Inhaltsverzeichnis. FC-M CPU 3 Datenblatt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. FC-M CPU 3 Datenblatt"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein Prozessoreinheit Modulanzahl Datenpunktabtastung Datensicherung Abmessungen Gehäuse Schnittstellen/Anschlüsse ST1: U-Bus ST2: F-Bus ST3: Spannungsversorgung RS 232 Schnittstellen (COM 1 ST7 und COM 2 ST6) ST8: RS 232 GA-Prog ST9: LAN Schnittstelle ST11-14: MT-Bus Bedien- und Anzeigenelemente Betriebsartenauswahl SW UST-Nummer Reset Anzeigenelemente... 10

2 1. Allgemein 1. Allgemein Modulare Unterstation für bis zu 32 Ein- Ausgangsmodule. 1.1 Prozessoreinheit Die Baugruppe CPU4 hat als Rechner eine PC104 Karte mit folgenden Spezifikationen: Prozessor: CompactFlash: Speicher: Echtzeituhr: Datensicherung: Betriebssystem: PC 104 Karte mit Prozessor 300MHz CF 512 MB Industrial Grade SDRAM 512 MB im SO-DIMM-Sockel batteriegepuffert CR2032 Zyklisch auf die CompactFlash RTOS Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 2 von 12

3 1. Allgemein 1.1 Modulanzahl An eine CPU 3 können bis zu 32 Stück (optional 40 Stück) Analog- oder Digitalmodule angeschlossen werden. Die Adressierung der Module ist platzabhängig. 1.2 Datenpunktabtastung Die Abtastung der Datenpunkte erfolgt zyklisch. Jeder digitale Aus- und Eingang wird zyklisch im 100 ms Raster abgearbeitet. Jeder analoge Aus- und Eingang wird zyklisch im 800 ms Raster abgearbeitet. Maximale Anzahl der Gewerke-Datenpunkte Bezeichnung Anzahl Kurzbezeichnung Bedingung Digitale Eingänge 640 (40 * 16) DE Nur DE Digitale Ausgänge 640 (40 * 16) DA Nur DA Counter 160 (40 * 4) Co Nur Co Analoge Eingänge 320 (40 * 8) AE Nur AE Analoge Ausgänge 160 (40 * 4) AA Nur AA Maximale Anzahl der Bus-Datenpunkte Bezeichnung Anzahl Kurzbezeichnung Adressierung Meldepunkte 640 M M1.1 M20.32 Befehle 640 B B1.1 B40.16 Befehlsrückmeldungen 640 BR BR1.1 BR40.16 Messwerte 640 MW MW1.1 MW40.16 Sollwerte 320 XS XS1.1 XS20.16 Zeitpunkte 640 TP TP1.1 TP40.16 Zeitpunkte Feiertage 48 FL FL.1 bis FL.48 Zähler 320 Z Z1.1 Z40.8 Maximale Anzahl der Querkommunikation Bezeichnung Anzahl Adressierung Querkommunikation Kommend 256 NV.1 - NV.x Querkommunikation Gehend 64 NV.1 NV.x Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 3 von 12

4 1. Allgemein Anzahl der SUB-UST-Datenpunkte Bezeichnung Anzahl Kurzbezeichnung Adressierung Status 99 FU FU.1 - FU.99 Meldepunkte FM FM1.1- FM Befehle FB FB1.1- FB Befehlsrückmeldungen FR FR1.1- FR Messwerte FW FW1.1- FW Sollwerte FS FS1.1- FS Zähler FZ FZ1.1- FZ Datensicherung Die Datensicherung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Aktuell werden die Daten in einem gepufferten RAM gespeichert. Bei Spannungsausfall hält die Pufferung ca. 3 Tage vor. In einer zweiten Stufe werden die Daten nach Bedarf zyklisch auf der CF-Karte gesichert. Nach Ausfall der RAM-Pufferung wird auf diese Daten zurückgegriffen. Die Sicherung von Datum und Uhrzeit erfolgt mittels einer Lithiumbatterie. Die Batterie kann während des Betriebs von außen getauscht werden. 1.4 Abmessungen Tiefe: 100 mm Länge: 360 mm Höhe: 43 mm Ohne Komponententräger zur Hutschienenmontage. 1.5 Gehäuse Die Montage erfolgt standardmäßig in einem Komponententräger zur Hutschienenmontage. Komponententräger Material: Polybutylenterephthalat (PBT) Farbe: Orange Brennbarkeit: nach UL 94-V0 Komponentenabdeckung Material: Aluminium 1 mm Farbe: pulverbeschichtet schwarz, weiß bedruckt, reinigungsmittelfest Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 4 von 12

5 2. Schnittstellen/Anschlüsse 1.6 Betriebs- und Umgebungsbedingungen Temperatur: 0 C - 40 C Luftfeuchtigkeit: 10% - 80% (ohne Kondensation) 2. Schnittstellen/Anschlüsse ST1: RS485 U-Bus-Anschluss ST2: RS485 F-Bus-Anschluss ST3: Spannungsversorgung 24V ST4: RS 232 MinD9-Stifte (COM 1) ST5: RS 232 MinD9-Stifte (COM 2) ST6: RS 232 MinD9-Stifte (COM 3 - F) ST7: RS 232 MinD9-Stifte (COM 4 - U) ST8: RS 232 MinD9-Buchse GA-Prog ST9: LAN-Anschluss RJ45 ST10: MT50-Bus 14-Pol-Buchse ST11: MT40-Bus RJ45 ST12: MT30-Bus RJ45 ST13: MT20-Bus RJ45 ST14: MT10-Bus RJ ST1: U-Bus Die GA-U-Bus Schnittstelle dient zur Kommunikation mit dem Leitrechner. Anschlussbelegung ST1 Pin 1 Pin 2 Pin 3 T- T U-Bus Datenformat Freigabe über Betriebsartenwahl. Baudrate: 9600 Databits: 8 Parität: ungerade Stopbits: 1 Handshake: Aus Die Leitung kann mittels J1 mit einem Abschluss versehen werden. Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 5 von 12

6 2.2 ST2: F-Bus 2. Schnittstellen/Anschlüsse Die F-Bus Schnittstelle dient zur Kommunikation mit Feldbusmodulen und Bediengeräten. Es können maximal 99 Feldbusmodule angeschlossen werden. Anschlussbelegung ST2 Pin 1 Pin 2 Pin 3 T- T F-Bus Datenformat Freigabe über Betriebsartenwahl. Baudrate: 9600 Databits: 8 Parität: ungerade Stopbits: 1 Handshake: Aus Die Leitung kann mittels J1 mit einem Abschluss versehen werden. 2.3 ST3: Spannungsversorgung Versorgungsspannung: 24 V DC Stromverbrauch: 320 ma Absicherung: 2 A mittel (SI 1) Der Verbrauch bezieht sich auf den Dauerbetrieb mit U-Bus ohne angeschlossene Module oder Modulträger. Anschlussbelegung ST3 Pin 1 Pin V (22-26) 0 V (GND) 2.4 RS 232 Schnittstellen (COM 1 ST7 und COM 2 ST6) Für den Anschluss von Fremdsystemen M-Bus, ModBus und RK512 stehen zwei RS 232 Schnittstellen zur Verfügung. Bei Verzicht auf U- und F-Bus über RS 485 stehen zwei weitere RS 232 Schnittstellen für die Kopplung von Fremdsystemen zur Verfügung. Anschlussbelegung ST4-7 Pin 1 Pin 2 Pin 1 Pin 2 Pin 1 Pin 2 Pin 2 Pin 2 Pin 2 DCD RXC TXD DTR GND DSR RTS CTS RI Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 6 von 12

7 2.5 ST8: RS 232 GA-Prog GA-Prog Betrieb GA-Prog Programme können vom PC in die UST geladen werden. Die Speicherung des Programms erfolgt auf der Compact Flash Monitor-Betrieb Der Monitor-Betrieb dient zur Funktionskontrolle und zur Konfiguration. Als Terminalprogramm kann das in GA-Prog integrierte Programm eingesetzt werden. Folgende Terminaleinstellungen sind vorzunehmen: VT100; 9600 Bd; Daten/Parity: 8/None; Stop Bits: 1; Handshake: None; Com: FDX Anschlussbelegung ST8 Pin 1 Pin 2 Pin 3 Pin 4 Pin 5 Pin 6 Pin 7 Pin 8 Pin 9 - RXD TXD - GND Schnittstellen/Anschlüsse Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 7 von 12

8 2. Schnittstellen/Anschlüsse 2.6 ST9: LAN Schnittstelle Die LAN Schnittstelle ST92 (Ethernet 10/100MB) kann für nachstehende Verbindungen genutzt werden: U-Busleitung (incl. GA-Prog download) TCP/IP Port (Freigabe über Betriebsartenwahl) Querkommunikation UDP Port (Freigabe erfolgt automatisch) Monitorbetrieb TCP/IP Port Standard (Einloggen: Username, Passwort) (Freigabe über Monitoreingabe) Webserver TCP/IP Port Standard (Freigabe über Monitoreingabe) (Administration Benutzer) 2.7 ST11-14: MT-Bus Die vier MT Schnittstellen dienen zur Kommunikation zwischen der CPU-Baugruppe und dem Modulträgerkoppelmodul. Optional können bis zu 8 I/O-Module direkt an der CPU (rechte Seite) über MT 50 (ST10) (Steckerstifte) angeschlossen werden. Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 8 von 12

9 3. Bedien- und Anzeigenelemente 3. Bedien- und Anzeigenelemente Linke Seite Rechte Seite 3.1 Betriebsartenauswahl SW1 SW1.1: Betriebsart (siehe 3.1.1) SW1.2: Betriebsart (siehe 3.1.1) SW1.3: Betriebsart (siehe 3.1.1) SW1.4: Frei SW1.5 ON: Verriegelung GA-Prog laden SW1.6: Frei SW1.7: Frei SW1.8 ON: Restart -> GA-Prog u. gesich. Daten lösch., bei WEB-Betrieb alle Webseiten und Parameter Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 9 von 12

10 3. Bedien- und Anzeigenelemente Betriebsarten Betriebsart SW1.1 SW1.2 SW1.3 U-Bus Slave (RS 485) OFF OFF OFF U-Bus Master/ Slave (RS 485) ON OFF OFF U-Bus (TCP/IP Netzwerk) OFF OFF ON 3.2 UST-Nummer Mit den Drehschaltern SW2 und 3 wird die UST-Adresse eingestellt. SW2 (1er) und SW3 (10er). 3.3 Reset Mit dem SW4 kann die UST neu gestartet werden. J1: U-Bus Anschluss (ohne/ R = 1 K/ RC = 100 R/ 1 nf) J2: Umschaltung RS 495 U-Bus auf RS 232 COM 4 J3: F-Bus Anschluss (ohne/ R = 1 K/ RC = 100 R/ 1 nf) J4: Umschaltung RS 495 F-Bus auf RS 232 COM 3 J5: Batterie AN/ AUS (Sicherung der Uhrzeit) 3.4 Anzeigenelemente Name Farbe Bedeutung Zustände LD1 Grün Prozessortakt BLINKEN im Verhältnis 1:1 Zyklus 1s LD2 Gelb GA-Prog Status: kopieren und Funktionen laufen kopieren DDC Dispatcher angehalten Time out erkannt LD3 Rot GA-Prog-Fehler AUS = OK AN = Fehler erkannt BLINKEN im Verhältnis 1:1 Zyklus 1s BLINKEN im Verhältnis 1:4, 0,5s an/ 2s aus BLINKEN im Verhältnis 1:10, 0,5s an/ 5s aus BLINKEN im Verhältnis 1:1, 0,1s an/ 0,1s aus LD4 Gelb MT-Status BLINKEN = kein MT vorhanden BLINKEN während der Startphase = MT wird initialisiert AN = MT OK LD5 Gelb Keine Funktion LD6 Rot DA-Sicherung Aus = OK An = DA-Sicherung ausgelöst An = keine 24 V LD7 Gelb Keine Funktion LD8 Gelb Werte werden gespeichert Aus = keine Speicheraktivitäten An = Speicheraktivitäten LD9 Grün Versorgungsspannung 3.3 V An = OK Aus = Keine Spannung Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 10 von 12

11 3. Bedien- und Anzeigenelemente LD10 Grün Versorgungsspannung 5 V An = OK Aus = Keine Spannung LD11 Grün Versorgungsspannung 24 V An = OK Aus = Keine Spannung LD12 Gelb U-Bus RXD Blinkt beim Empfangen LD13 Gelb U-Bus TXD Blinkt beim Senden LD14 Gelb U-Bus RTS Blinkt beim Senden LD15 Gelb U-Bus Versorgungsspannung An = OK Aus = Keine Spannung LD16 Gelb F-Bus RXD Blinkt beim Empfangen LD17 Gelb F-Bus TXD Blinkt beim Senden LD18 Gelb F-Bus RTS Blinkt beim Senden LD19 Grün F-Bus Versorgungsspannung An = OK Aus = Keine Spannung LD20 Gelb COM 4-Betriebsart Aus = U-Bus An = RS 232 COM 4 LD21 Gelb COM 3-Betriebsart Aus = F-Bus An = RS 232 Com 3 LD22 Gelb LAN 10/100 Speed Aus = kein Kontakt Blinkt = Datenaustausch An = Kontakt LD23 Gelb LAN Aktivität Aus = kein Kontakt Blinkt = Datenaustausch An = Kontakt und Kommunikationsbereit LD24 Gelb LAN U-Bus Aus = kein U-Bus Betrieb über Netzwerk An = U-Bus Betrieb über Netzwerk LD25 Gelb MT5 Status Aus = kein MT angeschlossen Blinkt = MT Initialisierung läuft An = MT Status OK LD26 Grün KM-MT5 Proz. Status Blinkt = Prozessor MT5 arbeitet Aus = MT5 keine Funktion LD27 Rot KM-MT5 Proz. Fehler Aus = OK An = Fehler erkannt LD28 Gelb Keine Funktion Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 11 von 12

12 3. Bedien- und Anzeigenelemente LD29 Gelb Daisy out Aus = Modul ist nicht freigegeben An = Modul ist freigegeben Aus = Moduladresse ist nicht freigegeben Blinkt = Moduladresse wird initialisiert An = Moduladresse ist initialisiert LD30 Gelb Keine Funktion LD31 Grün Versorgungsspannung MT5 An = OK Aus = keine Spannung LD32 Gelb MT4 Status Aus = kein MT angeschlossen Blinkt = MT Initialisierung läuft An = MT Status OK LD33 Gelb MT3 Status Aus = kein MT angeschlossen Blinkt = MT Initialisierung läuft An = MT Status OK LD34 Gelb MT2 Status Aus = kein MT angeschlossen Blinkt = MT Initialisierung läuft An = MT Status OK LD35 Gelb MT1 Status Aus = kein MT angeschlossen Blinkt = MT Initialisierung läuft An = MT Status OK LD36 Gelb MT-Bus RXD Blinkt bei Empfang LD37 Gelb MT-Bus TXD Blinkt beim Senden Gebäude Automatisierung GmbH Änderungen vorbehalten Seite 12 von 12

Inhaltsverzeichnis. FC-M CPU 20 Datenblatt

Inhaltsverzeichnis. FC-M CPU 20 Datenblatt Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 2 1.1 Prozessoreinheit... 2 1.1 Modulanzahl... 3 1.2 Datenpunktabtastung... 3 1.3 Datensicherung... 4 1.4 Abmessungen... 4 1.5 Gehäuse... 5 1.6 Betriebs- und Umgebungsbedingungen...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. FM-D16/8 IP Datenblatt

Inhaltsverzeichnis. FM-D16/8 IP Datenblatt Inhaltsverzeichnis 1. Kurzbeschreibung... 2 1.1 Abmessungen... 3... 4 2.1 Leuchtdioden... 6 2.2 Bedienelemente... 7 2.3 Schnittstellen/Anschlüsse... 8 3. Datenpunkte... 11 3.1 Übersicht... 11 3.2 Digitale

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt RTU520 Produktlinie Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt Die Kommunikationseinheit wird auf einer DIN-Schiene montiert, zusammen mit dem Spannungsversorgungsmodul und den E/ A-Modulen. Die Baugruppe

Mehr

Handbuch CompactPCI-Karten

Handbuch CompactPCI-Karten Handbuch CompactPCI-Karten W&T Typ 1341 1361 Version 1.0 05/004 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Mit der Linux Central Processor Unit (LCPU) ist es möglich, Beschallungen von Fernzielen sowie Anlagenvernetzungen über das Internet zu realisieren.

Mit der Linux Central Processor Unit (LCPU) ist es möglich, Beschallungen von Fernzielen sowie Anlagenvernetzungen über das Internet zu realisieren. Mit der Linux Central Processor Unit () ist es möglich, Beschallungen von Fernzielen sowie Anlagenvernetzungen über das Internet zu realisieren. Auf einen Blick: DVS-21 Anlagenvernetzung über LAN Beschallung

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Befestigungsmöglichkeiten. Anschlusskabel: cab-eth/100mb-... SI-RS232/Ethernet (mit 5-pol. Stecker Binder 712) LED gelb: LED gelb:

Befestigungsmöglichkeiten. Anschlusskabel: cab-eth/100mb-... SI-RS232/Ethernet (mit 5-pol. Stecker Binder 712) LED gelb: LED gelb: Zubehör Dieser Converter ermöglicht Sensoren mit serieller RS232-Schnittstelle die Verbindung an ein lokales Netzwerk über Ethernet Bus. - RJ45 Connector für den Anschluss von Netzwerk (CAT5) Kabeln -

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

DF PROFI II PC/104-Plus

DF PROFI II PC/104-Plus DF PROFI II PC/104-Plus Installationsanleitung V1.3 04.08.2009 Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PC/104-Plus COMSOFT d:\windoc\icp\doku\hw\dfprofi ii\installation\pc104+\version_1.3\df profi ii pc

Mehr

Technical Note 0406 ewon

Technical Note 0406 ewon Technical Note 0406 ewon Fernwartung einer Omron Steuerung - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Omron CJ1 per seriellen Anschluss...

Mehr

Highlights. Features. LwLVision 7.6. DVI-/VGA-KVM-Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0. Das KVM-Extender System LwLVision verlängert die Signale

Highlights. Features. LwLVision 7.6. DVI-/VGA-KVM-Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0. Das KVM-Extender System LwLVision verlängert die Signale Das KVM-Extender System LwLVision verlängert die Signale Keyboard/Mouse Single-Link DVI Audio RS232 USB 2.0 (derzeit nur für Single-Channel Variante verfügbar) DVI &VGA DVI &VGA USB 2.0 RS 232 Das System

Mehr

Technical Note 0406 ewon

Technical Note 0406 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0406 ewon Fernwartung einer Omron Steuerung

Mehr

Serielle Schnittstellen

Serielle Schnittstellen Serielle Schnittstellen Grundbegriffe Seriell, Parallel Synchron, Asynchron Simplex, Halbduplex, Vollduplex Baudrate, Bitrate Serielle Datenübertragung Senden von Daten Bit für Bit 1 0 1 1 Serielle Datenübertragung

Mehr

HPC04. G&T Elektrobau GmbH. G&T Elektrobau GmbH I Auf der Schanze 37A I Bad Homburg I Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

HPC04. G&T Elektrobau GmbH. G&T Elektrobau GmbH I Auf der Schanze 37A I Bad Homburg I  Änderungen und Irrtümer vorbehalten. HPC04 G&T Elektrobau GmbH Elektrobau GmbH High-Performance Controller 04 für das Schako Easy System Technisches Datenblatt Kompakte Display-Steuerung mit 4,3 Display für kurze Zykluszeit und harter Echtzeit

Mehr

Zubehör RS232/Ethernet-Adapter Datenblatt cab-5/eth-500 Zubehör cab-5/eth-500 Aufbau Produktbezeichnung: cab-5/eth-500

Zubehör RS232/Ethernet-Adapter Datenblatt cab-5/eth-500 Zubehör cab-5/eth-500 Aufbau Produktbezeichnung: cab-5/eth-500 Zubehör Dieser Netzwerk-Adapter wandelt die Standard RS232 Signale des Sensors und stellt eine Schnittstelle zu einem LAN Netzwerk bereit. Die RS232 Schnittstelle kann bis zu 115200 baud betrieben werden.

Mehr

DALI SCI RS232. Datenblatt. DALI RS232 Interface. Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem

DALI SCI RS232. Datenblatt. DALI RS232 Interface. Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem DALI SCI RS232 Datenblatt DALI RS232 Interface Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem Art. Nr. 22176438-HS ersetzt: Art. Nr. 86458525 (DIN-Rail)

Mehr

LWL-718 LWL-L1, LWL-L2. Mehrfachumsetzer RS232 -- LWL-Verkabelung Einzelumsetzer RS232/V.11 -- LWL-Verkabelung. Bedienungsanleitung

LWL-718 LWL-L1, LWL-L2. Mehrfachumsetzer RS232 -- LWL-Verkabelung Einzelumsetzer RS232/V.11 -- LWL-Verkabelung. Bedienungsanleitung LWL-718 LWL-L1, LWL-L2 Mehrfachumsetzer RS232 -- LWL-Verkabelung Einzelumsetzer RS232/V.11 -- LWL-Verkabelung Bedienungsanleitung Seite 1 Seite 2 Leiser N eubiberg Le is er N eubiberg 1. Allgemein LWL-718

Mehr

Systembeschreibung Controlesta RCO

Systembeschreibung Controlesta RCO Systembeschreibung Controlesta RCO Inhaltsverzeichnis: Systemarchitektur Systemkomponenten Kommunikation Bedienung, GLT Programmierung Seite 1 Controlesta RCO: Systemarchitektur (1) Anlagenvarianten Anlage

Mehr

XT - FEMTO - SXL XT-FEMTO-SXL

XT - FEMTO - SXL XT-FEMTO-SXL XT - FEMTO - SXL MADE IN GERMANY XT-FEMTO-SXL XT-FEMTO-SXL ist ein sehr kleines Embedded - Netzwerk Modul, welches sehr leicht in jedes Endgerät integrierbar ist. Das XT-FEMTO-SXL Embedded Netzwerk - Modul

Mehr

DST EINFÜHRUNG IN MRT (V2)

DST EINFÜHRUNG IN MRT (V2) DST EINFÜHRUNG IN MRT (V2) Aufgabe: Reaktionstester 1. Pflichtenheft Taster an -PA0 8 LEDs an PCx LCD-Anzeige für Ergebnis Die LEDs an Port C sollten unerwartet irgendwann angehen! Jetzt wird die Zeit

Mehr

Xamax PV-EnergyManager Typ Standard

Xamax PV-EnergyManager Typ Standard Xamax PV-EnergyManager Typ Standard Der PV-EnergyManager in der Standard Version ist ein Energiemanager zur Ertragssteigerung und dem Controlling von Photovoltaikanlagen. Mit dem PV-EnergyManager wird

Mehr

Inhalt Sicherheit... 4 Konformität... 4 Sicherheitshinweise... 4 Anforderungen an die Betreiber... 4

Inhalt Sicherheit... 4 Konformität... 4 Sicherheitshinweise... 4 Anforderungen an die Betreiber... 4 Inhalt Inhalt... 3 Sicherheit... 4 Konformität... 4 Sicherheitshinweise... 4 Anforderungen an die Betreiber... 4 Produktinformationen... 5 Lieferumfang... 5 Umgebungsbedingungen... 5 Technische Daten /

Mehr

Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter

Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter MESTEC/PMS 2004 Seite 1 von 5 Funktionsprinzip Datenblatt - SNET/CAN/Ethernet Konverter Der SNET/CAN/Ethernet Konverter arbeitet als Interface zwischen den Solartron IMP Modulen und dem CAN-Bus oder alternativ

Mehr

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Das Linux Control System ist eine typische Anwendung für das Linux Control Modul DIL/NetPC DNP/7520. Die Abbildung 1 zeigt die Blockschaltung.

Mehr

Einbauterminal-VARAN ETV 0811

Einbauterminal-VARAN ETV 0811 Einbauterminal-VARAN ETV 0811 Das Einbauterminal-VARAN ist ein intelligentes Terminal zur Visualisierung von automatisierten Prozessen. Die Prozessdiagnose sowie die Bedienung und Beobachtung von automatisierten

Mehr

Handbuch Interface RS232<>RS422/RS485

Handbuch Interface RS232<>RS422/RS485 Handbuch Interface RSRS4/RS485 W&T Release 1.0 Typ 8600 05/00 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

FLB Serie. FLB-CON8-AC Kontrollelektronik FLB-CON8-DC Kontrollelektronik. Aufbau. FLB Serie Rahmenlichtschranken. Produktbezeichnung:

FLB Serie. FLB-CON8-AC Kontrollelektronik FLB-CON8-DC Kontrollelektronik. Aufbau. FLB Serie Rahmenlichtschranken. Produktbezeichnung: FLB Serie FLB-CON8-AC Kontrollelektronik FLB-CON8-DC Kontrollelektronik - Geeignet für FLB-F, FLB-H, FLB-V Sensoren (FLB Serie) sowie für FKB-...-P und SLB-...-P Sensoren (TLB Serie) - Erkennen von kleinsten

Mehr

übertragbare Signale: RGBHV, RGsB oder RsGsBs

übertragbare Signale: RGBHV, RGsB oder RsGsBs 12 Technische Daten 12.1 CATVision Video: Auflösung: max. 1920 x 1440 Bildpunkte (abhängig von Kabel und Videosignal) Übertragungslänge: 10 bis max. 300 Meter (abhängig von Kabel, Auflösung und Videosignal)

Mehr

Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt

Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt RTU560 Produktlinie Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt E1 10/100 MB LAN E2 10/100 MB LAN CP1, CP2 RS232C or RS485 Ethernet Ethernet USART Prozessorbus MPU ELAN520 /Flash Speicher Anwendung Die 560CMU05

Mehr

Produktinformation. SmartLink-(RM) Kommunikation-Interface (Remote+ Modul)

Produktinformation. SmartLink-(RM) Kommunikation-Interface (Remote+ Modul) Produktinformation Hotraco Agri BV Stationsstraat 142 5963 AC Hegelsom Tel +31 (0)77 327 50 20 Fax +31 (0)77 327 50 21 info@hotraco.com www.hotraco.com SmartLink-(RM) Kommunikation-Interface (Remote+ Modul)

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

PrioComP vdx. Manual. 2013 alpha 2000 GmbH www.alpha2000.de

PrioComP vdx. Manual. 2013 alpha 2000 GmbH www.alpha2000.de PrioComP vdx Manual 2013 alpha 2000 GmbH www.alpha2000.de Einführung Der PrioComP-PC basiert auf einem leistungsfähigen PC-104-Board mit Low- Power CPU, IDE- Interface, 10/100Mbit Ethernet, COM-, LPT,

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Handbuch Serielle PCI-Karten

Handbuch Serielle PCI-Karten Handbuch W&T Typ 13011, 13410 13411, 13610 13611, 13812 Version 1.6 Irrtum und Änderung vorbehalten 1 04/2008 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw. DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw. 19 x 2 HE x 440 600 mm. 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT

DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw. DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw. 19 x 2 HE x 440 600 mm. 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw 19 x 2 HE x 440 600 mm DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT Wirkungsgrad bis 94 % Kompaktes Design Aktiv parallelschaltbar Einfachste Bedienung u ber Frontpanel

Mehr

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle ZIP-- ZIP-- Interface zwischen einer - und einer -Schnittstelle Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweis Produktmerkmale Spannungsversorgung Treiber Schalter Masterbetrieb und Monitorbetrieb Anschluss Funktion

Mehr

Design Guide. SIM Serie

Design Guide. SIM Serie Design Guide SIM Serie Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 2 1.1 Allgemein... 2 1.2 Übersicht der Serie... 2 1.2.1 Technische Daten... 3 1.2.2 Abmessungen... 4 1.2.3 Zulassungen... 4 1.3 RS232 Interface...

Mehr

Datenblatt CPU 315SN/NET (315-4NE12)

Datenblatt CPU 315SN/NET (315-4NE12) Datenblatt CPU 315SN/NET (315-4NE12) Technische Daten Artikelnr. 315-4NE12 CPU 315SN/NET Allgemeine Informationen Hinweis - Features SPEED-Bus - SPEED7-Technologie 1 MB Arbeitsspeicher Speicher erweiterbar

Mehr

HETEC V - IP - Installation - Kurzanleitung

HETEC V - IP - Installation - Kurzanleitung 1 Anschließen der Kabel 1. Verbinden Sie alle Kabel (1-3) nach Zeichnung. Netzkabel (1) und CPU-Kabel (2) sind im Lieferumfang enthalten. 2. Verbinden Sie den USB- und VGA-Stecker des CPU-Kabels (2) mit

Mehr

Inbetriebnahme WAGO Controller mit analogen Eingangs- und Ausgangsmodulen

Inbetriebnahme WAGO Controller mit analogen Eingangs- und Ausgangsmodulen Inbetriebnahme WAGO Controller mit analogen Eingangs- und Ausgangsmodulen Bild 1 Seite 1 von 11 Vorgehensweise: 1.) Anschluss des Feldbuscontrollers an einen PC Verbinden Sie zunächst das schwarze WAGO

Mehr

I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t f ü r A u t o m a t i o n e n Telemetrie System GSM-H-20 Modulares Fernwirk- und Datenaufzeichnungsgerät, energieautarker Betrieb, Abruf über GPRS, TCP/IP, seriell,

Mehr

Datenblatt CPU 315SN/EC (315-4EC12)

Datenblatt CPU 315SN/EC (315-4EC12) Datenblatt CPU 315SN/EC (315-4EC12) Technische Daten Artikelnr. 315-4EC12 CPU 315SN/EC Allgemeine Informationen Hinweis - Features SPEED-Bus - SPEED7-Technologie 1 MB Arbeitsspeicher Speicher erweiterbar

Mehr

Mikrocontroller. eine Einführung. Florian Schmitt - 16.11.2010 1 / 34

Mikrocontroller. eine Einführung. Florian Schmitt - 16.11.2010 1 / 34 Mikrocontroller eine Einführung Florian Schmitt - 16.11.2010 1 / 34 Inhalt Was sind Mikrocontroller, wozu sind sie nützlich? Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit dem PC Wie funktionieren Mikrocontroller

Mehr

ANLEITUNG Version

ANLEITUNG Version ANLEITUNG Version 13012016 EAP RAUMBUSGERÄT ähnlich lt Abbildungen ACHTUNG: Der Anschluss der Geräte darf nur im spannungslosen Zustand erfolgen bzw wenn unter Spannung angeschlossen werden muss, ist der

Mehr

EC-Axialventilator. Airfoil-Flügel Doppelflansch-Wandring

EC-Axialventilator. Airfoil-Flügel Doppelflansch-Wandring ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG Bachmühle 2 D-74673 Mulfingen Phone +49 7938 81- Fax +49 7938 81-11 info1@de.ebmpapst.com www.ebmpapst.com Kommanditgesellschaft Sitz Mulfingen Amtsgericht Stuttgart HRA

Mehr

Wir leben Elektronik! Sontheim. We live electronics! IPC-4. Der kompakte Industrie PC

Wir leben Elektronik! Sontheim. We live electronics! IPC-4. Der kompakte Industrie PC Wir leben Elektronik! We live electronics! Sontheim IPC-4 Der kompakte Industrie PC IPC-4 Key Features Deutlich gesteigertes Leistungsvermögen Skalierbare Leistung Zusätzliche Schnittstellen leicht integrierbar

Mehr

CCD Scan Engine mit integriertem Decoder. Maßzeichnung

CCD Scan Engine mit integriertem Decoder. Maßzeichnung CCD Scan Engine mit integriertem Decoder Maßzeichnung de 02-2015/09 50126230-01 5 V DC 50 230mm RS 232 Lineare CCD Scan Engine für alle gebräuchlichen 1D-Barcodes Sehr kleine Bauform Integrierter Decoder

Mehr

Highlights. Features 7.0. LwLVision. DVI / VGA KVM Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0 USB 1.1

Highlights. Features 7.0. LwLVision. DVI / VGA KVM Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0 USB 1.1 Das KVM Extender System DVIVision verlängert die Signale Keyboard/Mouse Single-Link DVI Audio RS232 USB 1.1 USB 2.0 (derzeit nur für Single-Channel Variante verfügbar) DVI &VGA DVI &VGA USB 1.1 USB 2.0

Mehr

3E CAN Gateway. Beschreibung: Anschlüsse: 3E CAN Gateway

3E CAN Gateway. Beschreibung: Anschlüsse: 3E CAN Gateway Beschreibung: 3E CAN Gateway Erweiterung eines CAN Netzwerks um 2 weitere CAN Teilnetze, welche zum CAN Hauptnetzwerk galvanisch getrennt sind. Kommunikations- und Fehlerstatus wird durch die LED Anzeigen

Mehr

Protokollkonverter IEC (Ethernet) nach IEC (RS 232)

Protokollkonverter IEC (Ethernet) nach IEC (RS 232) Seriengeräte Protokollkonverter (Ethernet) nach IEC 60870-5-101 () Zentrale Eth Unterstation IEC 60870-5-101 Der Protokollkonverter -104/-101 ist das Bindeglied zwischen einer Zentrale/Leitrechner mit

Mehr

GTM-Peripherie: SMS-TXT001

GTM-Peripherie: SMS-TXT001 Diese Anleitung / Handhabung unterstützt Sie bei der Installation der. Technische Voraussetzungen: GrafikTouchModul (GTM-006 oder GTM-015) Handy-Simkarte für eine SMS-Übertragung PC / Laptop (nur für Inbetriebnahme)

Mehr

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt RTU500 Serie GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt COM RS232 Antenna GSM/ GPRS/ EDGE Quad Band Modem Chip DC/DC Converter 24 V DC SIM-Card Abbildung 1: Blockdiagramm 500MDD01 Merkmale Anwendung Die

Mehr

TCP/IP ASCII Schnittstelle Programmierhandbuch

TCP/IP ASCII Schnittstelle Programmierhandbuch TCP/IP ASCII Schnittstelle Programmierhandbuch Version 3.0 1. Einleitung Das IRTrans ASCII Format dient der Ansteuerung von IRTrans Modulen (über den irserver oder Ethernetmodule mit IRDB bzw. LAN Controller

Mehr

Modbus Grundlagen - 1 -

Modbus Grundlagen - 1 - Modbus Grundlagen - 1 - Physikalischer Aufbau und Geräte-Adressierung Es gibt drei unterschiedliche Arten wie der Modbus betrieben werden kann. ModbusRTU o Physik: Seriell ModbusASCII o Physik: Seriell

Mehr

Produkte. onsulting. roject. uhl ohannes. Bezeichnung. Automationsstationen

Produkte. onsulting. roject. uhl ohannes. Bezeichnung. Automationsstationen Automationsstationen JKPC-DS-4100 OPEN C1 COSMOS Automationsstation mit CAN-Bus COSMOS 4100 OPEN C1 Frei programmierbare 32 Bit native BACnet Automationsstation mit integrierter Ethernet Schnittstelle

Mehr

Monitoringsystem TAPGUARD 240

Monitoringsystem TAPGUARD 240 Monitoringsystem TAPGUARD 240 Beiblatt 2586644/00 Protokollbeschreibung Modbus Alle Rechte bei Maschinenfabrik Reinhausen Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokumentes, Verwertung und Mitteilung

Mehr

Best Performance. Beautiful Display. Beneficial Feature

Best Performance. Beautiful Display. Beneficial Feature Best Performance Huma Beautiful Display Beneficial Feature n Machine Interface s D100=1 M30=ON D100=3 M30=ON Bietet diverse Kommunikationsmöglichkeiten Einfache Kommunikation mit mehr als 30 SPS Marken

Mehr

TIMO LAN-Adapter. Anleitung

TIMO LAN-Adapter. Anleitung Der matuta LAN-Adapter erweitert die aquaristischen Computer Aquastar, Pondpilot und Poolpilot von IKS um eine Netzwerkschnittstelle. Dabei können alle anderen Produkte, wie Kabel und Displays von matuta

Mehr

Handbuch LWL-Interfaces

Handbuch LWL-Interfaces Handbuch W&T Typen 81009 81025 81026 Release 1.0 Irrtum und Änderung vorbehalten 1 12/2002 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen

Mehr

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D KERN & Sohn GmbH Ziegelei 1 D-72336 Balingen E-Mail: info@kern-sohn.com Installationsanleitung RS232-Bluetooth-Adapter KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D Tel: +49-[0]7433-9933-0 Fax: +49-[0]7433-9933-149

Mehr

CAN 2.0A/B <=> RS232. Konverter mit Galvanischetrennung. CAN-Seitig: 10 Kbps.. 1,0 Mbps RS-Seitig: 1200 bps.. 1,0 Mbps. ASCII Befehle V1.

CAN 2.0A/B <=> RS232. Konverter mit Galvanischetrennung. CAN-Seitig: 10 Kbps.. 1,0 Mbps RS-Seitig: 1200 bps.. 1,0 Mbps. ASCII Befehle V1. CAN 2.0A/B RS232 Konverter mit Galvanischetrennung CAN-Seitig: 10 Kbps.. 1,0 Mbps RS-Seitig: 1200 bps.. 1,0 Mbps ASCII Befehle V1.6 1205 07:59:20 24.01.06 4n-gx-can-rs232-commands-v1.6.sxw 1/8 4N-GALAXY.DE

Mehr

Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave

Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave Betriebsanleitung Universal Data Manager Modbus-Slave Modbus Verbindung über TCP oder RS485 LINAX A315 LINAX A315 Modbus Verbindung Bd Camille Bauer Metrawatt AG Aargauerstrasse 7 CH-5610 Wohlen/Schweiz

Mehr

mit der Inkrementalgeber-Auswertung eignet sich um Bedienpanels oder Bedienkonsolen

mit der Inkrementalgeber-Auswertung eignet sich um Bedienpanels oder Bedienkonsolen Ein- Incrementalgeber Die ist ein universell einsetzbares digitales I/O-Modul. Die Karte beinhaltet 32 und 24. Ausserdem kann die Karte wahlweise mit zwei Inkrementalgeber-Auswertern bestückt werden. Das

Mehr

Produktübersicht OPTO 22 Systeme

Produktübersicht OPTO 22 Systeme SNAP-PAC-S1 PAC Controller Ethernet Ethernet Controller, ohne E/A-Ebene, redundantes 10/100Mbit Ethernet (2x RJ45-Anschluß), schnelle 32Bit CPU mit integr. FPU, 2x RS232 (1x mit Handshake + PPP-Support),

Mehr

Handbuch Serielle PCI Express-Karten

Handbuch Serielle PCI Express-Karten Handbuch W&T Typ 13031 13431 13631 Version 1.0 Irrtum und Änderung vorbehalten 1 01/2009 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG E N I O B B

BEDIENUNGSANLEITUNG E N I O B B Software Entwicklung Automatisierung BEDIENUNGSANLEITUNG E t h e r n e t B I T B U S G a t e w a y E N I O B B Inh. Ing. Helmut Krös Rosenthalgasse 25 A-2380 Perchtoldsdorf email: sykat@sykat.com http://

Mehr

Konverter RS232 auf Ethernet. WE-Ether-232. Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Teil 6

Konverter RS232 auf Ethernet. WE-Ether-232. Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Teil 6 Konverter RS232 auf Ethernet WE-Ether-232 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Teil 6 Ausgabestand: V 1.03 vom 17.10.2002 Helge Weber,, V1.03, WE_KA_MODEM_T6 - Seite 1 von 22 - Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen,

Mehr

Konvertierbox Beschreibung

Konvertierbox Beschreibung Seite 1 von 6 Bär Industrie-Elektronik GmbH Siemensstr. 3 D-90766 Fürth Telefon 0911/970590 Telefax +49 911 9705950 Funktionen der Konvertierbox Die Konvertierbox wird zum physikalischen Anpassen und galvanischen

Mehr

Melde- und gebührenfreier bidirektionaler Datenfunk im 70-cm-ISM-Band

Melde- und gebührenfreier bidirektionaler Datenfunk im 70-cm-ISM-Band F70 Datenfunksystem Melde- und gebührenfreier bidirektionaler Datenfunk im 70-cm-ISM-Band Sendeleistung 10 mw für Reichweiten bis 2 km Bidirektionale Kommunikation und flexibler Systemaufbau mit einer

Mehr

Gerätehandbuch ProVicom/ Exicom VB-MPI, MPI-Box

Gerätehandbuch ProVicom/ Exicom VB-MPI, MPI-Box SAE-STAHL GMBH Im Gewerbegebiet Pesch 14 D-50767 Köln Tel.: +49-221-59808-200 Fax: +49-221-59808-60 http://www.sae-stahl.de E-mail:office@sae-stahl.de Gerätehandbuch ProVicom/ Exicom VB-MPI, MPI-Box Gerätehandbuch:

Mehr

Bedienungsanleitung. Touch Terminal

Bedienungsanleitung. Touch Terminal Touch Terminal 2005 by Bachstraße 59, 5023 Salzburg Österreich www.orderman.com Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Kopieren - auch auszugsweise - ist ohne schriftliche Genehmigung durch think dig High

Mehr

UEM 302 ISDN Terminal Adapter

UEM 302 ISDN Terminal Adapter UEM 302 Automation Systems GmbH Gutenbergstr. 16 63110 Rodgau Telefon: 06106/84955-0 Fax: 06106/84955-20 E-Mail: info@ohp.de Internet: http://www.ohp.de Stand: 12.12.2005 Seite - 1 - Inhaltsverzeichnis

Mehr

Highlights. Features 7.5. DVIVision. DVI-KVM-Extender RS 232 USB 1.1 USB 2.0. Das KVM-Extender System DVIVision verlängert die Signale

Highlights. Features 7.5. DVIVision. DVI-KVM-Extender RS 232 USB 1.1 USB 2.0. Das KVM-Extender System DVIVision verlängert die Signale Das KVM-Extender System DVIVision verlängert die Signale Keyboard/Mouse Single-Link DVI Audio RS 232 USB 1.1 oder USB 2.0 RS 232 USB 1.1 USB 2.0 Das System besteht aus Rechnermodul (Sender) und Arbeitsplatzmodul

Mehr

Hardware PC DDC JP Elektronik GmbH

Hardware PC DDC JP Elektronik GmbH Hardware JP Elektronik GmbH Hardware für PC-DDC Regler J+M. Pascher Seite 1 von 8 Inhalt: Beschreibung Net-IO Box Seite 2 Beschreibung Box6F Seite 3 Beschreibung BoxOUT6 Seite 4 Beschreibung Raummanager

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr

A n l e i t u n g. Beamer- Treiber- Download (FBI EB/ 19 )

A n l e i t u n g. Beamer- Treiber- Download (FBI EB/ 19 ) A n l e i t u n g Beamer- Treiber- Download (FBI EB/ 19 ) Kapitel 1: Vorbereitende Schritte......................................... Seite 1 bis 5 Kapitel 2: Auswechseln des Beamertreibers mittels........................

Mehr

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 & Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen

Mehr

Kurzbeschreibung RS-XMODUL-IP 3,3 Volt

Kurzbeschreibung RS-XMODUL-IP 3,3 Volt RS-XMODUL-IP Die klassische Datenübertragung der meisten asynchronen Endgeräte geschieht bis heute noch über analoge Modems. Die Steuerung der analogen Modems erfolgt mit den bekannten und schon standardisierten

Mehr

ATMega2560Controllerboard

ATMega2560Controllerboard RIBU ELEKTRONIK VERSAND Mühlenweg 6. 8160 Preding. Tel. 017/64800. Fax 64806 Mail: office1@ribu.at. Internet: http://www.ribu.at ATMega560Controllerboard nur 66 x 40 mm große 4 fach Multilayer Platine

Mehr

Kurzbeschreibung BNC2 - BACnet Gateway Erweiterung für den SNMP / WEB / MODBUS Manager CS121/CS141

Kurzbeschreibung BNC2 - BACnet Gateway Erweiterung für den SNMP / WEB / MODBUS Manager CS121/CS141 Version: 2016-06-15 Kurzbeschreibung BNC2 - BACnet Gateway Erweiterung für den SNMP / WEB / MODBUS Manager CS121/CS141 Installation des Gateways und Konfiguration des CS121/CS141 Konfiguration des CS121

Mehr

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform Übersicht Die Steuerung MS120 ist für den Einsatz in Koch-, Räucher-, Klima-. Reife und Intensivkühlanlagen vorgesehen. Auch als Auftau- oder Frostersteuerung einsetzbar. Sie ist für die Montage in Schaltschränken

Mehr

Monitoringsystem TAPGUARD 260

Monitoringsystem TAPGUARD 260 Monitoringsystem TAPGUARD 260 www.reinhausen.com Beiblatt 2205023 zur Betriebsanleitung 301/02 Protokollbeschreibung IEC 60870-5-101 2009 Alle Rechte bei Maschinenfabrik Reinhausen Weitergabe sowie Vervielfältigung

Mehr

Berührungslose Datenerfassung. easyident-km22-rs232

Berührungslose Datenerfassung. easyident-km22-rs232 Berührungslose Datenerfassung easyident-km22-rs232 Transponder Leser für Frontplatteneinbau mit RS232 Interface Art. Nr. FS-0090 easyident-km22-rs232 ist eine berührungslose Datenerfassung mit Transponder.

Mehr

12 Technische Daten RS232. Übertragungsrate: max. 57600 bit/s übertragbare Signale: TxD, RxD, RTS, CTS, DTR, DSR, DCD. Audio

12 Technische Daten RS232. Übertragungsrate: max. 57600 bit/s übertragbare Signale: TxD, RxD, RTS, CTS, DTR, DSR, DCD. Audio Guntermann & Drunck GmbH Installations- und Bedienungsanleitung LwLVision 12 Technische Daten Video Auflösung (lokal): max. 1920 1200 Bildpunkte (max. Wert) Auflösung (entfernt): max. 1920 1200 Bildpunkte

Mehr

Aufbau und Inbetriebnahme, Erweiterungskarte, Digital 8I4R

Aufbau und Inbetriebnahme, Erweiterungskarte, Digital 8I4R Inhaltsverzeichnis Hinweis...2 Nachbau...2 Technische Daten...3 Schaltplan...4 Eingänge und Ausgänge...4 ATMega88, Programierstecker, RS232, Erweiterungsstecker...5 Layout...6 Stückliste...6 Bestückung

Mehr

Technische Beschreibung (Hardware) Touch-Panel BT 480. 2. Auflage

Technische Beschreibung (Hardware) Touch-Panel BT 480. 2. Auflage Technische Beschreibung (Hardware) Touch-Panel BT 480 2. Auflage Seite Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...3 2 Mechanischer Aufbau / Montage...4 3 Inbetriebnahme...5 4 Anschlüsse...5 4.1 Übersicht...5 4.2

Mehr

Serielle Datenübertragung. TeilB: Serielle Schnittstellen. Serielle Datenübertragung Minimalverkabelung

Serielle Datenübertragung. TeilB: Serielle Schnittstellen. Serielle Datenübertragung Minimalverkabelung TeilB: Serielle Schnittstellen Serielle Schnittstelle 20mAStromschnittstelle Serielle SchnittstelleRS 485 Serielle Datenübertragung Datenwerdennacheinander(d.h.in Serie)übertragen. Gemeintisti.d.R.bitseriell.

Mehr

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Montageanleitung DE AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Inhalt Bestimmungsgemäße Verwendung... 3 Programmierschnittstelle RS232C... 3 Profibus-DP-Schnittstelle... 3 Montage... 3 Elektrischer

Mehr

Handbuch W&T. LWL Interfaces für Hutschienen-Montage. Typ 11201, , Version 2.3

Handbuch W&T. LWL Interfaces für Hutschienen-Montage. Typ 11201, , Version 2.3 Handbuch LWL Interfaces für Hutschienen-Montage W&T Typ 11201, 41201 61201, 81201 Version 2.3 09/2013 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine

Mehr

DALI RS232 SCI. Datenblatt. DALI RS232 Interface. Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem

DALI RS232 SCI. Datenblatt. DALI RS232 Interface. Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem DALI RS232 SCI Datenblatt DALI RS232 Interface Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem Art. Nr. 86458525 (DIN-Rail) Art. Nr. 22176438 (DIN-Rail

Mehr

Wärmepumpen Technische Ausstattung Hardware Carel pco5 Controller 32bit Prozessor, 44MHz 36MB FLASH Speicher 512kB RAM 5 Analogeingänge 4 Analogausgänge ausgänge 8 Relais 5 Kommunikations Busse Carel EVD

Mehr

Serielle Schnittstelle

Serielle Schnittstelle Serielle Schnittstelle RS-232 ist ein Standard für eine bei Computern teilweise vorhandene serielle Schnittstelle, der in den frühen 1960er Jahren von dem US-amerikanischen Standardisierungskomitee Electronic

Mehr

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 )

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Inhaltsverzeichnis 1 quanton flight control rev. 1 3 1.1 Anschlüsse für Peripheriegeräte 3 1.1.1 Eingänge / Ausgänge 3 1.1.2

Mehr