Karrierewege im Handwerk. Magazin der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach August/September Trialer Studiengang ab dem Wintersemester 2015/2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Karrierewege im Handwerk. Magazin der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach August/September 2014. Trialer Studiengang ab dem Wintersemester 2015/2016"

Transkript

1 Magazin der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach August/September 2014 Karrierewege im Handwerk Seite 7 Trialer Studiengang ab dem Wintersemester 2015/2016 Seite 11 Junge Handwerksmeister im Portrait Seite 14 Neue Kfz-Meisterklasse in Mönchengladbach

2 Editorial Die Dynamik zum Aufbruch nutzen In ihrem Lagebericht Frühjahr vermeldete die Handwerkskammer Düsseldorf, dass die Handwerksbetriebe mit solidem Optimismus in das Jahr 2014 gestartet seien. Das wichtigste Stimmungsbarometer, der Geschäftsklimaindex, lag mit 86 Prozent deutlich über der Stimmung des vergangenen Frühjahrs. Das ist ein Bild, das wir für Mönchengladbach bestätigen konnten und können. Weiter stellte die Handwerkskammer in ihrem Bericht fest, dass ein wesentlicher Einflussfaktor auf die kurzfristige konjunkturelle Entwicklung und die strukturellen Rahmenbedingungen das Ergebnis der Kommunalwahl sein werde. So haben sich die Wähler in Mönchengladbach für eine große Koalition aus CDU und SPD entschieden, die in ihrer Kooperationsvereinbarung die Rahmenbedingungen der Kommunalpolitik festgelegt hat. Exemplarisch begrüße ich aus dieser Vereinbarung die Aussagen zu den Fachkräften und zur Mobilität. Diese beiden Punkte sind für die Betriebe des Mönchengladbacher Handwerks von existentieller Bedeutung. Das Handwerk bietet mit seinen über Mitarbeitern in Mönchengladbach eine mittelständische Branchendifferenzierung mit hochqualifizierten Fachkräften. Zur Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs ist dem Übergang von Schule zu Beruf eine exponentiell steigende Bedeutung zuzumessen. Die Spannweite unseres Beitrages beginnt bei der Vorbereitung auf das Berufsleben und reicht hin bis zum handwerklich-akademischen Abschluss. Wir bieten bereits heute mit dem Jugendförderungswerk, der Dualen Ausbildung in den Betrieben, den Meistervorbereitungskursen am Platz des Handwerks und dem Trialen Studiengang im Handwerk an der Hochschule Niederrhein konkrete Angebote für jeden Schulabsolventen. Bei der Dualen Ausbildung müssen wir sicherstellen, dass die angedachte Zentralisierung von Ausbildungsgängen an Berufskollegs nicht zu Lasten von Mönchengladbach vollzogen werden wird. Unsere Betriebe brauchen auch zukünftig die Berufskollegs vor Ort. Denn die gute Erreichbarkeit des Berufskollegs ist ein wichtiges Entscheidungskriterium für Schulabgänger und Betriebe bei der Wahl bzw. der Einrichtung von Ausbildungsplätzen. Ein intelligentes Verkehrskonzept, das synaptisch einerseits die öffentlichen und privaten Verkehrsmittel, andererseits die energiebetriebenen und muskelbetriebenen Verkehrsmittel verknüpft, findet in Planung und Umsetzung unsere volle Unterstützung. Unsere Handwerksbetriebe werden ihre tragende Funktion bei der zukünftigen Verkehrsmittelplanung weiter ausbauen. Schon heute liefern und reparieren wir Verkehrsmittel und deren Energieversorgung. Wir sind der Ansprechpartner für innovative Nutzungsmodelle von Mobilität. Jedoch zur Sicherung von Arbeitsplätzen werden unsere Kunden auch zukünftig die Betriebe mit ihren Ausstellungsräumen erreichen müssen und unsere Techniker müssen umgekehrt auch zu unseren Kunden fahren können. Im direkten Dialog und mit sportlicher Dynamik werden wir diese und weitere Themen auch zukünftig im Sinne des Mönchengladbacher Handwerks begleiten. Ihr Frank Mund Impressum QR-Code scannen und mehr erfahren. 5 Die KREIHA INFO ist das Mitteilungsmagazin der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach (Herausgeber). Verantwortlich für den Inhalt zeichnet Kreishandwerksmeister Frank Mund. Das Magazin erscheint alle zwei Monate in einer Auflage von Stück, das nächste Mal am 15. Oktober Für Mitglieder ist der Bezugspreis im Beitrag enthalten. Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach Körperschaft des öffentlichen Rechts Platz des Handwerks Mönchengladbach Tel.: Fax: Foto: Julia Vogel

3 Wir sind für Sie und Ihre Interessen da Aus dem Inhalt Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach ist die Geschäftsstelle von 18 engagierten Innungen in Ihrer Region. Es gibt viele gute Gründe, die eine Innungsmitgliedschaft interessant und empfehlenswert machen: Kostengünstige Versicherung Kostenfreie Rechtsberatung Reduzierte Lehrgangsgebühren für Ausbildungsbetriebe Umfassendes Lehrgangs- und Seminarangebot Effektives Forderungsmanagement Abmahnung von Wettbewerbsverstößen Bessere Werbung und Öffentlichkeitsarbeit Wirksame Interessenvertretung Nutzen auch Sie die Vorteile eines starken Partners vor Ort und werden Sie Innungsmitglied. Ihre Ansprechpartnerin für weiterführende Information und die Anmeldung ist Barbara Herzberg. Kreishandwerksmeister Frank Mund Tel.: Geschäftsführung Allgemeine Rechtsberatung Stefan Bresser Tel.: Kassenleiter Rainer Irmen Tel.: Stellvertretender Kreishandwerksmeister Jochen Maaßen Tel.: Stellvertretende Geschäftsführung Rechtsberatung und Schiedsstellen Claudia Berg Tel.: Kassen- und Rechnungswesen Dagmar Fegers Tel.: Titelthema: Karrierewege im Handwerk Der triale Handwerks-Studiengang Seite 7 Junge Handwerksmeister im Portrait Seite 11 Die neue Kfz-Meisterklasse in MG Seite 14 Neu am Platz des Handwerks Filialdirektion der SIGNAL IDUNA Seite 16 Verwaltung des Jugendförderungswerks Seite 18 Geschäftsstelle der IKK classic Seite 20 Bistro der Kreishandwerkerschaft Seite 22 Fest- und Feiertage Seite 26 KREIHA Kosmos Neuwahlen der Informationstechniker Seite 28 Berufsorientierung im Handwerk Seite 30 Rückblick auf den Jazz-Frühschoppen Seite 32 Lossprechungsfeier der Tischler Seite 34 Wettbewerb Die gute Form Seite 36 Lossprechungsfeier der Konditoren Seite 38 Graffiti für die Maler-Werkstatt Seite 39 Fahrwerks-Check mit Dr. Krings Seite 40 Service Rechtstipp: Verbraucherverträge Seite 42 Die Agentur für Arbeit informiert Seite 43 Neuwahlen des NRW-Handwerkstags Seite Handwerker-Golfcup 2014 Seite 46 Recht: Berufskraftfahrerqualifikation Seite 48 Versicherungstipp Seite 50 Als neue Mitglieder begrüßen wir herzlich in der Innung des Kfz-Gewerbes Mönchengladbach Handwerksrolle AU-Beauftragte Barbara Herzberg Tel.: Inkasso und Jubiläen Catrin Hammer Tel.: Servicecenter Bröker GmbH Lehmkuhlenweg Mönchengladbach Peter Kuhlen Mühlenstr Korschenbroich Lehrlingsrolle Organisation überbetrieblicher Unterweisungsmaßnahmen Claudia Bihn Tel.: Lehrlings- und Prüfungswesen Birgitt Schoenen Tel.: Termine Samstag, 20. September 2014, ab 10:00 Uhr: Tag des Handwerks - Einweihung des Berufsbildungszentrums mit großem Veranstaltungsprogramm am Platz des Handwerks 1 (siehe auch Seite 25) Samstag, 16. August 2014, 15:30 Uhr: Lossprechungsfeier der Bäcker-Innung Haus Heiligenpesch, Heiligenpesch 106 Dienstag, 30. September 2014, 19:30 Uhr: Innungsversammlung der Konditoren Neubau, kl. Sitzungsraum, Platz des Handwerks 1 Bitte jetzt schon vormerken! Samstag, 8. November 2014, 20:00 Uhr: Nacht des Handwerks, Kunstwerk Wickrath 4 5

4 Handwerk und Bildungsträger schließen Bündnis gegen Fachkräftemangel Mit Unterzeichnung einer Absichtserklärung haben fünf starke Partner des Handwerks am 23. Juni die Einführung eines neuen trialen Studiengangs zum Wintersemester 2015/2016 auf den Weg gebracht. Ein Studienprogramm mit drei Abschlüssen in fünf Jahren so könnte die Kurzformel des Qualifizierungsangebots lauten, auf das sich die Handwerkskammer Düsseldorf, die Kreishandwerkerschaften Mönchengladbach und Niederrhein, das Berufskolleg für Technik und Medien Mönchengladbach sowie die Hochschule Niederrhein in einem gemeinsamen Letter of Intent Ende Juni verständigten. Ziel des neuen trialen Studiengangs ist es, junge Menschen zu Spezialisten in ihrem Gewerk zu entwickeln und ihnen gleichzeitig betriebswirtschaftliche Kenntnisse zu vermitteln. Dabei verbindet der triale Studiengang eine handwerkliche Ausbildung, eine Meisterfortbildung und ein betriebswirtschaftliches Studium. Nach zehn Semestern soll den Absolventen der Gesellenbrief, der Meisterbrief und der Bachelorgrad (B. A.) verliehen werden. Mit dem neuen Studienangebot schaffen wir für die Handwerksbetriebe der Region eine interessante Perspektive: Wir verbinden die Ausbildung im Handwerk bis zum Meister mit einem Bachelorstudium und ermöglichen es auf diese Weise, qualifizierte Nachwuchskräfte langfristig an das Handwerk zu binden und sie auf spätere Führungsaufgaben vorzubereiten, sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg anlässlich der Unterzeichnung der Absichtserklärung auf dem Campus Mönchengladbach der Hochschule Niederrhein. Die Verknüpfung einer abgeschlossenen Berufsausbildung und der Fortbildung zum Meister mit einem Hochschulstudium im Management von Handwerksunternehmen ist ein Fortsetzung auf Seite 8 Foto: Julia Vogel Karrierewege im Handwerk Innovationskraft, Selbstständigkeit und starkes Engagement für die Ausbildung junger Menschen machen das Handwerk zu einem wichtigen Akteur der Volkswirtschaft. Der technologische Wandel, die Globalisierung der Märkte, die demografische Entwicklung und die zunehmend steigende Erwartungshaltung der Auftraggeber werden die Handwerksbetriebe auch in Zukunft vor große Herausforderungen stellen. Um diese weiterhin in Chancen und schließlich in Erfolge verwandeln zu können, bedarf es geeigneter und fähiger Führungskräfte, die sich von Anfang an konsequent und professionell auf diese Aufgabe vorbereiten. Die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach fördert und fordert seit jeher ein Top-Niveau in der Ausbildung. Das neue Bildungszentrum am Platz des Handwerks bietet ideale Voraussetzungen für innovative und gleichermaßen zukunftsfähige Qualifizierungsmaßnahmen. Unmittelbar nach Inbetriebnahme wurden die Pläne für einen trialen Studiengang ab dem Wintersemester 2015/2016 besiegelt. Im Juli startete außerdem der erste Meisterkurs in der neuen Kfz-Werkstatt. Die Unterzeichner der Absichtserklärung (v. l. n. r.): Rolf Meurer, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf, Prof. Dr. Harald Schoelen, Prodekan der Hochschule Niederrhein, Prof. Dr. Siegfried Kirsch, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein, Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein, Frank Mund, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach, und Birgit Battenstein, Schulleiterin des Berufskollegs für Technik und Medien Mönchengladbach Foto: Hochschule Niederrhein 6 7

5 8 Durchbruch auf dem Weg zur bestmöglichen Synthese von beruflicher und akademischer Bildung, bekräftigte der Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf, Andreas Ehlert. Der modellhafte Ausbildungs-Studiengang ist geeignet für eine Vielzahl von Schulabgängern mit Abi und FH-Reife, die zugleich in anwendungswissenschaftlicher Theorie und in beruflicher Praxis top-qualifiziert werden möchten. Und eine Riesenchance für tausende Handwerksunternehmen, die in den nächsten zehn Jahren eine Betriebsnachfolge benötigen. Die Hochschule Niederrhein ist die erste staatliche Fachhochschule in Nordrhein-Westfalen, die ein triales Studium anbietet. Damit ist sie erneut Vorreiter, wenn es um neue Studienformate geht startete die Hochschule Niederrhein als erste Hochschule mit dem dualen Studium nach dem Krefelder Modell, bei dem eine betriebliche Ausbildung mit IHK-Abschluss und ein vollwertiger Studienabschluss verbunden werden. verbringen die Studierenden drei Tage pro Woche in ihrem Handwerksbetrieb und zwei Tage im Berufskolleg. Den Samstagvormittag nutzen sie, um sich an der Hochschule fit für das reguläre berufsbegleitende Studium zu machen. Ab dem 3. Semester lernen die trial Studierenden freitags von 17 bis 21 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr an der Hochschule, sie verbringen einen Tag im Berufskolleg und drei Tage im Handwerksbetrieb. Das fünfte Semester schließt mit der Gesellenprüfung ab. Anschließend fällt das Berufskolleg weg, die frei gewordene Zeit kommt dem Betrieb zugute. Im achten und neunten Semester steht dann die Meisterschule an, die durch die Anrechnung von an der Hochschule Niederrhein erbrachten Leistungen um ein Modul auf drei Module verkürzt werden kann. Mit der Meisterprüfung und dem Bachelorabschluss endet der Studiengang nach zehn Semestern. Der Start des zehnsemestrigen Studiums ist für das Triales Studium Wintersemester 2015/2016 vorgesehen. Es soll 40 Studienplätze geben. Mit dem Letter of Intent verschriftlichten die HANDWERKSMANAGEMENT (BACHELOR OF ARTS) Das triale Studium überträgt das Krefelder Modell auf die Besonderheiten Das triale Studium im verbindet Handwerk. eine handwerkliche Der Studienverlauf Ausbildung, gliedert eine Meisterfortbildung Kooperationspartner und ein betriebswirtschaftliches ihr Vorhaben, den Bachelorstudium. trialen Studiengang sich Das in Studienprogramm drei Abschnitte: wurde Während in Kooperation der ersten der zwei Handwerkskammer Semester Düsseldorf, umzusetzen. den Kreishandwerkerschaften Mönchengladbach und Niederrhein, dem Berufskolleg für Technik und Medien in Mönchengladbach und der Hochschule Niederrhein konzipiert. Das Studium beginnt jährlich zum Wintersemester und dauert 5 Jahre. Vorteile für Handwerksbetriebe Möglichkeit zur Qualifizierung und Sicherung des Fach- und Führungskräftenachwuchses im Handwerk Frühe Bindung an das Unternehmen Studierende erlernen handwerkliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse gleichermaßen Voraussetzungen für Studenten Erwerben von drei Abschlüssen und somit Entwicklung zum Spezialisten im Handwerk bei gleichzeitiger Beherrschung umfangreicher betriebswirtschaftlicher Kenntnisse: Gesellenbrief Meisterbrief Bachelorgrad (B.A.) Voraussetzungen für Handwerksbetriebe Anerkannter Ausbildungsbetrieb der Handwerkskammer Voraussetzungen für Studierende Allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife Ausbildungsvertrag im handwerklichen Bereich Zugangsprüfung der Handwerkskammer Studienstruktur Handwerksbetrieb 3 Tage / Woche praktische Ausbildung Handwerksbetrieb 3 Tage / Woche praktische Ausbildung Handwerksbetrieb 4 Tage / Woche Berufspraxis Meisterschule 5 Tage / Woche ( Uhr) Module I, II und IV (Modul III wird angerechnet) Berufskolleg 2 Tage / Woche theoretische und praktische Ausbildung Berufskolleg 1 Tage / Woche theoretische und praktische Ausbildung Hochschule 1 Tag / Woche Propädeutikum und Selbststudium Abschluss Propädeutikum und Zulassung zum Berufsbegleitenden Betriebswirtschaftlichen Studium Gesellenprüfung Handwerksbetrieb 4 Tage / Woche Berufspraxis Meisterprüfung und Bachelorabschluss (B.A.) Hochschule 2 Tage / Woche (Freitag und Samstag) Berufsbegleitendes Betriebswirtschaftliches Studium und Selbststudium Hochschule 2 Tage / Woche (Freitag und Samstag) Berufsbegleitendes Betriebswirtschaftliches Studium und Selbststudium Stimmen zum trialen Handwerks-Studiengang Kuno Schwamborn Vorstandsmitglied der Elektro-Innung Mönchengladbach Ich bin beeindruckt von dem großen Konsens, der seit Beginn der Planung zwischen den verschiedenen Beteiligten besteht. Die Kreishandwerkerschaften, die Handwerkskammer, die Hochschule und das Berufskolleg haben bei der Konzeption gegenseitig auf ihre Stärken vertraut und diese synergetisch kombiniert. Das triale Modell ist keine lose Verknüpfung von bestehenden Ausbildungsformen, sondern ein durchkonzipiertes, innovatives Bildungsangebot. Hans-Wilhelm Klomp Obermeister der Tischler-Innung Mönchengladbach/Rheydt Das triale Modell ist ideal für all diejenigen, die über handwerkliche Fähigkeiten verfügen und sich gleichzeitig für ein Fachstudium interessieren. Für sie fehlte bislang das richtige Konzept. Viele, die unsere Betriebe gerne in die Ausbildung genommen hätten, sind stattdessen zur Uni gegangen. Ein weiteres Plus sehe ich in der betriebswirtschaftlichen Komponente, denn für die Führungsaufgaben im Handwerk reicht Fachwissen allein nicht aus. Foto: Julia Vogel Foto: Detlef Ilgner individuelle Einrichtungen für Büro, Objekt, Praxis und Ihr Zuhause handwerkliche Produktion und marktgerechte Preise zum Beispiel Stauräume viele weitere Bildbeispiele finden Sie hier Showroom & Planung in der Konrad-Zuse-Ring Mönchengladbach Kontakt Fon 02161/ Fax 02161/ Empfang Stauraum Arbeitsplatz Teeküche & Cafébar Konferenz & Meeting Bestuhlung Beleuchtung Showroom Raumgliederung Shop- und Mesebau Planung 9

6 sicher, zuverlässig, zertifiziert Mönchengladbacher Jungmeister Sie sind, was sich der neue triale Handwerks-Studiengang zum Ziel gesetzt hat: fähige junge Führungskräfte mit Meistertitel, die das Mönchengladbacher Handwerk in die Zukunft tragen und in den nächsten Jahrzehnten prägen werden. Drei von ihnen möchten wir hier und auf den Folgeseiten beispielhaft für Handwerkskarrieren in unserer Stadt vorstellen. Techem Funk-Rauchwarnmelder höchste Qualität auf dem neuesten Stand der Technik. Umfassende Selbsttests und Umfeldüberwachung Automatische Umfeldüberprüfung zur Hinderniserkennung im Umkreis von 50 cm Mehrmals täglich automatische Überprüfung des Melders auf Funktionsfähigkeit von Elektronik, Alarm und Batterie sowie auf Durchlässigkeit der Raucheindringöffnung Fehler-Logbuch mit Funkübertragung zur Dokumentation von Status- und Störungsmeldungen Intelligente Mikroprozessor-Technologie Sichere Unterscheidung kurzfristiger Störungen (z. B. Zigarettenrauch, Wasserdampf oder elektrische Felder) von echtem Brandrauch zur Vermeidung von Falschalarmen Automatische Anpassung der Empfindlichkeit an eventuelle Verschmutzungen für dauerhaft zuverlässige Raucherkennung Höchster Sicherheitsstandard Foto: Julia Vogel Echtalarm mit mindestens 85 db weckt auch aus dem Tiefschlaf Manuelle Alarmprüfung jederzeit per Benutzertaste durchführbar mit reduzierter Lautstärke von 75 db Fest eingebaute Batterien mit 10 Jahren Mindesthaltbarkeit; akustisches und optisches Signal mindestens 30 Tage vor Ende der Batteriekapazität Elektronische Sensoren zur Umfeldüberwachung Raucheintrittsöffnung Benutzertaste Rote Leuchtdiode Techem Funk-Rauchwarnmelder sind nach DIN EN zugelassen und VdS-geprüft*. Sie erfüllen zudem die er höhten Qualitätskriterien der vfdb-richtlinie 14-01** und sind daher mit dem vfdb-qualitätslabel Q ausgezeichnet. Stefan und Thomas Overdick Dachdeckermeister Der Dachdeckermeister, der nacheinander vier gesunde Söhne in die Wiege gelegt bekommt, darf sich reich beschenkt fühlen. Dass daraus rund 30 Jahre später ebenfalls Dachdeckermeister würden, sei in den 1980er-Jahren aber nicht vorgezeichnet gewesen, betonen die beiden mittleren Söhne Stefan (im Bild links) und Thomas Overdick beim Ortstermin in Hardt. Unser Vater hat uns allen vieren vollkommen freie Hand bei der Berufswahl gelassen. Die beiden älteren von uns mussten noch Abitur machen, damit auf jeden Fall alle Perspektiven offen bleiben. Gebot der Hochschulreife gelockert. Thomas Overdick hat mit 16 Jahren und der mittleren Reife seine Lehre angetreten, später aber noch das Fachabitur nachgeholt gründete der heute 26-Jährige seinen eigenen Betrieb und beschäftigte bis zu vier festangestellte Mitarbeiter. Inzwischen bereitet Thomas Overdick sich zusammen mit seinem ältesten Bruder Michael auf die Übernahme der Geschäftsleitung im Betrieb des Vaters vor. Das dauere aber noch ein paar Jahre, fügt der Jungmeister mit einer gewissen Erleichterung hinzu. Für die Büroarbeit kann er sich nämlich auch nach fünf Jahren Selbstständigkeit noch nicht so recht begeistern: Ich bin viel lieber draußen bei der Arbeit. Techem Energy Services GmbH A. Molls e. K. Viersener Straße Viersen Tel.: / Als sich die Brüder dann einer nach dem anderen aus freien 10 * VdS ist die unabhängige und akkreditierte Prüf- und Zertifizierungsstelle für Brandschutz und Einbruchdiebstahlschutz. Stücken fürs Dachdeckerhandwerk entschieden, wurde das Fortsetzung auf Seite ** Richtlinie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes.

7 Der Alltag von Stefan Overdick besteht zu 80 Prozent aus Managementaufgaben. Nur an einem Tag in der Woche arbeitet er noch auf seinen Baustellen mit. Denn er ist in erster Linie Geschäftsführer, unter anderem mit voller Personalverantwortung für 18 Mitarbeiter, darunter auch der jüngste Bruder Markus. Stefan Overdick gründete 2011 sein eigenes Unternehmen und hat es bis heute auf die gleiche Größe gebracht hat wie das seines Vaters. Nach der Meisterschule nahm der heute 30-jährige zunächst ein Studium im Bauingenieurwesen auf. Was er dort zum Beispiel in den Bereichen Statik und Bauwerksabdichtung gelernt hat, davon profitiert er noch heute. Trotzdem hat ihm die Handwerksarbeit so sehr gefehlt, dass er die Hochschule nach Abschluss des Grundstudiums wieder verließ. Eine Rückkehr in den väterlichen Betrieb kam für ihn nicht in Frage. Er wollte hin zu den Ein- und Zweifamilienhäusern, zu individuellen Lösungen. Damit hätte ich jedoch nicht die Betriebsgröße erreichen können, die ich heute habe, erklärt Stefan Overdick, jedenfalls nicht in so kurzer Zeit. Aktuell finden sich in seinem Portfolio bis auf ein paar Liebhaberobjekte fast keine Privathäuser mehr. Das Gros machen Aufträge von Stadt und Land aus mit höchsten Anforderungen an die Technik, die Ausführung und an das Projektmanagement. Dennis Meisen Installateur-Meister, Heizungsbauer-Meister, Betriebswirt (HWK), öbuv Sachverständiger Am anderen Ende der Stadt, auf der Schlossstraße in Geneicken, treffen wir den dritten Jungmeister unserer kleinen Portraitstrecke: Dennis Meisen, 32 Jahre alt, mit dem im SHK-Handwerk typischen Doppelmeister und außerdem einem Abschluss als Betriebswirt im Handwerk (HWK). Seine Qualifikation und ein glücklicher Zufall namens Sabrina haben ihn per 1. Januar 2014 zum Mitgeschäftsführer der Dieter Jansen GmbH & Co. KG gemacht. Nach seiner Ausbildung im Forschungszentrum Jülich und dem Nachholen seines Fachabiturs hatte sich Dennis Meisen zunächst für Energietechnik an der RWTH Aachen eingeschrieben. Dann lernte er seine heutige Frau kennen, erfuhr von den Nachwuchssorgen ihres elterlichen Betriebs und sattelte um. Es folgten eineinhalb Jahre Meisterschule und zwei Jahre Abendschule für die Qualifikation des Betriebswirts im Handwerk. Heute trägt er Verantwortung für 20 Angestellte und sieht die Mitarbeiterführung als eine der anspruchsvollsten seiner neuen Aufgaben an. Sein Schwiegervater Dieter Jansen, der den Betrieb 31 Jahre lang als Einzelunternehmung geführt hatte, zieht sich mittlerweile Stück für Stück aus den Geschäften ins Privatleben zurück. Ich kann mich jederzeit auf seine Unterstützung verlassen und schätze seine Erfahrung sehr, beschreibt der Nachfolger das Verhältnis zu seinem Vorgänger. Was wir hier mit unserer gemeinsamen Geschäftsleitung machen, ist kein harter Schnitt, sondern ein vernünftiger, besonnener und angenehmer Übergang in die nächste Phase dieses Unternehmens. Nach seiner Meinung zum neuen trialen Handwerksstudiengang befragt, antwortet Dennis Meisen: Früher lag in der Leitung eines kleinen bis mittelgroßen Betriebs das Verhältnis von kaufmännischer zu handwerklicher Herausforderung bei, sagen wir, 20 : 80. Entsprechend sind die Lehrinhalte bei der Meisterausbildung festgelegt. Heute überwiegen zumindest bei den etwas größer aufgestellten Unternehmen aber in der Geschäftsführung und auch auf der Projektleiterebene die administrativen Anforderungen deutlich. Das Verhältnis hat sich vermutlich auf 80 : 20 gekehrt. Deshalb halte ich die Kombination aus Meisterschule und einem betriebswirtschaftlichen, auf die besonderen Anforderungen des Handwerks zugeschnittenen Studium für einen idealen Karriereweg. NEU NEU NEU Honda jetzt bei Autohaus Mommerskamp Schon ab* , Foto: Julia Vogel Nur 4,5 Liter auf 100 km! Der CR-V 1.6 Diesel serienmäßig mit: 17-Zoll-Leichtmetallfelgen Eco Assist und Auto Stop (Start/Stop-Funktion, deaktivierbar) Multifunktionslenkrad Radio mit CD-Spieler (MP3-fähig) Rücksitzbanksystem Easy-fold-down Zwei-Zonen-Klimaautomatik u.v.m. > > > > > > > Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,7 5,1; außerorts 5,2 3,7; kombiniert 6,4 4,2. CO 2 -Emission in g/km: (Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG.) * Preis gilt für einen CR-V 1.6 i-dtec Comfort. Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 4,8; außerorts 4,3; kombiniert 4,5. CO2-Emis sion in g/km: 119. (Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG). Abb. zeigt Sonderausstattung. Angebot gültig für Privatkunden bis Weitere Informationen bei uns oder unter

8 Mönchengladbacher Meisterklasse Die moderne Kfz-Werkstatt im neuen Bildungszentrum hat eine Meisterklasse nach Mönchengladbach geholt. Kurz vor den Sommerferien absolvierten die Teilnehmer von Teil I und II der Weiterbildung in Abendschule ihre ersten Unterrichtsstunden am Platz des Handwerks. Die Akademie der Handwerkskammer Düsseldorf ist eine der größten Bildungseinrichtungen des Handwerks in Deutschland. Seit Neuestem zählt der Standort Mönchengladbach dazu. Kfz-Werkstattleiter Ludger Feldhans-Becker, langjähriger Dozent der Kammer, begrüßte Anfang Juli die ersten Meisterkandidaten im neuen Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft. Hier unterrichtet werden Teil I und II der aus insgesamt vier aufeinander abgestimmten Teilen bestehenden Vorbereitung auf die Meisterprüfung. Teil I, die Fachpraxis, umfasst zehn Themenblöcke vom Bordnetz über Motormanagementsysteme für Otto- und Dieselmotoren bis hin zur Kommunikation und Rhetorik. Alle Themen werden anhand unterschiedlicher fallorientierter Übungsbeispiele vermittelt. In Teil II, der Fachtheorie, geht es zunächst um die Ergänzung des Vorwissens in den Bereichen Mathematik, Werkstoffkunde, Elektrotechnik und Technologie. Dann folgt ein großer Block rund um die Kraftfahrzeuginstandhaltungstechnik und Kraftfahrzeugtechnik mit den Schwerpunkten: Physikalische, chemische und werkstofftechnische Kenndaten Gesetze, Vorschriften und Regeln für die Kraftfahrzeuginstandhaltung Im Anschluss wird es in der Fachtheorie betriebsorientiert. Zunächst steht die Auftragsabwicklung von der Annahme des Fahrzeugs bis hin zur Zeitplanung auf dem Programm. Dann folgen Kenntnisse in der Betriebsführung und Betriebsorganisation, im Einzelnen: Kunden beraten und Mitarbeiter führen den Kfz-Betrieb repräsentieren Betriebs- und Personalmanagement Stundenverrechnungssätze, Preise und Sonderleistungen kalkulieren sowie Angebote, Kostenvoranschläge, Nachkalkulationen und Rechnungen erstellen Betriebliche Kennzahlen ermitteln und den Kfz-Betrieb betriebswirtschaftlich auswerten Marketingmaßnahmen zur Kundenpflege und Kundengewinnung Ja zum Meistertitel! Anmeldung Der Meistertitel ermöglicht beruflichen Aufstieg und zur Meisterschule für die Teile Fachpraxis (I) und Übernahme von Führungsverantwortung im eigenen Betrieb oder als Angestellte/r in leitender Positi- Fachtheorie (II) im Kraftfahrzugtechniker-Handwerk. Nutzen Sie die komfortable Möglichkeit sich online unter anzumelden. Selbstverständlich können Sie sich on. Er ist nicht nur in Deutschland, sondern international Formular ein anerkanntes anmelden per Qualitätssiegel Brief, oder Fax. für Betriebe und auch mit diesem Bitte denken Sie Beschäftigte. daran, dass die Meisterschule aus vier Teilen besteht. Melden Sie sich daher auch für die Teile Fachkauffrau/mann (III) und Ausbildereignung (IV) an. In der Meisterschule erhalten Sie neben einer fundierten Ausbildung Düsseldorf in Ihrem Duisburg Fachbereich Essen detaillierte Lehrgangsort: Kenntnisse Oberhausen in kundenorientiertem Wuppertal Handeln, Kempen praxisbezogener Kleve Betriebs- und Mönchengladbach Personalführung sowie in Betriebswirtschaft. Sie lernen relevante Betriebsabläufe verstehen Vollzeit und Aufträge Teilzeit zu akquirieren, kalku- Unterrichtsform: Kennzahl 2230 lieren und effizient umzusetzen. Beginn / / Damit Herr sind Sie nicht nur Meister Ihres Handwerks, sondern auch Unternehmer, Betriebsleiter und Ausbilder in einer Person. Das kann keine andere Ausbildung bieten und macht Sie zu einem unschätzbar wertvollen Mitarbeiter. Geburtsort AUTOZENTRUM P&A Kieler Straße 9 Freiheitsstraße 176 Die Kurse I und II werden in Mönchengladbach an zwei bis Dormagen Viersen Aufbau und Funktion von Fahrzeugsystemen drei Abenden in der Woche von 17 bis 21 Uhr abgehalten Tel.: / Tel.: / Monschauer Str Mönchengladbach Methoden der Diagnose, Wartung, Instandhaltung und umfassen insgesamt 824 Stunden. Bereits jetzt ist die Anmeldung für die nächste Meisterklasse möglich, die am 17. Fax: / Fax: / Beratung: Stephan Moll 0172/ und Messtechnik Verbindungstechniken, Instandsetzungswege und Methoden August 2015 startet. Weiterführende Information ist auf der zuzüglich Mehrwertsteuer für die Fahrzeug- und Karosserieinstandsetzung unter Internetseite der Handwerkskammer Düsseldorf zu finden: Beachtung der Werkstoffeigenschaften 14 Fotos: Detlef Ilgner 15 Frau Name, Vorname Geburtsdatum Straße / Hausnummer Land / PLZ / Ort Telefon Mobil Hiermit melde ich mich verbindlich an und erkläre gleichzeitig, dass ich die allgemeinen Teilnahmebedingungen der Akademie der Handwerkskammer Düsseldorf (www.hwk-duesseldorf.de/teilnahmebedingungen) zur Kenntnis genommen habe und anerkenne. Die Handwerkskammer Düsseldorf speichert und nutzt die persönlichen Daten zur Durchführung der Maßnahme. Ort, Datum, 1. Unterschrift Neben dem Zweck der Teilnehmerverwaltung dürfen meine oben genannten Daten zu Zwecken der Information (Fortbildungslehrgänge, Veranstaltungen etc. der Handwerkskammer Düsseldorf) verwendet werden. Ort, Datum, 2. Unterschrift Die Handwerkskammer Düsseldorf erklärt, dass sie die Daten nur in allgemeiner, nicht personenbezogener Form veröffentlicht und eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte nicht erfolgt. Hinweis: Das Einverständnis zur Speicherung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Mitteilung an die Handwerkskammer Düsseldorf widerrufen werden. Dies gilt allerdings nicht für die zur Abwicklung Ihrer Anmeldung erforderlichen Daten. Nach Erhalt des Widerrufs wird die Handwerkskammer Düsseldorf die betreffenden Daten nicht mehr nutzen und verarbeiten bzw. löschen. Der Widerruf ist zu richten an: Handwerkskammer Düsseldorf, Akademie, Georg-Schulhoff-Platz 1, Düsseldorf Odenkirchener Straße Mönchengladbach Tel.: / Fax: / Untergath Krefeld Tel.: / Fax: / Das Das Prinzip Meisterschule Teil I Fachpraxis Teil IV Ausbildereignung (ADA) Persönliche Beratung Akademie der Handwerkskammer Düsseldorf Georg-Schulhoff-Platz Düsseldorf Postfach Düsseldorf Telefon /424 Telefax Meisterschule Handwerksmeister/in Teil II Fachtheorie Teil III Fachkauffrau/mann Handwerkslehre oder andere Berufsausbildung Die Meisterschule bietet eine aus vier aufeinander abgestimmten Teilen bestehende Vorbereitung auf die Meister- Quelle: Handwerkskammer Düsseldorf prüfung. Die Meisterprüfung ist der entscheidende Schritt für eine Karriere als Unternehmer/in oder als Fach- und Führungskraft in Handwerk und Mittelstand. Auf dem Weg zum Meisterbrief ist unsere Meisterschule ein verlässlicher Partner. Sie wird von 97 % der Absolventen weiterempfohlen. Zu allen Fragen rund um Meisterschulen und Fördermöglichkeiten durch das Meister-BAföG sind die Bildungsberaterinnen unseres Infocenters gerne für Sie da: GmbH Kontaktdaten für Ihr Adressbuch

9 Platz des Handwerks, 3. und 4. Obergeschoss: Filialdirektion der SIGNAL IDUNA Gruppe Seit Anfang Juli ist die SIGNAL IDUNA Gruppe am Platz des Handwerks vertreten. 112 Innenund Außendienstmitarbeiter brachte Filialdirektor Holger Freund von der Speicker Straße mit, wo die Niederlassung über 27 Jahre lang ihren Sitz hatte. Das Team der SIGNAL IDUNA freut sich nicht nur über die hellen, modernen Büroräume. Gut gefällt auch die neue gemeinsame Heimat mit dem Handwerk, zu dem eine lange, enge Verbundenheit besteht. Gastgeber und Gäste beim Eröffnungsempfang der SIGNAL IDUNA anlässlich des Einzugs am 9. Juli (v. l. n. r.): Innendienstleiter Friedhelm Böhmer, Filialdirektor Holger Freund, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Stefan Bresser, Innendienstleiter der Landesdirektion Ralf Bohm, Vertriebsvorstand Michael Johnigk, Organisationsleiter Udo Gau, Landesdirektor Ralf Kuklinski Anlässlich des Einzugs sprachen wir mit Filialdirektor Holger Freund über seine Erwartungen an den Standort und die Perspektiven, die sich dadurch eröffnen. Stand bei Ihren Umzugsplänen zu jeder Zeit fest, dass Sie in Mönchengladbach bleiben würden? Die SIGNAL IDUNA ist seit 1924 hier in der Stadt vertreten. Dieser Tradition fühlen wir uns verpflichtet. Unser Einzugsgebiet ist in den letzten 90 Jahren bis nach Krefeld und Duisburg gewachsen. Dabei hat sich Mönchengladbach immer als ein idealer Ausgangspunkt erwiesen. Also ja, wir halten aus Überzeugung an diesem Standort fest. Welche Vorteile sind für Sie mit den neuen Büros am Platz des Handwerks verbunden? Wenn man wie wir bei der SIGNAL IDUNA großen Wert auf Kundennähe legt, spielt die zentrale Innenstadtlage eine wichtige Rolle. Die ist am Platz des Handwerks gegeben. Außerdem sind wir hier verkehrstechnisch günstig angebunden. Unsere Büros sind sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Nicht zuletzt finden wir die Architektur dieses Neubaus sehr ansprechend. Die hellen, modernen Räume bieten eine ausgesprochen angenehme Arbeitsatmosphäre. Abschließend gefragt: Welches Thema der Versicherungsbranche beschäftigt Sie gerade am stärksten? Zurzeit beschäftigt uns die anhaltende Niedrigzinsphase. Aber das wird nach meiner Einschätzung kein Dauerzustand sein. Am Ende ist der Zins nicht entscheidend, wichtig ist, dass die Leute überhaupt etwas für ihre Altersvorsorge tun. Vor allem die jungen Leute werden keine nennenswerten Beträge mehr aus der gesetzlichen Rentenversicherung erwarten. Und eins ist auch ganz klar: Eine private Altersvorsorge durch eine Lebens- /Rentenversicherung ist für jeden unerlässlich. Denn nur diese beinhaltet für den Kunden die Gewähr, bis zu seinem Lebensende eine monatliche Rente zu erhalten und der Altersarmut entgegenzuwirken. Die räumliche Nähe zur Kreishandwerkerschaft gehört mit zu den Vorzügen? 16 Fotos: Julia Vogel In der Tat. Die SIGNAL IDUNA ist dem Handwerk von jeher eng verbunden. Wir bieten zahlreiche Leistungen an, die speziell auf die Anforderungen dieses Wirtschaftszweigs zugeschnitten sind. Daraus ist eine enge, auf gegenseitigem Vertrauen basierende Partnerschaft entstanden, die nun, durch die gemeinsame Heimat am Platz des Handwerks, noch einmal mehr gefestigt wird. Ist das Versorgungswerk ein gutes Beispiel für diese Partnerschaft? Auf jeden Fall. Die SIGNAL IDUNA ist der Versicherungsträger dieser Selbsthilfeeinrichtung des Handwerks. Unser Prinzip Kundennähe ist hier besonders stark ausgeprägt. Näher kann man den Bedürfnissen und Anforderungen einer Branche kaum kommen. Wir kennen die betriebliche und auch die private Situation unserer Handwerkskunden sehr genau. Dadurch können wir gezielt beraten und maßgeschneiderten Versicherungsschutz bieten. Das gute Gefühl, jederzeit Hilfe zu bekommen, gibt es jetzt auch für Ihren Betrieb. Denn ab jetzt gibt es die MeisterPolicePro. So viel Schutz wie nötig, so wenig Aufwand wie möglich für Sie und Ihren Betrieb. Jetzt informieren! Filialdirektion Mönchengladbach Platz des Handwerks 1, Mönchengladbach Telefon Fax

10 Platz des Handwerks, 1. Obergeschoss: Verwaltung des Jugendförderungswerks Wie zuvor auf der Pescher Straße, ist das Jugendförderungswerk mit seinen Geschäftsführern Elisabeth Hollenbeck und Bernd Lange auch im neuen Bildungszentrum in unmittelbarer Nähe zur Kreishandwerkerschaft zu finden. Als Bildungsträger des Mönchengladbacher Handwerks besteht eine enge Verbindung zu den Innungen und den darin organisierten Betrieben. Von der Geschäftsstelle am Platz des Handwerks aus werden Projekte zur Berufsorientierung und Berufseinstiegsbegleitung für Schülerinnen und Schüler sowie Maßnahmen zur Berufsvorbereitung und Ausbildungsmaßnahmen in Kooperation mit Betrieben geplant, organisiert und gesteuert. Verwaltung mit Herz (v. l. n. r.): Marion Noathnick, Sabine Wiecha, Karin Blauen Das Jugendförderungswerk Mönchengladbach wurde 1983 als gemeinnütziger Verein durch mehrere Innungen der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach gegründet. Kern der Arbeit der zurzeit 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Begleitung von jungen Menschen unter 25 Jahren bei ihrem Übergang in das Berufsleben. Durch die über 30-jährige Verankerung des Jugendförderungswerks in der Region ist das Jfw in allen Bereichen der Wirtschaft und bei den regional ansässigen Betrieben als kompetenter Dienstleister im Bildungsbereich bekannt und wird für seine überaus erfolgreiche Arbeit sehr geschätzt. Im Rahmen des neuen Übergangssystems Schule-Beruf kooperiert das Jfw auch mit vielen Mönchengladbacher Schulen. Potenzialanalysen und Werkstatttage bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, über sich Erkenntnisse zu sammeln und berufspraktische Erfahrungen zu machen. Die Berufseinstiegsbegleiter koordinieren schließlich den Übergang in eine betriebliche Ausbildung und unterstützen in der Einstiegsphase. Über 700 junge Menschen werden beim Jfw ausgebildet, angeleitet, unterrichtet und durch sozialpädagogische Fachkräfte begleitet und unterstützt. Betriebliche Berufsausbildung im Verbund Neues Angebot des Jugendförderungswerks für Betriebe aus Handwerk und Industrie 18 Fotos: Julia Vogel Betrieb und Bildungsträger führen die betriebliche Ausbildung in einem Verbund gemeinsam durch. Das Jugendförderungswerk übernimmt dabei die Vermittlung von nach der Ausbildungsverordnung vorgeschriebenen Kenntnissen und Fertigkeiten, die sonst der den Ausbildungsvertrag abschließende Betrieb nicht allein vermitteln kann. Der ausbildende Betrieb kann bei dieser besonderen Form der betrieblichen Ausbildung im Verbund mit 50% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben (maximal Euro) nach folgenden Kriterien gefördert werden: Das ausbildende Unternehmen hat weniger als 250 Beschäftigte. Zum Zeitpunkt der Beantragung wurde noch kein Ausbildungsvertrag mit dem Auszubildenden geschlossen. Der/Die für die Ausbildung Vorgesehene hat das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet und noch keine Ausbildung nach dem Bundesbildungsgesetz oder der Handwerksordnung abgeschlossen. Wesentliche Ausbildungsanteile müssen von einem oder mehreren Verbundpartnern übernommen werden (insgesamt mindestens 6 Monate) und der Ausbildungsanteil bei dem den Ausbildungsvertrag abschließenden Unternehmen beträgt mindestens die Hälfte der Ausbildungsdauer. Das Jugendförderungswerk Mönchengladbach bietet die Mitarbeit in dieser Form des Verbundes in Ausbildungsberufen der Berufsfelder Metalltechnik, Holztechnik, Kraftfahrzeugtechnik und Elektrotechnik an. Das Jfw startete in diese für viele Unternehmen überaus interessante betriebliche Ausbildung im Verbund am 1. August 2014 mit einer Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik und zwei Ausbildungen zum Maschinen- und Anlagenführer. Ein Einstieg ist jederzeit vor Beginn einer Ausbildung möglich. Interessierte Unternehmen nehmen bitte Kontakt auf mit: Elisabeth Hollenbeck Platz des Handwerks 1, Mönchengladbach Tel.: Fax:

11 Platz des Handwerks, 4. Obergeschoss: Geschäftsstelle der IKK classic Im Haus des Handwerks waren sie auf der Belle Etage zu finden, nun haben sie den Gipfel gestürmt. Seit dem 1. Juni begrüßt das fünfköpfige Team der IKK classic seine Kunden im obersten Geschoss des Neubaus am Platz des Handwerks. Die lichtdurchfluteten Räume mit dem weiten Blick über die Stadt und vor allem der barrierefreie Zugang werden von allen sehr geschätzt. Foto: Julia Vogel Das Mönchengladbacher Team der IKK classic ist bereits seit Anfang Juni am Platz des Handwerks zu finden. Beim Umzug packten alle tatkräftig mit an. V. l. n. r.: Melanie Theissen, Sonja Meeners, Klaudia Stutz, Regionalgeschäftsführer Stephan Schild, Georg Heerstrahs, Joachim Nelißen und vorn kniend Dirk Krätschmer Foto: IKK classic Nähe spielt bei der IKK classic eine wichtige Rolle. Der persönliche Dialog zwischen Kunden und Mitarbeitern hat immer Priorität, denn auch in Zeiten des Internets wird bei anspruchsvolleren Fragen zur medizinischen Versorgung die Beratung Auge in Auge bevorzugt. Regionalgeschäftsführer Stephan Schild bestätigt: Bei Routineanliegen wie dem Download von Formularen macht das Web unser Geschäft heute schneller und vielfach bequemer. Doch wenn es um ernstere und persönlichere Gesundheitsthemen geht, kann der direkte Kontakt mit der vertrauten Beraterin oder dem Berater eine entscheidende Hilfe sein, die sich nicht durch einen Computer ersetzen lässt. Deshalb freut sich das Team der Mönchengladbacher Geschäftsstelle vor allem für seine Kunden über das neue, freundliche Domizil am Platz des Handwerks: Uns wurde in den letzten Wochen häufig bestätigt, dass sie nun noch lieber zu uns kommen. Stephan Schild begrüßt außerdem, dass der gemeinsame Umzug die langjährige, enge Verbundenheit zum Handwerk und zu der Kreishandwerkerschaft festigt: Prävention und Vorsorge werden im Handwerk weiter an Bedeutung gewinnen. Das heißt, wir haben noch viel miteinander vor! Gesundheit ist unbezahlbar. Bei welcher Krankenkasse kann ich sie mir trotzdem leisten? Jetzt wechseln! Sichern Sie sich mit dem IKK Gesundheitskonto und IKK Bonus bis zu 600 apple. Besuchen Sie uns: Platz des Handwerks 1 (ehem. Oststraße), Mönchengladbach, Tel Oder auf

12 Platz des Handwerks, Foyer: Bistro-Betrieb von Fleischwaren Sluyßer Seit Mitte Juni wird im Foyer des Bildungszentrums professionell aufgekocht. Das Bistro-Team von Metzgermeister Karl-Heinz Sluyßer unter Leitung des Kochs vor Ort Frank Höngen bietet von Montag bis Freitag zwischen 7 und 15 Uhr Frühstück, Snacks sowie täglich wechselnde Mittagsgerichte in drei verschiedenen Varianten. Alle Speisen werden frisch zubereitet, dafür steht Sluyßer mit seinem Namen. Die Fleischwaren Sluyßer GmbH dürfte jedem Partygänger in Mönchengladbach ein Begriff sein. Unzählige Grillfeste werden mit Spezialitäten aus der Kleinenbroicher Fleischwarenfabrik bestückt, und das hauseigene Catering beköstigt Großveranstaltungen vom Rudelgucken während der Fußball- WM bis hin zur Nacht des Handwerks im Kunstwerk Wickrath. Das neuste Projekt ist der Betrieb des Kreiha-Bistros am Platz des Handwerks, das am 16. Juni offiziell an den Start ging ein Warmstart, nachdem sich das Team um Koch Frank Höngen bereits bei diversen Innungsversammlungen sowie einem rundum gelungenen Probeessen auf die Wünsche und Erwartungen seiner Zielgruppe einstimmen konnte. Wir treffen den Chef Karl-Heinz Sluyßer an einem Montag um die Mittagszeit, zwei Wochen nach der Eröffnung. Da ist er schon seit über zehn Stunden auf den Beinen. Denn alles, was er und seine Mitarbeiter über Tag auf den Tisch bringen, wird am Morgen frisch zubereitet. Bei uns kommt kein Stück Fleisch aus der Tiefkühltruhe und kein Schnitzel aus einer anderen Produktion, betont er. Dafür beginnt die Arbeit regelmäßig um zwei oder drei Uhr und hat die Woche für Karl-Heinz Sluyßer nicht selten 80 Stunden. Aber um nichts in der Welt möchte er seinen Job gegen einen ruhigeren oder bequemeren eintauschen. Er ist Metzgermeister mit Leib und Seele, so wie sein Vater einer war und sein 24-jähriger Sohn Sebastian bereits einer ist. Die Erfolgsbasis der Fleischwaren Sluyßer GmbH ist exzellente Ware. Ob Rind aus Norddeutschland, Schwein vom Niederrhein, Geflügel aus dem Münsterland, Lamm aus Neuseeland oder Steakfleisch aus Argentinien die Herkunft jedes Stücks ist lückenlos dokumentiert. Hinzu kommt die frische Zubereitung, so kurz vor dem Verzehr, wie es nur geht. Karl-Heinz Sluyßer versteht sich als Handwerker, ist auch Innungsmitglied und bezeichnet seinen Betrieb mit aktuell 25 Mitarbeitern gern als klein, um keinesfalls zur Industrie gezählt zu werden. Die standardisierte Großküche oder das Verramschen von Essen sind ihm ein Gräuel. Seine Maxime lauten vielmehr Qualität, Flexibilität und Pfiff. Die ersten beiden haben ihn bereits vor über 25 Jahren in Kontakt mit Sterneköchen gebracht. Genau so lang beliefert er beispielsweise schon das Düsseldorfer Restaurant Victorian. Aus einer ganzen Reihe dieser Geschäftskontakte sind mittlerweile Beziehungen auf Augenhöhe geworden, unter anderem zu Johann Lafer, dessen Mensa-Projekt er mit großem Interesse verfolgt. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass diese Stars der Gastro- Szene zuweilen mit einem Korb voll Trüffel oder einem erlesenen Mango-Chutney in seinen Betrieb im Kleinenbroicher Gewerbegebiet kommen. Dann tüfteln sie gemeinsam raffinierte Kreationen aus, wie zum Beispiel die mittlerweile legendäre Chili-Mango-Bratwurst oder eine Kalbsbratwurst mit Bärlauchpesto. Die Impulse aus der Sterneküche sorgen für den Pfiff, der Karl-Heinz Sluyßer regelmäßig über die langen Arbeitszeiten hinweghilft und ihn stets guter Laune bleiben lässt. Im Kreiha-Bistro möchte er genau so verfahren. Wir bieten natürlich durchgehend die beliebten Klassiker wie Würste und Frikadellen an. Aber täglich stehen auch drei neue Mittagessen auf der Karte: ein Tagesgericht, eine vegetarische Variante und außerdem ein Angebot aus der Rubrik Steak und Meer. Warme Küche wird von 11:30 bis 14 Uhr serviert. Übrigens: Das Kreiha-Bistro heißt jederzeit auch Gäste aus anderen Wirtschaftszweigen herzlich willkommen. seit 1919 WEIDENSTRASS DRUCKEREI Besuchen Sie uns im Bistro der Kreishandwerkerschaft Frühstück, Mittagstisch und Snacks / täglich frische und leichte Küche Platz des Handwerks 1, Mönchengladbach Öffnungszeiten: Mo.-Fr Uhr 22 Fotos: Julia Vogel BUCH-OFFSET-DIGITAL-DRUCK Konstantinstraße MG-Giesenkirchen Telefon: / Telefax: / Ihr zuverlässiger Druckpartner im Raum Mönchengladbach und Umgebung Kaufen Sie die Frische des Herstellers Lieferant für Gastronomie, Großküchen und Krankenhäuser Öffnungszeiten Farbrikverkauf: Do. u. Fr Uhr und Sa Uhr Püllenweg 15, Korschenbroich Tel.: (02161) , Fax: (02161) eischwaren.de, eischwaren.de 23

13 Gästebuch 20. September 2014: Eröffnungsfeier am Platz des Handwerks Anlässlich des Fahrwerks-Checks Anfang Juni nutzte Staatssekretär Dr. Günter Krings die Gelegenheit, sich einen Überblick über das neue Kompetenzzentrum des Handwerks zu verschaffen, dessen Entstehung er von der ersten Planskizze an verfolgt hatte. Ein wirkliches Vorzeigeobjekt, lobte er die Umsetzung, das in guter Zeit und guter Qualität hervorragend realisiert wurde. Insbesondere begrüßte er die kurzen Wege zwischen den praktischen Werkstätten und der Verwaltung, die sich durch die Unterbringung unter einem Dach ergeben. Im Anschluss an den Einzugsempfang der SIGNAL IDUNA Gruppe Anfang Juli besuchte Vertriebsvorstand Michael Johnigk die neuen Ausbildungswerkstätten der Kreishandwerkerschaft und ihrer Innungen. Unter sachkundiger Führung von Geschäftsführer Stefan Bresser zeigte sich Johnigk besonders von der innovativen sowie funktionalen Ausstattung des Bildungszentrums beeindruckt und hob dessen repräsentative Ausstrahlung hervor. Der Odenkirchener Montagskreis ist ein langjährig bestehender Zusammenschluss von örtlichen Gewerbetreibenden, die sich regelmäßig durch Fachvorträge, Diskussionen und Besichtigungen über die wirtschaftliche Entwicklung Mönchengladbachs auf dem Laufenden halten. Im Mai besichtigte die Gruppe das neue Bildungszentrum und zollte der gewaltigen Leistung Respekt, die das Handwerk insbesondere die Innungen, das Jugendförderungswerk und die Schweißtechnische Kursstätte in der Berufsausbildung erbringt. Durch die Zusammenführung am Platz des Handwerks werde die Bedeutung der Mönchengladbacher Handwerksorganisation im Wirtschaftsgefüge der Stadt noch einmal deutlicher, waren sich die Teilnehmer einig. Anlässlich des bundesweiten Tags des Handwerks öffnet die Kreishandwerkerschaft am Samstag, dem 20. September, die Türen des neuen Bildungszentrums für die Öffentlichkeit. Zwischen 10 und 17 Uhr wartet ein buntes Programm mit vielen Überraschungen auf die Besucher. Einen Tag nach dem Festakt zur offiziellen Eröffnung steht das neue Kompetenzzentrum des Handwerks am 20. September allen Interessierten offen. Neben einem Bühnenprogramm unter Moderation von Axel Tillmanns, Live-Musik, vielen Aktionen wie Kinderschminken, Frisurengestalten oder Hubsteigerfahren sowie einem breiten kulinarischen Angebot können sich Jugendliche bei einer Ausbildungsrallye über Berufswege im Handwerk informieren. Dazu stehen alle Ausbildungswerkstätten sowie das Außengelände zur Verfügung. Für alle Innungen ist dies die Gelegenheit, ihren Berufszweig interessiertem Nachwuchs zu präsentieren. Parallel zur Rallye werden die Gewerke auch auf der Bühne vorgestellt. Sachverständigen Zentrale MG So erhalten vor allem die jungen Besucher einen Überblick, welche Fachrichtungen auf dem neuen Handwerkscampus zu finden sind und welche Besonderheiten jeder der Berufe im späteren Arbeitsalltag mit sich bringt. Grund-legend für Sie da Grund-legend für Sie da Abbruch Erdbewegung Straßenbaustoffe Reitplatzbau Abbruch Recycling Erdbewegung Straßenbaustoffe Bodensanierung Unfallschaden-Gutachten an PKW, Motorrad, Sonder-, Nutzfahrzeugen und Caravan Unser Unternehmen ist ein versicherungs- und werkstattunabhängiges Sachverständigenbüro, das sich auf Haftpflichtschadengutachten und Fahrzeugbewertungen spezialisiert hat. Unsere Leistungen: Allg. Haftpflichtschäden Fahrzeugbewertungen Wertgutachten für Jung- und Oldtimer technische Gutachten: Motoren- und Lackgutachten Kostenvoranschläge SVZ Mönchengladbach Platz des Handwerks Mönchengladbach Tel.: / Fax: / Otto Stops GmbH & Co KG Monschauer Straße Mönchengladbach FON: / FAX: / Reitplatzbau internet: * z. B. Mobile Toiletten und Container Recycling T (0,09 / Min. SNT) Bautrupp* Wir helfen bei Ihrem Bauprojekt und liefern mobile Toiletten und Container. Schnell und günstig.

14 GEBURTSTAGE. JUBILÄ EN. GLÜCKWÜNSCHE Geburtstage Vorstandsmitglieder und Obermeister GeburtstagE EHRENOBERMEISTER Geburtstage INNUNGSMITGLIEDER 85 JAHRE Geburtstage INNUNGSMITGLIEDER 70 JAHRE Geburtstage INNUNGSMITGLIEDER 50 JAHRE Geburtstage INNUNGSMITGLIEDER 50 JAHRE ARBEITNEHMERJUBILÄen 25-JÄHRIGES : Georg Haaß Gas- und Wasserinstallateurund Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach und Obermeister der Innung Sanitär Heizung Klima Mönchengladbach : Markus Bröxkes Kreisgesellenwart : Karl Claßen Elektroinstallateurmeister Ehrenobermeister der Elektro-Innung Mönchengladbach : Theodor Geisheim Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Kronprinzenstr Mönchengladbach 80 JAHRE : Hubert Janssen Geschäftsführer eines Bedachungsgroßhandels Diebesweg Mönchengladbach : Gregor Löb Elektroinstallateurmeister Borsigstr Mönchengladbach : Friedhelm Schaffrath Inhaber eines Möbelhauses Erftstr Mönchengladbach : Paul Schaller Geschäftsführer eines Installateurund Heizungsbauerbetriebes Kölner Str Mönchengladbach : Ewald Granderath Dachdeckermeister Schelsenweg Mönchengladbach 65 JAHRE : Manfred Habel Informationstechnikermeister Sandstr Mönchengladbach : Heinz-Günter Jansen Glasermeister Hehnerholt Mönchengladbach 60 JAHRE : Peter Kuhlen Gas- und Wasserinstallateursowie Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Pescher Str Mönchengladbach : Hans-Rainer Büschgens Gas- und Wasserinstallateurmeister Vorster Str. 119 b Mönchengladbach : Claus-Dieter Hüsgen Geschäftsführer der Firma H + M Malerwerkstätten GmbH Mülforter Str Mönchengladbach : Frank Fliescher Inhaber eines Friseurbetriebes Neustr. 27 (Abteiberg) Mönchengladbach : Ralf Sieberichs Kraftfahrzeugtechnikermeister Am Fußfall Mönchengladbach : Axel Rieck Dachdeckermeister Dohrer Str Mönchengladbach : Markus Jansen Gas- und Wasserinstallateurmeister Aachener Str Mönchengladbach : Reiner Schatten Gas- und Wasserinstallateursowie Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Tomper Str Mönchengladbach : Paul Hugo Specks Maler- und Lackierermeister Grasfreed Mönchengladbach : Angelika Spandler Friseurmeisterin Quadtstr Mönchengladbach : Sebastian Willer Geschäftsführer des Informationstechnikerbetriebes PRT Service GmbH Karstr Mönchengladbach BETRIEBSJUBILÄEN 75-JÄHRIGES : Ulrich Kaulhausen Bäckerei- und Konditoreibetrieb Konstantinstr Mönchengladbach 50-JÄHRIGES : Dieter Junkers Bäckereibetrieb Pongser Str Mönchengladbach 40-JÄHRIGES : Michael Bocks Bäckerei- und Konditoreibetrieb Stationsweg Mönchengladbach Lothar Cronauge ist am Jahre in der Firma Raeder Straßen- und Tiefbau GmbH, Hehner Straße 105 a, Mönchengladbach, tätig. Heinrich Hudalla ist am Jahre in der Firma Raeder Straßen- und Tiefbau GmbH, Hehner Straße 105 a, Mönchengladbach, tätig. Christian Mehl war am Jahre in der Firma Raeder Straßen- und Tiefbau GmbH, Hehner Straße 105 a, Mönchengladbach, tätig. Christa Quack war am Jahre in der Firma Konditorei Heinemann GmbH & Co., Krefelder Straße 645, Mönchengladbach, tätig. BESTANDENE MEISTERPRÜFUNGEN MALER/-INNEN UND LACKIERER/-INNEN Florian Borchert KRAFTFAHRZEUGTECHNIKER/-INNEN Oliver Haken Christoph Gottschalk Marius Phillip Rips Sven Buhmeier TISCHLER/-INNEN Jürgen Burken Wir erhalten lediglich Informationen über die vor der Handwerkskammer Düsseldorf abgelegten Meisterprüfungen. Wenn aus Ihrem Betrieb jemand seine Meisterprüfung vor einer anderen Handwerkskammer abgelegt und bestanden hat, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Auch diesen Jungmeisterinnen und -meistern möchten wir auf diesem Wege herzlich gratulieren

15 WER IM GEDÄCHTNIS SEINER LIEBEN LEBT, DER IST NICHT TOT, DER IST NUR FERN. TOT IST NUR, WER VERGESSEN WIRD. Immanuel Kant Die Kreishandwerkerschaft trauert um ihre verstorbenen Mitglieder Fred Schiffer, Dirk Münster und Renate Löb. Wir werden diese besonderen Menschen nicht vergessen. Unser Mitgefühl gilt ihren Familien und Freunden. 19. Juni 2014 Dipl.-Ing. Fred Schiffer Geschäftsführer der Bauunternehmung Lenz GmbH & Co. im Alter von 72 Jahren Kondolenzanschrift: Bergstr Mönchengladbach 29. Juni 2014 Dirk Münster Maler- und Lackierermeister im Alter von 55 Jahren Kondolenzanschrift: Bestattungen H.-P. Aretz / Familie Münster Urftstr Mönchengladbach 16. Juli 2014 Renate Löb Senior-Geschäftsführerin der Elektro Löb GmbH & Co. KG im Alter von 80 Jahren Kondolenzanschrift: Volksgartenstr Mönchengladbach Vorstandswahlen der Informationstechniker Bei ihrer Versammlung am 4. Juni im neuen Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft standen für die Mitglieder der Informationstechniker-Innung Mönchengladbach/Kreis Neuss Neuwahlen des Vorstands auf der Agenda. Für die Amtsdauer von drei Jahren, vom bis zum , sind folgende Mitglieder einstimmig und ohne Stimmenthaltung gewählt worden: Obermeister: Manfred Hurtmanns Stellvertretender Obermeister: Dirk Weduwen Lehrlingswart: Ulrich Jepkens Beisitzer: Carsten Nestler Adolf Thöne Delegierte zur Kreishandwerkerschaft: Manfred Hurtmanns (Delegierter) Dirk Weduwen (stellv. Delegierter) Delegierte zum Landesinnungsverband: Manfred Hurtmanns (Delegierter) Dirk Weduwen (stellv. Delegierter) Delegierte zum Jugendförderungswerk: Manfred Hurtmanns (Delegierter) Dirk Weduwen (stellv. Delegierter) Silberne Ehrennadel für Reiner Brenner Anlässlich der Delegiertentagung des Landesinnungsverbands des Karosserie- und Fahrzeugbau-Handwerks Nordrhein- Westfalen Ende Juni in Köln wurde Reiner Brenner mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Landesinnungsmeister Klaus Steinforth (rechts) und Zentralverbandspräsident Peter Börner (links) dankten ihm damit für sein langjähriges Engagement als Lehrlingswart, stellvertretender Obermeister und schließlich Obermeister der Karosserie- und Fahrzeugbauer- Innung Mönchengladbach. Der Ehrung ging die Wahl Reiner Brenners in den Vorstand des Landesinnungsverbands voraus. Neben der Vorstandstätigkeit widmet er sich dort außerdem der Arbeit im Ausschuss für Autolackierung- und Oberflächentechnik, in der Tarifkommission sowie als Vertreter zum Zentralverband ZKF. Christoph Drobnitza punktet bei der Sommerprüfung SHK Erneut hat der Ausbildungsbetrieb H&K Hermanns Heizungsbau GmbH einen Innungsbesten hervorgebracht. Christoph Drobnitza ist nach Jens Tolksdorf (2013) und Martin Lönes (2012) bereits der dritte Top-Azubi in Folge. Karl-Heinz Hermanns (rechts) und sein Sohn Marcel (links) sind sichtlich stolz auf die Leistung ihres neuesten Junggesellen. Christoph Drobnitza ist bereits 29 Jahre alt und hat sich erst nach einem Umweg über die Gastronomie für das Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk entschieden. Seit seinem ersten Tag bei Hermanns ist er vollkommen sicher, dass nun alles richtig für ihn läuft: Das ist ein Super-Beruf mit einem tollen Wir-Gefühl hier in der Firma. Meine Chefs und die Kollegen haben mich immer unterstützt, wenn ich mal ein Problem mit dem Lernstoff hatte. Hermanns Heizungsbau bildet bereits seit 1967 jährlich mindestens einen jungen Mann im SHK-Handwerk aus. Aktuell zählt der Betrieb 15 Mitarbeiter, davon fünf Auszubildende. 70. Geburtstag Paul Brickwedde Seit 2009 bereitet Paul Brickwedde, der am 29. Juni seinen 70. Geburtstag feierte, beim Jugendförderungswerk als Anleiter im Gartenund Landschaftsbau junge Menschen auf die berufliche Laufbahn vor. Der Gärtnermeister und staatlich geprüfte Techniker versteht es in besonderer Weise, sein Wissen und seine Erfahrung weiterzugeben. Ein gelungenes Projekt seiner Arbeit kann am Platz des Handwerks bestaunt werden, wo er die Planung und Gestaltung des Parkplatzgeländes durchführte. Foto: Julia Vogel Hohenzollernstr MG steuerberater Dipl.-Kfm. Fred Hendricks Dipl.-BW (FH) Markus Platzer Tel.: / Fax: / Seit Jahrzehnten Steuer- und rechtsberatung aus einer hand Rechtsanwälte Klaus Wittmann Helmut Derksen Jürgen Frenz Anke Hellfrisch & Kollegen Tel.: / Fax: /

16 Auf positive Resonanz bei den Jugendlichen stießen einmal mehr echte Einblicke in die betriebliche Praxis, Rundgänge durch den laufenden Betrieb und Gespräche mit Ausbildern und Auszubildenden. Im direkten Kontakt entsteht nicht selten ein vertieftes Interesse an den angebotenen Lehrstellen und im Idealfall mehr Sicherheit für die Berufswahl bei den Schülerinnen und Schülern. Die Live-Erfahrung in den Unternehmen ist dabei von besonderer Bedeutung, denn von den täglichen Arbeitsabläufen haben die meisten Jugendlichen keine konkrete Vorstellung. Erneut haben sich auch verschiedene örtliche Handwerksunternehmen an den CHECK IN Days 2014 beteiligt. Unter dem Motto Handwerk macht Spaß standen bei den Betriebsrundgängen die praktischen Seiten der Ausbildungsberufe im Vordergrund. Bei HEPP-SCHWAMBORN, dem Hersteller elektrischer Industrieanlagen, durfte auch selbst Hand angelegt werden, beispielsweise am Kabelschneider oder beim Stanzen von Kupfer-Bauteilen für den Schaltschrank. Das Team um Personal-Controller Roan Reichmuth hatte ein eigenes kleines CHECK IN Programm für die Jugendlichen vorbereitet: Wir beginnen mit einer kurzen Präsentation im Besprechungsraum, bei der auch unser Chef Kuno Schwamborn dabei ist. Die wenigsten wissen, was unter elektrischen Industrieanlagen zu verstehen ist. Über Projektbeispiele können wir zeigen, was wir tun, und auch unsere Ausbildungsberufe - Elektroniker in den zwei Fachrichtungen Energie- und Gebäudetechnik sowie Automatisierungstechnik genauer erläutern. Im Anschluss war ein Rundgang durch die Werkhallen angesetzt, um den Jugendlichen den Aufbau von Systemen der Schalt-, Steuer- und Regeltechnik näherzubringen. Nur die Arbeit vor Ort, beim Auftraggeber, konnte an diesem CHECK IN Nachmittag nicht vorgestellt werden. Um diesen Aspekt des Berufs kennenzulernen, lädt Roan Reichmuth alle Interessierten zur Bewerbung um einen Praktikumsplatz ein. CHECK IN Berufswelt 2014 Bei den vier CHECK IN Days im Juni informierten sich wieder zahlreiche Jugendliche über die Ausbildungsangebote der heimischen Wirtschaft. Über 200 Unternehmen in Mönchengladbach, Krefeld, dem Kreis Viersen und dem Rhein-Kreis Neuss öffneten für interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 ihre Türen

17 Generationentreff beim Jazz-Frühschoppen Ganze Familien von Kind bis Kegel waren der Einladung der Kreishandwerkerschaft und der Volksbank Mönchengladbach zum traditionellen Jazz-Frühschoppen am 15. Juni in der Hauptgeschäftsstelle an der Senefelder Straße gefolgt. Mit über 200 Besuchern darf sich die Veranstaltung erneut zu den Top-Events der Sommersaison zählen. Gewinnspiel des Kfz-Gewerbes NRW: Back to the 90 s Ein Jahr lang bewarb der Kfz-Verband das Gewinnspiel Gebrauchtwagen aus Meisterhand in den lokalen Medien. Am 11. Juli stand der Sieger fest. Beim Mönchengladbacher Kfz-Meisterbetrieb Wilbertz konnte der Hauptpreis, ein Youngtimer Mercedes 190 E, 2.0, Baujahr 1992, im Rahmen eines Pressetermins an den Gewinner aus Bergisch Gladbach übergeben werden. So bunt wie die Gästeschar war auch das Programm. Mit launigen Worten stimmten Kreishandwerksmeister Frank Mund und Volksbank-Vorstand Lothar Erbers die muntere Gesellschaft auf einen abwechslungsreichen Familiensonntag ein. Ihnen folgte Bauchredner Klaus Rupprecht mit seiner Handpuppe Willi, dem frech-fröhlichen Affen. Beide hatten sich durch zahlreiche Auftritte im Kölner Karneval bereits in die Herzen des Publikums geplaudert und überzeugten Mitte Juni erneut durch vergnügliche Wortspiele. Bestens eingestimmt zogen die Gäste anschließend ins benachbarte Betriebsrestaurant, wo sie ein passend zur WM-Saison brasilianisch durchdekoriertes Buffet empfing. Petrus spielte mit und ließ viele gesellige Treffen auf der Sonnenterrasse zu, wo Signor Gelato mit seinem Eiswagen nicht nur Kinderherzen erfreute. Für den musikalischen Schwung sorgten wie in den Vorjahren die Mönchengladbacher Jazz-Legende Manfred Manni Schmelzer und seine Combo. Der 73-Jährige ist seit fast 60 Jahren im Musikgeschäft und hat den Ruf seiner Heimatstadt längst in die weltweite Szene hinausgetragen. Nur drei- bis viermal pro Monat spielt er heute noch auf zum Glück des Mönchengladbacher Handwerks traditionell zum alljährlichen Frühschoppen. Bei sommerlichen Temperaturen, weit geöffneten Terrassentüren, exzellentem Service und mitreißenden Rhythmen jazzte sich auch diese Veranstaltung wieder bis weit in den Nachmittag hinein. Fotos: Detlef Ilgner Hauptgeschäftsführer des Kraftfahrzeuggewerbes NRW Dieter Paust und Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Mönchengladbach Peter Fischer übergaben am Freitag, dem 11. Juli, den Hauptpreis, einen Youngtimer Mercedes 190 E, 2.0, Baujahr 1992, des Gewinnspiels Gebrauchtwagen aus Meisterhand im Rahmen einer Siegerfeier im Kfz-Meisterbetrieb Wilbertz in Mönchengladbach. Aufgrund einer Kooperation zwischen dem Kraftfahrzeuggewerbe NRW und der Deutschen Post schaltete das Kfz-Gewerbe in der Region Kölner Bucht ein Jahr lang jeden Monat eine Imageanzeige über das Trägermedium der Post EINKAUF AKTUELL. Im Mai erfolgte die Anzeigenaktion mit dem attraktiven Youngtimer-Gewinnspiel zum Thema Gebrauchtwagen aus Meisterhand mit Kundenaktivierung. Der glückliche Gewinner des Youngtimers kommt aus Bergisch Gladbach. Aus rund 600 Teilnehmern machte der 45-jährige das Rennen um den Youngtimer und war begeistert. Im ersten Augenblick wollte ich es gar nicht glauben, dass ausgerechnet mich das Losglück getroffen hat, äußerte der stolze Sieger. Der Baby-Benz wird zunächst als Zweitwagen der Familie dienlich sein. Mit einer Fahrzeugeinweisung durch Obermeister Fischer und einem Kurzzeitkennzeichen versehen, wurde der Youngtimer am gleichen Tag noch in seine neue Heimat nach Bergisch Gladbach überführt. v. l. n. r.: Gewinner Sascha K. aus Bergisch Gladbach, Obermeister der Kfz-Innung Mönchengladbach Peter Fischer, Projektreferentin des Kfz-Gewerbes NRW Susanne Teichert, Ralf Wilbertz vom Autohaus Wilbertz, Betriebswirtschaftlicher Referent des Kfz-Gewerbes NRW Wolfgang Esser, Hauptgeschäftsführer des Kfz-Gewerbes NRW Dieter Paust Foto: Kfz-Gewerbe NRW verkehrssicher war. Mit der Anzeigenbeteiligung aller Mitgliedsbetriebe der Kfz-Innungen Aachen, Bergisches Land, Bonn/Rhein-Sieg, Düren, Erftkreis, Euskirchen, Heinsberg und Köln nutzten die rund Meisterbetriebe Beratung, Vertrieb, UVV-Prüfung und Unterweisung die Chance, zu einer Steigerung der Verbraucherwahrnehmung beizutragen, um gleichzeitig die Vorteile und Kompetenzen der Kfz-Innungsbetriebe über das Meisterschild in der Öffentlichkeit darzustellen. Netzer Hebe- und Zurrtechnik Beratung. Vertrieb. Hebetechnik. Zurrtechnik Obwohl mit gerade einmal rund Ladungssicherung im Straßenverkehr km erst eingefahren, hat das PSA gegen Absturz Fahrzeug, Baujahr 1992, bereits ein PSA zum Halten und Retten bewegtes Leben hinter sich. Startete der Wagen sein Autoleben in Böblingen, Hebezeuge, Winden, Hubgeräte wanderte der 190er Anfang 1994 ins Anschlagmittel, Lastaufnahmemittel, Rheinland aus, wo er auch zeitlebens blieb und ein behütetes Leben führ- Magnete, Traversen, Klemmen, Anschlagketten, te. Das Autohaus Wilbertz betreute Anschlagseile, Sonderanfertigungen usw. in den letzten Jahren den 190er und stellte als Kompetenzwerkstatt sicher, Tel / dass das Auto stets gut gewartet und 33

18 Der Abschlussjahrgang Auszubildende sind zur Gesellenprüfung 2014 der Tischler angetreten, 23 haben sie bestanden, darunter zwei junge Frauen. Als Jahresbester schnitt Jonathan Nießen (ausgebildet bei Sascha Hermans) mit einem Bett in Eiche und Beton ab. Bestückt mit Kissen und Decke, entwickelte sich das Stück rasch zum begehrten Treffpunkt für erholungssuchende Ausstellungsbesucher. Als Zweitbester schnitt Moritz Mende, ausgebildet bei Lars Gerhoff, mit einem Barschrank in Olive und Esche ab, gefolgt von Dustin Noeske von der Klomp GmbH & Co. KG mit dem besten Berufsschulabschluss und als praktischem Stück einem Schreibmöbel in Nussbaum und Lack. Die Jahrgangsbesten 1. Jonathan Nießen, Sascha Hermans 2. Moritz Mende, Lars Gerhoff 3. Dustin Noeske, Klomp GmbH & Co. KG Fotos: Julia Vogel Möbelschau der Jung-Tischler Das Tischler-Handwerk freut sich über 23 neue Kollegen. Die frisch examinierten Junggesellinnen und Junggesellen erhielten bei der Lossprechungsfeier am 1. Juli ihre Abschlusszeugnisse. Ihre praktischen Arbeiten wurden im Anschluss zwei Wochen lang in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse ausgestellt. Alljährlich verwandeln die Gesellenstücke der Mönchengladbacher Tischler die Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse am Bismarckplatz in einen Show Room für zeitgenössisches Möbel-Design. Traditionell wählen viele der Auszubildenden ein Sideboard oder einen Tisch als Thema. Aber es gibt auch immer ein paar Jung-Tischler, die sich an ganz neuen Gestaltungsideen versuchen. Derlei Besonderheiten der diesjährigen Möbelschau waren ein Bett in Eiche und Beton, ein Gitarrenkasten samt Instrument oder ein Zeichenkoffer in Eiche. Vor dieser illustren Kulisse fand am Abend des 1. Juli die Lossprechungsfeier der Junggesellinnen und Junggesellen statt. Für den Gastgeber, die Stadtsparkasse Mönchengladbach, gratulierte Vorstand Antonius Bergmann den Absolventen zur bestandenen Prüfung. Viel Lob, aber auch den eindringlichen Appell, sich beständig weiterzuentwickeln, gab es von Hans-Wilhelm Klomp, Obermeister der Tischler-Innung, sowie von Stefan Bresser, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Die Zeugnisse und Präsente, darunter eine kabellose Lautsprecherbox für Smartphones und ipods, wurden von Klaus Holzweiler überreicht, Vorsitzender des Prüfungsausschusses und Lehrlingswart der Tischler-Innung. Der gesamte Prüfungsausschuss stand Spalier, um die Absolventen mit festem Händedruck im Gesellenstand zu begrüßen. EINFACH GESUND SCHLAFEN - OHNE RÜCKENPROBLEME! Erleben Sie das innovative SAMINA Schlafsystem! Wir beraten Sie gerne in unserem Ausstellungsraum. 34 Alexander-Scharff-Str Mönchengladbach Tel:

19 Wettbewerb Die gute Form Der Wettbewerb Die gute Form im Tischler- und Schreinerhandwerk zeichnet exzellent gestaltete Gesellenstücke aus. Er wird zunächst auf Innungs-, dann auf Landes- und schließlich auf Bundesebene ausgetragen. Eine Experten- Jury wählt auf jeder Ebene die Stücke aus, die eine Runde weiter kommen. Als Juroren auf Innungsebene konnten die Mönchengladbacher Tischler dieses Jahr Stadtsparkassenvorstand Antonius Bergmann, Prof. Dr. Siegfried Kirsch von der Hochschule Niederrhein, Dipl.-Ing. Udo Carmanns von der NEW AG und Dipl.-Ing. Dirk Classen, Vorstandsmitglied der Tischler-Innung, gewinnen. 2. Preis Die gute Form Tim Balven, Flurmöbel in Zebrano und Glas, Ausbildungsbetrieb Klomp GmbH & Co. KG Bewertung der Jury: Das wandhängende Flurmöbel von Tim Balven ist ein klarer Vertreter der kubischen Formensprache. Lediglich die beiden Griffe verraten die Öffnungsprinzipien der Schublade und der darunter angeordneten Türe. Durch die auf Gehrung gearbeiteten Fronteinschläge entsteht so ein skulptural anmutendes, aber eben auch sehr funktionales Möbelstück. Die Jury entschied sich getreu dem Wettbewerbsmotto für drei Gesellenstücke mit außergewöhnlicher Formgebung, ein Bücherregal, ein Flurmöbel und ein TV-Board. Neben der Qualifikation für die Landesebene erhielten die drei Bestplatzierten Preisgelder für ihre Leistungen, die von der Stadtsparkasse Mönchengladbach ausgelobt wurden. 1. Preis Die gute Form Fabian Merbecks, Bücherregal in MDF schwarz, Ausbildungsbetrieb Olaf Hohnen Bewertung der Jury: Das bewusste Spiel mit Harmonie und Disharmonie zeichnen den Siegerbeitrag aus. Zwar orientieren sich die Einzelmodule des Möbels klar an einem Grundraster, dennoch differenziert Fabian Merbecks diese Einzelkomponenten hinsichtlich Höhe, Tiefe und Materialwahl. Hierdurch entsteht nicht nur ein spannungsvoller Gesamteindruck, sondern auch ein sehr funktionales Möbel mit unterschiedlichen Stauräumen für viele unterschiedliche Buchformate. 3. Preis Die gute Form Christian Struve, TV-Board in Zebrano und Lack, Ausbildungsbetrieb Thomas Halfes Bewertung der Jury: Das Medienmöbel von Christian Struve besticht durch seine ausgewogene Proportion und seinen spannenden Materialmix aus horizontal verarbeitetem Zebrano- Furnier und weißem Lack. Ein intelligenter Umgang mit dem Thema Stauraum sowie das grifflose Öffnen desselbigen unterstreichen die elegante Gestaltung des Möbels. Ihr Großhandel für Farben, Lacke, Tapeten, Bodenbeläge Malerwerkzeuge. 36 Arbeitsbekleidung-Sport-Freizeit Öffnungszeiten Mo-Do Uhr Fr Uhr Mönchengladbach, Sophienstraße Telefon (0 2161) , Telefax (0 2161) Sa Uhr Aachen, Charlottenburger Allee 52 Telefon (0241) , Telefax (0241) _AZ_KHW_210x76_4c.indd :06

20 Der Abschlussjahrgang 2014 Foto: Kreishandwerkerschaft Niederrhein Am 1. Juli konnte Obermeister Manfred Groth bei der Lossprechungsfeier der Konditoren-Innung Mönchengladbach und Niederrhein 17 junge Konditorinnen, Konditoren und Konditorei-Fachverkäuferinnen nach ihrer erfolgreichen Ausbildung in den Gesellen- beziehungsweise Berufsstand erheben. Die Feier fand im festlich geschmückten Saal der Hausbrauerei Schmitz Mönk in Willich-Anrath statt. Die Festansprache hielt Siegfried Schrempf, Vizepräsident der Handwerkskammer Düsseldorf. Jahresbeste wurde Aleksandra Wielgus, die im Betrieb Achim Huben in Viersen ihre Ausbildung absolviert hat. Manfred Groth sprach allen frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen seine Glückwünsche zu dem Erreichten aus und wünschte den jungen Leuten für die Zukunft viel Erfolg. Azubis veredeln weiße Wände Weil der Eingangsbereich zur Malerund Lackierer-Werkstatt einfach zu trist für das farbenfrohe Handwerk erschien, engagierten sich verschiedene Auszubildende kurz vor ihrer Gesellenprüfung unter Anleitung von Ausbildungsmeister Ralf Gappel in kreativer Wandgestaltung. Das Graffiti ist das größte der Kunstwerke und stammt von Christian Palt. Die kreative Umsetzung des Kürzels ÜBL (für überbetriebliche Unterweisung) überzeugte ebenso wie die für Sprayer untypische Fähigkeit, sich an die Grenzen eines vordefinierten Rahmens zu halten. Sein Ausbilder ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis: Dieses Graffiti ist gewollt und bleibt. Gegen ungewollte Signaturen am neuen Bildungszentrum hat sich die Kreishandwerkerschaft hingegen mit einer Schutzbeschichtung der Fassade abgesichert. Foto: Julia Vogel Film Anz MG KreiHa 2013_Layout :27 Seite 1 Niederlassung Mönchengladbach m 2 Lager- und Verkaufsfläche Maler-Einkauf West eg Künkelstraße 43 B Mönchengladbach Telefon Telefax Eine von 11 guten Adressen für professionellen Malerbedarf Farben, Lacke, Tönservice, Zubehör Riesenauswahl an Tapeten- u. Teppichkollektionen Musterausstellung: Spachtel- und Lasurtechniken, Teppiche, Laminatböden, Fertigparkett Werkzeuge, Maschinen, Maschinenverleih Kompetente Beratung Tägliche Anlieferung im Umkreis von 100km Bonn Düsseldorf Euskirchen Gummersbach Kleve Köln Krefeld M-Gladbach Moers Remscheid Siegburg 38 39

Fit für Morgen Externe Abschlussprüfung

Fit für Morgen Externe Abschlussprüfung DEHOGA-Dienstleistung Fit für Morgen Externe Abschlussprüfung Stand 8.11.2013 Ihre Ansprechspartnerin Stefanie Weber > sweber@dehogabw.de Telefon: 07331 932500 DEHOGA Akademie Hausener Straße 19 73337

Mehr

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Eine Branche macht Bildung 2 Ein Hochschulstudium alleine reicht mir nicht. Sie sind Schüler der Sekundarstufe

Mehr

Verbundstudium Wirtschaftsingenieurwesen + Ausbildungsberufe: Metallbauer, Feinwerkmechaniker, Kraftfahrzeugmechatroniker, Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik, Elektroniker, Systemelektroniker,Informationselektroniker,

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Werden Sie Praxispartner! Studium und Ausbildung! Duales Studium? Optimal!

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

Elternabend zur Beruflichen Orientierung

Elternabend zur Beruflichen Orientierung Elternabend zur Beruflichen Orientierung 18. November 2013 Folie 1 Was ist und soll Berufs- und Studienorientierung? Jungen Menschen helfen, eigenverantwortlich und aktiv die Übergänge in Ausbildung und

Mehr

STUDIUM im PRAXISVERBUND

STUDIUM im PRAXISVERBUND STUDIUM im PRAXISVERBUND Studium UND Ausbildung im Verbund Das Studien- und Ausbildungsmodell verbindet in einem achtsemestrigen Ablauf Studium StiP-STUDIENGÄNGE Das Studium im Praxisverbund wird von der

Mehr

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb Das deutsche Ausbildungssystem zeichnet sich durch eine enge Verbindung mit der betrieblichen Praxis aus. Sie ist Voraussetzung für den Erwerb erster Berufserfahrungen, wie ihn das Berufsbildungsgesetz

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT Der Garant für Ihren Erfolg SRH Berufskolleg für Medizinische Dokumentation Teilnehmer stehen im Mittelpunkt Die SRH

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in Prüfungslehrgang 02.02.2016 05.12.2017 Paderborn Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in Berufsprofil und berufliche Einsatzmöglichkeiten Komplexe Veränderungen in der Wirtschaft

Mehr

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des Studiengangs: zum Wintersemester

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Meistervorbereitung und Fortbildung im Kfz-Techniker-Handwerk

Meistervorbereitung und Fortbildung im Kfz-Techniker-Handwerk Handwerk > Bildung Beratung Bildungszentrum Meistervorbereitung und Fortbildung im Kfz-Techniker-Handwerk Startklar für neue Aufgaben Ihre Vorteile bei uns. Unsere Lehrgänge orientieren sich an der Werkstattpraxis

Mehr

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West DUAL HAT POTENZIAL Duales Studium an der Hochschule Ruhr West HERZLICH WILLKOMMEN AN DER HRW Serviceorientiert. Praxisnah. Vor Ort. Die Hochschule Ruhr West ist eine junge staatliche Hochschule. Ihre fachlichen

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts DAS BIETEN WIR Welche Vorteile

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

kooperative Studiengänge Hochschulstudium mit Berufsausbildung. Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Konstruktions- oder Produktionstechnik

kooperative Studiengänge Hochschulstudium mit Berufsausbildung. Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Konstruktions- oder Produktionstechnik kooperative Studiengänge Hochschulstudium mit Berufsausbildung. Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Konstruktions- oder Produktionstechnik Informationen Beste Aussichten für die berufliche Zukunft.

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Aus- und Weiterbildungsakademie Textil- und Bekleidungswirtschaft NRW

Aus- und Weiterbildungsakademie Textil- und Bekleidungswirtschaft NRW Aus- und Weiterbildungsakademie Textil- und Bekleidungswirtschaft NRW Zukunft bilden ZiTex - Textil & Mode NRW, DBR Projektbeschreibung Bildungsakademie; Seite 2 / 16 Inhalt Zusammenfassung 05 Die Branche

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Gemeinsam Zukunft gestalten.

Gemeinsam Zukunft gestalten. Gemeinsam Zukunft gestalten. Agenda Zahlen und Daten zum Unternehmen Unternehmensbereiche Qualifizierung über den TÜV Rheinland Arbeitsmarktdaten Berufsbegleitendes Bachelor Studium weitere Fragen 2 Experten

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Ausbildung mit dem Plus

Ausbildung mit dem Plus didacta Hannover, 17. Februar 2012 Ausbildung mit dem Plus Duale Studiengänge und Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikation sind starke Alternativen zum klassischen Studium Jochen Goeser Bundesinstitut

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN Duales Studium an der OTH Amberg-Weiden Das duale Studium EIN ÜBERZEUGENDES KONZEPT FÜR UNTERNEHMEN

Mehr

Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie

Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie 2 3 Ein Duales Studium macht aus einem normalen

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Beruf und Studium kombinieren! Berufsbegleitendes Abendstudium Betriebswirtschaft (VWA) Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Beruf und Studium kombinieren! Berufsbegleitendes Abendstudium Betriebswirtschaft (VWA) Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Beruf und Studium kombinieren! Berufsbegleitendes Abendstudium Betriebswirtschaft (VWA) Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium zur Sicherung der Zukunft Berufliche Weiterbildung

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

Berufsqualifikationen und Hochschulstudium

Berufsqualifikationen und Hochschulstudium Berufsqualifikationen und Hochschulstudium Berufsqualifikationen Herzlich Willkommen Immer mehr STB-Mitglieder suchen nach Möglichkeiten, ihr Interesse an Sport, Fitness und Gesundheit zum Beruf zu machen.

Mehr

Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin

Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin DEHOGA-Dienstleistung Fit für Morgen Küchenmeister/Küchenmeisterin Stand 22.10.2013 Ihre Ansprechspartnerin Stefanie Weber > sweber@dehogabw.de Telefon: 07331 932500 DEHOGA Akademie Hausener Straße 19

Mehr

Fit für die Herausforderungen von morgen

Fit für die Herausforderungen von morgen Fit für die Herausforderungen von morgen Michael Brücken, M. A. Handwerkskammer zu Köln Prof. Dr. Wolfgang Kothen Fachhochschule des Mittelstands Was erwartet uns Herausforderungen für das Handwerk Globalisierung

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld 26. Mai 2. Juni 2015 Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Mittlerweile sind 76,5 Prozent aller in Deutschland lebenden

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Bachelor in Aussicht. Job gesichert.

Bachelor in Aussicht. Job gesichert. Bachelor in Aussicht. Job gesichert. Duales Studium mit der Bundesagentur für Arbeit Jetzt bewerben! Bundesagentur für Arbeit Theorie lernen, Praxis erleben: Duales Studium Werden Sie mit dem Studiengang

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Unternehmensgruppe RhönEnergie Fulda. Ausbildung. Duales Studium. Mein Versorger. www.re-fd.de A

Unternehmensgruppe RhönEnergie Fulda. Ausbildung. Duales Studium. Mein Versorger. www.re-fd.de A Strom ErdGas TrinkWasser WÄRME Breitband Unternehmensgruppe RhönEnergie Fulda Ausbildung Duales Studium Mein Versorger. www.re-fd.de A Inhalt Seite RhönEnergie Fulda und ihre Töchter 03 Theorie und Praxis

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

SEW-EURODRIVE Driving the world. Gestalte deine Zukunft. Duales Studium bei SEW-EURODRIVE

SEW-EURODRIVE Driving the world. Gestalte deine Zukunft. Duales Studium bei SEW-EURODRIVE SEW-EURODRIVE Driving the world Gestalte deine Zukunft Duales Studium bei SEW-EURODRIVE Neugierige Entdecker gesucht! Du weißt, was du willst: Ein anspruchsvolles Studium, das dir alle Möglichkeiten für

Mehr

Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH

Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen führen ihre Arbeit selbstständig und im Team unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Die Handwerkskammer Chemnitz als Bildungspartner

Die Handwerkskammer Chemnitz als Bildungspartner Die Handwerkskammer Chemnitz als Bildungspartner Manuela Glühmann Abteilungsleiterin Lehrgänge Handwerkskammer Chemnitz März 2014 Titel der Präsentation 1 10. März 2014 Die Handwerkskammer Chemnitz als

Mehr

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Ausbildung der Ausbilder ADA Online

Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Sie sind in Ihrem Unternehmen für die Ausbildung verantwortlich? Sie leiten und prägen die nächsten Generationen der Fach- und Führungskräfte?

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

Berufsbegleitende Studiengänge Pädagogik der frühen Kindheit / Bildung und Erziehung im Kindesalter Bedarfserhebung Baden-Württemberg

Berufsbegleitende Studiengänge Pädagogik der frühen Kindheit / Bildung und Erziehung im Kindesalter Bedarfserhebung Baden-Württemberg Berufsbegleitende Studiengänge Pädagogik der frühen Kindheit / Bildung und Erziehung im Kindesalter Bedarfserhebung Baden-Württemberg Fragebogen für pädagogische Fachkräfte Oktober 2010 Kontakt: Prof.

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Für Berufstätige: Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Bachelor of Arts (B.A.) - Studiengang Wirtschaft und Management Hochschulbereich Open Business School exemplarischer

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 2 Das Gewinnen und Weiterqualifizieren von Fach- und Führungskräften ist auch für das Personalmanagement der Bundeswehr die zentrale Herausforderung

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management

Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management Für die Zulassung zum Studium Master Pension Management ist regulär ein Abschluss in einem Studiengang an einer Fachhochschule,

Mehr

STUDIEREN AUCH OHNE ABITUR ///

STUDIEREN AUCH OHNE ABITUR /// STUDIEREN AUCH OHNE ABITUR /// ELF MONATE FÜR EINE ANDERE ZUKUNFT AKADEMIE DER ARBEIT IN DER UNIVERSITÅT FRANKFURT AM MAIN UND IN KOOPERATION MIT DER FACHHOCHSCHULE FRANKFURT DIE AKADEMIE DER ARBEIT ///

Mehr

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz staatlich anerkannte fachhochschule Karriereplanung on the job! Absolvieren Sie berufsbegleitend einen hochkarätigen Studiengang, der

Mehr

Berufsausbildung - ein Weg mit Perspektive. Berufsausbildung und Studium. better solutions by cooperation

Berufsausbildung - ein Weg mit Perspektive. Berufsausbildung und Studium. better solutions by cooperation Berufsausbildung - ein Weg mit Perspektive Berufsausbildung und Studium better solutions by cooperation Ausbildung bei Walter Söhner Berufsausbildung ein Weg mit Perspektive Um dem Wachstum des Unternehmens

Mehr

SEMINARKALENDER. www.makra.com

SEMINARKALENDER. www.makra.com SEMINARKALENDER 2015 www.makra.com PHASE 1 AUSSENREINIGUNG PHASE 2 INNENREINIGUNG UND -PFLEGE PHASE 3 AUSSENPFLEGE PHASE 4 SCHEIBENREINIGUNG Mitglied Bundesverband Fahrzeugaufbereitung e.v. (BFA) CARE4

Mehr

Chancen überbetrieblicher Ausbildung für Jugendliche und Unternehmen. Projektvorstellung Frauenpower im Vogtland

Chancen überbetrieblicher Ausbildung für Jugendliche und Unternehmen. Projektvorstellung Frauenpower im Vogtland Chancen überbetrieblicher Ausbildung für Jugendliche und Unternehmen Projektvorstellung Frauenpower im Vogtland Frank Lammer Leiter Berufsbildungszentrum Fördergesellschaft für berufliche Bildung Dobenaustraße

Mehr

ó Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung ó Meistervorbereitungslehrgänge ó Seminare zur Fort- & Weiterbildung ó Berufsorientierung für

ó Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung ó Meistervorbereitungslehrgänge ó Seminare zur Fort- & Weiterbildung ó Berufsorientierung für Kiel hat me(e)hr! ó Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung ó Meistervorbereitungslehrgänge ó Seminare zur Fort- & Weiterbildung ó Berufsorientierung für allgemeinbildende Schulen ó Maßnahmen zur Berufsvorbereitung

Mehr

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg I. Information für Unternehmen Die Zahl der Schulabsolventen * geht dramatisch zurück. Der Wettbewerb um Fachkräfte verschärft sich. Vor allem für

Mehr

STUDIUM im PRAXISVERBUND

STUDIUM im PRAXISVERBUND STUDIUM im PRAXISVERBUND Theorie UND Praxis vermitteln Das Studium im Praxisverbund bietet ein wirtschaftsnahes universitäres Studium. Die enge Kooperation zwischen den Partnern unterstützt dabei konsequent

Mehr

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING bfkm fingerhut + seidel Drei Jahre Ausbildung im Bereich Dialogmarketing sind Anlass für die Frage, wie es um die Qualität der Ausbildung steht. bfkm fingerhut+seidel

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Fachtagung 15.11.2012 - Workshop 2:

Fachtagung 15.11.2012 - Workshop 2: Fachtagung 15.11.2012 - Workshop 2: EBZ Kompetenzzentrum und Netzwerkpartner für Wissens- und Technologietransfer, Beratung und Unterstützung der Entwicklung von Fach- und Führungskräften Impulsbeitrag:

Mehr

Leistung. Wir bringen. Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. auf den Weg

Leistung. Wir bringen. Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. auf den Weg Wir bringen Leistung auf den Weg Profis mit Energie: Arbeiten bei der SAG. Neue Energien bedeuten neue Herausforderungen: Strom wird an Orten erzeugt, an die wir vor kurzem noch nicht dachten, Gas überwindet

Mehr

ERFOLGREICHE BERUFSORIENTIERUNG IN DER SCHULE. Chancen und Perspektiven einer dualen Berufsausbildung. Kaiserslautern, 10.12.2014

ERFOLGREICHE BERUFSORIENTIERUNG IN DER SCHULE. Chancen und Perspektiven einer dualen Berufsausbildung. Kaiserslautern, 10.12.2014 ERFOLGREICHE BERUFSORIENTIERUNG IN DER SCHULE Chancen und Perspektiven einer dualen Berufsausbildung Kaiserslautern, 10.12.2014 Berufs- und StudienOrientierung Prozess vieler Entscheidungen Was passiert

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Berufswahlorientierung

Berufswahlorientierung Berufswahlorientierung Zahlen, Daten, Fakten zur Berufsausbildung Dr. Ilona Lange IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland Ausbildungsberufe deutschlandweit 349 anerkannte duale Ausbildungsberufe in Deutschland

Mehr

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT Die SHF ist im dualen Studium Food Management ein perfekter Praxispartner, da es sich um ein mittelständisches Unternehmen handelt, in dem das Einbringen von neuen Ideen

Mehr

Bürofachwirt im Personal- und Rechnungswesen (HWK)

Bürofachwirt im Personal- und Rechnungswesen (HWK) Bürofachwirt im Personal- und Rechnungswesen (HWK) Berufsbildungszentrum (bbz) der HWK Siegen Stand: Mai 2013 Birlenbacher Hütte 10 57078 Siegen 02 71 / 8 90 57-0 02 71 / 8 90 57-50 info@bbz-siegen.de

Mehr

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Das Berufsfeld Sie sind ein Kommunikationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Sie lieben es zu koordinieren und zu organisieren? Sie suchen

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten WeGebAU Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten Inhaltsverzeichnis 1. Das Förderprogramm WeGebAU 1.1 Was ist WeGebAU? 1.2 Das Ziel von WeGebAU 1.3 Vorteile von WeGebAU 1.4 Gesetzliche

Mehr

Neu im Programm. Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik

Neu im Programm. Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik Neu im Programm Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik CAREER&STUDY INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG UND REKRUTIERUNG Mit Career&Study bieten Sie Ihren Mitarbeitern neue

Mehr

Pädagogik für den Rettungsdienst (B.A.)

Pädagogik für den Rettungsdienst (B.A.) Pädagogik für den Rettungsdienst (B.A.) berufsbegleitend Innovative Studiengänge Beste Berufschancen Pädagogik für den Rettungsdienst (B.A.) berufsbegleitend PROFIL Zielgruppe des berufsbegleitenden Studiengangs

Mehr

Bonn Institutionelle Kooperation: Kooperation zwischen den zuständigen Stellen, Hochschule, Betrieb, Berufsschule und Handwerkskammer

Bonn Institutionelle Kooperation: Kooperation zwischen den zuständigen Stellen, Hochschule, Betrieb, Berufsschule und Handwerkskammer Bundesinstitut für Berufsbildung HA-Workshop zum Thema Duales Studium 27. April 2015 Themenblock I Institutionelle Kooperation: Kooperation zwischen den zuständigen Stellen, Hochschule, Betrieb, Berufsschule

Mehr

DUALES STUDIUM BEI DER MEYER WERFT

DUALES STUDIUM BEI DER MEYER WERFT DUALES STUDIUM BEI DER MEYER WERFT THEORIE UND PRAXIS ideal verzahnt STUDIENANGEBOTE auf einen Blick DIE ALTERNATIVE zum Entweder Oder DIE ALTERNATIVE zum Entweder Oder Nach dem Abi stehen viele Schüler

Mehr

Richtig gutes essen. für kleine Feste und grosse Events

Richtig gutes essen. für kleine Feste und grosse Events Richtig gutes essen für kleine Feste und grosse Events einfach Auswählen www.vivaclara.de Genuss mit Full-Service Fair, Freundlich, Gut Erstklassiger Service, Kompetenz und Zuverlässigkeit, eine reichhaltige

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Industriekaufmann/-frau

Bring Energie in Dein Leben. Industriekaufmann/-frau Bring Energie in Dein Leben. Industriekaufmann/-frau Das Berufsfeld Sie sind ein Organisationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Der Umgang mit moderner und sich immer weiter entwickelnder Technik macht

Mehr

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Wir stellen uns vor! Ganz gleich, ob Reparatur, Wartung, Modernisierung oder Neuanlagen - kurze Liefer-

Wir stellen uns vor! Ganz gleich, ob Reparatur, Wartung, Modernisierung oder Neuanlagen - kurze Liefer- vogel-hemer Wir stellen uns vor! zuverlässig - schnell gut Ganz gleich, ob Reparatur, Wartung, Modernisierung oder Neuanlagen - kurze Liefer- und Reparaturzeitensowie eine hohe Qualität zeichnen uns aus

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

B.A. Business Administration in Baden-Baden. Dual und Vollzeit

B.A. Business Administration in Baden-Baden. Dual und Vollzeit B.A. Business Administration in Baden-Baden Dual und Vollzeit Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin.

Mehr

Jugendförderungswerk Mönchengladbach e.v.

Jugendförderungswerk Mönchengladbach e.v. Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Geschäftspartner, Mit dem hier dargestellten Leitbild geben wir unserem Unternehmen und damit allen Akteuren einen Rahmen, an dem sich alles Handeln

Mehr

Ausbildung bei GUTSCHE

Ausbildung bei GUTSCHE Ausbildung bei GUTSCHE Kommen Sie in unser starkes Team! Michael Gutsche Geschäftsführender Gesellschafter Die GUTSCHE-Gruppe gehört im Bereich der Filtration zu den Weltmarktführern. Ein wesentlicher

Mehr