Nachhaltiges Power Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachhaltiges Power Management"

Transkript

1 Nachhaltiges Power Management von Kat Rollin, PointSource Communications Heutige Rechenzentren sind aus sehr vielfältigen Gründen alles andere als nachhaltig. Dafür stehen die folgenden Gründe: Die historisch gewachsenen Infrastrukturen sind zumeist komplex und sehr unflexibel, soweit es die schnelle Umstellung und Anpassbarkeit an neue Technologien angeht. Ferner haben viele Rechenzentren bereits ihre Kapazitätsgrenzen überschritten und arbeiten hinsichtlich ihrer Stromverbräuche und im Feld Kühlung sehr ineffizient. Dies führt zu entsprechend hohen Ausgaben. So evaluieren viele Unternehmen Lösungen, wie etwa das STARLINE Stromschienensystem, um ihre RZ- Umgebungen energetisch zu optimieren, Einsparungen zu erzielen und nachhaltig auszurichten. Anmerkung des Uptime Institute: Dieses in Kooperation entstandene und urheberrechtlich geschützte White Paper hat Eingang in die offiziellen Dokumente, Präsentationen und Tagungshandbücher zum Green Enterprise IT Symposium (13. bis 16. April 2009 in New York) des Uptime Institute mit dem Titel The Path Forward v4.0 Revolutionizing Data Center Efficiency gefunden. Es ist von hohem Informationswert für alle Rechenzentrumsexperten. Obwohl das White Paper von einem Vertragspartner des Uptime Institute verfasst worden ist, weisen wir darauf hin, dass das Institute seine herstellerneutrale Position unter allen Umständen wahrt und keine Gewährleistung und/oder Haftung für die im White Paper getroffenen Aussagen, Meinungen und Darstellungen zu Produkten und Services sowie für deren Richtigkeit übernimmt. Die Leser werden gebeten, sich bei Rückfragen und für weitere Informationen direkt an den/die Verfasser des White Papers zu wenden.

2 RZ-Verantwortliche müssen heute Wege finden, um die Verfügbarkeit ihrer IT hoch zu halten, diese für wachsende Leistungsanforderungen flexibel zu gestalten und serviceorientierte Architekturen aufzusetzen, die das strategische Unternehmensgeschäft unterstützen. Während diese Anpassungen im Software- und Storage- Sektor in der Regel einfach und schnell vorgenommen werden können, hinkt die physische Rechenzentrumsinfrastruktur in ihrer Anpassungsfähigkeit sehr oft deutlich hinterher, da diese durch ihr historisch gewachsenes Stromverteilungsdesign oftmals starr und sehr unflexibel ist. Innerhalb einer angenommenen, durchschnittlichen Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren bei Rechenzentren wird das IT-Equipment alle zwei bis fünf Jahre durch neue Geräte ersetzt. Die Integration von neuen und leistungsfähigeren Geräten wird oftmals durch die unzureichenden Kapazitäten eine bestehenden Stromversorgungssystems begrenzt. Die hohe Frequenz bei den Equipment-Refreshs setzt demnach eine elektrische Auslegung voraus, die zwischen zwei und vier komplette Gerätewechsel innerhalb der Lebensdauer eines Rechenzentrums bewältigen kann. Ebenso muss das Design schnelle Anpassungen bei Relokationen von IT- Geräten zulassen, um mit den Anforderungen von ständig wechselnden Business-Feldern Schritt halten zu können. Analog hierzu lassen sich auch die Ansprüche an ein flexibles und im höchsten Maße anpassungsfähiges Stromverteilungssystem formulieren. In der Regel sind konventionelle Stromverteilungslösungen weder besonders flexibel noch leicht anzupassen. Entsprechend lassen sich Änderungen nur mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand vornehmen. Bei der Errichtung eines Rechenzentrums mit einer traditionellen Stromverteilung müssen Planer und Elektroingenieure alle Führungsstrecken von der Hauptversorgung und wieder zurück am Reißbrett planen. Jede Abzweigung, Schalttafel und jeder Anschluss ist im Vorhinein genau festzulegen. Unmöglich ist es hierbei, alle zukünftigen Erweiterungen und Ausbauten bereits im Detail mit einzuplanen. Daher wird häufig die Stromverteilung im Hinblick auf ihre Kapazitäten überplant oder aber lediglich am aktuellen Bedarf ausgerichtet mit der Folge, dass bei einer Überplanung hohe Anfangsinvestitionen vonnöten sind, die sich bei nur geringem Wachstum der RZ- Infrastruktur womöglich nie vollumfänglich amortisieren und fortlaufend die IT-Budgets belasten. Wird hingegen die Stromverteilung nur gemäß dem Ist-Bedarf implementiert, verursacht jeder Erweiterungsschritt unverhältnismäßig hohe Kosten durch einen langen Planungsvorlauf, geplante Downtime und externe Elektrikereinsätze für die Errichtung von Abzweigungen. Diese Erweiterungen lassen sich jedoch im Zuge von Unternehmenswachstum, Geräte-Upgrades oder Layout-Veränderungen nicht vermeiden. Die Kosten für entsprechende Anpassungen der elektrischen Verteiler sind im Hinblick auf Zeit-, Arbeits- und Materialaufwand hoch und bergen jedes Mal das Risiko von Versorgungsunterbrechungen. In Anbetracht dieser Tatsachen macht es Sinn, eine gegebene Stromverteilungsinfrastruktur zu evaluieren und Lösungen zu erwägen, über die Erweiterungsschritte kosteneffizienter zu vollziehen und das elektrische Design zukunftssicherer ausgelegt werden kann. Flexibel, anpassbare Stromverteilungslösungen Ein Overhead-Schienensystem ist eine einfach und schnell zu installierende sowie zu erweiternde Verteilungslösung, die ökonomisch und nachhaltig alle Verbraucher in einem RZ mit Strom versorgt und dazu über Power Monitoring-Kapazitäten verfügt. Das Schienensystem kann überall im Rechenzentrum installiert werden und nimmt eine hohe Zahl Abgangskästen in unterschiedlichen Leistungsstufen auf. Dadurch lassen sich die bei kabelbasierten üblichen Schaltkästen, langen Kabelstränge, aufwändig zu errichtenden Abzweigungen und dadurch hohen Kosten vermeiden. Unterbrecher, die direkt in die Abgangskästen integriert sind, erleichtern Rekonfigurierungen oder Fehlerbehebungen. Darüber hinaus können einzelne Stromkreise kontrolliert und bei Bedarf abgeschaltet werden, um Energie einzusparen. Nachhaltigkeit Overhead-Stromschienensysteme können aufgrund der Langlebigkeit ihrer Komponenten über viele Jahre hinweg erweitert, rückgebaut und an anderer Stelle wiederverwendet werden. Im Vergleich zu Kabelsystemen enthalten Schienenlösungen weniger Kupfer, und die wiederverwendbaren Komponenten tragen zu einer verbesserten Umweltbilanz bei, da weniger Sonderabfall

3 Ständig steigende Leistungsdichten bei den Servern führen zu höheren Stromverbräuchen, die aus dem höheren Strombezug der Hardware und den entsprechend wachsenden Ansprüchen an die Kühlung resultieren. Für jeden Euro mehr, der für Strom aufgewendet werden muss, entfällt ein weiterer Euro an Kosten auf die Kühlung. Diese Kostenspirale dreht sich beständig weiter und hat auch Auswirkungen auf die physische Infrastruktur eines Rechenzentrums: Immer mehr und größer dimensionierte Versorgungsstränge müssen zur Befriedigung des Stromhungers der Peripherie im Doppelboden verlegt werden und stellen immer größere Barrieren für die Kühlluftzirkulation dar. Bei einem Overhead- Stromverteilungssystem können der Kabeldschungel und eine sich daraus ergebende Ineffizienz bei der Kühlung vermieden werden. Daher ist ein Schienensystem eines der energieeffizientesten Lösungen am Markt. Anpassbar Einfach, schnell und kostengünstig zu installieren Die Kosten für ein STARLINE Stromschienensystem befinden sich auf dem gleichen Niveau wie bei traditionellen, kabelbasierten Lösungen. Die Kostenvorteile ergeben sich mit jedem Erweiterungsschritt: Abgangskästen können in Minutenschnelle hinzugefügt und wieder entfernt werden, ohne dass wie bei Kabelsystemen ein umständliches Hantieren an den Leitern und das Hinzufügen von neuen Anschlüssen über entsprechende Verdrahtungen erforderlich sind. Auch das Kürzen, Verlängern oder gar das Wechseln von Leitern bei höherem Kapazitätsbedarf wird dem technischen Personal erspart. So werden auch das Risiko unbeabsichtigter Fehler und daraus resultierende Stromausfälle minimiert. Racks und Systemkomponenten können einfach neu angeschlossen, an anderer Stelle platziert oder rekonfiguriert werden, ohne dass ein Elektriker neue Kabel verlegen und Abzweigungen errichten muss. An jedem Ort im RZ können über die Schiene Abgangskästen montiert, konfiguriert und an anderer Stelle wieder eingesetzt werden, ohne Prozesse zu beeinträchtigen oder eine Gefährdung für das Personal darzustellen. Vollständig wiederverwendbare Komponenten Die modularen Schienenprofile lassen sich komplett demontieren, neu zusammensetzen und an anderer Stelle wiederverwenden ohne dass eine Abschaltung der Hauptstromversorgungerforderlich ist. Vorgefertigte und getestete Ergänzungs- oder Ersatzkomponenten können einfach geordert oder bevorratet werden, um besonders schnelle Erweiterungen zu ermöglichen. Alle Module eines Schienenprofils verfügen über die gleiche Ampere- Rate und sind daher einfach austauschbar oder bei anderen Schienenverläufen mit gleichen Dimensionen und Leistungsparametern zu verwenden. Vollständig skalierbar Aufgrund der langen Zeitspanne zwischen der Planung und Implementierung eines Stromverteilungssystems ist dieses oftmals bei der ersten Inbetriebnahme in dem Sinne überaltert, dass es den sich zwischenzeitlich ergebenden Leistungsanforderungen schon nicht mehr gerecht werden kann. Entsprechend müssen häufiger schon ab dem ersten Betriebstag an, zum Beispiel die Platzierungen der Stromabzweigungen rekonfiguriert werden. Das geht mit hohen Kosten und zusätzlichen Tagen an geplanter Downtime einher. STARLINE Stromschienen sind jederzeit und für alle Ansprüche einfach und schnell zu skalieren, indem Schienen und Abgangskästen schnell hinzugefügt und wieder entfernt werden können ohne hohe Investitionen und ohne eine komplett neue Infrastruktur aufsetzen zu müssen. Dies ist insbesondere für Colocation-Anbieter ein großer Vorteil, da sich diese Umgebungen sehr schnell verändern und die Stromverteilung äußerst flexibel Schritt halten kann. Durch den modularen Aufbau, die hohe Haltbarkeit und nahezu unbegrenzten Wiederverwendungsmöglichkeiten ist auch ein dauerhaft hoher Nutzen in punkto Nachhaltigkeit gegeben. Mehr nutzbare Rechenzentrumsfläche Der IT-Output pro Quadratmeter Rechenzentrumsfläche ist der Gradmesser für die IT- Produktivität und Wirtschaftlichkeit. Daher ist die effiziente Nutzung dieser Fläche auch so wichtig. Overhead-Schienensysteme beanspruchen keine Stellfläche und geben Raum für weiteres Produktivequipment. Ferner verbannen Sie Kabel aus dem Doppelbodenraum und schaffen schlanke Eins-zu-eins-Verkabelungsinfrastrukturen eben nur dort, wo diese benötigt werden. Monitoring der Stromnutzung Es ist äußerst wichtig, dass RZ-Manager exakt die Verbräuche in ihrer Umgebung kennen. Ist dies nicht der Fall, kommt es häufig dazu, dass aktive Geräte in ein Rack eingebaut werden, der Kapazitätszuwachs nicht mehr von den Leitern bewältigt werden kann, Sicherungen ausgelöst werden und zu ungeplanter Downtime führen. STARLINE-Systeme sind auf Wunsch mit einem integrierten Power-Monitoring- Tool erhältlich, dass die Ströme für jede Phase eines Leiters in Echtzeit misst und anzeigt, automatische Warnmeldungen auslöst und eine Remote- Fehlerbehebung bietet. Über die Kenntnisse der kompletten Lasten eines Racks können RZ-Manager Erweiterungen punktgenau planen, ein Load-

4 Balancing vornehmen und dadurch ihre Umgebung besonders energie- und kosteneffizient betreiben. Stromumwandlungen und -verluste vermeiden Effizienzverlust führen. Die Verteilung von DC- Strom scheint der einfachste Weg zu sein, um zu viele Umwandlungen zu vermeiden. Lediglich eine Transformation von AC- zu DC-Strom wäre dafür erforderlich. Allerdings steckt dieses Konzept bis dato noch in den Kinderschuhen. Ein anderer Ansatz besteht darin, 400V AC-Strom ohne Abspanntransformator zu nutzen und die Last direkt zu verteilen. Es kommt bei der Verteilung von Strom im Rechenzentrum zu vielen Umwandlungsprozessen, die sukzessive zu einem Energie- und damit

5 Welcher dieser Ansätze sich auch letztlich als besser erweisen wird, das STARLINE Schienensystem ist bereits heute für beide Varianten ausgelegt. Rechenzentrumsbetreiber und -verantwortliche sehen sich heute mit ständig wachsenden Leistungsdichten konfrontiert und benötigen neue Lösungen, um diese beherrschen zu können. Ich persönlich glaube, dass der 400V DC-Ansatz die Zukunft für die Strom- Topologie darstellen wird. Aber dieser wird zurzeit noch über Machbarkeitsstudien evaluiert. Auch die AC-Spannungsvariante unterliegt noch eingehender Prüfung. Overhead-Schienensysteme stellen eine ideale Lösung für bestehende und künftige Topologien dar, denn diese sind UL-zertifiziert und für alle heutigen und zukünftigen Einsatzfelder verwendbar, so David Geary, PE, Vice President of Engineering bei Direct Power Technologies Inc. Frische Power für die grünen Rechenzentren der Zukunft Änderungen sind unvermeidbar, und das heutige Design von Rechenzentren sollte stets diesem Faktum Rechnung tragen. Unternehmen, die nicht dazu bereit sind, wichtigen Trends zu folgen und den technologischen Wandel in ihrer RZ-Infrastruktur zu vollziehen, werden Reputation und letztlich auch Business gegenüber ihren agileren Mitbewerbern verlieren. Lösungen für die physische Stromverteilung spielen bei diesen Anpassungsprozessen eine fundamentale Rolle: Nur über das Aufsetzen entsprechender Umgebungen sind Rechenzentren wettbewerbsfähig, energie- und kosteneffizient - und können schon heute künftigen Anforderungen gerecht werden. Über die Autorin Kat Rollin ist Projektleiterin, Redakteurin und Senior-Autorin bei PointSource. Kat war mehr als zehn Jahre lang für Sun in New York als System Engineer tätig. Dort betreute sie viele der 500 größten Unternehmen aus dem gewerblichen und Finanzsektor in nahezu allen Marktsegmenten. Um den hohen Ansprüchen gerecht zu werden und den Vertrieb effizient zu gestalten, arbeitete Kat eng mit den Marketing- und Entwicklungsdivisionen bei Sun zusammen, um maßgeschneiderte Produkte für ihre Kunden zu kreieren. Spezialisiert hatte sich Kat insbesondere auf grafische und Multimedia- Anwendungen, die Einführung von Java, Webtechnologien, Hochverfügbarkeit und den Einsatz von Thin Clients bei Börsenhandelsplätzen. Vor ihrer Laufbahn bei Sun arbeitete Kat für acht Jahre als System Engineer bei NBI, Inc. Die Stationen ihrer akademischen Karriere markieren die Colorado State University, das Front Range Community College, die New York University, und das Hunter College. Über Universal Electric Corp. Die Universal Electric Corp. entwickelt und vertreibt innovative Stromverteilungslösungen der Marke STARLINE für Mission Critical- Anwendungen, den industriellen, produzierenden und gewerblichen Sektor. Die STARLINE Stromschienen entsprechen den strengen Richtlinien der UL857. Derzeit sind die Lösungen in vier Baugrößen mit elf elektrischen Grundsystemkonfigurationen verfügbar. Die Schienenprofile bieten Kapazitäten zwischen 40 und 400 Ampere mit isolierter Masseleitung. Das modular aufgebaute System ist einfach zu installieren und beliebig hoch zu skalieren bei höchster Kosteneffizienz. Für Abzweigungen sind Abgangskästen in den unterschiedlichsten Leistungsstufen erhältlich. UEC berät und unterstützt Anwender, Planer und Elektroingenieure bei der richtigen Wahl eines Schienensystems und zeigt die Features, Vorteile und Limitierungen auf. Als weitere Produkte mit der Marke entwickelt und vertreibt die Universal Electric Corporation den STARLINE PlugIn Raceway und US Safety Trolley. Mehr Informationen zu den flexiblen Stromverteilungslösungen erhalten Sie über oder Über das Uptime Institute Das Uptime Institute ist eine führende Expertin auf dem Gebiet Rechenzentren. Seit 1993 führt es Schulungen, Studien und Beratungen für Rechenzentrumsbetreiber und IT-Organisation zu dem Thema maximale Verfügbarkeit durch und betreibt für diese Sektoren ein umfassendes Informations-Netzwerk. Es hat eine Reihe an Innovationen den Weg bereitet und hervorgebracht, wobei zu der bekanntesten wohl die TIER- Klassifizierung von Rechenzentren gehört, die mittlerweile zu einem weltweiten Standard avanciert ist. Das Site Uptime Network ist ein geschlossenes Netzwerk mit insgesamt 100 Mitgliedern weltweit. Es setzt sich aus Vertretern der bedeutendsten und größten privatwirtschaftlichen Unternehmen und der öffentlich Hand zusammen. Seit 2008 fördert es die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Instituten über ein eigenes Programm. Ferner zertifiziert es Rechenzentren gemäß dem TIER-Standard, führt Assessments zur Nachhaltigkeit durch, unterstützt R Z - M a n a g e r b e

6 i der Planung und Kosten-/Nutzenanalyse für Rechenzentrumsprojekte. Darüber hinaus veröffentlicht es Studien und White Paper, bietet Seminare an und veranstaltet einmal im Jahr das Green Enterprise IT Symposium, den bedeutendsten Event im Feld der Optimierung von Enterprise-IT-Infrastrukturen und Energieeffizienz. Das Uptime Institute ist Sponsor des jährlich ausgelobten Green Enterprise IT Awards und des Global Green 100 programs. Das Institut führt auch individuelle Studien, Forschungen und Produktzertifizierungen für IT-Hersteller durch. Das gesamte vom Uptime Institute publizierte Material trägt das Copyright 2009 Uptime Institute, Inc., und ist durch das internationale Copyright-Gesetz geschützt. Alle Rechte vorbehalten für alle Medien und jede Nutzung. Jede vollständige und/oder teilweise Verwendung und/oder Wiederverwendung der Publikationen und der Literatur des Uptime Institute bedürfen in jedem Fall und für jeden Zweck der vorherigen schriftlichen Genehmigung. Das entsprechende Formular steht zum Download bereit unter: Uptime Institute, Inc Rodeo Park Drive East Building 100 Santa Fe, NM Corporate Offices: Fax: Uptime Institute, Inc. und Universal Electric Corp.

Stromverteilung und Power-Management in Rechenzentren: STARLINE Track Busway, PX ipdus und Power IQ

Stromverteilung und Power-Management in Rechenzentren: STARLINE Track Busway, PX ipdus und Power IQ Stromverteilung und Power-Management in Rechenzentren: STARLINE Track Busway, PX ipdus und Power IQ Einleitung RZ-Manager sehen sich heute mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert: Immer mehr Rechenleistung

Mehr

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012 Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Green: Zahlen & Fakten 3 300 m 2 Rechenzentrumsfläche, wovon

Mehr

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008 Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion Berlin, 14. März 2008 Inhaltsverzeichnis Das Unternehmen e-shelter Kurzprofil / Leistungsspektrum Der neue e-shelter Campus Berlin Aktuelle Entwicklungen Die

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Warum messen? Die elektrischer Energieversorgung ist der teuerste Posten unter allen variablen Kosten in einem Rechenzentrum. Allein schon aus diesem Grund

Mehr

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Energiewende nicht ohne Green IT Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Die Credit Suisse und Ihre Data Center Eine International tätige Bank mit weltweit 47 000 Mitarbeitern

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh 1 Marcus Bärenfänger arvato Systems November 2013 Bertelsmann International führendes Medien- und Serviceunternehmen Zahlen & Fakten 16,1

Mehr

Energie einsparen im Rechenzentrum beginnt beim Power-Monitoring

Energie einsparen im Rechenzentrum beginnt beim Power-Monitoring Energie einsparen im Rechenzentrum beginnt beim Power-Monitoring Durch den globalen Wettbewerb kommt der Unternehmens-IT und den dahinter stehenden Rechenzentren eine immer größere strategische Bedeutung

Mehr

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012 » Das Cloud-Labor» Effizienz auf dem Prüfstand future thinking Marc Wilkens www.regioit-aachen.de Sinsheim, 29.03.2012 GGC-Lab: Die Projektpartner Technische Universität Berlin 2 Vorstellung GGC-Lab: Übersicht

Mehr

eco Verband Workshop DCIM Nürnberg 7 min. Pitch bei Noris Network

eco Verband Workshop DCIM Nürnberg 7 min. Pitch bei Noris Network eco Verband Workshop DCIM Nürnberg 7 min. Pitch bei Noris Network apc.com/struxureware Christian.stolte@schneiderelectric.com Solution Architect and Systems Engineer Michael.Chrustowicz@schne ider-electric.com

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept

Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept ABSTRACT Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept Schaffung neuer Rechenzentrumsfläche ist zeit- und kostenintensiv Neue Rechenzentren benötigen Flächen und Gebäude,

Mehr

Europas modernstes Rechenzentrum

Europas modernstes Rechenzentrum Europas modernstes Rechenzentrum Deutlich mehr Leistung pro RZ-Fläche Der Markt für RZ-Flächen ist weit gespannt. Auf der einen Seite Billig-Flächen, deren Anbieter an Technik, Sicherheit und Service sparen.

Mehr

Leistungsaufnahmemessung

Leistungsaufnahmemessung Leistungsaufnahmemessung Seminar Green IT Titus Schöbel Gliederung Motivation Messtechnik Strommessgeräte Wandel der Leistungsaufnahmemessung Leistungsaufnahmemessung PUE Gebäudeleittechnik Chancen und

Mehr

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services CUSTOMER CASE STUDY Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services KUNDENPROFIL Branche: IT Services Unternehmen: Novatrend Mitarbeiter: Sieben UNTERNEHMEN Novatrend

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana Titel des E-Interviews: Kostengünstige Datenrettung ohne Verlust und über alle Distanzen hinweg wie mit Enterprise Data Recording (EDR) von Axxana eine

Mehr

SCHLEIFENBAUER. PowerBuilding & DATA CENTER Convention Frankfurt 6. / 7. Mai 2015 Harald Wulfken

SCHLEIFENBAUER. PowerBuilding & DATA CENTER Convention Frankfurt 6. / 7. Mai 2015 Harald Wulfken SCHLEIFENBAUER PowerBuilding & DATA CENTER Convention Frankfurt 6. / 7. Mai 2015 Harald Wulfken Ü B E R S C H L E I F E N B A U E R Schleifenbauer Products: Europäischer Hersteller von Systemen für die

Mehr

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Applikationsbericht Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Die Wärmelasten in Rechenzentren steigen stetig an, wobei die Raumklimatisierung erfahrungsgemäss

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM)

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Michael Schumacher Senior Systems Engineer Schneider Electric, IT Business und stellv. Vorsitzender BITKOM AK RZ Moderne

Mehr

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren Ausgangslage Den negativen Trends erfolgreich entgegenwirken Der stetig

Mehr

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg Energieeffiziente Rechenzentren Stellschrauben im Rechenzentrum 29.10.2009 - Hamburg Bereiche, die zu betrachten sind: Messungen / Transparenz der Kosten Strom Klima Hardware / Konsolidierung + Virtualisierung

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren

Energieeffizienz in Rechenzentren Energieeffizienz in Rechenzentren Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Stellv. Vorsitzender des BITKOM-Arbeitskreises Rechenzentrum & Infrastruktur 01 Fragestellungen

Mehr

Energieeffizienz und Informationstechnologie

Energieeffizienz und Informationstechnologie Energieeffizienz und Informationstechnologie Andreas Schmitt, System Engineer TIP Dialog Forum Frankfurt am Main 14.10.2008 Energieeffizienz / Lösungswege Felder Potenziale entdecken, bewerten und heben!

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Europas modernstes Rechenzentrum 09/2013 09/2015 SINGLE SITE INTERCONNECTED SITE

Europas modernstes Rechenzentrum 09/2013 09/2015 SINGLE SITE INTERCONNECTED SITE Europas modernstes Rechenzentrum SINGLE SITE 09/2013 09/2015 INTERCONNECTED SITE 09/2013 09/2015 Deutlich mehr Leistung pro RZ-Fläche Der Markt für RZ-Flächen ist weit gespannt. Auf der einen Seite Billig-

Mehr

Rittal Das System. Schneller besser überall.

Rittal Das System. Schneller besser überall. Rittal Das System. Schneller besser überall. 1 1 Rittal Das System. Alles für Ihr Rechenzentrum aus einer Hand Engineering und Consulting Rechenzentrumsbau Rechenzentrums- Infrastrukturen Rittal Global

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Individuelle IT-Lösungen seit 1999 Wir über uns Die myloc managed IT AG betreibt seit 1999 Rechenzentren am Standort Düsseldorf und

Mehr

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet E-Guide Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet Obwohl 10-Gigabit-Ethernet (10 GbE) bereits seit Jahren allgemein verfügbar ist, sind meisten Netzwerkadministratoren mit der Technik noch immer nicht

Mehr

Der folgenschwere Unterschied zwischen Watt und Voltampere

Der folgenschwere Unterschied zwischen Watt und Voltampere Der folgenschwere Unterschied zwischen Watt und Voltampere White Paper 15 Version 1 von Neil Rasmussen > Zusammenfassung Diese Beschreibung soll der Unterschied zwischen Watt und VA verdeutlichen. Außerdem

Mehr

Die intelligente Disaster Recovery-Strategie für Desktops: Desktops as a Service (DaaS) WHITE PAPER

Die intelligente Disaster Recovery-Strategie für Desktops: Desktops as a Service (DaaS) WHITE PAPER Die intelligente Disaster Recovery-Strategie für Desktops: Desktops as a Service (DaaS) WHITE PAPER Inhalt Zusammenfassung.... 3 Katastrophen wahrscheinlicher denn je.... 3 Disaster Recovery für Desktops

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren

Energieeffizienz in Rechenzentren Energieeffizienz in Rechenzentren Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Stellv. Vorsitzender des BITKOM-Arbeitskreises Rechenzentrum & Infrastruktur 01 Fragestellungen

Mehr

ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, 18.03.2015

ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, 18.03.2015 ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, e³ computing GmbH Technologiepartner für ultraeffiziente Rechenzentren e³computing (e3c) ist der nationale und internationale Technologiepartner

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach.

Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach. Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach. www.avesco.ch Rechenzentren können sich weder einen Stromausfall noch Störungen leisten. Dagegen haben wir eine einfache Lösung. Cat Notstromversorgungs-Lösungen

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Wir generieren Lösungen

via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Wir generieren Lösungen via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Das Unternehmen Gegründet 2000 Standorte nahe Berlin, Frankfurt/Main und Kuala Lumpur derzeit 20 Mitarbeiter (Stammpersonal) strategische Partnerschaften

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Standalone dreiphasiges USV System PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Hohe Performance dank innovater USV-Technologie ABB hat im Bereich

Mehr

Wieviel IT verträgt die Erde?

Wieviel IT verträgt die Erde? Wieviel IT verträgt die Erde? 1 Wieviel IT verträgt die Erde Wieviel IT verträgt die Erde 2 Wieviel IT verträgt die Erde Energieeffiziente KühlungK von Rechenzentren Trends Technik Lösungen 3 Eine unbequeme

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg!

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! 6. Februar 2013 Was ist DCIM? Data center infrastructure management (DCIM) is a new form of data center management which extends

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

Wartung Instandsetzung CRM. Perfekter Service. Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz

Wartung Instandsetzung CRM. Perfekter Service. Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz Service Wartung Instandsetzung CRM Perfekter Service Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz uellem d i v i d n i t i M pt! e z n o k s g n u Wart Höchste Anlagenverfügbarkeit

Mehr

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung 1 Rittal Fakten zur Unternehmensgruppe Friedhelm Loh, Inhaber der Friedhelm

Mehr

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Unternehmen Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Lösungen mit hochklassigen Storage-Systemen für den Mittelstand dank Service Provider Programm von NetApp auch in der Cloud Kunden der FIT

Mehr

RZ Bremse oder Motor für die IT

RZ Bremse oder Motor für die IT RZ Bremse oder Motor für die IT Technologies for ultraefficient data centers. Alexander Hauser Spyridon Linardakis Rechenzentrum Bremse oder Motor Sicht eines (typischen) Industrieunternehmens auf RZ Rechenzentren

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar.

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. www.linzagtelekom.at Immer bestens betreut. Für Ihr Business nur das Beste Wir sichern Ihre Daten hier Unternehmen wollen wachsen und gleichzeitig

Mehr

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Die Anforderungen der Wirtschaft bezüglich IT-Kapazität, Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten steigen. Neue Konzepte wie Dynamic Computing lassen Unternehmen

Mehr

Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT

Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT erecon AG Harald Rossol Konsul

Mehr

Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren

Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren ASYB12LDC / AOYS12LDC Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren Dr.-Ing. Manfred Stahl 6.03.2015 Seite 1 Thema 1: Optimierung der PUE-Werte Kennwert zur Beurteilung der Energieeffizienz eines

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Next Generation IaaS von ProfitBricks

Next Generation IaaS von ProfitBricks Next Generation IaaS von ProfitBricks Warum IaaS? Was ist IaaS? SaaS Software as a Service IaaS Infrastructure as a Service RaaS Recovery as a Service PaaS Platform as a Service IaaS = Virtuelles Rechenzentrum

Mehr

Rechenzentrum 3.0 Virtualisierung und Konsolidierung im Datacenter

Rechenzentrum 3.0 Virtualisierung und Konsolidierung im Datacenter Frank Beckereit Line of Business Manager Datacenter Solutions Rechenzentrum 3.0 Virtualisierung und Konsolidierung im Datacenter Thursday, October 07, 2010 V 1.2 - Frank Beckereit Wer sind wir? Dimension

Mehr

Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis. J. Ehm

Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis. J. Ehm Danube Datacenter Consulting Kosteneinsparung durch Green IT in der Praxis www.danubedc.com J. Ehm Green IT? Nennwärmeleistung 6KW = ein durchschnittliches Serverrack 2 Vorstellung DanubeDC DanubeDC ist

Mehr

Datacenter Zürich-Nord

Datacenter Zürich-Nord Datacenter Zürich-Nord Stadtnaher Standort für höchste Verfügbarkeit Sicher, zentral, bewährt Unser Rechenzentrum im Norden von Zürich beherbergt die Daten mittelständischer und grosser Unternehmen. Nicht

Mehr

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE.

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. TELEFONDIENSTE EASY PHONE MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. Das Telefon gehört sicher auch an Ihrem Arbeitsplatz zu den Kommunikationsmitteln, auf die Sie sich rund um die Uhr verlassen

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Hewlett Packard IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Hewlett Packard Fallstudie:

Mehr

die Notwendigkeit höherer Netzwerkperformance vor allem durch höhere Anforderungen der Applikationen getrieben, speziell:

die Notwendigkeit höherer Netzwerkperformance vor allem durch höhere Anforderungen der Applikationen getrieben, speziell: Arista Das Rechenzentrum auf 10 Gigabit Ethernet aufrüsten Einführung Der Standard für 10 Gigabit Ethernet (10GbE; IEEE802.3ae) wurde im Jahr 2002 verabschiedet. Die Zahl der 10GbE-Installationen ist seither

Mehr

Value Added Distributor (VAD)

Value Added Distributor (VAD) Welcome to Value Added Distributor (VAD) IT-Security Copyright Infinigate 1 Agenda Ipswitch im Überblick Herausforderung WS_FTP Server Übersicht Lizenzierung Live Demo Copyright Infinigate 2 Ipswitch Copyright

Mehr

Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet

Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet Horst Bratfisch Bereichsleiter IT Infrastructure Raiffeisen Informatik Juni 2010 IT Trends 2010 Herausforderungen eines modernen Rechenzentrums

Mehr

Infrastruktursysteme für Rechenzentren POWERTRUNKSYSTEME

Infrastruktursysteme für Rechenzentren POWERTRUNKSYSTEME Lösungen für komplexe echner-netzwerke Infrastruktursysteme für echenzentren POWETUNKSYSTEME Network Consulting und Services 10G-POWETUNK- SYSTEME Intelligente Infrastrukturlösungen für echenzentren Die

Mehr

Kosteneinsparungen bei IT-Sicherheit

Kosteneinsparungen bei IT-Sicherheit In Zahlen: So machen sich wirksamerer Endpunktschutz, höhere Leistung und geringere Systemlast bemerkbar Unter dem ständigen Druck, Produktivität und Kosteneffizienz zu steigern, wird von Unternehmen fortwährend

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln geff visualization + monitoring + visualization + ventilation + lighting + recovery + control + energy + monitoring + pow generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln Wir sind die

Mehr

JinkoSolar Holding Co., Ltd.

JinkoSolar Holding Co., Ltd. JinkoSolar Holding Co., Ltd. Hauptsitz Global Sales & Marketing Center in Shanghai Tel: +86 21 6061 1799 Fax: +86 21 6876 1115 sales@jinkosolar.com Produktionsstätte in Jiangxi Tel: +86 793 858 8188 Fax:

Mehr

T-Systems Austria. Green Dynamics Modell.

T-Systems Austria. Green Dynamics Modell. T-Systems Austria. Green Dynamics Modell. Max Schaffer Vice President ICT Operations. 26-11-2008 T-Systems Austria Green Dynamics Modell 1 T-Systems Green ICT. Konkrete Ziele. Vollständige Umweltbewertung

Mehr

Schritt für Schritt zum wirtschaftlichen Rechenzentrum

Schritt für Schritt zum wirtschaftlichen Rechenzentrum 2013 6,90 www.datacenter-insider.de Kompendium Schritt für Schritt zum wirtschaftlichen Rechenzentrum IT- und Datacenter-Ausstattung Facility-Management Planung und Bau Energie-Effizienz Eine Publikation

Mehr

Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen

Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen Achim Dahlen Net 2000 GmbH adahlen@net-2000.de www.net-2000.com 1 Unternehmen Die MH Power Systems Europe Service GmbH (MHPSE-Service),

Mehr

Der CIO der Zukunft Forschungsbericht

Der CIO der Zukunft Forschungsbericht Der CIO der Zukunft Forschungsbericht Der Weg zum Entwickler innovativer Geschäftsmodelle Bericht weitergeben Der CIO der Zukunft: Der Weg zum Entwickler innovativer Geschäftsmodelle 2 Wie eine vor Kurzem

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Wirtschaftswunder 4.0 für den Mittelstand

Wirtschaftswunder 4.0 für den Mittelstand 10. Bonner Unternehmertage 2015 Wirtschaftswunder 4.0 für den Mittelstand Warum die digitale Revolution und das Internet der Dinge die Karten im Kräfteverhältnis der Wirtschaft neu mischen! Bonn, 29.09.2015

Mehr

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg phone +49 (0) 91 03 / 7 13 73-0 fax +49 (0) 91 03 / 7 13 73-84 e-mail info@at-on-gmbh.de www.at-on-gmbh.de Über uns: als Anbieter einer Private Cloud : IT Markenhardware

Mehr

Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP

Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP Vorteile von Client Virtualisierung End-Benutzer Flexibilität Höhere Sicherheit Erhöht IT Produktivität Reduziert

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Benötigt Ihr Unternehmen ein Projekt Management Office?

Benötigt Ihr Unternehmen ein Projekt Management Office? Oracle White Paper April 2009 Benötigt Ihr Unternehmen ein Projekt Management Office? Bessere Erfolgsquoten bei Projekten mit einem PMO Einführung Kein Projekt wird mit der Absicht geplant, zu scheitern.

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Bremen, den 09. Februar 2011 INITIATIVE ENERGIE für IT- und Rechenzentren Herzlich Willkommen! erecon AG Hansjürgen Wilde Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de Ein paar Worte

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

Versteckte Energieeffizienz

Versteckte Energieeffizienz Versteckte Energieeffizienz Green IT Hinschauen lohnt sich Dipl. Ing. (FH) u. Techn. Betriebswirt Dirk Heidenberger Unified Competence GmbH Das Unternehmen IT Beratungsunternehmen mit den Sh Schwerpunkten

Mehr

Rittal Das System. Schneller besser überall.

Rittal Das System. Schneller besser überall. Rittal Das System. Schneller besser überall. RiZone Data Center Management Software RiZone Effiziente Data Center Management Software 27. asut Member Apéro, 16.11 2011 RiZone / PM RS / 18.7 2011 1 1. Rittal

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

DIE POWER-INFRASTRUKTUR IM RECHENZENTRUM OPTIMIEREN

DIE POWER-INFRASTRUKTUR IM RECHENZENTRUM OPTIMIEREN DIE POWER-INFRASTRUKTUR IM RECHENZENTRUM OPTIMIEREN Best Practice-Lösungen für die Stromverteilung und das RZ-Monitoring STROMVERTEILUNG FUNK-MONITORING LECKAGE-DETEKTION Damit Sie im Hinblick auf Ressourcen-,

Mehr

Wärmesimulation zur Kostenreduktion in Rechenzentren

Wärmesimulation zur Kostenreduktion in Rechenzentren Kostenreduktion in Rechenzentren Fachtagung Smart Energy 2013, Dortmund 14.11.2013 Session 2: Energiemanagement/Energieeffizienz Prof. Dr. Achim Schmidtmann, Benjamin Gunia 2013 Prof. Dr. Achim Schmidtmann,

Mehr

Schienenverteiler Alternative zum Kabel

Schienenverteiler Alternative zum Kabel Schienenverteiler Alternative zum Kabel Dezentrale Installation 2 Lösungsansatz Grundgedanke: Viele Einzelkabel durch einen gemeinsamen, verlustarmen Versorgungsstrang mit entsprechend höherem Bemessungsstrom

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Datenblatt: Endpoint Security Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Überblick Symantec Protection Suite Advanced Business Edition ist ein Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen besser vor

Mehr

Das Herzstück. www.richard-wolf.com. core nova entlastet. core nova verbindet. core nova automatisiert. core nova reduziert Aufwand

Das Herzstück. www.richard-wolf.com. core nova entlastet. core nova verbindet. core nova automatisiert. core nova reduziert Aufwand Entdecken Sie die Vielfalt der Möglichkeiten. So individuell wie Sie und Ihr Fach. core nova verbindet core nova automatisiert Wir realisieren geräteübergreifende Kommu- Wir glauben an Systeme, die Ihnen

Mehr