Gemeinderatswahl Sonntag, 14. März 2010 Homepage: MITTEILUNGEN DER MARK TGEMEINDE L ANGENROHR

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinderatswahl Sonntag, 14. März 2010 Homepage: www.langenrohr.at E-mail: gemeinde@langenrohr.gv.at MITTEILUNGEN DER MARK TGEMEINDE L ANGENROHR"

Transkript

1 Gemeinde-Info info Aktuell Sport 1/2010 Gemeinde MITTEILUNGEN DER MARK TGEMEINDE L ANGENROHR Fließtext Eine lebenswerte Gemeinde Marktgemeinde Langenrohr. Gemeinderatswahl Sonntag, 14. März 2010 Homepage:

2 Aktuell Gemeinde-Info März 2010 Bürgerservice Gemeindeamt: 02272/7200 Schulstraße 7/1, 3442 Langenrohr Tel /7200 Fax: Amtsstunden: Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr Gemeindesammelzentrum/Müll: jeden 1. Samstag im Monat von Uhr und am darauf folgenden Donnerstag von Uhr sowie jeden 3. Samstag im Monat von Uhr Bibliothek: 02272/ Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Während den Öffnungszeiten ist das Lesen in der Bücherei gratis! Kindergarten I: 02272/7838 Kindergarten II: 0664/ Volksschule: 02272/7370 Pfarramt: 02272/62338 Ordination Dr. Christa Magerl: 02272/7500 Montag Uhr und Uhr Dienstag Uhr Mittwoch Uhr Freitag Uhr Medikamentenausgabe: jeden Dienstag und Freitag von bis Uhr im INJOY EVN Tulln: 02272/600 Störungsmeldestelle: 02272/ Fundmeldung Gefunden wurden ein NOKIA-Handy in der Blumengasse und ein silberner Herzanhänger auf Engelsflügeln in Langenrohr. Seniorentreff Der bewährte Seniorentreff im Gemeindesaal findet jeden 1. und 3. Dienstag im Monat ab Uhr statt. Wir laden Sie zum gemütlichen Beisammensein ein. Unsere nächsten Termine: 16. März: Osterbasteln 6. April: Besichtigung des neuen Kindergartens Treffpunkt: Uhr 20. April: Kinesiologie und Kräuterkunde Wehrdienstberatung Alle Stellungspflichtigen sind zur Wehrdienstberatung am Mittwoch, dem 17. März 2010 um Uhr im Gemeindeamt herzlich eingeladen. Naturreinigung Wir bitten auch heuer wieder alle Gemeindebürger, insbesondere Eltern mit Kindern, die Jäger, die Fischer, den Verschönerungsverein, die Feuerwehren und die Sportvereine, an der Naturreinigung teilzunehmen: Samstag, 10. April Treffpunkt jeweils um 8.00 Uhr in Asparn - Feuerwehrhaus Langenrohr - Fischerhütte Langenschönbichl - Feuerwehrhaus Neusiedl - Verschönerungsvereinshaus. Zum Tagesabschluss laden wir alle Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss ein. Muttertagsfahrt Die diesjährige Muttertagsfahrt am 30. April geht nach Unterweißenbach. Besuch des Jagdmärchenpark Hirschalm mit Kräuterführung im Zaubergarten (Einkaufsmöglichkeit). Nach dem Mittagessen gibt es einen gemütlichen Nachmittag mit einem Ziehharmonikaspieler. Anmeldung und Info bei Martin Scheuer, Telefon Gemeindewallfahrt gemeinde 21 Bei der Gemeindewallfahrt am 30. Mai ist das Ausflugsziel die Binderalm in Grein. Anmeldung und nähere Infos schon jetzt bei M. Scheuer ( ) Schulferien 2010 Ostern: 27. März bis 6. April Pfingsten: 22. Mai bis 25. Mai Sommerferien: 3. Juli bis 5. September Ferienbetreuung Falls Sie eine Ferienbetreuung für Ihre Kinder in den Sommermonaten wünschen, bitten wir Sie, dies bis zum 31. März 2010 im Gemeindeamt bekannt zu geben. Das Betreuungspersonal stellt Lerntiger zur Verfügung. Parken und Halten in der Schulstraße Zur Sicherheit unserer Kinder weisen wir nochmals darauf hin, dass das Parken und das Halten in der Schulstraße im Bereich der Schule und Kindergärten nicht gestattet ist! Auch Klara & Klaro machen Sie täglich darauf aufmerksam. Gespendete Gegenstände vom Jugendtreff Sollte jemand Sachen, die für den Jugendtreff zur Verfügung gestellt wurden, wieder retour haben wollen, bitten wir um Meldung im Gemeindeamt. Straßenreinigung In den kommenden Wochen beginnt die Reinigung der Straßen von Splitt und Streumaterial. Neben den Gemeindebediensteten wird auch eine externe Firma mit einem Reinigungswagen tätig sein. Im Voraus herzlichen Dank allen GemeindebürgerInnen, welche die Reinigungsarbeit unterstützen. Bitte kehren Sie den Splitt vom Gehsteig. Ist kein Gehsteig vorhanden, dann säubern Sie bitte den Straßenrand in der Breite von einem Meter. An die Autofahrer ergeht das Ersuchen, ihre Autos untertags nicht auf öffentlichen Flächen stehen zu lassen. Da die Arbeit sehr witterungsabhängig ist, kann nicht im Vorhinein festgelegt werden, an welchem Tag welche Straße gesäubert wird. Sofern Ihr Auto auf der Straße geparkt war und ums Auto herum gekehrt wurde, werden Sie ersucht, im Interesse der gesamten Nachbarschaft, den Splitt vom ungereinigten Platz zu entfernen.

3 aus der Gemeindestube Gemeinderatswahl am 14. März Bei der kommenden Gemeinderatswahl sind alle Personen wahlberechtigt, die bis zum 14. März 2010 das 16. Lebensjahr vollendet haben. Sollten Sie das Wochenende um den 14. März 2010 nicht in der Gemeinde verbringen, so haben Sie die Möglichkeit, schon im Vorfeld Ihre Stimme mittels Briefwahl abzugeben. Sie können bei persönlicher Abholung bis Freitag, 12. März spätestens Uhr, eine Wahlkarte mündlich beantragen. Die Wahlunterlagen müssen am Wahltag, 14. März bis spätestens 6.30 Uhr, bei der Gemeinde eintreffen oder von einem Boten während der Öffnungszeit ins zuständige Sprengelwahllokal gebracht werden. Bei der Gemeinderatswahl dürfen zwei Formen von Stimmzetteln verwendet werden. Neben dem persönlichen Stimmzettel, der von den wahlwerbenden Parteien verteilt wurde, ist auch ein amtlicher Stimmzettel vorgesehen. Sie können entweder den amtlichen Stimmzettel, oder den persönlichen Stimmzettel verwenden. Den amtlichen Stimmzettel erhalten Sie im Wahllokal. Den persönlichen Stimmzettel müssen Sie selbst zur Wahl mitnehmen. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und setzen wir zum Wohle unserer Gemeinde alles daran, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Sprengel Wahllokal Wahlzeit I Langenrohr Kindergarten I 8 13 Uhr II Langenrohr Volksschule 8 13 Uhr III Asparn/Kronau Feuerwehrhaus 8 12 Uhr IV Langenschönbichl Feuerwehrhaus 8 12 Uhr V Neusiedl Verschönerungsvereinsgebäude 8 12 Uhr Ergebnis der Landes- Landwirtschaftskammerwahl 2010 (Ergebnis: 2005) Wahlberechtigte: (290) abgegebene Stimmen: (234) ungültige Stimmen: (3) gültige Stimmen: (231) Davon entfallen auf NÖ Bauernbund (215) auf SPÖ (2) auf FB (14) Ergebnis der Bezirks- Bauernkammerwahl 2010 (Ergebnis: 2005) Wahlberechtigte: (290) abgegebene Stimmen: (234) ungültige Stimmen: (0) gültige Stimmen: (234) Davon entfallen auf NÖ Bauernbund (219) auf SPÖ (2) auf FB (13) Gerald Schneiber Malermeister - Bodenbeläge - Farbenhandel 3451 Michelhausen, Ruster Straße 25 Telefon: 02275/5305 Fax: 02275/ Purkersdorf, Linzer Straße 63 Telefon: 02231/61169 Mobil: 0676/ Am Wort Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, liebe Jugend Als Bürgermeister der Marktgemeinde Langenrohr bitte ich Sie, den Termin der Gemeinderatswahl am 14. März 2010 wahrzunehmen, denn es ist eine wichtige Entscheidung zu treffen, wer in den kommenden 5 Jahren die Interessen Ihrer Heimatgemeinde vertritt. Ich werde aus Altersgründen nicht mehr kandidieren, darum möchte ich mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, sowie bei der Jugend für das Vertrauen, das sie mir die ganzen Jahre geschenkt haben, recht herzlich bedanken. 25 Jahre Gemeindepolitik brachten mir viel Erfahrung und viele gute Freunde. Ich habe die Arbeit immer mit Freude und persönlichem Einsatz gemacht. Einige Projekte, bei denen ich aktiv mitgearbeitet habe, erfüllen mich mit Stolz, wenn ich heute auf das Geschaffene blicke. Gerade in schwierigeren Zeiten ist Zusammenhalt sehr wichtig, daher ersuche ich Sie als Bürgermeister der Marktgemeinde Langenrohr: Unterstützen Sie auch ein neues Team und machen Sie am 14. März 2010 von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Mit den besten Grüßen verbleibe ich Leopold Leinfellner Bürgermeister Impressum: Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Marktgemeinde Langenrohr, 3442, Schulstraße 7/1, Telefon /7200 Für den Inhalt verantwortlich: Leopold Leinfellner, 3435 Neusiedl, Mühlstraße 1 Erscheinungsort: 3442 Langenrohr Druck: Eigner, Neulengbach

4 Veranstaltung Finanzen Rechnungsabschluss 2009 März 2010 Der Rechnungsabschluss 2009 für die Marktgemeinde Langenrohr gliedert sich wie folgt: STARGANG die beste Coverband kommt mir ihrer fulminanten Live- Show am Ostersonntag, dem 4. April um 20 Uhr in den Gemeindesaal Langenrohr. Die Band rund um Ausnahmegitarrist Rens Newland bringt Superhits auf höchstem Niveau und garantiert beste Stimmung für Alt und Jung. The All Time Greatest Hits - Show ist ein packender, mitreissender Live- Act mit den fetzigsten Songs und angesagtesten Party-Hits vergangener Jahrzehnte, Rock-Klassikern, einer Unplugged-Session mit den schönsten Balladen aller Zeiten, einzigartigen Gitarrensolis und einer explosiven Drum- und Stepshow. Grandiose, akrobatische Tanz- und Showeinlagen zusammen mit der musikalischen Höchstleistung der sechs Profimusiker mit Songs von Bryan Adams, Rolling Stones, ZZ Top, Kiss, Manfred Mann, Santana, The Beatles, AC/DC, Deep Purple, Joe Cocker, Tina Turner, Bon Jovi, Robbie Williams, Cat Stevens, The Eagles, The Sweet, Pink Floyd, Bob Dylan, Cher, Falco, Creedence Clearwater Revival, Rod Stewart, Whitney Houston, Queen, Gloria Gaynor, Michael Jackson, Status Quo u.v.m. machen aus dem Live- Auftritt einen unvergesslichen Abend. ordentlicher Haushalt außerordentlicher Haushalt Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Allgem.Verwaltung 5.702, , , ,43 Öffentliche Ordnung 5.927, , , ,60 Unterricht, Sport , , , ,02 Kunst, Kultur 2.516, ,82 0,00 0,00 Soziale Wohlfahrt 1.925, ,48 0,00 0,00 Gesundheit 6.024, , Straßen 5.371, , , ,44 Wirtschaft 0, , , ,37 Dienstleistungen , , , ,83 Finanzwirtschaft , ,62 0,00 0,00 Diverse Einnahmen und Ausgaben 2009 Da bestimmt reges Interesse besteht, wie hoch die Einnahmen an manchen Gemeindesteuern im Jahre 2009 waren, gebe ich Ihnen nachstehend eine kurze Übersicht: Grundsteuer A (für landwirtschaftliche Flächen) ,04 Grundsteuer B (für Grundstücke und Häuser) ,17 Kommunalsteuer ,77 Hundeabgabe ,00 Ich möchte es aber auch nicht verabsäumen, Sie über weitere Zahlungsverpflichtungen zu informieren: Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband ,51 Freiwillige Feuerwehr ,86 Volksschulbetrieb ,63 Beitrag für Berufsschulen ,08 Schulbeitrag f. Hauptschule, Sonderschule, HASCH, HAK, POLY ,53 Kindergartenbetrieb + Neubau ,23 Musikschule ,07 Hauskrankenpflege ,52 Beitrag an Rotes Kreuz ,46 Beitrag für Krankenanstalten ,07 Straßenbeleuchtung ,20 Sozialhilfeumlage (Fürsorge) ,79 Beitrag an Wasserverbände ,12 Strassen- und Güterwegebau ,09 Naturprojekt ,86 Karten sind um 18, im Gemeindeamt und im SPAR-Markt erhältlich.

5 Gemeinde-Info Jänner 2008 Finanzen Gemeinde-Info Unser Gemeindebudget Der Gemeinderat hat am 18. Dezember 2009 den Haushaltsvoranschlag 2010 beschlossen. Durch die kontinuierliche, sparsame Budgetpolitik ist es uns gelungen, in den letzten Jahrzehnten die öffentlichen Aufgaben zu bewältigen und zugleich die Wirtschaftskraft der Gemeinde anzuheben. Der Voranschlag 2010 wird im ordentlichen Haushalt Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von ,00 sowie im außerordentlichen Haushalt Einnahmen und Ausgaben von je ,00 aufweisen. Der gesamte Voranschlag ist somit ausgeglichen. Während im ordentlichen Haushalt die Normalausgaben, das sind Ausgaben für immer wiederkehrende Bedürfnisse einer Gemeinde, veranschlagt werden, ist das außerordentliche Budget für die Finanzierung besonderer Vorhaben vorgesehen. Voranschlag der Marktgemeinde Langenrohr für das Jahr 2010 Bezeichnung 0 Vertretungskörper und allgem. Verwaltung 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit 2 Unterricht, Erziehung, Sport u. Wissenschaft 3 Kunst, Kultur und Kultus 4 Soziale Wohlfahrt und Wohnbauförderung ordentlicher Haushalt Einnahmen Ausgaben außerordentlicher Haushalt Einnahmen Ausgaben , , , , , , , , , , , , , , , ,00 5 Gesundheit 5.500, , , ,00 6 Straßen- und Wasserbau, Verkehr 7.800, , , ,00 7 Wirtschaftsförderung 6.800, , ,00 8 Dienstleistungen , , , ,00 9 Finanzwirtschaft , ,00 Gesamtsumme , , , ,00 Die wichtigsten Einnahmen sind im ordentlichen Haushalt in der Gruppe 9 wie z B: Grundsteuer B ,00 Kommunalsteuer ,00 Ertragsanteile ,00 Die wesentlichen Ausgaben des ausserordentlichen Haushaltes sind: Altstoffsammelzentrum ,00 Straßenbau und Güterwege ,00 Landschaftsprojekt ,00 Feuerwehr ,00 Sicherheitsmanager Günter Fischer, Langenschönbichl Handy-Diebstahl Fast jeder hat eines - ein Mobiltelefon. Die Zahl der Handydiebstähle steigt ständig an. Meine Tipps: Das Handy mittels PIN-Code sichern. PIN oder PUK weder am Handy noch auf der Sim-Karte notieren. Tragen Sie Ihr Handy so nahe wie möglich am Körper. Präsentieren Sie Ihr Handy nicht offen im abgestellten Auto. Diebe stecken offen liegende Handys im Vorbeigehen ein. Lassen Sie Ihr Handy bei Lokalbesuchen niemals an der Garderobe zurück. Nach dem Diebstahl: Erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei. Angemeldete Handys nach dem Verlust oder Diebstahl sofort sperren lassen. Bei Anzeigeerstattung ist die 15- stellige Gerätenummer (IMEI-Nummer) wichtig. Notieren Sie diese und verwahren Sie sie getrennt vom Handy. Diese Nummer können Sie auf dem Display Ihres Handys anzeigen lassen, indem sie die Kombination *#06# eintippen. Probieren Sie es einmal! Für Vorschläge und Fragen bin ich unter der adresse erreichbar: Günter Fischer Redaktionsschluss für die nächste Gemeinde-Info ist der 21. Mai 2010

6 Foto GR Alois Steinhauser Aktueller Bilderbogen Mai/Juni Mär z Die FF Langenrohr setzt auf Vorsorge: Über den Feuerwehrmedizinischen Dienst erhielten die Mitglieder der FF Langenrohr bei der Hauptversammlung Vorsorgepakete vom Land NÖ. SVL Kindermaskenball Die SVL Jugend freute sich über eine überaus gelungene Veranstaltung und bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme. Ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit mit den vielen freiwilligen Helfern und Gönnern, ohne die diese Party nicht möglich gewesen wäre. Foto: GR Alois Steinhauser Beim Hausball der FF Langenschönbichl konnten viele Feuerwehrkameraden, Freunde und Ehrengäste begrüßt werden. Bis in die Morgenstunden wurde mit Musik von DJ Bautschi gefeiert. Die Blasmusik Langenrohr eröffnete das Leader-Regionsfest am 17. Oktober 2009 in Sieghartskirchen. Kindergarten II Wie geplant konnten unsere Kleinen am 22. Februar in den neuen Kindergarten einziehen.

7 Gemeinde-Info Gemeinde-Info Jänner 2008 Aktueller Bilderbogen Beim Seniorenfaschingskränzchen der Marktgemeinde Langenrohr im Gemeindesaal wurde eifrig getanzt. Die Seniorentanzgruppe unter der Leitung von Johanna Gratzl zeigte ihr Können und animierte zum Mitmachen. Beim Kindermaskenball im Feuerwehrhaus Asparn war jeder von 0 bis 99 Jahre gerne gesehen. Alle Geburtstagskinder bekamen ein kleines Geschenk überreicht. Beim diesjährigen Kindermaskenball der FF Langenschönbichl konnten 78 Kinder mit vielen lustigen Spielen unterhalten werden. Jö Schau: Bei der Austroshow von und mit Michael Korner am 9. Jänner wurden die Klassiker des Austropop im Gemeindesaal der Marktgemeinde Langenrohr präsentiert. Das Publikum wurde auch selbst zum Mitmachen angeregt. Nach Fertigstellung der Außenanlagen findet die offizielle Eröffnungsfeier voraussichtlich im Mai statt. Dank Herrn Baumeister Gerhard Radlherr ist daraus ein Vorzeigeprojekt geworden, in dem sich die Kinder und ihre Betreuerinnen sicher sehr wohl fühlen werden. Dabei hat die Bevölkerung Gelegenheit, den neuen Kindergarten zu besichtigen.

8 Unsere Vereine FUSSBALL SV Langenrohr Fanartikel: Haube und Kappe 10, Schal 12, Jacke 75, Tainingsanzug 50, Kontakt: Erich Lang unter 0664/ KEGELN TSK Langenrohr Bahnreservierung: Mo bis Do von Uhr unter Tel , Freitag, Samstag und Sonntag nach telefonischer Vereinbarung Preis pro Bahn: 9, pro Stunde. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. STOCKSCHÜTZEN Asphaltstockschützen Training: Dienstag und Donnerstag ab Uhr. Für Interessenten steht während der Trainingszeit ein Sportgerät zur Verfügung. Mitgliedsbeitrag: 22, TENNIS Union Tennis Club Langenrohr Platzeröffnung vsl. Ende April. 4 Sandplätze davon 2 mit Flutlicht jeden Mittwoch 18:00 Doubletime jeden Freitag 18:00 Singletime Schnuppertennis jederzeit möglich Clubhaus/Kantine, Umkleideräume, DU Erwachsenentraining Kindertraining offenes Turnier, internes Turnier Internet: DART Pfeiffer's Dart-Club Red Dragon Training: Montag Uhr SPORTSCHÜTZEN ÖKB Sportschützenverein Vereinsabend: jeden Mittwoch ab Uhr im Keller des Tennisvereinshauses. Auskünfte: Josef Singer, Telefon 7888 und Leopold Frieben, Telefon 7947 Hunde März 2010 Hundehaltegesetz Mit wurde das NÖ Hundehaltegesetz verlautbart. Neben allgemeinen Regelungen zur Haltung von Hunden werden spezielle Forderungen an den Halter oder die Halterin von potentiell gefährlichen oder auffälligen Hunden gestellt. In der Folge wird das Gesetz auszugsweise in seinen wichtigsten Bestimmungen vorgestellt. Wo steht's? NÖ Hundehaltegesetz (LGBL ) Was sind Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential? Zur Zeit sind folgende Rassen oder Kreuzungen von oder mit diesen als Hunde mit erhöhtem Gefahrenpotential anzusehen: BULLTERRIER; AMERICAN STAFFORDSHIRE TERRIER; STAFFORDSHIRE BULLTERRIER; DOGO ARGENTINO; PIT-BULL; BANDOG; ROTT- WEILER; TOSA INU Was sind auffällige Hunde? Hunde, die zum Zwecke der Aggressionssteigerung gehalten oder gezüchtet werden Hunde, die einen Menschen oder ein Tier durch Biss schwer verletzt haben Was ist zu tun, wenn ein oder mehrere Hunde gehalten werden, die ein erhöhtes Gefahrenpotential haben oder auffällig sind? Der Hundehalter oder die Hundehalterin hat bei der Gemeinde, in der der Hund gehalten wird oder gehalten werden soll, folgendes mitzuteilen: Name und Hauptwohnsitz des Hundehalters oder der Hundehalterin Rasse, Farbe, Geschlecht, Alter und Chipnummer des Hundes sowie ein Nachweis über die amtliche Registrierung Name und Hauptwohnsitz jener Person bzw. Geschäftsadresse jener Einrichtung, von der der Hund erworben wurde einfacher Lageplan samt Größenangaben der Liegenschaft, der Gebäude und der Einfriedung. Bei der Einfriedung ist darauf zu achten, dass der Hund die Liegenschaft nicht aus eigenem Antrieb verlassen kann. Nachweis der erforderlichen Sachkunde zur Hundehaltung Eine derartige Ausbildung umfasst eine Dauer von zumindest 10 Stunden und hat einen allgemeinen Teil über Wesen und Verhalten des Hundes und einen praktischen Teil über Leinenführigkeit, Sitzen und Freifolgen zu enthalten. Es werden ausschließlich Kurse von Personen anerkannt, die die entsprechende Sachkunde verfügen. Das sind Diensthundeführer und Personen, die eine einschlägige Ausbildung und Prüfung durch einen anerkannten kynologischen Verein oder eine vergleichbaren inoder ausländischen Organisation nachweisen. Die Vorlage eines derartigen Nachweises ist bei Hunden, die vor dem geboren sind, nicht erforderlich (Achtung: Alter muss belegt werden können, z.b. durch den Tierarzt) Nachweis einer ausreichenden Haftpflicht Der Hundehalter oder die Hundehalterin hat eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von ,-- für Personenschäden und , für Sachschäden abzuschließen. Die Versicherungspolizze (z.b. Haushaltsversicherung, in der der Hund mitversichert ist) ist vorzulegen. Derartige Hunde dürfen an öffentlichen Orten im Ortsbereich, das ist ein baulich oder funktional zusammenhängender Teil eines Siedlungsgebietes, sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Parkanlagen, Einkaufszentren, Freizeit- und Vergnügungsparks, Stiegenhäusern und Zugängen zu Mehrfamilienhäusern und in gemeinschaftlich genutzten Teilen von Wohnhausanlagen nur mit Leine und Beißkorb geführt werden. Wie viele derartige Hunde dürfen gehalten werden? Es dürfen maximal zwei Hunde der oben angeführten Rassen oder Kreuzungen pro Haushalt gehalten werden. Ausnahmen dazu sind: Die Liegenschaft ist ausreichend groß, der Bedarf kann nachgewiesen werden (z.b. Wachhunde) und es werden dadurch keine anderen Personen gefährdet oder unzumutbar belästigt Hunde bis zum 8. Lebensmonat Das Halten von Hunden im Rahmen von bewilligten Veranstaltungen (Ausstellungen und Messen) Das Halten im Zuge der Ausbildung der Hunde (Ausbildner bzw. Ausbildnerin muss von der Bezirksverwaltungsbehörde bewilligt sein) Das Halten im Zuge der Zucht, die ebenfalls von der Bezirksverwaltungsbehörde bewilligt sein muss Wann müssen die Unterlagen bei der Gemeinde abgegeben werden? Die Meldung sowie die erforderlichen Unterlagen und Nachweise sind binnen 6 Monaten nach Inkrafttreten des Gesetzes abzugeben (das heißt bis zum 28. Juli 2010) Was passiert, wenn die Unterlagen nicht fristgerecht oder unvollständig abgegeben werden? Die Gemeinde kann ein Hundehalteverbot aussprechen. Was passiert, wenn die Liegenschaft oder das Gebäude nicht geeignet sind? Die Gemeinde kann ein Hundehalteverbot aussprechen. Was ist sonst noch besonders zu beachten? JEDER Hundehalter und Hundeführer hat die entsprechende körperliche Eignung und Erfahrung im Umgang mit Hunden aufzuweisen. KEIN Hund darf ein Objekt oder Liegenschaft aus eigenem Antrieb verlassen. Bestimmungen, die das Führen eines Hundes regeln (Leine- oder Beißkorbpflicht, Entfernen von Exkrementen, etc.). Die Gemeinde kann durch Verordnung Hundeauslaufzonen festlegen.

9 Gemeinde-Info Jänner 2008 Blasmusik Regelmäßige Veranstaltungen Gemeinde-Info Blasmusik Langenrohr für alle Freunde der Blasmusik LANGENROHR unter der Leitung Kapellmeister Herbert WASTIAN SONNTAG, 18. April Uhr Gemeindesaal Langenrohr Eintritt : FREIE SPENDEN Für Speis und Trank im Anschluss wird bestens gesorgt. Auf Ihr Kommen freuen sich die MusikerInnen! Marketenderinnen gesucht! Wir suchen zur Unterstützung bei öffentlichen Auftritten einige Marketenderinnen. Zu den Aufgaben einer Marketenderin gehören die Repräsentation der Blasmusik nach außen und das Mitmarschieren bei Auftritten. Solltest du Spaß an der Blasmusik und am Umgang mit Menschen haben, so komm einfach unverbindlich an einem Donnerstag ab Uhr zu unserer Probe ins Gemeindeamt Langenrohr. Probe: jeden Donnerstag, bis Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Langenrohr Schnuppern und Kennenlernen der einzelnen Instrumente bei jeder Probe möglich, ebenso kann mitmusiziert werden. Auskünfte bei Gerhard Böck (0699/ ) oder Herbert Wastian (0664/ ). Wir freuen uns über jeden neuen Musikanten. Kinderturnen jeden Freitag Uhr im Turnsaal der Volksschule Langenrohr Näher Infos bei Frau Julia Pegler Telefon 0660/ Geburtsvorbereitung auch für Paare ab Uhr jeden Freitag im Kindergarten I, Heimat- und Andenkenbuch im Gemeindeamt erhältlich. Heimatbuch: 18,-- Andenkenbilder: 12,-- beide Bücher zusammen: 25,--

10 Personelles Kunst & Kultur M ä r z WIR GRATULIEREN im April Geburtstag: Anton Leinfellner (Neusiedl) 70. Geburtstag: Adolf Breuer (Langenschönbichl) Dr. Egbert Paul (Neusiedl) Felix Pauli (Asparn) Josef Dam (Neusiedl) 60. Geburtstag: Brigitte Mayr (Asparn) Johanna Achtsnit (Langenschönbichl) 50. Geburtstag: Mag. Doris O'Rourke-Gedermann (Langenrohr) Maria Patek (Kronau) Karl Schwetz (Langenschönbichl) Manuela Kurzmann (Langenrohr) im Mai Geburtstag: Franz Hagl (Kronau) 90. Geburtstag: Anna Matouschek (Langenrohr) Johanna David (Asparn) 85. Geburtstag: Auguste Stix (Langenschönbichl) 75. Geburtstag: Ferdinand Zöchbauer (Neusiedl) 60. Geburtstag: Günther Fischl (Neusiedl) Christine Schwaighofer (Langenrohr) Johann Eder (Langenschönbichl) Josef Singer (Langenrohr) 50. Geburtstag: Franz Reisner (Langenrohr) Elisabeth Harold (Langenrohr) 50. Hochzeitstag: Maria und Ferdinand Zöchbauer (Neusiedl) Anna und Johann Simetzberger (Neusiedl) Falls Sie keine Veröffentlichung Ihrer Daten wünschen, bitten wir Sie um schriftliche Mitteilung an das Gemeindeamt. Eve Schwarz Die Kronauer Künstlerin Eve Schwarz hat am 1. Februar 2010 ihren ersten Autorenvertrag mit dem österreichischen Verlag NOVUM unterzeichnet. Ihr erstes Buch Der Weihnachtsmorgen und andere Märchen wird nun verlegt. Für ihr zweites Buch Flügel mit Wurzeln interessiert sich der August v. Goethe Verlag, Verlagsgruppen in Frankfurt am Main, Deutschland. Die Verhandlungen sind in der Endphase. Der Verlag interessiert sich auch für die weiteren Bücher, Feldgassengeschichten und den satirischen Gedichtband Versiaden. Wer hat noch Töne?! Willst Du mitmachen, oder einfach nur mehr erfahren, dann melde Dich bei Maria Hofstätter (02272/7349) oder Eleonore Brenner (02272/7343) oder komm einfach zu unseren Proben, jeden Freitag von Uhr bei Eleonore Brenner, Kirchenstraße 14, Langenrohr. Wir freuen uns auf zahlreiche neue Stimmen! Gesangstechnik bremst Alterung Jugendliches Aussehen durch Muskeltraining beim Singen Regelmäßiges Singen wirkt sich positiv auf das äußere Erscheinungsbild aus und bestimmte Gesangstechnik-Übungen können ein jugendliches Erscheinungsbild fördern", so die Wiener Musikpädagogin Ulrike Grossrubatscher. Viele Frauen ab 45 wollen durch chirurgische Eingriffe im Gesicht das Wohlempfinden steigern, Singen könne jedoch zu ähnlichen Ergebnissen führen, indem es Stress senke und durch die Atmung das Herz- Kreislauf-System anrege. Zudem Allgemein ist die Künstlerin für ihre Bilder und Lieder bekannt. Nun wird endlich auch ihre schriftstellerische Begabung der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Marktgemeinde Langenrohr gratuliert Frau Eve Schwarz zu diesem Erfolg ganz herzlich. Am Sonntag, 16. Mai liest Eve Schwarz aus ihren Büchern (Kunst im Haus und Garten). Es ist die letzte Gelegenheit, ihre Bilder günstig zu erwerben. Die Singgruppe von Maria Hofstätter und Eleonore Brenner nimmt für die neuen Projekte 2010 ab sofort Sängerinnen und Sänger auf. könne eine Straffung der Haut begünstigt werden, dies besonders im Gesicht. Diese subjektiv beobachteten Effekte einer jüngeren Erscheinung durch eine Ausschüttung von Glückshormonen und durch die Bewegung spezieller Gesichtsmuskeln zur Straffung der Haut bestätigt auch Univ.Prof. Dr. Sepp Leodolter von der Universitätsklinik für Frauenheilkunde und ebenso sein Kollege der Anti-Aging- Experte Univ.Prof. DDr. Johannes Huber, der meint, dass die Bewegung spezieller Gesichtsmuskeln zur Straffung der Haut beitragen könne. Der ganze Artikel finden Sie unter pressetext.austria.

11 Gemeinde-Info Feuerwehr Personelles Sport Gemeinde-Info Jahresrückblick der FF Langenrohr Die FF Langenrohr hielt am ihre Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf das vergangene Jahr ab. Im Jahr 2009 musste unsere Wehr zu insgesamt 35 Einsätzen und Hilfeleistungen ausrücken, die sich wie folgt aufteilen: Technische Einsätze 26 Brandeinsätze 3 Brandsicherheitswache 6 Von den Mitgliedern unserer Wehr wurde wieder eine Vielzahl von Lehrgängen, Modulen und Schulungen besucht, sowie zahlreiche Übungen abgehalten, um im Ernstfall effiziente Hilfe zu leisten. Frei nach dem Motto Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit. Unsere Kameraden konnten bei den 5 Hochwassereinsätzen der Bevölkerung von Sieghartskirchen, Judenau, Zöfing, Kogl und Langenrohr helfend zur Seite stehen. Unsere Wettkampfgruppe war äußerst aktiv und nahm an Abschnitts- und Landesbewerben teil. Ralph Brandstetter, Regina Schmatz und Bianca Wurzenberger erwarben das Funkleistungsabzeichen in Gold. Alle paar Minuten findet in Österreich ein Einbruch statt. Die FF Langenrohr möchte auf diesem Wege ein herzliches DANKE sagen an die Bevölkerung, die unsere Wehr immer wieder durch ihren persönlichen Einsatz, materiell oder finanziell unterstützt. Ein großes Anliegen ist es mir, meiner Mannschaft, welche die stets steigenden Anforderungen mitträgt und bewältigt ein kameradschaftliches Dankeschön auszusprechen, sowie auch allen Angehörigen zu danken, welche diesen hohen Aufwand an Freizeit billigen. Willibald Geiger Feuerwehrkommandant DIE ALARMANLAGEN SPEZIALISTEN FÜR IHRE SICHERHEIT Alarmanlagen vom Profi bieten Ihnen höchsten Schutz für Ihr Eigentum, Gesundheit und Leben! Alarmlagen bieten Sicheren Schutz vor Einbrechern Einfache drahtlose Installation Einfachste Bedienung Minimale Wartung Von der Polizei empfohlen!! Herr Karl Gapmann Sicherheitsberater 0699 / im Auftrag der Polytrade GmbH, 1190 Wien Heiligenstädterstrasse 142 LANDESFÖRDERUNG bis EUR 1.000,-- Stand August 2009 Foto: Alois Steinhauser WIR GRATULIEREN im Juni Geburtstag: Johannes Futschik (Kronau) 80. Geburtstag: Franz Müller (Langenschönbichl) Annemarie Müller (Langenschönbichl) 60. Geburtstag: Martin Pisecker (Asparn) Alfons Schiefer (Langenrohr) 50. Geburtstag: Christine Hasenberger (Asparn) Maria Frühwirth (Asparn) Manuela Pisecker (Asparn) 25. Hochzeitstag Maria und Johann Frühwirth (Asparn) Karl und Manuela Mayerhofer (Langenschönbichl) HOCHZEITEN Wir wünschen viel Glück den Brautpaaren: Xiangyun Wang und Eduard Suchanek (Neusiedl) GEBURTEN Wir freuen uns mit den Eltern über den Familienzuwachs: Anna Jelena und Mario Bonic (Asparn) Katharina Sabine und Kurt Wieser (Langenrohr) Tobias Brigitte Scharl und Bernhard Peter (Langenrohr) Vanessa Desiree Czech und Philipp Steindl (Langenrohr) Serdar Tuba und Haci Uzar (Langenrohr) Sophie Andrea und Thomas Kugelgruber (Langenrohr) Helena Kathrin und Roland Bogner (Langenschönbichl) Jonas Manuela und Thomas Mayer (Asparn) STERBEFÄLLE Wir trauern um unsere Toten... Josef Weiss (Langenschönbichl) Johann Jäger (Langenrohr) Franz Zettl (Asparn) Erna Rödl (Langenrohr) Johann Strenn (Langenrohr)

12 Kurz notiert Mai/Juni Kinder-Sudoku Motiv: Blume von 5 bis 10 Jahre Stufe: Leicht (7 Lücken) Nr.: 1 Regel: Die Zahlen von 1 bis 6 so in die leeren Felder eintragen, dass keine Zahl doppelt vorkommt: In den Zeilen, den Spalten und in den 4 mit schwarzen Linien getrennten Bereichen. Nr.: Veranstaltungs-Vorschau Regel: Die Zahlen von 1 bis 6 so in die leeren Felder eintragen, dass keine Zahl doppelt vorkommt: In den Zeilen, den Spalten und in den 4 mit schwarzen Linien getrennten Bereichen März Heuriger Fam. Josef Holzer, Langenrohr 18. April Frühjahrskonzert der Blasmusik Kidoku.de - alle Rechte vorbehalten. Weitere Kinder-Sudoku unter 12. März Hl. Messe in Neusiedl Langenrohr 14. März Gemeinderatswahl 20. April Seniorentreff im Gemeindesaal 14. März Kreuzwegandacht in der Pfarrkirche Heuriger Fam. Karl Henninger, Langenrohr 16. März Seniorentreff im Gemeindesaal 30. April Muttertagsfahrt 17. März Wehrdienstberatung 2. Mai Florianimesse März Buenos dias Mallorca Theatervorstellung im Gemeindesaal 4. Mai Seniorentreff im Gemeindesaal 21. März Pfarrfest 24. März Jour Fix Konzert der Musikschule März Buenos dias Mallorca Theatervorstellung im Gemeindesaal 28. März Palmsonntag Weihe beim Johannes Marterl 9.00 Uhr 1. April Messe vom Letzten Abendmahl Uhr 2. April Feier vom Leiden und Sterben Christi Uhr 3. April Auferstehungsfeier für Kinder Uhr 3. April Osternachtfeier Uhr 4. April Stargang im Gemeindesaal 5. April Ostereiersuchen in Langenschönbichl 6. April Seniorentreff im Gemeindesaal April Heuriger Fam. Josef Baumühlner, Langenrohr April Fahrt nach Ungarn 10. April Naturreinigung im Gemeindegebiet April Heuriger Fam. Thomas Marschall, Langenschönbichl 5. Mai Muttertagskabarett mit Christoph Fälbl bei Firma Leiner 8. Mai Muttertagsfeier 11. Mai Bittprozession 12. Mai Maiandacht in Langenrohr 12. Mai Frühlingsclubbing des SVL 16. Mai Erstkommunion 16. Mai Buchpräsentation/Abverkauf bei Eve Schwarz Kunst im Haus und Garten 18. Mai Seniorentreff im Gemeindesaal Mai FF Fest in Langenrohr 22. Mai Nachmittag für Junggebliebene 28. Mai Musikalische Ohrwürmer 30. Mai Gemeindewallfahrt 1. Juni Seniorentreff im Gemeindesaal 3. Juni Fronleichnam in Langenrohr 3., Juni FF Fest in Asparn Regel: Die Zahlen von 1 bis 6 so in die leeren Felder eintragen, d kommt: In den Zeilen, den Spalten und in den 4 mit schwarzen L 5. Juni Nachmittag für Junggebliebene Kidoku.de - alle Rechte vorbehalten. Weitere Kinder-Sudoku 10. Juni Schlusskonzert der Musikschule 12. Juni Junitanz für Junggebliebene GH Ehn Jeden Mi bis So Heuriger Fam. Josef Schmatz, Langenrohr

Der Landtag von Niederösterreich hat am beschlossen: NÖ Hundehaltegesetz. 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden

Der Landtag von Niederösterreich hat am beschlossen: NÖ Hundehaltegesetz. 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden Der Landtag von Niederösterreich hat am beschlossen: NÖ Hundehaltegesetz 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden (1) Wer einen Hund hält, muss die dafür erforderliche Eignung aufweisen und

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Hundehaltung nach den Vorschriften des Landeshundegesetzes NRW LHundG NRW -

Hundehaltung nach den Vorschriften des Landeshundegesetzes NRW LHundG NRW - Stadt Werdohl Die Bürgermeisterin Infoblatt: Hundehaltung nach den Vorschriften des Landeshundegesetzes NRW LHundG NRW - Das Landeshundegesetz umfasst für die Haltung von Hunden eine Vielzahl von Vorschriften

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Neues Hundegesetz im Kanton Zürich

Neues Hundegesetz im Kanton Zürich Neues Hundegesetz im Kanton Zürich Ab 1. Januar 2010 Kynologische Gesellschaft Winterthur Sektion der SKG Max Hulliger / Präsident Ziel der Vortrages kennt das neue Hundegesetz HuG und die dazugehörige

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 MVV-Companion und MVG-Fahrinfo München Die kostenlosen Fahrplanauskunft-Apps des MVV und MVG im App-Store und bei Google Play für München und die

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT Unser Kursangebot Liebe werdende Eltern An allen drei Standorten Liestal, Bruderholz und Laufen bieten wir Ihnen vor und nach der Geburt ein umfangreiches Kursspektrum an. In

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Zusammenfassung der Auflagen für Listenhunde in den einzelnen Bundesländern

Zusammenfassung der Auflagen für Listenhunde in den einzelnen Bundesländern Listenhunde Zucht Verkauf/Abgabe Erwerb/Aufnahme Ausnahmen Voraussetzungen für die Baden- Württemberg Kategorie 1: Terrier,, Pitbull Terrier Kategorie 2: Bordeaux Dogge, Bullmastiff, Dogo Argentino, Fila

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme.

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme. - 1 - Wahlordnung für den Integrationsrat der Stadt Emden vom 20.12.2001 (Amtsblatt Reg.-Bez. Weser-Ems 2002 S. 170 / in Kraft seit 26.01.2002) (Änderung v. 05.10.2006 Amtsblatt 2006 S. 194 / in Kraft

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN!

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! Geschafft! r DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! DÖFORMATION DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE * JAHRGANG 18 * NUMMER 2 * SEPTEMBER 2012 2 Gelungener Verbandstag in Wien 50 Jahre Bund österreichischer

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23.

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23. INFORMATION zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl am 23. Mai 2011 zum Thema "Freiwillig Helfen. Gratis versichert" Land Oberösterreich

Mehr

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Hunde in der Stadt Zürich

Hunde in der Stadt Zürich Hunde in der Stadt Zürich Informationen für Hundehalter in der Stadt Zürich Einleitung In der Stadt Zürich leben ca. 7000 Hunde. Um das Zusammenleben zwischen den Hunden mit ihren Haltern und den Nichthundehaltern

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen.

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Trickdog, lernen Sie mit Ihrem Hund kleine Kunststücke, vom RTL Supertalent Lukas

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing.

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. HERBERT WALDER Herbert Walder geboren am 30. Jänner 1971 in Tulln verheiratet seit 1994, zwei Kinder (19 und 16 Jahre) selbstständiger Vermögensberater und Versicherungsmakler

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert.

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Mit dem Wahlrecht können wir uns in die Politik einmischen. Die

Mehr

B Ü R G E R M E I S T E R S

B Ü R G E R M E I S T E R S M I T T E I L U N G E N D E S B Ü R G E R M E I S T E R S Verehrte Andauerinnen und Andauer! Andau im Jänner 2012 Der Gemeinderat hat in der Sitzung am 19. Dezember 2011 folgende Beschlüsse gefasst: 1.

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

WIR GEHÖREN ALLE DAZU

WIR GEHÖREN ALLE DAZU Nr. 465 Mittwoch, 1. Dezember 2010 WIR GEHÖREN ALLE DAZU Alle 27 EU-Länder auf einen Blick, gestaltet von der gesamten Klasse. Die 4E aus dem BG Astgasse hat sich mit dem Thema EU befasst. In vier Gruppen

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über folgende Punkte: Wählen im Krankenhaus, Geriatriezentrum oder Pflegewohnhaus

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über folgende Punkte: Wählen im Krankenhaus, Geriatriezentrum oder Pflegewohnhaus Europawahl 2014 Wien bewegt Europa. Information für Menschen mit Behinderungen Magistrat der Stadt Wien Magistratsabteilung 62 Lerchenfelder Straße 4 A-1082 Wien wahl@m62.wien.gv.at www.wahlen.wien.at

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 In der o.a. Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gratkorn wurden folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung der Zahl der Ausschüsse

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy!

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy! Lernziele Die SchülerInnen erfahren interessante Fakten rund um Mobilfunkverbreitung und Handynutzung in Österreich. setzen sich mit ihrem eigenen Handynutzungsverhalten auseinander. lernen die wichtigsten

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials Tanzschule Dorner Where people meet Paare Studenten Singles Senioren Specials Favoritenstraße 20 1040 Wien T: +43-664-31 33 022 E: tanz@tanzdorner.at www.tanzdorner.at Dorner All you can dance Ihre Möglickeiten:

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Anfrage Claudia Cotting Gesetz über die Hundehaltung und Ausführungsverordnung

Anfrage Claudia Cotting Gesetz über die Hundehaltung und Ausführungsverordnung Anfrage Claudia Cotting Gesetz über die Hundehaltung und Ausführungsverordnung QA3102.08 Frage Anfang 2008 reichte Grossrätin Claudia Cotting eine Anfrage betreffend die Umsetzung der Gesetzgebung über

Mehr

BOKU-Zeiterfassung für Allgemeines Personal

BOKU-Zeiterfassung für Allgemeines Personal BOKU-eiterfassung für Allgemeines Personal eitmodell: eit-modus: Monat: Jänner 2015 Dienstplan Normalstunden 01.01.2015 Do Neujahrstag 02.01.2015 Fr 03.01.2015 Sa 04.01.2015 So 05.01.2015 Mo 06.01.2015

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten Für Ihren dynamischen Auftritt. EcoCar Sonderschau Probefahrten 21. bis 23. März 2014 Messe Zug Die grosse Zentralschweizer Automesse. Hauptsponsoren Medienpartner Partner CAR WASH CENTER ZUG & LUZERN

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die am Dienstag, dem 30. August 2011, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

Mut?»Für den besten Freund immer da zu sein.«

Mut?»Für den besten Freund immer da zu sein.« Mut?»Für den besten Freund immer da zu sein.«helvetia PetCare Tierkrankenversicherung Der Gesundheit der Tiere zuliebe. Tarife Helvetia PetCare Tierkrankenversicherung Basis Komfort Operationskosten Hundeunfall

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Dinner & Roulette - Bei Zero speisen Sie gratis! C asino Velden. im Casino Velden. Der 13. - Ihr Gl ckstag im Casino

Dinner & Roulette - Bei Zero speisen Sie gratis! C asino Velden. im Casino Velden. Der 13. - Ihr Gl ckstag im Casino 2012 Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Informieren Sie sich hier ber das umfassende Angebot an Veranstaltungen/Events in und um. Bei Fragen zu den Terminen

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

POLIZEI Hamburg. Wir informieren. www.polizei.hamburg.de

POLIZEI Hamburg. Wir informieren. www.polizei.hamburg.de POLIZEI Hamburg Wir informieren www.polizei.hamburg.de Taschendiebe... treten bewusst dort auf, wo viele Menschen zusammen kommen, zum Beispiel auf Bahnhöfen, in Kaufhäusern, auf Flughäfen, in Bussen oder

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

Flensburgs 1. Hunde-Eldorado hat seine Pforten geöffnet: Der Hundefreilauf Flensburg e.v.

Flensburgs 1. Hunde-Eldorado hat seine Pforten geöffnet: Der Hundefreilauf Flensburg e.v. Flensburgs 1. Hunde-Eldorado hat seine Pforten geöffnet: Der Hundefreilauf Flensburg e.v. Leinen los! Mitte des Jahres 2006 beschloss Monika Lorenzen zusammen mit sechs weiteren Hundefreunden den Hundefreilauf

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Geschäft 3 Schulwesen, Blockzeiten an der Unterstufe Thalwil Verankerung der musikalischen Grundausbildung im Unterstufen- Stundenplan, Kredit 105'000 Franken

Mehr

TRABRENN-VEREIN ZU BADEN

TRABRENN-VEREIN ZU BADEN TRABRENN-VEREIN ZU BADEN Ausschreibung 2015 II. Meeting Sonntag, 9. August Sonntag, 16. August Sonntag, 23. August Sonntag, 30. August Rennbeginn: Sonntag 15:30 Uhr Nennungsstelle Sekretariat des Trabrenn-Vereines

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

Kurzhinweise. zur Einleitung und Durchführung einer Betriebsratswahl

Kurzhinweise. zur Einleitung und Durchführung einer Betriebsratswahl Kurzhinweise zur Einleitung und Durchführung einer Betriebsratswahl Es gibt im Betrieb noch keinen Betriebsrat, der die Interessen der Beschäftigten vertritt. Ein Betriebsrat soll jetzt gewählt werden.

Mehr

Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen Landeshundegesetz (LHundG NRW) vom 18.12.2002

Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen Landeshundegesetz (LHundG NRW) vom 18.12.2002 Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen Landeshundegesetz (LHundG NRW) vom 18.12.2002 Information Am 18.12.2002 hat der Landtag das Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen verabschiedet. Das

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr