Einladung an alle Steinenbronner Seniorinnen und Senioren zum 19. Seniorenausflug

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einladung an alle Steinenbronner Seniorinnen und Senioren zum 19. Seniorenausflug"

Transkript

1 Diese Ausgabe erscheint auch online Amtsblatt der Gemeinde Steinenbronn Nummer 21 Donnerstag, 21. Mai 2015 Einladung an alle Steinenbronner Seniorinnen und Senioren zum 19. Seniorenausflug Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, es ist wieder so weit, der alljährliche Seniorenausflug steht vor der Tür. Eine schöne Tradition unserer Gemeinde findet zum 19. Mal statt. Wir laden Sie herzlich ein, am Mittwoch, 17. Juni 2015 teilzunehmen. Ziel der Busfahrt ist das Schloss Weikersheim und Bad Mergentheim. Das Programm ist wie folgt vorgesehen: 8.15 Uhr Abfahrt in Steinenbronn Friedhofmauer (Tübinger Straße) bzw. Alter See 8.30 Uhr Abfahrt Feuerwehrmagazin ca Uhr gemeinsames Mittagessen in der Deutschherren-Stube in Weikersheim - eine Auswahl von versch. Gerichten steht zur Verfügung ca Uhr Führung im Schloss Weikersheim, Dauer ca. 1 Stunde - im Schloss sind mehrere Treppen zu überwinden. Wer an der Führung nicht teilnehmen möchte, hat die Möglichkeit, den Schlossgarten zu besichtigen Uhr Weiterfahrt nach Bad Mergentheim Zeit zur freien Verfügung / Kaffeetrinken / Bummeln ca Uhr Rückfahrt Rückkehr in Steinenbronn um ca Uhr. Es entstehen für Sie keine Fahrt- und Eintrittskosten. Die Kosten für das Mittagessen übernimmt jeder Teilnehmer selbst. Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme und bitten um Ihre Anmeldung bis spätestens 10. Juni 2015 mit nachfolgendem Abschnitt. Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt! Bitte geben Sie uns Bescheid, falls Sie einen Rollstuhl benötigen. Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Frau Hihn (Tel ) sehr gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit Ihnen! Ihr Johann Singer, Bürgermeister Bürgermeisteramt Bitte Anmeldung bis spätestens 10. Juni 2015 Frau Hihn Stuttgarter Str Steinenbronn Tel , Fax Anmeldung zum Seniorenausflug nach Weikersheim/Bad Mergentheim Ich/Wir nehme/n am Seniorenausflug verbindlich teil Name, Vorname(n):... Straße:...Telefon-Nr.:... Ich/Wir nehme/n am Mittagessen in der Deutschherrenstube verbindlich teil Ja Nein Ich/Wir nehmen an der Führung teil Ja Nein

2 2 Nr Mai 2015 Notdienste Polizei Notruf 110 Polizeiposten Waldenbuch/Steinenbronn Tel Feuerwehr Notruf (auch Notruftelefax) 112 Rettungsdienst/Notarzt/Notruf 112 (auch Notruftelefax) Krankentransport (im Mobilfunk mit Vorwahl 07031) Ärztlicher Notdienst Wochenende/Feiertage: Freitagabend und Vorfeiertag von Uhr bis Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertag von Uhr bis Uhr ist die Notfallpraxis an der Filderklinik besetzt. Begeben Sie sich bitte ohne Voranmeldung dort hin: Im Haberschlai 7, Filderstadt Bonlanden. Sie benötigen für den Notdienst Ihre Krankenversicherungskarte. Montag bis Donnerstag gilt für alle Notfälle ab Uhr die Vermittlung über die Leitstelle unter Für dringende Hausbesuche erreichen Sie zur Vermittlung des Hausbesuches die Leitstelle des Roten Kreuzes unter der Nummer Kinderärztlicher Notdienst Zentraler kinderärztlicher Notdienst für den Kreis Böblingen, Kinderklinik Böblingen, Bunsenstr. 120, Telefon Sa., So., Feiertage: ab 9.00 Uhr Telefonische Anmeldung nicht erforderlich. Zahnärztlicher Notdienst Der zahnärztliche Notdienst ist zu erfragen unter der Telefonnummer Augenärztlicher Notdienst Zentrale Notrufnummer: Sie werden automatisch zum diensthabenden Arzt verbunden. Soziale Dienste: Diakonie- und Sozialstation Schönbuch Im Hasenbühl 16, Schönaich Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle für hilfe- und pflegebedürftige Menschen, Schönbuch Hospizgruppe Störungsdienste: Strom/Gas: EnBW Wasser: ASG-Holzgerlingen Bauhof Apothekennotdienst Die Notdienstbereitschaft beginnt am angegebenen Tag um 8.30 Uhr morgens und endet um 8.30 Uhr am folgenden Tag. Freitag, Löwen-Apotheke am Domo, Sindelfingen (Mitte), Hirsauer Str. 8, Tel Linden-Apotheke Schönbuch, Weil im Schönbuch, Hauptstr. 53, Tel Kristall-Apotheke Leinfelden, Leinfelden-Echterdingen (Leinfelden), Hohenheimer Str. 11, Tel Samstag, Sonnen-Apotheke, Sindelfingen (Mitte), Mercedesstr. 11, Tel Apotheke im Dorf, Altdorf, Hildrizhausener Str. 2, Tel Neue Apotheke Filderstadt, Filderstadt (Bernhausen), Bernhäuser Hauptstr. 7, Tel.: Sonntag, Internationale Apotheke Sindelfingen, Sindelfingen (Mitte), Böblinger Str. 1, Tel Uhland-Apotheke Waldenbuch, Waldenbuch, Gartenstr. 1, Tel Rats-Apotheke Leinfelden, Leinfelden-Echterdingen (Leinfelden), Irisstr. 9, Tel Montag, Paracelsus-Apotheke Böblingen, Böblingen (West), Berliner Str. 28, Tel Mörike-Apotheke Plattenhardt, Filderstadt (Plattenhardt), Uhlbergstr. 37, Tel Dienstag, Waldburg-Apotheke, Böblingen (Ost), Postplatz 14, Tel Halden-Apotheke, Leinfelden-Echterdingen (Stetten), Weidacher Steige 20, Tel Mittwoch, Apotheke im Forum, Sindelfingen (Hinterweil), Nikolaus-Lenau-Platz 21, Tel Apotheke am Eichle, Schönaich, Holzgerlinger Str. 3, Tel Markt-Apotheke Filderstadt, Filderstadt (Bonlanden), Marktstr. 6, Tel Donnerstag, Pinguin-Apotheke Maichingen, Sindelfingen (Maichingen), Berliner Str. 24, Tel Brunnen-Apotheke Steinenbronn, Steinenbronn, Stuttgarter Str. 14, Tel Hubertus-Apotheke, Leinfelden-Echterdingen (Musberg), Filderstr. 55, Tel Impressum Herausgeber: Gemeinde Steinenbronn, Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, Weil der Stadt, Tel , Fax , Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Johann Singer, Stuttgarter Straße 5, Steinenbronn - für Was sonst noch interessiert und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Straße 20, Weil der Stadt. Anzeigenannahme: Tel , Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, Weil der Stadt, Tel oder Internet:

3 21. Mai 2015 Nr 21 3 VERAN TALTUNGEN Steinenbronn , 10:30 Uhr Kath. Kirchengemeinde, Patrozinium Festgottesdienst, Heilig-Geist-Kirche Waldenbuch , 18:00 1:00 Uhr Narrenzunft DNT, 25. Brunnenstraßenhocketse, Brunnenstraße Glashütte , 11:00 23:00 Uhr Amtliche Bekanntmachungen Sitzungen des Technischen Ausschusses im 2. Halbjahr 2015 Die nächste Sitzung des Technischen Ausschusses findet am um Uhr im Kleinen Sitzungssaal des Rathauses statt. In der jeweiligen Technischen Ausschusssitzung zu behandelnde Bauanträge sind spätestens 14 Tage vor der Sitzung des Technischen Ausschusses bei der Gemeindeverwaltung einzureichen. Für die nächsten Technischen Ausschusssitzungen ergeben sich somit folgende Abgabetermine: Technischer Ausschuss am: Abgabedatum: Herrn Miroslav Kovacic, Rohrer Straße 41 zum 75. Geburtstag Frau Karin Kreuzer, Zollernweg 6 zum 72. Geburtstag Frau Elisabeth Wolffram, Hohewartstraße 47/1 zum 71. Geburtstag Herrn Dr. Veit Cloß, Birckacher Straße 19 zum 70. Geburtstag Frau Heiderose Gruber, Goldäckerstraße 69 zum 70. Geburtstag Herrn Heinz Schmidhäuser, Goldäckerstraße 62 Zum 71. Geburtstag Frau Marianne Rheims, Musberger Straße 7 zum 81. Geburtstag Wir gratulieren auch denjenigen, die aus persönlichen Gründen nicht genannt sein wollen, sehr herzlich zu ihrem Ehrentag und wünschen ihnen Gesundheit und persönliches Wohlergehen für das vor ihnen liegende Lebensjahr. Johann Singer, Bürgermeister Fundbüro Im Fundamt wurde abgegeben: 1 Brille Mitteilung aus dem Forstrevier: Abverkauf Brennholz Folgende Lose können zum Sonderpreis von 49,- pro Festmeter erworben werden: und 927 Lage: Badrainweg (oberhalb der Kläranlage in Steinenbronn) Bei Interesse können Sie mich immer dienstags in meiner telefonischen Sprechstunde von 8-10 Uhr, unter Tel: , erreichen. Oder Sie schreiben mir eine unter: K. Klein - Forstrevierleitung - Das Standesamt berichtet Eheschließungen René Kretschmann, wohnhaft in Steinenbronn, Hohewartstraße 46 und Maria Erricolo, wohnhaft in Steinenbronn, Tübinger Straße 10 am in Waldenbuch Wir gratulieren Unsere herzlichen Glückwünsche gelten am Herrn Kurt Schweizer, Tübinger Straße 22/2 zum 74. Geburtstag Herrn Eugen Zweer, Goldäckerstraße 58 zum 74. Geburtstag Öffnungszeiten: Dienstag Uhr Mittwoch Uhr, Uhr Donnerstag Uhr jeden 1. Samstag Uhr im Monat Telefon "Findus"-Online-Katalog: Bücher-Bring-Dienst Gerne können Sie unseren Bücher-Bring- Dienst in Anspruch nehmen. Wenn Sie einmal krank, mobil eingeschränkt sind oder aus einem anderen Grund nicht kommen können, so melden Sie sich bitte telefonisch in der Bücherei. Bitte um Beachtung: Während der Pfingstferien vom hat die Bücherei geöffnet: Mittwoch 27.5., 9-12 und Uhr Mittwoch 3.6., 9-12 und Uhr Samstag 6.6., Uhr Wir wünschen Ihnen ein schönes Pfingstfest Ihr Bücherei-Team

4 4 Nr Mai 2015 Freiwillige Feuerwehr Steinenbronn Hauptübung an der Grundschule Übungsannahme ist: Im EG des neuen Schultraktes entsteht bei Renovierungsarbeiten, zur Verbesserung des Brandschutzes, ein Feuer mit starker Rauchentwicklung. Da die Brandschutztüren aufgrund der Bauarbeiten noch außer Betrieb gesetzt sind, bieten sie keinen Schutz und der giftige Rauch zieht ungehindert in den Mittelbau, wo zur gleichen Zeit im obersten Stock ein VHS-Kurs mit 10 Schülern stattfindet. Ausgerüstet mit Atemschutz durchkämmen die Angrifftrupps das Schulhaus, um den Brandherd zu löschen und nach vermissten Personen zu suchen. Die Eingeschlossenen machen sich durch lautes Schreien und an den offenen Fenstern auf sich aufmerksam. Die anrückende Drehleiter wird zentral positioniert und die verletzten Schüler über den Drehleiterkorb aus dem obersten Stock gerettet, vom DRK empfangen und versorgt. Eine schwerer verletzte Person wurde auf der Rettungstrage am Drehleiterkorb befestigt, gerettet und ebenfalls abtransportiert und vom DRK versorgt. Nachdem der Brand gelöscht und alle Vermissten gerettet waren, wurde das Schulgebäude mit den Lüftern entraucht und man konnte zusehen wie rasch sich die Sicht besserte und der Rauch verschwand. Durch den Alarm der Brandmeldeanlage aufgeschreckt, versuchen die Schüler den Klassenraum zu verlassen, kommen aber durch die starke Rauchentwicklung nicht weit und müssen in den Klassenraum zurückkehren. Die Rettungskräfte werden durch die Funkmelder alarmiert und treffen kurze Zeit später, ausgerüstet mit ihren Fahrzeugen, an der Einsatzstelle ein. Die beiden Einsatzleiter Stefan Turata Feuerwehr und Thomas Schilling DRK konnten eine gelungene Übung beenden, an der die Nachbarwehren Waldenbuch mit einem Löschfahrzeug und ihrer neuen Drehleiter, Sindelfingen mit dem Gerätewagen Atemschutz und Schönaich mit ihrem Hilfeleistungsfahrzeug beteiligt waren. Sehr gefreut haben uns die zahlreichen interessierten Steinenbronner Eltern mit ihren Kindern, die eine interessante Übung verfolgen konnten und sicher mit einem guten Gefühl und einem positiven Bild der ortsnahen Rettungskräfte den Schauplatz verlassen haben. Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir sind immer für Sie da! Freiwillige Feuerwehr Steinenbronn Zugübung ZUG2: Morgen Freitag findet die Zugübung des ZUG2 statt. Beginn Uhr Gerätehaus. Türöffnungslehrgang: Gemäß der verteilten Einladungen treffen sich die Teilnehmer zum Türöffnungslehrgang um 9.00 Uhr im Gerätehaus. Taktikschulung: Zur Taktikschulung am Mittwoch den lade ich herzlich ein. Ich bitte alle Zug- und Gruppenführer sowie Anwärter in jedem Fall teilzunehmen. Der Termin steht allen Kameraden offen. Thema ist unter anderem das neue Funkkonzept. Beginn ist um Uhr Gerätehaus. Termine im Mai und Juni: : Gruppenübung Ü50 Gruppe, Beginn Uhr : Zugübung ZUG2, Beginn Uhr Gerätehaus : Schulungsunterricht Türöffnung, gemäß Einladungen : Taktikschulung, Beginn Uhr, Gerätehaus : Taktikschulung, Beginn Uhr, Gerätehaus : Zugübung ZUG1, Beginn Uhr Gerätehaus : Kreispokalwettbewerb Jugendfeuerwehr Grafenau : Atemschutzbelastungsübung Sindelfingen 2. Gruppe : Zugübung ZUG2, Beginn Uhr Gerätehaus

5 21. Mai 2015 Nr : Jugendfeuerwehr bei Bäckerei Bauer : Brandwache Sonnwendfeuer : Taktikschulung, Beginn Uhr, Gerätehaus : Dorffest gemäß Einteilungsplan Ebenfalls sind die Termine auf der Homepage ersichtlich. Wir sind immer für Sie da! Ihre Freiwillige Feuerwehr Steinenbronn Mit kameradschaftlichen Grüßen Stefan Turata, Feuerwehrkommandant Kindergärten Evangelischer Kindergarten Unter dem Regenbogen Am Montag, den 11. Mai 2015 durften dann auch die Mamas zu uns in den Kindergarten kommen. Alle Mamas wurden mit einem Glas Sekt begrüßt und mit einem kleinen Tänzchen zum Kaffee und von den Kindern selbstgemachten Kuchen verabschiedet. Nach einer gemütlichen Kaffeerunde wurden die Mamas von den Kindern abgeholt. Nach einem gemeinsamen Lied wurden gemeinsam Karten gestaltet, die dann an einen Herz-Luftballon gehängt wurden. Der Höhenpunkt war das Fliegenlassen der vielen roten Herz-Luftballons mit den Wunschkarten für die Finder daran. Doch auch an die Mamas haben wir gedacht. Jedes Kind überreichte seiner Mama am Ende des Nachmittags eine Rose und eine selbstgestaltete Karte. Kindertagesstätte Goldäcker Eltern-Kind-Nachmittage 2015 im Kindergarten In diesem Jahr durften als erstes die Papas mit den Kindern am 8. Mai 2015 in den Kindergarten kommen. Passend zum Thema Verkehrserziehung wurde ein Vater-Kind-Führerschein gemacht. Um diesen zu bekommen, mussten die Papas mit ihren Kindern gemeinsam viele verschiedene Aufgaben bestehen. Es wurden Autos mit Sonos und Nopper konstruiert, die Papas wurden zum Pedalo-Bobbycar-Wettrennen von den Kindern aufgefordert, gemeinsam mussten verschiedene Parcours mit Fahrzeugen und Schubkarren abgefahren werden und der Führerschein wurde kreativ vom Papa und Kind mitgestaltet. Nach den Anstrengungen des Tages gab es noch für alle Saitenwürste im Brötchen, bevor die Vater-Kind- Führerscheine feierlich übergeben wurden. Unser Garten wird schöner Eigentlich haben wir ja einen schönen großen Garten in unserer Kita. Dieser ist aber doch teilweise sehr in die Jahre gekommen und Dagmar Krzywamia und Angelika Völkel, zwei Mitarbeiterinnen der Kita, haben es sich jetzt zur Aufgabe gemacht, einige tolle Ideen umzusetzen, damit der Garten für die Kinder wieder attraktiver wird. Am Samstag war die erste große Aktion. Morgens trafen sich die Erzieherinnen mit den Vätern und ihren Kindern im Garten um erst mal zu besprechen, was alles zu tun ist. Die Papas haben gleich tatkräftig und motiviert angefangen. Es wurde mühsam eine Lehmgrube ausgehoben, die in Zukunft den Kindern als Baustelle dienen soll. Weiterhin wurde ein altes Gartenhaus abgebaut, da es nicht mehr zu gebrauchen war. Es wurde geschraubt und gehämmert.

6 6 Nr Mai 2015 Nach harter Arbeit musste man sich ja belohnen. Bei einem schönen Grillen mit Getränken war der perfekte Ausklang für diesen Vormittag geschaffen und alle Beteiligten hatten viel Spaß. Wir bedanken uns recht herzlich bei all den Helfern. Dies war nur der Anfang für unser Gartenprojekt. Es werden weitere Überraschungen folgen, über die wir hier gerne weiter berichten werden. So werden wir bald hoffentlich einen schönen Garten haben, der ansprechender für uns alle ist. Böblingen-Sindelfingen Außenstelle Steinenbronn Stuttgarter Str. 5 (Seiteneingang Rathaus) Tel.: Fax: Internet: Öffnungszeiten (außer Schulferien): dienstags: 16:00 18:00 Uhr Außerhalb dieser Öffnungszeiten erreichen Sie den Kundenservice der vhs.hauptstelle in Böblingen von montags bis freitags unter der Telefonnummer Alle unsere Veranstaltungen und Kurse finden Sie zudem im Internet unter vhs.motions: Live-Online-Training kostenlos Mit den vhs.motions bieten die Volkshochschulen Böblingen- Sindelfingen, Hamburg, Nürtungen und Stuttgart unter der Woche täglich zwei 15-minütige Einheiten Live-Online-Nacken-Schulter-Training. Die Teilnehmer können sich jederzeit dazuschalten und so lange mitmachen wie sie möchten. Das Training findet kostenlos zwischen 7:15 und 7:45 Uhr unter statt. Ob im Büro oder am Frühstückstisch, mit den vhs.motions sind die Teilnehmer räumlich flexibel. PC oder Tablet an, entspannt hinsetzen und schon geht s los! Das Nacken-Schulter-Training ist effektiv, aber nicht schweißtreibend. Gemeinsam macht das Training noch mehr Spaß als alleine - also Freunde motivieren und gemeinsam einloggen! Die einzige Voraussetzung zum Mitmachen: Eine schnelle Internetverbindung, Lautsprecher am PC und die aktuellste Version des Adobe Flas Players. Infos und Link zum Mitmachen: Geprüfte/r Handelsfachwirt/in (IHK) Berufsbegleitende Aufstiegsfortbilung über 12 Monate Der Handel bietet mit seinem wachsenden Bedarf an qualifizierten Fach- und Führungskräften sehr gute Karrierechancen. Die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Handelsfachwirt qualifiziert hervorragend für anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben und Positionen im mittleren Management, etwa als Abteilungs-, Filial- oder Verkaufsleiter, Sales Marketing Manager oder Key Account Manager. Die Fortbildung bereitet in 540 Unterrichtsstunden auf die öffentlich-rechtliche IHK- Prüfung vor und vermittelt hierbei ein vertieftes, aktuelles und praxisorientiertes kaufmännisches Fachwissen, bezogen auf die Handelsbranche. Ziele, Inhalte und Aufbau des Lehrgangs orientieren sich am Rahmenplan des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Inhalte: - Unternehmensführung und -steuerung - Handelsmarketing - Führung und Personalmanagement - Volkswirtschaft für die Handelspraxis - Beschaffung und Logistik - Mitarbeiterführung und Qualifizierung Kurs-Nr. 990HF15_2 Beginn: 8. September 2015, Dauer und Umfang: 12 Monate, Unterrichtszeiten: dienstags 18:00-21:00 Uhr und samstags 8:15-13:15 sowie 14-mal freitags 18:00-21:00 Uhr und 6 Tage Vollzeitunterricht vor der Prüfung Unterrichtsort: Böblingen, vba, Schafgasse ,- zzgl. Lernmittel. Gefördert über Meister BaföG. Ratenzahlung möglich Sonstige Bekanntmachungen Landratsamt Böblingen Die Energieagentur Kreis Böblingen informiert: Bußgelder drohen: Energiedaten sind in Immobilienanzeigen Pflicht Schonfrist endete am 1. Mai Eigentümer, Vermieter und Makler müssen Daten aus Energieausweisen nennen Von außen sind viele Häuser gleich. Die Verkaufsanzeige muss einen Überblick über den energetischen Zustand des Gebäudes geben. Fehlen die Daten, droht ein Bußgeld.

7 21. Mai 2015 Nr 21 7 Bereits seit Mai 2014 müssen die Energiedaten des Hauses oder der Wohnung in Immobilienanzeigen erscheinen. Das schreibt die Energieeinsparverordnung EnEV 2014 vor. Am 1. Mai dieses Jahres endete die Eingewöhnungsphase. Inserenten, die die Vorgabe nicht beachteten, müssten nun mit einem Bußgeld rechnen, teilt die Energieagentur Kreis Böblingen mit. Wer sich auf Haus- oder Wohnungssuche befindet, will vor dem Kauf die Höhe der Heizkosten abschätzen können. Auskunft darüber gibt der Energieausweis, der für jede Immobilie, die veräußert oder vermietet wird, vorliegen muss. Bereits seit Mai letzten Jahres ist es laut EnEV 2014 Pflicht, dass die im Dokument vermerkten Kenndaten des Gebäudes in jeder kommerziellen Immobilienanzeige erscheinen. Eigentümer, Makler oder Verwalter, die die geforderten Angaben unvollständig oder gar nicht machen, riskieren seit 1. Mai 2015 nun ein Bußgeld von bis zu Euro, erinnert Berthold Hanfstein, Geschäftsführer der Energieagentur Kreis Böblingen. Der Energieausweis ist obligatorisch für alle Wohnungen oder Häuser, die vermietet oder verkauft werden. Auch für Neubauten und sanierte Gebäude ist er vorgeschrieben. Die im Ausweis vermerkten Angaben müssen in Zeitungs- und Online-Inseraten erscheinen. Es sind: das Baujahr, die Art des Energieausweises (basierend auf dem tatsächlichen Heizenergieverbrauch oder auf dem errechneten Heizenergiebedarf), der Energieträger, der Endenergiebedarf und seit Mai 2014 auch die Energieeffizienzklasse. Käufer und Mieter profitieren von diesen Informationen, sagt Hanfstein. Sie können damit den energetischen Zustand eines Gebäudes besser einschätzen und erleben bei den Nebenkosten in der Regel keine bösen Überraschungen mehr. Eine solche Transparenz komme letztlich auch dem Gebäudeeigentümer zugute, da möglicher Ärger bereits im Vorfeld vermieden werde, so der Agenturleiter. Über alle Belange rund ums energieeffiziente Sanieren, Heizen und Stromsparen klärt die Energieagentur Kreis Böblingen auf. Hierfür bietet sie nach Terminvereinbarung eine kostenlose, neutrale und unabhängige Erstberatung im Landratsamt an. Zusätzlich ermöglicht die Energieagentur in Kooperation mit der Verbraucherzentrale kostengünstige Energie-Checks als Impulsberatung vor Ort. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 07031/ oder im Internet unter IHK Region Stuttgart IHK-Ausbildungsreport für den Landkreis Böblingen erstmals erschienen Die IHK Böblingen hat erstmals eine Übersicht über die aktuelle Situation in der Aus- und Weiterbildung im Kreis Böblingen vorgestellt. Die Broschüre zeigt anschaulich, anhand von Tabellen und Grafiken, wie es um die duale Ausbildung und auch die Weiterbildung im Landkreis Böblingen bestellt ist. So finden sich darin unter anderem Zahlen zu den Ausbildungsbetrieben, zu den gefragtesten Ausbildungsberufen oder auch zur Vorbildung der angehenden Auszubildenden. Mit der Broschüre möchte die Böblinger IHK das Zukunftsthema Fachkräftesicherung im Kreis weiter voranbringen und frühzeitig auf Entwicklungen hinweisen, so der Präsident der IHK Böblingen, Andreas Hadler. Es gelte, so Hadler, das Ausbildungssystem mit vereinten Kräften weiterhin attraktiv zu gestalten und dessen Vorteile auch in Kombination mit Weiterbildungen in den Vordergrund zu rücken. Vor diesem Hintergrund werden in der Broschüre auch die verschiedenen Initiativen und Maßnahmen der IHK zur Förderung der dualen Ausbildung vorgestellt, so unter anderem das Projekt Azubi gesucht?, die Ausbildungsbotschafter oder auch die Bildungspartnerschaften. Mit diesen und anderen Initiativen, so Hadler, böte die IHK ein breites Spektrum an Maßnahmen, um den dualen Ausbildungsweg zu fördern und damit dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Denn nur mit qualifizierten Fachkräften, so Hadler, werden die Unternehmen auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben. Der IHK-Ausbildungsreport für das Jahr 2015 kann über die Homepage der IHKBezirkskammer Böblingen unter kostenfrei heruntergeladen werden. Landesakademie für Jugendbildung Parolen Paroli bieten Oder: Argumentieren gegen diskriminierende Sprüche. Stammtischparolen begegnen uns täglich in unterschiedlichster Art. Oft fällt es uns schwer, ihnen schlagfertig und bestimmt entgegenzutreten auch wenn wir wissen, dass ihr Wahrheitsgehalt gleich Null ist. Manchmal bleiben wir stumm. Dabei wäre eine klare Positionierung wichtig, ob bei der Hausaufgabenbetreuung, beim Treffen der Jugendgruppe, im Jugendtreff oder am Stammtisch! Die Landesakademie für Jugendbildung in Weil der Stadt bietet in Kooperation mit dem Kreisjugendring Böblingen und der Württembergischen Sportjugend am Samstag, den von 9-17 Uhr einen Tageskurs an, bei dem es vor allem um praxisnahe Gegenstrategien geht, um Ansätze zu finden für wirksame Erwiderungen bei diskriminierenden Sprüchen. Informationen über Inhalte und Kosten unter Fon 07033/5269-0, Anmeldung per Mail oder direkt über das Internet unter Schulnachrichten Immanuel-Kant-Gymnasium Leinfelden-Echterdingen Verantw.: Burkard Miller , Mailprojekte mit der Ukraine und Tansania Das IKG ist eine weltoffene Schule in einer globalisierten Welt. So lautet eines der Leitbilder unserer Schule. Dass dieser Satz nicht nur auf dem Papier steht sondern mit Leben erfüllt wird, zeigen beispielsweise die Schüleraustausche, die die Schule mit Amerika, Frankreich, Italien, Russland und der Ukraine unterhält. Aber auch -Projekte, die immer wieder durchgeführt werden, gehören dazu und konfrontieren Kinder und Jugendliche mit dem Reiz des Neuen, Unbekannten. In diesem Schuljahr sind zwei Projekte mit Schulen in der Ukraine und Tansania angelaufen, in denen sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 mit jungen Leuten gleichen Alters zu bestimmten Themen austauschen. Diese Themen werden sowohl auf Deutsch wie auch auf Englisch bearbeitet und erfüllen damit gleichzeitig den Zweck sich in einer Fremdsprache zu üben. Es ist schon spannend zu sehen, in welcher Lernumgebung man beispielsweise im jeweiligen Land arbeitet und wie welches Fest gefeiert wird. Im Idealfall werden daraus länger anhaltende Brieffreundschaften entstehen, die dann auch außerhalb des Unterrichts gepflegt werden. Wir wünschen allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie den betreuenden Kolleginnen und Kollegen viel Spaß KANTine LE e.v. Vorsitzender: Armin Ruf 0711/ MITGLIEDERVERSAMMLUNG AM 18. Juni 2015 Wir laden herzlich ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 18. Juni 2015 um 19:30 Uhr in der Mensa der Immanuel- Kant-Schulen, Anemonenstr. 15, Leinfelden-Echterdingen. Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Jahresbericht des Vorstandes 3. Rechnungsbericht des Schatzmeisters 4. Bericht der Kassenprüferinnen 5. Aussprache zu den Berichten 6. Entlastung des Vorstands 7. Verschiedenes

8 8 Nr Mai 2015 Wir bitten Anträge zur Änderung oder Erweiterung der Tagesordnung bis dem Vorstand zuzuleiten. Für das leibliche Wohl beim gemütlichen Ausklang des Abends ist gesorgt. KANTine LE e.v. Musikschule Waldenbuch Unsere Pfingstferien sind vom 26. Mai bis zum 5. Juni Das Sekretariat ist in den Ferien am Fr, 29.5 und am Mo, von Uhr geöffnet. Zur Erinnerung: Änderungen bitte bis zum schriftlich einreichen. Ausnahme: Eltern, deren Kinder am Instrumentenkarussell oder am Vorschulflöten teilnehmen, können ihre Kinder bis zum 23. Juni 2015 schriftlich um- oder abmelden. Wir wünschen allen Eltern, Lehrern und Schülern schöne Ferien! zu singen, zu musizieren und wir haben die wunderschöne Umgebung des Klosters Ochsenhausen. Die Räumlichkeiten der Landesakademie sind perfekt: jedes Ensemble hat seinen eigenen Probenraum, wir sind gut untergebracht, das Essen ist hervorragend und die Umgebung ist herrlich. Klingt alles sehr nach Urlaub, aber wir haben auch geschafft und geprobt und zwar bis zur Erschöpfung! Bei Musikern bedeutet das: kratzende und heisere Stimmen bei Sängern, viele wunde Finger bei Streichern und müde Lippen bei Bläsern. Unterstufenchor, Mittelstufenchor, Vokalensemble, Vororchester und Sinfonieorchester insgesamt waren wir über 70 Personen, die sich von Mai aufmachten, um auf Musikfreizeit zu fahren. Die Landesakademie für die musizierende Jugend in Ochsenhausen im Landkreis Biberach gelegen ist ein ehemaliges Kloster und bietet eine eindrucksvolle Kulisse, in deren Räumlichkeiten sich famos arbeiten lässt... (C. Wiegräbe) Lesen Sie weiter auf unserer Homepage Oskar-Schwenk-Schule Grund-, Werkreal- und Realschule Ganztagesangebot in der Grundschule Wir brauchen SIE! Eine zuverlässige und wertschätzende Betreuung unserer Kinder ist uns sehr wichtig! Da immer mehr Kinder die Mittagszeit bei uns verbringen, brauchen wir tatkräftige Unterstützung für unser Team! Sie sind - freundlich und engagiert - vielseitig, flexibel und spontan - den Umgang mit Kindern gewohnt und haben ein wenig Zeit, die Sie zum Wohle unserer Kinder gerne ab sofort einsetzen würden? Dann heißen wir SIE gern herzlich willkommen! Als Jugendbegleiter/in helfen Sie am Donnerstag in der Zeit von Uhr bei der Mittagsbetreuung unserer Grundschüler. In dieser Zeit genießen unsere Kinder ihre Mittagspause vor dem Nachmittagsunterricht. Sie essen, spielen, toben oder ruhen sich einfach nur aus. Mit Kindern zu arbeiten verlangt Engagement und großen persönlichen Einsatz. Beides wird von unseren Kindern und der Elternschaft hoch geschätzt und von der Stadt Waldenbuch mit 8,50/Std. vergütet. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich einfach, lernen Sie uns kennen und werden Sie Teil unseres großen, tollen Teams! Francis Tief (Tel / ; Pfingstferien Die Pfingstferien dauern von Montag, (Pfingstmontag) bis Freitag, Wiederbeginn des Unterrichts ist Montag, , nach Stundenplan. Wir wünschen allen schöne und erholsame Pfingstferien. (W. Krause, Schulleiter; P. Schwabenthan, stellv. Schulleiterin) Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasium Leinfelden-Echterdingen Telefon: , Telefax: Internet: Verantw.: Schulleiter: Wolfgang Krause Probentage der Musik-AGs in Ochsenhausen Die alljährlich stattfindenden Probentage der Musik-AGs am Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasium haben fast schon Tradition. Für die teilnehmenden SchülerInnen sind sie eine willkommene Unterbrechung des Schulalltags, für uns Musiklehrerinnen im Vorfeld viel Organisation und vor Ort intensive Probenarbeit. Aber diese 3 Tage bedeuten für uns alle viel mehr: wir haben Zeit, uns außerhalb der Schule kennenzulernen, wir haben Gelegenheit miteinander zu sprechen,

Stundenplan - Stand: 31.10.2014 Lehrgang Geprüfte/r Handelsfachwirt / in 2013-2014

Stundenplan - Stand: 31.10.2014 Lehrgang Geprüfte/r Handelsfachwirt / in 2013-2014 IHK Akademie, Peterzeller Straße 8 in 78048 VS-Villingen Unterrichtszeiten: Montag von 19:00 21:30 Uhr 3 UE Mittwoch von 19:00 21:30 Uhr 3 UE Freitag von 19:00 21:30 Uhr 3 UE Februar 2013 Mo, 18.02.13

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Handelsfachwirt (IHK)/zur Geprüften Handelsfachwirtin (IHK) ist eine öffentlich-rechtliche

Mehr

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen!

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Schulleitung Gemeindeschulen Bergstrasse 8 6206 Neuenkirch 041 469 77 11 Liebe Eltern Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Mit der vorliegenden Schrift haben wir für

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung über 21 Monate Beruflich aufsteigen mit der vhs.böblingen-sindelfingen zertifiziert nach EFQM vhs Böblingen-Sindelfingen,

Mehr

Glückselige Fastnacht

Glückselige Fastnacht Unterrichtszeiten: Montag von 19:00 21:30 Uhr 3 UE Mittwoch von 19:00 21:30 Uhr 3 UE Freitag von 19:00 21:30 Uhr 3 UE Februar 2014 Mo, 17.02.14 Arbeitsmethodik 0 3 Mi, 19.02.14 Arbeitsmethodik 0 3 Fr,

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig! Schulleitung Ühlingen Schulstr. 12 79777 Ühlingen Birkendorf Telefon 07743 / 920390 Fax 07743 / 9203920 poststelle@schluechttal.schule.bwl.de H. Zillessen - Rektor www.schluechttal-schule.de G r u n d

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg der Nr.4 Mai 2015 Öffnungszeiten Rathaus: Tel.:08847-211 Montag und Freitag 9.30-11.30 Uhr Fax-Nr.:08847-697011 Mittwoch 18.00-20.00 Uhr www.soechering.eu Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

GYMNASIUM GEROLZHOFEN

GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN REALSCHULE INTERNAT TAGESHEIM IMPRESSIONEN AUS DEM GYMNASIUM GEROLZHOFEN... DAS GYMNASIUM

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung über 21 Monate Beruflich aufsteigen mit der vhs.böblingen-sindelfingen zertifiziert nach EFQM vhs Böblingen-Sindelfingen,

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Arbeitstagung vom 25. bis 28. Mai 2006 in Duderstadt Bundeselternverband gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Gymnasium Dornstetten

Gymnasium Dornstetten Information über das allgemein bildende Gymnasium für die Eltern der Grundschulen Michael Mania Schulleiter Gymnasium Dornstetten 12.11.15 1 Das allgemein bildende Gymnasium Breite und vertiefte Allgemeinbildung

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Albris am Nachmittag

Albris am Nachmittag IN KEMPTEN IN DER ERZIEHUNGSKUNST RUDOLF STEINERS Albris 231, 87774 Buchenberg. Tel.: 08378 923483 Fax: 08378 923668 Verwaltung: Fürstenstr. 19, 87439 Kempten Tel.: 0831 13078 Fax: 27571 Ein Angebot der

Mehr

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen Word, Excel, Outlook, Korrespondenz WIEDEREINSTIEG INS BERUFSLEBEN FÜR KAUFFRAUEN Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Zielgruppe Sie sind Wiedereinsteigerin

Mehr

Elternbrief Nr. 1 / Schuljahr 2015/2016 06.09.2015

Elternbrief Nr. 1 / Schuljahr 2015/2016 06.09.2015 Georg-Elser-Schule Springenstraße 19 89551 Königsbronn Grund-, Werkreal- und Realschule Elternbrief Nr. 1 / Schuljahr 2015/2016 06.09.2015 Sehr geehrte, liebe Eltern! Im Namen von Schulleitung und Kollegium

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern,

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Aktuelle Veranstaltungen & Infos der BERUFSBERATUNG DURCHBLICK Ausgabe Nr. 2 Juli - September 2014 Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Wer sich mit der Ausbildungs- und Studienwahl

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Im nächsten Schuljahr bieten wir folgenden fakultativen Unterricht an:

Im nächsten Schuljahr bieten wir folgenden fakultativen Unterricht an: Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern Im nächsten Schuljahr bieten wir folgenden fakultativen Unterricht an: > ab der 2. Klasse: Blockflötenunterricht oder Ukulelenunterricht oder Singgruppe

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Angaben in Anzeigen bei Energieausweis nach EnEV 2014 (neuer Ausweis)

Angaben in Anzeigen bei Energieausweis nach EnEV 2014 (neuer Ausweis) Wohngebäude Nichtwohngebäude Angaben in Anzeigen bei Energieausweis nach EnEV 2014 (neuer Ausweis) Art des Energieausweises: Energiebedarfs- oder Energieverbrauchsausweis Endenergiebedarf Art des Energieausweises:

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern,

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern, Korntal-Münchingen, im März 2011 Elternbrief Sehr geehrte Eltern, traditionell erhalten Sie zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres einen Elternbrief, der Sie über die wichtigsten Entwicklungen an unserer

Mehr

Die Stadt Brakel informiert: Energieausweis: Wer muss was? Fakten-Check der Energieberatung der Verbraucherzentrale

Die Stadt Brakel informiert: Energieausweis: Wer muss was? Fakten-Check der Energieberatung der Verbraucherzentrale Die Stadt Brakel informiert: Energieausweis: Wer muss was? Fakten-Check der Energieberatung der Verbraucherzentrale Klarheit schaffen über die energetische Qualität eines Gebäudes und über die zu erwartenden

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben Grundschule Bokeloh Am alten Bahnhof 1 49716 Meppen 05931 2481 E-Mail: grundschule.meppen-bokeloh@ewetel.net Homepage: www.grundschule-bokeloh.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern! Im ersten

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

Elternbrief Sommerferien 2016

Elternbrief Sommerferien 2016 Grundschule Rechtsupweg Ganztagsschule Hauptstr.30 26529 Rechtsupweg Tel.: 04934/1788 Fax: 04934/804469 E-Mail: grundschule-rechtsupweg@t-online.de www.grundschule-rechtsupweg.de An alle Eltern unserer

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

IHK Forum Immobilienwirtschaft. Der Maklervertrag und das neue Widerrufsrecht. Der Makler und die EnEV 2014

IHK Forum Immobilienwirtschaft. Der Maklervertrag und das neue Widerrufsrecht. Der Makler und die EnEV 2014 IHK Forum Immobilienwirtschaft Der Maklervertrag und das neue Widerrufsrecht Der Makler und die EnEV 2014 Rudolf Koch IVD Vizepräsident IHK Koblenz, 15. Mai 2014 Agenda Die EU Verbraucherrechterichtlinie

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Grundschule Westrich

Grundschule Westrich Grundschule Westrich Grundschule Westrich - Schulleitung - Im Brühl 7 55774 Baumholder (06783) 981130 ghs.westrich@t-online.de An - die Sorgeberechtigten (über die Schüler) - alle Lehrkräfte - Mitarbeiter

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren.

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren. Elternbrief Nr.4 Liebe Eltern, 01.04.2014 noch zwei Wochen, dann beginnen die Osterferien und wohl alle Schülerinnen und Schüler wie auch die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf diese Verschnaufpause.

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen 2008. 2. Halbjahr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen 2008. 2. Halbjahr Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen Fortbildungen 2008 2. Halbjahr Inhalt Fortbildungen 2. Halbjahr, 2008 13.08. Modem, DSL & Flatrate 19.08. Online auf s Amt 26.08. Kaffee-Kuchen-Internet

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 18. Februar 2014 Ausgabe 3/2014 Urlaub von Frau Dr. Gründlinger: 24. bis 28. Februar 2014 13. und 14. März 2014 Wochenenddienste von Frau Dr. Gründlinger:

Mehr

Infomappe Haus Schweizer

Infomappe Haus Schweizer Infomappe Haus Schweizer Ferienwohnung Monita Haus Schweizer Ferienwohnungen Dorf- Dorstraße 22 79872 Bernau im Schwarzwald Telefon +49 (0) 7675-929055 Telefax +49 (0) 7675-929054 Mobil 0175-3427376 E-Mail:

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Ausgabe 2 SJ13/14. Mönchengladbach, 07.11.13. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ausgabe 2 SJ13/14. Mönchengladbach, 07.11.13. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Mönchengladbach, 07.11.13 Die ersten Ferien des neuen Schuljahres sind schon wieder vorbei und wir haben mit mündlichen Probeprüfungen begonnen. Am

Mehr

Ordnung Nachmittagsprogramm

Ordnung Nachmittagsprogramm Ordnung Nachmittagsprogramm ORDNUNG ZUR NACHMITTAGSBETREUUNG DER DEUTSCHEN SCHULE ROM 1. Allgemeines Die Deutsche Schule Rom bietet am Nachmittag eine Nachmittagsbetreuung an, deren Angebot in den Bereichen

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

FAQ - Rechtliche Informationen

FAQ - Rechtliche Informationen FAQ - Rechtliche Informationen Alle FAQ aufklappen Suche Suche zurücksetzen Ab wann kann ich als Neumieter oder Käufer einen Energieausweis verlangen?öffnen Kauf- oder Mietinteressenten muss der Energieausweis

Mehr

Ganztagsschule Gymnasium Wesermünde. Schuljahr 2014/2015

Ganztagsschule Gymnasium Wesermünde. Schuljahr 2014/2015 Ganztagsschule Gymnasium Wesermünde Schuljahr 2014/2015 An die Erziehungsberechtigten der Jahrgänge 5 bis 9 Die Ganztagsschule bietet im Anschluss an den Pflichtunterricht die Möglichkeit, an einem verlässlichen

Mehr

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am An die Mitglieder des Regionalverbands Südwest des Vereins Deutscher Bibliothekare Verein Deutscher Bibliothekare Die Vorsitzende Prof. Heidrun Wiesenmüller M.A. Hochschule der Medien Wolframstraße 32

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Event Management. Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau

Event Management. Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau Event Management Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau EVENT MANAGEMENT Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) Berufsbild Als Event

Mehr

SCHULE BOTTMINGEN. Pädagogisches Konzept der Tagesschule Bottmingen

SCHULE BOTTMINGEN. Pädagogisches Konzept der Tagesschule Bottmingen SCHULE BOTTMINGEN Pädagogisches Konzept der Tagesschule Bottmingen Seite 1 von 7 Februar 2009 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Das pädagogische Konzept im Überblick... 3 3. Frei wählbare Betreuungseinheiten...

Mehr

Die gebundene Ganztagesschule. an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim

Die gebundene Ganztagesschule. an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim Die gebundene Ganztagesschule an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim LERN- UND LEBENSRAUM GANZTAGESSCHULE Ab dem Schuljahr 2014/15 wird an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim für die Schülerinnen der

Mehr

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern. Adventsbasar. Alle Eltern und Großeltern, sowie Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern. Adventsbasar. Alle Eltern und Großeltern, sowie Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen! Johannes Kepler Privatschulen - Daimlerstraße 7-76185 Karlsruhe Mittwoch, 28. November 2012 E L T E R N B R I E F - D E Z E M B E R 2012 - Liebe Eltern! Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne Weihnachtsferienn

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Schüler unterstützen Schüler - kurz SuS - ist eine Förderung für Schüler von Schülern. Wir haben uns bewusst gegen das Wort Nachhilfe ausgesprochen, da dies oft

Mehr

FORTBILDUNGSANGEBOTE 2014 FÜR WOHNBERATERINNEN UND WOHNBERATER

FORTBILDUNGSANGEBOTE 2014 FÜR WOHNBERATERINNEN UND WOHNBERATER Kreisverband Böblingen e.v. Kreisverband Stuttgart e.v. FORTBILDUNGSANGEBOTE 2014 FÜR WOHNBERATERINNEN UND WOHNBERATER Die Wohnberatungsstellen des DRK Kreisverband Böblingen e.v. und des DRK Kreisverband

Mehr

Checkliste 1.Klassen

Checkliste 1.Klassen Checkliste 1.Klassen Adresse und wichtige Telefonnummern WMS/pORg3 Komensky Schützengasse 31,1030 Wien www.orgkomensky.at Direktion: Mag. Helena Huber: 713 31 88-60 (Fax: Durchwahl 960) Lehrerzimmer: 713

Mehr

Handelsfachwirt/in. fit durch Fortbildung. geprüfte/r Handelsfachwirt/in. Die Meisterprüfung im Handel. Ab 11. April 2016 in Freiburg und Lörrach

Handelsfachwirt/in. fit durch Fortbildung. geprüfte/r Handelsfachwirt/in. Die Meisterprüfung im Handel. Ab 11. April 2016 in Freiburg und Lörrach fit durch Fortbildung Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als geprüfter geprüfte/r Handelsfachwirt/in Die Meisterprüfung im Handel Handelsfachwirt/in Ab 11. April 2016 in Freiburg und Lörrach Kaufm. Berufsbildungsstätte

Mehr

Auslandspraktikum an der Deutschen Schule Valparaíso in Chile im Rahmen des Erweiterungsstudienganges Deutsch als Fremdsprache an Grund- und

Auslandspraktikum an der Deutschen Schule Valparaíso in Chile im Rahmen des Erweiterungsstudienganges Deutsch als Fremdsprache an Grund- und Auslandspraktikum an der Deutschen Schule Valparaíso in Chile im Rahmen des Erweiterungsstudienganges Deutsch als Fremdsprache an Grund- und Hauptschulen Sabine Marie-Luise Günther Email: smlguenther@web.de

Mehr

Korrekturhinweis (zum Bericht aus dem Vorstandsausschuss vom 24.03.2015)

Korrekturhinweis (zum Bericht aus dem Vorstandsausschuss vom 24.03.2015) Nr. 12 22. April 2015 Korrekturhinweis (zum Bericht aus dem Vorstandsausschuss vom 24.03.2015) Liebe Leser des Mittwochsbriefs! Selbstverständlich ging es in dem Bericht um die demagogische demografische

Mehr

Darf ich fragen, ob?

Darf ich fragen, ob? Darf ich fragen, ob? KB 3 1 Ergänzen Sie die Wörter. Wörter HOTEL AIDA D o p p e l z i m m e r (a) mit H l p n i n (b) ab 70 Euro! E n e i m r (c) schon ab 49 Euro. Unsere R z p t on (d) ist Ferienhaus

Mehr

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Meitingen, im Februar 2015 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Wahlpflichtfächergruppen an unserer Schule informieren.

Mehr

GANZTAGSKLASSEN. Eine Kooperation von Konrad-Grundschule und KJR München-Land

GANZTAGSKLASSEN. Eine Kooperation von Konrad-Grundschule und KJR München-Land GANZTAGSKLASSEN Eine Kooperation von Konrad-Grundschule und KJR München-Land Institutioneller Rahmen Kooperationsvertrag zwischen Gemeinde Haar, Grundschule St. Konrad und dem Kreisjugendring München-Land

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Akkordeon/Schwyzerörgeli Blockflöte Cornet Euphonium. Trompete Violine/Viola Violoncello Waldhorn. Musikalische Grundschule neu Tigerklarinette

Akkordeon/Schwyzerörgeli Blockflöte Cornet Euphonium. Trompete Violine/Viola Violoncello Waldhorn. Musikalische Grundschule neu Tigerklarinette Unser Angebot Akkordeon/Schwyzerörgeli Blockflöte Cornet Euphonium neu Fagott Gesang Gitarre Klarinette Klavier neu Kontrabass Oboe Posaune Querflöte/Piccolo Saxophon Schlagzeug neu Sing and play Trompete

Mehr

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz.

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. Der Mohi ist eine wichtige soziale Einrichtung in unserem Dorf und kaum mehr wegzudenken.

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Ihre Informationen zum neuen Energieausweis.

Ihre Informationen zum neuen Energieausweis. Ihre Informationen zum neuen Energieausweis. Wüstenrot Immobilien Für Immobilieneigentümer. Rechtliche Grundlagen des Energieausweises. Am 01.05.2014 tritt die Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV 2014)

Mehr

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Név: Iskola:. Felkészítőtanár:.. Pontszám:... I/1. Sehen Sie sich den Film an und kreuzen Sie die richtige Lösung an! (4P.) Wo findet der Hip-Hop Kurs

Mehr

leitet zur Auseinandersetzung mit komplexen Problemstellungen an und soll zu analysierendem, abstrahierendem und kritischem Denken führen.

leitet zur Auseinandersetzung mit komplexen Problemstellungen an und soll zu analysierendem, abstrahierendem und kritischem Denken führen. Definition: Das Gymnasium führt auf dem direkten Weg zum Abitur. vermittelt eine vertiefte allgemeine Bildung, die sowohl auf das Studium an einer Hochschule als auch auf eine qualifizierte Berufsausbildung

Mehr