Hier entsteht seitdem der Apfelsekt Pomme Royale. Dabei erfordert die Herstellung nach dem Champagnerverfahren viel Geduld, wie Schilling berichtet: Der frische Apfelsaft ausnahmslos von Streuobstwiesen der Fränkischen Schweiz mit ihren vielfältigen, alten Apfelsorten vergärt in den Fässern zunächst zu Apfelwein. Anschließend gefiltert wird dieser auf Flaschen gezogen und mindestens neun Monate ruhig auf der Hefe gelagert. Dann wird er auf Rüttelpulte aufgesteckt und etwa drei Wochen lang täglich behutsam von Hand gerüttelt. Hat sich die Hefe schließlich im Flaschenhals abgesetzt, wird die Flasche mithilfe des Degorgier-Hakens geöffnet, durch den Druck, der sich in der Flasche aufgebaut hat, wird die Hefe abgeschossen. Die nun fehlende Menge wird durch Auffüllen mit der Sektdosage ergänzt, bei der reguliert wird, ob es ein halbtrockener oder trockener Sekt werden soll. Die Flasche wird verkorkt und mit der Agraffe (Drahtschlinge) gesichert. Nun muss die Flasche noch ca. zwei Wochen bewegt werden, damit sich Dosage und Sekt in der Flasche verbinden und sich diese nicht absetzt. Zum Schluss wird die Flasche gereinigt und erhält ihr königliches Etikett. So werden jährlich mehrere tausend Flaschen gefüllt, die im angrenzenden Hofladen zusammen mit den Obstbränden und Likören von Kerstin Schilling verkauft werden. Übrigens die neuesten Kreationen sind der Pomme-Secco Rose und der Apfelglühwein, beide aus rotfleischigen Äpfeln aus dem Bamberger Obstgarten. Probieren Sie doch einmal die Spezialitäten sie werden begeistert sein! Wohl bekomm s! In Bamberg finden Sie den Apfelsekt:» Getränkemarkt REWE Rudel, Würzburger Straße 55» Papeterie im Sand, Obere Sandstraße 14» Edelobstbrennerei, Schellenberger Straße 54a, unter Tel. 0951/ Bei einem Glas Apfelsekt kann man förmlich den Duft der Apfelblüten riechen und in Gedanken von einem Spaziergang auf einer Streuobstwiese mit blühenden Apfelbäumen träumen. Unter Apfelbäumen entstand tatsächlich auch die Idee des Apfelsektes. Hans Schilling, in seiner hauptberuflichen Tätigkeit Obstbaufachberater, erzählt: Beim Anblick der zahlreichen Streuobstwiesen überlegte ich mir, was man, abgesehen vom Saft, noch aus den Äpfeln machen könnte. So kam mir die Idee zum Apfelsekt. Im Leben von Johann Schilling dreht sich alles ums Obst und deren Veredelung: Obstbaufachberater von Beruf, Brenner und Sekthersteller aus Leidenschaft. Schilling ist mit Gemüseanbau im elterlichen Geschäft in der Schellenberger Straße 54 a aufgewachsen. Erst später hat er einen Teil der elterlichen Flächen mit Obstbäumen bepflanzt und sich im Jahr 2000 eine eigene Schnapsbrennerei eingerichtet. Hier veredelt er die heimischen Früchte zu feinen Bränden, Likören und Geisten. Klassiker wie Williams-Christüber Apfel-, Pflaumen- Mirabellen-, Sauerkirsch- bis zum Quittenbrand umfasst das Angebot. Absolute Raritäten sind der Weinbergpfirsichbrand und der Aprikosenbrand sowie der Schwarze Johannisbeerbrand und der Mispelbrand aus dem eigenen Bamberger Obstanbau. Außerdem gibt es Feines vom Wein: Tresterbrände für Grappa-Fans und mitunter Weinbrände, die 10 Jahre im Holzfass reifen. Beste Qualität, das ist Schillings Philosophie!» Regional einkaufen wer, wenn nicht wir! Wir Verbraucher haben es in der Hand, die Geschmacksvielfalt in der Region Bamberg zu erhalten. Wir können etwas für den Klimaschutz tun, wenn wir Produkte bei uns vor Ort einkaufen, die auch hier hergestellt werden und deren Rohstoffe bei uns wachsen. Wir können die Angst vor Lebensmittelskandalen umgehen, wenn wir bei den uns bekannten Produzenten nachfragen. Wir erhalten die Arbeitsplätze in der Lebensmittelbranche in Bamberg und seinem Landkreis, wenn wir unser Geld durch den Kauf von Lebensmitteln in der Region lassen. Wir erhalten uns unsere liebenswerte Landschaft mit ihren prägenden Bildern, wenn wir den landwirtschaftlich bei uns erzeugten Produkten einen Platz im Einkaufskorb geben. Wir können die alten Herstellungsmethoden und Traditionen erhalten, indem wir Lebensmittel aus der Region Bamberg kaufen. Greifen Sie deshalb zu! Unsere Verkaufsstellenbroschüre zeigt Ihnen, wo Sie regionale Schmankerl einkaufen können

8 » Bio + Regional = Optimal Wir bewirtschaften unseren Bio-Hof seit über 20 Jahren nach den Richtlinien des Öko-Anbau-Verbandes Naturland. Bei der Herstellung unserer Erzeugnisse legen wir großen Wert auf eigen erzeugte Rohstoffe, höchste Qualität, Frische und Sauberkeit. Unsere Produkte vermarkten wir vor allem hier in unserer Region. (Naturland-Hof Weiß) Beck Michael u. Doris Abtsdorfer Str Frensdorf / 1886 Beil Jürgen Kapellenplatz Meedensdorf / Do Uhr jeden zweiten Sa auf dem Bamberger Bauernmarkt Do Uhr Fr Uhr Sa Uhr Holzofenbrot, Fruchtaufstrich, Blechkuchen, Holundersaft Lammfleisch, Ziegenfleisch, Eierlikör, Eier, Geflügel, Hasen Wir bewirtschaften unseren Hof schon seit 1989 nach Bioland Richtlinien, weil es uns wichtig ist, die Umwelt zu schonen und zu erhalten und nicht nur über Umweltschutz zu reden, sondern auch was zu tun. Aus unserer guten Biomilch stellen wir selbst Käse her, den wir in unserem Hofladen und in der Region verkaufen. (Spezialitätenkäserei Oeffner) Biohof Behr N Biolandhof Burkard B Biolandhof Eck B Teichstraße Schönbrunn-Grub / Ampferbach Burgebrach / 1750 Fr Uhr und Fr Uhr Rindfleisch und Schweinefleisch auf Vorbestellung, Wurst, Schinken, Getreide Marktstr Buttenheim / Vollkornsteinbackofenbrot, Milch und Milchprodukte, Eier, Kartoffeln, Vollkorndinkelblechkuchen Wurstwaren, Käse, Quark, Honig Direkt vom Erzeuger Abtei Maria Frieden B Klosterladen Kirchschletten Zapfendorf / Agrarhandel Wilhelm Geyer Schirnsdorf Mühlhausen / 750 Bamberger Streuobst GmbH Die Bergner / Mo - Sa Uhr Uhr Mo - Fr Uhr Uhr Verkaufsstellen siehe Seite 37 Rindfleisch auf Bestellung, Eier, Nudeln, Bioapfelsaft 1 Rapsöl 2 Apfelsaft aus ungespritzen Streuobstbeständen 14 Biolandhof Mohl B Die Beerenbauern Demeter Edelobstbrennerei Schilling In Abtsdorf Frensdorf / Wiesengrundstr Niedermirsberg / Schellenberger Straße 54a 0951 / Mo - Fr Uhr Di Fr Uhr Sa Uhr April - Oktober Getreide, Kartoffeln: z. B. Bamberger Hörnla, Kürbisse, gelbe Rüben, rote Beete, Pastinaken Fruchtaufstriche, Liköre, Beerenweine Obst, Gemüse, Edelobstbrände, Geiste, Liköre, Apfelsekt Bürgerspitalstiftung Bamberg Michelsberg 10 Tel / Mo - Fr Uhr und nach Wein, Secco, Brände, Liköre, Säfte, saisonale Produkte aus den Früchten des Bamberger Michelsbergs 114 Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland 14 15

9 Erdbeerhof Schuster Felder bei Pödeldorf Teichäckerstraße Untersteinbach / schusters-spezialitaeten.de Heberleins Hof Boveristr Höfen 0951 / Erdbeersaison Ende Mai - Anfang Juli tägl Uhr Heidelbeersaison Anfang/Mitte Juli bis Ende August Mi Uhr Fr Uhr Sa Uhr Do Uhr Verkaufswagen in der Nähe Rewe-Markt Rudel in der Würzburger Straße Erdbeeren, Heidelbeeren, Erdbeerlimes, Shrub, Glühweinsirup verschiedene Wurst- und Fleischwaren, verschiedene Brotsorten, Eier, Kartoffeln Hofladen zur Krämara Lohndorfer Weg Litzendorf / 6815 Landgraf Lucia Kapellenstraße Unteroberndorf / Pröls Leonhard Wind Pommersfelden / 329 Do Uhr Uhr Fr Uhr Uhr Fr Uhr Sept. - Mai Bamberger Bauernmarkt, 14-tägig, nach tel. Enten, Gänse, Eier, Suppenhühner, Liköre, Wurst, Gemüse, Kochkäse, Gerupfter, Ziebeleskäs, Fruchtaufstrich Bauernnudeln, verschiedene Brotsorten, Kleingebäck, Blechkuchen Meerrettich und Meerrettichprodukte Weinbau Wagner Hallstadter Str Oberhaid- Staffelbach / 8771 Hof Veldensteiner Forst Lohntalstraße Lohndorf / Forst.de Mo - Sa Uhr Mi, Do Uhr Fr Uhr verschiedene Weinsorten, Spargel, Christbäume Rindfleisch, Wurstwaren, Wildprodukte, Geflügel, Eier, Nudeln Erlebnisernte-Hofladen mit Bauernhofcafé Heidi Kaiser Eichenhof 1 b Pettstadt Tel / Milchhof Stähr Bruckweg Unterstürmig / Di-Fr Uhr, Sa Uhr, So Uhr Mo - Fr Uhr, auf Bestellung, Lieferservice Rindfleisch v. Angusrind, Spezialitätenkartoffeln (u.a. Bamberger Hörnla), Erdbeeren z. Selbstpflücken, Kürbis (150 Sorten), hausgemachte Torten und Kuchen Kuh- und Ziegenmilchprodukte, Joghurt Mutterkuh-Naturlandhof Braun N In der Ecke Tiefenellern / 7258 nur auf Bestellung Rindfleisch 90 Naturland-Hof Weiß N Laibarös Königsfeld / 667 Fr Uhr Uhr Fleisch- u. Wurstwaren, versch. Brotsorten, Getreide, Eier 72 Ott Hans Luitpoldstr Hirschaid / 9205 in der Saison täglich Uhr Spargel, Damwild, Erdbeeren 87 Renates Hofladen Immenhofweg Kramersfeld 0951 / Mo 9.00 Uhr Uhr, Di - Fr Uhr Uhr, Sa Uhr saisonales Obst und Gemüse 75 Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland 16 17

