RECRUITING an der Universität Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RECRUITING an der Universität Wien"

Transkript

1 RECRUITING an der Universität Wien Bericht zur Pilotphase April bis September 2009 Erstellt von Elisabeth Frysak, Tina Koschuh-Untersmayr, Gerda Mraczansky Personalentwicklung der Universität Wien 30. September 2009

2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Geplanter Zeitplan zur Einführung... 3 Serviceleistungen des Recruitingteams... 4 Begleitete Auswahlverfahren... 5 Erfahrungen... 8 Beobachtete und erlebte Vorgangsweisen mit besonders negativen Konnotationen... 8 Positiv hervorzuhebende Wahrnehmungen... 9 Rückmeldungen der ausschreibenden Einrichtungen zum Recruiting-Angebot... 9 Begleitende Maßnahmen Website Formularvorlagen Ausschreibungstexte Textvorschläge Textvorschlag SSC/SSS-Mitarbeiter/in Ausgewählte Originalausschreibungen SSC/SSS Textvorschlag Organisationsassistent/in bzw. Institutsassistent/in Ausgewählte Originalausschreibungen Sekretariat Textvorschlag Universitätsassistent/in prae doc Ausgewählte Originalausschreibungen Assistent/innen in Ausbildung Textvorschlag Universitätsassistent/in post doc Ausgewählte Originalausschreibungen Assistent/innen Ziele der begleitenden Maßnahmen Empfehlungen Anhang Anhang 1 Übersicht Ablauf Recruiting Anhang 2 Details zum Ablauf Recruiting Personalentwicklung Seite 2 von 32

3 Einleitung Der Erfolg eines Unternehmens wird durch Menschen bestimmt. Leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter/innen sind das Kapital jeder Organisation. Die Rekrutierung neuer Mitarbeiter/innen ist ein wesentlicher Bestandteil einer strategieorientierten Personalentwicklung. Das Bewerber/innenmanagement im Recruitingprozess stellt eine der wichtigsten Aufgaben der Personalund/oder Fachabteilung dar und ist mit hohem Arbeitsvolumen, zeitlichem Aufwand (und nicht kontrollierbaren Kosten) verbunden. Es ist die Visitenkarte jeder Organisation (im privaten wie im öffentlichen Bereich) im Kampf um gute Fach-, Führungs- und Nachwuchskräfte. Professionelles Recruiting ist daher ein zentraler Erfolgs- und Imagefaktor in Organisationen. Eine strukturierte Bedarfsanalyse, ein eignungsdiagnostisches Kompetenzprofiling sowie psychologisch fundierte und bewährte Interview-Methoden garantieren eine professionelle und objektive Abwicklung von Auswahlverfahren. Das Risiko der Fehleinschätzung von Bewerber/innen wird dadurch minimiert (wenn auch nie ganz ausgeschlossen). Ein geschultes und erfahrenes, mit den universitären Gegebenheiten vertrautes Recruitingteam ermöglicht es, die Personalauswahl effizienter, kostengünstiger und erfolgreicher zu gestalten. Im Zuge der Zielvereinbarungen 2009 zwischen Rektorat und der DLE Personalwesen und Frauenförderung wurde das im Oktober 2008 von der Personalentwicklung erstellte Konzept zur Einführung des Recruiting an der Universität Wien mit der Einschränkung genehmigt, dass bis auf Weiteres standardisiertes Recruiting nach einer Einführungsphase nur für das allgemeine Universitätspersonal durchzuführen ist. Das Konzept sieht einen standardisierten Ablauf für Aufnahmeverfahren durch Begleitung, Beratung und/oder Mitwirkung des Recruitingteams der Personalentwicklung vor (s. Anhang 1 und Anhang 2). Darüber hinaus war das Entwickeln von Leitfäden, Formatvorlagen und Handlungsanweisungen ein wesentlicher Bestand des Konzeptes. Geplanter Zeitplan zur Einführung Vorstellen des Recruiting-Konzeptes im Rektorenteam im Rahmen der Zielvereinbarung der DLE Personalwesen und Frauenförderung Analyse- (und Fluktuations)Bericht über Ausschreibungen und Bewerbungen 01-12/ Start der Pilotphase mit ausgewählten Einrichtungen und ausgewählten Zielgruppen Erarbeiten von Vorlagen für das Recruiting Bis Evaluierung des Recruitingkonzeptes Website zum Recruiting Zwischenbericht über Pilotphase mit Empfehlungen an Rektorat Rollout des Recruitingangebots auf alle Organisationseinheiten der Universität Wien Zwischenbericht über Recruiting an Leitung DLE PwFF Nutzung des Recruiting für ausgewählte Zielgruppen Personalentwicklung Seite 3 von 32

4 Serviceleistungen des Recruitingteams Das Recruitingteam der Personalentwicklung hat in der Pilotphase allen Dienstleistungseinrichtungen sowie ausgewählten Fakultäten/Zentren eine Vielzahl von Beratungs- und Begleitungsleistungen zum Recruiting angeboten: Beratung bei der Erstellung von Stellenbeschreibungen (Aufgaben- und Tätigkeitsprofil) Beratung bei der Erstellung von Anforderungsprofilen (Kompetenzprofil) Beratung bei der Erstellung von Ausschreibungstexten Beratung bei der Veröffentlichung von Inseraten in Print- und Online-Medien (in Kooperation mit der DLE Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement) Erstellen eines Ablaufplans für das Auswahlverfahren Screening aller eingelangten Bewerbungen, schriftliche Beurteilung gemäß der Stellenbeschreibung und des Kompetenzprofils, Empfehlungen für eine erste Vorauswahl Präsentation und Diskussion der schriftlichen Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Festlegen der Teilnehmer/innen, Rollenverteilung im Vorstellungsgespräch, Dauer, Termine, zusätzliche Aufgabenstellungen) Durchführung bzw. Begleitung der ersten Vorstellungsrunde Begleitung der Nachbesprechung der Bewerber/innen und Auswahl für die zweite Vorstellungsrunde Durchführung bzw. Begleitung der zweiten Vorstellungsrunde Begleitung der Nachbesprechung der Bewerber/innen Begleitung der Entscheidung Kurzbericht zur Entscheidung Diese Serviceleistungen wurden sowohl im Rahmen einer Besprechung der DLE-Leiter/innen als auch bei einem Jour fixe der Dekanatsdirektor/innen vorgestellt. Darüber hinaus wurde der Fakultät für Lebenswissenschaften ein ausführliches schriftliches Angebot übermittelt. An der Fakultät für Sozialwissenschaften wurde das Angebot im Rahmen der Institutskonferenz vorgestellt. Eine gesonderte Information erging über das Dekanat an die Fakultät für Rechtswissenschaften. Folgende Organisationeinheiten haben von dem o.a. Angebot (in unterschiedlichem Ausmaß) Gebrauch gemacht (Details s. nächste Seite): DLE Bibliotheks- und Archivwesen DLE Finanzwesen und Controlling DLE Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement DLE Raum- und Ressourcenmanagement DLE Studien- und Lehrwesen DLE Zentraler Informatikdienst Rechtswissenschaftliche Fakultät Fakultät für Psychologie Fakultät für Sozialwissenschaften Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Personalentwicklung Seite 4 von 32

5 Begleitete Auswahlverfahren KZ Organisationseinheit Subeinheit Stelle Abgeschlossene Auswahlverfahren Anzahl der Bewerbungen Begleitmaßnahmen der Personalentwicklung DLE Bibliotheks- und Archivwesen DLE Bibliotheks- und Archivwesen DLE Bibliotheks- und Archivwesen DLE Bibliotheks- und Archivwesen DLE Bibliotheks- und Archivwesen DLE Finanzwesen und Controlling DLE Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement DLE Raum- und Ressourcenmanagement Team RAD Angestellte 50 Begleitung Vorstellungsrunde mit 8 Bewerber/innen Retrokonversionsprojekt Katalogisierung 22 Begleitung Vorstellungsrunde mit 8 Bewerber/innen Lehrling 7 Begleitung Vorstellungsrunde mit 3 Bewerber/innen FB Romanistik Angestellte Begleitung Vorstellungsrunde mit 3 Bewerber/innen FB Mathematik Angestellte 18 Begleitung Vorstellungsrunde mit 9 Bewerber/innen Controlling Controller/in 27 Rückmeldung zu schriftlichen Bewerbungen Webmanager/in 42 Gebäude, Sicherheit, Technik Leiter/in DLE Studien- und Lehrwesen Student Point Berater/in 43 Erstellen eines Aufgaben- und Kompetenzprofils Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der DLE, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung erste Vorstellungsrunde mit 11 Bewerber/innen Begleitung zweite Vorstellungsrunde mit 3 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Verfassen der Auswahlbegründung Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Durchführung von Telephoninterviews Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der DLE, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 4 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der DLE, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 4 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Personalentwicklung Seite 5 von 32

