.nfs Software Preisliste 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ".nfs Software Preisliste 2014"

Transkript

1 Lizenzmodell.nfs NotfallServer p2p, v2p, p2v Eine Basislizenz ist notwendig für die Software-Installation des.nfs NotfallServers und der GUI zur Absicherung eines Primärsystem. Die Lizenz ist an die Hardware des.nfs NotfallServers gebunden. N1000.nfs NotfallServer Basislizenz mit 1 Jahr Softwarepflege 2.380,00 Inklusiv ein Primärsystemagent, Minor Release Updates, 5 wahlfreie Backup2Disk Lizenzen, Datensicherung auf ein NTFSformatiertes USB-Laufwerk incl. 1 Jahr Software für 440,00 Euro Vertragsbeginn ist der erste Tag des Folgemonates nach Bestelldatum. N1501.nfs NotfallServer Basislizenz für N1000 Softwarepflege Verlängerung für 1 Jahr 440,00 N1530.nfs NotfallServer Basislizenz für N1000 Softwarepflege Verlängerung nach Pause 500,00 Dieser Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr für 440,00 Euro wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Softwarepflegevertrag N1001.nfs NotfallServer Primärsystemagent mit 1 Jahr Softwarepflege 1.180,00 Zur Absicherung jedes weiteren Primärsystems ist ein zusätzlicher Agent erforderlich incl. 1 Jahr Softwarepflege für 220,00 Euro. Vertragsbeginn ist der erste Tag des Folgemonates nach Bestelldatum. N1503.nfs NotfallServer Primärsystemagent für N1001 Softwarepflege Verlängerung f. 1 Jahr 220,00 N1531.nfs NotfallServer Primärsystemagent für N1001 Softwarepflege Verlängerung nach Pause 250,00 Dieser Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr für 220,00 Euro wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Softwarepflegevertrag N1010.nfs NotfallServer Enterpriselizenz mit 1 Jahr Softwarepflege 7.980,00 Basislizenz mit unlimitierter Anzahl von Primäragenten auf einer.nfs NotfallServer Hardware, Minor Release Updates, Datensicherung auf ein NTFS-formatiertes USB-Laufwerk incl. 1 Jahr Softwarepflege für 1.380,00 Euro Vertragsbeginn ist der erste Tag des Folgemonates nach Bestelldatum. N1511.nfs NotfallServer Enterpriselizenz für N1010 Softwarepflege Verlängerung für 1 Jahr 1.380,00 N1532.nfs NotfallServer Enterpriselizenz für N1010 Softwarepflege Verlängerung nach Pause 1.700,00 Dieser Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr für 1.380,00 Euro wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Softwarepflegevertrag * Alle Preise verstehen sich zuzüglich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderung und Irrtum vorbehalten. Seite 1 von 7

2 Lizenzmodell.nfs NotfallServer v2v Dieses Lizenzmodell kommt bei unter VMware, MS Hyper-V, XEN, KVM, Virtual-Server oder anderen Virtualisierungslösungen eingesetzten.nfs NotfallServern zur Geltung. Hierbei wird je virtuelle Instanz eine Basislizenz inkl. eines Primärsystemagenten genutzt, d.h. jeder.nfs NotfallServer in einer virtuellen Instanz sichert ein Primärsystem ab. Die Lizenzen sind an die physikalische Hardware des.nfs NotfallServers gebunden. N1300.nfs NotfallServer Instanz virtuell mit 1 Jahr Softwarepflege v2v 1.200,00 Inklusiv ein Primärsystemagent, Minor Release Updates incl. 1 Jahr Softwarepflege für 220,00 Euro Vertragsbeginn ist der erste Tag des Folgemonates nach Bestelldatum. N1505.nfs NotfallServer Instanz virtuell für N1300 Softwarepflege Verlängerung für 1 Jahr 220,00 N1310.nfs NotfallServer virtuell 10er Lizenz mit 1 Jahr Softwarepflege v2v 9.980,00 10 virtuelle.nfs NotfallServerinstanzen, Minor Release Updates incl. 1 Jahr Softwarepflege für 1.800,00 Euro. Vertragsbeginn ist der erste Tag des Folgemonates nach Bestelldatum. N1510.nfs NotfallServer virtuell 10er Lizenz für N1310 Softwarepflege Verlängerung für 1 Jahr 1.800,00 N1533.nfs NotfallServer virtuell 10er Lizenz für N1310 Softwarepflege Verlängerung nach Pause 2.100,00 Dieser Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr für 1.800,00 Euro wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Softwarepflegevertrag Backup siehe Kapitel "Lizenzmodell.nfs NotfallServer p2p, v2p, p2v" * Alle Preise verstehen sich zuzüglich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderung und Irrtum vorbehalten. Seite 2 von 7

3 Lizenzmodell.nfs NotfallServer Nutzungslizenz Eine Nutzungslizenz zur Absicherung je eines produktiven Windows Systems auf beliebig vielen NotfallServern über den Zeitraum von einem Jahr. In diesem Preis ist auch die Softwarepflege enthalten. N1800.nfs NotfallServer Nutzungslizenz pro Jahr von 1-10 Lizenzen 500,00 N1801.nfs NotfallServer Nutzungslizenz pro Jahr von Lizenzen 350,00 N1802.nfs NotfallServer Nutzungslizenz pro Jahr Lizenzen 250,00 * Alle Preise verstehen sich zuzüglich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderung und Irrtum vorbehalten. Seite 3 von 7

4 Erweiterungen, Ergänzungen Einsatzmöglichkeiten Backup2Disk siehe Seite 5 N1150.nfs Backup2Disk SERVER Lizenz mit 1 Jahr Softwarepflege. 250,00 Basislizenz für die Sicherung eines Systemes incl. 1 Jahr Softwarepflege für 45,00 Euro, ist in N1000, N1001 und N1010 enthalten. N1525.nfs Backup2Disk SERVER für N1150 Softwarepflege Verlängerung für 1 Jahr 45,00 N1180.nfs Backup2Disk WORKSTATION Lizenz mit 1 Jahr Softwarepflege. 50,00 Basislizenz für die Sicherung eines Systemes incl. 1 Jahr Softwarepflege für 9,00 Euro, ist in N1000, N1001 und N1010 enthalten. N1528.nfs Backup2Disk WORKSTATION für N1180 Softwarepflege Verlängerung für 1 Jahr 9,00 N1200.nfs Backup2Tape mit 1 Jahr Softwarepflege (NUR für Bestandskunden) 940,00 Datensicherungsmodul Cristie (Bandlaufwerke), Minor Release Updates incl 1 Jahr Softwarepflege für 150,00 Euro Vertragsbeginn ist der erste Tag des Folgemonates nach Bestelldatum. N1521.nfs Backup2Tape für N1200 Softwarepflege Verlängerung für 1 Jahr 150,00 N1534.nfs Backup2Tape für N1200 Softwarepflege Verlängerung nach Pause 200,00 Dieser Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr für 150,00 Euro wenn nicht 3 Monate vor Vertragsablauf der Softwarepflegevertrag * Alle Preise verstehen sich zuzüglich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderung und Irrtum vorbehalten. Seite 4 von 7

5 NotfallServer Services N1600 Remote-Checkup per Teamviewer Pos 1-9. Hierbei wird die korrekte Funktion Ihres NotfallServers via Teamviewer remote und anhand einer intensiven Analyse der NotfallServer Replikationsprotokolle durchgeführt, und eventuelle Fehler, sofern remote möglich, korrigiert. Die korrekte Funktion wird in einem ausführlichen Prüfprotokoll, auch zum Nachweis gegenüber der IT Revision, bestätigt. 449,00 1. Überprüfung der ordnungsgemäßen Replikation aller durch den NotfallServer abgesicherten Systeme. 2. Überprüfung der für die abgesicherten Primärsysteme erstellten NotfallServer-Logs via NotfallServer GUI 3. Überprüfung der am NotfallServer erstellten Konfigurations Logdateien 4. Überprüfung der Volume-Auslastung am NotfallServer 5. Überprüfung der Installationspakete auf Aktualität 6. Überprüfung und Anpassung der Daten-Excludes für jedes Primärsystem 7. Überprüfung und Anpassung der Standardreplikationszeiten 8. Erstellung von Datenreplikationen für Speicherbereiche mit erhöhtem Sicherungsbedarf 9. Überprüfung und Anpassung der abgesicherten Primärsysteme nach Datenbanken, die nicht mittels Microsoft VSS- Writern abgesichert werden. N1601 Funktions Check Vor-Ort Pos 1-12 für den ersten NotfallServer 800,00 Nur mit einer Bestellung von Art.Nr. N1600 möglich. Zusätzlich wird die testweise Inbetriebnahme jedes abgesicherten Produktivsystems am NotfallServer in Verbindung mit Einweisung des Administators zur Handhabung im Notfall in Ihrem Hause durchgeführt. Spesen und Anfahrtskosten bis 200 km sind im Preis enthalten. Die korrekte Funktion wird in einem ausführlichen Prüfprotokoll, auch zum Nachweis gegenüber der IT Revision, bestätigt. 10. Optimierung der Replikationsintervalle der durch den NotfallServer abgesicherten Systeme 11. Einweisung der Administratoren im Umgang mit dem NotfallServer 12. Jedes Primärsystem wird im Zuge der Überprüfung am NotfallServer in Betrieb genommen. Um den Betrieb nicht zu stören wird dies an einem separaten Switch außerhalb des produktiven Netzwerks durchgeführt. N1602 Für jeden weiteren NotfallServer wie unter N1601 beschrieben 690,00 Voraussetzung ist eine Bestellung von N1600 und N1601 N1603 NotfallServer Remote Neuinstallation oder Update, per Teamviewer etc. 1. Einrichtung des Imagepools 2. Installation der NotfallServer Software 3. Einsetzen der korrekten Lizenzdatei 4. Anlage bis zu 10 abzusichernder Produktivsysteme 5. je eine Voll- und Update-Replikation durchführen 6. Überprüfung der VSS-Writer bei Datenbanksystemen 7. Erstellung von File Konsistenzgruppen für Applikationen ohne VSS Support 8. Anpassungen der Replikationszeiten 9. Überprüfung der Replikationsprotokolle 10. Erstellen eines Prüfprotokolls zum Nachweis der korrekten Funktion Ausdrücklich nicht enthalten sind die Installationsleistungen für die einzelnen Agenten/Clients auf den Produktivsystemen. 449,00 N1605 NotfallServer Client/Agent Remote-Installation oder -Update 49,00 1. Installation der NotfallServer Client Software 2. Durchführen einer Voll- bzw. Update-Replikation 3. Überprüfung der VSS-Writer bei Datenbanksystemen * Alle Preise verstehen sich zuzüglich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderung und Irrtum vorbehalten. Seite 5 von 7

6 Dienstleistungen D Tag Dienstleistung, Implementierung des.nfs NotfallServers 1.690,00 D1001 ab 3 Tagen Dienstleistung, Implementierung des.nfs NotfallServers 1.590,00 D Stunde Systemspezialist. Kundenindividuelle Anpassungen, Implementierung, Problemlösung Online, telefonisch oder vor Ort. 210,00 V1000 Inhouse Schulung, max. 12 Personen 3.990,00 * Alle Preise verstehen sich zuzüglich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderung und Irrtum vorbehalten. Seite 6 von 7

7 Hinweis zu Seite 1 und Seite 2: Welche Lizenz? Einsatzmöglichkeiten Backup2Disk * Alle Preise verstehen sich zuzüglich der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderung und Irrtum vorbehalten. Seite 7 von 7

DTS Systeme GmbH. IT Dienstleistungen das sind wir!

DTS Systeme GmbH. IT Dienstleistungen das sind wir! DTS Systeme GmbH IT Dienstleistungen das sind wir! Virtualisierungs- Workflow mit Vizioncore Joseph Hollik Technical Sales Consultant Grafik und Layout: Mit Erlaubnis der DNS GmbH, Fürstenfeldbrück Virtualisierung:

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger NovaStor Battle Cards für den PreisLeistungssieger NovaBACKUP bietet höchste BackupGeschwindigkeit, Stabilität und einfache Bedienung. Mit seinem Funktionsumfang ist NovaBACKUP zudem der PreisLeistungssieger

Mehr

SEP sesam Lizenzierungshilfe

SEP sesam Lizenzierungshilfe SEP sesam Lizenzierungshilfe Diese Lizenzierungshilfe gibt einen Überblick über alle verfügbaren SEP sesam Server Lizenzen, Storage Erweiterungen und Agenten für Datenbanken und Groupware Lösungen. SEP

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER

PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER PARAGON VIRTUALIZATION MANAGER 2010 Corporate High-end Migration für corporate Windows Umgebungen! Virtualization Manager 2010 Corporate ist unsere Antwort auf die steigende Nachfrage moderner Unternehmen

Mehr

F C M 3.1 für Window s

F C M 3.1 für Window s F C M 3.1 für Window s Noon2Noon S torage Nürnbe rg, 22.10.2012 Ma rkus S tumpf - E mpalis C ons ulting G mbh Wa s is t F C M 3.1? Framework verschiedener Tivoli Produkte MMC Gui TSM Backup-Archive Client

Mehr

Wiederherstellung komplexer Systeme mit Cristie TBMR

Wiederherstellung komplexer Systeme mit Cristie TBMR Wiederherstellung komplexer Systeme mit Cristie TBMR 23. Oktober 2012 Reinhard Tillmann Warum Systemwiederherstellung? Worst-Case Szenarien: Brandschäden Wasserschäden Sabotage Naturkatastrophen Anschläge

Mehr

2 Virtualisierung mit Hyper-V

2 Virtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung mit Hyper-V 2 Virtualisierung mit Hyper-V 2.1 Übersicht: Virtualisierungstechnologien von Microsoft Virtualisierung bezieht sich nicht nur auf Hardware-Virtualisierung, wie folgende Darstellung

Mehr

Lizenzen und virtuelle Maschinen

Lizenzen und virtuelle Maschinen Lizenzen und virtuelle Maschinen Virtuelle Maschinen unter dem Aspekt der Lizenzierung von Anwendungssoftware Virtuelle Maschinen auf dem Client Ein Client ist ein Arbeitsplatzrechner, der i.d.r. individuell

Mehr

(früher: Double-Take Backup)

(früher: Double-Take Backup) (früher: Double-Take Backup) Eine minutengenaue Kopie aller Daten am Standort: Damit ein schlimmer Tag nicht noch schlimmer wird Double-Take RecoverNow für Windows (früher: Double-Take Backup) sichert

Mehr

INNEO Managed Services. Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011

INNEO Managed Services. Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 setzt sich aus verschiedenen Dienstleistungsmodulen zusammen. Die Module decken folgende Bereiche ab: Istaufnahme/Inventarisierung Monitoring und IT Automation Reporting/Auditing

Mehr

2006 Adcotel GmbH. Vertrauliches Dokument. jede Weitergabe ohne Zustimmung der Adcotel GmbH ist untersagt.

2006 Adcotel GmbH. Vertrauliches Dokument. jede Weitergabe ohne Zustimmung der Adcotel GmbH ist untersagt. -- OCTOPUS Appointment System von ADCOTEL GmbH -- -- Teststellung -- -- ASP-Nutzung -- -- Lizenzgebühr im Rahmenvertrag -- -- Preistabelle Lizenzkauf -- 2006 Adcotel GmbH. Vertrauliches Dokument. jede

Mehr

Das Wiederherstellen einzelner Dateien im Gastsystem erfolgt immer über LAN, da der Backup-Proxy

Das Wiederherstellen einzelner Dateien im Gastsystem erfolgt immer über LAN, da der Backup-Proxy SEP ESX Dieses Dokument zeigt auf, wie in ESX Umgebung SEP Module und Lizenzen zum Einsatz kommen. SEP sesam unterstützt VMware Consolidated Backup (VCB). Zum besseren Verständnis ist zu Beginn eine kurze

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

PREISLISTE JUNI 2014 SOFTWARELIZENZEN INLOOX PM PERSONAL-LIZENZ EUR 450,-

PREISLISTE JUNI 2014 SOFTWARELIZENZEN INLOOX PM PERSONAL-LIZENZ EUR 450,- SOFTWARELIZENZEN INLOOX PM PERSONAL-LIZENZ 1 InLoox PM 8 Personal Einzel-Arbeitsplatz ohne Netzwerk-/ Server-Unterstützung EUR 450,- InLoox PM 8 Personal Plus für einen Einzel-Arbeitsplatz inkl. Laptop

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 STAND: FEBRUAR 2014 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 - PRODUKTBILD...3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG...4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...5

Mehr

TBMR - flexible Systemwiederherstellung direkt aus TSM - Hermann Josef Klüners Cristie Data Products

TBMR - flexible Systemwiederherstellung direkt aus TSM - Hermann Josef Klüners Cristie Data Products TBMR - flexible Systemwiederherstellung direkt aus TSM - Hermann Josef Klüners Cristie Data Products Cristie Data Products - Europaweite Präsenz - Cristie Data Products Ltd. 1969: Unternehmensgründung

Mehr

P r e i s l i s t e. Gültig ab 1. Januar 2011

P r e i s l i s t e. Gültig ab 1. Januar 2011 P r e i s l i s t e Gültig ab 1. Januar 2011 Allgemeine Informationen Allgemeine Bedingungen Winoffice Softwarepflege-Abos Diese Preisliste ist gültig ab dem 1. Januar 2011 und ersetzt alle vorangegangenen

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch AVIRA ANTIVIR EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/3644312

Ihr Benutzerhandbuch AVIRA ANTIVIR EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/3644312 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für AVIRA ANTIVIR EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die AVIRA ANTIVIR

Mehr

Windows Server 2008 Virtualisierung. Referent: Marc Grote

Windows Server 2008 Virtualisierung. Referent: Marc Grote Windows Server 2008 Virtualisierung Referent: Marc Grote Inhalt Microsoft und Virtualisierung Viridian und Hyper-V Hyper-V Technologie Virtual Server 2005 versus Hyper-V System Center Virtual Machine Manager

Mehr

SEP AG. SEP sesam Die Backup und Recovery Lösung für (fast) alle heterogene Umgebungen. Johann Krahfuss Director Partner Sales jkr@sep.de. www.sep.

SEP AG. SEP sesam Die Backup und Recovery Lösung für (fast) alle heterogene Umgebungen. Johann Krahfuss Director Partner Sales jkr@sep.de. www.sep. SEP AG SEP sesam Die Backup und Recovery Lösung für (fast) alle heterogene Umgebungen. Johann Krahfuss Director Partner Sales jkr@sep.de Über die SEP AG Die SEP AG ist deutscher/europäischer Hersteller

Mehr

Managed IT Security Services in der Praxis

Managed IT Security Services in der Praxis Welcome to Managed IT Security Services in der Praxis Michael Dudli, Teamleader TechServices, Infinigate (Schweiz) AG Copyright Infinigate 1 Agenda Managed IT Security Services: Eine Kurzübersicht Managed

Mehr

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N Produktbeschrieb SWISSVAULT Eco SWISSVAULT Hauptmerkmale Vollautomatisches Backup via Internet Datenlagerung im SWISS FORT KNOX 448-bit Verschlüsselung Disk to

Mehr

_PROXESS Update. ο Service Zone 6 (gem. Anlage) 1.332,00 Alle Preise zuzüglich MwSt. Angebot zum Release-Update PROXESS 3.

_PROXESS Update. ο Service Zone 6 (gem. Anlage) 1.332,00 Alle Preise zuzüglich MwSt. Angebot zum Release-Update PROXESS 3. Angebot zum Release-Update PROXESS 3.0 auf 2008: Bei einer Beauftragung der zur Durchführung des Updates von PROXESS 3.0 auf PROXESS 2008 bis zum 30.09.08 besteht für PROXESS Kunden mit gültigem Softwarepflegevertrag

Mehr

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 14.07.2015 END OF für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 Lebenszyklus Der Support von Microsoft Windows Server 2003 wird im Juli 2015 auslaufen. Hinzukommt, dass ab Jahresende

Mehr

Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2

Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 Windows Server Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 13 Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 Mal eben das Active Directory sichern, Remotedesktopsitzungen spiegeln oder eine USB-Festplatte

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Small Business Management Suite - powered by Altiris - IBN Distribution GmbH

Small Business Management Suite - powered by Altiris - IBN Distribution GmbH IBN Distribution GmbH Die Altiris Small Business Edition (SBE) ist eine zentralisierte IT Managementlösung, speziell für kleine und mittlere Umgebungen Deployment Solution ist die zentrale Bereitstellungslösung

Mehr

NovaCare und Setup Assistance

NovaCare und Setup Assistance NovaCare und Setup Assistance Überblick und Hintergrundinformationen NovaCare Hinweise zum technischen Support & Upgradeoptionen Setup Assistance Vorteile Setup Assistance Hinweise und Ablauf Setup Assistance

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung

MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung"

Mehr

Hochverfügbarkeit mit physikalischer Standby-Datenbank. Ablösung EE / Data Guard durch SE One / Dbvisit Standby

Hochverfügbarkeit mit physikalischer Standby-Datenbank. Ablösung EE / Data Guard durch SE One / Dbvisit Standby Hochverfügbarkeit mit physikalischer Standby-Datenbank Ablösung EE / Data Guard durch SE One / Dbvisit Standby Herrmann & Lenz Services GmbH Herrmann & Lenz Solutions GmbH Erfolgreich seit 1996 am Markt

Mehr

REDDOXX RX-50 E-Mail Management Appliance empfohlen für bis zu 50 User

REDDOXX RX-50 E-Mail Management Appliance empfohlen für bis zu 50 User Endkundenpreise in REDDOXX Preisliste EMEA (gültig ab dem 01.10.11), empfohlener Endkundenverkaufspreis netto zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Freibleibendes Angebot, Preisänderungen und Irrtümer

Mehr

COMFORT KUNDENDISPLAY

COMFORT KUNDENDISPLAY COMFORT KUNDENDISPLAY ZENTRALE STEUERUNG VON KUNDENDISPLAYS Kunden kostengünstig und einfach informieren Das von Antrow Software entwickelte Content Management System übernimmt die Steuerung von bis zu

Mehr

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 IT Fachforum 2012 :: 24.09.-27.09.2012 Andreas Götzfried IT Fachforum::Agenda Windows 8 Windows Server 2012 Zertifizierung WINDOWS 8 Schöne neue Welt Andreas Götzfried Windows

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz 549. 1 529. 420. 3 490. 960.

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz 549. 1 529. 420. 3 490. 960. Preisliste Gültig ab 29. Oktober 204 Paket Enterprise Mit dem Paket Enterprise erhalten Sie den gesamten Funktionsumfang von Sage Start mit allen Modulen in einem Angebot. Sie profitieren vom unschlagbaren

Mehr

Wie vermitteln Sie zur Zeit: Nur Funk Daten Funk GPRS Vermittlung. Information zu Ihrer Telefonanlage: Marke/Model mit Tapi Schnittstelle

Wie vermitteln Sie zur Zeit: Nur Funk Daten Funk GPRS Vermittlung. Information zu Ihrer Telefonanlage: Marke/Model mit Tapi Schnittstelle 1 28/01/2014 1. Notiz zur Checkliste Diese Checkliste dient zur konkreten Erstellung eines Kostenvoranschlages. Die Checkliste basiert auf unserer Standard cpaq Komplettlösung inklusive Zusatzmodule. Auf

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis askdante

Preis- und Leistungsverzeichnis askdante Preis- und Leistungsverzeichnis askdante Vom 13.07.2015 Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. 19% Umsatzsteuer. Erläuterungen zu verwendeten Begriffen Aktivierte Benutzer Kunde Preise Innerhalb von

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 STAND: OKTOBER 2014

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 STAND: OKTOBER 2014 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 STAND: OKTOBER 2014 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 - PRODUKTBILD... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...

Mehr

Preisliste für gewerbliche Kunden. Hardware Preise in Euro gültig ab 01.11.2014

Preisliste für gewerbliche Kunden. Hardware Preise in Euro gültig ab 01.11.2014 Hardware Preise in Euro gültig ab 01.11.2014 Artikel Intra2net Appliance Eco Endkunden I2N-AEC-100 Intra2net Appliance Eco - 2GB RAM - 1x 1TB HDD - 4x LAN - Desktop Software vorinstalliert - Lizenz für

Mehr

Migration SeeTec 5.4.x Cayuga R5. Version Date Author 2.2 04.12.2014 SeeTec AG

Migration SeeTec 5.4.x Cayuga R5. Version Date Author 2.2 04.12.2014 SeeTec AG Migration SeeTec 5.4.x R5 Version Date Author 2.2 04.12.2014 SeeTec AG Inhalt Generell... 3 Mitgeltende Dokumente:... 3 Vorbereitung:... 3 Generelle Hinweise zur Installation... 5 Vor der Installation...

Mehr

Patchmanagement. Jochen Schlichting jochen.schlichting@secorvo.de. Jochen Schlichting 15.-17.11.2011

Patchmanagement. Jochen Schlichting jochen.schlichting@secorvo.de. Jochen Schlichting 15.-17.11.2011 IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzungen jochen.schlichting@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt

Mehr

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Upgrade Strategien Data/Application Tier Anpassung von Process Templates Build Test/Lab Performance TFS Version Control Workitem Tracking Build Verwaltung

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Check_MK. Die neue Art des Monitorings

Check_MK. Die neue Art des Monitorings Die neue Art des Monitorings Teil 1: IT-Monitoring IT-Monitoring Funktionen Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen Alarmierung im Fehlerfall Visualisierung und Zusammenfassung

Mehr

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität:

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Profil Agent Personenbezogene Daten Name: Michael Raiss, Staatl. gepr. Kaufmännischer Assistent f. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Deutsch Fremdsprachen: Englisch (Wort und Schrift)

Mehr

Trainerprofil Dirk Brinkmann

Trainerprofil Dirk Brinkmann Dirk Brinkmann Know How! IT-Solutions GmbH Ruppmannstr. 33b 70565 Stuttgart Mail: d.brinkmann@kh-its.de Fon: +49 711 128910-11 Fax: +49 711 128910-30 Mobil: +49 700 1212 4444 Ausbildung: Berufliche Tätigkeiten:

Mehr

www.innovation-company.de

www.innovation-company.de Profil Gaby Haake NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung nach

Mehr

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen » Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen» Nils Kaczenski Leiter Consulting & Support, WITstor Frau Bogen bekommt Besuch.? DC, DNS, DHCP DC, DNS, WINS Exchange SQL Server

Mehr

ACANTAS-Preisliste für CMS, E-Shop und Konfigurator

ACANTAS-Preisliste für CMS, E-Shop und Konfigurator ACANTAS-Preisliste für CMS, E-Shop und Konfigurator Die Acantas E-Marketing-Suite ist eine budgetschonende und investitionssichere SaaS-Lösung. Sie mieten das System zu einem festen Preis und profitieren

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Wir machen IT-Commerce

Wir machen IT-Commerce Wir machen IT-Commerce Zahlen & Fakten Gegründet: 1992 Größe: ~200 Angestellte Umsatz: 2009: ~ 25M 2008: 20M 2007: 15.5M Standorte: Kunden: Neu-Isenburg (Headquarter EMEA), Atlanta (Headquarter US) weltweites

Mehr

Übersicht Softwarepflege

Übersicht Softwarepflege Übersicht Softwarepflege Stand: 10. August 2015 Copyright MATESO GmbH MATESO GmbH Daimlerstraße 15 86356 Neusäß www.mateso.de Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Private... 4 3. Company Classic... 4

Mehr

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N Produktbeschrieb SWISSVAULT Pro SWISSVAULT Hauptmerkmale Vollautomatisches Backup via Internet Datenlagerung im SWISS FORT KNOX 448-bit Verschlüsselung Disk to

Mehr

Virtualisierung von SAP -Systemen

Virtualisierung von SAP -Systemen Andre Bögelsack, Holger Wittges, Helmut Krcmar Virtualisierung von SAP -Systemen Galileo Press Bonn Boston Inhalt Einleitung 15 Teil I Grundlagen virtualisierter SAP-Systeme 1.1 Einführung in die Virtualisierung

Mehr

Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager. interface:systems

Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager. interface:systems Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager interface:systems Frank Friebe Consultant Microsoft frank.friebe@interface-systems.de Agenda Warum Backup mit NetApp? SnapManager für Wie

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Seite 1 Allgemeine Informationen Gültigkeit Update-Vertrag Release Update Upgrade version Mehrplatzversion Toolbox Diese Preisliste ist gültig ab 12.11.2009 und ersetzt alle vorangegangenen Preislisten.

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Bonifaziusplatz 1 b D - 55118 Mainz www.uib.de Inhaltsverzeichnis 1. Warum einen Pflege- und Supportvertrag abschließen?...3 2. Support und Pflege-Angebote...3 2.1. Kostenlos: Support

Mehr

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Thomas Gruß Dipl.-Inform. (FH) Gruß + Partner GmbH Inhabergeführtes IT Systemhaus Seit über 15 Jahren im Rhein-Main und Rhein- Neckargebiet tätig 10 Mitarbeiter

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Die Systemoptimierer SOFTWARE INFORMATION COMMUNICATION. SaniVision Hardwareanforderung. Gültig bis 12/2014 1.1.5.1 120814

Die Systemoptimierer SOFTWARE INFORMATION COMMUNICATION. SaniVision Hardwareanforderung. Gültig bis 12/2014 1.1.5.1 120814 Die Systemoptimierer SOFTWARE INFORMATION COMMUNICATION SaniVision Hardwareanforderung Gültig bis 12/2014 SaniVision Hardwareanforderung Seite 2 Allgemeines SaniVision 7.0 ist ein reines Client-Server-Produkt

Mehr

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager Disaster Recovery mit BESR Karsten Scheibel, Business Development Manager Erweiterung des Enterprise-Portfolios $5,93 Mrd. $5,25 Mrd. $2,6 Mrd. Peter Norton Computing $53 Mio. $530 Mio. $750 Mio. $1,07

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

SQL Server 2008 Standard und Workgroup Edition

SQL Server 2008 Standard und Workgroup Edition September 2008 Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Server/ Serverlizenz Zugriffslizenz () pro Gerät Zugriffslizenz () pro Nutzer Produktgruppe: Server Lizenzmodell: Microsoft Server Pro

Mehr

Angebot zum Release-Update PROXESS 2008 auf PROXESS 5 :

Angebot zum Release-Update PROXESS 2008 auf PROXESS 5 : Angebot zum Release-Update PROXESS 2008 auf PROXESS 5 : ohne Sicherheitsfunktionen* von PROXESS 5 Bei einer Beauftragung der zur Durchführung des Updates von PROXESS 2008 auf PROXESS 5 bis zum 31.12.2010

Mehr

Systemschulung Villach Stadt. Ein Blick in die Zukunft: Windows Server 2008 und WDS

Systemschulung Villach Stadt. Ein Blick in die Zukunft: Windows Server 2008 und WDS Systemschulung Villach Stadt Ein Blick in die Zukunft: Windows Server 2008 und WDS Organisatorisches Ablauf 14:00 14:30 Uhr Seminarübersicht Projekt WiiBoard 14:30 15:30 Uhr Windows Bereitstellungsdienste

Mehr

RAC-Tests Welche sind notwendig? Welche sind durchführbar?

RAC-Tests Welche sind notwendig? Welche sind durchführbar? Beratung Software Lösungen RAC-Tests: Ralf Appelbaum ra@team-pb.de AGENDA Real Application Clusters (RAC) Überblick Warum testen? Wann testen? Was testen? Wie testen? Die Realität! Oracle Database Appliance:

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Windows Installer (MSI) Anleitung SEP sesam V4.0/4.2

Windows Installer (MSI) Anleitung SEP sesam V4.0/4.2 Windows Installer (MSI) Anleitung SEP sesam V4.0/4.2 SEP AG c 2011/ SEP AG / Alle Rechte vorbehalten / Änderungen und Irrtümer vorbehalten KH - 21. August 2012 . Hinweise Jegliche Form der Reproduktion,

Mehr

MIT PROFFIX CLOUD. MIT-GROUP Totalunternehmen für Informationsund Kommunikationsmanagment Rebbergstrase 20 CH-8832 Wollerau

MIT PROFFIX CLOUD. MIT-GROUP Totalunternehmen für Informationsund Kommunikationsmanagment Rebbergstrase 20 CH-8832 Wollerau CLOUD Nachstehend finden Sie unser Angebot für das Hosting von PROFFIX in Verbindung mit Office 365 oder wahlweise mit Dienstleistungen aus unserem Schweizer Rechencenter. Wichtig: Sämtliche PROFFIX relevanten

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 Inhaltsverzeichnis Lutz Fröhlich PostgreSQL 9 Praxisbuch für Administratoren und Entwickler ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 ISBN (E-Book): 978-3-446-42932-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition

SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition SQL Server 2005 Standard Edition SQL Server 2005 Enterprise Edition SQL Server 2005 Workgroup Edition Produktgruppe: Server SQL Server 2005 Standard Edition, Enterprise Edition, Workgroup Edition Lizenzmodell:

Mehr

NIQ Optionen. NIQ Appliance

NIQ Optionen. NIQ Appliance NIQ Optionen Hinweis: NIQ funktioniert auch ohne die folgend genannten Optionen einwandfrei. Dennoch handelt es sich um sinnvolle Ergänzungen, die dabei helfen können, den administrativen Aufwand bei Installation

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 18. September 2014 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 30. Juli 2015 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97 D-96342

Mehr

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools

Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools Installation SelectLine SQL in Verbindung mit Microsoft SQL Server 2012 Express with management tools Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte

Mehr

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012 Sage 100 Version 2012 Preisliste gültig ab dem 2. April 2012 Produkt / Modul Finanzbuchhaltung Produkt / Softwarelizenz 590.00 930.00 200.00 Plus Pack (pro Jahr) 177.00 280.00 80.00 Software Pack (pro

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

VMware als virtuelle Plattform

VMware als virtuelle Plattform VMware als virtuelle Plattform Andreas Heinemann aheine@gkec.informatik.tu-darmstadt.de Telekooperation Fachbereich Informatik Technische Universität Darmstadt Übersicht Einführung VMware / Produkte /

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Administering Windows Server 2012 MOC 20411

Administering Windows Server 2012 MOC 20411 Administering Windows Server 2012 MOC 20411 Diese Schulung ist Teil 2 einer Serie von drei Schulungen, in welchen Sie die nötigen Kenntnisse erlangen, um in einer bestehenden Unternehmensumgebung eine

Mehr

Leistungsübersicht TopKontor Zeiterfassung für Anwender

Leistungsübersicht TopKontor Zeiterfassung für Anwender Leistungsübersicht TopKontor Zeiterfassung für Anwender TopKontor Zeiterfassung: Kommen/Gehen-Zeiterfassung Jahresplaner für Fehlzeiten, Anwesenheitstableau (Lampentableau) Gleitzeit- und Urlaubskontoverwaltung

Mehr