10 Schaf- und Ziegenhof Lips B Die Bergner / Di Uhr, Fr Uhr, Sa Uhr u. nach Lamm- u. Ziegenprodukte, Wurst, Obst, Gemüse, Brot u. Kuchen, Fruchtaufstriche, Säfte, Honig, Obstbrände, Dörrobst 57 Spezialitätenkäserei Oeffner B Weiher Pommersfelden / 712 Di u. Fr Uhr, Do vor Rewe-Markt Rudel Käse, Milch und Milchprodukte, Brot 85 Vroni s Nudelküche Am Kirchberg Viereth / 1691 o Regional mit neuen Produkten Mi - Fr Uhr, Sa Uhr und nach verschiedene Eiernudeln, Pesto, Öle, Eierliköre, Brände Kennen Sie Erdbeerlimes oder Shrub! Noch nie gehört? Na dann wird s Zeit! Mit Erdbeeren zum Selberpflücken fing es an. Dann kam die Heidelbeerplantage dazu. Aber auch dies ließ dem kreativen Kopf der Familie, Gabriele Schuster, keine Ruhe. Immer wieder ist sie auf der Suche nach neuen Produkten. Aus der Überlegung, was man mit Erdbeeren noch so alles machen kann, wurde der Erdbeerlimes Schusters Erdbeertraum geboren. Mit diesem gewann man dann auch beim Spezialitätenwettbewerb der Metropolregion einen ersten Preis. Der Erdbeerlimes wird mit den tagesfrisch pürierten Erdbeeren und Wodka hergestellt und ist in der Saison direkt am Erdbeerfeld erhältlich. Die Suche nach neuen Erzeugnissen ging weiter. Ein USA- Aufenthalt der Tochter, die in Weihenstephan Lebensmitteltechnologie studiert, brachte die Idee für ein weiteres Produkt mit nach Hause: Shrub. Noch nie gehört? Shrub (sprich Schrabb) ist ein Getränkesirup, der nur aus 3 Zutaten besteht: Obst, Apfelessig in Bioqualität und Zucker. Das 80 ursprüngliche Rezept, bereits über 200 Jahre alt, wurde von Frau Schuster verfeinert: Die frischen Früchte werden in Apfelessig eingelegt, diese lässt man dann stehen, damit der Essig genug Zeit hat die Aromen aus den Früchten zu ziehen. Vier Wochen bis zu drei Monaten dauert dieses Verfahren. Am Ende wird das Ganze abgesiebt und gepresst, die Flüssigkeit mit Zucker aufgekocht und sofort abgefüllt. Frei von künstlichen Aromastoffen erhält man so einen Sirup, der in der Küche vielfältig einsetzbar ist und ewig hält, selbst nachdem er geöffnet wurde. Mittlerweile sind etliche Sorten erhältlich: 25 Sorten umfasst das Shrub Angebot aktuell, vom Himbeer- bis hin zum Sellerie-Shrub. Und auf der Barmesse Köln wurde dieses Produkt sogar als eines der innovativsten gefeiert. Es wurde die Firma Schusters Spezialitäten gegründet. Ein weiteres Ergebnis der Kreativität ist der saisonale Glühweinsirup mit und ohne Alkohol. Glühwein nicht selbst gemacht, kommt bei mir nicht infrage. meint Gabriele Schuster. Aber lange habe ich mir überlegt, wie ich wirklich das Beste aus den Gewürzen herausholen kann, denn den Wein darf man ja nur bis 70 Grad erhitzen. So kam mir der Gedanke die Gewürze in Wasser aufzukochen. Damit löse ich die feinen Aromastoffe. Gemischt mit Sekt ergibt sich ein verführerischer weihnachtlicher Aperitif. Bisher wird alles im Familienbetrieb hergestellt. Liebevoll verpackt mit Rezeptvorschlägen versehen, werden die Güter in ganz Deutschland verschickt. Bei Schusters Spezialitäten passt eben alles: von der Idee zur liebevollen Präsentation und zum richtigen Probiergläschen. So kann man mit neuen Produkten, Kunden und auch Liebhaber gewinnen. Und diese Investitionen zahlen sich am Ende aus. Ich bin immer wieder am probieren und tüfteln Gabriele Schuster Wir dürfen gespannt sein, was uns als nächstes erwartet. Ich bin immer wieder am probieren und tüfteln, verrät Frau Schuster. Und so wird so mancher Shrub aus der Region in die Welt reisen, denn weltweit arbeiten bereits viele Bars mit Shrub. Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland 18 19

11 » Regionaler Honig weil jedes Volk zählt! Imkereien Wer Weltkulturerbestadt Bamberg sagt, der meint immer auch die Gärtnerstadt. Zu Recht sind wir auf viele ur-bambergerische Anbauprodukte stolz. Hat dabei schon jemand an all die Milliarden fleißiger Helferinnen gedacht? Wer also Gärtnerstadt sagt, meint immer auch die Bienenstadt. Doch die Stunden der Jahrmillionen alten und seither unermüdlich sammelnden Westlichen Honigbiene sind gezählt. In wenigen Jahrzehnten nur schaffte es der moderne Mensch, sie aus seiner Mitte zu verdrängen. Bereits jetzt ist jede dritte bis vierte Biene mehr tot als lebendig. Das Bienensterben macht auch vor Main und Regnitz nicht Halt. Was jedoch, außer regionalen Honig zu beziehen, ist zu tun? Weniger Einsatz von bienengefährlichen Pflanzenschutzmitteln und weniger Monokulturen, dafür mehr bienenfreundliche Trachtpflanzen und Blühstreifen. Und mit verlässlicher imkerlicher Pflege lässt sich die dritte große Gefahr für Maja und ihre Freunde bannen, die Varroa destructor. An die aus Asien eingeschleppte Milbe ist unsere Biene einfach nicht angepasst. Ja. Womit wir endlich beim Honig landen. Regional eingebracht, vermarktet und von Ihnen gekauft, trägt er eine hoffnungsfrohe und äußerst süße Freudenbotschaft mit sich. Regionalen Honig kaufen heißt nämlich, nicht nur die Bestäubungsleistung vor Ort zu gewährleisten. Vielmehr unterstützt es hiesige Imker bei ihrer kontinuierlichen (Kranken-)Pflegearbeit, ohne die die Honigbiene verloren wäre. Selbst vegan lebende Verbraucher begreifen die imkerliche Versorgung der Honigbiene als unerlässliche Schutzmaßnahme. Unsere Bienenschützer sind zu über 90 % Hobby- oder Nebenerwerbsimker, ganz anders wie beispielsweise in den Vereinigten Staaten. Das gilt für Oberfranken ebenso wie für den Rest Deutschlands. Gewinne erwirtschaften Imker mit ihrem Honig hierzulande so gut wie nicht, schon eher mit Nebenprodukten wie Kerzen und Körperpflege- oder Heilmittel. Immerhin lassen sich mit den Honigeinnahmen gerade so die Bienenunterhaltskosten bezahlen. Einige wenige Förderprogramme machen den persönlichen Einsatz dieser bienenliebenden Frauen und Männer bei weitem nicht wett. Wer billigen Honig aus dem Discounterregal kauft, unterstützt Großkonzerne mit zumeist ausländisch und unter bienenunfreundlichen Bedingungen erwirtschafteten Honig, nicht jedoch den regionalen Bienenerhalt. Auf was sollten Sie dabei als Verbraucher achten? Mag auch der Waldhonig beliebt sein, da er auf Grund seines hohen Fruchtzuckergehaltes eher flüssig bleibt. So besteht er doch nur aus den süßen Ausscheidungen von Läusen, Honigtau genannt. Er mundet der Biene ähnlich wie Nektar, doch fällt beim Naschen keine Bestäubungsleistung an. Wer tatsächlich etwas für die Kulturpflanzen seiner Heimat tun möchte, der greife zu Blütenhonig. Sein Traubenzuckergehalt lässt ihn zwar fein- bis grob kristallisieren, doch ist dies als ein Qualitätszeichen zu verstehen. Daher Augen auf beim Kauf von dauerhaft flüssigen Blütenhonigen! Meist geht die begehrte Konsistenz zu Lasten wertvoller Inhaltsstoffe, die durch das hierfür notwendige Erhitzen zerstört werden. Im Gegensatz zu industriell verarbeiteten Honig wird zum Beispiel der Bamberger Lagenhonig weder erhitzt noch gerührt und nur einfach gefiltert. Flüssig halten lässt sich Blütenhonig dennoch, indem Sie ihn einige Zeit im Gefrierschrank aufbewahren. Nach wenigen Stunden auf Zimmertemperatur gebracht ist er flüssig wie am ersten Erntetag. Nach einigen Wochen wird auch dieser Honig etwas fester, doch allenfalls nur feinkörnig. Das Bienenvolk und seine überaus spannende Lebensweise, die Geheimnisse des Ur-Produkts Honig und das uralte Handwerk des Imkerns als inzwischen wieder modernes Hobby wer mehr davon erfahren möchte, besuche Kurse in Imkervereinen, Volkshochschulen oder lässt sich von Imkerinnen und Imker informieren. Bienen-leben-in-Bamberg.de steht als Privatinitiative für alle Interessierte offen und bietet sich als erste Anlaufstation an. Wir imkern unter Beteiligung von Bienenpatenschaften, laden zu Honigund Imker-Mitmach-Märkten ein, betreiben Lobbyarbeit und informieren mit unserer Bamberger Schulbiene auch den Nachwuchs. Bienen-leben-in-Bamberg.de Obstmarkt Bamberg 0951 / Imkerei Friedmann Demeter Küpfendorf Steinheim / Haßberg-Imkerei Hau Brühlweg Zeil am Main 0170 / Imkerei Litzlfelder Neukreuthstr Stegaurach- Mühlendorf 0951 / Imkerei Meissner Triefenbach Lisberg-Trabelsdorf / 5117 Imkerei Schiller Ginsterweg Hirschaid / Imkerei von Tettau Pettstadter Weg Hirschaid 0173 / Imkerei Marianne Metzner Wüstenau Hahnbach / 1077 Imkereiprodukte Michael Metzner St.-Veit-Str Burgebrach / 8361 Imkerei Kaiser Kunigundenruhstr Pödeldorf / Schaf- und Ziegenhof Lips Die Bergner Wildensorg 0951 / Imkerei Honigtraum Carmen Vollmuth Schlossberg Burgebrach- Grasmannsdorf / Di - Sa nach vorheriger Absprache erhältlich bei Pamina Naturkost oder auf Bestellung immer erreichbar Di Uhr, Fr Uhr, Sa Uhr nach telefonsicher Bamberger Lagenhonig Frühlingsblütenhonig Schloß Seehof Honig und andere Imkereiprodukte Honig, Bienenprodukte Honig und andere Imkereiprodukte, Rohpropolis Honig und andere Imkereiprodukte Honig, Apfelsaft 111 Honig von Bienenvölkern aus Hirschaid Honig, Honigweine, Propolisprodukte Honig 93 Honig 57 Honig und andere Imkereiprodukte = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland

12 » Brauerei Spezial ein Markenzeichen Bambergs Brauereien Der Spezial in der Oberen Königstraße 1536 urkundlich erstmalig erwähnt gehört zu Bamberg wie der Bamberger Reiter zum Dom. Bereits in der vierten Generation der Familie Merz wird das Wissen um die Herstellung des Rauchbieres weiter gereicht. Handwerkliches Können sowie die Verwendung natürlicher Rohstoffe machen das Rauchbier zu etwas Besonderem. Aber noch etwas ist einzigartig im Spezial: die Brauerei ist eine der wenigen weltweit, die noch eine hauseigene Mälzerei betreibt. Auf die Frage, warum er sein Malz selbst herstellt, antwortet Braumeister und Besitzer Christian Merz: Kaufen kann ich das Malz nicht in der Qualität, die ich möchte, deshalb stelle ich es selber her. Rohstoff für das Malz im Spezial ist die Gerste, die ausschließlich von biologisch wirtschaftenden Bauernhöfen aus dem fränkischen Jura stammt. Zu Beginn des Mälzvorganges wird die Gerste ca. 36 Stunden in Wasser eingeweicht, bewegt und belüftet. Im anschließenden Keimkasten keimen die Getreidekörner 5-6 Tage bei konstanter Temperatur und Frischluftzufuhr. Beim anschließenden Trocknen, das ungefähr 26 Stunden dauert, Darren genannt, wird der Keimvorgang durch Erhitzen des Grünmalzes auf etwa 110 Grad Celsius abgebrochen. Erst dann ist das Malz lagerfähig und kann zum Brauen verwendet werden. Die Darrung erfolgt in der Brauerei Spezial noch von Hand. Das Grünmalz trocknet dabei über dem offenen Buchenholzfeuer. Rund 120 Ster abgelagertes Buchenholz aus der fränkischen Schweiz werden so im Jahr verbraucht. Und genau bei diesem Vorgang bilden sich dann die für das Rauchbier typischen Aromastoffe. Nur über Buchenholz gedarrtes Rauchmalz erzeugt den feinen Rauchgeschmack, der typisch für unsere Biere ist, bemerkt Herr Merz. Bis in die Nachtstunden steht Braumeister Christian Merz an der Feuerung der Darre, da konstant von Hand nachgeschürt werden muss, um den richtigen Trocknungsgrad zu erreichen. Und die in der kleinen Mälzerei in der Königstraße erzeugten Mengen an Rauchmalz bestimmen auch die Mengen des Bieres, die gebraut und letztlich auch getrunken werden können, denn Rauchbier muss zu mindestens 50 % aus Rauchmalz hergestellt werden. Jährlich werden etwa 6000 hl Rauchbier im Spezial gebraut. Das Sortiment umfasst verschiedene Rauchbiere. Das bekannteste ist das Spezialbräu Lagerbier mit einem Stammwürzegehalt von ca. 12 % und einem Alkoholgehalt von etwa ca. 4,7 %, gefolgt vom dunklem Märzen mit seinem kräftigen Rauchgeschmack und einer Stammwürze von ca. 13,7 %. Auch ein Weißbier bietet die Brauerei in der Königstraße an. In Flaschen vergoren und hefetrüb ausgeschenkt, beträgt hier der Stammwürzegehalt ca. 12,5 %. Zur Starkbierzeit ab Ende Oktober/ Anfang November gibt es außerdem einen Rauchbierbock mit ca. 16,8 % Stammwürze. Probieren kann man das süffige Bier in der Brauereigaststätte in der Oberen Königstraße. Auch einige Getränkemärkte im Landkreis vertreiben die Rauchbierspezialitäten, allerdings maximal in einem Radius von rund 15 km um Bamberg dies garantiert Frische und kurze Transportwege! Auf die Umwelt wird überhaupt viel Wert gelegt: So wird das Brot, die Wurst und das Fleisch überwiegend von benachbarten Betrieben in Bamberg oder Lieferanten aus der Region bezogen. Der Hopfen stammt aus der Spalter Gegend und das Getreide, wie anfangs erwähnt, aus dem fränkischen Jura, ebenso wie das Buchenholz, das zur Feuerung der Darre benötigt wird. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Brauerei Spezial überzeugtes Mitglied von Region Bamberg weil s mich überzeugt! ist. Auch die beiden Söhne werden im Brauereiwesen weiterarbeiten. Sohn Sebastian hat Brauereiwesen in Weihenstephan studiert, Florian 2013 seine Meisterprüfung abgelegt. Man darf also hoffen, dass auch nach Christian Merz die Brautradition im Spezial lebendig bleibt. Und dass Bier in Maßen gesund ist, zeigt die Geschichte eines 94-jährigen, der auch in diesem Alter noch regelmäßig den Spezial besucht: Sein Arzt hat ihm täglich ein kleines Bier verordnet, verrät uns Herr Merz schmunzelnd. Brauerei Beck Steigerwaldstr Trabelsdorf / 252 Brauerei Drei Kronen Hauptstrasse Scheßlitz / Brauerei Eichhorn Dörfleinser Strasse Hallstadt 0951 / Brauerei Gasthof Griess Magdalenenstr Geisfeld / Brauerei Schlenkerla Dominikanerstraße / Brauerei Spezial Obere Königsstr / Schlossbrauerei Reckendorf Mühlweg Reckendorf / Privatbrauerei Reh OHG Ellertalstraße Lohndorf / 210 Brauerei Hönig Gasthof zur Post Ellerbergstraße Tiefenellern / 391 Brauerei Knoblach Kremmeldorfer Straße Schammelsdorf / 267 Mahrs-Bräu Bamberg Wunderburg Bamberg 0951 / Brauereiverkauf Di - Fr Uhr, Sa Uhr Do - Di Uhr, nachmittags ab Uhr, Mittwoch Ruhetag Di - So ab 9.00 Uhr, Do bis Uhr, Sa bis Uhr, Mo Ruhetag Mo, Di, Do, Fr Uhr, Sa u. So Uhr, Mi Ruhetag täglich Uhr warme Küche Uhr So - Fr Uhr Sa Uhr Brauereiverkauf Uhr, Sa Uhr Brauereiverkauf Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Brauereiverkauf täglich Uhr Di - Fr Uhr, Sa, So, Feiertage Uhr, Mo Ruhetag Brauereiverkauf Mo - Fr Uhr, Sa Uhr, Gaststättenverkauf ab Uhr Biersorten 21 Biersorten 22 Biersorten 23 Kellerbiere 24 Biersorten 25 Biersorten 26 Recken, Edelpils, Kellerbier, Export 76 Landbiere 91 Biersorten 95 Biersorten 97 Biersorten

13 Gasthausbrauerei Ambräusianum Dominikanerstraße / Brauerei Krug Alte Dorfstr Geisfeld / 484 Brennereien und Liköre Januar - März: Di - Fr Uhr, Sa Uhr, So Uhr Uhr April - Dezember: Di - Sa Uhr, So Uhr Mi - Mo ab Uhr Küche bis Uhr Di Ruhetag Biersorten 37 Biersorten 115 Edelbrennerei Höllein An der Brennerei Frensdorf- Herrnsdorf / 7459 Edelobstbrennerei Schilling Schellenberger Straße 54a 0951 / Sektmanufaktur Schilling Bahnhofstr Streitberg / Vroni s Edelbrennerei Am Kirchberg Viereth / Likörfabrikation Herbst Erzleite Ebermannstadt / Schaf- und Ziegenhof Lips B Bürgerspitalstiftung Bamberg Die Bergner / Michelsberg 10 Tel / Di Fr Uhr Sa Uhr Do Fr Uhr Sa Uhr Mi - Fr Uhr Sa Uhr Di Uhr Fr Uhr Sa Uhr Mo - Fr Uhr und nach Quitte, fränk. Zwetschgenwasser, Mirabellenbrand, fränk. Williams Christ, fränk. Apfel Edelobstbrände, Edelobstgeiste, Fränk. Apfelsekt Pomme Royale Edelobstbrände, Edle Geiste, Liköre, Eierliköre Kräuterlikör, Original Frankenbitter, Espressolikör Obstbrände 57 Wein, Secco, Brände, Liköre 114» Regionalität mit Brief und Siegel Die Qualität unserer Produkte steht und fällt mit der Meisterprüfung!, da ist sich Alfred Seel ganz sicher. Alfred Seel ist kein Unbekannter, wenn es um die Ausbildung zum Bäckermeister geht. Er ist Obermeister der Bäckerinnung Bamberg und stellvertretender Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft in Bamberg und somit für alle Meisterberufe zuständig, ein Fachmann also. Was heißt dies aber für unser regionales Essen und Trinken? Wir tragen als Meister nicht nur Verantwortung für die Qualität unserer Produkte sondern auch für unsere Mitarbeiter. Ein ausgeklügeltes Ausbildungssystem vermittelt fachliches und handwerkliches Können auf höchster Stufe. Und das schmeckt man eben!" meint Alfred Seel überzeugt. Unser Ausbildungssystem ist im Ausland hoch anerkannt. Frankreich beneidet uns darum!, so der Innungsmeister. Dies ist auch Grund dafür, dass Bürger unserer Nachbarstaaten in Deutschland ihre Meisterausbildung absolvieren. Sie kommen in die Bundesfachschule für Bäckerwesen und absolvieren in 17 Wochen den theoretischen Teil. Dabei geht es um Themen wie z. B. Unterweisen einer neuen Mitarbeiterin, Herstellen von Schrot-, Vollkorn- und Spezialbroten, feiner und Verarbeiten von Sauerteig. Doch Bäckereien nun will die EU die Zugangsvoraussetzungen zu zahlreichen Berufen in Deutschland erleichtern. Abschaffung des Meisters ein Schritt in die falsche Richtung? Alfred Seel meint, man sollte ein bewährtes System erhalten und zur Grundlage für die EU-Partner machen. Allein ist er hier mit seiner Meinung nicht, viele Handwerksmeister stimmen ihm zu. Unterstützung hat das deutsche Ausbildungswesen im Handwerk auch von den USA erhalten. In Barack Obamas Rede zur Lage der Nation ist er für das duale Ausbildungswesen in Deutschland eingetreten: Diese deutschen Kids sind bereit für den Job, wenn sie die Schule abschließen. Bereits heute ist die Mehrzahl der Handwerksberufe ohne Meisterprüfung durchführbar. In der Anlage A 2 der Handwerksordnung ist geregelt welche Gewerbe noch als zulassungspflichtiges Handwerk anerkannt sind. Sie umfasst zur Zeit 41 Gewerbe. Wer sich in diesen Gewerben selbstständig machen will, muss die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer abgelegt haben oder einen vergleichbaren Titel vorweisen. Hierunter fällt zum Beispiel der Bäcker, der Konditor und Fleischer. Hingegen der Brauer und Mälzer oder Müller und weitere 56 Berufe können entsprechend der Anlage B 2 der Handwerksordnung seinen Beruf ohne Meistertitel oder vergleichbare Qualifikation ausüben. Das muss nicht heißen, dass uns in naher Zukunft das Bier oder das Brot nicht mehr schmecken wird, aber das fachliche Wissen um deren Herstellung kann eben dann nicht mehr garantiert werden. Haben wir heute noch beim Bäckermeister ein einheitliches fachliches Wissen um die Qualität der Produkte, so muss dies schon morgen nicht mehr der Fall sein. Bäckerei & Konditorei Matthias Loskarn e.k. Ferdinand-Tietz-Straße / Bäckerei Fuchs Rodezstraße / Bäckerei Edgar Kerling GmbH Obere Königstr / Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Laden Rodezstr.: Mo - Fr Uhr, Sa Uhr, So Uhr Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland

14 Feinbäckerei Horst Kunze Bäckerei Loskarn Mein Lecker-Bäcker Mittlerer Kaulberg / Erlichstr. 46 a Bamberg 0951 / Bäckerei Ohland & Co. KG Hauptstraße Memmelsdorf 0951 / Bäckerei Seel Lugbank / Bäckerei Stuber Zweidlerweg Bamberg 0951 / Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Mo - Fr Uhr, Sa Uhr September - Mai: So Uhr Juni - August: So Uhr » Wildbret eine kulinarische Köstlichkeit Wildbret ist eine kulinarische Köstlichkeit, es ist qualitativ und geschmacklich sehr hochwertig, da...» von Natur aus mager» eiweiß-, vitamin- und mineralstoffreich» cholesterin- und kalorienarm» leicht verdaulich» ideal als Diätkost geeignet Das rotbraune Rehfleisch ist kurzfaserig und fettarm. Es enthält viele Vitamine der B-Gruppe, Mineralstoffe und Spurenelemente. Das Fleisch zeichnet sich durch einen hohen Anteil an hochwertigem Eiweiß aus. Es hat einen hohen Eisengehalt, ist cholesterinarm und vor allem gut verdaulich. Wildbret Das rotbraune Wildschweinfleisch ist sehr saftig und im Vergleich zum herkömmlichen Schweinefleisch fettarm. Das Fleisch des Wildschweins hat zudem eine festere Fleischstruktur. Das Fleisch kann auch zu ausgezeichneten Wurstwaren und Pasteten verarbeitet werden. Nore s Holzbackofenstube Kapellenstr Unteroberndorf / 7221 Bäckerei und Konditorei Nöth Bamberger Straße Stegaurach 0951 / Backerie Café Göller Bamberger Straße Hirschaid / 223 Backerie Holzofenbäckerei Weinkam GmbH Bäckerei-Konditorei Franz Winkler KG Schloßstr Buttenheim / 314 Hauptstraße Litzendorf / 241 auf Bestellung Abholung Do/Fr Uhr Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Di - Fr Uhr, Sa Uhr Mo - Fr Uhr Sa Uhr Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Holzofenbrot und Bayerische Staatsforsten Forstbetrieb Forchheim Karolingerstraße Forchheim / Damwildhof Jäger Bergweg Oberaurach / Privatanbieter für Wild Glaser Ingrid Johann-Dientzenhoferstr Litzendorf / Hof Veldensteiner Forst Lohntalstraße Lohndorf / Ott Hans Luitpoldstr Hirschaid / 9205 Sept. - Mai 1x Monat auf dem Bauernmarkt Do Uhr, Fr Uhr Wildbret 13 Wurst- und Fleischwaren aus Damwild 27 Wild aus dem Jura 99 Wildfleisch und Wildprodukte 92 Damwild 87 Steigerwaldbäckerei Oppel Hauptstraße Untersteinbach / 315 Bischberg Mo - Fr Uhr, Sa Uhr 117 Wildfachhandel Walter Weisbrunner Weg Lembach bei Eltmann / , Mitte Mai - Anfang Januar in der Fußgängerzone Wildbret 83 Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland

15 Heimische Fische Metzgereien Teichwirtschaft & Flußfischerei Kropf Kerntner Ring Frensdorf / Fischräucherei Winkler Lindacher Straße Melkendorf / 1348 Fischzucht Grimmer Altes Kurhaus Seeleite Trabelsdorf / Speisefische bei Rewe- Markt Rudel erhältlich Mo, Di ab Uhr Mi, Fr, Sa, So ganztägig Speisefische, Satzfische Forellen, Karpfen, Saiblinge, frisch oder geräuchert Forellen und Karpfen, frisch oder geräuchert Metzgerei Alt Erlichstr Bamberg 0951 / Bioland-Metzgerei Brand B Judenstr / Metzgerei Eichhorn Seeäckerstraße Viereth / Mo - Fr Uhr Uhr Sa Uhr Di nachmittags geschlossen Di - Fr Uhr Uhr Sa Uhr Mo - Fr Uhr Sa Uhr Wurst- und Fleischwaren Wurst- und Fleischwaren, Lammfleisch zur Osterzeit Wurst- und Fleischwaren, Lammfleisch zur Osterzeit » Rezept Gefüllte Bamberger Zwiebel» Zutaten 4 große Zwiebeln, 600 g Schweinehack, 4 Scheiben Räucherbauch oder durchwachsenen Speck, 2 Eier, 2 Brötchen, Butter, Salz, Pfeffer, Muskat, Bund Petersilie, Majoran, Gemüsebrühe, ¼ l Rauchoder Kellerbier.» Zubereitung Geschälte Zwiebeln an der Wurzelseite so abschneiden, dass sie im Topf stehen können. Die obere Kappe abschneiden und die Zwiebel von Innen aushöhlen, so dass ringsherum eine Wand von 1 cm Dicke stehen bleibt. Die entfernten Zwiebelteile fein hacken, in Butter andünsten und mit gehackter Petersilie und Majoran verfeinern. Danach wird das Schweinhack mit den gedünsten Zwiebelwürfeln vermischt und mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Die eingeweichten Brötchen zusammen mit zwei Eiern in die Masse einarbeiten. Die ausgehölten Zwiebeln werden nun mit der Masse gefüllt. Wer will, setzt die Kappe wieder auf. Dann gibt man die Zwiebeln in einen mit etwas Gemüsebrühe gefülltentopf und läßt sie bei 180 Grad im Ofen ca. 45 Minuten dünsten. Danach mit Bier angießen und alles weiter 30 Minuten dünsten lassen. Wenn die Zwiebeln durchgegart sind, nimmt man sie vorsichtig heraus, bindet den Fond mit Mehl und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. In der Zwischenzeit brät man den Räucherbauch oder gewürfelten Speck scharf an, gibt jeweils eine Scheibe oder fein gewürfelten Speck über eine Zwiebel und übergießt alles mit der Soße. Man serviert Bamberger Zwiebeln mit Stampf (Kartoffelbrei) und Sauerkraut. Quelle: Metzgerei Fischer Siechenstr / Metzgerei Kalb Theuerstadt Bamberg 0951 / Metzgerei Kalb Geisfeld Magdalenenstr Geisfeld / 336 Metzgerei Mayer Marktplatz Ebrach / 208 Metzgerei Neundorfer Marktplatz Frensdorf / 356 Metzgerei Vogt Hauptstraße Scheßlitz / 543 Mo Uhr Di - Fr Uhr Uhr Sa Uhr Mo - Fr Uhr Uhr Sa Uhr Mo Uhr Uhr Di - Fr Uhr Sa Uhr Mo - Fr Uhr Uhr Sa Uhr Mittwochnachmittag geschlossen Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Mo Uhr Di - Fr Uhr Sa Uhr Wurst- und Fleischwaren, Lammfleisch zur Osterzeit Wurst- und Fleischwaren Wurst- und Fleischwaren Wurst- und Fleischwaren Wurst- und Fleischwaren Wurst- und Fleischwaren, Lammfleisch zur Osterzeit Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland 28 29

16 » Alte Bamberger Gemüsesorten die ganz besondere Spezialität Bambergs Gartenbau als die höchste Kultur des Grund und Bodens in Deutschland betitelte J.E. von Reider sein 1821 erschienenes Buch über den Gartenbau in Bamberg und der näheren Umgebung, vor allem Hallstadt. Wie Recht er damit hatte, zeigen die wenigen alten lokalen Bamberger Gemüsesorten, die uns erhalten geblieben sind. Während bis in die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg jeder Bamberger Gärtner die Samen aller seine Gemüse selber nachzog und so seine eigenen Haussorten schuf, tun das heute nur noch ganz wenige. Mit den modernen Hochleistungssorten der industriellen Saatgutzüchtung ist in Bamberg eine Jahrhunderte alte Tradition zu Ende gegangen, die allerfeinstes Gemüse aus züchterisch nicht manipulierten, an die günstigen natürlichen Gegebenheiten des Standorts bestens angepassten Pflanzen hervorbrachte. Diese Pflanzen konnten noch wachsen wie sie selber wollten, nicht wie die Züchter sie lenkten, und sie waren im Vollbesitz ihrer nährenden und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe, weil sie ihre Kraft nicht für große Produktmengen, gleichmäßige Form und makelloses Aussehen verausgaben mussten. In Ruhe konnten sie auf ihre jeweils eigene Art die Nährstoffe des natürlichen Düngers und die Mineralien des Bodens auswerten und waren dementsprechend gesünder und schmeckten besser. Viel ist nicht geblieben von dieser Bamberger Gemüseherrlichkeit. Alte Gärtner erinnern sich noch an Lokalsorten von Schwarzwurzeln, Spinat und Sellerie, die es schon lange nicht mehr gibt. Von den vielen Bamberger Tomatensorten hat nur eine einzige im Erwerbsgartenbau überlebt, mehrere. Buschbohnen- und Stangenbohnensorten finden sich vereinzelt bei Hobbygärtnern. Die ehemals große Vielfalt der lokalen Bamberger Gemüsesorten wird heute nur noch von ganzen fünf Gemüsesorten repräsentiert. Sie überlebten in einer kleinen Marktnische, weil die Gärtner und ihre Stammkunden nicht auf den überragend feinen Geschmack dieser heimischen Spezialitäten verzichten wollten. Die Bamberger Küche wäre tatsächlich ein gutes Stück ärmer ohne den Kartoffelsalat vom speckigen und nussigen Bamberger Hörnla und das Püree vom zarten und hochfeinen Bamberger Spitzwirsing. Der echte Bamberger Rettich mit seiner nicht übermäßigen, aber zupackenden Schärfe und seinen delikaten Aromen ist von der Brotzeit auf dem Bierkeller nicht wegzudenken. Den fein-würzigen, milden Bamberger Knoblauch, den einige wenige Gärtner für den Eigenbedarf am Leben hielten, kann man wieder kaufen, wenn auch vorerst nur in kleinen Mengen. Der alten Bamberger Birnförmigen Zwiebel schließlich mit ihrer geringen Schärfe und ihrem leicht süßlichen Geschmack steht die Rückkehr auf den Bamberger Markt in den nächsten Jahren bevor. Gegenwärtig wird diese Zwiebel aus Samen der letzten verbliebenen Haussorte im Bamberger Sortengarten nachgezogen. Die Bamberger lange oder längliche Zwiebel, die von vielen Gärtnereien angeboten wird, ist nicht die originale Birnförmige, sondern eine züchterische Weiterbearbeitung des Originals. Die echten alten Bamberger Lokalsorten haben es nach wie vor nicht leicht gegen die übermächtige Konkurrenz marktgängiger Zuchtsorten, die im Falle von Rettich, Knoblauch und der länglichen Zwiebel ja auch Bamberger genannt werden, wenn sie nur am Ort erzeugt sind, ohne von der alten Sorte zu stammen. Die Vorzüge der echten lokalen Spezialität fehlen ihnen freilich. Wenn wir diese Vorzüge genießen wollen, müssen wir die alten Nutzpflanzensorten wieder mehr schätzen, lieben, pflegen und auf den Tisch bringen. Nur die entschiedene Nachfrage nach den echten alten Sorten garantiert ihren Anbau und hilft die lebendige Gärtnertradition am Ort und in der Region zu sichern. Es lohnt sich! Keine Aktion zur Pflege der Lokalkultur ist so genussreich und dazu noch so gesund. Echte alte Bamberger Lokalsorten bekommen Sie bei folgenden Mitgliedsbetrieben der Regionalkampagne: Bamberger Hörnla Gärtnereien Bittel, Eichfelder, Schumm, Niedermaier, Mussärol Bamberger Käutergärtnerei in Bamberg, Harald s Kartoffelkiste in Mürsbach, Gemüs bauer Hofmann in Hallstadt, Biolandhof Mohl in Abtsdorf Bamberger Spitzwirsing Gärtnereien Bittel, Eichfelder, Schumm, Niedermaier in Bamberg, Gemüsebau Güßregen in Dörfleins, Gemüs bauer Hofmann in Hallstadt» Rezept Petersilienwurzelcremesuppe Eine leckere Suppe, wenn s draußen kalt ist» Zutaten für 4 Portionen: 3 Schalotten 300 g Petersilienwurzeln 100 g Butter 100 ml Weißwein ½ l Geflügelfond 1/4 l Sahne 2 Bund Petersilie Salz, Pfeffer 2 Esslöffel Creme fraiche Bamberger Rettich Gärtnereien Eichfelder, Niedermaier in Bamberg Bamberger Knoblauch Hofstadtgärtnerei Dechant, Mussärol Bamberger Kräutergärtnerei, Gärtnerei Niedermaier Bamberger Tomate In Bamberg bei der Biolandgärtnerei Niedermaier Bamberger Zwiebel Gegenwärtig kann nur Zwiebelsamen aus dem Bamberger Sortengarten in kleinsten Mengen abgegeben werden. Ansprechpartnerin ist Frau Leumer von der Bamberger Kräutergärtnerei Mussärol.» Zubereitung Schalotten und Petersilienwurzeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. 50 Gramm der Butter in einem Topf aufschäumen lassen und beides zusammen darin andünsten, mit Wein ablöschen. Fond und Sahne dazugießen und alles bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Dabei nach und nach die Petersilienblättter zugeben ebenso die restliche Butter. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren Creme fraiche unterrühren

17 Gemüse, Kräuter und Pflanzen Biolandhof Burkard B Biolandhof Mohl B Teichstraße Schönbrunn-Grub / In Abtsdorf Frensdorf / Blumen Götz Grasiger Weg Melkendorf / 323 blogspot.com Edelbrennerei Schilling Hofstadt-Gärtnerei Carmen Dechant Schellenberger Straße 54a 0951 / Heiliggrabstr. 37a 0152 / Gärtnerei Eichfelder Gundelsheimerstr / Gärtnerei Schumm Spiegelgraben / Gemüs bauer Hofmann Bahnhofstr Hallstadt 0951 / Harald s Kartoffelkiste Zaugendorfer Str Mürsbach / Fr Uhr und Mo - Fr Uhr Di - Fr Uhr Sa Uhr Di Fr Uhr Sa Uhr April - Oktober Mo - Sa Uhr April - Oktober Bamberger Wochenmarkt Mo - Fr Uhr Uhr Sa Uhr Bamberger Wochenmarkt Mitte April - Ende Nov. Di und Fr Bamberger Wochenmarkt, größere Mengen auf Anfrage täglich Uhr u. April - November am Kreisverkehr Hallstadt Mo - Sa Uhr Absprache Kartoffeln 17 Getreide, Kartoffeln: z. B. Bamberger Hörnla, Kürbisse, gelbe Rüben, rote Beete, Pastinaken Tomaten, Gurken, Paprika, Salat, Rettich, Zuchini, Radieschen Obst, Gemüse 30 Beet- und Balkonpflanzen, Kräuter, Stauden 33 Obst, Gemüse 34 Gemüse 35 Spargel, Kartoffeln, Kraut, Wirsing, Porree Gemüse, Obst, Kartoffeln, Spargel, Honig Gemüsebau Güßregen Dörfleinser Straße Dörfleins 0951 / Kartoffelspezialitäten z. B. Bamberger Hörnla Heberleins Hof Boveristr Höfen 0951 / Pröls Leonhard Wind Pommersfelden / 329 Mussärol Bamberger Kräutergärtnerei N Nürnberger Str Bamberg 0951 / Ott Hans Luitpoldstr Hirschaid / 9205 Gemüse Sebastian Niedermaier B Renates Hofladen Immenhofweg Kramersfeld 0951 / Spargelhof Büttel Nürnberger Str Hirschaid / 9474 Weinbau Wagner Hallstadter Str Staffelbach / 8771 Erlebnisernte-Hofladen Heidi Kaiser Eichenhof 1 b Pettstadt Tel / Gemüsebaubetrieb Bittel Jäckstr / / Sept. - Mai Bamberger Bauernmarkt, 14 tägig, nach tel. Mi Uhr Fr Uhr Sa Uhr November - März nach in der Saison täglich Uhr Di, Do, Sa Uhr Mi, Fr Uhr Mo 9.00 Uhr Uhr, Di - Fr Uhr Uhr, Sa Uhr in der Saison täglich ab Uhr Kartoffeln 43 Meerrettich und Meerrettichprodukte Kräuter, Sommergemüse, Pesto, Aufstriche, Chutneys, Kräuteröle und -essig und Bio-Saatgut Spargel, Erdbeeren Gemüse 103 saisonales Obst, Gemüse 75 Spargel 78 Mo - Sa Uhr Spargel 81 Di - Fr Uhr, Sa Uhr Sa Uhr und Mittelstraße / / Spezialitätenkartoffeln (u.a. Bamberger Hörnla), Erdbeeren z. Selbstpflücken, Kürbis (150 Sorten) Gemüse, Bamberger Regionalsorten Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland 32 33

18 Gaststätten und Restaurants Anbieter Adresse Öffnungszeiten Nr Mühlen Brauerei Gasthof Griess Magdalenenstr Geisfeld / Mo - Fr Uhr Sa und So Uhr Mi Ruhetag 24 Reubelsmühle Fischergasse Hallstadt 0951 / Mo - Fr Uhr Uhr, Sa Uhr Weizen-, Roggenund Dinkelmehl, Müsli, Naturkostprodukte 73 Brauerei Schlenkerla Dominikanerstr / täglich Uhr, warme Küche Uhr. Brauereihof bei schönem Wetter von April bis Oktober, Frühshoppen von Uhr mit Brat- und Weißwürsten 25 Wiesneth Mühle GmbH Sambach Pommersfelden / Mo - Fr Uhr verschiedene Mehlsorten 82 Altes Kurhaus Landgasthof Seeleite Trabelsdorf / Mo, Di ab Uhr Mi - So ganztägig Do Ruhetag 32 Goldener Adler Am Marktplatz Mürsbach / Do, Fr ab Uhr Sa ab Uhr So und Feiertage ab Uhr Dezember - Februar Do geschlossen 40 Sonne Würgau Fränkische-Schweiz-Str Würgau / 312 warme Küche Di - So Uhr Mo Ruhetag Übernachtungsmöglichkeiten 77 Hotel & Landgasthof Lohntal Lohntalstraße Lohndorf / Di - Sa Uhr warme Küche ab Uhr So Uhr Mo (Di im Winter) Ruhetag 92» Rezept Hefestreuselkuchen» Zutaten für Streusel auf einem Blechkuchen Brauerei Hönig Gasthof zur Post Ellerbergstraße Tiefenellern / 391 Brauerei Knoblach Kremmeldorfer Straße Schammelsdorf / 267 Mo/Di/Mi ab Uhr Fr/Sa/So ab Uhr Do Ruhetag Di - Fr Uhr Sa, So, Feiertage Uhr Mo Ruhetag g Mehl 150 g Zucker 150 g weiche Butter ev. 1 Messerspitze Backpulver 1 Eigelb etwas Wasser Hofbräu Bamberg Restaurant GmbH & Co. KG Gasthausbrauerei Ambräusianum Karolinenstraße / Dominkanerstr / Das Eckerts Obere Mühlbrücke / täglich ab Uhr warme Küche Uhr Januar - März: Di - Fr Uhr Sa Uhr; So Uhr April - Dezember: Di - Sa Uhr So Uhr Mo Ruhetag Mo - So Uhr Küche: Uhr Übernachtsmöglichkeiten » Zubereitung Die Menge reicht für ein Backblech. Für eine Springform nimmt man nur die Hälfte der Zutaten. Zunächst bereitet man nach Grundrezept einen Hefeteig und lässt diesen an einem warmen Ort gut aufgehen. Für die Streusel mischt man die Zutaten und knetet sie gut durch, bis sie eine mürbe, krümelige nicht zu harte Konsistenz erreichen. Dann verteilt man sie über die Oberfläche des Hefeku- Hefestreusel mit verschiedenen Belägen gemischt chens, drückt sie evtl. leicht an und lässt alles noch eine Weile gehen. Vor dem Backen beträufelt man die Streusel nochmals mit etwas Wasser und bäckt den Kuchen dann bei 200 C etwa 30 Minuten. Etwas üppiger wird der Kuchen, wenn man ihn noch leicht warm mit zerlassener Butter bestreicht und Puderzucker darüber streut. Quelle: Mit der Nummer finden Sie den Anbieter auf der Übersichtskarte (S. 42 und S. 44) = Hofladen = Bauernmarkt B = Bioland N = Naturland 34 35

19 » Streuobstwiesen gefährdete Kostbarkeiten Früher gehörten Streuobstbestände ganz selbstverständlich zum Grün der Ortsränder. Obstbaumreihen zogen sich wie Bänder durch die Feldfluren. Die Früchte dienten meist der Eigen versorgung und waren als Vitaminspender sehr geschätzt. Durch die Jahrhunderte entwickelte sich durch gezielte Auslese und Züchtung eine überreiche Vielfalt an Obstsorten. Blühend und duftend im Frühjahr, fruchtend im Sommer, reifend mit buntem Herbstlaub und Schnee überzuckert im Winter wurden die Streuobstwiesen zu einem der wertvollsten Lebensräume unserer Kulturlandschaft. Die besonders reichhaltige Struktur der Streuobstwiesen bildet ein Mosaik aus einmaligen Lebensräumen. Artenreiche Lebensräume Obwohl es sich bei Streuobstwiesen um von Menschenhand geschaffene Lebensräume handelt, sind sie aus ökologischer Sicht sehr bedeutsam. Die vergleichsweise naturnahen Obstbaumwiesen wurden für zahlreiche Käfer-, Schmetterlings- und Vogelarten, die ansonsten in unserer modernen Agrarlandschaft keine Überlebenschancen mehr haben, zu einem Rückzugsgebiet. Mehr als wirbellose Tierarten kann ein einziger Apfelbaum beherbergen. Eine Streuobstwiese beitet Lebensraum für bis zu verschiedene Tier- und Pflanzenarten.» Apfelsaft aus der Region Die Äpfel für den Apfelsaft aus dem Bamberger Land stammen ausschließlich von hiesigen Streuobstwiesen. Die ungespritzten und erntefrischen Äpfel kommen auf kurzem Weg in die Kelterei. Dort werden sie sofort gepresst, schonend durch Wir alle können Streuobstwiesen erhalten, indem wir...» gezielt Obst und Obstprodukte aus Streuobstbeständen kaufen» bereit sind, die besondere Qualität und die landschafts gestaltende und auch -pflegerische Leistung der Landwirte finanziell zu honorieren» wieder vermehrt heimisches Obst bzw. Obstprodukte verwenden» in unserem Garten altbewährte Hochstammobstsorten anpflanzen» zur Hochzeit, Geburt oder Hauseinweihung zur Abwechslung mal einen jungen Obstbaum verschenken Informationen erhalten Sie hier Kreisverband Bamberg für Gartenbau und Landespflege e.v. Uwe Hoff, Claudia Kühnel und Alexandra Klemisch Tel.: 0951/85-527, und Erhitzen konserviert und als naturtrüber Direktsaft abgefüllt. Die Komposition lokaltypischer Streuobst-Apfelsorten garantiert den unvergleichlich fruchtigen und runden Geschmack. Sie haben die Wahl! Verkaufsstellen Adresse Öffnungszeiten Schaf- und Ziegenhof Lips Die Bergner 4 -Wildensorg / Tante-Emma-Laden Michaelsberg / Landesbund für Vogelschutz e.v. Stöcklein Getränke- Fachgroßhandel Hegelstr. 16 a / Moosstr Bamberg / Rewe-Markt Rudel Würzburger Str. 55 Frankenland Getränkefachmarkt Industriestraße Baunach / Eichhorn Georg Am Herrnsberg Hirschaid-Röbersdorf / Lebensmittelmarkt Dieter Groh Hauptstr Litzendorf / Stößel Oskar Daschendorf Baunach / Frankenland Getränkefachmarkt Frankenland Getränkefachmarkt Brauerei, Gasthof & Getränkemarkt Hennemann Mohr Phillipp Bahnhofstr Hallstadt / Neudorfer Str Ebrach / Sambach Pommersfelden / Bergstr. 20 a Viereth-Trunstadt / Dienstag - Freitag Uhr Samstag Uhr und nach Montag - Freitag Uhr Samstag Uhr Montag - Freitag Uhr und nach Montag - Freitag Uhr Samstag Uhr Montag - Samstag Uhr Montag - Freitag Uhr Samstag Uhr nach Montag - Freitag und Samstag Uhr nach Montag - Freitag Uhr Samstag Uhr Montag - Freitag u Uhr Samstag Uhr Dienstag Uhr Mittwoch - Samstag Uhr nach 36 37

20 » Internet-Plattform Regiomino Regiomino Auf dieser Internet-Handelsplattform können Sie Qualitätsprodukte von Herstellern und Erzeugern aus unserer Region Bamberg mit dem Label Region Bamberg weil s mich überzeugt kaufen. Ihren Einkauf per Internet können Sie sich liefern lassen oder selbst beim Erzeuger abholen. Wenn Sie ihren Standort eingeben werden Ihnen Produkte, die in der Nähre produziert werden aufgezeigt. Sie können den Produktionsort und die Produktionsbedingungen zu jedem Produkt abrufen. Den virtuellen Einkaufsbummel durch die Region erhalten Sie unter Anbieter Adresse Öffnungszeiten Rewe-Markt Hirschaid- Sassanfahrt Hauptstraße Hirschaid Rewe-Markt Stegaurach Alte Bundesstraße Stegaurach Rewe-Markt Scheßlitz Bamberger Straße Scheßlitz Lebensmittel Groh Hauptstraße Litzendorf Sonnengarten Naturkost Nürnberger Straße Hirschaid Mo - Sa Uhr Mo - Sa Uhr Mo - Sa Uhr Mo - Fr , Uhr Sa Uhr Mo - Fr Uhr Sa Uhr Einzelhandel Eine Auswahl an Händlern, die Produkte der Anbieter Region Bamberg weil s mich überzeugt verkaufen: Anbieter Adresse Öffnungszeiten Pamina Bioladen Austraße Bamberg Mo - Fr Uhr Sa Uhr» Märkte Rewe-Markt Rudel Würzburger Str. 55 Feinkost Geigenberger Troppauplatz 1 Marktkauf Dr. Robert-Pfleger-Straße 1 Mo - Fr Uhr Sa Uhr Mo - Fr Uhr Sa Uhr Mo - Sa Uhr Der Bamberger Bauernmarkt bietet ausschließlich Produkte die auch wirklich in der Region Bamberg erzeugt werden. Deshalb ist das angebotene Sortiment auch saisonal geprägt. Auch an den Marktständen des Bamberger Wochenmarktes finden Sie neben überregionaler Handelsware ein saisonal abhängiges Angebot an regionalem Gemüse, Obst und Fisch bzw. Wild. Wann welches Gemüse Saison hat, können sie dem Saisonkalender auf Seite 40 in dieser Broschüre entnehmen. Auf den Internetseiten finden Sie Informatives zu den jeweiligen Märkten. Biomarkt Endres Moosstr Bamberg Mo - Fr Uhr Sa Uhr» Bamberger Bauernmarkt Nördliche Promenade» Bamberger Wochenmarkt Grüner Markt Rewe-Markt Burgebrach Bamberger Straße Burgebrach Mo - Sa Uhr Samstag: Uhr Montag - Samstag: Uhr

Pinkus Original Obergärig - Münstersch Alt

Pinkus Original Obergärig - Münstersch Alt Pinkus Original Obergärig - Münstersch Alt Pinkus Alt wird aus Bioland Malz, obergäriger Hefe, Hopfen und erstklassigem Brauwasser nach altbewährtem Brauverfahren, streng nach dem Deutschen Reinheitsgebot

Mehr

Gemeinsam für die Region

Gemeinsam für die Region Gemeinsam für die Region Aus Liebe zur Region Was ist biofair und regional? Das Label biofair und regional kennzeichnet biologische Lebensmittel, die unter fairen Bedingungen in der Region erzeugt, verarbeitet

Mehr

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte!

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Wilhelm Busch Am Besten Sie überzeugen sich selbst, und bestellen einfach eine Probekiste. Unverbindlich und ohne Abo-Verpflichtung! 05101.916307 www.gemuesekiste.com

Mehr

Umweltreferat Nürnberg. Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen. Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten.

Umweltreferat Nürnberg. Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen. Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten. Umweltreferat Nürnberg Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten. Peter Dobrick, Wildensteiner Schafhof Steinhart, 80 km von Schaf und Ziege

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel (alle Rezepte für 4 Personen) Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel Salat Speckröllchen 150 g Feldsalat 4Stk. Scheiben Bauchspeck 50 g Möhren 4Stk. Datteln o.

Mehr

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Für die Einführung von Beikost gibt es einen ungefähren Zeitplan, wie er von verschiedenen Instituten empfohlen wird. Es werden dabei nach und nach die Milchmahlzeiten

Mehr

Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar?

Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar? Kommunikation regionaler Bioprodukte: Statement Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar? Qualität auf der ganzen Linie Premiumlebensmittel mit Mehrwert für Natur und Region 6. Oktober 2009

Mehr

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Bewusst wählen Genuss aus der Region Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Was bedeutet für den Lebensmitteleinkauf? Ökologisch

Mehr

etropolregion uropäische ürnberg WWW.original-regional.info ohne regionale produkte fehlt Was!

etropolregion uropäische ürnberg WWW.original-regional.info ohne regionale produkte fehlt Was! ohne regionale produkte fehlt Was! Regionalkampagne Original Regional der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) uropäische etropolregion ürnberg WWW.original-regional.info Vernetzung Erfolgreiche

Mehr

natürlich für uns macht glücklich.

natürlich für uns macht glücklich. natürlich für uns macht glücklich. Guten Tag! Wir dürfen uns kurz vorstellen: Zum Glück gibt es: natürlich für uns ist eine über 300 Produkte umfassende Biomarke, die schlichtweg Sie, die Natur und unsere

Mehr

Vegetarisch für Genießer! Genuss und Abwechslung mit vegetarischen Produkten

Vegetarisch für Genießer! Genuss und Abwechslung mit vegetarischen Produkten Vegetarisch für Genießer! Genuss und Abwechslung mit vegetarischen Produkten Inhalt Editorial... 3 Alles veggie -auf den ersten Blick!... 4 Vegetarische Kosthat vielefacetten... 5 Veggie istgesund!...

Mehr

Verwendung: Verfeinern. Andünsten

Verwendung: Verfeinern. Andünsten Die wertvolle Margarine Unser Klassiker. Deli Reform Das Original wird aus rein pflanzlichen, ungehärteten Ölen und en ohne den Zusatz von Salz hergestellt. Sie ist frei von Konservierungsstoffen, Laktose

Mehr

Wie finde ich ehrliche Lebensmittel?

Wie finde ich ehrliche Lebensmittel? Wie finde ich ehrliche Lebensmittel? Lebensmitteleinkauf Schau genau! Wo Österreich drauf steht muss Österreich drinnen sein! Die Herkunft der Lebensmittel und deren Rohstoffe hat klar, ehrlich und unmissverständlich

Mehr

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g 40 M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g Kräuter Nach dem Winter wird die Sehnsucht nach frühlingshaftem Grün immer stärker. Dies äußert sich bisweilen in

Mehr

in unserem Wiazhaus fühlen Sie sich wia z Haus Speisekarte

in unserem Wiazhaus fühlen Sie sich wia z Haus Speisekarte in unserem Wiazhaus fühlen Sie sich wia z Haus Speisekarte Griaß eich Regional qualitativ - saisonal Wir verkaufen ausschließlich Produkte aus eigener Fleischproduktion. Bei Produkten die wir zukaufen

Mehr

Umweltprobleme in den nächsten 5 bis 10 Jahren in Österreich

Umweltprobleme in den nächsten 5 bis 10 Jahren in Österreich Chart Umweltprobleme in den nächsten bis Jahren in Österreich Kein Klimaproblem durch die Landwirtschaft. Folgende Umwelt-Probleme kommen in den nächsten Jahren auf uns zu - Luftverschmutzung in Städten/Feinstaubbelastung

Mehr

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Themenauswahl: Regionale und saisonale Lebensmittel warum macht das Sinn? Wieso eigentlich besser Bio-Obst und Gemüse? Was macht Zucker mit uns?

Mehr

Krautwisch - kulinarisch

Krautwisch - kulinarisch Krautwisch - kulinarisch Infos zum Workshop Zusammengestellt von Margot Klein Vorstandsmitglied der kfd-trier 1 Krautwisch oder Krautbuschen Traditionell in der Zeit um den kath. Feiertag Maria Himmelfahrt

Mehr

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können.

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels Erfahren Sie mehr über sündhaft feine Apfelsorten und darüber, wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. ApfelKUNDE unsere grosse

Mehr

Factsheet: Ernährung und Klima

Factsheet: Ernährung und Klima Factsheet: Ernährung und Klima Die Landwirtschaft trägt aktuell mit rund 14 Prozent zu den globalen Treibhausgasemissionen bei. In Deutschland schlägt der Bereich Ernährung pro Jahr mit rund 4,4 t bei

Mehr

Einkaufs- und Ernährungsverhalten

Einkaufs- und Ernährungsverhalten Einkaufs- und Ernährungsverhalten in Deutschland TNS-Emnid-Umfrage des BMEL Das BMEL hat in einer aktuellen Studie TNS Emnid beauftragt, das Einkaufs- und Ernährungsverhalten in Deutschland zu untersuchen.

Mehr

Positionierungs-Chance Regionalität

Positionierungs-Chance Regionalität Modul 1: Positionierung Kapitel 8 Positionierungs-Chance Regionalität Dr. Andrea Grimm Dr. Astin Malschinger INHALT MODUL 1 POSITIONIERUNG Kapitel 8: Positionierungs-Chance Regionalität AutorIn: Dr. Andrea

Mehr

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Newsletter 5 Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Wussten Sie, dass

Mehr

Regionale Lebensmittel: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Sicht des Verbrauchers

Regionale Lebensmittel: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Sicht des Verbrauchers Regionale Lebensmittel: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Sicht des Verbrauchers DI in Nicole Kajtna, ÖGUT Netzwerk Land / Seminar 14. Juni 2011, Lebensministerium, Wien Überblick: ÖGUT nachhaltiger

Mehr

4.2 Planungsaufgaben Level 2

4.2 Planungsaufgaben Level 2 4.2 Planungsaufgaben Instruktion: Sie erhalten ein Arbeitsblatt mit einer Textaufgabe sowie einigen Fragen dazu. Ihre Aufgabe ist es, die Textaufgabe sorgfältig zu lesen und die Fragen zu beantworten.

Mehr

Nachhaltige Ernährung in der Praxis Ein Leitfaden für Workshops und Kochkurse

Nachhaltige Ernährung in der Praxis Ein Leitfaden für Workshops und Kochkurse Nachhaltige Ernährung in Praxis Ein Leitfaden für Workshops und Kochkurse Nachhaltig essen und trinken - Wir machen mit! Bei Workshops und Kochkursen sind Nachhaltigkeitsaspekte aus unterschiedlichen Handlungsfeln

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Selbstversorgung aus dem Garten

Selbstversorgung aus dem Garten Selbstversorgung aus dem Garten Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten Dünger Obst Gemüse Arbeit Kräuter Permakultur Garten Futter Fleisch Eier Überschuss Obst Gemüse Arbeit Kräuter Dünger gespart, Überschuss

Mehr

Mit Druck konserviert Kaltgepresst Bio

Mit Druck konserviert Kaltgepresst Bio FreundSaft ist der bestmögliche Gemüsesaft: schonend kaltgepresst, ohne Konservierungs- oder sonstige Zusatzstoffe und absolut lecker. Die Kombination einer vollwertigen Ernährung mit einem stressigen

Mehr

Herzlich willkommen in unserem heimeligen Landgasthof

Herzlich willkommen in unserem heimeligen Landgasthof Herzlich willkommen in unserem heimeligen Landgasthof Alte Rezepte frische Ideen, so lautet unser Motto. Lassen Sie sich verführen von unseren herbstlichen Wildgerichten und regionalen Spezialitäten, welche

Mehr

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Vorspeise: Ragout fin vom Schwertfisch mit Champagnerschaum und Egerlingen Rezept für 4 Personen Zubereitungszeit: 30 Minuten

Mehr

Regional eine Frage des guten Geschmacks!

Regional eine Frage des guten Geschmacks! Regional eine Frage des guten Geschmacks! 5. März 2015 Institutsprofil in Stichworten Seit 2009 aktiv in der Schweiz (Beteiligung der Marketagent.com online research GmbH, Österreichs online-mafo-marktführers

Mehr

Kriterienkatalog für nachhaltig erzeugte Lebensmittel Version: 28.05.2014

Kriterienkatalog für nachhaltig erzeugte Lebensmittel Version: 28.05.2014 Kriterienkatalog für nachhaltig erzeugte Lebensmittel Version: 28.05.2014 Es gelten alle aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und Richtlinien. Nr. Produkt Beschreibung Dokumentation/Kontrolle 1 Rindfleisch

Mehr

TRANSPORTEFFIZIENZ DURCH KONSUMVERHALTEN IM ALLTAG DR. MARTIN DEMMELER FORSCHUNGSFORUM MOBILITÄT FÜR ALLE WIEN 4. DEZEMBER 2013

TRANSPORTEFFIZIENZ DURCH KONSUMVERHALTEN IM ALLTAG DR. MARTIN DEMMELER FORSCHUNGSFORUM MOBILITÄT FÜR ALLE WIEN 4. DEZEMBER 2013 TRANSPORTEFFIZIENZ DURCH KONSUMVERHALTEN IM ALLTAG DR. MARTIN DEMMELER FORSCHUNGSFORUM MOBILITÄT FÜR ALLE WIEN 4. DEZEMBER 2013 MAREG PROJEKTBÜRO FÜR REGIONALENTWICKLUNG Beitrag in 2 Teilen Wo liegt das

Mehr

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN:

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN: BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA 1 Liter Blutorangen-Saft Frisch pressen. 1 kleine Ananas 1 Apfel 1 Birne 200 g Himbeeren oder Erdbeeren 300 g Weintrauben ohne Kern 20 Stück Physalis 1-2 Mangos 1

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Bier mit Sicherheit. Das Reinheitsgebot garantiert Qualität. Die deutschen Brauer Deutscher Brauer-Bund e.v.

Bier mit Sicherheit. Das Reinheitsgebot garantiert Qualität. Die deutschen Brauer Deutscher Brauer-Bund e.v. Bier mit Sicherheit Das Reinheitsgebot garantiert Qualität Die deutschen Brauer Deutscher Brauer-Bund e.v. und unterstützt damit eine der wichtigsten politischen Prioritäten in Deutschland und in der Europäischen

Mehr

Gesunde Getränke direkt ins Haus

Gesunde Getränke direkt ins Haus Gesunde Getränke direkt ins Haus Unser Angebot für Sie Ihre Vorteile: AQUELLA ist seit mehr als 60 Jahren ein Begriff für Getränke der Spitzenklasse. Alle Produkte sind exklusiv nur im Heimdienst erhältlich.

Mehr

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität 3 Margherita S.r.l. 30 Jahre Erfahrung Seit 30 Jahren hat sich unsere Familie der Pizza- Kunst verschrieben. Dabei verbinden wir klassisches

Mehr

Ich lerne hier: sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. sagen, was mir besonders schmeckt. wie ich mir etwas zu essen bestellen kann

Ich lerne hier: sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. sagen, was mir besonders schmeckt. wie ich mir etwas zu essen bestellen kann Ich lerne hier: sagen, was ich jeden Tag esse und trinke sagen, was mir besonders schmeckt wie ich mir etwas zu essen bestellen kann sagen, welches Essen gesund und welches ungesund ist sagen, welche Lebensmittel

Mehr

Mindesthaltbarkeit: Wann muss ich Lebensmittel wirklich wegwerfen?

Mindesthaltbarkeit: Wann muss ich Lebensmittel wirklich wegwerfen? l Mindestkeit: Wann muss ich wirklich wegwerfen? Sind Sie unsicher, ob ein noch genießbar ist, obwohl das Mindestkeitsdatum ( mindestens bis ) schon erreicht oder überschritten ist? Vieles ist länger :

Mehr

Roter Weinbergpfirsich

Roter Weinbergpfirsich Roter Weinbergpfirsich Baum des Jahres 2000 für Frankens Weinberge Gehölze prägende Bestandteile von Weinbergen Direktion für Ländliche Entwicklung Würzburg Der rote Weinbergpfirsich Der rote Weinbergpfirsich

Mehr

Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis

Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis Kürbisbaquette 100 g Dinkelkörner 30 Sek./Stufe 10 schroten 400 g Mehl 50 g Kürbis, in Stücken 5 Sek./Stufe 8 raspeln 1 Tl. Salz 1 Prise Zucker 40 g Kürbiskernöl 240 g lauwarmes Wasser 1 Würfel Hefe in

Mehr

15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu

15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu 15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu Die regionale Kochshow mit: Ralf Hörger (Vorspeise) Bodo Hartmann (Hauptgericht) Christian Grundl (Dessert) 29. August 2015 Aufbau ab 12:00

Mehr

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von Smoothie-Rezepte Gesund & lecker Präsentiert von Gut zu wissen Mit nur einem Smoothie vom 375 400 ml decken Sie die empfohlene Tagesration von fünf Portionen Gemüse und Obst ab. Speziell grünes Blattgemüse

Mehr

Fragebogen zur Kundenzufriedenheit

Fragebogen zur Kundenzufriedenheit Fragebogen zur Kundenzufriedenheit Liebe Kundin, Lieber Kunde. Willkommen bei der GEMÜSEKISTE EMÜSEKISTE-UMFRAGE MFRAGE zur zur Kundenzufriedenheit 2011. Damit Sie sich auch in Zukunft bei uns wohl fühlen

Mehr

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen LÖSUNGEN: Modul : Beikoststart Mein Kind beginnt zu essen Lösungen Modul : Beikoststart ) Sehen Sie nun Henrys Babyvideoblog, Folge: Mahlzeit! Bearbeiten Sie die Aufgabe(n). http://www.eltern.de/baby/video-blog/babyvideoblog-4.html?eb_id=4489

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

Paul Maurice - Fotolia.com. Modellprojekt Regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung

Paul Maurice - Fotolia.com. Modellprojekt Regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung Paul Maurice - Fotolia.com Modellprojekt Regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung Modellprojekt Regionale Schulverpflegung 1. Ein Modellprojekt im Rahmen von Aus der Region für die Region. 2. Grundlage

Mehr

Frühstückskarte. täglich von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr. Unsere Termin für. 15. März 29. März 12. April 26. April 10. Mai 24. Mai

Frühstückskarte. täglich von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr. Unsere Termin für. 15. März 29. März 12. April 26. April 10. Mai 24. Mai Frühstückskarte täglich von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr Unsere Termin für Brunch Frühstückbuffet 15. März 29. März 12. April 26. April 10. Mai 24. Mai 07.Juni 21. Juni 05. Juli 19. Juli 02. August 30. August

Mehr

Gesunde Jause von zu Hause

Gesunde Jause von zu Hause RATGEBER GESUNDE JAUSE Gesunde Jause von zu Hause Mit praktischen Tipps zu jedem Rezept! Wir leisten Gesundheit 3 Unsere Jausenrezepte gehen schnell und kosten nicht mehr als eine fertig gekaufte Wurstsemmel.

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober am 14. Mai 2014 zum Thema Erstmals in Oberösterreich: Der direkte Wegweiser für Konsument/innen zu ökologischen Produkten und Produzenten:

Mehr

carte la à Diabetes qualitativ

carte la à Diabetes qualitativ à la carte Diabetes qualitativ Frühstück Brot Vollkorntoast Vollkornbrötli Ruchbrot Brötli dunkel Schwöbli Zöpfli Gipfeli* Müeslimischung (in Kompottschale) Knäckebrot Zwieback Butter Butter Margarine

Mehr

Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional

Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional Ort: Zeit: Pfarrsaal Pischelsdorf 11. November 2013, Beginn: 18:00 Tagesordnung: 1. Begrüßung Bgm. Erwin Marterer 2. Einleitung und Überleitung zum Thema landwirtschaftliche

Mehr

Was darf s sein? Q1 Lebensmittel. weiß rot grün gelb blau braun schwarz. a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter.

Was darf s sein? Q1 Lebensmittel. weiß rot grün gelb blau braun schwarz. a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter. Was darf s sein? B Supermarkt D Metzgerei A Bäckerei C Markt Lernziele Q1 Lebensmittel a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter. der Apfel das Fleisch das Mineralwasser die Banane der Joghurt

Mehr

liefert ökologische Lebensmittel ins Haus www.oekokiste-kirchdorf.eu

liefert ökologische Lebensmittel ins Haus www.oekokiste-kirchdorf.eu liefert ökologische Lebensmittel ins Haus www.oekokiste-kirchdorf.eu Willkommen bei der Ökokiste Kirchdorf Hallo und Grüß Gott! Können Sie sich noch an den Geschmack von frischen Möhren erinnern? Frisch

Mehr

100% Beef, immer frisch gegrillt.

100% Beef, immer frisch gegrillt. Unser BURGER- VERSPRECHEN: 100% Beef, immer frisch gegrillt. Menü-Karte Leckere in verschiedenen Variationen - auch in XXL! büro by Redo steht für in bester Qualität, denn wir verwenden ausschließlich

Mehr

Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice

Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice Mehringdamm 47 10961 Berlin Telefon: 030-69 81 59 27 Fax: 030-74 07 30 63 E-Mail: seeroseberlin@web.de Öffnungszeiten: mo bis sa 9 24; sonntags 12 23 Uhr Inhalt

Mehr

Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige

Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige 1 Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige www.fitkid-aktion.de Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung. Sie wurde

Mehr

Nachhaltige Produktion und gesunde Ernährung. 12.3.2009 in Oberjosbach Hartmut König, Verbraucherzentrale Hessen

Nachhaltige Produktion und gesunde Ernährung. 12.3.2009 in Oberjosbach Hartmut König, Verbraucherzentrale Hessen Nachhaltige Produktion und gesunde Ernährung 12.3.2009 in Oberjosbach Hartmut König, Verbraucherzentrale Hessen Übersicht Nachhaltigkeit aus Verbrauchersicht Regionale Produkte und Transporte Qualitätsanforderungen

Mehr

mit Mitarbeitern, die sich auf Sie freuen!

mit Mitarbeitern, die sich auf Sie freuen! mit Mitarbeitern, die sich auf Sie freuen! Von Januar bis April haben wir von Montag bis Freitag von 14:30 16:30 Uhr geschlossen. Küche von 11:00-14:00 & 17:00 22:00 Uhr An den Wochenenden durchgehend

Mehr

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten www.swissmilk.ch NEWS ER Aktuelles aus Ernährungsforschung und -beratung Dezember 2009 Znüni und Zvieri Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri

Mehr

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit. Speisekarte

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit. Speisekarte Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit. Speisekarte Italienische Pasta (ab 14:30 Uhr) Original italienische PASTA angeschwenkt in Olivenöl oder auf Wunsch in Sahnesoße, Pesto oder Kirschtomatensoße. (2/4/11)

Mehr

Mittagskarte von 12.00-17.00 Uhr Montag-Freitag

Mittagskarte von 12.00-17.00 Uhr Montag-Freitag Mittagskarte von 12.00-17.00 Uhr Montag-Freitag Tel.: 040 / 41 28 02 46 täglich wechselnder Mittagstisch Willkommen! Mit Liebe zubereitet haben wir die traditionellen Spezialitäten des Landes. Wir bieten

Mehr

Willkommen bei NEULAND

Willkommen bei NEULAND Willkommen bei NEULAND Was ist NEULAND? Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung e.v. deutsches Markenfleischprogramm nach den Richtlinien dieses Vereins Wer ist NEULAND? Verein 1988

Mehr

Produktbeschreibungen Stand April2009

Produktbeschreibungen Stand April2009 Stand April2009 Apfelsäfte Mc Intosh - der Aromatische Unser mehrfach prämiertes Flagschiff. Der intensiv-blumig verspielte Duft ist wohl einzigartig unter den Apfelsäften und so mancher wird erstaunt

Mehr

Leckere Smoothie-Rezepte

Leckere Smoothie-Rezepte Leckere Smoothie-Rezepte www.5amtag.ch 1 Portion = etwa eine Handvoll Eine Portion entspricht 120 g Gemüse oder Früchte. Eine Portion kann durch 2 dl ungezuckerten Saft ersetzt werden. «5 am Tag» mit Smoothies

Mehr

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org g olf or w. coo n lf o o d p l a et. g or co w w et. ww w.efa d.o.eufic.org w ww rg Weißt Du noch, wie Du Rad fahren lerntest? Das Wichtigste dabei war zu lernen, das Gleichgewicht zu halten. Sobald das

Mehr

zum Selbermachen Konfitüren Konfitüren Rezepte und Ernährungs-Tipps für Patienten mit Nierenerkrankungen Ein Service von

zum Selbermachen Konfitüren Konfitüren Rezepte und Ernährungs-Tipps für Patienten mit Nierenerkrankungen Ein Service von Konfitüren zum Selbermachen Rezepte und Ernährungs-Tipps für Patienten mit Nierenerkrankungen Konfitüren Ein Service von Ein Service vonkonfitüren Vorwort Liebe Dialyse-Patienten, der Frühling ist da.

Mehr

Schweden die neue kulinarische Nation

Schweden die neue kulinarische Nation Schweden die neue kulinarische Nation Foto: Peter Carlsson/Johnér Schweden hat einzigartige Vorteile zu bieten Ich möchte von meiner Vision berichten Schweden, die neue kulinarische Nation in Europa. Mit

Mehr

Säfte. Fruchtige Grüße aus der Natur. Bauer. Mix-Kisten von Bauer

Säfte. Fruchtige Grüße aus der Natur. Bauer. Mix-Kisten von Bauer Fruchtige Grüße aus der Natur Bauer Vitaminreicher Obst-Genuss in Flaschen das präsentiert Ihnen der DurstExpress auch in diesem Lieferkatalog. Zum Beispiel die große Frucht- Vielfalt in den beliebten

Mehr

Ernährungsprotokoll vom bis

Ernährungsprotokoll vom bis active&food CONSULTING Heike Lemberger Heinrich-Barth-Str. 5 20146 Hamburg Ernährungsprotokoll vom bis Fragen zur Person: Vorname, Name: Strasse: Alter: Größe: PLZ, Stadt: Email-Adresse: Telefonnummer:

Mehr

Säuglingsernährung. Leseprobe

Säuglingsernährung. Leseprobe Säuglingsernährung 3.2 Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Frühestens mit Beginn des fünften Lebensmonats bzw. spätestens mit Beginn des siebten Lebensmonats beginnt die zweite Ernährungsphase mit der Einführung

Mehr

Regional ist 1. Wahl

Regional ist 1. Wahl Regional ist 1. Wahl Liebe Gäste, frische Lebensmittel ausgesuchter Lieferanten aus der Region haben bei uns Vorrang. Denn regional-saisonal schmeckt einfach besser. Obst und Gemüse werden termingerecht

Mehr

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die SuS erleben am Ausstellungs-Beispiel die Vielfalt in der Natur. Sie erkunden die Ausstellung. Ziel Die SuS kennen Beispiele von und welch wichtige Bedeutung ein

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Arzneipflanze Hopfen. Stephanie und Kathrin Meyer, Brau-Manufactur Allgaeu 1

Arzneipflanze Hopfen. Stephanie und Kathrin Meyer, Brau-Manufactur Allgaeu 1 Arzneipflanze Hopfen Stephanie und Kathrin Meyer, Brau-Manufactur Allgaeu 1 Die Anfänge Die Völker zwischen Euphrat und Tigris im heutigen Irak die Wiege der Menschheit brauen 6000 v. Chr. ein alkoholisch

Mehr

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig.

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig. Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel Strom sparen braucht so wenig. Strom sparen ohne Komforteinbussen. Wir sind uns alle einig: Ohne Strom geht nichts. Doch viele Haushalte

Mehr

Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2. Essen auf Rädern

Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2. Essen auf Rädern Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2 Essen auf Rädern www.fitimalter-dge.de Fit im Alter - Gesund essen, besser leben wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) durchgeführt und

Mehr

Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide

Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide Konferenztisch mit angeschlossener Bergweide Die Workshop-Alm Weit draußen, nah an der Natur, schnell auf den Punkt. Auf der Alm, da gibt s koa Rundmail. Arbeiten ohne Ablenkung. Das ist, ganz kurz gesagt,

Mehr

5000 Jahre in China - 130 Jahre in Österreich Die Vielfalt einer Zukunftspflanze

5000 Jahre in China - 130 Jahre in Österreich Die Vielfalt einer Zukunftspflanze 5000 Jahre in China - 130 Jahre in Österreich Die Vielfalt einer Zukunftspflanze Matthias Krön GF Mona Naturprodukte Eine traditionelle Kulturpflanze. Kulturpflanze aus Ostasien. Vor mehr als 5000 Jahren

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Agrar-Landesrat Dr. Josef Stockinger und Geschäftsführer Dr. Stephan Mikinovic, AMA-Marketing GesmbH. am 26. Mai 2008 zum Thema "Total Regional Gastronomie

Mehr

Willkommen im Babu s. Wir freuen uns, Sie bei uns zu haben. Bei uns ist alles etwas anders wie anderswo; deshalb ein paar Erklärungen:

Willkommen im Babu s. Wir freuen uns, Sie bei uns zu haben. Bei uns ist alles etwas anders wie anderswo; deshalb ein paar Erklärungen: Willkommen im Babu s. Wir freuen uns, Sie bei uns zu haben. Bei uns ist alles etwas anders wie anderswo; deshalb ein paar Erklärungen: Unsere Hauptkarte ist unsere grosse Theke im Eingangsbereich, dort

Mehr

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio.

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio. Weniger Fleisch. Dafür besseres. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: Gesund sind rund 15 Kilo Fleisch im Jahr. Deutschland liegt bei 90 Kilo. Massenhaft billiges Fleisch ist ohne Tierquälerei

Mehr

Functional Food. Zusätzliche Informationen

Functional Food. Zusätzliche Informationen Functional Food 2 Functional Food Anleitung LP Die Schüler können den Begriff und die Bedeutung von Functional Food in eigenen Worten erklären. Sie äussern sich in einer Diskussion dazu, ob solche Zusätze

Mehr

Er beschließt, seine Nudeln zu erforschen. Wie ein Detektiv will er Fragen stellen, Zeugen verhören, Beweise sammeln. Nick wird Nudeldetektiv.

Er beschließt, seine Nudeln zu erforschen. Wie ein Detektiv will er Fragen stellen, Zeugen verhören, Beweise sammeln. Nick wird Nudeldetektiv. Sie stehen auch heute auf dem Tisch, als er von der Schule kommt. Beim Essen fällt ihm wieder ein, was er schon lange wissen will: Woher kommen eigentlich meine Nudeln? Sind Nudeln Wurzeln einer Pfl anze?

Mehr

Foto: TransFair e.v. Nachhaltiges und faires Catering. Handreichung BioRegionalFair

Foto: TransFair e.v. Nachhaltiges und faires Catering. Handreichung BioRegionalFair Foto: TransFair e.v. Nachhaltiges und faires Catering Handreichung für Nachhaltiges und faires Catering Sie planen das Catering auf einer Veranstaltung? Dann planen Sie nachhaltig: Regional, saisonal,

Mehr

ERNÄHRUNGSQUIZ / Mit Vitaminen die Nase vorn

ERNÄHRUNGSQUIZ / Mit Vitaminen die Nase vorn Quelle: Artikel aus einer Tageszeitung geändert und gekürzt ERNÄHRUNGSQUIZ / Die Schüler einer 4. Klasse / 8. Schulstufe hatten den Auftrag, in Partnerarbeit 9 Quizaufgaben (9 Fragen + 9 Antworten) zu

Mehr

Wie grün is(s)t unsere Schule? 22. November 2012 Mag.a Samira Bouslama samira.bouslama@umweltbildung.at

Wie grün is(s)t unsere Schule? 22. November 2012 Mag.a Samira Bouslama samira.bouslama@umweltbildung.at Wie grün is(s)t unsere Schule? 22. November 2012 Mag.a Samira Bouslama samira.bouslama@umweltbildung.at Ökologie & Ernährung t-online.de http://www.bio-lebensmittel24.de/bio-lebensmittel-online.html Warum

Mehr

MITGLIEDERVERSAMMLUNG AM 15.4.2014

MITGLIEDERVERSAMMLUNG AM 15.4.2014 WEITERENTWICKLUNG DER REGIONALMARKE UND AUFBAU EINER UMFASSENDEN VERMARKTUNGSPLATTFORM MITGLIEDERVERSAMMLUNG AM 15.4.2014 Ludwig Karg, B.A.U.M. Consult GmbH SooNahe 15.4.2014 1 SooNahe und seine Nachbarn

Mehr

Öffnungszeiten Täglich ab 12.00 Uhr Samstags und Sonntags ab 9.00 Uhr

Öffnungszeiten Täglich ab 12.00 Uhr Samstags und Sonntags ab 9.00 Uhr Tesperhuder Strasse 70, 21502 Geesthacht Telefon: ( 0 41 52) 83 70 99 Öffnungszeiten Täglich ab 12.00 Uhr Samstags und Sonntags ab 9.00 Uhr Frühstück Samstags, Sonntags und Feiertags von 9.00 bis 12.00

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen Supersmoothies 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen Molkosan Supersmoothies Natürliches Wohlbefinden, Tag für

Mehr

Getränkekatalog Restaurationsangestellte/r Fertigung Getränke Bar- und Mixgetränke

Getränkekatalog Restaurationsangestellte/r Fertigung Getränke Bar- und Mixgetränke Fertigung Getränke Bar- und Mixgetränke 1 Aperitif mit Alkohol Produkt Glas Ausschankmenge Garnituren und Ergänzungen Campari 4 cl Zitronenzeste Auf Verlangen: Eiswürfel, Mineralwasser, Orangensaft, Tonic

Mehr

Regional und Öko! Regional oder Öko?

Regional und Öko! Regional oder Öko? Regional und Öko! Regional oder Öko? Nicole Weik, FiBL Was erwartet euch? Das FiBL stellt sich vor Trend Regionalität: Zahlen, Daten, Fakten Definition: Was ist eine Region? Was macht ein regionales Produkt

Mehr

Auberginencreme 3,50, Würziger hausgemachte Auberginencreme mit Toast

Auberginencreme 3,50, Würziger hausgemachte Auberginencreme mit Toast Auberginencreme 3,50, Würziger hausgemachte Auberginencreme mit Toast Ungarische Bratwurst Sült kolbász 3,90, Hausgemachte ungarische Bratwurst mit Senf, und Brot Echte ungarische Gulasch Suppe im kleinen

Mehr