Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA"

Transkript

1 FOX Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA Einstufung von Gemischen nach CLP

2 Stichdatum UN - Globally harmonised system (GHS purple book ) Directive 1999/45/EC (Zubereitungs-Richtlinie) Regulation (EC) No 1272/2008 (CLP-Verordnung)

3 Viele Neuerungen alt neu Piktogramme (Gesundheitsgefahren) Gefahrenbezeichnung/ (sehr)giftig, gesundheits- Gefahr/ Signalwort schädlich, ätzend, reizend Achtung Gefahrenhinweise R- Sätze H-Sätze Sicherheitshinweise S-Sätze P-Sätze 3

4 Sooo einfach ist es nicht entzündbare Gase F+; R12 entzündbare Aerosole entzündbare Flüssigkeiten entzündbare Feststoffe R10 selbstzersetzliche Stoffe und Gemische F; R11 pyrophore Flüssigkeiten F; R17 pyrophore Feststoffe F; R17 Selbsterhitzungsfähige Stoffe und Gemische Stoffe und Gemische, die in Berührung mit Wasser entzündbare Gase entwickeln 4

5 Butanol: alte und neue Einstufung previous (Tab 3.2) new (Tab 3.1) R10 Xn Flam. Liq. 3 GHS02 H226 Xn; R22 R: / Acute Tox. 4 * GHS05 H302 Xi; R37/38-41 S: (2-)7/ /39-46 STOT SE 3 GHS07 H335 R67 Skin Irrit. 2 Dgr H315 Eye Dam. 1 H318 STOT SE 3 H336 Harmful Danger 5

6 Butanol: alte und neue Gefahrenhinweise R10 entzündlich H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar R22 Gesundheitsschädlich beim H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken Verschlucken R37/38 Reizt die Atmungsorgane und die Haut H335 H315 Kann die Atemwege reizen Verursacht Hautreizungen R41 Gefahr ernster Augenschäden H318 Verursacht schwere Augenschäden R67 Dämpfe können Schläfrigkeit H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit und Benommenheit verursachen verursachen 6

7 Logischer Aufbau Physikalische Gefahren Gesundheitsgefahren Umweltgefahren Gefahrenklassen Gefahrenkategorien Unterdifferenzierungen Piktogramm Signalwort H Sätze P Sätze 7

8 Neue Systematik Beispiele Aerosole (Extrem) entzündbares Aerosol (H222, H223) Hochentzündlich Leichtentzündlich Aspirationsgefahr Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein (H304) Gesundheitsschädlich Die Ozonschicht schädigend Schädigt die öffentliche Gesundheit und die Umwelt durch Ozonabbau in der äußeren Atmosphäre (H420) Umweltgefährlich 8

9 Weitere Beispiele Thermisch instabile Stoffe oder Gemische, die sich stark exotherm zersetzen können (auch ohne O 2 ) explosionsgefährlich, leichtentzündlich Self-react Typ A-G Bei Toxizität sind spezifische Organe betroffen (sehr) giftig, gesundheitsschädlich, reizend STOT SE/RE Kat 1 3 9

10 Neue Fakten werden benötigt Physikalische Gefahren Viele Eigenschaften müssen neu ermittelt werden z.b. Flammpunkt, Siedebeginn Gesundheitsgefahren Zur Einstufung der akuten Toxizität für Gemische werden die LD 50 -Werte für den ATE-Rechner benötigt Umweltgefahren Die Einstufung von Gemischen erfolgt anhand von M-Faktoren auf der Basis von L(E)C 50 - Werten und neue Rechenverfahren verwendet 10

11 Also dann: Gemische... 11

12 Methode A Umwandlung Einschlägige R-Sätze identifizieren mit Anhang VII der CLP-VO inhaltsgleiche H-Sätze herausfinden Zugehörige Einstufungskategorien und -klassen zuordnen Ggf. anhand der vorhandenen Daten überprüfen (*) 12

13 Erlaubt für Gemische RL 67/548/EWG (1) Akute Toxizität oral Giftig, R25 (2) Hautsensibilisierung Reizend, R43 Starten beim R-Satz (1) R25 H301 Giftig bei Verschlucken zugeordnet Acute Tox 3* (2) R43 H317 kann allergische Hautreaktionen verursachen zugeordnet Skin Sens.1 13

14 aber mit fragwürdigen Ergebnisssen.. c 14

15 Spezielle Probleme für Gemische Für physikalische Gefahren keine Umwandlung Geänderte Einstufungskriterien Neue Tests am Gemisch durchführen Akute Toxizität STOT einmalige / wiederholte Exposition Andere Konzentrationsgrenzwerte Ätz/Reizwirkung auf die Haut Schwere Augenschädigung/Augenreizung Reproduktionstoxizität Hautsensibilisierende Gase 15

16 Umwandlung? R 36 R 38 Reizt die Augen Reizt die Haut Gemisch ist getestet Reizende Inhaltsstoffe > 20% Ätzende Inhaltsstoffe 1-10 % 16

17 Stolperstelle: ätzende Inhaltsstoffe 5 % 10 % RL 1999/45 EG Keine Einstufung Reizend R36, R38 Ätzend R34 Neueinstufung des Gemisches in eine strengere Kategorie 1 3 % 3 5 % 5 10 % Gewichtsprozent CLP VO Keine Einstufung Eye irrit. 2 Skin irrit. 2 H319, H315 Eye dam. 1 Skin irrit. 2 H318, H315 Skin Corr. 1B H314 1 % 3 % 5 % 17

18 Umwandlungstabelle als Poster Anhang VII Übersetzungstabelle (kommentiert) Zusätzliche Informationen zu Änderungen 18

19 Methode B - Datenauswertung Standardisierte Testergebnisse identifizieren (Gemisch bzw. Inhaltsstoffe) Neue Berechnungsmethoden des Anhang I der CLP-VO anwenden Nach den neuen Kriterien auswerten Einstufungsklassen und kategorien zuordnen 19

20 Datenauswertung - Beispiel Datenquelle (1) Test auf akute Toxizität oral LD 50 = 100 mg/kg (2) Test auf Hautsensibilisierung positiv Starten bei den Daten (1) LD 50 Acute Tox 3 zugeordnet H301 Giftig bei Verschlucken (2) Test Skin Sens.1 zugeordnet H317 kann allergische Hautreaktionen verursachen 20

21 Neue ECHA Website 21

22 In Kurzform auf der BAuA Website 22

23 Konzentration auf das Wesentliche Sicherheitsdatenblätter des Gemisches und der Inhaltsstoffe o o o o Einstufung des Gemisches nach RL 67/548/EWG Inhaltsstoffe und Anteile Einstufung der Inhaltsstoffe nach CLP-VO Daten zur Einstufung der Inhaltsstoffe Was davon ist relevant für die Einstufung des Gemisches nach CLP??? 23

24 Relevante Eigenschaften Daten ausreichend für die Einstufung des Gemisches Zusatzinformationen verfügbar (im Internet: Legaleinstufung, Registrierungsdaten, ) Daten zu Vergleichsstoffen/ -gemischen Eigene Daten generieren? 24

25 Bewertung Zusammenführung der Einzeldaten zu Physikalischen Gefahren Gesundheitsgefahren Umweltgefahren Regelungen der CLP Verordnung Berechnungsverfahren nach Anhang I der CLP-VO Konzentrationsgrenzen prüfen und beachten Ggf. Zusatzinformationen für Anhang II ermitteln 25

26 Einstufung und Kennzeichnung Anwendung der Kriterien des Anhang I Ggf. Plausibilitätsprüfung mit Hilfe der Umwandlungstabelle (Anhang VII) Abweichungen kritisch hinterfragen und aufklären Einstufung festlegen Kennzeichnungselemente ableiten Kennzeichnung festlegen 26

27 Das Etikett Produktidentifikatoren Gemischname und gefährliche Inhaltsstoffe Gefahrenhinweise (H-Sätze) Gefahren- Piktogramme und Signalwort 1L е Sicherheitshinweise (P-Sätze) Kontaktinformationen des Lieferanten Nennmenge in der Verpackung, die der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird Ergänzende Information nicht obligatorisch, z.b. ein e nach Fertigpackungs- Richtlinie 76/211/EWG. Möglich sind auch firmenspezifische Produkt- oder Barcodes u.a. 27

28 und als Checkliste 28

29 Pack ma s mitwachsen informiert sein! Mut zu Veränderungen Hilfestellungen nutzen Chance zur Verbesserung zum Marktvorteil machen pack ma's [baggmàs] neudeutsch: auf geht's; los geht s let's do it! 29

30 Kontakt Dr. Sabine Darschnik Federal Institute for Occupational Safety and Health Unit 4 Hazardous Substances and Biological Agents Friedrich-Henkel-Weg Dortmund Phone:

Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330

Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330 Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU die neue Einstufung Kennzeichnung nach CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 3) Umwandlungshilfe Gesheitsgefahren Aspirationsgefahr Gesheitsgefahr Akute Toxizität

Mehr

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich?

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? Landesarbeitskreis für Arbeitssicherheit Lüneburg Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? 11. Mai 2010 Referentin: Heike Lüskow, Ökopol GmbH Hamburg Übersicht Warum GHS-System, Geschichte? Was ändert

Mehr

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Sicherheitsdatenblatt - Intrinsische Eigenschaften Dr. Sabine Darschnik, BAuA Seminar 2014 Gute Praxis beim Sicherheitsdatenblatt Intrinsisch bedeutet Intrinsische Eigenschaften gehören zum Gegenstand

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Gefahrguttag Luzern 19.9.2014 H. Bürgy Inhalt GHS, das System der UN CLP in Europa Umsetzung

Mehr

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul Der 01.12.2010 im Focus gefahrstoffrechtlicher Änderungen Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul EG-Richtlinien über Gefahrstoffe Zu Einstufung, Verpackung und

Mehr

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS)

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Ralf John Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Arbeits- und Gesundheitsschutz Arbeits- und Gesundheitsschutz GHS (= Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals ) Weltweite Harmonisierung der Gefahrenkommunikation von chemischen Produkten Erstellt von

Mehr

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Agenda betriebliche Konsequenzen durch GHS Werkzeuge praktische Beispiele Informationsquellen

Mehr

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP REACH-Sicherheitsdatenblatt Anwendungsbereich TITEL IV INFORMATIONEN IN DER LIEFERKETTE Leitfaden im Anhang II Wird überarbeitet! Artikel 31 Anforderungen an

Mehr

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien April 2009 0 GHS ist ein Arbeitspapier der UN, das bedeutet Globally Harmonised System on Classification, Labelling and Packaging

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Regionaler Infoanlass SG 18. März 2014 Inhalt GHS, das System der UN / CLP in Europa Umsetzung in der Schweiz Überblick: Einstufen

Mehr

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU 1. WAS IST GHS? GHS ist die Abkürzung für Globally Harmonised System of Classification

Mehr

Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln

Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln Neue Angaben auf Packungen von Wasch-, Pflegeund Reinigungsmitteln GHS Die Vereinten Nationen haben ein neues Kennzeichnungssystem für chemische Stoffe und Gemische festgelegt: das Global Harmonisierte

Mehr

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Informationstagung «neue GHS-Kennzeichnung neue Pflichten» Kantone BS / BL, 31. Oktober 2014 Dr. M. Hofmann, Bundesamt für Gesundheit,, Abteilung Chemikalien

Mehr

Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss

Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss Gefährliche Stoffe Was man darüber wissen muss Kennzeichnung Stoffe und Gemische 1 müssen entsprechend ihrer Gefährlichkeit gekennzeichnet und verpackt sein. 2 Piktogramme visualisieren die Hauptgefahren

Mehr

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Allgemeine Sicherheitsunterweisung für Auszubildende 1 Sicherheitsunterweisung 2010/2011 Themen Laborordnung & Betriebsanweisung

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Lars Tietjen 1 Einstufung und Kennzeichnung für Kunststoffrecycler nach CLP-VO Stand der Aktivitäten ECHA zur Schaffung eines Leitfadens zu Abfall und zurückgewonnene

Mehr

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung EMKG Version 3.0 Kommunikation Fachliche Weiterentwicklung Modul Brand und Explosionsgefährdungen Wirksamkeitsüberprüfung

Mehr

WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT -

WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT - WIRTSCHAFT DAS NEUE EINSTUFUNGS- UND KENNZEICHNUNGS- SYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS - KURZ ERKLÄRT - Impressum Herausgeber: Umweltbundesamt Postfach 14 06 06813 Dessau-Roßlau Telefon: 0340/2103-0 Telefax:

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen

Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen Anlage 2 zum DKG-Rundschreiben Nr. 418/2010 vom 15.12.2010 Ausgabe: Dezember 2009 GMBl 2010 Nr. 2-4 S. 65-77 v. 27.1.10 Bekanntmachung zu Gefahrstoffen Anwendung der GefStoffV und TRGS mit dem Inkrafttreten

Mehr

Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS

Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS Empfehlungen für das Sicherheitsdatenblatt unter REACH und GHS 10 Tipps für gute Sicherheitsdatenblätter 1 Die genaue chemische Produktzusammensetzung im Anlieferungszustand und 2 die Einstufung der Rohstoffe

Mehr

Das GHS-System in der Praxis. Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU

Das GHS-System in der Praxis. Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU Das GHS-System in der Praxis Ein Leitfaden zur Einstufung und Kennzeichnung in der EU Alle Rechte (insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung) vorbehalten. Kein Teil

Mehr

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS ist ein von den Vereinten Nationen (UN) vorgeschlagenes System für die weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Chambre de Commerce, 3. Mai 2010 Dr. Arno P. Biwer Helpdesk REACH, & CLP Luxembourg www.crte.lu, www.reach.lu

Mehr

Institut für Biologie und ihre Didaktik. Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit

Institut für Biologie und ihre Didaktik. Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit Einführung in die Labor- und Arbeitssicherheit Version 2013 Mitverantwortung Arbeiten Sie so, dass Sie weder sich noch andere gefährden! Allgemeines zum Arbeitsund Gesundheits schutz Brandschutz Umgang

Mehr

Chemikalien - Rechtsgrundlagen

Chemikalien - Rechtsgrundlagen Chemikalien - Rechtsgrundlagen Recht, GHS Kennzeichnung, Abgabe in Gartenzentern Jardin Suisse, ZHW Wädenswil, 13. Dezember 2012 Websites: www.bagchem.ch www.cheminfo.ch Heribert Bürgy,, BAG Hintergrund

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG)

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) Überarbeitet am: 4. Dezember 2012 Erste Ausstellung am: 24. September 2007 SDB Nr. 287 6 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 6 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 7 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Weitere Handelsnamen Artikel-Nr.: 094-611-00 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 Überarbeitet am: 1. BEZEICHNUNG DES GEMISCHES UND FIRMENBEZEICHNUNG 1.1 Bezeichnung des Gemisches: Andere Bezeichnungen: 2%ige Propidium Iodide Lösung 1.2 Verwendung des Gemisches: Dieses Gemisch wird

Mehr

Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte. chemischen Industrie tätig

Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte. chemischen Industrie tätig Umsetzung der CLP Verordnung in der betrieblichen Praxis Arbeitshilfen, Leitfäden, Tools Betriebliche Umsetzungskonzepte Oktober 2009 Zur Person: Hubert Oldenburg Qualifikation: Seit 1982: Seit 1997: Fachgebiete:

Mehr

DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS

DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS Leitfaden zur Anwendung der CLP-Verordnung DAS NEUE EINSTUFUNGSUND KENNZEICHNUNGSSYSTEM FÜR CHEMIKALIEN NACH GHS KURZ ERKLÄRT Forschungsvorhaben 206 67 460/06 Neue Einstufung und Kennzeichnung unter GHS

Mehr

Seite: 1/9 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

Seite: 1/9 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite: 1/9 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Mehr

: Heavy Duty Cooling System Degreaser

: Heavy Duty Cooling System Degreaser MSDS Version: E01.00 Ausgabedatum: 14/03/2014 Blend Version: 1 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Produktname Produktcode : Heavy Duty

Mehr

: Raid Mottenschutz-Papier

: Raid Mottenschutz-Papier 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS Produktinformation Produktidentifikator : Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Seite: 1/8 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

Seite: 1/8 Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31. * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite: 1/8 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Mehr

Synthese von 1-Morpholino-1-cyclohexen

Synthese von 1-Morpholino-1-cyclohexen Name: Dirk Meineke Assistent: Sebastian Barfüÿer Datum: 11. Juni 2008 Synthese von 1-Morpholino-1-cyclohexen 1 Gefahrensymbole, R- und S-Sätze Toluol (Xn, F) R 11-38-48/20-63-65-67 S 36/37-46-62 Cyclohexanon

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator neomoscan FA 25

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator neomoscan FA 25 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) 1907/2006 1. BEZEICHNUNG DES GEMISCHES UND FIRMENBEZEICHNUNG 1.1 Bezeichnung des Gemisches: Andere Bezeichnungen: ca. 3%ige HCl, Chlorwasserstoffsäure 1.2 Verwendung des Gemisches: Die Salzsäure wird zur Probenansäuerung

Mehr

ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren

ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren Version: 2 Sprache: de-de Seite: 1 von 8 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs

Mehr

(Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN

(Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN 5.3.2014 Amtsblatt der Europäischen Union L 65/1 I (Gesetzgebungsakte) RICHTLINIEN RICHTLINIE 2014/27/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zur Änderung der Richtlinien 92/58/EWG,

Mehr

Ermitteln Baustein 110 zur Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe (Stand 05/12)

Ermitteln Baustein 110 zur Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe (Stand 05/12) Einleitung Wenn festgestellt wird, dass im Betrieb Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchgeführt werden, müssen stoffund tätigkeitsbezogene Informationen für die Gefährdungsbeurteilung beschafft werden. Die

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/6 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Bezeichnung des Stoffes oder des Gemisches: AKKIT 201 AUSGLEISMASSE 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen TRGS 200 Seite - 1 - Ausgabe: Oktober 2011 Technische Regeln für Gefahrstoffe Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen TRGS 200 Die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 (REACh-Verordnung)

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 (REACh-Verordnung) Seite: 1/8 * ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von

Mehr

1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite: 1/6 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

15.02.2007 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Lösemitelspray diamant

15.02.2007 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Lösemitelspray diamant 15.02.2007 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Firma: Artikel Lösemitelspray diamant Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH

Mehr

E061-B21 hebro cut PS 7000

E061-B21 hebro cut PS 7000 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von

Mehr

Rohstoffe. Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch zu ChemGes.

Rohstoffe. Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch zu ChemGes. Rohstoffe Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch zu ChemGes. Hintergrundinformationen Die Datenbank von ChemGes enthält ca. 15.000 Rohstoffe Die Daten zu diesen Rohstoffen stammen aus offiziellen

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT SCREEDMASTER TRADE POWDER

SICHERHEITSDATENBLATT SCREEDMASTER TRADE POWDER Überarbeitet am March 2014 1 / 6 SICHERHEITSDATENBLATT Gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1. Produktidentifikator Handelsname

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BEZIEHUNGSWEISE DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1. Produktidentifikator Verpackungsgrösse: 200 kg 1000 kg 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder

Mehr

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Chemikaliensicherheit (BLAC)

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Chemikaliensicherheit (BLAC) Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Chemikaliensicherheit (BLAC) Gemeinsamer Fragenkatalog der Länder (GFK) für die Sachkundeprüfung nach 5 der Chemikalien-Verbotsverordnung Stand: 28. November 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

?@C F Leichtentzündlich

?@C F Leichtentzündlich - P R O U K T I N F O R M A T I O N - Seite: 1/5 * 1 Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Angaben zum Produkt SAP-Code: E R10037 eutschland. Verwendung des Stoffes / der Zubereitung

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT Blatt : 1 / 13 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname/Bezeichnung : Index-Nr. : 649-049-00-5 EG-Nr. : 232-298-5 CAS-Nr. : 8002-05-9

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/10 * ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 8708 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 29.05.2015 Seite 1 von 10 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Chemikalien am Arbeitsplatz ein neues Kennzeichnungssystem

Chemikalien am Arbeitsplatz ein neues Kennzeichnungssystem Chemikalien am Arbeitsplatz ein neues Kennzeichnungssystem Leitlinien zur Unterstützung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bei der Umstellung auf das neue System für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung

Mehr

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05.

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05. REACH und Kunststoffrecycling t der aktuelle Stand Lars Tietjen 10.05.2011 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 REACH und Kunststoffrecycling Hinweise zu Einstufung und Kennzeichnung nach CLP-VO

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Seite 1/6 Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname/Bezeichnung:

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/10 * ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 6013329, 6013321, 6013323, 6013326, 6013327 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

ARMAR Chemicals PO Box e-mail admin@armar.ch

ARMAR Chemicals PO Box e-mail admin@armar.ch ARMAR Chemicals PO Box e-mail admin@armar.ch ARMAR AG phone +41 (0)56 245 2600 Müligasse 7 fax +41 (0)56 245 4520 CH-5312 Döttingen web www.armar.ch S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss dem

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Seite: 1/9 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Artikelnummer: 120003.BULK.00 Verwendung des Stoffes / des Gemisches Reiniger Verdünner Einzelheiten zum

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/7 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Synonym Clostridiopeptidase A; Collagenase A Artikelnummer: 17452 CAS-Nummer: 9001-12-1 EG-Nummer:

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 6 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Weitere Handelsnamen Ammoniak in Wasser gelöst Ammoniakwasser Ammoniaklauge Ammoniumhydroxid

Mehr

1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS

1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS Datum 30.8.2013 Früheres Datum Seite 1 / 5 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1 Produktidentifikator 1.1.1 Handelsname 1.1.2 Produktnummer 5450 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH Poststr. 6, D-63796 Kahl Tel: 06188-9174-0 Fax: -20

Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH Poststr. 6, D-63796 Kahl Tel: 06188-9174-0 Fax: -20 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Firma: Artikel Trockengleitpaste Silber- Diamant Gleitmittel für Holzbearbeitungsmaschinen

Mehr

SAFETY DATA SHEET. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U

SAFETY DATA SHEET. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U SAFETY DATA SHEET 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname AmbIV Cust sirna, HPLC IVR, 1U Bezeichnung des Unternehmens Life

Mehr

Glucagon-Like Peptide-1 (7-36) active ELISA

Glucagon-Like Peptide-1 (7-36) active ELISA Glucagon-Like Peptide-1 (7-36) active ELISA RE53121 I B L I N T E R N A T I O N A L G M B H Flughafenstrasse 52a Phone: +49 (0)40-53 28 91-0 IBL@IBL-International.com D-22335 Hamburg, Germany Fax: +49

Mehr

ên : N : Umweltgefährlich.

ên : N : Umweltgefährlich. Blatt : 1 von 6 Vertreiber Buckhauserstr. 22, Postfach CH-8010 Zürich Switzerland Im Notfall : Tox Zentrum +41 145 ABSCHNITT 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und Firmenbezeichnung 1.1. Produktidentifikator

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/6 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Artikelnummer: 51001 Zolltarifnummer: 38140090 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

System zur CHemikalienrechtlichen Einstufung und Kennzeichnung

System zur CHemikalienrechtlichen Einstufung und Kennzeichnung System zur CHemikalienrechtlichen Einstufung und Kennzeichnung Handbuch zur Version 2.4.3 SimmChem Software Erich-Weinert-Str. 9 D 10439 Berlin fon fax e-mail web +49 (0)30 44734851 +49 (0)30 44734853

Mehr

EU-Sicherheitsdatenblatt

EU-Sicherheitsdatenblatt Firma Seite 1 von 8 Habasit AG, Römerstrasse 1, CH-4153 Reinach Tel. ++41 (0)61/ 715 15 15, Telefax ++41 (0)61/ 715 15 55 1 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 Handelsname und Lieferant Handelsname / Warenkennzeichnung

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren. Revisions-Nr.

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren. Revisions-Nr. ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Art.-No. 515 3025, 515 3055, 515 3063 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Anwendungsbestimmungen für das Biozid-Produkt Dipel ES

Anwendungsbestimmungen für das Biozid-Produkt Dipel ES Anwendungsbestimmungen für das Biozid-Produkt Dipel ES Produktname: Dipel ES Zulassungsnummer: DE-2013-PA-18-00001 Produktart: 18 Datum, an dem die Zulassung ausläuft: 30.04.2016 Zugelassene Anwendungen

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 0. o {

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 0. o { Seite : 1 o { 2.3 : Giftige Gase. 8 : Ätzende Stoffe. Umweltgefährdender Stoff oder Gemisch. Gefahr MÁM»M«MÅ Hersteller Verantwortlich Verteiler Messer Austria Messer Austria Industriestraße 5 Industriestraße

Mehr

1.4 Notrufnummer Keine Daten verfügbar

1.4 Notrufnummer Keine Daten verfügbar ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Bezeichnung auf dem Kennzeichnungsschild/Handelsname Pyropen Refill Andere Bezeichnungen SDS-01 Handelsname/Bezeichnung

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/9 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/8 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Referenznummer: 5190-8438 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT DeLaval Hoofcare DA EU1009 According to EC Directive 2006/1907/EC

SICHERHEITSDATENBLATT DeLaval Hoofcare DA EU1009 According to EC Directive 2006/1907/EC SICHERHEITSDATENBLATT DeLaval Hoofcare DA According to EC Directive 2006/1907/EC Vorbereitungsdatum 23-Okt-2012 Überarbeitet am nicht anwendbar Revisionsnummer: 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Artikelbezeichnung: KELLER-DAP Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Hefenährsalz zur Förderung der Hefebildung

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT Erfüllt Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH), Anhang II, abgeändert gemäss Verordnung (EG) Nr. 453/2010 - Deutschland SICHERHEITSDATENBLATT ABSCHNITT 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EU) Nr. 453/2010 - zahnärztlicher Gebrauch -

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EU) Nr. 453/2010 - zahnärztlicher Gebrauch - 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. der Zubereitung und Firmenbezeichnung 1.1. Produktidentifikator Produkt-Name: Produkt-Beschreibung: Aufladbare Lithium-Batterie Seite 1 von 7 1.2. Relevante identifizierte

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname AOF Bezeichnung des Unternehmens Life Technologies 5791 Van

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG De-Sol 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG CHEMISCHE CHARAKTERISIERUNG Formuliertes Produkt PRODUKT-NUMMER 740 LIEFERANT Wabool Produkte

Mehr

Flam. Aerosol 1 H222-H229 Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten.

Flam. Aerosol 1 H222-H229 Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Seite: 1/10 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: OPUS1 Effektlack iamant Acrylat Artikelnummer: 535542, 535543 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/11 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator TS 220 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktname DYE LABELED OLIGONUCLEOTIDE ASSAYS Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 6 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31 Seite: 1/6 ruckdatum: 11.03.2013 Versionsnummer 2 * 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname: Ceram.X Ceram.X duo + Ceram.X mono + Anwendung:

Mehr

Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke

Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke Dieses Merkblatt informiert über die Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern in Apotheken. Es werden Schutzmaßnahmen beschrieben, die abhängig

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Seite: 1/5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 285126482 Bezeichnung: Elektrolyt für Ammoniak-Messketten 1.2 Relevante identifizierte

Mehr

Skin Corr. 1B H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Aquatic Acute 1 H400 Sehr giftig für Wasserorganismen.

Skin Corr. 1B H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Aquatic Acute 1 H400 Sehr giftig für Wasserorganismen. Seite: 1/7 1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Artikelnummer: 8200.0073/1 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

Chemikalien- und Gefahrstoffrecht

Chemikalien- und Gefahrstoffrecht Informationsveranstaltung der IHK Erfurt, 24.2.2011 Neuerungen im Umweltrecht 2011 Chemikalien- und Gefahrstoffrecht Dr. Cornelia Boberski, 1 Gliederung 1. REACH - Geltungsbereich für den betrieblichen

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt 1. STOFF/ZUBEREITUNGS UND FIRMENBEZEICHNUNG Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Produktnummer 15593023 Produktname PHENOL:CHCL3:ISOAMYL ALC. Firmenbezeichnung Sicherheitsdatenblatt Überarbeitet

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs Produktcode Produktbezeichnung JPPE14075 MAMMAL PROTEIN EXPRESSION

Mehr