I N F O R M A T I O N

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "I N F O R M A T I O N"

Transkript

1 I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und o.univ. Prof. Dr. Roman Sandgruber am 23. April 2008 zum Thema Dezentrale OÖ. Landesausstellung 2008 "Salzkammergut" Weiterer Gesprächsteilnehmer: Landeskulturdirektor Hofrat Dr. Reinhard Mattes

2 Seite 2 Dezentrale OÖ. Landesausstellung 2008 Salzkammergut Salzkammergut Die zweite dezentrale Landesausstellung Zum zweiten Mal nach 1998 ( Land der Hämmer / Pyhrn-Eisenwurzen ) wird in Oberösterreich eine dezentrale Landesausstellung gezeigt. Es handelt sich dabei um die insgesamt 26. Landesausstellung in der Geschichte dieser oberösterreichischen Kulturveranstaltungen. Was einst im Jahr 1965 als kleine kunstgeschichtliche Ausstellung im Stift St. Florian über die Meister der Donauschule begann, ist heute eine der facettenreichsten, meist besuchtesten und wohl bedeutungsvollsten Kulturveranstaltungen des Landes Oberösterreich. Das Salzkammergut eine Region als Bühne und Thema Die diesjährige oberösterreichische Landesausstellung findet zweifellos in einer der schönsten Naturlandschaften nördlich der Alpen statt. Es gibt an sich keine schönere Kulisse für eine Landesausstellung als diese Region. Das Salzkammergut hat aber auch eine eigenständige wirtschaftliche, kulturelle und soziale Entwicklung, so dass eine Landesausstellung, die diese Region zum Thema hat, ebenso facettenreich ist, wie das Salzkammergut selbst. Denken wir nur an die Geschichte des Salzbergbaus und der Holzwirtschaft, die es im Salzkammergut seit nunmehr Jahren gibt; oder an die Rolle des Salzkammerguts als Rückzugsgebiet einerseits und als Destination der touristischen Entdeckung andererseits; außerdem war diese Region seit Ende des 19. Jahrhunderts, wenn der Kaiser in Ischl Hof hielt, Nabel der Welt, wo sich

3 Seite 3 Hocharistokratie, Künstler, Wissenschafter und Erholung suchende Prominente trafen. Zudem verfügt das Salzkammergut über eine facettenreiche Alltagskultur, die geprägt ist vom Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. Doch bei aller sentimentaler Verklärung, die manchmal zu Tage tritt, ist das Salzkammergut wahrlich keine Region, wo die Zeit stehen geblieben ist all diese Facetten will die heurige Landesausstellung dokumentieren. Überblicksausstellung mit dezentralen Projekten Der wissenschaftliche Leiter der Ausstellung, Herr Univ. Prof. Dr. Roman Sandgruber von der Johannes Kepler Universität Linz, hat das Konzept der Gesamtausstellung so angelegt, dass im Mittelpunkt die Leitausstellung auf Schloss Ort steht und in den übrigen 13 Gemeinden die dezentralen Ausstellungsprojekte angesiedelt sind. Über ein spezielles Ticketsystem (Kombikarten und Ausstellungspässe) sowie über ein einheitliches Corporate Design sind all diese Projekte miteinander verbunden. Die Inhalte der einzelnen Ausstellungen sind streng aufeinander abgestimmt, nehmen aber auf das Bezug, was es in der Leitausstellung zu sehen gibt. Das Thema der Landesausstellung an sich und der Leit- bzw. Überblicksausstellung in Gmunden wurde bewusst nur mit dem Begriff Salzkammergut umrissen, weil jede zusätzliche Bezeichnung nur bewirkt hätte, dass man der Vielfalt des Salzkammerguts bzw. dem Facettenreichtum des Themas im Titel nicht gerecht würde. Die einzelnen dezentralen Projekte tragen jedoch sehr wohl Untertitel, da die Inhalte dort auf speziellere inhaltliche Aspekte fokussiert sind (z.b.: Menschen, Mythen und Monarchen in Bad Ischl).

4 Seite 4 Der Inhalt der Leitausstellung auf Schloss Ort Einleitend wird dokumentiert, dass die Kultur des Salzkammergutes von drei zentralen Einflussfaktoren geprägt ist: Erstens die Bevölkerung des Salzkammergutes, die aufgrund der Funktion und Sonderstellung des Kammergutes eine politische, religiös und soziale Sonderentwicklung nahm. Zweitens die Anwesenheit des Kaisers und seines Gefolges, die aus der Funktion der Region als Kammergut herrührt. Drittens die Anwesenheit und Arbeit der vielen Künstler, die nicht unwesentlich den "Mythos vom Salzkammergut" begründeten und damit auch einen Grundstein für die spätere touristische Entwicklung legten. Gemäß dieser Dreiteilung blickt die Ausstellung zunächst auf die Mythen und Märchen vom Salz, die Aufgabe und soziale Lage der Salzarbeiter, den Status und Einfluss der Salzbarone bis hin zu Partisanen und Widerstandskämpfer und den Internierten im KZ Ebensee. Des weiteren stehen der Kaiser und seine Gäste im Mittelpunkt der Ausstellung, wobei ausgehend von der Salzwirtschaft das Interesse des Kaisers an genau dieser Region verdeutlicht wird und dargestellt wird, welche Auswirkung die Anwesenheit des Kaisers und seines Gefolges auf die Region hatte (zum Beispiel Baukultur: Bau von Villen und Schlössern etc., Aufkommen des Kurbetriebs, touristische Entwicklung). Die spezifische Entwicklung von Bad Ischl in dieser Zeit wird hingegen in der Ausstellung in der Ischler Trinkhalle dokumentiert. Das Salzkammergut zeigt darüber hinaus einen gewaltigen Reichtum an verschiedenstem künstlerischen Schaffen. Maler, Literaten, Musiker, Filmschaffende, Kreative aus allen Sparten der Kunst, nützten und nutzen die Region um sich zu inspirieren, auszutauschen oder einfach durch die Schönheit der

5 Seite 5 Natur neue Kraft zu tanken. Die Darstellung der Welt der Künstler und der Kunst hat sich die Landesausstellung ebenfalls zur Aufgabe gemacht. Weitere zentrale Aspekte, die in der Leitausstellung auf Schloss Orth in Gmunden dokumentiert werden, sind die Entwicklung des Tourismus in der Region bis heute sowie die verkehrstechnische Erschließung, von der Begründung der Schifffahrt auf den Seen, über den vom Kaiser veranlassten Bahnbau bis hin zu den Straßenbauten der Gegenwart. Die Landesausstellung zeigt demnach den Fremdenverkehr als wirtschaftliches und gesellschaftliches Phänomen, der im Salzkammergut durchaus seine Besonderheiten annahm. Der Bogen spannt sich von den Reisen der Aufklärer über die Sommerfrischler bis zu den modernen Hotels der Gegenwart. Die Rolle der Engländer als Gründer der Linien-Schifffahrt auf dem Traunsee ist dabei genauso gut Thema wie die Autobahn als Instrument zur Inszenierung der Salzkammergutlandschaft im Nationalsozialismus. Außenbereich des Schlosses in die Gestaltung einbezogen Zusätzlich zu den Räumlichkeiten im Schloss wird auch der Außenbereich in die Gestaltung mit einbezogen: Im Toskana-Park animiert eine speziell für Familien gestaltete Rätselwanderung zur Auseinandersetzung mit den dezentralen Projekten der Landesausstellung, ein Themenspielplatz lädt zum Verweilen ein. Der Gehweg rund um das Schloss Ort wurde neu gestaltet und barrierefrei adaptiert, auf verschiedenen Pontons werden Themen wie Salztransport, Fischerei, Badefreuden, Wasserqualität etc. genauer abgehandelt.

6 Seite 6 Vom Schloss Ort verkehrt auch turnusmäßig ein Wassertaxi nach Gmunden Seebahnhof und zur Anlegestelle am Hauptplatz. Kammerhofmuseen in Gmunden neu gestaltet Neu gestaltet im Zuge der Landesausstellung wurde auch das Kammerhofmuseum in Gmunden, das nun ein zeitgemäßes Stadtmuseum ist und wichtige Bereiche der Gmundner Stadtgeschichte dokumentiert. Die berühmte Sammlung von Sanitär- Porzellan (Klo und So) wurde ebenfalls neu aufgestellt. Über den "Weg zur Keramik" gibt es, ausgehend vom Schloss Ort eine künstlerisch gestaltete Themenwegsverbindung zum Kammerhofmuseum. Personale Vermittlung, Audio-Guides und Mehrsprachigkeit Parallel zur personalen Vermittlung setzen Oberösterreichs Landesausstellungen diesmal auch auf so genannte Audio-Guides, mit Hilfe derer Einzelbesucher punktgenau Informationen zu verschiedenen Objekten abrufen können. Mehrsprachigkeit ist bei dieser Form der Besucherlenkung natürlich genauso ein Thema, wie es unerlässlich war, die Raumtexte in Deutsch und Englisch zu formulieren und ergänzende Informationen zusätzlich noch in Italienisch und Tschechisch anzubieten. Damit wurde der internationalen Gästestruktur im Salzkammergut Rechnung getragen.

7 Seite 7 Familienfreundlichkeit wird groß geschrieben Mit ein wichtiger Grund für den Erfolg oberösterreichischer Landesausstellungen ist, dass in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit gesetzt wurden. Konkret gibt es bei der Landesausstellung 2008 folgende Angebote: Kinderschiene: Wie vor zwei Jahren gibt es auch bei der Landesausstellung 2008 auf Schloss Ort wieder ein in den Ausstellungsrundgang integriertes Vermittlungsprogramm, die Kinderschiene. Kinder werden bei Oberösterreichs Landesausstellungen nämlich nicht in einem Ausstellungskindergarten oder ähnlichen Einrichtungen abgegeben sondern gehen mit ihren Eltern auf Entdeckungsreise durch die Ausstellung. In 15 Stationen, die sich in regelmäßigen Abständen durch die gesamte Ausstellung ziehen, werden die Inhalte der Ausstellung Kindern ab 6 Jahren näher gebracht. Die Stationen laden Eltern und Kinder ein, den Ausstellungsbesuch als gemeinsames Erlebnis zu gestalten und sich spielerisch und interaktiv mit den Inhalten auseinander zu setzen. Die Stationen können auch von Kindern alleine genutzt werden und schaffen somit den Eltern Raum, sich selbst intensiv der Ausstellung zu widmen. Rätselwanderweg: Ausgehend vom Uferplatz vor dem Seeschloss Ort zieht sich ein - extra für Familien gestalteter - Rätselwanderweg durch den Toskanapark. An Hand von zwölf Stationen werden die dezentralen Ausstellungsorte der Landesausstellung 2008 Salzkammergut vorgestellt, von denen fünf Stationen ein Rätsel beinhalten, das für Kinder ab dem Lesealter gut lösbar ist. Rätselspaß und tolle Preise sorgen für einen abwechslungsreichen Landesausstellungsbesuch für die ganze Familie!

8 Seite 8 Themenspielplatz: Im Toskanapark direkt am Traunsee lädt ein speziell für die Landesausstellung gestalteter Themenspielplatz zum Verweilen ein. Rund um das Thema Salzabbau bieten eigens entwickelte Spielgeräte eine mit viel Bewegung verbundene spielerische Auseinandersetzung mit einem der zentralen Themen der Landesausstellung Familienführungen: Jeden Sonntag startet um 15 Uhr eine Familienführung. Das Vermittlungspersonal geht speziell auf die Interessen der kleinen und großen TeilnehmerInnen ein und sorgt in einem dialogorientierten Austausch für einen gelungenen und abwechslungsreichen Ausstellungsbesuch. Durch die spielerischen Elemente der Kinderschiene kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Kindgerechte Führung: Auf Anfrage werden kindgerechte Überblicksführungen angeboten. Die sprachliche Vermittlung der Begleiter wird dem Auffassungsvermögen der Kinder angepasst. Verschiedene Stationen der didaktischen Kinderschiene machen die Führung zu einem Erlebnis für alle Sinne und sorgen für einen unterhaltsamen Ausstellungsbesuch. Vermittlungsprogramme für Schüler/innen: Auch dieses Jahr werden wieder aktionsorientierte Vermittlungsprogramme für Schüler/innen angeboten. In ca. 1, 5 bis 2 Stunden werden sich die Schüler/innen aktiv mit den Inhalten der Leitausstellung im Schloss Ort im Rahmen der dezentralen Landesausstellung Salzkammergut auseinandersetzen können. Dabei wird es unterschiedliche Schwerpunktsetzungen geben. Insgesamt werden fünf verschiedene Vermittlungsprogramme konzipiert, die jeweils unterschiedliche inhaltliche bzw. altersgerechte Schwerpunktsetzungen haben. Für Volksschulen stehen zwei Programme zum Thema Salz und zum Thema Reisen/Brauchtum um

9 Seite zur Auswahl; für Hauptschulen und AHS Unterstufen wahlweise zwei Programme zu den Themen Salzabbau und Tourismus/Sommerfrische. Für die Oberstufe wird ebenfalls ein Programm angeboten. Museumspädagogisch gut geschulte Mitarbeiter/innen, qualitätsvolle Vermittlungsprogramme und die Gruppenteilung der Klassen ab 15 Schüler/innen garantieren einen gelungenen Besuch der Leitausstellung im Seeschloss Ort für Lehrerinnen, Lehrer und deren Klasse. Ein Folder mit der genauen Beschreibung der Vermittlungsprogramme wurde Ende März 2008 an alle oberösterreichischen Schulen per Post versandt. Die dezentralen Projekte der Landesausstellung Eine genaue Beschreibung der dezentralen Projekte der Landesausstellung 2008 kann der Homepage der Landesausstellung unter oder dem beiliegenden Landesausstellungsfolder entnommen werden. Die dezentralen Projekte greifen verschiedenste thematische Aspekte auf: Naturraum und Ökologie (Obertraun, Gosau) Uhr- und Frühgeschichte, Besiedlung (Hallstatt, Traunkirchen) Volkskultur (Bad Goisern, Altmünster) Biographische Aspekte (Bad Ischl, St. Wolfgang, St. Gilgen) Politik und Soziales Migration (Ebensee) Literatur, Bildende Kunst (Ohlsdorf, St. Wolfgang) Industrielle Entwicklung (Laakirchen/Steyrermühl) Sie stehen über inhaltliche und werbliche Querverweise mit der Leitausstellung auf Schloss Ort in Verbindung.

10 Seite 10 Anreise mit dem öffentlichen Verkehrsmittel als Erlebnis Besucherinnen und Besucher der Landesausstellung 2008 haben die Möglichkeit, aus Richtung Wien, Linz, Salzburg und Passau bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den einzelnen Projekten der Ausstellung anzureisen. Angebot der Österreichischen Bundesbahnen: ÖBB Salzkammergut-Sommerfrische-Ticket Anreiseermäßigung aus ganz Österreich gültig in allen Zügen der ÖBB ermäßigter Eintritt in alle Ausstellungsorte ÖBB Einfach-Raus-Ticket 1 Ticket für Gruppen von 2 bis 5 Personen um nur 28 Euro. Montag bis Freitag von bis Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen ganztägig gültig in allen Regionalverkehrszügen der ÖBB ermäßigter Eintritt in alle Ausstellungsorte Die Projektstandorte am Wolfgangsee sind ausgehend vom Bahnhof in Bad Ischl bestmöglich mit dem Postbus erreichbar. Jeweils an Sonn- und Feiertagen während der Landesausstellung verkehrt auch ein von der ÖGEG betriebener Dampfsonderzug auf der Strecke Attnang-Puchheim Gmunden Bad Ischl Gmunden Bad Ischl Gmunden Attnang-Puchheim. Die Anschlüsse in Attnang sind morgens und abends jeweils auf die Intercity- Verbindungen zwischen Wien und Salzburg vice versa abgestimmt. Es ist auch eine Teilstreckenmitfahrt möglich (z.b. Gmunden Traunkirchen), Fahrkarten (z.b. Kombikarten Zug und Ausstellung Gmunden) sind im Zug erhältlich. Vom Bahnhof Gmunden aus verkehrt die Straßenbahn der Fa. Stern und Hafferl mit Verstärkerwagen.

11 Seite 11 Angebot der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte: Dampfzug-Erlebnis-Ticket Kombiticket: Dampfzugsonderfahrt + Eintritt in die Landesausstellung von Attnang-Puchheim über Gmunden bis Bad Ischl und zurück an Sonn- und Feiertagen um nur 34 Euro für Erwachsene und 17 Euro für Kinder inkl. An- und Abreise aus ganz OÖ in Regionalverkehrszügen (Fahrplan siehe Dampfzugsonderfahrten) Ticketpreise Attnang-Puchheim - Bad Ischl und retour inkl. Eintritt in die Landesausstellung Attnang-Puchheim - Bad Ischl und retour ohne Eintritt in die Landesausstellung Attnang-Puchheim - Bad Ischl einfache Fahrt ohne Eintritt in die Landesausstellung Erwachsene Kinder Der inkludierte Eintritt in die Landesausstellung gilt für folgende Projektstandorte: Gmunden (Seeschloss Ort), Altmünster, Traunkirchen, Ebensee und Bad Ischl Nähere Informationen und Reservierungen unter: Tel.:+43/ (0)664/ (tagsüber) sowie +43/ (0)664/ (jeweils Mo bis Fr Uhr) Fax.: +43/ (0)662/

12 Seite 12 Schifffahrt am Traun- und Wolfgangsee: Wassertaxi Seeschloss Ort In Gmunden selbst verkehrt während der gesamten Ausstellungsdauer ein Wassertaxi, das Besucherinnen und Besucher der Landesausstellung auf der Destination Rathausplatz Schloss Ort Weyer Rathausplatz kostenlos befördert. Täglich von Uhr bis Uhr und ab Uhr bis Uhr vom Rathausplatz im 30 Minuten Takt; eine Sitzplatzreservierung ist nicht erforderlich. Wolfgangseeschifffahrt und Schafbergbahn Für die entlang des Traunsees befindlichen Projekte (Gmunden, Altmünster, Traunkirchen und Ebensee) bietet sich auch die Möglichkeit einer Bereisung per Schiff an. Die Traunseeschifffahrt gewährt allen Inhabern (auch Erwachsenen) eines gültigen Landesausstellungstickets (Einzelkarte, Kombikarte oder Ausstellungspass) eine einmalige Fahrt zum Kindertarif! Die Wolfgangseeschifffahrt wiederum gewährt gegen Vorlage eines Ausstellungspasses oder einer Kombikarte eine tarifliche Ermäßigung von 30 Prozent auf den Normaltarif, dies gilt auch für eine Fahrt mit der Schafbergbahn.

13 Seite 13 Landesausstellung 2008 Kultur und Wirtschaft sind Partner 17 Millionen Euro wurden für die bauliche Adaptierung und die Gestaltung der Ausstellung bei zwölf Landesausstellungsprojekten (St. Gilgen und Strobl wurden von Salzburg aus finanziert) aus Landesmitteln locker gemacht. Weitere 3, 5 Millionen Euro stehen für den Betrieb der Ausstellung zur Verfügung und rund 1,5 Millionen Euro werden in die Werbung investiert. Den Berechnungen der Volkswirtschafter zufolge können wir von einer regionalen Wertschöpfung zwischen 1:5 und 1:6 ausgehen, das heißt, im günstigsten Fall kommt jeder investierte Euro der Region fünf- bis sechsfach zu Gute. Verteilt auf den Zeitraum von 2004 als die Vorbereitungen begannen bis 2008 hat das Land Oberösterreich mit der OÖ. Landesausstellung eine Wertschöpfung von 110 bis 130 Millionen im Salzkammergut bewirkt. Durch das positive Image, das Oberösterreichs Landesausstellungen nach wie vor haben, ist es auch gelungen zahlreiche Partner aus der Wirtschaft für dieses Projekt zu gewinnen, die uns mit ihrem Sponsoring oder mit konkreten Marketing- Kooperationen unterstützen: Unsere Großsponsoren sind: voestalpine Energie AG Oberösterreichische Versicherung Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Brauerei Schloss Eggenberg Gmundner Molkerei reg.gen. m.b.h Miba AG. Vorchdorf Salinen Tourismus GmbH

14 Seite 14 Unsere Kooperationspartner sind: Brauerei Schloss Eggenberg Sommerfrisch, das Bier zur Landesausstellung Gmundner Molkerei reg.gen.m.b.h. Werbung auf Milchpackungen und Kaffeeobers Gmundner Keramik Qualitätssicherung in der Gastronomie Damit auch die touristischen Anbieter im Salzkammergut entsprechend von der Landesausstellung profitieren und dem Gast eine optimale Serviceleistung bieten können, hat der OÖ. Tourismus gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Gmunden Bad Ischl ein umfangreiches Qualifizierungsprojekt zur Landesausstellung 2008 für Gastronomiebetriebe gestartet. Als Ergebnis dieses Qualifizierungsprojektes haben sich 31 Gastronomiebetriebe zu den Salzkammergut Wirten zusammen geschlossen und ermöglichen somit, dass unsere Gäste Speisen und Getränke aus regionalen Ausgangsprodukten in bester Qualität serviert bekommen. Nachhaltigkeit der Landesausstellung am Beispiel des neuen Destinationslogos für das Salzkammergut Ein entscheidendes Qualitätsmerkmal oberösterreichischer Landesausstellungen war und ist die Nachhaltigkeit dieser kulturellen Großveranstaltung. Nicht nur dass es für jedes der einzelnen Objekte ein klar definiertes Nachnutzungskonzept gibt Schloss Ort in Gmunden wird zum Beispiel von der Stadtgemeinde Gmunden als Standort für Hochzeiten, kleinere Veranstaltungen und Events weiter genützt es sollen auch die mit den Landesausstellungen

15 Seite 15 verbundenen Investitionen in die regionale und touristische Infrastruktur weiter wirken. Gerade mit den Landesausstellungen grenzenlos (2004) sowie Kohle und Dampf (2006) ist es gelungen, für die jeweilige Ausstellungsregion ein neues Image zu kreieren, sie als Tourismuskompetenzzentrum mit inhaltlichem Schwerpunkt zu positionieren. Dies kommt auch bei der Landesausstellung 2008 zum Tragen, weil das Salzkammergut zwar an sich schon jetzt eine wertvolle touristische Marke ist, die aber durch die Bewerbung der Landesausstellung einen zusätzlichen, positiven Imagetransfer erfahren wird. Daher wurde von der Tourismuswirtschaft im Salzkammergut ein lange geplanter Logowechsel, im Umfeld der Landesausstellung 2008 realisiert. Dabei wurde so vorgegangen, dass bereits bei der Auswahl des Werbesujets für die Landesausstellung 2008 darauf geachtet wurde, das dieses Werbesujet einerseits den Anforderungen der Landesausstellung entspricht aber umgekehrt - in adaptierter Form auch in der Tourismuswirtschaft Verwendung finden kann. Demnach musste dieses Logo, diese Wortmarke vor allem eine Darstellbarkeit von Salzkammergut- Orten, als auch unterschiedlicher Themen, ermöglichen. Die Nutzung für Partner aus der Wirtschaft ist gegeben und sorgt somit für eine maximale Durchdringung. Das neue Logo des Salzkammerguts das aus der Werbelinie der Landesausstellung hervorgegangen ist - entspricht allen Anforderungen eines modernen und starken Regions-Logos. Es ist klar, einfach, international lesbar und reproduzierbar.

16 Seite 16 Logistisches Eröffnung der Landesausstellung: 28. April 2008, Uhr in Gmunden bei Schönwetter am Rathausplatz bei Schlechtwetter im Toskana Kongress Erster Besuchstag: 29. April 2008, ab Uhr Letzter Besuchstag: 2. November 2008, bis Uhr Öffnungszeiten: täglich von Uhr; letzter Einlass Uhr Eintrittspreise, Fotodownload und weitere Infos:

Ihr Seminarhotel in Strobl am Wolfgangsee

Ihr Seminarhotel in Strobl am Wolfgangsee Ihr Seminarhotel in Strobl am Wolfgangsee Tagung In einzigartiger Naturkulisse Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, für Sie eine Umgebung zu schaffen, die durch aktive, flexible und individuelle Betreuung

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG SENIORENINFOS Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Stiftung Kinderbetreuung

Stiftung Kinderbetreuung Wir betreuen und fördern Kinder. Babies bis Schulkids Kindertagesstätten Tagesfamilien Beratung Anmeldung & Beratung familienergänzende In den Schutzmatten 6 in Binningen a-b@stiftungkinderbetreuung.ch

Mehr

Mit dem Fahrrad in der U-Bahn

Mit dem Fahrrad in der U-Bahn Umwelt Mit dem Fahrrad in der U-Bahn Die Stadt gehört Dir. 5/2012 Ein umweltfreundliches Kombi-Angebot Fahrradregeln für die U-Bahn Wer in Wien schnell, sicher und kostengünstig unterwegs sein will, hat

Mehr

Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut www.dachstein-salzkammergut.at

Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut www.dachstein-salzkammergut.at TVB Inneres Salzkammergut Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut 15 Jahre UNESCO Welterbe Herausforderungen Spannungsfelder Projekte Strategien Česky Krumlov Dachstein Salzkammergut Quelle: www.openstreetmap.org

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE DIE MESSE: Am 07. & 08. Februar 2015 bildet die LOKOLINO MESSE GÖTTINGEN

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage.

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuung NÖ Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuungs-Programm einreichen und gewinnen! Ein Wettbewerb

Mehr

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG SENIORENINFOS Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at

Mehr

Gmundner Medizinrechts- Kongress 2015

Gmundner Medizinrechts- Kongress 2015 Gmundner Medizinrechts- Kongress 2015 Freitag, 29. Mai 2015, 10:00 bis 18:30 Uhr Samstag, 30. Mai 2015, 09:00 bis 12:00 Uhr Toscana Congress, Gmunden Ärztekammer für Oberösterreich Vorwort Der Gmundner

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com Von der Skepsis zur Anerkennung Daten und Fakten Eigentümer: 3 Gesellschafterfamilien aus Langenlois, 20% Raiffeisen Holding Kosten der Gesamtinvestition 10 Mio (davon 1/3 gefördert, Land NÖ/EU) Eröffnung

Mehr

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Pressemitteilung Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Seite 1 von 5 Spatenstich mit Ministerin Dr. Monika Stolz für die Kita Schloss-Geister

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich 1 Und wohin nach der Messe? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von Ihnen präsentiert Einzigartiger Full-Service

Mehr

Tarifbestimmungen für WESTspecial der WESTbahn Management GmbH

Tarifbestimmungen für WESTspecial der WESTbahn Management GmbH bestimmungen für WESTspecial der WESTbahn Management GmbH Gültig ab 08.11.2011. Letzte Änderung am 16.07.2015, gültig ab 17.07.2015. I. Präambel Die WESTbahn Management GmbH (WESTbahn) startet als erstes

Mehr

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Ausstellungsdaten Ausstellungstitel: C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte Ausstellungsdauer: 14. Mai 2011 bis 8. Januar 2012

Mehr

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Geschäft 3 Schulwesen, Blockzeiten an der Unterstufe Thalwil Verankerung der musikalischen Grundausbildung im Unterstufen- Stundenplan, Kredit 105'000 Franken

Mehr

OFFERTE OKTOBERFEST MÜNCHEN

OFFERTE OKTOBERFEST MÜNCHEN OFFERTE OKTOBERFEST MÜNCHEN Willkommen auf der Wiesn! O zapft is! Das Oktoberfest ist viel mehr als ein normales Volksfest; es ist ein gewachsenes, kulturelles Event mit einer langen Geschichte. Es gibt

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) vom 27. Februar 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Dr. Klaus Ceynowa mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der

Mehr

Kundenkarten. Die Sparangebote der ÖBB. Günstiger österreichweit Bahn fahren. Wer will schon viel Bahn fahren? Für 4,50 Euro * pro Tag jeder.

Kundenkarten. Die Sparangebote der ÖBB. Günstiger österreichweit Bahn fahren. Wer will schon viel Bahn fahren? Für 4,50 Euro * pro Tag jeder. Wer will schon viel Bahn fahren? Für 4,50 Euro * pro Tag jeder. Bis zu 50 % günstiger reisen Kundenkarten Die Sparangebote der ÖBB ÖSTERREICHcard ÖSTERREICHcard Günstiger österreichweit Bahn fahren. Die

Mehr

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet OPEN-SPACE-CONGRESS OPEN-SPACE-CONGRESS ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet 29. 30. April 2011 im Stift Ossiach / Kärnten / Austria 29. 30. April

Mehr

Leistungsübersicht 2011. RailAway AG Ihr Partner für Veranstaltungen

Leistungsübersicht 2011. RailAway AG Ihr Partner für Veranstaltungen Leistungsübersicht 2011 in Kürze Gründung: 2. Dezember 1999 durch SBB AG als Freizeit- Tochtergesellschaft Aktionäre: SBB (86%), RhB, MGB, BLS, JB, SOB, FART, SGV Hauptsitz: Luzern Mitarbeiter: ca. 60

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen stressfrei Sprachen lernen wifi.at/ooe WIFI Mit diesem neuen Kursangebot richtet sich das WIFI an all jene, die ohne Druck, ohne Hausübungen und Tests eine Sprache lernen wollen. In ungezwungener Atmosphäre

Mehr

Die Teilprojekte. Gästival. Mitmachkampagne. Zeit-Reise. Friendly Hosts. Seerose. Tell-Pass Plus. Tourismusgeschichte. Jubiläumsfest.

Die Teilprojekte. Gästival. Mitmachkampagne. Zeit-Reise. Friendly Hosts. Seerose. Tell-Pass Plus. Tourismusgeschichte. Jubiläumsfest. 1 2 Die Teilprojekte Tell-Pass Plus Friendly Hosts Mitmachkampagne Gästival Zeit-Reise Seerose Tourismusgeschichte Jubiläumsfest Stärkung der Gastfreundschaft 3 Waldstätterweg Schwimmende Plattform 4 Seerose

Mehr

Düsseldorf, 24. 27. Sept. 2014

Düsseldorf, 24. 27. Sept. 2014 Information für Besucher mit fachberuflichem Interesse Düsseldorf, 24. 27. Sept. 2014 www.rehacare.de Fachmesse und Kongress Selbstbestimmt leben Treffpunkt der Experten! Die technischen Möglichkeiten

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer am 14. Jänner 2015 um 11:00 Uhr im Linzer Landhaus Zimmer 233 zum Thema "Land OÖ verstärkt Bürgerservice: Zusammenlegung

Mehr

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA Full service Event Management Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen Seminare, Konferenzen und Tagungen THE UNITED STATES THE AMERICAN DREAM! Sie wollen Ihre Abteilungen

Mehr

17th Austrian Young Physicists' Tournament (AYPT) Physik-Wettbewerb 2015 für Schülerinnen an AHS und BHS ab der 9. Schulstufe

17th Austrian Young Physicists' Tournament (AYPT) Physik-Wettbewerb 2015 für Schülerinnen an AHS und BHS ab der 9. Schulstufe Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen und der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen in Oberösterreich Bearbeiter: Hr. Mag. Vormayr Tel: 0732 / 7071-2201

Mehr

Customer Journey Online

Customer Journey Online Erstelldatum: November 2013 / Version: 01 Customer Journey Online Mafo-News 30/2013 Oberösterreich Tourismus Daniela Koll, BA Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119, 4041 Linz,

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

Aachen Düren ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB 20 die euregiobahn

Aachen Düren ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB 20 die euregiobahn 7 Aachen ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB die euregiobahn montags bis freitags Linie S13 RB RE1 RE9 RB RE1 RB RE9 RE1 RB RE1 RE1 RB RE9 RB ICE79 RE1 RB RE9 RB THA RE1 RB Bahnhöfe Aachen

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

TAGEN VERANSTALTEN FESTE FEIERN

TAGEN VERANSTALTEN FESTE FEIERN TAGEN VERANSTALTEN FESTE FEIERN WWW.KITZMANTELFABRIK.AT VORCHDORF IHR VERANSTALTUNGSHAUS MODERN UND INDIVIDUELL DIE KITZMANTELFABRIK IHR INNOVATIVES KULTUR- UND VERANSTALTUNGSZENTRUM MIT TRADITION EIN

Mehr

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Comenius Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Beteiligte Schulen: Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt in Kooperation mit der Heinrich-Thein-Schule

Mehr

TAGUNG ÜBER ENERGIEEFFIZIENZ DURCH AUTOMATION. EdA 2015. Sponsorenmappe

TAGUNG ÜBER ENERGIEEFFIZIENZ DURCH AUTOMATION. EdA 2015. Sponsorenmappe TAGUNG ÜBER ENERGIEEFFIZIENZ DURCH AUTOMATION EdA 2015 Sponsorenmappe Allgemeine Informationen Datum: 23. April 2015 Uhrzeit: 09:00-17:00 Uhr Ort: Hotel Mercure Wien Westbahnhof Adresse: Felberstraße 4,

Mehr

Faire Osterstraße. Fairer Wind in Hamburgs Straßen:

Faire Osterstraße. Fairer Wind in Hamburgs Straßen: Fairer Wind in Hamburgs Straßen: Faire Osterstraße Schokokränzchen, Cocktailabend, Rosenverteilung, Kinoabend, Verkostungen und fair gehandelte Mode. Die Aktionen vom 14.09.-28.09.2012 im Rahmen der Fairen

Mehr

Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen.

Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen. Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen. plusgas Jetzt wechseln und sparen. Bis zu 1.225 Euro 1 oder mehr. Klimaneutrale Energie beziehen plus nachhaltig die Umwelt schonen. VERBUND versorgt

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

gamescom 2015 Was ist family & friends?

gamescom 2015 Was ist family & friends? 05. 09.08.2015 gamescom 2015 Was ist family & friends? Ein exklusiver Bereich für Familien mit Kindern (Kinder bis 12 Jahre) mit inhaltlich und optisch deutlicher Abgrenzung zur entertainment area der

Mehr

Viersterne-Komfort in einem Dreisterne-Hotel! In unserem Hotel ist ein kostenloser Internet-Zugang (WIFI) für Sie erreichbar

Viersterne-Komfort in einem Dreisterne-Hotel! In unserem Hotel ist ein kostenloser Internet-Zugang (WIFI) für Sie erreichbar 1 A HOTEL UNSERE ZIMMER Das Hotel P4W Residence Szombathely erwartet seine Gäste zwecks Ausspannung oder zwecks Arbeit unterwegs in einer zentral liegenden, jedoch ruhigen Gegend einer der seit längster

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober 24. Juni 2015 zum Thema "Hochwasserwarnungen durch automatisierte Handy- Nachrichten: Frühwarnsysteme für kleine und mittelgroße Einzugsgebiete

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Buchen Sie Sympathie: Rubrik-Sponsoring auf Oktoberfest.de. 2012 Datenwerk GmbH

Buchen Sie Sympathie: Rubrik-Sponsoring auf Oktoberfest.de. 2012 Datenwerk GmbH Buchen Sie Sympathie: Rubrik-Sponsoring auf Oktoberfest.de 2012 Datenwerk GmbH O klickt is! Ende September ist es wieder soweit: dann wird in München das weltberühmte Oktoberfest eröffnet und zieht Touristen

Mehr

Werden Sie Teil eines starken Teams. Unsere starken Marken.

Werden Sie Teil eines starken Teams. Unsere starken Marken. Werden Sie Teil eines starken Teams. Unsere starken Marken. Tank & Rast Die Nr. 1 an deutschen Autobahnen Das Raststätten-Unternehmen Autobahn Tank & Rast bietet mit seinen Pächtern einen umfassenden Service

Mehr

> > > SynerGIS 2012. Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012]

> > > SynerGIS 2012. Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012] > > > SynerGIS 2012 Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012] Eine Veranstaltung wie die SynerGIS 2012 steht für Fortbildung und Austausch, bedeutet aber auch Reisen, Technik, Material und damit

Mehr

Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr

Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr Situation vor Projektstart - Verkehrserziehung an halleschen Schulen beschränkte sich oft auf das Erlernen von Verhaltensregeln im Straßenverkehr

Mehr

Destinationsentwicklung als Beratungsaufgabe

Destinationsentwicklung als Beratungsaufgabe Destinationsentwicklung als Beratungsaufgabe Berlin, 24. April 2010 Dipl.-Ing. Matthias Beyer Geschäftsführender Gesellschafter 1 mas contour 2010 Was ist eine Destination? Eine Destination ist [ ] ein

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Urlaub, Reise und Freizeit

Urlaub, Reise und Freizeit SN-Winterwelt Urlaub, Reise und Freizeit Ferien Messe Salzburg ab 2011 im November Die Ferien Messe Salzburg, Westösterreichs führende Messe für Urlaub, Reise und Freizeit, geht 2011 erstmals im November

Mehr

Handelsschule Praxis-HAS

Handelsschule Praxis-HAS Neue Ausbildungsschwerpunkte ab 2014! Handelsschule Praxis-HAS Handelsakademie Management für Informationstechnologie und erneuerbare Energien ODER Internationale Wirtschaft und Logistik Fachschule für

Mehr

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP ÜBER EIN JAHRHUNDERT ERFAHRUNG Das Institut auf dem Rosenberg wurde im Jahre 1889 gegründet und ist eine der renommiertesten

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat KommR Viktor Sigl Mag. Karl Pramendorfer Vorstand OÖ. Tourismus Mag. Martin Kroiss Geschäftsführender Gesellschafter kb-endlos

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Wien, am 7. April 2011

Wien, am 7. April 2011 Pressemappe Wien, am 7. April 2011 netidee Auftakt-Pressegespräch Neuee Bildung braucht das Land netideee startett in den Bildungscall Gesprächspartner Rupert Nagler, Sprecher der netidee und Stiftungsvorstand

Mehr

lokaltipp.at Ihr Lokal im Internet Das Österreichische Wirtshaus Internationales Flair von mediterran bis fernöstlich Genuss & Lebensart im Kaffeehaus

lokaltipp.at Ihr Lokal im Internet Das Österreichische Wirtshaus Internationales Flair von mediterran bis fernöstlich Genuss & Lebensart im Kaffeehaus Das Österreichische Wirtshaus Internationales Flair von mediterran bis fernöstlich Genuss & Lebensart im Kaffeehaus Urban Lifestyle & Nightlife lokaltipp.at Ihr Lokal im Internet Österreichische Braukunst

Mehr

Kinderfreundliche Gastronomie

Kinderfreundliche Gastronomie Kinderfreundliche Gastronomie Erläuterungen S Sitzplätze G Gastgarten P Parkplätze Öffnungszeiten Ruhetag ambini-check 1 aby- bzw. Kleinkindersessel 2 Extra Kinderkarte, kindergerechte Speisen 3 Kinder-esteck,

Mehr

GfG / Gruppe für Gestaltung GmbH HEIMATHAFEN. Ein Projekt über und für die Überseestadt Bremen

GfG / Gruppe für Gestaltung GmbH HEIMATHAFEN. Ein Projekt über und für die Überseestadt Bremen HEIMATHAFEN Ein Projekt über und für die Überseestadt Bremen mit text + pr sowie dem Schünemann-Verlag HEIMATHAFEN Seit zehn Jahren entwickelt sich Bremens ehemaliger Freihafen zu einem neuen, lebendigen

Mehr

100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt

100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt Workshop in Sahms Workshop in Ratzeburg 100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt Eine der Fragen, der wir 2014 nachgehen wollten, war: Wie kann der Volkstrauertag neu gestaltet werden?

Mehr

Der Böglerhof erstrahlt in Magenta

Der Böglerhof erstrahlt in Magenta Mittwoch, www.wirtschaftsblatt.at E V E N T PA P E R P R O D U Z I E R T F Ü R T- M O B I L E AU ST R I A Der Böglerhof erstrahlt in Magenta Wirtschafts-Cocktail. Die Networking-Veranstaltung von T-Mobile

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Tolles Haus, zufriedene Gäste, interessante Angebote

Tolles Haus, zufriedene Gäste, interessante Angebote 1 Tolles Haus, zufriedene Gäste, interessante Angebote Das sagen unsere Kunden erzählen Sie es auch den Anderen! Nutzen Sie ihre Chance für mehr Buchungen machen Sie prominent auf Ihr Angebot auf tiscover.com

Mehr

FAQ Probe BahnCard 100

FAQ Probe BahnCard 100 FAQ Probe BahnCard 100 1. Was sind die Vorteile einer Probe BahnCard 100? Wenn Sie privat oder beruflich viel unterwegs sind, dann heißt das perfekte Vielfahrer- Angebot für Sie: Probe BahnCard 100! Mit

Mehr

Innovation im Tourismus. April 2013

Innovation im Tourismus. April 2013 Innovation im Tourismus April 2013 Inspiration ist eine Reise. Innovation im Tourismus Innovation? Wozu? Woher? Praxisbezug Was bedeutet Innovation im Tourismus? Es war einmal... Den Unterschied machen.

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

montags - freitags 7 7.22 7.24 7.25 7.26 7.28 7 6.11 6.13 6.14 6.15 6.17 7 6.52 6.54 6.55 6.56 6.58 7.00 7.01 7.01 6.19 6.20 6.21 6.22 6.

montags - freitags 7 7.22 7.24 7.25 7.26 7.28 7 6.11 6.13 6.14 6.15 6.17 7 6.52 6.54 6.55 6.56 6.58 7.00 7.01 7.01 6.19 6.20 6.21 6.22 6. /1 K.-Adenauer-Schule 1 N.-Ehlen-Straße -- -- Nicolaus-Ehlen-Straße Letterhausstraße Weststraße Beverstraße 5.00 5.02 5.03 5.04 5.05 5.0 5.08 5.08 5.09 5.10 5.11 5.12 5.13 5.14 5.15 5.16 5.1 5.18 5.20

Mehr

RB 42 RB 43. Braunschweig > Bad Harzburg/Goslar. Montag bis Freitag. Goslar 18:12 19:12 20:12 21:12 22:12. neu!

RB 42 RB 43. Braunschweig > Bad Harzburg/Goslar. Montag bis Freitag. Goslar 18:12 19:12 20:12 21:12 22:12. neu! RB 42 RB 43 Montag bis Freitag Braunschweig > Bad Harzburg/Goslar Diese Fahrten haben wir für Sie neu aufgenommen oder deutlich erweitert. Mo bis Fr [feiertags wie So] Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr Mo-Fr

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste LED Lichttechnik harmoniert mit Naturstein und auf

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr 2 BEGRÜSSUNG Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, Björn Schümann Leiter Charter & Incentives

Mehr

Bei uns sind Sie goldrichtig!

Bei uns sind Sie goldrichtig! Bei uns sind Sie goldrichtig! WILLKOMMEN im OXYGYM Ihre Gesundheit und Ihre Zufriedenheit stehen bei uns an erster Stelle. Höchste Qualität erwartet Sie täglich in jedem Bereich: grosszügige Infrastruktur,

Mehr

Herzlich willkommen! Selbständig werden in der Region

Herzlich willkommen! Selbständig werden in der Region Herzlich willkommen! Selbständig werden in der Region 26. April 2012 1. Anlaufstelle: WKO Gmunden Robert Oberfrank WKO Bad Ischl Andreas Promberger Sind Sie ein Unternehmertyp? Persönliche Voraussetzungen

Mehr

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Programm 1. Anwendersymposium 2014 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Donnerstag, 02.10.2014 09:00 bis 18:00 Uhr Campus Wels www.fh-ooe.at/3d_druck_metall 1. Anwendersymposium

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Einheitliche LehrerInnenausbildung für Oberösterreich und Salzburg Donnerstag, 10. Juli 2014, 11 Uhr; Presseclub, Saal C, Landstraße 31, 4020 Linz Ihre GesprächspartnerInnen:

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach

Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach Hösbach Sand à Wenighösbach Unterafferbach Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbh, Am Bahnhof, 63825 Schöllkrippen, (06024) 655-1 Am 24. und 3 Verkehr wie Samstag.

Mehr

Rechtsanwälte und Steuerberater Gençer & Coll. Marientorgraben 3 D-90402 Nürnberg. Telefon +49-(0)-911-205 99-66 Telefax +49-(0)-911-205 99-88

Rechtsanwälte und Steuerberater Gençer & Coll. Marientorgraben 3 D-90402 Nürnberg. Telefon +49-(0)-911-205 99-66 Telefax +49-(0)-911-205 99-88 unterstützt die Geothermeon AG bei der Expansion in die Türkei Das Team von hat uns beim Aufbau unseres geothermischen Geschäfts in der Türkei kompetent und effektiv unterstützt. Wir konnten insbesondere

Mehr

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen

Die hisa ggmbh ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen T R Ä G E R K O N Z E P T I O N Einleitung Die ist Trägerin mehrerer Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem vielfältigen Familien ergänzenden Bildungs- und Erziehungsangebot. Entstanden aus der Elterninitiative

Mehr

2 50/53/54 Würzburg - Greußenheim - Uettingen - Remlingen - Wüstenzell. Würzburger Straßenbahn GmbH, Omnibusverkehr Franken GmbH, Grasmann-Reisen GmbH

2 50/53/54 Würzburg - Greußenheim - Uettingen - Remlingen - Wüstenzell. Würzburger Straßenbahn GmbH, Omnibusverkehr Franken GmbH, Grasmann-Reisen GmbH 2 50/53/54 Würzburg - Greußenheim - Uettingen - Remlingen - Wüstenzell Würzburger Straßenbahn GmbH, Omnibusverkehr Franken GmbH, Grasmann-Reisen GmbH Trotz sorgfältiger Bearbeitung sind Fehler nicht auszuschließen.

Mehr

Baden Kulturpicknick

Baden Kulturpicknick Pressemitteilung Baden Kulturpicknick Mit intelligentem und nachhaltigem Online-Marketing die Logiernächte in der Stadt Baden gesteigert. Die Ziele der Online-Kampagne sind auf der qualitativen Ebene die

Mehr

Wurden durch die aktive Klasse noch weitere Schüler/innen beteiligt/informiert? Beschreibung:

Wurden durch die aktive Klasse noch weitere Schüler/innen beteiligt/informiert? Beschreibung: Name der Schule: Sperberschule (Mittelschule) A - Projektbeschreibung Details Im Teil A beschreiben Sie bitte das konkrete Projekt, welches Sie in diesem Schuljahr durchgeführt haben. A-1: Titel des Projektes

Mehr