Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330"

Transkript

1 Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU die neue Einstufung Kennzeichnung nach CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 3) Umwandlungshilfe Gesheitsgefahren Aspirationsgefahr Gesheitsgefahr Akute Toxizität ensymbol R26 R27 R26 R28 enhinweis beim Einatmen (Dämpfe) bei Berührung mit der Haut beim Einatmen beim enbezeichnung enklasse Acute Tox. 1 Acute Tox. 2 enhinweis H330 H310 H330 H300 Lebensgefahr bei Einatmen Lebensgefahr bei Hautkontakt Lebensgefahr bei Einatmen Lebensgefahr bei R23 beim Einatmen (Dämpfe) Acute Tox. 2 R23 beim Einatmen H331 bei Einatmen R24 bei Berührung mit der Haut Acute Tox. 3 H311 bei Hautkontakt R25 beim H301 bei R21 R67 R65 beim Einatmen (Dämpfe, gasförmig, Stäube, Nebel) bei Berührung mit der Haut beim Dämpfe können Schläfrigkeit Benommenheit : Kann bei Lungenschäden STOT SE 3 Asp. Tox. 1 H332 H312 H302 H336 H304 bei Einatmen bei Hautkontakt bei Kann Schläfrigkeit Benommenheit Kann bei Eindringen in die Atemwege tödlich sein Anmerkung zur akuten Toxizität Die H-Sätze für Acute Tox. 1 2 lauten gleich. Die Umwandlungstabelle führt für die akute Toxizität meist zu einer Mindesteinstufung, die erst überprüft werden muss. Die Neubewertung der Daten kann eine Einstufung in eine strengere Kategorie erfordern, siehe Erläuterung (A) Neuregelung für Stoffe mit Bild A.1 Tabelle A. 2 auf Seite 2. Für Gemische ist die Einstufung mit den verfügbaren Schätzwerten akuter Toxizität (ATE) auf Basis von LC50/ LD50-Werten neu zu berechnen (Anhang I, Kap ). Ggf. ist der Hinweis erforderlich: x Prozent des Gemisches bestehen aus einem oder mehreren Bestandteilen von unbekannter Toxizität Die neue enklasse STOT SE ist bei Neubewertung der Daten zu berücksichtigen (Kategorie 1 2 siehe entsprechenden Tabellenabschnitt unten). 1

2 (A) Neuregelung für Stoffe: Einstufungskriterien verschärft Im Bereich akute Toxizität wurden einige Einstufungskriterien für Stoffe durch die CLP-VO modifiziert, siehe z.b. akute orale Toxizität, Bild A.1. Die Anwendung der Umwandlungstabelle (Anhang VII) führt in diesen Fällen zu einer Mindesteinstufung, die mit Hilfe der verfügbaren Daten überprüft werden muss. Es kann eine Neueinstufung in eine strengere Kategorie erforderlich sein, Details siehe Tabelle A.2. Bild A.1 Einstufungskategorien für die akute orale Toxizität Tabelle A.2 Neueinstufung von Stoffen mit akuter Toxizität RL 67/548/EWG LD 50 /ATE-Bereich CLP-VO mg/kg T+ R28 T R25 Xn 5 mg/kg mg/kg mg/kg Kat. 1 H300 Kat. 2 H300 Kat. 3 H301 Kat. 4 H302 Neueinstufung in strengere Kategorie Expositionsweg inhalativ (Stäube/Nebel) inhalativ (Stäube/Nebel) inhalativ (Dämpfe) Einstufung eines Stoffes RL 67/548/EWG Mindesteinstufung nach Umwandlung Anh. VII CLP-VO LC 50 /LD 50 /ATE- Bereich der eine Neueinstufung erfordert Neueinstufung gemäß den Kriterien Anh. I Teil 3 CLP-VO T+; R26 Acute Tox. 2; H330 0,05 mg/l Acute Tox. 1; H330 T; R23 ; H331 > 0,25 0,5 mg/l Acute Tox. 2; H330 Xn; ; H332 > 2 10 mg/l dermal T; R24 Acute Tox. 3; H311 > mg/kg Acute Tox. 3; H331 Acute Tox. 2; H mg/kg dermal Xn; R21 ; H312 > mg/kg oral T; R28 Acute Tox. 2; H300 5 mg/kg oral T; R25 Acute Tox. 3; H301 > mg/kg oral Xn; ; H302 > mg/kg Acute Tox. 3; H311 Acute Tox. 1; H300 Acute Tox. 2; H300 Acute Tox. 3; H301 2

3 R26 beim Einatmen (Dämpfe) R35 Verursacht schwere Verätzungen Skin Acute Corr. Tox. 1A 1 R27 bei Berührung mit der Haut H310 Verursacht Lebensgefahr schwere bei Hautkontakt Verätzungen der Ätzwirkung H314 R26 beim Einatmen H330 Haut Lebensgefahr schwere bei Einatmen Augenschäden R34 Verursacht (gasförmig, Verätzungen Stäube, Nebel) Skin Acute Corr. Tox. 1B 2 Sehr Ätzend giftig R28 beim H300 Lebensgefahr bei R23 beim Einatmen (Dämpfe) Acute Tox. 2 R41 R23 beim ernster Einatmen Augenschäden Eye Dam. 1 H331 bei Einatmen H318 Verursacht schwere Augenschäden Reizwirkung, Acute Tox. 3 Haut, Augen, R24 bei Berührung mit der Haut H311 bei Hautkontakt Atemwege R36 R25 Reizt die beim Augen Eye Irrit. 2 H319 H301 Verursacht bei schwere Augenreizung beim Einatmen H332 bei Einatmen Reizend R38 Reizt (Dämpfe, die Haut gasförmig, Stäube, Nebel) Skin Irrit. 2 H315 Verursacht Hautreizungen R37 bei Berührung R21 Reizt die Atemwege Acute STOT Tox. SE 34 H312 bei Hautkontakt mit der Haut H335 Kann die Atemwege reizen Kann bei Einatmen Allergie, beim Resp. Sens. 1 H302 bei Reizwirkung R42 Sensibilisierung durch Einatmen Anmerkung zur Ätz-/ Dämpfe können Schläfrigkeit Resp. Sens. 1A H334 asthmaartige Kann Schläfrigkeit Symptome Benommenheit oder R67 möglich STOT SE 3 H336 Benommenheit Atembeschwerden Skin Corr. 1 C ist nach altem System nicht vorgesehen. Da die Originaldaten Resp. Für Gemische Sens. 1B wurden teilweise die Konzentrationsgrenzwerte abgesenkt, oft nicht erlauben zu differenzieren ist bei der Umwandlung von R34 daher wird eine Neueinstufung erforderlich sein, siehe auch Erläuterung Kategorie 1B zu wählen. Skin Sens. 1 : Kann bei (B) Neuregelung für Gemische mit Bild B.1 Tabelle B.2. Für Gemische Kann bei Eindringen Bei hautreizenden Stoffen der R65 Kategorie Sensibilisierung 2 kann Lungenschäden durch davon Hautkontakt ausgegangen ist Asp. ggf. Tox auch 1 Skin Corr. 1 C relevant H304 (Anhang Kann R43 in die allergische Atemwege I, ). Hautreaktionen tödlich sein kennzeichnen (H319). Skin STOT Sens. SE. 1B Skin Sens. 1A H317 werden, dass sie Augenreizungen Reizend der Kategorie möglich 2 hervorrufen (Anhang I, Reizung der Atemwege fällt in Kategorie 3 der neuen enklasse ), entsprechend Gesheitsgefahr ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis 3

4 (B) Neuregelung für Gemische: Konzentrationsgrenzwerte gesenkt Für einige Gesheitsgefahren (Reiz-/Ätzwirkung, Reproduktionstoxizität) wurden in der CLP-VO die allgemeinen Konzentrationsgrenzwerte zur Einstufung von Gemischen abgesenkt, siehe z.b. ätzender Inhaltsstoff mit R34, Bild B.1. Die Einstufung mit Hilfe der Umwandlungstabelle (Anhang VII) ist in diesen Fällen nicht korrekt. Eine Neueinstufung in eine strengere Kategorie ist erforderlich, Details siehe Tabelle B.2. Bild B.1 Konzentrationsgrenzwerte für R34-Stoffe im Gemisch Tabelle B.2 Neueinstufung von Gemischen RL 1999/45/EG Keine Einstufung 5 % Reizend R36, R38 10 % Ätzend R34 Einstufung des Inhaltsstoffes Einstufung des Gemisches gemäß Umwandlungstabelle Konzentrationsbereich der eine Neueinstufung erfordert Neueinstufung des Gemisches gemäß den allg. Konzentrationsgrenzwerten Anh. VII CLP-VO Gewichtsprozent Anh. I Teil 3 CLP-VO C; R35 Eye Irrit. 2; H % Eye Dam. 1; H318 Neueinstufung des Gemisches in eine strengere Kategorie 1-3 % 3 5 % 5 10 % Gewichtsprozent C; R34 keine Einstufung 1 3 % 3 5 % Skin Irrit. 2; H315 Eye Irrit. 2; H319 Skin Irrit. 2; H315 Eye Dam. 1; H318 CLP-VO Keine Einstufung 1 % Eye Irrit. 2 Skin Irrit. 2 H319, H315 3 % Eye Dam. 1 Skin Irrit. 2 H318, H315 5 % Skin Corr. 1B H314 Xi; R41 Skin Irrit. 2; H % Skin Corr. 1B; H % Eye Irrit. 2; H319 keine Einstufung 3 5 % Eye Dam. 1; H318 Eye Irrit. 2; H % Eye Dam. 1; H318 Xi; R36 Eye Irrit. 2; H319 keine Einstufung % Xi; R38 Skin Irrit. 2; H315 Repr. Kat. 1/2; R60, R61 Repr. Kat. 3; R62, R63 keine Einstufung 0,3 0,5 % Repr. 1A/B; H360 F,D 3 5 % Repr. 2 ; H361 f,d 4

5 Ätzend R35 Verursacht schwere Verätzungen Skin Corr. 1A R34 Verursacht Verätzungen Skin Corr. 1B H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut schwere Augenschäden Gesheitsgefahr ensymbol en- Reizend bezeich- nung Richtlinie R41 67/548/EWG ernster Augenschäden Eye Dam. CLP 1 Verordnung H318 (EG) Nr. 1272/2008 enhinweis enhinweis enklasse R36 Reizt die Augen Eye Irrit. 2 H319 Verursacht schwere Augenreizung R38 Reizt die Haut Skin Irrit. 2 H315 Verursacht Hautreizungen R37 Reizt die Atemwege STOT SE 3 H335 Kann die Atemwege reizen Verursacht schwere Augenschäden Sensibilisierung, Atemwege, Haut Reizend R26 beim Einatmen (Dämpfe) Resp. Sens. 1 Acute Tox. 1 R27 bei Berührung mit der Haut H310 Lebensgefahr Kann bei Einatmen bei Hautkontakt Allergie, Sensibilisierung durch Einatmen R42 Resp. Sens. 1A H334 asthmaartige Symptome oder R26 Sehr möglich giftig beim Einatmen H330 Lebensgefahr Atembeschwerden bei Einatmen Resp. Acute Sens. Tox. 21B R28 beim H300 Lebensgefahr bei R23 beim Einatmen (Dämpfe) Skin Sens. 1 Acute Tox. 2 R23 R43 Sensibilisierung durch Hautkontakt Kann allergische Hautreaktionen beim Einatmen Skin Sens. 1A H331 H317 möglich bei Einatmen R24 bei Berührung mit der Haut Skin Acute Sens. Tox. 1B 3 H311 bei Hautkontakt R25 beim H301 bei beim Einatmen (Dämpfe, gasförmig, Stäube, Nebel) Anmerkung zur Sensibilisierung der Atemwege der Haut bei Berührung R21 Nach RL 67/548/EWG wird für die Sensibilisierung mit der Haut das ensymbol Andreaskreuz einheitlich erfolgt durch die enbezeichnungen verwendet. Eine Differenzierung beim hinsichtlich Einatmen oder Hautkontakt gesheitsschädlich bzw. reizend. Dämpfe können Schläfrigkeit R67 Nach CLP-VO unterscheiden sich Benommenheit sowohl als auch. STOT SE 3 H332 H312 H302 H336 bei Einatmen bei Hautkontakt bei Kann Schläfrigkeit Benommenheit R65 : Kann bei Lungenschäden Asp. Tox 1 H304 Kann bei Eindringen in die Atemwege tödlich sein 5

6 Gesheitsgefahr ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis R26 beim Einatmen (Dämpfe) Muta. Kat.1 Muta. 1A Kann vererbbare Schäden Acute Tox. 1 R46 R27 bei Berührung mit der Haut H310 H340 Kann Lebensgefahr genetische bei Defekte Hautkontakt Keimzell- R26 beim Einatmen Muta. Kat.2 Muta. 1B Mutagenität Acute Tox. 2 R28 beim H300 Lebensgefahr bei Irreversibler Schaden Kann vermutlich genetische Defekte R68 Muta. Kat.3 Muta. 2 H341 R23 möglich beim Einatmen (Dämpfe) Acute Tox. 2 H330 Lebensgefahr bei Einatmen R23 beim Einatmen H331 bei Einatmen R45 Kann (gasförmig, Krebs Stäube, erzeugen Nebel) Karz. Kat.1 Acute Carc. Tox. 1A H350 Kann Krebs erzeugen 3 R49 R24 Kann Krebs bei Berührung erzeugen mit beim der Haut H350i H311 Kann bei bei Hautkontakt Einatmen Krebs erzeugen Karzinogenität beim Einatmen R25 Einatmen beim Karz. Kat.2 Carc. 1B H301 bei H332 bei Einatmen (Dämpfe, gasförmig, Stäube, Nebel) Verdacht auf R40 bei Berührung Karz. Kat.3 Carc. 2 H351 Kann vermutlich Krebs erzeugen R21 krebserzeugende Wirkung H312 bei Hautkontakt mit der Haut beim H302 bei Dämpfe können Schläfrigkeit Kann Schläfrigkeit Benommenheit Anmerkung zur Keimzell-Mutagenität R67 STOT SE 3 H336 Benommenheit zur Karzinogenität Kategorie 1 wird zu Kategorie 1A Für die Kategorien 1 2 waren bisher ensymbol R-Satz identisch. Auch für die neuen Kategorien 1A 1B werden identische Kenn- Kategorie 2 wird zu Kategorie 1B : Kann bei Kann bei Eindringen Kategorie 3 wird zu Kategorie 2 neu R65 Lungenschäden zeichnungselemente Asp. Tox 1 verwendet. H304 in die Atemwege tödlich sein das. Kategorie 1A 1B haben das, Kategorie 2 neu hat Gegebenenfalls ist der Expositionsweg anzugeben, sofern schlüssig belegt ist, dass die bei keinem anderen Expositionsweg besteht (Beispiel für Inhalation H350i). 6

7 Gesheitsgefahr Reproduktionstoxizität ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis R26 Sehr Kann giftig die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen Acute Tox. 1 R60 beim Einatmen (Dämpfe) H360F H330 Kann Lebensgefahr die Fruchtbarkeit bei Einatmen beeinträchtigen. R27 bei Berührung mit der Haut H310 Lebensgefahr bei Hautkontakt Kann das Kind im Repr. Kat.1 Repr. 1A R26 R61 beim Einatmen H360D H330 Kann Lebensgefahr das Kind bei im Einatmen Mutterleib schädigen Mutterleib schädigen oder oder Acute Tox. 2 Kann die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen. R28 beim Repr. Kat.2 Repr. 1B H300 Lebensgefahr bei R60-61 Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. H360FD R23 Kann beim das Kind Einatmen im (Dämpfe) Acute Tox. 2 H330 Kann Lebensgefahr das Kind bei im Einatmen Mutterleib schädigen. Mutterleib schädigen R23 beim Einatmen H331 bei Einatmen (gasförmig, Kann möglicherweise Stäube, Nebel) die Kann vermutlich die Fruchtbarkeit R62 Fortpflanzungsfähigkeit Acute Tox. 3 H361f R24 bei Berührung mit der Haut H311 beeinträchtigen. beeinträchtigen bei Hautkontakt R25 Kann das beim Kind im Mutterleib H301 Kann vermutlich bei das Kind im Mutterleib R63 H361d möglicherweise schädigen beim Einatmen Repr. Kat.3 Repr. 2 schädigen. H332 bei Einatmen (Dämpfe, Kann möglicherweise gasförmig, Stäube, die Nebel) Fortpflanzungsfähigkeit bei Berührung Kann vermutlich die Fruchtbarkeit R62-63 R21 H312 bei Hautkontakt mit beeinträchtigen. der Haut Kann das H361fd beeinträchtigen. Kann vermutlich das Kind im Mutterleib Kind im Mutterleib schädigen. beim möglicherweise schädigen H302 bei Kann Säuglinge über die Muttermilch Dämpfe können Schläfrigkeit Kein Kann Säuglinge über die Muttermilch R64 Lact. H362 Kann Schläfrigkeit Benommenheit R67 schädigen STOT SE 3 H336 schädigen Benommenheit Anmerkung zur Reproduktionstoxizität : Kann bei Zur Zuweisung der Kategorien siehe R65 die Anmerkung Lungenschäden zu Mutagenität/Kanzerogenität. Die neuen enhinweise H360 (Kat. 1A, 1B) H361 (Kat 2 neu) warnen generell vor Reproduktionstoxizität. Es gibt keine direkt entsprechenden R-Sätze. Durch die Zusatzbuchstaben F bzw. f (Fruchtbarkeit) oder D bzw. d (Entwicklung) werden diese H-Sätze differenziert eine Zuordnung zu den R-Sätzen möglich (hier dargestellt). Die Kleinschreibung steht für eine ver- Kann bei Eindringen Asp. Tox 1 H304 mutliche Wirkung. Ein einzelner Zusatzbuchstabe in die Atemwege sollte tödlich jedoch sein nur dann verwendet werden, wenn der jeweils andere reproduktionstoxische Endpunkt nachweislich nicht relevant ist. Werden sowohl Fruchtbarkeitsstörungen als auch Entwicklungstoxizität durch Buchstabenzusatz ausgewiesen, richten sich H-Satz Einstufung nach der höchsten Wirkvermutung. Die Kombinationen Fd bzw. Df sind somit H360 zugeordnet mit Einstufung in Kat. 1 (A bzw. B) dem. 7

8 Gesheitsgefahr ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis Spezifische Zielorgan- Toxizität (einmalige Exposition) Spezifische Zielorgan- Toxizität (wiederholte Exposition) (sehr) giftig : Kann bei Die Kodierung von R-Sätzen oder H-Sätzen muss nicht in die Kennzeichnung aufgenommen R65 Lungenschäden Asp. Tox 1 werden. Anmerkung zur Spezifischen Zielorgan-Toxizität (STOT) STOT ist eine neue enklasse, die sich auf Organschäden konzentriert. Die Effekte wurden bisher unter akuter Toxizität (einmalige Belastung) bzw. unter chronischer Toxizität (längerfristige oder wiederholte Belastung) abgehandelt. Die Kriterien zur Einstufung sind leicht verschärft, Anhang I, Tab 3.8.2, sehr giftig (nur akute Toxizität) giftig werden zu Kategorie 1 mit, gesheitsschädlich wird zu Kategorie 2 mit. SE Kategorie 3 ist nur für STOT SE relevant nimmt R67 R37 auf. RE R26 beim Einatmen (Dämpfe) Ernste irreversiblen Schadens Acute Tox. 1 Schädigt das Organ/die Organe R27 bei Berührung mit der Haut H310 Lebensgefahr bei Hautkontakt R39 (in Verb. mit R26, 27 u/o 28 STOT SE 1 H370 (bei Einatmen/Hautkontakt/ R26 Sehr sowie giftig mit beim R23, Einatmen 24 u/o 25) H330 ) Lebensgefahr bei Einatmen Acute Tox. 2 R28 beim H300 Lebensgefahr bei R23 Irreversibler beim Einatmen Schaden (Dämpfe) möglich Acute Tox. 2 H330 Kann Lebensgefahr das Organ/die bei Einatmen Organe schädigen R68 STOT SE 2 H371 (bei Einatmen/Hautkontakt/ R23 (in Verb. beim mit Einatmen, 21 u/o 22) H331 bei Einatmen ) Acute Tox. 3 R24 bei Berührung mit der Haut H311 bei Hautkontakt R25 beim ernster Gesheitsschäden bei H301 Schädigt bei das Organ/die Organe bei R48 längerer Exposition längerer oder wiederholter Exposition beim Einatmen STOT RE 1 H372 H332 (bei längerem oder wiederholtem bei Einatmen (Dämpfe, (in Verb. gasförmig, mit R23, 24 Stäube, u/o 25) Nebel) Einatmen/Hautkontakt/) bei Berührung R21 H312 bei Hautkontakt mit der Haut ernster Gesheitsschäden beim bei Kann das Organ/die Organe schädigen H302 bei R48 längerer Exposition bei längerer oder wiederholter (in Verb. mit, 21 u/o 22) STOT RE 2 Dämpfe können Schläfrigkeit H373 Exposition Kann Schläfrigkeit Benommenheit R67 STOT SE 3 H336 (bei längerem oder wiederholtem Benommenheit Einatmen/Hautkontakt/) R33 kumulativer Wirkungen H304 Kann bei Eindringen in die Atemwege tödlich sein Siehe dazu Tabellenabschnitte akute Toxizität Reizwirkung oben. Alle betroffenen Organe benennen, sofern bekannt. Expositionsweg angeben, sofern schlüssig nachgewiesen ist, dass die bei keinem anderen Expositionsweg besteht. STOT = specific target organ toxicity (spezifische Zielorgan-Toxizität) = single exposure (nach einmaliger Exposition) = repeated exposure (nach wiederholter Exposition) 8

9 Stand: April 2012 Die vorliegende Version des BAuA-Posters Umwandlungshilfe Gesheitsgefahren basiert auf der Umwandlungstabelle 1.1 im Anhang VII der CLP-Verordnung. Es beinhaltet die Änderungen, die sich durch Anpassung an den technischen Fortschritt mit der Verordnung (EU) Nr. 286/2011 vom 10. März 2011 (2.ATP) ergeben sowie die korrigierte Schreibweise der Einstufungsabkürzungen. Das Poster soll dazu beitragen, die Übertragung der Einstufung eines Stoffes oder Gemisches nach der Richtlinie 67/548/EWG oder der Richtlinie 1999/45/EG in die entsprechende Einstufung der CLP-Verordnung zu erleichtern. Wenn Daten zur Verfügung stehen, ist eine Bewertung entsprechend Artikel 9 bis 13 der CLP-Verordnung durchzuführen. Neue Kennzeichnung für Stoffe erforderlich seit: 1. Dezember 2010 Neue Kennzeichnung für Gemische spätestens ab: 1. Juni 2015 Besanstalt für Arbeitsschutz Arbeitsmedizin Friedrich-Henkel-Weg Dortm Telefon:

GHS die neuen Gefahrenklassen in der EU

GHS die neuen Gefahrenklassen in der EU GHS die neuen n in der EU 2* Physikalische Gefahren Instabil, explosiv 1.1 1.2 1.3 1.4 Gefahr H200 Instabil, explosiv. Gefahr H201 Explosiv, Gefahr der Massenexplosion. Gefahr H202 Explosiv; große Gefahr

Mehr

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA Einstufung von Gemischen nach CLP Stichdatum UN - Globally harmonised system (GHS purple book ) Directive 1999/45/EC

Mehr

Anhang VII. - in berichtigter Fassung* - der

Anhang VII. - in berichtigter Fassung* - der Anhang VII - in berichtigter Fassung* - der VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und

Mehr

CLP: Gesundheits- und Umweltgefahren Kriterien, Kennzeichnung und Verpackung

CLP: Gesundheits- und Umweltgefahren Kriterien, Kennzeichnung und Verpackung CLP: Gesundheits- und Umweltgefahren Kriterien, Kennzeichnung und Verpackung Prof. Dr. Tom Gebel Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

Anhang III. Teil 1 der

Anhang III. Teil 1 der 1 Anhang III Teil 1 der VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung

Mehr

Zuordnung der GHS-Piktogrammen zu den Gefahrenklassen, Gefahrenkategorien und den H-Sätzen

Zuordnung der GHS-Piktogrammen zu den Gefahrenklassen, Gefahrenkategorien und den H-Sätzen Zuordnung der GHS-en zu den enklassen, enkategorien und den n GHS- GHS01 enklasse Explosive Stoffe/ Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoff Selbstzersetzliche Unterklasse 1.1 Unterklasse 1.2 Unterklasse

Mehr

Gefahrenhinweise nach GHS

Gefahrenhinweise nach GHS Gefahrenhinweise nach GHS Bei den Gefahrenhinweisen nach GHS (den H-Sätzen) sind im Gegensatz zu den bisherigen R-Sätzen keine Kombinationen gestattet. Da, wo Ergänzungen bzw. detailliertere Angaben möglich

Mehr

Zuordnung der GHS-Piktogrammen zu den Gefahrenklassen, Gefahrenkategorien und den H-Sätzen

Zuordnung der GHS-Piktogrammen zu den Gefahrenklassen, Gefahrenkategorien und den H-Sätzen Zuordnung der GHS-en zu den enklassen, enkategorien und den n GHS- GHS01 enklasse Explosive Stoffe/ Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoff Selbstzersetzliche Unterklasse 1.1 Unterklasse 1.2 Unterklasse

Mehr

Seminar BGW I. Das neue System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen: Auswirkungen der CLP-Verordnung auf den Arbeitsschutz in Kliniken

Seminar BGW I. Das neue System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen: Auswirkungen der CLP-Verordnung auf den Arbeitsschutz in Kliniken 24. Freiburger Symposium 15.-17. September 2010 Seminar BGW I Das neue System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen: Auswirkungen der CLP-Verordnung auf den Arbeitsschutz in Kliniken Dr. Gabriele

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung unter GHS

Einstufung und Kennzeichnung unter GHS Einstufung und Kennzeichnung unter GHS Tom Gebel Prof. Dr. rer. nat., Fachtoxikologe DGPT Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

Wie (un)berechenbar ist die Giftwirkung? Die Einstufung toxischer Gemische nach der CLP-VO

Wie (un)berechenbar ist die Giftwirkung? Die Einstufung toxischer Gemische nach der CLP-VO CLP in der Praxis Was kommt auf Ihr Unternehmen zu? Dienstag, 24.02.2015, Karlsruhe Wie (un)berechenbar ist die Giftwirkung? Die Einstufung toxischer Gemische nach der CLP-VO JOACHIM BRAND KIT KARLSRUHER

Mehr

Klassifizierung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien Unterschiede zum alten Recht

Klassifizierung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien Unterschiede zum alten Recht Klassifizierung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien Unterschiede zum alten Recht AOT, ; Wien GHS Implementierung in der EU VERORDNUNG (EG) Nr. 272/2008 zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung

Mehr

GHS-Kennzeichnung. Dipl.-Chem. Uta Köhler Januar 2009

GHS-Kennzeichnung. Dipl.-Chem. Uta Köhler Januar 2009 GHS- Dipl.-Chem. Uta Köhler Januar 2009 Das bisher gültige nationale System für die wird durch ein weltweites gültiges System abgelöst (EG-GHS-Verordnung am 03.09.2008 1 und der Entscheidung des Ministerrates

Mehr

Bisher Aktuell - Übergangsphase bis 1.6.2015 7 Gefahrensymbole auf orangefarbenem 9 Piktogramme mit rotem Rand

Bisher Aktuell - Übergangsphase bis 1.6.2015 7 Gefahrensymbole auf orangefarbenem 9 Piktogramme mit rotem Rand Anlagen: Kennzeichnung nach GHS 133 III-6.4 Kennzeichnung nach GHS GHS steht für Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals. Das unmittelbare Ziel von GHS ist die internationale

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Die Gefahrenklassen

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Die Gefahrenklassen Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Die enklassen enmerkmale enklassen Physikalischchemische en Bisher GHS 5 enmerkmale 16 enklassen Gesundheitsgefahren 9 enmerkmale

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Die wichtigsten Änderungen durch GHS

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Die wichtigsten Änderungen durch GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Neues Einstufungssystem Gefahrenklasse: Art der physikalischen Gefahr, der Gefahr für die menschliche Gesundheit oder der Gefahr

Mehr

Informationen über die persönliche Schutzausrüstung auf Standgefäßen

Informationen über die persönliche Schutzausrüstung auf Standgefäßen Informationen über die persönliche Schutzausrüstung auf Standgefäßen Innerbetriebliche Kennzeichnung von stoffen Die stoffverordnung schreibt die innerbetriebliche Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und

Mehr

Hilfe zur GHS-Einstufung und Kennzeichnung

Hilfe zur GHS-Einstufung und Kennzeichnung Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz Hilfe zur GHS-Einstufung und Kennzeichnung Übersicht Informationsbeschaffung Einstufungsverfahren

Mehr

Flamme GHS über 08 Kreis

Flamme GHS über 08 Kreis LISTE DER H-SÄTZE H200-REIHE: Physikalische Gefahren Exlo, Explo, Exlo, Gefahr H200 Instabil, explosiv. Gefahr H201 Explosiv, Gefahr der Massenexplosion. Gefahr H2 Explosiv; große Gefahr durch Splitter,

Mehr

Diese Verordnung gilt nicht für... Abfall im Sinne der Richtlinie 2006/12/EG des Europäischen Parlaments...

Diese Verordnung gilt nicht für... Abfall im Sinne der Richtlinie 2006/12/EG des Europäischen Parlaments... CLP/GHS Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Folie 1 CLP/GHS Diese Verordnung gilt nicht für... Abfall im Sinne der Richtlinie 2006/12/EG des Europäischen Parlaments... Aber:

Mehr

GHS. Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals. Abt. Sicherheitswesen Dr. Markus Hoffmann

GHS. Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals. Abt. Sicherheitswesen Dr. Markus Hoffmann GHS Abt. Sicherheitswesen Dr. Markus Hoffmann Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals GHS VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16.

Mehr

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich?

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? Landesarbeitskreis für Arbeitssicherheit Lüneburg Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? 11. Mai 2010 Referentin: Heike Lüskow, Ökopol GmbH Hamburg Übersicht Warum GHS-System, Geschichte? Was ändert

Mehr

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport GHS Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport UN - GHS GHS Globally Harmonized System of Classification an Labeling of Chemicals Erstellt

Mehr

Neue Kennzeichnung für Gefahrstoffe

Neue Kennzeichnung für Gefahrstoffe Neue Kennzeichnung für Gefahrstoffe Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien () Die CLP-Verordnung Chemische Stoffe und Gemische werden künftig weltweit nach identischen

Mehr

Einstufung und Registrierung

Einstufung und Registrierung Einstufung und Registrierung Stoffmanagement auf europäischer Ebene Emrah Turudu Chemikalienmanagement (1) Chemikalienmanagement in der EU REACH - Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Einstufung und Kennzeichnung:

Mehr

- GHS - Das neue Kennzeichnungs- und Einstufungssystem für Gefahrstoffe

- GHS - Das neue Kennzeichnungs- und Einstufungssystem für Gefahrstoffe - GHS - Das neue Kennzeichnungs- und Einstufungssystem für stoffe Gefährlichkeitsmerkmale und Kennzeichnung nach GHS im Vergleich zum bisherigen System GHS Globally Harmonised System of Classification

Mehr

IHK-Forum Arbeitsschutz 2014

IHK-Forum Arbeitsschutz 2014 IHK-Forum Arbeitsschutz 2014 Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen Welche Änderungen kommen durch GHS/CLP? Einstufung und Kennzeichnung Der Hersteller oder Einführer hat Stoffe und Zubereitungen

Mehr

Beckensteine Fichte 1

Beckensteine Fichte 1 Beckensteine Fichte 1 Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Agenda betriebliche Konsequenzen durch GHS Werkzeuge praktische Beispiele Informationsquellen

Mehr

Gefahrensymbole und ihre Bedeutung

Gefahrensymbole und ihre Bedeutung ensymbole und ihre Bedeutung Kennzeichnung Signalwörter: ROT = BLAU = SCHWARZ = kein Signalwort ensymbole und ihre Bedeutung bei Gesundheitsgefahren Signalwort enklasse und enkategorie H-Nr. H-Satz Ätz-/Reizwirkung

Mehr

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung EMKG Version 3.0 Kommunikation Fachliche Weiterentwicklung Modul Brand und Explosionsgefährdungen Wirksamkeitsüberprüfung

Mehr

GHS-Verordnung. Erich Schmidt Verlag. Praxisleitfaden zur Einführung des neuen Einstufungs- und Kennzeichnungssystems gefährlicher Stoffe

GHS-Verordnung. Erich Schmidt Verlag. Praxisleitfaden zur Einführung des neuen Einstufungs- und Kennzeichnungssystems gefährlicher Stoffe GHS-Verordnung Praxisleitfaden zur Einführung des neuen Einstufungs- und Kennzeichnungssystems gefährlicher Stoffe von Dr. Ulrich Welzbacher Erich Schmidt Verlag Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Offenabgabe von Chemikalien in Apotheken und Drogerien

Offenabgabe von Chemikalien in Apotheken und Drogerien Information zur Chemikaliengesetzgebung Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit Graubünden Planaterrastrasse 11 7001 Chur Merkblatt GR D01 Seite 1 von 10 Ver. 1.0 / 2012 Hinweis: Offenabgabe

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 (REACH) Rev. 2015-10 1. Stoff-/Zubereitungs-Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt Hersteller/Lieferant: picodent GmbH www.picodent.de Lüdenscheider Str. 24-26 Telefon-Nr. +49 2267 6580-0 D-51688 Wipperfürth Fax-Nr.

Mehr

CLP-Anpassung in 4. BImSchV für Gefahrstofflager Anzeige genehmigungsbedürftiger Anlagen bis 18. April 2017

CLP-Anpassung in 4. BImSchV für Gefahrstofflager Anzeige genehmigungsbedürftiger Anlagen bis 18. April 2017 CLP-Anpassung in 4. BImSchV für Gefahrstofflager Anzeige genehmigungsbedürftiger Anlagen bis 18. April 2017 In der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) wurde der Anhang 2 an die

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS GHS 06/2005 Neu Gefahrenklassen: bisher: 15 Gefahrenmerkmale (hochentzündlich, sehr giftig, brandfördernd ) jetzt: etwa

Mehr

FOX Endspurt bei der Umstellung auf die CLP-Verordnung: (IV) Ein Weg zum Erfolg. Dr. Sabine Darschnik, BAuA

FOX Endspurt bei der Umstellung auf die CLP-Verordnung: (IV) Ein Weg zum Erfolg. Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Endspurt bei der Umstellung auf die CLP-Verordnung: (IV) Ein Weg zum Erfolg Dr. Sabine Darschnik, BAuA Seminar: Aktuelles zum Gefahrstoffrecht 04. Mai 2015 Gemische in der Lieferkette Stoffe Gemische

Mehr

- GHS - Vereinfachte Kennzeichnung. GHS-Piktogramme mit Gefahrenhinweisen; Zusatzinformationen S. 2. Bisherige Symbole Künftige GHS-Piktogramme S.

- GHS - Vereinfachte Kennzeichnung. GHS-Piktogramme mit Gefahrenhinweisen; Zusatzinformationen S. 2. Bisherige Symbole Künftige GHS-Piktogramme S. - GHS - Vereinfachte Kennzeichnung S. 2 S. 3-5 S. 6 S. 7 S. 8-9 GHS-e mit Gefahrenhinweisen; Zusatzinformationen Bisherige Symbole Künftige GHS-e Etikett für die Vereinfachte Kennzeichnung Hierarchie der

Mehr

enkennzeichnung auf den Etiketten der Biochrom AG

enkennzeichnung auf den Etiketten der Biochrom AG Neue en enkennzeichnung auf den Etiketten der Biochrom AG Information der Biochrom AG vom 17. Januar 2011 Seit Dezember 2010 müssen Feststoffe nach einem weltweit einheitlichen System mit neuen ensymbolen

Mehr

Praktische Umsetzung der CLP- Einstufung und Kennzeichnung

Praktische Umsetzung der CLP- Einstufung und Kennzeichnung Praktische Umsetzung der CLP- Einstufung und Kennzeichnung Christian Gründling Chemie-Roadshow; Frühjahr 2014 CLP - Übergangsregelungen UN GHS Rev. 3 UN GHS Rev. 3 UN GHS Rev. 4 UN GHS Rev. 5 UN GHS Rev.

Mehr

Alte Gefahren neue Zeichen

Alte Gefahren neue Zeichen Alte Gefahren neue Zeichen Partieführerschulung 2011 1 GHS System GHS Globally Harmonized System Angleichung von Einstufungskriterien Global einheitliches System zur Gefahrenkennzeichnung Partieführerschulung

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Regionaler Infoanlass SG 18. März 2014 Inhalt GHS, das System der UN / CLP in Europa Umsetzung in der Schweiz Überblick: Einstufen

Mehr

CLP/ADR Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien und Gefahrgütern

CLP/ADR Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien und Gefahrgütern CLP/ADR Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien und Gefahrgütern Christian Gründling AOT Herbstsymposium 205,, Wien UN Harmonisierung für Gefahrguttransport - TDG Einstufung und Kennzeichnung von

Mehr

G H S / C L P. G e f a h r e n p i k t o g r a m m s. H - S ä t z e, P - S ä t z e

G H S / C L P. G e f a h r e n p i k t o g r a m m s. H - S ä t z e, P - S ä t z e G H S / C L P G e f a h r e n p i k t o g r a m m s H - S ä t z e, P - S ä t z e http://www.msds-europe.de/kateg-12-1-ghs_clp.html ww w. m sds-europe.de Tel.: +36 70 335 8480 H - 1 1 4 3 B u d a p e s

Mehr

A l l e Arbeitsinspektorate GZ: BMASK /0004-VII/A/4/2015

A l l e Arbeitsinspektorate GZ: BMASK /0004-VII/A/4/2015 A l l e Arbeitsinspektorate Arbeitsrecht und Zentral-Arbeitsinspektorat Postanschrift: Stubenring 1, 1010 Wien Favoritenstraße 7, 1040 Wien DVR: 0017001 AUSKUNFT Dr.in Andrea Kernmayer Tel: (01) 711 00

Mehr

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP REACH-Sicherheitsdatenblatt Anwendungsbereich TITEL IV INFORMATIONEN IN DER LIEFERKETTE Leitfaden im Anhang II Wird überarbeitet! Artikel 31 Anforderungen an

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 19.09.2012 Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS)

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Ralf John Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA Seminar 2014 Gute Praxis beim Sicherheitsdatenblatt Intrinsisch bedeutet Intrinsische Eigenschaften gehören zum Gegenstand

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator (849-B) DIPHENYLMETHANDIISOCYANAT, ISOMERE UND HOMOLOGE ; CAS-Nr. : 9016-87-9 Relevante identifizierte

Mehr

Ätzend, reizend oder toxisch? Einstufung von Gesundheitsgefahren

Ätzend, reizend oder toxisch? Einstufung von Gesundheitsgefahren Ätzend, reizend oder toxisch? Einstufung von Gesundheitsgefahren Thomas Gebel Formulierer haben es schwer Daten am Gemisch werden höher bewertet Modifizierte Verfahren Verschiebungen bei den Konzentrationsgrenzwerten

Mehr

Kompaktinformation GHS

Kompaktinformation GHS Gefahrstoffe Kompaktinformation GHS Veranstaltungs- und Seminarunterlagen Gefahrstoffe Veranstaltungs- und Seminarunterlagen M 060-1 Stand: März 2012 Inhaltsverzeichnis dieses Ausdrucks Deckblatt.....................................................................

Mehr

Neue Piktogramme und Signalwörter. Geänderte Einstufungskriterien, Etiketten und Sicherheitsdatenblätter

Neue Piktogramme und Signalwörter. Geänderte Einstufungskriterien, Etiketten und Sicherheitsdatenblätter GHS Globally Harmonised System * Weltweite Harmonisierung der enkommunikation von chemischen Produkten Neue Piktogramme und Signalwörter Geänderte Einstufungskriterien, Etiketten und Sicherheitsdatenblätter

Mehr

Sicherheitsdatenblatt nach (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt nach (EG) 1907/2006 Seite 1 von 7 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Produktnahme: 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

Warum GHS? Kennzeichnung entzündbarer Flüssigkeiten

Warum GHS? Kennzeichnung entzündbarer Flüssigkeiten (CLP-VO) praktische Umsetzung K. Merkl; EQ EHS Product Information 06.10.2009 (Auswirkungen der CLP-VO.ppt) Warum? Kennzeichnung entzündbarer Flüssigkeiten Unterschiedliche Symboliken 23.09.2009 Merck

Mehr

Standards für die Rezepturherstellung in der Apotheke

Standards für die Rezepturherstellung in der Apotheke Informationen Standards Formulare Empfehlungen der Bundesapothekerkammer zu Arbeitsschutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen in der Apotheke Stand: 04.05.2010 (mit aktuellen Änderungen vom 20.07.2011)

Mehr

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul Der 01.12.2010 im Focus gefahrstoffrechtlicher Änderungen Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul EG-Richtlinien über Gefahrstoffe Zu Einstufung, Verpackung und

Mehr

Gefahrstoffe in der pharmazeutischen Praxis

Gefahrstoffe in der pharmazeutischen Praxis EG-Richtlinien über Gefahrstoffe Gefahrstoffe in der pharmazeutischen Praxis Zu Einstufung, Verpackung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und gefährlicher Zubereitungen GHS/CLP Chemikaliengesetz Zu

Mehr

GHS. Global Harmonisiertes System Zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen GHS, EG-Verordnung Nr.

GHS. Global Harmonisiertes System Zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen GHS, EG-Verordnung Nr. GHS Global Harmonisiertes System Zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen GHS, EG-Verordnung Nr. 1272/2008 Seite 1 von 31 Inhalt Inhalt Seite 2 Einführung in die GHS-Verordnung

Mehr

: Sikafloor -326 Komp. B

: Sikafloor -326 Komp. B ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von

Mehr

Neues im Umweltrecht CLP-Verordnung und Folgen des Fristenablaufs Mitte 2015. IHK-Seminare: Neues im Umweltrecht Februar 2015

Neues im Umweltrecht CLP-Verordnung und Folgen des Fristenablaufs Mitte 2015. IHK-Seminare: Neues im Umweltrecht Februar 2015 Neues im Umweltrecht CLP-Verordnung und Folgen des Fristenablaufs Mitte 2015 IHK-Seminare: Neues im Umweltrecht Februar 2015 Überblick CLP-Verordnung CLP-Verordnung und Übergangsfristen Einstufung von

Mehr

: Meister Proper WC-Stein Fresh Gardens

: Meister Proper WC-Stein Fresh Gardens Ausgabedatum: 01/10/2012 Überarbeitungsdatum: Version: 1.0 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Chemikalienprodukttyp Handelsname Produktcode

Mehr

GHS - Gemischrechner. Wie sind Gemische in GHS einzustufen?

GHS - Gemischrechner. Wie sind Gemische in GHS einzustufen? GHS - Gemischrechner Wie sind Gemische in GHS einzustufen? Bad Kissingen, 17.04.2012 Dr. Thomas Martin Kompetenz-Center Wissenschaftliche Fachreferate thomas.martin@bgrci.de Agenda 1. CLP allgemeine Hinweise

Mehr

Gefahrstoffverordnung 2010

Gefahrstoffverordnung 2010 GHS [1] BGBl.1 Nr. 59 v. 30.11.2010 S. 1643 CLP Gefahrstoffverordnung 2010 TRGS DGUV Information 213-850 1 Europäische Union weltweit Hersteller/Lieferanten/Importeure Internationales Gefahrstoffrecht

Mehr

1.1. Produktidentifikator B5 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

1.1. Produktidentifikator B5 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP

Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP Erfahrungen mit Farben, Lacken und anderen Produkten im Baubereich Dr. Peter Hammerschmitt, Sto SE & Co. KGaA 18.02.2015/ Folie Nr. 1 Kurzvorstellung Sto Datenlücken

Mehr

Gliederung. Hintergründe und Ziele von GHS Vergleich alte / neue Kennzeichnung Fristen für die Umsetzung Konsequenzen für die betriebliche Praxis

Gliederung. Hintergründe und Ziele von GHS Vergleich alte / neue Kennzeichnung Fristen für die Umsetzung Konsequenzen für die betriebliche Praxis Das GHS-System das neue Kennzeichnungssystem für Gefahrstoffe Vortrag bei der Handwerkskammer Reutlingen am 28. November 2012 Heiko Herbrand Regierungspräsidium Tübingen Referat 57 Chemikalien- und Produktsicherheit,

Mehr

Global harmonisiertes System (GHS)

Global harmonisiertes System (GHS) Global harmonisiertes System (GHS) Das Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS, englisch Globally Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging

Mehr

Neue Entzündlichkeitsgrenzen bei Flüssigkeiten nach folgender Tabelle: 1 Hochentzündlich 35 C < 0 C < 23 C. 2 Leichtentzündlich > 35 C < 21 C < 23 C

Neue Entzündlichkeitsgrenzen bei Flüssigkeiten nach folgender Tabelle: 1 Hochentzündlich 35 C < 0 C < 23 C. 2 Leichtentzündlich > 35 C < 21 C < 23 C Was für ein Piktogramm für welchen Stoff? GHS01 Piktogramm: explodierende Bombe Instabile explosive Stoffe und Gemische Explosive Stoffe/Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoff der Unterklassen 1.1,

Mehr

1. Stoff-/Zubereitung- und Firmenbezeichnung

1. Stoff-/Zubereitung- und Firmenbezeichnung 1. Stoff-/Zubereitung- und Firmenbezeichnung 1.1 Bezeichnung des Stoffes / der Zubereitung Captain Green Insekten-Abwehrspray 100ml 1.2 Angaben zum Hersteller / Lieferanten Firmenname: GHZ Matra AG Straße:

Mehr

Gefahrensymbole und ihre Bedeutung ab 2010

Gefahrensymbole und ihre Bedeutung ab 2010 Gefahrensymbole und ihre Bedeutung ab 2010 GHS01 Flüssigkeiten, Feststoffe und Gemische, die durch Schlag, Reibung, Erwärmung, Feuer oder andere Zündquellen (z.b. elektronische Kontakte) explodieren. Stoffbeispiele:

Mehr

Sicherheitsdatenblatt nach (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt nach (EG) 1907/2006 Seite 1 von 8 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Produktnahme: 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

GHS Globales Harmonisiertes System

GHS Globales Harmonisiertes System Wasserfachmann 11. Januar 2012 Zürich GHS Globales Harmonisiertes System Ergänzung zum Chemikaliengesetz Otto Wyss 1 Gefahr erkennen Die Gefahr, die von einer Substanz oder einem Substanzgemisch ausgeht,

Mehr

http://www.oc-praktikum.de Entsprechend der Gefahrstoffverordnung werden zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen Gefahrensymbole verwendet.

http://www.oc-praktikum.de Entsprechend der Gefahrstoffverordnung werden zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen Gefahrensymbole verwendet. Gefahrensymbole Entsprechend der Gefahrstoffverordnung werden zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen Gefahrensymbole verwendet. Unter der Gefahrstoffverordnung versteht man die Verordnung zum Schutz vor gefährlichen

Mehr

1.3. Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt

1.3. Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname Duftstoff Tropical 1.3. Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt Lieferant

Mehr

Gefahrstoffkennzeichnung GHS

Gefahrstoffkennzeichnung GHS Gefahrstoffkennzeichnung GHS Rita Pfattheicher / Klaus Wünsche SG Arbeitssicherheit www.as.zuv.uni-erlangen.de Februar 2011 Bisher 7 Gefahrensymbole 68 Gefahrenhinweise (R-Sätze) 64 Sicherheitsratschläge

Mehr

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport GHS Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport UN - GHS GHS Globally Harmonized System of Classification an Labeling of Chemicals Erstellt

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/8 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 1610144, 1610145, 1610139, 1610144EDU, 1610145EDU 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

Anhang IV. der (2. ATP)

Anhang IV. der (2. ATP) Anhang IV der VERORDNUNG (EU) Nr. 86/009 DER KOMMISSION vom 0. März 0 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 7/008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung

Mehr

GloballyHarmonisedSystem

GloballyHarmonisedSystem GloballyHarmonisedSystem Auswirkungen auf den Arbeitsalltag Allgemeine Infoveranstaltung für Mitarbeiter (Unterweisung) GHS Auswirkungen auf den Arbeitsalltag Allgemeine Infoveranstaltung für Mitarbeiter

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT LAPTOP-CLENE

SICHERHEITSDATENBLATT LAPTOP-CLENE SICHERHEITSDATENBLATT ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Produktname Produktnummer LTC,ALTC005,ALTC010,ZA 1.2. Relevante identifizierte

Mehr

Kriterien zur Bewertung von energiesparenden und langlebigen Lampen

Kriterien zur Bewertung von energiesparenden und langlebigen Lampen Kriterien zur Bewertung von energiesparenden und langlebigen Lampen Ausgabe: Juli 2013 SuperDrecksKëscht B.P. 43 L-7701 Colmar-Berg Tel. : 00352 488 216 1 Fax : 00352 488 216 255 Email : info@sdk.lu www.sdk.lu

Mehr

Fragebogen zur Bewertung von Akkumulatoren

Fragebogen zur Bewertung von Akkumulatoren Fragebogen r Bewertung von Akkumulatoren Ausgabe: November 2012 SuperDrecksKëscht B.P. 43 L-7701 Colmar-Berg Tel. : 00352 488 216 1 Fax : 00352 488 216 255 Email : info@sdk.lu www.sdk.lu www.clever-akafen.lu

Mehr

GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen. 213-034 DGUV Information 213-034

GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen. 213-034 DGUV Information 213-034 213-034 DGUV Information 213-034 GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen Hilfe zur Umsetzung der CLP-Verordnung März 2015 Impressum Herausgeber: Deutsche Gesetzliche

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung

Einstufung und Kennzeichnung Heute Vorlesung Einstufung und Kennzeichnung Tom Gebel 1 2 Was ist das? Wozu dient das? Was ist das? Wozu dient das? Mampf KGaA 12345 Damenstadt, Germany MAMPF Kennzeichnung basierend auf altem Recht (Gefahrstoff-)Richtlinie

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator EMUBIN Fassadenfarbe Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien - Die CLP-Verordnung - Referat 35 Abfallwirtschaft, Chemikaliensicherheit Karlsruhe, 24. Februar 2015 Wesentliche Bestandteile des GHS Quelle: Wikimedia Commons

Mehr

Auswirkungen von REACH- und CLP-Verordnung auf die Gefährdungsbeurteilung. Annette Wilmes

Auswirkungen von REACH- und CLP-Verordnung auf die Gefährdungsbeurteilung. Annette Wilmes Auswirkungen von REACH- und CLP-Verordnung auf die Gefährdungsbeurteilung Annette Wilmes Einführung Gefährdungsbeurteilung zusätzliche Aufgabe bindet Kapazitäten geringer Nutzen ODER Egal wie weit der

Mehr

ANHANG III 1 GEFAHRENRELEVANTE EIGENSCHAFTEN DER ABFÄLLE

ANHANG III 1 GEFAHRENRELEVANTE EIGENSCHAFTEN DER ABFÄLLE ANHANG III 1 GEFAHRENRELEVANTE EIGENSCHAFTEN DER ABFÄLLE HP 1 explosiv : Abfall, der durch chemische Reaktion Gase solcher Temperatur, solchen Drucks und solcher Geschwindigkeit erzeugen kann, dass hierdurch

Mehr

1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Rhenocryl DSL 88 Futur 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 107/2006 Seite 1 von 6 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) und Verordnung (EU) Nr. 453/2010. ZZ-Brandschutzsilikon NE

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) und Verordnung (EU) Nr. 453/2010. ZZ-Brandschutzsilikon NE Seite: 1 von 9 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

Überarbeitet am Druckdatum ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

Überarbeitet am Druckdatum ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Sika Primer-3 N Überarbeitet am 28.06.2013 Druckdatum 28.06.2013 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1

Mehr

Anhang V. der. Verbindlich ist ausschließlich das in den gedruckten Ausgaben des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlichte Gemeinschaftsrecht

Anhang V. der. Verbindlich ist ausschließlich das in den gedruckten Ausgaben des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlichte Gemeinschaftsrecht Anhang V der VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 (REACh-Verordnung)

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 (REACh-Verordnung) Seite: 1/11 * ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs beziehungsweise des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite: 1/9 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Produktgruppe 1K-PU-Kunstrasenklebstoff 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs

Mehr

G 576 Buz Grillmaster ready-to-use Ausgabestand: 4. 1. 2013 Seite 1 von 11

G 576 Buz Grillmaster ready-to-use Ausgabestand: 4. 1. 2013 Seite 1 von 11 Ausgabestand: 4. 1. 2013 Seite 1 von 11 1. Bezeichnung des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Arbeitsgruppe: Gefahrstoffe bei der Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 46 -

Arbeitsgruppe: Gefahrstoffe bei der Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 46 - Arbeitsgruppe: Gefahrstoffe bei der Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 46 - * * bzw. CLP-Verordnung: Regulation of Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures I. Allgemeine Einführung

Mehr

Kriterien zur Bewertung von Farben und Lacken auf Wasserbasis

Kriterien zur Bewertung von Farben und Lacken auf Wasserbasis Kriterien zur Bewertung von Farben und Lacken auf Wasserbasis Ausgabe: Juli 2010 SuperDrecksKëscht fir Biirger B.P. 43 L-7701 Colmar-Berg Tel. : 00352 488 216 1 Fax : 00352 488 216 255 Email : info@sdk.lu

Mehr

Offenabgabe von Chemikalien in Apotheken und Drogerien

Offenabgabe von Chemikalien in Apotheken und Drogerien Information zum Chemikalienrecht Kantonale Fachstellen für Chemikalien Merkblatt D01 Seite 1 von 11 Offenabgabe von Chemikalien in Apotheken und Drogerien Dieses Merkblatt richtet sich an Apotheken und

Mehr