Citrix Best Practices zur Optimierung von SharePoint. Server Umgebungen. Stefan Dürr, Comsoft direkt GmbH Johann Wimmer, Citrix Systems GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Citrix Best Practices zur Optimierung von SharePoint. Server Umgebungen. Stefan Dürr, Comsoft direkt GmbH Johann Wimmer, Citrix Systems GmbH"

Transkript

1 Citrix Best Practices zur Optimierung von SharePoint Server Umgebungen Stefan Dürr, Comsoft direkt GmbH Johann Wimmer, Citrix Systems GmbH

2 Agenda Herausforderungen & Trends Citrix Lösungen für SharePoint Server Citrix WANScaler Kundenreferenz ND SatCom Citrix Platform WANScaler Choices with Windows Platform Choices Citrix NetScaler Platform Choices Microsoft Performance Tests 2

3 IT Herausforderungen IT Steuerung User PCs Management Security Netzwerk Server Admin 3

4 Trends & Technologien Einflussfaktoren der Informationsbereitstellung Performance Niedrige Kosten User Virtualisieurng Grüne IT Mobilität E-Commerce Web 2.0 SOA Globalisierung Konsolidierung Sicherheit Geschäftskontinuität Re-Zentralisierung Compliance Admin Zufriedene Benutzer Komplexität 4

5 Citrix Lösungen für SharePoint Server

6 Im Fokus: Benutzer und IT(-Administration) PDAs Netzwerk Apps Apps LAN/WAN User Admin Dokumente & Informationen Dokumente & Informationen Devices Server 6

7 Gemeinsamkeiten: Zentraler Zugriff auf Dokumente, Anwendungen, Informationen Apps Apps Apps Dokumente & Informationen Dokumente & Informationen Dokumente & Informationen 7

8 Niederlassungen stehen im Mittelpunkt Kundenschnittstelle, an der ein Größteil des Geschäfts entschieden wird 55% aller Mitarbeiter arbeiten remote oder in Zweigstellen 1/3 des gesamten IT Ausgaben 25% aller Server stehen in Niederlassungen / Zweigstellen und weit entfernt von Rechenzentrum und Support Bankfilialen Versicherungen Zweigstellen 8

9 Die IT in der Niederlassung steht unter Druck Kunden benötigen lokale Services und Dienste Steigendes Datenaufkommen und neue Technologien Kostenkontrolle Sicherheit Flexibilität Strategiewechsel: von der Insellösung zur Optimierung 9

10 Verteilte Standorte zentrale Infrastruktur L a t e n z Users Dokumente Unefiziente Protokolle TCP CIFS HTTP NFS FTP Niederlassung Niederlassung Zentrale Niederlassung 10

11 Erfahrung bei der Nutzung von Applikationen über das WAN Schlechte Applikations-Performance über WAN Datenaustausch über TCP dauert zu lange bei WAN-Strecken Distanz reduziert die Bandbreitenauslastung bis zu 90% Größere Distanz bedeutet schlechtere Performance 11

12 Herausforderung: Einsatz im WAN Applikations-Antwortzeiten (Sek.) 25, LAN WAN 20,00 15, , ,00 0, Oracle MAPI SAP MS-SQL + AD LANs sind x schneller als WANs! 12

13 LAN vs. WAN Performance LAN WAN 13

14 Mehr Brandbreite verbessert die Situation nicht Kurzfristlösung: Kauf zusätzlicher Bandbreite Zentrales Rechenzentrum Zweigestelle Zweigstellen haben schlechte Applikations-Antwortzeiten Ergebnis: Teuer Immer noch langsam Keine Skalierung 14

15 Anwendungsbeschleunigung & Bandbreitenoptimerung für Zweigstellen Entfernung Latenz Protokolle WAN Zweistelle WANScaler WANScaler Zentrales Rechenzentrum WANScaler Software Client Mobiler Benutzer / Home Office Sicherheit Bandbreite Performance 15

16 Citrix WANScaler

17 Schlüsselfunktionen Auto Optimimierung TCP Flow Control Multi-Level Daten Komprimierung Protokoll- und Applikations-Beschleunigung QoS - Quality of Service 17

18 Typische WAN Kommunikation 120 ms Client Switch WAN Router WAN WAN Router Switch Server 18

19 Typische WAN Kommunikation 120 ms Client Switch WAN Router SYN WAN WAN Router Switch Server 19

20 Typische WAN Kommunikation 120 ms Client Switch WAN Router WAN SYN WAN Router Switch Server SYN+ACK ACK 20

21 Typische WAN Kommunikation 120 ms Client Switch WAN Router WAN SYN WAN Router Switch Server SYN+ACK ACK HTTP GET 21

22 Typische WAN Kommunikation 120 ms Client Switch WAN Router WAN SYN WAN Router Switch Server SYN+ACK ACK HTTP GET ACK+Data 22

23 Typische WAN Kommunikation 120 ms Client Switch WAN Router WAN SYN WAN Router Switch Server SYN+ACK ACK HTTP GET ACK+Data ACK 23

24 TCP im WAN 24

25 TCP Flow Control ohne WANScaler 120 ms Client Switch WAN Router WAN WAN Router Switch Server 25

26 TCP Flow Control mit WANScaler 120 ms Client Switch WANScaler WAN Router WAN WAN Router WANScaler Switch Server 26

27 TCP Flow Control mit WANScaler Schnelle Seite Langsame Seite Langsame Seite Schnelle Seite 120 ms Client Switch WANScaler WAN Router WAN WAN Router WANScaler Switch Server SY N SYN+AC K AC K HTTP GET AC K AC K AC K 27