6 KZ Organisationseinheit Subeinheit Stelle Abgeschlossene Auswahlverfahren Anzahl der Bewerbungen Begleitmaßnahmen der Personalentwicklung 275 DLE Studien- und Lehrwesen Student Point 409 DLE Studien- und Lehrwesen Student Point Übersetzer/in Fakultät für Psychologie 399 Fakultät für Psychologie 443/ 444 Fakultät für Psychologie Klinische, Biologische und Differentielle Psychologie Psychologische Grundlagenforschung Klinische, Biologische und Differentielle Psychologie Behindertenbeauftragte/r Organisationsassistent/in Organisationsassistent/in Assistent/in in Ausbildung Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der DLE, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 3 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der DLE, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 3 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Erstellen eines Aufgaben- und Kompetenzprofils Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der Fakultät, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 8 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Überarbeiten eines Aufgaben- und Kompetenzprofils Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der Fakultät, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 5 Bewerber/innen (Deutsch und Englisch) Begleitung Entscheidung Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der Fakultät, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 7 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Personalentwicklung Seite 6 von 32

7 KZ Organisationseinheit Subeinheit Stelle Abgeschlossene Auswahlverfahren Anzahl der Bewerbungen Begleitmaßnahmen der Personalentwicklung Fakultät für Sozialwissenschaften Rechtswissenschaftliche Fakultät Philologisch- Kulturwissenschaftliche Fakultät Dekanat Angestellte 44 Institut für Zivilrecht Sekretär/in 13 Laufende Auswahlverfahren, die vom Recruitingteams begleitet werden (sollen) Romanistik Staff Lehrer/in 5 Begleitung Entscheidung Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der Fakultät, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung Vorstellungsrunde mit 7 Bewerber/innen (mit kleiner Arbeitsprobe) Begleitung Entscheidung Erstellen eines Aufgaben- und Kompetenzprofils Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der Fakultät, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung erste Vorstellungsrunde mit 6 Bewerber/innen (mit Diktat) Auswahl für zweite Vorstellungsrunde Begleitung zweite Vorstellungsrunde (mit Rechtschreibtest) Begleitung Entscheidung 608 DLE Zentraler Informatikdienst Universitätsverwaltung 609 DLE Zentraler Informatikdienst Universitätsverwaltung 632 DLE Zentraler Informatikdienst Universitätsverwaltung Systemanalytiker/in Softwareentwickler/in Softwareentwickler/in Offen Offen Offen Überarbeiten eines Aufgaben- und Kompetenzprofils Überarbeiten eines Aufgaben- und Kompetenzprofils Überarbeiten eines Aufgaben- und Kompetenzprofils 627 Philologisch- Kulturwissenschaftliche Fakultät SSS für SPL 14 Administrative Mitarbeiter/in 37 Erstellen eines Aufgaben- und Kompetenzprofils Sichtung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen Vorschlag zur Vorauswahl Präsentation und Diskussion der Vorauswahl Planung der Vorstellungsgespräche (Teilnehmer/innen der Fakultät, Rollenverteilung, Termine, Dauer, etc.) Begleitung erste Vorstellungsrunde mit 7 Bewerber/innen Begleitung Entscheidung Personalentwicklung Seite 7 von 32

8 Erfahrungen Die Pilotphase zum Recruiting verdeutlicht, dass der Einführung einer einheitlichen Vorgangsweise zu einem begleiteten Recruiting hohe Priorität zuzuweisen ist. Ein professioneller Auftritt der Universität Wien als moderner Arbeitgeber ist nur dann möglich, wenn ein Auswahlverfahren mit der notwendigen Aufmerksamkeit, Seriosität und Kompetenz durchgeführt wird. Beobachtete und erlebte Vorgangsweisen mit besonders negativen Konnotationen Veröffentlichen von Printinseraten, bevor eine Stelle über das Job Center genehmigt wurde Auswahl eines/einer Mitarbeiter/in noch vor Veröffentlichung der Ausschreibung über das Job Center Zu wenig eindeutig formulierte Ausschreibungstexte Verändern (Erweitern, Reduzieren) des Anforderungsprofils nach der Veröffentlichung bzw. während des laufenden Auswahlverfahrens Auswahlverfahren, die nur auf Basis von schriftlichen Bewerbungen durchgeführt werden (ohne Vorstellungsgespräche) Bewerbungsunterlagen können nur im Vorfeld eingesehen werden und werden den Gesprächspartner/innen nicht als Kopien zur Verfügung gestellt bzw. liegen bei den Vorstellungsgesprächen nur für die oberste Führungskraft auf Interventionen von übergeordneten Führungskräften für Bewerber/innen, die eindeutig nicht dem Profil entsprechen Wiederholtes Einladen von Bewerber/innen zu Vorstellungsgesprächen innerhalb derselben Einrichtungen, obwohl deren Eignung bereits mehrfach als nicht ausreichend beurteilt wurde Einladen von zwei Bewerber/innen zum selben Zeitpunkt, was automatisch zu (längeren) Wartezeiten führt Große Teilnehmer/innenrunden bei den Vorstellungsgesprächen, bei denen die Rolle von Einzelnen unklar bleibt oder nur marginal ist Bewerbungsgespräche im 5 bis 10-Minuten-Takt Gesprächspartner/innen werden nicht vorgestellt Stellen von Suggestivfragen Unfreundliches und unhöfliches Verhalten von Gesprächspartner/innen Inkompetente Führungskräfte (z.b. nicht vorbereitet, deutliches Zurschaustellen von Antipathie, deplatzierte Fragestellungen, etc.) Durchführung von Tests und/oder Arbeitsproben ohne vorherige Ankündigung Unwissenheit von Führungskräften über fakultäts-/dle-interne Richtlinien zu Auswahlverfahren Unklarheit, wer Letztentscheidung über Personalauswahl zu treffen hat Aufnahmen ohne dass Klarheit darüber herrscht, wo der/die Mitarbeiter/in arbeiten wird (kein Schreibtisch, kein Arbeitsplatz sic!) Die Entscheidung, dass ausnahmslos der KV-Mindestlohn bezahlt wird (und auch eine geringfügige Überzahlung trotz vorhandener Budgetmittel nicht zugelassen wird), führt dazu, dass die eindeutig bestqualifizierten Bewerber/innen ihre Bewerbung stornieren Personalentwicklung Seite 8 von 32

9 Selbstverständlich gibt es auch einige Einheiten an der Universität Wien, die bereits seriös und verantwortungsbewusst mit Auswahlverfahren bzw. Bewerber/innen umgehen. Positiv hervorzuhebende Wahrnehmungen Ausführliche Vorstellung der Dienstleistungseinrichtung mit Organigramm, um den Bewerber/innen einen Überblick in den Aufgaben- und Arbeitsbereich der Organisationseinheit zu geben Selbst entwickelte Beurteilungsbögen, die einen standardisierten Vergleich über die fachlichen Qualifikationen der Bewerber/innen ermöglichen bzw. erleichtern Hinzuziehen von Mitarbeiter/innen zu Vorstellungsgesprächen, die die ausgeschriebene Stelle zuvor inne hatten und konkrete, situative Fragen stellen Professionell agierende Führungskräfte Nutzen von zusätzlichen Auswahlmaßnahmen (z.b. Arbeitsproben, Schnuppertag, Vorstellungsgespräche in deutscher und englischer Sprache) Ausreichend Zeit für die Vorstellungsgespräche sowie genügend Zeit zwischen zwei Vorstellungsgesprächen, um die Eindrücke zu den Bewerber/innen direkt im Anschluss zu diskutieren Rückmeldungen der ausschreibenden Einrichtungen zum Recruitingangebot Die Rückmeldungen der Führungskräfte, die durch das Recruitingteam bei Auswahlverfahren begleitet wurde, waren ausnahmslos positiv. Die Eindrücke waren so nachhaltig, dass auch Anfragen nach Unterstützung bei der Auswahl von wissenschaftlichem Personal an die Personalentwicklung gerichtet (und von dieser wahrgenommen) wurden. Auszug aus einem Die Vorbereitung bei der Erstellung der Anforderungs- und Kompetenzprofile, der Ausschreibung und Selektion der Bewerber/innen durch das Recruitingteam werden als sehr professionell und hilfreich erlebt. Die Vorschläge zur Gestaltung des Auswahlverfahrens mit strukturiertem Leitfaden und die Anwesenheit und Begleitung/Moderation durch die einzelnen Gespräche erwiesen sich als sehr nützlich und fachkundig. Als besonders unterstützend wurden von den begleiteten Führungskräften vor allem die Sichtung, Beurteilung und Vorauswahl der schriftlichen Bewerbungen, die Vorbereitung und Planung der Auswahlgespräche und die Begleitung und Moderation der Auswahlgespräche erlebt. Die Vorauswahl der schriftlichen Bewerbungsunterlagen durch das Recruitingteam stellt für die Führungskräfte eine enorme Zeitersparnis durch den für sie deutlich verringerten Arbeitsaufwand dar. Die schriftliche Beurteilung aller Unterlagen und die damit verbundene Begründung für die Vorauswahl ermöglicht einen raschen Überblick über die Bewerber/innenlage. Diese Beurteilung und Vorauswahl kann umso exakter erfolgen, je präziser das Jobprofil beschrieben wurde. Häufig wurden mit den Führungskräften deshalb vorab Beratungsgespräche geführt, um die Profile zu schärfen. Die vom Recruitingteam vorgeschlagene Vorauswahl wurde von den Führungskräften beinahe hundertprozentig bestätigt. Personalentwicklung Seite 9 von 32

10 Im Rahmen der Vorarbeiten zu Auswahlgesprächen wurden neben der Koordination der Vorstellungstermine und der Bewerber/innenkommunikation vor allem das Festlegen der Gesprächspartner/innen und das Abklären ihrer jeweiligen Rollen in den Gesprächen als bereichernd erlebt. Bei mehreren Teilnehmer/innen gab es verschiedene Fragenkomplexe, die von jeweils anderen Personen abgedeckt wurden. Die Hauptaufgabe des Recruitingteams während der Vorstellungsgespräche lag in der Moderation der Gespräche: Begrüßung, Vorstellen der Gesprächsrunde und des Gesprächsablaufs, Überleitung zu den verschiedenen Fragethemen und Abschließen des Gesprächs. Abhängig von Gesprächspartner/innen und dem Gesprächsverlauf wurden auch zu einzelnen Themenfelder vertiefende Fragen gestellt. Das Herstellen einer freundlichen, vertrauensvollen und wertschätzenden Gesprächsatmosphäre sowie das Sicherstellen eines für alle Bewerber/innen gleichermaßen strukturierten Gesprächsablaufs waren dabei von besonderer Bedeutung. Die Führungskräfte (und die weiteren Gesprächspartner/innen) schätzten diesen Betrag des Recruitingteams, da ihnen dadurch wesentlich mehr Zeit und Raum zur intensiven Beobachtung gegeben wurde. Die Diskussion der Bewerber/innen und die Personalentscheidung erfolgten zumeist direkt im Anschluss an die Vorstellungsgespräche. Obwohl das Recruitingteam seine Rolle eindeutig dahingehend formulierte, dass auf die Entscheidung kein Einfluss genommen wird, wurden die jeweiligen Begleiterinnen der Personalentwicklung immer eingeladen, ihre Eindrücke zu schildern und Stellung zu beziehen. Die anderen Gesprächspartner/innen zeigten sich in diesen Runden sehr offen für Anregungen. Dadurch wurden in die Entscheidungskriterien neben den fachlichen Qualifikationen verstärkt soziale und persönliche Aspekte der Bewerber/innen (z.b. wie wird sich der/die Bewerber/in ins Team einfügen, wie wird sich die berufliche Zukunftsplanung des/der Bewerber/in auf die zu besetzende Stelle auswirken) herangezogen. Darüber hinaus konnte der Fokus immer wieder auf den Abgleich zwischen Jobprofil und Bewerber/innenprofil gelenkt werden. Personalentwicklung Seite 10 von 32

11 Begleitende Maßnahmen Website Im Rahmen des von der Personalentwicklung geleiteten Relaunch der Homepage der DLE Personalwesen und Frauenförderung wurde auch eine neue Website zum Thema Recruiting angelegt. Unter dem Hauptnavigationspunkt Für ausschreibende Stellen werden drei Subthemen vorgestellt: Für ausschreibende Stellen Ausschreibungen Recruiting Personalaufnahme Ad 1. Ausschreibungen Hier werden alle Informationen zum Anlegen einer Ausschreibung über das Job Center der Universität Wien zusammengefasst. Ad 2. Recruiting Das gesamte Serviceangebot der Personalentwicklung und die erarbeiteten Vorlagen werden vor- bzw. zur Verfügung gestellt. Ad 3. Personalaufnahme Diese Seite informiert erstmalig über alle Schritte (wer muss welchen Schritt innerhalb welcher Fristen setzen) von der Entscheidung über die Aufnahme eines/einer neuen Mitarbeiter/in bis hin zur Unterzeichnung des Arbeitsvertrags. Im Zuge dieses Relaunch wurden von der Personalentwicklung (in Absprache mit der Personaladministration) auch die Formulare für die Personalaufnahme überarbeitet, vereinheitlicht und den Anforderungen, die durch die Einführung des Kollektivvertrags entstanden sind (z.b. Anrechnung Vordienstzeiten), angepasst. Ein weiterer Hauptnavigationspunkt der neu gestalteten Homepage informiert unter dem Punkt Für Bewerber/innen über das Bewerbungsverfahren und ebenfalls erstmalig über das Aufnahmeprocedere, sobald eine Personalentscheidung gefallen ist. Formularvorlagen Für alle ausschreibenden Stellen wurden Arbeitsvorlagen entwickelt, mit denen auch die Führungskräfte, die das Recruitingangebot nicht in Anspruch nehmen, professionellere Auswahlverfahren durchführen können. Raster für Aufgaben- und Tätigkeitsprofil Raster für Kompetenzprofil Beurteilungsraster schriftliche Bewerbungsunterlagen Leitfaden für Auswahlgespräche Gesprächsprotokoll für Auswahlgespräche Ergebnisprotokoll für Auswahlgespräche Auswahlbegründung Dreiervorschlag Die Formulare sind als pdf- und Word-Dokumente für alle downloadbar. Personalentwicklung Seite 11 von 32

12 Ausschreibungstexte Parallel zur Pilotphase zum Recruiting führte die Personalentwicklung auch eine Analyse sämtlicher Ausschreibungstexte, die im Job Center für bestimmte Funktionen (Säule 1, Säule 2, Mitarbeiter/innen in SSC/SSS, administrative Mitarbeiter/innen für wissenschaftliche Einrichtungen) im Zeitraum November 2008 bis Juli 2009 angelegt wurden, durch. Ziel dieser Analyse war, Gemeinsamkeiten in den Ausschreibungstexten herauszuarbeiten, mit Stellenbeschreibungen zu vergleichen und Textvorschläge bzw. Textbausteine für standardisierte Ausschreibungstexte zu entwickeln. Die Inhalte der Ausschreibungstexte liegen in der Verantwortung der ausschreibenden Stellen. Die Qualität dieser Texte präsentiert die Universität Wien teilweise nur äußerst eingeschränkt als modernen, attraktiven Arbeitsgeber. Ausschreibungen, in denen Deutsch als Muttersprache ein MUSS-Kriterium darstellt, sind eindeutig diskriminierend. Auch die Beschränkung auf eine österreichische bzw. EU-Staatsbürgerschaft entspricht nicht unbedingt dem Gleichbehandlungsgrundsatz (in diesem Fall sind beispielsweise auch Schweizer Staatsbürger/innen vom engeren Bewerber/innenkreis ausgeschlossen). Eine personal assistance für eine/n Leiter/in einer Lehrkanzlei zu suchen, widerspricht nicht nur dem Ansinnen der Universitätsleitung, die ad personam-zuteilung von Sekretariatskräften zu Professor/innen zurückzudrängen, sondern arbeitet auch noch mit teilweise sehr veralteten Begriffen. Maschinenschreibfähigkeiten und das Arbeiten nach Diktat als wichtigste Aufnahmekriterien festzulegen, festigen das Bild einer verstaubten Einrichtung. Viele ausschreibende Einrichtungen verzichten bei der Erstellung der Ausschreibungstexte auf die Darstellung und Präsentation der eigenen Einheit (Fakultät, Institut, Abteilung etc.). Klare Aufgaben- und Kompetenzprofile fehlen oder sind mangelhaft (s. nachfolgende Originalausschreibungen als Beispiele). Die Ausschreibungen erwecken teilweise den Anschein, dass Einrichtungen davon ausgehen, dass Informationen über den Arbeitsplatz, die Tätigkeiten, die Arbeitsumgebung und die notwendigen Kompetenzen eine Hold und keine Bringschuld darstellen. Der/Die Bewerber/in soll sich also selbst informieren, über das was ihn/sie an der künftigen Arbeitsstelle erwartet. Das wiederum verstärkt für Außenstehende, also potentielle Bewerber/innen, den Eindruck, dass Stellenausschreibungen nur pro forma- bzw. ad personam-ausschreibungen sind, die sich gezielt an eine/n Bewerber/in richten. Darüber hinaus führen mangelhafte Ausschreibungstexte zu wenig qualifizierten oder wenig fokussierten Bewerber/innen bzw. Bewerbungen. Die von der Personalentwicklung erarbeiteten Textvorschläge und Textbausteine für zwei administrative Funktionen und für Ausschreibungen von Universitätsassistent/innen prae doc und post doc werden den ausschreibenden Einheiten über das Job Center als Vorschläge zur Verfügung gestellt. Personalentwicklung Seite 12 von 32

13 Textvorschläge Textvorschlag SSC/SSS-Mitarbeiter/in Allgemeiner Ausschreibungstext Das StudienServiceCenter der XXX (Studienrichtung/en) ist Teil der Fakultät XXX (des Instituts) und stellt die zentrale Informations- und Kommunikationsdrehscheibe für Studierende und Lehrende im Lehrbetrieb des Fachbereichs dar. Wir betreuen ca. XXX Studierende und XXX Lehrende mit einem Lehrangebot von ca. XXX Veranstaltungen. Zur Verstärkung unseres professionellen Auftritts und des serviceorientierten Beratungsangebots suchen wir eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in mit hoher organisatorischer Flexibilität und Sozialkompetenz. Stellenbeschreibung (Textbausteine) Unterstützung der Studienprogrammleitung im Bereich der Prüfungs- und Lehrplanung sowie der Studienorganisation Organisation und Administration der Lehr- und Prüfungsverwaltung Koordination der Austauschprogramme Selbständige Kommunikation mit ausländischen Partneruniversitäten Beratung und Information der Studierenden in studienrechtlichen Belangen (von der Zulassung bis zum Abschluss des Studiums) Betreuung und Unterstützung der Lehrbeauftragten während des Studienjahres Mindestanforderungsprofil Matura oder gleichwertige Ausbildung Gute EDV-Anwenderkenntnisse (MS Office) Gute Englischkenntnisse Zusatzqualifikationsprofil Organisationsfähigkeit Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Kommunikations- und Konfliktfähigkeit Bereitschaft zur Weiterbildung Belastbarkeit Flexibilität Selbständigkeit und Genauigkeit Teamfähigkeit Von Vorteil sind Kenntnisse der universitären Strukturen und Abläufe bzw. Erfahrung in der universitären Verwaltung. Personalentwicklung Seite 13 von 32

14 Ausgewählte Originalausschreibungen SSC/SSS Tätigkeit Angestellte Administrative Mitarbeiter/in Angestellte Angestellte Angestellte Allgemeiner Ausschreibungstext Im Arbeitsbereich StudienService Center Sozialwissenschaften/ StudienServiceStelle Publizistikund Kommunikationswissenschaft, der Organisationseinheit Fakultät für Sozialwissenschaften ist die Stelle einer/eines Angestellten der Universität Wien (entspricht v 3/1) ehestmöglich zu besetzen. Am Institut für Slawistik der Universität Wien ist im Bereich der Studienprogrammleitung (Studienservicecenter) voraussichtlich ab die Stelle eines/einer administrativen Mitarbeiters/Mitarbeiterin (halbbeschäftigt) zu besetzen. Bei entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit auf Verlängerung der Beschäftigungsdauer. Wir sind ein innovatives Team in einer zukunftsorientierten Fakultät an der Universität Wien, das für einen professionellen Auftritt vor allem im Bereich der Studierendenbetreuung Unterstützung sucht. Geboten wird ein interessanter Halbtagsjob sowie ein ausgezeichnetes Arbeitsklima. Es besteht die Option auf befristete Verlängerung des Beschäftigungsverhältnisses. Im Arbeitsbereich des Studienservicecenter Wirtschaftswissenschaften, der Organisationseinheit Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist die Stelle einer/eines Angestellten der Universität Wien (entspricht 50 % v2/2) ab 1. September 2009 zu besetzen. Die Zufriedenheit der interessierten Studierenden und der Lehrenden mit den administrativen Leistungen im Lehr- und Prüfungsbetrieb ist uns wichtig! Wir, im StudienServiceCenter sind ein engagiertes Team, das als Informationsdrehscheibe für Studierende und MitarbeiterInnnen im Lehrbetrieb fungiert. Im Detail gehören dazu folgende Aufgabenstellungen: - Unterstützung für Studierende in studienrechtlichen Angelegenheiten, von der Zulassung bis zum Abschluss des Studiums (von der Prüfungsanmeldung oder Anerkennung von Prüfungen über die Einreichung von Masterarbeiten bis hin zum Studienabschluss. - Unterstützung in allen studienorganisatorischen Angelegenheiten (von der Zielvereinbarung bis zur Lehrplanung für jedes Semester) Diese spannenden Anforderungen bedürfen organisatorische Flexibilität und Sozialkompetenz. Stellenbeschreibung Allgemeine Bürotätigkeiten Unterstützung bei der Erfassung der Prüfungsergebnisse Beratung der Studierenden bei organisatorischen Fragen Betreuung der Lehrbeauftragten während des Semesters Bestellung des Büromaterials Führung der Handkassa Unterstützung der Studienprogrammleitung im Bereich der Prüfungs- und Lehrverwaltung Auskunftserteilung an Studierende und InstitutsmitarbeiterInnen Administration der Lehrplanung Vorgesehene Aufgabenbereiche: Betreuung von Studierenden und MitarbeiterInnen der Universität Wien in allen Agenden des Studienservicecenters Informatik, wie zb Parteienverkehr in studienrechtlichen Angelegenheiten (allgemeine Beratung, Anerkennung von Prüfungen, Studienabschluss etc.) Notebookverleih Skriptenverkauf Vorwiegend selbständige Koordination der Austauschprogramme für die Studienrichtungen Betriebswirtschaft und Internationale Betriebswirtschaft Information und Betreuung von in- und ausländischen Studierenden selbständige Kommunikation mit ausländischen Partneruniversitäten enge Zusammenarbeit mit dem Mobility Office der DLE Forschungsservice und Internationale Beziehungen Mitwirkung an und eigenverantwortliche Betreuung von Aufgaben im Bereich der universitären Verwaltung; beispielsweise der Bearbeitung von Anrechnungsverfahren auf der Basis der Kenntnisse der Studienpläne, der Eingabe von Qualifikationen, der Organisation und Kommunikation von Aufgabenabläufe zur Strukturierung der Lehre (Lehrverwaltung), Verfassung von Informationen an die Studierenden und Lehrenden; Betreuung und Beratung. Personalentwicklung Seite 14 von 32

15 Mindestanforderungsprofil Vollendung des 18. Lebensjahres Abgeschlossene Berufsausbildung Abschluss einer höheren Schule mit Matura oder gleichwertige Ausbildung Gute EDV-Anwenderkenntnisse Erfahrung im Bereich der Universitätsverwaltung Kenntnis universitärer Strukturen Bereitschaft zur Einarbeitung in das Studienrecht (UG 2002) und Verwaltungssoftware Exzellente Deutschkenntnisse Datenbankkenntnisse (Administration) Anwesenderkenntnisse (MS Office) Matura Matura Exzellente Englischkenntnisse Matura (HAK) oder äquivalente Ausbildung EDV-Kenntnisse (Microsoft Office (PPP, Excel, Word; Project; Adobe Prof.); Zusatz i3v Kommunikationssoftware ( , Explorer, Kontaktfreudigkeit Exzellente Deutschkenntnisse Gute Englischkenntnisse Zusatzqualifikationsprofil Sehr gute EDV-Kenntnisse Bereitschaft zum Erlernen des Lehrverwaltungsprogramms (i3v) Gute Englisch-Kenntnisse Belastbarkeit Teamfähigkeit Organisationstalent Nach einer Einarbeitungszeit wird selbständiges Arbeiten erwartet. Kommunikations- und Konfliktfähigkeit Stressresistenz Flexibilität Selbstständige Aufgabenbewältigung und Genauigkeit Teamfähigkeit Bereitschaft zur Weiterbildung Hervorragende Kommunikations- und Teamfähigkeit Englischkenntnisse EDV-Kenntnisse (MS-Office, Internet) Sehr gute Sprachkenntnisse: Englisch in Wort und Schrift (Kommunikation erfolgt zum Großteil auf Englisch) Italienisch, Französisch und Spanisch von Vorteil Persönliche Eigenschaften: Temporäre Belastbarkeit Flexibilität Team- und Konfliktfähigkeit Lernfähigkeit Datenbankkenntnisse (MS Access) Personalentwicklung Seite 15 von 32

16 Textvorschlag Organisationsassistent/in bzw. Institutsassistent/in Allgemeiner Ausschreibungstext Das Institut (Departement etc.) widmet sich, beschäftigt sich, hat seinen Schwerpunkt in, zeichnet sich aus durch Unser Team besteht aus Am Für den Aufbau eines Zur Verstärkung Zur Unterstützung Um.. weiter auszubauen Stellenbeschreibung (Textbausteine) Administration von Drittmittelprojekten Betreuung der Homepage Allgemeine Verwaltungsaufgaben (z.b. Terminmanagement, (englischer) Schriftverkehr) Erstellen und Verwalten von Datenbanken Korrekturlesen und redaktionelle Bearbeitung wissenschaftlicher Texte, Vorträge, Power Point- Präsentationen (englisch) Vorbereitung der Druckvorlagen, Abwicklung des Publikationsvorgangs Mithilfe bei der Abwicklung der Stipendien, Sommerkurse u. dgl. Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen in allen administrativen Belangen Aufbereitung von Materialien für E-Learning Betreuung von Gastvorträgen Mithilfe bei der Organisation von Tagungen, Kongressen, Meetings etc. Mindestanforderungsprofil (Berufsbildende) mittlere oder höhere Schule Umfassende EDV-Anwenderkenntnisse (MS Office) Gute Englischkenntnisse Kenntnisse in bzw. Erfahrung mit E-Learning Erfahrung in der Abwicklung von administrativen Aufgaben bei Forschungsprojekten Zusatzqualifikationsprofil Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Hohe Service- und Kund/innenorientierung Organisationsfähigkeit Selbständigkeit Teamfähigkeit Flexibilität Belastbarkeit Bereitschaft zur Weiterbildung Von Vorteil sind Kenntnisse der universitären Strukturen und Abläufe bzw. Erfahrung in der universitären Verwaltung. Personalentwicklung

17 Ausgewählte Originalausschreibungen Sekretariat Tätigkeit Organisationsassistent/in Angestellte Sekretärin Sekretärin Referent/in Allgemeiner Ausschreibungstext Die Fakultät für Psychologie ist die jüngste Fakultät der Universität Wien. Sie umfasst das Dekanat, ein StudienServiceCenter und 4 Institute sowie die Einrichtungen: Test- und Beratungsstelle, den Forschungskindergarten, die Fachbereichsbibliothek und eine Lehr- und Forschungspraxis. Die vier Institute vertreten folgende Fächer: (1) Allgemeine und Sozialpsychologie, Methodenlehre; (2) Entwicklungspsychologie, Psychologische Diagnostik; (3) Wirtschafts- und Bildungspsychologie, Evaluation; (4) Klinische-, Gesundheits-, Differentielle und Biologische Psychologie. Der Arbeitsplatz befindet sich am Institut für Slawistik, AAKH / Universitätscampus, Hof 3 (Spitalgasse 2-4, 1090 Wien). Die Stelle im Arbeitsbereich Russistik wird für ein Jahr mit der Möglichkeit der Verlängerung ausgeschrieben. Die ausgeschriebene Stelle ist am Institut für Philosophie an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft angesiedelt. Das Institut ist im internationalen Vergleich groß und kann auf vielfältige Kompetenzen seiner Mitglieder zurückgreifen. Daraus ergibt sich die Verpflichtung zu einem Lehrangebot, das die Breite der Disziplin vermittelt, sowie das Bemühen, hohen Standards fachlicher Spezialisierung in der Forschung zu genügen. Auf die Arbeit in den Kernbereichen der Philosophie wird großer Wert gelegt, verbunden mit dem Anspruch, dass sich daraus Kenntnisse und Kompetenzen gewinnen lassen, die zur Klärung und Lösung aktueller Probleme beitragen können. Die Absicht, neue Entwicklungen und Aufgabenbereiche der Philosophie wahrzunehmen, drückt sich in einer Reihe von kooperativen Engagements sowie in den verschiedenen Forschungsbereichen des Instituts aus. Das Institut für Anglistik und Amerikanistik mit den Teilfächern anglistische Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft zeichnet sich durch eine aktive Lehr- und Forschungstätigkeit seiner mehr als 50 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Es hat darüber hinaus einen starken Schwerpunkt in der Lehramtsausbildung, der sich u.a. in der Gründung des Fachdidaktischen Zentrums vor drei Jahren widerspiegelt. Derzeit studieren bei uns mehr als 2300 Studierende. Für eine Lehrkanzel im Bereich der angewandten englischen Sprachwissenschaft suchen wir eine engagierte Sekretariatskraft. Wir suchen eine Institutsreferentin zur selbständigen Erledigung der Verwaltungsaufgaben unseres Instituts. Stellenbeschreibung Administration von Drittmittelprojekten Betreuung von Gastvorträgen Mithilfe bei der Organisation von Tagungen, Kongressen, Meetings etc. Erstellung und Verwaltung der Institutshomepages allgemeine Verwaltungsaufgaben/ Sekretariatsagenden wie Terminmanagement Schriftverkehr (eng, deu) Internetrecherchen Erstellen und Verwalten von Datenbanken Korrekturlesen und redaktionelle Bearbeitung wissenschaftlicher Texte, Vorträge, Power Point- Präsentationen (englisch) Unterstützung der Lehrstuhlleiter im Fachbereich Russistik Verantwortliche Mithilfe bei der Abwicklung der Russland- Stipendien, Sommerkurse u.ä Aktualisierung der institutseigenen Homepage Technische Mitwirkung an Publikationstätigkeiten im Fachbereich Russistik (Layoutierung, Vorbereitung der Druckvorlagen, Abwicklung des Publikationsvorgangs) Technische Aufbereitung von Materialien für E-Learning im Fach Russistik Sekretariatsstelle am Institut für Philosophie mit administrativer Unterstützung einer Professur; Korrespondenz, Datenverwaltung, administrative Abwicklung von Drittmittelprojekten. Administrative Unterstützung der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des Forschungsbereiches Ethik am Institut für Philosophie. Ihr Aufgabenbereich umfasst neben klassischen Organisationsarbeiten und "personal assistance" auch besonders Lehradministration und Kommunikation mit Studierenden, die Mitarbeit bei der Verwaltung mehrerer Forschungsprojekte inkl. Budgetverwaltung sowie die Layoutierung wissenschaftlicher Texte. Sie arbeiten in einem Team mit mehreren wissenschaftlichen MitarbeiterInnen. Ihr Aufgabenbereich umfasst den Kontakt mit den Studierenden, die Unterstützung des wissenschaftlichen Personals in Forschung und Lehre (inklusive E-Learning). Personalentwicklung Seite 17 von 32

18 Mindestanforderungsprofil Mindestalter 18 Jahre, Matura oder gleichzuhaltende Qualifikation Erfahrungen im Büromanagement und Verwaltungstätigkeiten, redaktionelle Betreuung und Erstellung von Homepages Exzellente Englischkenntnisse Umfassende EDV-Kenntnisse (MS Office), Erfahrung im Umgang mit E- Learning-Prorammen und Layout-Software (Quark XPress, Adobe InDesign, Photoshop u. a.) Gute Russischkenntnisse Abgeschlossene Schulausbildung Abgeschlossene Matura oder gleichwertiger Schulabschluss. Gute Englischkenntnisse Deutsch als Muttersprache EDV-Anwenderkenntnisse Mehrere Jahre Berufs-erfahrung im universitären Bereich Vorkenntnisse E-Learning Bereitschaft für Weiterbildung in Bereich EDV, Sprachen Zusatzqualifikationsprofil Sie verfügen über hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, nach Möglichkeit über Kenntnisse universitätsinterner Software (Typo3, SAP, i3v) Erfahrung in Abwicklung von Drittmittelprojekten sind von Vorteil bzw. wünschenswert Sie besitzen Grundkenntnisse bzgl. universitärer Strukturen und Gesetze. Persönliche Kompetenzen: Teamfähigkeit hohe Service- und Kundenorientierung Flexibilität Belastbarkeit sowie selbstständiges Arbeiten erwartet. Die Bereitschaft zur stetigen Weiterbildung setzen wir voraus. Ausgezeichnetes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Englischkenntnisse Sehr gute EDV-Kenntnisse Erfahrung mit universitären Software- Programmen oder Bereitschaft, sich diese anzueignen. Kenntnisse universitärer Strukturen und Abläufe Hohe Auffassungsgabe, soziale und organisatorische Kompetenz, Selbständigkeit, Genauigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit Gewünschte Erfahrung bei administrativen Aufgaben betreffend Projektantragstellung wissenschaftlicher Projekte im europäischen Raum Erfahrung in Büroorganisation Sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office) sowie die Befähigung, weitere unieigene sowie fachspezifische Anwenderprogramme zu erlernen. Ausgezeichnete Englischkenntnisse und Interesse an der englischen Sprache. Wir erwarten Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten, Organisationstalent, Teamgeist, Flexibilität und Belastbarkeit. Auch Bewerbungen von Studierenden sind willkommen. Teamfähigkeit Gute Italienischkenntnisse Grundkenntnisse Französisch Personalentwicklung Seite 18 von 32

19 Textvorschlag Universitätsassistent/in prae doc Allgemeiner Ausschreibungstext Das Institut (Department, etc.) beschäftigt sich, hat seinen Schwerpunkt in, zeichnet sich aus durch Unser Team besteht aus. Wir suchen zur Unterstützung Zum Aufbau von xy Zur Verstärkung Stellenbeschreibung Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration: Mitwirkung in Forschungsprojekten/bei wissenschaftlichen Studien Mitwirkung bei Publikationen/wissenschaftlichen Artikeln Mitarbeit bei internationalen Kooperationen Möglichkeit zum Verfassen einer Dissertation Mitarbeit bei Projektbeantragung und Einwerbung von Drittmitteln Mitwirkung bei der Organisation von Tagungen, Konferenzen, Symposien Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen Prüfungstätigkeit Studierendenbetreuung Mitwirkung an Evaluierungsmaßnahmen und in der Qualitätssicherung Mitwirkung bei Verwaltungsaufgaben Mindestanforderungsprofil Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung xy (Master-, Diplomstudium) Fachliche Kompetenzen xy Methodenkompetenzen xy Didaktische Kompetenzen Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit EDV-Anwenderkenntnisse Sehr gute Englischkenntnisse Weitere Fremdsprache(n) Zusatzqualifikationsprofil Lehrerfahrung/Erfahrung im E-Learning Erfahrung im Wissenschaftsmanagement Erfahrung in der Drittmittelakquise Kenntnis universitärer Abläufe und Strukturen Teamfähigkeit Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft Selbstständigkeit Eigeninitiative Flexibilität Bereitschaft zur Weiterbildung Einzureichende Unterlagen Letter of intent (Wissenschaftlicher) Lebenslauf Abschlusszeugnisse und akademische Urkunden (in Kopie) Exposé für ein Dissertationsprojekt Personalentwicklung Seite 19 von 32

20 Ausgewählte Originalausschreibungen Assistent/innen in Ausbildung KZ FAk./Inst. Europäische Ethnologie Organische Chemie Zivilrecht Bildungswissenschaft Klinische, Biol., Diff. Psychologie Tätigkeit Assistent/in in Ausbildung Assistent/in in Ausbildung Assistent/in in Ausbildung Assistent/in in Ausbildung Assistent/in in Ausbildung Allgemeiner Ausschreibungstext Im Arbeitsbereich Europäische Ethnologie, der Organisationseinheit Historisch- Kulturwissenschaftlichen Fakultät Am Institut für Organische Chemie, Abteilung von Professor Brinker, ist die Stelle eines/einer Assistenten/Assistentin in Ausbildung zu besetzen. Am Institut für Zivilrecht ist ab eine Stelle einer/eines Assistent/in in Ausbildung bei Univ.-Prof. Dr. Brigitta Jud zu besetzen. Interessenten und Interessentinnen mit abgeschlossenem Studium werden eingeladen, sich zu bewerben. Die ausgeschriebene Stelle ist am Institut für Bildungswissenschaft an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft angesiedelt. Die Hauptaufgaben des Instituts liegen in der Lehre und Forschung im Bereich der Bildungswissenschaft. Die Forschung widmet sich der Beschreibung, kritischen Analyse und wissenschaftlichen Erklärung von Phänomenen der Bildung und Erziehung. Ihr Gegenstandsbereich umfasst sowohl die Erziehungs-, Ausbildungs- und Bildungspro-- zesse in eigens geschaffenen gesellschaftlichen Institutionen (z.b. Schule), wie auch die Erziehungs- und Sozialisationsprozesse in nicht pädagogisch institutionalisierten Feldern des gesellschaftlichen Lebens (Peergroups, Milieus, Medien etc.). Die Fakultät für Psychologie ist die jüngste Fakultät der Universität Wien. Sie umfasst das Dekanat, ein StudienServiceCenter und 4 Institute sowie die Einrichtungen: Test- und Beratungsstelle, den Forschungskindergarten, die Fachbereichsbibliothek und eine Lehr- und Forschungspraxis. Die vier Institute vertreten folgende Fächer: (1) Allgemeine und Sozialpsychologie, Methodenlehre; (2) Entwicklungspsychologie, Psychologische Diagnostik; (3) Wirtschafts- und Bildungspsychologie, Evaluation; (4) Klinische-, Gesundheits-, Differentielle und Biologische Psychologie. Stellenbeschreibung Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration Assistent in Ausbildung Wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb, Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben, eigene wissenschaftliche Forschung und Lehre. Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration. Die Schwerpunkte der wissenschaftlichen Mitarbeit liegen im Bereich der Forschungseinheit Islamische Religionspädagogik. Die Abfassung einer Dissertation (im Bereich Bildungswissenschaft/ Islamische Religionspädagogik) wird erwartet. Ihre Aufgabe am Institut für Klinische, Biologische und Differentielle Psychologie umfasst die Planung und Durchführung wissenschaftlicher Studien (vornehmlich im Bereich Persönlichkeitsforschung). Dabei sind Programmierungstätigkeiten (Labor-PCs), Rekrutierung von Proband/innen, Organisation und Durchführung von Testungen, Datenauswertungen und das Verfassen (meist) englischsprachiger Texte zur Publikationsvorbereitung inkludiert. Weiters umfasst der Tätigkeitsbereich die eigenständige Durchführung sowie Supplierung von Lehrveranstaltungen und Mitwirkung bei Verwaltungstätigkeiten. Personalentwicklung Seite 20 von 32

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 23. September 2015 Stück 23

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 23. September 2015 Stück 23 MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 23. September 2015 Stück 23 59. STELLENAUSSCHREIBUNG: ADMINISTRATIVE/R MITARBEITER/IN, ABTEILUNG MALEREI 60.

Mehr

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. Juni 2014

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. Juni 2014 Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. Juni 2014 Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal

Mehr

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 5. August 2015

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 5. August 2015 Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 5. August 2015 Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal

Mehr

Antrag auf ExpertInnenstatus (PA / EXP)

Antrag auf ExpertInnenstatus (PA / EXP) Name des/der MitarbeiterIn: Rektorat der Universität Wien im Wege der DLE Personalwesen und Frauenförderung Dr. Karl Lueger-Ring 1 A 1010 Wien oder per Mail an: kollektivvertrag@univie.ac.at Antrag auf

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 51 AUSGEGEBEN AM 21. Dezember 2011

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 51 AUSGEGEBEN AM 21. Dezember 2011 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 51 AUSGEGEBEN AM 21. Dezember 2011 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 ALLGEMEINE UNIVERSITÄTSBEDIENSTETE 5 Personalmitteilungsblatt

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2011/2012 Ausgegeben am 23. 02. 2012 7. Stück

MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2011/2012 Ausgegeben am 23. 02. 2012 7. Stück MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN Studienjahr 2011/2012 Ausgegeben am 23. 02. 2012 7. Stück 16. UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN STELLENAUSSCHREIBUNG, UNIVERSITÄTSPROFESSUR

Mehr

Interne Jobbörse - Leitfaden für Führungskräfte

Interne Jobbörse - Leitfaden für Führungskräfte Interne Jobbörse - Leitfaden für Führungskräfte In diesem Leitfaden finden Sie jene Informationen rund um die INTERNE JOBBÖRSE, die für Sie als Führungskraft besonders wichtig sind. So enthält er unter

Mehr

71. Stellenausschreibung Universitätsprofessur für Translation von Biomedizinischen Innovationen (gem. 99 UG 2002)

71. Stellenausschreibung Universitätsprofessur für Translation von Biomedizinischen Innovationen (gem. 99 UG 2002) 2013 / Nr. 30 vom 25. März 2013 71. Stellenausschreibung Universitätsprofessur für Translation von Biomedizinischen Innovationen (gem. 99 UG 2002) 72. Stellenausschreibung Universitätsprofessur für Ethik

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 14 AUSGEGEBEN AM 6. April 2011

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 14 AUSGEGEBEN AM 6. April 2011 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 14 AUSGEGEBEN AM 6. April 2011 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 ALLGEMEINE UNIVERSITÄTSBEDIENSTETE 6 Personalmitteilungsblatt

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 3 AUSGEGEBEN AM 21. Jänner 2009

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 3 AUSGEGEBEN AM 21. Jänner 2009 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 3 AUSGEGEBEN AM 21. Jänner 2009 INHALT INHALT 1 PROFESSUR FÜR WISSENSCHAFT KOMPLEXER SYSTEME AN DER MUW 3 2 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL

Mehr

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. November 2015

Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. November 2015 Freie Stellen an der Paris Lodron-Universität Salzburg am 18. November 2015 Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal

Mehr

VEREINBARUNGSBOGEN ZUM JAHRESGESPRÄCH

VEREINBARUNGSBOGEN ZUM JAHRESGESPRÄCH VEREINBARUNGSBOGEN ZUM JAHRESGESPRÄCH zwischen Führungskraft und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des allgemeinen Universitätspersonal MUSTEREXEMPLAR für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Office-Management,

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 5 AUSGEGEBEN AM 4. Februar 2009

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 5 AUSGEGEBEN AM 4. Februar 2009 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 5 AUSGEGEBEN AM 4. Februar 2009 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 ALLGEMEINE UNIVERSITÄTSBEDIENSTETE 6 3 DRITTMITTELBEDIENSTETE

Mehr

61. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn. 62. Stellenausschreibung OrganisationsassistentIn

61. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn. 62. Stellenausschreibung OrganisationsassistentIn 2014 / Nr. 16 vom 21. Februar 2014 61. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn 62. Stellenausschreibung OrganisationsassistentIn 63. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn

Mehr

Hochschulsekretärin/Hochschulsekretär ( Entgeltgruppe 6 TV-L)

Hochschulsekretärin/Hochschulsekretär ( Entgeltgruppe 6 TV-L) Wir sind eine der jüngsten Universitäten Deutschlands und denken in Möglichkeiten statt in Grenzen. Mitten in der Ruhrmetropole entwickeln wir an 11 Fakultäten Ideen mit Zukunft. Wir sind stark in Forschung

Mehr

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 6. Oktober 2004 1. Stück

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 6. Oktober 2004 1. Stück Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 6. Oktober 2004 1. Stück 1) Bevollmächtigungen gemäß 28 Universitätsgesetz 2002 2) Bevollmächtigungen

Mehr

2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003

2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003 2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003 25. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Digitales Sammlungsmanagement Akademische/r Expertin/e Digitales Sammlungsmanagement der

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 153 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/universitaet/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2004/2005 Ausgegeben am 20. April 2005 26. Stück 111. Ausschreibung

Mehr

Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg

Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg Erstellung von saisonalen Planungen und Prognosen mit dem Schwerpunkt E-Commerce Laufende Effizienz-Analyse der Online Marketing Kampagnen und entsprechende

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 99 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 1. Februar 2006 17. Stück 67. Bestellung zum geschäftsführenden

Mehr

Auftragssachbearbeiter (m/w)

Auftragssachbearbeiter (m/w) Für einen renommierten Kunden im Bergischen Land suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Ihre Aufgaben: Auftragssachbearbeiter (m/w) -Durchführung von Anfragen und Angebotsauswertungen -Bearbeiten

Mehr

Jahrgang 2003 Ausgegeben am 15. Jänner 2003 2. Stück. 7. Ausschreibung der Funktion der Rektorin/des Rektors an der Johannes Kepler

Jahrgang 2003 Ausgegeben am 15. Jänner 2003 2. Stück. 7. Ausschreibung der Funktion der Rektorin/des Rektors an der Johannes Kepler MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2003 Ausgegeben am 15. Jänner 2003 2. Stück 7. Ausschreibung der Funktion der Rektorin/des Rektors an der Johannes Kepler 8. Mitteilung betreffend die Verleihung der Lehrbefugnis

Mehr

Stellenausschreibungen im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL)

Stellenausschreibungen im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL) Stellenausschreibungen im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL) Das Pädagogische Landesinstitut ist eine dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur unmittelbar nachgeordnete

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am 11.05.2009 22. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am 11.05.2009 22. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am 11.05.2009 22. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. C U R R I C U L A 168. Curriculum für das Doktoratsstudium

Mehr

Die Hochschule hat in der Fakultät Technologie und Bionik am Campus Kleve zum 01.09.2015 folgende Position zu besetzen:

Die Hochschule hat in der Fakultät Technologie und Bionik am Campus Kleve zum 01.09.2015 folgende Position zu besetzen: Die Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort bietet Ihnen ein innovatives und internationales Umfeld, verbunden mit hoher Qualität der Lehre in interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengängen,

Mehr

Jahrgang 2001 Ausgegeben am 1. August 2001 34. Stück

Jahrgang 2001 Ausgegeben am 1. August 2001 34. Stück MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2001 Ausgegeben am 1. August 2001 34. Stück 317. Berichtigung des Mitteilungsblattes vom 25. Juli 2001, 32. Stück, Nummer 304 Mitteilung betreffend der Verleihung der Lehrbefugnis

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 522 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 45. Stück 178. Verordnung Studienplatzvergabe

Mehr

Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 22. Stück

Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 22. Stück Mitteilungsblatt Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 20. Juli 2011 22. Stück 129. Entsendung von Studierenden 130. START Ausschreibung 2012 des FWF 131. Ausschreibung einer außeruniversitären Stelle -

Mehr

Joachim Mekiffer Bewerbung

Joachim Mekiffer Bewerbung Bewerbung KOMPETENZEN Dienstleistungs- und Serviceorientierung Analytisches und strategisches Denken Ausgeprägte Beratungs- und Sozialkompetenz Kommunikations- und Organisationstalent Interkulturelle Kompetenz

Mehr

RECRUITING an der Universität Wien

RECRUITING an der Universität Wien RECRUITING an der Universität Wien Bericht zur Implementierungsphase Oktober 2009 bis Oktober 2010 Erstellt von Gerda Mraczansky, Tina Koschuh-Untersmayr Personalentwicklung der Universität Wien 15. November

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 242 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 18. Februar 2004 21. Stück 144. Kundmachung

Mehr

MITTEILUNGSBLATT NR. 54

MITTEILUNGSBLATT NR. 54 MITTEILUNGSBLATT NR. 54 Akademie der bildenden Künste Wien 1010 WIEN SCHILLERPLATZ STUDIENJAHR 2013 14 Ausgegeben am 04.09.2014 1 I Stellenausschreibung, Universitätsassistent_in Kunst und digitale Medien

Mehr

BUCHHALTER/IN IN TEILZEIT (20 BIS 30 STD./WOCHE)

BUCHHALTER/IN IN TEILZEIT (20 BIS 30 STD./WOCHE) Grass Roots Germany sucht BUCHHALTER/IN IN TEILZEIT (20 BIS 30 STD./WOCHE) Verstärken Sie unser kleines Buchhaltungsteam ab Januar 2013 Ihr Aufgaben- und Lernfeld: Verbuchen der Kreditoren und Debitoren,

Mehr

Die Stellen werden mit Anfang September 2014 frei. Voraussetzung für Bewerber/innen sind IT-Fähigkeiten und unternehmerisches Know-How.

Die Stellen werden mit Anfang September 2014 frei. Voraussetzung für Bewerber/innen sind IT-Fähigkeiten und unternehmerisches Know-How. (01)602 51 91-520 (01)602 51 91-553 designdealer@1166.uebungsfirmen.at Stellenausschreibungen: Die Stellen werden mit Anfang September 2014 frei. Voraussetzung für Bewerber/innen sind IT-Fähigkeiten und

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 149- MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2004/2005 Ausgegeben am 19. Jänner 2005 20. Stück 67. Vergabe ausländischer

Mehr

Arbeitsplatzbeschreibung

Arbeitsplatzbeschreibung Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) Stellenausschreibung für die Stelle eines Hochrangigen Experten für Datenverwaltung / Gruppenleiters Überwachungsdatendienste

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ www.uni-graz.at/zvwww/miblatt.html Studienjahr 2003/2004 Ausgegeben am 24. 11.2003 9. Stück 25. Ausschreibung von AssistentInnenstellen 26. Ausschreibung

Mehr

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren Verordnung Studienplan Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf 8. Juni 2009 1) Ausbildungsziele und Teilnehmer 2) Zulassungsbedingungen 3) Lehrplan 4) Prüfungsordnung 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

Mehr

Antrag des Instituts für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum auf Einrichtung eines Promotionsstudiengangs Philosophie (Auszug)

Antrag des Instituts für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum auf Einrichtung eines Promotionsstudiengangs Philosophie (Auszug) Antrag des Instituts für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum auf Einrichtung eines Promotionsstudiengangs Philosophie (Auszug) Organisation, Struktur und Curriculum des Promotionsstudiengangs Philosophie

Mehr

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Molekulare Biologie am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) Erster Teil Allgemeine

Mehr

MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2002 Ausgegeben am 16. Jänner 2002 3. Stück

MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2002 Ausgegeben am 16. Jänner 2002 3. Stück MITTEILUNGSBLATT Jahrgang 2002 Ausgegeben am 16. Jänner 2002 3. Stück 16. Ausschreibung einer Universitätsprofessur (unbefristete Vertragsprofessur) für Psychologie mit dem Schwerpunkt Lernen und Arbeiten

Mehr

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30.

Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock. B14: Soziologie. Vom 30. Fachanhang zur Studienordnung des Bachelorstudiengangs der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock B14: Soziologie Vom 30. März 2012 Inhaltsübersicht 1 Ziele des Studiums, Studienbereiche 2 Umfang

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Das Fach AO-Psychologie ist gemäß der Diplomprüfungsordnung (DPO 95, 17) eines von 3 Anwendungsfächern im Hauptstudium. Der Erwerb eines Leistungsnachweises

Mehr

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 42 AUSGEGEBEN AM 21. Oktober 2009

Personalmitteilungsblatt. DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 42 AUSGEGEBEN AM 21. Oktober 2009 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 42 AUSGEGEBEN AM 21. Oktober 2009 INHALT INHALT 1 PROFESSUR FÜR ORALE CHIRURGIE AN DER MUW 3 2 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 5 3 ALLGEMEINE

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Personalwesen VSK Sachbearbeiterin Personalwesen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Personalwesen VSK Sachbearbeiterin Personalwesen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Personalwesen VSK Sachbearbeiterin Personalwesen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Übersicht der Funktionen und Entwicklungsmöglichkeiten des wissenschaftlichen Personals 1 an der ETH Zürich

Übersicht der Funktionen und Entwicklungsmöglichkeiten des wissenschaftlichen Personals 1 an der ETH Zürich Übersicht der Funktionen und Entwicklungsmöglichkeiten des wissenschaftlichen Personals 1 an der ETH Zürich 1. Einleitung Seite 2 2. Übersichtsschema Seite 3 3. Funktionsumschreibungen und Voraussetzungen

Mehr

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Auf Grund des 5 Abs. 2 Nr. 2 und des 80 Abs. 2 Nr. 1 des Universitätsgesetzes

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Management EDEKA Minden-Hannover

Management EDEKA Minden-Hannover Management EDEKA Minden-Hannover HIer liegt Ihre berufliche Zukunft. Minden / Absatzgebiet EDEKA Minden-Hannover Mit über 300.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 43,5 Mrd.

Mehr

SIXT - BOOST YOURSELF!

SIXT - BOOST YOURSELF! SIXT - BOOST YOURSELF! Zur Verstärkung für unseren Bereich Global Bid Management suchen wir am Standort Pullach bei München ab sofort für 3-6 Monate eine/n Praktikant (m/w) Corporate Development / Strategic

Mehr

WS 2 Wie finde ich die richtigen Mitarbeiter? Professionelle Personaleinstellung & das strukturierte Interview

WS 2 Wie finde ich die richtigen Mitarbeiter? Professionelle Personaleinstellung & das strukturierte Interview WS 2 Wie finde ich die richtigen Mitarbeiter? Professionelle Personaleinstellung & das strukturierte Interview Stefanie Imo Schönfeld Unternehmensberatung & Persönlichkeitsentwicklung 1 Schritte der Personalauswahl

Mehr

Wissenswertes für Personal aufnehmende Stellen an der Universität Salzburg

Wissenswertes für Personal aufnehmende Stellen an der Universität Salzburg Der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen an der Universität Salzburg Gemäß dem neuen Universitätsgesetz 2002 wurde an der Universität Salzburg (aufgenommen in die Satzung der Universität am 15.6.2004)

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Universität für Bodenkultur Wien Studienplan für das Doktoratsstudium International Graduate School in Nanobiotechnology (IGS NanoBio)

Universität für Bodenkultur Wien Studienplan für das Doktoratsstudium International Graduate School in Nanobiotechnology (IGS NanoBio) Universität für Bodenkultur Wien Studienplan für das Doktoratsstudium International Graduate School in Nanobiotechnology (IGS NanoBio) An der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) wird gemäß 54 UG 2002

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Informationen zu den Auswahlkriterien in den einzelnen Auswahlverfahren und

Mehr

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) Neufassung beschlossen in der 233. Sitzung des Fachbereichsrats

Mehr

50999 Köln Köln, 20. Februar 2009

50999 Köln Köln, 20. Februar 2009 Vivien Müller Schönwetterstrasse 10 50321 Köln Tel. 02 21/ 50 50 31 Blocks & Söhne Frau Steinweg Musterstrasse 22 50999 Köln Köln, 20. Februar 2009 Sekretärin, 40 Jahre, mit langjähriger Berufserfahrung,

Mehr

Doktoratsprogramme am Institut für Erziehungswissenschaft Universität Zürich: Erziehungswissenschaft und Fachdidaktik

Doktoratsprogramme am Institut für Erziehungswissenschaft Universität Zürich: Erziehungswissenschaft und Fachdidaktik Institut für e am Institut für Universität Zürich: und 2323. Juni 2014. 2014 Juni Institut für Themen 1. PhD Ziele eines Doktorats 2. Wozu ein? a. b. 3. Inhalt und Struktur des Doktorats 4. Voraussetzungen

Mehr

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Mitteilungsblatt 40. Stück, Nr. 199 vom 30. Juni 2015 STUDIENPLAN FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am

Mehr

Der Masterstudiengang zeichnet sich durch Interdisziplinarität, Internationalität und eine transparente Studienstruktur aus.

Der Masterstudiengang zeichnet sich durch Interdisziplinarität, Internationalität und eine transparente Studienstruktur aus. Der viersemestrige weiterbildende Masterstudiengang ist eine wissenschaftlich fundierte, praxisnahe internationale Ausbildung. Sie umfasst Journalismus und Medienwirtschaft in den Bereichen Hörfunk, TV,

Mehr

Resident-Ausbildung. an der Vetmeduni Vienna. Stand: 27.03.2012. Veterinärmedizinische Universität Wien

Resident-Ausbildung. an der Vetmeduni Vienna. Stand: 27.03.2012. Veterinärmedizinische Universität Wien Resident-Ausbildung an der Vetmeduni Vienna Stand: 27.03.2012. Veterinärmedizinische Universität Wien Inhalt 1. Präambel 3 2. Ausbildungsstruktur 3 2.1. Universitäre Voraussetzungen 3 2.2. Ausbildungsinhalte

Mehr

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Fachbezogene Berechtigung beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium INFORMATIONEN - 2 - Was bedeutet Fachbezogene Berechtigung zum Universitätsstudium? Seit dem Wintersemester 1996/97 können

Mehr

wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiter an Universitäten (Entgeltgruppe 13 TV-L)

wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiter an Universitäten (Entgeltgruppe 13 TV-L) Wir sind eine der jüngsten Universitäten Deutschlands und denken in Möglichkeiten statt in Grenzen. Mitten in der Ruhrmetropole entwickeln wir an 11 Fakultäten Ideen mit Zukunft. Wir sind stark in Forschung

Mehr

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung Stellenausschreibung NRW.International ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Industrie- und Handelskammern in NRW, der Handwerkskammern und der NRW.BANK in der Rechtsform einer GmbH. Die Gesellschaft bündelt

Mehr

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 24. November 2004 8.

Mitteilungsblatt. Mitteilungsblatt. der Wirtschaftsuniversität Wien. Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 24. November 2004 8. Mitteilungsblatt Mitteilungsblatt der Wirtschaftsuniversität Wien Studienjahr 2004/2005 ausgegeben am 24. November 2004 8. Stück 24) Bevollmächtigung 25) Bevollmächtigung 26) Bevollmächtigung 27) Bevollmächtigung

Mehr

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 240. Druckfehlerberichtigung: Verordnung der Donau-Universität Krems über das Curriculum des Universitätslehrganges Psychotherapie (Master of Science) (Fakultät für Gesundheit

Mehr

Das Mitarbeitergespräch ist

Das Mitarbeitergespräch ist Das Mitarbeitergespräch ist ein Dialoggespräch ein Informationsaustausch zielorientiert min. einmal im Jahr zu führen keine Leistungsbeurteilung! kein Instrument der Entgeltpolitik! kein eigenständiges

Mehr

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN!

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Die Lehramtsstudien an der Universität Innsbruck Studienjahr 2015/16 Nadja Köffler, Franz Pauer, Wolfgang Stadler

Mehr

Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften

Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Master of European Studies M.E.S. angeboten von der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität

Mehr

Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz

Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz Stellenausschreibungen Am Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz sind am Dienstsitz in Tirschenreuth folgende Stellen zu besetzen: Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin

Mehr

Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance!

Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance! Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance! Innovative Ideen, ergebnisorientierte Umsetzung und sehr hohe Servicequalität sind die Leitlinien unserer Arbeit. Mit diesen Prämissen sind wir erfolgreich. Von diesem

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Der Senat der Wirtschaftsuniversität hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 11. Mai 2011 10. Stück

DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN. Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 11. Mai 2011 10. Stück MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN Studienjahr 2010/2011 Ausgegeben am 11. Mai 2011 10. Stück 40. UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN STELLENAUSSCHREIBUNG, LEHRSTELLE EINES/EINER

Mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 Erweiterung der Liste: Stand Juli 2008 Grundständige Bachelor- und Master-Studiengänge an den Juristischen Fakultäten/Fachbereichen Derzeit bieten 13 juristische Fakultäten/Fachbereiche

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 05.05.2010 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig 7/39 Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 16. März 2010 Aufgrund

Mehr

Praktikant Personalentwicklung/-auswahl im Themenfeld Automobilhandel (m/w)

Praktikant Personalentwicklung/-auswahl im Themenfeld Automobilhandel (m/w) Praktikant Personalentwicklung/-auswahl im Themenfeld Automobilhandel (m/w) Wir sind das Kompetenzzentrum der AUDI AG für Weiterbildung in allen Bereichen der Personal- und Kompetenzentwicklung. In unserem

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. SPEZIFIKATION Assistenz (m/w) der Geschäftsführung

2d Consulting Services - Personalberatung. SPEZIFIKATION Assistenz (m/w) der Geschäftsführung 2d Consulting Services - Personalberatung SPEZIFIKATION Assistenz (m/w) der Geschäftsführung I. Unternehmen: Unser Klient (Spin-off) ist ein innovatives Beratungs- und Softwareintegrationshaus mit Fokus

Mehr

Kenntnisse von Statistik-Werkzeugen (R, SPSS) Grundkenntnisse in Programmierung (z.b. python) Erfahrung mit webdesign

Kenntnisse von Statistik-Werkzeugen (R, SPSS) Grundkenntnisse in Programmierung (z.b. python) Erfahrung mit webdesign Stellenausschreibung Am Zentrum für Soziale Innovation (ZSI) ist die Stelle eines/einer IT - Supporters/Supporterin zu besetzen, welche/r primär die ca. 50 Anwenderinnen und Anwender am Institut betreut.

Mehr

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 525 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 30. September 2015 Nr. 67 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Systems Engineering

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 391- MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www2.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2004/2005 Ausgegeben am 17. August 2005 47. Stück 185. Bevollmächtigung

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Universitätsstraße 65-67 9020 Klagenfurt Tel: 0463 l 2700-9200 www.uni-klu.ac.at Fakultäten/Departments: Fakultät für Kulturwissenschaften

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 830 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Studienjahr 1998/99 Ausgegeben am 25. August 1999 63. Stück 688. Verlautbarung des Universitätslehrganges "Business Management der Sozial-

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH) bietet zum 01.08.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH) bietet zum 01.08. Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH) bietet zum 01.08.2016 zwei Ausbildungsplätze zum/zur Verwaltungsfachangestellten an.

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe Ihre vorgemerkten Stellenangebote vom 26.08.2013 ARBEIT UND MEHR ist ein Dienstleistungsunternehmen rund um die Themen Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung für den gesamten kaufmännischen Bürobereich im Großraum

Mehr

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch AKG Career Nights 21-02-13 Dr. Anja Tausch Psychologiestudium Tätigkeitsfelder für Psychologen Wissenschaftliche Karriere in den Sozialwissenschaften Diplom-Psychologin Zu meiner Person Studium der Psychologie

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 1_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

Universität zu Köln. Mitarbeiterbefragung an der. Übersicht über die Gesamtergebnisse

Universität zu Köln. Mitarbeiterbefragung an der. Übersicht über die Gesamtergebnisse Mitarbeiterbefragung an der Übersicht über die Gesamtergebnisse Durchführung der Befragung Die Befragung wurde im Auftrag des Rats der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Gesellschaft

Mehr

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Fakultätsstudienvertretung der Katholisch-Theologischen Fakultät (FStV Theologie) StV Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Mehr

Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 13 AUSGEGEBEN AM 27. März 2013

Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 13 AUSGEGEBEN AM 27. März 2013 Personalmitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN NUMMER 13 AUSGEGEBEN AM 27. März 2013 INHALT INHALT 1 WISSENSCHAFTLICHES PERSONAL 3 2 LUDWIG BOLTZMANN INSTITUT FÜR GESUNDHEITSFÖRDERUNGSFORSCHUNG

Mehr

Analoges Photofestival Berlin September 2014

Analoges Photofestival Berlin September 2014 Analoges Photofestival Berlin September 2014 Im September 2014 findet ein europaweit einzigartiges Analoges Photographie-Festival in Berlin statt. Das Festival beinhaltet eine Dreiteilung in Ausstellung,

Mehr

Eignungsfeststellungsordnung für den weiterbildenden Studiengang Master of Business Administration in Versicherungsmanagement

Eignungsfeststellungsordnung für den weiterbildenden Studiengang Master of Business Administration in Versicherungsmanagement 21/36 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Eignungsfeststellungsordnung für den weiterbildenden Studiengang Master of Business Administration in Versicherungsmanagement (MBA-Insurance)

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr