1 Echtes Netzwerkmarketing

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Echtes Netzwerkmarketing"

Transkript

1 Der siebte Teil des Kurses ist in folgende Unterpunkte gegliedert: 1. Echtes Netzwerkmarketing 2. Geld verdienen 3. Stammkunden 4. Zahlungsabwicklung 5. CRM - Kundenpflege 6. Vorschau auf den achten Teil Ihr Marketingplan steht, Sie kennen Ihre Zielgruppe und Sie haben klare Vorstellungen von den Instrumenten und dem Budget für Ihre Strategie. Nun geht es um die fortgeschrittenen Strategien des Marketings mit dem neuen Medium. 1 Echtes Netzwerkmarketing Im linearen Marketing kaufen Sie Ihre Kunden von den Plattformen, die Interaktion realisiert haben. Das gibt Ihnen zu denken? Noch besser wäre es doch, wenn Sie selbst diese Klicks kostenlos erzeugen und damit Kosten sparen, oder sogar Geld mit Ihrem Traffic verdienen. Ich habe Ihnen unter dem Stichwort Lineares Marketing einige erfolgreiche Präsenzen genannt, die mit Netzwerkmarketing sehr groß geworden sind (Ebay und Konsorten). Sie werden möglicherweise nicht so groß werden, wie die berühmten Vorreiter. Aber schauen Sie mit mir in die Richtung der weiteren Entwicklung. Auch in bescheidenen Ansätzen nutzt das Netzwerkmarketing Ihrer Präsenz. Lassen Sie uns gemeinsam die Position und das Ziel ins Auge fassen. Danach wenden wir uns wieder dem einfachen Tagesgeschäft zu, in dem das Geld heute verdient wird. Ich schlage vor, beides zu kombinieren. Mittelfristig schlägt der Marketier mit Vision den Marketier ohne Vision. Wenn Sie beim Ausbau der Präsenz eine Wahl haben, entscheiden Sie sich für ein Modul mit Interaktion. Warum? Das ist die Zukunft des Internet. Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 1

2 Die Zukunft dreht die bisherige Marketing-Strategie um. Wir haben den Unterschied zwischen Push- und Pull-Marketing herausgestellt. Ihre Präsenz soll wie ein Leuchtturm wirken. Die neuen Entwicklungen gehen zu einem Internet der User, einem Mitmach-Internet auch für Ihre Seiten. Stellen Sie bei zukünftigen Erweiterungen oder Neugestaltungen die Frage: Wie kann der Benutzer zur Interaktion motiviert werden? In Amerika werden die neuen Anwendungen als User Generated Content diskutiert. Weblogs, Wikis oder andere Kooperationsformen gewinnen an Bedeutung. Der User will mitwirken, stellen Sie ihm eine Plattform bereit. Jeder Empfänger von Informationen ist im nächsten Moment auch Sender. Jeder Leser wird zum Redakteur. Das Web 2.0 ist pure Interaktion. Wenn Sie mehr wissen wollen, informieren Sie sich im Netz: oder bei Dr.Web s ausführlicher Sammlung: Ich habe überlegt und recherchiert, was die Entwicklung für den E- Commerce, speziell für das Shopmarketing bedeutet. Surfer tauschen ihre Meinungen aus und hinterlassen Content im Internet. Nach einer aktuellen Studie vertrauen ein Viertel der Deutschen den Meinungen, die von anderen Usern im Internet zu einem Produkt oder einem Unternehmen hinterlegt wurden. Im Internet bilden sich Meinungen und die Leser glauben den Meinungen. Also ist es für Sie wichtig, Ihre Präsenz so zu öffnen, dass Meinungen abgegeben und Beiträge geschrieben werden. Laden Sie das neue Netzwerk der Surfer (Web 2.0) auf Ihre Seiten ein. Jedes Modul mit verstärkter Interaktion erleichtert Ihr Marketing. Ein Forum oder Rezensionen von Besuchern, Affiliate-Programme, Linkpartnerschaften, jede Art von Informationsaustausch oder der Aufbau einer Community im weiteren Sinne wirkt in die Richtung der Kostensenkung für Neukontakte. Der neue Entwicklungsprozess des Web 2.0 basiert ausschließlich auf Netzeffekten. Netzwerk-Marketing nutzt die Verbindungen zwischen den Teilnehmern. Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 2

3 Wenn sich jemand für die schlichte Logik hinter dieser Aussage interessiert: hier sind die Informationen. Auch für Sie bringt ein Wechsel vom Werbekäufer zum Werbeträger zusätzlichen Ertrag. Jeder gekaufte Klick, aber vor allem auch jeder kostenlos generierte Besucher im Netzwerk steigert den Wert Ihrer Internet-Präsenz. Für einen Unternehmer führt das zu der Frage, wie er den Wert zu Geld macht. Eine Alternative berechnet sich an den Opportunitätskosten, d.h. in dem Fall dem Aufwand einen Besucher zu kaufen. Einen Klick, den Sie kostenlos über das Netzwerk erhalten, brauchen Sie nicht zu kaufen. Eine andere Alternative besprechen wir im nächsten Abschnitt. 2 Geld verdienen Traffic zu Geld machen da denkt man an den Verkauf von Klicks. Das ist gar nicht einfach, stellen Sie sich vor, Sie müssten die Klicks erfassen, eine überprüfbare Abrechnung erstellen und anschließend das Geld eintreiben. Das rechnet sich vermutlich noch nicht einmal, weil der Aufwand den Ertrag übersteigt. Sicher sind Sie schon einmal auf Seiten gelandet, bei denen Google Werbung geschaltet hat. Nehmen Sie Hier lesen Sie nicht nur, dass Google mehr als 1 Mrd. an seine Adsense-Werbepartner ausgezahlt hat, sondern Sie sehen am oberen Rand auch gleich die Anzeigen, um die es geht. Jeder Klick auf diese Anzeige bringt eine Vergütung. Meist sind es nur wenige Cent, aber das summiert sich. Diese Anzeigen buchen Sie über Google-Adsense. Hier ist das Programm beschrieben: Die Teilnahme ist einfach. Sie gehen auf der angegebenen Seite zu der Anmeldung und eröffnen ein Konto bei Google. Dann reservieren Sie einen Platz auf Ihrer Webseite und weisen den für die Anzeigen aus. Sie kopieren den bereit gestellten Code in den Quelltext Ihrer Webseite und Google sucht nach Ihren Stichworten im Text der Seite die passenden Anzeigen heraus. Auf Ihrem Adsense Konto verfolgen Sie, wie das Guthaben anwächst. Das ist ja einfach schön wär s. Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 3

4 Die Vergütung hängt nämlich von mehreren Faktoren ab, die Sie wiederum beeinflussen können. Dieser Kurs gibt auch Anleitungen zur Optimierung Ihrer Web-Präsenz für die Suchmaschinen. Gleichzeitig optimieren Sie Ihre Seiten für die Platzierungen der Google-Anzeigen. Sorgen Sie als Erstes für viele page impressions - Seitenaufrufe. Wenn Ihre Seiten nicht genügend Besucher haben, wird das mit dem Werbeverkauf auch nichts. Setzen Sie meine Empfehlungen zum Marketing um und Sie steigern Ihre Besucherzahlen, die dann wiederum Werbeeinnahmen bringen. Ein weiteres Erfolgskriterium ist die Relevanz Ihrer Seiten. Wenn die Anzeige zu dem Inhalt der Seite passt, wird die Konversionsrate hoch sein und damit Ihre Einnahme. Nebenbei erfahren Sie damit bei einer Adsense Anmeldung, wie gut die Suchmaschine Ihre Seite indiziert hat. Passt die eingeblendete Werbung zu dem Inhalt, dann hat die Suchmaschine Ihre Seiten gut indiziert und zeigt sie auch bei den Suchanfragen bevorzugt an. Für diese Prüfung stellt Google sogar ein Werkzeug bereit. Sie laden es hier auf Ihren Desktop und rufen es anschließend zu jeder beliebigen Seite auf. Einfach auf die rechte Maustaste klicken. Google zeigt Ihnen eine Auswahl der Ergebnisse, die von Adsense auf Ihrer Seite geschaltet würden. Das ist sozusagen eine Vorschau zur Relevanz Ihrer Web-Präsenz. Im Internet kursiert immer noch das Märchen, man könnte mit dem Verkauf von Klicks über Adsense mehr Ertrag erzielen, als man auf der anderen Seite mit Adwords aufwendet, um die Besucher zu kaufen. Für Ihre Präsenz bedeutet das analog, sie könnten Ihren Werbeaufwand über verkaufte Werbeplätze finanzieren. Das haut deshalb nicht hin, weil Sie erheblich weniger für eine Anzeige erlösen, als Sie für den Traffic bezahlen müssen. Gehen Sie davon aus, dass etwa 1 Prozent der Besucher auf die Werbeanzeigen klicken. Sie holen also von 100 Besuchern nur einen auf die gesponserte Werbung. Glauben Sie mir, Sie erzielen niemals den 100-fachen Ertrag mit Adsense. Ich habe einige gut besuchte Seiten im Web gesehen, die Adsense schalten. Die Erlöse liegen im 3-stelligen Bereich. Eine Seite mit 4-stelligem Ertrag pro Monat ist mir noch nicht unter gekommen. Damit sind wir wieder bei dem alten Thema: Wie bekomme ich Besucher und wie mache ich sie zu Stammkunden? Besucher erhalten Sie über Werbung und Internet-Marketing. Somit schließt sich der Kreis und wir kommen wieder beim Marketing für Ihre Website an. Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 4

5 3 Stammkunden Warum betone ich immer wieder die Bedeutung von Stammkunden? Sie helfen Ihnen fast auf jeder Stufe des Internet-Verkaufs Kosten zu sparen und mehr zu verdienen. Ich werde Ihnen dazu einige Beispiele geben. Fangen wir beim Marketing an. Sie senden den bekannten Kunden einen Newsletter. Regelmäßige Informationen über Produkte zu den verschiedenen Anlässen im Jahr bringen Sie rechtzeitig in Erinnerung. Wir besprechen im nächsten Teil einige wichtige Details zum Marketing. Newsletter-Werbung kostet nichts außer der eingesetzten Zeit. Kommt ein Stammkunde auf Ihre Seite, begrüßen Sie ihn mit seinem Namen das schafft Vertrauen. Er soll sich bei Ihnen wohlfühlen; damit erhöhen Sie die Chancen des Kaufabschlusses. Die Konversionsrate steigt. Eine Internetpräsenz mit vielen Informationen für Sie als Verkäufer ist besonders zu dem Ablauf des Kaufprozesses ist uns eine Seite positiv aufgefallen: Hier sind einige Fragen zu Kundenbindung und Prozessoptimierung übersichtlich dargestellt. Mit Stammkunden sparen Sie Kosten ein beim Bezahlen und beim Risikomanagement. Das ist besonders wichtig. Dazu gebe ich Ihnen nachfolgend einige Rechenbeispiele. 4 Zahlungsabwicklung Beim Bezahlen gehen Ihre Wünsche und die des Käufers auseinander. Während Sie möglichst das Geld haben wollen, bevor Sie Ware versenden (Vorkasse), möchte der Kunde erst später zahlen, wenn er die Ware geprüft hat. Bei unbekannten Partnern fehlt das Vertrauen zumindest beim ersten Kaufabschluss. Wenn beide Erwartungen nicht zusammen passen, dann kommt kein Abschluss zustande; mit anderen Worten: die Konversionsrate sinkt. Hier ist ein Überblick zu den gegenläufigen Risikoeinschätzungen aus Sicht des Verkäufers. Aus Sicht des Käufers verläuft die Akzeptanzkurve genau spiegelbildlich. Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 5

6 Wir haben in früheren Kursteilen schon über die Kosten des Marketings gesprochen. Die fallen ja auf jeden Fall an, auch wenn der Besucher am Ende nicht kauft. Dazu kommen jetzt noch die Kosten des Zahlungsverkehrs selbst; also die Provisionen, Gebühren und der Aufwand für die Bonitätsprüfung. Wenn Sie nur an unbekannte Kunden verkaufen, verursacht das Kosten von 6-8 Prozent (bei einem durchschnittlichen Umsatz von 70 pro Kauf). Das mag Ihnen viel vorkommen, aber ich habe sogar nur die variablen Kosten gerechnet, nicht etwa Fixkosten, wie Personal oder Miete. Die Kreditkarte ist übrigens die teuerste Zahlungsart, die Lastschrift die günstigste. Mit einer Vollkostenrechnung landen Sie etwa bei 14-16% vom Umsatz wohlgemerkt, wenn Sie bei jedem Kauf das Risiko eines Neukunden kalkulieren. Und das Risiko kennen Sie doch selbst als Lastschriftrückgaben, Kartenbetrug, unzulässige Rücksendungen, usw. Jetzt wird die Bedeutung eines Stammkunden noch klarer: Wenn Sie nur 10% aller Neukunden zu Stammkunden machen, die immer wieder bei Ihnen kaufen, dann drücken Sie die Verkaufskosten ganz erheblich. Sie landen im Laufe der Zeit bei einem Kostenanteil unter 2%, d.h. alle Marketing-, Zahlungs- und Prüfungskosten machen einen akzeptablen Anteil Ihres Umsatzes aus. Warum ist das so? Nun, die Erklärung ist einfach: ein Stammkunde verursacht weniger Kosten. Er vertraut Ihnen und zahlt mit Vorkasse, per Abbuchung oder zuverlässig nach Rechnungsstellung. Er schickt selten Ware unmotiviert zurück, kurzum Sie kennen ihn und er kennt Sie. Ein hoher Stammkundenanteil lässt Ihre Kosten schrumpfen und die Gewinne steigen. Ich habe bei meinen Modellrechnungen Daten aus der Praxis genommen, also Konversionsraten von 1,56%, Gebühren für Rücklastschriften, Durchschnittsumsatz von 70, Kreditkartenprovisionen, usw. Sie können das gern an dem Excel-Modell überprüfen, mit dem ich selbst auch die Zahlen für meine Beratungen vorbereite: Ich habe das im 5ten teil schon empfohlen. Wenn Sie das Excel-Modell öffnen, gehen zu dem Arbeitsblatt Dynamik. Wenn Sie es wünschen, rechne ich gern Ihren speziellen Fall durch. Fragen Sie einfach an: Die Vor- und Nachteile einzelner Zahlungssysteme und die Auswahl unterschiedlicher Dienstleister geben genug Stoff für einen separaten -Kurs ab. Organisieren Sie selbst das Routing zu verschiedenen Kreditkartenrechnern? Bieten Sie Nachnahme, Vorkasse, Paypal, Clickpay, Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 6

7 Rechnungskauf oder Lastschrift an? Wie prüft man die Bonität und wie gehen Sie mit Inkassofällen um? In dem Ablauf können Sie das verdiente Geld wieder verlieren, oder die Kunden mit einfachen Zahlungsarten verwöhnen und an sich binden. Vielleicht kümmern Sie sich gar nicht um die Details und schalten einen Zahlungsdienst ein? Auf diesem Gebiet versprechen die Banken eine ganze Menge. Nur wenige Systeme beziehen aber die Interessen des Handels mit ein. Für Sie sind solche Fragen von entscheidender Bedeutung, denn es ist schließlich Ihr Geld, was da auf dem Spiel steht. Lassen Sie sich beraten oder machen Sie vorsichtig eigene Erfahrungen mit der Betonung auf vorsichtig. 5 CRM - Kundenpflege Das Management von Kundenbeziehungen ist Customer Relation Management (CRM) oder die Frage: wie gewinne und halte ich Stammkunden? Kundenpflege braucht regelmäßige Aktionen. Versenden von Newslettern mit Produktangeboten ist eine davon. Eine andere Möglichkeit, sich in Erinnerung zu halten, haben Sie mit der Version 1.0 des Marketingkurses selbst kennen gelernt. Nach einem festgelegten Schema versenden Sie Informationen. Das Verfahren nutzt den Autoresponder im E- Mail-Dienst und verschickt automatisch und regelmäßig Informationen an Stammkunden. Die Erfahrung zeigt, dass oft bis zu sieben Erinnerungen notwendig sind, um eine positive Reaktion eines Kunden zu erhalten. Sie haben einen einmaligen Aufwand. Anschließend versendet die Software automatisch über den -Dienst Ihre Nachrichten. Es gibt noch eine ganze Reihe anderer Maßnahmen, die den Kunden binden. Ich denke da an Foren, Gästebücher, Produktbewertungen, Befragungen, Gewinnspiele, Coupons oder Bonusprogramme. Sie kennen ja Ihre Zielgruppe und entscheiden mit Ihrer Erfahrung, worauf die Kunden positiv reagieren. Nicht jeder Leser dieses Kurses will ausschließlich seine Produkte bewerben. Manch einer sucht nach einer Beratung, wie seine Seite besser gefunden wird, oder nach einer Möglichkeit, sein Werbebudget optimal einzusetzen. Ich kann nicht jedes Thema für jeden Interessenten in diesem Kurs behandeln. Gern sind wir bereit, spezielle Fragen zu beantworten. Melden Sie sich einfach an oder senden Sie mir ein . Ich nehme den Kontakt auf und bespreche Ihre individuellen Anforderungen. Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 7

8 6 Vorschau auf den achten Teil: Erfolgreiches Marketing braucht eine präzise Planung, überzeugende Informationen und vor allem gute Texte. Ich zeige Ihnen im nächsten Teil, worauf es beim Texten ankommt und wie gute Texte messbar sind. Und das alles mit dem Ziel, noch mehr zu verkaufen und höhere Gewinne zu erwirtschaften. Bleiben Sie dran. Bis demnächst, Viele Grüße Dr. T. Hildebrandt Wenn Sie den Kurs gut finden, empfehlen Sie ihn weiter. Für Anregungen bin ich dankbar. Schreiben Sie mir ein Netzwerkmarketing Teil 7 Seite 8

Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen

Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen von Dr. Oliver Pott und Jörg Schieb www.founder-academy.de Dauer dieses

Mehr

AdWords MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP

AdWords MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP Was ist das? Was sind Google AdWords? Werbung auf den Google-Suchseiten Werbeanzeigen, die zusammen mit den organischen, nicht kommerziellen Suchergebnissen auf den

Mehr

E-Learning Internet Marketing Version 2.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.de Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen

E-Learning Internet Marketing Version 2.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.de Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen E-Learning Internet Marketing Version 2.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.de Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen Abmeldemöglichkeit am Ende des Textes ******************* Herzlich

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

Umsätze aus AdSense ohne Risiko steigern!

Umsätze aus AdSense ohne Risiko steigern! Umsätze aus AdSense ohne Risiko steigern! Betreuung durch erfahrene Profis (Ex-Google-Mitarbeiter) Keine Fixkosten (Honorar ist Anteil an Ihrer Umsatzsteigerung) Erfolgsgarantie: Mindestens 5% Steigerung

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Willst du Besuche über Facebook? Facebook ist die besucherstärkste Seite und hat viel Potential. Egal ob du Produkte verkaufst, als Affiliate tätig bist

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert.

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert. Als Shop-Betreiber sind Sie ständig mit einer Fülle von neuen Herausforderungen konfrontiert. Wachsender Wettbewerb und laufend neue Anforderungen an das digitale Marketing machen eine ganzheitliche Online

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen!

7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen! 7 Tipps zur Verwaltung von E-Mail-Listen! Quelle: www.rohinie.eu Eine solide Verwaltung der eigenen E-Mail-Listen ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Generierung von Leads und Umsätzen!

Mehr

Shopmarketing Pyramide

Shopmarketing Pyramide Shopmarketing Pyramide Jede Prozessstufe im E-Commerce wird von Marketingmaßnahmen des Händlers begleitet. Im Ergebnis will er die Konversionsraten im Kaufprozess verbessern. Jede Marketingaktion bearbeitet

Mehr

www.langfritz-consulting.de IHR ERSTE EIGENE PROFITABLE WEBSITE Geld verdienen ohne etwas zu verkaufen (!)

www.langfritz-consulting.de IHR ERSTE EIGENE PROFITABLE WEBSITE Geld verdienen ohne etwas zu verkaufen (!) Kursbeschreibung Intensiv - Lernkurs für sofortigen Web-Erfolg 2009 IHR ERSTE EIGENE PROFITABLE WEBSITE Geld verdienen ohne etwas zu verkaufen (!) www.langfritz-consulting.de Werner A. Langfritz Langfritz

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

Rekrutieren Sie. im Internet. Ihre Laufkundschaft. Wir machen sie bekannt! www.lokales-online-marketing.com. Lokales online Marketing

Rekrutieren Sie. im Internet. Ihre Laufkundschaft. Wir machen sie bekannt! www.lokales-online-marketing.com. Lokales online Marketing Rekrutieren Sie Ihre Laufkundschaft im Internet Lokales online Marketing Wir machen sie bekannt! 20 aller Suchanfragen haben % einen lokalen Bezug Aber Finden Ihre Kunden Ihr Geschäft? Im Lokalen Geschäft

Mehr

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Keyword Advertising Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Einführung Suchmaschinen sind zu einem unverzichtbaren Instrument

Mehr

Palme & Eckert Web-Marketing

Palme & Eckert Web-Marketing Palme & Eckert Web-Marketing Hosting, Support & Monitoring Basis für ein optimales Online-Management Basis für ein optimales Online-Management Keine Kundennummer, kein Passwort, kein unüberschaubares Online-Kunden-Center

Mehr

Geheimnisse des Facebook Marketings

Geheimnisse des Facebook Marketings Geheimnisse des Facebook Marketings 1 Geheimnisse des Facebook Marketings Keines der vielen Marketinginstrumente, das Werbetreibenden im Internet heute zur Verfügung steht, ist so aufregend und verspricht

Mehr

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006 Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen Innocel - 22. November 2006 1. Warum Suchmaschinen-Marketing? Was ist Suchmaschinen-Marketing? Warum Suchmaschinen-Marketing? Das Internet besteht

Mehr

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen!

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen! Starten Sie mit Ihrer Homepage oder Ihrem E-SHOP richtig durch! 1&1 Erfolgs- Check-Heft Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt alles aus einer Hand. Sie haben eine 1&1 Homepage oder einen 1&1 E-Shop.

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Conversion-Optimierung Wie Sie Ihre Besucher zu Kunden machen

Conversion-Optimierung Wie Sie Ihre Besucher zu Kunden machen Conversion-Optimierung Wie Sie Ihre Besucher zu Kunden machen Der Leitfaden gibt Ihnen wichtige Tipps zur Steigerung der Conversion-Rate für Ihren Reifenshop im Internet. Inhalte des Leitfadens Einführung

Mehr

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH FOLIE 1 MESSBAR MEHR ERFOLG DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH Performance Marketing 27. August 2012 FOLIE 2 WEIL ES MEHR ALS EIN BACKLINK IST! FOLIE 3 PERFORMANCE-MARKETING (ENGL.: PERFORMANCE: LEISTUNG) IST

Mehr

Mag a. Regina Leutgeb. Effizient(er) werben mit. Google AdWords! Wie Sie mit AdWords-Textanzeigen Ihre Umsätze steigern.

Mag a. Regina Leutgeb. Effizient(er) werben mit. Google AdWords! Wie Sie mit AdWords-Textanzeigen Ihre Umsätze steigern. Mag a. Regina Leutgeb Effizient(er) werben mit Google AdWords! Wie Sie mit AdWords-Textanzeigen Ihre Umsätze steigern. Inhaltsverzeichnis 1. Die grundlegenden Elemente von Google Adwords... 6 1.1. Funktionsweise

Mehr

Besuchergewinnung über Google Adwords

Besuchergewinnung über Google Adwords 1 Besuchergewinnung über Google Adwords Die Lernkurve Adwords Basics Adwords Relevanz CTR CPC Konversionen Gewinn Optimierung Schwimmkurs Lernkurve 2 Wissen Alltag!! Heimfahrt Gute Ideen Vergessenskurve

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse.

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse. 1 GOOGLE ADWORDS: WERBUNG MIT GOOGLE. AGENTUR FÜR ONLINE MARKETING, OPTIMIERUNG & BERATUNG VON ONLINE KAMPAGNEN MIT PROFESSIONELLEN ANALYSEN UND REPORTING Jetzt bei Google AdWords einsteigen! Erreichen

Mehr

web by step lucie prinz + tamas lanyi gbr muehlenweg 31 53619 rheinbreitbach Tel.: 02224-77 97 66 Fax: 02224-77 97 99 Internet: www.web-by-step.

web by step lucie prinz + tamas lanyi gbr muehlenweg 31 53619 rheinbreitbach Tel.: 02224-77 97 66 Fax: 02224-77 97 99 Internet: www.web-by-step. Bezahlte Stichwörter rechnet sich das? Jeder kennt solche Sprüche: Wer nicht wirbt, der stirbt ist so einer. So spielen auch die klassischen Werbeformen wie Anzeigen-Kampagnen im Internet eine gewisse

Mehr

Studie über die Stellung der "Neuen Medien" in deutschsprachigen Unternehmen und deren strategische Auswirkung auf die Marketingaktivität

Studie über die Stellung der Neuen Medien in deutschsprachigen Unternehmen und deren strategische Auswirkung auf die Marketingaktivität Studie über die Stellung der "Neuen Medien" in deutschsprachigen Unternehmen und deren strategische Auswirkung auf die Marketingaktivität Arbeitskreis Online Marketing im Electronic Commerce Forum, Verband

Mehr

Das Schritt für Schritt Handbuch zur eigenen Homepage

Das Schritt für Schritt Handbuch zur eigenen Homepage Seite 1 Inhaltsverzeichnis von Das Schritt für Schritt Handbuch zur eigenen Homepage Hier einen Einblick darüber, was Sie in diesem Handbuch alles lernen werden... (Anleitung zur eigenen Homepage in Kapitel

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Affiliate-Marketing. Kapitel 6. Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 30.09.2014 Seite 1

Affiliate-Marketing. Kapitel 6. Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 30.09.2014 Seite 1 Kapitel 6 Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 30.09.2014 Seite 1 Ein Affiliate-System basiert auf der Verlinkung der Affiliate-Partner zum Anbieter. Der Erfinder des Affiliate-

Mehr

Mehr als nur eine Website Business-orientierter Internet-Auftritt

Mehr als nur eine Website Business-orientierter Internet-Auftritt Mehr als nur eine Website Business-orientierter Internet-Auftritt Was ist das Ziel Ihrer Website? Firmenpräsentation Neukunden-Gewinnung Direktverkauf (Online-Shop) Spezielle Anforderungen Member der Webmaster-Alliance

Mehr

Im Internet Geld verdienen durch Affiliate

Im Internet Geld verdienen durch Affiliate Im Internet Geld verdienen durch Affiliate Dieser Ratgeber wurde vom Autor sehr sorgfältig geschrieben recherchiert und spiegelt eigen Erfahrungen wieder.dennoch kann weder Autor, Verlag noch Verkäufer

Mehr

Kundengewinnung über das Internet

Kundengewinnung über das Internet Qualifizierungsoffensive Mittelhessen 2006 Kundengewinnung über das Internet Referent: Mario Paul 10. November 2006 Erwartungen an das Seminar? Vorschläge, Anregungen? Marktanteile Suchmaschinen 10/2006

Mehr

Die GA-Cashformel LESEPROBE Wie Sie mit Google AdWords heute noch das erste Geld verdienen. 24,90

Die GA-Cashformel LESEPROBE Wie Sie mit Google AdWords heute noch das erste Geld verdienen. 24,90 Die GA-Cashformel LESEPROBE Wie Sie mit Google AdWords heute noch das erste Geld verdienen. 24,90 Vielen Dank für Ihr Interesse an der GA-Cashformel! Wir haben für Sie eine kleine Leseprobe zusammengestellt.

Mehr

Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen.

Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen. Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen. Patrick Hünemohr Geschäftsführer der GREVEN Mediengruppe, Köln

Mehr

Das Mysterium des Verkaufs im Internet

Das Mysterium des Verkaufs im Internet Das Mysterium des Verkaufs im Internet Manche Verkäufer empfinden den Verkauf im Internet schwierig, andere machen damit ein gutes Geschäft. Man fragt sich, ob beide von demselben Medium sprechen. Die

Mehr

Werbung in Social Media

Werbung in Social Media Werbung in Social Media WAS SIE IM UMGANG MIT KOSTENPFLICHTIGER WERBUNG BEACHTEN SOLLTEN. In sozialen Netzwerken suchen Nutzer gezielt nach interessanten und relevanten Inhalten. Sie können in diesem Umfeld

Mehr

Wissenswertes über die Internetwerbung!

Wissenswertes über die Internetwerbung! Wissenswertes über die Internetwerbung! Bevor man mit der Werbung beginnt, sollte man jedoch die Grundregeln der verstehen. Nur so kann eine gesunde, effiziente und erfolgreiche Werbekampagne gestartet

Mehr

Marketingkampagnen mit ClickandBuy. Nutzen Sie die Vorteile unserer hochwertigen und effektiven Marketinginstrumente.

Marketingkampagnen mit ClickandBuy. Nutzen Sie die Vorteile unserer hochwertigen und effektiven Marketinginstrumente. Marketingkampagnen mit ClickandBuy Nutzen Sie die Vorteile unserer hochwertigen und effektiven Marketinginstrumente. emarketing mit ClickandBuy verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich Onlinezahlungen.

Mehr

Werbeumsätze mit DFP Small Business & AdSense ohne Risiko steigern!

Werbeumsätze mit DFP Small Business & AdSense ohne Risiko steigern! Werbeumsätze mit DFP Small Business & AdSense ohne Risiko steigern! Betreuung erfolgt durch erfahrenen Profi (Ex-Google-Mitarbeiter) Flexible Bezahlungsvarianten Erfolgsgarantie: Mindestens 5% Steigerung

Mehr

Google Werbung, die sofort wirkt. Werden Sie gefunden! Timo Heinrich - t.heinrich@online-werbung.de. Google Werbung, die sofort wirkt

Google Werbung, die sofort wirkt. Werden Sie gefunden! Timo Heinrich - t.heinrich@online-werbung.de. Google Werbung, die sofort wirkt Werden Sie gefunden! - Wichtige Zahlen & Fakten 40 Jahre jung 2 Kinder 1 Frau 15 Jahre autodidaktischer Onliner 5 Jahre Google AdWords Professional service & media online-werbung GmbH 2 Worum geht es?

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

Marketinginformationen Tipps für Suchmaschinenmarketing

Marketinginformationen Tipps für Suchmaschinenmarketing Marketinginformationen Tipps für Suchmaschinenmarketing Inhalt 1 Vorbemerkung 3 2 Tipp 1 - Keywords 4 3 Tipp 2 - Linkpopularität ist wichtig 5 4 Tipp 3 - Content is King 6 5 Tipp 4 - Sponsored-Links 7

Mehr

Retargeting. Einführung in das Online-Marketing-Tool. von Markus Kaspers. Erstauflage

Retargeting. Einführung in das Online-Marketing-Tool. von Markus Kaspers. Erstauflage Retargeting Einführung in das Online-Marketing-Tool von Markus Kaspers Erstauflage Retargeting Kaspers schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: E-Commerce,

Mehr

Mehr Sichtbarkeit im Internet

Mehr Sichtbarkeit im Internet Mehr Sichtbarkeit im Internet 10. November 2015 Immobilienforum 2015 Sebastian Otten Projektleiter (ComFair GmbH) Online Marketing Manager ComFair GmbH 1 Status Quo? ComFair GmbH 2 Was ist Online Marketing?

Mehr

Social Media Advertising

Social Media Advertising Social Media Advertising Dieser Bericht stellt eine Übersicht der Möglichkeiten von Social Media Advertising dar. Allgemein: Social-Media-Advertising (SMA) beinhaltet die gezielte Bewerbung einer Marke

Mehr

Express - vollintegrierte Zahlungsabwicklung in Magento. November 2009

Express - vollintegrierte Zahlungsabwicklung in Magento. November 2009 Optimierung der Bestellprozesse mit PayPal Express - vollintegrierte Zahlungsabwicklung in Magento November 2009 Agenda Zahlen und Fakten zu PayPal Das PayPal Prinzip Was sich Käufer wünschen Fallbeispiel

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

E-Learning Internet Marketing Version 3.0 Autor: Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.info Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen

E-Learning Internet Marketing Version 3.0 Autor: Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.info Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen E-Learning Internet Marketing Version 3.0 Autor: Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.info Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen Abmeldemöglichkeit am Ende des Textes ******************* Herzlich

Mehr

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Das AxCMS.net steht mit einem umfangreichen Template-Projekt als Visual Studio Projekt im Quellcode zum Download. Darin enthalten sind

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"!

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das Keyword! Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"! Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit dem KEYWORD Marketing. Jede Suchmaschinenoptimierung einer Internetseite oder auch Webseite genannt fängt

Mehr

suchmaschinen optimierung. // Suchmaschinenmarketing in Google. // Informationen zum Ranking. //

suchmaschinen optimierung. // Suchmaschinenmarketing in Google. // Informationen zum Ranking. // suchmaschinen optimierung. // Suchmaschinenmarketing in Google. // Informationen zum Ranking. // wie kann das ranking in google optimiert werden? // Was ist bei der Suche wichtig? // Bei Schweizer Websites

Mehr

Online Marketing. Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords. Patrick Walgis

Online Marketing. Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords. Patrick Walgis Online Marketing Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords Patrick Walgis Trends im Online Marketing Quelle: Online Marketing Beratungsbrief von Torsten Schwarz, Januar 2007 Online Marketing nach Zielgruppe

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de 1 2 SEO und Twitter SEO über Twitter, wie auch Sie Twitter zur Suchmaschinenoptimierung nutzen können Dieser Kurzreport von Dirk Henningsen zeigt Ihnen mit sofort anwendbaren Tipps, wie Sie Twitter für

Mehr

Online Marketing im Ecommerce

Online Marketing im Ecommerce Online Marketing im Ecommerce Wie Sie Ihren Umsatz steigern und dabei profitabel bleiben Versandhandelskongress 2009 Thomas Promny Thomas Promny, 28 Online-Unternehmer seit 1999 Gründer und Geschäftsführer

Mehr

räber Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Content- und Online-Marketing für KMU

räber Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Content- und Online-Marketing für KMU marketing internet räber Content- und Online-Marketing für KMU Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Gefunden werden und überzeugen Im Jahre 2010 waren rund 227 Millionen Webseiten im Netz

Mehr

? Was steckt hinter dem Vermarktungsansatz von Overblog.de. Was ist das Innovative daran?

? Was steckt hinter dem Vermarktungsansatz von Overblog.de. Was ist das Innovative daran? FAQs? Was steckt hinter dem Vermarktungsansatz von Overblog.de. Was ist das Innovative daran? Overblog.de kombiniert mehrere Services auf innovative Art und Weise. Zum einen kann jedermann mit Overblog

Mehr

Arbeitsblatt / Arbeitsblätter

Arbeitsblatt / Arbeitsblätter Arbeitsblatt / Arbeitsblätter M 1: Tafelbild Online-Shopping Sonstige Käufer Verkäufe r Zahlungsmethode? Überweisung Nachnahme Bareinzahlung/Barzahlung (PayPal)/(Kreditkarten) M 2: Ausgangssituation Die

Mehr

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Leads also wirklich interessierte potenzielle Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen sind sehr wertvoll. Eine möglichst

Mehr

Grundlagen beim Linkaufbau

Grundlagen beim Linkaufbau Grundlagen beim Linkaufbau Link-Building welches heute eher als Link-Earning bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Was sich nicht verändert hat, ist die Tatsache, dass Links

Mehr

E-Learning Internet Marketing Version 3.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.info Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen

E-Learning Internet Marketing Version 3.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.info Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen E-Learning Internet Marketing Version 3.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.info Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen Abmeldemöglichkeit am Ende des Textes ******************* Herzlich

Mehr

Google Adwords Werbung

Google Adwords Werbung Google Adwords Werbung Anleitung um ein GoogleAdwords-Konto zu eröffnen und den Google Gutschein einzulösen. Sie lernen auch Ihre Einstellungen zu kontrollieren und zu bearbeiten. Version 1.1 www.worldsoft.info

Mehr

Best Practice Experience

Best Practice Experience Best Practice Experience BillSAFE Rechnungskauf optimal integrieren WHITE LABEL Warum Best Practice Experience? 45% der Online-Shopper in Deutschland würden am liebsten per Rechnung zahlen 1. Machen Sie

Mehr

Checkliste Wie gut ist die Qualität meiner Fanpage?

Checkliste Wie gut ist die Qualität meiner Fanpage? Checkliste Wie gut ist die Qualität meiner Fanpage? Die Checkliste soll Organisationen helfen, sich die richtigen Fragen bezüglich der eigenen Fanseite auf Facebook zu stellen und so das Facebook-Marketing

Mehr

Conversion: Konvertierung zum Erstkunden. Akquisitionskosten für Neukunden. Konvertierungsrate der Neukunden. Ertrag je Neukunde

Conversion: Konvertierung zum Erstkunden. Akquisitionskosten für Neukunden. Konvertierungsrate der Neukunden. Ertrag je Neukunde Internet- Nutzer Besucher der Webseite Kunde Stammkunde Attraction: Besucher Akquisition Conversion: Konvertierung zum Erstkunden Retention: Erhalt als Stammkunde Anzahl der Besucher Akquisitionskosten

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Online Marketing 1/6 13. Juli 2015

Online Marketing 1/6 13. Juli 2015 Online Marketing 1/6 13. Juli 2015 Online Marketing, HS-Furtwangen, Fakultät Wirtschaftsinformatik Wahlpflichtfach, SS 2015, Klausur, Zeit: 90 Minuten, Punkte: 100 Vorname: Nachname: Matr. Number: Punkte:

Mehr

ein Gratis-EBook Silvia Konopka

ein Gratis-EBook Silvia Konopka Geld verdienen Welche Möglichkeiten gibt es Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Geld verdienen im Internet... 5 Was versteckt sich hinter dem Affiliate-Marketing?... 9 Mit dem Multi-Level-Marketing Geld verdienen...

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Wellnessradar-Newsletter

Wellnessradar-Newsletter Wellnessradar-Newsletter I. Newsletter werben besser Anzeigenwerbung in Zeitschriften, Radio- und TV- Werbung, die Hauswurfsendung, die Plakatwerbung - alles Werbung, die die Verbraucher nicht bestellen,

Mehr

Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing.

Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing. Verhaltensbasiertes E-Mail Marketing. Andreas Altenburg, CEO KRYD GmbH www.kryd.com Kompetenzgruppe Online Marketing, 28.10.2013 Fokus: Neukunden. Oder doch nicht? Stammkunden haben eine deutlich besser

Mehr

Für den bestmöglichen Erfolg ist es sehr wichtig, dass du alle Schritte so angehst wie hier beschrieben.

Für den bestmöglichen Erfolg ist es sehr wichtig, dass du alle Schritte so angehst wie hier beschrieben. Für den bestmöglichen Erfolg ist es sehr wichtig, dass du alle Schritte so angehst wie hier beschrieben. INHALTSVERZEICHNIS Die Nische und damit die Geldquelle Partnerprogramm und Website Innhalt und Vorgehnsweise

Mehr

INSIDER-Report. Erfolgreich im Web. Weniger arbeiten und mehr verdienen. Manfred Gronych

INSIDER-Report. Erfolgreich im Web. Weniger arbeiten und mehr verdienen. Manfred Gronych INSIDER-Report Erfolgreich im Web Weniger arbeiten und mehr verdienen. Manfred Gronych Mai 2015 STOP! Bitte lesen Sie diesen Praxis-Report online, da er weiterführende Links enthält! ACHTUNG: Sie haben

Mehr

Analyse des Kundenverhaltens im WWW

Analyse des Kundenverhaltens im WWW Der Weg zum erfolgreichen Online-Marketing Analyse des Kundenverhaltens im WWW Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.06.2013 Agenda Uhrzeit Programmpunkt 17:00 Begrüßung

Mehr

Kundenprofil Wer genau sind unsere Kunden? (Alter, Beruf, Familienstand, Einkommen, Branche, Markt, Sprache, Region, etc.)

Kundenprofil Wer genau sind unsere Kunden? (Alter, Beruf, Familienstand, Einkommen, Branche, Markt, Sprache, Region, etc.) Internetmarketing Marketingplan Schritt 1 Ist-Zustand- und Fakten festlegen, Positionierung klarstellen Halten Sie zuerst einmal fest, wer Ihre Firma ist und was Ihr Unternehmen am besten beschreibt. Diese

Mehr

Aber wie geht das nun genau? Was soll nun in diesem Kurs vermittelt werden?

Aber wie geht das nun genau? Was soll nun in diesem Kurs vermittelt werden? Worum geht es? Dieser Kurs hat zum Thema, wie Sie eine Homepage erstellen oder überarbeiten können, dass sie ein effektiver Bestandteil Ihres Marketingkonzepts wird. Sie erfahren also hier, wie Sie mit

Mehr

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach.

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach. Die smartapp Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! Mobile Web unterwegs mobil, ganz einfach Die Zukunft ist mobil Ihr Vorteil der smartapp Mobile Web Unsere

Mehr

So binden Sie PayPal PLUS optimal in Ihren Online-Shop ein.

So binden Sie PayPal PLUS optimal in Ihren Online-Shop ein. So binden Sie PayPal PLUS optimal in Ihren Online-Shop ein. 2 MIT PAYPAL PLUS MEHR UMSATZ GENERIEREN. Konversion Eine optimale Sichtbarkeit von PayPal in Ihrem Online-Shop schafft Vertrauen bei Ihren Nutzern

Mehr

Webagentur Wolff Beratung Entwicklung Webhosting Schmaschinen-Marketing Schulung Pflege. Leistungsübersicht und Unternehmensprofil

Webagentur Wolff Beratung Entwicklung Webhosting Schmaschinen-Marketing Schulung Pflege. Leistungsübersicht und Unternehmensprofil Beratung Entwicklung Webhosting Schmaschinen-Marketing Schulung Pflege Leistungsübersicht und Unternehmensprofil Als Fullservice-Agentur sind wir von der Beratung bis zur Pflege Ihrer Internetseiten für

Mehr

Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing

Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing Andreas Hörcher Finnwaa GmbH Jena, Leipzig, Saalfeld Jena, 2011 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten

Mehr

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme?

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Online Shops Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Die Zahlen sprechen für sich! Rasanten Steigerungen im Onlinegeschäft Immer mehr

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Die 4 Säulen des digitalen Marketings!

Die 4 Säulen des digitalen Marketings! Die 4 Säulen des digitalen Marketings! Quelle: www.rohinie.eu Digitales Marketing ist eine Form des Marketings, das via Internet, Handy oder Tablett-Gerät geliefert wird. Es ist komplex und hat viele Elemente,

Mehr

Whitepaper Retargeting

Whitepaper Retargeting 1 Herzlich willkommen bei Mirando! Seit über 10 Jahren sind wir Ihr Partner für erfolgreiche Onlinewerbung. Mirando bringt Portalbetreiber, Agenturen und Werbetreibende zusammen. 01 Hier erfahren Sie,

Mehr

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK Eine Optimierung für Suchmaschinen trägt zu einer wesentlichen Verbesserung der Sichtbarkeit und Bekanntheit Ihres Unternehmens bei. Steigern Sie die Besucherzahlen

Mehr

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters -0- Handbuch zum Newsletter Modul Inhaltsverzeichnis - Welche Möglichkeiten bietet das Newsletter Modul? (Seite 2) - Wie

Mehr

Aktuelle Trends für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing

Aktuelle Trends für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing Aktuelle Trends für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing Freiburg, 16.10.2013 Stephan Sperling Google-Stratege bei den netzstrategen Wer steht vor Ihnen? Stephan Sperling, Google-Stratege bei den netzstrategen

Mehr

Marketing im Internet

Marketing im Internet Marketing im Internet Ein Überblick Thomas Hörner Zur Person Thomas Hörner Autor, Berater und Referent für E-Commerce, Mobile Commerce und strategisches Onlinemarketing befasst mit Onlinemedien seit 1994

Mehr

Online-Marketing mit Google

Online-Marketing mit Google Online-Marketing mit Google Träger des BIEG Hessen Frankfurt am Main Fulda Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Offenbach am Main 1/5 Warum Google? Wer heute über Suchmaschinen spricht, meint Google. Mit einem

Mehr

Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse

Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse 1 Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse Ziele und Nebenbedingungen Janus Strategie Relevanz Prinzip Potenzial Ermittlung Sofortfrage? Sofortantwort. Search Engine Optimization (SEO) 2 Die Suche

Mehr

Anleitung für CleverReach

Anleitung für CleverReach Anleitung für CleverReach Für viele unserer Kunden bietet sich das Versenden eines Online-Newsletters an, um die eigene Kundschaft einmalig oder regelmäßig über Neues und Wichtiges zu informieren. Wir

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern!

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchtreffer AG Bleicherstr. 20 D-78467 Konstanz Tel.: +49-(0)7531-89207-0 Fax: +49-(0)7531-89207-13 e-mail: info@suchtreffer.de Suchmaschinen-Marketing

Mehr