28 Anwendungen können nicht die maximale Bandbreite nutzen Zentrales Rechenzentrum Zweigstelle Distanz Paketverluste Datenstau Applikations Performance Benutzer Zufriedenheit 28

29 TCP Flow Control maximale Bandbreite WANScaler Zentrales Rechenzentrum Zweigstelle LAN-ähnliche Applikations Performance Über jede Distanz Jede WAN Verbindung 29

30 Zugriffszeit Multi-Level Data Compression Level 2 Cache (CPU) Arbeitspeicher (DRAM) Festplatte Historie Speicherverweildauer First pass compression Im Level 2 (CPU) Cache und Arbeitsspeicher Verschiedene Algorithmen Delta compression Im Speicher Auf Festplatte 30

31 Kommunikation über das CIFS Protokoll 250ms 250ms Client 250ms Server 250ms 1000 ms 31

32 Beispiel: CIFS über WANScaler Open \\dog\bone\blue for John Whomever, password Whatever 1 ms 252 ms 125 ms 1 ms 125 ms 32

33 Kundenreferenz ND SatCom

34 ND Satcom - Firmenvorstellung ND SatCom ist Tocherunternehmen der SES ASTRA-Gruppe Führender globaler Anbieter für Satellitenbasierten Breitband VSAT-Systeme Netzwerklösungen für Fernseh- und Rundfunkübertragung Regierungs- und Militärkommunikation Bodenstationen 25 Jahre Erfahrung im Bereich Satellitenkommunikation Anbieter von Komplettlösungen vom Engineering, Projektmanagement und Implementierung bis zum Support und Training 34

35 IT-Struktur Friedrichshafen 35

36 IT-Struktur Friedrichshafen Ingenieure Moskau Singapur 36

37 IT-Struktur Friedrichshafen Ingenieure Moskau Singapur 37

38 IT-Organisation und Dienste 450 PCs 40 Server / Windows 2003 Globales Netz / 2 Mbit/s VPN-Netzwerk / Phion AD, File, Print Dienste GroupWare (Ex2003) IIS-Web-Server Office 2003 / / Outlook 2003 / 07 Microsoft CRM WEB-Oberfläche Replikation SAP Microsoft Office Sharepoint Server 2007 IntraNet Dokumenten-Management Vertriebs-Portal (in Verbindung mit MS CRM) Projekt-Portal 38

39 Initialisierung MOSS 2007 Projekt Workshop Analyse Organisationsstrukturen Informationsbedürfnisse der Benutzer Workflow / Prozesse Länderspezifikationen Informationsmedien Berechtigung Rollen-Strukturen CI- und Medien-Anforderung Definition Grob-Konzept Proof of Concept (PoC) MOSS 2007 Installation Integration in vorhanden IT-Infrastruktur Grobe Anpassung für IntraNet, DMS Test von dezentralem Standort Abu Dabi Vereinigte Arabische Emirate 39

40 Proof of Concept usability WEB-Arbeitsverhalten Workflow Dokumenten-Management 2 Mbit/s ADSL-Verbindung 2 Mbit/s ohne QoS VPN (Phion) Delay-Time 70 ms 6.000,- mtl. 40

41 Proof of Concept - Probleme WEB-Bildaufbau und Flow Darstellung stark schwankend Dokumenten-Management gut bis ausreichend grössere Dateien (> 2 MB) nicht akzeptabel Workflow sehr langsam MS CRM nur via WEB-Technik CRM-Reports sehr langsam (x4) 2 Mbit/s 41

42 Lösungsansatz 1 Erhöhung der Bandbreite von 2 Mbit/s auf 10 Mbit/s QoS / MPLS Kosten steigen auf ,- mtl. Anpassung der Infrastruktur (Router) 42

43 Lösungsansatz 2 MOSS Replikations-Server 1x MOSS Server zur Replikation Server-Hardware / Software + Wartung Installation und Integration vorort erhöhte mtl. Betriebskosten vorort Initialkosten = , ,- (5 Standorte) Betriebskosten mtl. = 500, ,- (5 Standorte) 43

44 Lösungsansatz 3 WAN Optimierung (WANScaler) WEB-Darstellung flüssig Dokumenten-Transfer schnell Workflow... wie im LAN Initialkosten dezentral = 7.000, ,- (5 Standorte) ,- zentral Betriebskosten mtl. = 10,- 50,- (5 Standorte) 44

45 Entscheidung Lösungsansatz 3 WAN Optimierung Geringere Initial- und Betriebskosten MOSS-Replikation WAN-Optimierung Initialkosten , ,- Betriebskosten 1. Jahr ,- 600,- Gesamt , ,- MOSS- customizing nur in Friedrichshafen - kein aufwändiger Rollout in Niederlassungen notwendig Nebeneffekt: Microsoft CRM mit Reporting läuft deutlich schneller Security - Daten sind nur auf zentralem MOSS-System 45

46 Erfahrungen / weiterer Ausbau Globaler Einsatz des MOSS-IntraNet via WANScaler Technologie MOSS-Anbindung der mobilen Benutzer und Niederlassung Moskau/Singapur mit WANScaler RAS-Service Optimierung der Bandbreite und Zugriffe über Monitoring Server Konsolidierung Niederlassungen 46

47 Microsoft und Citrix: Citrix WANScaler with Windows

48 Microsoft Remote Infrastructure Optimization 48

49 Konsolidierung in der Zweigstelle File Compression QoS + WAFS Citrix Web WANScaler Cache with Windows Security Zweigstelle Print DNS DHCP WINS WAN Zentrales Rechenzentrum 49

50 Windows Server und WAN Optimierung auf einer Appliance WANScaler mit Windows OS Server Konsolidierung ohne Performance- Kompromisse Einheitliches Management Microsoft Management Console UI Zentrales Management mit MOM and SCOM 50

51 Appliance oder Server?... Ihre Entscheidung Windows Server Appliance 32-bit Windows 2K3-R2 SE 1 bis 5Mbps Bandbreite FTW und ISA Caching Optionen Standard-Bauweise Einschub in vorhandenes Rack H x B x T 1U (4,4cm) x 19" (48.26 cm) x 11.5" (29.21) Sehr leise: weniger als 39db Software Application Software auf CD / Download Auf existierenden Windows Servern installierbar Windows Server unabhängig von Hersteller & Technologie aber: Mindestanforderungen an HW Kein Kauf einer weiteren Appliance nötig Vorhandene HW Invests werden genutzt 51

52 WANScaler with Windows Funktionsüberblick WAN Optimierung TCP Flow Control / Optimierung Protokoll Optimierung CIFS, FTP, HTTP, NFS Komprimierung (Memory und Disk) Quality of Service ICA-specific QoS Windows Services Active Directory / Domain Controller Distributed File Services (DFS) File und Print Services Microsoft ISA Server Web Caching (optional) DNS, WINS, DHCP 52

53 Citrix NetScaler Intelligentes Load Balancing & Performance-Optimierung

54 Citrix NetScaler Die zentrale Netzwerkkomponente Security Compression Caching SSL Acceleration Load Balancing Application Server Web Server Databases 54

55 Citrix NetScaler Die zentrale Netzwerkkomponente Application Server Web Server Databases 55

56 NetScaler TCP Multiplexing NetScaler empfängt und terminiert Client Connections Client überträgt Application Requests NetScaler baut Serververbindung auf 56

57 NetScaler TCP Multiplexing NetScaler überträgt Client Requests über die NetScaler Serververbindung Gleiches Procedere für zusätzliche Clients Alle Requests werden über die permanente Verbindung NetScaler Server komprimiert übertragen 57

58 Load Balancing / Traffic Management Klassisches L4-Load Balancing: Verbindungsverteilung auf Transportlayer (L4) Sequentielle Lastenverteilung Applikationsperformance sinkt Layer Application (L7 L5) Transport (L4) Layer (L4) Internet (L3) Network (L2 L1) Proto HTTP TCP, UDP IPv4, IPv6 Ethernet 58

59 Load Balancing / Traffic Management Klassisches L4-Load Balancing: Verbindungsverteilung auf Transportlayer (L4) Sequentielle Lastenverteilung Applikationsperformance sinkt Layer Application (L7 L5) Transport (L4) Internet (L3) Network (L2 L1) Proto HTTP TCP, UDP IPv4, IPv6 Ethernet 100% 0% 100% Loadbalancer 0% 100% 0% 59

60 Layer 4 Load Balancing Untersuchung der IP-Pakete bis Layer 4 Erkennung von UDP- und TCP-Portnummern Priorisierung aufgrund der Portnummer Problem: Port 80 bei Web-Applikationen Ergebnis: Layer 4 Load Balancer greifen bei Web- Applikationen nicht! 60

61 Load Balancing / Traffic Management NetScaler L7-Load Balancing (Application Switching): Verbindungsverteilung auf Applicationlayer (L7) Intelligente, weil parallele Lastenverteilung Applikationsperformance steigt Layer Application (L7-L5) L5) Transport (L4) Internet (L3) Network (L2 L1) Proto HTTP TCP, UDP IPv4, IPv6 Ethernet 61

62 Load Balancing / Traffic Management NetScaler L7-Load Balancing (Application Switching): Verbindungsverteilung auf Applicationlayer (L7) Intelligente, weil parallele Lastenverteilung Applikationsperformance steigt Layer Application (L7 L5) Transport (L4) Internet (L3) Network (L2 L1) Proto HTTP TCP, UDP IPv4, IPv6 Ethernet 100% 0% 100% 0% 100% 0% 62

63 NetScaler L7 Load Balancing und Content Switching Speziell für Web-Applikationen designed Intelligentes Traffic Management, Local und Global Server Load Balancing, Access Control, Quality-of-Service und Bandbreiten Management Analyse der Daten auf Layer 7 Anwendungsschicht Erkennen von URL, Cookie, Geräte-Type, Browser etc. Intelligente Untersuchung der Daten und Verteilung der Last auf unterschiedliche Server mittels Content Switching Server Health Check / Auslastung und Verteilung Verteilung der Daten auf Basis der Inhalte auf spezielle Server für HTML, Grafiken, reiner Content etc. Unterstützung von virtuellem Hosting Unterstützung von persistenten Sessions 63

64 Global Server Load Balancing (GSLB) Disaster Recovery Im Falle eines Desasters wird der User Traffic an das geographisch oder topologisch nächst gelegene Rechenzentrum weitergeleitet. 64

65 Global Server Load Balancing (GSLB) Reduktion von Anwendungslatenzen 92 ms 44 ms 84 ms Der User Traffic wird auf diejenigen Rechenzentren verteilt, die die niedrigste Latenzzeit aufweisen. 65

66 Global Server Load Balancing (GSLB) Site Load Distribution 100% 100% 0% 0% 100% 0% Wenn ein vordefiniertes Traffic Load Limit erreicht wurde, wird der User Traffic an alternative Rechenzentren weitergeleitet. 66

67 Citrix NetScaler Optionen auf einen Blick Erhöhung der Anwendungs- Performance und Performance Monitoring Anwendungsverfügbarkeit und Sicherheit Entlastung der Backend Server Verfügbare HW-Plattform Standard Edition Citrix AppCompress for HTTP optional P P Citrix AppCache O optional P Client- und Server TCP-Optimierung P P P Citrix EdgeSight für NetScaler O optional P NetScaler Application Firewall O optional P L4 Load Balancing P P P L7 Content Switching P P P Schutz vor L4 DoS-Attacken P P P L7 Content Filtering P P P Global Server Load Balancing (GLSB) optional P P Dynamic Routing Protocols O P P Surge Protection O P P Access Gateway Enterprise Edition SSL VPN O P P HTTP Rewrite P P P Priority Queuing O P P TCP Multiplexing P P P TCP Buffering P P P SSL Offload und SSL-Beschleunigung P P P Cache Redirection O P P 9010, 7000 Enterprise Edition 12000, 10010, 9010, 7000 Platinum Edition 12000, 10010, 9010,

68 Microsoft Performance Tests

69 Die Testumgebung Szenario Außenstelle zu Zentrale: zw. US und Asien Niederlassung zu Zentrale: innerhalb US Außenstelle zu Zentrale: innerhalb US Niederlassung zu Zentrale: zw. US und Europa Außenstelle zu Niederlassung: zw. US und Asien Netzwerk Parameter 1.5 Mbps, 300ms Latenz, 1% Paketverlust 44 Mbps, 90ms Latenz, 0.1% Paketverlust 6 Mbps, 90ms Latenz, 0.1% Paketverlust 6 Mbps, 200ms Latenz, 0.1% Paketverlust 6 Mbps, 300ms Latenz, 0.1% Paketverlust 69

70 Download Zeit (Sekunden) WANScaler sorgt für signifikatne Verbesserung der Downloadzeiten Szenario: Dateidownload 1-12 MB Unterschiedliche Entfernungen Citrix WANScaler sorgt für signifikante Performance Verbesserungen bei allen Datei- Downloads und zwar schon beim ersten Download Downloadzeit 12 MB-Datei: Senkung von mehr als 4 Minuten auf 0,5 Sekunden (entspr. 500-fache Beschleunigung) Datei Download SharePoint Portal Von 4 Minuten zu weniger als EINER Sekunde! 12 MB 3 MB 1 MB 12 MB 3 MB 1 MB 12 MB 3 MB 1 MB Regional to HQ Branch WAN US to EMEA US to APAC Satellite No WANScaler 1st Pass 2nd Pass Datei Download Größe & Pass Nummer 2008 Citrix Systems, Inc. All rights reserved, Citrix Company Confidential 70

71 Alltägliche SharePoint Portal Server Aufgaben Szenario: 512 Kbps, 140ms Latenz: Alle alltäglichen SharePoint-Funktionen werden durch den Einsatz von NetScaler erheblich beschleunigt Im Zusammenspiel mit WANScaler werden nochmals verbesserte Ergebnisse erzielt MySite Seiten laden um 74% schneller! NetScaler und WANScaler haben die Anwendungsreaktionszeit bei HTTPbasierten Workflows in einem Szenario mit großer Bandbreite um bis zu 35% beschleunigt % schneller! WLBS HTTP Workflow - 512Kbps, 140ms Latenz) Reaktionszeit in Sekunden NetScaler Only NetScaler + WANScaler 2008 Citrix Systems, Inc. All rights reserved, Citrix Company Confidential 71

72 Upload Download Upload Download Abnehmende Bandbreite und hohe Latenzzeiten Szenario: 512 Kbps, 140ms Latenz: Auch wenn die Verbindungen sehr langsam werden (Remote, Sateliten etc.) bleibt die Performance dank Citrix hoch Bei Datei-Downloads wird die Performance um bis zu 87% verbessert Die Ausgangsreaktionszeiten dieser Workflows betragen mehr als 10 Minuten NetScaler sorgt für eine 9-fache Beschleunigung, in Kombination mit WANScaler wird eine 60-fache Verbesserung erreicht KB 2.2MB 87% schneller! Non-Citrix NetScaler/WAN Scaler 2008 Citrix Systems, Inc. All rights reserved, Citrix Company Confidential 72

