Preise. Statistisches Bundesamt. Kaufwerte für Bauland. Fachserie 17 Reihe 5

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preise. Statistisches Bundesamt. Kaufwerte für Bauland. Fachserie 17 Reihe 5"

Transkript

1 Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 5 Preise Kaufwerte für Bauland 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 2. September 2014 Artikelnummer: Ihr Kontakt zu uns: Telefon: +49 (0) 611 / Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2014 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

2 Erläuterungen zur Umstellung der Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes auf den Euro Seit dem 1. Januar 2002 verwendet das Statistische Bundesamt in seinen Veröffentlichungen grundsätzlich die Währungseinheit Euro. Sie finden in der hier vorliegenden Veröffentlichung alle Wertangaben in Euro dargestellt. Umrechnung von DM in Euro: Die in DM für die Zeit vor dem 1. Januar 2002 ermittelten Werte wurden einheitlich mit dem konstanten Faktor 1 Euro = 1,95583 DM umgerechnet. Rundung Die -Summe der Kaufflächen über die wird aus den Originalwerten gebildet. Dadurch können sich rundungsbedingte Abweichungen zu der Summe der in den Tabellen ausgewiesenen (gerundeten) Kaufflächen für die einzelnen ergeben. Inhalt 1 Allgemeine und methodische Erläuterungen Schaubild Baulandveräußerungen Aktuelle Ergebnisse Schaubild durchschnittliche Kaufwerte für baureifes Land in den Bundesländern... 8 Tabellenteil 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Gemeinde- und Grundstücksgrößenklassen Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Veräußerern und Erwerbern Kaufwerte für Bauland 2013 nach und Verwandtschaftsverhältnissen Kaufwerte für Bauland nach im Zeitvergleich Gebietsstand Die Angaben beziehen sich auf die Bundesrepublik Deutschland nach dem Gebietsstand seit dem Die Angaben für das frühere Bundesgebiet beziehen sich auf die Bundesrepublik Deutschland nach dem Gebietsstand bis zum ; sie schließen Berlin-West ein. Zeichenerklärung 0 = weniger als 500 m² bzw. 500 EUR, - = jedoch mehr als nichts nichts vorhanden. = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten Hinweis: Die geheim zu haltenden Zahlen sind in den Summenangaben enthalten 2

3 1 Allgemeine und methodische Erläuterungen 1.1 Rechtsgrundlagen / Erhebungsgegenstand Die Statistik der Kaufwerte für Bauland basiert auf dem Gesetz über die Preisstatistik 1. Das Gesetz sieht in 2 Nr. 5 und 7 Abs. 1 die Erfassung von Preisen für Grundstücke vor, die nach Arten und Merkmalen zu bezeichnen sind. Erhebungsgegenstand sind die vertraglich vereinbarten Preise bei Veräußerung und Erwerb unbebauter Grundstücke mit einer Größe von 100 m² und mehr, soweit sie in den Baugebieten der Gemeinden des Bundesgebietes liegen und somit Baulandeigenschaft besitzen. Auskunftspflichtig für diese Statistik sind die Finanzämter oder die Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte. 1.2 Geschichtlicher Rückblick Voraussetzung für den Beginn dieser Statistik war die Aufhebung der seit 1936 geltenden Preisbindung für unbebaute Grundstücke durch das Bundesbaugesetz vom 23. Juni Ab dem 3. Vierteljahr 1961 haben die Statistischen Ämter der Länder begonnen, Kauffälle von unbebautem Bauland innerhalb der Baugebiete der Gemeinden zu erfassen, statistisch auszuwerten und als Statistik der Kaufwerte für Bauland zu veröffentlichen. Vorläufer dieser Statistik sind die in den Vierteljahresheften zur Statistik des Deutschen Reichs vom Statistischen Reichsamt veröffentlichten Ergebnisse über den Grundbesitzwechsel in etwa 50 Groß- und Mittelstädten für 1927 bis Darüber hinaus existieren regional begrenzte Erfassungen von Baulandpreisen, wie z.b. veröffentlicht in "Hamburg in Zahlen", Sonderheft 1, Jahrgang 1963, mit Baulandpreisen in Hamburg 1903 bis 1937 und 1955 bis Seit 1992 werden durch die Einbeziehung der neuen Bundesländer und von Berlin-Ost in diese Statistik gesamtdeutsche Ergebnisse (nach dem Gebietsstand seit dem ) ermittelt. 1.3 Erhebungsweg Die Auskunftspflichtigen erhalten auf der Grundlage des Grunderwerbsteuergesetzes bzw. des Baugesetzbuches Kenntnis über die Grundstücksverkäufe durch die beurkundenden Stellen (in der Regel Notare). Diese Informationen bilden die materielle Grundlage für die Statistik der Kaufwerte für Bauland. Für jeden Kauffall eines unbebauten Grundstücks wird vom Auskunftspflichtigen ein Erhebungsvordruck mit bundeseinheitlichen Merkmalen ausgefüllt und an das jeweilige Statistische Amt übersandt. Die Datenübergabe erfolgt zunehmend auch auf maschinenlesbaren Datenträgern. Aus diesen Daten ermitteln die Statistischen Ämter durchschnittliche Kaufwerte für Bauland nach einheitlichen Merkmalen (z.b., Gemeindegrößenklassen, Baugebiete). Diese Landesergebnisse werden vom Statistischen Bundesamt zum Bundesergebnis zusammengefasst. Vergleiche der Anzahl der Meldungen durch die Finanzämter zu den Berichten der Gutachterausschüsse haben gezeigt, dass bei den Finanzämtern zum Teil von einer erheblichen Untererfassung auszugehen ist. Daher wird der Berichtsweg in den Bundesländern nach und nach von den Finanzämtern auf die Gutachterausschüsse umgestellt. Diese Umstellung ist bisher in 13 Bundesländern erfolgt. Mit der Umstellung des Berichtsweges auf die Gutachterausschüsse ergaben sich in den betroffenen Ländern zum Teil sprunghafte Anstiege der gemeldeten Veräußerungsfälle z.b. im Jahr 2003 (Umstellung des Berichtsweges in Bayern) und im Jahr 2008 (Umstellung des Berichtsweges in Berlin). Durch die Umstellung können daher vor allem für die Zahl der Veräußerungsfälle und -flächen Vergleiche über die Zeit und im Quervergleich gestört sein. 1.4 Methodische Hinweise In der Statistik der Kaufwerte für Bauland wird nach folgenden unterschieden: Baureifes Land sind Flächen, die nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften baulich nutzbar sind. Dazu gehören Grundstücke oder Grundstücksteile, die von der Gemeinde für die Bebauung vorgesehen sind, bei denen die baurechtlichen Voraussetzungen für die Bebauung vorliegen und deren Erschließungsgrad die sofortige Bebauung gestattet. Sie liegen im Allgemeinen an endgültig oder vorläufig ausgebauten Straßen und sind in der Regel bereits in passende Bauparzellen eingeteilt. Hierunter fallen in erster Linie Baulücken und städtebautechnisch aufgeschlossener Grundbesitz, der mitunter nur eine geringe oder keine Bebauung zeigt. Auch ein Trenngrundstück ist baureifes Land, wenn es durch Hinzunahme eines Nachbargrundstücks bebaut werden kann. 1 Gesetz über die Preisstatistik in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 720-9, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 20 des Gesetzes vom 7. September 2007 (BGBl. I S. 2246) geändert worden ist, Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Preisstatistik vom 29. Mai 1959 (BAnz. Nr. 104 S. 1), die zuletzt durch Art. 5 der Verordnung vom 20. November 1996 (BGBl. I S. 1804) geändert worden ist, in Verbindung mit dem Bundesstatistikgesetz (BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl. I S. 462, 565), das zuletzt durch Artikel 13 des Gesetzes vom 25. Juli 2013 (BGBl. I S. 2749) geändert worden ist. 3

4 Rohbauland ist eine Fläche, die nach dem Baugesetzbuch für eine bauliche Nutzung vorgesehen, deren Erschließung aber noch nicht gesichert ist oder die nach Lage, Form oder Größe für eine bauliche Nutzung unzureichend gestaltet ist. Das Rohbauland ist im Allgemeinen eine Vorstufe für die übrigen, insbesondere für das baureife Land. Es nimmt bei fortschreitender Entwicklung je nach seinem späteren Verwendungszweck die Eigenschaft einer dieser Arten an. Als Rohbauland sind in der Regel größere, unaufgeschlossene Grundstücksflächen anzusehen, die die Eigenschaft als land- und forstwirtschaftliches Vermögen verloren haben, selbst wenn sie noch land- und forstwirtschaftlich genutzt werden. Dabei ist es gleichgültig, ob das Gelände parzelliert ist oder nicht. Sonstiges Bauland kann seinem Charakter nach baureifes Land wie auch Rohbauland sein, unterscheidet sich aber von beiden durch seine feststehende bisherige Nutzung. Zum sonstigen Bauland gehören Industrieland, Land für Verkehrszwecke und Freiflächen. - Als Industrieland gelten unbebaute Grundstücke, die als Lager- und Arbeitsplätze bereits einem Gewerbe dienen oder zur Erweiterung eines Betriebes vorrätig gehalten werden, sowie Flächen, die nach der Verkehrsauffassung und den örtlichen Gegebenheiten als Gelände für Industriezwecke anzusehen sind. - Land für Verkehrszwecke ist Gelände, das Bund, Ländern, Gemeinden und Gemeindeverbänden für Straßen, Parkplätze, Flugplätze, Eisenbahnen und ähnliche Zwecke dient oder dafür vorgesehen ist. Straßenland, das gewerblich oder privat genutzt wird (z.b. zur Aufstellung von Zeitungskiosken und Verkaufsständen, private Verkehrsflächen usw.), wird wie baureifes Land behandelt. - Als Freiflächen gelten unbebaute Grundstücke, die als Gartenanlagen, Spielplätze, Erholungsplätze und ähnliches dem öffentlichen Gebrauch dienen oder als solche von den Gemeinden ausgewiesen sind. Werden Flächen, die bisher zu einem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb gehörten, als Freiflächen ausgewiesen, aber weiter land- und forstwirtschaftlich genutzt, so werden diese Flächen in der Statistik der Kaufwerte für Bauland nicht berücksichtigt. Die Ergebnisse der Statistik der Kaufwerte für Bauland sind hinsichtlich der Anzahl der Kauffälle, der veräußerten Flächen und der Kaufsummen summarische Zusammenfassungen und hinsichtlich der Kaufwerte flächengewogene Durchschnitte. Kaufsummen und Durchschnittswerte schließen ggf. Beträge für die Grundstückserschließung, Aufwuchs u.dgl. ein, nicht aber die Grunderwerbsnebenkosten (Vermessungskosten, Makler-, Notariats- und Gerichtsgebühren, Grunderwerbsteuer u.a.). Für die aufgeführten werden folgende Merkmale veröffentlicht: Anzahl der Kauffälle Veräußerte Fläche Durchschnittlicher Kaufwert Die ausgewiesenen Durchschnittswerte sind für einen zeitlichen Vergleich nur bedingt verwendbar, weil die statistischen Massen, aus denen sie ermittelt werden, sich jeweils aus anders gearteten Einzelfällen zusammensetzen können. Die Statistik der Kaufwerte für Bauland hat daher mehr den Charakter einer Grundeigentumswechselstatistik, mit der durchschnittliche Kaufwerte ermittelt werden, als den einer echten Preisstatistik. Aus diesem Grund werden auch keine prozentualen Veränderungen (Baulandpreisindizes) veröffentlicht. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht jedoch seit Mai 2008 einen Preisindex für Bauland, der den Einfluss der veränderten Massen auf den Durchschnittswert weitgehend bereinigt und so die Preisentwicklung für Bauland darstellt. Der Preisindex bezieht sich nur auf baureifes Land. Zu seiner Berechnung werden Daten aus der Statistik der Kaufwerte für Bauland herangezogen. Die Ergebnisse werden in der Fachserie 17, Reihe 4 veröffentlicht. Methodische Erläuterungen enthält der Aufsatz Entwicklung eines Preisindex für Bauland in Heft 02/2008 der Zeitschrift Wirtschaft und Statistik. Da es sehr schwierig ist, die einzelnen Baugrundstücke nach Standort, Lage, Beschaffenheit und Nutzungsmöglichkeiten eindeutig abzugrenzen, empfiehlt es sich, für die Beurteilung von Einzelfällen die von den Gutachterausschüssen ermittelten Bodenrichtwerte zum Vergleich heranzuziehen. Der Sitz der Gutachterausschüsse ist durch Rechtsverordnung der Länder festgelegt und kann bei den kreisfreien Städten oder Landkreisen erfragt werden. 1.5 Veröffentlichungen Die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt vierteljährlich und jährlich in der Fachserie 17, Reihe 5 Kaufwerte für Bauland. Informationen, Tabellen und Publikationen zum Thema Bauund Immobilienpreise finden Sie ausgehend von unserer Homepage unter dem Pfad: > Zahlen & Fakten > Gesamtwirtschaft & Umwelt > Preise > Bau & Immobilienpreise. Die Fachserie 17, Reihe 5 (Kaufwerte für Bauland) können Sie auf dieser Seite bei den Publikationen kostenlos im PDF- Format herunterladen. 4

5 Aus der Datenbank GENESIS-Online können Sie sich die Kaufwerte für Bauland komfortabel z.b. als Exceldatei herunterladen. Die Nutzung des Datenbestands ist kostenfrei. Die Tabellen der Kaufwerte für Bauland finden Sie in den Themen unter der Code-Nr Es ist zu berücksichtigen, dass die Summe der vier Quartalsergebnisse nicht in jedem Fall zum Jahresergebnis führt, da mögliche Nachmeldungen infolge von Verzögerungen bei der finanztechnischen Bearbeitung der Kauffälle nur dem Jahresergebnis, nicht aber den jeweiligen Quartalsergebnissen, zugeordnet werden. 5

6 2 Kaufwerte für Bauland Baulandveräußerungen im Jahr 2013 Veräußerte Fläche, Anteile nach Baureifes Land Rohbauland Sonstiges Bauland 36,2 Mill. m² 30% 11,6 Mill. m² 9% 73,9 Mill. m² 61% Durchschnittliche Kaufwerte im Zeitvergleich insgesamt Baureifes Land Rohbauland /m²

7 3 Aktuelle Ergebnisse Baulandveräußerungen und Kaufwerte im Jahr 2013 nach ausgewählten, Ländern, Gemeindegrößenklassen und Baugebieten Länder Gemeindegrößenklassen von... bis unter... Einwohnern Baugebiete Baulandveräußerungen insgesamt Kauffälle veräußerte Fläche Kaufsumme Anzahl 1000 m² Mill. EUR Bauland insgesamt Durchschnittlicher Kaufwert für Baureifes Land EUR/m² Rohbauland Sonstiges Bauland 1) Deutschland ,61 134,34 32,65 46,79 nach Ländern Baden-Württemberg ,62 184,08 47,34 85,37 Bayern ,46 223,59 59,72 61,06 Berlin ,37 421,03 88,63 139,60 Brandenburg ,67 61,01 34,55 17,80 Bremen ,46 117,27-39,53 Hamburg ,31 634,22 108,40 144,15 Hessen ,13 190,51 62,02 65,18 Mecklenburg- Vorpommern ,25 48,25 6,66 6,46 Niedersachsen ,64 72,81 28,76 29,72 Nordrhein-Westfalen ,95 138,33 56,85 53,02 Rheinland-Pfalz ,95 118,60 28,87 46,81 Saarland ,22 86,10 13,60 27,87 Sachsen ,64 49,32 23,36 10,81 Sachsen-Anhalt ,60 37,20 12,53 11,99 Schleswig-Holstein ,19 113,12 23,31 42,81 Thüringen ,53 38,35 6,25 15,27 nach Gemeindegrößenklassen unter ,40 51,83 16,89 17, ,35 71,51 17,72 21, ,02 86,45 21,77 31, ,61 112,09 22,23 36, ,23 121,12 42,45 51, ,59 137,07 18,62 55, ,72 216,92 71,05 83, ,64 190,99 73,66 92, und mehr ,03 482,85 125,09 208,67 nach Baugebieten Geschäftsgebiet ,90 255,54 53,18 171,43 Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt ,18 185,77 29,08 184,37 Wohngebiet ,60 150,96 46,16 36,52 Industriegebiet ,83 35,07 9,50 44,05 Dorfgebiet ,71 31,73 14,51 5,89 7

8 4 Durchschnittliche Kaufwerte für baureifes Land in den Bundesländern Angaben für 2013 in Euro je m 2 Deutschland 134,34 Schleswig-Holstein 113,12 Hamburg 634,22 Mecklenburg-Vorpommern 48,25 Bremen 117,27 Niedersachsen 72,81 Berlin 421,03 Nordrhein-Westfalen 138,33 Sachsen-Anhalt 37,20 Sachsen 49,32 Brandenburg 61,01 Hessen 190,51 Thüringen 38,35 Rheinland-Pfalz 118,60 Saarland 86,10 Bayern 223,59 Baden-Württemberg 184,08 8

9 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Geschäftsgebiet Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 26,91 28,93 10,25 46,49 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 55,17 42,47 8,50 97,64 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 97,22 59,49 12,07 172,11 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 94,21 56,58 57,44 159,46 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 131,61 115,71 109,06 163,63 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 55,02 66,92 23,56 170,64 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 324,21 365,90-149,26 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 146,96 153,03-132,20 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 626,27 635,79 446,18 551,57 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 212,90 255,54 53,18 171,43 9

10 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Geschäftsgebiet und Wohngebiet gemischt Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 40,77 43,45 7,68 - Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 40,82 45,96 6,47 12,95 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 56,59 67,84 9,51 1,16 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 98,16 102,79 14,74 17,55 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 111,15 120,80 31,83 24,21 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 124,80 128,42 34,18 58,53 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 216,77 242,96 62,99 143,91 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 152,21 227,94 51,56 38,11 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 1 025, , ,46 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 169,18 185,77 29,08 184,37 10

11 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Wohngebiet in geschlossener Bauweise Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 76,53 76,75 10,64 - Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 111,76 113,40 15,88 15,99 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 134,02 135,37 39,19. Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 189,50 196,83 33,68 17,88 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 239,10 241,94 51,43 35,38 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 145,24 231,51 7,63 100,98 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 198,01 203,61 86,72 131,35 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 322,09 340,62. 53,46 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 709,29 727,17 216,02 590,53 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 203,21 207,33 31,29 416,48 11

12 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Wohngebiet in offener Bauweise Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 55,00 63,23 26,39 5,33 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 68,78 85,83 30,52 6,46 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 70,37 86,23 28,79 13,64 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 86,27 101,03 34,57 12,54 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 101,63 111,02 49,29 31,18 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 135,07 144,97 34,25 45,07 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 187,59 225,12 71,37 29,59 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 179,68 211,90 112,51 43,22 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 296,39 311,28 121,23 194,36 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 109,57 126,59 47,58 17,88 12

13 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Wohngebiet zusammen Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 60,25 67,02 26,19 5,33 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 85,14 98,16 29,48 6,50 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 91,11 105,36 29,20 13,62 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 113,60 129,78 34,47 12,63 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 126,79 137,91 49,32 31,42 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 137,24 158,34 17,44 48,33 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 189,55 220,33 72,12 33,15 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 198,17 233,56 111,72 45,66 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 409,45 425,30 129,59 419,90 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 134,60 150,96 46,16 36,52 13

14 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Industriegebiet Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 20,98 19,75 7,52 21,59 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 21,99 21,69 8,57 22,96 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 29,22 22,77 11,75 30,76 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 30,95 32,41 7,25 34,94 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 44,29 36,39 13,45 47,35 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 51,81 33,51 16,70 54,92 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 86,47 100,26. 84,74 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 61,70 31,05 11,99 93,95 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 136,43 59, ,53 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 40,83 35,07 9,50 44,05 14

15 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Dorfgebiet Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 25,61 30,53 12,62 5,24 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 20,56 23,64 10,65 2,71 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 25,50 28,56 10,89 3,70 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 35,72 40,40 19,26 12,29 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 38,43 41,43 26,75 21,00 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 43,06 57,64 16,08 7,56 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 80,46 82,14.. Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 71,35 77,84 38,53 9,78 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 363,45 384,63 -. Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 27,71 31,73 14,51 5,89 15

16 1 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Baugebieten und Gemeindegrößenklassen insgesamt Baureifes Land Rohbauland Gemeinden unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 41,40 51,83 16,89 17,51 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 49,35 71,51 17,72 21,95 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 63,02 86,45 21,77 31,23 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 79,61 112,09 22,23 36,99 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 94,23 121,12 42,45 51,01 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 93,59 137,07 18,62 55,07 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 162,72 216,92 71,05 83,61 Gemeinden mit bis unter Einwohnern Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 143,64 190,99 73,66 92,28 Gemeinden mit Einwohnern und mehr Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 405,03 482,85 125,09 208,67 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 98,61 134,34 32,65 46,79 16

17 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Deutschland Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 212,90 255,54 53,18 171,43 Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 169,18 185,77 29,08 184,37 Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 203,21 207,33 31,29 416,48 Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 109,57 126,59 47,58 17,88 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 134,60 150,96 46,16 36,52 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 40,83 35,07 9,50 44,05 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 27,71 31,73 14,51 5,89 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 98,61 134,34 32,65 46,79 17

18 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Baden-Württemberg Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 88,63 118,84 12,42. Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 171,48 203,16 27,11 - Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 203,95 219,20 65,50 - Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 191,91 199,86 77,28 136,38 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 193,48 202,31 75,06 136,38 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 77,52 60,62 27,86 85,45 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 107,88 136,47 30,54 8,98 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 155,62 184,08 47,34 85,37 18

19 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Bayern Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 214,11 328,74-196,21 Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 321,62 314,84-445,75 Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 216,96 213,58-578,98 Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 94,79 198,29 59,59 17,87 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 174,50 210,97 59,59 39,72 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 52,85 101,94-51,71 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 71,91 69,52 73,57 131,70 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 143,46 223,59 59,72 61,06 19

20 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Berlin Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 2 874, ,34. - Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 1 469, ,26 -. Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 453,10 453,53.. Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 159,03 163,84 84,16 129,84 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 255,66 262,70 86,66 347,34 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 138, ,23 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 346,37 421,03 88,63 139,60 20

21 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Brandenburg Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 65,97 43,43 -. Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 53,97 56,38 40,52 12,72 Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 180,25 193,44 28,62 61,70 Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 71,54 74,65 39,55 28,48 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 76,21 79,75 39,22 34,78 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 18,00 19,91. 17,30 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 23,91 24,41 24,68 7,29 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 51,67 61,01 34,55 17,80 21

22 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Bremen Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 243,92 243, Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 54,31 54, Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 144,23 144, Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 111,31 111, Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 38, ,58 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 86,46 117,27-39,53 22

23 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Hamburg Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 1 199, , Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 999, ,02. - Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 550,41 559,27 119,31 - Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 554,19 563,13 119,31 - Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 144, ,15 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 548,31 634,22 108,40 144,15 23

24 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Hessen Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 272,53 304,95 196,69 - Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 97,24 122,53 6,41 - Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 168,81 171,79 33,33 - Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 164,16 478,42 77,50 12,22 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 166,99 214,11 75,11 12,22 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 70, ,96 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 23,19 32,83 6,98 - Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 126,13 190,51 62,02 65,18 24

25 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Mecklenburg-Vorpommern Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 16,30 17,45.. Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 45,79 50,16.. Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 28,91 58,26 7,25 24,44 Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 46,09 57,19 4,86 14,99 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 39,64 57,45 6,43 17,49 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 13,90 25,24. 8,66 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 23,25 42,53 6,36 2,96 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 30,25 48,25 6,66 6,46 25

26 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Niedersachsen Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 203,69 204,15-179,57 Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 82,85 96,91 47,56 82,92 Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 69,98 71,91 47,07. Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 78,53 85,55 33,00 80,32 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 78,31 85,19 33,22 82,44 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 27,70 27,32 13,22 29,45 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 36,41 37,75 24,37 45,77 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 57,64 72,81 28,76 29,72 26

27 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Nordrhein-Westfalen Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 77,99 77, Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 178,69 179,59-35,87 Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 171,03 176,61 54,00 91,00 Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 123,99 130,27 58,06 47,51 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 130,91 137,34 57,73 54,34 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 52, ,97 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 65,67 69,29 19,93 70,30 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 112,95 138,33 56,85 53,02 27

28 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Rheinland-Pfalz Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 649,59 649, Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 184,27 183,60. - Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 123,05 127,58 34,03. Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 123,53 128,03 34,38. Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 46,19-15,61 46,82 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 51,13 52,33 19,48 18,63 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 85,95 118,60 28,87 46,81 28

29 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Saarland Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 62,96 79,03. - Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 140,79 140, Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 127,54 127, Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 84,45 85,09 22,79 - Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 85,01 85,65 22,79 - Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 26,34. 17,58 27,87 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 67,22 86,10 13,60 27,87 29

30 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Sachsen Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 72,21 76,19 81,02 19,64 Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 71,74 81,12 55,84 2,67 Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 121,54 101,68 190,92 - Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 69,04 75,88 15,60 8,25 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 70,79 76,64 28,28 8,25 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 16,34 49,68 10,56 11,49 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 10,69 11,79 4,32 0,92 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 35,64 49,32 23,36 10,81 30

31 2 Kaufwerte für Bauland 2013 nach, Ländern und Baugebieten insgesamt Baureifes Land Rohbauland Sachsen-Anhalt Geschäftsgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 55,78 56,30 -. Geschäftsgebiet mit Wohngebiet gemischt Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 42,04 42,09 30,99 55,77 Wohngebiet in geschlossener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 42,69 44,54-37,48 Wohngebiet in offener Bauweise Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 39,88 45,54 11,10 10,20 Wohngebiet zusammen Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 39,98 45,51 11,10 33,45 Industriegebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 12,39 15,35 14,04 11,20 Dorfgebiet Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 16,60 17,90 9,84 9,61 Kauffälle, Anzahl Veräußerte Fläche in m² Durchschn. Kaufwert in EUR/m² 26,60 37,20 12,53 11,99 31

Preise. 1. Vierteljahr 2014. Statistisches Bundesamt. Kaufwerte für Bauland. Fachserie 17 Reihe 5

Preise. 1. Vierteljahr 2014. Statistisches Bundesamt. Kaufwerte für Bauland. Fachserie 17 Reihe 5 Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 5 Preise Kaufwerte für Bauland 1. Vierteljahr 2014 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 12. September 2014 Artikelnummer: 2170500143214 Ihr Kontakt

Mehr

Preise. 3. Vierteljahr 2014. Statistisches Bundesamt. Kaufwerte für Bauland. Fachserie 17 Reihe 5

Preise. 3. Vierteljahr 2014. Statistisches Bundesamt. Kaufwerte für Bauland. Fachserie 17 Reihe 5 Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 5 Preise Kaufwerte für Bauland 3. Vierteljahr 2014 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 19. Februar 2015 Artikelnummer: 2170500143234 Ihr Kontakt

Mehr

M I - j / 11. Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Thüringen 2011. Bestell - Nr. 12 104

M I - j / 11. Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Thüringen 2011. Bestell - Nr. 12 104 M I - j / 11 Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke in Thüringen 2011 Bestell - Nr. 12 104 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland

Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland Statistisches Bundesamt Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland das frühere Bundesgebiet, die neuen Länder sowie die Bundesländer 2010/12 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 22. April 2015 Artikelnummer:

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.08.2016 Artikelnummer: 5311101157004 Ihr Kontakt

Mehr

Preise. - Lange Reihen ab 1976 bis Juli 2016 - Statistisches Bundesamt

Preise. - Lange Reihen ab 1976 bis Juli 2016 - Statistisches Bundesamt Preise Preise für leichtes Heizöl, schweres Heizöl, Motorenbenzin und Dieselkraftstoff - Lange Reihen ab 1976 bis Juli 2016 - Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 12.08.2016, Seite 59 ergänzt am

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2015/2016 Erscheinungsfolge:

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches undesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Beendete Leistungsbezüge für im Jahr 2011 geborene Kinder Januar 2011 bis März 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Steuereinnahmen LANDWIRTSCHAFTS- der Gemeinden und Gemeindeverbände

STATISTISCHES LANDESAMT. Steuereinnahmen LANDWIRTSCHAFTS- der Gemeinden und Gemeindeverbände STATISTISCHES LANDESAMT 2011 2015 LANDWIRTSCHAFTS- Steuereinnahmen ZÄHLUNG des 2010 Landes, der Gemeinden und Vorläufige Gemeindeverbände Ergebnisse Steuereinnahmen des Landes 2014 nach Steuerarten Steuerarten

Mehr

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland DHB Kapitel.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) 07..0.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) Stand:.0.0 Die folgenden Tabellen und Übersichten geben Auskunft über: und in den Ländern

Mehr

Tagesbetreuung für Kinder im Elementarbereich

Tagesbetreuung für Kinder im Elementarbereich Tagesbetreuung für Kinder im Elementarbereich C Tagesbetreuung für Kinder im Elementarbereich Abbildungen und Tabellen Einführung Keine Abbildungen oder Tabellen in diesem Abschnitt. C1 Versorgungsangebot:

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Pflegschaften, Vormundschaften, Beistandschaften Pflegeerlaubnis, Sorgerechtsentzug, Sorgeerklärungen 2011 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Konsolidierungscheck Bundesländer

Konsolidierungscheck Bundesländer Bundesländer Analyse der strukturellen Defizite 2013 Ansprechpartner: Ralph Brügelmann Dr. Thilo Schaefer Köln, 12. Dezember 2014 Kontaktdaten Ansprechpartner Ralph Brügelmann Telefon: 030 27877 102 Fax:

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 02.08.2016 Artikelnummer: 522520315700 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 16.09.2015 Artikelnummer: 522520314700 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Beendete Leistungsbezüge für im Jahr 2014 geborene Kinder Januar 2014 bis März 2016 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baufertigstellungen von Wohn- und Nichtwohngebäuden (Neubau) nach überwiegend verwendetem Lange Reihen ab 2000 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.08.2016

Mehr

4. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999

4. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 Statistisches Bundesamt Zweigstelle Bonn 4. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 - Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung - - Ländervergleich: ambulante Pflegedienste - Bonn, im Juli 2002 Inhalt Seite Übersicht

Mehr

Evangelische Kirche. in Deutschland. Kirchenmitgliederzahlen Stand 31.12.2012

Evangelische Kirche. in Deutschland. Kirchenmitgliederzahlen Stand 31.12.2012 Evangelische Kirche in Deutschland Kirchenmitgliederzahlen Stand 31.12.2012 Februar 2014 Allgemeine Bemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den einzelnen Tabellenfeldern keine Zahlen eingetragen sind, so

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung auf Grundlage des Zensus 2011 (Zensusdaten mit dem Stand vom 10.04.2014) 2011 Erscheinungsfolge:

Mehr

Der personalschlüssel in kindertages einrichtungen

Der personalschlüssel in kindertages einrichtungen Der personalschlüssel in kindertages einrichtungen Methodische Grundlagen und aktuelle Ergebnisse 2014 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Ambulante Pflegedienste. Statistisches Bundesamt

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Ambulante Pflegedienste. Statistisches Bundesamt Pflegestatistik 2011 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Ambulante Pflegedienste Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Private Wach- und Sicherheitsdienste (WZ 2008: 80.1) Stand: Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 20. Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2013/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 06. März 2014 Artikelnummer: 2110410148004 Ihr Kontakt

Mehr

PV-Meldedaten Jan. - Sep. 2012. Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

PV-Meldedaten Jan. - Sep. 2012. Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) Entwicklung des deutschen PV-Marktes Jan-Sep 212 Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 29 - Stand 31.1.212 PV-Meldedaten Jan. - Sep. 212 Bundesverband

Mehr

Die Entwicklung der Anzahl der Kauffälle zwischen 1988 und 2001 kann man dem nachfolgenden Diagramm entnehmen.

Die Entwicklung der Anzahl der Kauffälle zwischen 1988 und 2001 kann man dem nachfolgenden Diagramm entnehmen. 3.1.3 Umstellung auf den EURO Seit dem 01. Januar 2002 ist der EURO [ ] in elf Staaten der Europäischen Union als gesetzliches Zahlungsmittel auch als Bargeld eingeführt worden. Der Gutachterausschuss

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Steuerhaushalt. Fachserie 14 Reihe 4

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Steuerhaushalt. Fachserie 14 Reihe 4 Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 4 Finanzen und Steuern Steuerhaushalt 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 24. April 2013 Artikelnummer: 2140400127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien Statistisches Bundesamt Daten zu Geburten, losigkeit und Familien Ergebnisse des Mikrozensus 2012 Tabellen zur Pressekonferenz am 07. November 2013 in Berlin 2012 Erscheinungsfolge: einmalig Erschienen

Mehr

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldung Integrierte Ausbildungsberichterstattung Anfänger im Ausbildungsgeschehen nach en/konten und Ländern 2010 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 09.03.2011 Artikelnummer:

Mehr

Der Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen

Der Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen Der Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen Methodische Grundlagen und aktuelle Ergebnisse 2010 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr

Mehr

Reformen im Beamtenrecht

Reformen im Beamtenrecht Wo dient und verdient man am besten? Eine Studie zum Beamtenminister des Jahres 2010 wurde erstellt im Auftrag der durch kam zu dem folgenden Ergebnis: Beamtenminister des Jahres 2010 ist der bayrische

Mehr

PV-Meldedaten 2010/ 2011

PV-Meldedaten 2010/ 2011 Entwicklung des deutschen PV-Marktes 2010/2011 Auswertung und grafische Darstellung der (vorläufigen) Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 - Stand 22.03.2012 PV-Meldedaten 2010/ 2011 Bundesverband

Mehr

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt Pflegestatistik 2011 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr Kontakt zu

Mehr

1 ländermonitor frühkindliche bildungssysteme indikatoren

1 ländermonitor frühkindliche bildungssysteme indikatoren 01.03.2009 Dieser Indikator weist aus, zu welchem Anteil Kinder unter drei Jahren und Kinder ab drei Jahre bis zum Schuleintritt in den Bundesländern bestimmte Gruppentypen bzw. nutzen. Grundgesamtheit

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 10.

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 10. Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 10. März 2011 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 153/2014 Erfurt, 11. Juni 2014 Nur 3,5 Prozent der Menschen in Thüringen haben einen Migrationshintergrund niedrigster Wert aller Bundesländer Ergebnisse

Mehr

Statistisches Bundesamt. Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Maßnahmen der Jugendarbeit 2000. Erscheinungsfolge: vierjährlich

Statistisches Bundesamt. Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Maßnahmen der Jugendarbeit 2000. Erscheinungsfolge: vierjährlich Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Maßnahmen der Jugendarbeit 2000 Erscheinungsfolge: vierjährlich Erschienen im September 2002 Fachliche Informationen zu diesem Produkt können

Mehr

Bundesland. Bayern 112,3 190,5. Berlin 69,5 89,5. Brandenburg 29,3 40,3. Bremen 14,1 19,6. Hamburg 38,0 57,5. Hessen 79,8 125,3

Bundesland. Bayern 112,3 190,5. Berlin 69,5 89,5. Brandenburg 29,3 40,3. Bremen 14,1 19,6. Hamburg 38,0 57,5. Hessen 79,8 125,3 Tab. 1: Entlastung nach Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz im Jahr 2016 1 Einwohneranteil in % Baden-Württemberg 13,21 480 Bayern 15,63 569 Berlin 4,28 156 Brandenburg 3,03 110 Bremen 0,82 29 Hamburg

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

wird als Besitzstandszulage der jeweilige Unterschiedsbetrag gezahlt.

wird als Besitzstandszulage der jeweilige Unterschiedsbetrag gezahlt. 10 Anlage A (1) 1 Die am 31. Januar 1977 von 7 des Pkw-Fahrer-TV L beziehungsweise Pkw- Fahrer-TV HH vom 10. Februar 1965 erfassten erhalten mit Wirkung vom 1. Februar 1977 für die Dauer ihres bestehenden

Mehr

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitslose nach n - - eszahlen - Stand: Dezember 2007 Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute 2 2 1 1 1 Deutschland Westdeutschland

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

EU-FONDS INFOBRIEF. der EU-Fondsverwaltung für den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds

EU-FONDS INFOBRIEF. der EU-Fondsverwaltung für den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds Asyl-, Migrations-, Integrationsfonds EU-FONDS INFOBRIEF 7. März 2016 Ausgabe 01/2016 EU-Fonds: Asyl-, Migrationsund Integrationsfonds (AMIF) Mit diesem Informationsschreiben unterrichtet die beim Bundesamt

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht M I 7 j/10 e landwirtschaftlicher Grundstücke im Land Brandenburg 2010 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht M I 7 j/10 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Der Grundstücksmarktbericht umfasst insgesamt 37 Seiten. 1. Grundstücksmarkt 2003 im Überblick

Der Grundstücksmarktbericht umfasst insgesamt 37 Seiten. 1. Grundstücksmarkt 2003 im Überblick 1 Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Elbe-Elster Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Sitz: Landkreis Elbe-Elster Kataster- und Vermessungsamt Nordpromenade 4a 4916 Herzberg/Elster

Mehr

Bodenrichtwerte der Gemeinde Ummendorf Landkreis Biberach

Bodenrichtwerte der Gemeinde Ummendorf Landkreis Biberach Bodenrichtwerte der Gemeinde Ummendorf Landkreis Biberach Festlegung der Bodenrichtwerte nach 196 BauGB zum 31.12.2014 durch den Gutachterausschuss der Gemeinde Ummendorf am 08.09.2015/22.09.2015 Bauer-

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Kirchenmitgliederzahlen am

Kirchenmitgliederzahlen am zahlen am 31.12.2010 November 2011 Allgemeine Vorbemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den einzelnen Tabellenfeldern keine Zahlen eingetragen sind, so bedeutet: - = nichts vorhanden 0 = mehr als nichts,

Mehr

Gesundheitswesen. Statistisches Bundesamt. Schwangerschaftsabbrüche. Fachserie 12 Reihe 3

Gesundheitswesen. Statistisches Bundesamt. Schwangerschaftsabbrüche. Fachserie 12 Reihe 3 Statistisches Bundesamt Fachserie 12 Reihe 3 Gesundheitswesen Schwangerschaftsabbrüche 2006 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 14. März 2007, Seiten 29-32 korrigiert am 16. April 2007 Artikelnummer:

Mehr

Bautätigkeit und Wohnungen

Bautätigkeit und Wohnungen Statistisches Bundesamt Fachserie 5 Reihe 3 Bautätigkeit und Bestand an 31. Dezember 2011 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 30. Juli 2012, korrigiert am 22. April 2015 Artikelnummer: 2050300117004

Mehr

Modellrechung Bundestagswahl 2009: Sitzkontingente mit Ausgleich

Modellrechung Bundestagswahl 2009: Sitzkontingente mit Ausgleich Der Bundeswahlleiter W/39910010-BS6001 9. Oktober 2012 Modellrechung Bundestagswahl 2009: Sitzkontingente mit Ausgleich 1. Schritt: Feststellung der Sitzkontingente der Länder und Verteilung auf die Landeslisten

Mehr

Dresdner Grundstücksmarkt 2016

Dresdner Grundstücksmarkt 2016 Dresdner Pressekonferenz 25. April 2016 für die Ermittlung von Grundstückswerten Titel der Präsentation Folie: 1 Ämterangabe über Folienmaster Rechtsgrundlagen für die Einrichtung und Arbeit des es Baugesetzbuch

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 3 j / 14 Bevölkerung in Berlin 2014 statistik Berlin Brandenburg Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsstand Lebenserwartung Impressum Statistischer Bericht A I 3 j / 14 Erscheinungsfolge:

Mehr

Meinungen zum Thema Pflege

Meinungen zum Thema Pflege Meinungen zum Thema Pflege Datenbasis: 1.005 Befragte Erhebungszeitraum: 10. bis 17. Dezember 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit Wenn in ihrer engsten Familie

Mehr

Schuldenmonitor 2006. Projektionen für Bremen

Schuldenmonitor 2006. Projektionen für Bremen Schuldenmonitor 2006 Projektionen für Schuldenmonitor 2006: Projektionen für Seite 2 In betrug die Schuldenstandsquote zu Beginn des Basisjahres der Analyse (2005) 50,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts

Mehr

12. Koordinierte bevölkerungsvorausberechnung annahmen und ergebnisse

12. Koordinierte bevölkerungsvorausberechnung annahmen und ergebnisse 12. Koordinierte bevölkerungsvorausberechnung annahmen und ergebnisse Konferenz Demographie von Migranten Nürnberg, 10. 11. Mai 2010 Bettina Sommer Zusammengefasste Geburtenziffer bis 2060 ab 2009 Annahmen

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 68.500 Beschäftigte. Sieben von 90 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Bruttolöhne und -gehälter - erreichter Stand in Mecklenburg-Vorpommern 20 Jahre nach der Wende

Gesamtwirtschaftliche Bruttolöhne und -gehälter - erreichter Stand in Mecklenburg-Vorpommern 20 Jahre nach der Wende Gesamtwirtschaftliche Bruttolöhne und -gehälter - erreichter Stand in 20 Jahre nach der Wende Die im Durchschnitt der Wirtschaft s gezahlten Bruttolöhne und -gehälter betrugen im Jahr 2009 je Arbeitnehmer

Mehr

Der Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen

Der Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen Der Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen Aktuelle Ergebnisse auf Basis neuer Berechnungsgrundlagen 2012 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Deutscher Bundestag Drucksache 18/7421 18. Wahlperiode 29.01.2016 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Annalena Baerbock, Tabea Rößner, Matthias Gastel, weiterer Abgeordneter

Mehr

Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung 3. Bericht: Ländervergleich - ambulante Pflegedienste

Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung 3. Bericht: Ländervergleich - ambulante Pflegedienste Statistisches Bundesamt Pflegestatistik 2007 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung 3. Bericht: Ländervergleich - ambulante Pflegedienste 2007 Erscheinungsfolge: zweijährlich Erschienen am 9. März 2009

Mehr

Verdienstentwicklung im Handwerk des Landes Brandenburg 2004 gegenüber 2000

Verdienstentwicklung im Handwerk des Landes Brandenburg 2004 gegenüber 2000 Verdienstentwicklung im Handwerk des Landes Brandenburg 2004 gegenüber 2000 Niveau und Wachstumstempo der Verdienste im Handwerk blieben in den ersten vier Jahren des neuen Jahrtausends deutlich hinter

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j und Einnahmen der Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2013 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: L173 2013 00 21. September 2015 EUR 2,00

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegebedürftige. Statistisches Bundesamt

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegebedürftige. Statistisches Bundesamt Pflegestatistik 2011 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegebedürftige Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr Kontakt

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.200 Beschäftigte. Vier von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 8,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: C III 2 - m 12/15 HH Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember 2015 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 8.

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795 Pflegekosten Wenn Pflegebedürftige in einem Pflegeheim untergebracht sind, müssen sie die Kosten aus eigenen Mitteln bestreiten, die über dem Leistungsbetrag der sozialen Pflegeversicherung liegen. Die

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 78 Mecklenburg-Vorpommern 18 Baden-Württemberg 9 Bayern 15 Berlin 13 Brandenburg 12 Hamburg 6 Hessen 18 Niedersachsen 14 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Statistik II, SS 2005, Seite 1 von 6 Statistik II Hinweise zur Bearbeitung Hilfsmittel: - Taschenrechner (ohne Datenbank oder die Möglichkeit diesen zu programmieren) - Formelsammlung im Umfang von einer

Mehr

Vorsätze für das Jahr 2015

Vorsätze für das Jahr 2015 Vorsätze für das Jahr 2015 Datenbasis: 5.429 Befragte*) Erhebungszeitraum: 20. November bis 10. Dezember 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 2 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit 1. Gute Vorsätze

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.600 Beschäftigte. Sieben von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Übersicht der außerschulischen Curricula in Deutschland (Stand August 2008): 1

Übersicht der außerschulischen Curricula in Deutschland (Stand August 2008): 1 Übersicht der außerschulischen Curricula in Deutschland (Stand August 2008): 1 Bundesland Genaue Bezeichnung Zitat und resultierendes Zielklientel beim Baden-Württemberg Orientierungsplan für Bildung und

Mehr

Kaufwerte landwirtschaftlicher Grundstücke in Schleswig-Holstein 2013

Kaufwerte landwirtschaftlicher Grundstücke in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: M I 7 - j/13 SH Kaufwerte landwirtschaftlicher Grundstücke in Schleswig-Holstein 2013 Herausgegeben am: 24. Juni 2014

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht J I 4 vj 01/15 Dienstleistungen in Berlin 1. Vierteljahr 2015 statistik Berlin Brandenburg Endgültige Ergebnisse Impressum Statistischer Bericht J I 4 vj 01/15 Erscheinungsfolge:

Mehr

0,19% 15% 5% 0,11% 0,09%

0,19% 15% 5% 0,11% 0,09% Entwicklung des Anteils der Fördermittel nach KHG am Bruttoinlandsprodukt im Vergleich zur Entwicklung der Volkswirtschaftlichen Investitionsquote 1991-2011 KHG 0,25% 25% 0,23% 0,21% Volkswirtschaftliche

Mehr

12. Bericht über Struktur und Leistungszahlen der Herzkatheterlabors in der Bundesrepublik Deutschland

12. Bericht über Struktur und Leistungszahlen der Herzkatheterlabors in der Bundesrepublik Deutschland 12. Bericht über Struktur und Leistungszahlen der Herzkatheterlabors in der Bundesrepublik Deutschland herausgegeben vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung

Mehr

Weniger Älter Bunter Musikschulen und die Herausforderungen der demografischen Entwicklung

Weniger Älter Bunter Musikschulen und die Herausforderungen der demografischen Entwicklung Weniger Älter Bunter Musikschulen und die Herausforderungen der demografischen Entwicklung Referent: Matthias Pannes F 5, Sonntag, 28. April 213 VdM, Bonn Folie Folie 1 Demografischer Wandel Themen Dr.

Mehr

Die Schulden der Kommunen: Welche Rolle spielen sie bei einer Altschuldenregelung?

Die Schulden der Kommunen: Welche Rolle spielen sie bei einer Altschuldenregelung? Die der Kommunen: Welche Rolle spielen sie bei einer Altschuldenregelung? Bremen, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management Kompetenzzentrum Öffentliche

Mehr

online Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Erhebung über die Stromeinspeisung bei Netzbetreibern für das Jahr 2012

online Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Erhebung über die Stromeinspeisung bei Netzbetreibern für das Jahr 2012 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Erhebung über die bei Netzbetreibern für das Jahr 202 Rücksendung bitte bis 07. Juni 203 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Referat 3 Alt-Friedrichsfelde 60 035 Berlin

Mehr

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (08/02)

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (08/02) XXZahlen+Fakten(K) I. Zahl der Versicherten Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (08/02) Soziale Pflegeversicherung rd. 70,89 Mio (Stand: 01.01.2002) Private Pflege-Pflichtversicherung rd. 8,36 Mio

Mehr

Ursachen hoher Ausbildungs-Abbrecherquoten. Erfolg und Misserfolg der Berufseinstiegsbegleitung

Ursachen hoher Ausbildungs-Abbrecherquoten. Erfolg und Misserfolg der Berufseinstiegsbegleitung Ursachen hoher Ausbildungs-Abbrecherquoten Erfolg und Misserfolg der Berufseinstiegsbegleitung Prof. Dr. Rolf Dobischat Tagung für Berufsorientierung 7. März 2012 Berlin Hintergrunddaten zur beruflichen

Mehr

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldung Integrierte Ausbildungsberichterstattung Anfänger im Ausbildungsgeschehen nach en/konten und Ländern 2011 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 08.03.2012 Artikelnummer:

Mehr

Teil 1: Ergebnisse. Bericht zum Breitbandatlas Mitte 2015 im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Teil 1: Ergebnisse. Bericht zum Breitbandatlas Mitte 2015 im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Teil 1: Ergebnisse. Bericht zum Breitbandatlas Mitte 2015 im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Stand Mitte 2015 Impressum. Herausgeber/Redaktion: TÜV Rheinland

Mehr

Statistisches Bundesamt. Qualitätsbericht. Statistik über die Empfänger von Pflegegeldleistungen. Stand: August 2007

Statistisches Bundesamt. Qualitätsbericht. Statistik über die Empfänger von Pflegegeldleistungen. Stand: August 2007 Statistisches Bundesamt Qualitätsbericht Statistik über die Empfänger von Pflegegeldleistungen Stand: August 2007 Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim Statistischen

Mehr

Bildung und Kultur. 1. Dezember 2014. Statistisches Bundesamt. Personal an Hochschulen - Vorläufige Ergebnisse -

Bildung und Kultur. 1. Dezember 2014. Statistisches Bundesamt. Personal an Hochschulen - Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Personal an Hochschulen - Vorläufige Ergebnisse - 1. Dezember 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 3. Juli 2015 Artikelnummer: 5213402148004 Ihr Kontakt

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht J I 4 vj 04/15 Dienstleistungen im Land Brandenburg 4. Vierteljahr 2015 statistik Berlin Brandenburg Endgültige Ergebnisse Impressum Statistischer Bericht J I 4 vj 04/15 Erscheinungsfolge:

Mehr

Nettokreditaufnahme und Tilgung 2013

Nettokreditaufnahme und Tilgung 2013 Nettokreditaufnahme und Tilgung 2013 Thüringen -3,5 Bayern -3,1 Brandenburg -2,6 Sachsen Sachsen-Anhalt BERLIN Mecklenburg-Vorpommern Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht J I 3 vj 02/16 Dienstleistungen in Berlin 2. Vierteljahr 2016 statistik Berlin Brandenburg Vorläufige Ergebnisse Impressum Statistischer Bericht J I 3 vj 02/16 Erscheinungsfolge:

Mehr

Pflegestatistik. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegebedürftige Statistisches Bundesamt

Pflegestatistik. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegebedürftige Statistisches Bundesamt Pflegestatistik Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegebedürftige 2013 2016 Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9.

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9. Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9. März 2013 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Der neue Preisindex für Bauland tauglich für die Wertermittlung?

Der neue Preisindex für Bauland tauglich für die Wertermittlung? Der neue Preisindex für Bauland tauglich für die Wertermittlung? von Dipl.-Ing. (Assessor) Jochem Kierig und Dr.-Ing. (Assessor) Jürgen Gante DESTATIS hat einen neuen Preisindex für Bauland entwickelt

Mehr

Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Hamburg 1. Quartal 2016

Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Hamburg 1. Quartal 2016 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: N I 1 - vj 1/16 HH Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in 1. Quartal 2016 Herausgegeben am:

Mehr