HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen"

Transkript

1 HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen Datenblatt für Produktfamilie Die gesamte Planung vom Datenwachstum über Disaster Recovery bis hin zur zentralen Sicherung und Zukunftssicherheit der Infrastruktur ist eine große Herausforderung für Unternehmen jeglicher Größe. Wenn es um das Thema Speicher geht, eignen sich HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen ideal für Umgebungen mit zahlreichen virtuellen Servern, Clientvirtualisierungen, Datenbanken, -Systemen und Geschäftsanwendungen. P4000 SANs ermöglichen eine lineare Skalierbarkeit der und Performance, sodass Ihr Speichersystem nahtlos mit Ihrem Unternehmen wachsen kann. Das P4000 Portfolio umfasst eine Vielzahl kostengünstiger Funktionen und ermöglicht ein vereinfachtes zentrales Management für alle Standorte. In die SANs sind herausragende Funktionen für Anwendungsverfügbarkeit und effizientes Disaster Recovery integriert, die automatisiertes Failover/Failback in jeder Situation bieten. P4000 SANs sind für virtualisierte Umgebungen mit Integrationsmöglichkeiten für ESX und Microsoft Hyper-V optimiert und bieten eine ständige Datenverfügbarkeit für Benutzer und Anwendungen, die dem täglichen Bedarf im Unternehmen gerecht wird. Niedrigere SAN-Kosten durch einen großen Funktionsumfang auf höchstem Niveau für physische und virtuelle Umgebungen. Außerdem Minderung der Risiken durch hohe Datenverfügbarkeit, Steigerung der geschäftlichen Flexibilität und unterbrechungsfreie Skalierung von SANs. Hauptmerkmale und Vorteile Zahlreiche kostengünstige Funktionen Das Speicher-Clustering beim Scale-out ermöglicht die Konsolidierung mehrerer Speicherknoten in Pools mit gemeinsam genutztem Speicher. Die gesamte verfügbare und Performance wird vereint und steht jedem Volume im Cluster zur Verfügung. Bei steigenden Speicheranforderungen können Sie mit dem HP P4000 die Leistung und ohne Betriebsunterbrechung steigern. Netzwerk-RAID verteilt für einen optimalen Schutz mehrere Datenkopien per Striping über einen Cluster von Speicherknoten. Dadurch werden einzelne Fehlerpunkte (Single Points of Failure) im HP P4000 G2 SAN vermieden. Die Daten sind auch dann noch für die Anwendungen verfügbar, wenn eine Festplatte, ein Controller, ein Speicherknoten, die Stromversorgung, das Netzwerk oder der gesamte Standort ausfällt. Dank der Verfügbarkeit von Multi-Site SAN können Sie mit dem P4000 SAN die Speicherknoten im Cluster verschiedenen Standorten (Racks, Räumen, Gebäuden und Orten) zuordnen und durch standortübergreifendes Failover/Failback hochverfügbare Anwendungen nahtlos bereitstellen und zwar automatisch. Snapshots ohne Reservierung und ordnen Speicher erst beim Schreiben von Daten zu. Der Speicherplatz muss also nicht im Voraus zugeordnet werden, wodurch die Auslastung und Effizienz des P4000 steigen. Über Snapshots werden mit für jedes Volume Sicherungen der Daten zu einem bestimmten Zeitpunkt erstellt. P4000 SANs sind eng in die Speicherverwaltungsfunktionen von und Microsoft Anwendungen integriert. Beispielsweise ermöglicht die P4000 Funktion Remote Copy Sicherungs- und Disaster Recovery-Operationen für einzelne Volumes von zentra- ler Stelle aus und nutzt anwendungsintegrierte Snapshots für die schnellere Wiederherstellung.

2 Einfach strukturierter Speicher für hohe Benutzerfreundlichkeit Betriebsbereit in weniger als 20 Minuten. Vom Auspacken über den Rack-Einbau und den Softwareeinrichtungsassistenten bis hin zum Konfigurieren von Volumes das P4000 lässt sich sehr einfach und schnell in Betrieb nehmen. Das zentrale Management vereinfacht den Installations- und Konfigurationsprozess. Das Management von Hunderten von Knoten gestaltet sich ebenso einfach wie das Management der ersten beiden Knoten. Alle HP P4000 Knoten in Ihrer Umgebung (vor Ort oder über mehrere Standorte verteilt) werden über die Centralized Management Console (CMC) verwaltet, um ein einfach zu verwaltendes Speichersystem zu ermöglichen. Die CMC verfügt über eine integrierte Funktion zur Analyse von Best Practices und automatische Aktualisierungen. Die Anwendungsintegration vereinfacht die Speicherverwaltung für Anwendungen. Durch die Integration von Snapshot und Remote Copy für Windows und Virtualisierungsplattformen (, Hyper-V) ist die Sicherung/Wiederherstellung von Anwendungen kinderleicht. Management-Plug-ins und MPIO- Integration (Multipath I/O) vereinfachen das Management der Anwendungsspeicher noch weiter. Updates und Upgrades leicht gemacht von der Firmware über neue Softwareversionen bis hin zur Hardware der nächsten Generation. Mit P4000 Peer Motion können Sie bei laufendem Betrieb Software mit einem einzigen Mausklick aktualisieren und Daten in einen Cluster mit neuer Speicherhardware migrieren. Skalierung der SAN- und -Performance ohne Auswirkungen auf Anwendungen Erstellen Sie hochgradig virtualisierte Speicherpools für Ihre Cloud. Mit dem P4000 können Sie Speicher für Ihre Anwendungen bei laufendem Betrieb ganz nach Bedarf bereitstellen. Sie können schnell auf neue Geschäftsanforderungen reagieren, indem Sie einfach Speicherknoten im Speicher-Cluster hinzufügen oder daraus entfernen. Die Scale-out-Architektur des P4000 stellt Speicher bereit, dessen und Performance ohne Betriebsunterbrechung linear skaliert werden kann. Ein einziger Pool aus Speicherressourcen, die sich aus mehreren Speicherknoten zusammensetzen; jeder Knoten trägt seine Ressourcen zum Cluster bei, wobei ein volume-übergreifendes Striping erfolgt, um alle kritischen Ressourcen nutzen zu können. Das P4000 SAN erstellt einen leistungsstarken Speicherverbund, wodurch Kunden Tausende von Speicherknoten über mehrere Rechenzentren hinweg von einer einzigen Managementkonsole aus verwalten können. Die Skalierung der Leistung erfolgt durch einfaches Hinzufügen weiterer Speicherknoten im Netzwerk und deren Integration in das P4000 SAN. Herausragende Anwendungsverfügbarkeit und effizientes Disaster Recovery HP P4000 G2 SANs verteilen mehrere Datenkopien per Striping und schützen diese über einen Cluster von Speicherknoten. Dadurch werden Single Points of Failure im SAN eliminiert. Die Daten sind auch dann noch für die Anwendungen verfügbar, wenn eine Festplatte, ein Controller, ein Speicherknoten, die Stromversorgung, das Netzwerk oder der gesamte Standort ausfällt. Der große Vorteil der Hochverfügbarkeitsarchitektur des P4000 SAN besteht darin, dass ein einziger Speicher-Cluster Volumes mit unterschiedlichen Netzwerk-RAID-Ebenen hosten kann und die Verfügbarkeit und Performance jedes Volumes auf die Anforderungen der Anwendung abgestimmt werden. HP P4000 SANs umfassen eine integrierte Replikation, die dank automatisiertem, transparentem Failover und Failback das Management erleichtert. Wird ein Speicherknoten offline geschaltet, werden Datenänderungen ab diesem Zeitpunkt verfolgt. Sobald der Knoten wieder online ist, werden die geänderten Datenblöcke wieder auf den aktuellen Stand gebracht. 2

3 P4300 G2 7,2 TB SAS Starter SAN-Lösung P4300 G2 16 TB MDL SAS Starter SAN-Lösung Das P4300 G2 7,2 TB SAS Starter SAN eignet sich ideal für Virtualisierungsprojekte auf Einstiegsebene und bietet die Performance und Funktionen, die für die Vereinfachung des Speichers und die unterbrechungsfreie Erweiterung der Umgebung erforderlich sind. Das P4300 G2 16 TB MDL SAS Starter SAN eignet sich perfekt als Konsolidierungsspeicher für Windows oder Linux Server und stellt alle Leistungsmerkmale bereit, die für die Vereinfachung des Speichers und die unterbrechungsfreie Erweiterung der Umgebung erforderlich sind. Laufwerksbeschreibung 16 LFF SAS 16 LFF MDL SAS Host-Schnittstelle 450 GB 6G U/min Dual-Port LFF ENT SAS 16 im Lieferumfang enthalten 7,2 TB Basis 115,2 TB maximal P4300 G2 3,6 TB SAS-Speichersystem (4) 1 GbE iscsi-ports Optionales Upgrade auf (4) 10 GbE iscsi-ports 1 TB 6G U/min Dual-Port LFF MDL SAS 16 im Lieferumfang enthalten 16 TB Basis 256 TB max. P4300 G2 8 TB MDL SAS-Speichersystem Redundante Hot-Plug-Netzteile; redundante Lüfter; redundante Hot-Plug-Laufwerke; integrierter Speichercontroller mit Battery-Backed DDR2- Cache; Festplatten-RAID 5, 6 und 10; hyperredundanter Cluster-Speicher; Netzwerk-RAID-Ebenen (je Volume) 0, 5, 6, 10, 10+1 und 10+2 für bis zu vier Datenkopien, zur Aufrechterhaltung der Datenverfügbarkeit bei einem Festplatten-, Controller-, Speicherknoten-, Strom-, Netzwerkoder Standortausfall. Remote Copy Asynchronous mit Bandbreitendrosselung; Multi-site/Disaster Recovery Solution Pack mit SAN/iQ Synchronous 3

