Andreas Beck Fachbereichsleiter Telefon: Telefon:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Andreas Beck Fachbereichsleiter Telefon: 0711 55021-301 andreas.beck@vhs-esslingen.de. Telefon: 0711 55021-206 margret.seider@vhs-esslingen."

Transkript

1 Lebendiger Kolumnentitel Beruf und Karriere Die berufliche Weiterbildung zählt zu den zen tra len Säulen des bildungspolitischen Auftrags der n. Die Qualifizierungsange bote vermitteln Schlüsselqualifikationen und Fach wissen, fördern den Wiedereinstieg, erleichtern berufliche Veränderungen und berücksichtigen dabei generationenspezifische und soziale Unterschiede. Andreas Beck Fachbereichsleiter Telefon: Margret Seider Sachbearbeiterin Telefon: Birgit Reu Sachbearbeiterin Telefon: EDV Office Digitale Photographie Internetanwendungen Desktop Publishing / CMS Kommunikation und Rhetorik Arbeitsmethoden / Instrumente Betriebs- und Finanzwirtschaft Kaufm. Zertifikatslehrgänge XB Führung und Zusammenarbeit Marketing und Vertrieb Sekretariat und Assistenz Außenhandel und Zoll Austiegsfortbildung IHK Schulabschlüsse 135

2 Beruf und Karriere Fit für den Beruf Weiterkommen mit der vhs Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil der Volkshochschularbeit und ein zentraler bildungspolitischer Auftrag Ihrer vhs: wir unterstützen Berufstätige bei der Gestaltung von Modernisierungsprozessen innerhalb der Arbeitswelt, vermitteln Schlüsselqualifikationen und Fachwissen, fördern den Wiedereinstieg, erleichtern berufliche Veränderungen und berücksichtigen dabei gene rationen spezi fische und soziale Unterschiede unserer Zielgruppen. Sie setzt an bei Kompetenzen wie der Lernfähigkeit, den Sprachkenntnissen und reicht bis zu abschlussbezogenen Quali fi zierungs lehrgängen. Ob bei EDV- Anwendungen, in kaufmännischen Kursen, mit Firmen- und Fachseminaren, bei der Optimierung von persönlichen Arbeitstechniken und Sozialkompetenzen oder im Rahmen von individuellen Einzelcoaching: unsere Angebote sind breit aufgestellt und mit Querschnittsthemen wie Fremd sprachen kompetenz oder Gesundheitsförderung in eigenen Haus vernetzt. Regionale Initiativen widmen sich zunehmend dem absehbaren Fachkräftemangel in den Unternehmen - und auch die vhs sieht sich hier mit qualifizierten Seminarangeboten und abschlussbezogenen Aufstiegs fortbildungen für die Unternehmen und deren Beschäftigte im Einzugs be reich in der Pflicht. Mit der neuen Gemein schaftsinitiative vhs-4business ent wickeln wir hoch wertige, ziel gruppen spezifische Se minar an gebo te für kauf männische, be triebswirt schaft liche und tech nische Berufs felder bis hin zu strategischen Führungs- und Managementthemen in Organisationen. Beruflich weiterkommen mit der vhs informie ren Sie sich und gehen Sie mit! Erste Schritte am Computer Für alle, die noch keine Erfahrung im Umgang mit dem PC haben und sich anhand praktischer Beispiele einen Einblick verschaffen wollen. Nach diesem Kurs können Sie: - mit Windows umgehen (Maus, Tastatur, Fenster) - einfache Texte in Word erstellen und drucken - Dateien verwalten (öffnen, speichern, Ordner anlegen) - mitreden und Sie haben die Voraussetzungen für weiterführende Kurse Windows 8.1 und Word 2010 / 2013 L Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 87,10, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. L Freitags, ab , 9 12 Uhr, 4-mal 87,10, inkl. Lehrmaterial, Marlies Bürkle Eigener Laptop darf mitgebracht werden. L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 87,10, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. Windows 8 und Word 2013 L Freitags, ab , 9 12 Uhr, 4-mal 87,10, inkl. Lehrmaterial, Marlies Bürkle Eigener Laptop darf mitgebracht werden. Weitere Schritte am Computer Internet und sicher und verständlich Weltweite Kommunikation via und die Nutzung des Word Wide Webs (WWW) nehmen heute im Beruf und privat einen hohen Stellenwert ein. Für eine sichere und gezielte Nutzung des Internets werden folgende Inhalte vermittelt: - s (elektronische Post) senden und empfangen - Dateianhänge wie z. B. Bilder, PDF- Dateien mit versenden und empfangen - Informationen im Word Wide Web suchen und finden (z. B. Reiseplanung, Preisvergleiche, Online-Lexika, Wetterbericht) - Dateien und Programme aus dem Internet herunterladen - Sicherheitshinweise Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse L Freitags, ab , Uhr, 3-mal 68,70, inkl. Lehrmaterial, Marlies Bürkle Ordner- und Dateistrukturen anlegen Sie haben bereits PC-Grundkenntnisse, wissen aber oft nicht so richtig, was Sie mit Windows alles machen können und vor allem wie? Sie möchten Ihren PC professionell organisieren und Dateien jederzeit wiederfinden können? In diesem Kurs ergänzen Sie Ihr vorhandenes Windows-Wissen und lernen, Ihren PC gekonnt zu strukturieren und einen klaren Überblick zu behalten. - die WindowsOberfläche - gekonnter Umgang mit Maus, Tastatur und Fenstern - Dateien und Ordner anlegen und strukturieren - Dateien speichern und öffnen - kopieren, verschieben, verknüpfen - viele hilfreiche Tipps und Tricks Zugangsvoraussetzung: vorheriger Besuch eines Einstiegskurses oder entsprechende Kenntnisse 136

3 Beruf und Karriere L Dienstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Dienstag, , Uhr 74,40, inkl. Lehrmaterial, Máté Áron Schäfer Computer und Internet Leichter Einstieg für aktive Ältere mit Windows 7 und Word 2010 Sie arbeiten mit der Office Version 2010 und lernen die wichtigsten Handgriffe mit Maus und Tastatur, um Ihren Computer bedienen zu können. Wenn Sie noch gar keine Erfahrung im Umgang mit dem Computer haben oder in den Grundlagen erst einmal Sicherheit gewinnen möchten, ist dieser Kurs für Sie richtig. Sie werden Schritt für Schritt lernen, Programme zu starten und zu beenden, Dateien zu speichern und Texte zu drucken. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über wichtige Anwendungsgebiete. Es gibt für diesen Kurs keine Zugangsvoraussetzungen. - Umgang mit Windows - Dateien verwalten - Speichern und Öffnen von Dateien - Anlegen von Ordnern - einfache Texte in Word erstellen und drucken - erste Tabellen in Excel erstellen und berechnen L Dienstag, , Uhr Freitag, , Uhr Dienstag, , Uhr Freitag, , Uhr 112,70, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Pausen, Peter Robeller L Dienstag, , Uhr Freitag, , Uhr Dienstag, , Uhr Freitag, , Uhr 112,70, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Pausen, Peter Robeller EDV-Einstiegscoaching für aktive Ältere Individuelle Hilfe direkt an Ihrem PC / Laptop Ein Angebot für Ältere, die einen Einstieg in die EDV angehen möchten und Hilfe benötigen, um ihren PC / Laptop sinnvoll zu nutzen. Es wird auf individuelle Fragestellungen rund um den PC eingegangen. L Termin nach persönlicher Absprache. 20, pro Zeitstunde (60 Min.), Kurt Steiner Anmeldung nur telefonisch und per ! Ihr Ansprechpartnerinnen: Margret Seider, Tel und Birgit Reu, Tel Tastaturtraining Tastatur Computerschreiben für Jugendliche ab 12 Jahre und Erwachsene Der Kurs beinhaltet das Erlernen des 10-Finger-Tastschreibens mit der Beherrschung der drei Buchstabenreihen einschl. Umschaltung. Mit der Beherrschung des 10-Finger-Systems erleichtern Sie sich die Computerarbeit, um Briefe oder s zu schreiben und auch bei allen anderen Anwendungen schneller arbeiten zu können. Anhand dieser klassischen Unterrichtsmethode lernen Sie zuverlässig blind zu schreiben. Durch zusätzliches Üben zu Hause gewinnen Sie Sicherheit und Geschwindigkeit. - Beherrschung der Buchstabenreihen einschl. Großschreibung - fehlerarme Eingabe von Texten - richtige Bedienung ausgewählter Funktionstasten wie ReturnTaste, TABTaste, Korrekturtaste, Leertaste, Alt Gr - ergonomisch richtige Sitz und Handhaltung Voraussetzung: keine L Montags, ab , Uhr, 10-mal Denkendorf Albert-Schweitzer-Schule, Computerraum, Raum , inkl. Lehrmaterial, Michaela Binz Tastschreiben - heute 10-Finger-System in kurzer Zeit für Kinder und Erwachsene Es ist möglich, das Blindschreiben mit 10 Fingern in kurzer Zeit zu erlernen. Durch multisensorisches Lernen werden unterschiedliche Sinne angesprochen, wobei das logisch rationale Denken ebenso wie das bildhafte Vorstellungsvermögen berücksichtigt wird. Eine abwechslungsreiche Methode, die viel Spaß macht und durch praktisches Üben in entspannter Atmosphäre zum Erfolg führt. Wer täglich eine Viertelstunde übt wird schon bald schneller und sicherer. - Ergonomisch richtige Sitz und Handhaltung - Beherrschung der Buchstabenreihen einschl. Großschreibung - Zahlenreihe mit Sonderzeichen - fehlerarme Eingabe von Texten - Richtige Bedienung ausgewählter Funktionstasten wie ReturnTaste, TABTaste, Backspace, Leertaste, Alt Gr Nach Abschluss des Kurses haben Sie Tastaturkenntnisse, die beim Mailen, Texterfassen oder Schreiben von großem Nutzen sind. Sie sind schneller, effektiver und sparen Zeit. L Freitags, ab , Uhr, 7-mal 87, inkl. Lehrmaterial, Christel Kamitz L Samstags, ab , Uhr, 7-mal 87, inkl. Lehrmaterial, Christel Kamitz L Donnerstags, ab , Uhr, 4-mal 70, inkl. Lehrmaterial, Patricia Lippmann Tastaturschreiben für Schüler und Erwachsene L Freitags, ab , Uhr, 4-mal 70, inkl. Lehrmaterial, Marlies Bürkle 137

4 Beruf und Karriere Tastaturschulung am PC Blindschreiben L Montags, ab , Uhr, 5-mal Altbach Schule, Neubau, links, 2. OG, Computerraum 70, inkl. Lehrmaterial, Sabine Müller Tastschreiben für aktive Ältere In einer angenehmen Atmosphäre erlernen Sie das 10-Finger-Tastschreiben. - Ergonomisch richtige Sitz und Handhaltung - Beherrschung der Buchstabenreihen einschl. Großschreibung - Zahlenreihe mit Sonderzeichen - fehlerarme Eingabe von Texten - richtige Bedienung ausgewählter Funktionstasten wie ReturnTaste, TABTaste, Backspace, Leertaste, Alt Gr Nach Abschluss des Kurses haben Sie Tastaturkenntnisse, die beim Mailen, Texterfassen oder Schreiben von großem Nutzen sind. Sie sind schneller, effektiver und sparen Zeit. L Freitags, ab , Uhr, 10-mal 90, inkl. Lehrmaterial, Christel Kamitz Word Version 2010 / 2013 Erforderliche Kenntnisse: Entsprechend einem EDV-Einstiegsseminar Ziel: Sie beherrschen die grundlegenden Funktionen von Word und können anspruchsvolle Dokumente gestalten. - Bildschirmaufbau - Grundlagen Textverarbeitung - Arbeit mit Dateien - Zeichen, Absatz, Seitenformatierung - einfache Tabulatoren, Tabellen, Spalten - Zwischenablage - nützliche Techniken L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 96,70, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. Word Stufe I Version 2007 / 2010 L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 130, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Regina Pauly M.A. Word 2013 Kompaktkurs am Wochenende Erforderliche Kenntnisse: Word-Grundkenntnisse Der Kurs ist für diejenigen geeignet, die in kurzer Zeit einen Überblick über die wichtigsten Funktionen von Word bekommen möchten. Der Kurs ist auch für Umsteiger und Auffrischer bestens geeignet. - Auffrischung relevanter WordGrundlagen, Tabstopps, Texte ausrichten, bedingte Trennstellen, geschütztes Leerzeichen bzw. Bindestrich, Briefe an Behörden und Institutionen aufsetzen, Falz und Lochmarken erstellen (je nach Zeit und Bedarf der Kursteilnehmer), Textfeld einfügen - Bilder, Grafiken einfügen - Nummerierung, Aufzählung, Gliederung - Tabellen verwenden L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 16 Uhr 75,90, Máté Áron Schäfer Word Stufe II 2007 / 2010 Erforderliche Kenntnisse: Wordgrundkenntnisse entsprechend Word Stufe I Ziel: Sie beherrschen weiterführende Funktionen zur anspruchsvollen Dokumentgestaltung und Bearbeitung. - Formatvorlagen / Dokumentvorlagen - Serienbriefe - anspruchsvolle Tabellenbearbeitung / Spaltendruck - Feldfunktionen, Autotexte - Gestaltung von Geschäftsbriefen - Gestaltung von mehrseitigen Dokumenten L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 130, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Regina Pauly M.A. Briefgestaltung und Seriendruck Erforderliche Kenntnisse: Word entsprechend Stufe I Ziel: Sie beherrschen den Umgang mit der Serienbrieffunktion von Word und können professionelle Geschäftsbriefe erstellen. - Gestaltung von Geschäftsbriefen (Kopfzeile, Grafik, Anschriftenfeld, Falz linien) - Dokumentenvorlagen - Datenquelle und Hauptdokument erstellen - Umschläge, Adressetiketten - Word, Excel, AccessTabelle als Datenquelle - WennDannAbfragen, Filtern L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr 91,50, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. L Donnerstags, ab , Uhr, 3-mal, Kurs findet in den Ferien statt 91,50, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. 138

5 Beruf und Karriere Excel Excel Stufe I Version 2007 / 2010 Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem EDV-Einstiegsseminar (Windows, Tastatur, Maus) Ziel: Sie beherrschen die grundlegenden Funktionen von Excel und können Tabellen, Kalkulationen und Diagramme erstellen. - Bildschirmaufbau - Grundlagen Tabellenkalkulation - Berechnungen, einfache Funktionen - Arbeiten mit Arbeitsblättern - Tabellendesign (Rahmen, Muster,...) - Diagramme, Grafiken L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 130, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Regina Pauly M.A. Version 2013 L Donnerstags, ab , Uhr, 4-mal 96,70, inkl. Lehrmaterial, Peter Robeller Version 2010 / 2013 L Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 96,70, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. Version 2010 L Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr Denkendorf Albert-Schweitzer-Schule, Computerraum, Raum ,70, inkl. Lehrmaterial, Barbara Rapp Excel-Grundlagencoaching Für alle, die einen Excel Stufe I Kurs besucht haben und noch Fragen auftauchen, bzw. ihr Wissen vertiefen wollen und Anwender, die ein Grundwissen haben und Unterstützung brauchen. L Donnerstag, , Uhr 54, Peter Robeller Kleingruppe 2 Teilnehmer/ -innen Excel 2013 Kompaktkurs am Wochenende Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem EDV-Einstiegsseminar (Windows, Tastatur, Maus) In diesem Kurs erhalten Sie kurz und knapp einen Überblick über Funktionen, Anwendungsmöglichkeiten und den Aufbau der Tabellenkalkulation. - allgemeine Grundlagen - Bedieneroberfläche und Menüs von Excel - Tabellen erstellen, gestalten und formatieren - Berechnungen und Diagramme erstellen - Ausfüllfunktion Darstellung von Ausdrucken L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 16 Uhr 75,90, Máté Áron Schäfer Excel Stufe II Version 2007 / 2010 Erforderliche Kenntnisse: Excel Stufe I oder vergleichbare Kenntnisse, sicherer Umgang mit Windows Ziel: In diesem Kurs können Sie die in Stufe I erworbenen Kenntnisse vertiefen und lernen weitere Techniken und Einsatzmöglichkeiten der Tabellenkalkulation Excel kennen. - WENN und SVERWEIS - Sortieren und Filtern - Kreuztabellen mittels der PivotTabelle - Diagrammtechniken - Datenbankfunktionen - Tabellen verknüpfen und konsolidieren - Bedingte Formatierung und Gültigkeitsregeln L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 130, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Regina Pauly M.A. Version 2010 / 2013 L Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 96,70, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. Große Datenmengen analysieren mit Excel-Pivot-Tabellen Voraussetzung: Excel-Grundlagen Große Datenmenge schnell in unterschiedlichste Weise zu analysieren, ist mit dem Einsatz der Excel Pivot-Tabellen erstaunlich einfach. In diesem Workshop erlernen Sie in Praxisbespielen den Einsatz von: - Pivottabellen - Filtern in Pivottabellen - Pivottabellen aktualisieren - Pivotchart - Datenschnitte - Ein Cockpit erzeugen L Donnerstag, , Uhr 75, inkl. Lehrmaterial, Toni Ginsel Excel für das kleine Büro Im Büroalltag sollen Adresslisten, Produktlisten erstellt werden, Berechnungen erfolgen und ausgewertet und gedruckt werden. Sie möchten Excel im Büro optimal anwenden um dadurch Zeit- und Arbeitsersparnis zu bekommen. - Adressen verwalten - Excellisten filtern, sortieren - Excellisten schnell und übersichtlich gestalten - Urlaubs und Arbeitseinsatzplanung - Eingabe und Verarbeitung von einfachen Formeln und Funktionen wie die SUMME - Drucken von Excellisten - neue Tabellenblätter erstellen 139

6 Beruf und Karriere L Montags, ab , Uhr, 3-mal 93,50, inkl. Lehrmaterial, Petra Groeger PowerPoint Workshop PowerPoint Das Leben meiner Oma in bewegten Bildern Stellen Sie sich vor, Sie machen für die 80. Geburtstagsfeier Ihrer Oma einen Zusammenschnitt ihres Lebens mit vielen tollen Bildern, lassen Sprechblasen reinfliegen, zeigen vielleicht noch einen wit zigen Filmausschnitt, der zum Thema passt und unterlegen das Ganze mit Omaʼs Lieblingsmusik. Dazu können Sie jederzeit kleine Anekdoten erzählen oder das Publikum mit Fragen oder Geschichten einbinden. Mit PowerPoint lässt sich ein solches Highlight sehr einfach verwirklichen. Haben Sie schon eine Idee, wem Sie mit so einer Präsentation eine riesige Freude machen könnten? Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Bringen Sie Ihre digitalen Bilder, Musik oder Filmausschnitte auf einem USB- Stick mit und wir erstellen eine super PowerPoint-Präsentation, die sicher ein Highlight im Programm sein wird. Tipp: Auch alte Papierbilder, Urkunden, etc. lassen sich übrigens prima einscannen! Keine Vorkenntnisse erforderlich. L Dienstags, ab , Uhr, 2-mal 41,60, Patricia Lippmann PowerPoint Kompaktkurs Version 2007 / 2010 Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem EDV-Einstiegsseminar (Windows, Tastatur, Maus) Ziel: Sie beherrschen die grundlegenden Funktionen von PowerPoint und können anspruchsvolle Präsentationen erstellen. - Grundlagen (Erstellen und Bearbeiten von Präsentationen) - Animationen und Übergänge - Grafiken und Tabellen einbinden - Diagramme und Organigramme - Master und Vorlagen - Zeichnen L Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr Denkendorf Albert-Schweitzer-Schule, Computerraum, Raum ,70, inkl. Lehrmaterial, Barbara Rapp L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 130, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Regina Pauly M.A. Version 2010 / 2013 L Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 96,20, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. Access MS Access Grundlagen Datenbanken verstehen und anwenden Zielgruppe: Anwender / -innen, die eine Access-Datenbank erstellen oder vorhandene MS Excel-Tabellen in einer Access Datenbank benutzen wollen. Voraussetzung: EDV-Grundkenntnisse sowie MS Excel-Kenntnisse. - Relationale Datenbanken - Tabellen und Beziehungen - Abfragen - Formulare mit Hilfe von Assistenten erstellen - Berichte - Makros L Donnerstag, , Uhr 120, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kafffeepausen, Kerstin Armbrust-Krinn Outlook MS Outlook In diesem Seminar lernen Sie das Programm kennen, mit dem Sie Ihre täglichen Aufgaben leichter organisieren und verwalten können. Zu den wichtigsten Komponenten von Outlook gehört die elektronische Post, mit deren Hilfe Sie s verschicken und empfangen können, ein Terminplaner, ein Adressbuch für Kontakte sowie ein Aufgabenplaner. Nach der Schulung sind Sie in der Lage, mit Nachrichten, Terminen, Aufgaben und Adressen zu arbeiten und schnell und sicher auf die für ihre Arbeitsorganisation und Kommunikation notwendigen Informationen zuzugreifen. Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem EDV- Einstiegsseminar (Windows, Tastatur, Maus) s versenden, empfangen, verwalten - spezielle Optionen, Dateianhänge - AutoSignaturen - Abwesenheitsassistent - Verteilerlisten - Adressbuch (Kontakte erstellen, bearbeiten und verwalten) - Terminverwaltung (Termine, Ereignisse, Serientermine, Besprechungen) - Aufgabenverwaltung Integration im OfficeBereich (z. B. Outlookadressen in Word verwenden) MS Outlook 2010 L Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 58,50, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. MS Outlook 2013 L Dienstags, ab , Uhr, 2-mal 58,50, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. Raumhinweise: Falls nicht anders angegeben, finden die Kurse im statt. Eine aktuelle Raumangabe finden Sie im Eingangsbereich des vhs Hauses. 140 = Fachkursförderung möglich

7 Beruf und Karriere Office Fit in Word, Excel und PowerPoint 2013 für Schüler und Erwachsene Windows 8: - Umgang mit der Benutzeroberfläche - Ordner und Dateien sicher managen Word 2013: - Texte eingeben, formatieren und gestalten - Tabellen, Textbausteine und Briefvorlagen erstellen Excel 2013: - Berechnungstabellen erstellen und gestalten - Formeln und Funktionen eingeben - Daten mit Diagrammen veranschaulichen PowerPoint 2013: - Zahlen und Fakten eindrucksvoll und multimedial präsentieren Internet: - Informationen suchen und finden Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse L Freitags, ab , Uhr, 4-mal, Kurs findet in den Ferien statt 96,70, inkl. Lehrmaterial, Marlies Bürkle Office fürʼs Büro Word und Excel 2010 / 2013 Voraussetzungen: Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem EDV-Einstiegsseminar (Windows, Tastatur, Maus) Ziel: In diesem Kurs lernen Sie den Büroalltag mit Word, Excel effizienter zu gestalten! Word: - einfache und umfangreiche Formatierungen - Einsatz von Tabellen, Spaltendruck für Geschäftsflyer - Protokolle und Berichte mit Word erstellen - Geschäftsbriefe mit Word erstellen - Korrespondenz in Word automatisieren Excel: - Daten kalkulieren und grafisch darstellen - Einfache und komplexe Berechnungen mit Excel durchführen. Diagramme mit Excel erstellen - Datenaustausch zwischen Word und Excel L Montags, , , , Uhr Mittwoch, , , , Uhr 138,30, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. L Dienstag, , , , Uhr Donnerstag, , , , Uhr 138,30, inkl. Lehrmaterial, Regina Pauly M.A. Umstieg auf Office 2007 / 2010 Die wichtigsten Änderungen in Word, Excel Voraussetzungen: Dieses Seminar ist für Anwender geeignet, die in einer älteren Office Version arbeiten und nun auf die neue Version umsteigen möchten. - Einführung in die neue Office- Oberfläche - Menüband und Symbolleiste für den Schnellzugriff - Neuerungen in Word - Neuerungen in Excel - Hinweise zur Nutzung des neuen Office-Dateiformates L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr, 75, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Regina Pauly M.A. Die wichtigsten Änderungen in Word, Excel Lotus Notes Erforderliche Kenntnisse:entsprechend eines EDV-Einstiegsseminares ( Windows, Maus, Tastatur) Ziel: Die Teilnehmer / -innen können mit Hilfe von Lotus Notes Mails em pfangen und versenden, mit Daten banken arbeiten, Termine und Auf gaben verwalten. - Grundlagen der Arbeitsoberfläche - Mails senden und empfangen - Anhänge und Zustelloptionen von Mails - Arbeiten mit Adressbüchern - Dokumente in Datenbanken verwalten - Terminplanung und Kalenderfunktionen, Gruppenterminplanung - Aufgaben organisieren - Notes im Internet L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 90, inkl. Lehrmittel und Bewirtung in den Kaffeepausen, Regina Pauly M.A. OneNote Professionelle Selbstorganisation MS-OneNote ist ein digitales Notizbuch, mit dem Sie Ihre Gedanken und Notizen an einem Ort fixieren können und ist in allen Editionen von MS-Office enthalten. Die Suchmöglichkeiten in MS-OneNote helfen Ihnen, schnell zu finden, was Sie suchen. Sie behalten den Überblick und arbeiten mit anderen effektiv zusammen. Im Gegensatz zu papiergebundenen Systemen oder Textverarbeitungsprogrammen bietet OneNote die Flexibilität, Texte, Bilder, digitale Handschrift, Audiound Videoaufzeichnungen in einem digitalen Notizbuch auf Ihrem Computer und oder in der Cloud zusammenzufassen und zu strukturieren. - Abschnitte anlegen und verwalten - Notizen erstellen und formatieren - das Zusammenspiel mit Outlook - OneNote im Team - Organisieren und Suchen L Montags, ab , Uhr, 2-mal 48, Toni Ginsel 141

8 Beruf und Karriere MindMapping / MindManager MindMapping - MindManager Vers. 15 Eine Denk- und Strukturierungsmethode - nutzen Sie die Potentiale Ihres Gehirns! Wie können wir Ideen, Ziele, Arbeitsschritte und Wünsche so strukturieren und zusammenfassen, dass wir die Dinge zielbewusst angehen können? Entdecken Sie eine Visualisierungstechnik, mit der Sie Ihre Besprechungen und Vorträge vorbereiten können, arbeiten Sie damit Fachbücher durch, planen Sie Ihre Lebensziele oder bereiten Sie sich auf Prüfungen vor. Effizienter, effektiver und mit mehr Spaß! Unser Gehirn legt Informationen assoziativ ab und verknüpft diese mit Bildern - wir zeigen Ihnen eine Methode und ein Softwareprogramm, welche genau so funktionieren. Mit der Mindmapping-Methode lernen Sie, die Nachrichtenflut und komplexe Sachverhalte zu strukturieren, Prioritäten zu setzen und zielbewusst Konzepte zu bearbeiten - ob privat oder beruflich. In einem weiteren Schritt unterstützt Sie die Software MindManager, Ihre Denkprozesse produktiv zu sortieren und darzustellen. MindMapping - MindManager Kreativ und strukturiert arbeiten mit der Gedanken- und Gedächtnis(land) karte Bereiten Sie mit dieser Visualisierungstechnik Ihre Besprechungen und Vorträge vor, managen Sie Ihre Projekte, arbeiten Sie Fachbücher durch, entwickeln Sie neue Ideen oder bereiten Sie sich auf Prüfungen vor. Unser Gehirn legt Informationen assoziativ ab und verknüpft diese mit Bildern. Entdecken Sie eine Methode und ein Softwareprogramm, welche genau so funktionieren. Mind Maps sind wie Landkarten des Gehirns. In den Mind Maps können Sie Ihr Wissen, Planungen, Verknüpfungen, Ideen und Erinnerungen gehirngerecht ablegen und weiterentwickeln. 1. Mindmapping: Einführende Grundlagen - Wer hat die Methode Mind Mapping erfunden und was ist das genau? - Die MappingPhilosophie und die wichtigsten Regeln - Praktische Übungen am Flipchart 2. Professionell strukturieren mit dem MindManager: Einstieg in das Softwareprogramm MindManager - Die Programmoberfläche des MindManagers - Einfache MindMaps mit mehreren Strukturebenen - Mapgestaltung mittels Stilvorlagen - Bilder integrieren - Binden Sie Dateien und Dokumente ein und setzen Sie Hyperlinks zu Webseiten - Powerfilter - Brainstorming mit MindManager - Import Exportfunktionen nach Excel, Word, PowerPoint, Outlook - Ausblick: Projektsteuerungsmöglichkeiten NEU! L Donnerstag, , 9 17 Uhr 180, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Silke Bürkle Mind-Mapping Grundlagen Lernen Sie, wie Sie Gedanken und komplexe Zusammenhänge in einer MindMap auf Papier erfassen und verständlich vermitteln. Bringen Sie Struktur in Ihre Ideen, Konzepte und Planungen. - Die Mapping Philosophie - Das Konzept einer MindMap - Eine Map erstellen und bearbeiten - Arbeiten mit Symbolen, Bildern und Farben - Anwendungsbereiche (Ideenfindung, Mitschriften, Protokolle, Vorträge, Lebensziele etc.) - Praktische Übungen am Flipchart L Donnerstag, , Uhr, Kurs findet in den Ferien statt 40, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Silke Bürkle MindManager Der Einstieg in die Softwareunterstützung Das klassische, papierbasierte Mindmapping-Konzept lässt sich mit der Software des MindManagers flexibel und effizient umsetzen. Durch die nahtlose Einbindung des MindManagers in die Softwareumgebung von Microsoft können Sie z.b. Daten aus verschiedenen Office-Programmen integrieren. Lernen Sie diese vielfältigen Möglichkeiten kennen und anwenden. - Die Programmoberfläche des MindManagers - Einfache MindMaps mit mehreren Strukturebenen - Mapgestaltung mittels Stilvorlagen - Bilder integrieren - Dateien und Dokumente einbinden - Hyperlinks für Webseiten und Dateien - Brainstorming mit MindManager - Effektive Vorbereitung auf Team- Meetings - Tipps & Tricks L Donnerstag, , Uhr 65, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Silke Bürkle Der professionelle Einsatz des MindManagers Vertiefung Erfahren Sie noch mehr über die vielfältigen Möglichkeiten des MindManagers, vertiefen Sie Ihre Kenntnisse, um effektive Features der Software anwenden zu können. Der Fokus dieses Abends liegt auf der Anbindung an Microsoft Office. Bearbeiten Sie Excelsheets direkt im MindManager, erstellen Sie aus einer Map direkt eine PowerPoint-Präsentation, exportieren Sie von Outlook alle tagesaktuellen Aufgaben in den MindManager. Außerdem erhalten Sie einen Ausblick, wie Sie mit dieser Software Projekte managen können. - Import Exportfunktionen nach Excel, Word, PowerPoint, Outlook - MapParts: Wie Sie Zweige einer Map ablegen, um diese in anderen Maps verwenden zu können - Multimap: Zerlegen einer großen in mehrere kleine Maps - Ausblick: Projektsteuerungsmöglichkeiten - Tipps und Tricks L Donnerstag, , Uhr 65, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Silke Bürkle Fachkursförderung Die mit dem Zusatz ESF gekennzeichneten Kurse unterstützt das Miniserium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Näheres Seite = Fachkursförderung möglich

9 Beruf und Karriere Bildbearbeitung Einzelcoaching in allen Aspekten der Bildbearbeitung mit PSCS + PSE + LR Beim Einzelcoaching erhalten Sie kompetente Hilfe. Lassen Sie sich von einer / m Fachfrau / -mann beraten, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Gezieltes Coaching bringt Erfolg, denn es wird individuell auf Ihre Wünsche und Ziele eingegangen. Die Termine werden mit Ihnen abgestimmt. Ihr Ansprechpartnerinnen: Margret Seider, Mail: Tel / und Birgit Reu, Mail: Tel / L313300, 45 pro Zeitstunde, individuelle Terminvereinbarung, Guido Sonnenberg Bitte mitbringen: eigener Laptop und Bilder Bildbearbeitung mit GIMP Open Source-Programm, populär und kostenlos Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem EDV-Einstiegsseminar (Windows, Tastatur, Maus) GIMP gehört zu den beliebtesten Open- Source-Programmen und ist auch unter Windows die kostenlose und leistungsfähige Alternative zu anderen professionellen Bildbearbeitungsprogrammen. Im Kurs wird die Installation von GIMP unter Windows besprochen, GIMP und die Benutzeroberfläche erläutert. Nach Klärung der Grundbegriffe der Bildbearbeitung und Installation erlernen und üben Sie an praktischen Beispielen Bildkorrekturen und Retuschearbeiten. In weiteren kleinen Projekten arbeiten Sie mit Auswahlwerkzeugen, Masken und Ebenen sowie Mal-, Füll- und Farbwerkzeugen. - die Arbeitsoberfläche und Werkzeuge - Auflösung, Bildgröße, Pixel - Bildformate - Freistellen von Bildausschnitten - mit Ebenen arbeiten - Bildkorrekturen und optimierung - Auflösung, Helligkeit, Kontrast - Text in Bilder einarbeiten und Texteffekte - der Einsatz von Filtern L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 16 Uhr 80, inkl. Lehrmaterial, Toni Ginsel GIMP Fortgeschrittene Porträt, Ebenen und Ebenenmasken im Exerteneinsatz Sie verfügen bereits über Kenntnisse in GIMP. Dieses Seminar erweitert und vertieft Ihre Kenntnisse zu Fortgeschrittenentechniken in vielen praxisbezogenen Bildworkshops. Sie praktizieren in diesem Seminar den Einsatz von Filtern, Masken und Ebenenmasken in folgenden Themenschwerpunkten: - digitales Scminken und Portätretusche (die augenpartie, Rusche und Mund) - effektvolle Texte und Schriften - Verfremdungseffekte (Nebel und Schatten) - Komplexes Composing und Bildmontage - das Erzeugen von Lichtstrahlen und Glitzereffekten - feine Strukturen und Details freistellen - Pinsel (eigene Pinsel erzeugen und Pinsel aus dem Internet herunterladen und installieren) L Mittwochs, ab , Uhr, 3-mal, vhs Haus, Mettinger Str , inkl. Lehrmaterial, Toni Ginsel PICASA - Bildverwaltung und -verarbeitung mit Google Picasa Open Source-Programm Voraussetzungen: Grundkenntnisse / PC Picasa ist die kostenfreie Bildverwaltungs- und Bildbearbeitungssoftware, die sich an Einsteiger richtet und dadurch leicht zu handhaben ist. - Picasa vom Internet herunterladen - Fotos automatisch von der Kamera in Picasa importieren - Fotos labeln und Themengruppen bilden - Sammlungen und Ordnerliste - Fotos suchen und schnell wiederfinden - Fotobearbeitung leicht und schnell - Auschnittsvergrößerungen, schiefe Bilder ausrichten, rote Augen entfernen, nachträgliche Korrektur von mittelmäßig geratenen Bildern, Stapelverarbeitung, kreative Bildcollagen, detaillierte Bildinformationen per EXIFAnzeige, Fotos präsentieren, Fotoversand via Mail, Diaschau auch mit Musik, Fotos drucken L Dienstags, ab , Uhr, 2-mal, Kurs findet in den Ferien statt 38, Toni Ginsel 143

10 Beruf und Karriere Fotobuch-Erstellung und Bearbeitung Erste Schritte zu einem Fotobuch für digitale Bilder Vorraussetzung: Grundkenntnisse am PC / Laptop Sie erlernen das Erstellen und Bearbeiten eines Fotobuches mit dem Programm Lidl - Verwalten und Bearbeitung Ihrer Urlaubsbilder - Tipps und Kniffe zur einfachen Fotobuchbearbeitung - Fertigstellung eines Fotobuches bis zur Versendung und Bestellung bei Lidl Bitte mitbringen: eigenen Laptop mit Windows 7 oder 8 L Donnerstag, , Uhr Schule Altbach Neubau 25, Peter Wurzer L Montag, , Uhr Schule Altbach Neubau 25, Peter Wurzer Photoshop CC2014 Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger / -innen Dieser Kurs richtet sich an Fotografen (Professionals als auch engagierten Hobbyfotografen) mit Kenntnissen von Adobe CC / Adobe Elements. Aktualisierung und Vertiefung ihrer Kenntnisse in der aktuellsten Photoshopversion für fotografische Anwendungen. Schwerpunkt dieses Kurses ist die klas sischen Bildbearbeitung, Fotoretusche und -montage. L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr 59,80, inkl. Lehrmaterial, Guido Sonnenberg Photoshop CS6 Erforderliche Kenntnisse: Erfahrung im Umgang mit PC bzw. Apple Macintosh. Ziel: Der Kurs soll sowohl ambitionierten Amateuren als auch Profis systematische Kenntnisse der Bildbearbeitung vermitteln. Die gemeinsame Projektarbeit wird Sie in die Lage versetzen, selbst zu erkennen, welche Korrekturen ein Foto benötigt, und diese durch Anwendung der wichtigsten Photoshop-Werkzeuge und Funktionen zielgerichtet auszuführen. - Erstellung von Auswahlen und Masken - Grundlegende Technik, Fotomontage - Zielgenaue Grundkorrektur von Dynamik (Helligkeit / Kontrast) und Farbfehlern - Arbeiten mit Ebenen, Kanälen, wichtigen Filtern - Bildtransformationen (Skalieren, Drehen, Entzerren) - Eigenschaften und Verwendbarkeit wichtiger Grafikdateiformate (PDS, TIFF, BMP, JPG, GIF, etc.) - Digitalfotografie, Scannen, Drucken Am letzten Kurstag werden eigene Fotos von Kursteilnehmer / innen gemeinsam analysiert, gescannt, überarbeitet und gedruckt. Grundlagen L Mittwoch, , Uhr Donnerstag, , Uhr Freitag, , Uhr Samstag, und Sonntag, , jeweils Uhr, 200, inkl. Lehrmaterial, Reinhold Wolf Aufbaukurs Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem Photoshop-Grundkurs, gute Grundkenntnisse in den Themenbereichen Masken, Ebenen, Kanäle, Farbmodelle und -korrektur, Retusche. Der Kurs baut inhaltlich auf dem Grundkurs auf und vertieft vor allem durch gemeinsame, komplexere Projektarbeit die dort behandelten Themen. Dabei werden wir aber selbstverständlich auch neue Techniken kennen lernen. L Mittwoch, , Uhr Donnerstag, , Uhr Freitag, , Uhr Samstag, und Sonntag, , jeweils Uhr, 200, inkl. Lehrmaterial, Reinhold Wolf Photoshop und Lightroom Adobe CC2014 Dieser Kurs richtet sich an Fotografen (Professionals als auch engagierten Hobbyfotografen) mit geringen Kenntnissen von Adobe Photoshop und Lightroom. Photoshop ist die Mutter aller Bildbearbeitungsprogramm für fotografische, drucktechnische und multimediale Anwendungen. Ausgehend von der Katalogisierung und Weitergabe mit Adobe Bridge / Lightrooom liegt der Schwerpunkt dieses Kurses in den Grundlagen der klassischen Fotobearbeitung wie Tonwert- und Farbkorrektur, die Werkzeuge zur selektiven Bildbearbeitung sowie Fotoretusche und -montage. L Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 59,80, inkl. Lehrmaterial, Guido Sonnenberg Desktop-Publishing Adobe CC2014 für den beruflichen Alltag und Wiedereinsteiger / -innen Ein Kurs für alle, die beruflich mit der Profisoftware Adobe umgehen müssen und Wiedereinsteiger / -innen. Neue Techniken, neue Möglichkeiten, Austausch von Erfahrungen und Erweiterung des Kenntnisstands. Aktualisierung und Vertiefung ihrer Kenntnisse in der aktuellsten Photoshopversien CC2014 für fotografische, drucktechnische und multimediale Anwendungen. Schwerpunkt dieses Kurses liegt in der klassischen nondestruktiven Bildbearbeitung, Hi-End Fotoretusche und -montage. L Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr 59,80, inkl. Lehrmaterial, Guido Sonnenberg 144 = Fachkursförderung möglich! = vhs4 business vhs, Göppingen, Kirchheim, Nürtingen

11 Beruf und Karriere Adobe Acrobat professional Kompaktkurs In diesem Kurs erschließen wir uns das Programm Acrobat Professional, mithilfe dessen eine PDF-Datei wie ein offenes Buch vor Ihnen liegt und Sie das gesamte PDF-Werkzeug in der Hand haben. Sie lernen, wie man PDF-Dateien beurteilt, umstellt, bemaßt, korrigiert, kommentiert, prüft, mit anderen PDF-Dateien vergleicht, wie man Formulare erstellt und verteilt, und wie man PDF-Dateien digital unterschreibt. Schließlich erfahren Sie, wie Sie in Acrobat Professional Ihre Routineaufgaben mithilfe von Aktionen und von JavaScript automatisieren können und welche Arten von 3D- und Multimediainhalten Sie in eine PDF-Datei packen können. - PDFDateien erstellen - PDFDateien übernehmen und beurteilen - Metadaten auslesen und hinzufügen - In PDFDateien geschickt navigieren - Seiten umstellen, zwischen PDFDateien austauschen, drehen, löschen - Lesezeichen einfügen und bearbeiten - PDFDateien bearbeiten: Möglichkeiten und Grenzen der Text und Bildkorrektur - Bilder in eine PDFDatei importieren - Dateien an eine PDF-Datei anhängen - Einen KommentarWorkflow beginnen und in Gang halten - Zusammenspiel mit dem kostenlosen Adobe Reader - Preflight: Prüfen auf verschiedene drucktechnisch wichtige Eigenschaften - Barrierefreiheit: Notwendige Einstellungen - Formulare erstellen und verteilen - Ausgabe einer ISOstandardkonformen PDF-Datei - Export der PDF-Datei nach Word oder PowerPoint - PDF-Datei digital unterschreiben - PDF-Dateien vergleichen: Möglichkeiten und Grenzen - Automatisieren mit Aktionen - Kurzübersicht: PDF und Multimedia L Dienstag, , Uhr 120, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Rudolf Warttmann Adobe InDesign Grundlagen In diesem Kurs lernen Sie InDesign als Desktop-Publishing-Programm kennen. InDesign dient dem ambitionierten Privatnutzer zur Erstellung sämtlicher Druckmedien. Vom Ein-Mann / Frau-Betrieb bis zum Großunternehmen wird InDesign zur Abwicklung der Druckaufgaben zwischen Firma und Druckerei genutzt. Wollen Sie Bücher publizieren und selbst drucken (lassen)? Nutzen Sie InDesigns spezielle Buchfunktionen für Ihr Layout! Themen des Kurses sind: Objekte zeichnen und mit unterschiedlichen Techniken bearbeiten. Sie lernen, wie Sie Texte erstellen und platzieren, Absätze gestalten und typografische Stilmittel sinnvoll einsetzen. Sie definieren Farben und Verläufe, erstellen Ebenen und platzieren Bilder und Grafiken. Sie erstellen und importieren Tabellen. Sie arbeiten mit Rahmen und Mustervorlagen. Sie finden den Einstieg in Transparenzen und definieren Umbrüche. Sie erstellen einseitige, mehrseitige und buchartige Dokumente. Abschließend bereiten Sie Ihr Dokument für die professionelle Reproduktion vor und erlernen die Ausgabe als PS- und PDF-Datei. L Freitags, ab , Uhr, 2-mal 128,70, inkl. Lehrmaterial, Andreas Konitzer Adobe InDesign Aufbau Vorkenntnisse: Grundwissen InDesign Fortgeschrittene Techniken mit Indesign und Acrobat. Aufbauend auf den Einführungskurs InDesign vertiefen Sie zunächst Ihre Kenntnisse. Sie lernen Abschnittsmarken einzusetzen und mit mehreren Mustervorlagen zu arbeiten. Darüber hinaus layouten Sie Formulare mit InDesign und überführen Sie mit Acrobat Pro in interaktive PDF-Dokumente. Diese lassen sich sehr gut als elektronische Formulare per versenden und im Internet als Umfrage- oder Bestellformulare und dergl. einsetzen. Mit Acrobat Pro lesen Sie die Inhalte der PDF-Dokumente aus und erzeugen Tabellen für die weitere Verarbeitung in Excel. L Freitag, , Uhr 85, Andreas Konitzer Adobe InDesign Die moderne Layoutzentrale Grundlagen Der Kurs führt Sie nicht nur in die vielfältigen Funktionen des Profi-Werkzeugs- Adobe InDesign ein, sondern vermittelt Ihnen auch viele Grundlagenkenntnisse über die begleitenden Technologien und Standards: Farbräume, Farbmodelle, Dateiformate, Unicode, OpenType und vieles Andere mehr. Kursziel ist es, dass Sie nach den beiden Tagen die wichtigsten Werkzeuge kennen und verwenden können sowie druckreife Dokumente anfertigen, prüfen und für verschiedene Zwecke ausgeben können. - Die Benutzeroberfläche: Werkzeuge, Bedienfelder, Lineale, Raster, optische Hilfen - Zweckmäßige Arbeitsbereiche einrichten und speichern - Seitenaufbau, Musterseiten - Objekte erstellen, verschieben, transformieren, aneinander ausrichten - Objekte sperren, aus / einblenden, gruppieren - Platzieren und Bearbeiten von Objekten: Bild, Text, Film, Ton - Arbeiten mit Text - Arbeiten mit Tabellen - Arbeiten mit Farben - Arbeiten auf und mit Ebenen - Einheitliches Arbeiten mit Formaten - Datei prüfen ( Preflight ) - Dateiausgabe, verschiedene Zwecke L Mittwoch, , Uhr Donnerstag, , Uhr 180, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Rudolf Warttmann Gemeinschaftsinitiative der vhs:, Kirchheim, Göppingen und Nürtingen 145

12 Beruf und Karriere Adobe InDesign Fortgeschrittene Dieser Kurs schließt sich nahtlos an den InDesign-Einsteigerkurs an. Aufbauend auf den erworbenen Grundkenntnissen lernen Sie etliche neue Funktionen und deren Einsatzbereiche kennen und erweitern Ihre Kenntnisse über die vorhandenen Funktionen. Das Kursziel ist, dass Sie nach den vier Abenden einfache und anspruchsvollere Dokumente planen, anlegen, auf verschiedene Arten prüfen und für verschiedene Ausgabekanäle fertigstellen können. - Wiederholung / Auffrischung der InDesign-Grundlagen und der grundsätzlichen Arbeitstechniken - Vereinfachung und Standardisierung: Arbeiten mit InDesignBibliotheken - Arbeiten mit Text: Fortgeschrittene Formateinstellungen; Gezieltes Suchen / Ersetzen; GREP Suchen / Ersetzen unter Nebenbedingungen; Textvariablen erstellen lebender Kolumnentitel - Arbeiten mit Absätzen: Geeignete Einstellungen für Blocksatz und Flattersatz; hängende Interpunktion - Arbeiten mit Kapiteln: Die InDesign- Buch-Funktion - Arbeiten mit Transparenzen: Deckkraft versus Füllmethoden - Transparenzreduktion - Erstellen von einfachen Animationen; Ausgabe als SWF-Datei für das Internet und als interaktives PDF-Dokument - PDF-Standards für Druckausgabe und Archivierung - Geschicktes Verschlagworten für späteres schnelles Finden: Arbeiten mit Metadaten und der Bridge L Mittwochs, ab , Uhr, 2-mal vhs Haus, Mettinger Str , inkl. Bewirtung in den Kaffeepausen, Rudolf Warttmann Rudi Warttmann Rudolf Warttmann ist gelernter Schriftsetzer und hat ein Studium der Technischen Kommunikation absolviert. Er hat Erfahrung aus fast 20 Jahren in der Druckvorstufe, ist seit 1993 als Trainer für Layout- und Graphik-Software tätig und seit 2003 Adobe Certified Instructor. Seine Trainingsschwerpunkte sind die Bereiche: Adobe InDesign, InCopy, Illustrator, Photoshop, Acrobat und FrameMaker. Flyer, Anzeigen und Broschüren gestalten mit den Adobe Programmen Grundlagen für Nichtgrafiker Voraussetzung: Sichere Bedienung eines PCs In Unternehmen verschiedener Größen und Tätigkeitsfeldern werden oft Flyer, Anzeigen und Broschüren für die visuelle Kommunikation benötigt. In diesem Kurs erlernen Sie die Grundlagen der einfachen und schnellen Gestaltung dieser Print-Produkte und deren Vorbereitung der Druckvorstufe mit der Adobe Creative Suite. - Entwurf eines Designs - Wahl des richtigen Bearbeitungsprogramms - Dateiformate - PDF-Erstellung L Freitag, , Uhr 85, inkl. Lehrmaterial, Andreas Konitzer Formulare mit MS Word, InDesign und Acrobat Pro Grundvoraussetzung: Sicherer Umgang mit dem PC, Grundkenntnisse in Office und Adobe Reader In diesem Kurs erlernen Sie das Erstellen von Formularen mit MS Word / Indesign und Acrobat Pro. Formulare dienen z.b. als Personalerfassungsbögen, Umfrage- oder Bestellformulare und vieles mehr. Die Formulare lassen sich per versenden und in Websiten einbinden. Beginnend mit Word und / oder InDesign gestalten wir das Formular mit Feldern und Schaltflächen. Danach überführen wir es mit Acrobat Pro in interaktive PDF-Dokumente und lesen die Inhalte der ausgefüllten Formulare aus und erzeugen Tabellen für die weitere Verarbeitung in Excel. L Freitag, , Uhr 120, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Andreas Konitzer Adobe Illustrator Kompaktkurs Adobe Illustrator gilt als das Standardprogramm zur Erstellung von professionellen Vektorgrafiken aller Art: Logos, Illustrationen, technische Zeichnungen, Produktverpackungen etc. In diesem kompakten Kurs lernen Sie alle notwendigen Grundlagen, Werkzeuge, Techniken und Technologien kennen, mithilfe derer Sie Ihre Grafiken sicher planen, erstellen, korrigieren und für verschiedenste Medien produktionssicher ausgeben können. Weitere Schwerpunkte sind die Übernahme von Grafiken aus anderen Programmen (CAD, FreeHand, CorelDraw!) sowie die Erstellung von skalierbaren Grafiken im Format SVG für das Internet. - Aufbau des Arbeitsbereichs; zweckmäßige Grundeinstellungen - Die wichtigsten Werkzeuge, ihre Funktionen und Einsatzgebiete - Grundelemente: Linien und Formen; Bézier-Kurven - Arbeiten auf und mit Ebenen - Objekte transformieren, gruppieren, ein / ausblenden, sperren - Pfade verbinden - Freie Formen erstellen - Zusammengesetzte Pfade erstellen: Arbeiten mit dem Pathfinder - Effekte anwenden - Transparenz geschickt einsetzen 146 = Fachkursförderung möglich! = vhs4 business vhs, Göppingen, Kirchheim, Nürtingen

13 Beruf und Karriere - Schnittmasken erstellen und anwenden - Grafikstile und Symbole zur Standardisierung nutzen - Mit dem Pinselwerkzeug gleichmäßige Muster erstellen - Ausgabe für verschiedene Medien: Vektor oder Pixelgrafiken erzeugen L Donnerstag, , Uhr Freitag, , Uhr 180, inkl. Lehrmaterial, Rudolf Warttmann Webdesign Grundlagen Einführung Grundvoraussetzung: Sicherer Umgang mit dem PC; Grundkenntnisse in HTML, CSS und Bildbearbeitung von Vorteil In diesem Kurs erlernen Sie das Designen und Erstellen von eigenen Internetseiten. Beginnend mit Photoshop und Fireworks gestalten wir ein Grundlayout der zukünftigen Homepage mit Grafiken, Bildern und Textblöcken. Danach bauen wir die komplette Website mit Dreamweaver auf und füllen sie mit Inhalten. Mit Dreamweaver können Sie ohne tiefe Programmierkenntnisse auf einer grafischen Oberfläche arbeiten. Sie fügen eine interaktive Navigation hinzu und setzen interne und externe Verlinkungen. Danach kann die Website auf einen Webhoster geladen und öffentlich gemacht werden. L Freitag, , Uhr 114,30, inkl. Lehrmaterial, Andreas Konitzer Content Management Systeme (CMS) TYPO3 Einführung für Anwender und Redakteure TYPO3 CMS ist eine freie serverbasierte Content Management Software. Die Software wird auf mittlerweile Websites eingesetzt: von der kleinsten Non-Profit-Organisation bis hin zur Mehrsprachigen Unternehmenslösung für große Firmen. Wir geben einen kurzen Rundblick auf die unterschiedlichen Versionen 6.2 LTS, 7.2 LTS sowie 7.3 und arbeiten direkt im System als Redakteure. Gerne auch auf ihren eigenen Seiten. Wie bearbeitet man die Bilder vorher korrekt und lädt diese hoch bzw. schreibt dazu Texte. Wie kann man Videos auf der Website anzeigen lassen und wie bindet man die unterschiedlichsten Medien ein. Der Kurs wird sich nicht um die Programmierung von TYPO3 kümmern. - Was kann TYPO3 (auch im Vergleich zu anderen CMS Systemen) - Anlagen von Seiten - Eingabe von Texten, Bildern und iframes (HTML, Video, etc.) - Grundsätzliche Gestaltung von Inhalt auf Websites L Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 48, Arne Klett WordPress Grundkurs Die eigene Homepage selbst gestalten WordPress ist eines der bekanntesten Web-Programme, um eigene Blog- oder Webseiten im Internet zu erstellen und zu pflegen. Es ist ein kostenloses, elegantes und intuitives Content-Management- System (CMS). Obwohl es so leicht ist, sind tausende Erweiterungen (Plugins) erhältlich, wenn man mehr Funktionen nutzen möchte. Auch Gratis-Designvorlagen sind verfügbar, um schnell eine Homepage aufzubauen. Der Kurs gibt eine Einführung in das System und richtet sich an Einsteiger mit Internet-Grundkenntnissen ebenso wie an Profis, die WordPress kennenlernen wollen. Kurze praktische Übungen am PC erleichtern den Einstieg. Der Kursleiter ist Inhaber einer kleinen Webagentur in. L Donnerstag, , Uhr 35, Sven Ruby Joomla - Grundlagen Erforderliche Kenntnisse: entsprechend einem EDV-Einstiegsseminar (Windows, Tastatur, Maus) Joomla ist ein kostenloses Content- Management System (CMS), das es Ihnen ermöglicht, kleine Webseiten aber auch große leistungsfähige Online-Anwendungen & Portale zu erstellen und auf sehr einfache Weise zu verwalten. Der große Vorteil von Joomla ist, dass es völlig kostenlos und mit offenem Quellcode zu bekommen ist. Sie müssen um eine Webseite zu erstellen und zu verwalten keine Programmierkenntnisse (HTML, PHP oder CSS) haben sondern kann sich vollkommen auf das eigentliche Ziel der Webseite konzentrieren. Dies alles hat Joomla zu einem der beliebtesten, am weit verbreitetesten Content Management Systeme gemacht die es auf dem Markt heute gibt. Nach diesem Seminar verfügen Sie als Teilnehmer / -innen die Kompetenz und Qualifikation, professionelle Webseiten sicher und zügig zu produzieren und zu pflegen. Anhand von Übungen und Beispielen aus Ihrer Praxis haben Sie gelernt, alle wichtigen Komponenten und Module von Joomla wirkungsvoll einzusetzen. L Montags, ab , Uhr, 3-mal, Kurs findet in den Ferien 80, inkl. Lehrmaterial, Toni Ginsel Joomla - Aufbau Sie verfügen bereits über Kenntnisse in Joomla? Diese möchten Sie vertiefen? Nun geht es an die Details - einen Schwerpunkt bildet das Erweitern und die Erweiterungen für Joomla mit Modulen, Plug-ins und Komponenten. - Benutzerverwaltung und eine unterschiedliche Navigation gemäß Berechtigung anlegen - Die Verwaltung von Modulen - Mehrsprachigkeit in Joomla - Eine ansprechende Bildergallery in Joomla - Datensicherung - SEO und Social Media Marketing - Templates anpassen L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 16 Uhr, 72, Toni Ginsel 147

14 Beruf und Karriere Programmierung HTML, CSS und JavaScript - die Sprachen des Internet Alle Webseiten haben eines gemeinsams, ihr Inhalt besteht aus HTML (Hyper Text Markup Language). Viele Webseiten enthalten zudem Programmbefehle der Programmiersprache JavaScript, durch die z.b. Eingaben überprüft, Daten während der Eingabe vom Webserver abgerufen oder Markierungen in einer Grafik eingeblendet werden. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer / -innen zuerst mit HTML die Sprache aller Webseiten kennen und erstellen einfache Webseiten mit einem Texteditor. Dabei geht es auch um Formatierungsauszeichnungen mit Hilfe von CSS (Cascading Style Sheets). Im zweiten Teil werden die Grundlagen von JavaScript vorgestellt. Dabei geht es auch um die Rolle von JavaScript-Frameworks wie jquery. Der Kurs richtet sich an Menschen, die Webseiten auf der Basis von HTML und JavaScript umsetzen möchten, und die Spaß dran haben, etwas Neues kennenzulernen. Als Grundkenntnisse wird der Umgang mit einem modernen Browser vorausgesetzt. L Montags, ab , Uhr, 5-mal, 135,80, inkl. Lehrmaterial, Peter Monadjemi Webserver-Programmierung mit PHP In diesem Kurs lernen die Teilnehmer / -innen die Programmierung von Webserveranwendungen mit dem weitverbreiten Programmiersystem PHP kennen. Dieser Kurs ist die Fortsetzung des Kurses HTML, CSS und JavaScript, wenngleich die Teilnahme an dem Kurs keine Voraussetzung für die Teilnahme ist. Voraussetzungen: keine, wenngleich Erfahrung im Bereich Programmierung hilfreich sind, da sich einige der vorgestellten Konzepte damit leichter verstehen lassen. Eine wichtige Voraussetzung wäre dagegen, dass die Teilnehmer / -innen in der Lage und auch bereit sind, sich zwischen zwei Kursabend ein wenig mit der im zurückliegenden Abend vermittelten Materie zu beschäftigen und sich in die Themen anhand von Literatur und Webseiten einzuarbeiten. L Montags, ab , Uhr, 5-mal 135,80, inkl. Lehrmaterial, Peter Monadjemi Internetanwendungen Suchmaschinenoptimierung Sie haben einen Internetauftritt, aber keiner besucht Sie? Sie haben tolle Angebote, aber keiner erfährt davon? Bei über 20 Mio. deutschsprachigen Internetauftritten ist es ein Muss, gut gefunden zu werden. Aber wer auf Seite 2 oder 3 in den Trefferlisten rangiert, erhält nur gelegentlich Besucher. Alle Positionen danach sind bedeutungslos. Google verwendet über 200 Faktoren, um zu entscheiden, wer wann gelistet wird. - Googles Signale - WebseitenValidierungen - OnPageOptimierung - OffpageOptimierung - Linkoptimierung - weitere Optimierungskriterien L Montag, , Uhr 35, Alexander Thor Online-Shop Online verkaufen mit dem eigenen Shop Erforderliche Kenntnisse: Windows Grundkenntnisse und Internetkenntnisse. Als Folgekurs empfehlen wir Wissenswertes rund um Homepages. Wachstumsraten im Online-Handel von jährlich über 10 % eröffnen cleveren Händlern viel versprechende Chancen. Mit einem eigenen Webshop erschließen sich direkte Wege zu attraktiven Märkten und zu interessierten Kunden. Doch Obacht: Der Weg zu einem eigenen Onlineshop ist nicht ganz ohne. Er fängt mit der durchdachten Strukturierung der eigenen Waren an, setzt sich mit den Anforderungen und Wünschen der Zielgruppe fort und kann mit Abmahnungen, Betrugsversuchen, Zahlungsausfällen und nervigen Kunden enden. Ziel des Kurses ist es, die ersten Schritte zum eigenen Internetverkauf vorzustellen. Zudem wird über einige rechtliche Verhaltensweisen (Impressum, Abmahnverhalten) und über marketingtechnische Maßnahmen informiert. Schwerpunkt sind die vielen Stolpersteine, die es unbeschadet zu überwinden gilt. k.o.-frage ist und bleibt: Wie erfahren Ihre Kunden von Ihren neuen Produkten? L Montag, , Uhr 35, Alexander Thor Wissenswertes rund um Homepages Jeder denkt, eine Internetpräsenz sei einfach. Im Prinzip ist dies auch so, wenn man weiß, was man tun soll und alle Spielregeln beachtet. Falls nicht, droht schneller als man denkt Ärger und Ungemach. - Homepageerstellung - Wahl der Domänadresse - Webhosting - Suchmaschinenanmeldung - Optimierung für Besucher - Rechtliche Anforderungen - Onlineshop & Bezahlsysteme - Statistik & Auswertung der Besucher - Verhalten bei Abmahnungen L Montag, , Uhr 35, inkl. Lehrmaterial, Alexander Thor Social-Media, Multimedia Smartphone mit Android Sie möchten Ihr Smartphone besser kennen lernen? Hier erfahren Sie, wie Sie die ersten Schritte mit Ihrem Android- Smartphone gehen, eine Google-Konto einrichten, Kalender und Gmail benutzen. Wir werfen einen Blick auf gängige Apps, wie Sie diese aus dem Play-Store erhalten und wie Sie Ihr Smartphone gegen Viren schützen können. L Mittwoch, , Uhr Donnerstag, , Uhr 52, Andreas Konitzer 148 = Fachkursförderung möglich

15 Beruf und Karriere L Freitags, ab , Uhr, 2-mal 52, Andreas Konitzer ipad und iphone Grundlagen Der Kurs beinhaltet das Kennenlernen des iphones und ipads von Grund auf, sowie die besten Tipps und Praxisbeispiele, um die Möglichkeiten von ios und icloud optimal für das iphone oder das ipad zu nutzen. Die verschiedenen Tasten und erste Schritte bei der Benutzung des iphones / ipads und deren Funktionen werden verständlich erklärt und die Anwendungen geübt. Dazu gehört das Laden, Nutzen, Löschen und Verwalten von Apps. Des weiteren wird auf das Zusammenspiel mit dem PC und anderen ios Geräten eingegangen. Bitte mitbringen: eigenes iphone und / oder ipad und Apple ID, falls vorhanden. L Dienstags, ab , Uhr, 2-mal, 58, Andreas Konitzer Fortgeschrittene Sie kennen sich auf Ihrem iphone und ipad schon gut aus und möchten noch tiefer in das Thema einsteigen. In diesem Kurs lernen Sie weitergehende Funktionen der Geräte, z.b. Verbindung mit externen Geräten, Musik, Bilder und Videos anhören und ansehen. Sowie die tieferen Systemeinstellungen wie z.b. icloud, Mail und Internet. Ein Seminar, in dem wir Ihre Fragen und Probleme gemeinsam lösen möchten. L Freitag, , Uhr 29, Andreas Konitzer Cloud Computing Zugriff jederzeit und überall Kostenlose und nützliche Anwendungen in der Cloud Voraussetzungen: gute Internet-Kenntnisse Kostenlose und nützliche Anwendungen in der Cloud. Cloud-Computing muss nicht kompliziert sein: Für den Gebrauch im privaten oder im beruflichen Umfeld stehen verschiedene praktische Dienste und Programme bereit. Lernen Sie an Beispielen, wie Sie Ihre Daten ohne großen Aufwand austauschen und verwalten können. Speichern Sie Dateien, Fotos, Videos, Notizen und Vieles mehr im Internet. Organisieren Sie Ihre Daten im Internet und greifen Sie dazu jederzeit von überall darauf zu. All dies ermöglichen neue Dienste im Internet, die als Cloud-Dienste bezeichnet werden. - Bilder im Netz - Ordner freigeben - Dropbox, GoogleDrive oder Skydrive - u.v.a L Montag, , Uhr 35, inkl. Lehrmaterial, Toni Ginsel Social Media: Praxisworkshop Facebook Facebook und soziale Netzwerke sind in aller Munde. Doch was verbirgt sich dahinter? Was bedeutet soziales Netzwerk? Welche sozialen Netzwerke gibt es? Welcher Nutzen bietet uns Facebook? Begriffe wie Posten, Liken und Fan werden, werden erklärt. Wie werde ich Mitglied bei Facebook? Was muss ich tun, damit Facebook Spaß macht und trotzdem sicher ist? Dieser Kurs richtet sich an Personen, die noch kein Konto bei Facebook haben bzw. gerade die ersten Schritte wagen. Der Dozent begleitet Sie Schritt für Schritt bei Ihrer Anmeldung auf Facebook. Sie legen gemeinsam ein Profil an, lernen die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten kennen und was dabei beachtet werden muss. Freunde finden, Posten und Nachrichten schreiben wird im Anschluss geübt. - Übersicht sozialer Netzwerke wie XING, Google+ und Twitter - Registrieren bei Facebook - Profil einrichten - Sicherheitseinstellung und Datenschutz - Freunde finden, Fan werden, Nachrichten schreiben - Wichtiges und Unwichtiges posten L Donnerstag, , Uhr 36, inkl. Lehrmaterial, Martin Zwigart Bitte mitbringen: Schreibzeug, Zugangsdaten zum eigenen -Konto (Benutzername, Kennwort) Bewerbung Einzelcoaching - Bewerbung In diesem Einzelcoaching erhalten Sie Unterstützung rund um den Bewerbungsprozess. Die Beratung umfasst die Erarbeitung von professionellen und individuellen Bewerbungsunterlagen (auch für online-formulare) oder die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch (Interview). Dabei werden jeweils Ihre Ziele, Kompetenzen und Motivationen herausgearbeitet. Termin nach persönlicher Absprache (nachmittags oder abends). Dauer des Coachings ca. 2-3 Stunden. L Termin: nach Absprache 50 pro Zeitstunde (60 Min.), Thomas Rehmet Anmeldung nur telefonisch und per ! Ihr Ansprechpartnerinnen: Margret Seider, Tel und Birgit Reu, Tel Kommunikation Rhetorik Grundkurs Sicheres und überzeugendes Auftreten werden in Alltag und Beruf immer wichtiger. Arbeitgeber halten die rhtorischen Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter für unverzichtbar. Den eigenen Standpunkt klar formulieren und wirkungsvoll vertreten zu können, ist dabei ein wesentlicher Faktor, um Akzeptanz und Anerkennung bei Mitarbeitern und Kunden zu erreichen. Dieser Kurs möchte wichtige Vortrags- und Gesprächstechniken für selbstbewusste Präsentationen vermitteln. - Stimmbildung, Gestik, Mimik, Haltung - Varianten der freien Rede und des Gespräches - Aufbau und Gestaltung der Rede 149

16 Beruf und Karriere - Vortrag, Kriterien - Streitfähigkeit (Widerspruchsverhalten) - kontrollierter Dialog - Problembehandlung und Lösungsstrategien der Moderation - Medieneinsatz Methode: Videoaufzeichnung, Selbsterfahrung, Feedback, Verbesserungsvorschläge L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 17 Uhr 102, Josef Büter M.A. L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 17 Uhr 102, Josef Büter M.A. Rhetorik Aufbaukurs Dieser Kurs knüpft an vorhandene rhetorische Grundkenntnisse an und wiederholt und vetieft diese wesentlich. Ziel ist eine Verbesserung der Argumentation und der persönlichen Überzeugungskraft sowie eine Erweiterung der persönlichen Kompetenzen. Moderationsgespräch: Problemerkennungsverfahren und gemeinsame Lösunssuche, evtl. Kompromisse, Methodenkompetenz Verhandlungsgespräch: Verhandlungsspirale als Methode der gemeinsamen Ergebnissuche Anerkennungsgespräch: Motivation durch explizite Anerkennung will gekonnt sein. Methodisches Vorgehen ist wichtig! L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 17 Uhr 92,50, inkl. Lehrmaterial, Josef Büter M.A. Zielorientierte Kommunikation und Verhandlung für erfolgreiche Gesprächsführungen Verschiedene Gesprächssituationen erfordern im Alltag immer auch verschiedene Gesprächsformen, in welchen man sich möglichst optimal darzustellen hat. Vom einfachen Smalltalk bis zu den schwierigen Lösungsversuchen in Verhandlungsgesprächen - immer gilt es,die wirksamste Körpersprache einzunehmen, den richtigen Ton zu treffen und die richtige Wortwahl zu finden; - oder eben die treffsichere Formulierung,die etwas auf den Punkt bringt, um so zielorientiert kommunizieren zu können. So möchte dann jeder schließlich zu guten oder auch lukrativen Ergbnissen kommen. Im Kurs werden Gesprächssituationen des Alltags durch folgende Übungen trainiert: - gute Selbstdarstellung - körpersprachliche Signale - kontrollierter Dialog - Argumentation - Gegenargumentation - Durchsetzung, Wortwahl - optimale Lösung oder Kompromiss Ziel der Übungen ist die Verbesserung der eigenen Kommunikation durch Selbsterfahrung und Reflexion. (Videoaufnahmen und Feedback dienen der Selbsteinschätzung) L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 17 Uhr 90, Josef Büter M.A. Freies Reden und Selbstbewusstsein ganzheitlich gelernt Ziel des Seminars ist es Ihre Persönlichkeit mit Körper - Geist - Seele so in Einklang zu bringen, dass Sie Ihre Anlagen und Ressourcen optimal nutzen können und nicht mehr hinter anderen - nur scheinbar Besseren zurückstehen müssen. Sie sollen nicht lernen besser zu schauspielern, sondern indem Sie authentisch werden - besser zu sein! Versuchen Sie es - es lohnt sich! - Sie lernen durch Anleitung und Übungen die ganzheitliche Redekunst - Schlagfertigkeitsübungen geben Ihnen Ihre eigene Spontanität - Angst kennen Sie aber Sie nutzen Sie jetzt! - Sie sprechen sich Frei! - Sie sind Sie selbst und deshalb nie mehr wortlos! - und Sie freuen sich auf eine Ihrer Reden! L Samstag, , Uhr 50, Max Schreiner Raumhinweise: Falls nicht anders angegeben, finden die Kurse im statt. Eine aktuelle Raumangabe finden Sie im Eingangsbereich des vhs Hauses. 150

17 Beruf und Karriere Schlagfertig statt sprachlos Das ist Ihr Seminar! Sie lernen ein neues Selbstbewusstsein! Sie haben kein Problem mehr mit Ihrer Schlagfertigkeit - dafür Andere Sie haben kein Problem mehr mit anderen Kulturen! Sie bauen mit Diplomatie Brücken! Themen: Fürchten Sie Black-outs? Lähmt Sie manchmal die Angst? Wollen Sie diplomatischer werden? Wie wäre es mit mehr Schlagfertigkeit? Wie finden sie die richtigen Worte? Wollen Sie Redehärten vermeiden? Können Sie Konflikte vermeiden bzw. beilegen? Würden sie gerne interkulturell argumentieren? Lernen Sie die internationale Körpersprache! Lernen Sie den kontrollierten Dialog! L Samstag, , Uhr, Kurs findet in den Ferien statt 65, Max Schreiner Leben Sie Ihre Big Five Was sind meine 5 wichtigsten Lebensziele? Dieses Seminar bietet Ihnen die besondere Gelegenheit, die zentralen Aspekte Ihres Lebens zu entwickeln und zu kommunizieren. Stellen Sie sich vor, Sie gehen nicht zur Arbeit, um Geld zu verdienen, sondern Sie arbeiten, um sich Ihre persönlichen Lebensziele zu erfüllen Gemeinsam beantwortet werden die Fragen: Wer bin ich? Warum bin ich hier? Was sind meine 5 wichtigsten Lebensziele? Wie kommuniziere und lebe ich meine Lebensziele? Seminarziel: Erhöhen des Selbstbewusstseins Entscheidungsfindungen erleichtern Eigene Selbstpräsentation verbessern Seinem Leben einen Kompass geben Zufriedenheit und Lebensfreude erhöhen. L Samstag, , Uhr 65, Max Schreiner Ich weiß nicht mehr Kommunikation mit verwirrten, dementen Menschen Viele Erkrankungen wie Depressionen, Demenz und Alzheimer machen in ihren unterschiedlichen Stadien, die gewohnte Kommunikation sehr schwer, wenn nicht unmöglich. Wenn sich alles um uns ändert - müssen wir uns auch ändern um nicht zu verzweifeln. Deshalb lernen Sie die verschiedenen Krankheitsformen und unterschiedlichen Verläufe kennen und erhalten Informationen und Hilfen, aber auch Wege aufgezeigt die schwere Situationen erträglicher gestalten.sie lernen die eigene Persönlichkeit zu stabilisieren und sich selbst nicht zu verlieren. L Freitag, , Uhr, 32, Max Schreiner Machen Sie Ihre Stimme fit Seminar für die Sprechstimme Was wir sagen, beeinflusst den Zuhörer. Noch mehr beeinflusst, wie wir etwas sagen, da ein sehr großer Anteil der Informationen beim Sprechen nonverbal vermittelt werden. Ein klarer, resonanzreicher Stimmklang und eine deutliche Aussprache ist die Basis dafür, dass Ihnen jemand zuhört. Sie kommunizieren am Telefon, im direkten Kundenkontakt, bei Vorträgen, im Unterricht oder bei verschiedenen anderen Gesprächssituationen. Empfinden Sie (längeres) Sprechen als anstrengend, werden Sie heiser oder haben Sie ein Druckgefühl im Hals? Wird Ihnen die Luft knapp, werden Sie schlecht verstanden oder wollen Sie einfach Ihr Instrument Sprechstimme besser kennen lernen und nutzen? Dann bietet Ihnen dieser lebendige Kurs dazu Folgendes an: - Theoretische Grundlagen der Stimmfunktion - Tipps zur Vermeidung von Stimmbelastungen (Stimmprävention) - Eigenwahrnehmung der Sprechstimme - Stimmwerkstatt: mit Körper, Atem, Stimm- und Sprechübungen erste Schritte zum anstrengungsfreien Sprechen machen L Samstag, , 9 16 Uhr 60, Gudrun Siegle Bitte bequeme Kleidung und flache Schuhe tragen. Bringen Sie bitte ein Getränk mit! Effektiv und effizient telefonieren Vor allem im geschäftlichen Bereich wird die Wichtigkeit der Annahme von Anrufen und von Ausgangsgesprächen oft unterschätzt. Ein gutes Telefonat beginnt bereits mit der richtigen körperlichen Haltung, geht weiter mit dem korrekten Einsatz des Telefonalphabetes und schließt mit einer aussagekräftigen Telefonnotiz ab. In dieser Telefonschulung lernen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen und sich professionell nach Außen präsentieren - sowohl bei der Anrufannahme als auch bei Outbound-Telefonaten. Durch klare Regeln, kleine Tipps und Tricks aus dem Alltag und einigen wenigen Hilfsmitteln erlangen Sie Sicherheit beim Telefonieren. Anhand von Rollenspielen erfahren Sie praxisbezogen, wie man besonders schwierigen Anrufern den Wind aus den Segeln nehmen kann. Der erste Teil des Seminars beschäftigt sich mit der Entgegennahme von Anrufen. In der zweiten Hälfte konzentrieren wir uns auf Ausgangstelefonate z. B. Tipps und Tricks, wie man den gewünschten Ansprechpartner an den Apparat bekommt und ein Leitfaden für Telefonate, an dem wir uns orientieren können. (Hinweis: Es handelt sich nicht um Kaltakquisetelefonverkauf). Nach dem Training werden Sie jeglichen Anrufern selbstsicher, freundlich und professionell entgegentreten und sind somit eine optimale Visitenkarte für sich selbst und ihr Unternehmen. L Donnerstag, , Uhr Dienstag, , Uhr 110, Ilona Heinemann Small-Talk - smart, sympathisch und stark Bestimmt kennen auch Sie Gesprächssituationen, in denen Sie sich angegriffen oder gar verletzt fühlen? In wieder anderen Gesprächen hatten Sie sich rückblickend gern anders verhalten. Unsere alltäglichen Gespräche sind voll von Killerphrasen, die den anderen abwerten und die Stimmung vermiesen. Nicht nur Sie, sondern auch Ihre Gesprächspartner gehen mit einem schlechten Gefühl aus dem Gespräch heraus. Wie wäre es, wenn das Gegenteil eintreten würde und ihre Gesprächspartner begeistert sind? Gerade bei den informellen Gesprä- 151

18 Beruf und Karriere chen in den Pausen kommt es auf die Gesprächsfähigkeit an, den beruflichen Erfolg puscht. Lernen Sie Techniken, unangenehme Gesprächssituationen, in positive umzudrehen und dabei sympathisch und humorvoll zu wirken. Vergrößern Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit, indem Sie mehr auf die Eigenheiten des Gesprächspartners eingehen und entdecken Sie dabei die Kunst, mit Spaß jedes Gespräch zu einem Gewinn für alle Gesprächsbeteiligten umzuwandeln, denn Lob macht stark. L Freitag, , Uhr 48, Sibylle Horger-Thies Businessknigge Mit modernen Umgangsformen überzeugen In Ihrem Beruf treffen Sie auf ganz unterschiedliche Menschen. Sie begegnen einander in verschiedenen Situationen, erhalten wichtige Informationen und es entstehen vielfältige zwischenmenschliche Beziehungen. Einerseits sind Sie fachlich gefordert, andererseits müssen Sie auch noch persönlich überzeugen. Wo Menschen miteinander leben und arbeiten, entstehen auch Konflikte. Gerade im Berufsleben, das uns oft Höchstleistungen abfordert, arbeitet man eng miteinander. Je gereizter und gestresster der einzelne ist, desto leichter gerät er mit Kollegen oder Vorgesetzten aneinander. Auch mit den besten Vorsätzen lässt sich das nicht ganz vermeiden, doch höfliche Umgangsformen und ein gepflegter Stil bezüglich Wortwahl und Tonlage nehmen vielen Auseinandersetzungen die Schärfe. Die Teilnehmer / -innen festigen ihre Umgangsformen im beruflichen Umfeld und lernen Regeln für ein Miteinander. Wer Benimmregeln kennt, kann sie hin und wieder auch ein wenig lockerer handhaben. Sie bekommen ein Gefühl für Takt und Stil vermittelt. Herzlichkeit und Feingefühl im Umgang mit anderen sind die Voraussetzung für gutes Benehmen. Die Tischetikette lernen wir bei einem gemeinsamen Mittagessen. Das Mittagessen (Kosten ca ) ist im Preis nicht enthalten. L Samstag, , Uhr 44, inkl. Essen, Sibylle Horger-Thies Arbeitstechniken, Methoden, Instrumente NLP - Infoabend Das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) gilt als bedeutsames Konzept für Selbstmanagement, Kommunikation und Veränderung. Mit NLP können Sie Ziele setzen und erreichen, Probleme lösen und verarbeiten, sich selbst und andere besser verstehen und effektiver kommunizieren. An unserem Info-Abend geben wir Ihnen eine Übersicht über NLP und seine Anwendungsmöglichkeiten. Neben ihren individuellen Fragen geht es darum: Was ist NLP? Was kann ich damit erreichen? Wie und wo kann ich es anwenden? Ist NLP etwas für mich? Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es mit NLP? Termine: NLP Infoabende 2. Semester 2015 / 2016: Do , Di , Do und Di Di Do , jeweils Uhr, vhs Haus,, gebührenfrei Volker Kauffmann NLP - Basiskurs Grundlagen für verbesserte Kommunikation und Selbstmanagement An diesem Wochenende können Sie in die Praxis des NLP hineinschnuppern und herausfinden, wie NLP für Sie nützlich und hilfreich sein kann. Sie lernen die NLP-Grundlagen kennen und sammeln mit praktischen Übungen erste NLP-Erfahrungen. Der Basiskurs wird als Voraussetzung zur NLP Practitioner Ausbildung (dvnlp) anerkannt. - Die Grundlagen des NLP - Das Verarbeitungsmodell - Wie unsere innere Verarbeitung unser emotionales Erleben steuert - Die eigene Stärken erkennen und nutzen - Persönliche Ziele setzen und erste Schritte gehen - Den eigenen Rhythmus finden - Verbale und nonverbale Kommunikation Veranstaltungsort: Trainingszentrum Hochdorf Dozent: Volker Kauffmann, NLP Lehrtrainer, systemischer Berater und Coach L Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr Sonntag, , Uhr außer Haus Veranstaltungen 190, Volker Kauffmann L Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr Sonntag, , Uhr außer Haus Veranstaltungen 190, Volker Kauffmann Professionelles Zeit- und Selbstmanagement In diesem Seminar verbessern Sie Ihr persönliches Zeit- und Selbstmanagement. Lernen Sie effektive Methoden und Techniken zur professionellen Gestaltung Ihrer persönlichen Arbeitszeit kennen. Sie erkennen eine Vielzahl wirkungsvoller Möglichkeiten, wie Sie Überlastung und Stress bewältigen und eigene Potenziale besser nutzen können. Darüber hinaus beleuchten Sie Ihr individuelles Selbstmanagement, die Grundlage für eine gute Lebensbalance. - Selbstreflexion meiner Rollen in privatem Umfeld und Berufswelt - Den eigenen Arbeitsstil erkennen - Wege zu einem neuen Umgang mit Zeit - Vom Dringlichen zum Wichtigen - Priorisierungen - Ziele und Aufgaben herausarbeiten und klar kommunizieren - Zeitfresser bei sich und anderen erkennen und eliminieren - Mehr Gelassenheit durch Konzentration auf das Wesentliche - Bewusste Lebensgestaltung als Burnout Prophylaxe 152 = vhs4 business vhs, Göppingen, Kirchheim, Nürtingen

19 Beruf und Karriere L Freitags, ab , Uhr, 2-mal 150, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Anja Konitzer-Lorenz Projektmanagement Ziel: Sie lernen die Grundlagen der Projektarbeit und des Projektmanagements kennen: Wie plane, strukturiere, organisiere und kontrolliere ich Projekte richtig, damit am Ende das Projekt erfolgreich wird. Zielgruppe: Sie wollen Ihre privaten oder geschäftlichen Projekte und Aufgaben zielgerichteter und erfolgreicher angehen oder haben bereits erste Erfahrungen in der Projektarbeit gesammelt. - Formen und Phasen der Projektorganisation - Zusammensetzung der Projektgruppe, Instanzen und Stellen - Zielgerichtete Ausrichtung von Projektteams - Kommunikation mit den Projektbeteiligten - Projektkontrolle (Zeiten, Fristen, Kosten, Budget) - Gründe für das Scheitern von Projekten - Methoden zur Unterstützung (Netzplan, GanttDiagramm) L Samstag, , Uhr Denkendorf D. Punkt am Rathaus 45, Oliver Effenberger Projektmanagement mit Open Projekt Ziel: Sie erhalten einen Überblick, wie man mit Hilfe der freien und kostenlosen Projektmanagement-Software Open Project ein Projekt planen und kontrollieren kann und sein Projekt im Blick hat. Zielgruppe: Sie wollen über ihre privaten oder geschäftlichen Projekte und Aufgaben einen besseren Überblick erhalten und Grundlagen der Projektmanagement- Software Open Project erlernen. Da das Programm in vielen Dingen MS Project ähnelt, ist der Kurs auch für diejenigen interessant, die sich mit MS Project befassen wollen. Schon bei kleineren Projekten verliert man ohne EDV-Unterstützung schnell den Überblick. Mit Hilfe des freien und kostenlos Open Source Programms Open Project lässt sich ein Projekt strukturieren und steuern. - Anlegen neuer Arbeitsvorgänge - Arbeiten mit dem Gantt-Diagramm und dem Netzplan - Anlegen und Verwalten neuer Ressourcen - Ressourcen und Arbeitsvorgänge zuordnen - Individuelle Ressourcenkalender anlegen - Festlegen von Beziehungen zwischen den Arbeitsvorgängen - Kosten anlegen und überwachen Anmerkung: Der Besuch des Kurses Projektmanagement (Einführung und Grundlagen) ist empfehlenswert L Dienstags, ab , Uhr, 3-mal Denkendorf Albert-Schweitzer-Schule, Raum 10 55, Oliver Effenberger Bitte mitbringen: Notebook Schneller lesen Man muss immer mehr lesen, um auf dem Laufenden zu sein. Ungelesene Bücher und Zeitschriften stapeln sich. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Ihren Lesestoff in den Griff bekommen. Nach dem Kurs können Sie in kürzerer Zeit mehr lesen und mehr Wissen behalten. Die Dozentin ist selbst Schnellleserin und gibt in diesem Kurs bewährte Techniken an Sie weiter. L Samstag, , Uhr Montag, , Uhr Montag, , Uhr 80, Andrea Herrmann Namen, Daten, Fakten - lernen, behalten und einsetzen Während die linke Gehirnhälfte für das analytische Denken zuständig ist, beherbergt die rechte das Bildzentrum. Da wir mehr zu analytischem Denken erzogen werden, schlummern noch ungenutzte Potenziale in der anderen Hälfte. Durch die Vernetzung beider Gehirnhälften können auch Sie sich Informationen spielend einprägen und jederzeit wiedergeben. Die eigene Gedächtnisleistung lässt sich erheblich steigern. In diesem Training lernen Sie, Ihre vergessenen, kreativen Ressourcen zu wecken und kompetent einzusetzen.durch das moderne Gedächtnis- und Konzentrationstraining wird im Seminar nach kurzer Zeit eine verblüffende Gedächtnisleistung erreicht, die Verhandlungspartner, Vorgesetzte und Kunden beeindruckt. Mit einem so geschulten Gedächtnis lässt sich die persönliche Arbeitsmethodik verändern und deutlich verbessern. L Donnerstag, , Uhr 120, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Roland R. Geiselhart Vernetztes Denken Entscheiden und Handeln in komplexen Situationen Zielgruppe: Mitarbeiter / -innen, die ihre strategische und praktische Kompetenz vergrößern möchten, um in komplexen Siutationen sicherer entscheiden und handeln zu können. Informationsfülle, Komplexität und außerordentlich rasche Veränderungen der Rahmenbedingungen des Handelns bestimmen mehr und mehr die Arbeitssituation. Neben den fachspezifischen Anforderungen wird dabei von Entscheidern verlangt, dass sie große Mengen an Informationen in kurzer Zeit aufnehmen und strukturieren sowie die richtigen Entscheidungen auch unter Unsicherheit und Unbestimmtheit treffen können. Dieses Training bietet die Möglichkeit, an Hand von Entscheidungstechniken das Gespür für den Umgang mit Komplexität zu verfeinern und verschiedene Methoden zum strategischen Planen und konkreten Handeln kennen zu lernen. - Was heißt Vernetztes Denken? - Merkmale für Komplexität - Komplexität reduzieren - Fehler und Fallen in Entscheidungssituationen - Techniken des vernetzten Denkens L Mittwoch, , Uhr Donnerstag, , Uhr 320, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Olaf Ebner 153

20 Beruf und Karriere Persönlichkeitsprofile im Berufsalltag Die tägliche Zusammenarbeit im Unternehmen ist geprägt von Hierarchien, dynamischem Rollenverhalten und Persönlichkeitsprofilen. Sie werden erkennen, welche Persönlichkeitstypen es gibt, deren Einfluss auf Ihr berufliches Umfeld und Ihre Beziehungen untereinander verstehen. Ihre eigenen Verhaltensweisen und die Ihrer Arbeitskollegen werden verständlicher und Sie können den täglichen Umgang miteinander in eine neue Richtung lenken. Sie werden Ihr eigenes Verhalten reflektieren und entdecken, wie dieses auf andere wirkt. Der eigene Standpunkt kann dadurch bewusster eingenommen und Verhaltensweisen können situationsgerecht angepasst werden. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit wird für Sie einen hohen Nutzen im beruflichen wie auch im privaten Bereich entfalten. Sie werden feststellen, wie die Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Persönlichkeitstypen eine Ergänzung sein kann. L Dienstag, , Uhr 60, Birgit Funke Führung und Zusammenarbeit Vom Mitarbeiter zum erfolgreichen Vorgesetzten Selbstbewusst in neuen Führungsaufgaben Neu ernannte Führungskräfte brauchen neben ihrem Fachwissen vor allem Führungs- und Sozialkompetenz, um ein Team erfolgreich zu führen. - Ziele vereinbaren und motivieren - Entscheidungen der Geschäftsleitung weitergeben - Unangenehme Gespräche führen - WERTschöpfung erzielen Das alles fällt dem Vorgesetzten oft schwer, wenn er vorher als Kollege gearbeitet hat. Ziel des Seminars: Sie lernen mit diesen Problemen umzugehen. Sie können nach dem Seminar Ziele vereinbaren, motivieren, unangenehme Entscheidungen weitergeben, auch schwierige Mitarbeitergespräche führen, kontrollieren und sich erfolgreich durchsetzen. Kurz: Sie erwerben die Sicherheit, um Mitarbeiter erfolgreich zu führen Sie bekommen Praxis-Know-how, um WERTschöpfungspotentiale in Ihrem Unternehmen zu erkennen und mit Ihrem Team erfolgreich umzusetzen. Sie erhalten ferner die Methoden einer zeitgemäßen Führung vermittelt und lernen, auch schwierige Führungssituationen zu meistern. L Freitag, , Uhr Samstag, , 9 16 Uhr Freitag, , Uhr Samstag, , 9 16 Uhr 550, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Jürgen Brunner Konflikte als Chance nutzen Konflikte werden oft zur Ergebnisfalle. Unangemessen bearbeitet senken sie die Qualität von Ergebnissen. Indem Sie Konflikte erkennen, deren Dynamik verstehen und sie professionell und zielorientiert lösen, werden Sie erfolgreicher in der Zusammenarbeit mit anderen. - Konfliktursachen - Eskalationsstufen - Die eigene Rolle - Strategien zur Konfliktbearbeitung - Fallarbeit L Donnerstag, , Uhr 140, inkl. Bewirtung in den Kaffeepausen, Evelyn Kälker Führen ohne Vorgesetztenfunktion Durchsetzungskraft und Überzeugungsfähigkeit bei Führungsverantwortung ohne Weisungsbefugnis Als Leiter / -in von Projekten und Arbeitsgruppen stehen Sie ohne disziplinarische Weisungsbefugnis und oft zeitlich begrenzt in einer besonderen Führungsrolle. Sie sollen motivieren, unterstützen, moderieren, delegieren, koordinieren - und dabei Regeln etablieren, Widerstände überwinden und Konflikte lösen. Als Verantwortlicher ohne Vorgeetztenfunktion müssen Sie besondere Führungsqualitäten entwickeln, um sich die Akzeptanz und die Anerkennung des Teams auch ohne Weisungsbefugnis zu sichern. Lernen Sie in diesem Seminar auch ohne disziplinarische Weisungsbefugnis souverän und erfolgreich zu führen. Sie stärken Ihre Persönlichkeit, erweitern Ihre Fachkompetenz und etablieren neue Gestaltungsmöglichkeiten in Ihrer Arbeit. Sie sehen klar den Mehrwert der Verschiedenheit von einzelnen Persönlichkeitstypen, um diese erfolgreich zu nutzen. Für Ihre konkreten Anliegen erhalten Sie Lösungsimpulse und erweitern nebenbei Ihr persönliches Netzwerk. L Donnerstag, , 9 17 Uhr Freitag, , 9 16 Uhr 250, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen, Anett Weber-Pöpsel 154 = Fachkursförderung möglich = vhs4 business vhs, Göppingen, Kirchheim, Nürtingen

Andreas Beck Fachbereichsleiter Telefon: 0711 55 021-301 andreas.beck@vhs-esslingen.de. Telefon: 0711 55 021-206 margret.seider@vhs-esslingen.

Andreas Beck Fachbereichsleiter Telefon: 0711 55 021-301 andreas.beck@vhs-esslingen.de. Telefon: 0711 55 021-206 margret.seider@vhs-esslingen. Lebendiger Kolumnentitel Beruf und Karriere Die berufliche Weiterbildung zählt zu den zen tra len Säulen des bildungspolitischen Auftrags der n. Die Qualifizierungsange bote vermitteln Schlüsselqualifikationen

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training Ihr Trainer: Orhan Tancgil [7 VI- Adobe- '/\i CertifiedExpert ^(% Video-Training Adobe In Design CSS Das umfassende Training LE.HR- Programm gemäß 14 JuSchG Über 10 Stunden Praxis-Workshops zu Typografie,

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Beruf und Karriere EDV Einstieg Beruf und Karriere

Beruf und Karriere EDV Einstieg Beruf und Karriere Beruf und Karriere EDV Einstieg Beruf und Karriere Fachbereichsleitung: Andreas Beck Sachbearbeitung: Birgit Reu Tel.: 0711 55 02 12 05 Margret Seider Tel.: 0711 55 02 12 06 Assistentin: Cornelia Mangold

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

xt:commerce Anwenderschulung

xt:commerce Anwenderschulung xt:commerce Anwenderschulung Dieses Seminar vermittelt, neben einer allgemeinen Einführung in die Möglichkeiten von e-commerce, Kenntnisse und Fähigkeiten über die Anwendungsmöglichkeiten der Online- Shopsoftware

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

Weiterbildungsprogramm Sommersemester 2012 Medien, Marketing, Management

Weiterbildungsprogramm Sommersemester 2012 Medien, Marketing, Management Weiterbildungsprogramm Sommersemester 2012 Medien, Marketing, Management Medien > Photoshop I + II > InDesign I + II > Illustrator I + II > After Effects I + II > Final Cut I + II > Flash I + II Marketing

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

1... Ein Platz im Internet... 24 2... Die Sprachen des Web... 36 3... Dreamweaver im Vergleich... 50

1... Ein Platz im Internet... 24 2... Die Sprachen des Web... 36 3... Dreamweaver im Vergleich... 50 1... Ein Platz im Internet... 24 1.1... Wie kommt meine Site ins Internet... 24 1.1.1... Was ist eine Website... 24 1.1.2... Ein Platz im WWW... 25 1.2... Die eigene Domain... 25 1.2.1... Was ist eine

Mehr

Adobe-Seminare Dreamweaver Photoshop Illustrator InDesign

Adobe-Seminare Dreamweaver Photoshop Illustrator InDesign bildung. Freude InKlusive. Adobe-Seminare Dreamweaver Photoshop Illustrator InDesign UNSER ANGEBOT BILDET IHREN IT-VORTEIL Mit der Adobe-Produktpalette sind Sie in der Lage, die komplexen Anforderungen

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at

Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at Jeder kann lernen, eine Webseite selbst zu erstellen und zu aktualisieren. Bei meta.at bekommen Sie auf einfache und unterhaltsame

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz BIK@work-Workshop "Von MS Word zum barrierefreien PDF-Dokument" Seminarangebot für sehbehinderte DVBS-Mitglieder In Kooperation mit und dem Büro

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: Ausgabe 1 / 2015 DCK-Computer.de Newsletter Schulungen in 2015 zum MS Office Paket Themen in dieser Ausgabe: Schulungsübersicht für das 1. Quartal 2015 in Excel Word Power Point Access In dieser Ausgabe:

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen Sie wünschen sich einen ansprechenden Webauftritt? Leicht zu pflegen

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

modern - sharp - elegant

modern - sharp - elegant modern - sharp - elegant Das Konzept für Ihre Webseite Wir sind Ihnen gerne bei der Konzeption Ihrer neuen Webseite behilflich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Anforderungen, erarbeiten die Ziele

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2

Inhaltsverzeichnis. Manfred Schwarz. Windows Live. So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Inhaltsverzeichnis Manfred Schwarz Windows Live So nutzen Sie die kostenlosen Online-Dienste optimal und überall ISBN: 978-3-446-42795-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42795-2

Mehr

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Computer-Literacy Vermittlung im Unterricht der Fachschaften Fachschaften Liceo + KFR Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Digitale Kamera: Aufnahme, Transfer auf Computer Digitale Bilder:

Mehr

Kurs Nr Datum Uhrzeit Titel Anmeldungen Warteliste. II. Karriereförderung & Gleichstellung

Kurs Nr Datum Uhrzeit Titel Anmeldungen Warteliste. II. Karriereförderung & Gleichstellung II. Karriereförderung & Gleichstellung 26 06.0.2013 07.0.2013 13:00-17:00 09:00-17:00 27 10.06.2013 11.06.2013 10:00-18:00 09:00-17:00 28 03.06.2013 10:00-18:00 2.1. Career Support Training für Wissenschaftlerinnen

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation PowerPoint Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation Agenda Grundlagen Tipps und Tricks im Umgang mit PPT Grafik, Video und Ton Perfekt präsentieren Handout und weitere Informationen

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49 Inhalt 1. Das neue Adobe Acrobat... 11 1.1 Das PDF- und PS-Format... 13 1.2 Voraussetzungen für Adobe Acrobat 9... 14 1.3Adobe Acrobat-Versionen... 15 1.4 Acrobat-Lizenzen erwerben... 18 2. Adobe Acrobat

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Marcus Konitzer Trainer

Marcus Konitzer Trainer Marcus Konitzer Trainer.01 Kontaktdaten.02 Verfügbarkeit.03 Themen.04 Seminarbeispiele.05 Kurzprofil!.01 Kontaktdaten Training: mk@konitzer-training.de Agentur: mk@agentur-konitzer.de XING: https://www.xing.com/profile/marcus_konitzer

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen Befehlsname Parameter Menü oder Abbrechen ESC Ablegen Alle Änderungen Angezeigt Alle Änderungen Im Absatz Abstand Vor Strg+ 0 Hinzufügen oder Löschen Absatz Block Strg+ B Absatz Links Strg+ L Absatz Oben

Mehr

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media Betriebssystem Mac OS X 10. Organisation Adobe Bridge CS6 AVAM Kurstitel: DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media 12 2012 by pre2media gmbh Layout Adobe InDesign CS6 Grafik Adobe Illustrator CS6

Mehr

Dokument, Absatz, Zeichen

Dokument, Absatz, Zeichen Textverarbeitung Vorleistungen Tastaturübungen und Tastenfunktionen Speichern, Kopieren und Laden von Dateien Aufbau und Nutzung von Benutzeroberflächen (Windows, Linux) Funktion der Menü- und Symbolleisten

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte

Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte Outlook 2003 - Grundkurs 57 Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte Was kann die Outlook-Adressverwaltung? Wie erstelle ich einen neuen Kontakt? Wie fülle ich das Dialogfenster Kontakt richtig

Mehr

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta PORTFOLIO www.2visions.de // Steve Scholta 2 Über mich Das Unternehmen 2visions wurde 2005 in Berlin gegründet. Der Name 2visions leitet sich aus der Zahl 2 und dem englischen Wort vision ab. Zwei Visionen!

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien Biennium 1. Klasse HW des, Funktion, Wechselwirkungen, Grenzen und Risiken von Informationstechnologien im Alltag und in der Wirtschaft erkennen und erläutern mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien

Mehr

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte

Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Kursangebot von Reiner Strauscheid Info Hotline zu inhaltlichen Fragen: 02684-9770444 info@strauscheid.de - www.strauscheid.de Kurse 2 Semester - 2015 alle Standorte Inhalt Seite Computerkurs für Frauen...

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild!

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Klar und verständlich erklärt! Outlook Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Komplett neuer Inhalt! Für Einsteiger und Fortgeschrittene! Alle wichtigen Funktionen erklärt! Praxisnahe Tipps & Lernbeispiele!

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 5 Erste Inhalte erstellen und verwalten... Vorplanung - Die Struktur... Erstellung des ersten Beitrags... Hauptbeiträge...

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 5 Erste Inhalte erstellen und verwalten... Vorplanung - Die Struktur... Erstellung des ersten Beitrags... Hauptbeiträge... Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 6 Kapitel 1 Grundlagen... 7 Erklärung Was ist ein Content Management System... 7 Was macht Joomla so besonders... 8 Möglichkeiten & Vorteile von Joomla... 8

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 -1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 Die Seminare umfassen 4 bis 10 Teilnehmer und finden in ruhigen, klimatisierten und gemütlichen Schulungsräumen

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr