Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit"

Transkript

1 Amt für Öffentlichkeitsdienst Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Programm 2. Halbjahr 2013 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche, Hamburg Tel Fax /2013

2 Inhalt Editorial Inhalt Editorial Kurs 20/13 Mit InDesign den Gemeindebrief gestalten Kurs 21/13 Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Einführung für Webmaster und Redakteure Kurs 22/13 Easy-Fundraising Basisschulung Kurs 23/13 Mit InDesign den Gemeindebrief gestalten Für Fortgeschrittene Kurs 24/13 2. Follow-up Storytelling Fundraising für Fortgeschrittene Kurs 25/13 Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Für fortgeschrittene Webmaster und Redakteure Kurs 26/13 Bilder bearbeiten mit Photoshop Kurs 27/13 Fotografieren bei Veranstaltungen Gute Bilder in geschlossenen Räumen Kurs 28/13 Texten fürs Web Prägnant verlinkt multimedial Kurs 29/13 Schaufenster der Gemeinde Grundkurs Schaukastengestaltung Kurs 30/13 Zwischen Brief und Zeitschrift Grundkurs Gemeindebrief Kurs 31/13 Schaufenster der Gemeinde Grundkurs Schaukastengestaltung Kurs 32/13 Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Einführung für Webmaster und Redakteure Kurs 33/13 EU-Fördermittel Einsteigerseminar Kurs 34/13 Grafik Schritt für Schritt Kurs 35/13 Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Für fortgeschrittene Webmaster und Redakteure Kurs 36/13 Schaukastengestaltung praktisch Eine Werkstatt Kurse Medienbüro Hamburg Kurs 2345 Journalistisches Schreiben Wochenkurs Kurs 2241 Medienrecht Kurs 2339 Interview Kurs 2348 Pressearbeit Grundkurs Informationen Anmeldung, Impressum Kurse Evangelische MedienakademiE Kurs Lektorentraining Workshop Sprechen und Präsentieren Kurs Fotos bearbeiten und verwalten Workshop Photoshop Lightroom Notizen Liebe Leserin, lieber Leser, es ist soweit, der neue Baukasten Kirche ist fertig und einsatzbereit. Mit ihm können Gemeinden und Einrichtungen unkompliziert eine eigene Internetseite erstellen. Damit Sie gut ins Arbeiten kommen können, bieten wir für Einsteiger und Fortgeschrittene Fortbildungen dazu an. In jedem Halbjahr versuchen wir etwas Neues ein neuer Ort, ein neues Thema. Im Herbst bieten wir erstmals eine Einführung Grafik an, außerdem freuen wir uns, einen Kurs in Harburg durchführen zu können auf Initiative des Freiwilligennetzwerk Harburg! Darüber hinaus haben wir eine Auswahl unserer Klassiker im Angebot: Indesign und Photoshop, Texten fürs Web, Schaukasten- und Gemeindebriefkurse und verschiedene Angebote für Fundraiser. Wir hoffen, Ihnen für das 2. Halbjahr 2013 ein interessantes und praxisnahes Fortbildungsprogramm zusammengestellt zu haben und freuen uns über Ihr Interesse, Ihre Themenvorschläge, Ihre Anmeldungen. Herzliche Grüße aus dem AfÖ Antje Dorn Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Fortbildung

3 Kurs 20/13 Donnerstag, 29. August, Uhr Mit InDesign den Gemeindebrief gestalten Kurs 22/ September, Montag - Mittwoch Easy-Fundraising Basisschulung Adobe InDesign ist eine Layout-Software, die Ihnen dabei helfen kann, Ihren Gemeindebrief professionell zu gestalten. In diesem Kurs erhalten Sie eine Einführung in die Funktionen, die für die Arbeit am Gemeindebrief nützlich sein können, wie Seitenerstellung, Textformatierung, Einbindung von Bildern, pdf-erstellung für die Druckerei. In praktischen Übungen können Sie das Erlernte selbst ausprobieren und erhalten Tipps für Ihre Arbeit. Vorkenntnisse in InDesign sind nicht erforderlich, jedoch allgemeine PC- oder MAC- Kenntnisse. Ihre Kirchengemeinde oder kirchliche Einrichtung gehört zur Nordkirche und Sie wollen dort ein neues Projekt einführen. Dazu fehlen Ihnen aber , vielleicht oder gar Euro? Machen Sie strategisches Fundraising! Wir zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie neue Förderer und Freunde für Ihre Sache gewinnen. Sie akquirieren Sach-, Zeit-, Dienstleitungs- und Geldspenden. Sie lernen, wie Sie wichtige Initiativen und kreative Projekte unabhängig machen von schwankenden Kirchensteuereinnahmen. Referenten: Jens Lütcke / Nicola Engel-Ludwig Kommunikationsdesigner 40 Euro (inkl. PC-Arbeitsplatz) Max. 6 Personen Medienzentrum Hamburg Rondenbarg Hamburg-Bahrenfeld 195 Euro (inkl. Unterkunft, Vollverpflegung) Max. 18 Personen Arbeitsstelle Strategisches Fundraising des Landeskirchenamtes! Christian-Jensen-Kolleg Kirchenstraße 4, Breklum Anmeldung: Arbeitsstelle Strategisches Fundraising Anke Jensen Tel Kurs 21/13 Samstag, 14. September, Uhr Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Einführung für Webmaster und Redakteure Kurs 23/13 Donnerstag, 19. September Uhr Mit InDesign den Gemeindebrief gestalten Für Fortgeschrittene Mit dem Baukasten Kirche können Gemeinden und Einrichtungen der Nordkirche unkompliziert eine eigene Internetseite erstellen. In diesem Seminar lernen Sie die Grundzüge des Baukasten Kirche kennen. Wir erarbeiten den Umgang mit Text- und Bildelementen, Plugins und das Anpassen der Navigation. Weitere Themen: Relaunch, Benutzerführung. Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit. Wiederholung und Vertiefung stehen im Mittelpunkt des InDesignkurses für Fortgeschrittene. Sie lernen weitere Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des Layoutprogramms kennen und es ist genügend Zeit für Problemlösungen vorhanden. Dieser Kurs richtet sich an Personen, die einen Einführungskurs InDesign besucht haben und/oder bereits mit dem Programm arbeiten. Detlev Paschen Pastor/Referent im für Internet/Baukasten Kirche Unkostenbeitrag: 10 Euro Max. 10 Personen Referenten: Jens Lütcke/ Nicola Engel - Ludwig Kommunikationsdesigner 40 Euro (inkl. PC-Arbeitsplatz) Max. 6 Personen Medienzentrum Hamburg Rondenbarg Hamburg-Bahrenfeld 4 5

4 Kurs 24/ September, Donnerstag - Freitag 2. Follow-up Storytelling Fundraising für Fortgeschrittene Kurs 26/13 Donnerstag, 24. Oktober, Uhr Bilder bearbeiten mit Photoshop Was ist Storytelling? Wie kann ich Storytelling verantwortungsvoll und ohne zu manipulieren nutzen? Wie erzähle ich spannend und mitreißend? Wie nutze ich Einführung, Konflikt und Lösung in meinen Geschichten? Menschen nutzen Geschichten, um Informationen mit anderen Menschen zu teilen und von anderen zu lernen, Beziehung mit anderen Menschen aufzubauen und zu pflegen Social Skills zu trainieren. Referentin: Maike Gosch Storytelling Consultant 180 Euro inkl. Unterkunft, Vollverpflegung Max. 18 Personen Termin: Donnerstag Uhr Freitag 9-15 Uhr! Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Für fortgeschrittene Webmaster und Redakteure Arbeitsstelle Strategisches Fundraising des Landeskirchenamtes Christian-Jensen-Kolleg Kirchenstraße 4, Breklum Anmeldung: Arbeitsstelle Strategisches Fundraising, Anke Jensen Tel Kurs 25/13 Donnerstag, 17. Oktober, Uhr Das Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop hilft Ihnen dabei, Ihre digitalen Fotos zu optimieren und kreativ zu bearbeiten. In diesem Kurs erhalten Sie eine Einführung in die Funktionen, die für die Arbeit mit Bildern im Gemeindebrief oder Internet nützlich sein können. In praktischen Übungen können Sie das Erlernte ausprobieren und erhalten Tipps für Ihre Arbeit. Vorkenntnisse in Photoshop sind nicht erforderlich, jedoch allgemeine PC- oder MAC-Kenntnisse. Referenten: Jens Lütcke/ Nicola Engel - Ludwig Kommunikationsdesigner 40 Euro (inkl. PC-Arbeitsplatz) Max. 6 Personen Medienzentrum Hamburg Rondenbarg Hamburg-Bahrenfeld Kurs 27/13 Dienstag, 29. Oktober, Uhr Fotografieren bei Veranstaltungen Gute Bilder in geschlossenen Räumen Der Baukasten Kirche bietet eine Reihe von Werkzeugen zur attraktiven Gestaltung Ihrer Website. Die Grundlagen sind Ihnen vertraut. Nun geben Sie ihrer Webseite den individuellen Schliff. In diesem Seminar lernen Sie die Tiefen und Feinheiten der Plugins und die Möglichkeiten der Vergabe von Rechten kennen. Wir erarbeiten den Umgang mit Adressen, Veranstaltungen und News. Weitere Themen sind die Einbinden von Fotostrecken, Audio- und Videoplayern sowie das Quiz-Plugin. Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit. Kennen Sie das? Der Veranstaltungstermin steht und natürlich soll das Konzert, der Tag der offenen Tür, die Gemeindeversammlung auch auf Fotos entsprechend dokumentiert werden soll. Menschen in Bewegung in schlechter Beleuchtung: keine leichte Aufgabe. Mit ein paar Hilfsmitteln, etwas Wissen um Licht und Kamerafunktionen aber durchaus zu bewältigen. Wir werden ein solches Event nachstellen, uns gegenseitig fotografieren und die Ergebnisse auf einem Laptop begutachten. Eine kleine Exkursion in die Bildbearbeitung rundet das Seminar ab. Voraussetzungen: Digitalkamera, wer hat auch Stativ und Blitz. Detlev Paschen Pastor/Referent im für Internet/Baukasten Kirche Andreas Salomon-Prym Fotojournalist/Designer 40 Euro Max. 8 Personen Unkostenbeitrag: 10 Euro Max. 10 Personen 6 7

5 Kurs 28/13 Dienstag, 5. November Uhr Texten fürs Web Prägnant verlinkt - multimedial Kurs 30/13 Freitag, 8. November 9-17 Uhr Zwischen Brief und Zeitschrift Grundkurs Gemeindebrief Texte im Internet lesen wir anders als in der Zeitung oder im Gemeindebrief. In diesem Seminar lernen Sie die Unterschiede zwischen Print- und Onlinetexten kennen, wir erarbeiten die Grundlagen des Web-Textens und vertiefen diese in praktischen Übungen. Weitere Themen sind multimediale Formate, Verlinkungen und Suchmaschinenoptimierung. Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit. Der Gemeindebrief ist das zentrale Instrument, um Nah- und Fernstehende zu erreichen und neugierig zu machen. Aber wie kann das gelingen? Welche Grundentscheidungen sind nötig, welche Inhalte wichtig? Was ist beim Schreiben zu beachten und welche Regeln gelten für die Gestaltung? Diese Fragen (und noch mehr) stehen auf dem Programm des Seminars. Für die Arbeit an dem eigenen Gemeindebrief ist es hilfreich, eine Ausgabe in mehreren Exemplaren mitzubringen. Referentin: Doreen Gliemann Referentin im Amt für Öffentlichkeitsdienst für Internet/ Neue Medien Unkostenbeitrag: 45 Euro Max. 12 Personen Hilmar Gattwinkel Pastor/Kommunikationswirt (gep) 65 Euro (inkl. Mittagsimbiss) Max. 15 Personen in Kooperation mit dem Bibelzentrum Schleswig Bibelzentrum St. Johanniskloster Am St. Johanniskloster Schleswig Kurs 29/13 Donnerstag, 7. November 9-17 Uhr Schaufenster der Gemeinde Grundkurs Schaukastengestaltung Kurs 31/13 Samstag, 9. November Uhr Schaufenster der Gemeinde Grundkurs Schaukastengestaltung In ein bis zwei Sekunden muss der Schaukasten Vorbeigehende so ansprechen, dass sie interessiert stehen bleiben. Warum der Schaukasten mehr einem Schaufenster ähneln soll und kein Lesekasten ist, lernen Sie in diesem Kurs. Inhalte sind Themenfindung, Jahresplanung und Gestaltung. Sie erhalten viele praktische Tipps und haben Zeit für den Austausch untereinander. In ein bis zwei Sekunden muss der Schaukasten Vorbeigehende so ansprechen, dass sie interessiert stehen bleiben. Warum der Schaukasten mehr einem Schaufenster ähneln soll und kein Lesekasten ist, lernen Sie in diesem Kurs. Inhalte sind Themenfindung, Jahresplanung und Gestaltung. Sie erhalten viele praktische Tipps und haben Zeit für den Austausch untereinander. Hilmar Gattwinkel Pastor/Kommunikationswirt (gep) in Kooperation mit dem Freiwilligennetzwerk Harburg Hilmar Gattwinkel Pastor/Kommunikationswirt (gep) in Kooperation mit dem Kirchenkreis Altholstein 65 Euro (inkl. Mittagsimbiss) Max. 15 Personen Freiwilligennetzwerk Harburg Haus der Kirche 65 Euro (inkl. Mittagsimbiss) Max. 15 Personen Ökumenisches Zentrum Birgitta -Thomas Haus Hölertwiete 5 Skandinaviendamm Hamburg-Harburg Kiel 9

6 Kurs 32/13 Dienstag, 12. November, Uhr Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Einführung für Webmaster und Redakteure Kurs 34/13 Donnerstag, 21. November Uhr Grafik Schritt für Schritt Mit dem Baukasten Kirche können Gemeinden und Einrichtungen der Nordkirche unkompliziert eine eigene Internetseite erstellen. In diesem Seminar lernen Sie die Grundzüge des Baukasten Kirche kennen. Wir erarbeiten den Umgang mit Text- und Bildelementen, Plugins und das Anpassen der Navigation. Weitere Themen: Relaunch, Benutzerführung. Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit. Grafik und Layout sorgen dafür, dass Inhalte eine stimmige und schöne Verpackung erhalten. Welche Farben setze ich ein, damit mein Flyer farbig, aber nicht bunt aussieht? Wie wirken Schriften und wie verwende ich diese sinnvoll? Wie baue ich Plakate oder Gemeindebriefe so auf, dass meine Botschaften auch visuell ankommen? Und wie wende ich das neue Nordkirchen-Design für meine Zwecke richtig an? Viele Fragen in dieser Einführung erhalten Sie Antworten. Detlev Paschen Pastor /Referent im für Internet/Baukasten Kirche Unkostenbeitrag: 10 Euro Max. 10 Personen Referenten: Jens Lütcke/ Nicola Engel - Ludwig Kommunikationsdesigner 40 Euro (inkl. PC-Arbeitsplatz) Max. 6 Personen Medienzentrum Hamburg Rondenbarg Hamburg-Bahrenfeld Kurs 33/13 Freitag, 15. November, Uhr EU-Fördermittel Einsteigerseminar Kurs 35/13 Dienstag, 26. November, Uhr Ihre Webseite mit Baukasten Kirche Einführung für fortgeschrittene Webmaster und Redakteure Die eigenen Arbeitsinhalte auf europäische Programmrichtlinien abstimmen, anfangen in Projekten zu denken, aktuelle Thematiken voranbringen, zusätzliche Fördermittel akquirieren: so kann Europa auch in Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen Einzug halten. In unserem Seminar vermitteln wir Ihnen: Grundlagen der EU-Förderung, Antragwesen, Entwicklung einer Projektskizze und Praxisbeispielen. Eigene Projekte und Ideen können mitgebracht werden. Referentinnen: Doris Scheer Diakonisches Werk Schleswig-Holstein Anke Jensen Arbeitsstelle Strategisches Fundraising 45 Euro Max. 15 Personen! Haus Kirchlicher Dienste Alter Markt Rostock Anmeldung: Arbeitsstelle Strategisches Fundraising, Anke Jensen Tel Der Baukasten Kirche bietet eine Reihe von Werkzeugen zur attraktiven Gestaltung Ihrer Website. Die Grundlagen sind Ihnen vertraut. Nun geben Sie ihrer Webseite den individuellen Schliff. In diesem Seminar lernen Sie die Tiefen und Feinheiten der Plugins und die Möglichkeiten der Vergabe von Rechten kennen. Wir erarbeiten den Umgang mit Adressen, Veranstaltungen und News. Weitere Themen sind die Einbinden von Fotostrecken, Audiound Videoplayern sowie das Quiz-Plugin. Bitte bringen Sie ein eigenes Laptop mit. Detlev Paschen Pastor /Referent im für Internet/Baukasten Kirche Unkostenbeitrag: 10 Euro Max. 10 Personen 10 11

7 Kurs 36/13 Donnerstag, 5. Dezember Uhr Kurse Medienbüro Hamburg Schaukastengestaltung praktisch Eine Werkstatt Bastelmaterial liegt bereit, für Gestaltungsanregungen ist gesorgt, Sie können selbst kreativ werden und sich gegenseitig mit Ideen unterstützen. AnfängerInnen lernen handwerkliche Techniken kennen, Fortgeschrittene bekommen Anregungen für die Gestaltung ihres Schaukastens von Weihnachten bis Pfingsten. Ihre gestalteten Platten nehmen Sie am Ende mit nach Hause. Leitung: Helga Stoll Ehrenamtliche Schaukastengestalterin 75 Euro (inkl. einer Platte mit Stoff, Plakaten und Imbiss) Max. 10 Personen Journalistische Aus- und Weiterbildung für Film und Fernsehen, für Radio und Zeitung, für Internet, Fotografie und Rhetorik all das bietet das Medienbüro Hamburg an, eine Einrichtung des Amts für Öffentlichkeitsdienst. Anmeldungen für die folgenden Seminare: Medienbüro Hamburg, Hamburg Tel Fax Veranstaltungsort für die Kurse ist das,,. Die nachstehenden Kurse stellen nur eine Auswahl dar, das komplette Programm finden Sie unter

8 Oktober - 1. November, Montag - Freitag Journalistisches Schreiben Oktober Uhr, Sonntag - Dienstag Interview Wochenkurs Vor dem Schreiben die Recherche und zwar vor Ort. Sie sind in Hamburg unterwegs auf der Suche nach Informationen, sinnlichen Eindrücken und kleinen Abenteuern. Dann wird geschrieben: ein spannender Bericht, eine lebendige Reportage. Sie erfahren alles über die wichtigsten Textformen, schreiben Nachrichten, schärfen in kleinen Übungen Ihren Sprachsinn. Schritt für Schritt üben Sie die Grundregeln des journalistischen Schreibens. Sie diskutieren die fertigen Texte, die vom Dozenten sorgfältig redigiert werden. Und merken, dass man beim Lernen viel Spaß haben kann. Voraussetzung: eigener Laptop. Wirklich erfahren, was ich tatsächlich wissen will: Wie erhalte ich von meinem Interviewpartner die richtigen Antworten für einen Artikel, einen Fernsehoder Radiobeitrag? Sie kennen das: nach dem Termin und bei der Auswertung des Interviews fehlen die wesentlichen Details. Aber zum Nachfragen ist es dann zu spät. Fragen will eben gelernt sein! In diesem Seminar erfahren Sie, wie viel Vorbereitung auf Ihren Gesprächstermin hin sein muss und sein darf. Sie erlernen Frage-Techniken und Methoden, die erhaltenen Informationen bis zum Texten zu sichern. Sie üben an echten Interviewpartnern und erhalten von denen ein Feedback über Ihre Arbeit. Detlef Kühn Journalist 360 Euro Termin 28. Oktober - 1. November Montag - Freitag Kernzeit Uhr Dienstag geselliger Abendtermin Referentin: Kirsten Kahler Moderatorin und Redakteurin 250 Euro Termin Oktober Sonntag - Dienstag jeweils Uhr Oktober, Samstag - Sonntag Medienrecht Kurs November, Freitag - Sonntag Pressearbeit Grundkurs Jeder Beitrag, der geschrieben wird, wirft rechtliche Fragen auf, auch jedes Foto, was ins Netz gestellt wird. Wie verhält es sich mit den Urheberrechten? Wen darf ich fotografieren? Was ist eine Gegendarstellung? Darf eine Behörde erbetene Auskünfte verweigern? Muss man ein Interview autorisieren lassen? In diesem Kurs erhalten Sie einen systematischen Überblick über die für die journalistische Praxis wichtigen Rechtsmaterien. Besonders wichtige Rechtsfragen werden an Hand von praktischen Beispielen erläutert. In einem zweiten, praktischen Teil erarbeiten Sie selbst Antworten auf Rechtsfragen aus der Praxis. Voraussetzung: Eigener Laptop Sie haben eine gute Schreibe und möchten in der Presseabteilung eines Unternehmens arbeiten. Oder vielleicht sind Sie schon ins kalte Wasser geworfen worden und sollen nebenbei die Pressearbeit übernehmen, wissen aber gar nicht genau, wie das geht. In diesem Kurs lernen Sie alle nötigen Grundlagen der Pressearbeit. Wie gelingt es Ihnen, Redakteure und Reporter aus Print, Radio, Online und TV für Ihre Aktionen und Interessen zu gewinnen? So, dass tatsächlich über Ihre Themen berichtet wird? Stefan Endter Rechtsanwalt 210 Euro Termin Oktober Samstag Uhr Sonntag Uhr Referentin: Martina Müller Pressesprecherin von Radio Hamburg und Oldie Euro Termin November Freitag Uhr Samstag Uhr Sonntag Uhr 14 15

9 Informationen Anmeldung Impressum Organisatorisches Gültig für alle Fortbildungen, bei denen das Amt für Öffentlichkeitsdienst Veranstalter ist: Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich per Brief, Fax oder an:, Hamburg Tel Fax Jede Anmeldung wird schriftlich bestätigt und ist damit verbindlich. Etwa zehn Tage vor Kursbeginn erhalten Sie weitere Informationen. Bei zu vielen Anmeldungen erhalten Sie eine Nachricht darüber, dass Sie auf der Warteliste stehen. Bezahlung Nach der Anmeldebestätigung erhalten Sie eine Rechnung über die Seminargebühr, die vor Kursbeginn zu bezahlen ist. Kursgröße Die Personenzahl pro Kurs ist begrenzt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Melden Sie sich bitte rechtzeitig zu den Fortbildungen an. Wir behalten uns vor, Kurse bei zu wenigen Anmeldungen abzusagen. Geleistete Seminargebühren werden zurückerstattet, weitere Ansprüche bestehen nicht. Rücktritt Jede bestätigte Anmeldung ist verbindlich, kann jedoch schriftlich bis zwei Wochen vor dem Seminar kostenfrei storniert werden. Bei Abmeldungen von Veranstaltungen berechnen wir: Bis sieben Tage vor der Veranstaltung 50 Prozent der Seminargebühr, danach bzw. bei Nichterscheinen der/des Teilnehmenden ist die volle Seminargebühr zu entrichten. Eine Vertretung durch eine Ersatzperson ist möglich. Zertifikat Alle Teilnehmenden erhalten eine Bestätigung ihrer Teilnahme. Jeder Kurs kann einzeln, viele auch als Modul des Curriculum Öffentlichkeitsarbeit belegt werden. Dieses bedeutet: Wer die Fortbildung Grundkurs Öffentlichkeitsarbeit sowie vier weitere Tageskurse nach Wahl absolviert hat, erhält ein ausführliches Zertifikat. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, Reihenfolge der Fortbildungen und Gesamtdauer können individuell gewählt werden. Haben Sie Seminarwünsche? Welche Fortbildungsthemen interessieren Sie? Welche können wir anbieten, um Ihre Arbeit zu erleichtern? Melden Sie sich wir freuen uns über Anregungen. Wir unterstützen Sie auch dabei, wenn sie ein Seminar zu einem Thema der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für einen geschlossenen Kreis anbieten möchten. Ansprechpartnerin für Fragen, Wünsche und Ideen: antje Dorn Tel Ansprechpartnerin für Kursanmeldungen: therese Ouardi Tel Publikationen und Produkte aus dem AfÖ finden Sie unter: Impressum Herausgeber: Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland, Hamburg Redaktion: Antje Dorn Grafik: Kirsten Gutmann, Stand: 7/

10 Kurse Evangelische Medienakademie Düsseldorf Notizen Kurs Lektorentraining Workshop Sprechen und Präsentieren Lektorinnen und Lektoren übernehmen im Gottesdienst wichtige liturgische Aufgaben wie Lesungen, Abkündigungen und Fürbitten. Die Präsentation verschiedener Textarten vor Gottesdienstbesuchern und am Mikrofon wird in diesem Kurs trainiert. Dabei geht es um die Erweiterung der stimmlichen Ausdruckmöglichkeiten, um das Strukturieren von Sätzen, die emotionale Beteiligung sowie den Abbau von Lampenfieber. Referentin: Angelika Avenel Sprecherin und Sprechtrainerin 65 Euro inkl. Videotechnik und Mittagsimbiss Termin: Samstag, 9. November Uhr! Kurs Fotos bearbeiten und verwalten Workshop Photoshop Lightroom In der Gemeinde werden viele Ereignisse auf Fotos festgehalten und anschließend im Gemeindebrief oder auf der Internetseite veröffentlicht. Mit dem Programm Photoshop Lightroom können Sie Ihre Fotos bearbeiten, komfortabel archivieren, sortieren und verwalten. Ob Fehlerretusche, Veränderungen bei der Helligkeit oder dem Bildausschnitt, Photoshop Lightroom ist besonders einfach, übersichtlich und speicherplatzsparend. Der Kurs vermittelt die Grundkenntnisse für den eigenständigen Umgang und richtet sich auch an Personen, die sich bisher nicht mit digitaler Fotobearbeitung beschäftigt haben. Hans-Jörg Ott Gemeindebriefredakteur 85 Euro inkl. Laptop-Arbeitsplatz und Mittagsimbiss Termin: Samstag, 16. November Uhr Evangelische Medienakademie im Medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland ggmbh, Kaiserswerther Straße 450, Düsseldorf Informationen und Kursanmeldung: Tel

Programm 2. Halbjahr 2015. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche

Programm 2. Halbjahr 2015. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche Programm 2. Halbjahr 2015 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche 2/2015 Inhalt Inhalt INHALT EDITORIAL 2-3 4-5 Kurs 41/15 Kurs 42/15 Grafische Gestaltung Ein Workshop

Mehr

Programm 1. Halbjahr 2016. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche

Programm 1. Halbjahr 2016. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche Programm 1. Halbjahr 2016 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche 1/2016 Inhalt Inhalt INHALT EDITORIAL Kurs 01/16 Kurs 02/16 Kurs 03/16 Kurs 04/16 Kurs 05/16 Leichte

Mehr

Programm 2. Halbjahr 2016. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche

Programm 2. Halbjahr 2016. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche Programm 2. Halbjahr 2016 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche 2/2016 Inhalt Inhalt INHALT EDITORIAL 2-3 5 Kurs 35/16 Kurs 36/16 Leicht verständliche Sprache

Mehr

Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Amt für Öffentlichkeitsdienst Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Programm 1. Halbjahr 2014 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche, 22767 Hamburg

Mehr

Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Amt für Öffentlichkeitsdienst Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Programm 2. Halbjahr 2014 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche, 22767 Hamburg

Mehr

Öffentlichkeitsdienst. Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche

Öffentlichkeitsdienst. Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail an:, 22767 Hamburg Tel. 040-306 20-11 00 Fax 040-306 20-11 09 E-Mail afoe@nordelbien.de +) Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche

Mehr

Programm 1. Halbjahr 2015. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche

Programm 1. Halbjahr 2015. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche Programm 1. Halbjahr 2015 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche 1/2015 Inhalt Inhalt INHALT EDITORIAL Kurs 1/15 Mit Photoshop Bilder bearbeiten Kurs 2/15 EU-Seminar

Mehr

2/2011. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche. Schreiben Reden Gestalten in aller Öffentlichkeit

2/2011. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche. Schreiben Reden Gestalten in aller Öffentlichkeit +) Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche +) +) Amt für Öffentlichkeitsdienst Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche, 22767 Hamburg Tel. 040-306 20-11 00 Fax 040-306 20-11 09 E-Mail afoe@nordelbien.de

Mehr

1/2011. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche. Schreiben Reden Gestalten in aller Öffentlichkeit

1/2011. Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche. Schreiben Reden Gestalten in aller Öffentlichkeit +) Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche +) +) Amt für Öffentlichkeitsdienst Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche, 22767 Hamburg Tel. 040-306 20-11 00 Fax 040-306 20-11 09 E-Mail afoe@nordelbien.de

Mehr

Programm 1. Halbjahr Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche

Programm 1. Halbjahr Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. für Haupt- und Ehrenamtliche Programm 1. Halbjahr 2017 Fortbildungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Haupt- und Ehrenamtliche 1/2017 Inhalt Inhalt INHALT EDITORIAL 2-3 5 Kurs 15/17 Souveränes Auftreten bei Präsentation, Moderation

Mehr

Fundraising mit Herz und Verstand

Fundraising mit Herz und Verstand Fundraising mit Herz und Verstand EINLADUNG zu Fundrasising-Basiskursen 2016 für ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende der Landeskirche Hannovers FUNDRAISING MIT HERZ UND VERSTAND THEMEN IM ÜBERBLICK

Mehr

Der Weg zum besseren Bild. Frühling 2016

Der Weg zum besseren Bild. Frühling 2016 Der Weg zum besseren Bild Frühling 2016 Das neue Kursprogramm 2016 ist da! Vor 5 Jahren gründete ich mit über 30 Jahren Fotografieerfahrung meine Fotoschule. Inzwischen haben meine Kursteilnehmer über

Mehr

Kostenrechnung und Anlagebuchhaltung für Soziale Einrichtungen

Kostenrechnung und Anlagebuchhaltung für Soziale Einrichtungen Kostenrechnung und Anlagebuchhaltung für Soziale Einrichtungen Ausbildungs- und Einführungskurs für Soziale Einrichtungen Kurse 2014 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14 Telefon +41 (0) 31 385

Mehr

2. Fundraising-Festival. Fakten. Die MISCHUNG macht s!

2. Fundraising-Festival. Fakten. Die MISCHUNG macht s! 2. Fundraising-Festival der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers Samstag 18. Juni 2016 im Stephansstift Hannover Einladung an ehrenamtliche und berufliche Fundraiserinnen und Fundraiser, Stiftungsaktive

Mehr

Machen Sie mit. Die drei wählbaren Themenschwerpunkte der Tagesseminare sind: 1. Konzeption 2. Journalistische Inhalte 3. Gestaltung und Technik

Machen Sie mit. Die drei wählbaren Themenschwerpunkte der Tagesseminare sind: 1. Konzeption 2. Journalistische Inhalte 3. Gestaltung und Technik Machen Sie mit Bildungsoffensive für Pfarrbriefredaktionen Pfarrbrief, eine Initiative deutscher Bistümer, startet ab Herbst 2011 unter dem Motto Pfarrbriefservice 2020 eine Bildungsoffensive für Pfarrbriefredaktionen

Mehr

Kommunikation 12. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen

Kommunikation 12. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen Kommunikation 12. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen Dieses Seminar wendet sich an Volontäre in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die das Pflichtprogramm von Pressemeldung bis Pressekonferenz

Mehr

Grundkurs weiterbildungsmodule für Berufsbildner/innen

Grundkurs weiterbildungsmodule für Berufsbildner/innen bsd. Postgasse 66 Postfach, 3000 Bern 8 Tel. 031 327 61 11 Fax 031 327 61 22 www.bsd-bern.ch info@bsd-bern.ch Grundkurs weiterbildungsmodule für Berufsbildner/innen Die Begleitung von jungen Menschen auf

Mehr

Der Weg zum besseren Bild

Der Weg zum besseren Bild Der Weg zum besseren Bild Frühling / Sommer 2015 Das neue Kursprogramm 2015 ist da! Grundkurs Vor 4 Jahren gründete ich mit über 30 Jahren Fotografieerfahrung meine Fotoschule. Inzwischen haben meine Kursteilnehmer

Mehr

2016 Aktive Medienarbeit für Erzieherinnen und Erzieher in Jugendtreff und Schulsozialarbeit

2016 Aktive Medienarbeit für Erzieherinnen und Erzieher in Jugendtreff und Schulsozialarbeit Feb./März 2016 Aktive Medienarbeit für Erzieherinnen und Erzieher in Jugendtreff und Schulsozialarbeit Medienkompetenz für Medien sind überall Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Jugendtreffs

Mehr

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint Inhalt Computer-Mix für Kids... 1 Überzeugend präsentieren mit PowerPoint... 1 Tipps und Tricks für Schüler zu Word und Excel... 2 EDV für Senioren einfacher Umgang mit Bildern am PC... 2 Bildungsurlaub:

Mehr

Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Selbsthilfegruppen

Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Selbsthilfegruppen Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Insgesamt besteht der Kurs aus 4 Modulen. Diese geben in der Summe einen Überblick über das Aufgaben- und Anforderungsprofil für Ansprechpartner/innen von.

Mehr

Kursprogramm. 2. Halbjahr 2016 / 2017. Das fadenwerk Kiel bietet Kurse zu den Themen

Kursprogramm. 2. Halbjahr 2016 / 2017. Das fadenwerk Kiel bietet Kurse zu den Themen Kursprogramm 2. Halbjahr 2016 / 2017 Das fadenwerk Kiel bietet Kurse zu den Themen Nähen, Overlocken, Maschinensticken, Patchwork und Häkeln/Stricken an. Liebe Kundinnen und Kunden Wir freuen uns, Ihnen

Mehr

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Schreiben für Print und Online Journalistische Darstellungsformen Sprache und Stil Inhalt und Aufbau: Richtig strukturieren Verständlich

Mehr

Fotos:ilker; D3C3MB3R/freeimages EDV

Fotos:ilker; D3C3MB3R/freeimages EDV Fotos:ilker; D3C3MB3R/freeimages Word. bleibt Word - Grundkurs..... 52 Word bleibt Word - Aufbaukurs...... 53 MS Excel für alle Fälle - Grundkurs... 54 MS Excel für alle Fälle - Aufbaukurs.... 55 Auf den

Mehr

Workshop: Datenanalyse im Rahmen der Jahresabschlussprü fung Praktische Anwendungsbeispiele mit ACL oder IDEA. Analysesoftware ACL

Workshop: Datenanalyse im Rahmen der Jahresabschlussprü fung Praktische Anwendungsbeispiele mit ACL oder IDEA. Analysesoftware ACL Workshop: Datenanalyse im Rahmen der Jahresabschlussprü fung Praktische Anwendungsbeispiele mit ACL oder IDEA Analysesoftware ACL 09. bis 10. Oktober 2014, Hamburg (ausgebucht) 27. bis 28. Oktober 2014,

Mehr

Programmheft 2013. in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking

Programmheft 2013. in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking Programmheft 2013 in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking PC-KURSE Einstieg in das Internet 4. Juni um 18:00 Uhr Begriffe wie Provider, Browser, etc. Suchmaschinen Effektive Recherche und Downloads E-Mails

Mehr

Kurs- und Schulungsprogramm

Kurs- und Schulungsprogramm Kurs- und Schulungsprogramm kurse - Bildbearbeitung - Spezialkurse kurse kurs der digitalen Fotografie Kursdauer: 18.00-20.30 Uhr / 4 Abende Kursgebühr: Euro 175,00 In diesem Kurs werden sie Themen wie

Mehr

Der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland

Der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland Der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland Kooperation mit Kindertagesstätten und Familienzentren In enger Kooperation mit den Einrichtungen planen wir ein Väterangebot. Väterangebote können

Mehr

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor

Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor Programm Fortbildung für Assistenzpersonal aus dem Herzkatheterlabor 2015 Berlin Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, ganz herzlich möchten wir Sie zu unserer Fortbildung für Assistenzpersonal im Herzkatherterlabor

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

Expertenstandard - Förderung der Harnkontinenz in der Pflege 4 Stunden kompaktes Wissen Offene Seminare

Expertenstandard - Förderung der Harnkontinenz in der Pflege 4 Stunden kompaktes Wissen Offene Seminare Expertenstandard - Förderung der Harnkontinenz in der Pflege 4 Stunden kompaktes Wissen Offene Seminare 2012 SP kommunikation die Wegbegleiter für eine verbesserte Zukunft! In der Altenpflege ist die Inkontinenz

Mehr

1. Newcomer Startschulung ASPE-Softwareschulung für Neu- und Einsteiger im Artenschutz

1. Newcomer Startschulung ASPE-Softwareschulung für Neu- und Einsteiger im Artenschutz ASPE-Akademie 2016 Für das Jahr 2016 bieten wir Schulungen mit folgenden Inhalten an. Etwaige Programmänderungen behalten wir uns vor. 1. Newcomer Startschulung ASPE-Softwareschulung für Neu- und Einsteiger

Mehr

Hazelwood Traditionelles Bogenschiessen

Hazelwood Traditionelles Bogenschiessen Hazelwood Traditionelles Bogenschiessen Alle Kurse und Infos 2016 Stand 15.01.2016 Inhalt : Seite 2 Der Grundkurs 2016 Seite 3 Der Aufbaukurs 2016 Seite 4 Der 2 + 1 Kurs 2016 Seite 5 Die Termine 2016 Seite

Mehr

Seminare zur Digitalen Fotografie

Seminare zur Digitalen Fotografie Seminare zur Digitalen Fotografie August - Dezember 2015 Kommunikation und Medien 2 Veranstaltung zum Halbjahresmotto Damit sie zu Atem kommen... Spirituelle Fotografie Erleben! Sehen! Foto machen! Gute

Mehr

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht Moderne Medien sind aus dem beruflichen und auch privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Lernen Sie in unseren Kursen wie viel Spaß der kompetente Umgang mit Informationstechnologie macht und welche nützlichen

Mehr

Kommunikationserfolg durch Medienseminare & Kommunikationstraining

Kommunikationserfolg durch Medienseminare & Kommunikationstraining Kommunikationserfolg durch Medienseminare & Kommunikationstraining Matrix GmbH & Co.KG Kerstin Helmerdig Am Falder 4 40589 Düsseldorf Telefon: 0211/75707-31 helmerdig@matrix-gmbh.de Seite 2 Verbessern

Mehr

Der Weg zum besseren Bild. Herbst/Winter

Der Weg zum besseren Bild. Herbst/Winter Der Weg zum besseren Bild Herbst/Winter 2016-2017 Mein neues Kursprogramm ist da! Neben den Klassikern sind neue spannende Workshops im Programm. Meine Fotografieleidenschaft begann mit der Geburt meiner

Mehr

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit Akademie Nord 76 Fortbildungsprogramm 2015 R Nr.: 1580 Druckreif formulieren, erfolgreich kommunizieren Berichte, Briefe und E-Mails schreiben, die ankommen 08.09.2015 von: 09:00 16:00 Uhr Dozentin: Claudia

Mehr

Fotodoppelseiten Lektion 11: Versäumt

Fotodoppelseiten Lektion 11: Versäumt Anmerkungen zu Arbeitsblatt 1 Die Vorbereitung von Aufgabe 1 erfolgt auf jeden Fall zu Hause (Internetrecherche) oder im Medienraum. Die TN erarbeiten die Fragen des Interviews im Kurs. Die TN führen das

Mehr

Eine Hausmarke von: Kursprogramm

Eine Hausmarke von: Kursprogramm Eine Hausmarke von: Kursprogramm Januar - Juni 2016 Nähkurse für Sie! Stöbern Sie in unserem Angebot und finden Sie Ihren passenden Kurs! Viel Spaß dabei! In unseren Kursräumen stehen hochwertige Bernina

Mehr

EXPERTENWORKSHOPS 2013

EXPERTENWORKSHOPS 2013 EXPERTENWORKSHOPS 2013 VERARBEITUNG VoN laminatfussböden GASTREFERENT: Torsten Grotjohann Inhaber und Leiter des Instituts für Fußbodenbau Veranstaltungsorte der EGGER Expertenworkshops WIS BERLIN SJO

Mehr

2. Staßfurter Vereinsforum

2. Staßfurter Vereinsforum 2. Staßfurter Vereinsforum Eine Veranstaltung der Volkssolidarität KV ASL-SFT-QLB c/o Engagement-Zentrum / Stadtteilbüro Staßfurt-Nord Begegnungsstätte der Volkssolidarität Staßfurt, Luisenplatz12 Sehr

Mehr

Beschreibung der Einsatzstelle Bitte bis zum 29. Februar 2016 als PDF digital zurückschicken!

Beschreibung der Einsatzstelle Bitte bis zum 29. Februar 2016 als PDF digital zurückschicken! Beschreibung der Einsatzstelle Bitte bis zum 29. Februar 2016 als PDF digital zurückschicken! Name der Einrichtung Ort.. Homepage Hinweis zum Ausfüllen: Das FSJ ist ein Engagementjahr, in dem junge Menschen

Mehr

Sie erhalten hier das Fortbildungsangebot des ZHP e.v. in Kooperation mit der Schule für Gesundheitsberufe des HSB e.v. für das zweite Halbjahr 2016.

Sie erhalten hier das Fortbildungsangebot des ZHP e.v. in Kooperation mit der Schule für Gesundheitsberufe des HSB e.v. für das zweite Halbjahr 2016. Seminare des ZHP e.v. - 2016-1 An die Pflegedienstleitung Hamburg, im Mai 2016 Sehr geehrte Damen und Herren, Sie erhalten hier das Fortbildungsangebot des ZHP e.v. in Kooperation mit der Schule für Gesundheitsberufe

Mehr

STRUKTURIERTE FORTBILDUNG FUNKTIONSDIAGNOSTIK/-THERAPIE. Strukturierte Fortbildung Funktionsdiagnostik und -therapie

STRUKTURIERTE FORTBILDUNG FUNKTIONSDIAGNOSTIK/-THERAPIE. Strukturierte Fortbildung Funktionsdiagnostik und -therapie 182 Beginnend im Frühjahr 2009 bietet die Zahnärztekammer Hamburg eine Strukturierte Fortbildung Funktionsdiagnostik und -therapie an. Dieses Curriculum ist modular aufgebaut und läuft über die Dauer von

Mehr

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe Beginn: 07.03.2016. Online-Veranstaltung

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe Beginn: 07.03.2016. Online-Veranstaltung Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe Beginn: 07.03.2016 Online-Veranstaltung Trotz mehrjähriger fundierter Ausbildung und gut bestandender Prüfung haben viele Gebärdensprachdolmetscher/-innen

Mehr

DBT und DBT-A. Dialektisch Behaviorale Therapie (für Adoleszente)

DBT und DBT-A. Dialektisch Behaviorale Therapie (für Adoleszente) DBT und DBT-A Dialektisch Behaviorale Therapie (für Adoleszente) Zielsetzung der Fortbildung Borderline Störungen gehören zu den großen Herausforderungen der Psychotherapie. Diese Störung gilt als schwer

Mehr

Redaktionelle Betreuung von Internetseiten

Redaktionelle Betreuung von Internetseiten Redaktionelle Betreuung von Internetseiten 28. und 29. Mai 2009 Bonn Trainer: Jörg Zimmer Journalist und Pressesprecher der Sparkasse am Niederrhein Zielgruppe: Mitarbeiter aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,

Mehr

Qualifizierung für die Arbeit mit NetKey 4.0

Qualifizierung für die Arbeit mit NetKey 4.0 Qualifizierung für die Arbeit mit NetKey 4.0 Alle Workshops in 2009 im Auftrag des Funktionsbereichs Informationstechnologie für den IG Metall Vorstand Wilhelm-Leuschner-Straße 79 60329 Frankfurt GmbH

Mehr

Fortbildungen I Zahnärzte. Curriculum Funktionsdiagnostik und -therapie I 8306 FU Einleitung. Termine

Fortbildungen I Zahnärzte. Curriculum Funktionsdiagnostik und -therapie I 8306 FU Einleitung. Termine Curriculum Funktionsdiagnostik und -therapie I 8306 FU Einleitung Beginnend im Frühjahr 2015 bietet die Zahnärztekammer Hamburg das siebte Curriculum Funktionsdiagnostik und -therapie an. Dieses Curriculum

Mehr

Bildungsangebote. Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum Paderborn KEFB

Bildungsangebote. Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum Paderborn KEFB Bildungsangebote Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum Paderborn KEFB Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, die Kirche und insbesondere

Mehr

Kostenrechnung und Anlagebuchhaltung für Alters- und Pflegeheime. Ausbildungs- und Aufbaukurs für Verantwortliche und Anwender der Kostenrechnung

Kostenrechnung und Anlagebuchhaltung für Alters- und Pflegeheime. Ausbildungs- und Aufbaukurs für Verantwortliche und Anwender der Kostenrechnung Kostenrechnung und Anlagebuchhaltung für Alters- und Pflegeheime Ausbildungs- und Aufbaukurs für Verantwortliche und Anwender der Kostenrechnung Kurse 2016-2 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern

Mehr

Kindgerechter Umgang mit dem TV

Kindgerechter Umgang mit dem TV www.schau-hin.info schwerpunkt tv Kindgerechter Umgang mit dem TV Tipps & Anregungen für Eltern schwerpunkt tv Seite 2-3 :: Einleitung :: Richtig fernsehen richtig fernsehen Kinder anleiten Kinder müssen

Mehr

FITFÜRDIEPRAXIS ABJANUAR2004 MEDIENKOMPETENZ INKOMPAKTFORM

FITFÜRDIEPRAXIS ABJANUAR2004 MEDIENKOMPETENZ INKOMPAKTFORM FITFÜRDIEPRAXIS ABJANUAR2004 MEDIENKOMPETENZ INKOMPAKTFORM FORTBILDUNGSSET ZUDENDIGITALEN MEDIENBEREICHEN BILDGESTALTUNG BILDBEARBEITUNG INTERNETPRÄSENZ VIDEOPRODUKTION S O U N D U N D RADIOPRODUKTION

Mehr

S15 Kontinuierliches Prozessmanagement

S15 Kontinuierliches Prozessmanagement S15 Kontinuierliches Prozessmanagement mit Professionalität und Sicherheit erfolgreicher! Seminar Ort Dauer S15 IQMG, Berlin Termin 25.09.2014 Anmeldeschluss 04.09.2014 Seminarbeitrag zzgl.19 % MwSt. 1

Mehr

Die Nationalen Expertenstandards (DQNP) in der Pflege im Workshop erlernen

Die Nationalen Expertenstandards (DQNP) in der Pflege im Workshop erlernen Die Nationalen Expertenstandards (DQNP) in der Pflege im Workshop erlernen Offene Seminare 2010 Im SGB XI 135a werden die ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen dazu verpflichtet, die Nationalen

Mehr

Den Tieren auf der Spur

Den Tieren auf der Spur Dokumentation des Projektes Den Tieren auf der Spur im Klub für Kids der Evangelischen St. Thomas Gemeinde in Frankfurt/Heddernheim November `07 bis März `08 Das Projekt Den Tieren auf der Spur startete

Mehr

Fortbildung Mediengestaltung November 2014 - März 2015

Fortbildung Mediengestaltung November 2014 - März 2015 Fortbildung Mediengestaltung November 2014 - März 2015 Sie möchten die Gestaltung Ihrer eigenen Printprodukte wie Flyer, Plakate und Broschüren optimieren? Dieses modulare Fortbildungsprogramm hilft Ihnen

Mehr

AUSBILDUNG FORTBILDUNG WEITERBILDUNG. - Workshop - Kalkulation

AUSBILDUNG FORTBILDUNG WEITERBILDUNG. - Workshop - Kalkulation AUSBILDUNG FORTBILDUNG WEITERBILDUNG - Workshop - Kalkulation Erfolgsorientierte Angebotsbearbeitung - die intelligente Kalkulation als Instrument des betriebswirtschaftlichen Erfolges Datum: 22.03.2013

Mehr

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg Von Anfang an geliebt Mit Ihrem Kind auf dem Weg staunen staunen Staunen Diesen Moment werden Sie in Ihrem Leben nicht vergessen: Endlich können Sie Ihr Baby sehen, riechen, streicheln, ihm in die Augen

Mehr

Christian Jäger. Medien und Rechtsradikalismus. Medienworkshop , Berlin

Christian Jäger. Medien und Rechtsradikalismus. Medienworkshop , Berlin Christian Jäger Medien und Rechtsradikalismus Medienworkshop 09. 12.08.2011, Berlin Vorwort Medien und Rechtsradikalismus Medienworkshop 09.-12. August 2011, berlin Vorwort Jeden Tag kommt es in Deutschland

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Sprachtechnologie für die mehrsprachige Kommunikation

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Sprachtechnologie für die mehrsprachige Kommunikation Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Sprachtechnologie für die mehrsprachige Kommunikation Certificate of Advanced Studies

Mehr

NACHHILFE MIT ERFOLG

NACHHILFE MIT ERFOLG Referate Referate Tipps für Schüler NACHHILFE MIT ERFOLG 31 Oktober 2015 Verfasst von: André Zeise Referate Referate Tipps für Schüler Hier möchte ich euch ein paar Tipps zum Thema Referate geben. Viele

Mehr

Erstellen eines Referates in Word

Erstellen eines Referates in Word Seite 1 von 9 Erstellen eines Referates in Word Von Antje Borchers Oftmals bekommt man ein Thema zugeteilt über das man ein Referat halten soll. Aber, wie macht man das eigentlich? 1.) Informationen sammeln

Mehr

1. So einfach ist web to date: in wenigen Schritten zur eigenen kleinen Webpräsenz 11

1. So einfach ist web to date: in wenigen Schritten zur eigenen kleinen Webpräsenz 11 Inhaltsverzeichnis 1. So einfach ist web to date: in wenigen Schritten zur eigenen kleinen Webpräsenz 11 1.1 Eine kleine Website, z. B. für Ihr Ladengeschäft, blitzschnell anlegen 12 1.2 Von der Web-Visitenkarte

Mehr

Mitgliedschaft im Biographiezentrum

Mitgliedschaft im Biographiezentrum Mitgliedschaft im Biographiezentrum www.biographiezentrum.de An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum Herzlich Willkommen!

Mehr

ÖWAV Kurs. 27. bis 29. April 2010 Feldkirchen (Kärnten)

ÖWAV Kurs. 27. bis 29. April 2010 Feldkirchen (Kärnten) ÖWAV Kurs Betriebswirtschaft und Organisation für Klärwärter 27. bis 29. April 2010 Feldkirchen (Kärnten) Veranstalter Gesellschaft für Wasser und Abfallwirtschaft GmbH., eine Tochtergesellschaft des Österreichischen

Mehr

Webstube Klosters. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Webstuhl (teilweise) eingerichtet wird. Je nach Aufwand entstehen dabei Mehrkosten.

Webstube Klosters. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Webstuhl (teilweise) eingerichtet wird. Je nach Aufwand entstehen dabei Mehrkosten. Webstube Klosters Die Webstube Klosters bietet Kurse in kleinen Gruppen an. In der Webstube haben max. 6 Personen Platz, die individuelle Betreuung ist also gewährleistet. Zudem arbeiten wir seit Jahren

Mehr

Internet, PC, Handy, Tablet-PC für Senioren in Freiburg Stand 05/2016, Be

Internet, PC, Handy, Tablet-PC für Senioren in Freiburg Stand 05/2016, Be Internet, PC, Handy, Tablet-PC für Senioren in Freiburg Stand 05/2016, Be Internet, PC, Handy, Tablett-PC eröffnen viele Möglichkeiten der Information, Unterhaltung und Kommunikation, die immer mehr zum

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 7 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 7 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 7 Themen dieser Übung: Farben, Materialien und Texturen (3) Farben, Materialien und Texturen (Teil 3) Im dritten Teil dieser Übung schauen wir uns an, wie wir eigene

Mehr

Fortbildungen des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein für Freiwillige und Ehrenamtliche 2013

Fortbildungen des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein für Freiwillige und Ehrenamtliche 2013 Fortbildungen des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein für Freiwillige und Ehrenamtliche 2013 Vorwort Eine Besonderheit des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein ist es schon immer gewesen, dass nicht nur Mitgliedseinrichtungen

Mehr

COMPUTER, INTERNET & CO.

COMPUTER, INTERNET & CO. PC + Mac KURSE COMPUTER, INTERNET & CO. Für Anfänger und Fortgeschrittene Fragen und Anmeldung Telefon 041 727 50 50. Fax 041 727 50 60 info@zg.pro-senectute.ch Kanton Zug zg.pro-senectute.ch Info PC-Kurs

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr

Praxisreflexion für zertifizierte PEKiP-GruppenleiterInnen

Praxisreflexion für zertifizierte PEKiP-GruppenleiterInnen 05.02.2015 Liebe PEKiP-Regionalgruppe, liebe PEKiP-GruppenleiterInnen, liebe einzelne PEKiP-GruppenleiterIn, sehr geehrte Einrichtungen der Familien- und Erwachsenenbildung, hiermit laden wir Sie recht

Mehr

Kursprogramm Frühling / Sommer 2015

Kursprogramm Frühling / Sommer 2015 Kursprogramm Frühling / Sommer 2015 Bernina Solothurn / www.bernina-solothurn.ch Bielstrasse 20 / 4500 Solothurn / Tel. 032 622 20 11 / Fax 032 623 85 37 / info@bernina-solothurn.ch Nähmaschinen / Nähzubehör

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

2014 2015 Angebote. Heilpraktiker-Fachschule Nordrhein-Westfalen. Peter-Hahn-Weg 5 Luisenstr. 98-100 42651 Solingen Hotel Bellevue.

2014 2015 Angebote. Heilpraktiker-Fachschule Nordrhein-Westfalen. Peter-Hahn-Weg 5 Luisenstr. 98-100 42651 Solingen Hotel Bellevue. PRÜFUNGSVORBEREITUNG 2014 2015 Angebote Heilpraktiker-Fachschule Nordrhein-Westfalen Unterrichtsort Solingen Unterrichtsort Düsseldorf Peter-Hahn-Weg 5 Luisenstr. 98-100 42651 Solingen Hotel Bellevue Tel.

Mehr

Kommunikation 11. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen

Kommunikation 11. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen Kommunikation 11. Grundlagenseminar für Volontäre in Pressestellen Dieses Seminar wendet sich an Volontäre in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die das Pflichtprogramm von Pressemeldung bis Pressekonferenz

Mehr

Computerkurse. Computerkurse für Seniorinnen und Senioren. HERISAU Computeria, Bachstr. 7, 9100 Herisau Kursleitung: Tanja Müller

Computerkurse. Computerkurse für Seniorinnen und Senioren. HERISAU Computeria, Bachstr. 7, 9100 Herisau Kursleitung: Tanja Müller Computerkurse HERISAU Computeria, Bachstr. 7, Grundkurs Windows 10 (Einsteiger) 16.511 Machen Sie die ersten Erfahrungen mit der neuesten Errungenschaft von Microsoft: Windows 10. Sie werden staunen, was

Mehr

Einblicke in die Europa-Politik: EU-Hospitanzprogramm mit Einführungsseminar Der europäische Weg. 7. 14. Oktober 2011 Bonn und Brüssel

Einblicke in die Europa-Politik: EU-Hospitanzprogramm mit Einführungsseminar Der europäische Weg. 7. 14. Oktober 2011 Bonn und Brüssel Einblicke in die Europa-Politik: EU-Hospitanzprogramm mit Einführungsseminar Der europäische Weg 7. 14. Oktober 2011 Bonn und Brüssel Das Einführungsseminar Der europäische Weg vermittelt nützliches Wissen

Mehr

Vorbemerkung. Workshop: Kapitel und Inhalte

Vorbemerkung. Workshop: Kapitel und Inhalte 1 Vorbemerkung Fireworks CS3 ist eine Webgrafik-Software von Adobe, mit der Sie schnell und einfach professionelle Grafiken für das Web erstellen, bearbeiten und optimieren sowie ganze Websites entwerfen

Mehr

Bildungsurlaub aktuell

Bildungsurlaub aktuell Bildungsurlaub aktuell Bildungszentrum Velbert e. V. - Einrichtung der Weiterbildung - Südstr. 38 * 42551 Velbert fon (02051) 28 86 23 / fax (02051) 25 13 03 info@bildungszentrum-velbert.de Gesamtübersicht

Mehr

Ressort Internet des Erzbistums Bamberg Kursprogramm Schulungen für das Redaktionssystem Directsite 3.0 2

Ressort Internet des Erzbistums Bamberg Kursprogramm Schulungen für das Redaktionssystem Directsite 3.0 2 Kursprogramm 2004 Kursprogramm 2005 1 Schulungen für das Redaktionssystem Directsite 3.0 2 1.1 Grundlagenschulung 2 1.2 Fortgeschrittenenschulung 3 1.3 Expertenschulung 4 2 Bildbearbeitung 5 2.1 Grundlagenkurs

Mehr

www.pwc.de/leasing Leasingforum 2016 Fachtagung 25. August 2016, Düsseldorf 15. September 2016, Frankfurt am Main 22. September 2016, München

www.pwc.de/leasing Leasingforum 2016 Fachtagung 25. August 2016, Düsseldorf 15. September 2016, Frankfurt am Main 22. September 2016, München www.pwc.de/leasing Leasingforum 2016 Fachtagung 25. August 2016, Düsseldorf 15. September 2016, Frankfurt am Main 22. September 2016, München Leasingforum 2016 Termine und Veranstaltungsorte Donnerstag,

Mehr

Seminar-Reihe II Multimedia: Blogs und Websites interaktiv und multimedial

Seminar-Reihe II Multimedia: Blogs und Websites interaktiv und multimedial Fachgruppe Online Seminar-Reihe II Multimedia: Blogs und Websites interaktiv und multimedial An alle Mitglieder im Bayerischen Journalisten-Verband München, 12.01.2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, die

Mehr

Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem!

Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem! Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem! Stellten sich der Herausforderung: die Teilnehmer des ersten IKT- Workshops Rhetorik & Präsentation (ganz rechts: Workshopleiter

Mehr

Elternbrief Fasching 2014

Elternbrief Fasching 2014 Elternbrief Fasching 2014 Liebe Eltern, eine bunte Faschingszeit haben wir zusammen mit den Kindern erlebt. Der Räuber Hotzenplotz, das kleine Gespenst, die bunten Farben oder der Zauberer Schrappelschrut

Mehr

Fragebogen zur Selbsteinschätzung in der Grundschule

Fragebogen zur Selbsteinschätzung in der Grundschule Fragebogen zur Selbsteinschätzung in der Grundschule Impressum Herausgeber Otto-Braun-Str. 27 10178 Berlin Verantwortlich: Elke Dragendorf Referat VI A: Allgemein bildende Unterrichtsfächer Hannelore Kern

Mehr

In PR eine Eins. und üben heute ... Was bestimmt das Image einer Schule? Was ist Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Ihre Schule in den besten Tönen

In PR eine Eins. und üben heute ... Was bestimmt das Image einer Schule? Was ist Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Ihre Schule in den besten Tönen Sie hören h und üben heute In PR eine Eins Wie Schulfördervereine erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit machen... was PR für Ihre Schule tun kann wie Sie mit guter PR Ihre Arbeit im Schulförderverein für die

Mehr

KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema. Fundraising

KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema. Fundraising KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema Fundraising 1 Ausgangsituation Finanzierungsbedarf in Gemeinden zur Realisierung pastoraler Arbeit Umstrukturierung in den Gemeinden

Mehr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen Halbjahr

Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen. Fortbildungen Halbjahr Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Landkreis Neunkirchen Fortbildungen 2009 1. Halbjahr Inhalt Fortbildungen 1. Halbjahr, 2009 20.03. Kaffee-Kuchen-Internet 25.03. Haftung des Vorstandes 08.04.

Mehr

EDV-Kurse 2010. PC-Anfängerkurs (15 Unterrichtsstunden) WINDOWS (15 Unterrichtsstunden)

EDV-Kurse 2010. PC-Anfängerkurs (15 Unterrichtsstunden) WINDOWS (15 Unterrichtsstunden) Eifelstraße 35 66113 Saarbrücken Tel. (0681) 7 53 47-0 Fax (0681) 7 53 47-19 sozak@lvsaarland.awo.org www.sozialakademie-saar.de EDV-Kurse 2010 Die Kurse finden von 9-13 Uhr statt (5 Unterrichtsstunden

Mehr

Tu Gutes und rede darüber Tipps zur Pressearbeit Kongress für Führungskräfte in Musikvereinen am 14. März 2015 in Geiselwind

Tu Gutes und rede darüber Tipps zur Pressearbeit Kongress für Führungskräfte in Musikvereinen am 14. März 2015 in Geiselwind Tu Gutes und rede darüber Tipps zur Pressearbeit Kongress für Führungskräfte in Musikvereinen am 14. März 2015 in Geiselwind Daniela Hollrotter Redakteurin 1. Einführung Pressearbeit warum? Bekanntheit/positives

Mehr

Praxisgerechter Datenschutz in Kommunalverwaltungen Outsourcing und Datenschutz

Praxisgerechter Datenschutz in Kommunalverwaltungen Outsourcing und Datenschutz Praxisgerechter Datenschutz in Kommunalverwaltungen Outsourcing und Datenschutz Kommunale Datenverarbeitung im Auftrag Münster Dienstag, 12. April 2016 Duisburg Mittwoch, 26. Oktober 2016 Kommunales Handeln

Mehr

Fotografie. Entdecken Sie mit uns die Welt der Fotografie!

Fotografie. Entdecken Sie mit uns die Welt der Fotografie! Fotografie Entdecken Sie mit uns die Welt der Fotografie! WIFI Wien 2012/13 WIFI Wien-Photowalk Beim WIFI Wien-Photowalk erleben Sie das Fotografieren aus einer neuen Perspektive. Entdecken Sie unter Anleitung

Mehr

Prime Time Crime Time: Werden Sie Sponsor!

Prime Time Crime Time: Werden Sie Sponsor! Prime Time Crime Time: Werden Sie Sponsor! Was ist die Prime Time Crime Time? Seit 1997 wird Bremen und umzu jedes Jahr im Herbst zu Deutschlands Krimihauptstadt. Namhafte nationale und internationale

Mehr

Internetrecherche (D 7.2.5) (Boz WR 7.3) Selbstständiges Arbeiten mit einem ibook (GSE; alle Fächer)

Internetrecherche (D 7.2.5) (Boz WR 7.3) Selbstständiges Arbeiten mit einem ibook (GSE; alle Fächer) Information und Wissen Modul IuW Besuch der Schulbibliothek Kindersuchmaschinen: http://www.blinde-kuh.de http:// kindersuchmaschine.net/ index.html www.hamsterkiste.de (D 5.2.2; 5.2.6; alle Fächer) Informationen

Mehr

Herbst/Winter Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien

Herbst/Winter Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien Herbst/Winter 2016 Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien Der PC Mein Freund Zielgruppe: TeilnehmerInnen von Selbsthilfegruppen, die sich aktiv ins Gruppenleben einbringen

Mehr

PROGRAMME 2009 (AUGUST - DEZEMBER)

PROGRAMME 2009 (AUGUST - DEZEMBER) DEAF-CAFÉ - INTERNET CAFÉ AND MORE - PROGRAMME 2009 (AUGUST - DEZEMBER) Änderung vorbehalten EBAY FÜR ÄNFÄNGER RICHTIG KAUFEN UND VERKAUFEN BEI EBAY 01. / 02. August 2009, Sa. und So. von 9.00 bis 16.00

Mehr

Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien

Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien FRÜHLING / SOMMER 2016 Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien Weiterbildungen 2016 Bunt und aktiv im Gruppenleben Liebe Selbsthilfe Aktive, Weiterbildung in der Selbsthilfe

Mehr