73 Download Zeit (Sekunden) WANScaler sorgt für drastische Performanceverbesserungen 25 Datei Download SharePoint Portal Szenario: 44 Kbps, 90ms Latenz, 1% Paketverlust: x schneller! Downloadzeit 12 MB-Datei: von 23 Sekunden auf 1/10 einer Sekunde Multi-level compression und Adaptive Flow Control verbessern den Zugriff auf Dateien MB 3 MB 1 MB 12 MB 3 MB 1 MB 12 MB 3 MB 1 MB No WANScaler 1st Pass 2nd Pass 44 Mbps, 90ms Latenz, 1% Paketverlust Bandbreite wird effizienter genutzt Vermeidung von teuren Upgrades WANScaler optimiert jede Art von Netzwerkverkehr, nicht nur SharePoint 2008 Citrix Systems, Inc. All rights reserved, Citrix Company Confidential 73

74 Download Time (Seconds) "Extrem-Workflows" Satelitenverbindung Szenario: 6 Mbps, 300ms Latenz, 0.1% Paketverlust Geringe Bandbreite, hohe Latenzen und Paketverluste Resultat: Schlechte Performance beim Benutzer Ohne WANScaler Mit WANScaler Von 68 Sek zu 1/10 Sek! "Verbunden sein", ist nicht immer gleich "produktiv sein" Citrix WANScaler überwindet diese Grenzen durch Protokoll- Optimierung, Komprimierung und Flow Control MB.doc 3 MB 12 MB 1 MB.doc 3 MB.doc 12 MB.doc.doc.doc 6 Mbps, 300ms Latenz, 0.1% Paketverlust 2008 Citrix Systems, Inc. All rights reserved, Citrix Company Confidential 74

75

Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint. Server Umgebungen. Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH

Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint. Server Umgebungen. Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint Server Umgebungen Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH Citrix-Microsoft Alliance eine lange Historie! 1989 Microsoft licenses OS/2 to Citrix for multi-user

Mehr

Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater. Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH

Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater. Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH Hürden bei der Anbindung von Rechenzentren und Niederlassungen über WAN-Strecken Ineffiziente Nutzung bandbreitenhungriger

Mehr

Citrix WANScaler 4.2. Daniel Künzli Systems Engineer ANG Switzerland Citrix International GmbH

Citrix WANScaler 4.2. Daniel Künzli Systems Engineer ANG Switzerland Citrix International GmbH Citrix WANScaler 4.2 Daniel Künzli Systems Engineer ANG Switzerland Citrix International GmbH Citrix Infrastruktur für Anwendungsbereitstellung Citrix NetScaler Web Anwendungen Users Citrix EdgeSight Performance

Mehr

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Receiver Branch Repeater Access Gateway XenDesktop XenApp XenServer NetScaler

Mehr

Citrix NetScaler als hoch verfügbare Schaltzentrale für XenApp Umgebungen

Citrix NetScaler als hoch verfügbare Schaltzentrale für XenApp Umgebungen Citrix NetScaler als hoch verfügbare Schaltzentrale für XenApp Umgebungen Citrix-Seminar 05.05.2011 Heimon Hinze hhinze@netik.de 05.05.2011 Dr. Netik & Partner GmbH 1 Citrix Netscaler Nur eine weitere

Mehr

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure Immer mehr Unternehmen wechseln von einer lokalen Rechenzentrumsarchitektur zu einer öffentlichen Cloud-Plattform wie Microsoft Azure. Ziel ist es, die Betriebskosten zu senken. Da cloud-basierte Dienste

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Peter Metz Sales Manager Application Networking Group Citrix Systems International GmbH Application Delivery mit Citrix Citrix NetScaler

Mehr

Citrix NetScaler Power und Schutz für Webanwendungen. Daniel Künzli, Systems Engineer ANG Switzerland Citrix Systems International GmbH

Citrix NetScaler Power und Schutz für Webanwendungen. Daniel Künzli, Systems Engineer ANG Switzerland Citrix Systems International GmbH Citrix NetScaler Power und Schutz für Webanwendungen Daniel Künzli, Systems Engineer ANG Switzerland Citrix Systems International GmbH Citrix Produktportfolio Citrix NetScaler Web Anwendungen Users Citrix

Mehr

SonicWALL WAN Acceleration (WXA) Appliances. SonicWALL Inc.

SonicWALL WAN Acceleration (WXA) Appliances. SonicWALL Inc. SonicWALL WAN Acceleration (WXA) Appliances SonicWALL Inc. 1 WAN Acceleration WAN Acceleration Technologie hilft bei Performance-Verbesserungen von Business Applikationen Optimierung der Antwortzeiten

Mehr

Optimierungsansätze bei Virtualisierung und Zentralisierung von Servern

Optimierungsansätze bei Virtualisierung und Zentralisierung von Servern Optimierungsansätze bei Virtualisierung und Zentralisierung von Servern Ing. Michael Gruber schoeller network control 20.5.2010 Conect schoeller network control ist Spezialist für Analyse, Optimierung

Mehr

Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager

Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager 1 Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager Angenommen Sie könnten. 2 Beschleunigen Anwendungen bis zu 50x schneller, besseres time-to-market Konsolidieren

Mehr

Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur. Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com

Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur. Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com 1 Das Unternehmen A10 Networks Gegründet 2004, 240 Mitarbeiter Mission: Marktführer im

Mehr

Citrix Networking-Lösungen: Maximale Sicherheit und Performance in jedem Netzwerk

Citrix Networking-Lösungen: Maximale Sicherheit und Performance in jedem Netzwerk Citrix Networking-Lösungen: Maximale Sicherheit und Performance in jedem Netzwerk Hannover CeBit März, 2014 Jörg Rieckhoff NetScaler (ADC) Neue Hardware Modelle: verbesserte Preis/Leistung Bewährt in MSFT

Mehr

Citrix NetScaler Seminar 2011

Citrix NetScaler Seminar 2011 Citrix NetScaler Seminar 2011 Natanael Mignon Consulting»Lounge Wer wir sind» Eine Marke der» 20 Jahre Erfahrung in Beratung und Unterstützung von Unternehmen» Über 50 Mitarbeiter für Deutschland und Mitteleuropa»

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Decus IT Symposium 2006

Decus IT Symposium 2006 Decus Wie unterscheiden sich klassische VPNs von HOBs Remote Desktop VPN Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 1 HOB RD VPN Was leistet HOB RD VPN? Einfacher, sicherer und flexibler Zugriff auf

Mehr

Citrix NetScaler: Ein kompletter Ersatz für Microsoft Forefront Threat Management Gateway

Citrix NetScaler: Ein kompletter Ersatz für Microsoft Forefront Threat Management Gateway Citrix NetScaler: Ein kompletter Ersatz für Microsoft Forefront Threat Management Gateway Mauro Mantovani, Technical Solution Architect 1 Agenda Microsoft Threat Management Gateway (TMG): Übersicht Was

Mehr

Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access

Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access Ralf M. Schnell - Technical Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH Hans Schermer - Senior Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Identität in

Mehr

WAN Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster

WAN Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster connecting different worlds Christian Hansmann Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster Begrüßung, Vorstellung Herausforderungen

Mehr

Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010

Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010 Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010 Thorsten Rood, net.workers AG Principal Architect CTP, CCIA, MCITP 30.09.2010 I Networkers AG I Seite 1 Den Betrieb eines Rechenzentrums

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

OCTOPUS Appointment System von ADCOTEL -- System Architektur Version 1.1 vom 23.02.2007 2005-2007 Adcotel GmbH. I. Übersicht

OCTOPUS Appointment System von ADCOTEL -- System Architektur Version 1.1 vom 23.02.2007 2005-2007 Adcotel GmbH. I. Übersicht Appointment System von ADCOTEL -- System Architektur Version 1.1 vom 23.02.2007 2005-2007 Adcotel GmbH I. Übersicht Dieses Dokument beschreibt aus technischer Sicht. Einsatzgebiet und Funktionen von Das

Mehr

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 1 Übersicht - Wer sind wir? - Was sind unsere Aufgaben? - Hosting - Anforderungen - Entscheidung

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

NetScaler Integration bei Hellmann Worldwide Logistics. Benjamin Kania IS Enterprise Services Manager Hannover, 13.10.2011

NetScaler Integration bei Hellmann Worldwide Logistics. Benjamin Kania IS Enterprise Services Manager Hannover, 13.10.2011 NetScaler Integration bei Hellmann Worldwide Logistics Benjamin Kania IS Enterprise Services Manager Hannover, 13.10.2011 Agenda Firmenporträt Das Projekt Details zur Umsetzung Fazit Fakten & Zahlen Mitarbeiter

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

SharePoint 2016 was kommt auf uns zu? SharePoint & Office 365 Community Zentralschweiz

SharePoint 2016 was kommt auf uns zu? SharePoint & Office 365 Community Zentralschweiz SharePoint 2016 was kommt auf uns zu? SharePoint & Office 365 Community Zentralschweiz Inhalt Wo liegt der Fokus von SharePoint 2016? Experiences Infrastruktur SharePoint Migration auf 2016 Wie sehen die

Mehr

SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK

SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK Bechtle IT-Forum Nord 27.09.2012 Emporio Tower, DE 20355 Hamburg Vorstellung Christoph Hannappel Consultant Seit 2009 bei

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Storage over Ethernet NAS, iscsi, File Services Comeback des?! Agenda: Überblick Network Storage Hot for 2006 File Services WAFS / Acceleration

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten 1998 IT Outsourcing Vertrag Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten Die Aufgabe Outsourcing der IT-Infrastruktur, d. h. Implementierung einer standardisierten LAN-Infrastruktur (Local Area Network)

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

bewegt den Appliance Markt Wählen Sie die beste Security Appliance für Ihre Kunden

bewegt den Appliance Markt Wählen Sie die beste Security Appliance für Ihre Kunden bewegt den Appliance Markt Wählen Sie die beste Security Appliance für Ihre Kunden UTM-1 : alles inclusive - alles gesichert Markt: Kleine bis mittelständische Unternehmen oder Niederlassungen Geschäftsmöglichkeiten:

Mehr

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access Frankfurt, 07.06.2013 IPv6-Kongress 1 Über mich Thorsten Raucamp IT-Mediator Berater Infrastruktur / Strategie KMU Projektleiter, spez. Workflowanwendungen im

Mehr

SEMINAR K04 Kompakt: Zertifizierungspaket zum MCSA Server 2012 R2 (10 Tage, inkl. Preis

SEMINAR K04 Kompakt: Zertifizierungspaket zum MCSA Server 2012 R2 (10 Tage, inkl. Preis Home Seminare Seminare & Termine Microsoft Server-/Betriebssysteme Microsoft Windows Server 2012 K04 Kompakt: Zertifizierungspaket zum MCSA Server 2012 R2 (10 Tage, inkl. Prüfung) SEMINAR K04 Kompakt:

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick ueber Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration

Mehr

Kerio Control Workshop

Kerio Control Workshop Kerio Control Workshop Stephan Kratzl Technical Engineer 1 Agenda Über brainworks & Kerio Warum Kerio Control Highlights Preise & Versionen Kerio Control Live 2 Über brainworks & Kerio 3 brainworks brainworks

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 AGENDA Über mich Architekturänderungen Systemvoraussetzungen Migration Fragen 11.09.2012 IOZ AG 3 ÜBER

Mehr

Etwa 60% der Jobs im Jahr 2020 gibt es heute noch gar nicht. (McKinsey, 2011)

Etwa 60% der Jobs im Jahr 2020 gibt es heute noch gar nicht. (McKinsey, 2011) Agenda Etwa 60% der Jobs im Jahr 2020 gibt es heute noch gar nicht. (McKinsey, 2011) 2 von 3 Jobs im Jahr 2020 werden neue Fähigkeiten erfordern. (World Future Society, 2011) Schlüsselkompetenzen des 21.

Mehr

Best practices Citrix XenMobile

Best practices Citrix XenMobile Best practices Citrix XenMobile Stephan Pfister Citrix Certified Instructor 2015 digicomp academy ag Inhalt Die Beweggründe für mobile computing, Anforderungen, Herausforderungen Die richtige Projektinitialisierung

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Beispiele zu den Arbeitsgebieten. Applikationsentwicklung OO Applikationsentwicklung prozedural

Beispiele zu den Arbeitsgebieten. Applikationsentwicklung OO Applikationsentwicklung prozedural Beispiele zu den Arbeitsgebieten Informatik-Facharbeiten (IPA) beinhalten normalerweise verschiedene Aspekte aus dem breiten Spektrum der Informatiker-Tätigkeit. Je nach Gesichtspunkt lassen sie sich unterschiedlichen

Mehr

Stuttgart I 25.09.2012 Citrix NetScaler Verfügbarkeit, Sicherheit und Transparenz im Netz für die Cloud Referent: Fritz Schmidt-Steylaers

Stuttgart I 25.09.2012 Citrix NetScaler Verfügbarkeit, Sicherheit und Transparenz im Netz für die Cloud Referent: Fritz Schmidt-Steylaers Stuttgart I 25.09.2012 Citrix NetScaler Verfügbarkeit, Sicherheit und Transparenz im Netz für die Cloud Referent: Fritz Schmidt-Steylaers Track 3 I Vortrag 12 CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de Citrix

Mehr

Citrix Netzwerktechnologien

Citrix Netzwerktechnologien Thomas Reger Business Development Citrix Netzwerktechnologien Sicherer Zugriff in der Cloud A world where people can work or play from anywhere IT 1.0 Apps Werden von der IT gemanaged IT Ist im Zentrum

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE

IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE IT SECURITY MANAGEMENT MIT ARIS CLOUD ENTERPRISE Christoph Lorenz Software AG Cloud Service Operations SOFTWARE AG DIGITAL BUSINESS PLATFORM Die Software AG hat die weltweit erste Digital Business Platform

Mehr

VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing

VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User Computing 2009 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. VMware View and Thinapp Oliver Lentsch, Specialist SE End User-Computing 2009 VMware Inc.

Mehr

Automatisierung von IT-Infrastruktur für

Automatisierung von IT-Infrastruktur für 1 Automatisierung von IT-Infrastruktur für DataCore CITRIX VMware Microsoft und viele andere Technologien Christian Huber Potsdam 2 Automatisierung hinter fast jeder Anforderung Anforderungen an die IT

Mehr

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Agenda Mobile Apps aus Sicht der IT Grösste Herausforderungen mobiler Applikationen aus der Sicht der IT Best Practice

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL Einführung Globales Filesharing ist ein Megatrend Sync & Share ist eine neue Produktkategorie

Mehr

Check Point IPS. Agenda. Check Point & AlgoSec Security-Update 24./25. September 2014. «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall»

Check Point IPS. Agenda. Check Point & AlgoSec Security-Update 24./25. September 2014. «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall» Check Point IPS «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall» Andreas Leuthold, Security Engineer leuthold@avantec.ch Agenda Warum IPS? Wie funktioniert IPS? Ablauf eines IPS Projekts IPS Warum IPS? Source

Mehr

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel Wir vereinfachen Ihre Geschäftsprozesse Die Bedeutung der elektronischen Datenverarbeitung, insbesondere für Klein- und mittelständische Unternehmen, nimmt ständig

Mehr

Exchange Server 2007 im Überblick

Exchange Server 2007 im Überblick Exchange Server 2007 im Überblick Daniel Melanchthon Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Investitionen Built-in Protection Hohe Verfügbarkeit zu geringeren

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. 2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Warum Cloud Networking? Technologie Architektur Produktfamilien Produkt Demo Ask questions at any time via chat Fragen bitte

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien

57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien 57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien Referent / Redner Eugen Neufeld 2/ 36 Agenda WLAN in Unternehmen RadSec Technologie-Ausblick 3/ 36 WLAN in Unternehmen Entwicklung Fokus Scanner im Logistikbereich

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten Dr. Matthias Rosche Manager Security Consulting 1 Agenda VPN-Technologien Kundenwünsche und Praxis Neue Lösungsansätze Empfehlungen

Mehr

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at

Microsoft SharePoint. share it, do it! www.klockwork.at Microsoft SharePoint share it, do it! www.klockwork.at Share it do it! Das Wissen steckt vor allem in den Köpfen unserer Mitarbeiter. Deshalb ermutigen wir sie, ihr Wissen aufzuzeichnen und zu teilen.

Mehr

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 Häufig gestellte Fragen... Wie geben wir unseren Zweigstellen Zugang zu sensiblen Daten? Wie komme ich unterwegs

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht. André Stutz BCD-SINTRAG AG

Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht. André Stutz BCD-SINTRAG AG Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht André Stutz BCD-SINTRAG AG Agenda Über BCD-SINTRAG AG Produktübersicht Die wichtigsten Funktionen Technische Details Konfiguration: Tipps und Tricks 2 Über

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft.

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft. Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version Schimon.Mosessohn@microsoft.com Herzlich Willkommen 1996 2004 2010 2014 Navision 3.7 Microsoft

Mehr

Citrix Day 2015 Case Study BKW (NetScaler) ZÜRICH, 11.11.2015

Citrix Day 2015 Case Study BKW (NetScaler) ZÜRICH, 11.11.2015 Citrix Day 2015 Case Study BKW (NetScaler) ZÜRICH, 11.11.2015 Referenten CITRIX DAY 2015 CASE STUDY NETSCALER BKW 11.11.2015 2 Besuchen Sie uns auf: www.bkw.ch Kontakt: Chris Su Bässler Marco Fernandez

Mehr

Herausforderung IT-Security - Lösungskonzepte für die optimale Unternehmenskommunikation. Renata Rekic, phion AG

Herausforderung IT-Security - Lösungskonzepte für die optimale Unternehmenskommunikation. Renata Rekic, phion AG Herausforderung IT-Security - Lösungskonzepte für die optimale Unternehmenskommunikation Renata Rekic, phion AG phion AG 2008 phion AG Gegründet 2000 HQ in Innsbruck Regionale Offices in Wien, München,

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

Firewalls im Wandel der Zeit - die nächste Generation tut Not. Dr. Klaus Gheri, Vice President, Product Management Europe

Firewalls im Wandel der Zeit - die nächste Generation tut Not. Dr. Klaus Gheri, Vice President, Product Management Europe Firewalls im Wandel der Zeit - die nächste Generation tut Not Dr. Klaus Gheri, Vice President, Product Management Europe Barracuda Product Overview SECURITY Unser Kommunikationsverhalten hat sich grundlegend

Mehr

Secure Authentication for System & Network Administration

Secure Authentication for System & Network Administration Secure Authentication for System & Network Administration Erol Längle, Security Consultant Patrik Di Lena, Systems & Network Engineer Inter-Networking AG (Switzerland) Agenda! Ausgangslage! Komplexität!

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

Citrix XenApp und XenDesktop optimal nutzen:

Citrix XenApp und XenDesktop optimal nutzen: Citrix XenApp und XenDesktop optimal nutzen: IT-Konsolidierung und WAN- Optimierung in Außenstellen Detlef Willme Senior Channel Development Manager Citrix Systems GmbH Agenda 9:30-10:00 Präsentation Networkers

Mehr

Protokoll Analyse mit Wireshark

Protokoll Analyse mit Wireshark Pakete lügen nicht - Wireshark Protokoll Analyse mit Wireshark Rolf Leutert, Leutert NetServices Stefan Rüeger, Studerus AG Vorstellung Rolf Leutert, Network Consultant Leutert NetServices 8058 Zürich-Flughafen

Mehr

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Aktuelle Herausforderungen Mehr Anwendungen 2 2014, Palo

Mehr

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Remote Desktop Verbindungen Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Agenda Überblick Remote Control Remote Desktop Protocol Virtual Network Computing NX NoMachine RDesktop

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

IT-Symposium 2008 04.06.2008. HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime 6/9/2008 1

IT-Symposium 2008 04.06.2008. HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime 6/9/2008 1 HOB RD VPN HOB Remote Desktop VPN Your Desktop-Anywhere-Anytime Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 6/9/2008 1 HOB RD VPN Eine branchenunabhängige Lösung für alle Unternehmen die Ihren Außendienst

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

Einführung in Cloud Managed Networking

Einführung in Cloud Managed Networking Einführung in Cloud Managed Networking Christian Goldberg Cloud Networking Systems Engineer 20. November 2014 Integration der Cloud in Unternehmensnetzwerke Meraki MR Wireless LAN Meraki MS Ethernet Switches

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

TCP/IP-Protokollfamilie

TCP/IP-Protokollfamilie TCP/IP-Protokollfamilie Internet-Protokolle Mit den Internet-Protokollen kann man via LAN- oder WAN kommunizieren. Die bekanntesten Internet-Protokolle sind das Transmission Control Protokoll (TCP) und

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier

Mehr

Intelligent Application Gateway 2007 Abgrenzung und Mehrwert zum Internet Security Acceleration Server 2006

Intelligent Application Gateway 2007 Abgrenzung und Mehrwert zum Internet Security Acceleration Server 2006 Intelligent Application Gateway 2007 Abgrenzung und Mehrwert zum Internet Security Acceleration Server 2006 Kai Wilke Consultant - IT Security Microsoft MVP a. D. mailto:kw@itacs.de Agenda Microsoft Forefront

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr