Unter gemeinsamer Flagge

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unter gemeinsamer Flagge"

Transkript

1 südwestfalen AKTION SOZIALER MITTELSTAND: PROJEKTE GESUCHT! S. 34/35 Das Standortmagazin für NRW. 2/08 G , 1. Jahrgang Gemeinsam stärker: die Landräte (v. l.) Frank Beckehoff, Eva Irrgang, Aloys Steppuhn, Theo Melcher (Geschäftsführer Südwestfalen AG und Kreisdirektor Olpe), Dr. Karl Schneider, Paul Breuer Unter gemeinsamer Flagge Südwestfalen punktet mit einheitlichem Auftritt Recht auf Dienstleistung? NRW-Justizministerin zur neuen Gesetzeslage Glanzvolle Zeiten Die Metall-Branche im Aufschwung Bitte ins Auge springen Sonderthema Farbe

2 NEUE WEBSITE

3 gastkommentar 3 Wirtschaftsblatt nachgefragt: Wie können Industrieregionen auch zukünftig bestehen? Im Netz der Weiterentwicklung T echnologie ist nicht selbstverständlich. Sie zu entwickeln, erfordert Kraft, Können und Erfahrung. Eigenschaften, die viele Unternehmen in Südwestfalen mitbringen. Denn unsere Region ist eine der ältesten Industrieregionen Europas. Stets wurde von hier aus die Industrialisierung Deutschlands vorangetrieben. Diese Entwicklung weiter fortzutreiben, ist der Auftrag, den viele der familiengeführten Unternehmen in der Region verinnerlicht haben. Die Stadt Lüdenscheid liegt im Zentrum dieser blühenden Wirtschaftsregion. Als Kreisstadt des Märkischen Kreises ist sie Zentrum der Metall- und Elektrosowie der kunststoffverarbeitenden Industrie in der Region. Das verarbeitende Gewerbe ist hier nach wie vor wesentlicher Träger und Anstoßgeber der wirtschaftlichen Entwicklung. Viele überwiegend mittelständische Unternehmen die hier zu Hause sind, zählen zu den Technologieführern in ihren Nischenmärkten. Die Hidden Champions und jene Unternehmen, die aus der zweiten Reihe den Erfolg der Marktführerschaft mit ermöglichen, sind die Aushängeschilder unserer Region. Mit drei Forschungs- und Entwicklungsinstituten steht ihnen eine hohe anwendungsorientierte Forschungskompetenz zur Seite. Auf Initiative der Wirtschaft bietet das Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft mit der FH Südwestfalen in diesem Jahr erstmals den Studiengang Kunststofftechnik an. Das Institut für Licht, Gebäudetechnik und Software DIAL bildet aufgrund des erhöhten Bedarfs der hiesigen Elektroindustrie zum Gebäude-System-Designer aus. Als Dienstleister der Metallindustrie bietet das Institut für Umformtechnik der mittelständischen Wirtschaft Beratung, gemeinsame Projekte und Prüfungen im eigenen Werkstofflabor. Diese Art der Vernetzung ist es, die den Technologiestandort Südwestfalen voran bringt. In Lüdenscheid zeigen wir diese Kompetenzen alle zwei Jahre auf der Südwestfälischen Technologie-Ausstellung, wo rund 100 Unternehmen aus der Region ihre technischen Innovationen präsentieren. s Dieter Dzewas, Bürgermeister der Stadt Lüdenscheid Unternehmen und personen in dieser ausgabe Andereya, Michael, Olia Licht GmbH 42 Asbeck, Frank H., SolarWorld AG 31 Beckehoff, Frank, Landrat Kreis Olpe 11 Bitterlich, Jörg, IBG Auftrieb durch Automation 12 Breuer, Paul, Landrat Kreis Siegen-Wittgenstein 10 Bültmann-Steffin, Petra, Bültmann GmbH 12 Bundesagentur für Außenwirtschaft bfai, Köln 16 Chemion Logistik GmbH, Leverkusen 44 Crown Westfalen Bank AG, Bochum 22 Derichs, Dr. Christian, Braintags GmbH 42 Dzewas, Dieter, BM Stadt Lüdenscheid 3 Englisch, Peter, Ernst & Young 26 Etrillard, Stéphane, Management Institute SECS 64 Festge, Dr. Reinhold, dt. Masch.- u. Anlagenbau e. V. 56 Fiand, Dr. Ulfert, Kronos Titan GmbH 50 Fries, Dr. Thomas, FRT GmbH 42 Herz, Dr. Gerd, Bundesag. f. Außenwirtschaft 16 Heß, Matthias, Zweckverb. Region Wittgenstein 66 Hill, Raimund, Chemion Logistik GmbH 44 Hirsch, Burkhard, FDP 32 Hoffmann, Klaus, D dorfer Messebau GmbH 42 Horx, Matthias, Zukunftsforscher 28 Immig, Wolfgang, Creativ Werbung 42 Irrgang, Eva, Landrätin Kreis Soest 11 Klös, Dr. Hans-Peter, Institut dt. Wirtschaft 36 KODi-Diskontläden GmbH 20 Koepp, Siegfried, EMG Automation GmbH 12 Kramer, Rolf, Service fürs Büro 42 Kronos Titan GmbH, Leverkusen 50 Kuch, Reinhold, KODi-Diskontläden GmbH 20 Langer, Frank, Wickeder Profile Walzwerk GmbH 59 Laumann, Karl-Josef, NRW-Sozialminister 36 Lombardo, Angelo, Chemion Logistik GmbH 44 Löwe, Carsten R., Wuppertaler Kreis 36 Massenberg GmbH, Essen 52 Massenberg, Michaela u. Michael, MTC GmbH 57 Merkel, Dr. Angela, Bundeskanzlerin 31 MTC Metallhandel GmbH, Wülfrath 57 Mühlhause, Dirk und Heiko, Mühlhause GmbH 60 Müller-Piepenkötter, Roswitha, Justizminist. NRW 38 Netzwerk Maschinenbau Südwestfalen 12 Ohoven, Mario, BMVW 28 Paulus, Dr. Joachim, Crown Westfalen Bank AG 22 Pinkwart, Prof. Andreas, Forschungsmin. NRW 28, 32 Polzin, Dr. Ralf, VIA Lasertec GmbH 37 Poncelet, Lutz, Standox GmbH 48 PricewaterhouseCoopers, Düsseldorf 18 Rädler, Edgar, KODi-Diskontläden GmbH 20 Remmel, Ulrich, Netzwerk Maschinenbau SWF 12 Rüttgers, Dr. Jürgen, Ministerpräsident NRW 31 Saitz, Bernd, PricewaterhouseCoopers 18 Schneider, Dr. Karl, Landrat Hochsauerlandkreis 11 Scholz, Ulrich, RS Kunststofftechnik 42 Schröder, Jochen, WiFö Märkischer Kreis 12 Sopalla, Oliver Daniel, Go Between GbR 42 Springer, Hans-Jürgen, Standox GmbH 48 Stahl, Heiner, Massenberg GmbH 52 Standox GmbH, Wuppertal 48 Steppuhn, Aloys, Landrat Märkischer Kreis 10 Täschner, Detlef, Ingenieurbüro f. Automatisierung 23 Thoben, Christa, NRW-Wirtschaftsministerin 28, 31 Thomczyk, Stefanie, Go Between GbR 42 Töpfer, Professor Dr. Klaus, UN 31 Villiez, Dr. Christian von, Crown Westfalen Bank AG 22 Weiss, Dr. Heinrich, SMS-Group 65 Westerwelle, Guido, FDP 32 WPW Wickeder Profile Walzwerk GmbH 59

4 4 inhalt Mittelstandsbarometer: Peter Englisch erläutert, S Voran: Netzwerk Maschinenbau Südwestfalen, S Weiterbildung: Nutzen für alle Beteiligten, S region 6-7 Bilder des Monats Menschen und Ereignisse 8-9 Ticker Das Wichtigste aus Südwestfalen in Kürze Regionale 2013 Fünf unter gemeinsamer Flagge Netzwerke Maschinenbau Südwestfalen unternehmen Firmenreports Markt & Stand ort Familienunternehmen Wirtschaftsblatt-Aktion köpfe Lunch mit... Peter Englisch zur Lage des Mittelstandes 33 Interview mit FDP-Landeschef Andreas Pinkwart das land 28 Verbände Tag der Wirtschaft 31 Parteien I Merkel beim NRW-Zukunftskongress 32 Parteien II FDP-Parteitag praxis Bildung Zeit, sich weiterzuentwickeln spezial Recht & Steuern Ministerin Müller-Piepenkötter zum neuen Rechtsdienstleistungsgesetz Die Wirtschaft aus Südwestfalen im Netz

5 inhalt 5 Interview: Justizministerin zur Rechtsberatung, S Hausgemacht: Die Erfolge der Metallbranche, S Das Wirtschaftsblatt ist umgezogen! Künftig erreichen Sie Verlag und Redaktion über das neue Regionalbüro im Technologiepark in Dortmund. Immobilien Büro- und Gewerbeparks Spielfelder für Durchstarter Firmenreport Büro- und Gewerbeparks branchen Farbe Bitte ins Auge springen Firmenreports Farbe Metall Glanzvolle Zeiten Firmenreports Metall Rubriken 62 Adressen Empfehlenswerte Dienstleister 63 Impressum/Teamköpfe 64 Etrillards Brevier Verkaufen mit Verstand 65 Kolumne Dr. Heinrich Weiss 65 Cartoon 66 Kopfschüttler/7 Fragen 67 Service Von dort werden auch die Unternehmen in Südwestfalen vom Team um Regionalleiter Volker Motz und Firmenberater Harald Laatsch betreut. Wirtschaftsblatt Südwestfalen Joseph-von-Fraunhofer-Straße Dortmund Tel.: 0231/ wirtschaftsblatt.de Ihr Business-Portal unter anderem mit diesen Highlights: profi-archiv: Anbieter und Dienstleister finden WB-TV: Wirtschaftsblatt- Fernsehen im Stream ticker: Täglich frische Business-Meldungen aus Ihrer Stadt Das Wirtschaftsblatt-Portal als Ihre Online-Werbeplattform: Über die neuen Möglichkeiten informiert Sie Michael Künzer, Tel.: 0211/ lesen sie mehr aus nrw auf wirtschaftsblatt.de Finanzminister Peer Steinbrück: So kann Politik den Mittelstand fördern (Rubrik Köpfe) Schuldenfrei: Wie mit Langenfeld/Rhld. bald die bundesweit erste Stadt ihrer Größenordnung schuldenfrei ist (Rubrik Regionen/Kreis Mettmann/Langenfeld) Nokia-Schließung: Warum Bochums Wirtschaftsförderer Heinz-Martin Dirks dennoch optimistisch in die Zukunft blickt (Rubrik Köpfe) Schlag für die Landeshauptstadt: Zum Tod des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Erwin (Rubrik Regionen/Düsseldorf) Gründerfonds: Bielefelder Unternehmer stellen Risikokapital (Rubrik Regionen/ Münsterland/OWL/Bielefeld) Schlüsselregion: Land stärkt den Ausbau des Sicherheitscluster in Niederberg (Rubrik Regionen/Kreis Mettmann/ Velbert) Technologietransfer: In der Eifel haben sich Netzwerke Mechatronic, Maschinenbau sowie Kunststoff gegründet (Rubrik Regionen/Rheinland) Ältestes Industriecluster Deutschlands gefördert: NRW-EU Ziel2-Mittel gehen in die Klingenstadt Solingen (Rubrik Regionen/Bergisches Land/ Solingen Bodenständig an die Spitze: Bielefeld im Metropolenreport (Rubrik Regionen/ Münsterland/Bielefeld)

6 6 Bilder des Monats AZ6BH 45x60 02/ Attraktiv in 2020: In Kreuztal haben Axel Barten, Geschäftsführer Achenbach Buschhütten (l.), NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (2. v. l.), Landrat Paul Breuer (2. v. r.) und NRW-Innovationsminister Professor Andreas Pinkwart (r.) über die Themen der Zukunft für die Region beraten. Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zur Zukunftskonferenz standen die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Universität sowie die Entwicklung von Gewerbeflächen. 2 Musterschüler: In Soest und dem Hochsauerlandkreis werden mehr Weiterbildungsangebote in Anspruch genommen. Das teilten die Weiterbildungsräte -anzeige- der IHK bei einem Treffen bei der Firma Borbert in Medenbach mit. Gastgeber war Personalchef Peter Kemper (r.). Borbert gilt als stiller Star unter den Firmen, die erfolgreiche Personalqualifizierungsmaßnahmen durchführen. 3 Wenn ein Hochtemperatur-Supraleiter, versteckt in einem Induktionsheizer, ein Werkstück erwärmt, dann ist das ein Durchbruch für den Einsatz dieser Technologie in industriellen Prozessen und damit einen Hermes-Award wert. Das fanden auch die Fach-Juroren der Hannover Messe und verliehen den Götterboten an die Zenergy Power GmbH aus Rheinbach und an den Maschinenhersteller -anzeige- Zwei Räume klimatisieren, 20 oder 200? Mit perfekter Vorbereitung und Flexibilität Bültmann aus Neuenrade. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulf (l.) und der Vor- vom Spezialisten standsvorsitzende kein Problem! der Deutschen Messe AG, Sepp D. Heckmann (r.), überreichten die Auszeichnung. 4 Tag der Düsseldorf offenen Tür: Mindener Über 600 Str. Besucher 12 führte Firmengründer Telefon: Hans-Georg 0211/ Brühl (l.) anlässlich des 25jährigen Betriebsjubiläums durch die Räume seines Netphener Familienunternehmens. Interessante Einblicke gewannen dabei nicht nur Fachbesucher, sondern auch junge Nachwuchskräfte. 5 Dr. Michael Schuhen und Jan-Christian Roth sind für ihre Diplom- und Magisterarbeit mit dem Studienpreis des Kreises Siegen-Wittgenstein AZ6BH 60x60 02/2008 -anzeige- Zwei Räume klimatisieren, 20 oder 200? Mit perfekter Vorbereitung und Flexibilität vom Spezialisten kein Problem! Düsseldorf Mindener Straße 12 Telefon 0211/

