Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg. Ausgabe Juli bis Dezember 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg. Ausgabe Juli bis Dezember 2015"

Transkript

1 Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg Ausgabe Juli bis Dezember 2015

2 Regelmäßige Angebote: Wöchentlich: Interkulturelle AWOthek, Sprachlerngruppe 3 dienstags ab Uhr Formularausfüllhilfe 4 freitags ab Uhr Kino am Nachmittag im Casablanca-Kino 2 jeden Montag ab 13:00 Uhr (Film 14:00 Uhr) Singkreis am Freitag, Begegnungsstätte Maxfeld-Wöhrd 16 freitags ab 17:00 Uhr (außer in Schulferien) Malkurs Tusche und mehr, Begegnungsstätte Maxfeld-Wöhrd 16 montags 18:00 Uhr (außer Schulferien) Russischsprachige Schachgruppe Begegnungsstätte M-W 16 Mo. und Fr. ab 12:00 Uhr Demenz-Betreuungsgruppe Langwasser, 18 Mo. u. Do. 10:00 Uhr Demenz-Betreuungsgruppe Gartenstadt, 18 Fr. 10:00 Uhr AWO-Begegnungsstätte Rangierbahnhof ( 19 - siehe auch unten) jeden Mo, Mi, Do und Fr, ab 15:00 Uhr Zweiwöchentlich: Seniorentreff, im Treffpunkt am Rennweg 17 jed. 1. und 3. Mittwoch ab 14:00 Uhr Wandergruppe 14 jed. 2. Samstag Impressum: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Nürnberg e.v., Karl-Bröger-Str.9, Nürnberg, Vorstand: Michael Schobelt Anzeige 19 Geöffnet Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag jeweils von bis Uhr Die Sonderveranstaltungen am 16.7., und finden sie hier im Programm

3 Veranstaltungen im Juli :00 Uhr Tagesfahrt Mit uns Coburg entdecken 11 18:00 Uhr Verein Afrodeutsche: Mobbing am Arbeitsplatz und in der Schule :30 Uhr Tanz mit, bleib fit, Seniorenztanz nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Seniorentanz :00 Uhr Wandergruppe: Erlenstegener Rundweg :00 Uhr Treff Ren: Musik. Nachmittag, Sommerlieder zu Zuhören, Erzählen u Mitmachen mit Herrn Fischer :00 Uhr Reisebericht in der ATS-Rang.: Brasilien - Iguazu-Wasserfälle bis Rio de Janeiro, von Gaby Gehrold :00 Uhr Wandergruppe: Brunn - Ungelstetten 14 12:00 Uhr Festspielfahrt nach Feuchtwangen: Gezeigt wird Der eingebildete Kranke 10 14:00 Uhr FilmCafe, Tagesmotto Bayern-Indien und zurück :00 Uhr kostenlose Handyberatung (Voranmeldung nötig!) 15:00 Uhr Internetberatung (Voranmeldung nötig!) Veranstaltungen im August :30 Uhr Tanz mit, bleib fit, Seniorenztanz nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Seniorentanz :25 Uhr Wandergruppe: Erlenstegener Rundweg :00 Uhr kostenlose Handyberatung (Voranmeldung nötig!) 15:00 Uhr Internetberatung (Voranmeldung nötig!) Beginn Herbstvolksfest - besuchen Sie unseren Öko-fairen Glückshafen :00 Uhr AWO-Tag im Casablanca: gezeigt wird der Film Casablanca mit Ingrid Bergmann / Humphrey Bogart 2 Anzeige OmnibusUnternehmen Hermann Böhm Oberer Bachholzweg Haundorf/Obererlbach Telefon +49 (9837) 359 Telefax +49 (9837) 1384

4 Veranstaltungen im September :00 Uhr Verein Afrodeutsche: Äthiopien stellt sich vor :30 Uhr Tanz mit, bleib fit, Seniorenztanz nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Seniorentanz :00 Uhr Vortrag Patientenverfügung, Referentin Maria Seidnitzer, Leiterin des Betreuungsvereins der AWO-Nbg :00 Uhr Reisebericht in der ATS-Rang.: Seidenstraße 1: Von Peking nach Xian u. Dunhuang, v. Gaby Gehrold 19 14:00 Uhr Südstadtstr.: Rund um die Meistersingerhalle :00 Uhr Radtour Zabo, wo die Wurzeln des 1.FCN sind :00 Uhr Radtour Zabo, wo die Wurzeln des 1.FCN sind :00 Uhr Treff Ren: Beginn der Veranstaltungsreihe Ganzheitliches Gedächtnistraining :00 Uhr Treff Ren: Beginn der Veranstaltungsreihe Ganzheitliches Gedächtnistraining :00 Uhr FilmCafe: Ganz verschieden. Und doch gleich? :00 Uhr kostenlose Handyberatung (Voranmeldung nötig!) 15:00 Uhr Internetberatung (Voranmeldung nötig!) Herbstvolksfest Besuchen Sie unseren Öko-fairen Glückshafen (am Ostausgang Große Straße) Anzeige Ein Stück Sicherheit. Schön, dass Sie jetzt gut versorgt werden. Und später? Unsere private Pflege-Zusatzversicherung ermöglicht im Pflegefall eine optimale Betreuung. Lassen Sie sich jetzt beraten! Ihr starker Partner vor Ort Versicherungsbüro Weigel GmbH Ostendstraße Nürnberg Telefon (09 11)

5 Veranstaltungen im Oktober :00 Uhr Verein Afrodeutsche: Uganda stellt sich vor :00 Uhr Treff Ren: Veranstaltungsreihe Gesund und aktiv älter werden im Stadtteil 17 18:30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr Treff Ren: Veranstaltungsreihe Gesund und aktiv älter werden im Stadtteil 17 18:30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr Operettenkonzert von Singkreis am Freitag, Musikalisches Mosaik und Frau Tatjana Gettich :30 Uhr Tanz mit, bleib fit, Seniorenztanz nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Seniorentanz :00 Uhr Treff Ren: Veranstaltungsreihe Gesund und aktiv älter werden im Stadtteil 17 18:30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr kostenlose Handyberatung (Voranmeldung nötig!) 15:00 Uhr Internetberatung (Voranmeldung nötig!) 18:30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr FilmCafe: Aufbruchstimmung: Unterwegs in den 90er Jahren 1 Anzeige

6 Veranstaltungen im November :00 Uhr Führung im MKN: Eine Zeitreise in die 50er :30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr Verein Afrodeutsche: Im Gespräch mit der Polizei :30 Uhr Tanz mit, bleib fit, Seniorenztanz nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Seniorentanz :30 Uhr Entspannungkurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr Treff Ren: Veranstaltungsreihe Gesund und aktiv älter werden im Stadtteil 17 18:30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr Reisebericht in der ATS-Rang.: Seidenstraße 2: Von Turfar nach Urumqui, von Gaby Gehrold :00 Uhr FilmCafe: Ob grau oder bunt: Wir nehmen Urlaub vom Alltag 1 18:30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr Konzert der Wiener Damenkapelle-Johann Strauß :00 Uhr Konzert der Wiener Damenkapelle-Johann Strauß :00 Uhr AWO-Tag im Casablanca: gezeigt wird der Film Fitzcarraldo mit Klaus Kinski / Claudia Cardinale 2 Anzeige

7 Veranstaltungen im Dezember :30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr Verein Afrodeutsche: Afrikanische Weihnachtsfeier :30 Uhr Tanz mit, bleib fit, Seniorenztanz nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Seniorentanz :30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :30 Uhr Entspannungskurs von Heidemarie Schumm :00 Uhr FilmCafe: Welcome zum irischen Nachmittag 1 Legende und Veranstaltungsorte = Erläuterungen zu den Veranstaltungen auf der Rückseite Insofern im Programm kein Veranstaltungsort aufgeführt ist, finden die Veranstaltungen in der AWOthek, Karl-Bröger-Str. 9, Nürnberg, Tel.: , U1 Aufseßplatz, Tram 5 und 6, statt weitere Veranstaltungsorte mit Kürzel und Hinweise zum Programm: Begegn. M-W und Treff Ren: Begegnungsstätte Maxfeld-Wöhrd und Treffpunkt am Rennweg: Ludwig-Feuerbach-Str. 2, U2-Halt Rennweg ATS-Rang.: Begegnungsstätte Rangierbahnhof, Matthäus-Herrmann- Platz 7, U1-Halt Bauernfeind (siehe auch Anzeige) Casablanca-Kino: Brosamer Straße 12, U1 Aufseßplatz, Tram 5 und 6 MKN: Museum für Kommunikation, Lessingstr. 6, U2 und U3 Haltestelle Opernhaus Anzeige

8

9

10 ANgEBOtE rund UM DiE AWOtHEK FilmCafe in der AWOthek 1 Jeden letzten Samstag im Monat bietet das FilmCafe ein buntes Programm unter einem speziellen Tagesmotto. Die Speisen, Getränke, Tischgestaltung, das Programm und der Film orientieren sich an diesem Tagesmotto. Das ehrenamtlich getragene Projekt richtet sich nicht nur an die ältere Generation. Sa, 14:00 Uhr, (Einlass ab 13:00 Uhr), Eintritt frei Kino am Nachmittag im Casablanca 2 Dieses Kooperationsprojekt mit dem Casa-Verein richtet sich nicht nur an Ältere, sondern an alle Filmliebhaber, die gerne auch mal am Nachmittag ins Kino gehen. Die Kinogaststätte ist ab 13:00 Uhr geöffnet, die Filme starten um 14:00 Uhr. Gezeigt werden die erfolgreichsten Filme aus dem aktuellen Programm. Der Kinoeintritt beträgt 5,. Ein Pot Kaffee samt Kuchen kosten zusammen 1,50. Jeden Mo. ab 13:00 Uhr (Film 14:00 Uhr) im Casablanca-Kino AWO-Tag im Casablanca in Monaten mit fünf Montagen: AWO-Mitglieder können zum halben Eintrittspreis (also 2,50 ) Kinohits der Filmgeschichte mit unvergesslichen Stars sehen. im 2. HALBJAHr 2015: : Casablanca mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann : Fitzcarraldo mit Klaus Kinski und Claudia Cardinale Das Programm von FilmCafe und Kino am Nachmittag können Sie per Newsletter beziehen (bestellen unter interkulturelles in der AWOthek Neu-Nürnbergern mit Migrationshintergrund bieten wir eine Reihe von ehrenamtlichen Angeboten. So vermitteln wir individuelle Sprach- u. Lernhilfen sowie Stadtführungen. Zudem bieten wir Hilfe beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen und Ausfüllen von Formularen an. Jeden Dienstag von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr findet in unserer Sprachlerngruppe 3 ein kostenloser Deutschunterricht statt. Er unterscheidet sich von herkömmlichen Sprachkursen, da auch Ausflüge stattfinden oder auch mal ungewöhnliche Gäste kommen. Unsere Formularausfüllhilfe 4 steht jeden Freitag offen (Voranmeldung unter nötig). Eine enge Zusammenarbeit verbindet uns mit dem Verein Afrodeutsche 5. Der Verein dient Zuwanderern aus allen afrikanischen Staaten als Anlaufstelle und Kontaktbörse. Er trifft sich jeden ersten Freitag ab 19:00 Uhr in der AWOthek und bietet Kulturelles, Vorträge und Diskussionen. Operettenabend 6 Seit vielen Jahren leitet Frau Tatjana Gettich ehrenamtlich den Singkreis am Freitag. Sie und Freunde laden zu einem Abend mit Melodien aus Operetten von J. Strauss, Franz Lehar, Fred Raymond, Carl Zeller, Emmerich Kalman, Isaak Dunaewskij, Tihon Hrennikow uvm ein. Fr, :00 Uhr in der AWOthek, Eintritt frei, kl. Spende erbeten

11 Vortrag: Patientenverfügung 7 Aufgrund der immer besser werdenden medizinischen Versorgung steigt die Lebenserwartung. Zugleich wächst bei vielen Menschen die Angst vor einer ungewollten Lebensverlängerung, die Angst, nicht in Würde sterben zu können. Eine Patientenverfügung kann helfen, dies zu vermeiden. Do, um 14:00 Uhr, Anmeldung unter erforderlich Entspannungskurs von Heidemarie Schumm 8 Frau Schumm ist staatlich zertifizierte Entspannungstrainerin, HWS Meisterin. Ihr ehrenamtlich angebotener Kurs öffnet Ihnen Wege zu besserer Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität durch Schulung der Fähigkeit, Stress zu erkennen und den Umgang damit spielerisch zu lernen. ab Mi, :30 Uhr wö. AWOthek, 1,50 Selbstkosten pro Abend Adventkonzert mit Wiener Melodien 9 Wiener Geigenklang, schwungvolle Walzer und charakteristische Polkas: die Wiener Damenkapelle Johann Strauß präsentiert sich ihren Zuhörern im Stil der Kapelle von Walzerkönig Johann Strauß. Eine gemeinschaftliche Initiative von ver.di, dem Kulturverein Initiative Wien-Währing und der AWO Nürnberg hat es möglich gemacht, nach zwei sehr erfolgreichen Konzerten bei der Nürnberger AWO, die Wiener Musikerinnen zum dritten Mal nach Nürnberg zu holen. Anzeige Sa, 28. und So, jeweils 16:00 Uhr im Karl-Bröger-Zentrum Eintritt: 7,00, Nürnberg Pass: 3,00 Kartenvorverkauf ab 1.7. Näheres zu unseren Angeboten können Sie den jeweiligen Flyern und unserer Homepage entnehmen oder unter erfragen.

12 Unterwegs mit der AWO Seit vielen Jahren führen wir Tagesfahrten zu Freilichtbühnen 10 durch. Unsere diesjährige Festspielfahrt führt Sie am zu Der eingebildete Kranke. Diese wohl bekannteste Komödie von Molière handelt von Argan, der ein Vermögen für Ärzte ausgibt, damit sich alle Sorgen um ihn machen. Sa, Ab 12:00 Uhr am Nelson-Mandela-Pl., Rü. gegen 20:30 Uhr, Reiseleitung Frau Hertenstein. Preisgruppe 55,00 /52,00 Unsere Tagesfahrt trägt den Titel Mit uns Coburg entdecken 11 und beinhaltet eine Stadtführung, die Sie die Geschichte von Coburg hautnah erleben lässt. Die historische Altstadt hat einiges zu bieten. Schon allein der Marktplatz mit Stadt- und Rathaus ist einen Besuch wert. Nach dem Mittagessen geht es mit dem Bus zur Veste Coburg, auch die Fränkische Krone genannt. Der Tag klingt in gemütlicher Atmosphäre im Gasthof Dinkel aus. Fr, 3.7. Ab 8:00 Uhr Nelson-Mandela-Platz und Rü gegen 17:30 Uhr; Preis:30,00 / AWO Mitglieder 24,00 Nähere Informationen und Anmeldung bei Gisela Haußmann, Tel.: oder Unser Ehrenamtsprojekt Nürnberg erfahren 12 lässt Sie die Geschichte und Geschichten unserer Stadt mit dem Fahrrad erfahren. Am 19. und laden wir zur Tour Zabo, wo die Wurzeln des 1.FCN sind. Sie führt vom Gelände des einstigen Stadions hin zum Valznerweiher. Dort findet ein kurzer Abstecher ins Club-Museum statt und danach geht es ins Grundig-Stadion. Eine Rundfahrt durch einen Stadtteil mit viel Grünflächen und vielen Geschichten und Anekdoten. Die Tour findet im Rahmen der diesjährigen Stadt(ver)führungen statt. Treff jeweils um 14:00 Uhr am Johann-Adam-Reitenspieß-Platz Unser Südstadtstraßenspaziergang 13 führt Sie diesmal Rund um die Meistersingerhalle. Natürlich beinhaltet er auch eine ausführliche Besichtigung, denn sie galt nach ihrem Bau 1963 als eine der modernsten Konzerthallen Deutschlands. Aber auch rund um die Meistersingerhalle gibt es viel zu entdecken. Do, 17.9., Uhr, Treffpunkt Haupteingang Unsere Wandergruppe 14 wendet sich an aktive Senioren. Alle 14 Tage trifft sie sich unter der Leitung von Familie Ostermeier (Tel.: ). Die Wanderungen dauern etwa zwei bis drei Stunden. Natürlich ist auch immer für Geselligkeit und eine erholsame Pause gesorgt. Das jeweils aktuelle Wanderpogramm liegt in der AWOthek aus Unsere Führung bietet Ihnen Eine Zeitreise in die 50-er und 60-er 15, in der das Fernsprechhäuschen noch die einzige Möglichkeit zu telefonieren war. Die Fernsprechapparate hatten noch eine Schnur und eine Wählscheibe und in der Musiktruhe daheim befand sich auch immer eine Bar. Wer ein Kofferradio hatte, wurde beneidet und aus der Musikbox tönte es Wähle 333. In dieser 60 minütigen Zeitreise leben auch die damaligen Schlager noch einmal auf. Mitsingen ist erwünscht. Di, 4. und Di, :00 Uhr vor dem MKN, Lessingstraße 6, für AWO-Mitglieder kostenlos

13 ANgEBOtE in UNSErEr BEgEgNUNgSStättE MAXFELD-WÖHrD Auch in dieser Begegnungsstätte finden eine Reihe ehrenamtlich getragener Angebote 16 statt. Singen ist wie ein Spaziergang der Seele, deshalb lädt die freiberufliche Sängerin Tatjana Gettich zum Singkreis am Freitag ab 17:00 Uhr ein. Frau Katarina Kondraskov, deren Tuschebilder schon in mehreren Ausstellungen zu sehen waren, bietet Ihnen jeden Montag ab 18:00 Uhr den Malkurs tusche und mehr an. Nach Absprache trifft sich unsere Nähstube Nadel und Faden jeweils montags und freitags unsere russischsprachige Schachgruppe. Näheres zu diesen Angeboten können Sie den speziellen Flyern entnehmen oder unter erfragen Die Einrichtung beherbergt auch den treffpunkt am rennweg 17, getragen vom Seniorennetzwerk Nürnberg Wöhrd. Er bietet jeden 1. und 3. Mittwoch von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr einen offenen Treff mit Spielenachmittagen, Sonderveranstaltungen und Gesundheitsreihen. Mehr zum Programm entnehmen Sie den Aushängen im Eingangsbereich und dem Halbjahresprogramm. Oder wenden Sie sich direkt an die Leiterin, Frau Doreen Degenkolbe, unter tel.: Sonderveranstaltungen, wie Liedernachmittage mit Herrn Fischer und gesundheitsreihen, wie gesund und aktiv älter werden im Stadtteil, (4 Einheiten jeweils an den übl. Öffnungszeiten - derzeit noch in Planung) ab dem oder das ganzheitliches gedächtnistraining (10 Einheiten jeweils montags ab 10:00 Uhr, Kurskosten 45,-- ) ab dem siehe auch umseitigen Programmkalender PFLEgE- UND DEMENZBErAtUNg SOWiE regelmäßige ANgEBOtE FÜr DEMENZErKrANKtE UND ANgEHÖrigE 18 Pflegebedürftigkeit kommt in manchen Fällen aus heiterem Himmel... Angehörige pflegen lange Zeit bis an ihre Grenzen der Belastbarkeit... Manche Demenzerkrankung wird ohne Wissen über das Krankheitsbild lange nicht erkannt. Hinsichtlich dieser Anliegen berät die AWO-Fachstelle für pflegende Angehörige Betroffene umfassend, und zwar in der AWO-Geschäftsstelle, dem Senioren- Servicebüro in der Gartenstadt und zu festen Sprechzeiten in Langwasser. Zur Aktivierung von Demenzerkrankten gibt es zudem regelmäßige Betreuungsgruppen sowie die Möglichkeit der Begleitung von Demenzerkrankten in deren privaten Umfeld. Für Angehörige von Demenzerkrankten finden darüberhinaus monatlich Gesprächsgruppen statt. Alle Angebote werden auch in russischer Sprache unterbreitet. Kontakt: Olesya reis (auch in russischer Sprache), AWO-geschäftsstelle Karl-Bröger-Straße 9 und Langwasser, tel Birgit Staib, AWO-Senioren-Servicebüro, Finkenbrunn 33, tel

14 Entspa nen und erholen! natürlich g sund genießen Wir bauen für Sie um: Ab Juli 2015 wird die Römer-Sauna modernisiert und bleibt für ca. ein Jahr geschlossen. Weitere Infos erhalten Sie auf unserer Website oder direkt in der Limes-Therme. Prickelndes Thermalvergnügen Gesundheit, Therapie und Training Wellness und Beauty für Genießer LIMES-THERME Wohlfühlbäder und Traummassagen Vitalisierende Mooranwendungen Am Brunnenforum 1 I Bad Gögging I Telefon:

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg. Ausgabe Juli bis Dezember 2016

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg. Ausgabe Juli bis Dezember 2016 Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg Ausgabe Juli bis Dezember 2016 Verstehen ist einfach. Wenn man einen Finanzpartner hat, der die Region und ihre Menschen kennt. Sprechen Sie mit uns. sparkasse-nuernberg.de

Mehr

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt.

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Das Senioren-Servicebüro 2 Rat suchen. Hilfe finden. Älterwerden stellt Menschen vor völlig neue Herausforderungen: pflegende Angehörige und die Senioren selbst.

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Veranstaltungen für Senioren

Veranstaltungen für Senioren Veranstaltungen für Senioren November 2015 2 Adressen und Ansprechpartner Seniorenclub 55 plusminus Gustav-Freytag-Treff A.-Creutzburg-Str. 2 b C.-Zetkin-Str. 31 a Frau Bernkopf Frau Michel (03621) 771-260

Mehr

Nachbarschaftstreff Blumenau

Nachbarschaftstreff Blumenau Nachbarschaftstreff Blumenau Mai bis August 2014 Miteinander Nachbarschaft Gestalten Raum für Kurse und Treffs Raum für Feste Raum für Ideen und Projekte Kinderaktionen Nachbarschaftshilfe Bildungsinsel

Mehr

Informationen machen stark Stärken Sie sich!

Informationen machen stark Stärken Sie sich! Veranstaltungskalender für pflegende Angehörige Januar bis März 2016 Sie pflegen eine/n Angehörige/n oder unterstützen einen nahestehenden Menschen!! Die Pflege und Unterstützung eines Angehörigen erfordert

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

Ausgewählte wöchentliche Veranstaltungen für Gäste der Stadt Wehlen & Gemeinde Lohmen Saison 2016

Ausgewählte wöchentliche Veranstaltungen für Gäste der Stadt Wehlen & Gemeinde Lohmen Saison 2016 Ausgewählte wöchentliche Veranstaltungen für Gäste der Stadt Wehlen & Gemeinde Lohmen Saison 2016 montags dienstags Tagesfahrt nach Prag (Saison regelmäßig) Abfahrt: 7.30 Uhr ab Bad Schandau Elbekai Rückkehr

Mehr

Kursprogramm 2. Halbjahr 2012

Kursprogramm 2. Halbjahr 2012 Kreisverband Mainz-Bingen e.v. Kursprogramm für Jung und Alt Kursprogramm 2. Halbjahr 2012 Im DRK-SeniorenTreff Oase (Altstadt) und im DRK-SeniorenTreff Hechtsheim Information und Anmeldung: Lilo Krebs

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL Programmheft des Seniorentreffs Riehl FÜR MENSCHEN AB 55 JAHRE

SENIORENTREFF AKTUELL Programmheft des Seniorentreffs Riehl FÜR MENSCHEN AB 55 JAHRE SENIORENTREFF AKTUELL Programmheft des Seniorentreffs Riehl FÜR MENSCHEN AB 55 JAHRE DEZEMBER 2011 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis Seite 2 28. November 03. Dezember

Mehr

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg Essen und Treffen Seniorengerechte e in Bamberg Essen und Treffen - Seniorengerechte e in Bamberg In Bamberg gibt es dank der Träger sozialer Einrichtungen und des engagierten, ehrenamtlichen Einsatzes

Mehr

Der Herbst ist der Frühling des Winters

Der Herbst ist der Frühling des Winters 04/2015 Der Herbst ist der Frühling des Winters Veranstaltungen Oktober November Dezember 2015 Vorwort Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins, mit diesem Veranstaltungsprogramm 04/2015 laden wir

Mehr

Monatsplan Dezember 2015

Monatsplan Dezember 2015 Schutzbund der Senioren und Vorruheständler Thüringen e. V. Stadtverband Juri-Gagarin-Ring 64: Fon: 0361 262 07 35 99084 Erfurt Fax 0361 78 92 99 00 E-Mail: schumann@seniorenschutzbund.org Internet: www.seniorenschutzbund.org

Mehr

Monatsplan August 2015

Monatsplan August 2015 Schutzbund der Senioren und Vorruheständler Thüringen e. V. Stadtverband Juri-Gagarin-Ring 64: Fon: 0361 262 07 35 99084 Erfurt Fax 0361 78 92 99 00 E-Mail: schumann@seniorenschutzbund.org Internet: www.seniorenschutzbund.org

Mehr

(z.t. in Regie von Selbsthilfe, sonst angeboten durch professionelle Drogenhilfe)

(z.t. in Regie von Selbsthilfe, sonst angeboten durch professionelle Drogenhilfe) 2. Cafés (z.t. in Regie von Selbsthilfe, sonst angeboten durch professionelle Drogenhilfe) Café Drauf und Dran c/o Arbeitskreis Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf e.v. Königstraße 9 59227 Ahlen

Mehr

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche Haben Sie Zeit und Lust uns bei unserer sozialen Arbeit zu unterstützen? Interessieren Sie sich für eine der nachstehenden Aufgaben? Dann wenden Sie sich bitte an:

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN WÜRDE ACHTEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT ALLMEINDSTRASSE 1 8840 EINSIEDELN 055 418 85 85 TELEFON 055 418 85 86 FAX INFO@LANGRUETI-EINSIEDELN.CH

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Liebe Weinfreunde, verehrte Kunden,

Liebe Weinfreunde, verehrte Kunden, PROGRAMMHEFT 2015 WEINGUT ECKEHART GRÖHL Uelversheimer Straße 4 55278 Weinolsheim Telefon 0 62 49-93 98 8 Telefax 0 62 49-93 99 8 E-Mail: info@weingut-groehl.de www.weingut-groehl.de 1 Liebe Weinfreunde,

Mehr

Jahresbeginn im DRK Mehrgenerationenzentrum Uelzen

Jahresbeginn im DRK Mehrgenerationenzentrum Uelzen Jahresbeginn im DRK Mehrgenerationenzentrum Uelzen Januar 2016 Jahresbeginn im MGZ Uelzen Jeder ist willkommen Alle können mitgestalten Helfen steht jedem gut Regeln sind in unserer Gemeinschaft wichtig

Mehr

Umfassende Hilfen bei Demenz unsere Angebote

Umfassende Hilfen bei Demenz unsere Angebote Ihre AnsprechpartnerInnen AWO-Tagespflegen Mirko Pelzer Telefon 0231.395 72 15 Betreuungsgruppen/Gesprächskreise Pflege- und Demenzberatung Christine Gilbert Telefon 0231.395 72 25 Häuslicher Entlastungsdienst

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

im Wert von mindestens 460,-

im Wert von mindestens 460,- im Wert von mindestens 460,- Dieses Gutscheinheft für Ihren Sommerurlaub hat einen Wert von mindestens 460,- und kostet nur 10,-. Mit den 30 Gutscheinen können Sie viele Angebote im Ort günstiger oder

Mehr

Informationen und Kontakte

Informationen und Kontakte Neue Nachbarn Flüchtlinge Informationen und Kontakte In Flensburg halten sich derzeit Transitreisende, Asylbewerber, Asylberechtigte und Geduldete auf. Der Einfachheit halber werden alle Personengruppen

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

Barrierefrei im Denken, im Handeln im Sinne der Grundsätze des Roten Kreuzes. Wir sind zugänglich für alle Menschen, die diese Grundsätze achten.

Barrierefrei im Denken, im Handeln im Sinne der Grundsätze des Roten Kreuzes. Wir sind zugänglich für alle Menschen, die diese Grundsätze achten. Februar 2016 Barrierefrei im Denken, im Handeln im Sinne der Grundsätze des Roten Kreuzes Wir sind zugänglich für alle Menschen, die diese Grundsätze achten. Wir freuen uns auf Sie und euch und auf Ideen

Mehr

Januar. Februar. März. April. Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl. 19.00 Uhr Bürgerzentrum Weiterstadt

Januar. Februar. März. April. Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl. 19.00 Uhr Bürgerzentrum Weiterstadt Januar 20.01.15 19.00 Uhr Gleichstellung von Menschen mit Behinderung - Wahlversammlung mit Beiratswahl Februar 26.02.15 Donnerstag 16.00 Uhr Seniorenversammlung - Berichte Seniorenbeirat und Seniorenbüro

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Tanz in die bunte Jahreszeit!

Tanz in die bunte Jahreszeit! DANCE & EVENTS TANZSCHULE MAVIUS Tanz in die bunte Jahreszeit! www.tanzschule-mavius.de Programm Wermelskirchen August - Januar 2016 Unsere Events Family Day Live Musik Tour Weihnachtstanzparty TANZ IN,

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Angebote für aktive Senioren 2015/1

Angebote für aktive Senioren 2015/1 Bürgerhaus Bennohaus BEGEGNUNG BILDUNG KURSE Angebote für aktive Senioren 2015/1 www.bennohaus.info Rabatt/Impressum Das Aktiv-Seniorenzentrum bietet umfangreiche PC- und Internet-Kurse sowie ein vielfältiges

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Kleine Auszeiten, beste Genesung. Kurzzeitpflege

Kleine Auszeiten, beste Genesung. Kurzzeitpflege Kleine Auszeiten, beste Genesung. Kurzzeitpflege Gute Lösung für kleine Auszeiten Wie gut, wenn Sie das Leben zu Hause genießen können, und auch die Pflege perfekt organisiert ist. Aber manchmal kommt

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

INTEGRATIONSKURSE IN KARLSRUHE (JUNI 2015)

INTEGRATIONSKURSE IN KARLSRUHE (JUNI 2015) CJD KARLSRUHE Kaiserstr.160-162,76133 Karlsruhe (3.OG) (DIREKT AM EUROPAPLATZ!) Telefon: 0721-83176-0 Ansprechperson: Frau Gutting sonja.herrmann@cjd.de (Sekretariat) Einstufungstests Montags zwischen

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015

BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 BEGEGNEN BEGLEITEN BETREUEN 2015 Jahresprogramm Veranstaltungen für Betreuerinnen, Betreuer und Bevollmächtigte im Landkreis Aichach-Friedberg Betreuungsrecht 1896 (1) BGB Kann ein Volljähriger auf Grund

Mehr

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim Selbsthilfegruppen Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe Stadt UnterschleiSSheim Aktivierungsgruppe Demenz des AWO Begegnungszentrums Für an Demenz Erkrankte, die noch gruppenfähig sind jeden Donnerstag von

Mehr

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg Bitte beachten 4.20 4.22 4.23 4.24 4.26 4.27 4.29 4.30 4.31 4.32 4.34 4.37 4.38 4.41 4.44 4.46 4.47 4.49 4.50 4.51 4.53 4.54 4.55 4.56 4.57 4.58 5.00 F9 4.35 4.36 4.37 4.39 4.41 4.43 4.45 4.47 4.48 4.50

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Montag Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Café - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Rat und Sprechstunde Kontakt- und Beratungsstelle für

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Weihnachtsbrunch Am 20.12.2014 von 10.00-15.00 Uhr

Weihnachtsbrunch Am 20.12.2014 von 10.00-15.00 Uhr Programm für 2014 Dezember Wendenschloßstraße 103 105, Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Weihnachtsbrunch Am 20.12.2014 von 10.00-15.00

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Alten- und Pflegeheim Luisenhaus. Kassel

Alten- und Pflegeheim Luisenhaus. Kassel Alten- und Pflegeheim Luisenhaus 34131 Kassel Unser Team Team Unser 12 Lage des Heimes Das Hauptgebäude des Luisenhauses ist mit dem zweistöckigen Terrassenhaus verbunden und bietet insgesamt 156 Bewohnern

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite. Gesundheit und Wohlbefinden

Inhaltsverzeichnis. Seite. Gesundheit und Wohlbefinden Inhaltsverzeichnis Seite Gesundheit und Wohlbefinden Sinnvolles Gehirntraining 2 Gesellschaftstanz I Anfänger/in 3 Disco Fox / Disco Swing Basis 4 Disco Fox / Disco Swing Aufbau 5 Hochzeitstanz 6 Sprachkurse

Mehr

Veranstaltungsangebote von Oktober 2015 bis Ende März 2016

Veranstaltungsangebote von Oktober 2015 bis Ende März 2016 Bürgernetz Mering Arbeitsgruppe Freizeitgestaltung Koordination: Elisabeth Binswanger-Florian und Martin Binswanger, Tel. 08233-1478 Veranstaltungsangebote von Oktober 2015 bis Ende März 2016 Die vom Bürgernetz

Mehr

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Stand: 11/2015, Be Die Tagespflege, die Tagesbetreuung sowie die Betreuungsgruppen bieten halb- oder ganztags Betreuung

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials Tanzschule Dorner Where people meet Paare Studenten Singles Senioren Specials Favoritenstraße 20 1040 Wien T: +43-664-31 33 022 E: tanz@tanzdorner.at www.tanzdorner.at Dorner All you can dance Ihre Möglickeiten:

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus 5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus Die neue Pflegereform Das Pflegestärkungsgesetz Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Birgitta Neumann/Saskia Lück Nicht alles wird gleich verstanden

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Besuch historischer Arbeitsstätten

Besuch historischer Arbeitsstätten Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 5. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiet: 5 Wirtschafts- und Arbeitswelt erleben und verstehen Wie geht es zu im Arbeits- und Berufsleben? Modul

Mehr

NewsLetter MBK MITTELPUNKTBIBLIOTHEK SIEGFRIED SCHÜTZE SPRECHENDE WÄNDE UNBEKANNTER REICHTUM RICHESSES INCONNUES. Ausstellung.

NewsLetter MBK MITTELPUNKTBIBLIOTHEK SIEGFRIED SCHÜTZE SPRECHENDE WÄNDE UNBEKANNTER REICHTUM RICHESSES INCONNUES. Ausstellung. NewsLetter Wir möchten Sie auch weiterhin mit diesem NewsLetter über unsere Ausstellungen und Veranstaltungen informieren, zu denen wir Sie recht herzlich einladen. November 2013 Stadtbibliothek Treptow-Köpenick

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Pädagogik, Psychologie. und Psychiatrie. www.kwa-bildungszentrum.de BILDUNGSZENTRUM

Pädagogik, Psychologie. und Psychiatrie. www.kwa-bildungszentrum.de BILDUNGSZENTRUM Pädagogik Psychologie und Psychiatrie Fortbildungszentrum Pädagogik, Psychologie und Psychiatrie 2014 www.kwa-bildungszentrum.de BILDUNGSZENTRUM Kompetenz Private staatlich anerkannte Berufsfachschulen

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel ReiseKunst GmbH Große Gildewart 27 49074 Osnabrück Telefon 0541/25561 Telefax 0 541/25591 info@reise-kunst.de www.reise-kunst.de Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen 2008. 2. Halbjahr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen 2008. 2. Halbjahr Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen Fortbildungen 2008 2. Halbjahr Inhalt Fortbildungen 2. Halbjahr, 2008 13.08. Modem, DSL & Flatrate 19.08. Online auf s Amt 26.08. Kaffee-Kuchen-Internet

Mehr

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband 8. JUGEND KULTURWOCHEN Anmeldung ab 20. JULI 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN Die Projekte sind gefördert von: jukunet.de gefördert durch: Deutscher Volkshochschulverband Kurz vor den Ferien Freitag,

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

Rundbrief 01.2015. Peter Nünlist. Gesendet: Montag, 19. Januar 2015 15:04. pnuenlist@sunrise.ch. Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 1.

Rundbrief 01.2015. Peter Nünlist. Gesendet: Montag, 19. Januar 2015 15:04. pnuenlist@sunrise.ch. Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 1. Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Montag, 19. Januar 2015 15:04 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 1.2015 Rundbrief 01.2015 Hallo Peter Nünlist Bereits

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr