kraftvoll.berührend Ihr Erlebnis im Pitztal.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "kraftvoll.berührend Ihr Erlebnis im Pitztal."

Transkript

1 kraftvoll.berührend Ihr Erlebnis im Pitztal. 84 Gastgeberverzeichnis

2 Allgemeine Informationen General Information Telefonvorwahl Für Anrufe aus dem Ausland verwenden Sie bitte die internationle Vorwahl für Österreich: 0043(0) zb Infos zu den Preisangaben Die Preise im Unterkunftsverzeichnis beziehen sich auf eine Aufenthaltsdauer von 1 Woche und sind exklusive der Aufenthaltsabgabe. Aufenthaltsabgabe im gesamten Pitztal: 1,50 pro Erwachsener/Nacht Preisangaben für Übernachtung und Frühstück: pro Person/Nacht Preisangaben für Halbpension/Vollpension: pro Person/Nacht Preisangaben für Ferienwohnungen: pro Nacht Preisänderungen vorbehalten Transport im Pitztal Öffentlicher Bustransport im Pitztal Unsere Gäste fahren gratis! Als bequeme Verbindung im gesamten Pitztal (von Arzl bis nach Mittelberg/St. Leonhard) steht unseren Gästen ein modernes Bussystem kostenlos zur Verfügung. Der Regiobus-Fahrausweis Pitztal oder der Freizeitpass den Sie bei Ihrem Gastgeber bekommen, gilt als gültiger Fahrausweis! Für die kostenlose Anreise vom Bahnhof Imst- Pitztal bis in Ihre Unterkunft, erhalten Sie bei Ihrem Gastgeber einen Voucher. Für die Heimreise berechtigt der Regiobus Fahrausweis oder Freizeitpass (mit gültigem Abreisetag) für die kostenlose Fahrt zum Bahnhof. Den detaillierten Fahrplan finden Sie unter: Taxi-Transfer Flughafen / Bahnhof Abholung oder Rückbringung durch die Taxiunternehmen vom Flughafen / Bahnhof. Beispiel Preis/Strecke Mandarfen Innsbruck: Kleinbus bis 8 Personen: 110,00 Kleinbus bis 15 Personen: 160,00 Taxiunternehmen Pitztal Reisen, Peter Walch, Tel. +43(0) Holiday Reisen, Heinz Kneisl, Tel. +43(0) Taxi Kirschner, Josef Kirschner, Tel. +43(0) Pricing information Quotations in the accommodation directory refer to a duration of stay for one week and do not include visitor s tax. Tax for the entire Pitztal: 1,50 per adult/night Quotations include overnight stay and Breakfast: per person/night Quotations for half board/full board: per person/night Quotations for holiday apartments: per night Prices are subject to change without notice. International dialling code For calls from abroad, please use the country code for Austria: 0043(0), for example Public transport by bus throughout Pitztal valley Our guests go free! Our guests have free access to a modern bus system as a convenient transport service in the entire Pitztal (from Arzl to Mittelberg/St. Leonhard). The Regiobus ticket Pitztal or the Pitztal Leisure Pass which you will be given by your accommodation provider is a valid ticket! On arrival from Imst Pitztal train station you can travel to your accommodation by bus free of charge with a voucher that you will be given by your accommodation provider. Similarly, for your return journey the Regiobus ticket or Pitztal Leisure Pass (with valid date of departure) will entitle you to a free bus ride back to the train station. You will find a detailed timetable at: Transfer by taxi from the airport / train station Collection or return by Pitztal taxi companies from the airport / train station. Quotation example/distance Mandarfen Innsbruck: 8-seater minibus: 110,00 15-seater minibus: 160,00 Taxi companies in Pitztal: Pitztal Reisen, Peter Walch, Tel. +43(0) Holiday Reisen, Heinz Kneisl, Tel. +43(0) Taxi Kirschner, Josef Kirschner, Tel. +43(0) Gastgeberverzeichnis

3 Informationen zur Ortstaxe Information about local tax Die Ortstaxe bzw. Aufenthaltsabgabe im gesamten Pitztal beträgt derzeit: 1,50 pro Erwachsener und Nacht (Stand per Mai 2012). Die Ortstaxe ist vom Land Tirol vorgeschrieben. Die Höhe kann von den einzelnen Tourismusverbänden individuell gestaltet werden. Die Aufenthaltsabgabe (auch Kurtaxe oder Ortstaxe genannt) ermöglicht es dem Tourismusverband Infrastruktur, Veranstaltungen und Informationsleistungen zu finanzieren. Die Aufenthaltsabgabe ist durch das Tiroler Tourismusgesetz geregelt. Alle Personen die bis zum Ende des Kalenderjahres das 15. Lebensjahr vollenden, sind abgabepflichtig. Diese Steuer wird direkt vom Vermieter pro Gast und Nächtigung eingehoben. Durch diese Aufenthaltsabgabe genießen Sie als Gast folgende Leistungen: Kostenloser Skibus: Arzl Hochzeiger Gletscherbahn/Riffelsee (jährlich Kilometer) Langlaufloipe: Instandhaltung, Beschilderung von 70 km Loipe Rodelbahn: Instandhaltung, Beleuchtung von 6 Km Rodelbahn Hochzeiger wanderwege: Instandhaltung von 60 km wanderwege Veranstaltungen: opening Skigebiet Hochzeiger Kostenloses Prospektmaterial Sommer Kostenloser Talbus Pitz-Regio (jährlich Kilometer) Wanderwege: 380 km Wanderwege werden gepflegt und beschildert Rastplätze auf allen Wanderwegen und Bergpfaden Mountainbike Wege: Errichtung, Instandhaltung und Beschilderung von 104 km Klettergärten und Klettersteige: Instandhaltung von 5 Klettersteigen & 100 Kletterrouten XP-Abenteuerpark: Beteiligung an den Errichtungskosten Veranstaltungen wie Platzkonzerte, MTB-Events und Wanderwochen Kostenloses Prospektmaterial The so called local tax or visitor s tax currently (May 2012) is 1,50 per adult and night throughout the whole Pitztal valley. Local tax is regulated by the state of Tyrol. The amount can be customised by individual tourism associations. The visitor s tax (also referred to as spa tax or local tax) enables the tourism association to fund infrastructure, events and an information service. This tax is regulated by Tyrolean tourism law. All guests turning 15 by the end of the year are subject to this tax. It will be collected directly by your accommodation provider per guest per overnight stay. Guests benefit through this tax by enjoying the following services: Free ski bus: Arzl Hochzeiger Glacier railway/riffelsee ( kilometres annually) Cross-country ski trails: maintenance, signposting of 70 km trails Toboggan run: maintenance and illumination of 6 km Hochzeiger toboggan run hiking trails: Maintenance of 60 km winter hiking trails Events: winter opening ceremony Hochzeiger ski resort Complimentary brochures Summer Free valley bus Pitz-Regio ( kilometres annually) Hiking trails: maintenance and signposting of 380 km hiking trails Picnic areas on all hiking and mountain trails Mountain bike trails: construction, maintenance and signposting of 104 km Climbing crags and via ferratas: maintenance of 5 via ferratas and 100 climbing routes XP adventure park: contribution towards building the park Events such as open air concerts, mountain bike events and special rambling weeks Complimentary brochures 86 Gastgeberverzeichnis

4 Hotelreglement Auszug aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotellerie 2006 (AGBH 2006) Fassung vom Geltungsbereich: (1.1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotellerie (im Folgenden AGBH 2006 ) ersetzen die bisherigen ÖHVB in der Fassung vom 23. September (1.2) Die AGBH 2006 schließen Sondervereinbarungen nicht aus. Die AGBH 2006 sind gegenüber im Einzelnen getroffenen Vereinbarungen subsidiär. 4 Beginn und Ende der Beherbergung: (4.1) Der Vertragspartner hat das Recht, so der Beherberger keine andere Bezugszeit anbietet, die gemieteten Räume ab Uhr des vereinbarten Tages ( Ankunftstag ) zu beziehen. (4.2) Wird ein Zimmer erstmalig vor 6.00 Uhr Früh in Anspruch genommen, so zählt die vorhergegangene Nacht als erste Übernachtung. (4.3) Die gemieteten Räume sind durch den Vertragspartner am Tag der Abreise bis Uhr freizumachen. Der Beherberger ist berechtigt, einen weiteren Tag in Rechnung zu stellen, wenn die gemieteten Räume nicht fristgerecht freigemacht sind. 5 Rücktritt vom Beherbergungsvertrag Stornogebühr. Rücktritt durch den Beherberger: (5.1) Sieht der Beherbergungsvertrag eine Anzahlung vor und wurde die Anzahlung vom Vertragspartner nicht fristgerecht geleistet, kann der Beherberger ohne Nachfrist vom Beherbergungsvertrag zurücktreten. (5.2) Falls der Gast bis Uhr des vereinbarten Ankunftstages nicht erscheint, besteht keine Beherbergungspflicht, es sei denn, dass ein späterer Ankunftszeitpunkt vereinbart wurde. (5.3) Hat der Vertragspartner eine Anzahlung (siehe 3.3) geleistet, so bleiben dagegen die Räumlichkeiten bis spätestens Uhr des dem vereinbarten Aufenthaltstages folgenden Tag reserviert. Bei Vorauszahlung von mehr als vier Tagen, endet die Beherbergungspflicht ab 18 Uhr des vierten Tages, wobei der Ankunftstag als erster Tag gerechnet wird, es sei denn, der Gast gibt einen späteren Ankunftstag bekannt. (5.4) Bis spätestens 3 Monate vor dem vereinbarten Ankunftstag des Vertragspartners kann der Beherbergungsvertrag durch den Beherberger, aus sachlich gerechtfertigten Gründen, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart, durch einseitige Erklärung aufgelöst werden. Rücktritt durch den Vertragspartner Stornogebühr: (5.5) Bis spätestens 3 Monate vor dem vereinbarten Ankunftstag des Gastes kann der Beherbergungsvertrag ohne Entrichtung einer Stornogebühr durch einseitige Erklärung durch den Vertragspartner aufgelöst werden. (5.6) Außerhalb des im 5.5. festgelegten Zeitraums ist ein Rücktritt durch einseitige Erklärung des Vertragspartners nur unter Entrichtung folgender Stornogebühren möglich: bis 3 Monate keine Storno gebühren; 3 Monate bis 1 Monat vor dem Ankunftstag 40 % vom gesamten Arrangementpreis; bis 1 Woche vor dem Ankunftstag 70 % vom gesamten Arrangementpreis; in der letzten Woche vor dem Ankunftstag 90 % vom gesamten Arrangementpreis. Behinderungen der Anreise: (5.7) Kann der Vertragspartner am Tag der Anreise nicht im Beherbergungsbetrieb erscheinen, weil durch unvorhersehbare außergewöhnliche Umstände (zb extreer Schneefall, Hochwasser etc) sämtliche Anreisemöglichkeiten unmöglich sind, ist der Vertragspartner nicht verpflichtet, das vereinbarte Entgelt für die Tage der Anreise zu bezahlen. (5.8) Die Entgeltzahlungspflicht für den gebuchten Aufenthalt lebt ab Anreisemöglichkeit wieder auf, wenn die Anreise innerhalb von drei Tagen wieder möglich wird. 6 Beistellung einer Ersatzunterkunft: (6.1) Der Beherberger kann dem Vertragspartner bzw. den Gästen eine adäquate Ersatzunterkunft (gleicher Qualität) zur Verfügung stellen, wenn dies dem Vertragspartner zumutbar ist, besonders wenn die Abweichung geringfügig und sachlich gerechtfertigt ist. (6.2) Eine sachliche Rechtfertigung ist beispielsweise dann gegeben, wenn der Raum (die Räume) unbenutzbar geworden ist (sind), bereits einquartierte Gäste ihren Aufenthalt verlängern, eine Überbuchung vorliegt oder sonstige wichtige betriebliche Maßnahmen diesen Schritt bedingen. (6.3) Allfällige Mehraufwendungen für das Ersatzquartier gehen auf Kosten des Beherbergers. 7 Rechte des Vertragspartners: (7.1) Durch den Abschluss eines Beherbergungsvertrages erwirbt der Vertragspartner das Recht auf den üblichen Gebrauch der gemieteten Räume, der Einrichtungen des Beherbergungsbetriebes, die üblicher Weise und ohne besondere Bedingungen den Gästen zur Benützung zugänglich sind, und auf die übliche Bedienung. Der Vertragspartner hat seine Rechte gemäß allfälligen Hotel- und/oder Gästerichtlinien (Hausordnung) auszuüben. Mit der Bahn ins Pitztal schnell, entspannt und günstig! Ins Pitztal ohne Stress und Stau. Mit dem Europa-Spezial bereits ab 39 Euro. Auf kurzen Strecken sogar günstiger, z.b. München Imst/Pitztal bereits ab 19 Euro. Mit der BahnCard 25 zusätzlich 25% Rabatt. Im Pitztal ist für Übernachtungsgäste der Busshuttle im gesamten Tal kostenlos inklusive ist auch die Anund Abreise ab/zum Bahnhof Imst/Pitztal! Familientipp: Eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren reisen kostenlos mit. Das Europa-Spezial gibt es, solange der Vorrat reicht. Weitere Informationen und Buchung überall, wo es Fahrkarten gibt und unter Die Bahn macht mobil. General terms and conditions for the hotel industry Extract from the general terms and c onditions for the hotel industry (2006) version dating Scope of application: (1.1) These General Terms and Conditions for the Hotel Industry (hereinafter referred to as AGBH 2006 ) shall replace the previous ÖHVB [Austrian Hotel Contract Conditions] as amended on 23 September (1.2) The AGBH 2006 shall not exclude special agreements. The AGBH 2006 shall be subsidiary to agreements made on an individual basis. 4 Start and end of accommodation: (4.1) Unless the Proprietor offers any other time of occupancy, the Party shall be entitled to move into the rented rooms from 4.00 p.m. on the agreed date ( date of arrival ). (4.2) If a room is occupied for the first time before 6.00 a.m., the preceding night shall be deemed the first night of accommodation. (4.3) The rented rooms shall be vacated by the Party by noon on the date of departure. The Proprietor shall be entitled to charge another day if the rented rooms are not vacated in time. 5 Rescission of the Accommodation Agreement Cancellation fee. Rescission by the Proprietor: (5.1) If the Accommodation Agreement provides for a down payment and such down payment has not been made by the Party in time, the Proprietor may rescind the Accommodation Agreement without granting any grace period. (5.2) If the Guest fails to arrive by 6.00 p.m. on the agreed date of arrival, the Proprietor shall not be obliged to accommodate them unless a later time of arrival has been agreed upon. (5.3) If the Party has made a down payment, the rooms shall be deemed reserved until noon on the day following the date of arrival at the latest. If a down payment to the amount of more than four days has been made, the obligation to accommodate the Guest shall end on 6.00 p.m. on the fourth day, the date of arrival being deemed the first day, unless the Guest informs the Proprietor of a later date of arrival. (5.4) Unless otherwise agreed upon, the Proprietor may rescind the Accommodation Agreement for objectively justified reasons by means of a unilateral declaration by 3 months before the agreed date of arrival of the Party. Rescission by the Party Cancellation fee: (5.5) The Party may rescind the Accommodation Agreement by means of a unilateral declaration by 3 months before the agreed date of arrival of the Guest without being liable to pay a cancellation fee.. (5.6) Outside the period specified in 5.5., the Party may only rescind the Accommodation Agreement by means of a unilateral declaration subject to the following cancellation fees: - 40% of the total agreed price by 1 month before the date of arrival; - 70% of the total agreed price by 1 week before the date of arrival; - 90% of the total agreed price within the last week preceding the date of arrival. Prevention from arrival: (5.7) If the Party is prevented from arriving at the accommodating establishment on the date of arrival since this is impossible due to unforeseeable extraordinary events (e.g. extreme snowfall, floods etc.), the Party shall not be obliged to pay the agreed remuneration for the date of arrival. (5.8) The obligation to pay the remuneration for the booked stay shall revive as soon as the arrival becomes possible again provided that it becomes possible within three days. 6 Provision of substitute accommodation: (6.1) The Proprietor may provide the Party or the guests with adequate substitute accommodation (of the same quality) provided that this is reasonable for the Party, particularly if the difference is insignificant and objectively justified. (6.2) An objective justification shall, for example, be deemed given if the room(s) has (have) become unusable, guests that have already been accommodated prolong their stay, the establishment is overbooked or this becomes necessary due to other important operational activities. (6.3) Any extra expenses arising from such substitute accommodation shall be paid by the Proprietor. 7 Rights of the Party: (7.1) By entering into an Accommodation Agreement, the Party shall acquire the right to make normal use of the rented rooms and the facilities of the accommodating establishment that are usually accessible to the guests for use without any special conditions and of the usual service. The Party shall exercise their rights in accordance with any applicable hotel and/or guest regulations (rules of the house). Gastgeberverzeichnis

5 Informationsmaterial Informationsmaterial Broschüre Sommerinfo Interessantes und Wissenswertes für Ihren Sommerurlaub im Pitztal. Broschüre info Interessantes und Wissenswertes für Ihren urlaub im Pitztal. Sommer Panorama Talpanorama mit allen Informationen. Langlaufen wandern Rodeln Kartenmaterial und Details aller Loipen, wanderwege und Rodelbahnen auf einen Blick. Ortspläne Kartenmaterial mit allen Pitzaler Orten. Kalender Sommerprogramm Aktiv-Kalender Detailliertes Wochenprogramm mit allen Aktivitäten und Events für Familien und Naturbegeisterte. Panorama Talpanorama mit allen Informationen. 88 Gastgeberverzeichnis

Auszug aus den Österreichischen Hotelvertragsbedigungen

Auszug aus den Österreichischen Hotelvertragsbedigungen Auszug aus den Österreichischen Hotelvertragsbedigungen 3 Vertragsabschluss Anzahlung 3.1 Der Beherbergungsvertrag kommt durch die Annahme der Bestellung des Vertragspartners durch den Beherberger zustande.

Mehr

Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten.

Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten. Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten. Reasonable-priced accommodation for exchange students and guest lecturers from one night up to six months. Viel

Mehr

INFORMATION ABOUT COLLECTIVE TRANSFERS

INFORMATION ABOUT COLLECTIVE TRANSFERS 1. CHARGES: SALES AGENT OF Agreement between: and (the Tour Operator). 1.1 SEE ATTACHED SCHEDULE. 1.2 COLECTIVE, PER PASSENGER, ONE WAY. 2. RESERVATIONS: 2.1 THE TOUR OPERATOR SHALL MAKE OR AMEND RESERVATIONS

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

Land / Country Standnr./ Stand N Halle/ Hall Stand type Reihe/ Row Kopf/ Peninsula Eck/ Corner Block/ Island m²/sqm

Land / Country Standnr./ Stand N Halle/ Hall Stand type Reihe/ Row Kopf/ Peninsula Eck/ Corner Block/ Island m²/sqm 1/6 : +49 (0)176 2231 5851 : Pflanzen - Mietware / Plants - on loan Produkt / Product Beschreibung / Description Einzelpreis / je extra Tag Unit Price / per extra day F01 Laurus nobilis Kegel, bis 1,80

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

1. Vertragsabschluss. 2. Preise, Anzahlung, Rechnungsstellung

1. Vertragsabschluss. 2. Preise, Anzahlung, Rechnungsstellung Allgemeine Geschäftsbedingungen Das Bad Balgach Hotel in Balgach organisiert Ihnen gerne Ihren erholsamen Aufenthalt. Um den Erfolg zu gewährleisten, bitten wir Sie, die nachfolgenden Geschäftsbedingungen,

Mehr

Level 1 German, 2016

Level 1 German, 2016 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2016 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Wednesday 23 November 2016 Credits: Five Achievement

Mehr

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden.

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden. Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: H.M: H.K: H.M: H.K: H.M: H.K: Fahren Sie regelmäßig nach Berlin? Oh ja, circa 2 bis 3 Mal im Monat. Und wie fahren Sie? Ich nehme

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Begriffsdefinitionen 3 Vertragsabschluss - Anzahlung 4 Beginn und Ende der Beherbergung 5 Rücktritt vom Beherbergungsvertrag - Stornogebühr

Mehr

3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE

3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE 3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE Nähe Rathaus: Hotel Rathauspark (Austria Trend Hotel) **** Classic Einzelzimmer á 101,-, Classic Doppelzimmer zur

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bad Tatzmannsdorf Thermal- und Freizeitzentrum GmbH & Co KG

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bad Tatzmannsdorf Thermal- und Freizeitzentrum GmbH & Co KG Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bad Tatzmannsdorf Thermal- und Freizeitzentrum GmbH & Co KG 1. Allgemeines Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bad Tatzmannsdorf Thermal- und Freizeitzentrum GmbH

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Folge 029 Grammatik 1. The pronoun "es" (review) "es" is a pronoun that usually substitutes a neuter noun. Example: Ist das Bett zu hart? - Nein, es ist nicht zu hart. (es = it das Bett = the bed) But:

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 1 Vertragsabschluss Anzahlung 1.1 Der Vertrag kommt durch die Annahme der Bestellung des Vertragspartners durch den Vermieter zustande. Elektronische Erklärungen gelten

Mehr

Fastlane einloggen, KlICK UnD FeRtIG

Fastlane einloggen, KlICK UnD FeRtIG Stellen SIe IhRe PULS Rate ZUSaMMen! Stellen ChOOSe YOUR SIe IhRe OWn PULS PULSE Rate Rate! ZUSaMMen! ChOOSe YOUR OWn PULSE Rate! Gemeinsam vereinbaren wir die leistungen der Gemeinsam PUlS Rate für vereinbaren

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

Inhaber Vito & Doris Esposito

Inhaber Vito & Doris Esposito P R E I S E / R A T E S Inhaber Vito & Doris Esposito Wir bieten 22 Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Fön, TV/Radio, Internetanschluss, auf Wunsch Handy. We offer 22 rooms with bath or shower, wc, hairdryer,

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

The projectivity of the moduli space of stable curves. I: Preliminaries on "det"...

The projectivity of the moduli space of stable curves. I: Preliminaries on det... The projectivity of the moduli space of stable curves. I: Preliminaries on "det"... Knudsen, Finn; Mumford, David pp. 19-55 Terms and Conditions The Göttingen State and University Library provides access

Mehr

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch Quick Installation Guide DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 for Mobile ios Quick Guide Table of Contents Download and Install the App...

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August

European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August We are proud to present a European IAIDO Summer Seminar with Morita Sensei and Oshita Sensei in Augsburg, Germany. We invite all Iaidoka regardless

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION Der erste Teil der Kursplätze wurde online über MY USI DATA (ab Di, 16.02.2016) vergeben. Der zweite Teil der Kursplätze (ca. 4000) wird bei der Büro-Inskription vergeben. Am

Mehr

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria Österreichischer Gehörlosen Sportverband (Austrian Deaf Sport Association) Bulletin 1 1 Baden,

Mehr

Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH- 4054 Basel

Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH- 4054 Basel Synchronisationsworkshop Referentin: Teal Swan Datum: Sonntag, 8. Mai 2016 Workshop Zeiten: 10.00 17.00 Uhr Fragen & signieren: 17.00 19.00 Uhr Ort: Estrel Berlin, Sonnenallee 225, DE-12057 Berlin Preise

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

RULES FOR THE FIS YOUTH CUP SKI JUMPING REGLEMENT FÜR DEN FIS JUGEND CUP SKISPRINGEN

RULES FOR THE FIS YOUTH CUP SKI JUMPING REGLEMENT FÜR DEN FIS JUGEND CUP SKISPRINGEN RULES FOR THE FIS YOUTH CUP SKI JUMPING REGLEMENT FÜR DEN FIS JUGEND CUP SKISPRINGEN EDITION 2015/2016 RULES FIS YOUTH SKI JUMPING 2015-2016 Legend: YOS = FIS Youth Ski Jumping 1. Calendar Planning as

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education GERMAN 0525/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One For Examination from 2015 SPECIMEN ROLE PLAY Approx.

Mehr

Preis pro Nacht/ price per night. EZ 72,00 (Standard) EZ 82,00 (Comfort) DZ 98,00 EZ 110,00 DZ 135,00. EZ 66,80 (Standard) EZ 76,80 (Standard+)

Preis pro Nacht/ price per night. EZ 72,00 (Standard) EZ 82,00 (Comfort) DZ 98,00 EZ 110,00 DZ 135,00. EZ 66,80 (Standard) EZ 76,80 (Standard+) Unterkunftsverzeichnis zu Sonderkonditionen (Buchung bis spätestens 30.12.2014)/ List of accommodation places with special conditions (booking until 30-12-2014) Reservierungsstichwort/ key word for registration:

Mehr

SKISCHULE SNOWPOWER. Buchungen Bookings FREUDE IM SCHNEE FLEXIBEL INDIVIDUELL

SKISCHULE SNOWPOWER. Buchungen Bookings FREUDE IM SCHNEE FLEXIBEL INDIVIDUELL SKISCHULE SNOWPOWER Winter 2016-2017 Ski info Privat FREUDE IM SCHNEE FLEXIBEL INDIVIDUELL Privat Kinder / Kids Privat Erwachsene / Adults Privat Snowboard Langlauf / Cross Country No Handicap Natur pur

Mehr

Preisliste 2010 A l P e N H O t e l t i r O l e r H O F

Preisliste 2010 A l P e N H O t e l t i r O l e r H O F Preisliste 2010 ALPENHOTEL TIROLERHOF Doppelzimmer 20 m 2, Bad oder Dusche, WC, Föhn, Telefon, Kabelfersehen, Nordseite größtenteils Balkon, Zimmersafe Doppelzimmer Burgstall für 2-3 Personen, 33 m 2,

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE ALPENHOTEL TIROLERHOF GMBH. Fassung vom 01. April.2013

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE ALPENHOTEL TIROLERHOF GMBH. Fassung vom 01. April.2013 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE ALPENHOTEL TIROLERHOF GMBH Fassung vom 01. April.2013 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich... 2 2 Begriffsdefinitionen... 2 3 Vertragsabschluss Anzahlung... 3 4 Beginn

Mehr

Chalet Schatzalp Davos 7270 Davos Platz Switzerland Telefon +41 (0)81 415 51 51 Fax +41 (0)81 415 52 52 info@schatzalp.ch www.schatzalp.

Chalet Schatzalp Davos 7270 Davos Platz Switzerland Telefon +41 (0)81 415 51 51 Fax +41 (0)81 415 52 52 info@schatzalp.ch www.schatzalp. Chalet Das altehrwürdiges Chalet aus den Anfängen des vorletzten Jahrhunderts befindet sich inmitten von einem imposanten Waldpark und wurde 2008 komplett aus Holz gebaut. Es war überhaupt das erste Gebäude,

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 011 Grammar 1. Plural forms of nouns Most nouns can be either singular or plural. The plural indicates that you're talking about several units of the same thing. Ist das Bett zu hart? Sind die

Mehr

Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16

Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16 Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von www.sisby.de Seite 1 von 5 Location profiles: Konradsreuth You're looking

Mehr

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 13. 15. August 2010 - Dübendorf Seite 1 von 5 Fon: +41 55 647 30 80 Fax: +41 55 647 30 83 E-mail: h.freuler@marelcom.ch Homepage: Turnier / Tournament:

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

A study on computer-aided design of PIN-diode phase modulators at microwave frequencies

A study on computer-aided design of PIN-diode phase modulators at microwave frequencies Downloaded from orbit.dtu.dk on: Jul 08, 2016 A study on computer-aided design of PIN-diode phase modulators at microwave frequencies Schjær-Jacobsen, Hans Publication date: 1976 Document Version Publisher's

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Telefon, your contact Telephone

Telefon, your contact Telephone Deutsche Rentenversicherung Bund 10704 BERLIN, GERMANY ZRBG 932 Datum und Zeichen Ihrer Nachricht Date and reference of your correspondence Telefax Fax number Telefon, your contact Telephone 0049 30 865-0049

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Vorlesungsplan_FH München_2010. Raum Datum 08:15-09:00 Uhr 09:00-09:45 Uhr 10:00-10:45 Uhr 10:45-11:30 Uhr Junkers 18.10.2010 H.

Vorlesungsplan_FH München_2010. Raum Datum 08:15-09:00 Uhr 09:00-09:45 Uhr 10:00-10:45 Uhr 10:45-11:30 Uhr Junkers 18.10.2010 H. Vorlesungsplan_FH München_2010 Raum Datum 08:15-09:00 Uhr 09:00-09:45 Uhr 10:00-10:45 Uhr 10:45-11:30 Uhr Junkers 18.10.2010 Einführung Produktsicherungssystem Führung H. Simon/ Führung H. Simon/ Junkers

Mehr

Level 2 German, 2011

Level 2 German, 2011 90401 904010 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2011 90401 Listen to and understand spoken language in German in less familiar contexts 2.00 pm uesday Tuesday 1 November 2011 Credits: Six Check that the National

Mehr

HAFAS Booklet Table PDF-Output Frankfurt (Main) Airport - Gießen Bahnhof. Outward. valid from 13.01.2010 to 11.12.2010

HAFAS Booklet Table PDF-Output Frankfurt (Main) Airport - Gießen Bahnhof. Outward. valid from 13.01.2010 to 11.12.2010 PDF-Output Frankfurt (Main) Airport - Gießen Bahnhof valid from 13.01.2010 to 11.12.2010 Outward Traffic notes* Su V101 Mo - Sa V102 Mo - Fr V103 Sa V104 Mo - Fr V103 Mo - Sa V105 Mo - Fr V103 Su V101

Mehr

Marktdaten Schuhe Europa - EU 15 / 2012

Marktdaten Schuhe Europa - EU 15 / 2012 Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2321013/ Marktdaten Schuhe Europa - EU 15 / 2012 Description: Was Sie erwartet: - Marktvolumen Schuhe zu Endverbraucherpreisen 2007-2011

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

... Boarding Pass. Mrs Sona Ceretkova. Name: Flight: From: To: Departing: Flight:

... Boarding Pass. Mrs Sona Ceretkova. Name: Flight: From: To: Departing: Flight: Boarding Pass From: To: Departing: Gate Mrs Sona Ceretkova ETKT: 257-2135183337 OS531 / 20MAY VIE - FLR (VIE) (FLR) Mon, 20MAY 2013 12:50 (local time) OS531 Austrian Airlines operated by Tyrolean Airways

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Frankfurt. How to find us

Frankfurt. How to find us Frankfurt How to find us Directions Visiting us by car Coming from North (A5) / West (A66) Arriving at Eschborner Dreieck please leave the Autobahn at exit A 648 in direction Frankfurter Kreuz, Frankfurt/Stadtmitte.

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Vortrag Jahreshauptversammlung Privatvermieter Verband Tipps zum Beherbergungsvertrag

Vortrag Jahreshauptversammlung Privatvermieter Verband Tipps zum Beherbergungsvertrag Vortrag Jahreshauptversammlung Privatvermieter Verband Tipps zum Beherbergungsvertrag Mag. Sabine Pinggera Inhalt VERTRAG/ANGEBOT Allgemeine Geschäftsbedingungen Stornobestimmungen lt. AGB Buchungsplattformen

Mehr

Summer Academy 2013 Travel Advise

Summer Academy 2013 Travel Advise Date: July 2013 Summer Academy 2013 Travel Advise The venue of our Summer Academy is in the middle of the Alps. Major airports are only availle at some distce. The closest airport is Salzburg, which has

Mehr

Englische Fassung der Bescheinigung im Sinne der Rn. 5 des BMF-Schreibens vom 22. Juli 2005 (BStBl I 2005 S. 829)

Englische Fassung der Bescheinigung im Sinne der Rn. 5 des BMF-Schreibens vom 22. Juli 2005 (BStBl I 2005 S. 829) Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin Gerd Müller Gatermann Unterabteilungsleiter IV B POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Zentraler Kreditausschuss

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Fachverband Hotellerie. Stornierung wegen Schneemangel

Fachverband Hotellerie. Stornierung wegen Schneemangel Fachverband Hotellerie Stornierung wegen Schneemangel Information, 18.12.2014 Stornierung wegen Schneemangel 1 Immer wieder gibt es Gründe für Reisende, den geplanten Urlaub kurzfristig abzusagen. Bei

Mehr

FSSL Steinbauer/15.05.2014/Information_FSSL_GOINDUSTRY.doc

FSSL Steinbauer/15.05.2014/Information_FSSL_GOINDUSTRY.doc SCHENCK TECHNOLOGIE- UND INDUSTRIEPARK GMBH (TIP) is a company, which is independent of GoIndustry DoveBid and provides the following services: 1. Preparation of export documents. Invoice showing invoiced

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Details Station/Stop Time Duration Chg. Travel with 05:30 08:34 06:30 09:34 07:00 10:34 07:30 10:34 08:05 11:34 08:36 11:34 09:04 12:34 09:40 12:34

Details Station/Stop Time Duration Chg. Travel with 05:30 08:34 06:30 09:34 07:00 10:34 07:30 10:34 08:05 11:34 08:36 11:34 09:04 12:34 09:40 12:34 Your choices Details Station/Stop Time Duration Chg. Connections for Su, 26.06.6 05:30 08:34 3:04 3 NFB 50, I, FUN 2 06:30 0:34 3:04 3 NFB 50, I, FUN 3 0:00 0:34 3:34 4 NFB 50, ICE, E, I, FUN 4 0:30 0:34

Mehr

SCHADENFORMULAR FINANZIELLER AUSFALL DES REISEVERANSTALTERS [FINANCIAL FAILURE OF TOUR ORGANISER CLAIM FORM] Name: Adresse [Address]:

SCHADENFORMULAR FINANZIELLER AUSFALL DES REISEVERANSTALTERS [FINANCIAL FAILURE OF TOUR ORGANISER CLAIM FORM] Name: Adresse [Address]: INTERNATIONAL PASSENGER PROTECTION LTD IPP House, 22-26 Station Rd, West Wickham, Kent, BR4 0PR, Vereinigtes Königreich Tel.: +44 (0)20 8776 3752 / Fax: +44 (0)20 8776 3751 [INTERNATIONAL PASSENGER PROTECTION

Mehr

Grade 12: Qualifikationsphase. My Abitur

Grade 12: Qualifikationsphase. My Abitur Grade 12: Qualifikationsphase My Abitur Qualifikationsphase Note 1 Punkte Prozente Note 1 15 14 13 85 % 100 % Note 2 12 11 10 70 % 84 % Note 3 9 8 7 55 % 69 % Note 4 6 5 4 40 % 54 % Note 5 3 2 1 20 % 39

Mehr

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany Joint company exhibition of the Federal Republic of Organiser +49 211 38600-60 Registration Closing date for registrations: 10. February 2014 We hereby register as participants at the above-mentioned participation.

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

German Worksheets. Schulmaterial

German Worksheets. Schulmaterial German Worksheets Copyright Notice: Schulmaterial Made by Liesl Feel free to make as many copies as you need for your kids or the students in your classroom. This file may not be shared with others. This

Mehr

für 630 m und biegen dann links in die Straße Sieversufer ein. Nach 200 m sehen Sie unser Firmengebäude

für 630 m und biegen dann links in die Straße Sieversufer ein. Nach 200 m sehen Sie unser Firmengebäude Anreise mit dem PKW Aus Richtung Hamburg Sie fahren über die A24 Richtung Berlin bis zum Dreieck Havelland und wechseln dann auf die A10 in Richtung Berlin Zentrum. Folgen Sie der A10 bis zum Dreieck Oranienburg.

Mehr

Wegbeschreibung HAY GROUP BERLIN NEUE GRÜNSTRASSE 26

Wegbeschreibung HAY GROUP BERLIN NEUE GRÜNSTRASSE 26 Wegbeschreibung HAY GROUP BERLIN NEUE GRÜNSTRASSE 26 GmbH Neue Grünstraße 26, 4. OG D-10179 Berlin 52 30'38"N 13 24'19"E Tel.: +49 (0)69 50 50 55-140 Fax: +49 (0)69 50 50 55-143 Neue Gruenstr Parkmöglichkeiten:

Mehr

Talk about participation of youngsters before the camp Sprecht über die Partizipation der Jugendlichen in der Campvorbereitung

Talk about participation of youngsters before the camp Sprecht über die Partizipation der Jugendlichen in der Campvorbereitung Tasks list / Aufgabenliste Find accommodation Finde eine Unterkunft Get information about legal situation in the hosting country Besorgt euch Informationen über die rechtliche Situation im Gastgeber-Land

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

anni Anreisetag Abreisetag Stornierungsbedingungen Cancellation Policy Halbpension Half-Board menu Zahlungsmöglichkeiten Payment Options Milano

anni Anreisetag Abreisetag Stornierungsbedingungen Cancellation Policy Halbpension Half-Board menu Zahlungsmöglichkeiten Payment Options Milano famig 35 nn ma Krähen lia 3 1 97 an ni 1 8 20 2014 Seite / pagina 1 Verbringen Sie hier bei uns wunderschöne Urlaubstage. Vergessen Sie den Alltag und erholen Sie sich in dieser kleinen Oase der Ruhe.

Mehr

ÖSTERREICHISCHER GEHÖRLOSEN SPORTVERBAND

ÖSTERREICHISCHER GEHÖRLOSEN SPORTVERBAND 10 th European Deaf Bowling Championships 15 th till 24 th May 2014 Vienna, Austria Österreichischer Gehörlosen Sportverband (Austrian Deaf Sport Association) Bulletin No. 2 To: All EDSO affiliated member

Mehr

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt 1) Login www.lopoca.com Username, Password 2) Click My Finances Gift Certificates Summary: Overview of your Gift Certificates Übersicht Ihrer Gift Certificates Create new: Create new Gift Certificate Neues

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Gründung einer Kommanditgesellschaft. Agreement to Establish a Limited. partnership (Kommanditgesellschaft, I. Establishment. I.

Gründung einer Kommanditgesellschaft. Agreement to Establish a Limited. partnership (Kommanditgesellschaft, I. Establishment. I. Gründung einer Kommanditgesellschaft Agreement to Establish a Limited Partnership (Kommanditgesellschaft) I. Gründung I. Establishment Die Unterzeichnenden gründen hiermit die Kommanditgesellschaft in

Mehr

Laggan - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise

Laggan - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Laggan - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Drucken Sie sich diese Seiten bitte aus, damit Sie vor und während Ihrer Reise zu unserer Basis darauf zurückgreifen können. Sie finden hier viele wichtige

Mehr

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 page 1 / 5 Kaufmann/-frau für Büromanagement Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart Duale Berufsausbildung,

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Wir Geben Ihren Ideen SpielRaum.

Wir Geben Ihren Ideen SpielRaum. Wir Geben Ihren Ideen SpielRaum. WE Give your Ideas Room to grow. www.airporthotel-frankfurt.steigenberger.com Kreativität trifft Freiheit. Creativity meets Freedom. Es gibt viele Gute Gründe In unseren

Mehr

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Paradies Bettwaren für den guten Schlaf Paradies bedding products for a good night s sleep Seit mehr als 150 Jahren wird die

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Datenschutzerklärung Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung... 4 Datenverarbeitung auf dieser Internetseite... 4 Cookies... 4 Newsletter... 4 Auskunftsrecht...

Mehr

REPARATURSERVICE von starren und flexiblen Endoskopen

REPARATURSERVICE von starren und flexiblen Endoskopen REPARATURSERVICE von starren und flexiblen Endoskopen Reparaturservice: Kundenbetreuung: Abholung / Lieferung: Unser Paketservice holt defekte Geräte deutschlandweit am gleichen Tag der Schadensmeldung

Mehr

Vinkeveen Informationen zur Basis und Ihrer Anreise

Vinkeveen Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Vinkeveen Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Drucken Sie sich diese Seiten bitte aus, damit Sie vor und während Ihrer Reise zu unserer Basis darauf zurückgreifen können. Sie finden hier viele wichtige

Mehr

CUSTOMER INFORMATION

CUSTOMER INFORMATION CUSTOMER INFORMATION 2014-01-15 Change of the Expiry Dates for selected EEX Phelix and French Futures Dear trading participants, We would like to inform you about required changes in the expiry dates and

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

General info on using shopping carts with Ogone

General info on using shopping carts with Ogone Inhaltsverzeichnisses 1. Disclaimer 2. What is a PSPID? 3. What is an API user? How is it different from other users? 4. What is an operation code? And should I choose "Authorisation" or "Sale"? 5. What

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Tel.: +43 (0) Poker Winter Challenge Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20.

Tel.: +43 (0) Poker Winter Challenge Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20. www.poker.casinos.at Tel.: +43 (0) 50 777 50 Poker Winter Challenge 2008 Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20. Jänner 2008 Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20. Jänner

Mehr