Labor für GNSS - und Navigation GNSS = Global Navigation Satellite Systems (GPS/GLONASS/GALILEO/COMPASS)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Labor für GNSS - und Navigation GNSS = Global Navigation Satellite Systems (GPS/GLONASS/GALILEO/COMPASS)"

Transkript

1 Labor für GNSS - und Navigation GNSS = Global Navigation Satellite Systems (GPS/GLONASS/GALILEO/COMPASS) Leitung Prof. Dr.-Ing. Reiner Jäger Mitarbeiter Dipl.-Ing. Jochen Lang GNSS-Praktika, Mitbetreuung studentischer Thesis-Arbeiten und GNSS- Laborsoftware Wissenschaftliche FuE-Projektmitarbeiter (Drittmittel) und Promotionskandidaten Dipl.-Ing. (FH) Julia Diekert Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Drittmittel) im B.W. Verbundforschungsprojekt GNSSgestützte LowCost-Multisensorsysteme zur mobilen Plattformnavigation und Objektgeoreferenzierung (www.navka.de ) Doktorandin (Arbeitstitel: Robuste GNSS- und Multisensoralgorithmen und Systementwicklung zur Geodatenerfassung) an der Universität Tübingen, Technische Informatik. HSKA- Korreferent: Prof. Dr.-Ing. Reiner Jäger, Fakultät für Geomatik. MSc. Andreas Hoscislawski Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Drittmittel) im B.W. Verbundforschungsprojekt GNSSgestützte LowCost-Multisensorsysteme zur mobilen Plattformnavigation und Objektgeoreferenzierung (www.navka.de ) Doktorand (Arbeitstitel: Zur tiefen Kopplung der Sensordaten von GNSS-gestützten und sensorisch autarken Navigationsplattformen beim Übergang vom Outdoor- zum Indoorbereich) an der Universität Tübingen, Technische Informatik. HSKA-Korreferent: Prof. Dr.-Ing. Reiner Jäger, Fakultät für Geomatik. BSc. Jan Zwiener Wissenschaftlicher Mitarbeiter im B.W. Verbundforschungsprojekt GNSS-gestützte LowCost-Multisensorsysteme zur mobilen Plattformnavigation und Objektgeoreferenzierung (www.navka.de ). Dipl.-Ing. (FH) Manuel Oswald Wissenschaftliche Mitarbeiter (Drittmittel) im Bereich der Geomonitoring. FuE-Projekt GOCA (www.goca.info) Dipl.-Ing. (FH) Peter Spohn Wissenschaftliche Mitarbeiter (Drittelmittel bzw. IAF-Assistentstelle) im Bereich der Geomonitoring. FuE-Projekte GOCA (www.goca.info) und MONIKA (www.monika.ag ). Mitarbeit MSc Ghadi Younis DAAD Doktorand im FuE-Projekt und an der TU Darmstadt. Mitarbeit Thema (Arbeitstitel) Integrierte Ausgleichung geometrischer und physikalischer Beobachtungen sowie Vorinformation zum Erdschwerfeld zur Berechnung hochgenauer gefitteter Höhenbezugsflächen für die Höhenbestimmung in GNSS-Diensten.

2 Abb. 1: Standpräsentation der geodätischen FuE-Projekte am IAF und Labor für GNSS und Navigation auf der INTERGEO 2011 in Nürnberg Abb. 2: Teilnahme des Labor für GNSS und Navigation auf der Navigationskonferenz 2011 Navigation Orientierung in der Intelligenten Welt, Nürnberg

3 Einsatz des Labors für GNSS und Navigation in der Lehre Das Labor für GNSS- und Navigation wird für die nachfolgenden Lehrveranstaltungen genutzt. Bachelor V&G Satellitengeodäsie V&G (BSc) Praktikum Satellitengeodäsie V&G (BSc) Praktikum Ingenieurvermessung V&G (BSc) Geodätisches Praktikum 4 V&G (BSc) Geodätisches Praktikum 5 V&G (BSc) Bachelor Geoinformationsmanagement Praktikum Geosensornetzwerke BSc. Geoinformationsmanagement (GIM) Praktikum Geodatenerfassung 2 BSc. Geoinformationsmanagement (GIM) Master Geomatics (MSc) Thesis Navigation, Int. Programme Geomatics (MSc) Physical Geodesy, Int. Programme Geomatics (MSc) Satellite Geodesy, Int. Programme Geomatics (MSc) Mathematical Geodesy, Int. Programme Geomatics (MSc) Reference Frames and Positioning, Int. Programme Geomatics (MSc) Bachelorarbeiten und Masterthesis Abb. 3: Berechnung der Höhenbezugsfläche für Florida, USA mit der DFHBF-Software im Rahmen einer Masterthesis

4 Abb. 4: Exkursion mit Studenten des internationalen Studiengangs Geomatics (MSc) zum GNSSbasierten Geomonitoring mit dem GOCA-System bei Vattenfall Europe, Lausitz/Sachsen Nutzung des Labors für Forschungs- und Entwicklungsprojekte In der Forschung- und Entwicklung widmet sich das Labor für GNSS- und Navigation in einem ersten Schwerpunkt der Konzeptionellen, algorithmischen und technologischen Realisierung von Verfahren und Algorithmen zum Einsatz von GNSS in den Bereichen statischer und mobiler Echtzeitanwendungen. (www.galiloe-bw.de). Ein zweiter Schwerpunkt liegt im Bereich des Geomonitoring von Gebäuden, Bausstellen, technischen Anlagen, Naturgefahren und geodynamischen Vorgängen. Die Entwicklungen von Algorithmen und Verfahren entlang der Geomonitoringkette (Datenkommunikation in Geosensornetzwerken, Modellierung, Reporting und Alarmmanagement) widmen sich - aufbauend auf die o.g. GNSS-Algorithmen - der netzausgleichungsbasierten geodätisch-sensorischen und physikalisch-integrierten Modellierung von Sensordaten und Zustandsmodellen sowie der Vorhersage bzw. Frühwarnung bei Objekten (Dämmen, Minen, Großbaustellen etc.) und Naturgefahren (Vulkane, Hangrutschungen, Erdbebebzonen), die mit Deformationsvorgängen einhergehen (www.monika.ag, Einer weiterer Themenbereich ist mit Geodätische Infrastrukturen für GNSS-Dienste (RTCM-Kommunikation, Höhenbezugsflächenberechnung, Transformationen zwischen klassischen Landessystem und dem ITRF-Bezug. befaßt (www.moldpos.eu). Ein aktueller Forschungszweig mit dem Thema

5 GNSS-gestützte LowCost-Multisensorsysteme zur mobilen Plattformnavigation und Objektgeoreferenzierung ist mit der Entwicklung neuer robuster Algorithmen für frei skalierbare multisensorische Plattformen für Anwendungen in der Navigation (Position & Orientierung) und Objektgeoferenzierung befasst. Dabei liegen die Schwerpunkte in den Anwendungsfeldern der nahtlosen Outdoor-Navigation in Kombination mit GNSS und MEMS-Sensorik, der autarken Indoor- Navigation und mobilen der Objektgeoreferenzierung Out- und Indoor. GOCA GNSS/LPS-basiertes Online Control and Alarm System. FuE zur Echtzeitüberwachung von Bauwerken, geotechnischen Anlagen und Frühwarnung zum Katastrophenschutz. DFHBF - Digitale Finite Elemente Höhenbezugsfläche Mathematische Modelle zur Repräsentation und Berechnung von Höhenbezugsflächen zur Höhenpositionierung in GNSS-Diensten (DFHBF). MONIKA - Deformationsintegritäts-Monitoring und Katastro- phenschutz für und mittels GNSS- Positionierungs- diensten nach dem Karlsruher Modellansatz. Development of a High Capacity Real-Time GNSS Positioning Service for Moldova (MOLDPOS). GNSS-gestützte LowCost-Multisensorsysteme zur mobilen Plattformnavigation und Objektgeoreferenzierung. Abb. 5: FuE-Teilbereiche im Projekt zur Objektgeoreferenzierung sowie Out- und Indoornavigation mit smarten orientierungsgebenden GNSS/MEMS-Plattformen

6 Abb. 6: Prinzipskizze zu dem im Verbundforschungsprojekt GNSS-gestützte LowCost-Multisensorsysteme zur mobilen Plattformnavigation und Objektgeoreferenzierung (www.navka.de ) konzeptionellen Multisensor-Multiplattform- und Leverarm-Design Abb. 7: Geomonitoringkette (Datenerfassung- und Kommunikation Modellierung Reporting und Alarmmanagement) und Einsatz des Systems GOCA zum Online-Monitoring von Lage- und Höhendeformationen in der Gefahrenzone eines Stadtgebiets

7 GNSS Standard-Equipment des Labor für GNSS und Navigation 3 L1/l2 GPS-Empfänger der Firma Trimble 3 L1/L2 GPS-Empfänger 530 der Firma Leica Geosystems mit SAPOS-Ausrüstung. 4 Topcon L1/L2 GPS&GLONASS-Empfänger mit SAPOS-Ausrüstung Abb. 8: Zentimeter-genaue online GNSS-Positionierung mit dem bundesweiten SAPOS Dienst im Rahmen des Praktikums Satellitengeodäsie unter Verwendung des Equipments von Leica-Geosystems LowCost GNSS/MEMS Navigations-Hardware und SW-Development-Kits Crista Sensor IMU der Firma Cloud Cap Technology MTi-G Firma Xsens 3 automotive grade Beschleunigungsmesser 3 automotive grade Gyroskope Ausgabe kalibrierter Daten und Rohdaten Crista Developer s Kit Mit PPS - Input 3-Achs Beschleunigungsmesser, Gyroskope, Magnetometer, Barometer L1-GPS-Empfänger MT SW Development Kit UTC referenzierter Output

8 Antaris 4 bzw. LEA-4R GPS Receiver von ublox LEA-6T Modul Firma ublox AsterRx1 von Septentrio 2-Frequenzboard OEMV- 1DF-RT2 von Novatel 16 Kanäle, Updaterate 4Hz Unterstützt DGPS, WAAS, EGNOS und MSAS Passive/aktive Antennen Dead-Reckoning, 40 Hz Automatische Sensorkalibrierung und Temperaturkompensation SW-Entwicklungskit 50 Kanäle, 5 Hz Updaterate L1-GPS, Phasen, C/A Code SBAS: WAAS, EGNOS, MSAS Timingfunktion und Rohdatenausgabe RTCM-fähig GPS Evaluierungskit 24 Kanäle für GPS/Galileo 50 Hz Rohdatenmessungen L1-Frequenz Code/Phasentracking von Galileo GPS 3 SBAS Kanäle Rohdatenausgabe (Code, Phase, SBAS, Nav.daten) 36 Kanäle 20 Hz PVT & Rohdaten L1 C/A, L2 P(Y) DGPS, SBAS 3 serielle Anschlüsse Größe 4,6 x 7,1 x 1,3 cm vorbereitet für CAN, USB Tab. 1: Übersicht über GNSS/MEMS-Plattformen und Softwaredevelopment KITS Abb. 9: Praktikum Geodatenerfassung 2 (GIM). Bestandsdokumentation mit georeferenzierten Bildern über Quadropterdrohne (UAV)

9 Entwicklungsumgebungen und Geodäsie/Geoinformatik-Software für Lehre und FuE im Bereich GNSS, MEMS und Multisensorintegration Visual Studio 6.0 und Visual Studio 2010 Maple MatLab WTrans GPSurvey-Software 2.3 Trimble LGO-Software Leica-Geosystems TOPCON-Tools TOPCON Berner GNSS-Software Version 5.0: Auswertung von GNSS-Daten für hochgenaue lokale, regionale und globale GNSS-Netze, Baselines, ITRF-Einschaltungen GPS3D: Prüfung & Weiterverarbeitung von GNSS-Ergebnissen NETZCG: Prüfung & Weiterverarbeitung von GNSS-Ergebnissen und gemeinsame Ausgleichung mit terrestrischen Messungen DFHBF-Software: Berechnung von Höhenbezugflächen aus hybriden geometrischen und physikalischen Daten und Passpunkten (B,L,h H). GOCA-Software 4.3: GNSS/LPS-basiertes Online und Postprocessing mit GOCA- GNSSControl, GOCAEarth und GOCAAlarm MONIKA-Software: Nearonline Monitoring von und mittels regionaler und kontinental ausgedehnter GNSS-Netze auf der Basis von RINEX- und SINEX-Daten. SIMA: Simulation der Rohdaten von GNSS/MEMS-Sensorplattformen zur Entwicklung und Optimierung von Algorithmen für präzise GNSS/MEMS- Multisensorplattformen. Thesisarbeiten im Labor für GNSS und Navigation in 2010 und Benjamin Fischer: Weiterentwicklung von Systemdesign und Software für eine hybrid navigierte selbst steuernde Bootsdrohne (MOBSURV) zur echolotbasierten Gewässervermessung. BSc Thesis, Studiengang V&G, Mathias Bähr: Softwareentwicklungen in C++ mit Anbindung von GoogleEarth zur Messdatengenerierung im Geometrie- und Schwereraum (VirtualGOCA) sowie zur Visualisierung von Zustandsgrößen (GOCAEarth) bei der Analyse und im Echtzeitbetrieb von Geo-Monitoringnetzen. Diplomarbeit. Studiengang V&G, Alexander Thiess: Implementierung der offenen GKA-Schnittstelle für GNSS- Basislinien in Trimble 4D-Control und Gegenüberstellung mit GOCA in einem hybriden Monitoring-Testnetz. 4. Andreas Hoscislawski: Konzeption und Realisierung eines GNSS-INS Navigationssystems in Kooperation mit der Robert Bosch GmbH. Masterthesis, Geomatics (MSc), Annika Katrin Laura Fuchs: Konzipierung und Implementierung einer modularen Software (GOCA-Virtual Sensor) sowie Algorithmen für virtuelle Sensoren im Geomonitoring und Anwendung auf die historischen Daten des Moskauer Kremls. Masterthesis, Geomatics (MSc), Alexander Zimmer: Konzipierung und Realisierung einer C++-basierten Softwareentwicklung sowie Labor- und Feldtests zur Anbindung von Totalstationen und GNSS RTK der Firma TOPCON an das GOCA-System. Diplomarbeit. Studiengang V&G, 2010.

10 Abb. 10: Geomonitoringskonzept für Moskauer Kreml. Kooperation mit Geodinamika, Moscow State Academy Geodesy (MIIGAIK. Deformationsanalyse der Kreml-Daten mit Geomonitoringsoftware GOCA im Rahmen einer Masterthesis in 2010 Abb. 11: Kooperation mit John-Deere. Softwareentwicklung zur dm-cm genauen DGNSS-Navigation in regionalen und kontinentalen DGNSS-Diensten im Rahmen von Thesisarbeiten

11 2011 Jan Zwiener: 3-D Integrated Network Adjustment with a Parametric Height Reference Surface. BSc. Thesis V&G bei und in Zusammenarbeit mit CERN/Schweiz., Tobias Schilli: Untersuchung von Low-Cost GNSS/INS Sensorsystemen und Softwareimplementierung zur Plattformnavigation über GNSS Sensorarrays, Diplomarbeit Studiengang V&G, 2011 Marcel Schoolmeesters: Untersuchung von LowCost GNSS/INS-Sensorsystemen sowie Implementierung und Weiterentwicklung. der Open Source Software gvsig Mobile für mobile GIS-Anwendungen. Diplomarbeit, Studiengang V&G, Mathias Güldenpfenning: Computation and Quality Assessment of Datum-Transformation and Geoid Databases as Basic Components of the Geodetic Infrastructure (GIPS) for the GNSS-Positioning Service of Brazil. Masterthesis, Geomatics (MSc), Christina Rodriguez: Determination of the geoid for Gran Canaria Island by Stokes integral concept using a Java-software implementation and by the DFHRS-concept, comparison of the results and quality assessment by control points via RTCM messages. Masterthesis, Geomatics (MSc), Nicolai Guth: Konzeption und Realisierung eines Software-definierten mobilen LowCost GNSS/GIS Systems zur präzisen Georeferenzierung der Netzgraphen von Wasserverteilungssystemen. Masterthesis, Geomatics (MSc), ) (laufend). Eugen Zerr: Konzipierung, Realisierung und Realdatentests von Algorithmen und Software (Apps) zur Out- und Indoor Orientierungsbestimmung für Multisensor-Smartphone Plattformen. Masterthesis, Geomatics (MSc), ) (Arbeitsthema, laufend). Alexandru Nichersu: Realization of a General 3D Automotive Multisensornavigation Algorithm for the Navigation of UAV. Masterthesis, Geomatics (MSc), ) (Arbeitsthema, laufend). Abb. 12: Links: Entwicklung von Software und GNSS/MEMS-Navigationsplattformen zur Flugnavigation (Drohnen/UAV, Flugzeuge, elektro-hybrid Hubschrauber ( e-volo )). Rechts: Softwareentwicklungen zur Smartphone-basierten Out-/Indoor Navigation mit Orientierungsgebung und GIS-Anbindung (Mobiles GIS, Virtual Reality, Mobile Objektreferenzierung) im Rahmen von Bachelor- und Masterthesisarbeiten 2011

12 Abb. 13: Realisierung geodätischer Infrastrukturen (GIPS) (siehe auch für den präzisen brasilianischen GNSS-Dienst im Zusammenarbeit mit der Brasilianischen Partnerhochschule UFRRJ und verschiedenen Institutionen in Brasilien im Rahmen einer Masterthesis in Forschungsgäste im Labor für GNSS- und Navigation Frau BSc. Dorothea Deus. Ardhi University, Dar Es Salam, Tanzania. DAAD-Scholar-Ship. Berechnung einer Höhenbezugsfläche für Tanzania (DFHBF-Projekt). April - August 2006 Herr Dipl.-Ing. Alexey Klepikov. Siberian State Academy of Geodesy (SSGA), Novosibirsk, Russische Föderation. GOCA-System und -Software und GNSS-Dienste Juli 2007 Assist. Prof. PhD. Janyata Kumar Ghosh. Indian Institute of Technology (IIT), Roorkee, Indien. DAAD Research-Scholarship. Forschungstätigkeiten im GOCA-Projekt. Mai Juli 2007 Dipl.-Ing. Tatyana Gorokhova Siberian State Academy of Geodesy (SSGA), Novosibirsk, Russische Föderation DAAD Postgraduate Research Scholorship Analyse und Entwicklung von GNSS-Auswertealgorithmen zur Ambiguitylösung, Cycleslip- Erkennung und -Elimination bei differentiellen RTK-Technologien Fortentwicklung und Erprobung der entwickelten differentiellen GNSS RTK-Algorithmen mittels Realdaten und im Einsatz mit dem RTK Geomonitoringsystem. September Februar 2010.

13 Seiher Doktorandin (Arbeitstitel): GNSS-Algorithmen. an der Partnerhochschule, Siberian State Academy of Geodesy (SSGA), Novosibirsk. HSKA-Korreferent: Prof. Dr.-Ing. Reiner Jäger (hon.-prof. SSGA) und Fakultät für Geomatik Dr. Sc. Janis Kaminiskis, Riga Technical University Vorträge. Berechnung einer geschlossenen Höhenbezugsfläche für das Baltikum (Estland, Lettland, Litauen). Januar Durchführung von Praxissemestern in 2010 und 2011 Mathias Bähr: Softwareentwicklungen Visualisierung/Report von Deformationsanalyse Ergebnissen GoogleEarth. In Verbindung mit der VMT GmbH, Bruchsal. Studiengang V&G Kent Wilde: Softwareentwicklungen zur Datenkommunikation in GNSS Geosensornetzwerken In Verbindung mit der PPM GmbH, München Kongreß und Messeteilnahmen 2010 und 2011 Workshop Messtechnische Überwachung von Stauanlagen, Mai 2010, HS Mittweida. Stand mit dem FuE-Projekt GOCA. INTERGEO 2010, Sept. 2010, Köln. Größter Europäischer Kongress und Fachmesse für Geodäsie, Landmanagement und Geoinformation. FuE-Projekte GOCA, DFHBF, MONIKA und MOLDPOS. Internationale Geodätische Woche, Febr. 2011, Obergurgl, Österreich. Vortrag und Stand FuE-Projekt GOCA. Cebit 2011, März Stand des Forums SatNav Deutschland, Sektion SatNav&MIT Baden-Württemberg. Präsentation des FuE-Projekts NAVKA. GeoSiberia 2011, Novosibirsk, April FuE-Projekte GOCA, DFHBF, MONIKA, MOLDPOS und NAVKA. Stadt der Jungen Forscher, Juni Karlsruhe. Stand zum NAVKA-Thema Navigation und mobile Georeferenzierung und Datenerfassung. Geomonitoring-Symposium St. Petersburg, Mai FuE-Projekt GOCA. Round Table Diskussion InterGeo 2011 Grenzenlose Navigation ein Weg in die Zukunft?, Sept Aufnahme in INTERGEO Studio, Fa. Hinte, Karlsruhe. IT&Business Messe Stuttgart. Baden-Württemberg goes Mobile, September Vortrag GNSS-gestützte Multisensornavigation, Algorithmen und Plattformen. Präsentation FuE- Projekt NAVKA auf Stand. INTERGEO 2011, Sept. 2011, Nürnberg. Größter Europäischer Kongress und Fachmesse für Geodäsie, Landmanagement und Geoinformation. IAF/HSKA-Stand. FuE-Projekte GOCA, DFHBF, MONIKA MOLDPOS und NAVKA. INTERGEO 2011, Sept. 2011, Nürnberg. Stand des Forums SatNav Deutschland, Sektion SatNav&MIT Baden-Württemberg. Präsentation des FuE-Projekts NAVKA.

14 Navigationskonferenz 2011, Nürnberg, Sept Podiumsdiskussion zum Thema Navigation Orientierung in der Intelligenten Welt. NAVKA-Projekt.. Abb. 14: Stand auf der Veranstaltung Stadt der Jungen Forscher, Karlsruhe, Juni Präsentation von Flugdrohnen-Navigation zur Bestandsdokumentation und Generierung von 3D-Stadtmodellen mit georeferenzierten Luftbildern Abb. 15: Stand auf der Veranstaltung Stadt der Jungen Forscher, Karlsruhe, Juni Präsentation des Baden-Württembergischen Verbundforschungsprojektes GNSS-gestützte LowCost-Multisensorsysteme zur mobilen Plattformnavigation und Objektgeoreferenzierung (www.navka.de)

15 Veröffentlichungen 2010 und 2011 Jäger, R,, Bähr, M. und M. Oswald (2010): Virtual-GOCA Ein Google-Earth basiertes Tool zum interaktiven Design virtueller Sensornetzwerke, zur Modell- und Softwarevalidierung sowie zur Planung und Analyse von Geomonitoringszenarien. Proceedings Ingenieurvermessung, München Wichmann Verlag. R. Jäger (2010): Geodätische FuE-Projekte im Bereich GNSS-Echtzeittechnologien und Mobile IT. Forschung aktuell Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. ISSN S Jäger, R,, Bähr, M. und M. Oswald (2010): Virtual-GOCA Ein Google-Earth basiertes Tool zum interaktiven Design virtueller Sensornetzwerke, zur Modell- und Softwarevalidierung sowie zur Planung und Analyse von Geomonitoringszenarien. Workshop Messtechnische Überwachung von Stauanlagen. Mittweida, Mai Scientific Reports, Wissenschaftliche Zeitschrift der Hochschule Mittweida. Nr. 1, ISSN S Jäger, R. Oswald, M. and P. Spohn (2010): Virtual GOCA A Google-Earth based Tool for the Interactive Design of Virtual Sensor Networks, for Model and Software Validation, and for the Planning and Analysis of Geomonitoring Scenarios (In russischer Sprache). Proceedings Geosiberia 2010, April Band 6. Siberian State Academy of Geodesy (SSGA) (Hrsg.). Novosibirsk, Russland. ISBN S R. Jäger und S. Kälber (2010): The new RTCM 3.1 Transformation Messages - Declaration, Generation from Reference Transformations and Implementation as a Service-Client-Concept for GNSS Services. United Nations/United States of America Workshop on the Applications of Global Navigation Satellite Systems. Chisinau, Moldova, May Publiziert auf UN-WebSite. Jäger, R., M. Oswald und P. Spohn (2010): VirtualGOCA Generierung von Sensordaten zur Modell- und Softwarevalidierung sowie zur Planung und Analyse von Monitoringszenarien in virtuellen Geosensornetzen mittels Google-Earth. Wasserwirtschaft - Zeitschrift für Wasser und Umwelt 10/2010, 100. Jahrgang. Teubner + Vieweg Verlag, Wiesbaden.ISSN: S Jäger (2010): BMBF-Projekt MOLDPOS Geodätische Infrastruktur zum GNSS-Dienst Moldawiens. Magazin der Hochschule Karlsruhe, Ausgabe 62, WS 2010/11. Karlsruhe. ISSN X. S Jäger (2010): Geodätische Infrastrukturen für GNSS-Dienste (GIPS). Festschrift zur Verabschiedung von Prof. Dr.-Ing. G. Schmitt. Karlsruhe Institute of Technology (KIT). ISBN Seite Jäger, R., Hoscislawski, A. und J. Schwendemann (2011): Navigation und Objekterfassung mit Multisensorplattformen. Magazin der Hochschule Karlsruhe (63), Karlsruhe. ISSN X Seite 35. Kabashi, I., Ragossnig-Angst, M. und R. Jäger (2011): Geodätisches Online-Monitoring von alten Bauwerken in gefährdungskritischem Zustand im Zuge von Sanierungen. 16. Internationale Geodätische Woche Obergurgl 2011.Grimm-Pitzinger, A. ; Weinhold, T. (Hrsg.) Wichmann Verlag, Heidelberg. ISBN Seiten Jäger, R., Hoscislawski, A. und J. Schwendemann (2011): Navigation und mobile Datenerfassung begeistern die Stadt der jungen Forscher Magazin der Hochschule Karlsruhe (64). Karlsruhe. ISSN X. Seite 41.

16 R. Jäger (2011): Geodetic Infrastructures for GNSS Positioning Services (GIPS). Proceedings Geosiberia Siberian State Academy of Geodesy (SSGA). Novosibirsk, Russische Föderation. Younis, G.; Jäger, R. and M.Becker (2011): Transformation of Global Spherical Harmonic Models of the Gravity Field to a Local Adjusted Spherical Cap Harmonic Model. Arabian Journal of Geosciences. May ISSN Springer Verlag. Seiten 4 9. Dienstleistungsangebote des Labors für GNSS und Navigation Vermietung von GNSS/MEMS Hard- und Software und Systemen (z.b. Geomonitoring). Beratung und Durchführung von GNSS-Projekten in der Ingenieurvermessung, Deformations- und Überwachungsnetze, Katastrophenschutz. Durchführung von Forschungen und Entwicklungen im GNSS-Bereich und im Bereich GNSS/MEMS-basierte Navigation Durchführung von Schulungen und Fortbildungen im Bereich GNSS-Technologien und GNSS/MEMS-Multisensorischer Navigation. Durchführung von Praxissemestern Durchführung von Forschungsaufenthalten Stand: Prof. Dr.-Ing. Reiner Jäger

Praktikum Umweltmonitoring. GNSS/LPS/LS-based online Control and Alarm System (GOCA) Einführung

Praktikum Umweltmonitoring. GNSS/LPS/LS-based online Control and Alarm System (GOCA) Einführung Praktikum Umweltmonitoring GNSS/LPS/LS-based online Control and Alarm System (GOCA) Einführung Dipl.Ing.(FH) Peter Spohn Inhalt 1. Einleitung 2. Geo-Monitoring-Kette 3. Datenerfassung GOCA TPS-Control

Mehr

Ist Collaborative Positioning eine geeignete Lösung bei GNSS Beeinträchtigungen?

Ist Collaborative Positioning eine geeignete Lösung bei GNSS Beeinträchtigungen? Symposium St. Ulrich bei Steyr Ist Collaborative Positioning eine geeignete Lösung bei GNSS Beeinträchtigungen? Guenther Retscher Department Geodäsie und Geoinformation, FG Ingenieurgeodäsie Technische

Mehr

[1] Jäger, R. (1984): Internationaler Kurs für Ingenieurvermessung. Allgemeine Vermessungs-Nachrichten

[1] Jäger, R. (1984): Internationaler Kurs für Ingenieurvermessung. Allgemeine Vermessungs-Nachrichten Schriften Publications and Presentations 126 Scientific Publications 180 Presentations and Workshops 1. LIST OF PUBLICATIONS I. Text-Books [1] Jäger, R.; Müller, T.; Saler, H. und R. Schwäble (2005): Klassische

Mehr

Untersuchung der Positionsgenauigkeit von GPS mit preisgünstigen GPS-Empfänger und auf Basis der Open Source Software RTKLib

Untersuchung der Positionsgenauigkeit von GPS mit preisgünstigen GPS-Empfänger und auf Basis der Open Source Software RTKLib Hochschule Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences Fachbereich Informatik Department of Computer Science Exposé im Studiengang Informatik (Bachelor of Science) Untersuchung der Positionsgenauigkeit

Mehr

Tabelle: Übersicht zu GIS-Studienangeboten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit)

Tabelle: Übersicht zu GIS-Studienangeboten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit) Tabelle: Übersicht zu GIS-Studienangeboten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit) Hochschule/ Studiengang Studentenzahl Umfang Praxis Studiengangsname Ab- Dauer Sprache Hoch- Aufbau Art Akkredit.

Mehr

Geoinformatik-Ausbildung an der HFT Stuttgart

Geoinformatik-Ausbildung an der HFT Stuttgart Geoinformatik-Ausbildung an der HFT Stuttgart Prof. Rainer Kettemann Labor für Geoinformatik Studiendekan Vermessung und Geoinformatik Schellingstraße 24 70174 Stuttgart Telefon 0711 / 8926-2608, Fax 2556

Mehr

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Dipl.-Ing. Carsten Grienitz GeoSurvey GmbH Geoforum Leipzig, 2012 GeoSurvey GmbH Trimble Center Ost Zentrale: Semmelweisstraße

Mehr

Mobile Mapping - Schnell und flexibel zur Punktwolke und zum 3D Modell

Mobile Mapping - Schnell und flexibel zur Punktwolke und zum 3D Modell Mobile Mapping - Schnell und flexibel zur Punktwolke und zum 3D Modell 10. Vermessungsingenieurtag 3. Geodätentag der HFT Stuttgart Prof. Dr. Michael Hahn, HFT Stuttgart 1 Übersicht Green Mobile Mapping

Mehr

Licht-unterstütztes Leitsystem auf Basis von selbst verortenden Funknetzen

Licht-unterstütztes Leitsystem auf Basis von selbst verortenden Funknetzen Licht-unterstütztes Leitsystem auf Basis von selbst verortenden Funknetzen Anwendung 2 Related Work Johannes Meyer Gliederung Einführung Related Work Verbesserung der Lokalisierungsgenauigkeit Einordnung

Mehr

Verdichtung des AGNES-Netzes im Wallis

Verdichtung des AGNES-Netzes im Wallis Geodäsie und Geodynamik Labor Verdichtung des AGNES-Netzes im Wallis Überwachung von Rutschgebieten mit low-cost GPS Sensoren P. Limpach, A. Kretz, A. Villiger, A. Geiger Kolloquium Swiss4D, swisstopo

Mehr

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Alexander Fischer Senior Application Engineer Asset Collection & GIS 1 Leica Zeno GIS Agenda Erfassung im Feld VS Erfassung im Office Validierung

Mehr

Leica GS20 PDM GPS Empfänger für die GIS Datenerfassung

Leica GS20 PDM GPS Empfänger für die GIS Datenerfassung Leica GS2 PDM GPS Empfänger für die GIS Datenerfassung Ein ausgezeichnetes Instrument Der GS2 Professional Data Mapper (PDM) von Leica Geosystems ist das fortschrittlichste Handgerät für die Datenerfassung

Mehr

Maß halten auf der Großbaustelle mit.net

Maß halten auf der Großbaustelle mit.net Maß halten auf der Großbaustelle mit.net Regional Area Reference Networks von ALLSAT Produktvorstellung und Applikationen Dirk Hermsmeyer Folie 1 Einleitung Große Bau- und Entwicklungsprojekte erfordern

Mehr

Die deutsche Galileo Test- und Entwicklungsumgebung. Rückblick: Abschluss der GATE Erweiterung

Die deutsche Galileo Test- und Entwicklungsumgebung. Rückblick: Abschluss der GATE Erweiterung Die deutsche Galileo Test- und Entwicklungsumgebung Dr. Günter G Heinrichs IFEN GmbH Seite 1 Status, aktuelle Entwicklungen und Tests in GATE SatNav-BGL Treffen, 22. Mai 2012 Techno-Z Z Freilassing Rückblick:

Mehr

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt.

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt. Dritte Satzung zur Änderung der Studien und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Geotelematik und Navigation (Geotelematics and Navigation) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule

Mehr

Leica GRX1200+ Serie Leistungsstarke GNSS-Referenzempfänger

Leica GRX1200+ Serie Leistungsstarke GNSS-Referenzempfänger Leica GRX1200+ Serie Leistungsstarke GNSS-Referenzempfänger Leica GRX1200+ Serie Für permanente Referenzstationen Die Leica GRX1200+ Serie, Teil von Leica s zukunftssicherem System 1200, wurde speziell

Mehr

INDOOR-POSITIONIERUNG

INDOOR-POSITIONIERUNG INDOOR-POSITIONIERUNG EIN ÜBERBLICK MIT AUSGEWÄHLTEN BEISPIELEN Jörg Blankenbach Geodätisches Institut, RWTH Aachen DGfK-Syposium 2015 Königslutter, 11.05.2015 Einleitung Motivation Nachfrage nach der

Mehr

Blindennavigation. als Anwendung für Location-based Services. Andreas Hub

Blindennavigation. als Anwendung für Location-based Services. Andreas Hub Blindennavigation als Anwendung für Location-based Services Andreas Hub Motivation? Wo bin ich? Was ist vor mir? Wo ist die Tür? Wo ist der Eingang? Kommen Gefahren? Was ist im Weg? Probleme Orientierung

Mehr

Scheduling von VLBI- Beobachtungen zu Satelliten mit VieVS

Scheduling von VLBI- Beobachtungen zu Satelliten mit VieVS Geodätische Woche, Berlin, 7. 10. 9. 10. 2014 Session 5: GGOS (Global Geodetic Observation System) Scheduling von VLBI- Beobachtungen zu Satelliten mit VieVS Andreas Hellerschmied 1, J. Böhm 1, L. Plank

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

Neue Möglichkeiten im Geo-Monitoring mit der Leica MultiStation MS50

Neue Möglichkeiten im Geo-Monitoring mit der Leica MultiStation MS50 Bitte fügen Sie in dieses Feld eine Abbildung ein (Einfügen, Grafik, Aus Datei). Grösse: 10 cm x 25.4 cm Abbildung skalieren: markieren, Eckpunkt fassen und ziehen Abbildung zuschneiden: markieren, aus

Mehr

Fachbezogene Bachelor- und Masterstudiengänge an der HFT- Stuttgart

Fachbezogene Bachelor- und Masterstudiengänge an der HFT- Stuttgart Geodäsie an der HFT Stuttgart Fachbezogene Bachelor- und Masterstudiengänge an der HFT- Stuttgart Prof. Rainer Kettemann HFT Stuttgart Telefon: 0711 8926 2608 rainer.kettemann@hft-stuttgart.de www.hft-stuttgart.de/vermessung

Mehr

A P O S. APOS Austrian POsitioning Service BEV

A P O S. APOS Austrian POsitioning Service BEV A P O S APOS Austrian POsitioning Service Inhaltsverzeichnis Was ist APOS? APOS Produkte APOS ein Qualitätsmaßstab Verfügbarkeit Auf den Punkt gebracht APOSitionieren Sie sich Voraussetzungen Standardentgelte

Mehr

Angewandte Satellitennavigation Monitoring und Umweltschutz

Angewandte Satellitennavigation Monitoring und Umweltschutz Angewandte Satellitennavigation - Monitoring und Umweltschutz - Prof. Dr.-Ing. Reiner Jäger Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft (HSKA) - University of Applied Sciences - Institut für Angewandte

Mehr

Monitoring mit Low-Cost GNSS-Empfängern

Monitoring mit Low-Cost GNSS-Empfängern Monitoring mit Low-Cost GNSS-Empfängern GNSS-Monitoring mit Low-Cost Empfängern 1 Warum GNSS? Ihre Vorteile! Kostenfrei und weltweit verfügbar Keine direkte Sichtverbindung zum Messpunkt erforderlich Robust

Mehr

Stand und Entwicklungsperspektiven 3D Laser Scanning. Thomas Schock Leica Geosystems GmbH, München

Stand und Entwicklungsperspektiven 3D Laser Scanning. Thomas Schock Leica Geosystems GmbH, München Stand und Entwicklungsperspektiven 3D Laser Scanning Thomas Schock Leica Geosystems GmbH, München Stand und Entwicklungsperspektiven Agenda Merkmale des 3D Laser Scanning Aktuelle Entwicklungen Hard- und

Mehr

Leica GRX1200 Serie Leistungsstarke GNSS Referenzempfänger

Leica GRX1200 Serie Leistungsstarke GNSS Referenzempfänger Leica GRX1200 Serie Leistungsstarke GNSS Referenzempfänger Leica GRX1200 Serie Für permanente Referenzstationen Die Leica GRX1200 Serie, Teil von Leica s neuem System 1200, wurde speziell für die Verwendung

Mehr

INDOOR-POSITIONIERUNG

INDOOR-POSITIONIERUNG INDOOR-POSITIONIERUNG EIN ÜBERBLICK MIT AUSGEWÄHLTEN BEISPIELEN Jörg Blankenbach Geodätisches Institut, RWTH Aachen Workshop 3D-Stadtmodelle Bonn, 05.11.2014 Agenda Ausgewählte Systeme Infrastrukturgestützte

Mehr

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Peter Lindlau pol Solutions GmbH www.pol-it.de peter.lindlau@pol-it.de Telefon +49 89 55 26 57-0 Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Das Internet

Mehr

Automatisiertes Deformations- Monitoring. Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch

Automatisiertes Deformations- Monitoring. Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch Automatisiertes Deformations- Monitoring Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch Leica GeoMoS Automatisiertes Monitoring-System Zahlreiche Unglücksfälle und Katastrophen in der Vergangenheit haben die Risiken

Mehr

Erfahrungsbericht zur Bachelor Thesis Silvan Wirth Studiengang Mechatronik Trinational www.trinat.net

Erfahrungsbericht zur Bachelor Thesis Silvan Wirth Studiengang Mechatronik Trinational www.trinat.net 2012 Entwicklung und Verifizierung von Berechnungsformeln zur Konzentrationsbestimmung von Gasgemischen mit einem neuartigen MEMS basierten Inline Dichtesensor Erfahrungsbericht zur Bachelor Thesis Silvan

Mehr

GIS verstehen GIS anwenden GIS lieben lernen

GIS verstehen GIS anwenden GIS lieben lernen GIS verstehen GIS anwenden GIS lieben lernen Die GIS-Ausbildung im Studienbereich Landschaftsarchitektur Dipl.-Ing. (FH) G. Roetmann Studiengänge und Studienstruktur B Landschaftsbau B Landschaftsentwicklung

Mehr

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Ziele: Qualifizierung von Studierenden für den internationalen Einsatz Ausbildung von Fachkräften für einheimische Unternehmen und Institutionen Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Strukturvoraussetzung:

Mehr

Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten

Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten Fachschaft Informatik vertritt 600 Studenten 18 aktive + ca 20 neue Aktive Informatik Bachelor 116 ca 50 Informatik Master 30? HSKA KIT

Mehr

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Prof. G. Bengel Fakultät für Informatik SEMB 7IBW 8IB Raum HO609 Mo 9:45-11:15 1. Teil: Amdahl sches Gesetz 1. Vortrag Das Gesetz von Amdahl und Gustafson

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

GeoZ schafft Grundlagen für Planung, Visualisierung und Kommunikation

GeoZ schafft Grundlagen für Planung, Visualisierung und Kommunikation GeoZ schafft Grundlagen für Planung, Visualisierung und Kommunikation SOGI GV bei GeoZ 03.03.2015 Geomatik + Vermessung Begrüssung Wer wir sind Mitarbeitende Organigramm Geomatik + Vermessung Folie 2 Präsentation

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft Mechatronik Plattform Österreich 575 km 294 km FH Technikum Wien Mechatronik/Robotik FH Wr. Neustadt Mechatronik/ Mikrosystemtechnik

Mehr

B. Wiesenhofer (INAS)

B. Wiesenhofer (INAS) B. Wiesenhofer (INAS) 8010 Graz, Steyrergasse 30 C. Abart P. Hafner B. Hofmann-Wellenhof N. Kühtreiber M. Wieser (INAS) T. Nunner G. Paar (Joanneum Research) O. Sidla (SLR Engineering e.u.) SKISPRUNG Projektpartner

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit 3D Dentalscanner AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department Manfred Gruber Head of Business Unit Safe and Autonomous Systems AIT Austrian Institute of Technology Größte außeruniversitäre

Mehr

Studienaufbau Master of Science Umweltingenieurwissenschaften (UI)

Studienaufbau Master of Science Umweltingenieurwissenschaften (UI) Studienaufbau Master of Science Umweltingenieurwissenschaften (UI) Gliederung 1. Begrüßung und Vorstellung AG PEK 2. Fachbereich 13 3. Masterstudium Umweltingenieurwissenschaften (M.Sc. UI) Ziele des Masterstudiums

Mehr

Informationen zum WI-Studium

Informationen zum WI-Studium Informationen zum WI-Studium Welche Studienangebote existieren? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Prüfungsformen gibt es? Was müssen Sie im 1Semester leisten? Wer trägt das Studium? Welche Studienangebote

Mehr

- SENSORSYSTEME 2014 -

- SENSORSYSTEME 2014 - 18 th LEIBNIZ CONFERENCE OF ADVANCED SCIENCE - SENSORSYSTEME 2014-16. - 17. Oktober 2014 P R O G R A M M Donnerstag, 16. Oktober 2014 08:30 09:30 Anmeldung/Registrierung 09:30 09:45 Begrüßung und Eröffnung

Mehr

Das Masterprogramm Geoinformation & Visualisierung an der Universität Potsdam Einzigartig in Deutschland

Das Masterprogramm Geoinformation & Visualisierung an der Universität Potsdam Einzigartig in Deutschland karto-thema master-givi 1/50 1/31 Das Masterprogramm Geoinformation & Visualisierung an der Universität Potsdam Einzigartig in Deutschland Vortrag anlässlich des 4. GIS Day in Potsdam am 19. November 2014

Mehr

creative Factory GmbH

creative Factory GmbH Micro compact car smart gmbh smart forfour series w454 Visualization Embeded into the design team of MCC Smart our team was responsible for Class-A surface modelling and for setup of the visible interior

Mehr

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System AG Computeranwendungen und QuanLtaLve Methoden in der Archäologie 5. Workshop Tübingen 14. 15. Februar 2014 Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System Volker Hochschild, Michael

Mehr

Neue Studiengänge im Bereich der Geomatik an der HfT

Neue Studiengänge im Bereich der Geomatik an der HfT Neue Studiengänge im Bereich der Geomatik an der HfT Prof. Dr.-Ing. 1 Vorbemerkungen LHG 2005: Umsetzung Bologna-Erklärung 1999ff bis 2009, Regelabschlüsse an allen Hochschulen = Bachelor- und Master-Abschlüsse

Mehr

35 Masterstudiengang Smart Systems

35 Masterstudiengang Smart Systems 35 Masterstudiengang Smart Systems (1) Das Master-Aufbaustudium Smart Systems umfasst drei Lehrplansemester. (2) Die Zulassung zum Masterstudiengang Smart Systems setzt einen Hochschulabschluss oder einen

Mehr

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation ASQT 2015 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Kongress Graz 16. u. 17. April 2015 www.asqt.org Motivation In den letzten 50 Jahren haben zwei Wellen der Informationstechnologie

Mehr

Hochschul- und Studentenprojekte mit GeoMedia

Hochschul- und Studentenprojekte mit GeoMedia Hochschul- und Studentenprojekte mit GeoMedia Studiengänge: B. Eng. Vermessung und Geoinformatik, M.Eng. Vermessung sowie M.Sc. Photogrammetry and Geoinformatics Hochschule für Technik Stuttgart Visualisierung

Mehr

Das Studium der Geodäsie an der Hochschule München

Das Studium der Geodäsie an der Hochschule München Das Studium der Geodäsie an der Hochschule München Persönliche Eindrücke eines Studenten Matthias Heinrich 22 Jahre 2010: Fachhochschulreife/Fachrichtung: Technik seit 2012: Studium an der Hochschule München:

Mehr

Mobile Stereobild basierte 3D Infrastrukturerfassung

Mobile Stereobild basierte 3D Infrastrukturerfassung Mobile Stereobild basierte 3D Infrastrukturerfassung und verwaltung 4. Hamburger Anwenderforum Terrestrisches Laserscanning 23. Juni 2011, Hamburg Hannes Eugster inovitas AG Mobile Mapping Solutions Gründenstrasse

Mehr

Forschung an der Vietnamese German University (VGU)

Forschung an der Vietnamese German University (VGU) Transnationale Bildung (TNB) - Ziele und Wirkungen Forschung an der Vietnamese German University (VGU) Workshop II Forschung in TNB-Projekten 02. Juni 2014 Prof. Dr. Reiner Anderl Vorstandsvorsitzender

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

Management Information System SuperX status quo and perspectives

Management Information System SuperX status quo and perspectives Management Information System SuperX status quo and perspectives 1 Agenda 1. Business Intelligence: Basics 2. SuperX: Data Warehouse for Universities 3. Joolap: OLAP for Universities 4. Cooperative reporting

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT)

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) School of Engineering Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) We ride the information wave Zürcher Fachhochschule www.init.zhaw.ch Forschung & Entwicklung Institut für angewandte Informationstechnologie

Mehr

Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen Nutzen zwischen Planung und Forschung

Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen Nutzen zwischen Planung und Forschung Magdeburg, 04. Oktober 2010 Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen Nutzen zwischen Planung und Forschung Dipl.-Math. Steffen Schneider Dipl.-Ing. Jens Pottebaum Dipl.-Wirt.-Ing. Tobias Becker Prof.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Teil II Lehrveranstaltungen

Teil II Lehrveranstaltungen Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF)) Vom 9. Oktober

Mehr

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Fachschaft Informatik und Softwaretechnik vertritt 1800 Studenten 30 Aktive B.Sc. Informatik 180 239 B.Sc. Softwaretechnik 150 203 B.Sc.

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Projekt GridBox. Demonstration eines holistischen Smart Grid Konzepts. Stephan Moser, 2.9.2015. Vision trifft Realität.

Projekt GridBox. Demonstration eines holistischen Smart Grid Konzepts. Stephan Moser, 2.9.2015. Vision trifft Realität. Projekt GridBox Demonstration eines holistischen Smart Grid Konzepts Stephan Moser, 2.9.2015 Vision trifft Realität. Supercomputing Systems AG Phone +41 43 456 16 00 Technopark 1 Fax +41 43 456 16 10 8005

Mehr

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten)

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten) Modulbezeichnung VT / BS 2 Modulniveau Kürzel M.Sc. FPP Untertitel Lehrveranstaltungen Studiensemester Modulverantwortliche(r) Dozent(in) Sprache Zuordnung zum Curriculum Lehrform/SWS Arbeitsaufwand in

Mehr

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Company Presentation Version Feb. 2, 2015 Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Who we are Gemfony scientific A spin-off from Karlsruhe Institute of Technology

Mehr

LEHRVERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG

LEHRVERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG LEHRVERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG 1. Angaben zum Programm 1.1 Hochschuleinrichtung Babes-Bolyai Universität 1.2 Fakultät Mathematik und Informatik 1.3 Department Informatik 1.4 Fachgebiet Informatik 1.5 Studienform

Mehr

Spezialisierungsfach Flugführung und Systemtechnik

Spezialisierungsfach Flugführung und Systemtechnik Spezialisierungsfach Flugführung und Systemtechnik Institut für Flugmechanik und Flugregelung Prof. Walter Fichter Institut für Luftfahrtsysteme Prof. Reinhard Reichel 1 Institute, ifr und ILS Institut

Mehr

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz For the factories of the 21 st century Building Technologies / Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz siemens.com/dcim Datencenter die Fabriken

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Instrument, Compute, Data Sharing Ressourcen gemeinsam nutzen statt selber aufbauen

Instrument, Compute, Data Sharing Ressourcen gemeinsam nutzen statt selber aufbauen Virtuelle Forschungsumgebungen aufbauen mit D Grid Workshop des WissGridFachberater Teams Instrument, Compute, Data Sharing Ressourcen gemeinsam nutzen statt selber aufbauen 19.01.2011 F.Schlünzen / DESY

Mehr

Diversity Workbench und DiversityCollection

Diversity Workbench und DiversityCollection Diversity Workbench und DiversityCollection Systemdesign, Projekte, Datenflüsse, Netzwerke und Dienste Diversity Workbench Framework Seit 1999 Modellierung (ER-Diagramme), und Implementierung Informationsstruktur

Mehr

Entwicklungsumgebung für personalisierte Smart Textile Produkte

Entwicklungsumgebung für personalisierte Smart Textile Produkte Entwicklungsumgebung für personalisierte Smart Textile Produkte Erste Ergebnisse des EU-Projektes EASY-IMP Andreas Röpert andreas.roepert@interactive-wear.com Produktion SmartTex Workshop Weimar Andreas

Mehr

Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC

Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC Karoline v. Köckritz Center für Digitale Systeme (CeDiS), Freie Universität Berlin Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC ida-seminar, 08.05.2015 Karoline v. Köckritz

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik (1) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Praktikum und Masterarbeit bei Robotron

Praktikum und Masterarbeit bei Robotron Praktikum und Masterarbeit bei Robotron Mein Sprungbrett ins Berufsleben Bianca Böckelmann 20. Juni 2014 Agenda Studium & beruflicher Werdegang Robotron Datenbank-Software GmbH Allgemeine Informationen

Mehr

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud Lukas Lehmann Agenda Welcome Swisscom Cloud -> PaaS Get ready for the Championship Use Cases Be a Champion Q&A Swiss made so beständig wie Swisscom selbst

Mehr

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional s Evangelos Pournaras, Iza Moise, Dirk Helbing (Anpassung im Folienmaster: Menü «Ansicht» à «Folienmaster») ((Vorname Nachname))

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Definition Cloud Computing Was ist cloud computing? on demand Computer Center mit pay as you go Konzepten Direkte Verfügbarkeit von Rechenkapazitäten, die

Mehr

Mobile Mapping. Eine Gegenüberstellung unterschiedlicher Verfahren zur Erfassung von Straßendaten. Christian Wever TopScan GmbH wever@topscan.

Mobile Mapping. Eine Gegenüberstellung unterschiedlicher Verfahren zur Erfassung von Straßendaten. Christian Wever TopScan GmbH wever@topscan. Mobile Mapping Eine Gegenüberstellung unterschiedlicher Verfahren zur Erfassung von Straßendaten Christian Wever TopScan GmbH wever@topscan.de TopScan Gesellschaft zur Erfassung topographischer Information

Mehr

Leica Monitoring Lösung - GeoMoS Web Michael Rutschmann

Leica Monitoring Lösung - GeoMoS Web Michael Rutschmann - GeoMoS Web Michael Rutschmann GEOMATIK-News 27. November 2008 1. Übersicht Inhalt 3. GeoMoS Web Live Demo 2 1. Übersicht Gebäudeüberwachung Baustellen Tunnelbau Erdrutschgebiete Berg- und Felssturz Setzungsmessungen

Mehr

Prozessorientierte Integration von Anwendungssystemen WS 2015 FWP-Fach für Bachelor Wirtschaftsinformatik

Prozessorientierte Integration von Anwendungssystemen WS 2015 FWP-Fach für Bachelor Wirtschaftsinformatik Prozessorientierte Integration von Anwendungssystemen WS 2015 FWP-Fach für Bachelor Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Torsten Zimmer, Hochschule München Motivation für Integrationsplattformen Nach einer

Mehr

Titel. Zusammenwachsen von Mess- und Automatisierungstechnik am Beispiel eines Airbus-Prüfstands

Titel. Zusammenwachsen von Mess- und Automatisierungstechnik am Beispiel eines Airbus-Prüfstands ther ab Zusammenwachsen von Mess- und Automatisierungstechnik am eines Airbus-Prüfstands Dr.-Ing. Wilhelm Hagemeister (IgH) Dr.-Ing. Weber (Beckhoff) MSc Eng Richard Hacker (IgH) Dipl.-Ing. Florian Pose

Mehr

Einsatz von GNSS in der WSV und Neuerungen im Beacon-Korrekturdatendienst. Fachstelle der WSV für Verkehrstechniken

Einsatz von GNSS in der WSV und Neuerungen im Beacon-Korrekturdatendienst. Fachstelle der WSV für Verkehrstechniken Einsatz von GNSS in der WSV und Neuerungen im Beacon-Korrekturdatendienst 8. Anwendertreffen Mobiles GIS& GNSS, Augsburg 23.04.2013 Fachstelle der WSV für Verkehrstechniken Überblick Merkmale des IALA

Mehr

Jan Hendrik Bartels Seminar: Leistungsanalyse unter Linux

Jan Hendrik Bartels Seminar: Leistungsanalyse unter Linux Jan Hendrik Bartels Seminar: Leistungsanalyse unter Linux Jan H. Bartels XXX XXX XXX XXX XXX Einführung Leistungskennzahlen & Komponenten Methoden der Leistungsanalyse Zusammenfassung XXX XXX 23.06.2011

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland

Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland Ergänzende Anlagen Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Mehr

Die richtigen Hinweistafeln aus geodätischer Sicht

Die richtigen Hinweistafeln aus geodätischer Sicht Geoinformation und Landentwicklung Die richtigen Hinweistafeln aus geodätischer Sicht Thomas Krempel Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, Referat 51 2014 Hinweistafel, ein

Mehr

Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2015. Artikel 1 Änderungen

Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2015. Artikel 1 Änderungen Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2015 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 32 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015

Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015 Karlsruhe Technology Consulting www.karlsruhe-technology.de Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015

Mehr

Softwaretest in Praxis und Forschung

Softwaretest in Praxis und Forschung Umfrage 2015 Softwaretest in Praxis und Forschung 37. Treffen der GI-Fachgruppe TAV Test, Analyse und Verifikation von Software Friedrichshafen, 05. Februar 2015 Prof. Dr. Mario Winter Prof. Dr. Karin

Mehr

geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes auf der Überholspur in der Public Cloud dank Open Source Open Cloud Day, 19. Juni 2012, Universität Bern

geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes auf der Überholspur in der Public Cloud dank Open Source Open Cloud Day, 19. Juni 2012, Universität Bern Agenda Das Gesetzlicher Auftrag «geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes» Umsetzung mit Cloud Computing und Open Source SW Fazit geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes auf der Überholspur in der Public

Mehr

Projekt Übersicht. Thermodynamik II Luftfahrt/ Aviation. Niederlande Deutschland Spanien - Österreich. Luftfahrt / Aviation Information Design

Projekt Übersicht. Thermodynamik II Luftfahrt/ Aviation. Niederlande Deutschland Spanien - Österreich. Luftfahrt / Aviation Information Design Projekt Übersicht Niederlande Deutschland Spanien - Österreich ÖAD Informationstag für zentrale Projekte Wien, 6.12.2011 Lifelong Learning Programme Bruno 1/10 Wiesler Hintergrund und Timeline Das Vorhaben

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Leica GNSS Spider Der neue Standard für RTK-Netzwerke

Leica GNSS Spider Der neue Standard für RTK-Netzwerke Leica GNSS Spider Der neue Standard für RTK-Netzwerke GNSS Spider Referenzstations-Software Modular und skalierbar Für Einzelstationen und Netzwerke GNSS Spider ist eine integrierte Softwarelösung zur

Mehr

Mobile Augmented Reality

Mobile Augmented Reality Mobile Augmented Reality Semantische Bauwerksmodelle als Datengrundlage einer Smartphone-basierten Augmented Reality Anwendung RWTH Aachen University Geodätisches Institut Lehrstuhl für Bauinformatik &

Mehr