4 P4500 G2 14,4 TB SAS Virtualization SAN-Lösung P4500 G2 28,8 TB SAS Multi-Site SAN-Lösung Laufwerksbeschreibung Host-Schnittstelle Für virtuelle Umgebungen bietet das P4500 G2 14,4 TB SAS Virtualization SAN optimierten gemeinsam genutzten Speicher, der kostengünstige Hochverfügbarkeit, skalierbare Leistung und Konfigurationsänderungen ohne Betriebsunterbrechungen unterstützt. 24 LFF SAS Unterstützt 600 GB 6G U/min Dual-Port LFF ENT SAS 24 im Lieferumfang enthalten 14,4 TB Basis 230,4 TB maximal HP P4500 G2 7,2 TB SAS-Speichersystem (4) 1 GbE iscsi-ports Optionales Upgrade auf (4) 10 GbE iscsi-ports Vereinfachte Hochverfügbarkeit mit einem kostengünstigen P4500 G2 28,8 TB SAS Multi-Site SAN. Keine Ausfallzeiten selbst bei Standortausfällen durch ein vollständig automatisiertes Speichersystem mit synchroner Replikation. 48 LFF SAS Unterstützt 600 GB 6G U/min Dual-Port LFF ENT SAS 48 im Lieferumfang enthalten 28,8 TB Basis 230,4 TB maximal HP P4500 G2 7,2 TB SAS-Speichersystem (8) 1 GbE iscsi-ports Optionales Upgrade auf (8) 10 GbE iscsi-ports Redundante Hot-Plug-Netzteile; redundante Lüfter; redundante Hot-Plug-Laufwerke; integrierter Speichercontroller mit Battery-Backed DDR2- Cache; Festplatten-RAID 5, 6 und 10; hyperredundanter Cluster-Speicher; Netzwerk-RAID-Ebenen (je Volume) 0, 5, 6, 10, 10+1 und 10+2 für bis zu vier Datenkopien, zur Aufrechterhaltung der Datenverfügbarkeit bei einem Festplatten-, Controller-, Speicherknoten-, Strom-, Netzwerkoder Standortausfall. Remote Copy Asynchronous mit Bandbreitendrosselung; Multi-site/Disaster Recovery Solution Pack mit SAN/iQ Synchronous 4

5 HP P4500 G2 60 TB MDL SAS SAN mit skalierbarer HP P4500 G2 120 TB MDL SAS SAN mit skalierbarer Das P4500 G2 MDL SAS 60 TB SAN eignet sich perfekt zur Konsolidierung großer Windows, Linux und Unix Datenmengen und bietet alle Leistungsmerkmale zur Vereinfachung von Speicher und zur unterbrechungsfreien Erweiterung Ihrer Umgebung. Das P4500 G2 MDL SAS 120 TB SAN eignet sich perfekt zur Konsolidierung großer Windows, Linux und Unix Datenmengen und bietet alle Leistungsmerkmale zur Vereinfachung von Speicher und zur unterbrechungsfreien Erweiterung Ihrer Umgebung. Laufwerksbeschreibung 60 LFF MDL SAS 60 LFF MDL SAS Host-Schnittstelle 1 TB 6G U/min Dual-Port LFF MDL SAS 60 im Lieferumfang enthalten 60 TB Basis 384 TB max. Nutzen Sie Speicher-Clustering-Funktionen. P4500 G2 Speichersysteme P4500 G2 12 TB MDL SAS-Speichersystem (10) 1 GbE iscsi-ports Optionales Upgrade auf (10) 10 GbE iscsi-ports 2 TB 3G U/min Dual-Port LFF MDL SAS 60 im Lieferumfang enthalten 120 TB Basis 768 TB max. HP P4500 G2 24 TB MDL SAS-Speichersystem (10) 1 GbE iscsi-ports Optionales Upgrade auf (10) 10 GbE iscsi-ports Redundante Hot-Plug-Netzteile; redundante Lüfter; redundante Hot-Plug-Laufwerke; integrierter Speichercontroller mit Battery-Backed DDR2- Cache; Festplatten-RAID 5, 6 und 10; hyperredundanter Cluster-Speicher; Netzwerk-RAID-Ebenen (je Volume) 0, 5, 6, 10, 10+1 und 10+2 für bis zu vier Datenkopien, zur Aufrechterhaltung der Datenverfügbarkeit bei einem Festplatten-, Controller-, Speicherknoten-, Strom-, Netzwerkoder Standortausfall. Remote Copy; Asynchronous mit Bandbreitendrosselung; Multi-site/Disaster Recovery Solution Pack mit SAN/iQ Synchronous 5

6 P4800 G2 31,5 TB SAS SAN-Lösung für BladeSystem P4800 G2 42 TB SAS SAN-Lösung für BladeSystem Die P4800 SAN-Lösung für BladeSystem ist das branchenweit erste horizontal skalierbare, auf Unternehmen abgestimmte SAN, das komplett in HP BladeSystem integriert ist und eine Senkung der Strom-/Kühlungskosten bei hoher Dichte ermöglicht. Die P4800 SAN-Lösung für BladeSystem ist das branchenweit erste horizontal skalierbare, auf Unternehmen abgestimmte SAN, das komplett in HP BladeSystem integriert ist und eine Senkung der Strom-/Kühlungskosten bei hoher Dichte ermöglicht. Laufwerksbeschreibung 70 LFF SAS 70 LFF SAS 450 GB 6G U/min Dual-Port LFF ENT SAS 70 im Lieferumfang enthalten 31,5 TB Basis 504 TB max. Nutzen Sie Speicher-Clustering-Funktionen. P4800 G2 Speichersysteme können stufenweise im Gesamt-SAN hinzugefügt werden, um die P4800 G2 31,5 TB SAS SAN-Lösung für BladeSystem 600 GB 6G U/min Dual-Port LFF ENT SAS 70 im Lieferumfang enthalten 42 TB Basis 672 TB max. Nutzen Sie Speicher-Clustering-Funktionen. P4800 G2 Speichersysteme können stufenweise im Gesamt-SAN hinzugefügt werden, um die P4800 G2 42 TB SAS SAN-Lösung für BladeSystem Host-Schnittstelle (4) 10 GbE iscsi-ports (4) 10 GbE iscsi-ports Redundante Hot-Plug-Netzteile; redundante Lüfter; redundante Hot-Plug-Laufwerke; integrierter Speichercontroller mit Battery-Backed DDR2- Cache; Festplatten-RAID 5, 6 und 10; hyperredundanter Cluster-Speicher; Netzwerk-RAID-Ebenen (je Volume) 0, 5, 6, 10, 10+1 und 10+2 für bis zu vier Datenkopien, zur Aufrechterhaltung der Datenverfügbarkeit bei einem Festplatten-, Controller-, Speicherknoten-, Strom-, Netzwerkoder Standortausfall. Remote Copy Asynchronous mit Bandbreitendrosselung; Multi-site/Disaster Recovery Solution Pack mit SAN/iQ Synchronous 6

7 P4800 G2 140 TB SAS SAN-Lösung für BladeSystem P4900 G2 6,4 TB SSD-Speichersystem Die P4800 SAN-Lösung für BladeSystem ist das branchenweit erste horizontal skalierbare, auf Unternehmen abgestimmte SAN, das komplett in HP BladeSystem integriert ist und eine Senkung der Strom-/Kühlungskosten bei hoher Dichte ermöglicht. Für High-Performance-Workloads, die die Leistungsstärke von Solid State erfordern P4900 G2 6,4 TB SSD-Speichersystem ist ein Cluster mit 2 Knoten, der eigenständig oder als Performance-Schicht in einer P4000 Umgebung eingesetzt werden kann. Laufwerksbeschreibung 70 LFF SAS 16 SFF SSD 2 TB 3G U/min Dual-Port LFF MDL SAS 70 im Lieferumfang enthalten 140 TB Basis 2240 TB max. Nutzen Sie Speicher-Clustering-Funktionen. P4800 G2 Speichersysteme können stufenweise im Gesamt-SAN hinzugefügt werden, um die P4800 G2 140 TB MDL SAS SAN-Lösung für BladeSystem 400 GB SLC SAS Solid State-Laufwerk 16 im Lieferumfang enthalten 6,4 TB Basis 102,4 TB maximal Nutzen Sie Speicher-Clustering-Funktionen. P4900 G2 Speichersysteme können stufenweise im Gesamt-SAN hinzugefügt werden, um die P4900 G2 3,2 TB SSD-Speichersystem Host-Schnittstelle (4) 10 GbE iscsi-ports (4) 10 GbE iscsi-ports und (4) 1 GbE iscsi-ports Hot-Plug-Festplattenlaufwerke; integrierter Speichercontroller mit DDR2-Speicher; Festplatten-RAID 5, 6 und 10; hyperredundanter Cluster-Speicher; Netzwerk-RAID-Ebenen (je Volume) 0, 5, 6, 10, 10+1 und 10+2 für bis zu vier Datenkopien, zur Aufrechterhaltung der Datenverfügbarkeit bei einem Festplatten-, Controller-, Speicherknoten-, Strom-, Netzwerk- oder Standortausfall. Remote Copy Asynchronous mit Bandbreitendrosselung; Multi-site/Disaster Recovery Solution Pack mit SAN/iQ Synchronous 7

8 HP P4000 Unified NAS-Gateway Dieses Dateiserver-Gateway für ein oder zwei Knoten ergänzt das P4000 SAN um Windows gestützte Datei- und Druckdienste. Ihre wichtigen Client- und Serverdaten können Sie auf einer P4000 SAN-Lösung verwalten, skalieren und schützen. P4000 Gateways, die auf der weit verbreiteten Windows Storage Server 2008 R2, Enterprise x64 Edition basieren, werden systemeigen in Windows Active Directory Umgebungen integriert. Gateway-Dienste HP P4000 G2 Unified NAS-Gateways sind Dateiserver für das P4000 SAN. Sie fügen IP-basierte Dateiserverdienste über ein Paket hinzu, das sich für Hochverfügbarkeit in Cluster integrieren lässt (P4000 Central Management und CLIQ sind vorinstalliert.) Multiprotokollunterstützung für Dateiserverdienst In Windows Umgebungen (SMB/CIFS) lassen sich Dateiserver hiermit auf optimale Weise realisieren. In kombinierten Umgebungen erhalten Sie flexible, heterogene Unterstützung für zusätzliche Protokolle wie NFS, HTTP, FTP und WebDAV. Zentrale Hochverfügbarkeitslösungen Firmen mit kleinen Umgebungen, die bisher hochverfügbaren, gemeinsam benutzten Speicher im jeweiligen Preissegment in Betracht gezogen haben, können jetzt kostengünstige, einheitliche Lösungen (Datei/Block) aufbauen. Bis zu acht P4000 Gateways lassen sich zusammen in Kombination mit einem P4000 SAN in einem Cluster vereinen, um Hochverfügbarkeit und skalierbare NAS-Performance zu ermöglichen. Druckserverunterstützung Die P4000 Gateways eignen sich auch zum Hosting von Druckdiensten, sodass Sie weitere Konsolidierungsvorteile in Ihrer Windows Umgebung nutzen können. Service und Support HP Factory Express HP Factory Express dient dazu, IT-Investitionen noch besser auszuschöpfen, indem es Ihnen in Zusammenhang mit Ihren Speicher- und Serverkäufen Anpassungs-, Integrations- und Implementierungsservices bereitstellt. Dadurch erhalten Sie verlässliche und getestete IT-Lösungen, die auf Ihre Geschäftsanforderungen zugeschnitten sind. Wir passen die Hardware schon im Werk präzise an Ihre Spezifikationen an. Dies gestattet eine schnellere Implementierung und somit eine Entlastung Ihrer Mitarbeiter. Besuchen Sie: HP Services Nutzen Sie die Vorteile der HP Supportservices, die auf dem strategischen und technischen Know-how unserer Beratungsexperten aufbauen. Sie erhalten eine zentrale Lösung, mit der Sie den optimalen Nutzen aus Ihren Investitionen ziehen können. Je nach Ihren individuellen Supportanforderungen können Sie drei verschiedene Stufen wählen, die den gesamten Lebenszyklus abdecken und somit Ihre Anforderungen besser berücksichtigen: Optimized Care: Bessere Performance und Stabilität durch Bereitstellungs- und proaktive Managementverfahren HP Installations- und Inbetriebnahmeservice für HP P4000 SAN-Lösungen HP Critical Advantage Level 3* ODER 3 Jahre HP Critical Service Optionale ergänzende Services: HP Storage Data Migration; HP Proactive Select Standard Care: Hält die hohe Verfügbarkeit aufrecht und bietet Unterstützung durch Experten, um die Kosten und die Komplexität von Implementierung und Support zu verringern HP Installations- und Inbetriebnahmeservice für HP P4000 SAN-Lösungen HP Critical Advantage Level 2* ODER 3 Jahre HP Proactive 24 Service Optionale ergänzende Services: HP Storage Data Migration; HP Proactive Select Basic Care: Empfohlener Mindestsupport HP Installations- und Inbetriebnahmeservice für HP P4000 SAN-Lösungen 3 Jahre HP Support Plus 24 mit 30 zusätzlichen Proactive Select Credits Optionale ergänzende Services: HP Storage Data Migration; HP Proactive Select *Für Speicher, der von geschäftskritischen Anwendungen verwendet wird, die auf virtualisierten und x86-infrastrukturen ausgeführt werden Sollte keine unserer Supportempfehlungen Ihre Anforderungen erfüllen, können wir Ihnen eine maßgeschneiderte Servicelösung für Ihre einzigartigen Supportanforderungen anbieten. Nur HP vereint umfangreiches Fachwissen, proaktiven und geschäftskritischen Support und ein starkes Partnernetzwerk und bietet zudem ein komplettes Angebot an Infrastrukturservices, die speziell für die Converged Infrastructure ausgelegt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Technische Schulung Sie sollten Schulungen zum festen Bestandteil Ihrer Strategie machen, um eine optimale Rentabilität Ihrer HP Speicherlösung sicherzustellen. HP bietet verschiedene Schulungen zu Speichersoftware, Netzwerken, Archivierung und Festplattenspeichersystemen. Unsere Kurse werden in unterschiedlichster Form angeboten, von traditionellen, referentengeleiteten Präsenzschulungen in einem unserer 80 Schulungszentren über genau auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Schulungen vor Ort bis hin zu Onlinekursen. Besuchen Sie: HP Financial Services HP Financial Services bietet innovative Finanzierungs- und Finanzmanagementprogramme, um Ihnen die kostengünstige Anschaffung, Verwaltung und schließlich die Außerbetriebnahme Ihrer HP Lösungen zu ermöglichen. Weitere Informationen zu diesen Services finden Sie unter: Verwalten Sie Ihre virtuelle Umgebung, und nutzen Sie die Vorteile der Hochverfügbarkeit von Daten mithilfe von HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen. Gleichzeitig halten Sie dadurch die Kosten niedrig und mindern die Risiken. Weitere Informationen finden Sie unter War dieses Dokument hilfreich? Wenn ja, wie? HIER KLICKEN Get connected Current HP driver, support, and security alerts delivered directly to your desktop Copyright Hewlett-Packard Development Company, L.P. Änderungen vorbehalten. Die n für HP Produkte und Services werden ausschließlich in der entsprechenden, zum Produkt oder Service gehörigen erklärung beschrieben. Aus dem vorliegenden Dokument sind keine weiterreichenden ansprüche abzuleiten. HP übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in diesem Dokument. Microsoft und Windows sind in den USA eingetragene Marken der Microsoft Corporation. Oracle ist eine eingetragene Marke von Oracle und/ oder seinen Tochterunternehmen. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group. 4AA2-5146DEE, erstellt April 2009; aktualisiert Juni 2012, Version 6 Gedruckt mit HP Indigo.

HP StorageWorks P4000 G2 SAN-Lösungen

HP StorageWorks P4000 G2 SAN-Lösungen P4500 G2 28,8 TB SAS Multi-Site SAN-Lösung P4500 G2 14,4 TB SAS Virtualization SAN-Lösung P4300 G2 7,2 TB SAS Starter SAN-Lösung P4300 G2 16 TB MDL SAS Starter SAN-Lösung P4800 G2 63 TB SAS BladeSystem

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

HP StorageWorks P2000 G3 und MSA2000 G2 Arrays

HP StorageWorks P2000 G3 und MSA2000 G2 Arrays HP StorageWorks P2000 G3 und MSA2000 G2 Arrays Datenblatt zur Produktfamilie Wie kann die Flexibilität der HP StorageWorks P2000 G3 MSA Array Systeme immer größer werdendem Speicherbedarf und immer kleiner

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

HP StorageWorks P2000 G3 MSA und MSA2000 G2 Arrays

HP StorageWorks P2000 G3 MSA und MSA2000 G2 Arrays HP StorageWorks P2000 G3 FC MSA Systeme HP StorageWorks P2000 G3 kombinierte FC/iSCSI MSA Systeme HP StorageWorks P2000 G3 SAS MSA Systeme HP StorageWorks P2000 G3 10 GbE iscsi MSA Systeme HP StorageWorks

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen HP P4000 Speichersysteme und Lösungen Rüsten Sie sich für den steigenden Speicherbedarf der Zukunft mit modernen Speichersystemen von HP. Hochverfügbare Lösungen, in denen die einzelnen Knoten nicht nur

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE Agenda - 3PAR innerhalb der HP Storage Familie - 3PAR Produkt-Portfolio - 3PAR Hardware Aufbau - 3PAR Features - 3PAR als Nachfolger

Mehr

Leitfaden für das neue HP Customer Support Services Portfolio

Leitfaden für das neue HP Customer Support Services Portfolio Leitfaden für das neue HP Customer Support s Portfolio HP Customer Support s In der heutigen Geschäftswelt werden immer komplexere Anforderungen an Sie gestellt: mehr Zuverlässigkeit, mehr Flexibilität

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen IBM Storwize V7000 Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular IT-Infrastruktur intelligent nutzen - 1 - sico-systems GmbH Dezember 2010 Highlights Leistungsfähige Speicherlösung

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013 EMC ISILON & TSM Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division Oktober 2013 1 Tivoli Storage Manager - Überblick Grundsätzliche Technologie Incremental Forever Datensicherungsstrategie

Mehr

HP ProLiant Gen8 Server

HP ProLiant Gen8 Server HP ProLiant Gen8 Server Tobias Trapp Technical Consultant ISO Datentechnik GmbH Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE GRUNDLAGEN Leistungsstark Hybridspeicher mit flashoptimierten Performance-Service-Levels nach Maßfür geschäftskritische Oracle Workloads;

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Einführung Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Storage Priorities Expand storage capacity Improve storage performance Simplify mgt & provisioning Consolidate storage

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Software Defined Storage in der Praxis

Software Defined Storage in der Praxis Software Defined Storage in der Praxis Jens Gerlach Regional Manager West 1 Der Speichermarkt im Umbruch 1985 2000 Heute Herausforderungen Serverspeicher Serverspeicher Serverspeicher Hyper-konvergente

Mehr

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Ihr schneller Weg zu einem durchgängigen Betrieb Fujitsu PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Heutzutage kommt Ihrer IT eine immer grössere Bedeutung zu. Sie unterstützt Ihren Geschäftsbetrieb und treibt

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Der Storage Hypervisor

Der Storage Hypervisor Der Storage Hypervisor Jens Gerlach Regional Manager West m +49 151 41434207 Jens.Gerlach@datacore.com Copyright 2013 DataCore Softw are Corp. All Rights Reserved. Copyright 2013 DataCore Softw are Corp.

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Vielleicht die effizienteste, günstigste und leistungsfähigste Die Appliance setzt branchenweit neue Maßstäbe

Mehr

HP Proliant Server Golden Offers. März 2013

HP Proliant Server Golden Offers. März 2013 HP Proliant Server Golden Offers März 2013 HP ProLiant Server Golden Offer Produkte März 2013 Bestellnr. D7J57A 470065-661 670639-425 470065-660 Prozessor Intel Core i3-3220 Prozessor (3.3GHz, 2-Core,

Mehr

CloneManager Für Windows und Linux

CloneManager Für Windows und Linux bietet ein leicht zu bedienendes, automatisches Verfahren zum Klonen und Migrieren zwischen und innerhalb von physischen oder virtuellen Maschinen oder in Cloud- Umgebungen. ist eine Lösung für die Live-Migrationen

Mehr

und 2003 Standard und Premium Editionen.

und 2003 Standard und Premium Editionen. Business Server Umfassende Backup- und Wiederherstellungslösung für wachsende Kleinunternehmen Überblick Symantec Backup Exec 2010 für Windows Small Business Server ist die ideale Datensicherungslösung

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick Die Server- und Desktop-Virtualisierung ist inzwischen weit verbreitet und hat nicht nur in großen Unternehmen Einzug gehalten. Zweifellos

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Software Defined Storage

Software Defined Storage Software Defined Storage - Wenn Speicher zum Service wird - Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Über uns... Über 25.000

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Kurzanleitung: HA-Gerät erstellen mit StarWind Virtual SAN

Kurzanleitung: HA-Gerät erstellen mit StarWind Virtual SAN Hardwarefreie VM-Speicher Kurzanleitung: HA-Gerät erstellen mit StarWind Virtual SAN LETZTE AKTUALISIERUNG: JANUAR 2015 TECHNISCHE UNTERLAGEN Warenzeichen StarWind, StarWind Software und die Firmenzeichen

Mehr

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Cloud und ihre Möglichkeiten Ihre Cloud- Optionen Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Eine Lösung, die zu Ihnen passt Bei HP glauben wir nicht an einen für alle passenden,

Mehr

Isilon Solutions + OneFS

Isilon Solutions + OneFS Isilon Solutions + OneFS Anne-Victoria Meyer Universität Hamburg Proseminar»Ein-/Ausgabe Stand der Wissenschaft«, 2013 Anne-Victoria Meyer Isilon Solutions + OneFS 1 / 25 Inhalt 1. Einleitung 2. Hardware

Mehr

KONVERGENTE SPEICHER- UND

KONVERGENTE SPEICHER- UND EMC SCALEIO Softwarebasiertes konvergentes Server-SAN GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN Reine Softwarelösung Konvergente Single-Layer- Architektur Lineare Skalierbarkeit Performance und Kapazität nach Bedarf

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Windows Server 2012 R2 Storage

Windows Server 2012 R2 Storage Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Storage MS FY14 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de +49

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Xxxx. xxxxx. HP Converged Infrastructure. Exemplarische Aufgabenstellungen und Projekte unserer Kunden. Agenda

Xxxx. xxxxx. HP Converged Infrastructure. Exemplarische Aufgabenstellungen und Projekte unserer Kunden. Agenda Storagelösungen Xxxx für die HP Converged Infrastructure Agenda xxxxx Exemplarische Aufgabenstellungen und Projekte unserer Kunden Was sind die typischen Einsatzzwecke? HP P4000 LeKHand - Storagelösungen

Mehr

Isilon Scale Out NAS & Big Data

Isilon Scale Out NAS & Big Data Isilon Scale Out NAS & Big Data Ingmar Löke Senior Account Manager ISILON Storage Devision 1 Agenda Marktsituation Welche Treiber sind da draußen? Eingliederung im EMC Portfolio Produkt Überblick Isilon

Mehr

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY TEC-SHEET transtec Solution Data Sheet PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE ENTERPRISE STORAGE MADE EASY MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY ProvigoD PROVIGO Dacoria acoriase Server I Basierend

Mehr

HP P4000 (LeftHand) Die optimale SAN-Lösung für Microsoft Server & Hyper-V. Lutz Dawils. Technical Consultant

HP P4000 (LeftHand) Die optimale SAN-Lösung für Microsoft Server & Hyper-V. Lutz Dawils. Technical Consultant HP P4000 (LeftHand) Die optimale SAN-Lösung für Microsoft Server & Hyper-V Lutz Dawils Technical Consultant HP P4000 (LeftHand) Xxxx Die xxxxx optimale SAN-Lösung für Microsoft Server & Hyper-V 1- Virtualisierung

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Donato Quaresima Matthias Hirsch

Donato Quaresima Matthias Hirsch Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet..Alles so schön bunt hier? Donato Quaresima Matthias Hirsch Microsoft Windows 2012 ein Überblick Inhalt Allgemein Editionen / Lizenzierung Neuerungen allgemein

Mehr

Demartek. Bewertung der Multiprotokoll- Speicherplattform EMC Celerra NS20. Juli 2007. Einleitung. Zusammenfassung der Bewertung

Demartek. Bewertung der Multiprotokoll- Speicherplattform EMC Celerra NS20. Juli 2007. Einleitung. Zusammenfassung der Bewertung Bewertung der Multiprotokoll- Speicherplattform EMC Celerra NS20 Bericht erstellt im Auftrag der EMC Corporation Einleitung Die EMC Corporation beauftragte Demartek, eine praktische Bewertung der Celerra

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB)

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Über einen Zeitraum von 4 Monaten verteilen sich die Inhalte der fünf

Mehr

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1 Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH 14.03.2013 Seite 1 Inhalt Warum Storagevirtualisierung? Seite 3-4 Active Working Set Seite 5 IBM

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort

Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort Accelerating Your Success Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort Avnet Mobile Solution Center Generation IV: DemoRack Cloud Computing & Storage Virtualisierung Mobil.

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Care Pack Services Technische Daten Der HP Installation and Startup Service für HP Insight Control beinhaltet die Implementierung und Basiskonfiguration

Mehr

Arrow - Frühjahrs-Special

Arrow - Frühjahrs-Special Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 Arrow - Frühjahrs-Special Hardware- und Software-Pakete, die überzeugen info@arrowecs.de

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

Einfach, effizient und flexibel

Einfach, effizient und flexibel HP P6000 Enterprise Virtual Array Das HP P6000 Enterprise Virtual Array (P6000 EVA) ist eine kostengünstige Produktfamilie virtueller Speicher-Arrays der Enterprise-Klasse für Unternehmen mittlerer Größe.

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen?

Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Die Lösung: DataCore Storage-Virtualisierung mit Windows Server 2012 und Hyper-V Erleben Sie live auf unserer Roadshow:

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Datenblatt: Endpoint Security Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Überblick Symantec Protection Suite Advanced Business Edition ist ein Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen besser vor

Mehr

Ein Unternehmen der ADN Gruppe. Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen?

Ein Unternehmen der ADN Gruppe. Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Ein Unternehmen der ADN Gruppe Eine komplette Private-Cloud speziell für KMU mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Die Lösung: DataCore Storage-Virtualisierung mit Windows Server 2012 und

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Optimierte Lösungen für klassische Workloads basierend auf HP Converged Systems Mark Wunderli Senior Technology Consultant Enterprise Group Hewlett-Packard (Schweiz)

Mehr

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren!

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Distribution Partner Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Sind die NetApp-Umgebungen Ihrer Kunden auf dem neuesten Stand der Technik? Das neue Betriebssystem von NetApp, Clustered Data ONTAP (kurz cdot),

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock www.demogr.mpg.de

Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock www.demogr.mpg.de Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock www.demogr.mpg.de Dirk Vieregg Storagevirtualisierung mit DataCore SANmelody Inhalt Ausgangssituation Storagevirtualisierung DataCore SANmelody

Mehr

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen Oracle Whitepaper Oracle Database Appliance Was ist die Oracle Die Oracle Database Appliance ist ein hochverfügbares geclustertes Datenbanksystem, dessen Software, Server, Speichergeräte und Netzwerktechnik

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

HP-Storageinfrastrukturen für Rechenzentren

HP-Storageinfrastrukturen für Rechenzentren HP-Storageinfrastrukturen für Rechenzentren Update und Ausblick Holger Gelinek HP Presales Consultant HP Storage Store Portfolio SAN Storage Enterprise Application Consolidation Data Center Consolidation

Mehr

Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet

Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet Cloud Computing: schlanker Client Daten und Programme im Internet Horst Bratfisch Bereichsleiter IT Infrastructure Raiffeisen Informatik Juni 2010 IT Trends 2010 Herausforderungen eines modernen Rechenzentrums

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr