Kunst des Klangs SRH steigt bei der Hochschule der populären Künste ein.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kunst des Klangs SRH steigt bei der Hochschule der populären Künste ein."

Transkript

1 Ausgabe 02/2014 perspektiven Magazin für Bildung und Gesundheit Kliniken im Landkreis Sigmaringen: Große Pläne für die Zukunft MENSCHEN Überflieger Mit erst 19 Jahren sorgt Catalin Voss für Furore im Silicon Valley. BILDUNG Kunst des Klangs SRH steigt bei der Hochschule der populären Künste ein. Gesundheit Zurück ins normale Leben Das Wald-Klinikum Gera hat Ambulanz für Adipositas-Patienten eröffnet.

2 perspektiven > > Editorial SRH im Überblick Hamburg Hannover Berlin Magdeburg Studienzentren Hochschulen Schulen Fachschulen Berufliche Rehabilitationszentren Medizinische Versorgungszentren Kliniken Paraguay Hamm Düsseldorf Leverkusen Köln Bonn Wetzlar Bensheim Heppenheim Mannheim/Ludwigshafen Kaiserslautern Gießen Frankfurt Mörlenbach Kassel Bad Hersfeld Schmalkalden Heidelberg Neckargemünd Bad Kösen Hermsdorf Gera Zella-Mehlis Zeulenroda Suhl Schwetzingen Saarbrücken Wiesloch Bad Wimpfen Heilbronn Karlsruhe Karlsbad Ellwangen Stuttgart Neresheim Calw Sigmaringen Pfullendorf Bad Saulgau Offenburg Oberndorf a. N. Riedlingen Freiburg München Leipzig Cottbus Altenburg Dresden Ronneburg Crimmitschau/Meerane Schmölln Greiz Liebe Leserin, lieber Leser, Lernen ist für unser geistiges Leben so wichtig wie Essen und Trinken für unser physisches Überleben. Das gilt nicht nur für die Kinder- und Jugendjahre, sondern ein Leben lang. Aus diesem Grund haben die SRH Hochschulen in den vergangenen Jahren ihr Angebot zur Erwachsenenbildung deutlich ausgebaut. Was heutzutage auch ohne Lehrsäle und über große Distanzen möglich ist, zeigt die interessante Geschichte von Dr. Bernd Mattiesen. Der 56-Jähri ge ist nicht nur Generalarzt der Bundeswehr im afghanischen Kabul, sondern ab solviert zugleich an der SRH FernHochschule Riedlingen den MBA Health Care Management. In Berlin hat die SRH ihr Angebot nochmals erweitert: Nach der Beteiligung an der design akademie berlin zu Beginn des Jahres haben wir vor wenigen Wochen auch eine Mehrheit an der Hochschule der populären Künste erworben. Damit gilt heute mehr denn je: Wer sich in Deutschland für einen kreativen Beruf zum Beispiel als Fotograf, Marketingexperte oder Musikmanager ausbilden lassen will, findet bei der SRH die perfekten Rahmenbedingungen. Prof. Klaus Hekking Vorstandsvorsitzender der SRH Holding Asunción Lörrach-Zell Friedrichshafen Ein attraktives Umfeld schafft die SRH nicht nur in deutschen Ballungszentren, sondern auch in ländlichen Regionen. Mit unserer Beteiligung an drei Kliniken im schwäbischen Landkreis Sigmaringen wollen wir beweisen, dass eine nachhaltige und qualitativ hochwertige medi zinische Die SRH ist ein führender Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen. Sie betreibt private Hochschulen, Bildungszentren, Schulen und Krankenhäuser. Mit Mitarbeitern betreut das gemeinnützige Stiftungsunternehmen mehr als eine halbe Million Kunden und Patienten im Jahr. Ziel der SRH ist es, die Lebensqualität und die Lebenschancen ihrer Kunden zu verbessern. Kluge Köpfe, die etwas bewegen möchten, finden im Karrierecenter neue Perspektiven: Versorgung nicht nur in Großstädten möglich ist. Ein spannendes Projekt, über das wir Sie auf dem Laufenden halten werden. Ihr Inhalt Prof. Klaus Hekking Menschen Bildung Gesundheit Eine perfekte Kombination Bundeswehrarzt Dr. Bernd Mattiesen studiert von seinem Dienstsitz im afghanischen Kabul und kombiniert so Beruf und Weiterbildung Viel geschafft und noch mehr vor Mit gerade einmal 19 Jahren sorgt Informatik-Student Catalin Voss im kalifornischen Silicon Valley mit seinen Ideen für Furore Die Kunst des Klangs An der Hochschule der populären Künste wird der Nachwuchs einer der interessantesten und kreativsten Branchen ausgebildet 10 Clever renovieren SRH Experten zeigen, wie man schon in jungen Jahren beim Bau oder bei der Renovierung unnötige Barrieren beseitigt Eine echte Bank für 700 Studierende Die SRH Fachhochschule für Gesundheit feiert ihren Umzug in das ehemalige Bundesbank-Gebäude in Gera Große Pläne für die Zukunft SRH investiert mehr als 25 Millionen Euro für eine nachhaltige medizinische Versorgung im Landkreis Sigmaringen Nachrichten Neubau für die Neurologie am SRH Gesundheitszentrum in Bad Wimpfen Endlich zurück ins normale Leben Das Wald-Klinikum Gera hat zusammen mit der AOK Plus die erste Adipositas-Ambulanz in Thüringen eröffnet Nachrichten 2 SRH professionalisiert Therapieausbildungen

3 perspektiven > > Menschen Berufstätiger schon langsam mit Rente, Ruhestand oder Altersteilzeit liebäugelt. Sein Ziel: das eigene Wissen im Bereich Gesundheitsversorgung und -management noch einmal auf den neuesten Stand zu bringen. Ich habe in meiner Zeit beim Verteidigungsministerium gemerkt, dass die jungen Nachwuchsführungskräfte mir zwar bei der Erfahrung nicht das Wasser reichen können, aber gleichwohl über erhebliches Wissen und Management-Fähigkeiten verfügen. Das war für mich der entscheidende Ansporn, begründet der Mediziner seinen Entschluss. Ein Fernstudium in Kabul für den Generalarzt bedeutet das, regelmäßig zwischen zwei Welten wechseln zu müssen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Während Mattiesen tagsüber dafür sorgt, dass die medizinische Versorgung in den Feldlazaretten gewährleistet ist und Fachgespräche mit afghanischen Chefärzten führt, sitzt er abends in Uniform in seinem Container-Büro und fachsimpelt während einer Online-Vorlesung via Chat oder Mail mit seinen Mitstudenten und Professoren über Rechnungswesen und Managementfragen im Hintergrund die kargen Berge des Hindukusch. Lebenslanges Lernen ist ein Muss Bernd Mattiesen ist ein Paradebeispiel dafür, dass lebenslanges Lernen und Studieren weder eine Frage des Alters noch der beruflichen Position ist, sondern längst zu einem Muss für jeden Berufstätigen geworden ist: Die rasanten technischen Weiterentwicklungen machen eine lebensbegleitende Weiterqualifizierung für alle zwingend erforderlich, sagt Professor Peter J. Weber. Er ist Rektor der SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien in Calw und beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Erwachsenen- und Weiterbildung. Eine perfekte Kombination Im Feldlager und im Hörsaal zugleich: Dr. Bernd Mattiesen ist Generalarzt der Bundeswehr in Kabul und absolviert gerade den Master-Studiengang Health Care Management an der SRH FernHochschule Riedlingen. Ein Grund für die wachsende Bedeutung: Die Erwerbsbiografien von heute haben immer mehr Brüche, denn in vielen Branchen entstehen ständig neue Berufsbilder. Bildungsexperte Weber ist davon überzeugt, dass sich Berufstätige von der Vorstellung verabschieden müssen, das ganze Arbeitsleben lang einen einzigen Beruf auszuüben: Künftig wird es ganz normal sein, seinem Lebenslauf alle fünf, zehn oder 15 Jahre eine neue Richtung zu geben. Ein solcher Richtungswechsel lässt sich beispielsweise mit einem Masterstudiengang einleiten. Mit einer Spezialisierung bereite ich mich auf einen neuen Karriereschritt vor sei es einen Von Katja Stricker Die Abkürzung ISAF bedeutet International Security Assistance Force oder auf deutsch Internationale Sicherheitsunterstützungstruppe. Sie ist eine aus knapp Soldaten bestehende Militäreinheit, die unter Führung der NATO die öffentliche Sicherheit in Afghanistan herstellen und aufrechterhalten soll. Bernd Mattiesen hat seinen Laptop eingeschaltet und sein Headset aufgesetzt. Konzentriert verfolgt er über das Internet seine Vorlesungen und Seminare des Masterstudiengangs Health Care Management. Mattiesen ist einer von derzeit Studierenden an der Fernhochschule Riedlingen. Wer hier eingeschrieben ist, absolviert Unterrichtseinheiten und Prüfungen nicht wie üblich im Hörsaal einer Uni, sondern überwiegend mithilfe von Computer und Internet. Bernd Mattiesen allerdings ist so weit entfernt von seiner Hochschule wie wohl kaum ein anderer seiner Kommilitonen: Der 56-Jährige ist Generalarzt der Bundeswehr und seit November 2013 als Chief Medical Advisor der internationalen Schutztruppe ISAF für den gesamten Sanitätsdienst der NATO in Afghanistan verantwortlich. Doch der Auslandseinsatz und seine verantwortungsvolle Position hindern Mattiesen nicht daran, sein Fernstudium vom Feldlager der ISAF aus durchzuziehen. Im Jahr 2012 hatte sich Mattiesen dazu entschlossen, noch einmal die Schulbank zu drücken mit 54 Jahren, wenn so manch ein Das Thema hat in den letzten Jahren eine neue Dynamik bekommen Professor Dr. habil. Peter J. Weber, Rektor an der SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien in Calw, über die Bedeutung von lebenslangem Lernen und die Einführung von Bachelor und Master. Lebenslanges Lernen ist zur Bringschuld für jeden geworden, sagen Sie. Ist das ein neuer Trend? Nein, der Grundgedanke der Erwachsenenbildung beschäftigt die Wissenschaft schon seit den 70er-Jahren. Das Thema hat aber in den vergangenen Jahren unter anderem durch die rasante Technisierung des Lebens und der Arbeitswelt eine neue Dynamik bekommen. Weitere Gründe sind dramatische gesellschaftliche Entwicklungen wie eine durch den demografischen Wandel alternde Gesellschaft, der Übergang von der Industrie- zur Wissensgesellschaft und die Zunahme der globalen Konkurrenz. Lebenslanges Lernen ist kein deutsches Phänomen, sondern ein europäisches, ein internationales. Welche Rolle spielt die Einführung von Bachelor und Master? Durch die Hochschulreform im Rahmen des Bologna-Prozesses wurde die Grundlage für das lebensbegleitende Lernen nicht nur an den Hochschulen gelegt: Der Bachelor ist dabei der erste berufsqualifizierende Abschluss im Hochschulbereich. Der darauf aufbauende Master führt dann erst zur richtigen Akademisierung, im Idealfall nicht nur einmal im Leben. Hier bieten besonders private Hochschulen eine große Flexibilität und pass genaue Zuschneidung der Angebote auf die individuellen Bedürfnisse von Berufstätigen, Arbeitswelt und Gesellschaft. Ein Studienabschluss alleine reicht also heutzutage nicht mehr aus? In vielen Branchen werden in den kommenden Jahren mehrere sich ergänzende Master-Abschlüsse zur Normalität werden. Das gilt vor allem für IT-Berufe oder Ingenieur- und Naturwissenschaften. Auch in Wirtschaft, Personal und Marketing ist der Wandel groß. Es muss aber sicherlich nicht immer gleich ein komplettes Studium sein. In vielen Fällen reichen kontinuierliche Weiterbildungen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Ganz ohne Weiterqualifizierung wird aber heutzutage keiner mehr 40 bis 50 Jahre Berufstätigkeit erfolgreich absolvieren können. Das steht fest. 4 5

4 Branchenwechsel oder auch eine Beförderung, sagt Professor Weber und fügt hinzu: Das lohnt sich meist auch finanziell. Denn über einen Masterabschluss rutschen Angestellte häufig in höhere Gehaltsstufen oder qualifizieren sich beispielsweise erst für den gehobenen Dienst in der öffentlichen Verwaltung. Auch ihr bereits seit Jahren in der Praxis angewendetes Wissen auf den neuesten Stand zu bringen und um akademisches Handwerkszeug und Methoden zu ergänzen, motiviert viele erfahrene Praktiker noch einmal, in die Rolle des Studenten zu schlüpfen. Austausch mit Kommilitonen motiviert Wie Mediziner Bernd Mattiesen, der den Rollentausch auf Zeit sehr genießt. Auch wenn das Gros seiner Kommilitonen mit 25 bis 35 Jahren eher im Alter seiner eigenen Söhne ist und dem 56- Jährigen das lockere Du zwischen den Studenten zumindest am Anfang eher schwergefallen ist, weil Duzen im Bundeswehr-Alltag eher unüblich ist, erklärt er. Ich finde den Austausch mit den anderen Studierenden spannend und bereichernd und sehe den Kontakt über die Berufstätigkeit hinaus als eine ausgesprochen angenehme Erweiterung meines Horizonts, sagt Mattiesen, der voraussichtlich im Herbst sein Studium abschließen wird. Auch wenn er beruflich bereits sehr viel erreicht hat, sieht der Generalarzt in seiner derzeitigen Position oder auch bei künftigen Aufgaben innerhalb der Bundeswehr, etwa bei der Leitung eines Bundeswehrkrankenhauses, zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten des Gelernten. Und auch nach einem späteren Ausscheiden aus den Streitkräften kann sich Bernd Mattiesen eine Tätigkeit beispielsweise als Berater im Gesundheitswesen vorstellen. So unterschiedlich die Gründe für eine Weiterbildung sind, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, ein berufsbegleitendes Studium zu absolvieren: So bieten die SRH Hochschulen zahlreiche berufsbegleitende Studiengänge an in verschiedenen Varianten. Beim berufsbegleitenden Präsenzstudium etwa finden Vorlesungen und Seminare meist in den frühen Abendstunden und an den Wochenenden oder in intensiven Blockwochen statt. Einige der regulären Masterstudiengänge werden aber auch von Angestellten genutzt, die beispielsweise in Teilzeit arbeiten und deshalb die Veranstaltungen vor Ort besuchen können. Klarer Vorteil der Präsenzphasen: Die Vereinsamungsgefahr ist geringer. Man darf nicht unterschätzen, dass Lernen auch ein sozialer Prozess ist, denn in der Diskussion festigt sich der Lernstoff, und das Miteinander motiviert, weiß Professor Weber. Deshalb sind auch bei den Fernstudiengängen der SRH Hochschulen regelmäßige Präsenztage vorgesehen. Bei Online-Seminaren und -Vorlesungen findet ein reger Austausch über Skype, Chat oder zwischen Dozenten, Pro fessoren und Studierenden statt. Prüfungen des dritten Semesters im ISAF-Feldlager in Kabul Denn nicht jeder Job lässt sich mit Vor-Ort-Präsenz vereinbaren, wie das Beispiel von Generalarzt Mattiesen zeigt. Als er sich für das Fernstudium an der Riedlinger Hochschule entschied, ahnte er zwar noch nichts von seinem bevorstehenden Afghanistan-Einsatz, aber auch in Deutschland war ich viel unterwegs und zeitlich sehr eingebunden, deshalb wollte ich ein Studium mit möglichst angepasster Pflichtanwesenheit, sagt der Bundeswehr-Mediziner. Und mit großer Flexibilität. Als ich von meiner Versetzung nach Kabul erfuhr, habe ich meinen Professor angerufen und gesagt, jetzt können Sie unter Beweis stellen, dass Sie eine echte Fernhochschule sind, erinnert sich der Generalarzt lachend. Seine Prüfungen des dritten Semesters legte Mattiesen im ISAF- Feldlager in Kabul ab unter der Aufsicht eines erfahrenen Bundeswehr-Ausbilders und zeitgleich mit seinen Kommilitonen im mehr als Kilometer entfernten Deutschland. Auch seine Seminararbeit im Fach Projektmanagement präsentierte Mattiesen via Internet von seinem Dienstzimmer in Kabul aus: Erst hatten wir Probleme mit der Internetverbindung, aber schließlich konnte ich doch noch mit Headset und Folien meine Arbeit präsentieren, erzählt der 56-Jährige. Reisezeiten zum Lernen nutzen Studieren unter erschwerten Bedingungen das ist für den angehenden Master-Absolventen Alltag in Kabul: Wir haben hier im Camp zwar eine gute Internetverbindung, aber besonders spätabends kommt es schon mal zu Überlastungen und langen Ladezeiten, sagt Mattiesen, der auch zu Hause überwiegend abends und am Wochen ende seine Studienmaterialien von der Hochschule durcharbeitet. Da ich im Feldlager wenig private Ablenkungen etwa durch Familie und Freunde habe, ist das Lernen eine ausgesprochen willkommene Abwechslung, sagt der Generalarzt, der zwei erwachsene Söhne und zwei Enkeltöchter zu Hause in Deutschland hat. Freitags sitzt Mattiesen besonders häufig über seinen Schulungsunterlagen, denn der Freitag entspricht in einem muslimischen Land wie Afghanistan dem Sonntag. Als er noch in Deutschland stationiert war, nutzte er auch längere Reisezeiten im Dienstwagen oder in der Bahn zum Lernen. Keine Zeit zum Weiterbilden Master-Student Mattiesen zeigt, dass diese Ausrede nicht zählt. Ohne Disziplin, Durchhaltewillen und eine gehörige Portion Motivation geht es allerdings nicht. Denn Lernen muss sein und das kostet viel Freizeit. Im Schnitt, so schätzt Mattiesen, hat er zwischen 16 und 20 Stunden pro Woche in sein Masterstudium investiert. Neben dem Job. Eine Investition, die sich aus Sicht des 56-jährigen Generalarztes gelohnt hat: Das Studium war eine sehr gute Entscheidung: Ich erkenne jetzt sofort, wenn mich jemand mit Management-Kauderwelsch und leeren Worthülsen zu blenden versucht und habe damit eine weitere akademische Basis für das geschaffen, was ich ohnehin seit Jahren mache, nämlich als Führungskraft und Manager im Gesundheitswesen zu arbeiten. Job und Studium verbinden Fernstudium oder Präsenzschulung wer sich zusätzlich zum Job weiterbilden will, findet an den SRH Hochschulen ein breites Angebot. Auch zahlreiche reguläre Masterstudiengänge eignen sich für Berufstätige, da die Lehrveranstaltungen nur an zwei oder drei Tagen pro Woche stattfinden. SRH FernHochschule Riedlingen Die SRH FernHochschule Riedlingen ist auf flexible Studienmodelle spezialisiert und bietet insgesamt acht Bachelor und sechs Masterstudiengänge berufs- beziehungsweise ausbildungsbegleitend an. So zum Beispiel die Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaft, Medienund Kommunikationsmanagement, Gesundheitsmanagement sowie Lebensmittelmanagement und -technologie. Das Master-Angebot umfasst unter anderem Spezialisierungen in den Fachrichtungen Health Care Management, Wirtschaftspsychologie sowie Corporate Management und Governance. Daneben können im Fernstudium auch Weiterbildungen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Management und Gesundheitsökonomie für Mediziner absolviert werden. SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Heidelberg Das Institut für wissenschaftliche Weiterbildung und Personalentwicklung (IWP) an der SRH Hochschule Heidelberg bietet Berufstätigen mit und ohne Hochschulreife berufsbegleitend die Möglichkeit, praxisnahe Seminare, Trainings und Qualifizierungen zu absolvieren, unter anderem Sicherheitsmanagement im Fußball, Arbeitsintegrationsmanagement, Management und Leadership in sozialen Organisationen sowie eine Fortbildung zum Kommunikations- und Teamtrainer. Die Ausbildungsdauer liegt in der Regel bei sieben bis 15 Monaten. Zudem gibt es einen berufsbegleitenden Masterstudiengang Management und Leadership. An der SRH Hochschule Berlin steht Internationalität im Fokus: Dort studieren und lehren Menschen aus mehr als 40 Nationen. Speziell für Berufstätige, die Job und ein weiterführendes Studium verbinden wollen, bietet die Hochschule derzeit zwei Executive-Programme an: den Master of Business Administration, der sich an Fachund Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung richtet, sowie den MBA Healthcare Management, der für erfahrene Berufstätige aus dem Gesundheitswesen konzipiert wurde, die ihre sektorspezifischen Kenntnisse mit Management- und Führungskompetenz ergänzen möchten. SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm Die SRH Hochschule Hamm hat sich auf die Zukunftsbranchen Logistik und Energiewirtschaft spezialisiert und bietet unter anderem die auf Berufstätige zugeschnittenen Bachelor-Fernstudiengänge Logistik und Energiewirtschaft an. Das berufsbegleitende Bachelor programm wird durch den Studiengang Betriebswirtschaft komplettiert. Darüber hinaus können die Masterstudiengänge Logistics Management, Management Energiewirtschaft sowie Supply Chain Management auch im Fernstudium absolviert werden. Ausführliche Informationen zum Aus- und Weiterbildungsangebot der SRH Hochschulen unter 6 7

5 perspektiven > > Menschen Bei Catalin Voss kommt die Initialzündung in Form von iphone und Apps. Über Umwege wird der Zehntklässler von Apple- und Microsoft-Programmier-Legende Steve Capps eingeladen und darf ein Praktikum bei ihm im Silicon Valley absolvieren. Das SRH Gymnasium beteiligt sich per Stipendium an den Flugkosten. Nach seiner Rückkehr aus den Staaten ist Voss wie ausgewechselt. Er weiß jetzt, was er will: in Stanford studieren. Dafür müssen die Noten rasant besser werden. Dieses neue Ziel hat unglaubliche Energien in ihm freigesetzt, erinnert sich der Schulleiter. Viel geschafft und noch mehr vor Catalin Voss ist gerade mal 19, aber schon ein alter Hase im IT-Geschäft. Nun macht der ehemalige SRH Schüler und jetzige Stanford-Student mit einer bahnbrechenden Erfindung von sich reden. Von Ulrike Heitze Gefragtes IT-Genie, Programmierer-Wunderkind aus den Etiketten, die ihm die Medien in ihren Beiträgen verpassen, macht sich Catalin Voss nicht viel. Die meisten Storys über sich liest er gar nicht bis zum Ende. Ich fühle mich damit nicht so sehr wohl und ignoriere das lieber, erklärt der 19-Jährige ein bisschen verlegen, aber auch belustigt, weil er vieles von dem, was ihm da an Erfolg zugeschrieben wird, einfach auf Glück und gute Mentoren zurückführt. Dabei hat Voss in den vergangenen Jahren durchaus so einiges zustande gebracht, was das Interesse der Medien verdient. Als Zwölfjähriger das iphone ist gerade frisch auf dem Markt bringt er sich in Eigenregie und unbemerkt von den Eltern das Programmieren von Apps bei. Die Videos, in denen er von seinen Erfahrungen beim Entwickeln der Software berichtet, werden von Hunderttausenden im Internet verfolgt und führen zeitweise sogar die deutschen itunes-charts an. Als 15-Jähriger schreibt der hochbegabte, äußerst hibbelige Teenager eine App für ein US-Unternehmen. Sie hilft mit, dass die Firma sage und schreibe 18 Millionen US-Dollar von Investoren erhält. Das hat mich halt interessiert und Spaß gemacht. Ich habe einfach nur versucht, mich selbst zu finden, spielt der schlaksige Rotschopf seine Leistung herunter. Viel Unterstützung von der Schule Mit der Selbstfindung hat er sich tatsächlich viel Zeit gelassen und dabei die Nerven von Eltern wie Lehrern ordentlich strapaziert. Bis zur elften Klasse waren meine Noten durchgehend miserabel. Ich bin meinen Lehrern so dankbar, dass sie mich in der ganzen Zeit nicht aufgegeben haben, ver rät der 19-Jährige. Catalin hat die Freiheit, auch mal schlecht sein zu dürfen, oft und gerne genutzt, bestätigt Michael Knöthig lächelnd. Knöthig ist Schulleiter am SRH Leonardo da Vinci Gymnasium in Neckargemünd. Er hat Voss in Religion unterrichtet und steht auch heute noch mit ihm in Kontakt. Geduld ist ein sehr wichtiger Faktor. Wir sehen oft, da schlummert etwas in den Kindern, was sich aber noch nicht Bahn gebrochen hat, erklärt Knöthig. Wir machen ihnen viele Angebote, damit sie ihre Neigungen ausprobieren können, signalisieren aber auch: Hab Geduld mit dir, lass dir Zeit, das kommt schon. Ab der elften Klasse arbeitet der Junge wie ein Berserker. Büffelt vor und nach der Schule, hängt sich im Unterricht rein, paukt für Uni-Aufnahmetests, programmiert nachts weiter Apps. Ich frage mich heute noch, wie ich so lange mit so wenig Schlaf auskommen konnte, erzählt Voss. Die Lehrer sind baff und helfen nach Kräften. Der beispiellose Kraftakt wird belohnt mit einem 1,1er-Abi und Studienplätzen an der US-Elite-Uni Stanford sowie dem Massachusetts Institute of Technology (MIT). Ein gutes Klima für junge Gründer Seit zwei Jahren studiert der Badener nun im kalifornischen Stanford Informatik mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz, lebt mit seiner Freundin, einer angehenden Medizinerin, zusammen und tut, was normale Studenten so tun: Vorlesungen besuchen, für Prüfungen pauken, Partys und Barbecues genießen, gelegentlich als DJ auflegen, einen Segelschein machen, Spanisch lernen wenn ihm denn die Zeit dazu bleibt. Denn längst ist Catalin Voss mit seinem neuen Unternehmen Sension (www.sension.co) in aller Munde. Mit seinem Kommilitonen Nick Haber hat er in den vergangenen Monaten eine Software für die neue Datenbrille Google Glass entwickelt, die es erlaubt, mensch liche Gesichter in 3-D zu erfassen und in Echtzeit daraus Gefühle zu ermitteln. Ich habe einen autistischen Cousin, erklärt Voss die Idee hinter der App. Solchen Menschen fällt es schwer, im Gesicht ihres Gegenübers Stimmungen zu lesen. Dies könnte ihnen nun das Programm abnehmen und Gemütsverfassungen wie glücklich, traurig oder zornig direkt aufs Brillenglas projizieren. Die Idee kommt an. Es hagelt Anerkennung aus Wirtschaft und Forschung, renommierte Stipendien, Forschungsgelder und Aufträge, die helfen, die Zukunft des mittlerweile siebenköpfigen Teams weiter zu finanzieren. Ein Teil von ihnen kümmert sich dar - um, die Software kommerziell zu vermarkten etwa bei Bildungsanbietern, die so die Aufmerksamkeitskurve ihrer Studenten messen. Der andere arbeitet an Non-Profit-Projekten im medizinischen Bereich. Im Herbst startet eine Forschungspartnerschaft mit Stanford: 35 Autisten testen wissenschaftlich begleitet App und Brille in der Praxis. Wenn wir damit nur hundert Kindern helfen können, hätte sich der Einsatz für mich schon gelohnt, sagt Voss. Aber natürlich wollen wir, dass unsere Idee in den kommenden Monaten noch viel, viel größer wird. Es gibt so viele mentale Krankheiten, von Autismus bis Alzheimer, bei denen wir helfen könnten. Es wäre nicht die erste Erfindung, die vom kalifornischen Silicon Valley aus ihren Zug um die Welt antritt. Das SRH Leonardo da Vinci Gymnasium Das SRH Leonardo da Vinci Gymnasium in Neckargemünd nahe Heidelberg gehört als eine von vier privaten Schulen zur SRH. Das Ganztagesgymnasium mit angegliedertem Internat richtet sich mit seinem Angebot speziell an besonders begabte Kinder und Jugendliche. Im kleinen Klassenverband werden individuelle Begabungen gefördert. Ab dem nächsten Schuljahr baut das Gymnasium seinen mathematisch-naturwissenschaftlichen Fokus mit dem neuen Profilfach IT/Digital Informatik weiter aus. Internet 8 9

6 perspektiven > > Bildung Der 21-Jährige ist Student an der Berliner Hochschule der populären Künste, kurz hdpk. Sein Studiengang: Audiodesign. Das ist eine Mischung aus Komposition für Filme und andere Medien und Sound-Design, erklärt Mannarini. Mal kreiert er einen einzelnen Ton, beispielsweise für eine App oder ein Computerspiel. Mal komponiert er ganze Musikstücke. Wie für den Remix-Wettbewerb, an dem er als Erstsemester teilnahm. Sein Professor Jörg Remy hatte ihn auf die Ausschreibung aufmerksam gemacht. Modernste Ausstattung in historischen Gemäuern Es ist ein wuchtiges Gebäude, in dem die hdpk residiert. Die Potsdamer Straße 188 ist Teil des Ensembles um den Kleistpark in Berlin Schöneberg massiv, denkmalgeschützt. Fahrstühle mit schweren Messingtüren führen hinauf in den fünften und sechsten Stock. Seit Januar 2014 mietet die Hochschule hier knapp Quadratmeter, Platz für 30 Schulungsräume. Ton- und Fotostudios gibt es, Schneideräume, das Klanglabor und sogenannte DAWs, Digital Audio Workrooms. Alles in modernster Ausstattung. Angeboten werden die Studiengänge Medienmanagement, Mediendesign, Musikproduktion, Audiodesign und ab dem Wintersemester 2014 ein Masterstudiengang Medienpsychologie mit Schwerpunkt Kunst und Musik. Jocelyn B. Smith: Die Sängerin des Titelsongs von König der Löwen unterrichtet Gesang an der hdpk. Die Kunst des Klangs Ob Medien, Musik oder Events: An der Hochschule der populären Künste wird der Nachwuchs einer der interessantesten und kreativsten Branchen ausgebildet. Jetzt gehört die renommierte Berliner Hochschule zur SRH. Von Christian Maertin Der Applaus kommt nicht aus dem Computer. Die Musik schon. Das Publikum in der Berliner Philharmonie ist begeistert, beklatscht die neunte Symphonie von Antonín Dvořák. So hat es das Werk des böhmischen Komponisten noch nie gehört. Viele Zuhörer werden es nicht einmal erkannt haben. Das Deutsche Symphonie-Orchester hatte das Werk eingespielt, Julian Mannarini es in wochenlanger Tüftelei im Klanglabor auseinandergenommen, die DNA des Werkes bis ins kleinste Molekül aufgesplittet, seziert, modifiziert und transformiert. Er hat Instrumente isoliert, Akkorde und Harmonien gedehnt, Audioeffekte unterlegt, gescratched und die neunte Symphonie bis zur Unkenntlichkeit verjüngt. Etwas vollkommen Neues erschaffen. Die Hochschule, die im Jahr 2009 mit 23 Studenten begonnen hatte, hat sich unter Gründungsrektor Prof. Dr. Ulrich Wünsch zu einer renommierten und preisgekrönten Bildungseinrichtung entwickelt, mit mittlerweile 19 Professoren, 52 Lehrkräften und 444 Studenten. So nahmen die Mediendesigner des vierten Semesters an dem Filmwettbewerb Die Welt in Zahlen des Wirtschaftsmagazins brand eins teil. Die Idee war, die Welt in Zahlen mit wenigen Farben und einfachen Formen lebendig zu machen. Das Ergebnis überzeugte nicht nur die Jury, auch die Leser wählten im Februar 2014 die Präsentation der hdpk auf den ersten Platz. Im Mittelpunkt der Hochschule stehen die Themen Gestaltung und Technik, sagt Wünsch. Der Fokus liegt auf Musik, Medien und Ereignis. Aber wir sind keine reine Musik-Uni. Darauf legt der Rektor Wert. Wir bilden keine Stars aus, erklärt er. Wir bieten eine solide Ausbildung. Unsere Absolventen sollen im Berufsleben gut unterkommen. Wenn sie dabei Stars werden dann Glückwunsch! Bislang haben acht Studenten die Hochschule mit dem Bachelor abgeschlossen. Alle haben sofort einen passenden Job bekommen, sagt Wünsch. Mit Kreativwirtschaft und Digitaler Wirtschaft umschreibt der Rektor die Branchen für die Ausbildung an der hdpk. Es ist eine Mischung aus Kreativität, Musik, Design, dem Umgang mit den Medien, kombiniert mit Management, Wirtschaft und Recht sowie dem Training von Sozialkompetenzen. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal, sagt Wünsch. In dieser Kombination haben wir wenig Konkurrenz. Internet Julian Mannarini: die neunte Symphonie bis zur Unkenntlichkeit verjüngt. Und das besser als jeder andere der 230 internationalen Teilnehmer am Remix-Wettbewerb Into a new World des Deutschen Symphonie-Orchesters. Mit seinem vierminütigen Meisterstück Hiawatha hat Mannarini zwei Welten kreativ verknüpft, die eigentlich so gar nicht zueinander passen wollen: klassische und elektronische Musik. Ende März wurde Julian Mannarini der Preis in der Philharmonie überreicht. Seit Anfang Mai ist die hdpk Teil der SRH und damit die neunte private Hochschule der Stiftung. Erst zu Beginn des Jahres hatte sich die SRH an der design akademie berlin beteiligt. Für Rektor Wünsch ist die SRH der optimale Partner. Und das nicht nur wegen möglicher Kooperationen mit der design akademie und anderen Hochschulen im SRH Verbund. Das Thema Gesundheit, sagt er, Prof. Dr. Ulrich Wünsch, Gründungsrektor Unser Fokus liegt auf Musik, Medien und Ereignis, aber wir sind keine reine Musik-Uni

7 sei sehr interessant. Stichwort: Klangtherapie! Da könnte sich ein neuer Bereich für unsere Hochschule entwickeln. Ideen für die Zukunft hat Wünsch viele. Masterstudiengänge, Unterricht auf Englisch, um ausländische Studenten anzulocken, internationale Kooperationen mit anderen Hochschulen. Und natürlich den Ausbau der Kontakte in die digitale Wirtschaft. Die Projektaufgabe: Gründe eine Plattenfirma! Als Lucas Schneider sich an der hdpk einschrieb, spielte er noch Flügel. Jetzt drischt er auf ein Schlagzeug ein. Es ist sein Hauptfach-Instrument, er bekommt Einzelunterricht wie alle Studenten und spielt in Ensembles mit Kommilitonen. Das ist ein Teil des Studiums. Irgendwie, sagt er, ist Schlagzeug dann doch cooler als Piano. Silbern glänzt die Schallisolierung an den Wänden des Studios, absorbiert jeden Schlag des 27-Jährigen. Schneider studiert Musikproduktion, und das bereits im achten Semester. Er war einer der ersten Studenten an der Hochschule. Eigentlich müsste er seinen Bachelor längst in der Tasche haben. Aber die letzten zehn Monate kam wirklich viel dazwischen, sagt er, grinst und zuckt fast entschuldigend die Schultern. Aufträge! Und nicht gerade wenige. Als Pianist begleitete er Hans Werner Olm, spielte in Musicals und trommelte in der Philharmonie. Er komponierte die Titelmusik für den Film Mephisto-Effekt, der diesen Juni in die Kinos kommt, und ist mit Faust Die Rockoper auf Tour. Es lebt sich ganz gut so, wie es ist, sagt Schneider. Jedenfalls hat er keine Angst mehr, als Schlagzeuger in einer Coverband ein Leben lang auf Volksfesten nur Viva Colonia zu spielen. Sein Traum: ein eigenes kleines Studio mit Probe räumen. Am Businessplan feilt er schon und ist zuversichtlich. Denn neben Komponieren, Texten und Produzieren hat er an der hdpk auch Vermarktung, Medienrecht und Vertrieb gelernt. Und er profitiert von dem Netzwerk, das er während des Studiums aufbauen konnte, weiß, an wen er sich wann und wo wenden kann auch dank Marcus Adam. Auf das Telefon des Geschäftsführers der hdpk dürften etliche Boulevardblätter neidisch sein. Wer im internationalen Musikgeschäft Erfolg hat, dessen Name ist in Adams Adressbuch abgespeichert. Bevor Adam 2011 zur hdpk wechselte, galt er als Mister-MTV, war Musik-Chef des Senders später auch verantwortlich für Viva und prägte somit über Jahre den Geschmack einer ganzen Generation. Wer Karriere im Musikbusiness machen wollte, kam an MTV und Viva, und damit an Adam, nicht vorbei. Und so kennt er die Künstler, Manager, Produzenten und Plattenfirmen wie kein Zweiter. Kontakte, die er heute für die hdpk nutzt. Ein Mentorenprogramm hat er beispielsweise initiiert, bei dem ein Mentor einen Studenten ein Jahr lang betreut. Marcus Adam: Der Geschäftsführer der hdpk verfügt über beste Kontakte in die Musikszene. Wie wichtig ein Netzwerk ist, das erfahren die Studenten schon während des Studiums. Jedes Semester gibt es ein Projekt, das alle Studienfächer einbezieht. Im Studiengang Medienmanagement lautet die Aufgabe: Gründet eine fiktive Plattenfirma, die einen Künstler rausbringt. Aus dem Kreis der Studenten wird ein Musiker gecastet. Die Musikproduzenten und Audiodesigner texten, komponieren und produzieren. Die Medienmanager kümmern sich um Marketing und Events. Die Mediendesigner drehen das Video und entwerfen das Plattencover. Das jüngste Projekt ist der Künstler Joseph Feinstein, das Video ist auf Youtube zu sehen. Die US-amerikanische Jazzsängerin Jocelyn B. Smith, bekannt als Sängerin des Titelsongs des Disney-Films König der Löwen, ist noch durch die harte Schule des Musikbusiness gegangen. Hätte sie als junge Musikerin an einer Schule wie der hdpk studieren können, ihr wäre vieles erspart geblieben. Wie oft wir über den Tisch gezogen wurden, sagt sie und lacht laut auf. Das passiert diesen Studenten hier nicht mehr. Jocelyn B. Smith unterrichtet Gesang an der hdpk. Das Musikgeschäft habe sich in den vergangenen Jahren stark verändert, sagt sie. Wer ohne juristischen und wirtschaftlichen Background eine Karriere anstrebe, der müsse sich warm anziehen. Ich kenne keine andere Hochschule, die so umfangreich ihre Studenten vorbereitet, lobt sie. Du kommst als Musiker und gehst als Medienfachmann. Studiengänge der hdpk Berlin Medienmanagement Die Medienlandschaft ist im ständigen Wandel. Print, Online, Hörfunk oder Fern sehen. Events, Veranstaltungen oder Festivals. Alles muss zugeschnitten werden auf den Geschmack der Zeit, muss erkannt und vermarktet werden. Das ist die Aufgabe eines Medienmanagers. Kernmodule des Studiums sind Medienproduk tion, betriebliches Management, Kommunikationswissenschaften und Event gestaltung. Hinzu kommen Qualifikationen in den Bereichen Journalismus, Medienpsychologie, -geschichte und -recht. Mediendesign Kommunikationsdesign, Interaction Design und Motion Design sind die drei Studienrichtungen im Studiengang Mediendesign. Dabei geht es jeweils um den Einsatz digitaler Technik bei künstlerisch-gestalterischen Konzeptionen, um Ideen und deren konzeptionelle Umsetzung. Bei Kommunikationsdesign liegt der Fokus auf Fotografie und Grafikdesign, bei Interaction Design auf der Gestaltung von digitalen Anwendungen und bei Motion Design auf der Gestaltung von Kurzfilmen, Spots und Musikvideos. Musikproduktion Musikproduzenten gestalten und betreuen die Entstehung eines Titels. Komposition, Interpretation und Aufnahmetechnik gehören zu ihren Kernkompetenzen. Sie sind hervorragende Live- und Studiomusiker, sie haben ein gut ausgebildetes Gehör und Gespür für Interpretationen. Sie kennen sich mit Tontechnik aus und haben ein breit aufgestelltes Wissen in der Musiktheorie. Audiodesign Was wäre die Welt ohne Töne, ohne Klänge? Auf alle Fälle langweilig! Der Audiodesigner kreiert Klänge für Filme, Games und Werbung, oder er produziert Soundtracks für alle Medien. Er komponiert Musik, schreibt Songs, entwickelt akustische Special Effects. Der Laptop ist das Musikinstrument der Zukunft, sagt Studiengangleiter Jörg Remy

8 perspektiven > > Bildung Clever renovieren Wer rechtzeitig Barrieren entfernt, profitiert doppelt. SRH Experten zeigen, wie man die eigenen vier Wände altersgerecht modernisiert und dabei viel Geld spart. Von Julian Kerkhoff Prof. Dr. Susanne Edinger: Expertin für barrierefreies Wohnen Neben einer robusten Gesundheit haben die Deutschen fürs Alter vor allem einen Wunsch: möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu können. Nach einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sagen fast zwei Drittel der Befragten ausdrücklich, dass sie dies anstreben. Kaum jemand denkt jedoch frühzeitig über entsprechende Vorkehrungen für ein altersgerechtes Wohnen nach, erläutert Prof. Dr. Susanne Edinger, Dozentin für Ingenieurwesen und Architektur an der SRH Hochschule Heidelberg. Stattdessen beschäftigen sich viele Menschen erst mit dem Thema, wenn im Alter körperliche Einschränkungen auftreten. Um auch junge Leute frühzeitig für das Thema zu sensibilisieren, fördert die SRH Hochschule Heidelberg mit dem Studiengang Architektur bereits seit Jahren Forschung und Lehre zu altersgerechtem Bauen. Das Ergebnis dieses Engagements kann sich sehen lassen: So hat die Hochschule etwa in Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugesellschaft GAG Ludwigshafen eine Musterwohnung gebaut und ein Handbuch für die altersgerechte Wohnraumgestaltung erstellt. Zudem hat die Forschung der SRH die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) dabei unterstützt, Förderrichtlinien für die Vergabe zinsgünstiger Finanzierungskredite zu entwickeln. Von diesem Angebot kann insbesondere profitieren, wer ohnehin plant, eine Immobilie zu kaufen oder zu renovieren. Die altersgerechte Anpassung des Wohnraums muss dabei nicht gleich mit dem Einbau eines Treppenlifts einhergehen, bemerkt Prof. Edinger. Schon geringfügige Anpassungen können hilfreich sein, damit die Bewohner ohne größere Schwierigkeiten und möglichst ohne Hilfe auch im Alter die eigene Wohnung genauso nutzen können wie in den Jahren davor. Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit an der SRH Hochschule Heidelberg hat Susanne Edinger zahlreiche Maßnahmen für altersgerechtes Wohnen konzipiert. Die folgenden Empfehlungen sind besonders für den frühzeitigen Einbau geeignet, da sie auch für junge Menschen Erleichterungen schaffen: Türen Damit sich auch Personen mit Rollstühlen und Rollatoren problemlos von Raum zu Raum bewegen können, sollten Türen mindestens 80 Zentimeter breit sein. Auch hinderliche Türanschläge am Boden sollten grundsätzlich vermieden werden. Wenn sie technisch dennoch unbedingt erforderlich sind, sollten sie eine Höhe von zwei Zentimetern nicht überschreiten. Eine neben der Wohnungstür angebrachte Gegensprechanlage mit Türöffner ist ebenfalls sinnvoll, damit die Bewohner fragen können, wer an der Haustür ist, ohne sie vorher öffnen zu müssen. Fenster Wer ohnehin neue Fenster einbauen möchte, sollte auf Modelle mit tiefergesetzten Griffen zurückgreifen. So ist es auch Rollstuhlfahrern problemlos möglich, die Fenster aus der Sitzposition heraus zu öffnen. Aber auch bereits vorhandene Fenster können oftmals ohne größere Umstände mit einem niedrigen Griff nachgerüstet werden. Schwellen und Stufen Schwellen sollten nicht nur innerhalb der Wohnung, sondern auch zwischen Wohnung und Balkon oder Terrasse vermieden werden. Auch hier gilt, dass sie nicht höher als zwei Zentimeter sein sollten, falls sie technisch unbedingt erforderlich sind. Stufen sollten nicht unterschnitten sein, da man sonst leicht mit den Fußspitzen an überstehenden Kanten hängen bleiben kann. Küche Bereits mit geringfügigen Anpassungen können Immobilienbesitzer das Unfallrisiko in der Küche erheblich reduzieren: So macht etwa ein Fußboden mit trittsicherem Bodenbelag das Gehen deutlich sicherer. In Sitz höhe erreichbare Schränke und Geräte bieten zusätzlichen Komfort. Grundsätzlich sollte bei der Planung darauf geachtet werden, dass genügend Arbeitsfläche zur Verfügung steht und Stolperfallen sowie störende Möbelkanten vermieden werden. Eine ausreichende Zahl von Steckdosen, Stromanschlüssen und tragfähigen Wänden zur Montage von unterfahrbaren Küchenelementen versetzen den Bewohner bei Bedarf in die Lage, die Küche an persönliche Bedürfnisse anzupassen. Badezimmer Im Badezimmer erlauben bodengleiche Duschen einen erleichterten Zugang und erhöhen gleichzeitig die Bewegungsfläche. Vor allem im Duschbereich sorgen rutschfeste Bodenbeläge dafür, dass auch bei Nässe keine Gefahr besteht. Eine Fußbodenheizung ersetzt hinderliche Badematten und schafft durch die Einsparung von Heizkörpern zusätzliche Bewegungsfreiheit. Ein weiteres und besonders wichtiges Sicherheitskriterium ist eine im Notfall nach außen öffnende und zu entriegelnde Tür, damit eine am Boden liegende hilflose Person oder ein Rollstuhl das Öffnen der Tür nicht verhindert. Anstrengungen und lange Wege können vermieden werden, wenn die Waschmaschine nicht im Hausgemeinschaftsraum, sondern im Badezimmer angeschlossen ist. 14

9 perspektiven > > Bildung Eine echte Bank für 700 Studierende Mehr Platz, optimale Lernbedingungen und eine schöne Umgebung vor wenigen Wochen feierte die SRH Fachhochschule für Gesundheit ihren Umzug in das ehemalige Bundesbank-Gebäude in Gera. Von Julian Kerkhoff Internet Nach der Vorlesung noch kurz in den Park zum Lernen, Sport treiben oder einfach zum Entspannen für die derzeit rund 700 Studierenden der Fachhochschule für Gesundheit in Gera ist das seit dem Umzug ihrer Hochschule problemlos möglich: Wo einst die Bundesbank residierte, schlendern nun Studierende der Fachrichtungen Medizinpädagogik und Gesundheitspsychologie über den mitten in der Stadt gelegenen Campus, der unmittelbar an den innerstädtischen Hofwiesenpark grenzt. Zusätzlich profitieren die Studierenden von optimalen Studien- und Arbeitsbedingungen auf nunmehr Quadratmetern. Der ehemalige Tresorvorraum wird jetzt als Bibliothek genutzt, die Ladehalle für Geldtransporter ist in mehrere Seminarräume unterteilt worden und die Girohalle, in der früher Kunden ein und aus gingen, dient nun als Hörsaal. Eine zentrale Zukunftsinvestition für Gera Um das Lernumfeld der Studierenden deutlich zu verbessern, hat die SRH weder Kosten noch Mühen gescheut, betonte Prof. Klaus Hekking, Vorstandsvorsitzender der SRH Holding, während der Eröffnungsfeier im April vor rund 400 Gästen. In den sechs Monaten vor der Eröffnung beliefen sich die Investitionen für den Kauf und Umbau des vom Stararchitekten David Chipperfield entworfenen Gebäudes auf rund fünf Millionen Euro. Doch der Aufwand hat sich gelohnt: Der Wert, den der neue Campus für unsere Stadt verkörpert, ist nicht in Euro und Cent zu bemessen. Es ist eine zentrale Zukunftsinvestition für Gera, unterstrich Dr. Viola Hahn, Oberbürgermeisterin der Stadt Gera. Prof. Johannes Schaller, Präsident der Hochschule, ergänzte: In Zeiten steigender Studierendenzahlen kann die Fachhochschule Gera mit dem neuen Campus weiter wachsen. Das ist gut, denn Gera entwickelt sich zunehmend zu einem zentralen Hochschulstandort im Dreiländereck Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt. Auch die Studierenden sind vom neuen Hochschulcampus überzeugt. Seit Beginn des Studiums steht für mich die SRH Fachhochschule für Gesundheit für ausgezeichnete und praxisnahe Lehre und Lehrende, die einen wissensdurstigen Menschen in einem familiären Setting und unter individueller Berücksichtigung ideal für den späteren Berufs- und Studienweg bilden und vorbereiten, sagt Mario Wilfer, Student der Gesundheitspsychologie. Zurzeit bietet die Fachhochschule neun Bachelor- und Masterstudiengänge in verschiedenen medizinischen, psychologischen und therapeutischen Fächern an. Die Einrichtung ist eine von neun Hochschulen der SRH in Deutschland. SRH professionalisiert Therapieausbildungen Die SRH Hochschule Heidelberg hat vor wenigen Monaten die Lehrambulanz Therapie am Campus eröffnet. Ihr wichtigstes Ziel ist, die Studiengänge Musiktherapie und Physiotherapie noch besser auf die am Arbeitsmarkt geforderten Kompetenzen auszurichten. Lehre, Praxis und Forschung der beiden Studiengänge befinden sich damit nun unter einem Dach. Das Konzept ist in dieser Form und Größenordnung einzigartig in Deutschland. Für die Patienten, ob physisch oder psychisch betroffen, bedeutet dies eine Behandlung nach neuesten Methoden und auf Basis von aktuellen Forschungserkenntnissen, erläutert Prof. Thomas Hillecke, Dekan der Fakultät für Therapiewissenschaften. Neben zehn Pro fessoren arbeiten neun akademische Mit arbeiter mit über 300 Studierenden an der Fakultät der SRH Hochschule. Fernhochschule Riedlingen kooperiert mit FORUM-Institut Die SRH FernHochschule Riedlingen reagiert auf die wachsende Nachfrage der Pharmaindustrie nach interdisziplinär qualifizierten Mitarbeitern: Ab September 2014 führt sie den Bachelor-Fernstudiengang Pharmamanagement und -technologie ein. Bei der Entwicklung der Studieninhalte setzte die Hochschule auch auf die Expertise des FORUM Instituts für Management, das als Anbieter beruflicher Weiterbildung im Pharmabereich die speziellen Marktanforderungen bestens kennt. Durch die Kooperation können Teilnehmer pharmaspezifischer Lehrveranstaltungen des FORUM Instituts ihre Leistungen für das Studium an der SRH FernHochschule Riedlingen anerkennen lassen. Neuer Studiengang für Ergotherapie Bislang galt Ergotherapie vor allem als klassischer Ausbildungsberuf. Als eine der ersten Hochschulen in Deutschland bietet die SRH Hochschule Heidelberg ab Oktober 2014 Ergo therapie nun auch als Bachelor-Studiengang an. Durch die wissenschaftlich orientierte Ausbildung erhalten die Studierenden zusätzlich zur beruflichen Erfahrung auch medizinisches und psychologisches Wissen, sagt Prof. Dr. Mieke Wasner, Studiendekanin für Ergotherapie und Physiotherapie. Der international anerkannte Abschluss ermöglicht neben der Patientenversorgung auch den Weg in die Forschung. Die integrierte Berufsanerkennung staatlich geprüfte/r Ergotherapeut/in erlaubt zudem die Eröffnung einer eigenen Praxis. Voraussetzungen sind die Hochschulzugangs berechtigung und ein dreiwöchiges Pflegepraktikum. Internet 16

10 perspektiven > > Gesundheit Die Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland liegt weltweit auf einem Spitzenplatz. Doch ausgerechnet dort, wo Tausende Mediziner ihren Patienten von Tag zu Tag zu neuer Gesundheit verhelfen, zeichnet sich seit ein paar Jahren eine Entwicklung ab, die Experten große Sorgen macht: Jede zweite deutsche Klinik schrieb im Jahr 2012 rote Zahlen, hat das Deutsche Krankenhaus Institut (DKI) in seiner Studie Krankenhaus Barometer 2013 ermittelt. 62 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Von Nicole Wildberger 25 Millionen Euro für eine langfristig sichere Zukunft Ländliche Krankenhäuser, die meist unter kommunaler Regie stehen, haben es besonders schwer. Weil bei den Kommunen selbst Ebbe in der Kasse ist, fehlen seit Jahren an zahlreichen Standorten die finanziellen Mittel für dringend notwendige Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen mit der fatalen Folge, dass gerade diese Kliniken sowohl für Patienten, aber vor allem auch für medizinisches Personal immer unattraktiver werden. Wer sich im Krankenhaus behandeln lassen muss oder hier sein Geld verdient, fährt aufgrund der moderneren Einrichtung oder der sichereren Zukunftsperspektive lieber einige Kilometer bis in die nächste Großstadt. Große Pläne für die Zukunft Mehr als die Hälfte aller deutschen Kliniken schreibt rote Zahlen. Vor allem Krankenhäuser außerhalb großer Ballungszentren tun sich schwer. Im schwäbischen Sigmaringen ist die SRH nun angetreten, zu zeigen, dass eine medizinische Versorgung mit Zukunft auch auf dem Land funktioniert. Dass es auch anders geht, will die Heidelberger SRH in den kommenden Jahren auf der Schwäbischen Alb beweisen. Rückwirkend zum Jahresbeginn 2014 hat Willi Römpp, Geschäftsführer sie die Mehrheit an der Kreiskliniken Sigmaringen GmbH übernommen. Zu dem Unternehmen gehören die Krankenhäuser in Pfullendorf, Bad Saulgau sowie das Kreiskrankenhaus in Sigmaringen. Investitionen von rund 25 Millionen Euro sowie eine Schärfung des Profils der drei Kliniken sollen sie fit für die Zukunft machen, damit sie auch weiterhin eine nachhaltige Gesundheitsversorgung in diesem ländlichen Raum leisten können. Durchgesetzt hat sich die SRH in einem umfangreichen Ausschreibungsverfahren gegen mehrere privatwirtschaftliche Mitbewerber nicht nur aufgrund ihrer rechtlichen Konstruktion als gemeinnützige Stiftung, sondern vor allem aufgrund der langjährigen Erfahrung als Klinikbetreiberin. Zusammen mit den Kliniken im Landkreis Sigmaringen betreibt die SRH zwölf Krankenhäuser und fünf medizinische Versorgungszentren. Kooperationen mit anderen SRH Kliniken steigern unsere Attraktivität als Arbeitgeber. Wir hätten keinen besseren Partner finden können Wie die Zukunft der drei schwäbischen Kliniken in etwa aussehen könnte, ist nur rund eine Autostunde entfernt am Rande des Schwarzwalds zu besichtigen. Hier, in Oberndorf am Neckar, hat die SRH bereits bewiesen, dass ihre wirtschaftlichen Konzepte für ländliche Krankenhäuser auf gehen. Nach der Übernahme des Krankenhauses in Oberndorf Anfang 2011 investierte die SRH 20 Millionen Euro in den Umbau und für neue Medizintechnik. Heute steht die Klinik auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament und bietet ihren Patienten in den Fachbereichen Innere Medizin sowie Chirurgie/Unfall-, Gefäß- und Viszeralchirurgie eine medizinisch erstklassige Qualität. Wir hätten für unser Krankenhaus keinen besseren Partner als SRH finden können, sagt Hermann Acker, Oberbürgermeister der Stadt Oberndorf, die 25 Prozent der Anteile hält. Die Zusammenarbeit ist sehr harmonisch, vertrauensvoll und das ursprünglich geplante Investitionsvolumen hat SRH inzwischen deutlich überschritten. 19

11 Die SRH Kliniken im Überblick Patienten neun Krankenhäuser drei Reha-Kliniken vier Medizinische Versorgungszentren (30 Standorte) 3351 Betten Skaleneffekte und Kooperationen führen zu mehr Effizienz Möglich gemacht hat die erfreuliche Entwicklung vor allem, dass die Kolleginnen und Kollegen in Oberndorf bei Betrieb und Einkauf nicht mehr auf sich allein gestellt, sondern nun Teil des SRH Klinikverbunds sind, sagt Prof. Klaus Hekking, Vorstandsvorsitzender SRH Holding. Dadurch erreichen wir Skaleneffekte, die einer einzelnen Klinik in dieser Form nicht möglich wären. In einzelnen Bereichen, wie zum Beispiel der Versorgung besonders schwer erkrankter Patienten, kooperieren die Ärzte in Oberndorf seit einigen Monaten zudem mit ihren Kollegen am Universitätsklinikum Tübingen und an der SRH Klinik Karlsbad-Langensteinbach. Das Ziel: Jedes Klinikum konzentriert sich auf die eigenen Kernkompetenzen und bietet damit seinen Patienten die bestmögliche Versorgung. So soll das Krankenhaus in Sigmaringen zu einem Zentrum für Altersmedizin und Gerontopsychiatrie ausgebaut werden. Gleichzeitig wird die heutige Abteilung Psychiatrie im vierten Stock deutlich ausgebaut. Das medizinische Konzept für Pfullendorf sieht vor, dass neben dem Ausbau der Gefäßmedizin vor allem die neurologische Rehabilitation erweitert wird. Im Krankenhaus Bad Saulgau schließlich entsteht ein neues Bettenhaus für die Akutmedizin sowie eine Kurzzeitpflege mit rund 20 Plätzen. Ähnlich wie in Oberndorf vor gut drei Jahren hätte auch der Landkreis Sigmaringen die in den Kliniken anstehenden Renovierungsmaßnahmen nicht allein stemmen können. Alles in allem handelt es sich bei den Umbauten um große Eingriffe, die viel Geld kosten und für die wir allein nicht optimal aufgestellt waren, sagt Willi Römpp, Geschäftsführer der Kliniken des Landkreises Sigmaringen. Deshalb haben wir schon vor geraumer Zeit über einen Verbund nachgedacht, der insbesondere bei finanziellen Fragen Hilfestellung geben kann, wenn es zum Beispiel um das Einwerben von Fördergeldern oder die Projektierung eines solchen Großumbaus geht. So plant Römpp wie seine Kolleginnen und Kollegen in Oberndorf ebenfalls Kooperationen mit anderen Kliniken des Verbunds. Das hat nicht nur Vorteile für die Patienten, sondern vor allem auch für die Attraktivität der Krankenhäuser als Arbeitgeber. Denn bislang können angehende Fachärzte nicht immer ihre komplette Ausbildungszeit in einer der drei Kliniken absolvieren, weil die jeweiligen Fachbereiche zu klein sind. In der Zusammenarbeit mit anderen Krankenhäusern können wir ihnen diese Möglichkeit aber bieten, was natürlich unsere Chancen im Wettbewerb um gute Köpfe deutlich verbessern wird. Betriebsrat begrüßt die Garantie für Arbeitsplätze Auch Betriebsrat Horst Arndt und sein Stellvertreter Klaus-Dieter Halder begrüßen die Entscheidung für die SRH: Wir haben uns im Vorfeld natürlich ausführlich informiert. Als Betriebsräte sind wir in den Krankenhäusern gut miteinander vernetzt und haben bei unseren Recherchen recht schnell festgestellt, dass die SRH genau der richtige Partner für die Zukunft ist, erklärt Horst Arndt. Überzeugt hat ihn besonders, dass SRH die Arbeitsplätze an den drei Krankenhäusern garantiert und ein tragfähiges Unternehmenskonzept für die Zukunft vorgelegt hat

12 Klaus-Dieter Halder, der als leitender Pfleger in der urologischen Abteilung tätig ist, erhofft sich von der SRH vor allem Impulse, die auch in der tariflichen Entwicklung sicherstellen, dass die drei Krankenhäuser ein attraktiver Arbeitgeber für gutes Personal bleiben: Schön wäre es eben, wenn wir Leute aus der Region binden könnten, die ihr Krankenhaus schätzen und für sich auch eine Perspektive sehen. Eine hohe medizinische Qualität für die Patienten und langfristige Zukunftsperspektiven für die Mitarbeiter entstehen im heutigen Krankenhausmarkt nicht nur durch moderne medizinische Einrichtungen, sondern vor allem durch Spezialisierung, betont Prof. Klaus Hekking. Es ist wichtig, dass sich jede Klinik darauf konzentriert, genau das zu machen, was sie wirklich gut kann. Deshalb wird die SRH das Krankenhaus in Sigmaringen in den kommenden Jahren zu einem Zentrum für Altersmedizin und Gerontopsychiatrie, also die Seelenheilkunde bei älteren Menschen, ausbauen. Weitere Schwerpunkte sind zusammen mit der Klinik in Pfullendorf die Errichtung eines neurologischen Versorgungszentrums sowie der Umbau der Tagesklinik Onkologie und Psychiatrie. Die Krankenhäuser in Pfullendorf und Bad Saulgau werden ebenfalls modernisiert und ihre Leistungen eng verknüpft mit dem Klinikum in Sigmaringen sowie weiteren SRH Einrichtungen in Baden-Württemberg. Vorteile für alle Beteiligten Am Ende des Tages ist unser Ziel, dass wir in Sigmaringen eine Win-win-win-Situation schaffen: den Patienten eine bestmögliche medizinische Versorgung bieten, den Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz sichern und die Kommune finanziell entlasten, fasst Prof. Hekking zusammen. Das haben wir an anderen Standorten bereits mehrfach erreicht und werden es zusammen mit dem Team vor Ort auch in Sigmaringen schaffen. SRH erweitert Neurologie in Bad Wimpfen Für Schlaganfallpatienten im Südwesten gibt es künftig eine noch bessere Reha- Versorgung. Im März legten Prof. Klaus Hekking, Vorstandsvorsitzender der SRH, und Bürgermeister Claus Brechter am SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen gemeinsam den Grundstein für das Haus der Neurologie. Mit dem neuen Gebäude, das die bestehende Fachabteilung um Quadratmeter erweitert, kommen zu den bisher 80 Betten weitere 84 Betten hinzu. Zudem werden auf einer Fläche von Quadratmetern computergestützte Gang- und Armtrainer für Patienten mit motorischen Schwierigkeiten zur Verfügung stehen. Durch die gewonnene Fläche können wir unser Spektrum an Geräten zur Unterstützung der Therapie von Schlaganfallpatienten noch weiter ausbauen, sagt Prof. Volker Hömberg, Chefarzt der Neurologie. Das SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen betreut jährlich Patienten mit neurologischen, kardiologischen sowie orthopädischen Krankheitsbildern. Cochlea-Implantate bieten Chancen bei Taubheit Das SRH Zentralklinikum Suhl bietet schwerhörigen und gehörlosen Menschen ab sofort ein Behandlungsverfahren an, um ihnen das Hören wieder zu ermöglichen. Bei der Methode wird die Funktion des Innenohrs durch sogenannte Cochlea-Implantate ersetzt, die direkt hinter dem Ohr eingepflanzt werden. Anschließend werden die Patienten während einer ambulanten Rehabilitationsphase von mehreren Monaten von Hörgeräte-Spezialisten und Logopäden betreut. Mit dem Implantat gewinnen die Betroffenen mehr Lebensqualität und beugen dem Rückzug aus dem Freundes- und Bekanntenkreis vor, weil sie nichts mehr verstehen, sagt Dr. Daniel Böger, Chefarzt für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten am SRH Zentralklinikum Suhl. Derzeit ist das Krankenhaus die einzige Klinik in Südthüringen und Nordbayern, die das Verfahren anbietet. Neue Methode zur Behandlung kranker Herzkranzarterien im SRH Zentralklinikum Suhl Die kleine Eliana kann schon wieder lachen. Ihr gebrochener Arm ist gut versorgt. Ein neues Verfahren für Patienten mit verengten Herzkranzgefäßen erlaubt schonendere Behandlungsmöglichkeiten. Bei der modernen Methode, die das SRH Zentralklinikum Suhl ab sofort anbietet, kommen Gefäßstützen zum Einsatz, die die betroffene Arterie nur so lange stabilisiert, bis sie ihre Funktion wieder erfüllen kann. Möglich macht dies eine spezielle Polylactid-Struktur, die bis zu sechs Monate stabil bleibt und innerhalb von zwölf Monaten rückstandslos zerfällt. Im Gegensatz zu älteren Verfahren, bei denen die Gefäßstützen dauerhaft im Körper verbleiben, kann sich die Arterie danach wieder völlig normal erweitern. Der Eingriff erfolgt unter lokaler Betäubung über das Handgelenk und dauert rund eine halbe Stunde. Verengungen der Herzkranzarterien sind die häufigste Todesursache in den westlichen Industrieländern. Alleine in Deutschland leiden rund eineinhalb Millionen Menschen daran. 22

13 perspektiven > > Gesundheit Endlich zurück ins normale Leben Das SRH Wald-Klinikum Gera hat in Zusammenarbeit mit der AOK Plus die erste Adipositas-Ambulanz in Thüringen eröffnet. Andreas Scholz, Chef des Weimarer Gourmet-Restaurants Anastasia, hat hier erfolgreich abgenommen. Von Petra Prenzel Der Body-Mass-Index berechnet sich aus der Körpermasse in Kilogramm geteilt durch die Körpergröße im Quadrat. Ein Ergebnis zwischen 18,5 und 25 deutet auf Normalgewicht hin. Der Definition der World Health Organization (WHO) zufolge sind Menschen mit einem BMI über 25 übergewichtig. Werte zwischen 25 und 30 zeigen eine Vorstufe zum Übergewicht. In diesem Bereich bewegt sich, wer bei 1,80 Meter Größe zwischen 81 und 97 Kilogramm wiegt. Oder bei 1,60 Meter zwischen 64 und 77 Kilogramm. Ab dem Wert 30 liegt Adipositas vor. Er ist müde, hungrig und gestresst. Erst nach Mitternacht kommt Andreas Scholz nach einem anstrengenden Arbeitstag in seinem Restaurant Anastasia im Hotel Russischer Hof in Weimar nach Hause. Den ganzen Tag hat er für andere gekocht und selbst so gut wie nichts gegessen. Das holt er jetzt nach und schlägt dabei über die Stränge. Ich habe seit meiner Kindheit von al lem zu viel und auch Falsches gegessen, blickt der 43-Jährige zurück. Diäten helfen nicht weiter, stattdessen schraubt sich sein Gewicht immer weiter in die Höhe. Vor zwei Jahren fasst der gastronom den Entschluss, sich den Magen im SRH Wald-Klinikum in Gera operativ verkleinern zu lassen. Inzwischen habe ich dauerhaft 36 kg abgenommen. Jetzt schwankt mein Gewicht zwischen 128 und 132 kg. Außerdem hat sich der Diabetes zurückgebildet. Das ist ein schöner Erfolg, freut sich Scholz. Zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen sind übergewichtig Adipositas ist eine der größten gesundheitlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, sagt Privat-Dozentin Dr. Christine Stroh. Sie ist Fachärztin für Allgemein- und Viszeralchirurgie am SRH Wald-Klinikum Gera und langjährige Expertin auf dem Gebiet der Adipositas-Chirurgie. In Deutschland sind inzwischen mehr Menschen übergewichtig als normalgewichtig, zeigen Daten der neuen Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS) des Robert-Koch-Instituts (RKI) aus dem Jahr Zwei Drittel (67,1 Prozent) der Männer zwischen 18 und 79 Jahren sind übergewichtig. Das heißt, ihr Body-Mass-Index (BMI) liegt über 25. Bei den Frauen bringen 53 Prozent zu viele Kilos auf die Waage. Während die Zahl der Übergewichtigen in den vergangenen zehn Jahren annähernd gleich blieb, ist der Anteil adipöser Menschen gestiegen. Besonders bei jungen Männern und Frauen unter 35 Jahren ist der Anteil der Adipösen überproportional gewachsen, berichtet der RKI-Experte Gert Mensink. Innerhalb der Europäischen Union nimmt Deutschland den traurigen Spitzenplatz mit der größten Verbreitung von Übergewicht und Adipositas ein. Bereits 1995 hat Christine Stroh die Adipositas-Chirurgie gemeinsam mit Professor Thomas Manger, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie, in Gera etabliert. Seit 2011 ist die Klinik als Referenzzentrum für Adipositas-Chirurgie zertifiziert als einzige Klinik in Thüringen. Jährlich werden hier etwa 100 Adipositas-Patienten operiert. Das SRH Klinikum verfügt über spezielle OP-Tische, Patienten-Betten, Toiletten, Stühle und Türen. Strukturierte Betreuung in der Adipositas-Ambulanz Im April dieses Jahres hat das Wald-Klinikum nun in Zusammenarbeit mit der AOK Plus zusätzlich die erste Adipositas-Ambulanz in Thüringen eröffnet. Sie bietet stark übergewichtigen Patienten ein strukturiertes Behandlungsprogramm an. Die Patienten werden fünf Jahre lang betreut, erklärt Privatdozentin Dr. Stroh. Sie können zwischen einer Operation oder einer rein konservativen Therapie wählen. Ich empfehle Patienten mit einem Body-Mass-Index, der größer als 35 ist, nach Ausschöpfen der konservativen Therapiemaßnahmen eine Operation, insbesondere bei Vorliegen von Begleiterkrankungen. Studienergebnisse belegen die Vorteile eines chirurgischen Eingriffs gegenüber einer rein konservativen Therapie, sagt Stroh. Durch die Operation könne sich beispielsweise Diabetes mellitus Typ II völlig zurückbilden, eine Insulintherapie ist dann nicht mehr notwendig. Apfel- und Birnentyp Internet Entscheidend für das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung ist nicht nur der Body-Mass-Index, sondern auch das Fettverteilungsmuster. Besonders nachteilig wirken sich Fettdepots im Bauchraum und an den inneren Organen aus. Die vor allem bei Männern verbreitete Kör perform ähnelt einem Apfel. Als risikoärmer gilt die vor allem bei Frauen erkennbare hüft- und oberschenkelbetonte Fettverteilung der Körper hat eine Birnenform. Die International Diabetes Founda tion hält bei Männern einen Taillenumfang über 94 cm und bei Frauen von über 80 cm für kritisch

14 Die Verteilung der Gewichtskategorien in der Bevölkerung 43,8 % 0,7 % Männer 23,3 % 32,2 % Das AOK-Programm verpflichtet die Teilnehmer zu einer sechs- bis zwölfmonatigen Vorbereitung auf die Operation. Für den reibungslosen Ablauf sorgen zwei Koordinatoren, die neu eingestellt wurden. Auf dem Plan stehen Seminare für gesunde Ernährung, ein wöchentliches Bewegungsprogramm, die Teilnahme an Selbsthilfegruppen sowie regelmäßige ärztliche Untersuchungen. Nach der Operation werden die Patienten über Jahre weiter betreut. Alle Patienten müssen ihre Bewegungs- und Essgewohnheiten dauerhaft umstellen auch nach der Operation, sonst kann die Abnahme auch stagnieren, stellt Adipositas-Chirurgin Stroh klar. Überernährung und falsche Ernährung sowie Bewegungsmangel seien die beiden wichtigsten Ursachen für Übergewicht und Adipositas. Die meisten Patienten essen zu viel Süßes und zu wenig Ballaststoffe, sagt Dr. Stroh. Auch das soziale Umfeld wirkt sich aus: Mit steigendem sozioökonomischem Status sinkt der Anteil adipöser Menschen, zeigt die DEGS. Wir schenken Ihnen perspektiven im kostenlosen Abonnement Sollen wir Ihnen viermal pro Jahr die neuesten Informationen über Bildung und Gesundheit druckfrisch ins Haus schicken? Dann teilen Sie uns einfach per oder Fax ( / ) Ihren Namen und Ihre Adresse mit, oder schicken Sie uns die ausgefüllte und frankierte Postkarte. 23,9 % 29,1 % 2,3 % 44,7 % Frauen Untergewicht Normalgewicht leichteres Übergewicht starkes Übergewicht (Adipositas) Quelle: DEGS Übergewicht erhöht Diabetes-Risiko Starkes Übergewicht ist kein kosmetisches Problem, sondern führt oft zu einer Reihe weiterer ernsthafter Krankheiten: Diabetes mellitus Typ II, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselstörungen, Gelenkbeschwerden und Schlafapnoe. Zudem steigt das Risiko, an Krebs und Alzheimer zu erkranken. Viele Patienten leiden auch unter sozialer Ausgrenzung. Adipositas verkürzt die Lebenserwartung bei Männern um etwa zwölf, bei Frauen um etwa neun Jahre. Ich habe mich für die Operation entschieden, weil ich meinen 60. Geburtstag noch erleben wollte, blickt Andreas Scholz zurück. Ich hatte Bluthochdruck und Diabetes mellitus Typ II, berichtet der Gastronom. Die Ärzte verkleinerten seinen Magen und bildeten einen sogenannten Schlauchmagen. In der Folge essen die Patienten weniger, weil sie schneller satt sind. Ein Sechs- Gänge-Menü schaffe ich jetzt nicht mehr, sagt Scholz. Bei der Magenverkleinerung wird zudem die Stelle entfernt, die das appetitanregende Hormon Ghrelin produziert. Dadurch wird das Hungergefühl unterdrückt. Die Operation dauerte nur eine Stunde. Danach blieb Scholz einige Tage im Krankenhaus. Ich hatte keine Schmerzen, erinnert er sich. Jetzt achtet er auf regelmäßig über den Tag verteilte Mahlzeiten. Die Speisekarte seines mehrfach ausgezeichneten Restaurants hat er allerdings nicht auf Gesundheitskost umgestellt: Wir sind ein Restaurant und kein Sanatorium. Bei uns sollen die Gäste genießen, stellt er klar. Wir schenken Ihnen perspektiven! Postkarte schon weg? Schicken Sie uns einfach eine oder ein Fax. Rund die Hälfte unserer Mahlzeiten sollte aus Obst und Gemüse bestehen Sindy Zimmermann, Ernährungsberaterin am SRH Wald-Klinikum Gera, über die Entstehung und Vermeidung von Adipositas. Welche Ernährungsfehler führen zu Adipositas? Bei den moderat Übergewichtigen führt das tägliche Ein-bisschen-zu-Viel also mal hier ein Stück Kuchen und dort ein Bier oder Glas Wein über die Jahre zu Übergewicht und schließlich auch zu Adipositas. Denn jährlich ein Kilogramm mehr sind in 20 Jahren dann auch 20 Kilogramm zu viel. Bei der morbiden Form der Adipositas kommen sicherlich noch andere Ursachen hinzu: regelmäßig zu große Portionen, übermäßig Süßigkeiten oder fettreiche Lebensmittel, das permanente Essen, das gar nicht so bewusst wahrgenommen wird, und auch eine emotionale Komponente, das heißt Essen aus Frust, Langeweile, Stress. Mit welcher Ernährung können Adipositas-Patienten im konservativen Programm zum Normalgewicht zurückfinden? Normalgewicht oder ein BMI von 20 bis 25 kg/m 2 ist in vielen Fällen schwerlich zu erreichen, da ein Großteil der Patienten 50, 60, 70 Kilogramm Übergewicht hat. Ziel ist, sich wohlzufühlen, wieder verstärkt am Leben teilzunehmen und alltägliche Aufgaben wieder mit Freude bewältigen zu können. Hierzu ist es notwendig, sein Ess- und Bewegungsverhalten selbstkritisch unter die Lupe zu nehmen und die mehr oder weniger regelmäßigen Sünden aufzudecken. Wie sieht aus Ihrer Sicht eine optimale Ernährung aus? Da kommt man am Thema Gemüse und Obst, das die Basis eines gesunden und leichten Lebens ist, nicht vorbei. Knapp die Hälfte unseres Tellers sollte damit voll sein und das bei jeder Mahlzeit. Außerdem heißt es: Regelmäßig essen, statt Mahlzeiten auszulassen sonst drohen Heißhungerattacken. Nicht zuletzt wird das Trinken oft vernachlässigt oder zu viel Energie über zuckerhaltige Getränke aufgenommen. Wasser oder Tee stillen den Durst und unterstützen unsere Stoffwechselprozesse, zudem füllen sie den Magen und machen satt. Impressum Herausgeber: srh Holding (SdbR), Bonhoefferstraße 1, Heidelberg, Internet: Chefredaktion und Kontakt: Christiane Wolf, SRH Holding, Telefon: / , Fax: / , Redaktion und Gestaltung: siccma media GmbH, Köln, Internet: Redaktion: Christian Maertin, ulrike Heitze, Julian Kerkhoff, Petra Prenzel, Katja Stricker, Nicole Wildberger; art-direction: Ulrich Schmidt-Contoli Druck: abcdruck GmbH, Heidelberg, Internet: Bildnachweise: Wolfram Scheible: Titel, S. 3 (u.), S ; Winnie Wintermeyer: Titel (u.), S. 8; SRH Holding: S. 3 (o.); Dr. Bernd Mattiesen: S. 4; SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien: S. 5; SRH FernHochschule Riedlingen, SRH Hochschule Calw, SRH Hochschule Berlin, SRH Hochschule Hamm: S. 7; SRH Leonardo da Vinci Gymnasium: S. 9; Marc-Steffen Unger: S ; Fotolia: S. 11 (o.), S. 23 (u.), S. 25 (u.), S. 27; SRH Hochschule Gera: S. 16; SRH Hochschule Heidelberg: S. 17; SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen: S. 23; Michael Böhl: S. 24/25; Wald-Klinikum Gera: S. 26; Ulrich Schmidt-Contoli: S. 28 (o.) Erscheinungsweise: vier Ausgaben pro Jahr ( Exemplare) Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers und der Redaktion. Für unverlangt eingesandtes Material übernimmt die Redaktion keine Gewähr. Redaktionsschluss dieser Ausgabe: 18. Juni Die nächste Ausgabe von perspektiven erscheint im Oktober

15 Zu guter letzt Wissen auf die leichte Art Hätten Sie es gewusst? 1 Erreger aus Afrika deutsches motto Das Motto der Universität Stanford, das die Siegel und alle Andenken der Hochschule ziert, ist in deutscher Sprache verfasst: Die Luft der Freiheit weht. Der Satz geht auf den deutschen Humanisten Ulrich von Hutten ( ) zurück und wurde von David Starr Jordan, dem ersten Präsidenten der Stanford University, eingeführt. lohnender sieg Handy-angst Nomophobie ist eine Abkürzung des Begriffs No Mobile Phone-Phobie und bezeichnet die krankhafte Angst, nicht erreichbar zu sein. Die brasilianischen Nationalspieler wurden nach dem Sieg bei der Weltmeisterschaft 1970 in ihrem Heimatland lebenslang von der Steuerpflicht befreit Der Mediziner Theodor Bilharz, Sohn der Stadt Sigmaringen, entdeckte 1851 den bis dahin unbekannten Erreger der in Afrika weitverbreiteten und oft tödlich verlaufenden Blutharnruhr. Die durch den Erreger hervorgerufene Krankheit erhielt Bilharz zu Ehren den Namen Bilharziose und ist darunter noch heute bekannt. Erste promovierte Frau Deutschlands Die erste promovierte Frau Deutschlands war Dorothea Erxleben aus Quedlinburg. Sie trat am 6. Mai 1754 in Halle zum Promotionsexamen an, das sie mit großem Erfolg ablegte. Gesundheitsrisiko fussball Das Herzinfarktrisiko ist beim Verfolgen großer Fußballturniere um mehr als das Dreifache erhöht. Das Lösungswort des Gewinnspiels in perspektiven 01/2014 war BIOTOP. Der Gewinner ist Axel O. aus Heppenheim.

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 19.01.2016 1 19.01.2016 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 19.01.2016 19.01.2016 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN IN THÜRINGEN,

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Die Wahl der Besten. Qualität Effizienz Innovation FERNHOCHSCHULE STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE RIEDLINGEN

Die Wahl der Besten. Qualität Effizienz Innovation FERNHOCHSCHULE STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE RIEDLINGEN Qualität Effizienz Innovation FERNHOCHSCHULE RIEDLINGEN STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Die Studierenden und das für sie passende hochwertige Studienangebot stehen im Zentrum unserer Arbeit. Die konsequente

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

B.A. Business Administration in Baden-Baden. Dual und Vollzeit

B.A. Business Administration in Baden-Baden. Dual und Vollzeit B.A. Business Administration in Baden-Baden Dual und Vollzeit Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin.

Mehr

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Seite 1 von 7 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Es gilt

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Hochschule Ravensburg-Weingarten Hochschule Ravensburg-Weingarten www.hs-weingarten.de Die beste Wahl für Ihre Karriere Das Glück ist bei uns! Nach der Studie Perspektive Deutschland leben die zufriedensten Menschen Deutschlands in Oberschwaben.

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten Das Praktische Jahr Informationen für Medizinstudenten Liebe Studenten, mit dem Einstieg in das Praktische Jahr beginnt für Sie eine neue Etappe in Ihrer medizinischen Laufbahn. Jetzt können Sie Ihr Wissen

Mehr

MEDIEN- UND KOMMUNIKATIONS - MANAGEMENT (B.A.)

MEDIEN- UND KOMMUNIKATIONS - MANAGEMENT (B.A.) MEDIEN- UND KOMMUNIKATIONS - MANAGEMENT (B.A.) 1 Studiengang 2 Modelle Gemeinsamer Bachelor-Studiengang der SRH FernHochschule Riedlingen und der SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien Calw ÜBERBLICK

Mehr

PRESSEMAPPE Dezember 2015

PRESSEMAPPE Dezember 2015 PRESSEMAPPE Dezember 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Wo findet das Medizinstudium statt? Das Medizinstudium findet an der Medizinische

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Gesundheitsmanagement: Prävention, Sport und Bewegung Privat studieren - staatlich abschließen Das

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. a Doris Hummer Landesrätin Dr. Gerald Reisinger Geschäftsführer FH OÖ FH-Prof. DI Dr. Margarethe Überwimmer Dekanin FH OÖ Management-Fakultät Steyr am

Mehr

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB Wie in den zurückliegenden Jahren hat der Wirtschafts- und Industrie-Klub auch im Oktober 2010 wieder zu einem Diskussionsabend in das KME-Forum eingeladen.

Mehr

Elternabend zur Beruflichen Orientierung

Elternabend zur Beruflichen Orientierung Elternabend zur Beruflichen Orientierung 18. November 2013 Folie 1 Was ist und soll Berufs- und Studienorientierung? Jungen Menschen helfen, eigenverantwortlich und aktiv die Übergänge in Ausbildung und

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Auswertung der Studierendenumfrage zum Thema Auslandsaufenthalt im Studium Internationale Planungssysteme

Auswertung der Studierendenumfrage zum Thema Auslandsaufenthalt im Studium Internationale Planungssysteme Auswertung der Studierendenumfrage zum Thema saufenthalt im Studium Internationale Planungssysteme Die Umfrage wurde im Wintersemester 4/ vom Fachgebiet Internationale Planungssysteme unter der Betreuung

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

für jede Karriere Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans,

für jede Karriere Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, Bildung und Sport in einem Team ein Volltreffer für jede Karriere Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, Sport begeistert uns alle. Am Sport begeistern die Leistung

Mehr

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Eine Branche macht Bildung 2 Ein Hochschulstudium alleine reicht mir nicht. Sie sind Schüler der Sekundarstufe

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Professor Dr. Klaus Landfried Präsident der Hochschulrektorenkonferenz. Voraussetzungen, Chancen und Grenzen virtuellen Studierens

Professor Dr. Klaus Landfried Präsident der Hochschulrektorenkonferenz. Voraussetzungen, Chancen und Grenzen virtuellen Studierens Professor Dr. Klaus Landfried Präsident der Hochschulrektorenkonferenz Ahrstraße39, 53175 Bonn Voraussetzungen, Chancen und Grenzen virtuellen Studierens Telefon: 0228 / 887-113 Fax: 0228 / 887-110 E-Mail:

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 28. Juni 2014 9.30 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

an die Hochschule und ihre Studierenden. Er gibt auch inhaltlich eine Linie vor: Um ihr gerecht zu werden, muss sie innovative Studiengänge anbieten.

an die Hochschule und ihre Studierenden. Er gibt auch inhaltlich eine Linie vor: Um ihr gerecht zu werden, muss sie innovative Studiengänge anbieten. Sperrfrist: 23. November 2015, 13.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, bei der

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

» Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr.

» Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr. » Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr. geschlossen. «René Badstübner, Niedergelassener Arzt www.ihre-aerzte.de Demografie Die Zukunft der Arztpraxen A uch unsere Ärzte werden immer älter. Mehr

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW)

BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW) BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW) Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff 1 BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Über 22 Bildungszentren im In- und Ausland 26.000

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Umfrage Stressfaktor Veränderung

Umfrage Stressfaktor Veränderung Umfrage Stressfaktor Veränderung 71 % Dialogbereitschaft Weiterbildung und offene Lernkultur erleichtern Angestellten den Umgang mit steigenden Anforderungen im Berufsalltag ein Ergebnisbericht 77 % 81

Mehr

DESIGN INTELLIGENT SYSTEMS

DESIGN INTELLIGENT SYSTEMS INTELLIGENT SYSTEMS DESIGN Smarte Technologien clever entwickeln Den ganzen Tag und überall online kommunizieren, Geräte berührungslos bedienen, von unterwegs über eine App zu Hause die Rollläden schließen,

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

Postgraduales Studium Medizinische Informatik

Postgraduales Studium Medizinische Informatik Postgraduales Studium Medizinische Informatik Weiterbildung zum Informatiker für Medizintechnik in Kooperation mit der Universität zu Lübeck Vorbemerkungen Im Gesundheitswesen und in der Medizintechnik

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien LIEBER AUSBILDUNG ALS STUDIUM Timo Uetz hat sein Studium abgebrochen, um eine Ausbildung zum Elektroniker zu machen. Jetzt hat er keinen Stress mehr mit Klausuren und Hausarbeiten und verdient sein eigenes

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

Absolventenbefragung 2011

Absolventenbefragung 2011 Absolventenbefragung 2011 im Fachbereich hbwl Erste Ergebnisse und Implikationen für die Kontaktpflege zu Absolventen Universität Hamburg Professur für BWL, insb. Management von Öffentlichen, Privaten

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort! Impulse für Weiterbildung

Es gilt das gesprochene Wort! Impulse für Weiterbildung Es gilt das gesprochene Wort! Impulse für Weiterbildung Rede von Dr. Gerhard F. Braun Betriebliche Weiterbildung mitgestalten 16. Oktober 2014 1 Meine Damen und Herren, in der Physik bedeutet ein Impuls

Mehr

Informationspapier zur Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen an der TH Wildau

Informationspapier zur Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen an der TH Wildau Informationspapier zur Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen an der TH Wildau Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und

Mehr

Philosophie als Studienfach in Japan

Philosophie als Studienfach in Japan ENDO Yoshito Universität Mainz/Keio Universität Fragestellung Als ich anfing, in Deutschland Philosophie zu studieren, fiel mir auf, dass es hier im Vergleich zu Japan viele Philosophiestudenten gibt und

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT TRIER

EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT TRIER EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT Der Gesundheitsstandort Trier. MEINE REGION FÜR PERSÖNLICHE PERSPEKTIVEN. KRANKENHAUS DER BARMHERZIGEN BRÜDER Das EFG. INITIATIVE

Mehr

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Landkreis Hersfeld-Rotenburg Landkreis Hersfeld-Rotenburg Auf den nachfolgenden Seiten lesen Sie eine Rede von Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt anlässlich der Absolventenverabschiedung von Studium Plus, Freitag, 05. Juli 2013, 14:00

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Januar,

Mehr

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung Mission Zukunft Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon www.infineon.com/ausbildung Duales Studium: eine Super-Startposition für eine erfolgreiche Berufskarriere Das duale Studium zum Bachelor of

Mehr

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut *weitere Informationen zur Kriterienliste innen Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut inkl. Gutschein für Schulstunden Nachhilfeunterricht Sehr geehrte Eltern! Der Schul- und Lernalltag

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013 Bachelor in General Management Part-time EBS Open Day 02.03.2013 Agenda 1 Das Bachelor-Programm in General Management: Vorteile 2 Der Part-time Bachelor: Aufbau und Struktur 3 Die didaktischen Instrumente:

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Universität Passau Studiengang und -fach: Master European Studies In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Fernstudieren parallel zum Beruf

Fernstudieren parallel zum Beruf Repräsentative forsa-studie Januar 2012 Fernstudieren parallel zum Beruf Bedeutung und Akzeptanz bei Personalentscheidern in mittleren und größeren Unternehmen Eine repräsentative Umfrage unter 301 Personalverantwortlichen

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt Interessiert? Aktuelle Stellenangebote des Fraunhofer SIT finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik»Jobs und Karriere«. Bewerben können Sie sich online über unser Karriereportal auf unserer

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

BoGy- Praktikumsbericht

BoGy- Praktikumsbericht BoGy- Praktikumsbericht Maha Ahmed, 10d Ansprechpartnerin: Frau Haase Max-Planck-Gymnasium Böblingen Telefon: 07031 9812422 Praktikumszeitraum: 25.-29.05.15 Inhaltsverzeichnis 1. Persönliche Eignung und

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN

STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN STEP_IN STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN Die Hochschule der Medien (HdM) bildet als staatliche Hochschule für Angewandte Wissenschaften auf dem Campus in Stuttgart-Vaihingen Spezialisten und Allrounder für die

Mehr

Rede. der Staatssekretärin im Bundesministerium. für Bildung und Forschung. Cornelia Quennet-Thielen, anlässlich

Rede. der Staatssekretärin im Bundesministerium. für Bildung und Forschung. Cornelia Quennet-Thielen, anlässlich Rede der Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung Cornelia Quennet-Thielen, anlässlich der feierlichen Begrüßung der Stipendiatinnen und Stipendiaten des Aufstiegsstipendiums am

Mehr

Pressekonferenz am 12. März, um 11:45 Uhr mit BM Nahles zum Fortschrittsbericht 2013 der Bundesregierung

Pressekonferenz am 12. März, um 11:45 Uhr mit BM Nahles zum Fortschrittsbericht 2013 der Bundesregierung Pressekonferenz am 12. März, um 11:45 Uhr mit BM Nahles zum Fortschrittsbericht 2013 der Bundesregierung Statement Eric Schweitzer Meine sehr geehrten Damen und Herren, das Thema Fachkräftesicherung, das

Mehr

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen 02 03 Wie wir die besten Mitarbeiter gewinnen und halten? Ganz einfach: indem wir sie fordern, fördern und ihnen ein

Mehr

450 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

450 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. FÜR IHK-WIRTSCHAFTSFACH- UND BETRIEBSWIRTE STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr

Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW. IfV NRW

Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW. IfV NRW Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW Informationsveranstaltung MIP an der FH Dortmund am 14.05.2013 Dieter Pawusch Geschäftsführer IfV NRW 1 WAS

Mehr

ZWEI. Physiotherapie ABSCHLÜSSE IN 3,5 JAHREN

ZWEI. Physiotherapie ABSCHLÜSSE IN 3,5 JAHREN Physiotherapie Staatlich anerkannter Abschluss als Physiotherapeut/in & Akademischer Studienabschluss Bachelor of Science (B.Sc.) IN 3,5 JAHREN ZWEI ABSCHLÜSSE INTERNATIONAL ANERKANNT AUSBILDUNG + STUDIUM

Mehr

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist Mit 80.000 Studierenden: NR.1 in Deutschland! Studieren, wo es am schönsten ist Erfolgskonzept FernUniversität Die FernUniversität in Hagen ist mit über 80.000 Studierenden die größte Universität Deutschlands.

Mehr

Bachelor Öffentliche Verwaltung

Bachelor Öffentliche Verwaltung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Öffentliche Verwaltung Hochschule für

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Physiotherapie B.Sc. Duales Studium

Physiotherapie B.Sc. Duales Studium Physiotherapie B.Sc. Duales Studium Berufsbild und Tätigkeitsfelder Das Berufsbild unserer Absolventinnen und Absolventen liegt in der diagnostischen und therapeutischen Ergänzung der klassischen Medizin

Mehr

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik Ernährung Sozialwesen - Technik Informationen zu den Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums in den Bereichen - Erziehung/Soziales - Technik Allgemeines Abitur und einen Berufsabschluss im Bereich Erziehung/Soziales

Mehr

Mittleres Unternehmen (50-200 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen) derzeit arbeitssuchend. zum Studium

Mittleres Unternehmen (50-200 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen) derzeit arbeitssuchend. zum Studium Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse einer optimalen Datenerfassung

Mehr

Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne

Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne Auftakttagung der Servicestelle OHN 19.9.2013, Hannover Die Hochschule Osnabrück Standorte Osnabrück (seit 1971) und

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 27. Juni 2015 9.30 bis 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr