z Auslandsvermögen: Wann hier versteuern? z Online-Shops im Handwerk: Teil 7 z Cloud Computing: Paradigmenwechsel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "z Auslandsvermögen: Wann hier versteuern? z Online-Shops im Handwerk: Teil 7 z Cloud Computing: Paradigmenwechsel"

Transkript

1 Januar/Februar Jahrgang CV Computern-Verlags GmbH Postfach München h t t p : / / w w w. h a n d w e r k e. d e B ISSN f a c h m a g a z i n f ü r d a s b a u h a u p t - u n d b a u n e b e n g e w e r b e handwerke.de HP Business-LaserJets mit eprint Technologie: Professionelle Ausdrucke auch per h a n dwerke.de z Auslandsvermögen: Wann hier versteuern? i n t e r n e t z Online-Shops im Handwerk: Teil 7 z Cloud Computing: Paradigmenwechsel h a r dwa r e z Tests: Von Tablet-PC bis Lifebook t echniken & handwerk z Vergleich: Nutzfahrzeug- Verbrauchswerte s o f t wa r e z Test: Branchenlösung MF Dach CeBIT v o r s c h a u 2011

2 Heart of the digital world Die Zukunft der digitalen Lebens- und Arbeitswelt beginnt hier Erleben Sie die gesamte Bandbreite an ITK-Lösungen auf dem Branchentreffpunkt Nr. 1 Informieren Sie sich gezielt auf den vier Plattformen CeBIT pro, CeBIT gov, CeBIT life und CeBIT lab Entdecken Sie aktuelle Themen, Innovationen und Trends seien Sie dabei auf der CeBIT 2011!

3 I n h a l t hausmitteilung 4 Gut zu wissen Computermesse CeBIT Hannover vom März 2011 Besuchen Sie die CeBIT auf unsere Einladung Einem Teil dieser Ausgabe liegt ein Fachbesucher-Ticket der CeBIT direkt bei, mit dem Sie die weltgrößte Computermesse in Hannover besuchen können kostenlos. Dieses Tages-Ticket muß vor Ihrem Messebesuch im Internet für Sie persönlich freigeschaltet werden. Unter finden Sie hierzu etwas weiter unten halbrechts ein Feld mit der Überschrift Ticketregistrierung. Dort gelangen Sie per Mausklick auf > mehr zu weiteren Bedien-Informationen und zur eigentlichen Registrierung, um Ihr Fachbesucher-Ticket freizuschalten. In der Ticketregistrierung müssen Sie zunächst den auf der Rückseite Ihres Tickets aufgedruckten 14-stelligen Registrierungs-Code eingeben. Daraufhin gelangen Sie dann in eine Eingabemaske zur Erfassung Ihres Namens und Ihrer Firmendaten. Nach erfolgreicher Registrierung ist das Fachbesucher- Ticket für Sie persönlich für einen eintägigen CeBIT- Besuch freigeschaltet, damit Sie schnell und einfach durch die Drehkreuze an den Messe-Eingängen kommen. Jetzt brauchen Sie nur noch auf Ihrem Ticket den Besuchstag ankreuzen, und schon können Sie an diesem Tag auch noch kostenlos alle öffentlichen Verkehrsmittel im Großraum Hannover nutzen. -Tickets für weitere unserer CiH-Leser! Sie haben in Ihrem Exemplar der Computern im keinen Papierticket-Gutschein gefunden und wollen ebenfalls für einen Tag kostenlos die CeBIT besuchen? Oder wollen Sie noch an einem zweiten Tag aufs Messegelände? Dann senden Sie uns schnellstmöglich eine an: mit dem Betreff CeBIT-Freiticket. In der Mail nennen Sie uns bitte noch Ihre Firmendaten und Ihren Namen. Die ersten eintreffenden -Anfragen erhalten daraufhin einen e-ticket Code retour, der einen direkten Link zu ihrer persönlichen CeBIT-Online-Registrierung enthält. Nach Eingabe Ihrer Daten können Sie sich dann Ihr auf Sie personalisiertes Online-Ticket ausdrucken und erhalten damit kostenlos für einen Messetag Eintritt auf das CeBIT-Gelände. Aber warten Sie nicht zu lange, denn wir können nur e-ticket Codes vergeben. Und wir wünschen auch Ihnen einen aufregenden, interessanten Messebesuch Handwerkstag: Tariftreuegesetz Breitband: Hilfe durch LTE-Mobilfunk IT/Sicherheit: Ausspionierte Nutzer 4 Handwerke.de Messen Internet Hardware Test Lifebook T580 von Fujitsu: Handlicher Mini-Allrounder 19 Test Philips Cinema 21:9 Platinum 58PFL9955H: Faszinierend wie Kino 20 Kurztest Tablet-PC X2 von Touchlet: Schnell und einfach ins Internet 21 Techniken & Handwerk Software Titelbild/Anzeige Hewlett-Packard GmbH Herrenberger Str Böblingen 07031/14-0 Geld im Ausland: Wann Welteinkommen und -vermögen hier zu versteuern sind 5 CeBIT-Vorschau: Cloud Computing und Tablet-PCs 6 Online-Shops im Handwerk (7): Da macht Stöbern Spaß! 10 Cloud Computing: Paradigmenwechsel in der IT 12 Verbrauchswerte von Nutzfahrzeugen (1): Leichte Nfz., Transporter & Co. 22 Arbeitszeiterfassung im Handwerk: Stundenzettel in die Tonne! 26 Test MF Dach: Rundumlösung im Chefbüro 28 Impressum 17 Mit den neuen HP Color LaserJets können Sie professionelle Ausdrucke selbst erstellen und gleichzeitig Geld, Energie und Zeit sparen. Die Multifunktionsgeräte bieten aber noch mehr: Dank eprint Technologie können Sie Druckaufträge von jedem fähigen Gerät an Ihren Drucker senden jederzeit und überall. Im Büro angekommen, müssen die Ausdrucke nur noch aus dem Ausgabefach genommen werden. 3

4 i m n d w e r k G Handwerke.de u t z u w i s s e n Handwerkstag (BWHT): Tariftreuegesetz... "Wenn im Mai die volle Dienstleistungsfreiheit und Arbeitnehmerfreizügigkeit für die osteuropäischen EU-Staaten kommen, dann müssen wir Mechanismen einbauen, die unsere kleinen und mittleren Betriebe vor Wettbewerbsverzerrungen schützen", so der HGF des Baden-Württembergischen Handwerkstages Oskar Vogel. Es könne nicht sein, daß sich Bewerber um einen öffentlichen Auftrag allein dadurch einen Vorteil verschafften, indem sie ihren Leuten Dumpinglöhne bezahlten. Nachdem offenbar europarechtliche Bedenken ausgeräumt seien, sei es an der Zeit, daß auch Baden-Württemberg einen Weg einschlage, mit dem schon andere Bundesländer wie beispielsweise zuletzt Rheinland-Pfalz eine faire öffentliche Ausschreibungspraxis sichern. Allerdings lehne der Handwerkstag die Aufnahme weiterer vergabefremder Aspekte in das Vergaberecht ab... Breitband auf dem Land: LTE-Mobilfunk soll Brücken schlagen... Das Ende der weißen Flecken auf der Breitbandlandkarte ist dank der Mobilfunktechnologie LTE (Long Term Evolution) endgültig in Sicht. So startete am 16. Dezember 2010 Anbieter O2 einen Friendly User- Test in schwach besiedelten Regionen. Eines der beiden Systeme wurde östlich von München zwischen Ebersberg und Wasserburg aufgebaut. Mehrere hundert Kunden und Nicht-Kunden können die neue Funktechnik ein halbes Jahr kostenlos zu Hause oder in ihrem Betrieb ausprobieren. Messen T e r m i n e (Auswahl) Salzburg (A), BAUEN + WOHNEN Freiburg, AUTOMOBIL Leipzig, mitteldeutsche handwerksmesse Wien (A), Bauen & Energie Gießen, BAUExpo Frankfurt/Main, Facility Management Duisburg, easyfairs - Instandhaltung Dresden, HAUS + ENERGIE Luzern (CH), BAUMAG Baumaschinen u.a Haiger/Lahn, Dill-Bau-Expo Freiburg, Gebäude.Energie. Technik Wiesbaden, ReWoBau Leipzig, intec Fertigungstechnik Hannover, CeBIT Das System arbeitet im neu ersteigerten Mobilfunkfrequenzbereich bei 800 MHz und bietet Übertragungsraten wie bei DSL. Als zweites Testgebiet wird Teutschenthal bei Halle mit ebenfalls drei Antennenstandorten versorgt. Im benachbarten Halle sind 17 weitere LTE-Standorte und in München 15 allerdings werden diese Systeme im ebenfalls neu zugewiesenen Frequenzbereich bei 2,6 GHz betrieben. Als Datenrate sind im Download bis zu 100 Mbit/s und im Upload bis zu 50 Mbit/s möglich. Die Latenzzeit liegt bei unter 20 Millisekunden. Zur Nutzung gibt es zunächst eine Vorserie der neuen Fritz!Box LTE mit vier Gigabit-Ethernet- Ports und WLAN-n-Router. Als weitere Möglichkeit gibt es den LTE Router B390 von Huawei. Weitere Infos: IT/Sicherheit Nutzer ausspionieren... Smartphones spionieren Nutzer aus und Browser verraten Passwörter: Vor zwei äußerst gefährlichen Sicherheitslücken warnt der Bonner IT-lnfodienst "mlt" (www.mit-sicherheit.de). Die sogenannte Autovervolls t ä n d i g u n g v o n Internet-Browsern kann Angreifern die eingetippten Angaben bis hin zu Kreditkartennummern oder Passwörtern verraten. Apps für iphone und Android-Smartphones geben im Hintergrund zahlreiche Informationen über den Nutzer weiter. Manche Apps senden unbemerkt im Hintergrund ortsbezogene Daten des GPS- Empfängers und Informationen über den Benutzer an einen Server des Anbieters oder lesen die Kennung der SlM-Karte aus. Vor allem Anwendungen von freien Marktplätzen im Internet können entsprechende Spionagefunktionen enthalten. Deshalb sollte bei der Installation von Apps darauf geachtet werden, welche Zugriffsrechte diese anfordern", rät der "mit". Am besten beziehe man Apps möglichst nur aus einer vertrauenswürdigen Quelle. Gefährliche Browser-Autovervollständigung: Besonders heimtückisch ist die Methode von Web-Gaunern, auf ihrer seriös anmutenden Internetseite ein Spionage-Skript zu laden, das sich jeder einfängt, der die Seite anwählt. Es mache sich den fehlenden Schutz der Autovervollständigung zu nutze. Der Angreifer simuliert Textfelder wie "Kreditkartennummer" oder "Passwort" und der Browser vervollständigt dann automatisch und fast unsichtbar die Angaben. "mlt" rät deshalb, z.b. im Internet Explorer die Autovervollständigung für Formulare und Passwörter im Menü-Baum "Extras", "Internetoptionen", "Inhalte", "Einstellungen" zu Reaktivieren. Für den Firefox empfehle sich das Add-on "NoScript". 4 (ohne Gewähr)

5 Verleiten ausländische Finanzberater systematisch zur Steuerhinterziehung? Von Dr. Johannes Fiala* Vermögen im Ausland Steuerpflicht im Inland Wer sein Geld ins Ausland schafft, etwa in eine österreichische Privatstiftung oder eine liechtensteinische Familienstiftung, kann keinesfalls sicher sein, daß damit nicht doch das Welteinkommensprinzip zur Deklaration im Inland zwingt. Dies mußte jüngst auch ein Ex-Vorstand der Bayern-LB erfahren, der deshalb in Untersuchungshaft kam. Keine Bewährungsstrafe Ab Steuerhinterziehung von Euro ist Freiheitsstrafe die Regel. Und ab 1. Mio. Hinterziehung kommt regelmäßig keine Aussetzung zur Bewährung mehr in Frage (BGH Urteil vom , Az. 1 StR 416/08). Der Münchner Strafverteidiger Gerhard Bink: Daneben droht vielfach eine Verfolgung wegen Geldwäsche. Problematisch ist, daß sich seit einigen Jahren die Hinterziehung nicht mehr auf lediglich die letzten 10 Jahre bezieht, womit größere Hinterziehungsbeträge öfters erreicht werden. Ausländische Tarnkonstrukte gelten als unwirksam Jüngst entschied das OLG Düsseldorf (Urteil vom , Az. I-22 U 126/06), daß die Absicht, Steuern zu hinterziehen, zur Nichtanerkennung einer ausländischen Stiftung führt. Bereits das OLG Stuttgart (Urteil vom , Az. 5 U 40/09) ging davon aus, daß die Möglichkeit, dem Stiftungsverwalter Weisungen zu erteilen, dazu führt, daß die Gründung einer ausländischen Stiftung ein Scheingeschäft darstellt, und daher etwa im deutschen Erbrecht als unwirksam betrachtet wird. Internationales Privatrecht: Unvereinbarkeit ausländischer Tarn konstrukte Daß ausländische Staaten und Gerichte dortige Konstrukte zur Steuer optimierung anerkennen, bedeutet noch lange nicht, daß diese Sicht auch von deutschen Finanzbehörden und Gerichten geteilt wird. Die Falle für Stifter und andere deutsche Auftraggeber besteht also darin, daß ausländische Berater feine Rechtsgutachten etwa zum dortigen Gesellschafts- und Steuerrecht erstellen, die in Geld im Ausland: Wann Welteinkommen und Weltvermögen hier zu versteuern sind Deutschland keinen Schuß Pulver wert sind. Steueroasen, wie beispielsweise Schweiz und Liechtenstein, leben davon, daß sie ihre Kundschaft geradewegs zum Rechtsirrtum verleiten, indem man die Zuziehung deutscher Steuer- und Rechtsberater als überflüssig erscheinen läßt. Ein folgenschwerer Irrtum, wenn man sein Einkommen teilweise in eine österreichische Privatstiftung zahlen läßt, aber in Deutschland nicht deklariert und daher auch nicht versteuert. Selbst die Begutachtung einer noch so renommierten Kanzlei im Ausland schützt nicht vor Haftstrafe in Deutschland. Liquiditätsfalle durch Stif tungs gestaltung aus dem Ausland Immer wieder werden Stiftungen so gestaltet, daß es zu keinen Ausschüttungen an den Stifter und die Begünstigten kommt. Dennoch regelt 15 Außensteuergesetz, daß auch nicht ausgeschüttete Erträge von im Inland unbeschränkt steuerpflichtigen Personen mitzuversteuern sind. Ganz typisch für eine Fehlberatung durch ausländische Steuerexperten, vermittelt durch deutsche Bankberater, ist die Aussage wenn Sie sich nicht länger als 183 Tage in Deutschland aufhalten, müssen Sie für Ihr Tarnkonstrukt dort keine Steuern bezahlen. Der eidgenössisch diplomierte Steuerexperte hatte natürlich keine Ausbildung im deutschen Steuerrecht, und konnte daher nicht erkennen, daß selbst bei einer Ferienwohnung in Deutschland das Welteinkommen zu deklarieren ist. Erbschaftsfalle Stiftung oder Trust von der Stange Die bittere Konsequenz aus den genannten Urteilen der Oberlandesgerichte ist, daß das gesamte Stiftungsvermögen in den Nachlaß des Erblassers fällt. Die Kosten für die ausländischen Berater und Stiftungsverwalter hätte man Handwerke.de sich dann auch sparen können die dort Begünstigten werden im Zweifel keinen Cent sehen. Dennoch preisen vorwiegend Bankberater aus dem In- und Ausland derartige dubiose Lösungen bis heute als Königswege für die Nachfolgeplanung an, ohne die rechtlichen Konsequenzen in allen betroffenen Rechtskreisen zu überblicken. Professioneller Persilschein für Kapitalanlage in Steueroasen Wer Vermögen in ausländische Stiftungen oder Gesellschaften einschleusen möchte, kommt nicht umhin, sich in beiden betroffenen Ländern abzusichern. Nur die schriftliche Begutachtung durch mindestens zwei voneinander unabhängige Berater kann eine wirksame Absicherung gegen strafrechtliche Vorwürfe bedeuten. Nicht selten sind solche Persilscheine derart ungenau formuliert, daß sich Finanzbehörden und Staatsanwaltschaft davon später nicht beeindrucken lassen. Im Inland gibt es die Möglichkeit, eine verbindliche schriftliche Auskunft von den Finanzbehörden für eine bestimmte beabsichtigte Gestaltung einzuholen. Dies ist zumeist preiswerter, als sich hinterher von seinem ausländischen Bank(st)er oder Stiftungsverwalter wegen eines plötzlich erkannten Steuerdeliktes erpressen zu lassen und eine Strafe in Deutschland zu riskieren. * Rechtsanwalt (München), MBA Finanzdienstleistungen (Univ.), MM (Univ.), Geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), Lehrbeauftragter für Bürgerliches- und Versicherungsrecht (Univ.), EG-Experte (C.I.F.E.), Bankkaufmann (www.fiala.de) 5

6 i m H n d w e k H a n M d w e s e s r e k n e. d e I m Januar fanden als CeBIT-Auftakt in München zwei große Presseveranstaltungen mit Vorträgen und Pressekonferenzen am laufenden Band statt. CiH-Fachautor Peter Pernsteiner war für uns sowohl auf dem ICT Presseforum 2011, als auch auf der PreView des Hightech-Presseclubs. Er hat viel über Cloud Computing gehört, den Prototypen eines Profi-Tablet-PCs bestaunt und auch sonst jede Menge Neues erfahren. Auf dem ICT Presseforum am 13. Januar berichtete Prof. Dueck von IBM über Trends bei Cloud Computing. Er ist überzeugt, daß sich für die Anwender vieles ändern wird, weil es zunächst nur standardisierte Software für die Cloud geben wird diese aber auch zu sehr attraktiven Preisen. Spezialanwendungen werden lange auf sich warten lassen oder sehr teuer. Eckard Schwarzer von der DATEV meint allerdings, daß wir noch lange mit beiden Welten (Cloud und on-premise ) leben werden. Aus diesem Grund hat das Unternehmen mit DATEV Mittelstand pro eine flexible Lösung für die unterjährige Beratung und den Jahresabschluß durch Steuerberater ermöglicht. Der Anwender sieht sowohl aus der Cloud, als auch direkt auf dem Computer dieselbe Optik. Dr. Alexander Arnold vom SAP-Tochterunternehmen Steeb Anwendungssysteme bekräftigt, daß die jetzigen unternehmerischen Herausforderungen neue Lösungen erfordern. Mit SAP Business By Design steht eine Komplettlösung für die Wolke im Fokus des Unternehmens. Die Presseveranstaltung verdeutlichte, daß die Menschen immer mehr online miteinander verbunden (connected) sind und dies auch immer mehr in der Cloud stattfindet unabhängig von Geräten. Inzwischen gibt es sogar Websites, die sich wie Das Touchscreen-Navi von Pearl kommt für nur 20 Euro Aufpreis auch als StreetMate GTX-60-DVBT mit integriertem DVB-T-Tuner und eingebauter Teleskopantenne. Mobile Touch- Seiten darstellen sich und von Mac-Apps kaum unterscheiden. Prof. Marc Drüner von der Steinbeis Universität berichtete über das massive Wachstum von Social Media-Services wie Facebook. Neue Perspektiven bietet dabei die Aggregation im Netz so ist Drüner überzeugt, daß es bald genügt, etwa in Twitter eine Meldung zu schicken, daß CeBIT-Vorschau: Cloud Computing und Tablet-PCs man ein Wohnung oder ein bestimmtes Auto sucht, und alles weitere erfolgt automatisch im Netz. In den Social Networks wird seiner Ansicht nach aber eine massive Kommerzialisierung stattfinden. Mathias Hormuth von PTV stellte neue Lösungen für E-Mobility vor. Das auf Transport Consulting, Traffic-Software und Logistik- Software spezialisierte Unternehmen hat auf Basis von map&guide ein Routenplanungstool mit Emissionskalkulation. Die neue Version des xroute Server berücksichtigt jetzt beispielsweise die Zuladung des Fahrzeugs. Die PTV-TrafficPlattform bereitet aktuelle Verkehrsinformationen aus unterschiedlichen Quellen auf und berücksichtigt auch Prognosen zur Verkehrslage, Umweltzonen, Gefahrguttunnel, Vorrangrouten und Roll- On-Roll-Off-Verladestationen. Messeveranstalter verspürt Aufwind Das Internetportal der Fuhrparkmanagement-Software car2go von PTV zeigt z.b. die aktuell frei verfügbaren Fahrzeuge. Firmenbestehen feiern. Die zweitägige CeBIT PreView wurde am 19. Januar vom CeBIT-Vorstand Ernst Raue eröffnet. Er bestätigte, daß die Messe deutlich Aufwind verspürt und zahlreiche Aussteller in den letzten Wochen kurzfristig einen Messestand orderten selbst große Unternehmen. Außerdem vermeldet Raue einen echten Paradigmenwechsel, denn es geht den Firmen nicht mehr nur um Hardware, sondern um Anwendungen. Cloud Computing ist wohl das Kernthema der CeBIT Auch die Global Conferences sind für die CeBIT ein großes Thema. Im Rahmen der Eröffnungsfeier will übrigens IBM das 100-jährige Die CeBIT ist in vier Bereiche strukturiert: Im CeBIT gov -Bereich steht die öffentliche Verwaltung im Mittelpunkt, wobei der neue Personalausweis sicherlich die zentrale Rolle spielen wird. CeBIT life zeigt Ideen und Lösungen für das vernetzte intelligente Heim und unter dem Motto Smart Home wird ein komplettes zweistöckiges Haus aufgebaut, um die Möglichkeiten eines vernetzten Heims plastisch darzustellen. Natürlich werden auch die Themen Internet, Spiele und Musik sehr wichtig sein. CeBIT lab zeigt neues aus Forschung und Entwicklung der Technologien von übermorgen. CeBIT pro zeigt schließlich als wichtigster und größter Messebereich Lösungen und Angebote für den professionellen Bereich und dazu gehört natürlich auch das Sonderthema Work and Life with the Cloud. Auch der nur für Händler zugängliche Sonderbereich Planet Reseller wächst deutlich. Der Branchenverband BITKOM wird sich ebenfalls stark engagieren und belegt 5500 Quadratmeter Standfläche mit den Schwerpunkten Cloud Computing World, Broadband World und Eco ICT Solutions. Außerdem stellt das diesjährige CeBIT-Partnerland Türkei in fünf Messehallen die Leistungsfähigkeit seiner ITK-Hersteller unter Beweis. Displays, Drucker und vieles mehr Nachfolgend eine kleine Auswahl von PreView-News verschiedenster Unternehmen. n AOC präsentiert auf der CeBIT unter anderem sehr flache 16:9-Arbeitsplatzmonitore mit 18,5 bis 27 Zoll Displaydiagonale und FullHD-Auflösung. 6

7

8 i m n d w e rr k H a n M d w e s e s r e k n e. d e Die Handvenen werden bei diesem sehr sicheren Zugangskontrollsystem von PCS Systemtechnik per Infrarotkamera erfaßt. CeBIT-Vorschau Cloud Computing und Tablet-PCs Die meisten neuen Monitore haben eine LED-Rückbeleuchtung und bieten einen Kontrast von :1. Der ultraflache 23-Zoll-Monitor e2343f2 hat auf Basis seines WLED-Displays sogar einen Kontrast von :1. Außerdem bringt AOC einen sehr preiswerten Tablet-PC mit 8-Zoll-Display, 4 GB Speicher und Android 2.1 als Betriebssystem. Von n BenQ kommt mit dem MP780ST eine flexible Alternative zu den üblicherweise nur s t a t i o n ä r betriebenen interaktiven Whiteb o a r d s. Hierzu projiziert der lichtstarke DLP-Beamer mit 2500 ANSI-Lumen auf nahezu jede beliebige Fläche zusätzlich zum Computerbild ein für die Augen unsichtbares Muster, das vom PointDraw-Funkstift für die jeweilige Positionserfassung herangezogen wird. Sehr überrascht hat auch die PreView-Ankündigung von n Ford in Halle 19 soll die Deutschland-Premiere für den neuen Ford Focus mit seiner erstmals integrierten Connectivity-Plattform SYNC stattfinden. n Pearl hat unter anderem das Touchscreen- Navi StreetMate GTX-60-3D vorgestellt. Das flache Gerät mit 6-Zoll-Display und 800x480 Pixel kommt im März ganz nach Bedarf mit unterschiedlichem Kartenmaterial mit Deutschland-Karten beispielsweise für 149,90 Euro. An Bord ist ein TMC-Empfänger, und TMC-Pro gibt es für 19,90 Euro Aufpreis. Der Akku reicht für 150 Minuten Laufzeit, zum Lieferumfang gehört aber auch ein Kabel für den Zigarettenanzünder. Das Navi kann zudem als Mediaplayer genutzt werden, auf Wunsch gibt es eine Gerätevariante mit integriertem DVB-T. n Sennheiser bringt wieder neue professionelle Headsets, die die wichtigsten drei Kundenbedürfnisse Soundqualität, Betriebssicherheit und Komfort erfüllen. Die DW- Serie mit DECT-Wireless-Technologie ermöglicht einen sehr hohen Kommunikationskomfort. Das DW-Office etwa kann sowohl mit einem Tischtelefon, als auch mit einem PC für die VoIP-Nutzung verbunden werden, und das 65 Gramm leichte Bügelheadset DW Pro1 hat eine Inhouse-Reichweite von 55 Metern. n VideoWeb hat den bereits mehrfach ausgezeichneten Hybridreceiver 600S für Internet-TV-Inhalte, HbbTV und HDTV-Satellitenempfang überarbeitet und bringt jetzt den ersten hybriden und internetbasierten elektronischen Programmführer auf dem deutschen Markt. Die für alle VideoWeb-Besitzer kostenlose elektronische Programmzeitschrift enthält Informationen für über 100 deutschsprachige Sender für 21 Tage im voraus. Interessant ist auch daß nach längerer Abstinenz wieder einige Druckerhersteller auf der CeBIT präsent sein wollen. So kommt n Xerox wieder, weil sich das Geschäft in den letzten Jahren fundamental Das Profi-Headset DW Pro1 von Sennheiser kann über seine Basisstation auch mit bis zu vier Mobilteilen in eine Konferenzschaltung treten. Der EeePad Transformer von Asus ist sowohl ein Pad-Computer mit 10,1-Zoll-Display als auch ein richtiger Computer die Tastatur dient in diesem Fall quasi als Dockingstation. geändert hat. Das Unternehmen betreibt inzwischen beispielsweise Mautabrechnungssysteme oder Unternehmens- Geschäftsprozesse als Dienstleister. Ein Xerox-Messeschwerpunkt sind auch Managed Print Services mit maßgeschneiderter lösungsorientierter Druckinfrastruktur für Unternehmen. Sicherheit im Netz n Cisco präsentiert sich auf der CeBIT mit dem Motto 8 Schritte zum perfekten Netzwerk und will so die einfache stufenweise Realisierung komplexer ITK-Lösungen verdeutlichen. Im Rahmen dieser Präsentation werden auch einige neue Produkte vorgestellt, die beispielsweise der Router RV220W mit integrierter Network Security Firewall. n Eset bietet seit 2002 eine leistungsfähige Antiviren-Software, die wieder in einer neuen Version vorgestellt wird. Die Lizenzen gibt es unabhängig vom Betriebssystem gestaffelt nach Computer-Anzahl. Auch für Smartphones mit Symbian oder Windows Mobile werden Antiviren-Lösungen angeboten zur Ce- BIT kommt zudem eine Android-Version. Der Sicherheitsspezialist n Kobil Systems präsentiert Lösungen für den neuen Personalausweis. So hat das Unternehmen kompakte multifunktionale Leser mit Tastatur entwickelt, die vom BSI zertifiziert sind. Mit midentity 3G kommt ein mobil einsetzbarer Datensafe zum sicheren Datenaustausch in der Cloud. Die n PCS Systemtechnik hat das Biometrie-Zugangskontrollsystem Intus 1600PPS detailliert vorgestellt. Die durchbluteten Handvenen werden berührungslos per Infrarotkamera erfaßt und mit einer Datenbank abgeglichen. Die Handvenenstruktur eignet sich wie die Iriserkennung zur eindeutigen Personenidentifizierung, denn sie bleibt zeitlebens in ihren Proportionen unverändert, und Verletzungen ändern die Struktur nicht. n Secusmart will die mobile sichere Kommunikation einfach nutzbar machen. Seit 2008 bietet das Unternehmen mit SecuVoice eine Verschlüsselung der GSM-Sprachkommunikation. Das Produkt basiert auf einer MicroSD-Karte mit Krypto-Kern. Mit SecuSMS wurde 2010 eine netzübergreifende Sprachverschlüsselung realisiert. Die Krypto-Lösung kommt jetzt auch für BlackBerry- und Nokia-Smartphones. Computer, Notebooks und Tablet-PCs n Asus bringt das Highend-Notebook VX7 aus der Lamborghini-Collection mit einer aggressiven Performance auf Basis von 16 GB RAM, einem 15,6-Zoll-FullHD- Display, einem Intel Quadcore-Prozessor und einer 1,5 TB Harddisk. Bei den ultramobilen Computern kommt der EeeSlate EP121 mit 12,1 Zoll Multitouch-Display und der 16,7 mm schlanke EeePad-Slider mit 10,1-Zoll-Display und herausfahrbarer Tastatur. Das EeePad Memo mit 7 Zoll- Touchscreen verfügt über eine integrierte 8

9 Mobiltelefon-Erweiterung. n Dell präsentiert neben verschiedensten IT-Komplettlösungen den neuen Business-Desktop- PC Vostro 460 für kleine und mittelständische Unternehmen auf Basis der neuen Intel Quadcore-Prozessoren. Interessant Mit dem Esprimo Q900 bringt Fujitsu einen sehr leistungsfähigen Mini- Computer mit nur 1,6 Liter Gehäusevolumen, 1,4 Kilo Gewicht, Intel Core i5-prozessor und 7 USB-Ports, davon 2 mit USB 3.0 ist auch das 2 cm flache und 1,6 Kilo leichte Business-Notebook Vostro V130 mit mattem 13,3-Zoll-Display. n Fujitsu zeigt neue Notebooks und mit dem Esprimo Q900 kommt ein extrem leiser Mini-PC. Faszinierend wird ein 800 Gramm leichter Business-TabletPC mit 10,1-Zoll-Display, SSD- Laufwerk, Akku für 8 Stunden Betriebszeit, SD-Leser und sogar Smartcard-Leser sowie Fingerprint-Sensor. Die Cloud ist allgegenwärtig Fujitsu liegt aber auch das Thema Sicherheit bei der Cloudnutzung am Herzen. Eines der CeBIT-Highligts ist der Portable Zero Client in Form eines USB- Sticks, der auch die Möglichkeit bietet, mit einem beliebigen privaten Notebook oder Netbook gesichert ins Firmennetz zu gehen. n Citeq zeigt auf der CeBIT Methoden zur Vereinfachung kommunaler Antragsformulare auf Basis der elektroischen ID des neuen i m n d w e r k Die Position des Funkstifts des DLP- Beamers MP780ST von BenQ wird automatisch als Mauszeiger im Leinwandbild eingeblendet. Handwerke.de M e s s e n Personalausweises. Der Einsatz solcher Formulare könnte dem Bürger und den Kommunen eine gewaltige Vereinfachung bringen. Das Unternehmen zeigt in Hannover auch eine Cloud-Lösung für die übergreifende Verbreitung von elektronischen Formularen. n Sage präsentiert eine neue Lösung zur mobilen Synchronsation von Kontaktdaten in Smartphones und Handys mit der bereits bewährten Kontaktmanagement-Lösung Sage ACT. Kunden des Online-Speicheranbieters n Strato können jetzt zusätzlich eine Netzwerkfestplatte von Synology erwerben, die automatisch mit HiDrive synchronisiert wird. Den Strato-Online-Speicher gibt ab 100 GB zu Preisen ab 4,90 Euro pro Monat. n Trend Micro berichtete über Technologien, um aus der Cloud eine Quelle für mehr Sicherheit zu machen. Nach fünfjähriger Entwicklung kommt eine neue, zum Patent angemeldete Technologie zur Sicherheit für die Cloud, die es Cyberkriminellen absolut unmöglich machen soll, erbeutete Daten zu lesen. Das Unternehmen trennt hierzu die eigentliche Datenverschlüsselung vollständig vom Management der Schlüssel und gibt einzig und allein dem Anwender die Kontrolle über seine Schlüssel. Besucherinfo: Die CeBIT findet von 1. bis 5. März jeweils von 9 bis 18 Uhr statt. Im Vorverkauf gibt es Tagestickets für 34 Euro und Dauertickets für 77 Euro. Und ein Teil der Leser der Computern im kann sogar kostenlos die CeBIT besuchen nähere Informationen lesen Sie bitte auf Seite 3. 9 NEU Mit einem drehbaren Display sehen Sie in jeden Winkel: Die neue testo 876. testo AG Testo-Straße Lenzkirch Tel Fax MADE IN GERMANY Zeichen setzen für die Zukunft ISH Frankfurt/Main Weltleitmesse Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien Halle 10.2, Stand A39 MEHR SEHEN: DIE NEUEN WÄRMEBILDKAMERAS VON TESTO. Mit 320 x 240 Pixeln entdecken Sie jedes Detail: Die neue testo 882. Mit den beiden neuen Wärmebildkameras von Testo sind Sie beim Messen auf der sicheren Seite: Dank gestochen scharfer Bilder und dem 32 -Objektiv entgeht Ihnen kein Detail. Neben der intuitiven Menüführung können Sie sich auf eine schnelle, umfassende Analyse Ihrer Bilddaten verlassen und somit langfristig Geld sparen. Die neuen Wärmebildkameras testo 876 und testo 882: Mehr sehen, mehr Flexibilität und mehr Sicherheit beim Thermografieren! Details:

10 10 i m n d w e r k Handwerke.de I n t e r n e t Vielfalt und Individualität zeichnet die Shops der einzelnen Gewerke aus. Hier gibt es nichts von der Stange, jeder bringt seine eigenen Ideen ein. Hier wieder Beispiele. Von Kurt Astel Wir sind Ihr Ansprechpartner für Projektierung, Angebotserstellung und zeitgemäße, fach grechte Ausführung von Elektroarbeiten auf dem neuesten Stand der Technik. Erwarten Sie eine kompetente und umfassende Beratung, die Ihre Wünsche und Vorstellungen aufgreift und elektrotechnisch umsetzt. Ob Standardausstattung oder Exklusivausstattung! Neu: Online-Shop! Eine große Auswahl an Produkten von Bauknecht, Indesit, Hotpoint, TCS, Indexa etc. erwartet Sie. Wir klicken auf direkt zum Shop. Hier ist aber noch Baustelle: Zur Zeit befindet sich unser Online-Shop noch im Aufbau. Viele Produkte können Sie direkt bestellen. Ausführliche Produktbeschreibungen und Fotos fehlen jedoch noch. Produkte weiterer Hersteller folgen in Kürze. Unter Bestellung und Zahlung sind drei Zahlungsmöglichkeiten angegeben: Vorkasse/Überweisung: Sie überweisen den Rechnungsbetrag auf unser Konto. Nach der Gutschrift der Zahlung auf unserem Konto versenden wir die Ware an Sie. Die notwendigen Daten erhalten Sie nach der Bestellung per . PayPal: Zahlen Sie sicher und einfach mit PayPal. Durch direkten Zahlungseingang kann die Ware schnell versendet werden. Nachnahme: Sie bezahlen bei Erhalt der Lieferung den Rechnungsbetrag an den Paketzusteller. Sie erhalten Ihren Artikel schneller, aber es fallen 4,00 Euro zusätzlich an. In den AGBs findet sich auch Vertragsschluß bei unseren ebay-angeboten. Auszüge: Das Einstellen von Waren bei ebay in einer Online-Auktion oder zu einem Festpreis (Sofort-Kaufen-Option) gilt als verbindliches Angebot zum Vertragsschluß über den eingestellten Kaufgegenstand... Das Angebot richtet sich an Online-Shops im Handwerk (7): Da macht Stöbern Spaß! den Käufer, der während der Laufzeit der Online-Auktion das höchste Gebot abgibt und etwaige zusätzlich festgelegte Bedingungen im Angebot erfüllt. Der Käufer nimmt das Angebot durch Abgabe eines Gebots bei ebay an. Das Gebot erlischt, wenn ein anderer Käufer während der Laufzeit der Online-Auktion ein höheres Gebot abgibt. Maßgeblich für die Messung der Laufzeit der Online-Auktion ist die offizielle ebay-zeit... Ambitionierter Shop, der zwar schon aktiv ist aber es gibt noch viel zu tun. Lasur, Holzschutz-, Fenster-, Zaunlasuren, Fensterfarben mit fachkundiger Beratung finden Sie bei Malerbetrieb Ewering GmbH. Wir sind als innovativer Meisterbetrieb im Maler- und Lackiererhandwerk seit 75 Jahren bzw. in der dritten Generation tätig Inside Lasur und Farben Shop, die Powersuche: Suchen Sie was Bestimmtes? Hier werden Sie fündig... Wir klicken hin... Suchen Sie hier komfortabel nach Artikelinformationen. Falls gewünscht, können Sie die Suche auch nach Preis einschränken! Ihr Bestellschein hält alle Artikel fest, die Sie beim Bummeln in unserem Shop vorgemerkt haben. Von hier aus können Sie jederzeit Art und Umfang eines Artikels ändern, oder einzelne Artikel bzw. den gesamten Bestellschein löschen. Ein Klick führt auch zu www. tapetenshop.com. Wir begrüßen Sie auf den Seiten unseres Shops. Nachfolgend haben Sie eine noch größere Auswahl, Ihre Wunschtapete zu finden. ist ein weiteres Angebot: Liebe Besucherin, lieber Besucher, mein Name ist Nicol Ewering. Mein Team aus Maler- und Raumausstatterinnen, Meisterinnen und Meistern schaffen Erlebniswelten für Kinder. Von 9:30 bis 18:30 Uhr stehen wir direkt zur Verfügung... Ob Ariell, Aschenputtel, Schneewittchen, Dornröschen, Cinderella, Belle oder Peter Pan: Alles findet sich in der neuen Bambino Kollektion von Rasch und Rasch Textil. Im Tapetenexplorer gibt es Fragen und Antworten: Was versteht man unter einer Weichzeit für Tapeten? Antwort: Vorgang beim Tapezieren, bei dem der auf die Tapete aufgetragene Kleister in das Papier eindringt und die Fasern anquellen läßt. Dabei deht sich das Tapetenpapier in der Breite um ca. 2,5 % und in der Länge um 0,5 % aus. Die vorgeschriebene Weichzeit muß eingehalten werden, weil sonst Schäden wie Faltenbildung oder ein Aufplatzen der Nähte auftreten können. Was ist ein Rapport? Antwort: Ein Rapport ist die Wiederkehr eines Musters auf der Tapetenbahn. Man unterscheidet zwischen dem Höhenrapport, der sich auf der Bahn in der Höhe mehrmals wiederholt oder dem Seitenrapport, der sich in der Bahnbreite je nach Musterart und -größe mehrmals wiederholen kann. Fulminante Homepage des rührigen Handwerksbetriebes aus dem münsterländischen Reken. Man könnte stundenlang in den verschiedenen Shops und Ratgeberseiten stöbern.

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

z Auslandsvermögen: Wann hier versteuern? z Online-Shops im Handwerk: Teil 7 z Cloud Computing: Paradigmenwechsel

z Auslandsvermögen: Wann hier versteuern? z Online-Shops im Handwerk: Teil 7 z Cloud Computing: Paradigmenwechsel Januar/Februar 2011 27. Jahrgang CV Computern-Verlags GmbH Postfach 150605 München h t t p : / / w w w. h a n d w e r k e 1-2 2011 B 31417 ISSN 0931-4679 n d w e r k f a c h m a g a z i n f ü r d a s b

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments.

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments. VerSiTecCloud...the maximalcloud Das Leben ist voll von Kompromissen. Vor allem da, wo nur der Preis regiert. VerSiTec.de geht hier einen kompromisslosen Weg. Gerade im immer stärker wachsenden Cloud-Segment

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Cloud-Computing. 1. Definition 2. Was bietet Cloud-Computing. 3. Technische Lösungen. 4. Kritik an der Cloud. 2.1 Industrie 2.

Cloud-Computing. 1. Definition 2. Was bietet Cloud-Computing. 3. Technische Lösungen. 4. Kritik an der Cloud. 2.1 Industrie 2. Cloud Computing Frank Hallas und Alexander Butiu Universität Erlangen Nürnberg, Lehrstuhl für Hardware/Software CoDesign Multicorearchitectures and Programming Seminar, Sommersemester 2013 1. Definition

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

Geschäftsbereich Mobile Services Was ist Android?

Geschäftsbereich Mobile Services Was ist Android? Geschäftsbereich Mobile Services Was ist Android? Hinter Hoben 149 53129 Bonn www.visionera.de Ansprechpartner: Arno Becker arno.becker@visionera.de +49 228 555 1111 +49 160 98965856 Einleitung Android

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen

Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen «swiss publishing day, 23. Mai 2012» Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen Urs Felber, Geschäftsführer Eine Begriffsdefinition Unter Cloud Computing wird eine bedarfsgerechte und flexible

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen Folie: 1/25 Agenda Einleitung - Cloud Computing Begriffe Überblick - Wer bietet was? Der Weg zur Private Cloud Einblick - RRZK und Cloud Computing Anmerkung

Mehr

INNOVATIONSPORTFOLIO FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Telekom Deutschland GmbH, Bonn, 14. Mai 2014 Oliver A. Kepka, Segmentmarketing kleine und mittelständische

INNOVATIONSPORTFOLIO FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Telekom Deutschland GmbH, Bonn, 14. Mai 2014 Oliver A. Kepka, Segmentmarketing kleine und mittelständische INNOVATIONSPORTFOLIO FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Telekom Deutschland GmbH, Bonn, 14. Mai 2014 Oliver A. Kepka, Segmentmarketing kleine und mittelständische Unternehmen 1 MEGATRENDS IM MARKT Datenvolumen explodiert

Mehr

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen?

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen? Veranstaltung am 11./12.01.2011 in Bonn mit etwa 80 Teilnehmern Hype oder müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema beschäftigen? Werden die Technologien und Angebote unsere Aufgaben grundlegend verändern?

Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren 1 of 6 14.06.2012 07:32 Kaufen Mein ebay Verkaufen Community Kundenservice Hallo, gfriedl (Ausloggen) KATEGORIEN ELEKTRONIK MODE MOTORS WOW! ANGEBOTE Zurück zu den Suchergebnissen Identifiziert als Medion

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011

Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011 Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011 Heymann & Partners Übersicht Erscheinungsformen des Cloud Computing Vertragsgestaltung beim Cloud Computing

Mehr

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik Cloud Computing Gliederung Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik 2 Bisher Programme und Daten sind lokal beim Anwender

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Das Plus an Unternehmenssicherheit

Das Plus an Unternehmenssicherheit Out-of-The-Box Client Security Das Plus an Unternehmenssicherheit ic Compas TrustedDesk Logon+ Rundum geschützt mit sicheren Lösungen für PC-Zugang, Dateiverschlüsselung, Datenkommunikation und Single

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet. Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT

IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet. Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT Woran haben wir heute gedacht? Quelle: www. badische-zeitung.de Vorstellung der heutigen Themen

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Rechtsanwalt Martin Kuhr, LL.M. 26.11.2010 6. Darmstädter Informationsrechtstag oder: zwischen Wolkenhimmel und Haftungshölle F.A.Z. Wer steht vor Ihnen? - Rechtsanwalt

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento Referent: Boris Lokschin, CEO Agenda Über symmetrics Unsere Schwerpunkte Cloud Computing Hype oder Realität? Warum Cloud Computing? Warum Cloud für

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Herzlich Willkommen zum Business Frühstück. Unternehmensserver in der Cloud Der Mittelstand befreit sich vom IT-Ballast

Herzlich Willkommen zum Business Frühstück. Unternehmensserver in der Cloud Der Mittelstand befreit sich vom IT-Ballast Herzlich Willkommen zum Business Frühstück Unternehmensserver in der Cloud Der Mittelstand befreit sich vom IT-Ballast Agenda ab 09:00 Uhr Eintreffen 09:30 Uhr Begrüßung Clemens Dietl, m.a.x. Informationstechnologie

Mehr

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen -

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Dr. Thomas Reinke Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg (Bereich Technik und Organisation)

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

LOGISTIK-DINNER SEPTEMBER 2012 HELGE NEITZEL. DIE CLOUD-STRATEGIE DER SAP* *basierend auf Folien der SAP

LOGISTIK-DINNER SEPTEMBER 2012 HELGE NEITZEL. DIE CLOUD-STRATEGIE DER SAP* *basierend auf Folien der SAP OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND LOGISTIK-DINNER SEPTEMBER 2012 HELGE NEITZEL DIE CLOUD-STRATEGIE DER SAP* *basierend auf Folien der SAP DIE CLOUD DEFINITION "Cloud Computing

Mehr

TABLETS IM ÜBERBLICK DIE VERSCHIEDENEN SYSTEME

TABLETS IM ÜBERBLICK DIE VERSCHIEDENEN SYSTEME TABLETS IM ÜBERBLICK DIE VERSCHIEDENEN SYSTEME Lutz Löscher Admin vhs Universitätsstadt Marburg 2 Diese Präsentation unterliegt der Lizenzierung. Sie darf unter den u.a. Vorgaben an einzelne Personen weitergegeben

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center Die perfekte ACD für Ihr Geschäft Medienübergreifend und leistungsstark Medienübergreifend, schnell im Einsatz und direkt aus der

Mehr

Data Center Automa-on for the Cloud. Pascal Petsch

Data Center Automa-on for the Cloud. Pascal Petsch Data Center Automa-on for the Cloud Pascal Petsch Agenda Cloud Buzzwords Cloud Compu.ng in der Theorie Cloud Compu.ng in der Praxis Phase 1: Virtualisierung Phase 2: Automa.sierung mit OSDCM Phase 3+:

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud Juni 2014 : Aktuelle Situation Heutige Insellösungen bringen dem Nutzer keinen Mehrwert Nutzer sind mobil Dateien und Applikationen sind über Anbieter und

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Cloud Computing Eine Chance für grüne Endgeräte?

Cloud Computing Eine Chance für grüne Endgeräte? Cloud Computing Eine Chance für grüne Endgeräte? 16. November 2011 Fabian von Böhl Marketing Communications Agenda Was ist Cloud Computing? Welche Zugriffsgeräte führen in die Cloud? Thin Clients als potentielle

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Michael Grözinger National Technology Officer Microsoft Deutschland GmbH 1 Agenda Cloud Computing wofür steht das?

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Im Angebot ist eine Strom- & Hardware-Anpassungs-Klausel enthalten; Details hierzu entnehmen Sie bitte Seite 5.

Im Angebot ist eine Strom- & Hardware-Anpassungs-Klausel enthalten; Details hierzu entnehmen Sie bitte Seite 5. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Bestellung VarioBackup (bitte an die +49 2104 139499 faxen)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's 1 Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. 2 Vertragspartner, Kundendienst Der Kaufvertrag kommt zustande mit

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

Die Microsoft Cloud OS-Vision

Die Microsoft Cloud OS-Vision Die Microsoft Cloud OS-Vision 29-01-2014, itnetx/marcel Zehner Seit Oktober 2013 steht Microsoft mit dem neuen Betriebssystem Microsoft Windows Server 2012 R2 am Start. Aus Sicht von vielen Unternehmen

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Compass Security AG [The ICT-Security Experts]

Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Live Hacking: Cloud Computing - Sonnenschein oder (Donnerwetter)? [Sophos Anatomy of an Attack 14.12.2011] Marco Di Filippo Compass Security AG Werkstrasse

Mehr

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten

Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen. Rechtssicherheit in 10 Schritten Online-Shops: Erfolgreich im Netz verkaufen Rechtssicherheit in 10 Schritten 1. Anbieterkennzeichnung Impressum, 5 TMG Name, Firma, Anschrift, Vertretungsberechtigter Telefon- und Emailadresse (sofern

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

IDGARD Anwendungsszenarien

IDGARD Anwendungsszenarien IDGARD einfach, sicher und compliant IDGARD Bedienübersicht Anwendungen IDGARD worum geht es? IDGARD ist ein Dienst für firmenübergreifende Zusammenarbeit, Kommunikation und Datenaustausch einfach, sicher

Mehr

Cloud Computing bereitet sich für den breiten Einsatz im Gesundheitswesen vor.

Cloud Computing bereitet sich für den breiten Einsatz im Gesundheitswesen vor. Cloud Computing im Gesundheitswesen Cloud Computing ist derzeit das beherrschende Thema in der Informationstechnologie. Die Möglichkeit IT Ressourcen oder Applikationen aus einem Netz von Computern zu

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0 ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen Das Systemhaus 3.0 Holger und Bernd Schmitz Geschäftsführer ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen ComNet ist der EDV-Partner für

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

IT-Security on Cloud Computing

IT-Security on Cloud Computing Abbildung 1: IT-Sicherheit des Cloud Computing Name, Vorname: Ebert, Philipp Geb.: 23.06.1993 Studiengang: Angewandte Informatik, 3. FS Beruf: IT-Systemelektroniker Abgabedatum: 08.12.2014 Kurzfassung

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Tom Schuster Funktion/Bereich: General Manager EMEA Organisation: SugarCRM Deutschland GmbH

Mehr

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette ab. Tablets, Hybrid-Geräte und Convertibles alle vorstellbaren und auch einige überraschende Formfaktoren werden angeboten. Michael

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at

Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website Die Zukunft ist mobil! In Österreich geht bereits jeder Zweite mobil

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Willkommen bei electrify me!

Willkommen bei electrify me! Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden die multimedialen Werkzeuge des 21. Jahrhunderts zur Verfügung zu stellen. Und so das Leben einfacher, angenehmer und schöner zu gestalten. Willkommen

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke"

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen aus der Wolke Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke" Wie kann man eine Kostenreduktion erreichen? Welche neue Möglichkeiten eröffnen sich? Dr. Alois Kastner-Maresch Oktober 2011 Inhalt der

Mehr

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG + EIGENFINANZIERT + DATEN BEI DER WAG + TIER 3 STANDARD 99,98% + DIE CLOUD IN DER NACHBARSCHAFT Partner Rechenzentrum

Mehr

ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im

ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im LEITFADEN ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im Web Zusammenarbeit vereinfachen ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im Web Impressum Herausgeber ebusiness Lotse Darmstadt-Dieburg Hochschule Darmstadt

Mehr

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS Seite 1/6 Internetzugang in Hotels, Restaurants, Bars, Biergärten, Betrieben, Wohn /Camping Anlagen, Kongresszentren, Messen, Tagungen ist etwas gutes. Ist es aber sicher? Nicht immer. Wir bieten Ihnen

Mehr

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES DYNAMIC HOSTING SERVICES BUSINESS, MÄRKTE, IT ALLES IST IN BEWEGUNG If business is running fast, you have to run faster. Oliver Braun, Demand Management, IT Infrastructure,

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Ein Überblick Holger Sirtl Architect Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Wahlfreiheit bei Anwendungen

Mehr

Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management

Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management CAx as a Service Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management High performance computing on demand for engineers alvaronic hat sich darauf spezialisiert CAx-Engineering-Arbeitsplätze

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Druck für Unternehmen leicht gemacht

Druck für Unternehmen leicht gemacht Druck für Unternehmen leicht gemacht Wenn User wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Webseite aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken EveryonePrint ist die perfekte Lösung für

Mehr

Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www.niclaw.ch. niclaw

Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www.niclaw.ch. niclaw Blindflug im Wolkenmeer? Rechtliche Aspekte zum Cloud Computing Last Monday vom 27. Juni 2011 Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www..ch Persönliches Cordula E. Niklaus,

Mehr

Dropbox - Cloud Computing Anleitung W.Barth - E.Völkel

Dropbox - Cloud Computing Anleitung W.Barth - E.Völkel Technisches vorab: Auch wenn wir vom Cloud Computing noch nie etwas gehört haben, nutzen wir es mit Sicherheit schon: Wir schreiben Mails. Virtueller Briefverkehr ist Cloud Computing der klassischen Art:

Mehr