Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom ===========================================================================

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 ==========================================================================="

Transkript

1 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern notwendige PTFs. Dieser Newsletter enthält nur eine Auswahl dieser Informationen und ersetzt keinen Anruf bei der Beta Systems Produkt Hotline oder unserem Product Management Team. Auf Anregungen Ihrerseits werden wir gerne eingehen. Ebenso willkommen sind Erfahrungsberichte aus Ihrer Arbeit mit den Beta Systems Produkten sowie Tipps und Tricks, die Sie gerne an andere Nutzer der Beta Systems Produkte weitergeben möchten. Bitte wenden Sie sich hiermit an: Dieser Newsletter wird in Textform versendet. Er ist dadurch universell verwendbar und aufrufbar. Auf bunte Bilder möchten wir weiterhin verzichten. Also alles wie seit Ausgabe 1 vom und am besten zu lesen mit Courier New in Schriftgröße 10. Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter und auf der Beta Systems Documentation CD im Verzeichnis newsltr. Mit freundlichen Grüßen Das Team Strategischer Support: Christian Bressler, Harald Gohlke, Adriana Heinze, Silvia John, Wiebke Mischereit, Andreas Reihs, Holger Sauerbrey, Jürgen Schimpke, Matthias Schmidt Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom =========================================================================== News Telegramm - GA-Freigabe: Beta 92 V4R4, Beta 85 V2R2M2 und Beta UX V4.1 - Integration von Beta 48 in Beta 92 Enterprise - ein Beispiel zur Nutzung und Anzeige von User-Feldern in Beta 92

2 =========================================================================== Inhalt: 1. Freigabe vom Beta 92 Release V4R4 2. Beta 85 Freigabe des Releases V2R2M2 zum Beta UX (Document Logistics und History Management) V RACF Audit und Cleanup 5. News aus dem Servicebereich - Trainings 6. Aktuelle Produktstände 7. Tipps und Tricks - heute: Nutzung einer 11-stellige NetId in Beta Tipps und Tricks II - BST16LFF - langsam wird eine Serie draus PTFs/Updates =========================================================================== 1. Freigabe vom Beta 92 Release V4R4 Mit diesem Newletter möchte wir Sie über die Freigabe des neuen Beta 92 Releases V4.4 informieren. Auch dieses Release stellt ihnen eine Vielzahl von Verbesserungen und Erweiterungen im Umgang mit Beta 92 Enterprise und der Verarbeitung von Logfiles zur Verfügung. Eine Dokumentation der neuen Funktionen finden Sie in den Release Notes auf den Seiten 13-24; wir hatten bereits in den letzten Newslettern ausführlich berichtet. Hervorheben möchten wir den ersten Schritt der Integration des Beta 48 EJM als Beta 92 EJM. Hierbei handelt es sich um die Zusammenführung der OSY Agenten und der Produktinstallation Beta 92 Basis und Beta 92 EJM. Somit rücken die Kernfunktionen Jobsteuerung (Beta 92 EJM) und Jobnachbearbeitung (Beta 92 Enterprise) weiter zusammen. Ein weiteres Highlight ist die Anbindung des Beta 92 Enterprise und das SAP NetWeaver über die zertifizierte Schnittstelle SAP NetWeaver V7 "BC-XBP V3". Über diese Schnittstelle können zukünftig folgende Kategorien von SAP NetWeaver Logdaten in das Beta 92 Enterprise eingelesen werden: - Joblogs - Systemlog - Applicationlog - Security/Audit Log Nachfolgendes Beispiel beschreibt den Einsatz des Beta 92 Enterprise im Zusammenhang mit der Security/Audit Log Anwendungsfall "SAP NetWeaver Security/Audit Log" Jedes SAP System speichert sicherheitsrelevante Informationen im Security/ Audit Log. Hierzu gehören u.a. Veränderungen der SAP-Datenbank genauso wie Änderungen in der Berechtigung von SAP Anwendern und fehlgeschlagene Anmeldeversuche an das System. Die damit verbundene Gewichtung jeder dieser Events wird durch den SAP Administrator festgelegt in 3 Kategorien: - Allgemeine Ereignisse - Kritische Ereignisse - Schwerwiegende Ereignisse Über Scandefinitionen erkennt Beta 92 Enterprise diese Zustände und kann abhängig von der Gewichtung sowohl den gesamten Inhalt des SAP NetWeaver Security/Auditlog als auch die sicherheitsrelevanten Meldungen via an zuständige Mitarbeiter weiterleiten.

3 Somit ist gewährleistet, daß selbst bei hohem Datenaufkommen die wichtigen Meldungen gefiltert und weitergeleitet werden. Beta 92 Enterprise Version V4R4 mit dem AddOn Beta 92 ESS (Extended SAP Support) verfügt über eine zertifizierte API Schnittstelle zum SAP NetWeaver. Über diese Schnittstelle können die unterschiedliche Logfiles aus dem SAP NetWeaver in das Beta 92 Enterprise eingelesen werden, in diesem Beispiel "Security/Audit Log". Die Anbindung des SAP NetWeaver an das Beta 92 Enterprise erfolgt über eine erweiterte Definitionsstruktur innerhalb des Beta 92 Enterprise. Wir werden Ihnen dieses neue Release im Rahmen eines Massenversandes noch im November 2009 zur Verfügung stellen und würden uns freuen, wenn Sie die SAP-Funktionalitäten im Rahmen eines POCs innerhalb Ihrer Umgebung testen würden. Schreiben Sie uns einfach Ihre Erfahrungen und Wünsche. Vielen Dank! (RUTE) =========================================================================== 2. Beta 85 Freigabe des Releases V2R2M2 zum Auch für unser Beta 85 wurde ein neues Release freigegeben: V2R2M2 Mit dem neuen Release wurde die Anzahl der Dateien erhöht, die in einem non-dfhsm-backup enthalten sein können. Jedes logische Backup kann nunmehr maximal Dateien aufnehmen. Ab jetzt steht Ihnen Beta 85 auch als CD Installation zur Verfügung. Die neue Version wird allen Lizenzkunden per Massenversand zugeschickt. Standardmäßig erhalten Sie Beta 85 auf CD als Installationsmedium - wer jedoch noch eine Kassette benötigt, den bitten wir hiermit, diese explizit anzufordern. Bitte wenden Sie sich dazu an uns, und wir leiten weiter, oder an das Produktmanagement oder Ihren zuständigen Beta Systems-Vertriebsbeauftragten. (JUSC) =========================================================================== 3. Beta UX (Document Logistics und History Management) V4.1 Anfang Oktober wurde das neue Release von Beta UX freigegeben. Beta UX V4.1 bietet für die beiden Standardlösungen Beta UX - Document Logistics und Beta UX - History Management eine Vielzahl von neuen Funktionen und Erweiterungen, die u.a. zur noch effizienteren Aufbereitung von Listen bzw. Auswertung von Protokolldateien genutzt werden können. Zu den wichtigsten Erweiterungen für die Dokumentverarbeitung mit Beta UX gehören: - Verfeinerung der Indexierung von Dokumentdaten Es kann nun angegeben werden, wie Beta UX Indexwerte, die Leerzeichen enthalten, verarbeitet, denn es kann definiert werden, daß Leerzeichen zum Teil oder vollständig aus Indexwerten entfernt werden. Außerdem kann in den Indexdefinitionen nun angegeben werden, ob nur bestimmte Dokumentseiten in die Indexierung einbezogen werden und/oder ob bestimmte Seiten von der Indexierung ausgeschlossen werden sollen. - Erweiterung der Dokumentvariablenextraktion Es gibt eine weitere Möglichkeit, wie die Werte für Dokumentvariablen extrahiert werden können: Die Werte können ab sofort mit Hilfe einer einzigen Extraktionsregel aus einem Textfenster extrahiert werden.

4 - Anzeigeprofile Für jedes Dokument kann in Beta UX ein Anzeigeprofil definiert werden. Mit Hilfe von Anzeigeprofilen ist der schnelle Zugang zu den wichtigsten Informationen eines Dokuments möglich, denn Anzeigeprofile werden verwendet, um nach bestimmten Zeilen in einem Dokument zu suchen, aus diesen Zeilen Informationen zu extrahieren und diese Informationen in Tabellenform zusammenzufassen und anzuzeigen. - Erweiterte Suche in Dokumenten Die Suchmöglichkeiten im Beta UX Dokument-Browser wurden so erweitert, daß Sie nun komplexe Suchformeln definieren, speichern und somit wiederverwenden können. In Suchformeln können sowohl einfache Textsuchen als auch mehrere miteinander verknüpfte komplexe Suchmuster definiert werden. - Abfrage von Druckerinformationen per SNMP Ab dieser Version können mit Hilfe der lizenzpflichtigen, optionalen Komponente Beta UX - SNMP Printer Management für Beta UX - Document Logistics Informationen zu Druckerstatus und -eigenschaften mit Hilfe von SNMP (Simple Network Management Protocol) abgefragt werden. Der Umfang der Informationen zu Druckerstatus und -eigenschaften ist dabei von der Ausstattung und den Eigenschaften des Druckers abhängig. Ausführliche Informationen zu diesen Themen finden Sie im Beta UX Administratorhandbuch. Außerdem gibt es diverse Erweiterungen, welche die Installation, Konfiguration und Bedienung von Beta UX vereinfachen, u.a.: - Neues Lizenz-Handling Lizenzschlüssel werden nicht mehr separat in Ihrer Beta UX Kontrolldatei LST.TXT eingetragen. Stattdessen sind alle Lizenzen, die Sie für Beta UX sowie andere Beta Systems Produkte und deren AddOns haben, in einer separaten Lizenzdatei enthalten. - Beta UX Archivschnittstellen Die Beta UX Archivschnittstellen (für EMC Centera und Tivoli Storage Manager) müssen nicht mehr separat installiert werden. Ihre Installation ist ab sofort Bestandteil der Beta UX Installation. - Serveraktivitäten online anzeigen Die Serveraktivitäten des Beta UX Servers können nun auch online in der Administratorkonsole angezeigt werden. - Protokollierungsparameter online ändern Ausgewählte LST-Parameter für das Protokollieren von Aktionen (TCP_TRACE_RECV, TCP_TRACE_SEND, SECURITY_TRACE, SECURITY_LOG, BQL_TRACE und BUX_COMMAND_TRACE) können nun zur Laufzeit online in der Administratorkonsole geändert werden. Einen vollständigen Überblick über die Neuerungen in diesem Beta UX Release erhalten Sie in den Beta UX Release Notes und Update Instructions. (BABI) =========================================================================== 4. RACF Audit und Cleanup Als optionale Komponente steht Ihnen zu dem Modul 4 - RACF Cleanup die RACF Performance-Analyse zur Verfügung RACF Performance-Analyse RACF-Datenbanken wachsen über eine lange Zeit. Eine Bereinigung der Profile findet nur sporadisch statt. Das führt dazu, daß veraltete Definitionen erhalten bleiben. Zusätzlich wird durch das Klonen von Usern die Altlast noch weiter verteilt. Die Übernahme von Systemen multipliziert die Anzahl der User-Rechte-Beziehungen.

5 Diese Faktoren beeinträchtigen stark die Performance des RACF und somit auch des gesamten Rechnersystems. Mit dem RACF Performance-Test von Beta Systems bieten wir Ihnen eine eigenständige Service-Komponente zur Performancemessung. Wir stellen Ihnen RACF- Performance-Bremsen sowie das Einsparungspotential in Ihrem Unternehmen dar. Zum Abschluß präsentieren wir Ihnen den möglichen ROI (Return on Investment) eines Cleanup-Projektes, wie wir ihn durch die Performance- Analyse ermittelt haben. Leistungsbeschreibung: - Prüfung der RACF Konfiguration [Performance-Bremsen] - Temporäres Monitoring der Klasse Dataset - Ermitteln der Top HLQs und überflüssigen Profile und Permits - Generierung der Test-Umgebung [HLQs, Profile, Permits] - Performance-Check 1 (Ist-Performance) - Beseitigung der überflüssigen Profile und Permits der Test-Umgebung - Performance-Check 2 (Soll-Performance) - Reporting: - Ist-Analyse Profile vs. Katalog, HLQ-Statistik - Summary: Performance-Check 1 und Performance-Check 2 - Delta-Reports und Trendrechnungen Bei Interesse an einem Informationsaustausch hierzu mit unseren Spezialisten können Sie sich gerne an Herrn Mischereit wenden. Kontaktdaten: Heiko Mischereit Senior Business Consultant Compliance Phone: +49(0) Mobile: +49(0) (WIMI) =========================================================================== 5. News aus dem Servicebereich - Trainings Wir bedanken uns, daß Sie die folgenden Seminare besucht haben und freuen uns über das von Ihnen so positiv erteilte Feedback. Seminarbezeichnung Seminarkürzel Termin Beta Query Language Administration BQLADM Beta 93 Advanced B93ADV Beta Web Enabler Administration BWEADM Beta 93 Administration B93ADM Die Teilnehmer des Beta Web Enabler Seminares waren ganz besonders über die Methodenvielfalt erfreut. Gerne wären sie einen Tag länger geblieben. Diesen Wunsch werden wir unseren Kunden im nächsten Jahr erfüllen Die Seminarplanung für das Jahr 2010 ist erfolgreich abgeschlossen. Ab sofort finden Sie auf unserer Webseite die neue Seminarbroschüre für kommendes Jahr. Seminarprogramm2010-DCI-D.pdf

6 Zu den Neuerungen für das Jahr 2010 gehört unter anderem der Workshop "Beta Compliance & Security". Bei all den derzeitigen Compliance- und Security-Anforderungen möchten wir Sie unterstützen, ein grundlegendes Verständnis in diesem Umfeld aufzubauen oder Ihr Wissen zu erweitern. Desweiteren bieten wir Ihnen webbasierte Seminare sowie Update-Schulungen für unsere Beta Systems Produkte an. Schauen Sie in unsere neue Seminarbroschüre und wählen Sie das für Sie richtige Seminar aus. Sollte keines der Standard-Seminare Ihren Bedürfnissen entsprechen, stellen wir gerne ein für Sie individuelles Seminar zusammen. Bei Anfragen und Anmeldungen können Sie sich jederzeit an uns wenden: (WIMI) =========================================================================== 6. Aktuelle Produktstände 6.1. Allgemeines Die folgenden Tabellen enthalten die jeweils höchsten Produktstände. Gewartet werden jedoch auch ältere Produktstände, sowohl der Version 3 als auch der Version 4. Hinweis 1: A l l e MVS-Produktstände, die in Wartung sind, können Sie leicht der Beta-Systems-Web-Site entnehmen: Dort können Sie auch erkennen, ob es sich um BSA Version 3- oder BSA Version 4-basierte Produkt-Releases handelt. (Wichtig zu wissen vor allem bei Parallelbetrieb von Beta Systems Produkten.) Die Beta BSA Version 4 basierten Beta Systems Produkte sind unter z/os 1.10 lauffähig, wenn die Beta Systems z/os 1.10 Support PTFs installiert sind. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgender Internetseite: Falls Sie Fragen haben oder Hinweise, bitte senden Sie uns einfach eine kurze Mail, vielen Dank. (ANRE)

7 Klassische Beta Systems MVS-Produkte Bitte achten Sie beim Einsatz Ihrer Beta Systems Produkte darauf, daß alle Systeme, die miteinander kommunizieren, auf der Basis der gleichen BSA Version laufen müssen (die BSA Version ist im BSA Level enthalten: jjvr-lv, wobei jj=jahr, zweistellig, vr= Version und Release, lv= Level, laufende Numerierung. Für Sie ist die 3. Stelle interessant, die Version). Status Produkt Version PTFlevel Freigabe BSAlevel Beta BSA stand alone V3R4 PBS Beta BSA V4R2 PBS Beta 14 5) V4R2 PBS Beta 23 3) V4R2 PBF Beta 28 V3R4 PSI Beta 48 V4R3-02 PEJ Beta 55 V3R3M2 new 1) Beta 77 V1R7M8 PSM Beta 85 V2R2M2 BMM2200/ Beta 88 zsecurity Suite V4R6 new Beta 89 V3R4 PSI Beta 91 Enterprise V4R3 PQM neu Beta 92 Enterprise V4R4-00 POM neu Beta 92 - EJM V4R4-00 POM Beta 93 V4R2-01 PPM Beta 93-DT 4) V4R1 PTO Beta 93-Fast Retrieval V4R2 PIR2010 2) Beta SMF Reporter V4R2 PBS ) nur für CA/1 und RMM 2) ehemals Beta 97 3) der höchste PTF-Stand, wie er mit einem der zugehörigen Produkte (Beta 88, Beta 93, Beta 93 - Fast Retrieval) ausgeliefert wurde 4) Beta 93 - Document Transformer 5) Beta 14 - VPF Virtual Print Facility - seit BSA V4 voll integriert in BSA 6) Aktuellstes Release integriert in Beta 92 V4R4

8 Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS, Windows Status Produkt Version Freigabe Beta 88 zsecurity Auditor GUI V Beta 88 Web Helpdesk V Beta 88 RDF V Beta 91 - Enterprise OSY V4R3 Build neu Beta 92 EJM Agent ***) V4R4 Build neu Beta 92 ESS (Extended SAP Support) V4R neu Beta 92 EUI V Beta 93 - Extended Output V3R Beta 93 - Extended Input V3R Beta 93 - BC-XOM Input V3R Beta 96 Enterprise Compliance Auditor V1R Beta 96 RACF z/os Policies V1R Beta 99 - Base Component V Beta 99 - Web Application Builder V Beta AFP Browser V neu Beta UX - Base V neu Beta UX - Global Index V neu Beta UX - Archive V neu Beta UX - Centera Interface V neu Beta UX - SMP (SNMP Printer Management) V neu Beta UX - TSM Interface V Beta UX - XOM Input V3R Beta Web Enabler - Base Component V1.7 SP Beta 92 Enterprise Web Connector **) V1.7 SP Beta 93 - Web Connector **) V1.7 SP *)Beta 93 - FR - Web Connector **) V1.7 SP Beta 99 - Web Connector**) V1.7 SP Beta UX - Web Connector**) V1.7 SP Beta UX - Global Index - Web Connector**)V1.7 SP EBS20 - Web Connector**) V1.7 SP Beta Web Enabler - AFP2PDF Converter V1.7 SP Beta Web Enabler - LDAP Login Module V1.7 SP Beta Web Enabler - Web Services ComponentV1.7 SP Beta Web Enabler - Service V1.7 SP *) Beta 93 - Fast Retrieval - Web Connector **) Web Connector zusammen mit Beta Web Enabler ***) ersetzt unter Version V4R4 den Beta 48 Agent und den Beta 92 OSY Agent Produktstände der Harbor-Produkte Status Produkt Version Freigabe Harbor NSM HME Master Mainframe V7.3 SP Harbor Classic Backup Host z/os V5.3 HSPA Harbor HFT File Transfer Host z/os V2.5.SP

9 Produktstände der SAM-Produktfamilie Status Produkt Version Freigabe SAM Jupiter V4R2 Juni 07 SAM Jupiter V3R5 HL1 Aug. 09 SAM Password Synchronization V4R5 Dez. 04 SAM Password Reset V2R2 Jul. 09 neu SAM esso V2R6 Aug. 09 Weiterführende Informationen: Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich Verfügbarkeitsinformationen der Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: Die Übersicht auf der Beta Systems Homepage, auf die wir bislang an dieser Stelle verwiesen haben, wird momentan überarbeitet. Wenn Sie Fragen zu den Verfügbarkeitsinformationen haben, bitte wenden Sie sich an und wir leiten Ihre Anfrage an das zuständige Produktmanagement weiter. (ANRE) Verfügbarkeitsinformationen der Harbor Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: Die Übersicht auf der Beta Systems Homepage, auf die wir bislang an dieser Stelle verwiesen haben, wird momentan überarbeitet. Wenn Sie Fragen zu den Verfügbarkeitsinformationen haben, bitte wenden Sie sich an und wir leiten Ihre Anfrage an das zuständige Produktmanagement weiter. (ANRE) Übersicht der unterstützten Plattformen der SAM Jupiter Connectoren Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich. (ANRE)

10 =========================================================================== 7. Tipps und Tricks - heute: Nutzung einer 11-stellige NetId in Beta 92 Aus verschiedenen Gründen (Mandantenfähigkeit, Syntax von Steuerkarten in Jobs) kann es vorkommen, daß eine mehr als 8-stellige NetId verwendet werden soll. Das ist in der JCL (Beta 92 - //*OMS Net-Karte) problemlos möglich, nur: Wie bekommt man diese in Beta 92 auch zur Anzeige?? Die Antwort ist ganz einfach: Nutzen Sie eines der beiden frei zur Verfügung stehenden User-Felder in Verbindung mit einem eigens angepaßten oder erstellten Search- und Result-Layout. Folgende Schritte sind dazu nötig: 1. Scan Definition für Feld 500 mit 11stelliger Net ID anlegen => unter V4R2 Online Option A.S.1 (in Beta 92 V4R3 A.R.3) - 3 Panels Insert Scan Definition... Scan ID : Category ===> HOSTJOB Job/Rule ===> * Stepname ===> * Procstep ===> * DDName ===> JESJCL Title ===> GET OMS NET= CARD LONG Group ===> (* for list) Primary Search Arguments (case-sensitive) String ===> //*OMS Length ===> 6 Search Primary String between lines ===> 0 and ===> 0 at word position ===> 0 plus ===> 0 characters or between columns ===> 10 and ===> 80 Secondary String ===> YES (Y)es or (N)o Insert Scan Definition... Scan ID : Category : HOSTJOB Job/Rule : * Stepname : * Procstep : * DDName : JESJCL Title : GET OMS NET= CARD LONG Group : Secondary Search Arguments (case-sensitive) String ===> NET= Length ===> 4 Negate Result ===> NO (Y)es or (N)o Search Secondary String between lines ===> 0 and ===> 0 at word position ===> 0 plus ===> 0 characters or between columns ===> 10 and ===>

11 Insert Scan Definition... Scan ID : Title : GET OMS NET= CARD LONG Extraction Arguments Field ID to be updated ===> 500 : JBRE Userfield 01 String to be returned ===> Extract string length ===> 11 or until ===>, found Data Type ===> Date Mask ===> Relative to String ===> 2 at word position ===> 0 plus ===> 0 characters or at column ===> 4 Event Processing Parameters Event ID ===> Severity ===> (I/W/E) Table Name ===> Field Name ===> Jetzt muß der Reader neu gestartet werden, damit das neue Scan Argument wirksam wird. /F BETA92,RESTART READER 2. SEARCH LAYOUTs definieren => unter V4R2 Online Option A.6.2 (in Beta 92 V4R3 A.1.1.2) - 3 Panels Nun können die Layouts angepaßt werden, hierzu wird das aktuelle Layout kopiert und mit einem sprechenden Namen versehen: Bitte selektieren Sie die vorhandenen HOSTJOB Layouts: Search Layout Definition Selection Layout Name ===> * Search Location ===> (O)nline or (A)rchive Category ===> HOSTJOB (H)ostJob, (F)ileRule, (S)APJob, (A)ll Language ===> (E)nglish or (G)erman Panel Title ===> Vorschlag: Bitte selektieren Sie das Layout BETA_HSTJ_SEARCH mit dem Zeilenkommando CF (Copy with fields) und ändern den dann angezeigten Namen wie gewünscht. Nach <Enter> können Sie sich mit F die Felder anzeigen lassen. Dann löschen Sie bitte mit D die Felder Message Class und Net Id.

12 Danach mit I wie Insert vor irgendeiner Zeile folgendermaßen ein neues Suchkriterium einfügen: Insert Search Criterion Layout Name Search Location Category Language : BETA_XXXX_SEARCH : ONLINE : HOSTJOB : E Field Name ===> * (* for list) Label ===> Length of Input Field ===> (1-50) Position in Search Panel Line ===> (1-99) Column ===> (1 or 2) Attributes of Search Criterion Mandatory ===> (Y)es or (N)o Uppercase only ===> (Y)es or (N)o Und aus der angezeigten Liste mit S das Feld FIELD JBRE Userfield 1 selektieren. Sie bekommen dann wieder das Panel zum Einfügen des Suchkriteriums angezeigt. Hier können Sie einen Namen angeben (Label) und müssen die Werte für Position und Attribute eintragen. Insert Search Criterion Layout Name : BETA_XXXX_SEARCH ID : Search Location : ONLINE Category : HOSTJOB Language : E Field Name : JBRE Userfield 1 (* for list) Label ===> LongNetID Length of Input Field ===> 11 (1-50) Position in Search Panel Line ===> 03 (1-99) Column ===> 2 (1 or 2) Attributes of Search Criterion Mandatory ===> NO (Y)es or (N)o Uppercase only ===> NO (Y)es or (N)o Mit <Enter> bestätigen.

13 3. RESULT LAYOUTs definieren: => unter V4R2 Online Option A.6.3 (in Beta 92 V4R3 A.1.1.3) Bitte selektieren Sie mit Layout Name = * alle und kopieren sich das Layout BETA_HSTJ_RESULT mit CF (copy with fields) Result Layout Table S - Select I - Insert C - Copy D - Delete F - Display Fields CF - Copy with Fields Sel Name L Typ Category Location Panel Title cf BETA_HSTJ_RESULT E JOB HOSTJOB ONLINE Job Select Table BETA_HSTJ_RESULT G JOB HOSTJOB ONLINE Job-Auswahltabelle BETA_HSTL_RESULT E LOG HOSTJOB ONLINE Host-Log Hit List Sie tragen den gewünschten Namen ein: Insert Result Layout - General Fields Layout Name ===> BETA_xxxx_RESULT Search Location : ONLINE (O)nline or (A)rchive Category : HOSTJOB (H)ostJob,(F)ileRule,(S)APJob,(A)ll Result Type : JOBRESULT (J)obResult or (L)ogResult Language ===> E (E)nglish or (G)erman Panel Title Description ===> Job Select Table ===> Default Layout for Select Table of Host Jobs ===> und bestätigen mit <Enter>. In der im folgenden angezeigten Übersicht "Result Layout Columns Table for Layout BETA_XXXX_RESULT" Rld-Date Reload date of j Cls Source Job Class Msgcl Job Message Clas End Time Source End Time Long Net ID JBRE Userfield JBRE Userfield JBRE Userfield 2... löschen Sie bitte auf Position 13 die Zahl 13 für die alte Net Id. und die Position für die Jobklasse (Cls). Dann tragen Sie bei JBRE Userfield 1 in der Spalte Pos. die 13 ein und Ändern die Länge von 64 auf 11. Sie bestätigen mit <Enter>.

14 Das Ergebnis sieht so aus: Rdr-Date Y Read Job Read-in Date Rdr-Time Job Read-in Time Rld-Date Reload date of j Long Net ID JBRE Userfield Msgcl Source Job Class System System ID (JES2)... Wenn Sie die Definition mit F3 und <Enter> verlassen, werden Sie aufgefordert, die Änderungen zu bestätigen: Confirm Changes of Result Layout Columns Result Layout : BETA_XXXX_RESULT Do you want to save your changes of Result Layout Columns? Save ===> Y (Y/N) Jetzt sind die Definitionen fertig und Sie müssen nur noch die neuen LAYOUTS unter der Option P.6 auswählen: User Profile Layouts Job Select Layout Name ===> BETA_XXXX_SEARCH (* for list) File Rule Layout Name ===> BETA_FILR_SEARCH (* for list) SAP Job Layout Name ===> BETA_SAPJ_SEARCH (* for list) EIF Layout Name ===> (* for list) Job Reload Layout Name ===> BETA_ARCH_SEARCH (* for list) File Rule Reload Layout Name ===> BETA_ARCF_SEARCH SAP Job Reload Layout Name ===> BETA_ARCS_SEARCH (* for list) (* for list) <Enter> Jetzt ist das neue Feld im Auswahl und im Ergebnis Panel verfügbar. Viel Vergnügen damit, oder, wie der Berliner sagt: FF! (HAGO)

15 =========================================================================== 8. Tipps und Tricks II - BST16LFF - langsam wird eine Serie draus... Der SMF Reporter hat eine neue Funktion (ab Version 4.3) - das sogenannte PACKING. Es besteht die Möglichkeit, an hand von einem oder mehreren Feldern der SMF-Records Verdichtungen/Paketbildungen vorzunehmen. Dabei werden jeweils nur die Records gezählt, bei denen es eine Übereinstimmung des Feldinhaltes gibt (Maskierung möglich). Gleichzeitig kann eine Summierung für ein anderes Feld aktiviert werden. Maximal sind 16 verschiedene Paketbildungen möglich. Ein Beispiel für ein "Packing" wäre. (01) Ich will alle TSO USER aufgelistet haben, wobei der USER-Name nur einmal auftreten soll. Die verbrauchte CPU-Zeit soll für jeden einzelnen USER kumuliert werden. (02) Alle TSO-User, die mit GAST beginnen, sollen zusätzlich extra verdichtet werden. Steuerkarten: +PACK01=S###USER =* /008 +PACK01=S###CPU =* /000 +PACK02=S###GASTUSER=GAST* /008 +PACK02=S###CPU =* /000 Ein anderes Beispiel: Ich möchte wissen, was und wie in einem bestimmten Zeitraum von einem Beta 93 gedruckt wurd (Anzahl der Listenseiten). Analysiert werden Druckart (PACK01), Druckjobs (PACK02), und an welchen Tagen (PACK03) und zu welchen Uhrzeiten (PACK04) gedruckt wurde. Dazu sind folgende +PACK-Anweisungen zusätzlich notwendig: +PACK01=S001BNAM =* /010 +PACK01=S001LPGE =* /000 +PACK02=S###PJOBN =* /010 +PACK02=S001LPGE =* /000 +PACK03=S###DTE =* /010 +PACK03=S001LPGE =* /000 +PACK04=S###TME =* /010 +PACK04=S001LPGE =* /000 +PACKSIZE=0001 +PACKSORT Notwendige Feldbeschreibungen (aus der Beta 93 Samplib kopiert) * S###TME -TIME WRITTEN : T S###DTE -DATE WRITTEN : D S###STY -SUBTYPE : B S###PJOBN -JOB / STC NAME : C S001LPGE -LIST PAGES : B + S001BNAM -BUNDLE NAME : C Im LFFPRINT wird u.a. dieses Protokoll ausgegeben, welches auch auf ein Dataset ausgegeben werden kann, um eine maschinelle Weiterverarbeitung zu gewährleisten.

16 BETA SMF REPORTER V4R3 Pack log (c) Copyright Beta Systems Software AG, / Pack-area Size/Max/Used: / / 26 Pack Accumulation Number of Hits L Content(s) = AUTO-PRINT = ONLINE-PRI = AUWEK = B93V = JOBBA = JOBBALL = JOBCL = JOBCL = JOBIMM = JOBIPPX = JOBNAMEX = RABBIT = = = = = = = = = = = = = = 17 Was lesen wir daraus? - 61 mal wurden Online-Drucks initiiert. - Der Druckjob JOBNAMEX lief 46 mal und druckte 244 Listenseiten. - Der war der druckfreudigste Tag. - Bei der Auswertung nach Uhrzeit werden zwischen 10 und 13 Uhr die meisten Seiten gedruckt. (WOMU)

17 =========================================================================== 9. PTFs/Updates Aus unserer Erfahrung in der Arbeit mit den Produkten und auf Grund von Empfehlungen der Produkt-Hotlines stellen wir Ihnen hier wichtige Produktund BSA PTFs vor. Bitte lesen Sie die zugehörigen kurzen Hinweise sorgfältig und, bei Bedarf, installieren Sie diese PTFs. Momentan liegen uns keine weiteren PTFs zur Empfehlung vor. Bei Bedarf fordern Sie diese bitte von den Produkt-Hotlines an. Seit finden Sie hier veröffentlichte PTFs auch auf unserem ftp-server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com/pub Bitte installieren Sie diese PTFs mit RECEIVE SYSMODS LIST. Dann stehen Ihnen die Textinformationen aus den PTFs im SMP/E-Protokoll zur Verfügung. (ANRE) ===========================================================================

18 *********************************************************************** * Diesen Newsletter können Sie und Ihre Kollegen abonnieren * * bzw. abbestellen. * * Senden Sie dazu eine mit dem Betreff * * 'Bestellung Newsletter' oder * * 'Abbestellung Newsletter' * * an * * * * Weitergabe und Verbreitung der Informationen sind hiermit * * unter Angabe der Quelle (Beta Systems Support-Newsletter) * * ausdrücklich erlaubt. * * * * Redaktion: * * (ADHE) Adriana Heinze - * * (ANRE) Andreas Reihs - * * (CXBR) Christian Bressler - * * (HAGO) Harald "Teddy" Gohlke - * * (HOSA) Holger Sauerbrey - * * (JQSC) Jürgen Schimpke - * * (MGSC) Matthias Schmidt - * * (SLJO) Silvia John - * * (WIMI) Wiebke Mischereit - * * * * (BABI) Bärbel Biste - Documentation * * (JUSC) Jutta Schulzki - Product Management/Quality Assurance * * (RUTE) Rudolf Tetzlaff - Product Management * * (WOMU) Wolfgang Muschert - Software Engineering * * * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Veröffentlichungswünsche an die Adresse * * * * * * Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der * * Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter * * * * Die Aufstellung PTFs/Updates in unserem Newsletter und die * * Zusammenstellung auf dem ftp-server enthalten n i c h t a l l e * * vorhandenen PTFs. Bitte setzen Sie sich mit Wünschen nach Updates, * * PTFs und aktuellen Produktversionen mit der zuständigen Produkt- * * Hotline in Verbindung, denn auch wir sind nicht gefeit vor Zahlen- * * drehern in unseren Aufstellungen. * * * *********************************************************************** * Strategischer Support - 7/24 Service * * * * 7/24 Service Nummer: * ***********************************************************************

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- "Discovery" - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben!

- Discovery - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015!

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Jahresübersicht der Newsletter ****************************************

Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Ausgabe 1 vom 15.02.2000 1.Y2K: Kein Problem 2. Beta92 V331 - Erste Erfahrungen 3. Beta93 hohe Stabilität durch V3R2M1 3.1. Tips/Hints

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

SWISSVAULT StorageCenter Console Version 5 Kurzanleitung für SWISSVAULT Combo Partner

SWISSVAULT StorageCenter Console Version 5 Kurzanleitung für SWISSVAULT Combo Partner SWISSVAULT StorageCenter Console Version 5 Kurzanleitung für SWISSVAULT Combo Partner April 2008 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK... 3 2 INSTALLATION... 3 3 STORAGECENTER CONSOLE EINRICHTEN...

Mehr

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein!

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! Plesk installieren So wird Plesk installiert: Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! 1. Einloggen per SSH auf den Linux-Server 2. Betriebssystem

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Beispiel: ReportSafe mit ATICS-Lösung CONTROL-D/V Z/OS mit ATICS-Lösung Holger Schidlowski Geschäftsführender Gesellschafter der Atics GmbH IT-Beratung Problematik

Mehr

1KONFIGURATION VON ACCESS LISTEN UND FILTERN

1KONFIGURATION VON ACCESS LISTEN UND FILTERN 1KONFIGURATION VON ACCESS LISTEN UND FILTERN Copyright 23. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie

Mehr

Joblog / Syslog Archivierung

Joblog / Syslog Archivierung Joblog / Syslog Archivierung im heterogenen Umfeld 96. z/os - Guide - Tagung 30. Sep. - 2. Okt. 2009 in Lahnstein Christian.Bressler@betasystems.com 1 Agenda Beta Systems (wer, wo, was?) Joblog/Syslog

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

bintec Workshop Content Filterung Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Content Filterung Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Content Filterung Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk Enterprise

Mehr

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch 7HLO, X www.samba.org 5HVVRXUFHQ X Eckstein, R.; Collier-Brown, D.: Samba. Ein Datei- und Druckserver für heterogene Netzwerke O'Reilly-Verlag, Köln 2000 ISBN 3-89721-16-0 (DM 74,-) X Burre, B.; Debacher

Mehr

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen It s all about WMI 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Agenda Grundlagen Inventory Arten Welche Daten können inventarisiert werden Anpassungen an Default

Mehr

Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen

Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen Thomas Kurth CONSULTANT/ MCSE Netree AG thomas.kurth@netree.ch netecm.ch/blog @ ThomasKurth_CH Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen Configuration Manager Ziel Jeder soll nach dieser

Mehr

Website-Suche mit OpenText Web Site Management. Frank Steffen - Senior Product Manager

Website-Suche mit OpenText Web Site Management. Frank Steffen - Senior Product Manager Website-Suche mit OpenText Web Site Management Frank Steffen - Senior Product Manager Inhalt Überblick Konzepte der Suchmaschinenanbindung Verity K2 Anbindung Der neue OT Search Engine Connector Federated

Mehr

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 Was gibt s Neues? Andreas Kaiser ATICS GmbH akaiser@atics.de ATICS GmbH 64589 Stockstadt/Rhein 1 Agenda CONTROL-M/Enterprise Manager 6.3.01 Neue Icons Control/M

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of Zabbix 2.4 What's new? 1 of What's new in Zabbix 2.4 About me Name: Pascal Schmiel Email: Schmiel@dv-loesungen.de WEB: www.dv-loesungen.de Senior Consultant Zabbix Certified Professional 2 of What's new

Mehr

Installationsanleitung unter Windows

Installationsanleitung unter Windows Installationsanleitung unter Windows Verwenden Sie zur Installation ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigung! 1. Download des aktuellen Backup-Client und des Sprachpakets: 1.1 Windows: ftp://ftp.software.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/maintenance/client/v6r2/windows/

Mehr

ORA.LogMiner. Nach Bestelleingang erhalten Sie eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer und Informationen über die Zahlungsweise.

ORA.LogMiner. Nach Bestelleingang erhalten Sie eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer und Informationen über die Zahlungsweise. ORA.LogMiner ORA.LogMiner kann die Inhalte von archivierten Redo-Log-Files im Klartext darstellen. Jedes gegen die Oracle-Datenbank abgesetzte SQL ob Insert, Delete, Update oder DDL wir als wieder verwendbares

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

MGE Datenanbindung in GeoMedia

MGE Datenanbindung in GeoMedia TIPPS & TRICKS MGE Datenanbindung in GeoMedia 10. September 2002 / AHU INTERGRAPH (Schweiz) AG Neumattstrasse 24, CH 8953 Dietikon Tel: 043 322 46 46 Fax: 043 322 46 10 HOTLINE: Telefon: 043 322 46 00

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client)

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0 Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Version: 1.0 Autor: TecCom Solution Management (MBI) Datum: 09.12.2013

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

PostgreSQL unter Debian Linux

PostgreSQL unter Debian Linux Einführung für PostgreSQL 7.4 unter Debian Linux (Stand 30.04.2008) von Moczon T. und Schönfeld A. Inhalt 1. Installation... 2 2. Anmelden als Benutzer postgres... 2 2.1 Anlegen eines neuen Benutzers...

Mehr

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP Inhaltsverzeichnis Dokumenteninformation... 2 Voraussetzungen... 2 Einschränkungen... 2 Installation von ESTOS Metadir...

Mehr

bintec Workshop Routerüberwachung Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Routerüberwachung Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Routerüberwachung Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk Enterprise

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch

VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch vrealize Log Insight 2.5 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage

Mehr

OTRS - Nagios Integration. Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG

OTRS - Nagios Integration. Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG OTRS - Nagios Integration Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG NETWAYS Nagios Konferenz Nürnberg, 12.09.2008 Historie OTRS & ((otrs)) 2008 Partner Programm & stable Release OTRS::ITSM 1.1 & OTRS 2.3 o

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > Installationsanleitung Exchange 2003

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > Installationsanleitung Exchange 2003 Page 1 of 12 Installationsanleitung Exchange 2003 Kategorie : Exchange Server 2003 Veröffentlicht von webmaster am 18.02.2005 Diese Anleitung ist eine "step by step" Leitfaden zur Installation eines Exchange

Mehr

Download, Installation und Lizenzierung der GeoMedia-Desktop- Produkte 2014

Download, Installation und Lizenzierung der GeoMedia-Desktop- Produkte 2014 Download, Installation und Lizenzierung der GeoMedia-Desktop- Produkte 2014 Tipps & Tricks Februar 2014 2013 Intergraph SG&I Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses Dokuments ist urheberrechtlich

Mehr

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Dieses Dokument beschreibt, wie KMnet Admin aktualisiert wird. Für den Übergang auf KMnet Admin 3.x und 2.x sind Sicherungs- und Wiederherstellungstätigkeiten

Mehr

DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit

DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit (*) IBM DB2 for z/os DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit (06_DB2V10_itsicherheit.pptx) (*) ist eingetragenes Warenzeichen der IBM International Business Machines Inc. 1 DB2 Version 10 IT Sicherheit DB2

Mehr

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario Übung 2 System Management 2.1 Szenario In der folgenden Übung werden Sie Ihre Konfiguration sichern, löschen und wieder herstellen. Den Switch werden Sie auf die neueste Firmware updaten und die Funktion

Mehr

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014 Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit Version 2014.0 11.11.2014 Inhaltsverzeichnis Installationsanleitung Cubes & Datawarehouse Inhaltsverzeichnis

Mehr

bintec Workshop DIME Tools Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop DIME Tools Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop DIME Tools Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk Enterprise Communications

Mehr

SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI

SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI Ab November 2013 entsprechen wir dem Wunsch vieler Nutzer nach mehr Sicherheit bei der Recherche. Dazu ermöglichen wir Ihnen eine bessere Alternative zum bisherigen

Mehr

SharePoint 2013 als Wissensplattform

SharePoint 2013 als Wissensplattform SharePoint 2013 als Wissensplattform Daniel Dobrich & Darius Kaczmarczyk 29.11.2012 7. SharePoint UserGroup Hamburg Treffen 1 Themen Verwaltete Metadaten in SharePoint 2013 Was sind verwaltete Metadaten

Mehr

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk Kapsch Carrier Solutions GmbH Kundenanleitung Tickets erstellen und bearbeiten 1 Das Helpdesk ist über folgende Webseite erreichbar https://support-neuss.kapschcarrier.com 2 Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

Replikation mit PostgreSQL 9.0

Replikation mit PostgreSQL 9.0 Replikation mit PostgreSQL 9.0 FrOSCon 2010 21.-22.08.2010 Andreas ads Scherbaum Web: http://andreas.scherbaum.la/ E-Mail: andreas[at]scherbaum.biz PGP: 9F67 73D3 43AA B30E CA8F 56E5 3002 8D24 4813 B5FE

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer zentralen Netzwerkinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0 Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Labs GmbH - 2 - Systemvoraussetzungen Festplattenspeicher: 50 MB Microsoft Internet Explorer 5.5 oder höher Microsoft Windows Installer 2.0 oder höher Betriebssysteme

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 Configuration Management. Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.

Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 Configuration Management. Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1. Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 Configuration Management Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK" ANKE FLEISCHER

WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK ANKE FLEISCHER WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK" ANKE FLEISCHER EBINAR@LUNCHTIME HERZLICH WILLKOMMEN BEI WEBINAR@LUNCHTIME Moderation Anne K. Bogner-Hamleh

Mehr

Der Product Activation Manager (PAM) dient dazu Software-Lizenzen anzuzeigen, zu verwalten und abzurufen.

Der Product Activation Manager (PAM) dient dazu Software-Lizenzen anzuzeigen, zu verwalten und abzurufen. DOCUMENT & SOFTWARE DEVELOPMENT NETWORKING COMMUNICATION Software Lizenzierung über den PAM Product Activation Manager Für die Software Lizenzierung auch für die Aktivierung der 30 Tage Demoversion ist

Mehr

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Benutzerhandbuch 2014 derksen mediaopt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Es wurden alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die in diesem Benutzerhandbuch

Mehr

Generieren von Nodelock Lizenzen. Hilfe für www.intergraph.com/sgi/license

Generieren von Nodelock Lizenzen. Hilfe für www.intergraph.com/sgi/license Generieren von Nodelock Lizenzen Hilfe für www.intergraph.com/sgi/license SG&I Lizenzen April 2010 2010 Intergraph SG&I Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses Dokuments ist urheberrechtlich

Mehr

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen

Einführung in git. Ben Oswald. 27. April 2014. Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Einführung in git Im Rahmen der Vorlesung Entwicklung mobiler Anwendungen Ben Oswald 27. April 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Was ist git?..................................... 1 1.2 Warum sollten

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1.

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. SWIFTNet FileAct 2. Managing SWIFT Alliance Gateway 3. SWIFT Alliance Access Administration

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Whitepaper 428-01 VCI - Virtual CAN Interface Einbindung in LabWindows/CVI

Whitepaper 428-01 VCI - Virtual CAN Interface Einbindung in LabWindows/CVI Whitepaper 428-01 VCI - Virtual CAN Interface Einbindung in LabWindows/CVI The expert for industrial and automotive communication IXXAT Hauptsitz Geschäftsbereich USA IXXAT Automation GmbH IXXAT Inc. Leibnizstr.

Mehr

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Pervasive.SQL ODBC Treiber ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Mai 2013 / CL 1 Serverinstallation... 1 2 Clientinstallation... 8 WICHTIG Alle untenstehenden Schritte müssen

Mehr

1CONFIGURATION MANAGEMENT

1CONFIGURATION MANAGEMENT 1CONFIGURATION MANAGEMENT Copyright 11. Februar 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.0 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und

Mehr

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit.

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit. 1. ODBC 1.1 Problemstellung Die Informationen über die Microsoft SQL Server Datenbanken sind zur Zeit nicht auf der TIMD Website verfügbar. Der Grund ist, dass kein Interface zur Abfrage der benötigten

Mehr

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i SQL Run SQL Run - Handbuch as Mika GmbH it solutions for your system i SQLRUN Beliebige SQL Statements auf Befehlsebene Inhaltsverzeichnis Programmbeschreibung... 2 1.1 Funktionalitäten... 2 1.1.1 Ausführen

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Tipps & Tricks. Neues, Nützliches und Praktisches. Christian Dahmen con terra GmbH

Tipps & Tricks. Neues, Nützliches und Praktisches. Christian Dahmen con terra GmbH Tipps & Tricks Neues, Nützliches und Praktisches Christian Dahmen con terra GmbH 1 Qualitätssicherung von Geodaten Qualitätssicherung von Geodaten Mit FME lassen sich einfache und komplexe Prüfroutinen

Mehr

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One Checkliste Installation Novaline Bautec.One Juli 2013 Inhaltsverzeichnis Neuinstallation Einzelplatz - Start ohne Daten... 3 Einplatz System Mit / Ohne SQL Server installieren... 3 Einplatz / Mehrplatz

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

IBM Tivoli Netcool OMNIbus 7.3.1 WebGUI Konfiguration durch WAAPI

IBM Tivoli Netcool OMNIbus 7.3.1 WebGUI Konfiguration durch WAAPI IBM Tivoli Netcool OMNIbus 7.3.1 WebGUI Konfiguration durch WAAPI GSE (Guide Share Europe) Arbeitsgruppe Systems Management Tivoli Tagung Mainz, 15/16.3.2012 DICOS GmbH Kommunikationssysteme Agenda WebGUI

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 6. FTP Proxy (Anti Virus) 6.1 Einleitung Sie konfigurieren den FTP Proxy, um den Datentransfer übers Internet zu kontrollieren. Ein FTP Server befindet sich vorkonfiguriert im Internet mit der IP-Adresse

Mehr

Herzlich Willkommen. Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007

Herzlich Willkommen. Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007 Herzlich Willkommen Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007 Einführung Konnektivität Protokolle Lokale Netze - Samba (SMB/CIFS) - Network File System (NFS) Internet

Mehr