ADM940 Berechtigungskonzept AS ABAP

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ADM940 Berechtigungskonzept AS ABAP"

Transkript

1 Berechtigungskonzept AS ABAP SAP NetWeaver Version der Schulung: 99 Dauer der Schulung: 3 Tag(e) Publication Date: 2014 Publication Time:

2 Copyright Copyright SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. Des Weiteren sind diese Publikation und ihr Inhalt ausschließlich für Ihren Gebrauch bestimmt. Die Publikation und ihr Inhalt dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung der SAP AG vermietet, übertragen oder verkauft werden. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Software-Produkte können Software-Komponenten auch anderer Software-Häuser enthalten. Markenzeichen Microsoft, WINDOWS, NT, EXCEL, Word, PowerPoint und SQL Server sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. IBM, DB2, OS/2, DB2/6000, Parallel Sysplex, MVS/ESA, RS/6000, AIX, S/390, AS/400, OS/390 und OS/400 sind eingetragene Marken der IBM Corporation. ORACLE ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation. INFORMIX -OnLine for SAP und Informix Dynamic ServerTM sind eingetragene Marken der Informix Software Incorporated. UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group. Citrix, das Citrix-Logo, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, MultiWin und andere hier erwähnte Namen von Citrix-Produkten sind Marken von Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie. SAP, SAP Logo, R/2, RIVA, R/3, ABAP, SAP ArchiveLink, SAP Business Workflow, WebFlow, SAP EarlyWatch, BAPI, SAPPHIRE, Management Cockpit, mysap.com Logo und mysap.com sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und vielen anderen Ländern weltweit. Alle anderen Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Firmen. Verzichtserklärung Bei der Zusammenstellung der Texte, Verweise und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen; trotzdem ist ein vollständiger Fehlerausschluss nicht möglich. Die nachfolgende Dokumentation erfolgt daher ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben, für deren Verifizierung allein der Anwender die Verantwortung trägt. SAP übernimmt für aus der Verwendung dieser Dokumentation entstehende Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, eine Haftung nur im Falle vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handelns; im übrigen ist die Haftung von SAP ausgeschlossen. SAP übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte von Seiten Dritter, auf welche wir durch Links verweisen. g

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Überblick über die Schulung... Ziele der Schulung... Lernziele der Schulung... v v v Kapitel 1: Berechtigungen im Allgemeinen... 1 Was versteht man unter Berechtigungen... 1 Berechtigungskonzept erstellen und umsetzen... 1 Kapitel 2: Grundbegriffe der Berechtigungen... 2 Elemente und Begriffe des Berechtigungskonzepts (ABAP)... 2 Berechtigungsprüfung im SAP System... 2 Kapitel 3: Benutzereinstellungen... 3 Benutzerdaten pflegen und auswerten... 3 Kapitel 4: Arbeiten mit der Rollenpflege... 4 Rollenpflege und Standardrollen... 4 Spezielle ABAP-Rollen... 4 Feinheiten bei der Berechtigungspflege... 5 Kapitel 5: Grundeinstellungen... 6 Rollenpflege: Installation und Upgrade... 6 Zugangskontrolle und Benutzerverwaltung... 6 Kapitel 6: Verwendung von Traces... 8 Fehlersuche und Administrationshilfen... 8 Pflege von Menüs und Berechtigungen über Traceauswertung... 8 Kapitel 7: Transport von Berechtigungen... 9 Transport von Berechtigungskomponenten... 9 Kapitel 8: Integration in der Firmenlandschaft...10 Zentrale Benutzerverwaltung (ZBV) Integration ins Organisationsmanagement SAP NetWeaver Identity Management SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. iii

4 Inhaltsverzeichnis 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. iv

5 Überblick über die Schulung Überblick über die Schulung Dieser Kurs vermittelt Informationen zu den Grundlagen des SAP-Berechtigungskonzepts anhand von auf AS ABAP basierenden SAP-Systemen. Grundkenntnisse in der SAP-Umgebung sind für die Schulung unerlässlich. Zielgruppe Diese Schulung richtet sich an die folgenden Zielgruppen: Mitarbeiter des Projektteams Berechtigungs- bzw. Benutzeradministratoren aus der Systemadministration Berechtigungs- bzw. Benutzeradministratoren aus den Fachbereichen Voraussetzungen für die Teilnahme Erforderliche Vorkenntnisse SAPTEC (SAP NetWeaver: Grundlagen der Anwendungsplattform) Empfohlene Vorkenntnisse SAP01 (SAP-Überblick) Besuch von Grundlagen- bzw. Detailschulungen, mindestens in einem Anwendungsbereich Ziele der Schulung Diese Schulung ermöglicht es den Teilnehmern, Kennen lernen der Elemente, Strategien und Werkzeuge des SAP-Berechtigungskonzepts Berechtigungsprofile mit der Rollenpflege erzeugen und zuordnen Arbeiten mit dem Werkzeug "Zentrale Benutzerverwaltung" (ZBV) Lernziele der Schulung Am Ende dieser Schulung können die Teilnehmer Was sind Elemente und Objekte der Berechtigungswesens Verwendung und Einsatzmöglichkeiten der Rollenpflege Analyse von Berechtigungen Besondere Objekt für die Administratoren 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. v

6 Überblick über die Schulung 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. vi

7 Kapitel 1 Berechtigungen im Allgemeinen Überblick über das Kapitel Das Kapitel ist der Einstieg in das Thema Berechtigungen. Beginnend mit den Grundgedanken zum Thema Berechtigungen über das rollenbasierte Berechtigungskonzept der SAP bis zu einer Methode, die beschreibt, wie man Berechtigungen aufbaut, strukturiert und in einer Kundenlandschaft implementiert. Lektion: Was versteht man unter Berechtigungen Das SAP-Berechtigungswesen als Teil eines umfassenden Sicherheitskonzepts einordnen Die Mechanismen zur Zugangs- und Zugriffskontrolle skizzieren Den Zusammenhang zwischen Benutzern, Rollen und Berechtigungen erklären Die technische Realisierung eines rollenbasierten Berechtigungskonzepts beschreiben Lektion: Berechtigungskonzept erstellen und umsetzen den Aufbau eines Berechtigungskonzeptes erklären die notwendigen Schritte zur Implementierung eines Konzeptes nennen die Tätigkeiten für die einzelnen Implementierungsschritte beschreiben das vorgestellte Vorgehensmodell zur Implementierung eines Berechtigungskonzepts auf eigene Projekte anwenden die Strategie bei der Benutzer- und Berechtigungsverwaltung erklären 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 1

8 Kapitel 2 Grundbegriffe der Berechtigungen Überblick über das Kapitel Dieses Kapitel beschreibt mit zwei Lektionen den Einstieg in die Grundbegriffe der Berechtigungen und der prinzipiellen Berechtigungsprüfung im SAP-System. Die Zusammenhänge der Berechtigungsbegriffe werden schrittweise erklärt und sorgen für eine gute Grundlage aller folgenden Kapitel. Lektion: Elemente und Begriffe des Berechtigungskonzepts (ABAP) die einzelnen Elemente des Berechtigungskonzeptes beschreiben und unterscheiden die Zusammenhänge der Elemente im Gesamtkonzept beschreiben Rollen und Berechtigungsprofile unterscheiden die Bedeutung eines Berechtigungsobjektes in Erfahrung bringen den Zusammenhang zwischen Rollen und Easy Access Menü erklären Lektion: Berechtigungsprüfung im SAP System erklären, wann eine Berechtigungsprüfung erfolgt den Unterschied zwischen der Berechtigungsprüfung beim Transaktionsstart und durch ein Programm unterscheiden die Funktion des Benutzerpuffers verstehen und die gepufferten Benutzerberechtigungen auswerten einige zusätzliche Prüfungen steuern, ohne das System zu modifizieren 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 2

9 Kapitel 3 Benutzereinstellungen Überblick über das Kapitel Was ist der Benutzerstammsatz? Diese Frage wird hier in diesem Kapitel beantwortet. Grundsätzlich wird bei SAP Systemen zwischen der Zugangs- und Zugriffskontrolle unterschieden. Beides wird über den Benutzerstammsatz eines Anwenders vergeben und gesteuert. Lektion: Benutzerdaten pflegen und auswerten Benutzerstammsätze anlegen und ändern die Werte auf den Registerkarten des Benutzerstammsatzes einstellen den Unterschied der Benutzertypen verstehen die Massenpflege bedienen und einsetzen Änderungsbelege bei der Berechtigungsvergabe anzeigen und archivieren 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 3

10 Kapitel 4 Arbeiten mit der Rollenpflege Überblick über das Kapitel Die Rollenpflege ist in einem SAP-System die zentrale Stelle, über die die Berechtigungen für Benutzer festgelegt und in wiederverwendbaren Blöcken (Rollen) zusammengefasst werden. Dieses Kapitel beschreibt alle Möglichkeiten und Schaltflächen in der Rollenpflege. In der Praxis werden aus historischen Gründen hierfür auch die Begriffe Profilgenerator oder PFCG, was für den Transaktionscode steht, verwendet. Aufgeteilt ist dieses Kapitel in 3 Lektionen um den Einstieg stufenweise zu ermöglichen. Lektion: Rollenpflege und Standardrollen die grundlegenden Schritte der Berechtigungsvergabe mit der Rollenpflege beschreiben und erklären Rollen neu anlegen, verändern und kopieren, sowie deren Aktivitäten festlegen automatisch generierte Berechtigungen anzeigen und pflegen Benutzerstämme in der Rollenpflege PFCG oder über Benutzerpflege SU01 direkt abgleichen beschreiben, wie man einen Massenabgleich durchführt und welchen Report Sie für einen automatischen Abgleich einplanen können Lektion: Spezielle ABAP-Rollen den Einsatz von Customizing Rollen beschreiben die Vor- und Nachteile der Sammelrollen erklären wissen Sie, welcher Zusammenhang zwischen Referenz- und Abgeleiteten Rollen besteht häufig verwendete Transaktionen bündeln und diese mit unterschiedlichen Ausprägungen durch abgeleitete Rollen abbilden beschreiben, wie ein Massenabgleich durchgeführt wird und welchen Report Sie für einen automatischen Abgleich einplanen können 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 4

11 Lektion: Feinheiten bei der Berechtigungspflege die Ampeln Rot, Gelb und Grün für die unterschiedlichen Feldinhalte deuten die Bedeutung der Ikonen in der PFCG-Berechtigungspflege beschreiben die Hierarchie der Statusbegriffe aufzeichnen und erklären, wann welcher Begriff erscheint zwischen dem Expertenmodus und der Einfachpflege für Berechtigungen unterscheiden kennen Sie weitere Funktionen, die über das Menü erreichbar sind 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 5

12 Kapitel 5 Grundeinstellungen Überblick über das Kapitel Dieses Kapitel beschreibt grundlegende Einstellungen zum Thema Berechtigungen. Einige dieser Einstellungen sollten vor der Verwendung von PFCG vorgenommen werden (Lektion 1: Installation und Upgrade), während andere Einstellungen während des laufenden Betriebs erfolgen (Lektion 2: Konzept der Benutzerverwaltung). Zu diesem Zweck werden einige Parameter, Schalter und Objekte verwendet. Diese werden hier beschrieben. Lektion: Rollenpflege: Installation und Upgrade die zur Installation der Profilpflege notwendigen Schritte durchführen Vorschlagswerte und Prüfkennzeichen im System finden die Vorschlagswerte der Profilpflege ändern, löschen oder erweitern nach einem Upgrade die notwendigen Schritte für die Nacharbeiten von alten- und neuen Berechtigungswerten durchführen neue Funktionalität in Transaktion SU25 beschreiben Lektion: Zugangskontrolle und Benutzerverwaltung Kennwortregeln & Systemprofilparameter definieren Sonderbenutzer im SAP System schützen SAP-Funktionen über das Berechtigungsobjekt S_TCODE schützen Tabellen/Views über Berechtigungsgruppen schützen Programme über Berechtigungsgruppen schützen Aufgaben in der Benutzer- und Berechtigungsverwaltung beschreiben Möglichkeiten zur Funktionstrennung bei der Benutzer- und Berechtigungsverwaltung aufzeigen Möglichkeiten zur Dezentralisierung der Benutzerverwaltung darstellen 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 6

13 Benutzer- und Berechtigungsverwalter mit eingeschränkten Rechten anlegen (über Berechtigungsobjekte) 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 7

14 Kapitel 6 Verwendung von Traces Überblick über das Kapitel Die erste Lektion behandelt die Analyse der fehlgeschlagenen Berechtigungsprüfung und der Systemtrace und zeigt die Informationsecke (Infosystem & AIS), die dem Administrator mit unterschiedlichen Suchoptionen die Systemeinstellungen und -anforderungen, zum Thema Berechtigungen, auflistet. Die zweite Lektion zeigt wie der Systemtrace zur Pflege von Menüs und Berechtigungen einer Rolle sowie für die Pflege der Berechtigungsvorschlagswerte verwendet werden kann. Lektion: Fehlersuche und Administrationshilfen Berechtigungsprüfungen auf verschiedene Arten analysieren die Transaktion SU53 anwenden und damit fehlende Berechtigungen herausfinden (auch von anderen Benutzern) den Systemtrace ( ST01 ) oder den Systemtrace für Berechtigunhgsprüfungen (STAUTHTRACE) durchführen die Möglichkeiten des Infosystems anwenden und für unterschiedliche Anforderungen nutzen die Funktionalität des neuen AIS (Audit-Infosystem) verstehen und anwenden Lektion: Pflege von Menüs und Berechtigungen über Traceauswertung den Systemtrace zur Pflege von Menüs, und Berechtigungen in Rollen zu nutzen den Systemtrace zur Pflege der Berechtigungsvorschlagswerte zu nutzen 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 8

15 Kapitel 7 Transport von Berechtigungen Überblick über das Kapitel In diesem Kapitel wird der Transport von Berechtigungsdaten beschrieben. Dieser reicht von Benutzerstämmen über Rollen bis hin zu den Prüfkennzeichen und kundeneigenen Vorschlagswerten für die Rollenpflege. Lektion: Transport von Berechtigungskomponenten Benutzerstammsätze in andere Mandanten kopieren Rollen transportieren und das Verhalten im System beschreiben: Mit und ohne Profilinformationen, mit und ohne Benutzerzuordnungen, in einer ZBV Landschaft oder ohne ZBV Prüfkennzeichen mit Hilfe der Transaktion SU25 transportieren das Transportverhalten von Sammel-, Referenz- und abgeleiteten Rollen beschreiben weitere Transportmöglichkeiten nennen 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 9

16 Kapitel 8 Integration in der Firmenlandschaft Überblick über das Kapitel Ein Teil des Tagesgeschäfts, von einem Administrators, ist die Vergabe und Zuordnung von Berechtigungen an die Endanwender. Oftmals sind die Verknüpfungen bestimmten Regeln und Abläufen unterstellt, die immer einem gleichem Schema folgen. Um diesen regelmäßigen Vorgang und Zeitaufwand zu optimieren, werden hier zwei zusätzliche Methoden der Benutzerverwaltung und Berechtigungsvergabe vorgestellt. Die Zentrale Benutzerverwaltung und die Integration in das Organisationsmanagement. Um Ihnen einen Überblick zu vermitteln, wird an dieser Stelle SAP NetWeaver Identity Management vorgestellt. Dabei wird auch ersichtlich, wie sich die zentrale Benutzerverwaltung erweitern lässt. Lektion: Zentrale Benutzerverwaltung (ZBV) die Funktionsweise der Zentralen Benutzerverwaltung erklären die wichtigsten Schritte zur Einrichtung der Zentralen Benutzerverwaltung nennen Verteilungsregeln für die Benutzerdaten definieren Benutzer zentral anlegen, verwalten und verteilen Systemabgleiche für noch nicht zentrale Benutzer durchführen Lektion: Integration ins Organisationsmanagement Organisationseinheiten im HR-Organisationsmanagement anlegen Rollen mit den Objekten der Aufbauorganisation verknüpfen Benutzer mit den Objekten der Aufbauorganisation verknüpfen Abgleich der indirekten Rollen- und Benutzerzuordnung durchführen Benutzerstammsatz abgleichen Rollen zeitabhängig zuordnen 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 10

17 Lektion: SAP NetWeaver Identity Management das Konzept von SAP NetWeaver Identity Management verstehen den Aufwand für einen Wechsel von der ZBV zu SAP NetWeaver Identity Management abschätzen 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 11

PS - Projektsystem. SAP ERP Central Component

PS - Projektsystem. SAP ERP Central Component PS - Projektsystem SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Kapazitätsplanung in der Prozeßindustrie

Kapazitätsplanung in der Prozeßindustrie Kapazitätsplanung in der Prozeßindustrie HELP.PPCRPPPPI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Lohnjournal (Report RPCLJNx0; HxxCLJN0)

Lohnjournal (Report RPCLJNx0; HxxCLJN0) Lohnjournal (Report RPCLJNx0; HxxCLJN0) HELP.PYINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Leistungsverrechnung Zeitwirtschaft einstellen

Leistungsverrechnung Zeitwirtschaft einstellen Leistungsverrechnung Zeitwirtschaft einstellen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice

PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice HELP.CAGTFADMPM Release 4.6C PM/CS - Datenübernahme in Instandhaltung und Kundenservice SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

IAC-Programmierung HELP.BCFESITSIACPROG. Release 4.6C

IAC-Programmierung HELP.BCFESITSIACPROG. Release 4.6C IAC-Programmierung HELP.BCFESITSIACPROG Release 4.6C IAC-Programmierung SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

ALE-Szenarien der Anlagenbuchhaltung

ALE-Szenarien der Anlagenbuchhaltung ALE-Szenarien der Anlagenbuchhaltung HELP.FIAA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

ICM Provisionsmanagement. SAP R/3 Enterprise

ICM Provisionsmanagement. SAP R/3 Enterprise ICM Provisionsmanagement SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Informationen Copyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Personalabrechnung mit dem SAP-System

Personalabrechnung mit dem SAP-System Personalabrechnung mit dem SAP-System HELP.PYINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg proinstall TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Reduktion des Aufwands Ihrer

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Unqualifizierter Abschlag

Unqualifizierter Abschlag HELP.PYINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Lohnarten-Reporter (H99CWTR0)

Lohnarten-Reporter (H99CWTR0) Lohnarten-Reporter (H99CWTR0) HELP.PYXXFOLGE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA)

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) HELP.MMIVWERE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Electronic Data Interchange / IDoc-Schnittstelle (SD-EDI)

Electronic Data Interchange / IDoc-Schnittstelle (SD-EDI) Electronic Data Interchange / IDoc-Schnittstelle (SD-EDI) HELP.SDEDI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder

Mehr

Meßwert- und Zählerstandserfassung im Internet (PM-QM-EQ)

Meßwert- und Zählerstandserfassung im Internet (PM-QM-EQ) Meßwert- und Zählerstandserfassung im Internet (PM-QM-EQ) HELP.PMEQMEQ Release 4.6C Meßwert- und Zählerstandserfassung im Internet (PM SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Kapazitätsplanung in der Fertigungssteuerung

Kapazitätsplanung in der Fertigungssteuerung Kapazitätsplanung in der Fertigungssteuerung HELP.PPCRPSFC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Editor für Funktionen und Operationen (PY-XX-TL)

Editor für Funktionen und Operationen (PY-XX-TL) Editor für Funktionen und Operationen (PY-XX-TL) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

INNOTask Suite. INNOApps Installationsanforderungen

INNOTask Suite. INNOApps Installationsanforderungen INNOTask Suite INNOApps Installationsanforderungen Inhaltsverzeichnis Installationsanforderungen für BGVA 3 Check App und Inventur App 1 BGVA3 Check App... 3 1.1 Beschreibung... 3 1.2 Rechte... 3 1.3 Betriebssystem...

Mehr

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component PT Personalzeitwirtschaft SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Import-Basismodul (SD-FT-IMP)

Import-Basismodul (SD-FT-IMP) HELP.SDFTIMP Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

VDA 4939 Formulare Version 2

VDA 4939 Formulare Version 2 SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess VDA 4939 Formulare Version 2 Agenda AL-KO KOBER GROUP Funktionsbeschreibung Abbildungen im System Technischer

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Preis- und Mengennotierung von Wechselkursen

Preis- und Mengennotierung von Wechselkursen Preis- und Mengennotierung von Wechselkursen HELP.CAMENG Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYRAHMENVERTRÄGEN

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYRAHMENVERTRÄGEN easyrahmenverträge im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYRAHMENVERTRÄGEN DAS IDEALE KONZEPT FÜR DIE ABWICKLUNG VON RAHMENVERTRÄGEN easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung

Mehr

Das Adapter Framework der SAP Exchange Infrastructure. Holger Kunitz, SAP AG

Das Adapter Framework der SAP Exchange Infrastructure. Holger Kunitz, SAP AG Das Adapter Framework der SAP Exchange Infrastructure Holger Kunitz, SAP AG Informationen aus erster Hand In diesem Vortrag werden folgende Themen behandelt: Architektur von Adapter Engine und SAP Partner

Mehr

SAPPDFPRINT Service H E L P. B C C C M P R N

SAPPDFPRINT Service H E L P. B C C C M P R N SAPPDFPRINT Service H E L P. B C C C M P R N Copyright Copyright 2012 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und

Mehr

RE Immobilienmanagement. SAP R/3 Enterprise

RE Immobilienmanagement. SAP R/3 Enterprise RE Immbilienmanagement SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

Kundenservice (CS) MYSAP.ROLES_S_CS. Release 4.6C

Kundenservice (CS) MYSAP.ROLES_S_CS. Release 4.6C MYSAP.ROLES_S_CS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT easyproject im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT DAS IDEALE KONZEPT FÜR IHRE PROJEKTKALULATION easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

Automatische Verteilung von Wartungszertifikaten über SAP Solution Manager

Automatische Verteilung von Wartungszertifikaten über SAP Solution Manager Automatische Verteilung von en über SAP Solution Manager Release 400 ADDONX.ASAP_SOLUTION_A Copyright Copyright 2008 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

AC202. Buchhaltung Customizing II: Sonderhauptbuchvorgänge, Belegvorerfassung, Substitution/ Validierung, Archivierung FI GLIEDERUNG DES KURSES

AC202. Buchhaltung Customizing II: Sonderhauptbuchvorgänge, Belegvorerfassung, Substitution/ Validierung, Archivierung FI GLIEDERUNG DES KURSES AC202 Buchhaltung Customizing II: Sonderhauptbuchvorgänge, Belegvorerfassung, Substitution/ Validierung, Archivierung FI. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 10 Dauer der Schulung: 2 Tage SAP-Copyright

Mehr

BC480 PDF-basierte Druckformulare

BC480 PDF-basierte Druckformulare PDF-basierte Druckformulare SAP NetWeaver Version der Schulung: 99 Dauer der Schulung: 3 Tag(e) Publication Date: 2014 Publication Time: Copyright Copyright SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe

Mehr

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring Christian Brozinski Donnerstag, 06 Mai 2004 Inhalt SAP-SI Service Level Management End-to-End Monitoring SAP SI 2004, Quality Consulting, Christian Brozinski /

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg promaterial TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Materialstammdatenpflege

Mehr

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component CS Kundenservice SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

TR Treasury. SAP R/3 Enterprise

TR Treasury. SAP R/3 Enterprise TR Treasury SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu welchem Zweck

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung. Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich

Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung. Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich Mobility = Sozialer Wandel Consumerisation 2012 SAP AG. All rights reserved. 2 Mobility = Mainstream

Mehr

Abschlagszahlungen HELP.PYINT. Release 4.6C

Abschlagszahlungen HELP.PYINT. Release 4.6C HELP.PYINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP Mobile Service Martin Irle SAP Deutschland AG & Co. KG

SAP Mobile Service Martin Irle SAP Deutschland AG & Co. KG SAP Mobile Service Martin Irle SAP Deutschland AG & Co. KG SAP AG 2005, CRM Service Martin Irle 2 Gute Beziehungen sind alles - mysap CRM Customer Service with mysap CRM SERVICE CONTRACTS & PLANNED MAINTENANCE

Mehr

Environment, Health & Safety (EHS)

Environment, Health & Safety (EHS) Environment, Health & Safety (EHS) MYSAP.ROLES_S_EHS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg proshipping TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der Abwicklung

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Der SAP Geschäftspartner. Ines Gräfe Beratung Medien, SAP Deutschland

Der SAP Geschäftspartner. Ines Gräfe Beratung Medien, SAP Deutschland Der SAP Geschäftspartner Ines Gräfe Beratung Medien, SAP Deutschland Worum geht es? SAP Geschäftspartner im Überblick Media Insurance Utilities Financials SAP Geschäftspartner Public Service mysap ERP

Mehr

ALE-Kurzanleitung HELP.CABFAALEQS. Release 4.6C

ALE-Kurzanleitung HELP.CABFAALEQS. Release 4.6C HELP.CABFAALEQS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Lehrgebiet EDV-Rechnungswesen Prof. Dr. Jörg Schmidt. SAP R/3 Enterprise. Einführungsübung 2. Stammdaten- FI. (Standardsystem Nutzer rewenn)

Lehrgebiet EDV-Rechnungswesen Prof. Dr. Jörg Schmidt. SAP R/3 Enterprise. Einführungsübung 2. Stammdaten- FI. (Standardsystem Nutzer rewenn) Lehrgebiet EDV-Rechnungswesen Prof. Dr. Jörg Schmidt SAP R/3 Enterprise Einführungsübung 2 Stammdaten- FI (Standardsystem Nutzer rewenn) Sommersemester 2010 1 Anmelden Um mit SAP R/3 arbeiten zu können,

Mehr

ALE2011 Berlin. An Unconference for Lean and Agile practitioners

ALE2011 Berlin. An Unconference for Lean and Agile practitioners ALE2011 Berlin An Unconference for Lean and Agile practitioners 10 years of Agile We ve been challenged What s next I m little bit skeptical about Enterprise Agile Rachel Davies 2 Complexity approach We

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYANFRAGE

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYANFRAGE easyanfrage im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYANFRAGE DAS IDEALE KONZEPT FÜR DIE KOSTENSENKUNG IM EINKAUF easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

Reisekostenübertragung an das Rechnungswesen

Reisekostenübertragung an das Rechnungswesen Reisekostenübertragung an das Rechnungswesen HELP.FITV Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

SD - Vertrieb. SAP ERP Central Component

SD - Vertrieb. SAP ERP Central Component SD - Vertrieb SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

PM Instandhaltung. SAP ERP Central Component

PM Instandhaltung. SAP ERP Central Component PM Instandhaltung SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYCASHDESK

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYCASHDESK easycashdesk im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYCASHDESK DAS IDEALE KONZEPT FÜR IHRE KASSENANBINDUNG easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

Migration nach MAXDB bei GESIS

Migration nach MAXDB bei GESIS GESIS Ehrfahrungsbericht MAXDB; Seite 1 Migration nach MAXDB bei GESIS Salzgitter, den 13.06.2006 Vorstellung der GESIS Über die Gesis 100% Tochter der Salzgitter AG Hauptsitz in Salzgitter, Büros in Mülheim

Mehr

SAP Business ByDesign. 58. Roundtable des 19. April 2012

SAP Business ByDesign. 58. Roundtable des 19. April 2012 SAP Business ByDesign 58. Roundtable des 19. April 2012 Investitionssicherheit und Stabilität SAP: fast 40 Jahre Erfahrung, Innovationskraft und Zuverlässigkeit In SAP Business ByDesign wurden bereits

Mehr

Rudolf Munz, SAP AG St. Leon-Rot, 13. Juni 2006

Rudolf Munz, SAP AG St. Leon-Rot, 13. Juni 2006 MaxDB einfach, robust, flexibel Rudolf Munz, SAP AG St. Leon-Rot, 13. Juni 2006 IT Trends MaxDB Das SAP Datenbanksystem Warum MaxDB? Diskussion IT Schichtenmodell Beratung und Dienstleistungen Kollaborative

Mehr

CO Controlling. SAP ERP Central Component

CO Controlling. SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Business Information Warehouse SAP AG 2003, Leben und Arbeiten mit (SAP)BW,

Mehr

Welcome & Introduction. Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10.

Welcome & Introduction. Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10. Welcome & Introduction Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10.2013 Mobile technology is engrained in our lives 6.5 B mobile subscribers

Mehr

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C HELP.BCMIDDCOM Release 4.6C SAP A Copyright Copyright 2001 SAP A. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component PE - Veranstaltungsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

AC201 Finanzwesen Customizing I (Zahllauf, Mahnlauf, Korrespondenz)

AC201 Finanzwesen Customizing I (Zahllauf, Mahnlauf, Korrespondenz) AC201 Finanzwesen Customizing I (Zahllauf, Mahnlauf, Korrespondenz). GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 2 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

BOX310. SAP BusinessObjects Dashboards 4.1 GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 3 Tage

BOX310. SAP BusinessObjects Dashboards 4.1 GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 3 Tage BOX310 SAP BusinessObjects Dashboards 4.1. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 3 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und

Mehr

Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM)

Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM) Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM) How to 1. How to create a project (Project Lead) 2. How can I find my

Mehr

BC430 ABAP Dictionary

BC430 ABAP Dictionary BC430 ABAP Dictionary. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 10 Dauer der Schulung: 3 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Human Capital Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

Country Versions MYSAP.ROLES_S_CA_C. Release 4.6C

Country Versions MYSAP.ROLES_S_CA_C. Release 4.6C MYSAP.ROLES_S_CA_C SR Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Internationale ERP Programme Consulting Exposé 20. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

Handling Unit Management - Leihgutmietabrechnung -

Handling Unit Management - Leihgutmietabrechnung - SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions Handling Unit Management - Leihgutmietabrechnung - 7. Juni 2005, Print Media Academy Heidelberg Ingo Hardt, ZF Sachs Martin Seckinger, SAP Automotive Beratung

Mehr

Anwendungsübergreifende Komponenten (CA)

Anwendungsübergreifende Komponenten (CA) Anwendungsübergreifende Komponenten (CA) MYSAP.ROLES_S_CA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

SAP Enterprise Portal

SAP Enterprise Portal SAP Enterprise Portal Web Editing & Web Publishing Kerstin Jumpertz PU Customer Solutions/xApps, SAP Consulting kerstin.jumpertz@sap.com Agenda Ausgangssituation Web Editing Benutzersicht Redaktionssicht

Mehr

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C HELP.SVASACCT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP APO

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP APO SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP APO Überblick Änderungslogmonitor für APO DP & SNP (1308968) Assistent für Lebenszykluspflege für APO DP (1319579) Prognoseleveloptimier für APO DP (1366618)

Mehr

8D-Report nach VDA zum Kunden

8D-Report nach VDA zum Kunden Automotive Consulting Solution 8D-Report nach VDA zum Kunden Mario Rebitzer SAP Automotive Beratung Agenda Begriffsdefinition Allgemeine Informationen Funktionsbeschreibung Abbildung im System Technischer

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

Nachberechnung HELP.SDBILRB. Release 4.6C

Nachberechnung HELP.SDBILRB. Release 4.6C HELP.SDBILRB Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise PP Prduktinsplanung und -steuerung SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component PT Personalzeitwirtschaft SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

AC200. Grundlagen des Customizings im Finanzwesen: Hauptbuch, Debitoren, Kreditoren GLIEDERUNG DES KURSES

AC200. Grundlagen des Customizings im Finanzwesen: Hauptbuch, Debitoren, Kreditoren GLIEDERUNG DES KURSES AC200 Grundlagen des Customizings im Finanzwesen: Hauptbuch, Debitoren, Kreditoren. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 10 Dauer der Schulung: 5 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2014 SAP AG.

Mehr