7 Senden Sie uns Ihre Unternehmensmeldungen: Bilder des Monats ausgezeichnet worden. Landrat Paul Breuer (2. v. r.) gratulierte den Preisträgern. 6 Gelungener Plan: Zwölf Beschäftigte der eno-plan GmbH optimieren heute die Entsorgung für Gewerbebetriebe. Die gelungene Geschäftsidee von Geschäftsführerin Karin Schulze würdigten Landrat Aloys Steppuhn (l.) und Jochen Schröder, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis (r.), bei ihrem Besuch in Meinerzhagen. 7 Bestätigte Qualität: Das IHK-Bildungsinstitut ist erneut durch die deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen mit der DIN EN ISO 9001 für seine Weiterbildungsangebote zertifiziert wurden. Schwerpunkte der Prüfung waren die Angebote in Soest und Arnsberg. DQS-Auditorin Beate Wagner (m.) bescheinigte Franz-Josef Hinkelmann (r.) und Peter Steffens (l.) den hohen Qualitätsstandard. 8 Von den Besten lernen wollte der Vorstand des Marketing-Clubs Südwestfalen bei dem Lüdenscheider Hersteller für Elektroinstallationstechnik Busch-Jäger. Bei seinem Besuch informierte sich der Club über die erfolgreiche Vermarktungsstrategie des Marktführers. 9 Betroffen: Die südwestfälische Kalkindustrie ist massiv von der Verschärfung des Emmissionshandels bedroht. Bei der Besichtigung des Kalkofens in Menden versprachdr. Peter Liese, Mitglied des CDU-Europa-Büros (m.), Michael Liell und Ludwig de Mot, Geschäftsführung Rheinkalk (l.), sich für Ausnahmeregelungen zugunsten der Unternehmen in Brilon, Warstein und Grevenbrück einzusetzen. 10 6,6 Millionen Euro flossen 2007 an Fördermitteln in den Kreis Soest und den Hochsauerlandkreis. Dies gaben Willi Riepert (4.v.l.) und Ingrid Schleimer (r.) vom Landesministerium für Arbeit gegenüber den Mitgliedern des Lenkungskreises und der Regionalagentur Hellweg- Hochsauerland bekannt. -anzeige-

8 8 Ticker Senden Sie uns Ihre Unternehmensmeldungen: Region Die Industrie im Bezirk der IHK Siegen hat das vergangene Jahr mit einem Rekordumsatz in Höhe von 14,8 Milliarden Euro abgeschlossen. Das sind 9,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Gezählt wurden die Umsätze aller Betriebe mit mehr als 20 Mitarbeitern. Hauptmotor war der Export. Hier wurde ein Zuwachs von 13,4 Prozent erzielt. Bemerkenswert der Anstieg der Beschäftigtenzahlen: Mit einem Plus von über sechs Prozent wurden die Boomjahre nach der Wende noch übertroffen. +++ Über die Zukunft der Region Südwestfalen haben sich die Landräte der Region, Dr. Karl Schneider (Hochsauerlandkreis), Eva Irrgang (Soest), Frank Beckehoff (Olpe), Paul Breuer (Siegen-Wittgenstein) sowie Aloys Steppuhn, mit NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg und dem CDU-Finanzexperten Friedrich Merz im Stertschultenhof in Cobbenrode unterhalten. Derzeit sind die Kreise dabei, eine Steuerungseinheit aufzubauen, die Planungen und Projekte der Regionale 2013 lenken soll. +++ Das Europäische Parlament hat eine Resolution beschlossen, die eine mögliche Aufhebung der Flächenstillegungsverordnung zur Folge haben könnte. Das teilte der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese mit. Liese betonte, dass ein Ende der Flächenstillegung gut für Südwestfalen sei, da die Landwirte dann flexibel auf Marktbedingungen reagieren könnten. Kreis Olpe Zum fünften Mal wurde Kirchhoff Automotive in Iserlohn von General Motors als Lieferant des Jahres ausgezeichnet. Die aktuelle Ehrung erhielt der Automobilzulieferer für das Jahr Prämiert wurden die herausragenden Leistungen und die bedeutende Beteiligung an der Fertigung der General-Motors- Fahrzeuge weltweit, hieß es. +++ Eine Spende von Euro erhielt der Ortsverein Lennestadt des Deutschen Roten Kreuzes von der Krombacher-Brauerei in Kreuztal-Krombach. Neben dem Ortsverein aus dem Hochsauerlandkreis will das Unternehmen bundesweit gut 100 weitere Einrichtungen und karitative Institutionen unterstützen. +++ Bei der Berghoff GmbH mit Sitz in Wenden konnten binnen eines Jahres 23 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Damit wuchs die Zahl der Beschäftigten des CNC-Spezialisten auf 60 Personen. Zudem wurde in einer neuen Halle am Produktionsstandort Drolshagen ein Bearbeitungszentrum in Betrieb genommen. +++ Der Systemhersteller Viega aus Attendorn baut eine neue Produktionsstätte in Niederwinkling (Bayern) am Standort der gabo-systemtechnik. Das Unternehmen mit 150 Mitarbeitern gehört seit 2007 zur Firmengruppe. Viega beabsichtigt, den Standort Niederwinkling zum Kompetenzzentrum für Rohrleitungen aus Kunststoff auszubauen. Kreis Siegen-Wittgenstein Die KM:SI. Wirtschaftsförderung der Kompetenzregion Mittelstand Siegen-Wittgenstein bietet eine kostenlose Vermittlung von Gewerbeflächen im Kreisgebiet an. Unter www. kmsi.de finden Interessenten eine regionale Gewerbeflächenbörse, auf der private Anbieter und Unternehmen ihre Flächen kostenfrei einstellen können. Mit diesem Angebot will die Wirtschaftsförderungs GmbH Existenzgründern, jungen Unternehmen und etablierten Betrieben die Flächensuche erleichtern. +++ Im Amt bestätigt: Sie haben in den vergangenen acht Jahren Sachfragen nicht nach preußischer, sondern immer nach rheinischer Manier angepackt. Das war erfrischend und erfolgreich zugleich. Mit diesen Worten hat Landrat Paul Breuer Kreisdirektor Frank Bender die Ernennungsurkunde für seine zweite Amtszeit überreicht. Bereits im Dezember hatten die Kreistagsabgeordneten Bender als Kreisdirektor wiedergewählt. +++ Die IHK Siegen hat aktuelle Zahlen zur Unternehmensentwicklung vorgelegt. Danach sind Unternehmen im Handelsregister eingetragen gewesen. Das sind 160 mehr als in Die Dienstleistungsunternehmen bauten ihre dominierende Stellung aus. Insgesamt waren Unternehmen aus diesem Bereich verzeichnet. Rückläufig ist die Entwicklung im Einzelhandel (692 Eintragungen). Wir bieten Perspektive Die Wirtschaft vor Ort zu befördern und nutzbringende Kommunikation für den Mittelstand zu produzieren dies sind die Leitmotive de sind Sie als Mitarbeiter willkommen. Aktuell möchten wir uns vor allem mit (m/w) Redakteuren, Textern, Firmenberatern und V

9 ticker 9 Kreis Soest Die Lange Straße in Lippstadt ist das teuerste Pflaster in der Region, gefolgt von der Kaistraße in Bad Sassendorf. Das ist ein Ergebnis des gewerblichen Mietpreisspiegels, den die IHK Arnsberg für die Region neu aufgelegt hat. Die Büromieten liegen zwischen 5 und 6,50 Euro pro Quadratmeter. +++ Sieben Millionen Euro will die WAGU Gummitechnik GmbH aus Warstein in einen Erweiterungs- und Firmenneubau investieren. Wie Geschäftsführer Werner Heumüller mitteilt, soll die Produktion im Stammwerk Belecke erweitert werden. +++ Die Kreishandwerkerschaften Hellweg und Hamm haben einen Fusionsvertrag unterschrieben. Zum 1. Januar 2010 soll der Zusammenschluss der Innungsbetriebe und 44 Innungen in Kraft treten. Dadurch wird eine der größten Kreishandwerkerschaften bundesweit entstehen. +++ Die Warsteiner Brauerei hat eine Abfüllanlage im Wert von 20 Millionen Euro in Betrieb genommen. Mit der Installation sollen Effizienz und Flexibilität weiter erhöht werden, so der Technische Geschäftsführer Peter Himmelsbach. +++ Die Stadtwerke Iserlohn GmbH hat ihren Kilowattstunden-Zähler im Seilerseebad in Betrieb genommen. Auf einer Tafel können die Besucher verfolgen, wieviel Strom zum Aufheizen des Badewassers aus der Abwärme der Eisflächenkühlung der Eishalle genutzt wird. Märkischer Kreis Die Schleifkottenbahn GmbH hat eine rückgebaute Stahlbrücke aus Dortmund übernommen. Das 22 Meter lange und 65 Tonnen schwere Bauwerk soll auf der Strecke zwischen Oberbrügge und Halver eine Überquerung der Volme ermöglichen. +++ Die Vossloh AG mit Sitz in Werdohl hat im vergangenen Geschäftsjahr das beste Ergebnis ihrer Firmengeschichte erzielt. Die bereits zweimal angehobenen Prognosen konnten nochmals übertroffen werden. Der Konzernumsatz stieg um 21 Prozent auf 1,23 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erhöhte sich um 47 Prozent auf 121,1 Millionen Euro. Damit konnte ein Überschuss von 71,4 Millionen Euro, dreimal mehr als im Vorjahr, erwirtschaftet werden. +++ Vertriebsleiter Herbert Stinn tritt nach 31 Jahren erfolgreicher Arbeit für den sauerländischen Hersteller von Schaltern und Systemen Berker in den Ruhestand. Sein Nachfolger in Schalksmühle wird Thorsten Wolff, der bereits als Exportleiter in der Elektro- und Amaturenindustrie Vertriebserfahrungen sammelte. +++ Sein 25jähriges Firmenjubiläum feiert in diesem Jahr das Remmel Vertriebscenter Zerspanung in Werdohl. Geschäftsführer Ulrich Remmel hatte 1983 als Großhändler für Präzisionsschweißwerke und Schweißtechnik für die heimischen Gewerbebetriebe begonnen. Heute beschäftigt das Unternehmen 13 Mitarbeiter. Hochsauerlandkreis Beachtliche Umsatzsteigerungen konnte die Raiffeisen-Warengenossenschaft Sauerland eg mit Sitz in Schmallenberg verzeichnen. Der Gesamtumsatz stieg 2007 um vier Prozent auf 32 Millionen Euro. Die Zuwächse sind vor allem auf das Geschäft mit Brenn- und Treibstoffen zurückzuführen. +++ Einen Außenumsatz von 407 Millionen Euro erreichte die Trilux-GmbH mit Sitz in Arnsberg-Neheim erstmals im Geschäftsjahr Das bedeutete ein Plus von 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Anbieter von Lichtlösungen und Leuchten konnte damit auch seine nationale Marktführerschaft mit einem Anteil von 23 Prozent zementieren. +++ Der Schmalenberger Badezimmer-Ausstatter Burgbad wird an einen türkischen Industriekonzern verkauft: Die Gründerfamilie Ruddies veräußert ihren Mehrheitsanteil an den Wettbewerber Eczacíbasi Yapi Gerecleri. Der Industriekonzern aus Istanbul übernimmt 50 Prozent plus eine Aktie an der börsennotierten Burgbad AG für rund 35 Millionen Euro. +++ Der Lenkungskreis und die Regionalagentur der Region Hellweg-Hochsauerland haben mit Vertretern des Landesministeriums für Arbeit und Soziales die aktuelle Arbeitsmarktsituation diskutiert. Alle Beteiligten bewerteten die Entwicklung positiv. Im vergangenen Jahr flossen 6,6 Millionen Euro an Fördermitteln des Landes in die Region. s Wirtschaftsblatt-Teams. Wenn Sie unseren hohen Anspruch an verlegerischer Professionalität und regionalem Engagement teilen, ertrieb smitarbeitern für den Aufbau unseres Regionalbüros für Südwestfalen verstärken. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Marc Daniel Schmelzer (Redaktion) oder Jochen Oelmann (Vertrieb und Firmenberatung). Tel.: 0211/

10 10 region Das neue Logo bringt die kraft volle Dynamik Südwestfalens als Wirtschafts- und Lebensraum zum Ausdruck. Die Schwingungen stehen für Bewegung und erteilen Stillstand eine Absage. Sie verdeutlichen aber auch den spannenden und dynamischen Prozess, in dem sich Südwestfalen entwickelt und in den sich die rund 1,5 Millionen hier lebenden Menschen einbringen können. Und: Südwestfalen ist ein Projekt aller. Die Farben des Logos umfassen alle Farben der Kreiswappen und des Wappens Nordrhein-Westfalens. Für den Schriftzug Südwestfalens wurde eine Schrift von bleibender Moderne gewählt. All das, Dynamik, Gemeinsamkeit und bleibende Moderne, macht Südwestfalen als junge aufstrebende Großregion aus. s Fünf im Boot unter Der Zusammenschluss war perfekt, doch es fehlte noch etwas Greifbares, Farbiges. Das präsentierten die fünf Kreise Südwestfalens jetzt in Form eines gemeinsamen Logos. Der Entwurf der Siegener Werbeagentur Conception, im Mai 2008 feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt, ist Mittelpunkt einer neuen südwestfälischen Kommunikationsoffensive, mit der sich die Region der Regionale 2013 als Marke in NRW und ganz Deutschland etablieren will. Dem Wirtschaftsblatt erklärten die Landräte der fünf Kreise, was ihnen das neue Regionalwappen persönlich bedeutet. Paul Breuer, Landrat Kreis Siegen-Wittgenstein S üdwestfalen ist eine wirtschaftsstarke Region mit hoher Lebensqualität. Und vor allem hat Südwestfalen fleißige, zuverlässige, weltoffene und liebenswerte Menschen. Diese Vorzüge symbolisiert das neue Logo für mich. Die geschwungenen Linien zeigen den Schwung in der Region, und die fünf freundlichen Farben verdeutlichen, wie wichtig uns auch Menschen und Lebensqualität sind. Insofern trifft das neue Logo genau den Charakter unsere Kreise und kennzeichnet damit die Region sehr treffend. s Aloys Steppuhn, Landrat Märkischer Kreis

11 region 11 gemeinsamer Flagge Das dynamisch geschwungene S für Südwestfalen verkörpert eine junge Region, die sich mit Schwung und Elan auf einen erfolgreichen gemeinsamen Weg macht. Das farbenfrohe Logo symbolisiert die Innovationskraft der heimischen Wirtschaft, die Freundlichkeit der Menschen und die Vielfalt der gesellschaftlichen Aktivitäten in den fünf Kreisen Südwestfalens. Dieses Erkennungszeichen wird dazu beitragen, das Gemeinschaftsgefühl in der Region und den Bekanntheitsgrad Südwestfalens deutlich nach vorne zu bringen. s Frank Beckehoff, Landrat Kreis Olpe Ein gutes Logo sollte prägnant und wiedererkennbar sein und ein Identifikationsmerkmal darstellen. In dieser Hinsicht ist das Südwestfalen- Logo hervorragend gelungen. Man nimmt nicht nur ein stilisiertes S wahr, sondern kann mit etwas Phantasie auch eine kurvige, aufwärts strebende Straße erkennen. Das ist ein hervorragendes Symbol für Südwestfalen. Wir wollen gemeinsam nach oben an die Spitze der Regionen. Dass wir das gemeinsam und Schulter an Schulter tun, dafür stehen die parallel ausgeführten Linien und ihre Farben, die sich aus den Wappen der beteiligten Kreise und des Landes ableiten. s E in Logo ist nur so gut wie sein Wiedererkennungseffekt. Es muss auch authentisch, also klar erkennbar sein, was dahintersteht. Das ist beim neuen Südwestfalen-Logo der Fall. Drei Dinge stechen heraus. Erstens prägt es sich sehr schnell ein. Zweitens ist das geschwungene S für Südwestfalen offen und dreidimensional gehalten. Diese offene und plastische Gestaltungsweise spiegelt die Dynamik der Region wider. Drittens hat die Farbgebung die Signalwirkung, dass sich fünf Kreise in Nordrhein- Westfalen zu Südwestfalen positioniert haben und gemeinsam als Marke auftreten. Die Menschen in Südwestfalen wissen um ihre Stärken. Diese Leistungsfähigkeit der Region bilden wir jetzt mit einem starken Logo auch selbstbewusst nach außen ab. Das Logo wird von sich reden machen. Das gefällt mir. s Dr. Karl Schneider, Landrat Hochsauerlandkreis Eva Irrgang, Landrätin Kreis Soest

12 12 netzwerke Netzwerker bei der Arbeit (v. l.): Ulrich Remmel, Jens Bitterlich, Jochen Schröder, Petra Bültmann-Steffin, Reinhard Kämpfer, Jörg Bitterlich und Siegfried Koepp Netzwerk Maschinenbau Südwestfalen Lieferanten und Partner herzlich will Gemeinsam besser werden und die Region voran bringen: Das ist das Motto südwestfälischer Maschinenbau-Unternehmer, die sich zu diesem Zweck zu einem Netzwerk zusammengeschlossen haben. Und nun eifrig die Fäden spinnen. von Martina Gorlas Mitte Mai 2008 trafen sich Vertreter des Netzwerk-Lenkungskreises zu erneuten Besprechungen: Weitere Inhalte und Vorgehensweisen standen auf dem Programm. Diesmal traf man sich in Werdohl im Zerspaner-Vertrieb von Ulrich Remmel, einem der Netzwerker, der das Wesentliche sofort auf den Punkt brachte: Vor allem wollen wir, dass Maschinenbau-Unternehmen der Region besser übereinander informiert sind. Viele Firmen haben Partner in Bayern oder Schleswig-Holstein und wissen nicht, dass der ideale Zulieferer gleich nebenan in Eslohe zu finden ist. Hidden Champions ins Licht rücken Auch wenn der Verband strukturell noch in der Findungsphase ist, über eins waren sich alle einig: Ohne Netzwerk geht es nicht. Und auch die wichtigsten Arbeitsschwerpunkte waren

13 Netzwerke 13 Maschinenvorführung: An der Prüfanlage für Dichtigkeit werden Druckverluste durch Leckage aufgezeigt kommen schnell festgelegt: Mehr Zusammenarbeit, auch mit Forschungseinrichtungen, Fachkräfteförderung, Standort-Marketing. Südwestfalen ist im Maschinenbau eine der stärksten Regionen in ganz Deutschland. Wir haben hier echte Hidden Champions, denken Sie an die Achenbach Buschhütten GmbH oder die Heinrich Georg Maschinenfabrik in Kreuztal, deren Technologien latest state of the art sind. Doch weiß das jemand in Düsseldorf? Es gibt viele Defizite bei der Information. Wir müssen uns nicht nur untereinander, sondern auch die gesamte Region nach außen hin bekannt zu machen, erklärte Jörg Bitterlich, Geschäftsführer von IBF Auftrieb durch Automation aus Freudenberg, dem Wirtschaftsblatt. Sein Bruder Jens Bitterlich, Ingenieur bei IBF, plante bereits Lösungen für weitergehende Probleme mit ein: Vom Grundsatz her sollte man sich auch dafür engagieren, die hiesige Verkehrswegestruktur zu verbessern, um gute Fachkräfte leichter hierher zu bekommen. Die Lebensbedingungen sind ja schon sehr gut, speziell für Familien. Für Zulieferer und Nachwuchsförderung Petra Bültmann-Steffin, geschäftsführende Gesellschafterin der Bültmann GmbH aus Neuenrade, konkretisierte das aktuelle Anliegen fast aller Beteiligten: Vor allem im Bereich Beschaffung brauchen wir mehr Kooperation in der Region. Wir fertigen ja nicht selbst, sondern kaufen Einzelteile zu. Auch mein Unternehmen würde gern im Zulieferbereich das Feld erweitern. Zudem suchen wir längerfristig Partner, um eventuell gemeinsame Projekte zu entwickeln. Das Problem der zu hohen Auslastung beschäftigte auch Siegfried Koepp, Geschäftsführer der EMG Automation GmbH aus Wenden: In meinem Unternehmen bekomme wir so viele Aufträge, dass neue Lieferanten dringend gesucht werden. Aber langfristig muss man auch an den betrieblichen Nachwuchs denken. Mein Unternehmen ist beispielsweise gemeinsam mit anderen Firmen mit einem Hauptschulprogramm unterwegs. Wir unterstützen Schüler schon ab der 7. Klasse, um sie später für den Beruf fit zu machen. Südwestfalen hat die niedrigste Arbeitslosenquote in ganz Deutschland, und das soll auch so bleiben. Gemeinsam Gas geben Begleitet und unterstützt werden die Unternehmer von den Wirtschaftsförderern des Märkischen Kreises und des Kreises Siegen-Wittgenstein, Jochen Schröder und Reinhard Kämpfer. Beide verstehen sich dabei als eine Art Serviceeinrichtung: Das Netzwerk ist strikt unternehmensgetrieben und keine Wunschkonstellation von Wirtschaftsförderern. Die Unternehmer allein bestimmen Inhalte, Ziele und Strukturen. Denn das Wichtigste hierbei ist die betriebliche Zusammenarbeit in der Region, beschrieb Jochen Schröder. Als Vorbild haben wir uns in vielen Punkten das Netzwerk OWL Maschinenbau genommen, wo man etwa Einkaufspartnerschaften geschaffen hat oder auch gemeinsame Stromtarife anbietet, ergänzte Reinhard Kämpfer. Gut 70 Unternehmen der Region haben sich bereits beim Lenkungskreis gemeldet oder arbeiten handfest im Netzwerk mit. Siegfried Koepp sah in der Zusammen arbeit auch strategische Gewinne: Wir können sicher viel voneinander lernen. Wie arbeiten beispielweise andere Firmen im internationalen Wettbewerb, an Standorten in China oder Indien? Kann man sich da unterstützen? Und Jörg Bitterlich resümierte : Alles klappt viel schneller und besser, wenn man die Richtigen mit seinem Wissen und Können gleich in der Nähe hat. Denn nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen. s Netzwerk Maschinenbau Südwestfalen Jochen Schröder Tel.: / Reinhard Kämpfer Tel.: 02 71/

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Fachkräfte sichern Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Südwestfalen. Dirk Glaser. DWA Abteilung Bildung und Internationale Zusammenarbeit 19.11.2012. Geschäftsführer Südwestfalen Agentur GmbH

Südwestfalen. Dirk Glaser. DWA Abteilung Bildung und Internationale Zusammenarbeit 19.11.2012. Geschäftsführer Südwestfalen Agentur GmbH Politische Strukturprogramme als öffentlichkeitswirksamer Motor für Wasserprojekte Das Beispiel REGIONALE 2013 in Südwestfalen: Chancen auch für die Wasserrahmenrichtlinie? Dirk Glaser Geschäftsführer

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Konjunkturumfrage Herbst 2011: Wirtschaft im Bezirk der IHK Frankfurt am Main steht auf stabilen Beinen Die regionale Wirtschaft steht weiterhin

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

MEDIZINTECHNIK IN SACHSEN // Basisdaten 2015 und Perspektive

MEDIZINTECHNIK IN SACHSEN // Basisdaten 2015 und Perspektive MEDIZINTECHNIK IN SACHSEN // Basisdaten 2015 und Perspektive INHALT 1 // BASISDATEN 1 2 // INTERDISZIPLINÄRER AUSTAUSCH ALS CHANCE 3 3 // ORGANISATIONSSTRUKTUR MEDIZINTECHNIK SACHSEN 5 1 // BASISDATEN

Mehr

Globalisierung und Soziale Marktwirtschaft. Rede. Michael Glos, MdB. Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

Globalisierung und Soziale Marktwirtschaft. Rede. Michael Glos, MdB. Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Globalisierung und Soziale Marktwirtschaft Rede Michael Glos, MdB Bundesminister für Wirtschaft und Technologie anlässlich der Veranstaltung zum 60. Jahrestag der Währungsreform am 16. Juni 2008 um 10:00

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

Sicherheit ist unser Auftrag. Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor

Sicherheit ist unser Auftrag. Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor Sicherheit ist unser Auftrag Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor Vernetzte Sicherheit für vernetzte Strukturen Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH

Mehr

Menschen Verbindungen

Menschen Verbindungen Mecklenburg-Vorpommern braucht Menschen Verbindungen und wir knüpfen die Kontakte! Unser Arbeitsmarkt ist durch ein starkes Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage gekennzeichnet. Das Problem besteht

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht 1. Quartal 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik 1. Quartal 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt. Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen

Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt. Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen Einleitung Sonderfahrten sind in vielen Unternehmen, die mit einem externen Dienstleister zusammenarbeiten, ein Thema.

Mehr

Metallbranche Südwestfalen

Metallbranche Südwestfalen Neu erschienen! Unternehmerisches Wissen 01 2014 ONLINE REPORT Metallbranche Südwestfalen Wie schneiden die regionalen Metall-Unternehmen im Online-Marketing ab? Do IT your way WIE SCHNEIDEN DIE REGIONALEN

Mehr

Industrial IT Security

Industrial IT Security Industrial IT Security Herausforderung im 21. Jahrhundert INNOVATIONSPREIS-IT www.koramis.de IT-SECURITY Industrial IT Security zunehmend wichtiger Sehr geehrter Geschäftspartner, als wir in 2005 begannen,

Mehr

Grußwort des Oberbürgermeisters Fritz Schramma anlässlich des China- Abends am 24. August 2005, 19:00 Uhr in der Bastei

Grußwort des Oberbürgermeisters Fritz Schramma anlässlich des China- Abends am 24. August 2005, 19:00 Uhr in der Bastei Es gilt das gesprochene Wort! Grußwort des Oberbürgermeisters Fritz Schramma anlässlich des China- Abends am 24. August 2005, 19:00 Uhr in der Bastei Meine Damen und Herren, verehrte Gäste, ni hao und

Mehr

Fachkräfte sichern. Altbewerber in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Altbewerber in der Ausbildung Fachkräfte sichern Altbewerber in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Führungskraft aus dem Topmanagement, Personalbereich eines. GM-SU-SB Industrieunternehmens

Führungskraft aus dem Topmanagement, Personalbereich eines. GM-SU-SB Industrieunternehmens Anker General Management Menschen mit diesem Anker streben nach einem Aufstieg in eine Position, die es ihnen ermöglicht, mehrere Bereiche überblicken zu können, nicht in einer Abteilung gefangen sein

Mehr

"Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0"

Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0 1 Rede von Minister Dr. Nils Schmid MdL anlässlich der Fachkonferenz "Digitalisierung und Industrie 4.0 - Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?" "Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie

Mehr

Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigshafen WIR TSCHAFTS ENTWICKLUNGS GESELLSCHAFT

Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigshafen WIR TSCHAFTS ENTWICKLUNGS GESELLSCHAFT Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigshafen WIR TSCHAFTS ENTWICKLUNGS GESELLSCHAFT LUDWIGSHAFEN a. Rh. mbh Die W.E.G. Willkommen bei der WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Die Ludwigshafener Wirtschaft ob

Mehr

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Kurzvorstellung Oldenburgische IHK Geplante Unternehmensnachfolge Ungeplante Unternehmensnachfolge Notfallkoffer rund

Mehr

Cloud Governance in deutschen Unternehmen

Cloud Governance in deutschen Unternehmen www.pwc.de/cloud Cloud Governance in deutschen Unternehmen Eine Zusammenfassung der gemeinsamen Studie von ISACA und PwC. Cloud Governance in deutschen Unternehmen eine Studie von ISACA und PwC Die wichtigsten

Mehr

Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie

Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie Vortrag beim 3. Ostwestfälischer Innovationskongress OWIKon 2011 Von der Idee zum Geschäftserfolg Innovationen erfolgreich managen

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.systematic-club.de 1 Inhalt Der Systematic Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

ruhr networker e.v. Das IT-Netzwerk im Ruhrgebiet

ruhr networker e.v. Das IT-Netzwerk im Ruhrgebiet ruhr networker e.v. Das IT-Netzwerk im Ruhrgebiet ruhr networker e.v., 10.03.2009 Vorstellung des ruhr networker e.v. 1. Struktur 2. Ziele 3. Mehrwerte für Mitglieder 4. Geschäftspotentiale 5. Kooperationen

Mehr

Qualifying im Property-Management verbessert den Cashflow Ihres Portfolios.

Qualifying im Property-Management verbessert den Cashflow Ihres Portfolios. Qualifying im Property-Management verbessert den Cashflow Ihres Portfolios. Qualifying im Property-Management sorgt für ein nachhaltiges Renditewachstum. Früher sprach man mit Ehrfurcht vom grundsoliden

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

AHK World Business Outlook. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen

AHK World Business Outlook. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen AHK World Business Outlook Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen 2 AHK World Business Outlook Der AHK World Business Outlook wurde in diesem

Mehr

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht!

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! V I R T U A L P A S S I O N F O R R E T A I L Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! FAKT 1 Verlieren Sie im

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite!

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Titel des Interviews Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Unternehmen Andreas Korth

Mehr

SMC setzt auf lokale Vertriebspartner

SMC setzt auf lokale Vertriebspartner SMC setzt auf lokale Vertriebspartner Liebe Kundin, lieber Kunde hier ist er, der neue Produktkatalog Industrielle Automation! Aktualisiert und optimiert bietet er einen Auszug aus der großen Produktpalette

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK. www.fachkräfte-offensive.de. Bundesagentur für Arbeit

DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK. www.fachkräfte-offensive.de. Bundesagentur für Arbeit DIE FACHKRÄFTE-OFFENsIvE: EIN ÜbERbLICK www.fachkräfte-offensive.de Bundesagentur für Arbeit Warum eine Fachkräfte-Offensive? In vielen Branchen und Regionen Deutschlands fehlen bereits jetzt qualifizierte

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

Komalog [Direkt] 1/2015 EDITORIAL 2 NEUHEITEN ZUR LOGIMAT 2015 3 VERANSTALTUNG ZU KOMALOG 15.0 4 SPEDITION BERMEL: SEIT 18 JAHREN MIT KOMALOG 5

Komalog [Direkt] 1/2015 EDITORIAL 2 NEUHEITEN ZUR LOGIMAT 2015 3 VERANSTALTUNG ZU KOMALOG 15.0 4 SPEDITION BERMEL: SEIT 18 JAHREN MIT KOMALOG 5 Komalog [Direkt] 1/2015 EDITORIAL 2 NEUHEITEN ZUR LOGIMAT 2015 3 VERANSTALTUNG ZU KOMALOG 15.0 4 SPEDITION BERMEL: SEIT 18 JAHREN MIT KOMALOG 5 Liebe Leserinnen, liebe Leser! Wir freuen uns, Ihnen unseren

Mehr

Deutschland sicher im Netz e.v.

Deutschland sicher im Netz e.v. Multiplikatorenprojekt Freie Berufe als Brückenbauer für IT-Sicherheit Neue Wege für mehr IT-Sicherheit: Wie IT-fremde Berufsgruppen KMU nachhaltig sensibilisieren Referent: Steffen Bäuerle Der Verein

Mehr

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 I. Konjunkturaussichten... 2 II. Wirtschaftskraft weltweit... 3 III. Die reichsten Bürger der Welt... 4 IV. Plus und Minus im deutschen Außenhandel... 5 V. Deutschland wichtigste

Mehr

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG 2 DAS KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG Im Jahr 2000 von der Stadt Karlsruhe sowie der ortsansässigen Sparkasse und Volksbank

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN NEUER CHEF FÜRS FAMILIENUNTERNEHMEN Für viele Unternehmer ist es nicht leicht, passende Mitarbeiter zu finden. Das gilt erst recht, wenn man die eigene Firma verkaufen will. Personalberatungen wie

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Pressemitteilung Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Berlin, 27.09.2002 Viele Menschen träumen davon, endlich ihr eigener Chef zu sein, zu wissen, wofür sie arbeiten,

Mehr

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone?

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone? Online-Anmeldung. Experten für Experten ist ein Angebot für Kunden von T-Systems. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze für alle Veranstaltungen sind begrenzt. Nutzen Sie die Online-Anmeldung unter:

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

Management Summary. Durchführung:

Management Summary. Durchführung: Management Summary Durchführung: Mit 44 Geschäftsführer/Innen von Unternehmen der Wirtschaftsregion Dreiländereck/Hochrhein wurden persönliche Gespräche geführt mit dem Ziel: Mögliche Outsourcing / Kooperations

Mehr

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie!

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! MediaAnalyzer Newsletter Februar 2010 Wollen Sie mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren? Dann lesen Sie in diesem Newsletter alles über

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Wir bringen Forderungs- Finanzierung in ein neues Gleichgewicht: Mehr Liquidität für das Unternehmen. Mehr Sicherheit für die Bank.

Wir bringen Forderungs- Finanzierung in ein neues Gleichgewicht: Mehr Liquidität für das Unternehmen. Mehr Sicherheit für die Bank. Wir bringen Forderungs- Finanzierung in ein neues Gleichgewicht: Mehr Liquidität für das Unternehmen. Mehr Sicherheit für die Bank. Forderungen sind mehr wert: Mit BMP. Für das Kreditinstitut. Für das

Mehr

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen WEB-Grips ist unser wichtigstes internes Tool. Wir haben es selbst entwickelt, um unseren Alltag zu erleichtern, unsere Prozesse und Abläufe zu ordnen kurz, den Überblick zu behalten. Wir haben es selbst

Mehr

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN LEISTUNGSANGEBOT Unsere Interim Manager für Ihren Unternehmenserfolg. Interim Manager springen immer dann ein, wenn eine Lücke im Unternehmen schnell, kompetent und

Mehr

Jeder Cannes schaffen

Jeder Cannes schaffen Jeder Cannes schaffen GOLDRAUSCH Jeder Cannes schaffen»es GIBT IDEEN, DIE KANN MAN NICHT MIT GOLD AUFWIEGEN, ABER MAN SOLLTE SIE SICH ZUMINDEST VERGOLDEN LASSEN.« AWARD SERVICE»JEDER WETTBEWERB HAT SEINE

Mehr

Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft. Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär

Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft. Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär Veranstaltung der Microsoft Deutschland GmbH in Berlin

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Compliance Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Inhaltsverzeichnis WAS BEDEUTET COMPLIANCE FÜR UNS? 2 UNSERE UNTERNEHMENSSTRATEGIE 2 WERTE UND PERSÖNLICHE

Mehr

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement.

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. www.prometheus.de IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. PROMETHEUS WIR NEHMEN ES PERSÖNLICH. Vermögen braucht Vertrauen. Aber Vertrauen ist nicht einfach da, Vertrauen muss

Mehr

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital 190 Family Offices geben Auskunft, wie sie in Private Equity und Venture Capital investieren. Während Private

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt.

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt. 15. März 2012 Unternehmensmeldung Geschärftes Leistungsportfolio und mehr Mitarbeiter Consist weiter auf Wachstumskurs Pressesprecherin: Das Kieler IT-Unternehmen mit Kunden im gesamten Bundesgebiet hat

Mehr

Management- Handbuch

Management- Handbuch Industriestraße 11-13 65549 Limburg Management- Handbuch ISO 14001 ISO/TS 16949 Managementhandbuch Seite 1 von 6 Einleitung Verantwortungsvolle Unternehmen handeln zukunftsorientiert. Dazu gehören der

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 Kanzleieröffnung in Dresden: Grußwort von Landtagspräsident Dr. Rößler bei Feier der MOOG Partnerschaftsgesellschaft / Vernissage in neuen Kanzleiräumen zeigt Kunst des Beratens

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Dynamisch, zuverlässig und kompetent

Dynamisch, zuverlässig und kompetent Fahrzeugtechnik Luft- und Raumfahrttechnik Schienenfahrzeugtechnik Sondermaschinenbau Dynamisch, zuverlässig und kompetent Sind Sie in der Lage alle Ihre Projekte durchzuführen? Erfolg durch Flexibilität.

Mehr

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Pressearbeit und Lokaljournalismus Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Tipps für die Pressearbeit Welche lokalen Medien sind für mich da? Wie arbeiten Redaktionen? Einladungen,

Mehr

Mittelstandsbeteiligungen

Mittelstandsbeteiligungen Unser Ziel ist ein breit aufgestelltes Unternehmensportfolio, das langfristig erfolgreich von der nächsten Generation weitergeführt wird. Wir investieren in mittelständische Betriebe, an die wir glauben

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2014

Chartbericht Jan. - Aug. 2014 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.- Aug. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

BauFinanz- RheinMain. Unternehmenspräsentation

BauFinanz- RheinMain. Unternehmenspräsentation BauFinanz- RheinMain Unternehmenspräsentation Inhalt Idee und Geschäftsmodell Markt und Wettbewerb Ziele und Strategie Organisation Provisionsmodelle Idee und Geschäftsmodell BauFinanz-RheinMain GbR Wer

Mehr

www.adac.de/karriere www.ruetz.de / www.akka-d.de www.bmwbank.de/karriere Ihr Know-how ist gefragt: Die BMW Bank sucht spannende Persönlichkeiten wie Sie, die mit Erfahrung und Leidenschaft ein starkes

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Kompetenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement www.tuev-sued.de/bgm Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Betriebliches Gesundheitsmanagement Umfassende Dienstleistungen für gesunde Unternehmen und starke Mitarbeiter

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Vertrauen entsteht durch Zuhören. Wie wir mit Fairness, Offenheit und Engagement höchste Zufriedenheit erreichen möchten.

Vertrauen entsteht durch Zuhören. Wie wir mit Fairness, Offenheit und Engagement höchste Zufriedenheit erreichen möchten. Vertrauen entsteht durch Zuhören. Wie wir mit Fairness, Offenheit und Engagement höchste Zufriedenheit erreichen möchten. enercity: aktiv, persönlich, kompetent. Die Stadtwerke Hannover AG schafft mit

Mehr

Zukunft Selbständigkeit

Zukunft Selbständigkeit Zukunft Selbständigkeit Eine europäische Studie der Amway GmbH und des LMU Entrepreneurship Center November 2010 Initiative Zukunft Selbständigkeit Das Thema Selbständigkeit ist derzeit so präsent wie

Mehr

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen PR-Erfolge mit kleinem Budget Als Selbständiger und Inhaber eines kleinen Unternehmens brauchen Sie Publicity Berichte in den

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Presseinformation. Volksbanken und Raiffeisenbanken treiben integriertes Kundenmanagement voran

Presseinformation. Volksbanken und Raiffeisenbanken treiben integriertes Kundenmanagement voran Presseinformation Volksbanken und Raiffeisenbanken treiben integriertes Kundenmanagement voran Verzahnung von On- und Offline-Welt 2012 dynamische Entwicklung im Kundengeschäft Fusion mit dem Mitteldeutschen

Mehr

Perspektive Selbstständigkeit 2011

Perspektive Selbstständigkeit 2011 Eine Studie der eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH in 12 deutschen Städten Durchgeführt vom Marktforschungsinstitut Research Now Januar 2011 www.eismannjobs.de Vorwort Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Mehr

hochschule dual international im Donauraum - Die Perspektive der Wirtschaft

hochschule dual international im Donauraum - Die Perspektive der Wirtschaft 5. BAYHOST-Donauforum Hochschule dual international Donnerstag, 18.09.2014 um 10:05 Uhr Technische Hochschule Ingolstadt, Hörsaal E003 Esplanade 10, 85049 Ingolstadt hochschule dual international im Donauraum

Mehr

Entspannt modernisieren. Titelseite. Jetzt modernisieren und wohlfühlen! Ganz entspannt. Zum Festpreis. Zum Fixtermin. In bester Qualität.

Entspannt modernisieren. Titelseite. Jetzt modernisieren und wohlfühlen! Ganz entspannt. Zum Festpreis. Zum Fixtermin. In bester Qualität. Entspannt modernisieren. Titelseite Jetzt modernisieren und wohlfühlen! Ganz entspannt. Zum Festpreis. Zum Fixtermin. In bester Qualität. Jetzt modernisieren und wohl fühlen ganz entspannt. Sie wünschen

Mehr

Studien zum Münchner Dienstleistungssektor erschienen

Studien zum Münchner Dienstleistungssektor erschienen Presseinformation Studien zum Münchner Dienstleistungssektor erschienen (19.3.2013) Das Beschäftigungswachstum in München geht in den letzten Jahren wesentlich auf die Entwicklung des Dienstleistungssektors

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Die Unternehmen der Friedhelm Loh Group StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Friedhelm Loh Group Rudolf Loh Straße 1 D-35708 Haiger Phone +49(0)2773 924-0 Fax +49(0)2773 924-3129 E-Mail: info@friedhelm-loh-group.de

Mehr

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Ein

Mehr

10 Faktoren für eine erfolgreiche Partnerschaft.

10 Faktoren für eine erfolgreiche Partnerschaft. 10 Faktoren für eine erfolgreiche Partnerschaft. Erfahrung 01 Ihr Partner ist sich seiner Sache sicher. Vom Dampfkessel-Überwachungsverein zum modernen Dienstleistungskonzern: In unserer mehr als 140-jährigen

Mehr

Recruiting Videos. PEG Career Commercials GmbH Ihr Partner beim modernen Recruiting. www.job-clips.de

Recruiting Videos. PEG Career Commercials GmbH Ihr Partner beim modernen Recruiting. www.job-clips.de Recruiting Videos PEG Career Commercials GmbH Ihr Partner beim modernen Recruiting www.job-clips.de Positionieren Sie sich als moderner attraktiver Arbeitgeber. Recruiting Videos - DIE innovative Personalsuche

Mehr

Die Cloud wird die Automation verändern

Die Cloud wird die Automation verändern Die Cloud wird die Automation verändern Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Statement zum VDI-Pressegespräch anlässlich des Kongresses

Mehr

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. PROMETHEUS. www.prometheus-vermoegen.de

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. PROMETHEUS. www.prometheus-vermoegen.de www.prometheus-vermoegen.de prometheus vermögensmanagement. Prometheus Vermögensmanagement GmbH Nikolaus-Otto-Str. 2 40721 Hilden Tel.: 0 21 03/90 74-0 Fax: 0 21 03/90 74-50 info@prometheus-vermoegen.de

Mehr

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten S-Sparkassen Pensionskasse PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten PensionsRente Invest... Das richtige Produkt für die Zukunft? Also soll die PensionsRente Invest mir eine bessere Rendite

Mehr

Siedle gewinnt starken Partner

Siedle gewinnt starken Partner Furtwangen, 01.04.2015 Abdruck honorarfrei. Wir freuen uns über ein Belegexemplar! 2337 Anschläge (ohne Headline und Bildunterschriften) am Dokumentende, druckfähige Bilddaten separat Neue Kooperation

Mehr

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE...... Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE D: +49 (0)89-660 639 79-0 Ö: +43 (0)772-210 68 Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen Warum es sich

Mehr

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1 E-Interview mit Simon Nörtersheuser, Titel des E-Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Liquidität und Flexibilität durch den Verkauf von Lebensversicherungen aktuelle Trends im Zweitmarkt für

Mehr

Sie treffen immer den richtigen Ton? Wir haben etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Customer Care. Communication Competence

Sie treffen immer den richtigen Ton? Wir haben etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Customer Care. Communication Competence Sie treffen immer den richtigen Ton? Wir haben etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Customer Care Communication Competence Wir kümmern uns um Sie: Wer auf uns setzt, kann auf uns bauen.

Mehr

Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel.

Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel. Höchstleistung. Zuverlässig, kundennah, flexibel. >> AutoVision GmbH Major-Hirst-Straße 11 38442 Wolfsburg Tel +49 5361 897-2434 Fax +49 5361 897-3222 info@autovision-gmbh.com www.autovision-gmbh.com Über

Mehr

Neue Marke gleich neue Markenstärke: Gallhöfer Dach GmbH stellt sich auf der Dach+Holz vor

Neue Marke gleich neue Markenstärke: Gallhöfer Dach GmbH stellt sich auf der Dach+Holz vor Geschäftsfeld Dach bei der SGBDD Neue Marke gleich neue Markenstärke: Gallhöfer Dach GmbH stellt sich auf der Dach+Holz vor Frankfurt am Main, 24.02.2014. Ende 2013 hat bereits die Fusion der Anton Gallhöfer

Mehr

Index der Gewerbeflächenvermarktung

Index der Gewerbeflächenvermarktung WiFö-Index Gewerbe / Marco Gaffrey Bundesweite Befragung zur Gewerbeflächenvermarktung Achim Georg Bundesweite Quartalsbefragung von regionalen Wirtschaftsförderern zur Vermarktung von Gewerbeflächen (hohe

Mehr