Januar Jahrgang Nr. 1. Schwentinental im Eisstock-Fieber

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Januar 2012. 4. Jahrgang Nr. 1. Schwentinental im Eisstock-Fieber"

Transkript

1 Januar Jahrgang Nr. 1 Schwentinental im Eisstock-Fieber Das war der Stadt Schwentinental-Cup 2011/2012

2 DR. HENF & PARTNER RECHTSANWÄLTE B A U E N M I E T E K A UFEN E R B E N HENF. D E Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht, Verkehrsrecht Weitere Schwerpunkte: Erb- und Betreuungsrecht, Familienrecht, Arbeits- und Dienstrecht, Internet- und Wettbewerbsrecht Kanzlei Kiel Preetzer Str. 2 Penthouse 6./7. OG Kiel Tel / Fax 0431 / Kanzlei Preetz Kanzleihaus Bahnhofstr Preetz / / Schwentinental ist unser Markt. Wir sind ein Familienbetrieb aus Schwentinental und stehen Ihnen rund um Ihre Immobilie zur Seite. Immobilienverkauf Hausverwaltung Immobilienbewertung

3 Editorial IMPRESSUM: Herausgeberin und verantwortlich i.s.d.p für die Rubriken Aktuelles, Aus dem Rathaus und Service : Stadt Schwentinental Bürgermeisterin Susanne Leyk Theodor-Storm-Platz Schwentinental Redaktion und Texte: Susanne Leyk Verantwortlich für die Inhalte Vereine und Institutionen sind die jeweiligen Vereinsvorsitzende / Verfasser der veröffentlichten Beiträge. Layout, Herstellung und Verlag: naxus MedienService Jörg Burckhardt Am Klosterforst Schwentinental Telefon: Erscheinungsweise: Zum Ende eines Monates Vertrieb: Zustellung an alle erreichbaren Haushalte der Stadt Schwentinental sowie an ausgewählte Stellen: Rathaus, Bürgerhaus u.v.m.) Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung der Herausgeberin überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeberin. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 01, die Ihnen gern zugesandt wird. Anfragen: Einige im Heft abgebildete Grafiken/Fotos sind von com Liebe Schwentinentalerinnen! Liebe Schwentinentaler! Liebe Nachbarn und Freunde unserer Stadt! Seniorenweihnachtsfeier am 3. Dezember ein besonderer Nachmittag Eines der schönsten Weihnachtslieder beginnt mit den Worten Alle Jahre wieder. Und alle Jahre wieder treffen sich Seniorinnen und Senioren der Stadt Schwentinental in der Uttoxeterhalle zu einer besinnlichen Weihnachtsfeier bei Kerzenschein und einem bunten Programm mit vielen Überraschungen. Die Sporthalle war kaum wiederzuerkennen. So festlich geschmückt war sie. Schon beim Eintreten in die Halle kam bei vielen ein Gefühl von Weihnachtsstimmung auf. Die Bürgervorsteherin, Frau Lange-Hitzbleck, bedankte sich gleich zu Anfang bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern und besonders auch bei Herrn Grunwald und seinen Mitarbeitern. Sie wünschte sich auch, dass alle den Nachmittag genießen sollten. In ihrer Begrüßungsrede erinnerte sie: Das Weihnachtsfest ist ein Fest der Besinnung. In solchen Stunden gehen die Gedanken gewiss noch einmal zurück in die Kindheit, an das Weihnachtsfest Vereine / Institutionen Service im Elternhaus. Aber die Gedanken gehen auch zurück in jene schweren und harten Kriegsjahre. Materielle Werte waren damals nicht so wichtig wie Liebe, Fürsorge und Verantwortung.Die Geschenke für die Kinder und Erwachsenen fielen sehr bescheiden aus. Auch der Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales, Herr Petersen, begrüßte alle Anwesenden recht, recht herzlich. Dieses Mal brachte er keine moderne Weihnachtsgeschichte mit. Er überraschte alle mit dem Weihnachtsgedicht Die Geschichte vom Lametta. Das Gedicht kam gut an. Alle hörten gespannt zu und amüsierten sich. Die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Frau Schmidt- Lassen und ihr erster Stellvertreter, Herr Karez, dankten ebenso den Organisatoren und Helfern. Herr Karez und Frau Schmidt-Lassen, erklärten, was man unter dem Begriff Rezept verstehen kann. Der Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Zubereitungsvorschrift. Medizinisch gesehen ist das Rezept eine schriftliche, ärztlicche Anweisung für den Apotheker Aus dem Rathaus Seite 5-18 Aktuelles Seite Seite Seite Seite 3

4 Editorial zur Herstellung von Arzneimitteln. Wir kennen Koch-und Backrezepte. Aber es gibt auch das Rezept für eine besinnliche und friedliche Weihnachtszeit oder für Träume und Wohlgefühl.Johann Wolfgang von Goethe, der seine Mutter vergötterte, schrieb vor 250 Jahren ein Rezept für das neue Jahr: Man nehme 12 Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst, zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht. Es wird jeden Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor. Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt. Dann wird die Masse reichlich mit Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit. Ein Rezept, das eigentlich in jede Zeit passt. Während der Kaffeepause trug das Preetzer TSV- Blasorchster mit weihnachtlicher und internationaler Musik zur Unterhaltung bei. Bevor die Bürgervorsteherin weiter durchs Programm führte, wurde Herr Grunwald von der Verwaltung, der Selbstverwaltung und dem Seniorenbeirat durch die Bürgermeisterin, Frau Leyk, für seine jahrelange erfolgreiche Durchführung der Seniorenweihnachtsfeiern geehrt. Das Lied Ein Stern, der deinen Namen trägt,textlich verändert und vorgetragen von Yvonne Leyk,wies auf das Geschenk für Herrn Grunwald hin. Er bekam einen Stern geschenkt, der von September bis April am Himmel leuchtet. Eine Überraschung für ihn. Mit der Gesangsgruppe Windstärke 10 ging es weiter im Programm. Bei den Liedern der Seefahrt konnte man sogar mitschunkeln. Schlager der 20er und 30er Jahre wurden von dem Landfrauenchor Dänischenhagen vorgetragen. Bei dieser Musik lehnte sich so mancher gemütlich zurück und dachte an vergangene Zeiten. Die Geschwister Line und Henny Gätje-Sluyter spielten klassische Stücke auf ihrer Gitarre.Plötzlich war es sehr ruhig in der Halle und alle hörten aufmerksam zu. Wie textsicher die Gäste waren, zeigte das gemeinsame Singen von bekannten Weihnachtslieder wie O, du fröhliche,o du selige und Stille Nacht, heilige Nacht mit Begleitung des Preetzer TSV-Blasorchsters. Zum Schluss rauschte der Weihnachtsmann mit seinen kleinen Engeln herein. Wie süß sie wieder aussahen! Wie richtige Engel Der Weihnachtsmann war richtig stolz auf sie.auch Gedichte konnten sie sicher vortragen und dafür bekamen sie alle ein Geschenk. Aber nicht nur die Engel des Weihnachtsmannes wurden beschenkt, sondern auch alle Gäste und Helferinnen und Helfer. Immer wieder eine gelungene Überraschung! Der Weihnachtsmann und die Bürgervorsteherin dankten am Ende dem Publikum und wünschten allen, auch im Namen der Bürgermeisterin, ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute, besonders aber Gesundheit für das Jahr Glücklich und zufrieden gingen alle nach Hause und bedankten sich für den besinnlichen Nachmittag. Ein besonderer Dank geht an folgende mitwirkende Akteure: - das Preetzer TSV- Blasorchster unter der Leitung von Herrn Bruno Wojke - die Gesangsgruppe Windstärke 10 unter der Leitung von Manfred Schwardtmann - den Landfrauenchor unter der Leitung von Giesela Marquardt - Line und Henny Gätje-Sluyter - die Mädchen des DRK- Kindergarten Raisdorf unter der Leitung von Frau Maren Knees - den Weihnachtsmann, Herrn Menz. Nicht zu vergessen sind die Jugendlichen des Hauses der Jugend, die Mitarbeiter der Verwaltung der Stadt Schwentinental, die Hausmeister, die Helferinnen der AWO und des DRK. Alle haben dazu beigetragen, dass es ein schöner Nachmittag wurde. Fazit: Eine sehr gemütliche und besinnliche Weihnachtsfeier, die lange in Erinnerung bleibt. Monika Vogt Liebe Schwentinentaler Bürgerinnen und Bürger, liebe Leserinnen und Leser, im Namen der Stadtvertretung und der Stadtverwaltung der Stadt Schwentinental wünsche ich Ihnen ein glückliches und gesundes Jahr Ihre Susanne Leyk, Bürgermeisterin Seite 4

5 Aus dem Rathaus Die Bürgervorsteherin berichtet: Die vorletzte Sitzung der Stadtvertretung in diesem Jahr fand am 17.November statt. Die Tagesordnung war nicht so lang, so dass die Sitzung nur kapp 2 Stunden dauerte. Antrag der SWS-Fraktion: Zusammenlegung der Volkshochschulen Herr Bartscher stellt für die SWG folgenden Antrag: Die Verwaltung wird beauftragt, eine Beschlussvorlage für die Zusammenlegung der Volkshochschulen unter Einbindung der jeweils Verantwortlichen zu erstellen und den Gremien zur Diskussion und Beschlussfassung vorzulegen. Hierbei sind die verschiedenen Organisationsformen einer Volkshochschule mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen zu beschreiben und mögliche Zeit- bzw. Ablaufpläne darzustellen. In der Diskussion betonte die Vorsitzende des Schulausschusses, Frau Vogt, dass an diesem Thema schon gearbeitet wird und dass sich sowohl der VHS-Beirat als auch der Fachausschuss schon zweimal mit diesem Thema beschäftigt haben. Alle Beteiligten hätten sich zum Ziel gesetzt, bis 2013 nach der Jubiläumsfeier zum 40. Bestehen der VHS Klausdorf eine eventuelle Zusammenlegung vorzunehmen. Herr Dr.Scholtis (CDU) bemerkte, da der Ausschuss fleißig arbeite, sei es jetzt zu früh eine Grundsatzentscheidung zu fällen. Herr Bartscher betonte, dass die SWG eine Entscheidung für eine gemeinsame VHS haben möchte und die Zeit für diese Entscheidung reif sei. Herr Sindt (SPD) merkte an, dass es fraglich sei, ob dieses Ziel zum jetzigen Zeitpunkt schon beschlossen werden kann. Der Antrag der SWG sollte zu einem späteren Zeitpunkt gestellt werden, da auch zu befürchten sei, dass der Elan bei den Beteiligten dadurch gedämpft werden könnte. Die Abstimmung über den SWG-Antrag ergab folgendes Ergebnis: 6 ja-stimmen; 17nein-Stimmen und keine Enthaltung. Damit ist der Antrag abgelehnt. Ihr BaufInanzIerer Ihr Mehrwert: unabhängiger Vergleich Persönliche Beratung Eine Anfrage Hausbanken und Internetbanken im Vergleich Einbindung öffentlicher Fördermittel Individuelles Finanzierungskonzept Anschlussfinanzierung frühzeitig sichern Keine Gebühren und Kosten Was kann ich mir leisten? verbraucherorientiert bankenunabhängig tgi finanzpartner Gmbh & Co. KG unabhängige finanzmakler Bahnhofstraße Schwentinental tel.: Hermannstraße Hamburg tel.: Seite 5

6 Aus dem Rathaus Schüleraustausch mit Uttoxeter Hier: Bezuschussung Einstimmig wurde der Fachkonferenz Englisch der Gemeinschaftsschule ein Betrag in Höhe von 2.ooo,-- zur Verfügung gestellt. Der erhöhte Betrag ist notwendig geworden, da die Kosten für Flug und Bustransport gestiegen sind. Satzung der Stadt Schwentinental über die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren Hier: Änderung der Gebührensatzung Die Straßenreinigung und der Winterdienst werden als kostenrechnende Einrichtung betrieben. Durch die letzten beiden langen Winter sind die Kosten für den Winterdienst erheblich angestiegen. Die von der Verwaltung jährlich durchgeführte Kalkulation ergibt für 2012 eine Erhöhung der Gebühren und zwar für die Reinigungsklasse 1 (maschinelle Fahrbahnreinigung + Winterdienst von 1,74 Euro je Meter Straßenfrontlänge und Jahr auf 3,08 Euro, und in der Reinigungsklasse 2 (nur Winterdienst) von bisher 0.84 Euro auf 2,29 Euro. In der anschließenden Diskussion trägt Herr Horn als Vertreter des Seniorenbeirates die Stellungnahme des Seniorenbeirates vor, in der die Beibehaltung der Straßenreinigung empfohlen wird. Auch SPD und CDU sprechen sich für die Straßenreinigung durch ein Unternehmen aus. Die SWG sprach sich dafür aus, in der Reinigungsklasse 1 die Straßenreinigung wegfallen zu lassen und nur den Winterdienst beizubehalten. Das stellte die SWG zur Abstimmung. Es gab 5x ja und 18 x nein. Die von der Verwaltung vorgelegte Änderung der Satzung wurde dann einstimmig beschlossen. Bewilligung überplanmäßiger Haushaltsmittel a) Renovierungsarbeiten b) Ersatzbeschaffung Büromöbel Nach dem Auszug der Stadtwerke und der räumlichen Neuorganisation der einzelnen Ämter der Stadtverwaltung ist geplant, nach Auszug der einzelnen Beschäftigen aus ihren Büros die seit langem notwendigen Renovierungsarbeiten vorzunehmen. Diese beinhalten in einzelnen Büros notwendige Malerarbeiten, die Erneuerung von Teppichböden sowie sonstige Arbeiten. Außerdem müssen die Auflagen des Brandschutzes umgesetzt werden. Hierfür müssen ,-- Euro zusätzlich bereitgestellt werden. Für die ehemaligen Räumen der Stadtwerke müssen neue Schränke angeschafft werden, auch Schreibtische stehen nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung. Des Weiteren müssen defekte Bürostühle ausgetauscht werden. Für diese Maßnahmen werden ,-- Euro benötigt. Die Vergabeentscheidung wird auf den Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen übertragen. Abstimmung: 23 dafür (einstimmig) Abschluss eines Mietvertrages Hier: Anmietung von Flächen im Bürgerhaus Mit Beschluss der SV wurde entschieden, dass das bis dato im Eigentum der Stadt befindliche Bürgerhaus im OT Klausdorf an die Stadtwerke Schwentinental veräußert wird. Bedingungen hierfür waren u.a., dass die Nutzungen für AWO, DRK, Bücherei und Bürgerbüro fortbestehen und durch Vertrag zu sichern sind. Jetzt lag der Entwurf des Mietvertrages vor. Einstimmig wurde ihm zugestimmt. Stadtregionalbahn Hier: Stellungnahme der Stadt Die von der Bürgermeisterin verfasste Stellungnahme der Stadt wurde einstimmig gebilligt. Sie ist auf der Homepage der Stadt zu lesen. Im nichtöffentlichen Teil wurden keine Beschlüsse gefasst. Die Stadtvertretung lädt zum Skat im Rathaus am um 19:30 Uhr im Bürgersaal ein. Das Startgeld beträgt 8. Schwentinental On Ice Großes Eisstockturnier um den Stadt Schwentinental- Nikolaus-Cup Im Rahmen von Schwentinental On Ice wurde am das erste Eisstockturnier der Wintersaison 2011/12 gespielt. Hier ging es um den Stadt Schwentinental- Nikolaus Cup. 24 Mannschaften kämpften in drei Gruppen um den Einzug in die Finalspiele. Zu einer Eisstockmannschaft gehören immer 4 Spieler, die im Wechsel mit der gegnerischen Mannschaft ihre Eisstöcke so nah wie möglich an die so- Seite 6

7 genannte Daube schieben. Durch die Addition der Eisstöcke aus zwei Durchgängen, auch Kehren genannt, ergibt sich dann ein Sieger. Viele Mannschaften lassen sich sehr originelle Namen einfallen. So treffen zum Beispiel die Frostbeulen auf die Eiszapfen oder die Eisheiligen auf die Raisdorfer Schieber. Die Raisdorfer Schieber lassen sich immer etwas Originelles einfallen. Dieses Mal war es ein einheitliches Trikot. Nun aber zu den Siegern des Stadt Schwentinental-Nikolaus Pokals. Bis ins Endspiel spielten sich die Mannschaften der Schwer-Athleten und die Truppe Sledge Hammer. Nach zwei Kehren konnte noch kein Sieger ermittelt werden. Eine Entscheidung musste in einer dritten Kehre fallen. Die Familientruppe (siehe Titelbild), mit den Spielern Dirk Büchler mit Partnerin Kirsten und Sohn Patrick mit Freundin Kim errangen unter dem Namen Sledge Hammer den ersten Platz. Den Zweiten Platz belegten die Schwer-Ahtleten gefolgt von den Eispickeln, die sich im Spiel um den dritten Platz gegen die Daubenschubser durchsetzten. Klaus Jürgen Fritsche übernahm, wie schon im letzten Jahr, die Moderation. Bei netter Apres-Ski Musik stellte er fest, dass die gute Laune während des gesamten Turniers immer an erster Stelle steht. Leute Aus dem Rathaus Klausdorfer Hof Hotel - Saal - Restaurant Schwentinestrasse Schwentinental Tel: Mittagstisch (Hauptgang + Dessert) von 11:30-14:00 Uhr - Preis: 6,50 (s.v.r) Di, Suppe, Paniertes Schnitzel, Jus, Leipziger Allerlei, Kartoffelstampf, Dessert Mi, Hackbraten, Rahmsauce, gestovte Steckrüben, Petersilienkartoffeln, oder Spinatlasagne mit Tomatensauce, Dessert Do, Eisbein auf Sauerkraut, Speckstibbe, Kartoffelstampf, Dessert Fr, Paniertes Schollenfilet, warmer Speckkartoffelsalat, Dessert Sa, Blätterteigpastete gefüllt mit Fricassée, D. Di, Suppe, Steckrübenmus mit Kochwurst und Speckstibbe, Dessert Mi, 11. Geschmorte Schweinerippe, Rahmsauce, Rotkohl, Kartoffeln oder Bratkartoffeln mit Spiegeleiern, Gewürzgurke, Dessert Do,12.01 Putenrollbraten, Orangensauce, Rosenkohl, Kroketten, Dessert. Fr, Pannfisch zweierlei Fischfilet auf Bratkartoffeln, Senfsauce, Kapern und Lauchzwiebeln, Dessert Sa, Fleischspieß, Paprikasauce, Pommes Frites, Dessert Di, Suppe, Kohlroulade, Specksauce, Petersilienkartoffeln, Dessert Mi, Geschmorte Entenkeule, Orangensauce, Rotkohl, Kartoffelkloß oder Gemüseauflauf mit Hollandaise und Käse überbacken, Dessert Do, Schinkenkrustenbraten, Kohlrabigemüse, Kartoffeln, Dessert. Fr, Forelle gebraten mit Kräuterkartoffeln, De. Sa, Sahnegeschnetzeltes (Pute) mit Champignons, Kroketten, Dessert Di, Suppe, Grünkohl mit Kochwurst, Bratkartoffeln, Dessert Mi, Kasselerbraten, Jus, grüne Bohnen, Kartoffeln oder gebackener Camembert, Preiselbeeren, Baguette, Dessert Do, Hähnchenkeule, Jus, Erbsen und Wurzeln, Kroketten, Dessert Fr, Gebratenes Seelachsfilet, Broccoli, Bechamelkartoffeln, Dessert Sa, Bratwurst, Jus, Rotkohl, Kartoffelstampf, Dessert Di, Suppe, Rahmgulasch mit Pilzen und Butternudeln oder Salzkartoffeln, Dessert Brunchtermine 2012: Seite 7

8 Aus dem Rathaus kennenlernen, mal den einen oder anderen Punsch zusammen trinken und natürlich der sportliche Wettkampf, das macht den Charme eines Eisstockturniers aus. Leider sind schon sehr viele Turniere im Januar ausgebucht. Es gibt aber eine Warteliste, vielleicht fällt ja eine Mannschaft aus... Die noch verbleibenden Turniertermine stehen auch hier im Heft im Veranstaltungskalender. Alle Infos zu den Turnieren und mehr stehen im Internet unter de. Ein Spaziergang zur Eisbahnanlage lohnt sich immer, vielleicht gibt es spontan noch eine Möglichkeit an einem Eisstockturnier teilzunehmen, oder bei einem leckeren Punsch oder einer Bratwurst die Mannschaften anzufeuern oder dem Eislaufgeschehen zuzusehen. Fahrpläne der Busund Zugverkehrsverbindungen Liebe Schwentinentaler Bürgerinnen und Bürger, pünktlich zum Jahreswechsel stellt die Autokraft GmbH der Stadtverwaltung wieder eine Vielzahl von Faltblättern der Buslinien 300, 4310 und 4330 zur Verfügung. Bei Interesse können diese bei mir oder in der Zentrale des Rathauses abgeholt werden. Gerne erhalten Sie bei mir auch einen aktuellen Ausdruck der Fahrpläne für die KVG-Buslinien 1, 2, 22, den Kielius sowie den Streckenfahrplan Lüneburg Lübeck Kiel der Regionalbahn Schleswig- Holstein. Tobias Schrader, Amt für Stadtentwicklung, Bauwesen und Umwelt (Zimmer Nr. 15) Wir bitten um Ihre Mithilfe! Benutzen Sie bitte unsere Mängelmeldung. Die Stadt Schwentinental ist bemüht, alle öffentlichen Einrichtungen, Straßen, Wege und Plätze in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten. Deshalb bitte ich die Einwohnerinnen und Einwohner, bei der Beseitigung der vielen kleinen Mängel, die immer wieder zwangsläufig auftreten, zu helfen. Bitte schicken Sie die nachstehend abgedruckte Mängelmeldung bei festgestellten Schäden an die Stadtverwaltung. Je nach Dringlichkeit wird dann für Abhilfe gesorgt. Mit bestem Dank im Voraus. Susanne Leyk, Bürgermeisterin Bürgermeisterin der Stadt Schwentinental Theodor-Storm-Platz Schwentinental MÄNGELMELDUNG Schwentinental, den Schadensort: Ich habe heute gegen Uhr nachstehende Mängel festgestellt: Bürgersteig schadhaft Fahrbahndecke schadhaft Kanaldeckel schadhaft Sinkkastenrost (Gully) liegt zu hoch / tief* Verkehrsschild / Straßenbenennungsschild* beschädigt Schutt- und Unratablagerungen Straßenbeleuchtung defekt Grünanlagen verunreinigt * Zutreffendes ankreuzen Bäume beschädigt * Zutreffendes unterstreichen Behinderungen durch Überwuchs Sonstige Mängel: Bemerkungen: Festgestellt durch: Unterschrit: Anschrift: Jetzt auch online unter Seite 8

9 Aus dem Rathaus Im Kieler Umland zu Hause Sie sind mit Ihrem Immobilienmakler nicht zufrieden? Wir sind anders als andere: Bei uns steht der persönliche Kontakt im Mittelpunkt. Wir nutzen unterschiedlichste Vertriebswege und kümmern uns intensiv um den Verkauf Ihrer Immobilie. Schnell, kompetent und persönlich. Testen Sie uns! Reimer Eickmeier, Immobilienmakler Laboe (04343) Strandstraße 10 Sitzungsplanung Im Monat Januar 2012 wird voraussichtlich am um Uhr eine Sitzung des Ausschusses für Bauwesen stattfinden. Öffentliche Bekanntmachungen der anstehenden Tagesordnungen finden über das Internet unter statt, die Ostholsteiner Zeitung der Kieler Nachrichten weist in der Regel auf diese hin. Tagesordnungen können auch den 2 Bekanntmachungskästen vor dem Rathaus und dem Bürgerhaus entnommen werden. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Schwentinental können die Beschlussvorlagen der Stadtverwaltung zu den in öffentlicher Sitzung zu behandelnden Tagesordnungspunkten - soweit sie erstellt sind - bei der Protokollführerin bzw. dem Protokollführer des jeweiligen Ausschusses oder der Stadtvertretung, die auf der Einladung genannt sind, einsehen. Susanne Leyk, Bürgermeisterin Tannenbaumabfuhr X-mas vorbei - Baumentsorgung? Stadt Schwentinental Abfuhrtag: Dienstag, Sammelplätze Ortsteil Klausdorf: Bachstraße (Wendehammer neben dem Wertstoffcontainer), Dorfplatz (gegenüber der Schmiede Wienroth), Heidbergredder (Wendehammer Plattenweg), Heimstättenstraße (Wendehammer), Kiepertplatz (Spielplatz), Lerchenweg (Spielplatz), Oberstkoppeler Weg (Parkplatz Amselweg), Reitplatz Dorfstraße (neben der Zufahrt Dorfstraße), Unterstkoppel (Grünfläche vor Haus Nr. 58), Unterstkoppel (Grünfläche vor dem Feuerlöschteich) Sammelplätze Ortsteil Raisdorf: Am Dorfplatz (Parkplatz), Am Klosterforst (Parkplatz), Dütschfeldredder (neben den Glascontainern), Ecke Ulmen-, Lindenund Buchenstraße, Eiderstraße / Travestraße (neben der Bekanntmachungstafel), Fernsichtweg (auf der Grünfläche bei Seite 9

10 Aus dem Rathaus den Glascontainern), Elsa-Brandström-Straße (Parkplatz), Kolberger Straße (Parkplatz), St. Annen-Weg (gegenüber Hinrik-Blok-Straße), Theodor-Storm-Platz (Grünfläche zwischen Gemeindeverwaltung und Apotheke) Wichtige Hinweise zur Abfuhr - bitte unbedingt beachten! Auf den Sammelplätzen dürfen nur Weihnachtsbäume abgelagert werden. Vor Anlieferung sind der Baumschmuck (z.b. Lametta) und Zubehörteile (z.b. Weihnachtsbaumständer) restlos zu entfernen. Die Weihnachtsbäume müssen am Abfuhrtag bis spätestens 6.00 Uhr morgens auf den Sammelplätzen angeliefert werden. Die Weihnachtsbäume werden nur an den genannten Tagen von den benannten Plätzen abgefahren. Nach erfolgter Abfuhr ist eine weitere Ablagerung unzulässig! Klaus Uhde, Amt für Stadtentwicklung, Bauwesen und Umwelt Hauptamt Umzug im Rathaus Nach dem Umzug der Stadtwerke Schwentinental in das Bürgerhaus kann nach erfolgten Umbaumaßnahmen der ehemaligen Räume der Stadtwerke in Kürze die lange geplante räumliche Neuorganisation der Stadtverwaltung umgesetzt werden. Sie sieht vor, dass die gesamte Finanzverwaltung der Stadt (Kämmerei, Steueramt, Kasse, Vollstreckung) sowie das Standesamt geschlossen in die ehemaligen Büros der Stadtwerke in das 2. Obergeschoss ziehen. Das besuchermäßig stark frequentierte Bürgeramt ( Meldeamt, Amt für soziale Angelegenheiten mit Wohngeld und Wohnungsamt, Ordnungsamt ) wird geschlossen im Erdgeschoss des Rathauses untergebracht, die Bereiche Bauamt und Büro der Bürgermeisterin, bleiben wie bisher im 1. Obergeschoss des Rathauses. Im 3. Obergeschoss wird sich das Amt I mit den Bereichen Hauptund Personalverwaltung, Schule-, Kultur-, Jugend- und Sportangelegenheiten einrichten. Da eine Schließung des Rathauses vermieden werden soll, werden die notwendigen Renovierungsarbeiten vieler Büros im Zuge des Umzuges der einzelnen Ämter schrittweise nach und nach vorgenommen. Mit den Umzügen soll nach dem jetzigen Zeitplan Mitte Januar 2012 begonnen werden; und aller Voraussicht nach Ende Februar 2012 abgeschlossen sein. Während der Umzüge kann die Erreichbarkeit einzelner Beschäftigter bzw. einzelner Ämter eingeschränkt sein. Hierfür wird um Verständnis gebeten. Gleichwohl ist die Stadtverwaltung bemüht, die Einschränkungen für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Schwentinental so gering wie möglich zu halten. Gerald Menz, Hauptamt Seniorenbeirat Ein Appell an ALLE vor dem Wintereinbruch! Liebe Schwentinentalerinnen und liebe Schwentinentaler! Der Winter kommt bestimmt! Durch Schnee- und Eisglätte werden die Bürgersteige zu gefährlichen Flächen. In dieser Zeit sind besonders die Seniorinnen und Senioren sowie die Menschen mit Behinderungen auf Ihre tatkräftige Hilfe angewiesen. Der Seniorenbeirat bittet Sie: Halten Sie die Bürgersteige schnee- und eisfrei! Räumen Sie bitte auch die Gehwegabsenkungen an den Straßenkreuzungen und denken Sie daran: Die Bürgerinnen und Bürger, die auf einen Rollator, einen Rollstuhl oder Begleitung angewiesen sind, benötigen MEHR als eine Schneeschieberbreite für ein gefahrloses Benutzen der Bürgersteige. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, dass durch Ihre tatkräftige Mithilfe die Bürgersteige in diesem Winter besser geräumt werden als in den Vorjahren. Der Seniorenbeirat wünscht allen eine unfallfreie Winterzeit! Mit herzlichen Grüßen Ihr Jürgen Horn Projekt: Jugend- und seniorengerechte Stadt Schwentinental Treffen am : Dienstag, 17. Januar 2012, Uhr im Jugendhaus Neue Heimat, Dorf- Seite 10

11 Aus dem Rathaus straße, OT Klausdorf. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, in das Thema hineinzuschnuppern! DENN: Wir sind noch am Anfang und suchen den DURCHBRUCH!! Weitere Infos: - Rubrik: Senioren i. V. für die Projektgruppe: Ilse Schmidt-Lassen Ehrung Schwentinentaler mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens ausgezeichnet A m wurde dem Schwentinentaler, Herrn Jochen Petersen, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland von Herrn Bundespräsident Christian Wulff verliehen A. Seliger KN und von dem Ministerpräsidenten unseres Landes die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde persönlich überreicht. Herr Jochen Petersen, vielen von uns bekannt unter dem Namen Pieper Petersen wurde für sein jahrzehntelanges vielfältiges soziales Engagement ausgezeichnet. Er unterstützt die Jugend- und Sportarbeit und Projekte für kranke und schwache Menschen. Er initiiert Wohltätigkeitsveranstaltungen im sportlichen Bereich, um die Arbeit der Hospizinitiative Plön, die mit dem Kieler Hospiz zusammenarbeitet, zu fördern. Seit vielen Jahrzehnten wohnt der heute 72 jährige im Ortsteil Klausdorf. Seit mehr als 2 Jahrzehnten engagiert er sich für soziales Belange. Sein Engagement in verschiedenen Vereinen durch sein Unternehmen und nicht zuletzt durch seine immense Präsenz weit über die Grenzen der Stadt Schwentinental hinaus ist er auf vielfältige Art und Weise bekannt und macht sich für örtliche Vereine und auf Ausbildungsebenen stark. Er tritt insbesondere als Förderer im Ju- DienstleistungenrundumsHaus Dichtheitsprüfung von Hausanschlüssen und Rohrleitungen nach DIN 1610 & 1986 Kanal-TV Untersuchung Kanalinspektion und Zustandsanalyse Rohr- und Kanalreinigung Drainagespülung grabenlose Kanalsanierung Kellerwandabdichtung (Gel-Verfahren/Verkieselung) Fassadensanierung und -reinigung UnsereweiterenLeistungen Beton- und Stahlbetonarbeiten Maurer arbeiten Zimmerarbeiten Umbauarbeiten Neubauar beiten Sanierungsarbeiten Betonsanierungen Trocken legung feuchter Wände Hochbau Tiefbau Umwelttechnik Paradiesweg Schwentinental Tel.: Fax: Seite 11

12 Aus dem Rathaus gend- und Sportbereich sowie im örtlichen Handels- und Gewerbeverein auf. Daneben engagiert er sich mit Angeboten im Rahmen des Ferienpasses, im Bereich der Berufsfindung junger Menschen sowie im Ausbildungsbereich für den Garten- und Landschaftsbau bei der Industrie- und Handelskammer Kiel. Dank seines Engagements konnten Spenden zugunsten der Palliativstation des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein übergeben werden und mit großer Kontinuität unterstützt er seit vielen Jahren materiell die Arbeit des Bürgertreffs und des Kindergartens der AWO in Kiel Gaarden. Gefragt nach seinem unermüdlichen Engagement hat Pieper Petersen folgende Antwort: Ich habe mir gesagt: Sollte es dir jemals besser gehen, wirst du dies in irgendeiner Form zurückzahlen. Und in diesem Zusammenhang ruft er auch andere Rentner und Pensionäre auf, sich ebenfalls mehr um die Jugend zu kümmern. Seine Worte: Es muss nicht immer Geld sein gefragt sind Ideen. Wir sind sehr stolz, so einen Bürger in unserer Mitte zu haben und beglückwünschen Herrn Petersen zu dieser hohen Auszeichnung ganz herzlich. Susanne Leyk, Bürgermeisterin VHS Klausdorf Mitte Januar startet das neue Semester der VHS Klausdorf Am 16. Januar 2012 startet das neue Frühjahrssemester mit neuen Kursangeboten der Volkshochschule Klausdorf. Neue Kurse der VHS Klausdorf sind zum Beispiel: Kochkurse, wie z. B. Südamerikanische und australische Küche, Grillrezepte und viele mehr, Polnisch, Vernusyoga ist Hormonyoga, Mudras-Fingeryoga, Babymassage, Mit Mama am Herd, Workshop Tanzen und Singen, Englisch for Kids 5-7 Jahre, Fischereischeinlehrgang, Tipps zur Förderung der kindlichen Sprachentwicklung, Raus aus der Stressfalle. Das ist aber noch nicht alles. Des Weiteren bietet die VHS Klausdorf Kurse im Bereich Sprachen, Gesundheit, Keramisches Gestalten und vieles mehr. Wieder Von Jürgen Baumgarten Freitag, 24. Februar 2. März Uhr Samstag, 25. Februar 3. März Uhr Sonntag, 26. Februar 4. März Uhr Auf dem Dachboden des Jugendhauses Dorfstraße 101, Schwentinental OT Klausdorf mit Cornelia Cornelius Liesel Jacobsen Angelika Janz Norbert Holst Jürgen Kaeding Saskia Nippert Matthias Schmidt Susanne Schmidt Regina Scholtis Uwe Schubert Souffleur: Florian Koch mit dabei sind auch die Computerkurse und die Nachhilfekurse. Insgesamt werden für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen 89 Kurse in diesen Bereichen angeboten. Das ist aber immer noch nicht alles: Veranstaltungsankündigung der VHS Klausdorf und der VHS Raisdorf: Gemeinsam veranstalten die beiden Volkshochschulen am Samstag, den von Uhr und am Sonntag, den von Uhr eine Ausstellung Patchwork und andere kreative Kurse im Bürgersaal des Rathauses Raisdorf, Theodor-Storm-Platz 1, Schwentinental. Die neuen VHS Hefte können an folgenden Stellen abgeholt werden: Bürgerbüro Klausdorf/Bücherei Klausdorf, Bäckerei im Seebrooksberg/Bäckerei in der Dorfstr., Blumen Jörs, Apotheke (beim Bürgerbüro und am Dorfplatz), Getränke Riepen, Arztpraxis (Dr. Schirrmacher & Dr. Sauerwald), Zahnarztpraxis Dr. Niss, Fördesparkasse in der Dorfstr. Anmeldungen sind ab sofort während der Öffnungszeiten im Bürgerbüro Klausdorf, Seite 12

13 Aus dem Rathaus Zimmer Nr. 2 oder unter möglich. Nähere Auskünfte erteilt Frau von Nessen unter Telefon 0431 / Bettina von Nessen Ausstellung des VHS-Kurses Keramisches Gestalten Der VHS Kurs Keramisches Gestalten unter der Leitung von Frau Sabine Jeck stellte seine Arbeiten im Rahmen der Eröffnungsfeier am des Bürgerhauses vor. Es waren sehr viele schöne Keramiken von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu bewundern. Von Seiten der zahlreichen Besuchern war große Anerkennung zu vernehmen. Für Fragen rund um die VHS Klausdorf steht Ihnen Frau Bettina von Nessen (Tel.: 0431/ ) gern zur Verfügung. VHS Raisdorf Semesterbeginn und Kabarett bei der VHS Raisdorf Das neue Frühjahrssemester der VHS beginnt mit den ersten Kursen bereits im Januar. Das vielfältige Angebot umfasst 64 Kurse einschließlich der Kinderkurse, 4 öffentliche Einzelveranstaltungen, 1 Exkursion und 1 Ausstellung. Eine Übersicht über alle Kurse erhalten Sie im Kurzprogramm, das dem Stadtmagazin beiliegt. Unter neuer Leitung startet der Frauenchor Schöne Töne seine Arbeit schon am 11. Januar (19.30 Uhr). Gewissermaßen als Vorgeschmack auf das Semester präsentiert die VHS Raisdorf eine Ausstellung mit Patchwork und anderen Kreativkursen am 14. und 15. Januar jeweils von 15 bis 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Danach geht es dann richtig los: z.b. mit Pilates am 16.1., Trommeln und Percussion am 23.1., mit der Hardanger- Stickerei (31.1.), mit Patchwork und Quilten am und Tai Chi (am 24. und 26.1.) oder den verschiedenen Yoga-Kursen (24., 26. und 27.1.) sowie der Warmwasser-Gymnastik am 27.Januar. Auch die ersten Veranstaltungen der Sprachkurse beginnen bereits im Januar: Dänisch (23. und 24.1.), Englisch am 25.1., Italienisch am 26.1., Polnisch (24.1.) und Spanisch (30. und 31.1.). Auch der Kinderkurs (Spielerisches Englisch für Kinder von 5-7 Jahren) beginnt am von Uhr bis 16 Uhr. Wer Interesse an dem reichhaltigen VHS- Angebot hat, kann sich für die Kurse persönlich im Büro der VHS im Schulzentrum montags und dienstags von 14 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr, telefonisch über 04307/7748 oder per schwentinental.de anmelden. Die nächste öffentliche Veranstaltung ist eine vergnügliche Matinee am Sonntag, dem 22. Januar um 11 Uhr im Schulmuseum hinter dem RTSV-Sportheim. Dabei werden vergnügliche, aber auch nachdenkenswert-kritische Texte von Tucholsky, Kästner und Valentin im Wechsel mit Szenen des Kabaretts Die Katze im Sack vorgetragen. Die Textauswahl wird von Dr. Wolfgang Neve vorgenommen und gelesen. Die Kabarettsketche werden von drei Damen aus dem Kreis Plön gestaltet. Es handelt sich dabei um Birgit Böhnke, Sybille Brodowski und Nicole Kojahn (s. Bild). Sie bringen seit 2003 musikalisches Gesellschaftskabarett auf die Kleinkunstbühne. Sie spannen scharfzüngig und treffsicher den Bogen vom Allzumenschlichen bis hin zur großen Politik mit seinen Skandalen und Widersprüchen. Da wird frech von der Leber weg kritisiert, auch polemisiert und gegiftet. Der Name der Gruppe lässt sich von einem alten Sprichwort ab- Seite 13

14 Aus dem Rathaus leiten. Früher wurden bei Marktgeschäften unter Fremden den Käufern statt des gekauften Ferkels einfach Katzen in den Sack verpackt. Heute scheint das Leben oft nur noch aus solchen Vertauschungen zu bestehen. Also bei der Katze im Sack, da weiß man, was man hat oder eben nicht hat. Zusammen mit den geistreichen Pointen von Tucholsky, Kästner und Valentin verspricht alles einen amüsanten Sonntagvormittag im Schulmuseum. Bei der VHS galt es im vergangenen Monat wiederum ein Jubiläum zu feiern. Elke Schik, Dozentin für Patchwork und Quilten, konnte auf ein 25-jähriges Jubiläum als Kursleiterin bei der VHS Raisdorf zurückblicken. Sie hatte 1985 diese Techniken anlässlich einer Gastdozentur ihres Mannes in den USA erlernt und gab seit ihrer Rückkehr nach Deutschland von 1986 an ihr Wissen und Können in VHS-Kursen weiter. Margrit Lipfert und Heidi Slomian vom VHS-Vorstand kamen am 19. November in den Kurs von Frau Schik und bedankten sich mit einem Blumenstrauß für ihre geleistete Arbeit (s.bild). Übrigens werden bei der gemeinsamen Ausstellung mit der VHS Klausdorf im Bürgersaal am 14. und auch Patchwork-Arbeiten aus den Kursen von Elke Schik zu bewundern sein. Dr. W. Neve Stadtbücherei Klausdorf Die Stadtbücherei Klausdorf bleibt vom bis zum geschlossen. Wir wünschen unseren Lesern und Leserinnen ein gutes und erfolgreiches Jahr Ihr Bücherei-Team Neuvorstellungen Romane Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben Lucy ist 29 Jahre alt, verliert erst ihre große Liebe und dann ihren Job, als sie eine mysteriöse Einladung von ihrem eigenen Leben erhält. Atkinson, Kate: Das vergessene Kind In seinem 4. Fall wird Privatermittler Jackson Brodie von einer Neuseeländerin, die als Baby in England adoptiert wurde, beauftragt, nach ihren leiblichen Eltern zu forschen. Gleichzeitig kauft die Ex-Polizistin Tracy Waterhouse ein kleines Mädchen von ihrer sie misshandelnden Mutter. Cussler, Clive: Wüstenfeuer Dirk Pitt besucht einen Palast in Istanbul, als Verbrecher das Gebäude stürmen. Er kann entkommen, doch ihre Verfolger bleiben ihm auf den Fersen. Galen, Alex van: Die Teufelsonate Der Klaviervirtuose Mikhael wird blutverschmiert und verstört während eines Konzerts festgenommen. Hat er seine große Liebe Senna ermordet und kann sich nicht daran erinnern? Nur der geheimnisvolle Pianist und Konkurrent Valdin behauptet zu wissen, was sich während Mikhaels Blackout ereignet. Goga, Susanne: Die Sprache der Schatten Berlin um 1876: Die junge Witwe Rika begibt sich auf die Suche nach einem geheimnisvollen Maler, auf dessen Bilder man die Gesichter der Menschen nicht erkennen kann. Familienund Liebesgeschichte mit dramatischen Verwicklungen. Gortner, Christopher W. Die florentinische Prinzessin Das faszinierende Lebensbild der Katharina von Medici ( ). Krauleidis, Raymund: Schmoltke & ich / Schmoltke all inclusive Satire über den alltäglichen Wahnsinn eines Büromenschen im Betrieb und im Pauschalurlaub. Lenz, Siegfried: Die Maske Im Mittelpunkt der Erzählungen geht es um grundsätzliche Fragen des Lebens: Wie ertragen wir Enttäuschungen, was sehen wir im Gegenüber, wo endet die Wirklichkeit und beginnt Fiktion? Nygaard, Hannes: Tod im Koog In Husum geschieht ein Verbrechen an zwei Krankenschwestern. Die Bevölkerung ist entsetzt. Hauptkommissar Christoph Johannes und sein Kollege haben es mit einem rätselhaften Fall zu tun. Sie ermitteln in der feinen Gesellschaft Seite 14

15 Aus dem Rathaus WTT Nord GmbH Wärme- und Tanktechnik Ihr Fachbetrieb für alle Arbeiten rund um Ihre Tankanlage! Heizungsmodernisierung Heizungswartung Schornsteinsanierung Tankreinigung Haase-Tank Service Tankdemontagen Tanksanierung 24-Stunden-Notdienst Sanitär WTT Nord GmbH Ottostr Kiel / Wellsee Telefon 0431/ Fax 0431/ Internet Wir bilden auch auf Automatikfahrzeugen aus und geben Auffrischungsstunden! * Südring Schwentinental 0431 / / * Fahrschule Rolf Marr DIE Fahrschule in Klausdorf Mo + Mi Theorieunterricht Uhr Uhr Bürozeiten: Mo + Mi Uhr Uhr Di + Do Uhr Uhr Husums und stoßen auf Abgründe. Hinterm Deich Krimi Patterson, James: Das 9. Urteil Ein neuer Fall für Lindsay Boxer und den Women s Murder Club Rothfuss, Patrick: Die Furcht des Weisen Fortsetzung von Der Name des Windes Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin Ein Serienmörder muss Berlin verlassen, da die Polizei ihm auf den Fersen ist. Er kauft sich in der Toscana eine Wohnung, um dort seine Dämonen los zu werden. Doch dann lernt die Nachtprinzessin den schönen Fremdenführer Gianni kennen und verliebt sich unsterblich in ihn. Der unerfahrene und schüchterne Junge ahnt nicht, dass die Prinzessin töten muss, wenn sie liebt. Winter, Katharina: Sturmnächte Im Garten eines alten Herrenhauses in der Eifel findet Carla einen Grabstein, der ihren Namen und ihr Geburtsdatum trägt. Schon bald erkennt sie, dass das tragische Geheimnis dieses Hauses auch das ihrer eigenen Herkunft ist. Zweig, Stefanie: Neubeginn in der Rothschildallee Mit den Kindern stirbt auch die Hoffnung nicht, sagt Betsy Sternberg, als sie 1948 wieder in die alte Wohnung in der Rothschildallee ziehen. Die Bombenschäden sind behoben, der Kirschbaum im Hinterhof ist noch da, die Vögel zwitschern frohe Lieder, doch für die Überlebenden der Familie Sternberg gibt es kein Zurück in das alte Leben. Hörbücher Das Känguru-Manifest / Marc-Uwe Kling. 4 CD Seite 15

16 Aus dem Rathaus Spielfilme Almanya, Drachläufer, Dschungelkind, Einer flog über das Kuckucksnest, Good, In meinem Himmel, Der Junge im Gestreiften Pyjama, Maria, ihm schmeckt s nicht!, The Road, Vincent will Meer, Die Wolke Sachbücher Kernenergie, Die Atom-Lüge / Sascha Adamek Kreatives, Malen & Zeichnen: der große Praxiskurs, Reiseberichte und Reiseführer, Lesereise Bachsteinstädte / Kristine von Soden, Zwei Esel auf Sardinien / Jutta Speidel, Schleswig-Holstein, So spricht Schleswig-Holstein, 111 Orte an der Ostseeküste, die man gesehen haben muss / Alexandra Schlennstedt Jugendbücher Cast, P.C: Geweckt (House of Night) Ein Fantasy-Jugendbuch ab 14 Jahren Dogar, Sharon: Prinsengracht 263 Ein historischer Roman ab 13 Jahren Garcia, Kami: Seventeen moons Ein Fantasy-Jugendbuch ab 14 Jahren Slade, Arthur: Gefahr für das britische Empire (Mission Clockwork) Ein Thriller ab 13 Jahren Sachbücher für Jugendliche Star Wars : die illustrierte Chronik der kompletten Saga Kinderbücher Beyer, Markus J.: Der Fluch der Weltenstadt ab 11 Jahren Boehme, Julia: Conni-Geschichten zum Lesenlernen / Conni und die Detektive ab 5 / 8 Boie, Kirsten: Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche ab 6 Jahren Erlhogg, Kari: Die drei??? und die blutenden Bilder ab 11 Jahren Funke, Cornelia: Leselöwen-Rittergeschichten ab 7 Jahren Löwe, Kerstin: Da will Mia nicht mitmachen ab 9 Jahren Nielsen, Karen: Der vergessene Schatz (Die Ostseebande) ab 8 Jahren Osborne, Mary P.: Geister in der Nebelnacht (Das magische Baumhaus) ab 8 Jahren Parvela, Timo: Ella in den Ferien ab 8 Jahren Paul, Amina: Die Konferenz der Gruselgeister ab 9 Jahren Russell, Christine: Ab durch die Wüste (Die Schafgäääng) ab 11 Jahren Siegner, Ingo: Der kleine Drache Kokosnuss bei den Indianern ab 7 Jahren Steinhöfel, Andreas: Rico, Oskar und der Diebstahlstein ab 10 Jahren Stone, Rex: Das geheime Dinoversum Band ab 8 Jahren Thiemeyer, Thomas: Der gläserne Fluch (Chroniken der Weltensucher) ab 12 Jahren Vogel, Maja von: Die Flaschengeist-Prüfung ab 6 Jahren Hörbücher für Kinder Doppelgänger auf der Reeperbahn (TKKG) Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn : das Original-Hörspiel zum Kinofilm Die Zauberfee (Ritter-Rost-Hörspiel) Sachbücher für Kinder Der Hamster (Esslinger), Der Wal (Esslinger) PC-Lernspiele für Kinder Emil und Pauline in der Burg 2.0 : Deutsch und Mathe für die 1. Klasse. 1 CD-ROM Bilderbücher Die große Reise von Fräulein Pauline / Charlotte Gastaut Komm mit ins Ballett (Wieso?Weshalb?Warum?) Küssen nicht erlaubt / Petra Mönter Urmel schlüpft aus dem Ei / Max Kruse Wir erforschen die Dinosaurier (Wieso? Weshalb? Warum?) Andreas Rolff und Stephan Waack Lesung Im Rahmen der gutbesuchten und sehr gelungenen Eröffnungsfeier der Stadtwerke Schwentinental am 18. November 2011 präsentierte die Stadtbücherei Klausdorf, Schwentinental, Herrn Andreas Rolff vom Verlag Nox- Seite 16

17 Aus dem Rathaus lupus, der das Buch Nick Francis Die Burg vorstellte. Dieser erste Band einer für Jugendliche und Erwachsene geeigneten Reihe über Nick Francis, einen Buchhändler aus Leidenschaft dessen größter Traum vor kurzem in Erfüllung gegangen ist wurde vom Erzähler Stephan Waack mit großem Können vorgelesen. Die Geschichte über das geheimnisvolle Buch ohne Inhalt führte die Zuhörer in ein Land, in dem das Grauen regiert und viele spannende, humorvolle und gruselige Abenteuer zu bestehen sind. Die Zuhörer waren begeistert und wünschten sich eine baldige Wiederholung. Ein besonderer Dank gilt den Stadtwerken Schwentinental und dem Verlag Noxlupus für die Unterstützung dieser Veranstaltung. Olivia L. Szalys, Stadtbücherei Klausdorf Stadtbücherei Raisdorf Neuvorstellungen Kinderbücher und Jugendromane Riphagen, Loes: So ein Tohuwabohu! Bilderbuch Maar, Paul: Sams im Glück. Neue Geschichte vom Sams. Angermayer, Karen Christine: Lesetiger-Elfengeschichten. Für Leseanfänger mit Lese- Rallye Blanck, Ulf: Die drei???-kids Jagd nach dem Dino-Ei. Die drei Jungdetektive dürfen mit Bobs Vater in den Safaripark auf Conga Island, wo sie in gefährliche Abenteuer verwickelt werden. Kaup, Ulrike: Lustige Rategeschichten. Für Leseanfänger mit Aufgaben zum Leseverständnis Kaup, Ulrike: Vitali Vampir und die verborgene Schatzkammer. Der neue Mitschüler der 3. Klasse des Internats Schloss Liliental ist ein Vampir Vogel, Maja von: Falsches Spiel im Internat. Neues Abenteuer der drei!!! Frey, Jana: Wenn du mich brauchst. Die beiden Mädchen Hannah und Sky erhalten die schreckliche Nachricht, dass sie bei ihrer Geburt vertauscht wurden Hui Buh, das Schlossgespenst Zurück im Wir machen aus Reiseträumen Traumreisen Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, ein paar Tage Gemütlichkeit mit viel Zeit zum Ausruhen und Genießen, zum Kräfte sammeln für ein neues Jahr. Ein Jahr ohne Seelenschmerzen und ohne Kopfweh, ein Jahr ohne Sorgen,mit so viel Erfolg, wie man braucht, um zufrieden zu sein und nur so viel Stress, wie Sie vertragen, um gesund zu bleiben, mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie nötig, um 366 Tage lang rundum glücklich zu sein. Wir wünschen allen Kunden und Reisebegeisterten ein frohes und vor allem gesundes Neues Jahr und freuen uns auch 2012 für Sie da zu sein! Herzlichst Ihre Bettina Zwickler und das gesamte Team vom Passage-Kontor Kapt. P. Henssel PASSAGE-KONTOR KAPITÄN P. HENSSEL Bahnhofstr Schwentinental Tel.: Fax: Seite 17

18 Aus dem Rathaus Mittelalter. Hörspiel-CD Conni und der große Schnee. Hörspiel-CD Blyton, Enid: Hanni und Nanni beschützen die Tiere. Hörspiel-CD Wolf, Stefan: TKKG Das Geheimnis der Moorleiche. Hörspiel-CD Dietl, Erhard: Die Olchis und die Teufelshöhle. Hörspiel-CD Die Pfefferkörner, Staffel 8. DVD Romane, Hörbücher und DVDs Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben. Nachdem Lucy von ihrer großen Liebe verlassen wurde und aus ihrem Job geflogen ist, muss sie ihr Leben neu ordnen Patterson, James: Das 9. Urteil. Psychothriller DeCesco, Federica: Mondtänzerin. Eine geheimnisvolle Insel, vier unzertrennliche Freunde und eine große Liebe Lorentz, Iny: Töchter der Sünde. Historischer Roman um die ehemalige Wanderhure, die inzwischen glücklich auf Burg Kibitzstein lebt und bereits erwachsene Kinder hat Slaughter, Karin: Tote Augen. Die ehemalige Rechtsmedizinerin Sara Linton mischt sich in die Ermittlungen um mehrere Opfer von schweren Misshandlungen ein Korte, Lea: Sommernacht auf Mallorca. Nach einer großen Enttäuschung lernt die Paartherapeutin Isabella auf Mallorca den geheimnisvollen Guillem kennen Kepler, Lars: Paganinis Fluch. Ein Killer hat es auf eine junge Menschenrechtsaktivistin abgesehen, die Waffenhändlern auf der Spur ist Zweig, Stefanie: Neubeginn in der Rothschildallee. Vierter Teil der Familienchronik aus den Jahren in der die Sternbergs wieder nach Deutschland zurückkehren Almstädt, Eva: Düsterbruch. Der Selbstmord einer Bäuerin führt Kommissarin Pia Korittki in das Dorf Düsterbruch in dem die Menschen eine verschworene Gemeinschaft bilden Stührwoldt, Matthias: Lever he as ik! Humorvolle Geschichten um die Tücken des Landlebens Kürthy, Ildikó von: Blaue Wunder. Hörspiel-CD Roberts, Nora: Im Schatten der Wälder. Hörspiel-CD Riley, Lucinda: Das Orchideenhaus. Diplom- Musiklehrerin erteilt Unterricht (Kinder und Erwachsene) für Gitarre und Klavier Tel.: oder Hörspiel-CD Der Mörder ist unter uns. DVD aus der Reihe Mörderischer Norden Mord mit Aussicht. DVD mit den ersten 6 Episoden der Fernsehserie. Sachbücher Müller, Dirk: Cashkurs. So machen sie mehr aus ihrem Geld: Aktien, Versicherungen, Immobilien. Lobenbrett, Dieter: Loriot. Biographie Bartens, Werner: Glücksmedizin. Was wirklich wirkt Woram, Catherine: Papier schneiden, falten, kleben. 45 witzige und kreative Bastelideen mit Papier Wehrmeyer, Ingken: Pferdeland Schleswig- Holstein. Reiterferien, Pferdezucht, Ausbildung, Top Events, Pensionsställe Bodian, Stephan: Meditation für Dummies. Mit Meditation dem Alltagsstress entgegenwirken den Geist beruhigen, denkörper entspannen New York. Geo-Special Bildband und Reiseführer Seite 18

19 Aktuelles Anzeigen: Schwentinentaler Veranstaltungskalender täglich Schwentinental On Ice/Eislaufen für alle! Eisbahn So :30 EISSTOCKTURNIER TGR -Cup, m. Anmeldung Eisbahn Di :00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus Klausdorf Do :00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte Do :00 Frauengruppe der Siedlergemeinschaft Raisdorf Seniorentagesstätte OT Raisdorf So :00 Stadt Schwentinental Neujahrsempfang Schwentinehalle Mo :30 Vorlesestunde für Kinder ab 5 Jahren Stadtbücherei OT Raisdorf,Bahnhofstr. 15a Mo :30 EISSTOCKTURNIER CB-Sports Open, m. Anmeldung Eisbahn Di :00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus Klausdorf Do :00 Literaturtreff AWO Klausdorf Bürgerhaus Do :00 Seniorenkaffee Seniorentagesstätte, Am Dorfplatz 7 Sa :00 Patchwork, Aquarell und Hardangerausstellung Bürgersaal am Rathaus Sa :30 EISSTOCKTURNIER medifit-masters, m. Anmeldung Eisbahn So :00 Patchwork-, Aquarell- und Hardangerausstellung Bürgersaal am Rathaus So :00 SPD-Neujahrsfrühstück Bürgerhaus/Klausdorf-AWO-Raum Di :00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus Klausdorf Di :00 Vortrag: Durchblutung ist Leben Seniorentagesstätte OT Raisdorf Mi :30 SHHB 25 Jahre Affäre 1985 Vortr. mit MdL Kalinka Klausdorfer Hof Do :00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte Fr :30 EISSTOCKTURNIER Passage-Kontor, m. Anmeldung Eisbahn Fr : Rathauskonzert Bürgersaal am Rathaus Fr :00 Bordabend, Marinekameradschaft Kajüte am Rathaus So :00 Kabarett Schulmuseum Di :00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus Klausdorf Do :00 Literaturtreff AWO Klausdorf Bürgerhaus Fr :00 EISSTOCKTURNIER: SOI-Masters, m. Anmeldung Eisbahn Fr :30 SHHB Punsch un Platt Kajüte der MK Fr :30 Stadtvertretung Skat-Turnier Bürgersaal Sa :00 Große "After Ice" Schlager-Party Eisbahn Di :00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus Klausdorf Alle Termine ohne Gewähr! Rathauskonzerte Saison 2011 / 2012: Rathauskonzerte Bürgersaal, Uhr 208. Konzert: Freitag, 20. Januar 2012 Podium der Jungen, Werke von Haydn, Brahms, Mendelssohn, Bartok, Elgar, Händel. Jungstudenten-Ensemble der Musikhochschule Lübeck Karolina Buras, Tamami Toda-Schwarz (Klavier), Jonathan Schwarz (Violine), Lukas Schwarz (Violoncello), Irina Kalinowska (Viola), Chika Matsuhisa (Klavier) Änderungen vorbehalten. Informationen und Abonnements: Rathaus, Rezeption (04307/811-0) und Frau Rakow (04307/6185). Seite 19

20 Aktuelles OSTSEE Der Norden kauft ein! Schwentinental PARK Neues aus dem Ostseepark Liebe Leserinnen und Leser, auch der Ostseepark präsentierte sich in den letzten Wochen in einem adventlichen Erscheinungsbild. Sicherlich wünscht sich der eine oder andere eine noch festlichere Beleuchtung, aber wir sind schon froh, dass es uns gelungen ist, zusammen mit den Stadtwerken Schwentinental und einigen Firmen, den jetzigen Stand zu erreichen. Dies ist nicht selbstverständlich, denn in vielen Gemeinden und Städten wurde die Weihnachtsbeleuchtung aus Kostengründen eingespart. Die Marketingmaßnahmen im Ostseepark laufen dagegen ohne jegliche Zuschüsse aus dem kommunalen Haushalt. Vielmehr tragen wir und viele Firmen dazu bei, daß manche Dinge im Ostseepark realisiert werden konnten. So war der Bau des Kreisels an der Mergenthaler Str./ Gutenbergstrasse nur möglich durch die Errichtung des Werbeturms. Die Einnahmen aus der Vermietung der Werbeschilder sicherte die Finanzierung und tragen heute noch zum Unterhalt bei. Auch die Buswartehäuschen und die Verlängerung der Mergenthaler Str. bei Max Bahr wurden durch das finanzielle Engagement einiger Firmen ermöglicht. Auf der anderen Seite ist der Ostseepark für die Stadt Schwentinental ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Sicherlich wünschen sich die Stadtvertreter höhere Gewerbesteuereinnahmen, aber die Wirtschaftskraft liegt auch darin, dass eine große Zahl an Arbeitsplätzen geboten werden und viele Aufträge zur Unterhaltung der Liegenschaften etc. an ortsansässige Firmen vergeben werden. Viele Schwentinentaler Vereine erfreuen sich zudem an den Sponsorenleistungen mancher Unternehmen. Die Ostseepark Schwentinental Marketing GbR wird sich auch in Zukunft für die Entwicklung des Ostseeparks und für ein Engagement zu Gunsten der Stadt Schwentinental und seiner Bewohner einsetzen. In diesem Sinne wünschen wir ihnen liebe Leserinnen und Leser einen guten Rutsch, viel Glück, Zufriedenheit und Gesundheit im neuen Jahr. Für die Ostseeparkmarketing GbR Hans- Peter Wohler- Schmidt Lufbild von Seite 20

21 Aktuelles Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Klausdorf, Philippus Kirche 01. Jan. Neujahr 11:00 Pastorin Stockhausen Abendmahl 08. Jan. 1. Sonntag nach Epiphanias 10:00 Prädikantin Machura 15. Jan. 2. Sonntag nach Epiphanias 10:00 Pastorin Stockhausen GD Mach mit! Kirchenkaffee 22. Jan. 3. Sonntag nach Epiphanias 10:00 Prädikantin Machura Kinderkirche 29. Jan. Letzter Sonntag n.epiphanias 10:00 Pastorin Stockhausen Konfirmandentaufen Alle Senioren laden wir sehr herzlich ein zum Seniorennachmittag in der Residenz Dorfstr. 143 am 13. Januar von Uhr Begrüß das neue Jahr! Ausdrücklich laden wir auch die Senioren ein, die nicht in der Residenz Dorfstr. 143 wohnen. Allen Lesern wünschen wir ein gesegnetes und gutes Jahr 2012! Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Raisdorf, St. Martin 01. Jan. Neujahr 17:00 St.-Martins-Kirche GD mit Abendmahl P. Grottke 05. Jan. 16:00 St. Anna-Kapelle Pn. Liepolt 08. Jan. 1.So.n.Epiphanias 10:00 St.-Martins-Kirche Pn. Liepolt 15. Jan. 2.So.n.Epiphanias 17:00 St.-Martins-Kirche Abend-Gottesdienst P. Grottke 22. Jan. 3.So.n.Epiphanias 10:00 St.-Martins-Kirche Pn. Liepolt 29. Jan. letzter So.n.Epiphanias 10:00 St.-Martins-Kirche P. Grottke Drei Termine: Bibelkurs; Haus der Kirche; 19:30 Uhr Pn. Liepolt Teeabend; Haus der Kirche; 19:30 Uhr; P. Grottke Kreativkreis; Haus der Kirche; 20:00 Uhr Pn. Liepolt Stadtwerke Schwentinental Eröffnung des Bürgerhauses in Klausdorf durch die Stadtwerke Schwentinental voller Erfolg Als am Freitag, den die Türen sich für das Publikum ab 13:00 Uhr öffnen, warteten schon die ersten interessierten Bürger auf einen Rundgang durch das umgestaltete Haus. Bis zum späten Abend hin schätzen die Stadtwerke, dass ca. 400 interessierte Gäste gekommen sind und sich den neuen Sitz der Stadtwerke in Klausdorf angesehen und die vielfältigen Programmangebote wahrgenommen haben. Besonderes Interesse fand bei den Kindern die Vorführung von Filmen im Veranstaltungsbereich und die interaktiven Spiele der Energieberatung. Für die Erwachsenen waren dann eher das neue Blockheizkraftwerk sowie die Einsatzmöglichkeiten der Elektroautos von Interesse. Für eine Bewirtung sorgte die Freiwillige Feuerwehr Klausdorf sowie das Kuchenbuffet von AWO und DRK, so dass auch mit der anschließenden musikalischen Unterhaltung jeder auf seine Kosten kam. In seiner Begrüßungsansprache verglich der Geschäftsführer der Stadtwerke Herr Bernd Meier das Bürgerhaus dann auch mit einem Schiff, das wieder Seite 21

22 Aktuelles in Fahrt gebracht wurde und bedanke sich bei seiner Crew für den Einsatz. Die Bürgervorsteherin Frau Lange-Hitzbleck hob dann nochmal die Wichtigkeit des Standortes für Klausdorf hervor und der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke, Herr Dr. Norbert Scholtis lobte die Entwicklung der Stadtwerke zum Vollversorger auch durch die anstehende Übernahme der Netze in Klausdorf. Jeder Klausdorfer kann mit seinen Wechsel zu den eigenen Stadtwerken zur weiteren Erhöhung der Attraktivität des Ortes beitragen. Rechtzeitig zur Eröffnung wurde dann auch das neue Hinweisschild für die Parkplätze fertiggestellt, so dass die Stadtwerke auch für Ortskundige sofort zu finden sind. Zur Verbesserung der Parksituation ist außerdem geplant, die Anzahl der Parkplätze vor dem Bürgerhaus zu erweitern. In Raisdorf werden die Stadtwerke an gleicher Stelle ein Kundencenter besetzt halten. Dieses wird am Montag und Dienstag sowie am Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr und am Donnerstag von 15: Uhr wie gewohnt den Kunden zur Verfügung stehen. Die bekannten Rufnummern für Raisdorf werden sich nicht ändern, in Klausdorf kann man über die neue Rufnummer per Ortsgespräch in Zukunft direkt anrufen können. Sonderumlage führt zu weiteren Strompreiserhöhung für Bürger Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Festlegung einer sogenannten Sonderkundenumlage nach Paragraf 19, Absatz 2 der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) angekündigt. Demnach sollen laut Beschlussentwurf der Bundesnetzagentur energieintensive Industrieunternehmen, die jährlich mindestens Benutzungsstunden aufweisen und mehr als zehn Gigawattstunden verbrauchen, von Netzentgelten befreit werden. Damit soll die Wettbewerbsfähigkeit dieser Unternehmen trotz des zu erwartenden Anstiegs der Energiekosten gesichert werden. Die Kosten würden dann vor allem durch kleine Unternehmen und den Endverbraucher getragen. Die BNetzA prüft derzeit, ab wann diese Sonderumlage gelten soll. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Schwentinental ist mit der derzeitigen Art und Weise einer Entlastung der Industrie nicht einverstanden. Es muss klar sein, wer diese politisch gewollte Entlastung für die Industrie zahlen soll, erklärt Bernd Meier Es kann jedoch nicht sein, dass eine vollständige Entlastung der energieintensiven Industrie allein von den übrigen Netznutzern getragen wird. Bei der derzeit angedachten Konstruktion müssten die Stadtwerke die Umlage in Höhe von ca. 0,6 Cent/ kwh an ihre Kunden weiterreichen. Das bedeutet eine weitere empfindliche Preiserhöhungen und erzeugt verständlicherweise Unmut in der Bevölkerung und verringert die Akzeptanz für die Energiewende. Deshalb fordern die Stadtwerke Schwentinental die Politik auf, die Verteilung genau zu prüfen. Besonders problematisch seien bei der Umsetzung außerdem die angedachten Fristen. Eine entsprechende Konsultation der Bundesnetzagentur läuft noch bis zum 2. Dezember Unklar ist dabei bislang noch, ob diese Umlage bereits rückwirkend auch für das Jahr 2011 erhoben werden soll. In jedem Fall soll sie ab dem 1. Januar 2012 gelten. Dieses Vorgehen erzeugt Verunsicherung, sowohl bei den Endkunden als auch bei Unternehmen, erklärt Bernd Meier weiter Wir halten es deshalb für angebracht, zunächst einmal den Dialog mit der Branche zu suchen und elementare Punkte zu klären. Die BNetzA muss sicherstellen, dass ein möglicher Sonderkundenaufschlag durch die Vertriebe der Stadtwerke auch umgesetzt werden kann. Diese ist bis jetzt nicht der Fall. Hier sind dringend Übergangsfristen geboten. Insbesondere die Rückwirkung der Netzentgeltentlastung zum 1. Januar 2011 ist nicht darstellbar, so der Geschäftsführer abschließend. Seite 22

23 Tines Tipp: Umwelt schonen und schnell zu S.WS wechseln! «««In Zukunft liefern wir auch Biogas! Wechseln Sie jetzt! Stadtwerke Schwentinental GmbH Theodor-Storm-Platz Schwentinental Telefon Fax Störungsdienst Wir versorgen Sie mit umweltschonender Energie! S.WS Öko unser Beitrag zum Umweltschutz. S.WS Kundencenter, Ortsteil Klausdorf Bürgerhaus Klausdorf Seebrooksberg Schwentinental Telefon Öffnungszeiten Donnerstags 15:00-17:30 Uhr Es gibt immer mehr gute Gründe, sich für die Stadtwerke Schwentinental zu entscheiden. Wir als Ihr Energieversorger vor Ort beschäftigen uns z.b. schon länger intensiv mit dem Thema Ökostrom und investieren verstärkt in den Ausbau der erneuerbaren Energien vor Ort. Unser Produkt S.WS Öko bietet Strom zu 100 % aus regenerativen Energiequellen wie Sonnenenergie, Wasser oder Windkraft. Und das zu fairen Konditionen, mit einer persönlichen und individuellen Kundenbetreuung und vor allem: mit garantierten Festpreisen für ein Kalenderjahr! Gehen Sie mit der Zeit und genießen Sie dabei kompetenten Service vor Ort! Einfach anrufen und kinderleicht wechseln unser Energiebündel Tine und wir sind gern für Sie da! «Strom/Ökostrom Gas Wasser Wärme Freibad «««««Gebündelte Energie ohne Umweg

24 Vereine / Institutionen Freiwillige Feuerwehr Klausdorf Laterne Laufen mit dem evang. Kindergarten Laterne Laufen ist eine schöne Sache. Das dachten sich am Mittwoch, den , der evangelische Kindergarten und die Jugendfeuerwehr Klausdorf. So trafen wir uns gegen 17 Uhr gemeinsam an der Schwentinehalle. Zusammen wurden erst einmal ein paar nette Laterne-Lieder gesungen. Danach bezog die Jugendfeuerwehr mit ihren Fackeln Aufstellung und nahm die Kinder, Erzieher und Eltern mit den liebevoll gebastelten Feuerwehrauto- Laternen in ihre Mitte. Nun bewegte sich dieser Zug sicher geleitet von den hellen Fackeln der Jugendfeuerwehrkameraden über den Schwentine-Wanderweg in Richtung des Hofes von Bauer Schnack. Dort hatten die JF-Mitglieder bereits zwei Lagerfeuer, frische Würstchen und Getränke vorbereitet. Stockbrot wurde vom Kindergarten beigesteuert. Dieses und die Würstchen gingen weg wie warme Semmeln. Es wurden noch ein paar weitere Liedchen geträllert und alle ließen den Abend dann gemütlich am warmen Feuer ausklingen. Als Dank überreichte der evangelische Kindergarten eine mit Mühe zusammengestellte Collage und eine großzügige Spende. Dafür noch einmal auf diesem Wege einen herzlichen Dank! Die Jugendfeuerwehr Klausdorf sagt Danke Unser liebes Ehrenmitglied Bruno Pomrehn verstarb am Seine Familie bat statt Blumengestecke bei der Trauerfeier Spenden für die Jugendfeuerwehr zu überreichen. Wir möchten uns bei der Familie und allen Personen die sich bei der Spendenaktion beteiligt haben bedanken. Ihre Jugendfeuerwehr Klausdorf Landesentscheid Volleyball Die Jugendfeuerwehr Klausdorf hat am 12. November am 14.Volleyballtunier in der Heikendorfer Sporthalle teilgenommen und den 1.Platz unter den Teilnehmern aus dem Kreis Plön erreicht. In der Gesamtwertung auf Landesebene reichte es leider nur für den 9. Platz. Nach einem gelungenen Sieg im ersten Spiel, konnten wir bei den anderen Spielen leider nicht punkten. Trotzdem ließen wir es uns nicht nehmen, die anderen Teams anzufeuern. Insgesamt nahmen an diesem Turnier ca. 200 Spieler/innen und Betreuer teil. Allen Teilnehmern machte dieser Landesentscheid sehr viel Spaß und jedes Team hatte seine Erfolge. Als Trostpreis konnte man sogar 5 Pakete Feuerwehrnudeln bekommen. Am Ende des Turniers gab es bei uns keine Verletzten zu beklagen und das Beste, wir haben bei diesem Turnier den Fairplay-Pokal gewonnen. Seite 24

25 Vereine / Institutionen Wir freuen uns schon auf das nächste Volleyballturnier und hoffen wieder eine Mannschaft aufstellen zu können André Schulz, stellv. Pressesprecher DRK-Kindergarten Klausdorf Pippi Lotta Gewinnen ist toll!! Als ich das kleine Preisausschreiben in einer Wurfsendung der Fa. Sky sah, dachte ich sofort: Klar, wenn ich gewinne, dann schenke ich den Spielturm (das war der Gewinn) der DRK Kindertagesstätte Pippi-Lotta Und das Frühstück, das es dann auch noch geben sollte, wollte ich dann der Hausgruppe, schenken. Ausgefüllt, abgeschickt und fast vergessen! Als dann der Brief kam: SIE HABEN GEWON- NEN! war ich erst einmal skeptisch. Na, was soll ich jetzt machen oder gar bestellen??? Nein, es ist kaum zu glauben. Alles ging ganz einfach und reibungslos. Der Spielturm der Fa. Sioux wurde angeliefert und aufgebaut. Zur Einweihung kam eine sehr nette Mitarbeiterin der Fa. Wasa, die uns ein reichhaltiges Frühstück aufbaute. Die ganze Zeit wurden wir betreut und informiert durch eine freundliche Mitarbeiterin der reklamekontor GmbH. Wir Mitarbeiterinnen und die Pippi-Lotta-Kinder waren echt überwältigt. Jetzt haben wir einen super Kletterturm in unserem Garten und die ganze Aktion war echt klasse. Vielen, vielen Dank an unseren Glücksengel! Gewinnen ist toll! Karen Zabel für das Pippi-Lotta-Team Astrid-Lindgren-Schule Klausdorf Kinderbuchautor und Liedermacher Wolfram Eicke begeisterte Grundschüler Mit seiner Gitarre wird er jährlich zu rund 100 Autorenlesungen weltweit eingeladen und bei seiner Musicalaufführung Der kleine Tag im Mai in der Lübecker Musik-und- Kongresshalle hörten 1700 Besucher, wie er als Zugabe allein auf der Bühne sein Lied Einfach nur so vortrug. Dieses Lied hatten die Musiklehrerinnen und Susanne Gerth, die die Schulveranstaltung zusammen mit dem Friedrich-Bödeckerkreis und dem Förderverein der Schule organisiert hatte, mit den Erstklässlern eingeübt und Wolfram Eicke freute sich tief berührt, wie begeistert die Kinder ihm seine Melodie nun zurückgaben. Vorher hatten die beiden zweiten Klassen mit Frau Ghose und Frau Steffen in ihrer Autorenbegegnung u.a. den Text David und Goliath in neuer Form kennengelernt und auch viele Details über den Schriftstellerberuf erfahren. Den beiden ersten Klassen mit Frau Susallek und Frau Rink hatte es das witzige Bilderbuch Der Pflaumenmuswerfer besonders angetan. Das heillose Durcheinander am königlichen Hof mit fliegenden Torten, sausenden Puppenwagen und rollende Mülltonnen regte sie zum kreativen Mitdenken und vor allem Mitlachen über die Worterfindungen an. Danach wussten die kleinen Zuhörer mit viel Beifall zu würdigen, dass ihnen Eicke noch unveröffentlichte Texte vortrug und sogar übrigens erfolgreich - um gute Ideen für die Titelsuche dafür bat. Als Frau Gerth bei der Verabschiedung den gemeinsamen Schulvormittag als Sternstunde hervorhob, sprach sie damit den Kindern, den beteiligten Lehrern und sogar Wolfram Eicke selbst aus der Seele. Im anschließenden Gespräch mit ihm wurde deutlich, dass die besonders stimmige und konzentrierte Atmosphäre auch für ihn etwas Besonderes war. Es sah seine persönliche Zielsetzung erfüllt, nämlich Kinder und auch Erwachsene durch Text -und Liederbotschaften Seite 25

26 Vereine / Institutionen in ihrem medienbewegten, hektischen Alltag zur Besinnung auf menschliche Grunderfahrungen zu führen. So wird z.b. im Pflaumenmuswerfer deutlich, dass man sich im Leben nicht auf alle Eventualitäten hin absichern kann und dass man trotz des täglichen Stresses manches auch einfach nur so tun sollte. Man kann sich vorstellen, dass da Astrid Lindgren, die Namenspatin der Schule, zustimmend genickt hätte. Dieser Optimismus übertrug sich auch auf den Elternnachmittag, als die Vormittagserlebnisse zum großen Thema wurden und die Kinder ihr Eicke-Lied noch einmal vortrugen. Übrigens: Wolfram Eicke hat ein neues zauberhaft-magisches Programm speziell für Planetarien im Repertoire: Das Wunder der Anziehungskraft. Und ein neues Musical steht kurz vor der Veröffentlichung. Brigitte Gall Albert-Schweitzer- Gemeinschaftsschule Besuch des Weihnachtsmärchens Das Dschungelbuch der 5. Klassen die Klassenlehrerin der 5a, Frau Mikutta, berichtet Mittwoch, der sollte für die Kinder der Klasse 5a kein gewöhnlicher Schultag werden, denn an diesem Tag stand der Besuch des Weihnachtsmärchens Das Dschungelbuch auf dem Programm. Zum Glück fehlte niemand. Nach einer schweißtreibenden Sportstunde und einem Frühstück im Klassenraum machte sich unsere Klasse zusammen mit einer Mutter und mir auf den Weg zum Bahnhof. In Kiel angekommen, mussten wir uns ein wenig beeilen und durften nicht trödeln, da schon dreißig Minuten später die Vorstellung beginnen sollte. Es klappte alles tadellos. Im Kieler Opernhaus hatten wir Platzkarten für die Reihen 2 und 3 im II. Rang links und konnten von da aus prima gucken. Bereits wenige Minuten nachdem wir dort angekommen waren, begann das Weihnachtsmärchen. Für ein paar Irritationen sorgte bei einigen Kindern (insbesondere bei manchen Jungen) der Umstand, dass Mogli von einer weiblichen Darstellerin verkörpert wurde. Gespannt verfolgten wir den Verlauf der Geschichte. In der etwa 20 -minütigen Pause stärkten sich die meisten mit einem zweiten Frühstück. Gegen Uhr war die Vorstellung zu Ende. Zufrieden und teilweise hungrig steuerten wir in Richtung Weihnachtsmarkt. Für den Rückweg hatten wir genügend Zeit eingeplant, sodass wir je nach Bedarf hier und da einige Zwischenstopps einlegen konnten. Für viele Kinder war es gar nicht so einfach zu entscheiden, an welchem Stand sie ihr Geld ausgeben wollten. Zurück am Kieler Hauptbahnhof war der Zug recht voll, aber das störte nun niemanden von uns. Sportliche Erfolge an der Albert- Schweitzer-Gemeinschaftsschule Die Floorball-Saison hat wieder begonnen und das Team der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule hat einen ersten Sieg in diesem Schuljahr erlangt: Bei der Kreismeisterschaft der Wettkampfklasse II (Jg ) im November in Plön konnte die Mannschaft mit ihren überragenden Leistungen überzeugen. Das Team aus drei Mädchen und fünf Jungen ging aus dem Turnier als Gruppensieger hervor und qualifizierte sich damit direkt für die Landesmeisterschaft am 02. März Ohne Gegentor und einer Trefferanzahl von 23 Toren ließ die Mannschaft der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule ihren Gegnern keine Chance. Ein gutes Zusammenspiel innerhalb des Teams und ein hohes Maß an Disziplin zeichneten die Spielerinnen und Spieler auch in diesem Jahr aus und verhalfen ihnen zu dem großen Erfolg. Seite 26

27

28 Vereine / Institutionen Das ausdauernde Training mit dem Sportlehrer Harry Bauer hat sich wieder einmal bezahlt gemacht. Nachdem die Floorball-Mannschaft der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule im letzten Jahr bereits zum dritten Mal Landesmeister in der Wettkampfklasse II geworden ist, sind die Hoffnungen auf ein erfolgreiches Turnierjahr auch dieses Mal groß. Jugendhaus Klausdorf Programm Januar Montag: -Die Wilden Kerle (Jungstreff/ offene Jugendarbeit/AKJ) 16:30 18:00 Programm und offener Treff, am Spiele und Geschichten, Schlittenfahren/ Schlittschuhlaufen -Computer AG- 18:00 19:00 - jede zweite Woche ab Dienstag: -Spieliothek- 15:30 17:30 -offener Kinder und Jugendtreff im Café- 17:30-19:00(AKJ/offene Jugendarbeit) Billard, Tischtennis oder Kicker, Brettspiele und vieles mehr Mittwoch: -Mädchentreff- 14:00-15:00 Beratung und Hausaufgabenhilfe, 15:00 17:00 Programm und offener Treff, 17:00-18:30 alles rund ums Tanzen. -0ffener Kinder und Jugendtreff- 17:00-19:00(AKJ/offene Jugendarbeit) Donnerstag:-offener Kinder und Jugendtreff im Café- 16:00-19:00 (AKJ/offene Jugendarbeit) Kochen, Gestalten, Sport, Spielen und andere Aktion im Café -Jugendnaturschutzgruppe Treffpunkt und Termine auf Anfrage Freitag: -offener Kinder und Jugendtreff im Café 16:00-19:00(AKJ/Offene Jugendarbeit) -Teeny Disco, Black & White, am 20.01, 18:00-20:00 -Modellbau, 18:00-20:00 Samstags: -Rollenspieler, offenen Spielnachmittag, und ab 15:00 Weitere Termine: -Projekt Jugend- und Seniorengerechte Stadt Schwentinental, um 17:30 -Nutzerversammlung, um 18:30 Jahresbericht 2011 des Jugendhauses neue Heimat Das Jahr 2011 war ein ereignisreiches Jahr für das Jugendhaus. Nach dem Motto nur wer sich ändert, bleibt sich treu wurden im Rahmen eines runden Tisches Konzeptvorschläge für das Jugendhaus erarbeitetet, sie wurden im Februar 2011 der Politik und Verwaltung vorgelegt. Wir bitten alle an der Kinder- und Jugendarbeit Interessierten zum Arbeitskreis zu kommen. (Termine bitte bei uns erfragen). In der Arbeit im selbstverwalteten Jugendhaus haben wir eine neue Form der Zusammenarbeit entwickelt, der Zusammenschluß der z.z. elf aktiven Guppen in einer Nutzerversammlung. Sie fungiert als übergeortnete Intersessengemeinschaft und Gremium, sie soll den Jugendrat ersetzen und die erfolgreiche Bildungsarbeit fortsetzen. Es gab 2011 insgesamt vier Nutzerversammlungen, hier wurden Gemeinschaftsaktionen besprochen und Ziele für die Zukunft der Kinder- und Jugendarbeit der Stadt diskutiert und erarbeitet. Am 11. März 2011 haben wir mit vielen ehemaligen und aktuellen Wegbegleitern die Verabschiedung Peter Braumöller begangen. Es sind über 100 Gäste gekommen. Peter wollte keine Geschenke, trotzdem musste er zweimal fahren, bevor er seine Gaben zu Hause hatte. Es war ein gelungener Abend für alle; besonders in Erinnerung geblieben ist eine sehr persönliche und wertschätzende Rede des Kreis Jugendpflegers Axel Krüger und Live Musik von Thomas Ruser und Band aus Schönberg. Der Jugendabend am 28. Mai 2011 war ein gelungenes Veranstaltung zu den Klausdorfer Festtagen, leider hat es stark geregnet. Denen die sich aufgerafft hatten gefielen die jungen Bands, beeindruckt hat die Nachwuchsband Green Grandma aus Kiel. Im Sommer und Herbst stand auch dieses Jahr der Ferienpass auf der Agenda, hier wurden zum ersten Mal gemeinsame Angebote für Jugendliche und Senioren organisiert. Ebenso haben Kinder und Jugendliche im Ferienpass eine kleine Windkraftanlage gebaut, was allen Beteiligten viel Freude gemacht hat, diese Aktion konnte in Kooperation mit den Stadtwerken und Knik e.v. realisiert werden. Derartige ökologische Jugendweiterbildung werden wir gerne fortsetzen. Am 17. September 2011 war der Weltkindertag auf dem Schulhof, in der Schulturnhalle sowie vorm und im Jugendhaus. Die Generationenolympiade und ein Flohmarkt Seite 28

29 Vereine / Institutionen vor dem Jugendhaus haben dabei zum ersten Mal stattgefunden. Bei der Organisation wurde die AWO dieses Jahr stark vom Jugendrat unterstützt. Es wurde ein wenig im Hause renoviert. Zum Jahreswechsel 2010/2011 hat die Modellbaugemeinschaft die Werkstatt einmal vorgenommen, im Sommer wurde das Büro neu gestrichen und im November mit Hilfe der Rollenspieler und der Eltern des Waldkindergartens deren Gruppenraum neu gestrichen. Wir möchten uns bei allen aktiven Mitstreitern bedanken und freuen uns weiterhin auf gute Zusammenarbeit. Der Jugendrat Ein ausführlicher Jahresbericht mit Planungen 2012 ist als PDF unter zu finden. Kleiner Lichtblick e.v. Wischhofstr. 1-3 Tel :0431/ Gebäude 13 Fax:0431/ Kiel Vieles mehr. An dem gesunden Frühstück, das in beiden Ortsteilen in den Schulen angeboten wird, darf sich jedes Kind bedienen, so wird eine Stigmatisierung ärmerer Kinder verhindert. Für all diese hilfreichen Angebote ist die großzügige Spende von C&A sehr willkommen. Der Kleine Lichtblick sagt herzlichen Dank! Keksverkauf am Am Sonnabend vor dem 2. Advent verkauften Anita, Lia, Danina und Luisa bei Schwentinental On Ice Kekse für den Kleinen Lichtblick. In den letzten Wochen hatten alle Schüler/innen der Grundschule in Raisdorf C&A überreichte Spende an den Kleinen Lichtblick Anlässlich der Eröffnung von C&A im Baltic Center im Ostseepark überreichte die Filialleiterin Frau Annika Grabow Frau Karen Ackermann einen Scheck in Höhe von 2500 Euro für Projekte des Kleinen Lichtblicks. Mir hat der Verein sehr gut gefallen. Kinder zu unterstützen, finde ich ganz wichtig, sagte die Filialleiterin. Karen Ackermann dankte für die großzügige Spende im Namen der bedürftigen Schwentinentaler Kinder. Es gibt viele Anträge auf Bezuschussung für Schulmaterialien, Klassenausflüge und Klassenfahrten, Nachhilfeunterricht und Hausaufgabenbetreuung, regelmäßiges warmes Mittagessen und noch eifrig gebacken. Als Dank für das Schulfrühstück, das sie täglich vom Kleinen Lichtblick in der großen Pause erhalten, gaben alle Kinder großzügig etwas von ihren Keksen ab. Fast 100 Tüten konnten gefüllt werden, die alle von den oben genannten Mädchen verkauft wurden. Die eingenommene Summe wird bedürftigen Kindern in Schwentinental zu Gute kommen. Ganz herzlichen Dank für eure Spende, liebe Grundschüler! Dörte Schulz Seite 29

30 Vereine / Institutionen AWO Klausdorf Liebe Freunde der AWO Klausdorf, im Namen des Vorstandes des Ortsvereins wünsche ich Ihnen für das Jahr 2012 alles Gute, vor allem aber Gesundheit.Welche Aktivitäten sind im November/ Dezember bei der AWO durchgeführt worden? - Jeden Dienstag fand der Bürgertreff in der Zeit von bis Uhr statt. - Die Literaturgruppe traf sich alle vierzehn Tage im Bürgerhaus. - Jede Woche trifft sich die Töpfer-oder Aquarellmalgruppe. - Die Helferinnen und Helfer nahmen an der Ausgestaltung des Tages der Offenen Tür der Stadtwerke Schwentinental am teil. - Sie halfen auch bei der Seniorenweihnachtsfeier am in der Uttoxeterhalle. Was hat die AWO zu Beginn des Jahres 2012 vor? - Die Aktivitäten, die es bisher gab, werden weitergeführt. - Am besuchen wir die Theatergruppe in Schönberg und freuen uns auf das plattdeutsche Stück. - Die Jahreshauptversammlung findet am 3.März 2012 um Uhr im AWO- Raum des Bürgerhauses statt. Die schriftliche Einladung mit Tagesordnung erfolgt rechtzeitig. Übrigens: Alle Termine sind auch auf der Homepage der Stadt Schwentinental zu lesen. Monika Vogt, 1. Vorsitzende AWO Raisdorf Liebe Besucherinnen und Besucher des AWO-Nachmittags in der Seniorentagesstätte! Das Helferteam der AWO - Raisdorf wünscht Ihnen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns, Sie alle ab dem 4.Januar 2012 wieder gesund und munter in der Tagesstätte begrüßen zu können. Das Helferteam um Ruth Köhler steht bereit, Ihnen jeden Mittwoch von Uhr einen schönen Nachmittag zu bereiten. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Gäste, die bisher noch nicht den Weg zu uns gefunden haben, kommen. Herzliche Grüße Das Raisdorfer AWO-Team DRK Raisdorf Liebe DRK-Mitglieder und Schwentinentaler, das Jahr 2011 geht seinem Ende zu und wir denken zurück, wir denken an Kommendes im neuen Jahr. Rückblickend meinen wir, für den DRK Ortsverein Raisdorf e.v. war es ein zufriedenstellendes Jahr. Was haben wir erlebt und hat sich an Neuem ergeben? - seit Januar gibt es bei uns das Gedächtnistraining, um die grauen Zellen zu aktivieren - wir haben einen Ausflug zur Blutspendezentrale in Lütjensee unternommen - ein Sommerfest in der Kita veranstaltet - Planungen für einen neuen, großen Kindergarten auf dem Gelände der Schule sind zu einem positiven Abschluß gekommen. Nun warten wir darauf, dass 2012 mit dem Neubau begonnen werden kann. - unsere Arbeit in der Offenen Ganztagsschule entwickelt sich gut und nimmt Formen an - im Herbst ist der Ortsverein umgezogen in die Bahnhofstraße 15a in Schwentinental - der Schöne Sonntag war wieder ein voller Erfolg... Um Ihnen zu zeigen, was wir 2012 anbieten und wo wir uns engagieren, haben wir ihnen in dieser Ausgabe des Stadtmagazines einen Flyer beigefügt. Da unsere Arbeit nur durch die finanzielle Unterstützung unserer Mitglieder und Spenden von Freunden und Förderern möglich ist, haben wir einem Überweisungsträger beigelegt. Unsere Arbeit liegt uns am Herzen und wir möchten Sie bitten, uns durch eine Mitgliedschaft oder vielleicht eine Spende zu unterstützen. Wir hoffen, beim Lesen des Flyers finden sie etwas Interessantes, an dem sie Freude hätten und wir sehen uns Seite 30

31 Vereine / Institutionen Dr. Hartmut Litwinski Rechtsanwalt Fachanwalt für Familienrecht Fachanwalt für Erbrecht Marten Krüger Rechtsanwalt Dorfplatz Heikendorf Tel Fax Tätigkeitsschwerpunkte Familienrecht Erbrecht Verkehrsrecht Arbeitsrecht Mietrecht Sozialrecht Interessenschwerpunkte Strafrecht Forderungseinzug Insolvenzrecht Privates Baurecht bei einem der vielen Angebote. Der Vorstand wünscht Ihnen ein gutes Jahr Ingeborg Lund, Inga Göttsche, Traute Prange Tennis-Club Klausdorf Der TC Klausdorf wünscht allen Leserinnen und Lesern des Stadtmagazins ein gutes, gesundes und sportlich erfolgreiches Jahr 2012! Kreismeisterschaften Klausdorf war am Samstag, erstmalig Ausrichter des Kreismeisterschaften im Mid-Court. Den ganzen Nachmittag spielten die Kinder unter der gestrengen Aufsicht der beiden Kreistrainer Christian Brandt und Harald Fleig ihre hart umkämpften Matches aus. Die Eltern fieberten an der Seite mit und zum Schluss konnte sich Leon Lohmann bei den Jungen für den TC Klausdorf als Vize- Kreismeister ehren lassen, Linus Lars belegte den dritten Platz. Bei den Mädchen behauptete Nele Schwabbauer den 4. Rang für sich. Bei den Kreismeisterschaften im Kleinfeld am in Preetz konnte sich für den TC Klausdorf Emma Lässig wie bereits auch im Sommer 2011 durchsetzen, Linus Lars belegte den 2. und Severin Stender den 4. Platz. Pächterwechsel Unsere langjährige Vereinswirtin Karin Klöckner beendete zum ihre Tätigkeit bei uns. Sie hat uns bei vielen dramatischen Tennis-Matches und lustigen Vereinsfeiern immer zur Seite gestanden und das Vereinsleben nachhaltig mitgeprägt. Liebe Karin, vielen Dank für deine Dienste und viel Erfolg bei deinem neuen Aufgabenfeld. Als Nachfolgerin begrüßen wir nicht minder herzlich Frau Melanie Degler. Frau Degler übernimmt ab sofort mit neuem Schwung die Bewirtung im Club und steht natürlich in bewährter Art auch für Veranstaltungen zur Verfügung und freut sich über Anfragen (Buchungen unter oder mobil ). Übrigens, Frau Degler ist dem Verein und seinen Mitgliedern bestens bekannt - sie ist Karin Klöckners Tochter. Wir haben einen neuen Platzwart! Herr Otto Schneider löste bereits am Colly Schmidt ab, der auf eigenen Wunsch hin die Tätigkeit beendet. Colly, vielen Dank für deinen Einsatz. Wer sich mit Herrn Otto Schneider schon vorab zwecks eines Arbeitseinsatzes in Verbindung setzen möchte kann das unter der Nummer absprechen. Erster Ausblick auf das Jahr 2012 Am findet ganztägig ein Kleinfeld- Seite 31

32 Vereine / Institutionen turnier des Bezirks Ost bei uns in der Halle statt. Viele kleine quirlige Kinder werden um die begehrten Pokale kämpfen und wir freuen uns über Teilnehmer und Gäste aus den anderen Vereinen. Die Jahreshauptversammlung 2012 findet am 6. März um 19.30h im Vereinsheim statt. Eine gesonderte Einladung erfolgt zu einem späteren Termin. Der Vorstand freut sich über zahlreiches Erscheinen! Und wer daraufhin schon gerade seinen Terminkalender gezückt hat, darf sich dann noch folgende Termine eintragen: Arbeitseinsätze sind am 17.3., 24.3, und 14.4., jeweils von h. Am Samstag, wollen wir die Saisoneröffnung feiern und am Freitag, die Challenge-Party für unsere Kinder und Jugendlichen, die so fleißig über das Jahr hin Punkte gesammelt haben und nun entsprechend geehrt werden. Auch im Neuen Jahr geht der Punktspielbetrieb für die Erwachsenen an den Wochenenden weiter und die Kinder und Jugendlichen kämpfen beim Hallenmasters an den Sonntagen. Alle Spieler freuen sich über reges Zuschauerinteresse, also keine Hemmungen und beim Spaziergang einfach einmal hereinschauen! Gabi Wahlbrink-Herrmann TSV Klausdorf Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde! Das abgelaufene Jahr 2011 war einmal mehr ein Jahr der Veränderung beim TSV Klausdorf. Sichtbar wurde das durch den Umzug der Geschäftsstelle in die ehemaligen Wohnräume im 1. Stock des TSV-Heims. Aus den beengten Verhältnissen im Erdgeschoss wurde ein kleines Schmuckstück mit viel Platz für das Büro und mit weiteren Räumlichkeiten. Augenfällig wird das in den nächsten Tagen mit Inbetriebnahme des großen Raums als Sportstätte für Yoga und/oder Pilates. Jeder ist herzlich eingeladen, sich die Räumlichkeiten einmal anzuschauen. Zwar nicht im direkten Zusammenhang mit der Erweiterung des Gymnastikangebotes in den neuen Räumlichkeiten, aber nichtsdestoweniger augenfällig stellen sich die Veränderungen in der (ehemaligen) Gymnastiksparte dar. Auch ein traditioneller Sportverein wie der TSV Klausdorf ist im Bereich Fitness gezwungen, mit der Zeit zu gehen, andernfalls verliert er besonders in diesem wichtigen Bereich Mitglieder. Aufgrund des Engagements des 2. Vorsitzenden Dietmar Luckau, zusammen mit Elke Becker, Mareike Horst und Anja Weigand neuen Wind in die Gymnastik- und Kinderturnsparte zu bringen, konnte unser Angebot wesentlich erweitert und modernisiert werden. Die Akzeptanz dieser Veränderung macht sich im starken Zulauf zu den Kursen bemerkbar, es kommen sogar wieder Sportlerinnen und Sportler zurück, die schon zu Fitnessstudios abgewandert waren. Wir haben dem Rechnung getragen und die Sparte Gymnastik in Fitness und Gesundheit umbenannt. Ebenfalls umbenannt wurde die Sparte Turnen. Bisher schon ausschließlich von Kindern genutzt, wird nun im neuen Namen der Erlebnischarakter hervorgehoben, der der Realität in der Sparte eher entspricht. Der Begriff Kinderturnen hat immer auch den Beigeschmack des Leistungsturnens. In unserem Verein wird jedoch die Bewegung aller Kinder gefördert, der Leistungsgedanke spielt keine Rolle. Der neue Name Kids Club betont dieses spielerische Herangehen in idealer Weise. Die Organisationsreform des Vereins ist praktisch abgeschlossen. Wir haben ein neues modernes Buchführungssystem, ein neues Mitgliederverwaltungssystem auf das jeder Berechtigte (Vorstand, Abteilungsleiter, Übungsleiter) leicht über das Internet zugreifen kann. Die Vereinsablage ist vollelektronisch und ebenfalls durch jeden Berechtigten online zugänglich. Die Zeiten der Papierverteilung gehören der Vergangenheit an, vieles lässt sich auch von zu Hause aus regeln. Mit Wirkung vom 1. Januar 2012 ist Sabine Ehrig die Geschäftsstellenleiterin des TSV Klausdorf. Sie hat sich in den Jahren in der Geschäftsstelle mit ihrer engagierten und offenen Art viele Sympathien bei den Mitgliedern erworben und damit auch dem Verein ein ganz besonderes, positives Image gegeben. In den vergangenen Jahren hat sie sich weiterqualifiziert und zwischenzeitlich die B-Lizenz für Vereinsmanagement im DOSB erworben. Eine Geschäftsstellenleiterin Seite 32

33 Vereine / Institutionen Bauträger. Malkler Hausverwaltung Ihr professioneller Partner für Einfamilienhausbau, Immobilienverkauf und Hausverwaltung in Schwentinental Schwentinehaus Wobau GmbH Preetzer Chaussee 23, Schwentinental Tel.: 0431/ Geschäftsführer: Günther Rahn Ich freue mich auf Ihren Anruf! Heizungsbau Schlotfeldt Modernisierung - Ihrer Heizungsanlage (z.b. Gas- u. Öl-Brennwert) - Ihres Badezimmers Nutzung von erneuerbaren Energien z.b. Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen usw. Wir sind Ihr kompetenter Partner im Bereich Haustechnik! Dorfstraße Schwentinental Neubau / Sanitär / Wartung & Reparatur / Solar Wir freuen uns auf Ihren Anruf und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot mit dieser Qualifikation ist für Sportvereine in Schleswig-Holstein durchaus die Ausnahme. Wir sind auf gutem Weg, den TSV Klausdorf zu einem der modernsten Sportvereine in Schleswig-Holstein zu machen, dafür werden wir uns auch im Jahr 2012 einsetzen. Ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012 wünscht Euer Dr. Jürgen Müller Gewitter, Graupel und Pfützen Beim 28. Nikolauslauf ließen sich die 900 Teilnehmer vom schlechten Wetter nicht abhalten Dieses Wetter hatten sich weder Läufer noch Zuschauer noch das Organisationsteam des Klausdorfer Nikolauslaufes vorstellen können. Mit Gewitter und Graupelschauer wurden die 700 Teilnehmer(innen) in Klausdorf begrüßt. Dabei war man im letzten Jahr aufgrund der Schneemassen und der bitteren Kälte noch der Auffassung, schlimmer geht s nimmer!. Doch diesmal gab es noch eine Steigerung. Einer der ältesten Klausdorfer Helfer, Jürgen Horn, der an seinem Geburtstag bereits um 7.30 Uhr auf dem Schulhof den Aufbau mit in die Hand nahm, meldete Sicherheitsbedenken wegen des Gewitters an. Auch Robert Weber als berühmtester Klausdorfer Nikolaus zog seine Stirn in Falten. Er sah seine kleinen Freunde alle zu Hause bleiben und befürchtete, auf seinen Nikolausgeschenken sitzen zu bleiben. Doch Petrus hatte ein Einsehen! Kurz vor dem Start klarte es auf. Nahezu alle Läufer kamen ohne Regen ins Ziel und der Nikolaus wurde wie immer zu einer viel gefragten Person. Auf dem Schulhof sorgte die Feuerwehr für Grillwurst, und neben dem obligatorischen Läufer- Seite 33

34 Vereine / Institutionen tee gab es Kaffee und Kuchen, Punsch und Erbsensuppe. Dabei stand es in diesem Jahr erst im Oktober fest, dass der Lauf stattfindet. Aus organisatorischen Gründen musste das gesamte Melde- und Zeitmesssystem umgestellt werden, wofür Roland Förster und Holger Tewes sorgten. Nachdem Holger Schilk, Bernd Geier und Ralf Lohse als Streckenverantwortliche aus ihrer Sicht keine Bedenken signalisiert hatten, konnte die Organisation anlaufen. Es gab wieder einmal über 900 Meldungen. Der Nikolauslauf des TSV Klausdorf ist aus den Volksläufen in Schleswig-Holstein nicht mehr wegzudenken. Die Laufstrecken stellten hohe Anforderungen an die Läufer. Es ging durch Matsch und große Pfützen. Die schwierigste Strecke, der Lauf der Kieler Volksbank, war hammerhart, wie es ein Teilnehmer ausdrückte. Trotzdem waren im Ziel die Läufer sehr zufrieden. Es gab überall Dank und Lob für Organisation und Abwicklung. Dass mit Maximilian Wessel, Anke Tiedemann oder auch Svenja Kielius Läufer(innen) an den Start, gingen die schon auf Deutschen Meisterschaften in die Spitze gelaufen sind, belegt den sportlichen Wert der Veranstaltung. Und auch Akzeptanz innerhalb des Vereins ist groß: Fußballer, Handballer, Kanuten, Schwimmer und andere TSV-Sportler waren beim Nikolauslauf dabei. Die Veranstaltung wurde vom Sprecher des Deutschen Leichathletikverbandes, Hans Jürgen Krannig, in bewährter Manier moderiert. Pünktlich um Uhr schickte der Nikolaus die Teilnehmer des Kieler Volksbanklaufes auf die 15 Kilometer lange Strecke. Die folgenden Starts für die 10- und die 5-Kilometer-Strecke übernahm der TSV-Vorsitzende Dr. Jürgen Müller. Den abschließenden Lauf der Bambinis startete natürlich der Nikolaus, der sich sputen musste, zum Ziel zu gelangen, um den Kleinen Urkunden und Geschenke zu übergeben. Bei der Startnummern-Tombola wurde Gutscheine von Zippels Läuferwelt, 200 T-Shirts und 70 Nikolaus-Stollen verlost. Für die Sieger gab es neben Urkunden unter anderem Einladungen für die THW-Loge der Kieler Volksbank. Sportlich sind folgende Ergebnisse von TSV-Athleten über die 5-Kilometer-Strecke hervorzuheben: Nikolauslauf-Sieger in ihrer jeweiligen Alterklasse wurden Martje Sieversten, Simone Braun, Simon Pszolla, Paul Schnoor, Torben Oelerking und Fabian Braun; zweite Plätze erreichten Elke Käding, Petra Hämeling, Berit Pippert, Jule Schnoor, Till Bergemann, Max von Elm, Alexander Tschepel, Lasse Strauß und Enno Vollertsen; dritte wurden Tim Hamester und Jonte Hameling. Ein Gerät, das Leben retten kann TSV kauft Defibrillator / Gerät ist in der Schwentinehalle zugänglich Große Schwentinehalle im Jahr 2009: Während eines Tischtennisspiels bricht ein Sportfreund mit Kreislaufstillstand zusammen. Er muss reanimiert werden, das gelingt mit viel Mühe und ganz viel Glück. Die Ersthelfer sind bei dieser Rettung an ihre persönlichen Grenzen gegangen, Hilfsmittel standen ihnen nicht zur Verfügung. Von diesem Ereignis alarmiert, beschließt der Vorstand des TSV Klausdorf, sich für die Anschaffung mindestens Handlich und im Ernstfall lebensrettend: Der TSV-Vorsitzende Jürgen Müller (rechts) und der Technischer Leiter Marcus Schlotfeldt freuen sich über den einsatzbereiten Selbsthilfe-Defibrillator in der Schwentinehalle eines Selbsthilfe-Defibrillators durch die Stadt Schwentinental einzusetzen. Dieser Defibrillator sollte im Bereich der Sporthallen angebracht und wichtig! im Ernstfall für jedermann zugänglich sein. Leider lehnte die Stadt die Beschaffung allein auf Kosten der Stadt ab. Daraufhin, beschloss der Vorstand mit großer Zustimmung aus dem Verein, die Anschaffung selbst in die Hand zu nehmen. Denn insbesondere an Wochenenden, an denen der Wett- Seite 34

35 Vereine / Institutionen SPD Ortsverein Schwentinental sozial - gerecht - vor Ort Die stärkste kommunalpolitische Kraft in Schwentinental Anfragen: Hannelore Malterer Peter Köhler zwischen Großer und Kleiner Schwentinehalle. Ein grünes Hinweisschild kennzeichnet den Standort. Eine Einweisung in die Funktionsweise und die Wartung des Geräts hat für ausgewählte Personen bereits stattgefunden. Es ist jedoch geplant, einen größeren Personenkreis im Umgang mit dem Gerät zu schulen, um Berührungsängste abzubauen und gleichzeitig das Grundlagenwissen über Wiederbelebung aufzufrischen. Doch im Notfall kann auch jekostenlose private Kleinanzeige aufgeben? Dorfstr Schwentinental Tel Fax täglich frische Backwaren - Lieferservice - Kommissionsware für Ihre Veranstaltungen - Lotto-Annahme - Hermes Versand - Chem. Reinigungsannahme kampfbetrieb im Sport seinen Höhepunkt hat, und in den Abendstunden, wenn der Trainingsbetrieb läuft, wäre die zeitnahe Organisation eines Defibrillators im Notfall gar nicht möglich. Denn bei einem Kreislaufstillstand geht es schon um Sekunden, jede Verzögerung bei der Wiederbelebung kann zu dauerhaften Schäden führen. Daher hat der TSV-Vorstand jetzt einen der modernsten Selbsthilfe-Defibrillatoren angeschafft, die auf dem Markt sind. Das Geräts befindet sich gut sichtbar im Vorraum Seite 35

36 Vereine / Institutionen der Laie unseren Defibrillator ohne Vorkenntnisse bedienen, denn das Gerät spricht mit dem Anwender und erteilt die notwendigen Anweisungen. So ist die Bedienung des Geräts denkbar unkompliziert: Einfach am grünen Griff ziehen, schon ist der Defibrillator aktiviert. Die Sprachanweisungen beginnen und führen den Anwender durch die Maßnahmen, dabei passt das Gerät seine Anweisungen an die Geschwindigkeit des Anwenders an. Das Gerät stellt selbstständig fest, ob ein elektrischer Impuls nötig ist oder nicht. An dieser Stelle möchten wir besonders dem Kreissportverband Plön für einen großzügigen Zuschuss danken: Wir freuen uns auch über den Investitionszuschuss, den wir von der Stadt Schwentinental erhalten haben. Hoffentlich muss das Gerät nie zum Einsatz kommen. Jürgen Müller und Klaus Schrader Fußballförderverein Jahreshauptversammlung Der Fußballförderverein für den RTSV lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Dienstag, 31. Januar 2012 um Uhr ins Sportheim des RTSV ein. Neben dem alljährlichen Rechenschaftsbericht finden Wahlen des gesamten Vorstandes einschließlich Prüfer statt. Reiner Straußfeld Raisdorfer FC 06 Das Jahr 2011 haben wir jetzt bereits hinter uns gelassen. Wieder einmal sind die Tage, Wochen und Monate wie im Fluge vergangen. Das abgelaufene Jahr war für alle Mannschaften erfolgreich, wir können mit dem Geleisteten zufrieden sein. Sehr stolz können wir auf unsere vier Schiedsrichter-Anwärter sein. Alle Vier haben ihre Prüfungen bestanden und werden jetzt im Spielbetrieb eingesetzt. Für den nächsten Lehrgang haben wir mit Dirk Busch einen weiteren Anwärter gemeldet. In der Zeit vom richten wir wieder unsere Hallenturniere aus. Es werden in diesen Tagen vier Turniere ausgetragen. Erstmals werden sich unsere Alten- Herren dem Publikum präsentieren. Wir freuen uns auf unsere Gäste, die wir wie in jedem Jahr auch gut bewirten wollen. Wir bedanken uns bei allen Trainern, Betreuern und freiwilligen Helfern, sowie bei unserem Verkaufspersonal, für die geleistete Arbeit. Ein Dankeschön auch an unsere treuen Fans, die uns bei jedem Wetter großartig unterstützt haben. Ein besonderes Dankeschön gilt unseren Sponsoren, die im abgelaufenen Jahr wieder sehr großzügig waren. Auf eine weitere Zusammenarbeit freuen wir uns. Wir wünschen allen ein frohes und gesundes neues Jahr 2012! Ihr Thorsten Brandt, 1. Vorsitzender Raisdorfer Turn- und Sportverein Sportabzeichen Die Verleihung der im Jahr 2011 erworbenen Sportabzeichen findet am Sonntag, dem 22. Januar 2012 ab Uhr statt. Alle Sportlerinnen und Sportler, die im Laufe des Sommers die vom Deutschen Olympischen Sportbund geforderten Leistungen erbracht haben, sind aufgerufen, dann im RTSV-Sportheim ihre Abzeichen und Urkunden in Empfang zu nehmen. Hinrundenbilanz Herbstmeister!!! Wer hätte das gedacht: Die RTSV-Fußball- Liga ist in der Saison 2011 /2012 ungeschlagen Herbstmeister in der Kreisliga Plön geworden. Dabei sollte die Saison verheißungsvoll beginnen. Gleich die ersten fünf (!) Punktspiele sollten wir gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Schönberg, Dobersdorf, Preetz II, Lütjenburg sowie Bösdorf antreten. Das Trainerteam um Timo Liepolt und Torsten Ahlf war genauso gespannt wie das Vereinsumfeld samt Fans, zumal insgesamt 8 (!) Neuzugänge in die Mannschaft vom Vorjahr integriert werden musste. Nach den besagten Spitzenspielen blieben wir ungeschlagen und holten insgesamt 11 Punkte. Gerade im Spiel gegen Dobersdorf (2:1) und dem famosen Heimsieg gegen die Fortuna Seite 36

37 Vereine / Institutionen aus Bösdorf (5:0) strömten unsere Zuschauer in unser Stadion und erlebten tollen Kreisligafußball. Die Mannschaft erntete den verdienten Applaus. Nach weiteren Pflichtsiegen führten wir am 9.Spieltag erstmals die Tabelle der Kreisliga Plön an und wurden am Ende der Hinrunde ungeschlagen Herbstmeister. Gleich zum Rückrundenauftakt sollte es uns erwischen. Im Spitzenspiel beim Dobersdorfer SV verloren wir verdient mit 2:4. Bereits am nächsten Spieltag konnten wir den TSV Schönberg mit 4:2 besiegen und übernahmen erneut die Tabellenführung. Nach 17 Spieltagen steht folgende Bilanz zu Buche: 12 Siege 4 Remis 1Niederlage bei einem Torverhältnis von 48:20. Im März 2012 geht es dann gleich mit den Spitzenspielen gegen Preetz II, Lütjenburg, Krummbek und Kühren weiter. Dazu brauchen wir wieder die tolle Unterstützung unserer Fans, um ebenso eine starke Rückrunde zu spielen. Parallel ist zu erwähnen, dass auch unsere II.Herrenmannschaft um Trainer Thomas Wellnitz in der Kreisklasse A Herbstmeister geworden ist. Insgesamt haben beide Mannschaften in 29 Spielen nur 1 (!) Spiel verloren. Im Namen beider Fußballherrenmannschaften wünschen wir allen Lesern, Bürgern, Fans und Sponsoren einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen, dass alle ein besinnliches grün-weißes Weihnachtsfest verlebt haben. Ihr / Euer T.Ahlf, Sportlicher Leiter RTSV-Fussball-Liga RTSV / Weltladen Raisdorf Fair Pay Fair Play Die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 waren Anlass auf die Bedingungen der Herstellung und den fairen Handel mit Fußbällen aufmerksam zu machen. Weil auch bereits bei der WM 2006 auf das Motto Fair Pay - Fair Play hingewiesen wurde, hat sich der Weltladen an den RTSV gewandt, ob auch wir uns diesem Gedanken anschließen könnten. Der Weltladen möchte dem RTSV gern einen über den fairen Handel bezogenen Ball übergeben, um diesen unter Wettkampfbedingungen testen zu können. Dieses Angebot wollen wir vom RTSV gern aufgreifen, um dann zu Beginn der Rückserie Anfang März 2012 bei einem Spiel unserer 1. Herren Fußball-Mannschaft diesen Ball gleich einsetzen zu können. Wir hoffen dann sehr, dass bei den dann folgenden Spielen mit den fair gehandelten Bällen viele faire Punkte eingefahren werden können. Wir greifen dieses Motto gern auf, um beim Kauf unserer Spielbälle an den fairen Handel zu denken und künftig auch noch andere für den Sportbetrieb interessante Produkte über diesen Weg zu beziehen. Raisdorfer TSV Was FAIR PAY FAIR PLAY bedeutet zeigt der nachfolgende Bericht des Weltladens auf. Denn Fußbälle nähen ist kein Kinderspiel, sondern harte und oft schlecht bezahlte Handarbeit, so damals der Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages. FAIR PAY FAIR PLAY, Faire Fußbälle für bessere Chancen. Dies ist die Überschrift unseres Lieferanten gepa beispielhaft für das folgende Porträt: Misbah Ikram und die Schmiede von Gillan Chak. Als Misbah Ikram 18 Jahre alt war, begann sie als Näherin. In Gillan Chak, einem kleinen Dorf bei Sialkot, nähte sie Fußbälle für unseren Handelspartner Talon Sports. Misbah Ikram trägt Schleier und ein langes rotes Kleid. Beim Gehen zieht sie ein Bein nach- eine Folge der Kinderlähmung. Als sie 23 Jahre alt war, übernahm sie in der Näherei in Gillan Chak die Vorschule. Seither unterrichtet sie 50 Kinder ab dem Alter von dreieinhalb Jahren. Einen Raum weiter sitzen die Mütter dieser Kinder und nähen Fußbälle. Als Misbah Ikram 29 Jahre alt war, nahm sie einen Kleinkredit auf. Die Fair Trade Workers Welfare Society bewilligte ihr Rupien, das sind rund 284 Euro. Mit diesem Darlehen richtete Familie Ikram eine bescheidene Werkstatt ein: Der Vater kaufte eine Bohr- und eine Schleifmaschine. Gemeinsam mit Misbahs Bruder und Onkel baute er eine Esse neben dem schmalen Schuppen. Hier schmieden die drei Männer große Schneiderscheren. Dank der Schmiedewerkstatt können sich die Ikrams drei Büffel leisten, deren Milch die Großfamilie ernährt. Das Fair im Sport und im Fairen Handel verbindet. Der faire Ball bringt was ins Rollen. Weltladen Raisdorf Seite 37

38 Vereine / Institutionen Tennisgemeinschaft Raisdorf Winter-Jugend-Kreismeisterschaften, 4 Titel für die Tennisgemeinschaft Raisdorf! Außerordentlich erfolgreich war unsere TGR bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Wellsee und in Klausdorf. Von 120 angemeldeten Spielern/innen waren 20 Kinder und Jugendliche von der TG Raisdorf dabei. Unsere stolzen Kreismeister 2011: Preetzer Chaussee Kiel Telefon Telefax STEILDACH FLACHDACH FASSADENBAU BAUKLEMPNEREI Tennis für alle! Kostenlos für alle Gäste und Mitglieder! Gratis Kaffee und Kuchen! Am So, , ab 12 Uhr bietet die Tennisgemeinschaft Raisdorf allen Tennisinteressierten einen kostenlosen Tennisnachmittag für Anfänger, Freunde und Bekannte (auch Nichtmitglieder!) an. Es sollen sich auch Kim Staubermann, Anna-Lena Ehlers, Mariano Chavez Kugler, Christopher Schulz Mit vollem Elan ins neue Jahr! Der Vorstand der Tennisgemeinschaft wünscht allen Mitgliedern, deren Familien und Freunden ein gesundes und erfolgreiches Jahr Auf dass alle Mitglieder gesund bleiben, unseren schönen Tennissport erfolgreich mit Freude betreiben können und alle guten Vorsätze in Erfüllung gehen! Die Wintersaison ist noch voll im Gange. Für die Mannschaftsspieler gehen die Hallenpunktspiele in die entscheidenden Phasen. Für einige Mannschaften ist der Aufstieg bzw. der Abstieg noch ein Thema. Alle Ergebnisse sind im Internet unter www. tennis-schwentinental.de einzusehen. Ein besonderes Highlight findet in den nächsten Monaten statt.die TGR Einzelhallenmeisterschaft! Thomas Grüneberg, Pressewart die Mitglieder angesprochen fühlen, die keine Punktspiele oder Turniere spielen. Den Anfängern und Gästen steht natürlich auch eine Trainerin zur Seite! Zur Kaffeepause gibt es für alle Teilnehmer/innen Kaffee und Kuchen zum Nulltarif. Bitte einfach in unsere Tennishalle kommen oder per anmelden oder telefonisch unter oder in die im Clubhaus ausgelegte Liste eintragen. Seite 38

39 Vereine / Institutionen Jagdgenossenschaft Klausdorf Schwentine Einladung Die Versammlung der Jagdgenossenschaft findet am Mittwoch, , Uhr, im Klausdorfer Hof in Schwentinental statt. Friedrich Schnack, Stv. Jagdvorsteher SoVD Ortsverband Klausdorf Tagesfahrt nach Dänemark - Ribe Wieder geht ein Jahr zu Ende und unsere letzte Tagesfahrt im Kalenderjahr 2011 ging am mit diesigem Wetter um 8.30 Uhr aus Klausdorf los. Die Stimmung war sehr gut und so waren wir, Reisefreunde, gespannt auf Ribe. Es ging in Richtung Flensburg - Leck, wo wir pünktlich zu Mittagessen in dem Restaurant Alt Leck erwartet wurden. Anschließend ging es nach Ribe, dort standen zwei Stadtführerinnen bereit, um uns Ribe zu zeigen. Ribe ist die älteste Stadt Dänemarks und zieht viele Gäste aus aller Welt an, die sich von der Geschichte der Stadt und dem authentischen Stadtkern beeindrucken lassen. Den Stadtkern kann man gut zu Fuß erwandern, trotz des mittelalterlichen Stadtkernes ist Ribe keine Nachruf Im Alter von 80 Jahren verstarb am unser langjähriges und treues Mitglied, Helmut Bertram. Im Februar diesen Jahres durften wir ihm in einem feierlichen Rahmen die goldene SPD-Ehrennadel mit Urkunde für 60 jährige Treue zur SPD überreichen. Wir werden Helmut Bertram in guter Erinnerung behalten und übermitteln hiermit allen Angehörigen unsere aufrichtige Anteilnahme. SPD-Ortsverein Schwentinental Kalkmalereien wurden von erstellt. Für die Stiftmosaiken wurden drei Millionen kleine Steinchen verarbeitet. Es war alles sehr Kulissenstadt. Der Dom ist eine Besichtigung wert und war eine Reise durch die Jahrhunderte. Die Arbeit mit den sieben Stiftmosaiken mit biblischen Motiven im untersten Teil des Chorbogens, Glasmosaiken in den Fenstern und beeindruckend. Nach dem vielen Sehen und Staunen bekamen wir Kaffeedurst und kehrten in ein altes Gewölbe im Hotel - Dagmar - ein. Gut gestärkt traten wir die Heimreise nach Klausdorf wieder an. Alles in allem war das ein gelungenes Jahr 2011, ob Tagesfahrt oder Urlaubsreisen. Die Reisefreunde bedanken sich recht herzlich für die Mühe der Organisatoren der Firma Sunshine-Tours, des Vorstandes, den Busfahrern, die uns immer sicher gefahren haben. Tschüss Renate Seite 39

40 Vereine / Institutionen Show- & Marchingband Green Lions...und was bringt uns das Jahr 2012? Die Show- & Marchingband Green Lions der Stadt Schwentinental (e. V.) kann auf ein sehr aufregendes und erfolgreiches Jahr zurückblicken, auch wenn das Jahr für die Band nicht allzu lang gewesen ist. Aber seit der Gründung am 27. Oktober hat sich so viel positives in der Entwicklung der Showband getan, das einem schon etwas schwindelig werden könnte. Die Musikerinnen und Musiker sind hoch motiviert, proben zweimal in der Woche fleißig auf ihren Instrumenten und machen große Fortschritte. Unsere Dozenten Claudia und Ralf sind sehr engagiert und gestalten die Proben interessant und lehrreich. Die vereinsei- Der erste gewählte Vorstand der Showband Green Lions wünscht den Einwohnern Schwentinentals Gesundheit, Glück und Erfolg für das Jahr 2012! gene Homepage (www.green-lions.npage.de) nimmt langsam Gestalt an und findet immer mehr Freunde. Und unsere Mitglieder haben reichlich Spaß und lieben das Vereinsleben. Stellt sich nur noch die Frage: Was bringt uns das Jahr 2012? Unsere Showband sucht noch immer eine feste Bleibe in Raisdorf. Vielleicht ergibt sich ja im neuen Jahr eine Möglichkeit, irgendwo das Namensschild der Green Lions an die Tür zu nageln. Unsere Instrumentierung muß noch vervollständigt werden und es könnten noch einige Mitglieder mehr den Weg in den Musikverein finden. Bis die Band also richtig rundläuft, gibt es noch einiges zu tun. Deshalb gestalten wir das Jahr 2012 nach dem Motto: Ausruhen gilt nicht! In diesem Sinne Seite 40 wünschen die Mitglieder der Show- & Marchingband Green Lions der Stadt Schwentinental (e. V.) der Leserschaft des Stadtmagazins und den Bürgerinnen und Bürgerinnen Schwentinentals einen Guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012! Marco Fritsche Raisdorfer Gilde Maakt hoch de Döör, de Poort maakt wied! Advent is dor, de hillig Tied, dieses auf plattdeutsch getrimmte Lied Macht hoch die Tür, klang bei der gemeinsamen Adventfeier der Raisdorfer Gilde und des SchleswigHolsteinischen Heimatbundes durch die Räume der Alten Feuerwache. Zur Begrüßung hat der Heimatbund-Vorsitzende Helmut Ohl von einem Treffen auf dem Dorfplatz erzählt, das 1862 stattgefunden hatte, wo beschlossen wurde, dass nicht nur die Oberen Herrschaften einen Tannenbaum in ihre Häuser stellen durften. Der Clou: Bei diesem Treffen waren Frauen nicht zugelassen, die hatten damals in der Öffentlichkeit nicht viel zu sagen, aber zu Hause! Dann begann wie in den Vorjahren ein Wechselspiel von hoch- und plattdeutschen Gedichten und Geschichten und Singen von Weihnachtsliedern. Durch das Programm führte Wiebke Ohrt, unterstützt von ihrem Mann Jürgen, der alles mit dem Akkordeon begleitete. Die Trachtengruppe, unterstützt von einigen Mitgliedern der Gilde, hatten für diesen Nachmittag leckeren Kuchen gebacken, dazu gab es Kaffee oder Punsch sowie kalte Getränke. Ein Adventsnachmittag, der viel zu schnell zu Ende ging und bei dem sich die vielen Gäste an einem sehr stürmischen Tag sehr wohl fühlten. Allen, die an diesem Nachmittag mitgewirkt hatten, sei es als Interpreten, sei es als Kuchenbäcker, und und und., herzlichen Dank für die Beteiligung. Der Vorstand der Raisdorfer Gilde wünscht allen ihren Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2012, dem Jahr in dem die Raisdorfer Gilde ihr 150jähriges Gildejubiläum feiert. Dieter Kaschner

41 CDUSchwentinental Klarer Kurs für unsere Stadt Die CDU Schwentinental wünscht Ihnen und Ihren Familien ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2012 Bleiben Sie gesund! Bewegung hilft! Wir laden Sie ein! CDU SCHWENTINENTAL - CUP 2012 Großes CDU-Eisstockturnier am Do, 19. Januar, ab Uhr Eisbahn Schwentinental On Ice Sportzentrum Klinkenberg Bitte melden Sie Ihre 4-er Mannschaft bis zum 10. Januar an: Die Teilnahme ist kostenlos! Das Turnierfeld ist auf 28 Mannschaften begrenzt.

42 Vereine / Institutionen Weltladen Raisdorf Wir brauchen Platz! Deshalb werden wir ab Januar die typisch bunten Taschen und Geldbörsen des Projektes Santir Silpa aus Indien mit bis zu 20% Preisnachlass verkaufen. Diese schönen und auffallenden Taschen, ob Umhänge- oder Einkaufstasche, sind aus Ziegen- und Schafshäuten, mit traditioneller Pflanzengerbung gefertigt. Mit Druckstempeln wurden die vorgesehenen Muster und Ornamente geprägt und danach mit einem zu einer Spitze zusammengerolltem Baumwolltuch handbemalt. Echte Handarbeit! Die Weltladengruppe Raisdorf Weltladen Raisdorf gegenüber vom Rathaus, Klaus-Groth-Str. 3, Tel geöffnet. Montag bis Samstag Uhr Uhr und Freitagnachmittag Uhr Uhr, Eingang vom Theodor-Storm-Platz, Erreichbar sind wir auch unter Schleswig-Holsteinischer Heimatbund Wir starten mit Markus Lanz Ein erfolgreiches Jahr 2011 geht zu Ende. Zahlenmäßig haben wir mit 27 Veranstaltungen und 11 Reisen und Ausflügen ein umfangreiches Programm angeboten. Wir haben dabei unseren Auftrag, einen wesentlichen Beitrag zum Kulturleben unserer Stadt zu leisten, voll und ganz erfüllt, ohne den Grundauftrag, uns im Rahmen unseres Landesverbandes für ein lebens- und liebenswertes Schleswig- Holstein einzusetzen, zu vernachlässigen. Der Zusammenhalt aller 221 Mitglieder wird durch unsere erfolgreiche Vereinszeitung Bi uns to Hus gewährleistet. Unser Kaffeenachmittag Cafe`Kino ist ein Dauererfolg und konnte im Dezember sein 50. Jubiläum feiern. Ein Novum war unsere Reise Der Lutherweg im Oktober. Wir waren die erste Reisegruppe, die jemals eine solche Pilgerreise unternahm. Darauf sind wir sehr stolz. Neben den vielen Veranstaltungen und Reisen betreiben wir gemeinsam mit anderen Vereinen das Heimatmuseum Alte Feuerwache und pflegen das Grab des früheren Bürgermeisters Heinrich Fuehrer. Besonders am Herzen liegt uns unser Glockenturm, der sich mit seiner Friedensglocke zweimal täglich meldet. Wohlgemut starten wir in das Jahr Unser Programm für das 1. Halbjahr steht schon. Ein erster Höhepunkt wird die Teilnahme an der Fernsehaufzeichnung Markus Lanz im Fernsehstudio in Hamburg am 17. Januar sein. Unsere 40 Plätze waren binnen 24 Stunden ausgebucht. Erstmals sind wir mit einer größeren Veranstaltung im Ortsteil Klausdorf, der in unserer Mitgliedschaft noch recht schwach vertreten ist. Am 18. Januar packt der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka im Klausdorfer Hof ein nach wie vor interessantes Thema an. Bei einem Schleswig-Holstein- Abend heißt es 25 Jahre Affäre Gemeint ist der Fall B., der kein Mord sein darf. So lautet auch der Titel eines Buches, das er geschrieben hat. Viele weitere Höhepunkte erwarten unsere Mitglieder. Dazu gehören eine Reise nach Raisdorf in Niederösterreich, eine Fahrt mit dem Salondampfer Alexandra von Hamburg nach Rendsburg und ein Besuch im Bundeskanzleramt in Berlin. Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden ein gutes Jahr Helmut Ohl DLRG Schwentinental Hallo liebe Schwentinentaler, In der letzten Ausgabe habt ihr bereits einen Überblick über die Aufgaben der DLRG Schwentinental e.v. erhalten. Nun wollen wir euch die Ausbilder genauer vorstellen. Derzeit haben wir 6 aktive Trainer im Alter von Jahren, die sich jede Woche in die Schwimm- Seite 42

43 Vereine / Institutionen halle begeben. Das Training wird individuell auf die Altersklasse und den Leistungsstand der Kinder angepasst, wobei der Spaß immer im Vordergrund steht. Dies bringt ständig neue Herausforderungen für die Schwimmer mit sich. Von den Trainern fordert es außerdem Kreativität und ermöglicht das Einbringen von neuen Ideen. Somit kann es schon einmal vorkommen, dass ein Trainer einen Wettkampf gegen die Schwimmgruppe veranstaltet oder alle mit einem Schwimmbrett durchs Wasser surfen. Im Normalfall wird am Ende der Schwimmstunde der heiß ersehnte Wunsch des Spielens erfüllt. Bei den älteren Mitgliedern (ab 12 Jahren) kommt die Rettungsschwimmausbildung hinzu, welche sich auf die verschiedenen Rettungstechniken bezieht. Außerdem werden die Wasserratten auf die jährlichen Wettkämpfe vorbereitet. Im Sommer können die erlernten Fähigkeiten dann in einem Rettungsschwimmabzeichen unter Beweis gestellt werden. Auch wenn das Training uns Ausbildern manchmal viele Nerven kostet, möchten wir es dennoch nicht missen, die kleinen oder auch großen Erfolge zu sehen. Wir würden uns über einen Zuwachs in unserem Team sehr freuen! (Gerne auch älter als 25) Also, wenn Sie engagiert sind und Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben, schauen Sie sich einfach einmal unsere Trainingsgruppen und -zeiten unter an und/oder kontaktieren Sie uns unter unserer E- Mail Adresse Liebe Grüße die Trainer (stellv. Dennis & Linda) Seite 43

44 Vereine / Institutionen Haus St. Anna Veranstaltungen Januar Freitagscafe, Beginn: 14:45 Uhr, Speisesaal Neujahrsanfang, Beginn: 15:00 Uhr, Speisesaal Dreikönigssingen! Mit Stern, Krone und Liedern unterwegs in St. Anna, Beginn: Uhr, zu allen Wohnbereichen Spielenachmittag, Beginn: Uhr, Speisesaal Filmnachmittag! Beginn: Uhr, Speisesaal Freitagscafe, Beginn: Uhr, Speisesaal Lichtbildervortrag, Beginn: 15.30, Speisesaal Neujahrskonzert mit dem Raisdorfer Akkordeonorchester, Beginn: Uhr, Speisesaal Wünsch Dir was! Welche Veranstaltungswünsche haben Sie für das Jahr 2012, Beginn: Uhr, Speisesaal Einfach überzeugend! Gospelboat beim St. Anna Benefizkonzert. Am Freitag dem fand in der Uttoxeter-Halle das traditionelle Benefizkonzert für das Altenpflegeheim Haus St. Anna statt. Begrüßt wurden die in großer Anzahl erschienenen Zuhörer von Herrn Direktor Moritz Wahl, der das Benefizkonzert als ein herausragendes Ereignis im Jahreskalender des Hauses St. Anna würdigte. Frau Bürgermeisterin Susanne Leyk, die wie in den letzten Jahren dankenswerterweise wieder die Schirmherrschaft übernahm, sprach von den gewachsenen Beziehungen zwischen der Stadt Schwentinental und St. Anna. Als Beispiele für die enge Verbindung nannte die Bürgermeisterin unter anderen das Dreikönigssingen der Bewohner im Rathaus, und das diesjährige Christbaumschmücken durch die Bastelgruppe von St. Anna. Die Sängerinnen und Sänger von Gospelboat Kiel unter Leitung von Heiko Rahf präsentierten ihre Gospels auf hohem künstlerischem Niveau und mit außergewöhnlicher Begeisterung. Die Rhythmen der Musik, die Spontanität sowie die Emotionen der Sänger stecken alle an. Da bekommt man ja Gänsehaut kommentierte eine Zuhörerin in der Pause den Auftritt von Gospelboat. Aber es ist nicht nur die eigentümliche Musik der Gospels, die diese so populär machen, es ist vielmehr auch die christliche Botschaft, die in diesen Liedern wie, I call on your Name, Glory to God oder Go down Moses einen so wunderbaren und bewegenden musikalischen Ausdruck findet. Die Gospels, eine Weiterführung der Spirituals, sind die Lieder der Schwarzen aus Amerika. Sie handeln von der Leidenszeit dieser Menschen in der Sklavenzeit, sie erzählen von ihrem Leid und ihren Hoffnungen. Eine Hoffnung die im christlichen Glauben gründet und nach Befreiung aus schicksalhafter Bedrängnis und menschlicher Not ruft. Diese Sehnsucht nach Sinn und Heil ist bis auf den heutigen Tag für jeden einzelnen Menschen aktuell. Als am Ende des Benefizkonzertes als letztes Highlight das fröhliche und gewaltige 0h happy Day durch die Uttoxeter-Halle flutete, brauste noch einmal großer Beifall auf. Gospelboat war es an diesem Abend gelungen mit seiner schwungvollen Musik die Zuhörer zu überzeugen und auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit musikalisch und inhaltlich bestens einzustimmen. Rupertus Laubacher Raisdorfer Akkordeon Club Raisdorfer Akkordeon Club, im DRK Ortsverein Raisdorf e.v., Leitung: Heiner Stoltenberg, Schlüsbeker Weg 25, Kiel, Tel: 0431/ , Ein gesundes und friedliches Jahr 2012 wünsche ich allen Lesern des Schwentinental Seite 44

45 Vereine / Institutionen Stadtmagazins und unserem musikalischen Leiter und den Spielerinnen und Spielern des RAC s und ihren Familien. Jahresbericht 2011 Liebe Leserinnen und Leser,.das alte Jahr ist nun Geschichte, mit Böllerschüssen klang es aus...winterliche Ruhe kehrt nun ein in jedes Haus...doch wir waren nicht leise, spielten manch bunte Weise..auf Festen und Feiern, in Rehakliniken und Seniorenheimen Seniorenheim St. Anna, Raisdorf Neujahrskonzert Konzert Ostseeklinik Holm Frühjahrskonzert des DRK in Karby Konzert Ostseeklinik Holm Konzert zum Muttertag im Prof.-Weber-Haus, Kiel Konzert Ostseeklinik Holm Konzert Kompass-REHA-Klinik, Kiel Konzert Ostseeklinik Holm Schöner Sonntag des DRK, Seniorentagesstätte Raisdorf Konzert zur Weihnachtsfeier Sparclub Klöterkasten, Schellhorn Adventskonzert im Professor-Weber- Haus, Kiel Wir üben in der Senioren-Tagesstätte am Dorfplatz: Den Dienstag v o r dem 1. Donnerstag im Monat von 19-21Uhr, dann den 2., 3. und 4. Donnerstag im Monat von Uhr, Möchten Sie einmal zuhören, dann schauen Sie doch mal rein! Sie können uns buchen für Ihre Feste oder möchten Sie selbst mitspielen in unserem Orchester, so wenden Sie sich bitte an unseren Vorsitzenden, Herrn Stoltenberg (Tel. siehe oben) oder seiner Stellvertreterin Frau Moosbrugger, Tel.: 0431/ Mitglieder haben sich 2011 abgemeldet, 1 neues Mitglied kommt im Januar 2012 zu uns. Den unermüdlichen Helfern an Übungsabenden sowie unseren Veranstaltungen und Planungen auch hier wieder ein herzliches Dankeschön. Prosit Neujahr, bleiben Sie gesund, herzlichst im Namen des RAC Ihre Marianne Hagen, Pressewartin Friseur Haar Vital Zu Ihrem Stil finden wir die passende Frisur! Tel : 0431 /79445 Klingenbergstraße Schwentinental/ Klausdorf Anzeigen: DRK Klaus Kost aus Schwentinental spendete 100 Mal Blut Altersbedingt und aus gesundheitlichen Gründen muss ich leider aus dem aktiven Spenderkreis ausscheiden, bedauert Klaus Kost aus Schwentinental das Ende seiner Blutspenderkarriere. Auf den Punkt genau gelang es ihm jedoch, die Marke von 100 Spenden zu erreichen. Als Dank und Anerkennung für seinen Einsatz zu Gunsten kranker und schwer verletzter Menschen wurde er am Mittwoch, d , vom Team des DRK Ortsvereins Raisdorf und dem Referenten des DRK Blutspendedienst Nord (DRK BSD Nord), Harald Hinz, mit der Ehrenurkunde und der Ehrennadel in Gold des DRK Landesverbandes Schles- Seite 45

46 Vereine / Institutionen Wer verliert gewinnt! Auch im neuen Jahr bieten die Sport-und Ernährungscoaches Gaby Safrin & Michael Petry wieder ihren 12-wöchigen Abnehmkurs an. Das bewährte Erfolgskonzept funktioniert mit Ernährungsworkshops und Körpermessungen mittels Bio-Impedanz- Analyse. Wer am meisten abnimmt, gewinnt zusätzlich bares Geld. Im letzten Kurs wurden in 12 Wochen mit 20 TeilnehmerInnen insgesamt 160 kg abgenommen, davon 124 Kg Fett und über 400 cm an Umfang. Die Siegerin nahm 16,30 kg/15,10kg Fett/ 45 cm Umfang ab und gewann damit 390. Dicht gefolgt vom 2. Platz mit 16,40kg/12,90kg Fett/42 cm und 234 Preisgeld und dem 3. Platz mit 12,20 kg/9 kg Fett/40 cm und 156. Wer auch zu unseren Gewinnern zählen möchte kann sich unter oder informieren und anmelden. Gewichtsabnahmeprojekt - das Konzept mit Riesenerfolg! Start am 12. Januar 2011 Leitung: Michael Petry und Gaby Safrin Info + Anmeldung: Tel Einladung zum Neujahrsempfang der Stadt Schwentinental am 08. Januar 2012, Uhr, Schwentinehalle, Aubrook, Schwentinental Bei einem Glas Sekt, Musik und vor allem Zeit für persönliche Gespräche wollen wir zu Beginn des neuen Jahres Rückschau halten auf 2011, den Bürgerpreis 2011 verleihen und einen Ausblick auf 2012 wagen. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich ein. A. Lange-Hitzbleck S. Leyk Bürgervorsteherin Bürgermeisterin Seite 46

47 wig-holstein ausgezeichnet. Außerdem erhielt er für dieses soziale Engagement im Blutspendewesen einen Präsentkorb. SIMPLY CLEVER Nach den positiven Erfahrungen bei seinem ersten Aderlass 1961 bei der Bundeswehr war der ehemalige Leiter der Schadensabteilung einer großen Versicherung beim Blutspenden aktiv. Da ich mich nach dem Spenden immer wohl gefühlt habe, bin ich dabei geblieben, berichtet der begeisterte THW-Anhänger, Ausdauersportler und Hobby-Zauberer. In den letzten Jahren hat er fast keinen der vier im DRK Kindergarten in der Dorfstraße angebotenen Spendetermine verpasst. Hier bin ich immer gut betreut worden, lobt der Jubilar die Café-ähnliche und doch familiäre Atmosphäre, die das Team der ehrenamtlichen Helferinnen um Ingeburg Lund schafft. Diesem besonderen Dankeschön des Jubilars schloss sich Harald Hinz an. Er wies darauf hin, dass der Bedarf an Blut und seinen Bestandteile weiterhin hoch ist. Daher bittet der DRK BSD Nord Spendewillige ganz herzlich, zu den Blutspendeaktionen zu kommen. Spendetermine und Auskünfte rund um das Thema Blutspenden sind unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/ oder im Internet unter zu erhalten. kostenlose private Kleinanzeige aufgeben? Nach Regen kommt Schnee familysicher fahren! Unser FAMILY EXTRA: 1 Satz Winterräder 199, TAGESZULASSUNGEN Fabia Combi 1.4 Family 63 kw Metallic oder Perleff., Musiksystem Swing CD MP3, Climatronic, LM-Felgen, beheizb. Vordersitze, elektr. FH vorne/hinten, mit Einklemmschutz und Kindersicherung, NSW, Berganfahrassistent, Tagfahrlicht u.v.m. inkl. Überführung/ , Zulassung PREISVORTEIL 2.800, gegenüber der unverbindl. Preisempfehlung Günstige Finanzierung ab 3,9 % effektiver Jahreszins- über die Škoda Bank möglich. Kraftstoffverbrauchswerte (l/100km): innerorts 8,0 - außerorts 4,7 - kombiniert 5,9 CO 2 -Emmisionswerte kombiniert 139 g/km Alle vorrätigen ŠKODA NEUWAGEN jetzt bei uns zu Neujahrsangeboten Autohaus Ost GmbH Kiel Klausdorfer Weg 173 Tel. (04 31) bärenstark

48 Private Kleinanzeigen Ankauf / Verkauf Heimtrainer Kettler Carat, gut erhalten, schwarz, günstig abzugeben. Tel.: Mieten / Vermieten W. 49 su. ab od. spät. 2-3-Zi-Whg zur Miete in Klsd./Raisd qm Tel.: 0173/ noch bis zum 29. Januar 2012 riesige Eisfläche, 700 qm kostenlose Parkplätze Große After Ice-Party am Sa, KFZ-Markt Ich suche einen Motorroller oder ein Mofa / Mockik das Fahrzeug muß nicht das schönste sein und wenn es defekt ist macht das auch nichts ich freue mich über Ihr Angebot Sportzentrum Klinkenberg, Ortsteil Raisdorf, Schwentinental, Raisdorfer Holz 22 Eisbahn-Hotline: Dienstleistungen Suche: Erf. Haushaltshilfe f. 38jähr. FRAU i. 3-Z.-Whg. i.ot Raisdorf. Aufgaben z.b.: kompl. Bodenpfl., Reinigung v. Bad/Küche, die gr.60 C -Wäsche. Weiteres n. Abspr. Bitte melden unter 0151/ Wir suchen für unseren lieben Cocker Spaniel einen Gassigeher(in) für die Mittagszeit. Preis VHS. Tel Anzeigen: Ist bei Ihnen öfter mal ne Sicherung locker? E-Check für Ihre Sicherheit elektrische Garagentorantriebe Elektroinstallation in und am Haus Rauchmelder sind Pflicht! Neu: Infrarotkamera mit Wärmebildkamera Ich kann Ihnen weiterhelfen!! ( ) Wilfried Pioch Ingenieurbüro für Elektrotechnik - Eschenweg Schwentinental / Klausdorf Innungsfachbetrieb

49 Unser Gewinnspiel as M E D I A Webdesign in Schwentinental Machen sie mit bei unserem Gewinnspiel! Gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert von 100,00 vom Passage-Kontor. Teilnahmebedingungen: Jeder Teilnehmer kann nur im eigenen Namen und pro Gewinnspiel nur einmal teilnehmen. Die Teilnahme an Gewinnspielen ist per an oder per ausreichend frankierte Postkarte möglich. Gewinner aus Heft 11: Ayleenas Neu, Schwentinental Susanne Schmieden, Schwentinental Emelly Balz, Schwentinental Einsendeschluss ist der 12. Januar Gewinnspielfrage des Monats: Wie heißt das neuste AIDA Traumschiff, das am 09. April in Kiel getauft wurde? AIDAqueen AIDAking AIDAsol Persönliche Angaben: Vorname, Name: Bitte abschneiden und auf eine Postkarte kleben bzw. im Briefumschlag übersenden. Naxus MedienService -Gewinnspiel- Am Klosterforst Schwentinental Telefonnummer: Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Unsere vollständigen Teilnahmebedingungen finden sie unter de.

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt - 1 - N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt Beginn: Ende: 19:30 Uhr 21:03 Uhr Anwesend waren: a) stimmberechtigt:

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Siebter Rundbrief Dezember 2013

Siebter Rundbrief Dezember 2013 Siebter Rundbrief Dezember 2013 Liebe Freunde, Sponsoren, HelferInnen und Interessierte unserer Ausgabestelle in Ortenberg, in Kurzfassung kommt pünktlich zu Weihnachten und zum Jahresende 2013 der siebte

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser,

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser, Geilenkirchen, den 08.12.2014 Dezember 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Newsletter wird im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN für den Bereich Geilenkirchen in Zusammenarbeit

Mehr

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben.

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben. Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Sie suchen ein Bilderbuch zum Thema Tiere, das Sie ihm vorlesen können. 1K Ihr Sohn ist jetzt in der 2. Klasse. Er möchte besser lesen lernen.

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, heute beginnen die Weihnachtsferien und zum Ende dieses Kalenderjahres erhalten Sie in diesem Newsletter einen Überblick

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

FSV-Sitzungsprotokoll vom 11.12.2012

FSV-Sitzungsprotokoll vom 11.12.2012 FSV-Sitzungsprotokoll vom 11.12.2012 Tagesordnung 1. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 13.11.2012 2. Kommissionen 3. Wiki- Aktualisierung 4. Antrag über Ausgaben des FSV Etats 5. Bericht von der

Mehr

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6.

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6. P R O T O K O L L Ü B E R D I E S I T Z U N G AV z. K. D E R G E M E I N D E V E R T R E T U N G K A L Ü B B E - ö f f e n t l i c h - Sitzung: vom 16. Juli 2013 im Sportheim des SC Kalübbe von 20:00 Uhr

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Anwesende: 13 Vereinsmitglieder, 4 Nichtmitglieder sowie das Präsidium (4 Mitglieder) Es wird festgestellt, dass

Mehr

4. Initiativ- und Vorschlagsrecht zu seniorengerechten Maßnahmen bzw. Veranstaltungen.

4. Initiativ- und Vorschlagsrecht zu seniorengerechten Maßnahmen bzw. Veranstaltungen. Satzung für den Seniorenbeirat der Stadt Bad Iburg gemäß der 5 und 10 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in der z.zt. gültigen Fassung: I. Aufgaben, Rechtsstellung 1 Aufgabe des

Mehr

Der Oberbürgermeister

Der Oberbürgermeister Der Oberbürgermeister N i e d e r s c h r i f t über die 2. -außerordentlichen- öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Grundstücke am Donnerstag, 07.12.2006 im Sitzungsraum 114,

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht?

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Prof. Dr. Annette Dreier FH Potsdam, Studiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit Fragen, Forschen, Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Mit herzlichem Dank an Christian Richter und

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden.

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden. Protokoll der Schulkonferenz 08.11.2006 Anwesende: Herr Umlauf (EV GS) Frau Borowy, Frau Przybill (EV Sek I), Herr Pahl (Vorstand), Herr Beese (Förderverein) Nora Jensen (SV, 7/8 D), Silke Hingst (SV,

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt OHREN SPITZEN in der Krippe AKuSTIScHE umwelt 1 Geräuschen lauschen Start Durch Fenster und Tür kommen Geräusche herein. Sollen wir das Fenster oder die Türe öffnen? Zum Hören braucht ihr nichts außer

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr