hungen vertiefen können. Von Alfred Goldbacher

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "hungen vertiefen können. Von Alfred Goldbacher"

Transkript

1 Programme für den Entwickler-Alltag Programmpakete, mit denen Applikationsingenieure Schaltungs- Designs entwerfen, gibt es in Hülle und Fülle. Es fällt auf, dass diese Programmwerkzeuge immer häufiger als Web-based Tools konzipiert sind. Und vor allem haben die Bauteile-Distributoren entdeckt, dass sie mit kostenfrei verfügbaren Werkzeugen Kundenbezie - Wenn man all jene Programmwerkzeuge zusammenfasst, die für Entwurf und Verifikation von Board-, FPGA-, PLD- oder SoC- Designs am Markt verfügbar sind, dann kann man als Entwickler wie bislang üblich auf die von Software-Häusern verfügbaren Programmpakete zugreifen, die ab 100 bis Euro und hungen vertiefen können. Von Alfred Goldbacher mehr zum Erwerb angeboten werden. Wenn es aber darum geht, im Vorfeld zu eruieren, welche Bausteine es für die jeweilige Applikation am Markt gibt und welche Schaltungstopologien für den jeweiligen Einsatzfall am besten geeignet sind, dann gibt es dafür mehr und mehr auch Werkzeuge, die als Web-basierende Design-Tools überwiegend kostenfrei genutzt werden können. Zugleich fällt auf, dass insbesondere die Bauteile-Distributoren diesen Trend schon frühzeitig erkannt haben, um zwischen der Kundenbasis und dem Dienstleister längerfristige Geschäftsbeziehungen einfädeln zu können. Die Programme sind bisweilen so angelegt, dass die Kunden sich nicht nur komplette Schaltungsentwürfe via Web- Browser erstellen können, sondern auf Wunsch auch gleich komplette Bestelllisten samt Verfügbarkeit und Stückpreisen. In dieses Dickicht an verfügbaren Programmwerkzeugen zumindest ansatzweise Licht zu bringen, ist die Zielsetzung dieses Beitrags. Und nachdem der Nutzwert des jeweiligen Programms ganz entscheidend davon abhängt, mit welchen Erwartungen der potenzielle Nutzer an diese Werkzeuge Elektronik 1/

2 herangeht, werden diese Tools bzw. deren Anbieter ganz wertfrei entsprechend der alphabetischen Reihenfolge ihrer Anbieter vorgestellt. Quartus-II-Version 12 sorgt für Produktivitäts steigerungen Mit A beginnt das Alphabet, und den Anfang in der folgenden Übersicht macht Altera. Das sich mit dem Wettbewerber Xilinx um die Marktführerschaft streitende Hardware-Unternehmen bietet als Verkaufsunterstützung gleich mehrere Programmpakete an; hierzu gehören Quartus II als Subscription Edition und Web Edition, die MegaCore IP Library, ModelSim-Altera und Model- Sim-Altera Starter sowie Nios II EDS und DSP Builder (siehe Tabelle). Aus Platzgründen wird im Folgenden lediglich auf die Quartus-II-Version 12 eingegangen, die seit August d.j. zum Download angeboten wird. Das Programmpaket benötigt allein schon in der gezippten Fassung 2,8 GB als Windows-Version und als Linux-Portierung 3,7 GB Speicherplatz auf der Festplatte. Die schiere Größe lässt schon erkennen, dass es sich bei dem Programmpaket um eine mächtige Werkzeugkiste handelt. Laut Hersteller bietet die 12er-Version FPGA-Entwicklern deutliche Produktivitäts- und Performance-Steigerungen so zum Beispiel eine viermal schnellere Compilierung von 28 nm-designs. Weitere Upgrades beinhalten die breitere Unterstützung von 28 nm-bausteinen wie den SoC-FPGAs von Altera, Erweiterungen beim DSP-Builder sowie zusätzliche IP-Cores. Im Rahmen der neuen Version bietet das Systemintegrations-Tool Qsys zudem auch Unterstützung für das ARM- AMBA-AXI-3-Interface. Damit erhalten Anwender die Flexibilität, IP-Cores und IP-Subsysteme auf Basis unterschiedlicher Standard-Schnittstellen zu verbinden. Qsys ist das erste FPGA-Systemintegrations-Tool, das auf der NoC-Tech- FPGA/SoC-Design Quartus II Subscription Edition https://www.altera.com/download/software/quartus-ii-se FPGA/SoC-Design Quartus II Web Edition https://www.altera.com/download/software/quartus-ii-we FPGA/SoC-Design MegaCore IP Library FPGA/SoC-Design ModelSim-Altera https://www.altera.com/download/software/modelsim Printed-Circuit-Board-Design Altium Designer 12 Simulationswerkzeug für Mixed-Signal-Bausteine NI Multisim Component Evaluators als Analog Devices Edition Design-Plattform für FPGA-Power-Lösungen FPGA-Power-Designer fpga-power-designer-tool.html Designplattform für komplette LED-Beleuchtungslösungen Integrierte Entwicklungsplattform für ARM-Cortex- M- sowie AVR-Mikrocontroller-basierte Applikationen PCB-Design Arrow Lighting Designer Atmel Studio 6 OrCAD 16.6 (Version 16.5 kann als Demo-Software herunter geladen werden; V ist als DVD bei der Fa. Flowcad verfügbar arrow-lighting-designer-2.html PCB-Design Allegro Free Physical Viewer, V PCB-Design Allegro PCB Designer und alle weitere Option sind bei der Fa. Flowcad erhältlich PCB-Design Eagle, Version 6.3 cadsoft_eagle?icid=knodepcbmain bzw. Test und Fehleranalyse von Hardware mit JTAGfähigen Bausteinen FPGA-Design Hpe_JTAG-Simulator; Version 4.0 Diamond-Software Free License, V (für Linux und Windows-32- bit/64-bit verfügbar) PCB-Design PADS, Version 9.5 pads-evaluation PCB-Design DesignSpark-PCB; Version 4.0 Design und Simulation von DC/DC-Stromversorgungen Design und Simulation von Stromversorgungen für Mikroprozessoren Design und Simulation von Stromversorgungen für FPGA-Bausteine Design und Simulation von LED-Beleuchtungslösungen Webench System Power Architect Webench Processor Power Architect Webench FPGA Power Architect Webench LED Architect shtml Sensor-Konfigurationswerkzeug Webench Sensor Designer Design von Tief-, Hoch- und Bandpass-Filterlösungen CAD-Lösung für Elektrotechnik- und Fluid-Entwicklung FilterPro, Version 3.1 E3.series Machinery Edition; E3.series-Power-Edition; E3.series Transportation Edition PCB-Design Cadstar, Version downloads Am Markt verfügbare Programmpakete mit Internetadressen 34 Elektronik 1/2013

3 Bild 1. Die kostenlos verfügbare Ausgabe des NI Multisim Component Evaluators als Analog Devices Edition enthält mehr als 870 Simulationsmodelle linearer Bauelemente. nologie (Network on Chip) basiert. Das Tool vereinfacht die Systementwicklung, indem IP-Funktionen mit Hilfe eines hierarchischen Ansatzes integriert werden können. Wer quasi als Einstieg die Web- Edition nutzen möchte, muss sich allerdings im Klaren sein, dass mit dem Werkzeug nur eine begrenzte Menge an Bausteintypen unterstützt werden, im Einzelnen: Cyclone-II-/-III-/-IV-/-V-FPGAs Arria-II-GX-FPGAs: ausschließlich EP2AGX45 Alle MAX-CPLDs Altium Designer 12 und AltiumLive Das australische Software-Haus Altium bietet seine Elektronikdesign-Software und Services zwar nicht als Web-basierende Werkzeuge an; man darf aber die Software in vollem Funktionsumfang 30 Tage lang kostenfrei nutzen, um sich von der Software ein Bild machen zu können. Die aktuelle Fassung Altium Designer 12 (s. Tabelle) enthält als Neuerungen u.a. folgende Funktionen: Schalterkontakte, Metallschirmungen können einfach selbst aus komplexen Strukturen heraus generiert werden, während z.b. die dazugehörenden Masken automatisch über Regeln verwaltet werden. Funktion No ERC Direktive diese wird auf einem Knoten im Schaltplan platziert, um eine spezielle Warnung oder Fehlermeldung zu unterdrücken (z.b. gezielt bei einem bestimmten, nicht angeschlossenen Pin), während der Rest der Schaltung weiterhin komplett geprüft wird. Impedanz-kontrolliertes Routing ist ein wesentlicher Bestandteil zur Einhaltung der Signalintegrität bei kritischen Signalen in der Leiterplatte. Die Algorithmen für die Berechnung der Leiterbahnbreite auf der Basis des Lagenaufbaus berücksichtigen nun weitere physikalische Parameter, um bessere Ergebnisse zu liefern. Spice-Simulationswerkzeug als Pre-Sales-Support Von einem Bauelementehersteller wie Analog Devices würde man erwarten, dass er als Entwickler-Support unter anderem Spice-Modelle all seiner Mixed-Signal-Bausteine zur Verfügung stellt, nicht aber, dass er darüber hinaus auch leistungsfähige Simulationswerkzeuge anbietet. Ein Beispiel dafür ist die neue Ausgabe des NI Multisim Component Evaluator als Analog Devices Edition (siehe Bild 1). Die in Zusammenarbeit mit der National Instruments realisierte Version des kostenlos verfügbaren Tools wartet mit neuen Features und Funktionen auf; überdies enthält sie mehr als 870 Simulationsmodelle linearer Bauelemente von ADI. Mit Multisim Snippets gibt es ein nützliches Feature, mit dem sich Multisim-Schaltungsdateien per Drag&Drop speichern lassen, um sie weiterzugeben oder in späteren Designs wiederzuverwenden. Die neue Version des Tools enthält ferner Funktionen zum Editieren der Eigenschaften virtueller Komponenten. Das Component Evaluation Tool ist auf der ADI-Webpräsenz zum Download verfügbar (siehe Tabelle), und ein Video zum Tool gibt es unter Cloud-basierte Entwurfswerkzeuge Arrow Electronics ist ein gutes Beispiel dafür, dass man als Distributor für Bauteile vor allem auch Dienstleistungen anbieten muss, die nicht unmittelbar zu Aufträgen führen, aber die Kundenbindung vertiefen. Das Unternehmen hat in diesem Sinne bei der Firma Transim die Entwicklung einer Cloud-basierten Design-Plattform für FPGA-Power-Lösungen in Auftrag gegeben, die registrierte Kunden insbesondere für Evaluierungszwecke verwenden werden. Über diesen FPGA-Power-Designer (Link siehe Tabelle) können Entwickler Stromversorgungs-Systeme inklusive Konverter-Spezifikationen in wenigen Minuten in einer Online-Design-Umgebung definieren und optimieren. Die Software stellt interaktive Vorlagen zum Design von Power-Lösungen zur Verfügung, ermöglicht sofortige Prüfungen der Spannungen und Verbindungen und erstellt eine komplette Stückliste für das Design. Engineering Teams können Designs über ein Modul, das Designs in der Cloud speichert, effektiv austauschen. Eine umfassende Zusammenfassung des Designs zeigt alle Designparameter auf, wird automatisch erstellt und zum Download bereitgestellt. Noch einen Monat früher als den FPGA-Power-Designer stellte der Dienstleister eine weitere Entwurfs- Bild 2. Mit dem Arrow Lighting Designer können Entwickler komplette LED-Beleuchtungslösungen planen von der Lichtquelle über Leiterplatten-Layout und Kühlkörper bis hin zu den Steckverbindern. Elektronik 1/

4 Software zur Verfügung: den Arrow Lighting Designer (siehe Bild 2 sowie auch Tabelle). Mit diesem Web-basierenden Werkzeug können Entwickler und Ingenieure komplette LED-Beleuchtungslösungen von der Lichtquelle über Optik, Stromversorgung, Leiterplatten-Layout und Kühlkörper bis hin zu den Steckverbindern planen. Der Lighting Designer kombiniert Lösungen von Herstellern wie Avago, Cree, Osram, Carclo, LEDiL, Analog Devices, Diodes, Infineon, Linear Technology, National Semiconductor, NXP Semiconductors, ON Semiconductor, STMicroelectronics, Texas Instruments, Dialight, Emerson Network Power, Fairway, Recom, AVX, Molex, TE Connectivity und ETG. Der in die Entwurfsplattform integrierte Board Planner ermöglicht dem Bild 3. OrCAD PCB in der Version 16.6 verfügt über eine nahtlose, bidirektionale Schnittstelle zwischen den OrCAD-Capture- und den OrCAD-PCB-SI-Produkten. Benutzer, vordefinierte Beleuchtungsplatinen von ETG auszuwählen oder individuelle LED-Platinen zu definieren, um LEDs zu platzieren und den Raumbedarf zu überprüfen. Ein zweites Werkzeug namens Heatsink Designer ermöglicht eine schnelle Abschätzung der Größe und Form der für die Beleuchtungslösung benötigten Kühlkörper ein wichtiges Feature für jeden Designer, um größenbegrenzte Entwürfe fertigen zu können. Der Connector Selector schließlich bietet bildgesteuerte Navigation mit zahlreichen visuellen Hilfen, mit denen eine große Zahl von Anschlüssen angezeigt und spezifische Komponenten, die sich für den jeweiligen Entwurf eignen, rasch identifiziert werden können. Integrierte Entwicklungsumgebung mit App-Store-Zugang Der Halbleiterhersteller Atmel bringt mit Atmel Gallery nun sogar einen App- Store für Entwicklungs-Tools und Embedded-Software auf den Markt, der Atmel Studio 6 in eine integrierte Entwicklungsplattform verwandeln soll. Atmel Gallery ist direkt in die Entwicklungsumgebung Atmel Studio 6 integriert und über das Internet zugänglich (gallery.atmel.com). Damit steht ein Zugriff auf kostenlose und kommerzielle Erweiterungen für Atmel Studio zur Verfügung, beispielsweise auf Entwicklungs-Tools wie Compiler, Peripherie- Konfiguration, Code-Bearbeitung und -Analyse. Um die Entwicklungsarbeit mit Atmel-MCUs zu erleichtern, sind über Atmel Gallery zudem auch Lösungen von Drittanbietern erhältlich, darunter HP Info Tech, Keil, Percepio, Red Lizard und Symnum Systems. Darüber hinaus bietet der Hardware- Produzent mit Atmel Spaces einen Cloud-basierten Collaboration Workspace für das Hosten von Software- und Hardware-Projekten auf Atmel-MCU- Basis an. Spaces ist über spaces.atmel. com zugänglich und bietet alle Tools, die eine gemeinsame Entwicklung erlauben, einschließlich Zugangskontrolle, Versionskontrollsystem, Bug and Feature Trackers, Mailing-Listen und Wikis. Projekte, die auf Atmel Spaces gehostet wurden, sind direkt über Studio 6 zugänglich. Version 16.6 ist da Cadence Design Systems zählt zu den drei Marktführern der EDA-Branche, der über die Firmentochter Flowcad (www. flowcad.de/news_2012_07.htm) auch verschiedene PCB-Designwerkzeuge wie die OrCAD-16.6-PCB-Design-Lösung vermarktet. Letztere zeichnet sich durch neue Funktionen, erweiterte Anpassungsmöglichkeiten und einer Steigerung der Simulationsleistung von 20 Prozent aus. Der erweiterte Signalintegritäts-Flow bietet in der Version 16.6 (siehe Bild 3) zudem eine nahtlose, bidirektionale Schnittstelle zwischen den OrCAD-Capture- und den OrCAD-PCB- SI-Produkten. Durch diese Integration wird eine umfassende Entwicklungsmethodik ermöglicht, die Pre-Layout-Topologie und Constraint-Überprüfung vereinfacht und dabei die Produktivität bis 100 Prozent steigern kann. Mit OrCAD 16.6 PSpice wird die Produktivität verbessert, indem Konvergenzverbesserungen bereitgestellt werden, was einen durchschnittlichen Gewinn von 20 Prozent bei der Simulationsgeschwindigkeit ausmacht. Diese Leistungssteigerungen werden durch die Einführung einer Multi-Core-Unterstützung erzielt, insbesondere für die Simulation großer Designs und Designs mit vielen komplexen Modellen zum Beispiel MOSFETs und BJTs. Mit der neuen Version wurden auch die Tcl-Progammierungsmöglichkeiten von OrCAD Capture auf PSpice ausgeweitet. Anwender können dadurch ihre Simulationen und Umgebungen besser anpassen. Mit Tcl-Zugang zu den Simulationsdaten und der Umgebung können Anwender bei Simulationen die Toleranzen für jeden Parameter anpassen, Anwenderparameter einfügen oder PSpice mit anwenderdefinierten Gleichungen programmieren. Ein zweites Leiterplatten-Entwurfspaket im Hause Cadence nennt sich Allegro, das ebenfalls als Version 16.6 mit deutlich verbesserten Leistungsmerkmalen aufwartet; unter anderem wird das Timing Closure von High- Speed-Schnittstellen um 30 bis 50 Prozent mittels einer neuen Timing-orientierten physikalischen Implementierung und Verifikation beschleunigt. Es ist die erste elektrische CAD-Kollaborationsumgebung für das Design von Leiterplatten unter Nutzung von Microsoft-SharePoint-Technologie. Die Allegro-16.6-Suite (Link-Adresse siehe Tabelle) unterstützt zudem auch die neuesten Fertigungstechnologien zur Einbettung aktiver und passiver Bauteile und erfüllt damit die Forderungen nach immer kleineren Leiterplatten. Die Bauteile lassen sich jetzt auch vertikal in einer inneren Lage (Z-Achse) der Leiterplatte einbetten, was somit zu einem geringeren Platzbedarf bei der X- und Y-Achse auf der Leiterplatte führt. Die 16.6er-Version beschleunigt die Timing-orientierte physikalische Implementierung durch das Auto-interactive Delay Tuning (AiDT). Mit dieser Funktion wird die benötigte Zeitspanne, um Timing Constraints auf Standard-basierten Schnittstellen wie DDR3 zu erfüllen, um bis zu 50 Prozent vermindert. Hervorzuheben ist zu guter Letzt der EMA-Timing-Designer, der in die Allegro-PCB-SI-Funktionen integriert ist und den Anwender beim schnellen Erreichen eines Timing Closure bei kritischen Signalen unterstützt. 36 Elektronik 1/2013

5 Embedded- und PCB-Designwerkzeuge als Einstiegshilfen Die Firma Farnell element14 versteht sich als Distributor von Technologie- Produkten und Lösungen für elektronische System-Designs, Wartungen und Reparaturen. Und auch dieses Dienstleistungsunternehmen unterstützt seine Kunden nicht nur mit neuesten Produkten und Dienstleistungen, sondern auch mit Entwicklungs-Software und einer wirklich innovativen Online-Community. Dort können sich Kunden und Elektronikentwickler mit Experten austauschen und haben Zugriff auf eine breite Palette von unabhängigen technischen Informationen und hilfreichen Tools. Für alle Entwickler von Leiterplattenentwürfen und PCB-Prototyping gibt es beispielsweise die neue Version 6.3 des Platinen-Layout-Editors Eagle von Cad- Soft (siehe Tabelle). Bei dieser Programmversion wird eine XML-Datenbank im Textformat verwendet, wodurch Änderungen in Entwürfen schnell und einfach durchgeführt werden können. Eine weitere Neuerung betrifft die optimierte Ablage, mit Hilfe derer Schaltungs- und Platinen-Teile per Copy&Paste übertragen werden können. Dies ist besonders hilfreich bei Schaltungen mit identischen Abschnitten. Verbessert wurden ferner verschiedene Routing-Funktionen, unter anderem Undo/Redo sowie die Wandlung zwischen Zoll und metrischen Einheiten mit verbesserter interner Auflösung. Erwähnenswert ist zudem auch der überarbeitete Bibliotheks-Editor mit verbesserten Beschreibung-Optionen und der Möglichkeit zur Erstellung interner Durchkontaktierungen. JTAG-FPGA- und -Board-Test-Tools Mit Hpe_JTAG (Link siehe Tabelle) von Gleichmann Electronics Research hat der Dienstleister evision Systems ein lizenfreies Werkzeug im Programm, das für Test und Fehleranalyse von Hardware mit JTAG-fähigen Bausteinen geeignet ist. Eine Registrierung ist in jedem Falle aber erforderlich. Hpe_JTAG ermöglicht dem Entwickler die volle Kon trolle über die logischen Zustände seiner I/O-Register, welche über die Boundary Scan Chain zugänglich sind. Für einen Bruchteil der üblichen Kosten kann das Skript-fähige Werkzeug auch für automatisierte Tests in der Produktion genutzt werden. Das Werkzeug unterstützt die JTAG-Anweisungen wie SAMPLE, EXTEST und IN- TEST: Letztere wird eingesetzt, um die internen Funktionen des Bausteins in der JTAG-Kette zu kontrollieren. Mit der Anweisung kann der Wert der Output- Pins bestimmt werden; der Wert der Input-Pins kann dabei gelesen werden. Dabei ist zu beachten, dass die Verfügbarkeit der INTEST-Anweisungen von den jeweiligen Eigenschaften der Bausteine abhängig ist. Ein Diamant unter den Tools für programmierbare Logikbausteine? Mitte Juli 2012 brachte Lattice Semiconductor die Version 2 seiner Diamond- Design-Software (Link siehe Tabelle) auf den Markt. Das Design-Tool für FPGA- Produkte des Herstellers enthält eine komplett überarbeitete, moderne Bedienoberfläche, die einen effizienten und schnellen Design-Flow ermöglicht. Zusätzliche Tools wie Power Calculator, Floorplaner und SSO Analyzer unterstützen den Entwicklungsprozess und Third-Party-Tools wie Synopsys Synplify Pro und Aldec ActiveHDL. Die Diamond-Designumgebung bündelt viele Tools, um den eigenen FPGA-Entwurf schnellstmöglich fertigzustellen. Die Linux- und Windows-Versionen verfügen nun auch endlich über dieselben Features. Es werden sowohl 32-bit- als auch 64 bit-windows- und Linux- Systeme unterstützt, die je nach Portierung zwischen 1,8 und 2,2 GB an Festplattenspeicher benötigen. Die Diamond-Software kann von der Lattice- Internetpräsenz heruntergeladen werden. Es gibt eine kostenfreie Version mit limitiertem Umfang oder die Kaufversion mit vollem Umfang. Nach Bestellung der Volllizenz erhalten die Kunden eine von Lattice mit Seriennummer und Anweisungen zum Lizenzieren der Software. Die Entwurfsumgebung verfügt nicht nur über Design- und Implementierungs-Tools, sondern auch über Verifikationswerkzeuge zum Beispiel für eine Takt-Jitter-Analyse oder auch für Abschätzungen des Leistungsbedarfs neuer Schaltungsdesigns in dem einen oder anderen Bausteintyp. In das Diamond-Programmpaket eingebunden sind zudem auch Werkzeuge von Drittanbeitern so zum Beispiel die Synopsys-Synplify- Pro-FPGA-Synthese-Software für Windows oder Linux sowie auch der Active- HDL-Lattice-Edition-II-Simulator von Aldec. Mentor Graphics liefert u.a. eine aktualisierte PCB-Designlösung Bild 4. Die Software ismart liefert u.a. Vorhersagen über die noch verbleibende Lebensdauer der verwendeten SSD-Speicher-Lösung. Das an der Nordwestküste der USA beheimatete Software-Haus Mentor Graphics kündigte vor kurzem mit PADS 9.5 (Link siehe Tabelle) die nächste Generation seiner Desktop-Lösung für das Leiterplattendesign an (siehe Bild 5). Die wichtigsten Neuerungen sind eine einfachere Bedienung, ein DxDesigner mit verbesserter grafischer Bedienoberfläche, Updates für das interaktive Routen sowie die Verfügbarkeit in chinesischer Sprache. Anwender erhalten mit dieser Software-Release eine skalierbare Programm-Werkzeugkiste zur Verfügung gestellt, mit der Entwickler sowohl Standardplatinen als auch komplexeste und dichtest bestückte Leiterplattendesigns realisieren können. Der DxDesigner in PADS 9.5 bietet einige Erweiterungen, welche der Bedienoberfläche und dem allgemeinen Erscheinungsbild des Produkts zugutekommen. Dazu zählen das verbesserte Window-Management, Navigationsansicht und hierarchische Vorschaufenster. Ebenso wichtig sind eine neue Rasterlinie, Grafiken mit mehreren Ebenen und Verbesserungen beim Textmanagement sowie Prüfungen der grafi- Elektronik 1/

6 Bild 5. PADS 9.5 enthält als Neuerungen u.a. DxDesigner mit verbesserter grafischer Bedienoberfläche sowie Updates für das interaktive Routen. schen Regeln und verbessertes Routen/ Verdrahten. Darüber hinaus wurden in die neue Programmversion virtuelle Pins integriert, die auch als Sternpunkte oder Verzweigungspunkte bezeichnet werden und zusammen mit den zugehörigen Netzen PADS-Anwender beim Routen von DDRx-Designs unterstützen. Zu den Verbesserungen bei der Bedienung und Produktivität gehören die Möglichkeit, ein Design von der Unteroder Oberseite zu betrachten und zu modifizieren, die Unterstützung von Platzierungssperren in PADS-Decals und automatische Schnittstellenerweiterungen. Die 9.5er-Version enthält außerdem die Version 8.2 des HyperLynx-Analysewerkzeugs. Dieses bietet zahlreiche neue Funktionen zur Optimierung von Leiterplattendesigns, unter anderem einen 3D Fullwave Field Solver und integrierte Funktionen zur Co-Simulation von thermischer/power-analyse. Das Programmpaket ist in verschiedenen Konfigurationen verfügbar, die sich hinsichtlich ihrer Bezeichnungen nur geringfügig unterscheiden: Es gibt PADS-DS- oder LS- oder ES-Suiten, und letztere gibt es auch als 30-Tage-Testversion (Link siehe Tabelle). DS steht für die Einstiegsversion, während LS darüber hinaus mit Layout- und Router- Werkzeugen aufwarten kann. ES schließlich steht als Abkürzung für Engineering Station, enthält in diesem Sinne alle verfügbaren Programmpakete z.b. auch Signalintegritäts- und Thermo-Analysen sowie Analogsimulation und HF-Designs. RS Components profiliert sich als Anbieter von Online- Ressourcen Der Katalogdistributor RS Components (www.rsonline.de) hatte vor einigen Jahren bereits erkannt, dass man mit Produktverfügbarkeit und Logistikdienstleistungen allein nicht zwingend langfristige Kundenbeziehungen aufbauen kann. Letztere lassen sich möglicherweise mit einer Online-Plattform leichter bewerkstelligen, sofern sie sicherstellt, dass Entwickler dort Antworten auf tagesaktuelle Aufgabenstellungen finden. Eine Schlüsselrolle spielen aus Sicht der Distributors gleich zwei Web-basierende Software-Plattformen: DesignSpark-PCB Version 4.0 (Bild 6) und ModelSource Component Library ersteres eine komplette Engineering-Lösung und letzteres ein Design-Ecosystem. Die aktuelle Version 4.0 von Design- Spark PCB (Link siehe Tabelle) bietet unter anderem einen neuen Library Manager, der den Funktionsumfang der bestehenden Bibliothek erhöht. Dafür verantwortlich ist die Integration von ModelSource, einer Online-Komponenten-Bibliothek. Sie ist über die Design- Spark-Webpräsenz auch als einzeln einsetzbares Tool frei verfügbar. Die ModelSource-Bibliothek enthält über PCB-Schaltpläne und bezieht die charakteristischen Merkmale führender Hersteller ein. Sie steht zum Download in mehr als 20 verschiedenen Formaten bereit. Damit ist sie kompatibel zu den meisten gängigen PCB- Design-Software-Paketen. Darüber hinaus enthält ModelSource über verschiedene 3D-Modelle in 24 Formaten für häufig verwendete 3D- Software für das mechanische Design. Eine neue Bill-of- Materials-Angebotsfunktion, die in Version 4.0 integriert ist, ermöglicht es, sofort ein Angebot für die im PCB-Design verwendeten Komponenten zu erhalten. Das Tool generiert automatisch eine Stückliste und verknüpft die RS-Teilenummern mit den ausgewählten Elementen der eingebetteten PCB-Bauteilbibliothek. Eine weitere zeitsparende Funktion der neuen Software-Version ist der PCB- Angebotsservice. Er bietet unabhängige Vergleiche von Angeboten einer Vielzahl von Leiterplatten-Rohlingen entsprechend der gemachten Spezifikationen. Vorreiter für Web-based Tools Würde man all die Programmwerkzeuge auflisten wollen, die Texas Instruments bzw. die von ihr im Herbst 2011 übernommene National Semiconductor im Laufe der vergangenen Jahre entwickelt hat, so wäre die entsprechende Übersichtsseite von TI ellenlang. Einige der ganz aktuellen Werkzeuge werden im folgenden kurz vorgestellt, sozusagen stellvertretend für eine Vielzahl weiterer Tools. Das womöglich jüngste Tool-Paket nennt sich Webench System Power Architect (Link siehe Tabelle) und vereinfacht als Online-Tool die Entwicklung von Hochleistungs-DC/DC-Stromversorgungssystemen mit mehreren Ausgängen. Neben der Entwicklung und Simulation von einzelnen Point-of- Load-Wandlern ermöglicht dieses Tool auch die Anpassung an mehrere Intermediate-Bus-Architekturen und die Sicherheitsisolierung im Zusammenhang mit den Hot-Swap-Controllern und isolierten Stromversorgungsprodukten von TI. Ein ähnliches Programmwerkzeug steht mit Webench Power Designer zur Verfügung: Mit diesem kann man Bild 6. Die Version 4.0 von DesignSpark PCB verfügt über einen Library Manager, der den Funktionsumfang der bestehenden Bibliothek erhöht. 38 Elektronik 1/2013

7 Stromversorgungen für Systemlösungen mit mehreren Verbrauchern und komplexen Versorgungsarchitekturen erarbeiten. Überdies kann der Entwickler Vergleiche anstellen, wie sich verschiedene Zwischenspannungs-Topologien auf Platzbedarf, Kosten und Wirkungsgrad auswirken. Ein weiteres online verfügbares Programm namens Webench LED Designer können Entwickler für die Konfiguration von Beleuchtungssystemen mit bis zu 60 LEDs verwenden. Anordnen kann er diese in seriellen oder parallelen Strings, die zusammen einen Lichtstrom bis lm erzeugen dürfen. Das integrierte Visualisierungs-Tool LED- Architect (Link siehe Tabelle) analysiert, welche Bausteine und Zubehörteile für den jeweiligen Einsatzfall am besten geeignet sind. Zur Auswahl stehen dabei 350 aktuelle LED-Modelle von zwölf Herstellern, ferner 30 verschiedene Kühlkörper, 35 LED-Treiber und eine Bibliothek mit insgesamt passiven Elektronikbauteilen. Auf ein anderes Produktsegment hingegen ist Webench FPGA Power Architect (Link siehe Tabelle) abgestimmt: Hier kann man gängige FPGAs für eine bestimmte Applikation auswählen und dabei Anforderungskriterien in Bezug auf Rauschen, Filterung und Softstart vordefinieren. Die Basis bilden etwa 130 aktuelle Bausteine von Altera und Xilinx. Letzter im Reigen der hier vorgestellten Werkzeuge ist der Webench Sensor Designer (Link siehe Tabelle): Mit diesem Designer können Schaltungen für optische, Druck- und Temperatursensoren realisiert werden. Entwickler haben die Möglichkeit, diese Lösungen in Bezug auf die Genauigkeit auf den entsprechenden Einsatzfall hin abzustimmen. Xilinx tanzt den Vivado Xilinx bietet keineswegs nur FPGA- Baureihen an, sondern mehr und mehr auch SoCs und sogenannte 3D-ICs. Dementsprechend hat das Unternehmen sein Angebot an Entwurfswerkzeugen drastisch ausgebaut. Die über viele Jahre hinweg optimierten ISE- Tools wurden Ende April 2012 keineswegs in Rente geschickt, sondern vielmehr um die Vivado Design Suite 2012 (siehe Bild 7, Link siehe Tabelle) erweitert. Die Vivado-Startversion erhielt im Juli bereits eine Überarbeitung (Version 2) und im Oktober 2012 ein weiteres Update, so dass nun die Version 3 als aktuell gültige Programmfassung anzusehen ist. Sie bietet weitere Verbesserungen der Produktivität für Anwender, die diese Tools auf Arbeitsstationen mit Mehrkernprozessoren betreiben. Außerdem umfasst sie neue Referenz- Designs zur Beschleunigung der Implementierung. Die Software ist in der gepackten Version mehr als 8 GB groß und kann sowohl als Windows- wie auch als Linux-Version heruntergeladen werden. Die Adresse der Download- Routine sollte allerdings niemand von Hand eintippen, sondern von der eigens angelegten elektroniknet-übersichtsseite www. elektroniknet.de/sw-tools als Link aktivieren. Seit ihrer ersten Vorstellung im April hat die Vivado Design Suite die Implementierung komplexer Designs aus C und RTL um das Vierfache beschleunigt. Dabei hat sie deren Performance um bis zu einem Speed Grade gegenüber der ISE Design Suite verbessert und um bis zu drei Speed Grades gegenüber dem Wettbewerb. Dank der neuen Multithread-Place&Route-Technologie beschleunigt dieses aktuelle Release die Produktivität auf Mehrkern-Arbeitsstationen noch weiter: Mit Dual-Core-Prozessor ergibt sich eine 1,3-fach schnellere und mit Vierfachkern eine 1,6-fach schnellere Runtime. Die Vivado Design Suite erweitert darüber hinaus auch das Xilinx- Portfolio an Targeted Reference Designs (TRD) quasi als Unterstützung der voll programmierbaren Kintex-7- und Virtex-7-FPGAs. Die TRDs liefern ein vorverifiziertes, in der Performance optimiertes Infrastruktur-Design, das der Entwickler leicht modifizieren und entsprechend den Kundenanforderungen skalieren kann. Maßgeschneiderte Elektrotechnik- Entwicklungslösungen Mit E3.series 2012, einer CAD-Lösung für Elektrotechnik- und Fluid-Entwicklung, beliefert die Firma Zuken (Link siehe Tabelle) ihre Kunden. Diese branchenspezifischen Software-Pakete sind zusammen mit Schlüsselkunden aus Branchen wie Maschinenbau, Energietechnik oder Luft- und Raumfahrt entstanden. Die Arbeit mit Mercedes-Benz beispielsweise trug zur Entwicklung der E3.series Transportation Edition bei. In diesem Programmpaket ist STEP AP212/ KBL für Kabelbäume enthalten, das als Austauschformat für Fertigungsdaten von Kabelbäumen zwischen OEMs und deren Zulieferern dient. Die Energiebranche wiederum arbeitet nach der Norm IEC 81346, so dass die entsprechende E3.series-Power-Edition eben mit Projektstrukturen, Berichten und Vorlagen arbeitet, die dieser Norm entsprechen. Bild 7. Die Vivado Design Suite von Xilinx beschleunigt die Implementierung komplexer Designs, ausgehend von C und RTL, um das Vierfache. Ein weiteres Beispiel ist die E3.series Machinery Edition: Sie beinhaltet sowohl E3.schematic als auch E3.panel. Als Folge können alle Unternehmen, die bisher ihre Schaltschränke in einem nicht intelligenten Entwurfssystem dokumentierten, nun Stromlaufpläne und Schaltschränke in einer integrierten Umgebung entwickeln. Jede Änderung wird unmittelbar im gesamten Projekt durchgeführt. Sehr beliebt ist das Programmpaket Cadstar in der aktuellen Version 13.0 (Tabelle). Als Software-Lösung für PCB- Design führt sie den Board-Designer intuitiv durch den kompletten elektronischen Entwicklungsprozess, vom Systemdesign auf Stromlauf-, Platinenund FPGA-Ebene über Leiterplattenlayout, Signalintegrität und Analyse bis zur Fertigung. go Elektronik 1/

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. Slide 1

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. Slide 1 Slide 1 BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Slide 2 Partner Solution Show Case ACE Germany integrate2/ecad-connectoren(cae) J2xPLM Integrationsplattform(xPLM) Eugen Kienzler Managing Director CAE Consulting

Mehr

NI Multisim und NI Ultiboard

NI Multisim und NI Ultiboard NI Multisim und NI Ultiboard Schaltungsentwurf Simulation Prototypenerstellung NI Multisim und NI Ultiboard unterstützen Anwender bei der Leistungsoptimierung von Schaltungsdesigns mithilfe der leistungsstarken

Mehr

KOSTENLOS DESIGNSPARK. Professionelle Software für die Elektronikentwicklung. Einmalige. www.designspark.com/pcb

KOSTENLOS DESIGNSPARK. Professionelle Software für die Elektronikentwicklung. Einmalige. www.designspark.com/pcb KOSTENLOS DESIGNSPARK DesignSpark PCB Version 5 Professionelle Software für die Elektronikentwicklung Einmalige Ressourcen von DesignSpark PCB ist eine preisgekrönte professionelle Softwarelösung für den

Mehr

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer Schnupperkurs Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von LabVIEW Toolkits Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer Applications Engineer Umgebung zur Erstellung von Mess und Automatisierungssoftware

Mehr

Erweiterte Horizonte beim Hardware-Design

Erweiterte Horizonte beim Hardware-Design Die einzigartigen Eigenschaften der heutigen Elektronikprodukte werden zunehmend durch die programmierbaren Soft - Elemente des Designs bestimmt. Lesen Sie, welche Auswirkungen dies auf die physikalische

Mehr

Acht Schritte ein Partner Von der Idee zum fertigen Produkt

Acht Schritte ein Partner Von der Idee zum fertigen Produkt LED-SYSTEMHAUS Acht Schritte ein Partner Von der Idee zum fertigen Produkt Optoelektronik vom Spezialisten. +1 Wir bei Neumüller haben ein weitreichendes Produktwissen, optoelektronische Fachkompetenz

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten

Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten up FPGA Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten Gemeinsamer Ausgangspunkt für Software- und Hardwareentwicklung Osnabrück, 06.02.2014, Wanja Schöpfer Agenda 1 Einleitung 2 Modellbasierte

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 4578954569774981234656895856512457895456977498 3465689585651245789545697749812346568958561245 9545697749812346568958565124578954569774981234 6895856512457895456977498123465689585612457895 6977498123465689585651245789545697749812346568

Mehr

NT-Electronics Bausatz-Beschreibung Version: 3

NT-Electronics Bausatz-Beschreibung Version: 3 1 von 8 1. Allgemeine Beschreibung Der unterstützt die Programmierung des Konfigurations- Flash auf der Mercury-EU Leiterplatte. Selbstverständlich können auch andere Altera FPGA s und Flash Bausteine

Mehr

cmore/modeller Release 3.8 cmore/message Release 2.5

cmore/modeller Release 3.8 cmore/message Release 2.5 cmore/modeller Release 3.8 cmore/message Release 2.5 Was können Anwender von den neuen Software-Versionen erwarten? Datum: 04.06.2013 Autor: Michael Hartung E-Mail: Michael.Hartung@pmone.com Inhaltsverzeichnis

Mehr

Embedded Systems Engineering LU WS2006

Embedded Systems Engineering LU WS2006 Embedded Systems Engineering LU WS2006 Angaben zum Bonusbeispiel Hardware-Design Allgemeines In diesem Projekt sollen Sie eine Leiterplatte sowie Fertigungsdaten für eine kleine elektronische Schaltung

Mehr

Webinar. ECT Best Practice: Wie gehe ich ein Leiterplatten-Projekt mit eingebetteten Komponenten an? www.we-online.de/embedding

Webinar. ECT Best Practice: Wie gehe ich ein Leiterplatten-Projekt mit eingebetteten Komponenten an? www.we-online.de/embedding Webinar ECT Best Practice: Wie gehe ich ein Leiterplatten-Projekt mit eingebetteten Komponenten an? ECT Best Practice Wie gehe ich ein Leiterplatten-Projekt mit eingebetteten Komponenten an? Grundlegende

Mehr

Agenda - PULSONIX Schulung - 1. TAG

Agenda - PULSONIX Schulung - 1. TAG Agenda - PULSONIX Schulung - 1. TAG In Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Zeit können eventuell nicht alle Themen behandelt werden! Einführung in Pulsonix: Handbücher, Installation, Updates Aufbau,

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Schindler & Schill GmbH Bruderwöhrdstr. 15b Tel: +49 941 604 889 719 93055 Regensburg Email: info@easylogix.de Deutschland Web: www.easylogix.

Schindler & Schill GmbH Bruderwöhrdstr. 15b Tel: +49 941 604 889 719 93055 Regensburg Email: info@easylogix.de Deutschland Web: www.easylogix. Schindler & Schill GmbH Bruderwöhrdstr. 15b Tel: +49 941 604 889 719 93055 Regensburg Email: info@easylogix.de Deutschland Web: www.easylogix.de PCB-Investigator Professionelle Leiterplattenanalyse und

Mehr

Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile

Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile Die Präsentation Ihrer Revit Modelle kann auf unterschiedlichste Weise erfolgen. Diverse Cloud Plattformen bieten kostenlosen Speicherplatz und Freigabeoptionen

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN Keine Software zu installieren Überall und jederzeit MANAGEN SIE DIE ART WIE SIE ARBEITEN Corporater EPM Suite On-Demand-ist ist so konzipiert, dass Sie schnellen

Mehr

Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul

Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul Produkt: Evaluation Board für RFID Modul Rev: 20121030 Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul Artikelnummer.: EVALB1356 Beschreibung: KTS bietet ein Evaluation Board mit RFID Modul an, mit welchem

Mehr

Interaktiver Multimediakurs zum Thema. Jörg Sprengepiel Lucas-Nülle Lehr- und Meßgeräte GmbH

Interaktiver Multimediakurs zum Thema. Jörg Sprengepiel Lucas-Nülle Lehr- und Meßgeräte GmbH Interaktiver Multimediakurs zum Thema Schaltungsentwurf mit NI Multisim Jörg Sprengepiel Lucas-Nülle Lehr- und Meßgeräte GmbH Agenda UniTrain-I System Kurse Elektronikentwicklung Kurs Schaltungsentwurf

Mehr

Also works with Windows XP and Windows Vista

Also works with Windows XP and Windows Vista Also works with Windows XP and Windows Vista PC Mechanic - Fix & Clean your Machine Kurzanleitung PC Mechanic kombiniert eine Vielzahl von Tools zur Wartung Ihres PCs. Diese Anleitung hilft Ihnen bei der

Mehr

39. Elektronik-Stammtisch

39. Elektronik-Stammtisch 39. Elektronik-Stammtisch Platinen-Entwurf mit DipTrace Axel Theilmann axel@nomaden.org Attraktor e.v. EDA-Software EDA-Software (Electronic Design Automation) Kernfunktionen: Zeichnen von Schaltplänen

Mehr

Workflow+ Installation und Konfiguration

Workflow+ Installation und Konfiguration Workflow+ Installation und Konfiguration Systemübersicht Workflow+ Designer Mit dem Workflow+ Designer werden Workflows und Eingabemasken erstellt. Mit der integrierten Test- und Debugging Funktion können

Mehr

Übersichtspräsentation Neu in Solid Edge ST8

Übersichtspräsentation Neu in Solid Edge ST8 Kai Epple Übersichtspräsentation Neu in Solid Edge ST8 Konstruieren ohne Grenzen Image courtesy of Robosynthesis Ltd. Page 2 Konstruieren ohne Grenzen Grenzenloser Zugang Anwenderfreundlichkeit Image courtesy

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Recordersoftware Version 7.1.4 SP C

Recordersoftware Version 7.1.4 SP C Technische Mitteilung Recordersoftware Version 7.1.4 SP C DLS-Recorder Deutsch Version 1.1 / 2011-12-19 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit

Mehr

Agenda 29.07.2015. www.cskl.de

Agenda 29.07.2015. www.cskl.de IPC-7351B (C) Agenda PCB Library Expert - 21 CAD Outputs Berechnungsgrundlagen der IPC-7351B & IPC-7351C Berechnungen im Excel Sheet PCB Library Expert - Datenfluss 3D STEP und IDF - Automatisierung PCB

Mehr

Managed VPSv3 Was ist neu?

Managed VPSv3 Was ist neu? Managed VPSv3 Was ist neu? Copyright 2006 VERIO Europe Seite 1 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 Inhalt 3 2 WAS IST NEU? 4 2.1 Speicherplatz 4 2.2 Betriebssystem 4 2.3 Dateisystem 4 2.4 Wichtige Services 5 2.5 Programme

Mehr

10.01.2007. Bericht zum Schaltungssimulator AWR APLAC. von. Marcell Gransch. im Rahmen des Praktikums Hochfrequenztechnik. Wintersemester 2006/2007

10.01.2007. Bericht zum Schaltungssimulator AWR APLAC. von. Marcell Gransch. im Rahmen des Praktikums Hochfrequenztechnik. Wintersemester 2006/2007 10.01.2007 Bericht zum Schaltungssimulator AWR APLAC von Marcell Gransch im Rahmen des Praktikums Hochfrequenztechnik im Wintersemester 2006/2007 Einleitung: Dieser Bericht soll eine Übersicht über den

Mehr

Platzierung und Verdrahtung massiv-paralleler FPGA-Designs am Beispiel eines Many-Core- Prozessors

Platzierung und Verdrahtung massiv-paralleler FPGA-Designs am Beispiel eines Many-Core- Prozessors Vortrag zum Beleg Platzierung und Verdrahtung massiv-paralleler FPGA-Designs am Beispiel eines Many-Core- Prozessors Michael Lange Dresden, Gliederung 1 Aufgabenstellung 2 Voraussetzungen 3 Aufbau eines

Mehr

Embedded System Design

Embedded System Design TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. (VDE) Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft

Mehr

Von SystemC zum FPGA in 7 Schritten. Kurzes Tutorial für die Synthese von SystemC Entwürfen auf dem ISMS Server der Hochschule

Von SystemC zum FPGA in 7 Schritten. Kurzes Tutorial für die Synthese von SystemC Entwürfen auf dem ISMS Server der Hochschule Von SystemC zum FPGA in 7 Schritten Kurzes Tutorial für die Synthese von SystemC Entwürfen auf dem ISMS Server der Hochschule Bremen. Mirko Kruse 21. November 2004 Inhalt 1 Einleitung...1 2 Benötigte Software...1

Mehr

SchematicLab ein modernes Werkzeug zum Stromkreise Deisgnprozess

SchematicLab ein modernes Werkzeug zum Stromkreise Deisgnprozess SchematicLab ein modernes Werkzeug zum Stromkreise Deisgnprozess 1. Einführung Internet-Lösungen in einer sehr aggressiven Weise verdrängen aus unserem täglichen Lebens die Programme, die direkt auf den

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

HaPra 2007 - Versuchsreihe 4 - Aufbau eines Volladdierers. Aufbau eines Volladdierers mit diskreten Bausteinen

HaPra 2007 - Versuchsreihe 4 - Aufbau eines Volladdierers. Aufbau eines Volladdierers mit diskreten Bausteinen HaPra 2007 - Versuchsreihe 4 - Aufbau eines Volladdierers Versuchsreihe 4 Aufbau eines Volladdierers Aufbau eines Volladdierers Aufbau eines Volladdierers mit diskreten Bausteinen Aufbau eines Volladdierers

Mehr

Simulink - Modelle grafisch vergleichen

Simulink - Modelle grafisch vergleichen Simulink - Modelle grafisch vergleichen Effizienzsteigerung bei der modellbasierten Softwareentwicklung Dr. Helmuth Stahl ExpertControl GmbH Email: hstahl@expertcontrol.com Web: www.expertcontrol.com Übersicht

Mehr

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2004 Seit dem 08.12.2005 steht der Microsoft ISA Server 2004 Best Practice Analyzer

Mehr

Fortbildungsmodule >> Elektrotechnik. Modulpräzisierung zu Modul 22 >> µc. Teilmodul 22.1 Grundlagen µcontroller 8051

Fortbildungsmodule >> Elektrotechnik. Modulpräzisierung zu Modul 22 >> µc. Teilmodul 22.1 Grundlagen µcontroller 8051 B A D E N - W Ü R T T E M B E R G R E G I E R U N G S P R Ä S I D I E N Freiburg // Karlsruhe // Stuttgart // Tübingen Abt. 7 Schule und Bildung Fortbildungsmodule >> Elektrotechnik Modulpräzisierung zu

Mehr

Tecnomatix Plant Simulation 8.1 Lizenzarten

Tecnomatix Plant Simulation 8.1 Lizenzarten Tecnomatix Plant Simulation 8.1 Lizenzarten März 2007 Sie können das Simulationssystem Plant Simulation mit einer Reihe von optionalen Produkten/Bibliotheken und für unterschiedliche Lizenzarten erwerben.

Mehr

1. Einleitung. Informationstechnische Systeme

1. Einleitung. Informationstechnische Systeme 1. Informationstechnische Systeme Realisierungsvarianten für HW-Komponenten Anwendung von SSI Standard-IC Anwendung von µp und MSI-/LSI-Komponenten Einsatz anwendungsspezifischer integrierter Schaltungen

Mehr

Support-Tipp Mai 2010 - Release Management in Altium Designer

Support-Tipp Mai 2010 - Release Management in Altium Designer Support-Tipp Mai 2010 - Release Management in Altium Designer Mai 2010 Frage: Welche Aufgaben hat das Release Management und wie unterstützt Altium Designer diesen Prozess? Zusammenfassung: Das Glück eines

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

Citrix Personal vdisk 5.6.7 - Administratordokumentation

Citrix Personal vdisk 5.6.7 - Administratordokumentation Citrix Personal vdisk 5.6.7 - Administratordokumentation Inhalt Inhalt Info über Personal vdisk 5.x...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.10...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.7...3 Bekannte Probleme

Mehr

Willkommen. Programmierung (MGP) von FPGAs. zur Präsentation

Willkommen. Programmierung (MGP) von FPGAs. zur Präsentation Willkommen zur Präsentation Modulare Grafische Programmierung (MGP) von FPGAs Dr.-Ing. J. Pospiech AVT GmbH Ilmenau Am Hammergrund 1 98693 Ilmenau Tel: +49 (0)3677 / 64 79 0 Fax: +49 (0)3677 / 64 79 69

Mehr

Mikroelektronik-Ausbildung am Institut für Mikroelektronische Systeme der Leibniz Universität Hannover

Mikroelektronik-Ausbildung am Institut für Mikroelektronische Systeme der Leibniz Universität Hannover Mikroelektronik-Ausbildung am Institut für Mikroelektronische Systeme der Leibniz Universität Hannover Prof. Dr.-Ing. Holger Blume, Hans-Peter Brückner, Christian Leibold, Ingo Schmädecke Gliederung Motivation

Mehr

CloneManager Für Windows und Linux

CloneManager Für Windows und Linux bietet ein leicht zu bedienendes, automatisches Verfahren zum Klonen und Migrieren zwischen und innerhalb von physischen oder virtuellen Maschinen oder in Cloud- Umgebungen. ist eine Lösung für die Live-Migrationen

Mehr

Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care. Stuttgart, Oktober 2012

Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care. Stuttgart, Oktober 2012 Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care Stuttgart, Oktober 2012 Polarion Users Conference 2012, Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care, Jürgen Lehre (c) Copyright 31/08/2012 Fresenius

Mehr

Sprint-Layout 5.0 Entwickeln Sie Ihre eigenen Leiterplatten am PC

Sprint-Layout 5.0 Entwickeln Sie Ihre eigenen Leiterplatten am PC Sprint-Layout 5.0 Entwickeln Sie Ihre eigenen Leiterplatten am PC Mit Sprint-Layout entwickeln Sie Ihre Platinen schnell und sicher. Unnötigen Ballast der letztendlich nur die Übersicht erschwert oder

Mehr

Fachartikel. Point-of-Load-Leistungsmodul als vorteilhafte und kosteneffiziente. Alternative zu diskreten Lösungen

Fachartikel. Point-of-Load-Leistungsmodul als vorteilhafte und kosteneffiziente. Alternative zu diskreten Lösungen Ref.: MPS360A Murata Power Solutions www.murata-ps.com Fachartikel Point-of-Load-Leistungsmodul als vorteilhafte und kosteneffiziente Alternative zu diskreten Lösungen Autor: Henry Lee, Product Marketing

Mehr

Mietverlängerungs- Leitfaden

Mietverlängerungs- Leitfaden Mietverlängerungs- Leitfaden Dieser Leitfaden ist nur anwendbar für: CODESOFT 2014 LABELVIEW 2014 LABEL MATRIX 2014 SENTINEL 2014 PRINT MODULE 2014 LABEL ARCHIVE 2014 DOC-SUBRENEW-2014-DE-08/08/14 1 Wie

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Apps in ArcGIS: Neuerungen. 18. Juni 2015

Apps in ArcGIS: Neuerungen. 18. Juni 2015 Apps in ArcGIS: Neuerungen 18. Juni 2015 Apps in ArcGIS: Neuerungen Marc Fürst (angepasste Version für die IGArc Technologiesitzung vom 18.6.2015) Esri Schweiz AG, Zürich Angélique Wiedmer (Original als

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Die Internetadresse für erfolgreiches Produktengineering

Die Internetadresse für erfolgreiches Produktengineering Die Internetadresse für erfolgreiches Produktengineering Die intelligente elektronische Produktplattform für Konstrukteure im Maschinen- & Anlagenbau Die intelligente elektronische Produktplattform für

Mehr

Der Aufstieg der SoC FPGAs: System-Mix für erweitertes Embedded Design

Der Aufstieg der SoC FPGAs: System-Mix für erweitertes Embedded Design Der Aufstieg der SoC FPGAs: System-Mix für erweitertes Embedded Design Mit den neuen System-on-Chip FPGAs mit Embedded Multicore Hard-Prozessoren können Entwickler hoch -integrierte Lösungen realisieren,

Mehr

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben.

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Kurzanleitung Überblick Launchpad Mini Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Er mag zwar äußerlich klein wirken, aber über seine 64 Pads können

Mehr

Übersicht aktueller heterogener FPGA-SOCs

Übersicht aktueller heterogener FPGA-SOCs Fakultät Informatik, Institut für Technische Informatik, Professur VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur Übersicht aktueller heterogener FPGA-SOCs Vortrag zum Lehrstuhlseminar Tilo Zschau tilo.zschau@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Thema: Systemsoftware

Thema: Systemsoftware Teil II 25.02.05 10 Uhr Thema: Systemsoftware»Inhalt» Servermanagement auf BladeEbene» Features der ManagementSoftware» Eskalationsmanagement» Einrichten des Betriebssystems» Steuerung und Überwachung»

Mehr

DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen

DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen www.stinova.com stinova s digital signage stand-alone software Die richtige Info am richtigen Ort zur gewünschten Zeit, browsergesteuert.

Mehr

PrintSuperVision Die OKI Drucksystem-Managementlösung

PrintSuperVision Die OKI Drucksystem-Managementlösung PrintSuperVision Die OKI Drucksystem-Managementlösung Die einfachste Art für jedes Unternehmen, um OKI Drucksysteme proaktiv zu überwachen und zu verwalten. Print SuperVision (PSV) ist die Konfigurations-

Mehr

AdvancedCMT vs. Pressfit. Fachartikel

AdvancedCMT vs. Pressfit. Fachartikel AdvancedCMT vs. Pressfit Bei High Speed mit CMT: keine Kompromisse Die Vorteile der Compression Mount Technology (CMT) am Beispiel von Steckverbindern für AdvancedTCA und MicroTCA Steckverbinder in Rack-Architekturen

Mehr

Von Altium Designer zum mechanischen CAD

Von Altium Designer zum mechanischen CAD IM WORKSHOP Tip #19 Von Altium Designer zum mechanischen CAD February 2008 Author: Phil Loughhead Die Dinge stehen gut: Sie haben Ihr Blutanalysator Design vom NanoBoard im Labor auf ein kompaktes Handheld

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Boundary Scan Days 2009

Boundary Scan Days 2009 Boundary Scan Days 2009 Einsatz von Virtual JTAG (Altera) für Flash - & EEPROM - Programmierung Dammert Tobias & Knüppel Lars Nokia Siemens Networks GmbH & Co. KG Standort Bruchsal Test Engineering 1 Nokia

Mehr

Prototyping eines universellen ISM-Band Transmitters auf Basis des NI FlexRIO MDK

Prototyping eines universellen ISM-Band Transmitters auf Basis des NI FlexRIO MDK Prototyping eines universellen ISM-Band Transmitters auf Basis des NI FlexRIO MDK Dipl.-Ing. (FH) Alexander Weidel A M S Software GmbH Dipl.-Ing. (FH) Christoph Landmann, M.Sc. National Instruments Germany

Mehr

1. Allgemeine Produktinformationen... 2 1.1. Was ist Autodesk Simulation 360?... 2

1. Allgemeine Produktinformationen... 2 1.1. Was ist Autodesk Simulation 360?... 2 Autodesk Simulation 360 11. September 2012 Fragen und Antworten Autodesk Simulation 360 leistungsstarker, flexibler und sicherer Zugriff auf Simulationssoftware über die Cloud Inhalt 1. Allgemeine Produktinformationen...

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

3Shape Dental System. Produktkatalog 2015

3Shape Dental System. Produktkatalog 2015 Dental Produktkatalog 2015 D500 D500 D500 mit Dental Full Contour D500 mit Dental Full Contour Auf Auf Demo- (, siehe Anmerkung 1) Demo- (, siehe Anmerkung 1) Senden Sie Ihre Bestellung an info@cctechnik.com

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

5 Informationstechnik

5 Informationstechnik 5 Informationstechnik Ihre Fachliche Beratung Jörg Zillger Telefon 0351 8087-527 Telefax 0351 4640-34527 joerg.zillger@hwk-dresden.de Anmeldung und Bildungsberatung Andrea Taube Telefon 03522 302-356 Telefax

Mehr

ishrt CommDTM Benutzerhandbuch UNIFIED FIELD COMMUNICATION

ishrt CommDTM Benutzerhandbuch UNIFIED FIELD COMMUNICATION Benutzerhandbuch UNIFIED FIELD COMMUNICATION Inhalt 1 Installation der Software...3 2 Kommunikations-DTM ishrt CommDTM...4 3 Konfiguration ishrt Comm DTM offline...5 3.1 Treiberkonfiguration...5 3.2 Kanalkonfiguration...6

Mehr

PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14

PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14 PG5 Starter Training PG5 Core und Webeditor 8 Daniel Ernst DE02 2013-03-14 Einführung Benötigtes Material: Notebook oder Computer PCD1 E-Controller USB Kabel Schulungsplatine Ethernet Kabel Benötigte Software

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

Ein Unternehmen im Wandel vom Dienstleister zum Systemlieferanten

Ein Unternehmen im Wandel vom Dienstleister zum Systemlieferanten Ein Unternehmen im Wandel vom Dienstleister zum Systemlieferanten Die CPI GmbH Zahlen und Fakten Gründung 1992 5 Mitarbeiter Projekte im ATM, Industrie, Automotiv, GSM und ID-Cards Realisierte Produkte

Mehr

Schneller und einfacher arbeiten mit Zoner Photo Studio 13

Schneller und einfacher arbeiten mit Zoner Photo Studio 13 Schneller und einfacher arbeiten mit Zoner Photo Studio 13 Die neue Programmversion Zoner Photo Studio 13 bietet sowohl viele neue als auch überarbeitete Funktionen. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick

Mehr

Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit,

Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit, Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit, Wie kann ein PDF File angezeigt werden? kann mit Acrobat-Viewern angezeigt werden auf jeder Plattform!! (Unix,

Mehr

Innovation für die System Integration

Innovation für die System Integration Innovation für die System Integration PERFORMANCE MADE SMARTER PR Backplane Eine anwenderfreundliche und zuverlässige Montagelösung zwischen dem PLS/SPS/Sicherheitssystem und Trennern/Ex Schnittstellen

Mehr

PCB-Design für besondere Ansprüche.

PCB-Design für besondere Ansprüche. ENGINEERING ANSWERS PCB-Design für besondere Ansprüche. Zuverlässig, lieferantenunabhängig, günstig. PCB-DESIGN NIEDRIGSTE PRODUKTKOSTEN DURCH INTELLIGENTES DESIGN PCB-DESIGN Legen Sie Wert auf ein PCB-Design,

Mehr

BitRecords FPGA Modul XC6SLX25_V2.0, Mai2013 1

BitRecords FPGA Modul XC6SLX25_V2.0, Mai2013 1 BitRecords FPGA Modul XCSLX FPGA Modul zur Anwendung im Hobby- und Prototypenbereich Eigenschaften: Xilinx Spartan (XCSLX-FGGC) Nutzer-IOs On-Board 0MHz Oszillator LEDs, Taster Rastermaß:. mm Maße: x mm

Mehr

Recordersoftware Version 7.3.5

Recordersoftware Version 7.3.5 Technische Mitteilung Recordersoftware Version 7.3.5 DMX Recorder Deutsch Version 1.0 / 2011-09-07 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit der

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau DER CONTROLLER KNX IP Bewährte Technik auf neuem Niveau DAS WAGO-KNX-PORTFOLIO KNX Controller KNX IP starke Performance Der frei programmierbare Controller KNX IP ist das Multitalent für die flexible Gebäudetechnik.

Mehr

Neuerungen in Outpost 8.0

Neuerungen in Outpost 8.0 Neuerungen in Outpost 8.0 Sicherheitsproduktfamilie Outpost Die neue Internetsicherheits-Produktreihe Outpost 8 (Virenschutz, Firewall und Sicherheitssuite) setzt die bewährte Agnitum-Tradition ständiger

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Verwendung der bereitgestellten Virtuellen Maschinen»Einrichten einer Virtuellen Maschine mittels VirtualBox sowie Zugriff auf

Mehr

CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS

CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS Was ist die Creative Cloud für Teams? Lizenzverwaltung so einfach war es noch nie Verfügbarkeit Preise Wichtig zu wissen Adobe Creative Cloud = Mieten statt Kaufen Was beinhaltet

Mehr

TechDays. Oliver Sommer Most Valuable Professional SBS SBSfaq.de

TechDays. Oliver Sommer Most Valuable Professional SBS SBSfaq.de TechDays Oliver Sommer Most Valuable Professional SBS SBSfaq.de Agenda Windows Essential Server Solutions Familie SBS Standard und Premium Edition enthaltenen Produkte Lizensierung Upgrade Pfade Mythen

Mehr

Entwicklungsbegleitender Test mechatronischer Systeme

Entwicklungsbegleitender Test mechatronischer Systeme Entwicklungsbegleitender Test mechatronischer Systeme Dr. Olaf Maibaum Folie 1 Übersicht Test von Regelungssoftware Testansätze MiL SiL PiL HiL Vergleich der Testansätze Testautomatisierung Testfälle Simulation

Mehr

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG CHECKLISTE WEBSITE 1 Diese Checkliste soll Ihnen helfen herauszufinden, was Ihre neue Website beinhalten soll und welche Schritte für die Erstellung notwendig sind. Ihre Angaben dienen als Grundlage für

Mehr

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 2 von 12 Kostenlos testen Upgrade Online kaufen Support Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 3 von 12 Bereit für Windows 10 Technical Preview Workstation 11 bietet

Mehr

Emulation und Rapid Prototyping. Hw-Sw-Co-Design

Emulation und Rapid Prototyping. Hw-Sw-Co-Design Emulation und Rapid Prototyping Hw-Sw-Co-Design Simulation von komplexen ICs Design level Description language Primitives Simulation time (instructions/cycle) Algorithm HLL Instruction sets 10-100 Architecture

Mehr

Emulation und Rapid Prototyping

Emulation und Rapid Prototyping Emulation und Rapid Prototyping Hw-Sw-Co-Design Simulation von komplexen ICs Design level Description language Primitives Simulation time (instructions/cycle) Algorithm HLL Instruction sets 10-100 Architecture

Mehr

SOLISYON GMBH CHRISTIAN WOLF, BENJAMIN WEISSMAN. Optimierung von Abfragen in MS SQL Server DWH-Umgebungen

SOLISYON GMBH CHRISTIAN WOLF, BENJAMIN WEISSMAN. Optimierung von Abfragen in MS SQL Server DWH-Umgebungen WEITER BLICKEN. MEHR ERKENNEN. BESSER ENTSCHEIDEN. Optimierung von Abfragen in MS SQL Server DWH-Umgebungen SOLISYON GMBH CHRISTIAN WOLF, BENJAMIN WEISSMAN VERSION 1.0 OPTIMIERUNG VON ABFRAGEN IN MS SQL

Mehr

E I N L A D U N G. Arrow TechDay 01. Juli 2010 In Düsseldorf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Texas Instruments und Arrow laden Sie herzlich ein zum

E I N L A D U N G. Arrow TechDay 01. Juli 2010 In Düsseldorf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Texas Instruments und Arrow laden Sie herzlich ein zum E I N L A D U N G und Arrow laden Sie herzlich ein zum Arrow TechDay In Düsseldorf Im Mittelpunkt des TechDay stehen Design-Seminare. Informieren Sie sich praxisnah und anschaulich über aktuelle Applikationslösungen.

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Software Intelligenz im Dienste der Maschinen

Software Intelligenz im Dienste der Maschinen Pressemitteilung Software Intelligenz im Dienste der Maschinen Das Prima-Power-Softwarepaket ist konzipiert und entwickelt worden, um sicherzustellen, dass alle Maschinen der Prima Power Group optimal

Mehr

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA Liste der Handbücher Liste der Benutzerhandbücher von MEGA MEGA 2009 SP4 1. Ausgabe (Juni 2010) Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden

Mehr