Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330"

Transkript

1 Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU die neue Einstufung Kennzeichnung nach CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 3) Umwandlungshilfe Gesheitsgefahren Aspirationsgefahr Gesheitsgefahr Akute Toxizität ensymbol R26 R27 R26 R28 enhinweis beim Einatmen (Dämpfe) bei Berührung mit der Haut beim Einatmen beim enbezeichnung enklasse Acute Tox. 1 Acute Tox. 2 enhinweis H330 H310 H330 H300 Lebensgefahr bei Einatmen Lebensgefahr bei Hautkontakt Lebensgefahr bei Einatmen Lebensgefahr bei R23 beim Einatmen (Dämpfe) Acute Tox. 2 R23 beim Einatmen H331 bei Einatmen R24 bei Berührung mit der Haut Acute Tox. 3 H311 bei Hautkontakt R25 beim H301 bei R21 R67 R65 beim Einatmen (Dämpfe, gasförmig, Stäube, Nebel) bei Berührung mit der Haut beim Dämpfe können Schläfrigkeit Benommenheit : Kann bei Lungenschäden STOT SE 3 Asp. Tox. 1 H332 H312 H302 H336 H304 bei Einatmen bei Hautkontakt bei Kann Schläfrigkeit Benommenheit Kann bei Eindringen in die Atemwege tödlich sein Anmerkung zur akuten Toxizität Die H-Sätze für Acute Tox. 1 2 lauten gleich. Die Umwandlungstabelle führt für die akute Toxizität meist zu einer Mindesteinstufung, die erst überprüft werden muss. Die Neubewertung der Daten kann eine Einstufung in eine strengere Kategorie erfordern, siehe Erläuterung (A) Neuregelung für Stoffe mit Bild A.1 Tabelle A. 2 auf Seite 2. Für Gemische ist die Einstufung mit den verfügbaren Schätzwerten akuter Toxizität (ATE) auf Basis von LC50/ LD50-Werten neu zu berechnen (Anhang I, Kap ). Ggf. ist der Hinweis erforderlich: x Prozent des Gemisches bestehen aus einem oder mehreren Bestandteilen von unbekannter Toxizität Die neue enklasse STOT SE ist bei Neubewertung der Daten zu berücksichtigen (Kategorie 1 2 siehe entsprechenden Tabellenabschnitt unten). 1

2 (A) Neuregelung für Stoffe: Einstufungskriterien verschärft Im Bereich akute Toxizität wurden einige Einstufungskriterien für Stoffe durch die CLP-VO modifiziert, siehe z.b. akute orale Toxizität, Bild A.1. Die Anwendung der Umwandlungstabelle (Anhang VII) führt in diesen Fällen zu einer Mindesteinstufung, die mit Hilfe der verfügbaren Daten überprüft werden muss. Es kann eine Neueinstufung in eine strengere Kategorie erforderlich sein, Details siehe Tabelle A.2. Bild A.1 Einstufungskategorien für die akute orale Toxizität Tabelle A.2 Neueinstufung von Stoffen mit akuter Toxizität RL 67/548/EWG LD 50 /ATE-Bereich CLP-VO mg/kg T+ R28 T R25 Xn 5 mg/kg mg/kg mg/kg Kat. 1 H300 Kat. 2 H300 Kat. 3 H301 Kat. 4 H302 Neueinstufung in strengere Kategorie Expositionsweg inhalativ (Stäube/Nebel) inhalativ (Stäube/Nebel) inhalativ (Dämpfe) Einstufung eines Stoffes RL 67/548/EWG Mindesteinstufung nach Umwandlung Anh. VII CLP-VO LC 50 /LD 50 /ATE- Bereich der eine Neueinstufung erfordert Neueinstufung gemäß den Kriterien Anh. I Teil 3 CLP-VO T+; R26 Acute Tox. 2; H330 0,05 mg/l Acute Tox. 1; H330 T; R23 ; H331 > 0,25 0,5 mg/l Acute Tox. 2; H330 Xn; ; H332 > 2 10 mg/l dermal T; R24 Acute Tox. 3; H311 > mg/kg Acute Tox. 3; H331 Acute Tox. 2; H mg/kg dermal Xn; R21 ; H312 > mg/kg oral T; R28 Acute Tox. 2; H300 5 mg/kg oral T; R25 Acute Tox. 3; H301 > mg/kg oral Xn; ; H302 > mg/kg Acute Tox. 3; H311 Acute Tox. 1; H300 Acute Tox. 2; H300 Acute Tox. 3; H301 2

3 R26 beim Einatmen (Dämpfe) R35 Verursacht schwere Verätzungen Skin Acute Corr. Tox. 1A 1 R27 bei Berührung mit der Haut H310 Verursacht Lebensgefahr schwere bei Hautkontakt Verätzungen der Ätzwirkung H314 R26 beim Einatmen H330 Haut Lebensgefahr schwere bei Einatmen Augenschäden R34 Verursacht (gasförmig, Verätzungen Stäube, Nebel) Skin Acute Corr. Tox. 1B 2 Sehr Ätzend giftig R28 beim H300 Lebensgefahr bei R23 beim Einatmen (Dämpfe) Acute Tox. 2 R41 R23 beim ernster Einatmen Augenschäden Eye Dam. 1 H331 bei Einatmen H318 Verursacht schwere Augenschäden Reizwirkung, Acute Tox. 3 Haut, Augen, R24 bei Berührung mit der Haut H311 bei Hautkontakt Atemwege R36 R25 Reizt die beim Augen Eye Irrit. 2 H319 H301 Verursacht bei schwere Augenreizung beim Einatmen H332 bei Einatmen Reizend R38 Reizt (Dämpfe, die Haut gasförmig, Stäube, Nebel) Skin Irrit. 2 H315 Verursacht Hautreizungen R37 bei Berührung R21 Reizt die Atemwege Acute STOT Tox. SE 34 H312 bei Hautkontakt mit der Haut H335 Kann die Atemwege reizen Kann bei Einatmen Allergie, beim Resp. Sens. 1 H302 bei Reizwirkung R42 Sensibilisierung durch Einatmen Anmerkung zur Ätz-/ Dämpfe können Schläfrigkeit Resp. Sens. 1A H334 asthmaartige Kann Schläfrigkeit Symptome Benommenheit oder R67 möglich STOT SE 3 H336 Benommenheit Atembeschwerden Skin Corr. 1 C ist nach altem System nicht vorgesehen. Da die Originaldaten Resp. Für Gemische Sens. 1B wurden teilweise die Konzentrationsgrenzwerte abgesenkt, oft nicht erlauben zu differenzieren ist bei der Umwandlung von R34 daher wird eine Neueinstufung erforderlich sein, siehe auch Erläuterung Kategorie 1B zu wählen. Skin Sens. 1 : Kann bei (B) Neuregelung für Gemische mit Bild B.1 Tabelle B.2. Für Gemische Kann bei Eindringen Bei hautreizenden Stoffen der R65 Kategorie Sensibilisierung 2 kann Lungenschäden durch davon Hautkontakt ausgegangen ist Asp. ggf. Tox auch 1 Skin Corr. 1 C relevant H304 (Anhang Kann R43 in die allergische Atemwege I, ). Hautreaktionen tödlich sein kennzeichnen (H319). Skin STOT Sens. SE. 1B Skin Sens. 1A H317 werden, dass sie Augenreizungen Reizend der Kategorie möglich 2 hervorrufen (Anhang I, Reizung der Atemwege fällt in Kategorie 3 der neuen enklasse ), entsprechend Gesheitsgefahr ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis 3

4 (B) Neuregelung für Gemische: Konzentrationsgrenzwerte gesenkt Für einige Gesheitsgefahren (Reiz-/Ätzwirkung, Reproduktionstoxizität) wurden in der CLP-VO die allgemeinen Konzentrationsgrenzwerte zur Einstufung von Gemischen abgesenkt, siehe z.b. ätzender Inhaltsstoff mit R34, Bild B.1. Die Einstufung mit Hilfe der Umwandlungstabelle (Anhang VII) ist in diesen Fällen nicht korrekt. Eine Neueinstufung in eine strengere Kategorie ist erforderlich, Details siehe Tabelle B.2. Bild B.1 Konzentrationsgrenzwerte für R34-Stoffe im Gemisch Tabelle B.2 Neueinstufung von Gemischen RL 1999/45/EG Keine Einstufung 5 % Reizend R36, R38 10 % Ätzend R34 Einstufung des Inhaltsstoffes Einstufung des Gemisches gemäß Umwandlungstabelle Konzentrationsbereich der eine Neueinstufung erfordert Neueinstufung des Gemisches gemäß den allg. Konzentrationsgrenzwerten Anh. VII CLP-VO Gewichtsprozent Anh. I Teil 3 CLP-VO C; R35 Eye Irrit. 2; H % Eye Dam. 1; H318 Neueinstufung des Gemisches in eine strengere Kategorie 1-3 % 3 5 % 5 10 % Gewichtsprozent C; R34 keine Einstufung 1 3 % 3 5 % Skin Irrit. 2; H315 Eye Irrit. 2; H319 Skin Irrit. 2; H315 Eye Dam. 1; H318 CLP-VO Keine Einstufung 1 % Eye Irrit. 2 Skin Irrit. 2 H319, H315 3 % Eye Dam. 1 Skin Irrit. 2 H318, H315 5 % Skin Corr. 1B H314 Xi; R41 Skin Irrit. 2; H % Skin Corr. 1B; H % Eye Irrit. 2; H319 keine Einstufung 3 5 % Eye Dam. 1; H318 Eye Irrit. 2; H % Eye Dam. 1; H318 Xi; R36 Eye Irrit. 2; H319 keine Einstufung % Xi; R38 Skin Irrit. 2; H315 Repr. Kat. 1/2; R60, R61 Repr. Kat. 3; R62, R63 keine Einstufung 0,3 0,5 % Repr. 1A/B; H360 F,D 3 5 % Repr. 2 ; H361 f,d 4

5 Ätzend R35 Verursacht schwere Verätzungen Skin Corr. 1A R34 Verursacht Verätzungen Skin Corr. 1B H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut schwere Augenschäden Gesheitsgefahr ensymbol en- Reizend bezeich- nung Richtlinie R41 67/548/EWG ernster Augenschäden Eye Dam. CLP 1 Verordnung H318 (EG) Nr. 1272/2008 enhinweis enhinweis enklasse R36 Reizt die Augen Eye Irrit. 2 H319 Verursacht schwere Augenreizung R38 Reizt die Haut Skin Irrit. 2 H315 Verursacht Hautreizungen R37 Reizt die Atemwege STOT SE 3 H335 Kann die Atemwege reizen Verursacht schwere Augenschäden Sensibilisierung, Atemwege, Haut Reizend R26 beim Einatmen (Dämpfe) Resp. Sens. 1 Acute Tox. 1 R27 bei Berührung mit der Haut H310 Lebensgefahr Kann bei Einatmen bei Hautkontakt Allergie, Sensibilisierung durch Einatmen R42 Resp. Sens. 1A H334 asthmaartige Symptome oder R26 Sehr möglich giftig beim Einatmen H330 Lebensgefahr Atembeschwerden bei Einatmen Resp. Acute Sens. Tox. 21B R28 beim H300 Lebensgefahr bei R23 beim Einatmen (Dämpfe) Skin Sens. 1 Acute Tox. 2 R23 R43 Sensibilisierung durch Hautkontakt Kann allergische Hautreaktionen beim Einatmen Skin Sens. 1A H331 H317 möglich bei Einatmen R24 bei Berührung mit der Haut Skin Acute Sens. Tox. 1B 3 H311 bei Hautkontakt R25 beim H301 bei beim Einatmen (Dämpfe, gasförmig, Stäube, Nebel) Anmerkung zur Sensibilisierung der Atemwege der Haut bei Berührung R21 Nach RL 67/548/EWG wird für die Sensibilisierung mit der Haut das ensymbol Andreaskreuz einheitlich erfolgt durch die enbezeichnungen verwendet. Eine Differenzierung beim hinsichtlich Einatmen oder Hautkontakt gesheitsschädlich bzw. reizend. Dämpfe können Schläfrigkeit R67 Nach CLP-VO unterscheiden sich Benommenheit sowohl als auch. STOT SE 3 H332 H312 H302 H336 bei Einatmen bei Hautkontakt bei Kann Schläfrigkeit Benommenheit R65 : Kann bei Lungenschäden Asp. Tox 1 H304 Kann bei Eindringen in die Atemwege tödlich sein 5

6 Gesheitsgefahr ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis R26 beim Einatmen (Dämpfe) Muta. Kat.1 Muta. 1A Kann vererbbare Schäden Acute Tox. 1 R46 R27 bei Berührung mit der Haut H310 H340 Kann Lebensgefahr genetische bei Defekte Hautkontakt Keimzell- R26 beim Einatmen Muta. Kat.2 Muta. 1B Mutagenität Acute Tox. 2 R28 beim H300 Lebensgefahr bei Irreversibler Schaden Kann vermutlich genetische Defekte R68 Muta. Kat.3 Muta. 2 H341 R23 möglich beim Einatmen (Dämpfe) Acute Tox. 2 H330 Lebensgefahr bei Einatmen R23 beim Einatmen H331 bei Einatmen R45 Kann (gasförmig, Krebs Stäube, erzeugen Nebel) Karz. Kat.1 Acute Carc. Tox. 1A H350 Kann Krebs erzeugen 3 R49 R24 Kann Krebs bei Berührung erzeugen mit beim der Haut H350i H311 Kann bei bei Hautkontakt Einatmen Krebs erzeugen Karzinogenität beim Einatmen R25 Einatmen beim Karz. Kat.2 Carc. 1B H301 bei H332 bei Einatmen (Dämpfe, gasförmig, Stäube, Nebel) Verdacht auf R40 bei Berührung Karz. Kat.3 Carc. 2 H351 Kann vermutlich Krebs erzeugen R21 krebserzeugende Wirkung H312 bei Hautkontakt mit der Haut beim H302 bei Dämpfe können Schläfrigkeit Kann Schläfrigkeit Benommenheit Anmerkung zur Keimzell-Mutagenität R67 STOT SE 3 H336 Benommenheit zur Karzinogenität Kategorie 1 wird zu Kategorie 1A Für die Kategorien 1 2 waren bisher ensymbol R-Satz identisch. Auch für die neuen Kategorien 1A 1B werden identische Kenn- Kategorie 2 wird zu Kategorie 1B : Kann bei Kann bei Eindringen Kategorie 3 wird zu Kategorie 2 neu R65 Lungenschäden zeichnungselemente Asp. Tox 1 verwendet. H304 in die Atemwege tödlich sein das. Kategorie 1A 1B haben das, Kategorie 2 neu hat Gegebenenfalls ist der Expositionsweg anzugeben, sofern schlüssig belegt ist, dass die bei keinem anderen Expositionsweg besteht (Beispiel für Inhalation H350i). 6

7 Gesheitsgefahr Reproduktionstoxizität ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis R26 Sehr Kann giftig die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen Acute Tox. 1 R60 beim Einatmen (Dämpfe) H360F H330 Kann Lebensgefahr die Fruchtbarkeit bei Einatmen beeinträchtigen. R27 bei Berührung mit der Haut H310 Lebensgefahr bei Hautkontakt Kann das Kind im Repr. Kat.1 Repr. 1A R26 R61 beim Einatmen H360D H330 Kann Lebensgefahr das Kind bei im Einatmen Mutterleib schädigen Mutterleib schädigen oder oder Acute Tox. 2 Kann die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen. R28 beim Repr. Kat.2 Repr. 1B H300 Lebensgefahr bei R60-61 Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. H360FD R23 Kann beim das Kind Einatmen im (Dämpfe) Acute Tox. 2 H330 Kann Lebensgefahr das Kind bei im Einatmen Mutterleib schädigen. Mutterleib schädigen R23 beim Einatmen H331 bei Einatmen (gasförmig, Kann möglicherweise Stäube, Nebel) die Kann vermutlich die Fruchtbarkeit R62 Fortpflanzungsfähigkeit Acute Tox. 3 H361f R24 bei Berührung mit der Haut H311 beeinträchtigen. beeinträchtigen bei Hautkontakt R25 Kann das beim Kind im Mutterleib H301 Kann vermutlich bei das Kind im Mutterleib R63 H361d möglicherweise schädigen beim Einatmen Repr. Kat.3 Repr. 2 schädigen. H332 bei Einatmen (Dämpfe, Kann möglicherweise gasförmig, Stäube, die Nebel) Fortpflanzungsfähigkeit bei Berührung Kann vermutlich die Fruchtbarkeit R62-63 R21 H312 bei Hautkontakt mit beeinträchtigen. der Haut Kann das H361fd beeinträchtigen. Kann vermutlich das Kind im Mutterleib Kind im Mutterleib schädigen. beim möglicherweise schädigen H302 bei Kann Säuglinge über die Muttermilch Dämpfe können Schläfrigkeit Kein Kann Säuglinge über die Muttermilch R64 Lact. H362 Kann Schläfrigkeit Benommenheit R67 schädigen STOT SE 3 H336 schädigen Benommenheit Anmerkung zur Reproduktionstoxizität : Kann bei Zur Zuweisung der Kategorien siehe R65 die Anmerkung Lungenschäden zu Mutagenität/Kanzerogenität. Die neuen enhinweise H360 (Kat. 1A, 1B) H361 (Kat 2 neu) warnen generell vor Reproduktionstoxizität. Es gibt keine direkt entsprechenden R-Sätze. Durch die Zusatzbuchstaben F bzw. f (Fruchtbarkeit) oder D bzw. d (Entwicklung) werden diese H-Sätze differenziert eine Zuordnung zu den R-Sätzen möglich (hier dargestellt). Die Kleinschreibung steht für eine ver- Kann bei Eindringen Asp. Tox 1 H304 mutliche Wirkung. Ein einzelner Zusatzbuchstabe in die Atemwege sollte tödlich jedoch sein nur dann verwendet werden, wenn der jeweils andere reproduktionstoxische Endpunkt nachweislich nicht relevant ist. Werden sowohl Fruchtbarkeitsstörungen als auch Entwicklungstoxizität durch Buchstabenzusatz ausgewiesen, richten sich H-Satz Einstufung nach der höchsten Wirkvermutung. Die Kombinationen Fd bzw. Df sind somit H360 zugeordnet mit Einstufung in Kat. 1 (A bzw. B) dem. 7

8 Gesheitsgefahr ensymbol enhinweis enbezeichnung enklasse enhinweis Spezifische Zielorgan- Toxizität (einmalige Exposition) Spezifische Zielorgan- Toxizität (wiederholte Exposition) (sehr) giftig : Kann bei Die Kodierung von R-Sätzen oder H-Sätzen muss nicht in die Kennzeichnung aufgenommen R65 Lungenschäden Asp. Tox 1 werden. Anmerkung zur Spezifischen Zielorgan-Toxizität (STOT) STOT ist eine neue enklasse, die sich auf Organschäden konzentriert. Die Effekte wurden bisher unter akuter Toxizität (einmalige Belastung) bzw. unter chronischer Toxizität (längerfristige oder wiederholte Belastung) abgehandelt. Die Kriterien zur Einstufung sind leicht verschärft, Anhang I, Tab 3.8.2, sehr giftig (nur akute Toxizität) giftig werden zu Kategorie 1 mit, gesheitsschädlich wird zu Kategorie 2 mit. SE Kategorie 3 ist nur für STOT SE relevant nimmt R67 R37 auf. RE R26 beim Einatmen (Dämpfe) Ernste irreversiblen Schadens Acute Tox. 1 Schädigt das Organ/die Organe R27 bei Berührung mit der Haut H310 Lebensgefahr bei Hautkontakt R39 (in Verb. mit R26, 27 u/o 28 STOT SE 1 H370 (bei Einatmen/Hautkontakt/ R26 Sehr sowie giftig mit beim R23, Einatmen 24 u/o 25) H330 ) Lebensgefahr bei Einatmen Acute Tox. 2 R28 beim H300 Lebensgefahr bei R23 Irreversibler beim Einatmen Schaden (Dämpfe) möglich Acute Tox. 2 H330 Kann Lebensgefahr das Organ/die bei Einatmen Organe schädigen R68 STOT SE 2 H371 (bei Einatmen/Hautkontakt/ R23 (in Verb. beim mit Einatmen, 21 u/o 22) H331 bei Einatmen ) Acute Tox. 3 R24 bei Berührung mit der Haut H311 bei Hautkontakt R25 beim ernster Gesheitsschäden bei H301 Schädigt bei das Organ/die Organe bei R48 längerer Exposition längerer oder wiederholter Exposition beim Einatmen STOT RE 1 H372 H332 (bei längerem oder wiederholtem bei Einatmen (Dämpfe, (in Verb. gasförmig, mit R23, 24 Stäube, u/o 25) Nebel) Einatmen/Hautkontakt/) bei Berührung R21 H312 bei Hautkontakt mit der Haut ernster Gesheitsschäden beim bei Kann das Organ/die Organe schädigen H302 bei R48 längerer Exposition bei längerer oder wiederholter (in Verb. mit, 21 u/o 22) STOT RE 2 Dämpfe können Schläfrigkeit H373 Exposition Kann Schläfrigkeit Benommenheit R67 STOT SE 3 H336 (bei längerem oder wiederholtem Benommenheit Einatmen/Hautkontakt/) R33 kumulativer Wirkungen H304 Kann bei Eindringen in die Atemwege tödlich sein Siehe dazu Tabellenabschnitte akute Toxizität Reizwirkung oben. Alle betroffenen Organe benennen, sofern bekannt. Expositionsweg angeben, sofern schlüssig nachgewiesen ist, dass die bei keinem anderen Expositionsweg besteht. STOT = specific target organ toxicity (spezifische Zielorgan-Toxizität) = single exposure (nach einmaliger Exposition) = repeated exposure (nach wiederholter Exposition) 8

9 Stand: April 2012 Die vorliegende Version des BAuA-Posters Umwandlungshilfe Gesheitsgefahren basiert auf der Umwandlungstabelle 1.1 im Anhang VII der CLP-Verordnung. Es beinhaltet die Änderungen, die sich durch Anpassung an den technischen Fortschritt mit der Verordnung (EU) Nr. 286/2011 vom 10. März 2011 (2.ATP) ergeben sowie die korrigierte Schreibweise der Einstufungsabkürzungen. Das Poster soll dazu beitragen, die Übertragung der Einstufung eines Stoffes oder Gemisches nach der Richtlinie 67/548/EWG oder der Richtlinie 1999/45/EG in die entsprechende Einstufung der CLP-Verordnung zu erleichtern. Wenn Daten zur Verfügung stehen, ist eine Bewertung entsprechend Artikel 9 bis 13 der CLP-Verordnung durchzuführen. Neue Kennzeichnung für Stoffe erforderlich seit: 1. Dezember 2010 Neue Kennzeichnung für Gemische spätestens ab: 1. Juni 2015 Besanstalt für Arbeitsschutz Arbeitsmedizin Friedrich-Henkel-Weg Dortm Telefon:

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA Einstufung von Gemischen nach CLP Stichdatum UN - Globally harmonised system (GHS purple book ) Directive 1999/45/EC

Mehr

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich?

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? Landesarbeitskreis für Arbeitssicherheit Lüneburg Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? 11. Mai 2010 Referentin: Heike Lüskow, Ökopol GmbH Hamburg Übersicht Warum GHS-System, Geschichte? Was ändert

Mehr

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Agenda betriebliche Konsequenzen durch GHS Werkzeuge praktische Beispiele Informationsquellen

Mehr

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung EMKG Version 3.0 Kommunikation Fachliche Weiterentwicklung Modul Brand und Explosionsgefährdungen Wirksamkeitsüberprüfung

Mehr

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS)

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Ralf John Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP REACH-Sicherheitsdatenblatt Anwendungsbereich TITEL IV INFORMATIONEN IN DER LIEFERKETTE Leitfaden im Anhang II Wird überarbeitet! Artikel 31 Anforderungen an

Mehr

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul Der 01.12.2010 im Focus gefahrstoffrechtlicher Änderungen Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul EG-Richtlinien über Gefahrstoffe Zu Einstufung, Verpackung und

Mehr

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA Seminar 2014 Gute Praxis beim Sicherheitsdatenblatt Intrinsisch bedeutet Intrinsische Eigenschaften gehören zum Gegenstand

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Regionaler Infoanlass SG 18. März 2014 Inhalt GHS, das System der UN / CLP in Europa Umsetzung in der Schweiz Überblick: Einstufen

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU 1. WAS IST GHS? GHS ist die Abkürzung für Globally Harmonised System of Classification

Mehr

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien April 2009 0 GHS ist ein Arbeitspapier der UN, das bedeutet Globally Harmonised System on Classification, Labelling and Packaging

Mehr

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Allgemeine Sicherheitsunterweisung für Auszubildende 1 Sicherheitsunterweisung 2010/2011 Themen Laborordnung & Betriebsanweisung

Mehr

Synthese von 1-Morpholino-1-cyclohexen

Synthese von 1-Morpholino-1-cyclohexen Name: Dirk Meineke Assistent: Sebastian Barfüÿer Datum: 11. Juni 2008 Synthese von 1-Morpholino-1-cyclohexen 1 Gefahrensymbole, R- und S-Sätze Toluol (Xn, F) R 11-38-48/20-63-65-67 S 36/37-46-62 Cyclohexanon

Mehr

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Informationstagung «neue GHS-Kennzeichnung neue Pflichten» Kantone BS / BL, 31. Oktober 2014 Dr. M. Hofmann, Bundesamt für Gesundheit,, Abteilung Chemikalien

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 29.05.2015 Seite 1 von 10 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln

Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln GHS Die Vereinten Nationen haben ein neues Kennzeichnungssystem für chemische Stoffe und Gemische festgelegt: das Global Harmonisierte

Mehr

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Arbeits- und Gesundheitsschutz Arbeits- und Gesundheitsschutz GHS (= Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals ) Weltweite Harmonisierung der Gefahrenkommunikation von chemischen Produkten Erstellt von

Mehr

: Heavy Duty Cooling System Degreaser

: Heavy Duty Cooling System Degreaser MSDS Version: E01.00 Ausgabedatum: 14/03/2014 Blend Version: 1 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Produktname Produktcode : Heavy Duty

Mehr

WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT -

WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT - WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT - Impressum Herausgeber: Umweltbundesamt Postfach 14 06 06813 Dessau-Roßlau Telefon: 0340/2103-0 Telefax:

Mehr

(Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN

(Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN 5.3.2014 Amtsblatt der Europäischen Union L 65/1 I (Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN RICHTLINIE 2014/27/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zur Änderung der Richtlinien 92/58/EWG,

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Seite: 1/22 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffes bzw. des Gemisches und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator DIAMANT 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 Überarbeitet am: 1. BEZEICHNUNG DES GEMISCHES UND FIRMENBEZEICHNUNG 1.1 Bezeichnung des Gemisches: Andere Bezeichnungen: 2%ige Propidium Iodide Lösung 1.2 Verwendung des Gemisches: Dieses Gemisch wird

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT Erfüllt Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH), Anhang II, abgeändert gemäss Verordnung (EG) Nr. 453/2010 - Deutschland SICHERHEITSDATENBLATT ABSCHNITT 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT. Soudal Fix All

SICHERHEITSDATENBLATT. Soudal Fix All SICHERHEITSDATENBLATT Gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Artikel 31 und Anhang II Soudal Fix All 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. der Zubereitung und des Unternehmens 1.1 Bezeichnung des Stoffes

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren. Revisions-Nr.

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren. Revisions-Nr. ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Art.-No. 515 3025, 515 3055, 515 3063 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 6 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS ist ein von den Vereinten Nationen (UN) vorgeschlagenes System für die weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

: Raid Mottenschutz-Papier

: Raid Mottenschutz-Papier 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS Produktinformation Produktidentifikator : Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Chemikalien - Rechtsgrundlagen

Chemikalien - Rechtsgrundlagen Chemikalien - Rechtsgrundlagen Recht, GHS Kennzeichnung, Abgabe in Gartenzentern Jardin Suisse, ZHW Wädenswil, 13. Dezember 2012 Websites: www.bagchem.ch www.cheminfo.ch Heribert Bürgy,, BAG Hintergrund

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Weitere Handelsnamen Artikel-Nr.: 094-611-00 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Gefahrguttag Luzern 19.9.2014 H. Bürgy Inhalt GHS, das System der UN CLP in Europa Umsetzung

Mehr

ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS. Beschichtungsstoff. Nur für gewerbliche Anwender/Fachleute.

ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS. Beschichtungsstoff. Nur für gewerbliche Anwender/Fachleute. Ref. 130000000045/D Rev.-Nr. 1.3 Überarbeitet am 07.07.2015 Druckdatum 19.07.2015 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1 Produktidentifikator Handelsname 1.2 Relevante

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von

Mehr

Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen

Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen Anlage 2 zum DKG-Rundschreiben Nr. 418/2010 vom 15.12.2010 Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen Anwendung der GefStoffV und TRGS mit dem Inkrafttreten

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 1. BEZEICHNUNG DES GEMISCHES UND FIRMENBEZEICHNUNG 1.1 Bezeichnung des Gemisches: Andere Bezeichnungen: ca. 3%ige HCl, Chlorwasserstoffsäure 1.2 Verwendung des Gemisches: Die Salzsäure wird zur Probenansäuerung

Mehr

Abschnitt 1: Bezeichnung des Gemischs und des Unternehmens

Abschnitt 1: Bezeichnung des Gemischs und des Unternehmens Abschnitt 1: Bezeichnung des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird Verwendung

Mehr

Ermitteln Baustein 110 zur Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe (Stand 05/12)

Ermitteln Baustein 110 zur Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe (Stand 05/12) Einleitung Wenn festgestellt wird, dass im Betrieb Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchgeführt werden, müssen stoffund tätigkeitsbezogene Informationen für die Gefährdungsbeurteilung beschafft werden. Die

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Seite: 1/10 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs beziehungsweise des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 07372 Registrierungsnummer Gemische sind nicht registrierungspflichtig.

Mehr

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Chambre de Commerce, 3. Mai 2010 Dr. Arno P. Biwer Helpdesk REACH, & CLP Luxembourg www.crte.lu, www.reach.lu

Mehr

Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss

Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss Kennzeichnung Stoffe und Gemische 1 müssen entsprechend ihrer Gefährlichkeit gekennzeichnet und verpackt sein. 2 Piktogramme visualisieren die Hauptgefahren

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt 1. STOFF/ZUBEREITUNGS UND FIRMENBEZEICHNUNG Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktnummer 15593023 Produktname PHENOL:CHCL3:ISOAMYL ALC. Firmenbezeichnung Sicherheitsdatenblatt Überarbeitet

Mehr

Gefährdungsbeurteilung wurde durchgeführt. Mitwirkung von/beratung durch. Name der Schule, Ort (Schulstempel) Name der werdenden/stillenden Mutter

Gefährdungsbeurteilung wurde durchgeführt. Mitwirkung von/beratung durch. Name der Schule, Ort (Schulstempel) Name der werdenden/stillenden Mutter -Gefährdungsbeurteilung Mutterschutz- Nach der Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz unter Berücksichtigung des Mutterschutzgesetzes und anderer Rechtsvorschriften in Verbindung mit 5 Arbeitsschutzgesetz

Mehr

Anette Linnea-Rasmussen - Fotolia.com. Chemie im Haushalt

Anette Linnea-Rasmussen - Fotolia.com. Chemie im Haushalt Anette Linnea-Rasmussen - Fotolia.com Chemie im Haushalt IMPRESSUM Erstellt von Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung V/2 gemeinsam mit "die umweltberatung"

Mehr

Schwanger im Chemielabor arbeiten? Überlegungen und Hilfen für die Gefährdungsanalyse

Schwanger im Chemielabor arbeiten? Überlegungen und Hilfen für die Gefährdungsanalyse Schwanger im Chemielabor arbeiten? Überlegungen und Hilfen für die Gefährdungsanalyse Dürfen Schwangere im Chemielabor arbeiten? Diese Frage stellt sich der werdenden Mutter und dem Laborleiter gleichermaßen,

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Sicherheitsdatenblatt Copyright, 2013, 3M Alle Rechte vorbehalten. Das Vervielfältigen bzw. Herunterladen dieses Dokuments ist ausschließlich zu dem Zweck gestattet, sich mit der richtigen Anwendung und

Mehr

Sicherheitsdatenblatt RAPICIDE PA Teil B Überarbeitet am: 29 JULY 2014. Sourethweg 11 6422 PC HEERLEN Niederlande Tel.

Sicherheitsdatenblatt RAPICIDE PA Teil B Überarbeitet am: 29 JULY 2014. Sourethweg 11 6422 PC HEERLEN Niederlande Tel. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Produktcode(s) ML02-0115 Produktname RAPICIDE PA Teil B Reine Substanz/Mischung Mischung 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname DYE LABELED OLIGONUCLEOTIDE ASSAYS Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/10 * ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 8708 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Informationsblatt für Erzeugnisse

Informationsblatt für Erzeugnisse Seite: 1/10 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: auermagnet, doppelbeschichtet (Nickel + Zinn / Zinn + Nickel) VACOMAX Bezeichnungen:

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Stand vom: 13.05.2002 Ersetzt Ausgabe vom: 28.09.2000 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Firmenbezeichnung Firma: Merck KGaA

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BEZIEHUNGSWEISE DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1. Produktidentifikator Verpackungsgrösse: 200 kg 1000 kg 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator neomoscan FA 25

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator neomoscan FA 25 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT Blatt : 1 / 13 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname/Bezeichnung : Index-Nr. : 649-049-00-5 EG-Nr. : 232-298-5 CAS-Nr. : 8002-05-9

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen TRGS 200 Seite - 1 - Ausgabe: Oktober 2011 Technische Regeln für Gefahrstoffe Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen TRGS 200 Die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/5 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Artikelnummer: 32520000000 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

Seite: 1/9 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

Seite: 1/9 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite: 1/9 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Mehr

Werdende und stillende Mütter an Tankstellen

Werdende und stillende Mütter an Tankstellen Werdende und stillende Mütter an Tankstellen Forum Tankstelle 28. September 2010 Folie 1 GESETZLICHE GRUNDLAGEN Richtlinie 92/85/EWG über die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit

Mehr

ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren

ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren Version: 2 Sprache: de-de Seite: 1 von 8 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs

Mehr

ên : N : Umweltgefährlich.

ên : N : Umweltgefährlich. Blatt : 1 von 6 Vertreiber Buckhauserstr. 22, Postfach CH-8010 Zürich Switzerland Im Notfall : Tox Zentrum +41 145 ABSCHNITT 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und Firmenbezeichnung 1.1. Produktidentifikator

Mehr

: MOLYKOTE(R) LONGTERM 00 SEMI-FLUID GEARBOX

: MOLYKOTE(R) LONGTERM 00 SEMI-FLUID GEARBOX ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : GEARBOX GREASE Produktnummer : 000000000001283553 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

SAFETY DATA SHEET. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U

SAFETY DATA SHEET. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U SAFETY DATA SHEET 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U Bezeichnung des Unternehmens Life

Mehr

TILCA TIM DIAMANT, Comp. A

TILCA TIM DIAMANT, Comp. A TILCA TIM DIAMANT, Comp. A Druckdatum 06.06.2013, Überarbeitet am 19.02.2013 Version 01 Seite 1 / 9 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator TILCA

Mehr

Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS

Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS 10 Tipps für gute Sicherheitsdatenblätter 1 Die genaue chemische Produktzusammensetzung im Anlieferungszustand und 2 die Einstufung der Rohstoffe

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG)

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) Überarbeitet am: 4. Dezember 2012 Erste Ausstellung am: 24. September 2007 SDB Nr. 287 6 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG De-Sol 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG CHEMISCHE CHARAKTERISIERUNG Formuliertes Produkt PRODUKT-NUMMER 740 LIEFERANT Wabool Produkte

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname AOF Bezeichnung des Unternehmens Life Technologies 5791 Van

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT. Aspen 4t

SICHERHEITSDATENBLATT. Aspen 4t Aspen 4 Seite 1 von 10 SICHERHEITSDATENBLATT Aspen 4 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Datum ausgestellt 01.07.2014 1.1. Produktidentifikator Produktname Aspen

Mehr

Verordnung des WBF über gefährliche und beschwerliche Arbeiten bei Schwangerschaft und Mutterschaft

Verordnung des WBF über gefährliche und beschwerliche Arbeiten bei Schwangerschaft und Mutterschaft Verordnung des WBF über gefährliche und beschwerliche Arbeiten bei Schwangerschaft und Mutterschaft (Mutterschutzverordnung) 822.111.52 vom 20. März 2001 (Stand am 1. Juli 2015) Das Eidgenössische Departement

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname e Peptide Synthesis Grade Bezeichnung des Unternehmens Life

Mehr

DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS

DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS Leitfaden zur Anwendung der CLP-Verordnung DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS KURZ ERKLÄRT Forschungsvorhaben 206 67 460/06 Neue Einstufung und Kennzeichnung unter GHS

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/7 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Synonym Clostridiopeptidase A; Collagenase A Artikelnummer: 17452 CAS-Nummer: 9001-12-1 EG-Nummer:

Mehr

Seite: 1/8 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

Seite: 1/8 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite: 1/8 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/6 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Bezeichnung des Stoffes oder des Gemisches: AKKIT 201 AUSGLEISMASSE 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT SCREEDMASTER TRADE POWDER

SICHERHEITSDATENBLATT SCREEDMASTER TRADE POWDER Überarbeitet am March 2014 1 / 6 SICHERHEITSDATENBLATT Gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1. Produktidentifikator Handelsname

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Blatt 1 von 7 gemäß 2001/58/EG

Sicherheitsdatenblatt Blatt 1 von 7 gemäß 2001/58/EG Sicherheitsdatenblatt Blatt 1 von 7 1. Stoff-/ Zubereitungs-und Firmenbezeichnung: Angaben zum Produkt Verwendung: Industriezweig: Einsatzart: Funktionsflüssigkeiten Kühlsole Lieferant: Peter HUBER Kältemaschinenbau

Mehr

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS 1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS Handelsname Prod-Nr. 441, 465, 466, 467 Hersteller / Lieferant Auskunftgebender Bereich Notfallauskunft W. Neudorff GmbH KG An der Mühle

Mehr

1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite: 1/6 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Institut für Biologie und ihre Didaktik. Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit

Institut für Biologie und ihre Didaktik. Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit Version 2013 Mitverantwortung Arbeiten Sie so, dass Sie weder sich noch andere gefährden! Allgemeines zum Arbeitsund Gesundheits schutz Brandschutz Umgang

Mehr

: sensiva wash lotion

: sensiva wash lotion information ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 identifikator Handelsname : 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/10 * ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 6013329, 6013321, 6013323, 6013326, 6013327 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Seite: 1/9 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Artikelnummer: 120003.BULK.00 Verwendung des Stoffes / des Gemisches Reiniger Verdünner Einzelheiten zum

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. der Zubereitung und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Substanzname:

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. der Zubereitung und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Substanzname: Calciumhydroxid: nekapur / nekablanc 1-9 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. der Zubereitung und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Substanzname: Calciumhydroxid Synonyme: Kalkhydrat, Weisskalkhydrat,

Mehr

Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte. chemischen Industrie tätig

Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte. chemischen Industrie tätig Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte Oktober 2009 Zur Person: Hubert Oldenburg Qualifikation: Seit 1982: Seit 1997: Fachgebiete:

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT Seite 1 von 14 SICHERHEITSDATENBLATT Ersetzt SDB vom: 28. September 2010 A SANOFI COMPANY 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS Produktname: Fipronil (10 % w/v)/(s)methopren

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/11 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator TS 220 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/8 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Referenznummer: 5190-8438 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Lars Tietjen 1 Einstufung und Kennzeichnung für Kunststoffrecycler nach CLP-VO Stand der Aktivitäten ECHA zur Schaffung eines Leitfadens zu Abfall und zurückgewonnene

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator doscan TR 15

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator doscan TR 15 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

: INOTAN 1L D/F/I/GR/TR/H/HR/RUS

: INOTAN 1L D/F/I/GR/TR/H/HR/RUS ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : Identifikationsnummer : 64091 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder

Mehr

Gartenkraft Schwefelsaures Ammoniak

Gartenkraft Schwefelsaures Ammoniak 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Artikelbezeichnung: KELLER-DAP Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Hefenährsalz zur Förderung der Hefebildung

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/8 * ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator: Artikelnummer: ÄtzM013-2 CAS-Nummer: 1336-21-6 EG-Nummer: 215-647-6 Indexnummer: 007-001-01-2

Mehr

Das GHS-System in der Praxis. Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU

Das GHS-System in der Praxis. Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU Das GHS-System in der Praxis Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU Alle Rechte (insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung) vorbehalten. Kein Teil

Mehr

Düngeharnstoff Identcode: 0004 Überarbeitet am: 09.01.2012 Version: 2.0 (MSDS_DE/DE) Druckdatum: 09.01.2012

Düngeharnstoff Identcode: 0004 Überarbeitet am: 09.01.2012 Version: 2.0 (MSDS_DE/DE) Druckdatum: 09.01.2012 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS Produktidentifikatoren: Handelsname: Stoffname: Harnstoff EG-Nr.: 200-315-5 REACH Registrierungsnummer: 01-2119463277-33-0007 CAS-Nr.: 57-13-6

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite 1/6 Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname/Bezeichnung:

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT EVO-STIK SILICONE LEAD & GUTTER SEALANT GREY

SICHERHEITSDATENBLATT EVO-STIK SILICONE LEAD & GUTTER SEALANT GREY Überarbeitet am November 2014 1 / 6 SICHERHEITSDATENBLATT Gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1. Produktidentifikator Handelsname

Mehr

EU-Sicherheitsdatenblatt

EU-Sicherheitsdatenblatt Firma Seite 1 von 8 Habasit AG, Römerstrasse 1, CH-4153 Reinach Tel. ++41 (0)61/ 715 15 15, Telefax ++41 (0)61/ 715 15 55 1 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 Handelsname und Lieferant Handelsname / Warenkennzeichnung

Mehr