Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro"

Transkript

1 Anfrage aus dem Plenum des Landtags Fördermittel des Bundes im Rahmen des s für die Jahre 2008 bis 2016 (lt. Zuwendungsbescheid) I. Universitäten Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Naturwissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Naturwissenschaftliche Fakultät ,50 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Naturwissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Naturwissenschaftliche Fakultät ,81 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Naturwissenschaftliche Fakultät ,19 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Naturwissenschaftliche Fakultät ,50 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,50 Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät , ,00 Prof.programm I Otto-Friedrich-Universität Bamberg 2009 Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ,50 Prof.programm I Otto-Friedrich-Universität Bamberg 2010 Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ,50 Prof.programm I Otto-Friedrich-Universität Bamberg 2011 Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ,50 Prof.programm I Otto-Friedrich-Universität Bamberg 2012 Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ,50 Seite 1 von 8

2 Prof.programm I Otto-Friedrich-Universität Bamberg 2013 Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ,50 Prof.programm I Otto-Friedrich-Universität Bamberg 2014 Sozial- und Wirtschaftswissenschaften , ,00 Prof.programm I Technische Universität München 2009 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ,00 Prof.programm I Technische Universität München 2010 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ,00 Prof.programm I Technische Universität München 2011 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ,00 Prof.programm I Technische Universität München 2012 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ,00 Prof.programm I Technische Universität München 2013 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ,00 Prof.programm I Technische Universität München 2014 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften , ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2011 Kulturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2012 Kulturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2013 Kulturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2014 Kulturwissenschaft ,50 Prof.programm I Universität Bayreuth 2015 Kulturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2010 Sprach- und Literaturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2011 Sprach- und Literaturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2012 Sprach- und Literaturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2013 Sprach- und Literaturwissenschaft ,00 Prof.programm I Universität Bayreuth 2014 Sprach- und Literaturwissenschaft , ,50 Prof.programm I Universität Würzburg 2009 Juristische Fakultät ,05 Prof.programm I Universität Würzburg 2010 Juristische Fakultät ,05 Prof.programm I Universität Würzburg 2011 Juristische Fakultät ,05 Prof.programm I Universität Würzburg 2012 Juristische Fakultät ,05 Prof.programm I Universität Würzburg 2013 Juristische Fakultät ,05 Prof.programm I Universität Würzburg 2014 Juristische Fakultät ,05 Prof.programm I Universität Würzburg 2009 Medizinische Fakultät ,79 Prof.programm I Universität Würzburg 2010 Medizinische Fakultät ,79 Prof.programm I Universität Würzburg 2011 Medizinische Fakultät ,79 Prof.programm I Universität Würzburg 2012 Medizinische Fakultät ,79 Prof.programm I Universität Würzburg 2013 Medizinische Fakultät ,79 Seite 2 von 8

3 Prof.programm I Universität Würzburg 2014 Medizinische Fakultät ,79 Prof.programm I Universität Würzburg 2009 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Universität Würzburg 2010 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Universität Würzburg 2011 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Universität Würzburg 2012 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Universität Würzburg 2013 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ,00 Prof.programm I Universität Würzburg 2014 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät , ,07 Summe I ,57 Prof.programm II Augsburg 2014 Philologisch-Historische Fakultät ,00 Prof.programm II Augsburg 2015 Philologisch-Historische Fakultät ,50 Prof.programm II Augsburg 2016 Philologisch-Historische Fakultät , ,00 Prof.programm II Universität Bayreuth 2014 Kulturwissenschaft ,80 Prof.programm II Universität Bayreuth 2015 Kulturwissenschaft ,72 Prof.programm II Universität Bayreuth 2016 Kulturwissenschaft ,62 Prof.programm II Universität Bayreuth 2015 Rechts- und Wirtschaftswissenschaft ,17 Prof.programm II Universität Bayreuth 2016 Rechts- und Wirtschaftswissenschaft , ,93 Prof.programm II Universität Passau 2015 Philosophische Fakultät ,46 Prof.programm II Universität Passau 2016 Philosophische Fakultät ,00 Prof.programm II Universität Passau 2017 Philosophische Fakultät ,00 Prof.programm II Universität Passau 2018 Philosophische Fakultät ,07 Prof.programm II Universität Passau 2019 Philosophische Fakultät , ,00 Prof.programm II Universität Regensburg 2014 Fakultät für Rechtswissenschaft Prof.programm II Universität Regensburg 2015 Fakultät für Rechtswissenschaft Prof.programm II Universität Regensburg 2016 Fakultät für Rechtswissenschaft Prof.programm II Universität Regensburg 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft Prof.programm II Universität Regensburg 2018 Fakultät für Rechtswissenschaft Seite 3 von 8

4 Summe II ,93 II. Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Technische Hochschulen Programm I HAW Aschaffenburg 2010 Wirtschaft und Recht ,00 Programm I HAW Aschaffenburg 2011 Wirtschaft und Recht ,00 Programm I HAW Aschaffenburg 2012 Wirtschaft und Recht , ,00 Programm I HAW Kempten 2011 Betriebswirtschaft ,00 Programm I HAW Kempten 2012 Betriebswirtschaft ,00 Programm I HAW Kempten 2013 Betriebswirtschaft ,00 Programm I HAW Kempten 2014 Betriebswirtschaft ,00 Programm I HAW Kempten 2015 Betriebswirtschaft ,00 Programm I HAW Kempten 2010 Maschinenbau 9.275,00 Programm I HAW Kempten 2011 Maschinenbau ,00 Programm I HAW Kempten 2012 Maschinenbau ,00 Programm I HAW Kempten 2013 Maschinenbau , ,00 Programm I HAW München 2009 Angewandte Naturwissenschaften ,00 Programm I HAW München 2010 Angewandte Naturwissenschaften ,00 Programm I HAW München 2011 Angewandte Naturwissenschaften ,00 Programm I HAW München 2012 Angewandte Naturwissenschaften ,00 Programm I HAW München 2013 Angewandte Naturwissenschaften ,00 Programm I HAW München 2014 Angewandte Naturwissenschaften ,00 Programm I HAW München 2009 Informatik ,00 Programm I HAW München 2010 Informatik ,00 Programm I HAW München 2011 Informatik ,00 Programm I HAW München 2012 Informatik ,00 Programm I HAW München 2013 Informatik ,00 Seite 4 von 8

5 Programm I HAW München 2014 Informatik ,00 Programm I HAW München 2010 Tourismus ,00 Programm I HAW München 2011 Tourismus ,00 Programm I HAW München 2012 Tourismus ,00 Programm I HAW München 2013 Tourismus ,00 Programm I HAW München 2014 Tourismus , ,00 Programm I Hochschule Coburg 2011 Soziale Arbeit ,00 Programm I Hochschule Coburg 2012 Soziale Arbeit ,00 Programm I Hochschule Coburg 2013 Soziale Arbeit ,00 Programm I Hochschule Coburg 2010 Soziale Arbeit , ,00 Programm I Hochschule Landshut 2009 Elektrotechnik ,00 Programm I Hochschule Landshut 2010 Elektrotechnik ,95 Programm I Hochschule Landshut 2011 Elektrotechnik ,00 Programm I Hochschule Landshut 2012 Elektrotechnik ,00 Programm I Hochschule Landshut 2013 Elektrotechnik ,00 Programm I Hochschule Landshut 2014 Elektrotechnik ,50 Programm I Hochschule Landshut 2010 Soziale Arbeit ,35 Programm I Hochschule Landshut 2011 Soziale Arbeit ,00 Programm I Hochschule Landshut 2012 Soziale Arbeit ,00 Programm I Hochschule Landshut 2013 Soziale Arbeit ,00 Programm I Hochschule Landshut 2014 Soziale Arbeit , ,80 Programm I Neu-Ulm 2010 Betriebswirtschaft u. Wirtschaftsingenieurwesen ,00 Programm I Neu-Ulm 2011 Betriebswirtschaft u. Wirtschaftsingenieurwesen ,96 Programm I Neu-Ulm 2012 Betriebswirtschaft u. Wirtschaftsingenieurwesen ,00 Programm I Neu-Ulm 2013 Betriebswirtschaft u. Wirtschaftsingenieurwesen ,00 Programm I Neu-Ulm 2014 Betriebswirtschaft u. Wirtschaftsingenieurwesen ,00 Programm I Neu-Ulm 2015 Betriebswirtschaft u. Wirtschaftsingenieurwesen ,03 Programm I Neu-Ulm 2010 Gesundheitsmanagement ,00 Programm I Neu-Ulm 2011 Gesundheitsmanagement ,00 Seite 5 von 8

6 Programm I Neu-Ulm 2012 Gesundheitsmanagement ,27 Programm I Neu-Ulm 2013 Gesundheitsmanagement ,00 Programm I Neu-Ulm 2014 Gesundheitsmanagement ,00 Programm I Neu-Ulm 2015 Gesundheitsmanagement ,39 Programm I Neu-Ulm 2011 Informationsmanagement ,25 Programm I Neu-Ulm 2012 Informationsmanagement ,75 Programm I Neu-Ulm 2013 Informationsmanagement ,00 Programm I Neu-Ulm 2014 Informationsmanagement ,80 Programm I Neu-Ulm 2015 Informationsmanagement , ,38 Programm I Technische Hochschule Ingolstadt 2010 Business School ,50 Programm I Technische Hochschule Ingolstadt 2011 Business School ,00 Programm I Technische Hochschule Ingolstadt 2012 Business School ,00 Programm I Technische Hochschule Ingolstadt 2013 Business School ,00 Programm I Technische Hochschule Ingolstadt 2014 Business School ,00 Programm I Technische Hochschule Ingolstadt 2015 Business School , ,50 Programm I Technische Hochschule 2010 Allgemeinwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2011 Allgemeinwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2012 Allgemeinwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2013 Allgemeinwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2014 Allgemeinwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2015 Allgemeinwissenschaften 8.047,50 Programm I Technische Hochschule 2009 Design 9.225,00 Programm I Technische Hochschule 2010 Design ,00 Programm I Technische Hochschule 2011 Design 7.454,00 Programm I Technische Hochschule 2009 Sozialwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2010 Sozialwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2011 Sozialwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2012 Sozialwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2013 Sozialwissenschaften ,00 Programm I Technische Hochschule 2014 Sozialwissenschaften ,00 Seite 6 von 8

7 ,50 Programm I TH Deggendorf 2012 Bauingenieurwesen ,00 Programm I TH Deggendorf 2013 Bauingenieurwesen ,00 Programm I TH Deggendorf 2014 Bauingenieurwesen ,00 Programm I TH Deggendorf 2015 Bauingenieurwesen 7.633,00 Programm I TH Deggendorf 2012 Wirtschaftswissenschaften , ,00 Summe I ,18 Programm II HAW Kempten Professuren ,00 Programm II HAW Kempten Professuren ,00 Programm II HAW Kempten Professuren , ,00 Programm II HAW Rosenheim 2015 Wirtschaftsingenieurwesen ,00 Programm II HAW Rosenheim 2016 Wirtschaftsingenieurwesen , ,00 Programm II Hochschule Coburg 2014 Soziale Arbeit ,00 Programm II Hochschule Coburg 2015 Soziale Arbeit ,00 Programm II Hochschule Coburg 2016 Soziale Arbeit , ,50 Programm II OTH Regensburg 2015 Biomaterialien ,00 Programm II OTH Regensburg 2016 Biomaterialien ,00 Programm II OTH Regensburg 2015 BWL ,00 Programm II OTH Regensburg 2016 BWL ,00 Programm II OTH Regensburg 2015 Maschinenbau ,00 Programm II OTH Regensburg 2016 Maschinenbau , ,00 Programm II Technische Hochschule Ingolstadt 2014 Business School ,00 Programm II Technische Hochschule Ingolstadt 2015 Business School ,00 Programm II Technische Hochschule Ingolstadt 2016 Business School ,00 Programm II Technische Hochschule Ingolstadt 2016 Business School ,00 Seite 7 von 8

8 Programm II Technische Hochschule Ingolstadt 2015 Elektrotechnik und Informatik ,50 Programm II Technische Hochschule Ingolstadt 2016 Elektrotechnik und Informatik , ,00 Programm II Technische Hochschule 2013 Angewandte Chemie ,00 Programm II Technische Hochschule 2014 Angewandte Chemie ,00 Programm II Technische Hochschule 2015 Angewandte Chemie ,00 Programm II Technische Hochschule 2016 Angewandte Chemie ,00 Programm II Technische Hochschule 2014 Betriebswirtschaft ,00 Programm II Technische Hochschule 2015 Betriebswirtschaft ,00 Programm II Technische Hochschule 2016 Betriebswirtschaft , Summe II Hochschulen gesamt Summe I ,75 Summe II ,43 Summe ,18 Seite 8 von 8

Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung :: BAYERN-RECHT Onlinehttp://www.servicestelle.bayern.de/bayern_recht/recht_db.html?http://b...

Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung :: BAYERN-RECHT Onlinehttp://www.servicestelle.bayern.de/bayern_recht/recht_db.html?http://b... 1 von 7 18.10.2007 08:55 Datenbank BAYERN-RECHT "Hochschulrecht Online" 2210-1-1-11-WFK Verordnung zur Gliederung der staatlichen Universitäten und Fachhochschulen sowie der Hochschule für Fernsehen und

Mehr

17. Wahlperiode 26.09.2014 17/2918

17. Wahlperiode 26.09.2014 17/2918 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 26.09.2014 17/2918 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Verena Osgyan BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 15.04.2014 Befristet an bayerischen Hochschulen In den letzten Wochen

Mehr

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10.

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10. Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Bayern 2015 LI5959006 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn der Hochschule/

Mehr

Grenznoten in den zulassungsbeschränkten Studiengängen an den Fachhochschulen in Bayern im WS 2016/17

Grenznoten in den zulassungsbeschränkten Studiengängen an den Fachhochschulen in Bayern im WS 2016/17 Studiengang Hochschule Qualifikation *) Quote ABI FOS AUSL Anzahl der Wartehalbjahre *) nur bei ABI/FOS Betriebswirtschaft Amberg-Weiden 3,6 3,7 0 2 Handels- und Dienstleistungsmanagement 3,1 3,3 3,7 5

Mehr

Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag,

Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag, Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag, 26.02.6 Zeit Thema (Fachbereich / Anbieter) Wiederholung Raum 09.15 Uhr Elektrotechnik und Informationstechnik, Medizintechnik, Media Engineering, Mechatronik/Feinwerktechnik

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige NICHT-Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Wechsel aus einem Bachelorstudiengang einer anderen Hochschule / eines anderen Studiengangs

Mehr

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Akademische Auslandsämter der Hochschulen für. angewandte Wissenschaften in Bayern STAATLICH. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Akademische Auslandsämter der Hochschulen für. angewandte Wissenschaften in Bayern STAATLICH. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden STAATLICH Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden Kaiser-Wilhelm-Ring 23, 92224 Amberg Tel. 09621 482-3136 (Amberg) Leitung: Christian Erkenbrecher c.erkenbrecher@oth-aw.de http://www.oth-aw.de/international/

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor" bei einem Wechsel aus einem Bachelorstudiengang einer anderen Hochschule / eines anderen Studiengangs Donnerstag, 1. Oktober

Mehr

Bayerische EliteAkademie. 13. Jahrgang. der Bayerischen EliteAkademie 2011/ 2012

Bayerische EliteAkademie. 13. Jahrgang. der Bayerischen EliteAkademie 2011/ 2012 A Bayerische EliteAkademie 13. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie 2011/ 2012 Rahel Abebe Sozialökonomik (Bachelor of Arts) FAU Erlangen-Nürnberg Fabian Alt Physik (Diplom) Technology Management (Honours

Mehr

FH Marketing Verlag für Hochschulmarketing

FH Marketing Verlag für Hochschulmarketing Ausbildung & Karriere 2014 Empfehlungen und Orientierungen für den Hochschulabsolventen Inhalt: Ausbildung & Karriere 2014 Sich bewerben, auf sich aufmerksam machen, für viele Studenten unbekanntes Territorium.

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/8985 14.07.2011

16. Wahlperiode Drucksache 16/8985 14.07.2011 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/8985 14.07.2011 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thomas Gehring BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 15.03.2011 Möglichkeit eines Studiums nach erfolgreichem

Mehr

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH)

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) BWL (FH) Seite 1 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Rücklaufzahlen 2014... 2 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Lage und Verteilung

Mehr

Nachwuchskräfte suchen Talente finden

Nachwuchskräfte suchen Talente finden Nachwuchskräfte suchen Talente finden Ein Netzwerk neun Jobportale über 100.000 Studierende und Absolventen In Zusammenarbeit mit Suchen Sie den passenden Nachwuchs für Ihr Unternehmen? Möchten Sie Studierende

Mehr

Rankings. Über dieses Fach. Bachelor (FH)

Rankings. Über dieses Fach. Bachelor (FH) Rankings Über dieses Fach Bachelor (FH) So schneiden die Hochschulen bei den ausgewählten Kriterien ab. Klicken Sie auf die Hochschulnamen um alle Ergebnisse zu sehen! [mehr Informationen] Werte einblenden

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Bachelor" bei einem Wechsel aus einem Bachelorstudiengang einer anderen Hochschule / eines anderen Studiengangs Mittwoch,

Mehr

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden Amberg Hochschule (OTH) Amberg-Weiden Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden 0961 382-1320 h.raab@oth-aw.de Ansbach Hochschule Ansbach Birgit Grund WTT Forschung und Entwicklung

Mehr

Stand: Januar 2014 Bitte beachte den Text auf der Vorseite zur Aktualität und Vollständigkeit. Wintersemester 2013/14. Betriebswirtschaft

Stand: Januar 2014 Bitte beachte den Text auf der Vorseite zur Aktualität und Vollständigkeit. Wintersemester 2013/14. Betriebswirtschaft Stand: Januar 2014 Bitte beachte den Text auf der Vorseite zur Aktualität und Vollständigkeit. Wintersemester 2013/14 Betriebswirtschaft Institut Auswahl nach Notenschnitt Auswahl nach Wartezeit + Notenschnitt

Mehr

Duales Studium: Studieren und Berufspraxis gleichzeitig mit hochschule dual.

Duales Studium: Studieren und Berufspraxis gleichzeitig mit hochschule dual. Duales Studium: Studieren und Berufspraxis gleichzeitig mit hochschule dual. Über 150 duale Studiengänge Über 1.000 teilnehmende Unternehmen in Bayern Überblick Studieren mit hochschule dual. Kooperierende

Mehr

Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag, 14.03.2014

Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag, 14.03.2014 Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag, 14.03.2014 Zeit Thema (Fachbereich / Anbieter) Wiederholung Raum 09.15 Uhr Energietechnik 12.15 Uhr 22 Elektrotechnik und Informationstechnik, Medizintechnik,

Mehr

Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi

Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi Die Ziele: Fachhochschulreife und allgemeine Hochschulreife (FOS 13) Die Fachoberschule (FOS) wird zusammen mit der Berufsoberschule (BOS)

Mehr

Digitalisierung im Gesundheitswesen und den Lebenswissenschaften in Bayern

Digitalisierung im Gesundheitswesen und den Lebenswissenschaften in Bayern Digitalisierung im Gesundheitswesen und den Lebenswissenschaften in Bayern Prof. Dr. Christoph Reiners Fachlicher Sprecher des Fachforums Gesundheit und Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Würzburg

Mehr

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick Eine Initiative von Hochschule Bayern e.v. Coburg Hof Münchberg Schweinfurt Aschaffenburg Würzburg Weiden Ansbach Nürnberg Amberg Bildungspartner der bayerischen Wirtschaft Triesdorf Eichstätt Ingolstadt

Mehr

CHE-Ranking 2014 - Ergebnisse zum Thema Bibliothek

CHE-Ranking 2014 - Ergebnisse zum Thema Bibliothek Stabsstelle Qualitätsmanagement und Organisation CHE-Ranking 2014 - Ergebnisse zum Thema Bibliothek Soziale rbeit Studierende WS 2013 1.185 554 336 ngeschrieben für CHE- Ranking 901 390 230 Fallzahlen/Rücklauf

Mehr

Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag,

Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag, Kurzvorträge der Hochschulen und Firmen am Freitag, 06.03.15 Zeit Thema (Fachbereich / Anbieter) Wiederholung Raum 09.15 Uhr Elektrotechnik und Informationstechnik, Medizintechnik, 10.15 Uhr (SA) Media

Mehr

Duales Studium in Bayern Das Netzwerk hochschule dual international. Projekt zur Internationalisierung im dualen Studium in Bayern.

Duales Studium in Bayern Das Netzwerk hochschule dual international. Projekt zur Internationalisierung im dualen Studium in Bayern. Duales Studium in Bayern Das Netzwerk hochschule dual international. Projekt zur Internationalisierung im dualen Studium in Bayern. Übersicht Organisation hochschule dual Idee und Projekt hochschule dual

Mehr

Duales Studium erfolgreich Nachwuchs rekrutieren. hochschule dual: über 240 duale Studienangebote

Duales Studium erfolgreich Nachwuchs rekrutieren. hochschule dual: über 240 duale Studienangebote Duales Studium erfolgreich Nachwuchs rekrutieren hochschule dual: über 240 duale Studienangebote Überblick Was ist ein duales Studium? Bedarf in der Wirtschaft Vorteile des dualen Studiums Die dualen Studienmodelle

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9679 07.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Margit Wild SPD vom 16.08.2011 Schwangerenberatungsstellen in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Das Hochschulgesetz kennt als nebenberufliches wissenschaftliches Personal auch die außerplanmäßigen Professor*innen.

Das Hochschulgesetz kennt als nebenberufliches wissenschaftliches Personal auch die außerplanmäßigen Professor*innen. Landtag Brandenburg 5. Wahlperiode Drucksache 5/7416 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 2862 des Abgeordneten Peer Jürgens Fraktion DIE LINKE Drucksache 5/7251 Außerplanmäßige Professor*innen

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Frühjahr 2014 Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm

Mehr

Fachbereich Architektur: Frauen-und Männeranteile vom Studienbeginn bis zur Professur

Fachbereich Architektur: Frauen-und Männeranteile vom Studienbeginn bis zur Professur Frauen TU insg. Anzahl Frauen und Männer an der TU Kaiserslautern auf den verschiedenen Qualifikationsstufen 6 und 12, + Frauen in Prozent Qualifikationsstufen Frauen Frauen Frauen Frauen Männer Männer

Mehr

Zahlen Daten Fakten Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung Stadt Kempten (Allgäu)

Zahlen Daten Fakten Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung Stadt Kempten (Allgäu) 2015 2016 Zahle Daten Zahlen Daten Fakten Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung Stadt Kempten (Allgäu) 2015/2016 Eckdaten Inhalt 3 Eckdaten 4 Alterspyramide Bevölkerungsbewegung 5 Amtlicher Bevölkerungsstand

Mehr

Technische Hochschule Nürnberg I.C.S. Fördermodell

Technische Hochschule Nürnberg I.C.S. Fördermodell 2 014 Netzwerk Hochschule Wirtschaft Technische Hochschule Nürnberg I.C.S. Fördermodell Das praxisintensive, duale Studien- und Fördermodell zur optimalen Vorbereitung des Berufseinstiegs Studieninfotage

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.237 80 120 220.000 240.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120 180

Mehr

1-Zimmer-Eigentumswohnung

1-Zimmer-Eigentumswohnung Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen c g 2 a g 2 c g 2 c g 2 c g 2 c g 2 a g 2 c g 1 c c 3 g g 3 g g 3 g g 3 Berchtesgadener Land Raum

Mehr

i n n o v a t i v & l e b e n d i g DIE TECHNISCHE HOCHSCHULE IN DEGGENDORF

i n n o v a t i v & l e b e n d i g DIE TECHNISCHE HOCHSCHULE IN DEGGENDORF i n n o v a t i v & l e b e n d i g DIE TECHNISCHE HOCHSCHULE IN DEGGENDORF Herzlich Willkommen Campus Schloss Mariakirchen Institut für Existenzgründung & Unternehmertum Institut für Existenzgründung

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.757 80 120 240.000 260.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Ränge 1-30 1 WHU Vallendar 1,4 313 2 FH Deggendorf 1,7 197 3 HS Aschaffenburg 1,7 232 4 EBS Oestrich-Winkel 1,8 211 5 FH Bonn-Rhein-Sieg 1,9 191 6 HSU (UBw) Hamburg 2,0 290 7 FH Ingolstadt 2,0 302 8 UniBw

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage

Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen g i 1 a i 1 a i 1 a i 1 a i 1 a i 1

Mehr

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Bundesland Registrierungsbehörde Baden- Freiburg Württemberg Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Internetadresse... den Geschäftsbezirk der Salzstraße 17 79098 Freiburg im Breisgau

Mehr

Hochschule dual. Eine Alternative zum klassischen Studium: Hochschule dual Chancen durch Studium und Berufsausbildung bzw.

Hochschule dual. Eine Alternative zum klassischen Studium: Hochschule dual Chancen durch Studium und Berufsausbildung bzw. Hochschule dual Eine Alternative zum klassischen Studium: Hochschule dual Chancen durch Studium und Berufsausbildung bzw. vertiefte Praxis Was heißt Hochschule dual? Die Hochschule dual zeigt die Attraktivität

Mehr

Megatrends am Arbeitsmarkt

Megatrends am Arbeitsmarkt Megatrends am Arbeitsmarkt Initiative Familienbewusste Personalpolitik Strategiesitzung am 23. Oktober 2013 in Nürnberg Stefan Böhme Regionales Forschungsnetz IAB Bayern Gliederung s Entwicklung des Arbeitsmarktes

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Bayern mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte Netzwerkpartner

Mehr

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester Zahl der Studienplätze in höheren Fachsemestern - Fachhochschulstudiengänge - - Wintersemester 2016/2017-671 673 681 691 851 853 710 720 841 741 745 761 763 771 773 753 791 793 801 803 810 Bonn- Rhein-

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ulrike Gote BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 12.08.2010

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ulrike Gote BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 12.08.2010 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/6037 25.11.2010 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ulrike Gote BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 12.08.2010 Europäische Mobilität von Studierenden Ich frage

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Frau Verena Osgyan vom 15.07.2015 Barrierefreiheit an den staatlichen Hochschulen**) Übersicht zur Frage 4

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Frau Verena Osgyan vom 15.07.2015 Barrierefreiheit an den staatlichen Hochschulen**) Übersicht zur Frage 4 Stand: 28.07. Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Frau Verena Osgyan vom 15.07. Barrierefreiheit an den staatlichen Hochschulen**) Übersicht zur Frage 4 Technische Universität München 41400 2010 084

Mehr

Institut für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht Prof. Dr. Inge Scherer

Institut für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht Prof. Dr. Inge Scherer Institut für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht Prof. Dr. Inge Scherer Prof. Dr. Inge Scherer, Domerschulstraße 16, 97070 Würzburg 97070 Würzburg Domerschulstraße 16 Telefon: (0931) 31 82007 Telefax:

Mehr

HNU Working Paper. Interkulturelle Kompetenz vermitteln Untersuchung der Methoden an Hochschulen in Bayern und Baden-Württemberg

HNU Working Paper. Interkulturelle Kompetenz vermitteln Untersuchung der Methoden an Hochschulen in Bayern und Baden-Württemberg HNU Working Paper Nr. 35 Julia Kraus Julia Künkele Interkulturelle Kompetenz vermitteln Untersuchung der Methoden an Hochschulen in Bayern und Baden-Württemberg 06 / 2015 Julia Kraus, Diplom-Betriebswirtin

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2012. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2012. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Frühjahr 2012 Technische Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Mehr

STIBET I Antragsvolumen 2016

STIBET I Antragsvolumen 2016 Sachmittel) Personen) -Preis) FH Aachen 14.827 10.885 25.712 RWTH Aachen 69.832 68.050 137.882 Hochschule Aalen 3.973 3.973 7.946 Hochschule Albstadt-Sigmaringen 2.515 2.515 5.030 Alanus Hochschule für

Mehr

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000 Anhang II - 2 - - 3 - Auswertungen zu Kapitel D Prüfungsnoten in universitären Studiengängen (ohne Lehramtsstudiengänge) nach Studienbereichen

Mehr

Elternabend. Natascha Schleff, April 2016. Studien- und Berufswahl

Elternabend. Natascha Schleff, April 2016. Studien- und Berufswahl Elternabend Natascha Schleff, April 2016 Studien- und Berufswahl Das bieten wir von Seiten der Agentur für Arbeit an: Berufsberatung für das Gymnasium: Beratungstermine in der Agentur für Arbeit Augsburg

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst G:\StMWFK\Abteilungen\Abteilung D\Referat D_1\Banschbach\Landtag\Anfrage Gehring_BOS\LT MdL Gehring_BOS_r.doc Bayerisches Staatsministerium

Mehr

Ergebnisse der Zulasssungsverfahren in den zulassungsbeschränkten Studienfächern und -gängen zum WS 2015/2016 (Stand: )

Ergebnisse der Zulasssungsverfahren in den zulassungsbeschränkten Studienfächern und -gängen zum WS 2015/2016 (Stand: ) Soll Bewerber Hauptverfahren (10.08. - 26.08.2015) RWTH 1.2 2.1 *) Angewandte Geographie 105 98 7 529 4 3,4 J 2,2 0 N Los Angewandte Geowissenschaften 55 51 4 317 2 2,9 J 3,9 0 N -- Architektur 237 220

Mehr

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht

Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Bundesrecht Kurztitel Leistungsstipendien für das Studienjahr 2002/2003 Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 381/2003 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 328/2004 /Artikel/Anlage 1 Inkrafttretensdatum 20.08.2003 Außerkrafttretensdatum

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Herbst 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Herbst 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Herbst 2014 Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 001/00 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern

Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern Name Adresse Tel. / Fax Internet E-Mail Mobbing und Arbeitslosenberatung Schussenstr. 5 88212 Ravensburg Tel. (0751) 21071 Arbeitslosen-Zentrum München

Mehr

AKL Ausgewählte Ergebnisse

AKL Ausgewählte Ergebnisse !! Startfolie AKL 2002 Ausgewählte Ergebnisse für die Fachhochschulen Sachsen-Anhalts Frank Dölle / Peter Jenkner Wernigerode, 22. Nov. 2004 Verfasser (ggf. zusätzlich Name und Datum der Veranstaltung)

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 19. August 2003 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 19. August 2003 Teil II P. b. b. Verlagspostamt 1040 Wien GZ 02Z034232 M BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2003 Ausgegeben am 19. August 2003 Teil II 381. Verordnung: Leistungsstipendien für das Studienjahr

Mehr

Arbeitslose AkademikerInnen nach Studienrichtungen Datum: 2015/Feb Region: Österreich Ausbildung: UV - Universitaet Bestand Arbeitsloser zum Stichtag

Arbeitslose AkademikerInnen nach Studienrichtungen Datum: 2015/Feb Region: Österreich Ausbildung: UV - Universitaet Bestand Arbeitsloser zum Stichtag Datum: Region: Österreich Ausbildung: UV - Universitaet K.A. 516 198 62,3 % 390 130 50,0 % 906 328 56,7 % Architektur 336 47 16,3 % 475 96 25,3 % 811 143 21,4 % Bodenkultur 195 6 3,2 % 202 31 18,1 % 397

Mehr

Duale Studienangebote in Bayern auf einen Blick 2011/2012

Duale Studienangebote in Bayern auf einen Blick 2011/2012 Coburg Hof Münchberg Schweinfurt Aschaffenburg Würzburg Weiden Ansbach Nürnberg Amberg Triesdorf Regensburg Eichstätt Ingolstadt Deggendorf Duale Studienangebote in Bayern auf einen Blick 2011/2012 Ulm

Mehr

ABI. geschafft. bald hab ich s. www.techfak.uni-erlangen.de. Folie 1. Bildquelle: www.oeft.at

ABI. geschafft. bald hab ich s. www.techfak.uni-erlangen.de. Folie 1. Bildquelle: www.oeft.at bald hab ich s ABI geschafft? Bildquelle: www.oeft.at Folie 1 In Deutschland gibt es fast 400 Hochschulen & mehrere Tausend Studiengänge Die Entscheidung für eine Hochschule ist eine Frage der persönlichen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Dezember 2015

Arbeitsmarkt Bayern Dezember 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,5 6,1 8,8 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Duales Studium: Studieren und Berufspraxis gleichzeitig mit hochschule dual. Über 280 duale Studienangebote in Bayern

Duales Studium: Studieren und Berufspraxis gleichzeitig mit hochschule dual. Über 280 duale Studienangebote in Bayern Duales Studium: Studieren und Berufspraxis gleichzeitig mit hochschule dual Über 280 duale Studienangebote in Bayern Überblick Studieren mit hochschule dual Welche Hochschulen beteiligen sich an hochschule

Mehr

Studienzuschüsse 2014

Studienzuschüsse 2014 Studienzuschüsse 2014 INFORMATION DER HOCHSCHULLEITUNG Stand: 05.05.2015 1 Inhalt Verwendung der Studienzuschüsse in den Fakultäten 2014 Verwendung der Mittel für studiengangsübergreifende Maßnahmen und

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,7 6,3 9,0 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern November 2015

Arbeitsmarkt Bayern November 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,3 5,4 6,0 8,5 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Hochschulen Hochschule PLZ Ort Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) 01069 Dresden Fachhochschule Lausitz 01968 Senftenberg Hochschule Zittau/Görlitz 02754

Mehr

Vom 13. Mai 2016. Anlage 1

Vom 13. Mai 2016. Anlage 1 Neufassung der Anlagen zur Satzung der Hochschule Bremen über die Festsetzung von en für zulassungsbeschränkte Studiengänge und Normwerten (ensatzung) Vom 13. Mai 16 Die Rektorin der Hochschule Bremen

Mehr

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\ Absolventen mit Allgemeiner Hochschulreife und Fachhochschulreife Absolventen Insgesamt (Allgemeinbildende und Berufliche Schulen) Insgesamt Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife Schuljahr / Bundesland

Mehr

17. Wahlperiode 13.06.2014 17/1694. *) Stand: 20.03.2014 **) Universitäten und gleichgestellte Hochschulen sowie Hochschulen

17. Wahlperiode 13.06.2014 17/1694. *) Stand: 20.03.2014 **) Universitäten und gleichgestellte Hochschulen sowie Hochschulen Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 13.06.2014 17/1694 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Verena Osgyan, Rosi Steinberger BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 27.02.2014 Hochschulstandorte und -zweigstellen in

Mehr

Stipendiaten im 17. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie. Raphaela Allgayer. Chemieingenieurwesen (Bachelor) Technische Universität München

Stipendiaten im 17. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie. Raphaela Allgayer. Chemieingenieurwesen (Bachelor) Technische Universität München Stipendiaten im 17. Jahrgang der Bayerischen EliteAkademie Raphaela Allgayer 1 Chemieingenieurwesen (Bachelor) Felix Amereller 2 Humanmedizin (Staatsexamen) Ludwig-Maximilians-Universität München Sarah

Mehr

7gute Gründe. www.lswb.de. für eine Mitgliedschaft im LSWB. Der LSWB ist bayernweit in 26 Zweigstellen vertreten.

7gute Gründe. www.lswb.de. für eine Mitgliedschaft im LSWB. Der LSWB ist bayernweit in 26 Zweigstellen vertreten. 7gute Gründe für eine Mitgliedschaft im LSWB 14.06.2013 11:45 Uhr Seite 1 1. Engagierte Interessenvertretung für aktuell rund 6 300 Mitglieder in Bayern Enger Kontakt und Austausch mit Vertretern aus Politik,

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

Verpachtung von Agrarland in Bayern 2010

Verpachtung von Agrarland in Bayern 2010 Verpachtung von Agrarland in Bayern 21 e für landwirtschaftlich genutzte Flächen Euro e je Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche in Bayern 3 25 2 175 24 222 23 224 217 221 227 228 232 229 235 254 15

Mehr

Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2010 / 2011

Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2010 / 2011 E Studiengang Aachen Bonn- Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2010 / 2011 Gelsenkirchen Köln Münster Rhein- Südwestfalen Westliches für Agrarwirtschaft

Mehr

Schnupperstudium an der Technischen Hochschule Deggendorf Termin: Donnerstag, von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Schnupperstudium an der Technischen Hochschule Deggendorf Termin: Donnerstag, von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr Schnupperstudium an der Technischen Hochschule Deggendorf Termin: Donnerstag, 03.11.2016 von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr Infostände von 10:00 bis 15:30 Uhr Zentrale Studienberatung Career Service / hochschule

Mehr

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren.

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. Stand: 0.0 Der VRNZ, das sind die führenden Praxen für Radiologie, Nuklearmedizin und

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 Kleine Anfrage des Abgeordneten Volker Dornquast (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Mehr

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Berlin, 19 Oktober 2012 Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte und nach Einwohnern das zweitgrößte

Mehr

HRK Hochschul. Weiterführende Studienangebote. Rektoren Konferenz. an den Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland

HRK Hochschul. Weiterführende Studienangebote. Rektoren Konferenz. an den Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. HRK Hochschul Rektoren Konferenz Weiterführende Studienangebote an

Mehr

Bildungskongress der CSU-Fraktion. Forum 2: Hochschule. 11. Mai 2013

Bildungskongress der CSU-Fraktion. Forum 2: Hochschule. 11. Mai 2013 Bildungskongress der CSU-Fraktion Forum 2: Hochschule 11. Mai 2013 Prof. Dr. Michael Braun Präsident der Technischen Hochschule Nürnberg Vorsitzender Hochschule Bayern e.v. Übersicht 1. Die TH Nürnberg

Mehr

Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 2024

Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 2024 Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 224 Ergebnisse der regionalisierten Bevölkerungsvorausberechung Bevölkerungsentwicklung in Bayern seit 19 Millionen Personen 14 12 1 8 6 4 2 19 195

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-en an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2015] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren en für die "Deutsche Hochschulzugang" (DSH) nach

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: April 2010 Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen Eigenkraft ist

Mehr

INHALT. Vorwort. Technische Hochschule Aachen 1. Universität Augsburg 7. Universität Baaberg 11. Universität Bayreuth 15. Freie Universität Berlin 19

INHALT. Vorwort. Technische Hochschule Aachen 1. Universität Augsburg 7. Universität Baaberg 11. Universität Bayreuth 15. Freie Universität Berlin 19 INHALT Seite Vorwort IX Technische Hochschule Aachen 1 2 Wirtschaftswissenschaften (Lehramt Sek. Ii) 4 Wirtschaftswissenschaften (Zusatzstudium) 5 Universität Augsburg 7 Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03. 12. 2008

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03. 12. 2008 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 06. 05. 2009 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03. 12. 2008 Erfolgsquote und Fanzierung der VHS-Kurse zur

Mehr

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html Gesundheitsamt München Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 90 80335 München Kontakt: Telefon: 089 / 23 39 63 00 Email: gs.rgu@muenchen.de http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II 212. Verordnung: Befristete Einrichtung von Diplom-

Mehr

Rang 2003. Handling. Interaktivität Inhalt. Hochschule Layout. Gesamt

Rang 2003. Handling. Interaktivität Inhalt. Hochschule Layout. Gesamt Rang 2003 Hochschule Layout Handling Interaktivität Inhalt Gesamt 1 HU Berlin 10,5 15,0 34,0 8,0 67,5 2 Uni Bochum 13,5 18,5 29,0 6,0 67,0 3 FH Dortmund 9,5 17,0 27,5 12,5 66,5 4 TU Braunschweig 9,5 14,5

Mehr

TH Uni Uni Uni Uni Uni Uni Uni DSH Uni Uni Uni Uni AC BI BO BN DO D DU-E K K MS PB SI W

TH Uni Uni Uni Uni Uni Uni Uni DSH Uni Uni Uni Uni AC BI BO BN DO D DU-E K K MS PB SI W Zahl der Studienplätze in höheren n Anlage 1 Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften Ba (U) 3. 159 5. 133 Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaft Ba (U) 3. 29 5. 29 7. 28 Angewandte Sportwissenschaft

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Modellhochschule Ländlicher Raum Demographie und strategische Antworten

Modellhochschule Ländlicher Raum Demographie und strategische Antworten Hochschule Ravensburg-Weingarten Modellhochschule Ländlicher Raum Demographie und strategische Antworten Herbst-Fachtagung: Lebendige Dörfer zukunftsfähiger Ländlicher Raum Kloster Untermarchtal,. Oktober

Mehr

Veränderungen im Angebot der vhb zum Sommersemester 2016

Veränderungen im Angebot der vhb zum Sommersemester 2016 Veränderungen im Angebot der vhb zum Sommersemester 2016... 1 Neu im Sommersemester 2016 (40 Kurse)... 1 Ab Sommersemester 2016 wieder im Programm (1 Kurs)... 4 Ab Sommersemester 2016 nicht mehr im Programm

Mehr

Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten. Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung

Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten. Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung BAVARIAN FINANCE NETWORK Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung Bavarian Finance Network Forschungs-

Mehr

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im öffentlichen Dienst: Anerkannte Ausbildungsbibliotheken in Bayern

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im öffentlichen Dienst: Anerkannte Ausbildungsbibliotheken in Bayern Nicht alle dieser für die FaMI-Ausbildung anerkannten Bibliotheken bieten jedes Jahr Ausbildungsplätze an. Mittelfranken Ansbach Stadtbücherei Ansbach Karlsplatz 11 91522 Ansbach www.ansbach.de/cda/showpage.php?siteid=255

Mehr

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: Oktober 2014 www.stmwi.bayern.de Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen

Mehr