Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management"

Transkript

1 Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management Herr Daniel Aberer Lic. oec. Studium der Agronomie am TTL in Basel, Studium der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen. Tätigkeitsschwerpunkte sind Strategieentwicklung und -umsetzung, Prozessmanagement und Projektmanagement. Herr Dr. Konstantin Beck PD. Dr. oec. publ., Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Zürich. Seit 2007 Leiter des CSS Instituts für empirische Gesundheitsökonomie. Leiter Mathematik und Statistik der CSS Versicherung Luzern, Mitglied der CSS Direktion, verantwortlicher Aktuar sowie Privatdozent an der Universität Zürich für Gesundheitsökonomie und empirische Wirtschaftsforschung. Herr Dr. Johannes Bircher Studierte Medizin in Lausanne, München und Zürich. Herr Bircher wirkte in führenden Stellungen an den klinischen Pharmakologien der Universitäten Bern und Göttingen. Er war Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Witten/Herdecke und Direktor Medizinische Dienstleistungen am Inselspital Bern. Er leitete das Projekt "Neu Orientierung der Medizin" der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften. Zudem ist er ein vielbeachteter Autor. Letzte Veröffentlichung: "Das ungenutzte Potential der Medizin. Herr Dr. Richard Bisig Er hat ein Betriebswirtschaftliches Studium abgeschlossen und doktorierte an der Universität Zürich. Herr Dr. Bisig war Präsident des Spitalrates des Kantonsspitals Nidwalden, Vizepräsident des Verwaltungsrates des Zuger Kantonsspitals, ehemaliger Präsident des Verwaltungsrates der St. Galler Spitalversorgungsregion 3. Seit 2002 ist er selbständiger Berater und Dozent an verschiedenen Hochschulen. Herr Dr. Boris Boller Studium der Sozialanthropologie, Geschichte und Kommunikationswissenschaften in Freiburg. Er forscht sozial- und medienwissenschaftlich, unter anderem zu den Themen Rechtsgeschichte, Public Health und Bildungspolitik. Er arbeitet als Projektleiter der Forschung Schule, Bildung und Öffentlichkeit an der Pädagogischen Hochschule Bern. Herr Dr. Bruno Brühwiler Betriebswirtschaftliche Ausbildung, Universität St. Gallen und Zürich. Langjährige Führungstätigkeit bei Schweizer Versicherungen mit Schwerpunkten in den Gebieten Risikomanagement und internationale Industrieversicherung. Autor von Risikomanagement als Führungsaufgabe und Praxisleitfaden Risikomanagement. Geschäftsführer der Euro Risk Limited mit Schwerpunkten in Beratung für Risikomanagement (über 300 nationale und internationale Projekte in Industrie, Dienstleistung, Gesundheitswesen, öffentlicher Verwaltung) und Training in diesen Bereichen. Herr Prof. Dr. Ulf Bülte Herr Prof. Dr. Bülte studierte Volks- und Betriebswirtschaft an den Universitäten Mannheim und Fribourg. Langjährige Führungstätigkeit im Bankwesen, ehemaliges Direktionsmitglied der SBG (UBS) sowie Direktor und Leiter der ABN Amro Bank Zürich. Er ist Inhaber der BMC Bülte Management Consulting. Schwerpunkt: Unternehmensberatung.

2 Herr Prof. Eric Décosterd Lic. iur./lic. rer. pol., juristisches und betriebswirtschaftliches Studium an der Universität Lausanne, ehemaliges Mitglied der weltweiten Geschäftsleitung Novartis, Marketing Direktor CIBA Geigy France, Marketing Direktor CIBA Geigy Pharma International, Mitglied der weltweiten Geschäftsleitung der ZYMY SA, CEO und chairman ALABASE Mgt Ltd, Studienleiter an der Haute Ecole de Gestion Fribourg, Beratungstätigkeit in strategischen Belangen für multinationale Firmen wie Johson & Johnson, Philadelphia und Boots Health Care International, Nottingham. Herr Dr. Thomas Eichenberger Jurastudium mit Erwerb des Fürsprecherpatents an der Universität Bern. Promovierung mit der Dissertation zum Thema Die Rechtsstellung des Arztes am öffentlichen Spital. Partner beim Advokaturbüro Kellerhals Hess Rechtsanwälte, Bern und Zürich. Geschäftsführer der Ärztegesellschaft des Kantons Bern sowie des Vereins der leitenden Spitalärzte Schweiz. Spezialgebiete: Allgemeines Vertrags- und Handelsrecht, Gesundheitsrecht, Arzneimittelrecht. Herr Dr. Frank Faulhaber Beim Umgang mit Risiken handeln die Menschen irrational. Risiko ist ein Konstrukt, das leicht manipulierbar ist. Risikomanagement bietet Werkzeuge, die den Umgang mit Risiken optimiert. Gerhard W. Grieb Herr Gerhard Grieb war Kundenberater und Anlageberater sowie Ausbilder bei der SKA Bern und Lausanne (heutige CS), Betriebsorganisator bei der Schweizerischen Volksbank, Generaldirektion Bern, Assistent des Ausbildungsleiters und Bachfachschulleiter bei der RBA Holding. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Trainings in Selbstmanagement-, Kommunikations-, Informations-, Teambildungs- und Führungskompetenzen. Er ist Inhaber der Firma HumanTrain. Herr Dr. Otto Häfner Risikoberatung in den Bereichen Business Risikomanagement (Strategie, Prozesse, Finanzen und Führung) und Technisches Risikomanagement (Brandschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Störfallvorsorge und Loss Control Management). Langjährige Tätigkeit in der Chemie und Bauzulieferindustrie mit Schwerpunktaufgaben im Aufbau von Qualitätsmanagement- und Risikomanagement-Systemen. Herr Dr. Hejo Heussen Dr. Hejo Heussen studierte an der Freien Universität Berlin Soziologie, Volks- und Betriebswirtschaft, Psychologie und Lateinamerikanistik. Herr Hejo Heussen Ist Unternehmensberater, Organisationsentwickler und Managementtrainer. Er berät Fach- und Führungskräfte in internationalen Projekten sowie Organisationen, Ministerien, Verbände und Kammern, vornehmlich in Lateinamerika, in Organisationsentwicklung, Managementfragen und Strategie. Als Lehrbeauftragter in Studiengängen der Betriebswirtschaftlehre und des Sozial- und Gesundheitswesens unterrichtet er Organisationsentwicklung, Strategische Unternehmensführung und Schlüsselqualifikationen (Rhetorik, Konfliktmanagement und Verhandlungstraining) an verschiedenen Hochschulen (Bern, Osnabrück, Magdeburg) sowie in lateinamerikanischen Fortbildungseinrichtungen. Herr Markus Jost Herr Markus Jost, eidg. dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling, diverse Führungsfunktionen im Detailhandel, in der Industrie und im Gesundheitswesen. Aktuell Leiter Finanzen und Mitglied der Geschäftsleitung der Feusi Bildungsgruppe. Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmensplanung und -entwicklung, Finanzen, RW, IT, HR, QM.

3 Herr Dr. Rudolf Knoblauch Herr Dr. rer. pol. Rudolf Knoblauch, M.A. (Economics) Studium der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre in Bern und Toronto. Verschiedene Kaderfunktionen im Sandoz-Konzern Pharma im In- und Ausland: Leiter der Pharma Planung in Basel, stellvertretender Direktor in Venezuela, Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates in Ecuador. Direktor des Zieglerspitals in Bern, der Spitalbetriebe Baar Zug AG in Zug und des Dalerspitals in Freiburg: Spitalführung sowie Verhandlungen mit den Ärzten und Krankenkassen, Stellungnahmen zu Spitalplanungen. Dozent an der ETH Zürich für Betriebswirtschaftslehre und öffentliche Verwaltung. Dozent für Gesundheitsökonomie an der PHW Bern. Herr Rudolf Lanzrein Eine breit abgestützte, langjährige Führungserfahrung, fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, spezifisches Know How im Immobilien- und Facility Managementbereich, Leistungsausweise in der Realisierung von komplexen Organisations-, Immobilien- und Infrastrukturprojekten sowie im Change Management. Herr Rudolf Lanzrein war schon während der Studienzeit in der Ausbildung an kaufmännischen Berufsschulen (WKS) tätig und gibt heute seine langjährige praktische Erfahrung nach der Pensionierung gerne an Studierende weiter. Herr Prof. Peter K. Link MBA (U.K.), Dipl.-Bw., studierter Wirtschaftswissenschaftler - hält einen MBA in Management Consultancy (with distinction) der britischen University of Lincoln, Kingston upon Hull sowie ein Diplom in Betriebswirtschaft der deutschen Hochschule für Wirtschaft, Ludwigshafen. Heute ist er als Direktor und Head of Postgraduate Studies an der PHW Hochschule Wirtschaft Bern tätig. Daneben ist er wissenschaftlicher Leiter des managementorientierten Programms Master in Medical Management für leitende Ärztinnen und Ärzte. Herr Dr. Heinz Locher Dr. rer. pol. Heinz Locher verfügt über eine breite Erfahrung als Un-ternehmensberater und Dozent im Gesundheitswesen des In- und Auslandes. Er ist heute als selbständig erwerbender Berater in eigener Firma tätig. Zwischen 1989 und 2000 wirkte er mit gleichen Aufgabenstellungen als Partner des Prüf- und Beratungsunterneh-mens Coopers&Lybrand bzw. PricewaterhouseCoopers, vorher als Delegierter des Regierungsrates des Kantons Bern für Planung, Bau und Betrieb von Spitälern, Schulen und Heimen sowie ab 1984 als 1. Sekretär der Gesundheitsdirektion des Kantons Bern. Herr Hans Ruedi Lyoth Studienabschluss als dipl. Nachrichteningenieur FH mit Zusatzausbildung in Betriebswirtschaft. Langjährige internationale Führungspraxis im Projektmanagement. Breite Management- und Führungserfahrung in Industrieunternehmungen. Leiter Geschäftseinheit in einem Konzern. Leitung verschiedenster Unternehmensprojekte für Umstrukturierung und Marktorientierung. Gründete 1996 die Einzelunternehmung <PROMAS Management Support>. Diese unterstützt Managementteams und Führungskräfte bei der Gestaltung und Umsetzung von Veränderungs-Prozessen. Dozent an Fachhochschulen für Masterlehrgänge in Projekt-, Prozess- und Organisations-Management. Herr Dr. Mario Marti Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bern und Poitiers (Frankreich). Erwerb des Bernischen Fürsprecherpatents. Nachdiplomstudium an der University of Oxford (Magister Juris). Promovierung mit der Dissertation zum Thema Aktienemission im Internet. Tätig als Rechtsanwalt bei Kellerhals Anwälte, Bern/Basel/Zürich, seit 2010 als Partner. Spezialgebiete: Allgemeines Vertrags- und Handelsrecht, privates Baurecht, Gesundheitsrecht, insb. Forschungsrecht.

4 Herr Jürg Peter Betriebsökonom HWV, Studium an der HWV Olten, Nachdiplomkurs (NDK) Organisation, Akademie für Organisation, Giessen. Verschiedene Führungsmandate als GL und Verwaltungsrat. Inhaber der Tricons Unternehmensberatung GmbH, Zollikofen/Lostorf. Beratungsprojekte in den Bereichen: Businessplan, Personalpolitik und Personalmarketing, Change Management und Unternehmensführung. Frau Lydia Rufer Drews Im Verlauf der letzten fünfzehn Jahre spezialisiert auf die Umsetzung der Unterrichtsthemen an Hochschulen und Kliniken. Langjährige Tätigkeit auch in der Weiterbildung im klinischen Bereich, u.a. am Inselspital Bern (Anästhesie) und MME. Herr Prof. Kurt Schori Eidg. dipl. Verkaufsleiter MBA, Ausbildung als eidg. dipl. Verkaufsleiter, MBA (St. Gallen/Strathclyde), dipl. Fund Officer IAF. Diverse Führungsfunktionen in Produktmanagement, Marketing und Verkauf im Finanzdienstleistungsbereich. Verschiedene Veröffentlichungen zum Thema Strategische Führung und Innovationsmanagement. Buchveröffentlichung Innovationsmanagement für KMU, Haupt Verlag, An der PHW Bern hält er eine Professur für Unternehmensführung. Herr Olivier Stauffer Lic. rer. pol., Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Freiburg. Ehemaliger Unternehmens- und Marketingberater bei Input AG. Seit 1992 selbständiger Trainer in Lausanne, Genf und Fribourg. Tätigkeitsschwerpunkte: Coaching von Kaderpersonen und Projektgruppen, Ausbildung und Training (Managementseminare). Herr Dr. Michael Treina Medizinstudium in Bern: Abschluss Grundstudium (cand. med.), Geografiestudium in Bern: Diplomabschluss (lic. phil. nat.) Schwerpunkte Wirtschaft und Umwelt, Wirtschaftsstudium in Bern und Dissertation, Abschluss Dr. phil. nat., Senior Management Consultant (Vizedirektor) bei Ernst & Young in Zürich, Gründung und Führung der Innosphere GmbH in Zürich (Managementberatung im Gesundheitswesen) in Zürich, Bern und Basel, interimistisch diverse Führungsaufgaben in der Linie. Herr Prof. Dr. Fritz Unger Prof. Dr. Fritz Unger, Studium an der Universität Mannheim, Abschluss als Diplom Kaufmann Anschliessend Promotion ebenfalls Universität Mannheim, bei Prof. Dr. Gaugler und Prof. Dr. Irle. Thema der Dissertation: Provision und Prämie als Instrumente der Aussendienststeuerung. Zehnjährige Tätigkeit im Marketing Management für Konsumgüter, 1985 Berufung auf eine Professur für Marketing Kommunikation an der Hochschule der Medien, Stuttgart (damals Fachhochschule für Druck). Seit 1991 tätig an der Fachhochschule Ludwigshafen im Berufsintegrierenden Studium (BIS) Betriebswirtschaftslehre als Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere Marketing und Organisation. Vertrauensdozent der Friedrich Ebert Stiftung, Ämter an der Fachhochschule Ludwigshafen, Dekan FB II und Studiengangsleiter BIS (Berufsintegrierender Studiengang). Seit Mai 2006 zusätzlich ausserplanmässiger Dozent an der Privaten Hochschule Wirtschaft in Bern. Herr Daniel Voellmy Medizinstudium in Zürich, Kurzstudium Medizinische Informatik an der Technischen Universität Wien, Executive MBA am Weiterbildungszentrum der Universität St. Gallen. Aufbau einer Abteilung Medizininformatik am Universitätsspital Basel. Digitalisierung der Radiologie am Universitätsspital Zürich. Einführung eines elektronischen Patientendossiers am Inselspital Bern. Teilprojektgruppe

5 Standards und Architektur des Nationalen Koordinationsorgans ehealth Bund Kantone. Referate an nationalen und internationalen Kongressen. Herr Artur K. Vogel Studium der Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaft an der Universität Zürich. Artur K. Vogel ist Chefredaktor der bedeutenden Schweizer Tageszeitung Der Bund (Bund Verlag AG) und Journalist aus Leib und Seele. Artur K. Vogel verfügt über eine solide, mehr als dreissigjährige journalistische Erfahrung. Während zwanzig Jahren arbeitete er beim Zürcher Tages Anzeiger, unter anderem als Korrespondent in London und von 1988 bis 1996 im Nahen Osten. Danach leitete er die Auslandredaktion. Zudem hat Artur K. Vogel als Welschlandkorrespondent des Magazins Facts gearbeitet und war Auslandchef der Weltwoche. Vor der Übernahme des Chefpostens beim Bund war er dreieinhalb Jahre bei der Aargauer Zeitung sowohl im Ausland- als auch im Inlandressort tätig. Herr Dr. Georg von Below Herr Dr. med. Georg von Below hat in Bern Humanmedizin studiert und anschliessend mehrere Jahre als Assistenzarzt in verschiedenen Spitälern gearbeitet. Er schloss zusätzlich als Telematiker mit einem NDS-FH ab. Neben seinen beruflichen Aktivitäten hat Georg v. Below 2005 den Abschluss als Master of Public Health der Swiss School of Public Health abgelegt. Herr Dr. von Below arbeitete in verschiedenen Funktionen für den Dachverband der Schweizerischen Ärzteschaft FMH, zuletzt als Abteilungsleiter Daten, Demographie und Qualität des Generalsekretariates der FMH, wo er verschiedenste Projekte in den Bereichen Gesundheitswesen und Medizininformatik erfolgreich umsetzen konnte. Daneben weist er mehr als 10 Jahre Verwaltungsratserfahrung in verschiedenen Unternehmungen der Gesundheitsbranche auf. Seit 2010 ist Georg v. Below Partner und Mitglied der Geschäftsleitung bei der MALK Medizincontrolling AG. Sein Hauptinteresse gilt Fragen der Organisations- und Strategieentwicklung im Gesundheitswesen. Herr Jürg Wägli Studium der Betriebsökonomie an der Höheren Fachschule für Unternehmensführung. Leiter Finanzund Rechnungswesen am Spital Interlaken, Leiter Dienstleistungen & Administration am Spital Thun und Spitalgruppe A Berner Oberland, Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Spitalamt Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern, Leiter Finanzen und Betrieb, stellvertretender Direktor des Felix Platter - Spitals Basel. Tätigkeitsschwerpunkte: Krankenhauscontrolling und benchmarking, Krankenhausmanagement und Krankenhausmanagementinformationssysteme, Investitionsrechnung und Investitionsentscheidungen, Krankenhausfinanzierung. Herr Dr. Manfred Winz Betriebswirtschaftliches Studium an der Universität Bern. Veröffentlichung diverser Publikationen und Artikel zum schweizerischen Bildungswesen, zum strategischen Personalmanagement und zur Reorganisation. Projektleiter Strategie und Planung bei SRG SSR idée suisse. Tätigkeitsschwerpunkte: Strategische Unternehmensführung, Organisation und Reorganisation. Herr Prof. Dr. Thomas Zeltner Herr Prof. Dr. med. et lic. Iur. Thomas Zeltner ist Präsident der Stiftung Science et Cité, die sich für den Dialog zwischen der Wissenschaft und der Bevölkerung in der Schweiz engagiert. Er ist Honorar Professor für öffentliches Gesundheitswesen an der Universität Bern und ein Fellow der Advanced Leadership Initiative der Harvard Universität (Boston). Er leitete von das Schweizerische Gesundheitswesen und hat die internationale Gesundheitspolitik mitgestaltet. Er ist Vostands- und Verwaltungsratsmitglied verschiedener Institutionen im Gesundheitsbereich und berät verschiedene Regierungen sowie nationale und internationale Organisationen im Gesundheitsfragen.

6 Herr Franz A. Zölch Lic. iur., Medienjurist, Lektor, Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bern (lic. iur. 1976), Studium der Publizistik und Journalistik in Bern, Zürich und Fribourg. Franz Zölch ist Strategieberater in Führungsprozessen insbesondere in Kommunikationsführungsprozessen. Er arbeitet als Experte in der angewandten Informations- und Kommunikationspraxis unter Einbezug von rechtlichen Fragestellungen. In Bern unterhält er seit 1983 eine Kanzlei für Urheber-, Verlags-, Medien- und Werberecht. Dozent an verschiedenen Bildungszentren der Schweiz (Schwerpunkt Kommunikations- und Informationsrecht und Kommunikationsmanagement). Verfasser und Herausgeber diverser Publikationen im Bereich des Kommunikationsrecht und der Kommunikationspolitik. Herr Dr. Markus Zürcher Markus Zürcher (*1961) studierte Schweizer Geschichte, Ökonomie und Soziologie an der Universität Bern und als Visiting Student an der University of Lancaster. Als Hilfsassistent und Assistent war er am Institut für Soziologie Universität Bern tätig, wo er 1994 unter der Leitung von Prof. C. Honegger in Geschichte promovierte. Seit 1995 ist er für die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften tätig, seit 2002 als deren Generalsekretär. Im November 2006 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung der neu gegründeten Akademien der Wissenschaften Schweiz ernannt. Ein Nachdiplomstudium am Institut de hautes études en administration publique (IDHEAP) in Lausanne schloss er 1999 mit dem Master of Public Administration (MPA) ab. Lehraufträge für Soziologie und für Geschichte der Sozialwissenschaften nahm er an 2000 bis 2010 den Universitäten Freiburg und Bern wahr. Wissenschaftsgeschichte, Forschungspolitik und New Public Management sind seine Interessensgebiete Letztes up-date: 5. Oktober 2012 PHW Bern

Dozentennetzwerk MAS Medical Manager (FH)

Dozentennetzwerk MAS Medical Manager (FH) Dozentennetzwerk MAS Medical Manager (FH) Herr Daniel Aberer Lic. oec. Studium der Agronomie am TTL in Basel, Studium der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen. Tätigkeitsschwerpunkte sind

Mehr

Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management

Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management Herr Daniel Aberer Lic. oec. Studium der Agronomie am TTL in Basel, Studium der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen. Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management

Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management Dozentennetzwerk Executive MBA in Medical Management Herr Daniel Aberer Lic. oec. Studium der Agronomie am TTL in Basel, Studium der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen. Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Referenten- und Expertenliste EMBA up-grade Bern. Auflage 2.0, Oktober 2007 Postgraduate Studies

Referenten- und Expertenliste EMBA up-grade Bern. Auflage 2.0, Oktober 2007 Postgraduate Studies Referenten- und Expertenliste EMBA up-grade Bern Auflage 2.0, Oktober 2007 Postgraduate Studies Eric Décosterd, lic. iur./lic. rer. pol., Juristisches und betriebswirtschaftliches Studium an der Universität

Mehr

Dozentennetzwerk MAS/EMBA (FH)

Dozentennetzwerk MAS/EMBA (FH) Dozentennetzwerk MAS/EMBA (FH) Herr Dr. Beat Birkenmeier Herr Dr. Beat Birkenmeier studierte Maschinenbau sowie Betriebs- und Produktionswissenschaften an der ETH Zürich. Er ist Gründer und langjähriger

Mehr

Dozentennetzwerk Master of Advanced Studies / Executive MBA

Dozentennetzwerk Master of Advanced Studies / Executive MBA Dozentennetzwerk Master of Advanced Studies / Executive MBA Herr Dr. Beat Birkenmeier Herr Dr. Beat Birkenmeier studierte Maschinenbau sowie Betriebs- und Produktionswissenschaften an der ETH Zürich. Er

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung Studienleitung Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung m.zemp@hslu.ch Telefon Geschäft: 041 228 41 97 Kurse im CAS BW: Betriebswirtschaft und Management Strategisches

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Führung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

MediFuture. MediFuture 09: Laufbahn-Orientierung für Ärztinnen und Ärzte. www.medifuture.ch. Samstag, 14. November 2009 Lake Side, Zürich

MediFuture. MediFuture 09: Laufbahn-Orientierung für Ärztinnen und Ärzte. www.medifuture.ch. Samstag, 14. November 2009 Lake Side, Zürich MediFuture MediFuture 09: Laufbahn-Orientierung für Ärztinnen und Ärzte Gesundheitspolitik Gesundheitsmarkt Samstag, 14. November 2009 Lake Side, Zürich www.medifuture.ch Ärztinnen und Ärzte Themen FÜNF

Mehr

NACHDIPLOM- STUDIUM FH «MEDICAL MANAGER» WINTERAKADEMIE IN MEDICAL MANAGEMENT 2006 INTENSIVTRAINING MANAGEMENT PRINCIPLES PHW

NACHDIPLOM- STUDIUM FH «MEDICAL MANAGER» WINTERAKADEMIE IN MEDICAL MANAGEMENT 2006 INTENSIVTRAINING MANAGEMENT PRINCIPLES PHW NACHDIPLOM- STUDIUM FH «MEDICAL MANAGER» WINTERAKADEMIE IN MEDICAL MANAGEMENT 2006 INTENSIVTRAINING MANAGEMENT PRINCIPLES PHW UMFASSENDE MANAGEMENTKOMPETENZ FÜR ÄRZTINNEN UND ÄRZTE DIE IDEALE BERUFS- BEGLEITENDE

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor Berinfor AG Firmenpräsentation Talacker 35 8001 Zürich Schweiz www.berinfor.ch 2013 UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir sind

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

B e r a t e r p r o f i l

B e r a t e r p r o f i l B e r a t e r p r o f i l Michael Lorenz Beraterprofil Michael Lorenz Geschäftsführer 2001- GmbH Personalentwicklung Geschäftsführer 1998 bis 2000 Kienbaum Management Consultants GmbH Geschäftsführer 1997

Mehr

Wege an die Uni. Checkliste. Weiterbildungsangebote. Grundlagen. Viele Wege führen an die Uni - und es muss auch nicht immer eine Matura sein!

Wege an die Uni. Checkliste. Weiterbildungsangebote. Grundlagen. Viele Wege führen an die Uni - und es muss auch nicht immer eine Matura sein! Weiterbildungsangebote Checkliste Wege an die Grundlagen Checkliste Viele Wege führen an die - und es muss auch nicht immer eine Matura sein! - bzw. Hochschulzugang mit Matura Schweizer Bürger und Bürgerinnen,

Mehr

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science)

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science) Bachelorstudiengang Medizincontrolling Schneller Überblick Studienbeginn 01. Oktober Studienform/-dauer Vollzeit/6 Semester Teilzeit/9 Semester Studiengebühren Vollzeit: 625 q/monat Teilzeit: 450 q/monat

Mehr

CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden

CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden Zürich Marriott Hotel, Neumühlequai 42, 8006 Zürich Mittwoch, 26. November 2014, 13.30 17.00 Uhr Anschliessend Apéro

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

AGAB-Fachtagung 16. November 2010

AGAB-Fachtagung 16. November 2010 AGAB-Fachtagung 16. November 2010 Prof. Dr. iur. Andreas Lienhard Geschäftsführender Direktor des Kompetenzzentrums für Public Management der Universität Bern und Mitglied der interuniversitären Studienleitung

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Regierung Amtsperiode: 2013 2017

Regierung Amtsperiode: 2013 2017 Regierung Amtsperiode: 2013 2017 REGIERUNGSCHEF Adrian Hasler Adrian Hasler Funktion Regierungschef seit 27. März 2013 Zuständig für Ministerium für Präsidiales und Finanzen Geburtsdatum 11. Februar 1964

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf Berufstätige Psychologinnen und Psychologen berichten aus ihrem Alltag 9. November 2011 Mit Diplom Wirtschaftspsychologe Andreas Hemsing 1 Teilgebiete der Wirtschaftspsychologie

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner)

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner) Über uns Robert Suter Berufliche Wiedereingliederung, Coaching, Laufbahnberatung Seit 2002 Tätigkeit als Senior Berater im Bereich der beruflichen Reintegration von schwerverunfallten Personen Langjährige

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel BLM Rechtsanwälte stehen für: Qualität Fundiertes Fachwissen Kompetente Beratung Klientennähe Engagement 2 RA lic.iur. Thomas

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland. Symposium

Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland. Symposium Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland Was ist in der Schweiz anders und was sollte unbedingt jetzt getan und beachtet werden? Symposium 11. Mai 2009 Zürich Marriott

Mehr

Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26

Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26 Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26 1 Programm Montag, 7.04.2014 Planetare Urbanisierung Die Schweiz - ein städtebauliches Portrait

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

CURRICULUM VITAE. Aus- und Weiterbildung. Oliver Bühler Curtibergstrasse 113 8646 Wagen. +41 79 430 65 70 oliver.buehler@dotcon.ch

CURRICULUM VITAE. Aus- und Weiterbildung. Oliver Bühler Curtibergstrasse 113 8646 Wagen. +41 79 430 65 70 oliver.buehler@dotcon.ch Seite 1 / 6 CURRICULUM VITAE Name Oliver Bühler Adresse Curtibergstrasse 113 8646 Wagen Telefon +41 79 430 65 70 e-mail oliver.buehler@dotcon.ch Geburtsdatum 11. Februar 1972 Aus- und Weiterbildung 2006

Mehr

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG 21. OKTOBER 2015 MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG Der teure Franken, das hohe Preisniveau, zunehmende Unsicherheit in der Auftragslage: Wohin bewegt sich der Arbeitsplatz «Schweiz»? Ein

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie

Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie 13. SWISSMEM SYMPOSIUM Donnerstag, 27. August 2015 9.30-17.00 Uhr, Lake Side Zürich Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie www.swissmem.ch/symposium Qualifizierte

Mehr

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG 3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG ERWACHSENENSCHUTZRECHT UND WEITERE AKTUELLE PROBLEME Donnerstag, 30. August 2012 Grand Casino Luzern (1032.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungssystematik FaGe Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich tätig sind und sich

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar zum Thema Finanzielle Führung des Unternehmens Das Programm wurde kundenspezifisch auf die individuellen Unternehmensdaten und bedürfnisse des Kunden

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung

Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung Praxis-Seminar Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung 1-Tagesseminar: Mittwoch, 30. März 2011 Dienstag, 7. Juni 2011 Donnerstag, 17. November 2011 Die Bedeutung Interner Kontrolle in der

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Dozentennetzwerk Bachelor of Science in Business Administration

Dozentennetzwerk Bachelor of Science in Business Administration Dozentennetzwerk Bachelor of Science in Business Administration Herr Daniel Aberer Lic. oec. Studium der Agronomie am TTL in Basel, Studium der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen. Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Unternehmenspräsentation. Quest Consulting AG - Unternehmensvorstellung

Unternehmenspräsentation. Quest Consulting AG - Unternehmensvorstellung 1 Quest Consulting AG - Unternehmensvorstellung 2 Die Quest Consulting AG ist eine Strategieberatung für mittelständische Unternehmen Quest Consulting 3 Die Quest Consulting AG ist ein unabhängiger Teil

Mehr

Governance in SAP Anwenderunternehmen

Governance in SAP Anwenderunternehmen Governance in SAP Anwenderunternehmen Agieren im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Individualität 6. September 2007, Casino, Zug/Switzerland Veranstalter: wikima4 The Leaders in Turning Your

Mehr

Kompetenzen Leistungen Persönlichkeit Execu;ve Summary

Kompetenzen Leistungen Persönlichkeit Execu;ve Summary Fachkompetenz Langjährige Erfahrung in vielfäl;gen Branchen wie Bank, Versicherung, Automo;ve, Glücksspiel, Call Center und Informa;onstechnologie. Na;onale und interna;onale Hochschulausbildung. Öffentliche

Mehr

Unternehmensberaterin (Projektmanagement, Reorganisation ) Branchen : Automobil, Dienstleistungen/Service, Konsumgüter / Kosmetik

Unternehmensberaterin (Projektmanagement, Reorganisation ) Branchen : Automobil, Dienstleistungen/Service, Konsumgüter / Kosmetik 200906_01 Aussenhandelskauffrau IHK (D) 1988 Universität Frankfurt/M, Wirtschaft (D) 1991 14 Jahre Berufspraxis Unternehmensberaterin (Projektmanagement, Reorganisation ) Projektleitung, Projektkoordination

Mehr

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015 Bewerberbulletin Asanti AG Juni / Juli 2015 Das folgende Bewerberbulletin bietet Ihnen eine kleine Auswahl gut qualifizierter Kandidatinnen und Kandidaten, welche mit unserer Unterstützung eine neue Herausforderung

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Neuer wissenschaftlicher Leiter (Dean) für die LIMAK Austrian Business School Donnerstag, 26. August 2010, 09:00 Uhr OÖ. Presseclub Ihre Gesprächspartner: Dr. Franz Gasselsberger

Mehr

Oberärztinnen und Oberärzte

Oberärztinnen und Oberärzte Fortbildung Management- und Führungskompetenz für (angehende) Oberärztinnen und Oberärzte Vorwort Die Fortbildung Management- und Führungskompetenz für Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion (Oberärztin/Oberarzt

Mehr

Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14.

Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14. Stadtrat Protokollauszug vom 16.04.2014 Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14.346-1 Der Stadtrat

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Erfolge im Qualitätsmanagement «Von Scheitern und Nachhaltigkeit»

Erfolge im Qualitätsmanagement «Von Scheitern und Nachhaltigkeit» Erfolge im Qualitätsmanagement «Von Scheitern und Nachhaltigkeit» Mittwoch, 17. September 2014, Landhaus Solothurn Verleihung 6. Swiss Quality Award Einführung Erfolge im Qualitätsmanagement «Von Scheitern

Mehr

Shortprofile. Heidi Weiss. Wirtschaftspsychologin Master of Advanced Studies FHNW in Business Psychology

Shortprofile. Heidi Weiss. Wirtschaftspsychologin Master of Advanced Studies FHNW in Business Psychology Heidi Weiss Wirtschaftspsychologin Master of Advanced Studies FHNW in Business Psychology Human Resources Managerin Executive Master FHNW of HR Management zur Person Name URL Telephon Mobile e-mail Heidi

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Mit rund 5000 Studenten, 24 Bachelor Studiengängen in den Fakultäten Wirtschaft und Technik sowie bundesweit über 2000 Partnerunternehmen ist die im Jahr 1974

Mehr

Excellence in Support. Eine Kurzpräsentation der Kappler Management AG, CH-8908 Hedingen ZH

Excellence in Support. Eine Kurzpräsentation der Kappler Management AG, CH-8908 Hedingen ZH Excellence in Support Eine Kurzpräsentation der Kappler Management AG, CH-8908 Hedingen ZH 1 Wir entlasten Sie bei schwierigen Aufgaben, wir unterstützen Sie bei speziellen Fragen. 2 Als Inhaber pflegen

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Schweizerisches Institut zur Förderung der Sicherheit

Schweizerisches Institut zur Förderung der Sicherheit Stichworte zum Referenten Inhaber und Geschäftsführer der Euro Risk Limited in Zürich; betriebswirtschaftliche Ausbildung Uni St. Gallen und Uni Zürich; Diss. «Risk Management eine Aufgabe der Unternehmungsführung»;

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier?

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? 18. Handelskolloquium Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? Donnerstag, 12. April 2007 Haus der Industrie, Kleiner Festsaal 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4 HANDELSVERBAND 1080 Wien, Alser Straße 45 Tel.

Mehr

Bankdienstleistungen für Schweizer Firmen: Bedürfnisse, Angebot und Trends

Bankdienstleistungen für Schweizer Firmen: Bedürfnisse, Angebot und Trends SFI Banking Conference 2014 Bankdienstleistungen für Schweizer Firmen: Bedürfnisse, Angebot und Trends Donnerstag, 8. Mai 2014, 12-18 Uhr UBS Konferenzgebäude Grünenhof, 8001 Zürich In Partnerschaft mit:

Mehr

Curriculum Vitae. Studiengang Module/Bereich Funktion. Organisationsmanagement Vertiefungsschwerpunkt

Curriculum Vitae. Studiengang Module/Bereich Funktion. Organisationsmanagement Vertiefungsschwerpunkt Prof. Dr. rer. pol. Jürgen Kientz Professor für Verwaltungsmanagement Tel.: +49 (7851) 894 245 Fax: +49 (7851) 8945 245 kientz@hs kehl.de Lehrtätigkeit Studiengang Module/Bereich Funktion Management &

Mehr

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungssystematik FaGe Als spezialisierte Fachstelle der Berufsberatung des Kantons informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Peter R. Bruppacher UNTERNEHMENSBERATER / MANAGEMENT CONSULTANT

Peter R. Bruppacher UNTERNEHMENSBERATER / MANAGEMENT CONSULTANT Beratung im Bereich von Entwicklungsstrategien für Familiengesellschaften und ausgesuchte Publikumsgesellschaften Consulting in matters of development strategies for familyowned mid-sized companies and

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Summer School in Public Health Policy, Economics and Management

Summer School in Public Health Policy, Economics and Management Jahresbericht SSPH + 2014 Einleitung Der Schwerpunkt der Aktivitäten in der ersten Hälfte des Jahres 2014 lag weiterhin in der Erarbeitung einer nachhaltigen Struktur der SSPH+ für die Zeit nach 2016.

Mehr

Dozentennetzwerk der Privaten Hochschule Wirtschaft PHW Bern

Dozentennetzwerk der Privaten Hochschule Wirtschaft PHW Bern Dozentennetzwerk der Privaten Hochschule Wirtschaft PHW Bern Herr Daniel Aberer Lic. oec. Studium der Agronomie am TTL in Basel, Studium der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen. Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr