Informationsbeschaffung in Zürich für Studierende der Psychologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationsbeschaffung in Zürich für Studierende der Psychologie"

Transkript

1 Informationsbeschaffung in Zürich für Studierende der Psychologie 1. Suchinstrumente Bibliothekskataloge: Suche von Büchern und Zeitschriften in Bibliotheken (keine Artikelsuche!). Freier Zugang zu den Katalogen über das Internet. Literaturdatenbanken: Suche von Zeitschriftenartikeln und Artikeln aus Sammelbänden. Die Angaben sind oft mit einem sfx-link auf den Volltext des Artikels oder auf den Bestand in einer Bibliothek versehen. Auf die lizenzierten Literaturdatenbanken kann nur über das Netz der Universität Zürich zugegriffen werden. Elektronische Zeitschriften und Zeitungen: Volltext-Ausgaben von Zeitschriften und Zeitungen. Die elektronischen Versionen der Zeitschriften sind meist erst ab den 90er Jahren vorhanden. Auf die lizenzierten Literaturdatenbanken kann nur über das Netz der Universität Zürich zugegriffen werden. 2. Bibliotheksverbünde und -kataloge in Zürich IDS Universität Zürich: > Katalog IDS Universität Zürich > Verbundbibliotheken Katalog: mehr als 100 Bibliotheken der Universität Zürich und weiterer Institute: Bibliothek des Psychologischen Instituts Hauptbibliothek Universität Zürich - Medizinbibliothek Careum Bibliothek der Psychiatrischen Universitätsklinik Bibliothek des Zentrums für Kinder- und Jugendpsychologie Bibliothek des Instituts für Sonderpädagogik Bibliothek der Hochschule für angewandte Psychologie Bibliothek der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik u.a. NEBIS: Katalog: Mehr als 80 Universitäts- und Hochschulbibliotheken: Zentralbibliothek Zürich Bibliotheken des ETH-Verbunds Sozialarchiv viele Fachhochschulbibliotheken von 6

2 IDS Informationsverbund Deutschschweiz: Metasuche über IDS-Kataloge: oder > IDS Recherche Verbund der Deutschschweizer Universitätsbibliotheken mit einer gemeinsamen Suchmaske über die einzelnen Kataloge (Achtung: Metasuchen eignen sich nicht für differenzierte Suchanfragen!). Die Benutzungskarten der einzelnen IDS-Bibliotheken werden im ganzen Verbund anerkannt. Zentralbibliothek Zürich, ETH-Bibliotheken (NEBIS) IDS Universität Zürich IDS Basel / Bern IDS St. Gallen IDS Luzern AZK Alphabetischer Zentralkatalog: Katalog: -> Kataloge -> Autoren- / Titelkataloge -> Alphabetischer Zentralkatalog Zettelkatalog der Zentralbibliothek Zürich und weiterer Zürcher Bibliotheken (Bestände: ). Der AZK ist auch in digitalisierter Form abfragbar von 6

3 3. Literaturdatenbanken Zugriffe via die Homepages von: Zentralbibliothek Zürich (http://www.unizh.ch/) -> Datenbanken Hauptbibliothek Universität Zürich (http://www.hbz.unizh.ch/) > Datenbanken Die wichtigsten Datenbanken für Psychologie: Psyndex: Literatur und AV-Medien, Die Datenbank des ZPID (Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, Trier) verzeichnet die deutschsprachige Fachliteratur der Psychologie. Berücksichtigt werden sämtliche Bereiche des Fachgebiets von der Grundlagenforschung bis zur angewandten Psychologie. Auch psychologisch relevante Veröffentlichungen angrenzender Fachgebiete finden Eingang in die Datenbank, darunter Publikationen der Psychiatrie, Medizin, Soziologie, Pädagogik, Philosophie, Sportwissenschaft, Kriminologie, Linguistik und der angewandten Ökonomie. Die Datenbank erfasst Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Dissertationen, Bücher, Reports sowie audiovisuelle Medien. Psyndex bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und Abstracts der verzeichneten Titel. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert. PsycInfo, Die Datenbank erstellt von der American Psychological Association - verzeichnet die internationale Fachliteratur der Psychologie. Berücksichtigt werden auch psychologisch relevante Publikationen in den Fachgebieten Psychiatrie, Medizin, Physiologie, Pflege, Soziologie, Erziehungswissenschaften, Philosophie, Sport, Kriminologie, Linguistik, Ökonomie und Recht. Die Datenbank erfasst Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken sowie Dissertationen, Reports und Bücher. PsycInfo bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und meist Abstracts der verzeichneten Titel. Die Datenbank wird wöchentlich aktualisiert. Medline, 1966 Die von der U.S National Library of Medicine (NLM) herausgegebene Datenbank verzeichnet Artikel aus über 4800 internationalen Zeitschriften zu allen Aspekten der medizinischen Forschung und klinischen Praxis. Berücksichtigt werden auch die Bereiche Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik und Verwaltung sowie medizinisch relevante Artikel der Nachbardisziplinen (z.b. der Psychologie). Nicht erfasst sind Bücher und Dissertationen. Medline bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und Abstracts der verzeichneten Titel. Die Datenbank wird wöchentlich aktualisiert. Die von der NLM frei zur Verfügung gestellte Suchoberfläche PubMed bietet gleichzeitig die Suche in Medline, Oldmedline (Periode von ; keine Schlagwörter und Abstracts ) und Premedline (die aktuellsten Artikel, welche noch nicht mit Schlagwörtern erschlossen sind) an. ERIC (Educational Resources Information Center), Die vom U.S. Department of Education geförderte Datenbank ERIC verzeichnet internationale, insbesondere US-amerikanische Publikationen der Erziehungswissenschaften. Berücksichtigt werden alle Bereiche des Fachgebiets sowie Veröffentlichungen angrenzender Disziplinen. Zu den Schwerpunkten gehören Vorschulerziehung, Sonderpädagogik, Erwachsenenbildung, Lehrerausbildung, Schul- und Hochschulwesen, Methoden und Evaluationsverfahren. Die Datenbank enthält über 1 Mio. Literaturhinweise auf Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken, Bücher, Dissertationen, Kongressberichte, Reports und amtliche Publikationen. ERIC bietet bibliographische Beschreibungen, Schlagwörter und Abstracts der verzeichneten Titel. Die Datenbank wird monatlich aktualisiert. Web of Science Die vom «Institute for Scientific Information (ISI)» herausgegebene Datenbank verzeichnet Artikel aus mehr als 8'500 internationalen Fachzeitschriften aller wissenschaftlicher Disziplinen. Sie bietet bibliographische Beschreibungen zu derzeit rund 34 Mio. Artikeln, oft ergänzt durch Abstracts. Artikel, die in anderen Sprachen als Englisch erschienen sind, werden in der Datenbank allerdings nur mit einem englischen Übersetzungstitel aufgeführt. Das «Web of Science» vereinigt drei Datenbanken: Arts & Humanities Citation Index - geisteswissenschaftliche Artikel seit von 6

4 Social Sciences Citation Index - sozialwissenschaftliche Artikel seit 1956 Science Citation Index - naturwissenschaftliche Artikel seit 1900 Neben der allgemein üblichen Suche über Stichwörter, Verfassernamen etc. (General Search) bietet das «Web of Science» auch die Möglichkeit, Artikel zu suchen, die sich auf Arbeiten bestimmter Verfasser beziehen und diese zitieren (Cited Reference Search). Auf diese Weise lässt sich nachvollziehen, welchen Einfluss diese Arbeiten auf die weitere Forschung genommen haben. Die Datenbank ist Teil des Wissenschaftsportals «Web of Knowledge». Die Datenbank wird wöchentlich aktualisiert. 4. Elektronische Zeitschriften EZB Elektronische Zeitschriftenbibliothek: Zugriffe zur EZB via die Homepages von: Zentralbibliothek Zürich (http://www.unizh.ch/) -> Elektronische Medien > Datenbanken / elektronische Zeitschriften -> elektronische Zeitschriften Hauptbibliothek Universität Zürich (http://www.hbz.unizh.ch/) -> elektronische Zeitschriften Separatzugriff auf die einzelnen elektronischen Zeitschriftentitel. Diese Zugangsweise dient der gezielten Suche nach einem bestimmten Artikel. Direktzugang zu ganzen Zeitschriftenpaketen: Die elektronischen Zeitschriften werden von den Bibliotheken meistens nicht einzeln, sondern als Pakete abonniert. Diese Zeitschriftenpakete sind als Ganzes abfragbar: JStor: Journal Storage (http://www.jstor.org/) Zeitschriftenarchiv mit 600 Periodika der Geistes- und Sozialwissenschaften vom ersten Jahrgang bis zur sogenannten «moving wall» (je nach Titel 1-5 Jahre vor dem neusten Jahrgang). Aktuelle Jahrgänge sind daher nur ausnahmsweise verfügbar. Project Muse (http://muse.jhu.edu/) 300 Zeitschriften der Geistes- und Sozialwissenschaften Science Direct (http://www.sciencedirect.com/) 2'000 Zeitschriften aller Fachgebiete. Schwerpunkte Natur- und Sozialwissenschaften, Medizin SpringerLink (http://www.springerlink.com/) 1'500 Zeitschriften aller Fachgebiete. Schwerpunkt: biomedizinische Fächer. Elektronische Ausgaben von Tageszeitungen: Zugriffe via die Homepages von: Zentralbibliothek Zürich (http://www.unizh.ch/) -> Datenbanken Hauptbibliothek Universität Zürich (http://www.hbz.unizh.ch/) -> Datenbanken -> Log in (Institution: University of Zurich) LexisNexis LexisNexis ist einer der weltweit führenden Datenbank-Anbieter für Wirtschafts-, Presse- und Rechtsinformationen. Zur Recherche stehen Volltextquellen zur Verfügung, darunter mehrere tausend Zeitungen, Magazine, Fachzeitschriften und Branchenpublikationen. Darüber hinaus besteht Zugriff auf umfangreiche Firmen- und Finanzinformationen, Länderstudien sowie biographische Informationen zu Personen aus aller Welt. Viele wichtige internationale, aber auch schweizerische Zeitungen sind in LexisNexis enthalten. Wählen Sie für die Zeitungsrecherche den Menüpunkt <Nachrichten> und legen Sie anschliessend über das Fenster <Quellen> fest, in welchen Zeitungen Sie suchen möchten. NZZ Online, Die Datenbank enthält die Ausgaben der «Neuen Zürcher Zeitung» und der «NZZ-Folio» ab Die «NZZ am Sonntag» steht seit ihrem Erscheinungsbeginn im März 2002 zur Verfügung. NZZ Online bietet die elektronischen Volltexte sämtlicher Artikel. Fotos, Grafiken und Inserate sind ausgeschlossen. Die Datenbank wird täglich aktualisiert von 6

5 6. Tipps für die Recherche in Katalogen und Datenbanken Stichwortsuche Indexsuche: Stichwortsuche: Freie Suche nach Begriffen in der gesamten Titelaufnahme ( alle Felder ) oder in einzelnen Kategorien (z.b. Titelfeld, Autorenfeld etc.). Mit Booleschen Operatoren können die Begriffe kombiniert, mittels Trunkieren abgekürzt werden. Indexsuche: Suche in einer alphabetischen Liste. Dient insbesondere der gezielten Suche nach Autoren oder (Zeitschriften-)Titeln. Boolesche Operatoren: Zwei oder mehrere Begriffe können mit den Operatoren AND (Schnittmenge), OR (Vereinigungsmenge) oder NOT (Differenzmenge) kombiniert werden. WICHTIG: Genauso wie die mathematischen Grundfunktionen Gewichtungen haben (Multiplikation ist beispielsweise stärker als Addition), ist auch bei der Verwendung der Booleschen Operatoren entweder auf die Reihenfolge zu achten oder der Einsatz von Klammern vorzusehen, damit die Suchanfrage richtig umgesetzt wird. Abstandsoperatoren: Viele Datenbanken kennen weitere Verknüpfungsmöglichkeiten, mit welchen man das Nachbarschaftsverhältnis zweier Suchbegriffe zueinander festlegen kann, wie das zum Beispiel auch bei der Phrasensuche der Fall ist. Weitere Beispiele für Abstandsoperatoren: ADJ, NEAR etc. Beachten Sie jeweils die Hilfe der jeweiligen Datenbank! Trunkieren: (engl.: truncation) Mit Hilfe von Trunkierungszeichen (auch Platzhalter, Wildcards oder Joker genannt) wie *,?, $,!, # können bei der Abfrage eines Bibliothekskatalogs oder einer Datenbank nach Wortstämmen oder verschiedenen Schreibweisen eines Wortes gesucht werden. Es besteht die Möglichkeit, sowohl links, rechts als auch mitten im Wort zu trunkieren. Beachten Sie bitte die Hilfe der jeweiligen Datenbank! Filtern bzw. Limitieren: Als Filter werden Sekundärsuchargumente bezeichnet, die eine Ergebnisliste nach vorbestimmten Gesichtspunkten wie Erscheinungsjahr, Bibliothek, Sprache oder Publikationstyp etc. einschränken sollen. Filter stellen einen Spezialfall einer UND- Verknüpfung dar. Datenbanktechnisch ist das Filtern vergleichbar dem Modifizieren einer Ergebnisliste oder der Kombination von verschiedenen Suchschritten. Bitte beachten Sie Hilfe-Funktion der jeweiligen Datenbank, welche Angaben zu den verschiedenen Möglichkeiten und zu den verwendeten Suchoperatoren macht! von 6

6 7. Zugangsberechtigungen Zugang innerhalb der Universität Zürich und von den Arbeitsplätzen im Lesesaal der Zentralbibliothek Zürich: Die elektronischen Zeitschriften und Datenbanken werden für die Angehörigen der Universität Zürich, d.h. für das Hochschulnetz lizenziert. Der Zugriff beschränkt sich im Allgemeinen auf Benutzerinnen und Benutzer, die aus den Domänen unizh.ch oder usz.ch stammen, d.h. an Computern aus den IP-Adressbereichen *.* und *.* arbeiten. Zugang von ausserhalb der Universität Zürich Angehörige der Universität Zürich haben die Möglichkeit, die elektronischen Informationsressourcen (Datenbanken, Nachschlagewerke und Zeitschriftenvolltexte) auch ausserhalb des universitären Netzes zu nutzen. Die Verbindung kann entweder via Proxy-Server oder via VPN-Tunnel hergestellt werden. Die Informatikdienste der Universität Zürich empfehlen, den Webbrowser für den Zugang via Proxy-Server zu konfigurieren. Der Proxy-Server verlangt eine Benutzer- Identifikation, wobei alle UniAccess-Konten und alle Konten des AIX-Clusters erkannt und zugelassen werden. Die Anleitung zur Konfiguration des Webbrowsers finden Sie auf den Internetseiten der Informatikdienste unter Informationen zum Remote Access auf das Netzwerk der Universität via VPN-Tunnel sind auf der Seite der Informatikdiensteder Universität Zürich unter zu finden. Auch dieser Einstieg verlangt eine Authentfizierung, Sie benötigen dazu Login und Passwort Ihres UniAccess-Accounts von 6

PubMed - Kurzinformation

PubMed - Kurzinformation PubMed - Kurzinformation Medline ist eine Literaturdatenbank, in der Artikel aus rund 5.300 internationalen medizinischen Zeitschriften erfasst und ausgewertet werden. Sie wird erstellt in der National

Mehr

Informationsbeschaffung. Recherche und Ausleihe in NEBIS und E-Medien Teilbibliothek Wirtschaft

Informationsbeschaffung. Recherche und Ausleihe in NEBIS und E-Medien Teilbibliothek Wirtschaft Informationsbeschaffung Recherche und Ausleihe in NEBIS und E-Medien Teilbibliothek Wirtschaft 1 NEBIS (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen der Schweiz)... 2 1.1 Einschreiben in NEBIS...

Mehr

Die Wahl der Suchbegriffe

Die Wahl der Suchbegriffe Die Wahl der Suchbegriffe Der erste wichtige Schritt für eine effektive Literaturrecherche ist die Wahl der Suchbegriffe. Auf der Suche nach Literatur kommt es häufig vor, dass man keine oder nur sehr

Mehr

Medizinische Informationen finden und nutzen Inhalt

Medizinische Informationen finden und nutzen Inhalt Medizinische Informationen finden und nutzen Inhalt 1. Recherche nach E-Books und Büchern... 2 2. Fachinformationsseiten Medizin Einstieg zur Recherche nach E-Journals und in Datenbanken... 3 3. E-Journals

Mehr

Recherchemöglichkeiten in den BisMas-Datenbanken des Lesezentrums

Recherchemöglichkeiten in den BisMas-Datenbanken des Lesezentrums Recherchemöglichkeiten in den BisMas-Datenbanken des Lesezentrums Seit einiger Zeit gibt es die Möglichkeit im internen Netz der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in verschiedenen vom Lesezentrum dort

Mehr

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Professionelle Recherche Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Zugriff von zu Hause Nutzung im Hochschulnetz (Bibliothek, PC-Räume des Fachbereichs) zu Hause: Einwahl

Mehr

Programm. Literaturrecherche in der Hochschulbibliothek

Programm. Literaturrecherche in der Hochschulbibliothek Literaturrecherche t h in Bibliothek und Internet t Referentin 1 Literaturrecherche in Bibliothek und Internet Gabriele Pinnen Andrea Jaek Hochschulbibliothek Programm Literaturrecherche in der Hochschulbibliothek

Mehr

Übersicht. 1. Vorbereitung und Strategien. 2. Gegenstand und Quellen der Recherche. 3. Tipps. 4. Literatur

Übersicht. 1. Vorbereitung und Strategien. 2. Gegenstand und Quellen der Recherche. 3. Tipps. 4. Literatur Übersicht 1. Vorbereitung und Strategien 2. Gegenstand und Quellen der Recherche 3. Tipps 4. Literatur Ergebnisse einer Studie der Sozialforschungsstelle (sfs) Dortmund aus dem Jahr 2002: Nur 6% der Studierenden

Mehr

Bibliothek. Kurzanleitung für Scopus

Bibliothek. Kurzanleitung für Scopus Bibliothek Kurzanleitung für Scopus Scopus ist eine interdisziplinäre Abstract- und Zitationsdatenbank, in der Forschungsliteratur aus mehr als 16.000 laufenden internationalen Zeitschriften, Patente und

Mehr

Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden.

Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden. Recherchieren Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden. Um genau auf das zu treffen, was man braucht, sollte man im Allgemeinen anfangen

Mehr

Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online<

Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< enthält folgende Abschnitt Englische oder deutsche Suche? Wonach lässt sich suchen? Das (einfache) Suchfeld Die Suche über >Alle Dokumente< Die >Erweiterte Suche

Mehr

Ausgewählte wissenschaftliche psychologische Informationsquellen und ihre Webzugänge

Ausgewählte wissenschaftliche psychologische Informationsquellen und ihre Webzugänge Ausgewählte wissenschaftliche psychologische Informationsquellen und ihre Webzugänge Stand: 20.12.12 ZPID Universität Trier Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft 1 Inhalt Referenzdatenbanken - Nachweis von

Mehr

Anleitung für EndNote Web

Anleitung für EndNote Web Anleitung für EndNote Web www.endnoteweb.com Als Literaturverwaltungsprogramm ermöglicht EndNote Web die Erstellung einer eigenen Datenbank für Seminar- bzw. Diplomarbeiten. MS Word kann auf die angelegte

Mehr

Einführung in die Literaturrecherche

Einführung in die Literaturrecherche Fachbibliothek Mathematik/ Informatik/ Rechenzentrum Einführung in die Literaturrecherche I. Allgemeines Unterscheidung: Katalog / Datenbank II. III. IV. Handhabung eines Bibliothekskatalogs Monographie

Mehr

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche INFODATA / LISA

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche INFODATA / LISA Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche INFODATA / LISA für Studierende der Informationswissenschaften Hochschulbibliothek Fachhochschule Potsdam 1. Vorbereitung der Literaturrecherche

Mehr

E-Medien Fernzugriff. Externer Zugriff auf die E-Medien der ÄZB (E-Books, E-Journals, Datenbanken)

E-Medien Fernzugriff. Externer Zugriff auf die E-Medien der ÄZB (E-Books, E-Journals, Datenbanken) E-Medien Fernzugriff Medizinische Fakultät Dekanat Ärztliche Zentralbibliothek Leitung: M. Kintzel 17.04.2012 Anlage 1 zu 2.9.1 Externer Zugriff auf die E-Medien der ÄZB (E-Books, E-Journals, Datenbanken)

Mehr

Mit PubMed in Medline recherchieren

Mit PubMed in Medline recherchieren Mit PubMed in Medline recherchieren - Schulungsunterlagen - Zentralbibliothek Medizin Informationsvermittlung (zbmed.ivs@medizin.uni-leipzig.de) Januar 2014 1. Einführung Medline - Englischsprachige bibliographische

Mehr

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig?

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Ein Bibliothekskatalog weist den Bestand einer Bibliothek nach. Er beschreibt Medien

Mehr

Einführung in die Bibliothek und Literaturrecherche

Einführung in die Bibliothek und Literaturrecherche Einführung in die Bibliothek und Literaturrecherche Fakultät Sozialwissenschaften Lehrveranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Sommersemester 2015 Maria Eppelsheimer, Hochschulbibliothek Warum nicht einfach

Mehr

Literaturrecherche Thema: Analyse sozialer Netzwerke in wissenschaftlichen Communities. Peter Kraker. Empirische Methoden WS09/10 Prof.

Literaturrecherche Thema: Analyse sozialer Netzwerke in wissenschaftlichen Communities. Peter Kraker. Empirische Methoden WS09/10 Prof. Literaturrecherche Thema: Analyse sozialer Netzwerke in wissenschaftlichen Communities Peter Kraker Empirische Methoden WS09/10 Prof. Schlögl Inhalt Themenfindung Ziele der Recherche Recherchestrategie

Mehr

Nachfolgend wird beispielhaft die Abfolge des Zugriffs auf Angebote von OVID, Elsevier und Springer via mylogin von zu Hause dargestellt

Nachfolgend wird beispielhaft die Abfolge des Zugriffs auf Angebote von OVID, Elsevier und Springer via mylogin von zu Hause dargestellt Zugriff auf lizenzierte Datenbanken, Zeitschriften oder E-Books der Universität Freiburg über den Authentifizierungsdienst mylogin der Universität Freiburg Nachfolgend wird beispielhaft die Abfolge des

Mehr

Hilfe zum Web-OPAC. Benutzeroberfläche. Suche. Inhalt dieser Hilfe: Suchfunktion. Benutzeroberfläche

Hilfe zum Web-OPAC. Benutzeroberfläche. Suche. Inhalt dieser Hilfe: Suchfunktion. Benutzeroberfläche Hilfe zum Web-OPAC Inhalt dieser Hilfe: Benutzeroberfläche Suche Suchfunktion Einfache Suche durchführen Übersicht der Suchergebnisse (Trefferliste) Detailanzeige Kontofunktionen Browser- und Sicherheitseinstellungen

Mehr

Einführung in die Literaturrecherche und -beschaffung für Wirtschaftswissenschaftler

Einführung in die Literaturrecherche und -beschaffung für Wirtschaftswissenschaftler Einführung in die Literaturrecherche und -beschaffung für Wirtschaftswissenschaftler 07.07.2015 1 07.07.2015 2 Thema: Outplacement als Teilsystem des Personalmanagements 07.07.2015 3 Schritt 1: Erstellen

Mehr

BIB-INFO MÄRZ 2011 N O 3

BIB-INFO MÄRZ 2011 N O 3 BIB-INFO MÄRZ 2011 N O 3 Mancher schreibt gleich zwei Bücher auf einmal: das erste und das letzte. (Mark Twain) Liebe Leserinnen und Leser, Sie erhalten heute die März-Ausgabe unseres monatlich erscheinenden

Mehr

... PSYNDEXplus with TestFinder - Suchtipps (OvidSP)...

... PSYNDEXplus with TestFinder - Suchtipps (OvidSP)... 1... PSYNDEXplus with TestFinder - Suchtipps (OvidSP)... PSYNDEXplus besteht aus zwei Teildatenbanken: PSYNDEXplus Literature and Audiovisual Media mit Nachweisen zu psychologischer Literatur von Autoren

Mehr

Arbeitsschritte der Literatursuche

Arbeitsschritte der Literatursuche Arbeitsschritte der Literatursuche Themenstellung Wonach suche ich genau? Suchbegriffe definieren Wonach suche ich? Beispiele: Kirche und Karikaturen Kirche= kath./ev./christl./andere Religionsgemeinschaften/Gebäude?

Mehr

Graduierendenseminar SS 2013

Graduierendenseminar SS 2013 Graduierendenseminar SS 2013 Hinweise und Empfehlungen zum Aufbau und Ablauf von Bachelor- und Masterarbeiten Michael Schaaf, Franziska Jahn 17.06.2013 Institut für Medizinische Informatik, Statistik und

Mehr

DIMDI SmartSearch und PubMed ein Vergleich. Stand des Vortrages: April 2012

DIMDI SmartSearch und PubMed ein Vergleich. Stand des Vortrages: April 2012 DIMDI SmartSearch und PubMed ein Vergleich Stand des Vortrages: April 2012 Gliederung DIMDI als Datenbankanbieter Einführung in die Recherche mit der DIMDI SmartSearch (ohne Nutzungsvertrag) MEDLINE: DIMDI

Mehr

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication FACHSPRACHE International Journal of Specialized Communication Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication Benutzungsanleitung erstellt von Claudia Kropf und Sabine Ritzinger Version

Mehr

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK BOCHUM HERZLICH WILLKOMMEN

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK BOCHUM HERZLICH WILLKOMMEN UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK BOCHUM HERZLICH WILLKOMMEN Literaturverwaltungsprogramm EndNote Web: Einführung Literaturverwaltungsprogramme CITAVI Literaturverwaltung und Wissensorganisation Citavi-Campus-Lizenz

Mehr

Präsentation des ebook-angebotes auf der Homepage der Universitätsbibliothek Freiburg

Präsentation des ebook-angebotes auf der Homepage der Universitätsbibliothek Freiburg Präsentation des ebook-angebotes auf der Homepage der Universitätsbibliothek Freiburg Oberwolfach, 29.10.2009 Bernhard Hauck, UB Freiburg Anlass für die Erarbeitung der ebook-seiten Ende 2008 / Anfang

Mehr

Endnote-Kurs. F B M Fachbibliothek Medizin

Endnote-Kurs. F B M Fachbibliothek Medizin Endnote-Kurs F B M Fachbibliothek Medizin GRUNDSÄTZLICHES LITERATURVERWALTUNG ZU LITERATURVERWALTUNGSPROGRAMM MIT ENDNOTE RVERWALTUNGSPROGRAMMEN X5......... EN......3...3 Inhalt Lizenz...3 Library erstellen

Mehr

Literaturbeschaffung in den Wirtschaftswissenschaften

Literaturbeschaffung in den Wirtschaftswissenschaften Literaturbeschaffung in den Wirtschaftswissenschaften 0. Vorbemerkungen Gliederung (1) 3 Phasen der Literaturbeschaffung Unterschiede zwischen Bibliothekskatalogen und Literaturdatenbanken Gemeinsamkeiten

Mehr

Das SMS-Literaturdatenbankprojekt zur chinesischen Medizin

Das SMS-Literaturdatenbankprojekt zur chinesischen Medizin Chinesische Medizin Chinese Medicine SMS-Literatur online Das SMS-Literaturdatenbankprojekt zur chinesischen Medizin Toni Fischer, Zürich, Ute Engelhardt, München Zusammenfassung: Dieser Artikel beschreibt

Mehr

Die wichtigsten Informationen in Kürze. Achtung neu

Die wichtigsten Informationen in Kürze. Achtung neu Die wichtigsten Informationen in Kürze Achtung neu Was wir bieten Recherche in Bibliothekskatalogen Der Bestand der Zentralbibliothek Zürich ist im Rechercheportal nachgewiesen (www.recherche-portal.ch).

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Metasuche: Discovery Service der Universitätsbibliothek St.Gallen, Schweiz

Metasuche: Discovery Service der Universitätsbibliothek St.Gallen, Schweiz Metasuche: Discovery Service der Universitätsbibliothek St.Gallen, Schweiz GeSIG Discovery Summit 8. Mai 2014, Jena Dr. Ulrich Weigel Die «Konkurrenz»: Stiftsbibliothek St.Gallen UNESCO - Weltkulturerbe

Mehr

Nutzungshinweise zum Ebook- und Ejournal Portal Content-Select

Nutzungshinweise zum Ebook- und Ejournal Portal Content-Select Nutzungshinweise zum Ebook- und Ejournal Portal Content-Select Der Login Das Portal Content-Select ist öffentlich zugänglich, aber der Zugang zu den Volltexten der einzelnen Medien ist nur für Lizenznehmer,

Mehr

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche + Literaturverzeichnis

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche + Literaturverzeichnis Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche + Literaturverzeichnis für Studierende des Fachbereichs Design Hochschulbibliothek Fachhochschule Potsdam 1. Die Bibliothek der FH

Mehr

Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden

Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen

Mehr

Wissenschaftliche Literatur

Wissenschaftliche Literatur Wissenschaftliche Literatur Andreas Schoknecht INSTITUT FÜR ANGEWANDTE INFORMATIK UND FORMALE BESCHREIBUNGSVERFAHREN (AIFB) KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung?

Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung? Digitale Bibliotheken und Recht Tagung 2011 der Vereinigung der juristischen Bibliotheken der Schweiz Bern, 23. Juni 2011 Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung?

Mehr

EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT

EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Autoren: Georgius Tsoussis, Amely Ovelhey EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Ziele der Nutzung von EndNote: - Referenzen sammeln und verwalten - Referenzen in ein (Word-)Dokument einfügen (in-text-citation

Mehr

connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley

connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley Philipp Küller, 22.09.2015 Wann benötigen Sie Literatur? u Proseminar à Literaturanalyse u Seminar à Literaturanalyse u Projektstudie à Recherche, Berichtsband

Mehr

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Wir werden die obere Liste (File/ Edit usw.) benutzen, obwohl die meisten Funktionen auch möglich mit rechtem Mausklick, mit Kombinationen der Tastatur oder mit den

Mehr

"Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler"

Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Best-Practice-Wettbewerb Gemeinsame Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv "Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler"

Mehr

Tipps zur Handhabung der Historischen Datenbank

Tipps zur Handhabung der Historischen Datenbank Tipps zur Handhabung der Historischen Datenbank Kein Problem ist der Weg im Internet zur Historischen Datenbank. Über die Internetseite des Böhmerwaldbundes klicken Sie auf Historische Datenbank, die drei

Mehr

Citavi nutzen mit der Campus-Lizenz

Citavi nutzen mit der Campus-Lizenz Citavi nutzen mit der Campus-Lizenz Die Helmut-Schmidt-Universität bietet mit der Campus-Lizenz all ihren Angehörigen (Studierenden und MitarbeiterInnen) die kostenlose Nutzung des Literaturverwaltungsprogramms

Mehr

PubMed-Anleitung Inhaltsverzeichnis

PubMed-Anleitung Inhaltsverzeichnis PubMed-Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Was ist PubMed, und was bietet mir diese Datenbank?...2 2. Wie suche ich Artikel von ganz bestimmten Autoren?...3 3. Wie suche ich Artikel aus ganz bestimmten Zeitschriften?...4

Mehr

Kurze Einführung in Pubmed

Kurze Einführung in Pubmed Kurze Einführung in Pubmed Abteilung für Kieferorthopädie Dr. rer.nat Müller Version 20.01.10 Internet: http://www.uni-marburg.de/fb20/kieferorthopaedie Copyright 2010, Dr. rer.nat. Bernd Müller EMail:

Mehr

Installieren. Laden Sie sich Citavi Free für Windows kostenlos herunter und installieren Sie die Software: www.citavi.com/download

Installieren. Laden Sie sich Citavi Free für Windows kostenlos herunter und installieren Sie die Software: www.citavi.com/download Einführung Viola Eberlein, Beate Hörning, Tibor Nebel ivs@ub.uni-leipzig.de 1 Installieren und starten Citavi ist ein Windows-Programm, eine Mac-Version ist in Arbeit. Wenn Sie Citavi schon jetzt auf einem

Mehr

APA (American Psychological Association)

APA (American Psychological Association) APA (American Psychological Association) Die Grundlage der nachfolgenden Regeln sind die Richtlinien der American Psychological Association (APA), die für alle natur- und sozialwissenschaftlichen Fächer,

Mehr

Literatur- und Patentrecherche online

Literatur- und Patentrecherche online Literatur- und Patentrecherche online Was Sie heute und morgen erwartet: A) Literaturrecherche B) Literaturverwaltung C) Selbständig erschienene Literatur finden und beschaffen D) Die digitale Bibliothek:

Mehr

Hinweise zur Literaturrecherche an der Universität Regensburg

Hinweise zur Literaturrecherche an der Universität Regensburg an der Universität Regensburg [Stand 2007-10] Verfasser: Antje Hornung, Matthias Strasser, Franz Xaver Weindler & Cathrin Zügner Inhaltsverzeichnis 1 Die Universitätsbibliothek Regensburg... 3 2 Regensburger

Mehr

Bücher rund um die Uhr lesen! E-Books an der Staatsbibliothek zu Berlin. Janin Taubert

Bücher rund um die Uhr lesen! E-Books an der Staatsbibliothek zu Berlin. Janin Taubert Bücher rund um die Uhr lesen! E-Books an der Staatsbibliothek zu Berlin Janin Taubert Elektronische Ressourcen für das moderne wissenschaftliche Arbeiten Was sind E-Books? E-Books = Bücher in digitaler

Mehr

Discovery Einführung. DigiBib IntrOX, LBZ RP Koblenz Juli 2014 Christine Baron, hbz

Discovery Einführung. DigiBib IntrOX, LBZ RP Koblenz Juli 2014 Christine Baron, hbz Discovery Einführung DigiBib IntrOX, LBZ RP Koblenz Juli 2014 Christine Baron, hbz 1 Discovery-Einführung Motivation Ziel: Vereinheitlichung Suchindizes Unterschiede Katalog / Discovery Beispiele Und nun?

Mehr

Grundfunktionen. PI-Kurs SomSem 2010. Dr. Petra Schmalz - IMSIE 1

Grundfunktionen. PI-Kurs SomSem 2010. Dr. Petra Schmalz - IMSIE 1 EndNote - Literaturverwaltung Eine Kurzeinführung Grundfunktionen 1. EndNote ist ein Literaturverwaltungssystem, mit dem man einfach und effizient bibliographische Daten (Bücher, Zeitschriften, WWW-Seiten,

Mehr

Kurzanleitung: Prometheus

Kurzanleitung: Prometheus Kurzanleitung: Die Bilddatenbank ist ein verteiltes digitales Bildarchiv für Kunst- und Kulturwissenschaften, das Bildmaterial aus heterogenen Datenbanken online zusammenführt und für die Forschung und

Mehr

FIS Bildung Literaturdatenbank Erscheinungsjahre 1996-2002 (lizenzpflichtig) Erscheinungsjahre 1980-2002 (lizenzpflichtig) Kurzinformation

FIS Bildung Literaturdatenbank Erscheinungsjahre 1996-2002 (lizenzpflichtig) Erscheinungsjahre 1980-2002 (lizenzpflichtig) Kurzinformation Stand: Juni 2002 FIS Bildung Literaturdatenbank Erscheinungsjahre 1996-2002 (lizenzpflichtig) Diese Teildatenbank bietet aktuellste Hinweise und schnellste Antwortzeiten. Erscheinungsjahre 1980-2002 (lizenzpflichtig)

Mehr

Kursskript. Bereichsbibliothek Universitätsmedizin, Gebäude 602. Wir helfen auch gerne nach dem Kurs:

Kursskript. Bereichsbibliothek Universitätsmedizin, Gebäude 602. Wir helfen auch gerne nach dem Kurs: Kursskript Wir helfen auch gerne nach dem Kurs: Bereichsbibliothek Universitätsmedizin, Gebäude 602 www.ub.uni-mainz.de/1747.php bbum@ub.uni-mainz.de 06131-17-2895 Inhalt GRUNDSÄTZLICHES ZU LITERATURVERWALTUNGSPROGRAMMEN...

Mehr

Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006

Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006 Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006 arthistoricum.net Die Virtuelle Fachbibliothek Kunstgeschichte Ziel: Aufbau eines zentralen kunsthistorischen

Mehr

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC THOMSON SCIENTIFIC EndNote Web Quick Reference Card Web ist ein webbasierter Service, der Studenten und Forschern beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten behilflich ist. ISI Web of Knowledge, EndNote

Mehr

Recherchemethoden und Bewertung

Recherchemethoden und Bewertung Modulkatalog Modulverantwortlich Prof. Dr. F. Setzer Modulart Pflicht Angebotshäufigkeit Sommer Regelbelegung / Empf. Semester 1. Semester Credits (ECTS) 6 Leistungsnachweis Prüfungsleistung Angeboten

Mehr

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz?

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Vortrag im Rahmen der Weiterbildung zum Thema Informationskompetenz Oberwolfach, 24.-28. Oktober 2005 Überblick 1. Die Ausgangssituation

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

Open Access als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung. Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn

Open Access als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung. Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn als strategische Aufgabe für die Hochschulleitung Prof. Dr. Gerhard Peter Rektor Hochschule Heilbronn 13. Februar 2006 Freunde Hochschule Heilbronn Seite 1 Seite 1 Übersicht 1. Grundlage von 2. Politische

Mehr

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren -

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Seminar zum Thema sorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Wintersemester 2007/2008 1 Agenda Was bringt Ihnen das Seminar? Wie ist das

Mehr

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar Periodika Titel 4 bis 8, Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe Babylonia, Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen 2006- Nicht verfügbar 12 (2004)- Nicht verfügbar Beiträge zur Lehrerbildung

Mehr

Wissensmanagement. Franz Lehner. Aufgabe. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. Übung zu Citavi 5: Ein Buch aufnehmen

Wissensmanagement. Franz Lehner. Aufgabe. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. Übung zu Citavi 5: Ein Buch aufnehmen Ein Buch aufnehmen Aufgabe Nehmen Sie dieses Buch in Ihr Citavi-Projekt auf: Franz Lehner Wissensmanagement Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung unter Mitarbeit von Michael Scholz und Stephan

Mehr

Bildungsserver Saarland

Bildungsserver Saarland Bildungsserver Saarland http://www.bildungsserver.saarland.de/ Inhalt Schule Schulformen Verzeichnis der Schulen Schulrecht Schulverwaltung Schulentwicklung Mitwirkungsgremien Lernhilfen Schulfahrten Schulforschung

Mehr

PubMed-Kurs - Skript

PubMed-Kurs - Skript PubMed-Kurs - Skript 2014 Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 RECHERCHESTRATEGIE... 3 1.1 PUBLIKATIONSARTEN IN DER MEDIZIN... 5 1.2 BIBLIOGRAPHISCHE ANGABEN... 5 RECHERCHE IN PUBMED (PUBLIC MEDLINE)... 6 2.1

Mehr

Datenbank-Inhalte von extern aufrufen

Datenbank-Inhalte von extern aufrufen HSHL How-To Datenbank-Inhalte von extern aufrufen Liebe Studierende, zum Wintersemester 2013/14 haben wir eine nachhaltige Möglichkeit geschaffen, hochschulnetz gebundene Inhalte über das Campus Portal

Mehr

Einführung in die Literaturrecherche für Informatiker

Einführung in die Literaturrecherche für Informatiker Einführung in die Literaturrecherche für Informatiker Proseminar Data Mining der TUM Dr. Kerstin Weinl 14. April 2015 Zeitlicher Ablauf 1. Grundlagen der Recherche: Was, wie, wo suchen? Am Beispiel Scopus

Mehr

NEBIS-Verbund Unsere Dienstleistungen Ihr Mehrwert. NEBIS-Verbund. Unsere Dienstleistungen Ihr Mehrwert

NEBIS-Verbund Unsere Dienstleistungen Ihr Mehrwert. NEBIS-Verbund. Unsere Dienstleistungen Ihr Mehrwert NEBIS-Verbund Unsere Dienstleistungen Ihr Mehrwert NEBIS-Verbund Unsere Dienstleistungen Ihr Mehrwert NEBIS Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz Inhalt NEBIS 3 Dienstleistungen

Mehr

{tip4u://033} VPN mit Mac OS X

{tip4u://033} VPN mit Mac OS X {tip4u://033} Version 15 Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) www.zedat.fu-berlin.de Über ein Virtual Private Network (VPN) ist es möglich, per Internet, etwa von zu Hause, auf IT-Ressourcen

Mehr

Einführung in den OPAC. Referentin: Stefanie Auer Hochschulbibliothek

Einführung in den OPAC. Referentin: Stefanie Auer Hochschulbibliothek Einführung in den OPAC Referentin: Stefanie Auer Hochschulbibliothek OPAC (Open Public Access Catalogue): Elektronischer Katalog der Bibliothek Weist gesamten Bestand der Ohm-Hochschulbibliothek nach Recherchierbar

Mehr

Dr. Sandra Schiller, HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen Informationen zur Datenbankrecherche

Dr. Sandra Schiller, HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen Informationen zur Datenbankrecherche Spezielle Evidenz-Datenbanken Frei zugängliche Datenbanken: Medizin BiblioMap (EPPI-Centre database of health promotion research): Forschungsarbeiten zur Gesundheitsförderung, die nach Gesundheitsfokus,

Mehr

1) In EndNote Basic die Registerkarte anwählen. 2) Download Installers anklicken.

1) In EndNote Basic die Registerkarte anwählen. 2) Download Installers anklicken. Literaturverwaltung mit EndNote Basic Endnote Basic ist seit April 2013 gratis für jedermann. In dieser Gratisversion sind allerdings nur 20 Zitierstile und 6 Datenbanken bzw. Bibliothekskataloge für die

Mehr

NEBIS. recherche EINES. bei den. Möglichkeit, 1. Verbindung. Katalogabfrage

NEBIS. recherche EINES. bei den. Möglichkeit, 1. Verbindung. Katalogabfrage ONLINE-BESTELLUNG EINES KATALOG DOKUMENTS IM NEBIS recherche Der NEBIS recherche Katalog bietet den Benutzern und Benutzerinnen die Bibliotheken, die diese Dienstleistung anbieten, Dokumente online zu

Mehr

Informationskompetenz Wirtschaftswissenschaft

Informationskompetenz Wirtschaftswissenschaft Was muss ich wo wie suchen? Achim Baecker, FernUniversität Ziel Erstellung effizienter Recherchestrategien Übersicht 1. Motivation 2. Was? Operationalisierung des Themas 3. Wo? Relevante Quellen und Datenbestände

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Stand: 4. Nachrückverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

Literaturverwaltungsprogramm RefWorks. Campuslizenz für die Angehörigen der Kunstuniversität Graz

Literaturverwaltungsprogramm RefWorks. Campuslizenz für die Angehörigen der Kunstuniversität Graz Literaturverwaltungsprogramm RefWorks Campuslizenz für die Angehörigen der Kunstuniversität Graz Was ist RefWorks? Tool für die Erstellung von Online- Datenbanken und -Bibliografien zur Verwaltung von

Mehr

Fortbildung Weblogs, Soziale Lesezeichen, Katalog 2.0

Fortbildung Weblogs, Soziale Lesezeichen, Katalog 2.0 Web 2.0 Elemente in Praxisbeispielen Einige Anwendungsmöglichkeiten von Web 2.0 -Angeboten, die bereits von Bibliotheken genutzt werden. Stadtbücherei Nordenham http://www.stadtbuecherei-nordenham.de/

Mehr

Navigation. Literatur suchen und bestellen. Wo geh ich hin, wie komm ich rein. Platz zum Lernen und Arbeiten. Und wo sind die Bücher?

Navigation. Literatur suchen und bestellen. Wo geh ich hin, wie komm ich rein. Platz zum Lernen und Arbeiten. Und wo sind die Bücher? Fit für die Bib Navigation Wo geh ich hin, wie komm ich rein Das Bibliothekssystem der RWTH Anmeldung und Bibliotheksausweis Platz zum Lernen und Arbeiten Lernen und Arbeiten I und II PC-Plätze Bibliothek

Mehr

Einführung in die Angewandte Bioinformatik: Datenbanken, Publizieren, ISI, PubMed 30.04.2009

Einführung in die Angewandte Bioinformatik: Datenbanken, Publizieren, ISI, PubMed 30.04.2009 Einführung in die Angewandte Bioinformatik: Datenbanken, Publizieren, ISI, PubMed 30.04.2009 Prof. Dr. Sven Rahmann 1 Neues Thema Datenbanken 2 Daten, Wissen, Datenbanken Daten (Singular: Datum) := alles,

Mehr

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress.

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Aids & Kind Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Geschichte 3.07.2012, JMeier, Erstellung dezember und juli gmbh Sackstrasse 33 8342 Wernetshausen 044 938 80

Mehr

cibera - Die Virtuelle Fachbibliothek für Ibero-Amerika/Spanien/Portugal

cibera - Die Virtuelle Fachbibliothek für Ibero-Amerika/Spanien/Portugal cibera - Die Virtuelle Fachbibliothek für Ibero-Amerika/Spanien/Portugal von Stefanie Hansche Virtuelle Fachbibliotheken in Deutschland Die grundlegende Aufgabe einer Virtuellen Fachbibliothek (ViFa) besteht

Mehr

Fachsicht Musik... 3. Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB)... 4. RILM Répertoire International de Littérature Musicale. 5

Fachsicht Musik... 3. Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB)... 4. RILM Répertoire International de Littérature Musicale. 5 Inhaltsverzeichnis DigiBib... 2 Fachsicht Musik... 3 Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB)... 4 RILM Répertoire International de Littérature Musicale. 5 RISM Répertoire International des Sources

Mehr

Web of Science SM QUICK REFERENCE GUIDE WAS IST DAS WEB OF SCIENCE? General Search

Web of Science SM QUICK REFERENCE GUIDE WAS IST DAS WEB OF SCIENCE? General Search T TMTMTt QUICK REFERENCE GUIDE Web of Science SM WAS IST DAS WEB OF SCIENCE? Indem Sie über 12.000 Konferenzberichte und 148.000 Tagungsprotokolle, die jeden Bereich der Natur-, Sozial und Geisteswissenschaften

Mehr

Benutzeranleitung emailarchiv.ch

Benutzeranleitung emailarchiv.ch Benutzeranleitung emailarchiv.ch Luzern, 14.03.2014 Inhalt 1 Zugriff... 3 2 Anmelden... 3 2.1 Anmeldung über den Browser... 3 2.2 Anmeldung über das Outlook Plug-In... 4 3 Das Mailarchiv... 5 3.1 Überblick...

Mehr

4) Die Katalogisierungsregeln. 4.3) Nationale Regelwerke

4) Die Katalogisierungsregeln. 4.3) Nationale Regelwerke 4.3) Nationale Regelwerke Pierre Gavin, bi... c/o www.informationsverbund.ch 1 sur 13 Inhaltsverzeichnis 4) Die Katalogisierungsregeln 4.3) Nationale Regelwerke a) AACR2 = Anglo-American cataloguing rules

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

Eine Abfrage (Query) ist in Begriffe und Operatoren unterteilt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Begriffen: einzelne Begriffe und Phrasen.

Eine Abfrage (Query) ist in Begriffe und Operatoren unterteilt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Begriffen: einzelne Begriffe und Phrasen. Lucene Hilfe Begriffe Eine Abfrage (Query) ist in Begriffe und Operatoren unterteilt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Begriffen: einzelne Begriffe und Phrasen. Ein einzelner Begriff ist ein einzelnes

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Manual für Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career Service Christian Birringer, christian.birringer@uni-rostock.de

Mehr

Leitfaden zur Literaturrecherche. I Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Forschungsthema

Leitfaden zur Literaturrecherche. I Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Forschungsthema Technische Universität Chemnitz Professur für Wirtschafts-, Organisations- und Sozialpsychologie Leitfaden zur Literaturrecherche Stand: Wintersemester 2009/2010 Am Beginn einer jeden fundierten wissenschaftlichen

Mehr

Bücher online lesen E-Books an der Staatsbibliothek zu Berlin

Bücher online lesen E-Books an der Staatsbibliothek zu Berlin Bücher online lesen E-Books an der Staatsbibliothek zu Berlin Friederike Glaab-Kühn Elektronische Ressourcen für das moderne wissenschaftliche Arbeiten Haus Potsdamer Straße 15. Mai 2012 10 17 Uhr Was

Mehr

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Suchmaschinen und ihre Architektur Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Ziel Rudimentäre Grundkenntnisse über die Funktionsweise von Suchmaschinen und Trends Einführung in

Mehr

Wie schreibt man eine Seminararbeit?

Wie schreibt man eine Seminararbeit? Wie schreibt man eine Seminararbeit? Eine kurze Einführung LS. Prof. Schulze, 27.04.2004 Vorgehensweise Literatur bearbeiten Grobgliederung Feingliederung (Argumentationskette in Stichpunkten) Zwischenbericht

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr