Raumakustik Tontechnik Schallschutz Bauphysik Messtechnik Immissionsschutz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Raumakustik Tontechnik Schallschutz Bauphysik Messtechnik Immissionsschutz"

Transkript

1 Raumakustik Tontechnik Schallschutz Bauphysik Messtechnik Immissionsschutz

2 Five Boats, Duisburg, Architekt: Nicholas Grimshaw & Partners, London/Bahl + Partner, Hagen

3 Ihr Erfolg ist unser Erfolg Die Ingenieurgesellschaft Graner + Partner ist stolz auf ihre über 55-jährige Firmengeschichte, denn diese ist der Beweis dafür, dass sich Qualität durchsetzt. Zukunftsorientierte Strategien von heute sind der Erfolg von morgen. Flexibilität, konsequent zielorientiertes Handeln, ganzheitliche Planung und eine hohe Kundenorientierung sind Kernelemente unseres jahrzehntelangen Erfolges und unserer Unternehmensphilosophie. Ein wesentlicher Grundsatz unseres Dienstleistungsunternehmens als beratende Ingenieurgesellschaft ist unsere Unabhängigkeit. Unsere Stärke liegt in der individuellen, konstruktiven Beratung und in der kontinuierlichen partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern. Denn Planung fordert mehr als Nachdenken und Mitdenken nämlich Vordenken und verantwortungsbewusstes Handeln. Dabei kombinieren wir langjährige Erfahrung mit modernster Technik und effektiver Praxisbezogenheit. Qualitätssicherung und Mut zu unkonventionellen und intelligenten Lösungen garantieren Ihnen ein zukunftsorientiertes und technisch optimiertes Ergebnis, mit dem Sie auch wirtschaftlich mehr als zufrieden sein werden. Unsere Erfahrung zeigt: Qualität setzt sich auf Dauer durch, gerade bei denen, die Qualität fordern, weil sie selbst Qualität bieten. Sie möchten Beratung, Planung, Prüfung und Forschung eigenverantwortlich aus einer Hand? Sie setzen auf Qualität? Dann sind Sie bei uns richtig! Brigitte Graner Bernd Graner-Sommer Das Bürogebäude in Bergisch-Gladbach, Brigitte Graner, Geschäftsführerin Bernd Graner-Sommer, Geschäftsführer

4 Raumakustik Ein Raum wird nicht alleine durch die Optik, sondern ganz maßgeb lich auch durch seine Akustik definiert, denn unser Räumlichkeitsempfin den wird sehr stark durch unser Gehör bestimmt. Die Akustik eines Raumes sollte daher immer auch zu seiner Funktion passen: So be nötigt Sprache z.b. eine kurze Nachhallzeit, Musik dagegen eine lange. Nicht selten ist es also erforderlich, im Sinne eines breiteren Nutzungsspektrums eine wandelbare, multifunktionale Raumakustik auszuführen. Für ein optimales Ergebnis definieren und planen wir daher Raumgeome trie, Material und Ausstattung passend zur Raumfunktion. Auf Basis einer eigens für den Fachbereich Raumakustik entwickelten Software werden die notwendigen Daten ermittelt. Grundlegend für die Ermittlung, Be- und Auswertung der Daten und damit einer optimalen Berechnung und zuverlässigen Prognose des jeweiligen Raumakustikkonzeptes ist allerdings der große Erfahrungsschatz der Mitarbeiter. Denn durch die Symbiose von Erfahrung und Daten enstehen präzise und zielorientierte Raumakustikplanungen, die in jedem Einzellfall auch kostenorientiert gestaltet werden. Spezielle Prognose- und Analyseverfahren durch: Raumakustische Berechnungen von akustischen Feinparametern: - Nachhallzeit - Klarheitsmaß - Sprachverständlichkeit - Seitenschallgrad etc. Modelluntersuchungen Akustische Messungen Prüfung von Materialien im eigenen Hallraum, Erstellung von Prüfzeugnissen und Baumusterprüfungen im Schallprüfstand Entwicklung von neuartigen Materialprototypen im akustischen Labor Dreidimensionale Computersimulationen Virtuelle Auralisationen im eigenen Akustikstudio Sachverständigengutachten, Machbarkeitsstudien etc. 3D-Modell für Simulation und Auralisation für die Projekte Tivoli Aachen und St. Valetin

5 Philharmonie, Köln, Architekt: Busmann + Haberer, Köln

6 Sächsischer Landtag, Dresden, Architekt: Prof. Peter Kulka Architektur, Köln

7 Ton- und Medientechnik Den richtigen Ton zu treffen, ist auch eine Frage der Technik. Damit diese stets perfekt funktioniert, planen und dimensionieren wir nutzungsorientierte digitale und analoge Ton- und Beschallungstechnik sowie Video- und Medientechnik für Theater, Festspielhallen, Konzert- und Opernhäuser, Konferenzzen tren, Stadien und multifunktionale Hallen. Selbstverständlich beglei ten wir unsere Kunden dabei ganz nach Bedarf von der ersten Überlegung bis hin zu betriebsfertigen Anlagen. Dies betrifft neue, aber auch zu modernisierende Anlagen. Unsere Planung ist stets unabhängig von Herstellern und Produkttypen, sodass uns die komplette Bandbreite aller für die Planungsaufgabe erforderlichen Komponenten und Gerätschaften zur Verfügung steht. Nur durch eine derartige Unabhängigkeit können wir unseren Kunden wettbewerbsfähige Angebotsunterlagen erstellen. Während der Ausführungszeit begleiten wir die Arbeiten durch eine kom petente Fachbauleitung mit Ingenieuren, die nicht nur ein Hochschulstudium absolviert haben, sondern auch über eine handwerkliche Ausbildung im Bauwesen sowie mehrjährige Bauleitungserfahrung verfügen. Der spezielle Fachbereich Sprachalarmanlagen (früher ELA) hat durch die geänderte Normensituation erheblich an Bedeutung gewonnen, wodurch für Ingenieure und Sachverständige ein neuer Schwerpunkt entstanden ist. Gerade hier zeigt sich, dass die in unserer Ingenieurgesellschaft entstandenen Synergien aus der gleichzeitigen Erarbeitung von Akustik und Beschallung (Elektroakustik) zielführend sind und für den Kunden die wirtschaftlichste Möglichkeit darstellen, eine baurechtlich abnahmefähige Sprachalarmanlage zu erhalten. Zu unserem Leistungsspektrum gehören: Beschallungssimulation und Auralisation Planung von medientechnischen Anlagen Beschallungsplanung/unabhängige LV-Erstellung Planung der Audio-/Videotechnik Planung von analogen und digitalen Audionetzwerken Konzeption und Planung von Studio- und Live-Regieräumen Inspiziententechnik und Intercom Prüfung/Begutachtung vorhandener Systeme durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Planung von Sprachalarmanlagen und elektroakustischen Notfallwarnsystemen Sachverständigen- und Qualitätsabnahmen Schallpegelverteilung 3D-Modell Konzerthaus Bochum, Sprachverständlichkeit und Schallpegelverteilung 2D-Modell Landtag Potsdam

8 Schallschutz Bei Neubauten und Sanierungen wird der Schutz vor Lärm und Geräuschen aus fremden Bereichen, aber auch aus der eigenen Nutzung, zunehmend wichtiger. Nur durch fachliche Beratung kann überall im Gebäude ein angemessenes Schallschutzniveau gewährleistet werden. Denn unsere Augen können wir schließen, unsere Ohren jedoch nicht! Lärm ist ein unangenehmer, unerwünschter oder schädlicher Schall. Der Philosoph Arthur Schopenhauer ( ) charakterisiert ihn wie folgt: Der Lärm aber ist die impertinenteste aller Unterbrechungen, da er sogar unsere eigenen Gedanken unterbricht, ja, zerbricht. Schall als physikalische Größe ist genau messbar. Lärm jedoch ist eine ganz individuelle Angelegenheit. Dabei spielen Faktoren wie Empfindlichkeit, sowie die innere Beurteilung, was als Lärm empfunden wird, eine entscheidende Rolle. Hier kommt der Bereich der Psychoakustik zum Tragen. Die Psychoakustik ordnet den verschiedenen Attributen, wie z.b. angenehm-unangenehm oder scharf-stumpf objektive Bewertugsmaßstäbe zu. Wir übernehmen für Sie konsequent zielführend sämtliche Planungsleistungen auf dem Gebiet des Schallschutzes in und an Gebäuden. Unser Leistungsspektrum umfasst hierbei: Planung und Nachweis des Schallschutzes nach DIN 4109, Beiblatt 2 oder VDI 4100 und nach individueller Erfordernis Beratung bei Detailplanung, Decken-, Wand-, Fenster-, Fassadenund Treppen konstruktionen im Hinblick auf Luft-, Tritt- und Körperschallschutz mit Erstellung von Bauteilkatalogen Schallschutz von haustechnischen Anlagen Schwingungsschutz von haustechnischen Anlagen und sonstigen Maschinen Schutz vor Außenlärm aus Verkehr und Gewerbebetrieben Erstellung von Sachverständigengutachten Schalltechnische Bestandsanalyse (status quo Erfassung) und Machbarkeitsstudien Übrigens: Die Einheit db (d.h.: dezi-bel, also ein zehntel Bel ), in der Schall gemessen wird, wurde nach Graham Bell, dem Erfinder des Telefons benannt. Analyse im 3D-Modell für eine Trennwand, Ergebnisdarstellung per Diagramm für eine Trennwand, Analyse im 3D-Modell für eine Massivwand

9 Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek, Dresden, Architekt: Ortner & Ortner, Berlin/Wien

10 Medio.Rhein.Erft, Bergheim, Architekt: Busmann + Haberer, Köln

11 Thermische Bauphysik Das wachsende Umweltbewusstsein und die stetig steigenden Energiepreise machen es immer wichtiger, Wärmeverluste zu reduzieren. Deshalb sind bei der Gebäudeplanung von Wohn- und Nichtwohngebäuden sowohl bei der Neuplanung als auch bei der Sanierungsplanung von Bestandsgebäuden die Anforderungen des sommerlichen bzw. winterlichen Wärmeschutzes und des Kondensatfeuchteschutzes frühzeitig zu berücksichtigen. Auf Basis der jahrzehntelangen Erfahrung beherrschen unsere Experten zum einen alle bewährten Standards und zeichnen sich zum anderen durch hohe Innovationsfähigkeit aus. In der ganzheitlichen Planung berücksichtigen wir eine spätere wirtschaftliche Unterhaltung ebenso wie den Einsatz von ressourcenschonenden Baustoffen. Die verschärften Anforderungen an die Gebäudedichtheit bei Naubauten und insbesondere die politisch forcierte energietechnische Sanierung von Bestandsgebäuden führt bei nicht sachgerechter Planung, aber auch durch falsches Nutzeverhalten, zu zunehmenden Schimmelpilzschäden in Innenräumen. Selbstverständlich unterstützen wir Sie in der Planung, um Schimmelpilzschäden zu vermeiden. Im Rahmen des Fachbereichs Schimmelpilzsanierungen beraten wir Sie sachkundig, damit der Pilzbefall unter Minimierung der resultierenden gesundheitlichen Risiken für Bewohner und Handwerker beseitigt wird. Abhängig von der festgestellten Schimmelpilzgattung entwickeln wir geeignete Sanierungsmaßnahmen, um zum Beispiel eine ansonsten bei den Beseitigungsmaßnahmen drohende Verbreitung des Befalls (d.h. Gebäudekontamination) über gut flugfähige Sporen zu vermeiden. Auch, wenn es um die Aufheizung durch Sonneneinstrahlung, um die Reduzierung der Energieverluste über die Gebäudehülle oder um den Kondensatfeuchteschutz geht, wir können Sie in allen Bereichen unterstützen durch: Nachweis des sommerlichen und des winterlichen Wärmeschutzes nach der Energiesparverordnung (EnEV) Kondensatfeuchteschutzberechnungen 2D- und 3D-Wärmebrückenberechnungen Messung relevanter Raumklimadaten Schimmelpilzbegutachtungen, -analysen und Sanierungsplanung Energetische Prüfung vorhandener Gebäude Ausstellung des Energieausweises Sachverständigenbegehungen und -abnahmen Wärmestrom durch Fassadenkonstruktion im 3D-Modell, Isotherm-Darstellung Fassadenkonstruktion im 3D-Modell, Materialgeometrie Fassadenkonstruktion im 3D-Modell am Bauvorhaben Dortmunder U

12 Messtechnik/Controlling An die Qualität moderner Messtechnik werden Jahr für Jahr höhere und komplexere Anforderungen gestellt. Das ist gut für uns und noch besser für unsere Kunden. Denn wir verfügen nicht nur über umfangreiches und modernes Messgeräteequipment, sondern bei uns arbeiten auch die Spezialisten, die diese Messtechnik für unsere Kunden effizient einsetzen. Als amtlich anerkannte Schallprüfstelle (MBLNW 1969/91) und VMPA-anerkannte Schallschutzprüfstelle nach DIN 4109 sowie als Messstelle für Emissionen und Immissionen gemäß 26, 28 BImSchG arbeiten wir nach den neuesten Erkenntnissen aus Normung und Entwicklung. Jährliche Fachveranstaltungen, regelmäßige Vergleichsmessungen gemäß VMPA und fachliches Mitwirken beim Beschlussbuch, in dem die Fachkommissionen strittige und unklare Fragen aufgreifen und dazu Stellung beziehen, sichern kontinuierlich die Aktualität und Qualität unserer Gutachten und Prüfberichte. Der Aufgabenbereich umfasst dabei auch das Controlling (bauakustische Prüfungen während des Baufortschritts) sowie rechtsverbindliche Abnahmemessungen. Raum- und Elektroakustische Messungen dienen zur Kontrolle oder als Basis für die akustische Ertüchtigung von entsprechenden Räumen oder Anlagen. Die Messungen werden unter anderem mit dem Akustikmesssystem EASERA durchgeführt. In unseren büroeigenen Messlaboren mit Hallraum, Schallprüfstand und Akustik-Studio untersuchen wir Materialien sowohl in Bezug auf deren akustische Eigenschaften (Absorption etc.) als auch hinsichtlich deren Schalldämmung. Unser messtechnisches Spektrum umfasst: Raum- und Elektroakustische Messungen: Nachhallzeitverläufe, Raum im pulsantworten, Sprachverständlichkeit etc. Bauakustische Messungen: Luft- und Trittschallmessungen (Trenndecken, Trennwände), Messung von Geräuschen aus der Wasserinstallation sowie den haustechnischen Anlagen etc. Immissions- und Emissionsmessungen Bauphysikalische Messungen und Körperschallmessungen Materialfeuchtmessungen an Baustoffen Thermografieaufnahmen und Blower-Door-Prüfungen Entwicklung und Prüfung von Materialien in unseren normgerechten Hall- und Messlaboren Verkehrszählungen mittels Seitenradarmesssystem Terz-Analyse, Messaufbau im eigenen Hallraum, Pegel-Zeit-Analyse

13 Sparkasse Münsterland Ost, Münster, Architekt: Baumewerd-Architekten, Prof. Dieter Georg Baumewerd, Münster

14 Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Architekt: agn Paul Niederberghaus & Partner, GmbH Ibbenbüren

15 Immissionsschutz Der Umweltschutz und damit auch der Schallimmissionsschutz wird als Fachbereich auf Grund neuester medizinischer und arbeitsplatzspezifischer Erkenntnisse immer bedeutender. Bei Neuplanungen müssen bestimmte gesetzlich festgelegte Anforderungen Berücksichtigung finden. Als amtlich anerkannte Messstelle für Immissionen und Emissionen gemäß 26, 28 BImSchG setzen wir unsere besonderen Fachkenntnisse dafür ein, dass die Planungsabsichten unserer Kunden gemäß den besteh enden Anforderungen des Umweltschutzes und gleichzeitig praxisnah und wirtschaftlich umgesetzt werden können. Hierzu arbeiten wir mit zwei unterschiedlichen, qualitätsgeprüften und computergestützen Simulationsmodellen. Durch die individuelle Anwendung von zwei anerkannten Simulationsprogrammen (CadnaA und IMMI), können wir unseren Kunden nicht nur die wirtschaftlichste, sondern darüber hinaus auch die effizienteste Bearbeitung und Ergebnisdarstellung zusichern. Für die Durchführung von Schallmessungen an bestehenden Objekten steht ein leistungsfähiges und den eichamtlichen Anforderungen entsprechendes Messgeräteequipment zur Verfügung. Im Einzelnen bieten wir folgende Leistungen an: Erstellung von computergestützten Schallprognosen mit zwei unterschiedlichen, anerkannten Simulationsprogrammen Durchführung von Schallpegelmessungen Dimensionierung/Optimierung von Schallschutzmaßnahmen Beratung und Erstellung von Gutachten im Rahmen von Bauleitplan- und Genehmigungsverfahren Voruntersuchungen zur umweltverträglichen Nutzung neuer Objektstandorte Durchführung von Standortanalysen und Machbarkeitsstudien Lärmkartierungen gemäß Umgebungslärmrichtlinie Aktive und/oder passive Lärmschutzplanung Messung von Kfz-Verkehrsstärken, -Verkehrszusammensetzungen und -Geschwindigkeitsverteilungen an Straßen mittels eines Seitenradarmesssystems Verkehrslärm- und Schallausbreitung Straße 2D-Modell, Gewerbelärm 3D-Modell, Fassadenpegel 3D-Modell

16 Referenzen national Biowissenschaftliches Zentrum der Universitäten zu Köln und Bonn Super C der RWTH, Aachen Neubau Haus der Geschichte, Bonn Sanierung Folkwang Museum, Essen Modernisierung Theater, Münster Neubau Theater, Potsdam Sanierung Stadttheater, Aachen Kammermusiksaal im Beethoven Haus, Bonn Neubau Sail City, Bremen Architekt: Klumpp Architects Urban Planners Attraction Design, Bremen

17 Neubau Philharmonie, Köln Neubau Konzerthaus Dortmund Werner-Otto-Saal im Konzerthaus, Berlin Neubau Orchesterzentrum NRW, Dortmund Sanierung/Umbau Eurogress, Aachen Großer Sendesaal des NDR, Hannover Neubau T-Com Zentrale, Bonn Neubau Hochhaus Kaiserkarree, Frankfurt/Main Neubau Mainforum, Frankfurt Bosch Haus Heidehof, Stuttgart Neubau Sartorius AG, Göttingen Neubau Henkel A33, Düsseldorf Neubau Gelsenwasser AG, Gelsenkirchen Neubau Bürokomplex DKV+, Köln Neubau Hauptverwaltung AXA- Konzern AG, Köln-Holweide Neubau Sparkasse Münsterland-Ost, Münster

18 Referenzen national Neubau NRW.Bank, Münster Sanierung/Umbau Hotel Wasserturm, Köln Neubau Jolly Hotel und KölnTurm im Mediapark, Köln Neubau Berufsfeuerwehr Köln Neubau Feuerwache Heidelberg Neubau Sächsischer Landtag, Dresden Neubau Landtag NRW, Düsseldorf Rathaus, Köln Neubau Rathaus, Moers Neubau Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek, Dresden Neu- und Umbau Diözesanbibliothek, Münster Neubau Helios Klinik, Berlin Lotharinger Kloster, Münster Evangelische Kirche, Wermelskirchen Neubau Stadion Borussia, Mönchengladbach Neubau Tivoli Stadion, Aachen

19 Referenzen international Conservatoire de musique a Luxemburg IKB Kirchberg, Luxemburg Himmelfahrtskirche, Jerusalem, Israel Auditorium, Grafenegg, Österreich Belvalplaza, Esch sur Alzette, Luxemburg Parlamentsgebäude d. deutschsprachigen Gemeinde, Eupen, Belgien Trifolion, Echternach, Luxemburg, Architekt: Marcel Niederweis, Echternach, Luxemburg Sverdlovsk State Philharmony, Yekaterinburg, Russland Schule, Wellenstein, Luxemburg

20 Zusammenkommen ist ein Beginn. Zusammen bleiben ist ein Fortschritt. Zusammen arbeiten ist ein Erfolg. Henry Ford ( ) Lichtenweg Bergisch Gladbach Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Waldstraße Leipzig Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Robert-Koch-Straße Lutherstadt-Wittenberg Tel. +49 (0) Fax +49 (0)

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen.

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. Ingenieurgesellschaft Willems und Schild GmbH Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. www.ing-ws.de 02 Philosophie Individuelle Planung. Praxisnahe Lösungen. Damit das Raumklima

Mehr

Referenzen Beratungsleistungen Bauphysik

Referenzen Beratungsleistungen Bauphysik Referenzen Beratungsleistungen Bauphysik Seite 2 Bauvorhaben Institut für med. Strahlen- Kunde Würzburg Bearbeitungszeitraum Bearbeitungsumfang 2003 Thermische Bauphysik, Wirtschsftlichkeits- und Sanierungsstudie

Mehr

PRESSEMAPPE. Pressetext. Datenblatt. Leistungsbild. Referenzen. Pressefotos

PRESSEMAPPE. Pressetext. Datenblatt. Leistungsbild. Referenzen. Pressefotos PRESSEMAPPE Pressetext Datenblatt Leistungsbild Referenzen Pressefotos Pressetext Von einem Projekt zum besten Objekt! Seit 1.1.2010 betreibt DI Günter Meusburger in Schwarzenberg ein Ingenieurbüro für

Mehr

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen.

Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. Lärm aussperren. Dem Schall Grenzen setzen. Weil wir Ruhe mögen. 02 Philosophie Philosophie 03 Individuelle Planung. Praxisnahe Lösungen. Damit das Raumklima auch akustisch stimmt. Univ.-Prof. Dr.-Ing.

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Geschäftsführer Weber Energie und Bauphysik Bern Dozent für Bauphysik an der FH-Bern, Architektur Holz und Bau Biel

Geschäftsführer Weber Energie und Bauphysik Bern Dozent für Bauphysik an der FH-Bern, Architektur Holz und Bau Biel VST-Seminar "TRENDS UND FAKTEN RUND UM DIE TÜRE Schallschutz Heinz Weber Architekt HTL/STV Bauphysiker Geschäftsführer Weber Energie und Bauphysik Bern Dozent für Bauphysik an der FH-Bern, Architektur

Mehr

Erkennen Messen Bewerten Planen Sanieren. Gebäudeschadstoffe Sanierungs- und Abbruchplanung. www.muellerbbm.de

Erkennen Messen Bewerten Planen Sanieren. Gebäudeschadstoffe Sanierungs- und Abbruchplanung. www.muellerbbm.de Erkennen Messen Bewerten Planen Sanieren Gebäudeschadstoffe Sanierungs- und Abbruchplanung www.muellerbbm.de Schneller und kostengünstiger ans Ziel Mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit Setzen Sie bei

Mehr

Die aktuellen wohnwirtschaftlichen KfW-Programme was gibt es ab dem 01.06.2014 NEUES?

Die aktuellen wohnwirtschaftlichen KfW-Programme was gibt es ab dem 01.06.2014 NEUES? Die aktuellen wohnwirtschaftlichen KfW-Programme was gibt es ab dem 01.06.2014 NEUES? Tabarz, 08.05.2014 Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter Vertrieb Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick und

Mehr

Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599. Bestandsaufnahme und Planverwaltung. Technisches Gebäudemanagement

Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599. Bestandsaufnahme und Planverwaltung. Technisches Gebäudemanagement Unternehmensprofil Unser Spektrum Planung und Bauleitung Brandschutzfachplanung Energiekonzepte Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599 Technische Gutachten Bestandsaufnahme und Planverwaltung

Mehr

Die Gebäudezustandsanalyse als Grundlage der strategischen Portfolio- und Finanzplanung

Die Gebäudezustandsanalyse als Grundlage der strategischen Portfolio- und Finanzplanung Die Gebäudezustandsanalyse als Grundlage der strategischen Portfolio- und Finanzplanung www.csdingenieure.de 19.04.2016 Sven Wünschmann Uta Ehrhardt www.csd.ch 1 Vorstellung CSD Die CSD Gruppe Tätig in

Mehr

Aufhorchen und hinschauen

Aufhorchen und hinschauen InteriorDays 2012 Seite 1 Aufhorchen und hinschauen Thomas Imhof Dipl. Elektro-Ingenieur HTL Dipl. Akustiker SGA Imhof Akustik AG, Speicher Raumakustik = Hörsamkeit "Die Hörsamkeit ist ein Oberbegriff,

Mehr

Referenzen. RSBC Gesamt von 1991 bis 2003

Referenzen. RSBC Gesamt von 1991 bis 2003 Referenzen RSBC Gesamt von 1991 bis 2003 Über 300 Bank- und Verwaltungsbauprojekte im In- und Ausland als Generalübernehmer und Generalplaner Betreuung als Generalplaner und Generalübernehmer in der kontinuierlichen

Mehr

Wir bieten Ihnen mit Sicherheit ein gutes Gefühl: Elektro- und Gebäudetechnik

Wir bieten Ihnen mit Sicherheit ein gutes Gefühl: Elektro- und Gebäudetechnik Wir bieten Ihnen mit Sicherheit ein gutes Gefühl: Elektro- und Gebäudetechnik TÜV SÜD Industrie Service GmbH Für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit TÜV SÜD Bei der Errichtung elektrischer

Mehr

Willkommen. Baulicher Schallschutz Anforderungen und Herausforderungen. BeSB GMBH BERLIN SCHALLTECHNISCHES BÜRO

Willkommen. Baulicher Schallschutz Anforderungen und Herausforderungen. BeSB GMBH BERLIN SCHALLTECHNISCHES BÜRO Willkommen Baulicher Schallschutz was ist das? Einschlägige Vorgaben und Regelungsinhalte Aktuelle Entwicklungen Ebenen des Schallschutzes und deren Wechselwirkungen Baulicher Schallschutz was ist das?

Mehr

Wohnwerte schaffen für eine gute Vermietung!

Wohnwerte schaffen für eine gute Vermietung! Dipl.-Ing. Jörg Dollenberg Wohnwerte schaffen für eine gute Vermietung! Planung und Realisierung von Wärmedämm-Systemen Komplexe Wärmedämmsysteme aus einer Hand: Beratung, Planung und Ausführung Ihr Ansprechpartner

Mehr

ÖFFENTLICH BESTELLTE VERMESSUNGS- INGENIEURE SIND FÜR SIE AKTIV.

ÖFFENTLICH BESTELLTE VERMESSUNGS- INGENIEURE SIND FÜR SIE AKTIV. Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e. V. ÖFFENTLICH BESTELLTE VERMESSUNGS- INGENIEURE SIND FÜR SIE AKTIV. www.bdvi.de ÖFFENTLICH BESTELLTE VERMESSUNGSINGENIEURE WIR SIND FÜR SIE AKTIV!

Mehr

Projekt: Neubau Turm und Malermarkt Brillux, Münster, Projekt: Neubau Institut AC/PC II der Universität Münster,

Projekt: Neubau Turm und Malermarkt Brillux, Münster, Projekt: Neubau Institut AC/PC II der Universität Münster, Referenzen Neubau Turm und Malermarkt Brillux, Münster, Fertigstellung 01/2005 Bauakustik, thermische und hygrische Bauphysik Fa. Brillux, Münster Kresing Architekten, Münster Neubau Institut AC/PC II

Mehr

Erneuerbare Energien verbrauchsabhängig abrechnen

Erneuerbare Energien verbrauchsabhängig abrechnen Erneuerbare Energien verbrauchsabhängig abrechnen Solaranlage Geothermieanlage Blockheizkraftwerk Serviceleistungen von ista Erneuerbare Energien einsetzen und mit ista jetzt auch verbrauchsabhängig abrechnen

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern.

Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern. Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern. Juli 2015 Wer wir sind Beratung, Planung und Steuerung rund um die Performance von Immobilien 200 Mitarbeiter Erfahrene Spezialisten

Mehr

Raumakustik bei AVWS

Raumakustik bei AVWS Raumakustik bei AVWS Dr. Hannes Seidler Hör- & Umweltakustik Dresden Ahornstraße 12, 01097 Dresden Tel. 0351 / 56340822 Fax 0351 / 56340823 mobil 0178 / 6354706 e-mail: seidler@hoer-umweltakustik.de Internet:

Mehr

Erneuerbare Energie aus Abfall und Biomasse. www.steag-energyservices.com

Erneuerbare Energie aus Abfall und Biomasse. www.steag-energyservices.com Erneuerbare Energie aus Abfall und Biomasse www.steag-energyservices.com 1 Wissen und Erfahrung für Ihre Projekte STEAG Energy Services ist Spezialist für das Engineering und die Betriebsführung von Abfall-

Mehr

Qualitätssicherung bei hoch effizienten Gebäuden. Dipl.-Ing. Arch. Jan Krugmann ZEBAU GmbH Hamburg

Qualitätssicherung bei hoch effizienten Gebäuden. Dipl.-Ing. Arch. Jan Krugmann ZEBAU GmbH Hamburg Qualitätssicherung bei hoch effizienten Gebäuden Dipl.-Ing. Arch. Jan Krugmann ZEBAU GmbH Hamburg Was macht die ZEBAU Energiekonzepte & Förderberatung Heizungsplanung Lüftungsplanung Projektentwicklung

Mehr

PowerTeam EnergieEffizienz - der Leistungskatalog! Unabhängige, objektive und neutrale Beratung und Unterstützung aus einer Hand!

PowerTeam EnergieEffizienz - der Leistungskatalog! Unabhängige, objektive und neutrale Beratung und Unterstützung aus einer Hand! www.tuev-hessen.de PowerTeam EnergieEffizienz - der Leistungskatalog! Unabhängige, objektive und neutrale Beratung und Unterstützung aus einer Hand! TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH Beteiligungsgesellschaft

Mehr

TONI-AREAL Zürich: Hohe Schalldämmanforderungen erfordern geringe Masse! Referent: Stephan Huber Dipl. Arch. FH

TONI-AREAL Zürich: Hohe Schalldämmanforderungen erfordern geringe Masse! Referent: Stephan Huber Dipl. Arch. FH TONI-AREAL Zürich: Hohe Schalldämmanforderungen erfordern geringe Masse! Referent: Stephan Huber Dipl. Arch. FH Allgemein Aussenlärm Innenlärm Konstruktionen / Details Schallmessungen -Strassenlärm -Eisenbahnlärm

Mehr

Erschütterungen. durch Baubetrieb. Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil.

Erschütterungen. durch Baubetrieb. Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil. Sachverständige für Baudynamik und Erschütterungen Messstelle für Erschütterungen nach 26 BImSchG Prof. Heiland durch die IHK Bochum öffentlich bestellt durch die IHK Bochum ssdfgölsdjkfgölsdfjglök Erschütterungen

Mehr

Fugendichtheit im Stahlleichtbau. iso M -Metallbaudichtsystem

Fugendichtheit im Stahlleichtbau. iso M -Metallbaudichtsystem Fugendichtheit im Stahlleichtbau iso M -Metallbaudichtsystem Fugendichtheit im Stahlleichtbau Um die Gesamtenergiebilanz von Gebäuden zu verbessern, werden immer höhere Anforderungen an die Fugendichtheit

Mehr

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M Metzger Immobilien & Baumanagement Energiesparen Energieberatung vor Ort - ein lohnendes Angebot Ihr unabhängiger und kompetenter Partner für Energieberatung & Modernisierungsmaßnahmen B e r a t u n g

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT «

» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT « STAHLBAU» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT « STAHLBAU Konstruktiver Metallbau seit über 200 Jahren Unser Wissen und unsere Kompetenz im Umgang mit dem Werkstoff Stahl spiegeln unsere Erfahrung

Mehr

Aktuelle bzw. abgeschlossene Projekte:

Aktuelle bzw. abgeschlossene Projekte: Aktuelle bzw. abgeschlossene Projekte: 1. Wohngebäude: Einfamilienhaus in Clausthal-Zellerfeld: Erstellung eines Energiebearfsausweises auf Grundlage der gültigen EnEV inkl. der Ausarbeitung von notwendigen

Mehr

Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz. Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen. TÜV SÜD Industrie Service GmbH

Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz. Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen. TÜV SÜD Industrie Service GmbH Industrie Service Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Medizin geräte, Röntgen - technik und Stra hl en schutz Betreiberverantwortung wirtschaftlich wahrnehmen TÜV SÜD Industrie Service GmbH Unsere Leistungen umfassen:

Mehr

Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014

Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014 SGVC Schweizerische Gesellschaft der Verfahrens- und ChemieingenieurInnen Hedwig Gihr - Schallschutz aus Industriesicht 04.April 2014 Inhalt Lärmfachstelle Roche Aufgaben Fachstelle A: Bsp. Labor Bsp.

Mehr

energieintelligenz realisiert ökonomisch sinnvolle, ökologisch durchdachte und sozial vorbildliche Energiekonzepte für Bauten im Bestand.

energieintelligenz realisiert ökonomisch sinnvolle, ökologisch durchdachte und sozial vorbildliche Energiekonzepte für Bauten im Bestand. energieintelligenz realisiert ökonomisch sinnvolle, ökologisch durchdachte und sozial vorbildliche Energiekonzepte für Bauten im Bestand. energieintelligenz schafft mehr Wert durch Effizienz. energieintelligenz

Mehr

hospicall Unternehmensdarstellung Das sollten Sie über die hospicall GmbH wissen

hospicall Unternehmensdarstellung Das sollten Sie über die hospicall GmbH wissen hospicall Unternehmensdarstellung Das sollten Sie über die wissen Seit 2004 entwickeln wir uns weiter auch für Sie! Die wurde im Juli 2004 gegründet. Unternehmensschwerpunkt ist die Entwicklung und Herstellung

Mehr

Raumdokumentation Nr. 28 System 2000 I 7000. Dürr Campus Bietigheim-Bissingen

Raumdokumentation Nr. 28 System 2000 I 7000. Dürr Campus Bietigheim-Bissingen Raumdokumentation Nr. 28 System 2000 I 7000 Dürr Campus Bietigheim-Bissingen Der neue Dürr Campus Transparent und kommunikativ Im Zuge der Verlagerung der Hauptverwaltung von Stuttgart nach Bietigheim-Bissingen

Mehr

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe Qualität auf den Punkt gebracht 2 Wir bauen und vermarkten. Exakt nach Ihren Anforderungen. Mit Fokus auf unsere Region. Und das seit über 110

Mehr

logistik organisation fabrikplanung lager materialfluss qualitätsmanagement Zukunft gestalten Herausforderungen erkennen Prozesse beherrschen

logistik organisation fabrikplanung lager materialfluss qualitätsmanagement Zukunft gestalten Herausforderungen erkennen Prozesse beherrschen logistik organisation fabrikplanung lager materialfluss qualitätsmanagement Zukunft gestalten Herausforderungen erkennen Prozesse beherrschen Leistungsfähigkeit verbessern Unser Angebot Mack & Partner

Mehr

Axel Schulschenk Architektur Innen...

Axel Schulschenk Architektur Innen... Architekten, Innenarchitekten Büro- und Geschäftsgebäude Hotels, Restaurants, Cafés Kulturelle und soziale Räume Banken, Praxen, Läden Wohnungen, Häuser, Villen klar, sachlich, sinnlich bauen mit Herz

Mehr

Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern.

Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern. Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern. Stand: September 2014 Wer wir sind Beratung, Planung und Steuerung rund um die Performance von Immobilien 200 Mitarbeiter Erfahrene

Mehr

Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe. Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109

Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe. Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109 Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109 Verein Süddeutscher Kalksandsteinwerke e.v. Dipl.- Ing. Rudolf Herz KS-Süd e.v. 1 Schallmessungen horizontal

Mehr

Ihre Sachverständigen am Bau. Willkommen bei der GTÜ-Baubegleitung

Ihre Sachverständigen am Bau. Willkommen bei der GTÜ-Baubegleitung Ihre Sachverständigen am Bau Willkommen bei der GTÜ-Baubegleitung Jedes Bauwerk ist ein Unikat Baumängel kosten Geld, Zeit und Nerven. Die vollständige Wandlung von Fehlleistungen der Bauausführung ist

Mehr

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues?

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues? was gibt es Neues? KfW-Regionalkonferenzen für die Wohnungswirtschaft 2014 Markus Merzbach Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick und Neuerungen zum 01.06.2014 2 Energieeffizient Bauen (153) 3 Energieeffizient

Mehr

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung Willkommen zu Hause Energetische Modernisierung Moderne Planung Wohnraum für die Zukunft schaffen Energieeffizienter Umbau/Anbau Schwellenfrei umbauen und leben Perfekt finanzieren Fördermittel sichern

Mehr

HAMPF CONSULT. Sicher. Der richtige Weg.

HAMPF CONSULT. Sicher. Der richtige Weg. Sicher. Der richtige Weg. INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR KOMPLETTPLANUNG IM BAUWESEN Infrastruktur bauen und erhalten - wir bereiten den Weg Wirtschaft und Gesellschaft sind auf eine funktionierende Infrastruktur

Mehr

Ingenieurbüro S c h l ü t e r. www. ingenieurbuero-schlueter.de

Ingenieurbüro S c h l ü t e r. www. ingenieurbuero-schlueter.de Ingenieurbüro S c h l ü t e r www. ingenieurbuero-schlueter.de Architekt In meiner Eigenschaft als Dipl.-Ing.(FH) Architekt übernehme ich sämtliche Planungs- und Bauleitungsaufgaben für Sie. Ihre Vorstellungen

Mehr

Am Puls der Maschine. Antriebstechnisches Engineering

Am Puls der Maschine. Antriebstechnisches Engineering Am Puls der Maschine Antriebstechnisches Engineering Risikomanagement im Dienste des Kunden In der Produktion ist vor allem Eines wichtig: dass alles rund läuft. Betreiber und Hersteller bringen daher

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKUSTIK & ARCHITEKTUR

UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKUSTIK & ARCHITEKTUR UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKUSTIK & ARCHITEKTUR KONZERTSAAL DES LISZTZENTRUM RAIDING DIE WECHSELWIRKUNG VON RAUM UND SCHALL Der Schall beeinflusst das menschliche Verhalten positiv wie negativ, im Privaten

Mehr

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Schallschutz in Gebäuden Praxis-Handbuch für den Innenausbau mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen Guido Dietze Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Inhalt Vorwort... 5 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.5 1.1.6

Mehr

Gebäuderichtlinie der EU Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung?

Gebäuderichtlinie der EU Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung? Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung? Dipl-Ing. Stephan Rogsch OSZ-Bautechnik II, Berlin Teil 1 Einleitung Teil 2 Teilaspekt: Wärmedämm- Verbundsystem

Mehr

Managementhandbuch. Codema International GmbH. Weil Ihr Projekt in beste Hände will.

Managementhandbuch. Codema International GmbH. Weil Ihr Projekt in beste Hände will. Weil Ihr Projekt in beste Hände will. nach DIN EN ISO 9001:2008 Codema International GmbH Managementhandbuch Hier ist Ihr Projekt stets in besten Händen: Codema International GmbH Stammsitz Offenbach am

Mehr

ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013

ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013 Dipl-Ing. Architekt Gerhard Mica Orleansstraße 21 81667 München ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013 T 089-74790900 F 089-74790901 info@m2-plan www.m2-plan.de Energieausweis Neubau Der Energieausweis ist bei

Mehr

Presseinformation 14/2012

Presseinformation 14/2012 Weiterbildung: Mauerwerkstage 2012 von Wienerberger Gesamtheitliche Gebäudeplanung mit Ziegelmauerwerk führt zum Erfolg Dipl.-Ing. Architekt Stefan Horschler widmete sich der EnEV 2012 und formulierte

Mehr

Die Mitarbeiter. Projektleitung: Dipl.-Ing. Bauassessor Peter Neumann Dr.-Ing. Lars Krex

Die Mitarbeiter. Projektleitung: Dipl.-Ing. Bauassessor Peter Neumann Dr.-Ing. Lars Krex Die Mitarbeiter Konzept-Ingenieure: 15 Fachbauleiter Brandschutz: 5 Fachplaner Brandschutz: 4 Bauzeichner: 8 kaufmännische Angestellte: 5 Systemadministrator: 1 Freie Mitarbeiter: 2 Projektleitung: Dipl.-Ing.

Mehr

Aktueller Sachstand zum Energieausweis. Energieagentur Regio Freiburg GmbH

Aktueller Sachstand zum Energieausweis. Energieagentur Regio Freiburg GmbH Seminar der badenova am 26.11.07 Aktueller Sachstand zum Energieausweis Energieagentur Regio Freiburg GmbH Dipl.-Ing. Rainer Schüle - Geschäftsführer - Energiepass für Wohngebäude warum? Quelle: Deutsche

Mehr

BKI Baukosteninformationszentrum

BKI Baukosteninformationszentrum BKI Energieplaner 12 mit der Kompetenz von: NORMGERECHT PRAXISORIENTIERT ÜBERSICHTLICH Folgende Neuerungen und Verbesserungen wurden im BKI Energieplaner 12 integriert: EnEV-Novelle 2014 aktualisierte

Mehr

Intelligente Energiekonzepte

Intelligente Energiekonzepte Intelligente Energiekonzepte für Industrie und Gewerbe Energiekonzepte Beratung Planung Projektbegleitung Effiziente Energienutzung für Industrie und Gewerbe Noch nie war es so wichtig wie heute, Energie

Mehr

Vertrauen Sicherheit. Deutsche Audit GmbH AWADO. Baunatal Berlin Bremen Hannover Leipzig Neu-Isenburg Rendsburg Saarbrücken Schwerin

Vertrauen Sicherheit. Deutsche Audit GmbH AWADO. Baunatal Berlin Bremen Hannover Leipzig Neu-Isenburg Rendsburg Saarbrücken Schwerin AWADO Deutsche Audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Vertrauen Sicherheit Erfolg Baunatal Berlin Bremen Hannover Leipzig Neu-Isenburg Rendsburg Saarbrücken Schwerin Die

Mehr

Herzlich Willkommen bei MV OPTIMUMBAU. Wir sind ein Team von Spezialisten in den Bereichen Betonbau, Mauererarbeiten,

Herzlich Willkommen bei MV OPTIMUMBAU. Wir sind ein Team von Spezialisten in den Bereichen Betonbau, Mauererarbeiten, Herzlich Willkommen bei MV OPTIMUMBAU Wir sind ein Team von Spezialisten in den Bereichen Betonbau, Mauererarbeiten, Sanierungsarbeiten, Trockenbau und Vollwärmeschutz. Als Ingenieurbetrieb beraten und

Mehr

FRAUNHOFER-ZENTRUM BAUTECHNIK

FRAUNHOFER-ZENTRUM BAUTECHNIK FRAUNHOFER-ZENTRUM BAUTECHNIK KOOPERATIONSPARTNER Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP Die Aufgaben des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP konzentrieren sich auf Forschung, Entwicklung, Prüfung, Demonstration

Mehr

Datum Titel der Veranstaltung Veranstalter Ort. 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer

Datum Titel der Veranstaltung Veranstalter Ort. 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer Erfolgte Weiterbildungsmaßnahmen 2014 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer NRW, Ingenieurkammer- Bau NRW 26.-28.05.2014 21. WaBoLu Innenraumtage WaBoLu e.v. Dessau 02.04.2014

Mehr

Zeit für mehr dies ist ganz im Sinne unserer Kunden und die Prämisse unserer Unternehmen.

Zeit für mehr dies ist ganz im Sinne unserer Kunden und die Prämisse unserer Unternehmen. Zeit für mehr dies ist ganz im Sinne unserer Kunden und die Prämisse unserer Unternehmen. Seit 1991 baut, verwaltet und vermietet die GRK-Holding AG exklusive Immobilien für ihre Kunden im Stadtgebiet

Mehr

Präzisionsmessgeräte zur Ermittlung von Schienen- und Radrauheiten. Rauheitsmessgeräte m rail und m wheel. www.muellerbbm.de

Präzisionsmessgeräte zur Ermittlung von Schienen- und Radrauheiten. Rauheitsmessgeräte m rail und m wheel. www.muellerbbm.de Präzisionsmessgeräte zur Ermittlung von Schienen- und Radrauheiten Rauheitsmessgeräte m rail und m wheel www.muellerbbm.de Hochpräzise Messgeräte für raue Einsatzbedingungen Mehr Komfort und weniger Rollgeräusche

Mehr

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Gemeinsam erfolgreich Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Auftraggeber PROFI PARTNER AKTIENGESELLSCHAFT Wallstraße 35 10179 Berlin Telefon: 030 327766-0 Telefax: 030 327766-166

Mehr

Der neue Energieausweis für den Gebäudebestand (Novelle der Energieeinsparverordnung EnEV 2007) (Stand: September 2007)

Der neue Energieausweis für den Gebäudebestand (Novelle der Energieeinsparverordnung EnEV 2007) (Stand: September 2007) Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern Der neue Energieausweis für den Gebäudebestand (Novelle

Mehr

MeSSStelle nach 26, 28 BlmSchG. UMWelttechnIK

MeSSStelle nach 26, 28 BlmSchG. UMWelttechnIK MeSSStelle nach 26, 28 BlmSchG UMWelttechnIK Als Betreiber einer nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) genehmigungsbedürftigen Anlage müssen Sie ermitteln und dokumentieren, welche Emissionen von

Mehr

Ingenieure. R erenzen. Leistungen im Überblick

Ingenieure. R erenzen. Leistungen im Überblick 1 2 Ingenieure Wir bieten Ingenieur- und Architekturdienstleistungen rund ums Bauen, Modernisieren und Sanieren an. Von der Vorplanung über die Ausführungsplanung bis zur Bauüberwachung begleiten wir Bauherren

Mehr

Energiemanagement. INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte. Industrie Gewerbe und Gebäude

Energiemanagement. INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte. Industrie Gewerbe und Gebäude Energiemanagement INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte Industrie Gewerbe und Gebäude » Ein Energiemanagement zahlt sich schon nach kurzer Zeit aus. «Energieeffizienzanalysen Energiemanagement

Mehr

Schallschutz im Altbau

Schallschutz im Altbau Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden. Wilhelm Busch Grafik: Brüel & Kjaer, Messungen in der Bau- und Raumakustik Inhalt 1. Das Dezibel 2. Die Bereiche des Schallschutzes

Mehr

Sachverständigenbüro. Ausführungsplanung. Tragwerksplanung. Bauphysik. Statik B E R L I N K E M P F E R

Sachverständigenbüro. Ausführungsplanung. Tragwerksplanung. Bauphysik. Statik B E R L I N K E M P F E R Sachverständigenbüro Ausführungsplanung Tragwerksplanung Bauphysik Statik LEISTUNGSSPEKTRUM statik / tragwerksplanung Das Büro Baucon ist seit 1994 erfolgreich im Bereich Statik/ Tragwerksplanung in Berlin

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

Lärm in Kindertageseinrichtungen

Lärm in Kindertageseinrichtungen Lärm in Kindertageseinrichtungen - Zahlen, Daten, Fakten, Möglichkeiten der Prävention- Heinz-Dieter Neumann Wolfgang Swoboda Unfallkasse Nordrhein-Westfalen A&A-Forum der Unfallkasse NRW am 4.11.2009

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Bestandssanierung komplexer Immobilien Sanierung und Umbau am Privathaus Immobilienentwicklung Projektieren Sanieren Realisieren Instandhalten Modernisieren Festpreis-Garantie

Mehr

Ingenieure und Architekten für Energieeffizienz und Komfort

Ingenieure und Architekten für Energieeffizienz und Komfort teamgmi Ingenieure und Architekten für Energieeffizienz und Komfort Architektur Komfort Tageslicht Energie Ganzheitliche Gebäudeoptimierung für Tageslicht, Raumklima und Energie Thermische Simulation -

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

AHK-BUSSINESS JOURNEY PROGRAM ENERGY EFFICIENCY

AHK-BUSSINESS JOURNEY PROGRAM ENERGY EFFICIENCY AHK-BUSSINESS JOURNEY PROGRAM ENERGY EFFICIENCY Ingenieurbüro für Energieeffizienz und Qualitätssicherung im Bauwesen 06.-09. November 2012 Referent: Dipl.-Ing. (FH) Jan Balkowski Schillerstr. 10 D-31311

Mehr

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung INHALT THERMISCHE SIMULATION & KLIMATISIERUNGSKONZEPTE 2 GEHÄUSEKLIMATISIERUNG ELEKTRONIKKÜHLUNG LÜFTERMANAGEMENT KÜHLKÖRPERDIMENSIONIERUNG

Mehr

Wärmesee Untersuchung zur Nutzung des Erdreichs unter einer Sporthalle als Wärmespeicher

Wärmesee Untersuchung zur Nutzung des Erdreichs unter einer Sporthalle als Wärmespeicher 329 Wärmesee Untersuchung zur Nutzung des Erdreichs unter einer Sporthalle als Wärmespeicher Manfred Mevenkamp 1 & Wilfried Zapke 2 1 Hochschule Bremen, Institut für Informatik und Automation 2 Fachhochschule

Mehr

Ingenieur Hochbau, Bauherrenseite (w/m)

Ingenieur Hochbau, Bauherrenseite (w/m) Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für den langfristigen Einsatz in Salzgitter eine/n Ingenieur Hochbau, Bauherrenseite (w/m) Unterstützung bei der Erstellung und Fortschreibung von Leistungskatalogen

Mehr

5. Norddeutsche Passivhauskonferenz 10.09.2013

5. Norddeutsche Passivhauskonferenz 10.09.2013 Foto: Gerster Dipl.-Ing. Robert Heinicke Architekt - - SV Energie-Effizienz (dena, KfW) - Hamburger-Energiepass-Berater - Authorisierter Qualitätssicherer für Effizienzhäuser und Passivhäuser in Hamburg

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Presseinformation. Nasse Wände = Gesundheitsgefahr? Feuchtigkeitsschäden in Kellerräumen: 2009.06.30-11

Presseinformation. Nasse Wände = Gesundheitsgefahr? Feuchtigkeitsschäden in Kellerräumen: 2009.06.30-11 Feuchtigkeitsschäden in Kellerräumen: Nasse Wände = Gesundheitsgefahr? 2009.06.30-11 Düsseldorf. Feuchtigkeit im Keller stellt ein massives Problem in Neu- und Altbauten dar. Feuchte oder sogar Nässe im

Mehr

Unser Weg ZU MODERNEM WOHNEN.

Unser Weg ZU MODERNEM WOHNEN. Unser Weg ZU MODERNEM WOHNEN. www.casadagmbh.de WIR SIND CASADA: UNSERE PHILOSOPHIE. Häuser sind komplexe Einzelstücke. Viele Schritte müssen geplant und ausgeführt werden, damit die Wohnungen am Ende

Mehr

RUHE UNTERM DACH. Warum Dach-Steine vor Lärm schützen. Part of the MONIER GROUP

RUHE UNTERM DACH. Warum Dach-Steine vor Lärm schützen. Part of the MONIER GROUP RUHE UNTERM DACH. Warum Dach-Steine vor Lärm schützen. Part of the MONIER GROUP Lärm ist nicht gleich Lärm. Das, was unser Gehör wahrnimmt, ist eigentlich Schall. Erst wenn dieser als unangenehm empfunden

Mehr

Beratende Ingenieure für Bauwesen

Beratende Ingenieure für Bauwesen Beratende Ingenieure für Bauwesen KHP mbh & Co.KG Stresemannallee 30 60596 Frankfurt/Main Fon: 069 / 630008-0 Fax: 069 / 630008-66 Email: ffm@khp-ing.de www.khp-ing.de Rechtsform: Beratende Ingenieure

Mehr

Energieausweis Erneuerbare Energien Fördermöglichkeiten Gebäudesanierung Energieberatung Energieeinsparung Energie- Effizienz in Gebäuden 0 50 100 150 200 250 300 350 400 >400 Energieeinsparung Die neue

Mehr

Sanierung und Facility Management

Sanierung und Facility Management Jürgen Gänßmantel, Gerd Geburtig, Astrid Schau Sanierung und Facility Management Nachhaltiges Bauinstandhalten und Bauinstandsetzen Teubner Inhalt 1 Einleitung 13 2 Grundlagen des Facility Managements

Mehr

Ihre Perspektive. Unser Projekt. Schlüsselfertiger Industrie- und Gewerbebau www.koenning-stahlbau.de

Ihre Perspektive. Unser Projekt. Schlüsselfertiger Industrie- und Gewerbebau www.koenning-stahlbau.de Ihre Perspektive. Unser Projekt. Schlüsselfertiger Industrie- und Gewerbebau www.koenning-stahlbau.de Ihr Auftrag. Unsere Lösung. Ihr Wunsch nach mehr Raum in vertrauensvollen Händen. Die Industrie- und

Mehr

Arbeitsplatz Straße. Es geht um Sicherheit. Sicherheit geht vor! Die Straße ist Arbeitsplatz für 923 000 Berufskraftfahrer in Deutschland, die tagtäglich mit ihren Brummis Güter verteilen und so das tägliche

Mehr

EnergieSparCheck - Energieberatung in Baden-Württemberg

EnergieSparCheck - Energieberatung in Baden-Württemberg EnergieSparCheck - Energieberatung in Baden-Württemberg Dipl.-Geogr. Christine Sabbah Baden-Württembergischer Handwerkstag Abteilung Technologie und Umweltschutz Heilbronner Str. 43 70191 Stuttgart Tel:

Mehr

Informationen zum Lehrgang

Informationen zum Lehrgang Informationen zum Lehrgang Ziel effizienzhausplaner24 ist ein modernes Fernlehrgangskonzept. Es werden Inhalte vermittelt, die über die Anforderungen der EnEV hinaus Planer in die Lage versetzen, die von

Mehr

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall ANTES International Assessment Erfolg ist kein Zufall 2 E.M. Forster hat es einmal auf den Punkt gebracht: Eine Person mit Begeisterung ist besser als 40 Personen die lediglich nur interessiert sind. Potenziale

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 und *) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 Seite 1 von 5 n Universitäten Aachen, Technische Land 37 901 40 060 6 065 7 023 Bielefeld, Universität Land 19 733 21 373 2 532 3 374 Bochum, Universität

Mehr

Inhalt. und Wirtschaftsökonomie. Wir sind international tätig und können auf erfolgreiche Projekte in Großbritannien,

Inhalt. und Wirtschaftsökonomie. Wir sind international tätig und können auf erfolgreiche Projekte in Großbritannien, Profil Inhalt Profil 3 Ericusspitze 4 Centrum Galerie 6 One Hyde Park 7 Leistungen 8 Neue Elbphilharmonie 10 Skyline Plaza 13 The Squaire Airrail Center 14 Learning Center 16 Filmpalast am ZKM 17 Peek

Mehr

Facility Management Tagung

Facility Management Tagung Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft mbh: Facility Management Tagung Termin: 26.09.2013 Düsseldorf Grundlegendes Gebäude verursachen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg hohe Kosten: beim Neubau,

Mehr

Stadt Ditzingen Lebenszykluskostenberechnung Schulen Ditzingen

Stadt Ditzingen Lebenszykluskostenberechnung Schulen Ditzingen Stadt Ditzingen Lebenszykluskostenberechnung Schulen Ditzingen Prof. Dipl.-Ing. Uwe Rotermund M. Eng. Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Facility Management (Ingenieurkammer Niedersachsen)

Mehr

Mit Sicherheit die beste Entscheidung für Bauen im Bestand.

Mit Sicherheit die beste Entscheidung für Bauen im Bestand. Mit Sicherheit die beste Entscheidung für Bauen im Bestand. Leitbild Warum IBS? Die Sicherheit, die wir Ihnen garantieren, speist sich aus zwei Quellen: unserer Erfahrung und unserer Einstellung. Unsere

Mehr

Service Management nach ITIL

Service Management nach ITIL Service nach ITIL Datum: 4/29/00 Service nach ITIL Agenda Vorstellung AG / Arbeitskreis Service Bedarf - Warum Service? Vorstellung von ITIL Nutzen und Bedeutung der einzelnen Funktionen Synergiepotentiale

Mehr