Meine (ökologische) Schul Checkliste:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Meine (ökologische) Schul Checkliste:"

Transkript

1 Meine (ökologische) Schul Checkliste: Datum der Aufnahme: Name: Allgemeine Angaben zur Schule Name der Schule: Adresse: Schultyp: Beschäftigte und Schüler/innen im Betrieb: Schulleitung: Lehrer/innen: Verwaltungspersonal: Schulwarte: Reinigungspersonal: Schularzt: Schüler/innen: Gebäudedaten: Baujahr: Zubauten: Letzte Sanierung: Anlagen und Zusatzeinrichtungen: Buffet Werkstatten: Küchenbetrieb Lüftungsanlage Laboreinrichtung Toiletten/Waschr. Turnhallen: Garderoben: Bibliotheken Lehrmittelzimmer: Schularztzimmer Heizräume Lagerräume/Keller Hofanlage Parkplatz Spielplatz Gartenanlage Sonstige: Sonstige:

2 Wasser Wann und wo wird Wasser verbraucht? Wie viel Wasser und wo wird Wasser benötigt? Auch Warmwasser berücksichtigen! Wie wird das Wasser erwärmt? Was passiert in den Ferien und an den Wochenenden? Steht zu diesen Zeiten genauso Warmwasser zur Verfügung? Sind die Warmwasserleitungen über die gesamte Länge gedämmt? Wo wird Warmwasser tatsächlich benötigt? Gibt es eine Umwälzpumpe für das Warmwasser? Tropfen einzelne Wasserhähne ständig? Wenn ja, welche? Läuft die Toilettenspülung ständig? Wenn ja, welche? Welche Armaturen werden verwendet? Nur Kaltwasser Anzahl Getrennt Kalt/Warmwasser Anzahl Thermostatmischer Anzahl Einhandmischer Anzahl Elektrische Steuerung Anzahl Werden Perlatoren verwendet?

3 Reinigung Hat die Schule einen Reinigungsplan? Gibt es in der Schule Schmutzschleusen? Welche Reinigungsmittel werden in der Schule benutzt (Art, Menge)? Habe die Reinigungsmittel ein Umweltzeichen? Gibt es in der Schule Duftspender? Abfall Hat die Schule ein Abfallkonzept? Wo fällt Abfall an (Art, Menge)? Wie wird der Abfall in der Schule getrennt? Energie- und Bauausführung Heizung und Lüftung Wie hoch ist die Temperatur in den Räumen? Klassenzimmer: Werkstätten: Gänge: Direktion: Konferenzzimmer: Toiletten: Turnhallen: Lehrmittelzimmer: Stiegenhaus: Garderobe: Sonstige:

4 Werden Räume beheizt, obwohl sie gar nicht verwendet werden? Ja Wann Klassenzimmer: Gänge: Konferenzzimmer: Turnhallen: Stiegenhaus: Werkstatten: Direktion: Toiletten: Garderobe: Lehrmittelzimmer: Sonstige: Sind Rollos und Vorhänge vorhanden und wann werden sie verwendet? Sind die Heizkörper frei? Ja Verwendung Klassenzimmer: Gänge: Konferenzzimmer: Turnhallen: Stiegenhaus: Werkstätten: Direktion: Toiletten: Garderobe: Lehrmittelzimmer: Sonstige: Ist jeder einzelne Heizkörper regelbar? Klassenzimmer: Werkstatten: Gange: Direktion: Konferenzzimmer: Toiletten: Turnhallen: Garderobe: Stiegenhaus: Lehrmittelzimmer: Sonstige: Wird die Raumtemperatur abgesenkt? Am Wochenende Abends In den Ferien Könnte die Temperatur in Teilen der Schule gesenkt werden? Wenn ja in welchen? Gibt es Fenster (z.b. in den Toiletten), die dauernd gekippt sind? Sind die Fenster und Türen dicht? Wie wird in den Klassen gelüftet?

5 Stehen Eingangstüren offen? Wie lange? Beleuchtung Wird das Licht ausgeschaltet, wenn der Unterricht zu Ende ist? Gibt es in der Klasse die Möglichkeit, Lampen getrennt einzuschalten? Wie viele und welche Lampen gibt es? Glühbirnen Anzahl Leuchtstoffröhren Anzahl Energiesparlampen Anzahl Halogenleuchten Anzahl LED Anzahl Sonstige: Anzahl Ist die Beleuchtungsstärke ausreichend? Sind die Beleuchtungsabdeckungen verschmutzt? Wird das Licht in den Gängen und Toiletten während der Unterrichtszeiten benötigt? Wird das Licht in den Turnhallen ausgeschaltet, wenn es hell genug ist? Gibt es Anwesenheitssteuerungen? Wo? Gangbeleuchtung Klassenbeleuchtung Turnsaalbeleuchtung Fluchtwege Energieversorgung Welche Geräte haben wir im Schulgebäude, die Strom brauchen? Wo finden wir sie im Schulgebäude? Welche Geräte laufen im Standby-Betrieb?

6 Sind Steckerleisten für Geräte im Einsatz? Bei welchen? Sind Zeitschaltuhren für Geräte im Einsatz? Bei welchen? Werden die Geräte über das Wochenende abgeschaltet? Computer: Kopierer: Fernseher: Getränkeautomat: Projektor: Videorekorder: Beamer: Sonstige: Wie viel Strom verbrauchen die Geräte im Standby-Betrieb? Computer: Fernseher: Projektor: Sonstige: Kopierer: Getränkeautomat: Videorekorder: Beamer: Wie lange bleiben die Computer und Kopierer eingeschaltet oder im Standby-Betrieb und wie lange werden sie benutzt? Verkehr und Mobilität Wie kommen wir zur Schule? Benützen wir öffentliche Verkehrsmittel bei Schulveranstaltungen? Ist die Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar? Gibt es Geh- und Radroutenpläne im Aushang in der Schule? Gibt es Abstellanlagen für Fahrräder? Achten wir auf Barrierefreiheit in der Schule/bei Veranstaltungen? Beispiele:

7 Beschaffung Benützen wir Recyclingpapier für Schreib-, Druck- und Kopierzwecke? Wird an den Kopierern und Druckern beidseitig gedruckt? Werden Fehldrucke gesammelt? Wird an den Kopierern und Druckern beidseitig gedruckt? Sind auch unsere Kuverts aus Recyclingpapier? Benutzen wir Toilettenpapier und Papierhandtücher aus Recyclingpapier? Benutzen wir Produkte mit dem Umweltzeichen? Achten wir in der Schule/bei Veranstaltungen auf fleischlose Angebote? Bieten wir in der Schule/bei Veranstaltungen saisonales Obst und Gemüse an? Achten wir auf ein gesundes Schulbuffet? Bei welchen Speisen? Achten wir auf einen regionalen Einkauf? Bei welchen Speisen? Achten wir auf biologische Lebensmittel und Getränke? Haben wir mehrwegfähige Getränkeverpackungen? Benutzen wir Portionskleinstverpackungen?

STATION 4: ENERGIE-LECK-SUCHE

STATION 4: ENERGIE-LECK-SUCHE STATION 4: ENERGIE-LECK-SUCHE Was tut Deine Schule, damit nicht unnötig Energie eingesetzt wird? Starte Deine erste Entdeckungstour durch die Schule. Wo gibt es Energielecks? So geht es: Teilt die Klasse

Mehr

Fragebogen für Passivhausschulen werden aktiv

Fragebogen für Passivhausschulen werden aktiv Fragebogen für Passivhausschulen werden aktiv Technisches Personal, ggf. beteiligte Person aus dem Bauamt Allgemeine Informationen (vom Interviewer auszufüllen): Schule (Name, Schultyp) Adresse/Ort Schulträger

Mehr

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft Führung Teil IV Wasser Strom Luft Wärme Strom Um 1 kwh herzustellen braucht man.. Sonnenenergie auf 1 qm in 45 min 300 g Steinkohle 72.000 Litern Wasser auf 5 Meter Höhe durch eine Turbine http://www.1-qm.de/expo.html

Mehr

Unterrichtspraxis. BASISWISSEN UMWELT FÜR DIE BERUFSSCHULE Energie. plant und umgesetzt werden. Luxmeter sind im Messtechnikhandel erhältlich.

Unterrichtspraxis. BASISWISSEN UMWELT FÜR DIE BERUFSSCHULE Energie. plant und umgesetzt werden. Luxmeter sind im Messtechnikhandel erhältlich. Unterrichtspraxis Unterrichtsziel 1: Die SchülerInnen messen von möglichst vielen Geräten den verbrauch (Watt) und tragen ihn in Arbeitsblatt 1 ein. Das funktioniert mit einem Stromverbrauchs-Messgerät

Mehr

Green Meetings im Kongress Palais Kassel

Green Meetings im Kongress Palais Kassel Green Meetings im Kongress Palais Kassel Checkliste für eine umweltgerechte Organisation Ihrer Veranstaltung Veranstaltungen im Kongress Palais Kassel sind effektiv und ressourcenschonend und lassen sich

Mehr

Stromsparen für den Klimaschutz und den Ausbau erneuerbarer Energien

Stromsparen für den Klimaschutz und den Ausbau erneuerbarer Energien Stromsparen für den Klimaschutz und den Ausbau erneuerbarer Energien Bei der Stromerzeugung durch Kohlekraftwerke werden besonders viele Treibhausgase ausgestoßen. Atomkraftwerke sollten wegen ihrer Risiken

Mehr

Energieeffizienz in Wohngebäuden. Informationsveranstaltung für Mieterinnen und Mieter der WWG

Energieeffizienz in Wohngebäuden. Informationsveranstaltung für Mieterinnen und Mieter der WWG Energieeffizienz in Wohngebäuden Informationsveranstaltung für Mieterinnen und Mieter der WWG Inhalt Allgemeines Wärme Passive und Aktive Maßnahmen Strom Passive und Aktive Maßnahmen Energiewende Was ist

Mehr

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich.

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G10 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Kurzbeschreibung:

Mehr

Energie und Klimaschutz in Schulen Lehrkräfte-Handreichung zum Energiespar-Klassenbuch. Hinweise und Lösungen. Kapitel Schulgebäude

Energie und Klimaschutz in Schulen Lehrkräfte-Handreichung zum Energiespar-Klassenbuch. Hinweise und Lösungen. Kapitel Schulgebäude Hinweise und Lösungen Kapitel Schulgebäude Baujahr des Schulgebäudes Sehr alte Schulgebäude stehen oft unter Denkmalschutz. Sie können nur bedingt gedämmt werden. Häufig sind nur möglich: Austausch alter

Mehr

In welchem Betriebszustand verbrauchen ausgewählte Geräte pro Jahr den meisten Strom?

In welchem Betriebszustand verbrauchen ausgewählte Geräte pro Jahr den meisten Strom? In welchem Betriebszustand verbrauchen ausgewählte Geräte pro Jahr den meisten Strom? Kopierer Arbeitsplatzdrucker (Laser) Fax Quelle: Fraunhofer ISI % 2% 4% 6% 8% 1% Betrieb Stand-by Aus Diese ausgewählten

Mehr

Energie sparen na klar!

Energie sparen na klar! Energie sparen na klar! IMMER MAL ABSCHALTEN EINE VIERTELSTUNDE LOHNT SICH SCHON! Bei längerem Verlassen des Arbeitsplatzes sollte immer darauf geachtet werden, dass das Licht ausgeschaltet ist. Dies gilt

Mehr

Energie sparen: So klappt s! 40 Tipps für mehr Energieeffizienz

Energie sparen: So klappt s! 40 Tipps für mehr Energieeffizienz Energie sparen: So klappt s! 40 Tipps für mehr Energieeffizienz Vorwort Liebe Kundinnen und Kunden Wenn Sie Energie sparen, schonen Sie gleichzeitig die Umwelt und Ihre Haushaltskasse. Zusätzlich tragen

Mehr

Energie in der Schweiz Lehrerinformation

Energie in der Schweiz Lehrerinformation Lehrerinformation 1/8 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS informieren sich über den Energieverbrauch in der Schweiz. Dazu betrachten sie die Grafiken und versuchen, die dazugehörigen Fragen zu beantworten. Sie

Mehr

HAUS-UND SCHULORDNUNG DER NEUEN MITTELSCHULE FERLACH

HAUS-UND SCHULORDNUNG DER NEUEN MITTELSCHULE FERLACH HAUS-UND SCHULORDNUNG DER NEUEN MITTELSCHULE FERLACH Die vorliegende Haus- und Schulordnung soll ein Beitrag zur gemeinsamen Gestaltung des Schulbetriebes sein und ein gutes Zusammenleben in der Schulgemeinschaft

Mehr

Umweltcheck zum Wasser- und Energiesparen!

Umweltcheck zum Wasser- und Energiesparen! Energie einsparen Zur Energiewende kann jeder selbst beitragen. Habt Ihr Lust, mal Umweltdetektiv in Eurer eigenen Umgebung zu sein? Ihr glaubt gar nicht, wie viele Möglichkeiten es gibt, Energie im ganz

Mehr

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten!

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Strom sparen leicht gemacht So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Ihre Stromrechnung ist zu hoch? Einfache Maßnahmen können helfen. Oft kosten diese Maßnahmen nichts oder nur wenig. Diese Broschüre zeigt

Mehr

StromSparen mit SyStem.

StromSparen mit SyStem. Stromsparen mit System. «Stromsparen im Haushalt macht sich bezahlt.» Ein sorgfältiger Umgang mit der Ener gie schont die Umwelt, spart Geld und leistet einen Beitrag für die Versorgungssicherheit. Dem

Mehr

Gewusst wie! Stromsparen

Gewusst wie! Stromsparen s t r o m Gewusst wie! Stromsparen Liebe Kundin, lieber Kunde, wussten Sie, dass der durchschnittliche Stromverbrauch der Haushalte in den vergangenen Jahren ständig gestiegen ist? Das liegt vor allem

Mehr

Optimieren Sie die Raumnutzung!

Optimieren Sie die Raumnutzung! Optimieren Sie die Raumnutzung! 1. Schulgebäude sind für die Beheizung in sogenannte Heizkreise unterteilt. Das sind Gebäudebereiche, die getrennt beheizt werden können, z.b.: Klassenräume West, Klassenräume

Mehr

Energiesparen im Haushalt: Wo verstecken sich bei Ihnen die Stromfresser?

Energiesparen im Haushalt: Wo verstecken sich bei Ihnen die Stromfresser? Energiesparen im Haushalt: Wo verstecken sich bei Ihnen die Stromfresser? Ing. Martin Heller Energieberatung NÖ Die Energiefrage der Zukunft ist eine Rohstofffrage! Energieverbrauch eines Haushaltes 35.000

Mehr

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Oft helfen einfache Maßnahmen, die nichts oder nur wenig kosten, um die Stromkosten

Mehr

Ökohandlungen Studie WWF: Die beliebtesten Ökohandlungen

Ökohandlungen Studie WWF: Die beliebtesten Ökohandlungen WWF: Die beliebtesten Eine Studie durchgeführt vom LINK Institut, Zürich Studienbeschrieb Methode: Universum: Stichprobe: Quoten: Gewichtung: Online-Befragung (Visual Bus) LINK Internet-Panel: sprachassimilierte

Mehr

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Energiespartipps für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Unterhaltungselektronik und Computer Nutzen Sie die Energiesparfunktion Ihres Computers Die Energiesparfunktion sorgt dafür, dass nur dann Strom verbraucht

Mehr

Schalte die Kaffeemaschine ab

Schalte die Kaffeemaschine ab KÜCHE Schalte die Kaffeemaschine ab Schalte die Kaffeemaschine ab sobald der Kaffee durchgelaufen ist. Willst du den Kaffee über einen längeren Zeitraum trinken dann verwende eine Thermoskanne. 35 85 Kg

Mehr

Beim Raum Verlassen Licht aus!

Beim Raum Verlassen Licht aus! Beim Raum Verlassen Licht aus! Die Beleuchtung hat meist den größten Kostenanteil an der Stromrechung. Daher darf die Beleuchtung nur an sein, wenn sie auch wirklich benötigt wird. Wenn alle den Raum verlassen

Mehr

-Wohnhilfebüro- Dillenburg und Wetzlar

-Wohnhilfebüro- Dillenburg und Wetzlar -Wohnhilfebüro- Dillenburg und Wetzlar Merkblatt Stromsparen Stand: Oktober 2014 Das Wohnhilfebüro des Lahn-Dill-Kreises möchte Sie mit diesem Merkblatt über Möglichkeiten zur Reduzierung des Stromverbrauchs

Mehr

Wenn s draußen kalt wird

Wenn s draußen kalt wird Wenn s draußen kalt wird Mollig warm und gut gelüftet Behaglich durch die Winterzeit Gesundes Raumklima Wie wohl man sich in den vier Wänden fühlt, dafür ist in erster Linie die optimale Raumtemperatur

Mehr

Zürich ist Energiestadt!

Zürich ist Energiestadt! Gestaltung maatjesdesign Die städtische Wohnsiedlung Heuried wurde nach dem Minergie-Standard erneuert. Folge: Die jährlichen Kosten für Heizung und Lüftung haben sich um über 60% verringert. Auch Ihr

Mehr

Einzelne Aufgaben Haus- und Reinigungsdienst

Einzelne Aufgaben Haus- und Reinigungsdienst 1 Einzelne Aufgaben Haus- und Reinigungsdienst Klassenzimmer - Papier und Abfallkörbe leeren und reinigen (Abfälle trennen) - Mobiliar (Tische, Pulte usw.) abwischen, reinigen - Sanitäre Einrichtungen

Mehr

Grundschule Leibnizschule Mainz. Dies gilt auch, wenn ich mit meiner Klasse den Schulhof verlasse.

Grundschule Leibnizschule Mainz. Dies gilt auch, wenn ich mit meiner Klasse den Schulhof verlasse. Hausordnung Grundschule Leibnizschule Mainz 1. Wir in unserer Schule Ich bin hilfsbereit freundlich respektvoll ehrlich und rücksichtsvoll zu allen Menschen in der Schule. Dies gilt auch, wenn ich mit

Mehr

Umwelt-Spiel. der Volksschule Katzwang 2010

Umwelt-Spiel. der Volksschule Katzwang 2010 Alter: 6-99 Für 2-4 Spieler Umwelt-Spiel der Volksschule Katzwang 2010 Spielanleitung Es spielen immer zwei bis vier Personen miteinander. Der Spieler/Die Spielerin mit der höchsten Würfelzahl beginnt.

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

Tipps zum Energiesparen

Tipps zum Energiesparen Tipps zum Energiesparen Tipps zum Energiesparen Tipps zum Energiesparen 1 Strom - Licht Tageslicht nutzen Beim Verlassen des Büros das Licht ausschalten ( Bei Leuchtstofflampen ohne elektrische Vorschaltgeräte,

Mehr

Energieeffizienz bei Haushaltsgeräten. Lisa-Marie Gay, Andrea Spennhoff, Tabea Treiber

Energieeffizienz bei Haushaltsgeräten. Lisa-Marie Gay, Andrea Spennhoff, Tabea Treiber Energieeffizienz bei Haushaltsgeräten Lisa-Marie Gay, Andrea Spennhoff, Tabea Treiber Gliederung 1. Haushaltsgeräte 1.1. Herd 1.2. Kühlschrank 1.3. Computer/Laptop 1.4. Fernseher 1.5. Energiesparlampen

Mehr

Handlungsfeld Strom. Klimaschutz an Schulen

Handlungsfeld Strom. Klimaschutz an Schulen Klimaschutz an Schulen Handlungsfeld Strom Stromverbräuche in Hamburger Schulen Stromverbrauch erfassen Stromverbrauch reduzieren Monitoring von Stromverbräuchen Vergleich der CO 2 -Emissionen 140.000

Mehr

ANHANG 1 Rechenaufgaben

ANHANG 1 Rechenaufgaben Ein paar Vorschläge und Ideen für ins Klassenzimmer! K 1) Energie bei dir zuhause! (Kapitel 3)...2 K 2) Rechenaufgabe zu Lampen (Kapitel 3.2)...3 K 3) Rechenaufgabe zum privaten Energieverbrauch (Kapitel

Mehr

Einweisung Fischerhaus Fehmarn. Adresse per ! Eigentümer: Heinrich Stöver, Rufnummer 0172 /

Einweisung Fischerhaus Fehmarn. Adresse per  ! Eigentümer: Heinrich Stöver, Rufnummer 0172 / Einweisung Fischerhaus Fehmarn Adresse per Email! Eigentümer: Heinrich Stöver, Rufnummer 0172 / 56 35 173 Fischerhaus Fehmarn Der Garten Fischerhaus Fehmarn Ansichten von innen Fischerhaus Fehmarn Ansichten

Mehr

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken Geld sparen beim Heizen Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Tipps zur Senkung der Energiekosten Die Kosten fürs Heizen und für Strom steigen laufend

Mehr

Die. Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch wirklich sauber wird, sollte man

Die. Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch wirklich sauber wird, sollte man Bei wie viel Grad wird normal verschmutzte Wäsche in der Waschmaschine wieder sauber? Die Hersteller von Waschmitteln empfehlen die Verwendung einer gewissen Menge an Waschmittel. Damit die Wäsche auch

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Beschreibung der Hausmeister-Aufgaben beim Betrieb energieverbrauchender Anlagen

Beschreibung der Hausmeister-Aufgaben beim Betrieb energieverbrauchender Anlagen Beschreibung der Hausmeister-Aufgaben beim Betrieb energieverbrauchender Anlagen Ergänzung für Hausmeister zur Dienstanweisung Energie Teil B Aufgabenverzeichnis des Fachbereichs Grundstücks- und Gebäudemanagement

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? - Bäume pflanzen? - Nur noch mit dem Fahrrad auf die Autobahn? - Die Waschmaschine gegen den Fluss nebenan tauschen?

Mehr

Öko-Schulprogramm. Fragebogen zur Prämierung der durchgeführten Aktivitäten. Name der/des Lehrer/in (Öko-Schulbeauftragte):.

Öko-Schulprogramm. Fragebogen zur Prämierung der durchgeführten Aktivitäten. Name der/des Lehrer/in (Öko-Schulbeauftragte):. Öko-Schulprogramm Fragebogen zur Prämierung der durchgeführten Aktivitäten Name der Schule: Schuljahr: Name der/des Lehrer/in (Öko-Schulbeauftragte):. 1. Grundvoraussetzungen 1.1 Gibt es in jeder Klasse

Mehr

Wenn s draußen kalt wird

Wenn s draußen kalt wird Wenn s draußen kalt wird Richtig warm und gut gelüftet Behaglich durch die Winterzeit Gesundes Raumklima Wie wohl man sich in den vier Wänden fühlt, dafür ist in erster Linie die optimale Raumtemperatur

Mehr

(außen an der Turnhalle unter der Tafel des Sonnenkraftwerks)

(außen an der Turnhalle unter der Tafel des Sonnenkraftwerks) ENERGIE-RALLEY - Infotexte (Haupteingang neben den Toiletten) Der Energieausweis Unsere Schule hat einen Energieausweis. Darauf findet ihr verschiedene Informationen zur Heizung, dem Stromverbrauch und

Mehr

Effiziente Energienutzung an der Uni Zürich. was kann ich dazu beitragen?

Effiziente Energienutzung an der Uni Zürich. was kann ich dazu beitragen? Effiziente Energienutzung an der Uni Zürich was kann ich dazu beitragen? Martin Stalder externer Mitarbeiter Bauten und Investitionen UZH, Abt. Gebäudetechnik Projekte 6. März 2013 UZH/BUI/StaM Seite 1

Mehr

Verstand ein, Strom aus! Stromsparen im Haushalt

Verstand ein, Strom aus! Stromsparen im Haushalt Verstand ein, Strom aus! Stromsparen im Haushalt Thomas Kaltenbach Verbraucherzentrale Baden-Württemberg Verstand ein, Strom aus! Inhalt Von Primärenergie zur Nutzenergie Übersicht und Entwicklung Stromverbrauch

Mehr

RICHTIG HEIZEN - RICHTIG LÜFTEN

RICHTIG HEIZEN - RICHTIG LÜFTEN Vorausschauend handeln! Denn ein Schaden ist Schaden genug. Roman Kehmann BELFOR Austria RICHTIG HEIZEN - RICHTIG LÜFTEN Richtig heizen In ungenutzten oder wenig genutzten Räumen die Heizung auf niedriger

Mehr

Amt für Umweltschutz

Amt für Umweltschutz Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren des Wettbewerbs: des Wärmeverbrauchs - Gewerbe 1. Preis Kosmetiksalon Brigitte (Inh. Brigitte Friedrich) Einsparung: 20,6% Heizbetrieb reduziert, Standby-Betrieb

Mehr

Go green! Infobroschüre. Tipps zum nachhaltigen Handeln im Alltag. Hier geht`s los! Infobroschüre Go green! Greenteam-BOGY 2015

Go green! Infobroschüre. Tipps zum nachhaltigen Handeln im Alltag. Hier geht`s los! Infobroschüre Go green! Greenteam-BOGY 2015 Infobroschüre Go green! Tipps zum nachhaltigen Handeln im Alltag Infobroschüre Go green! Greenteam-BOGY 2015 WikiCommons Autoren: Maybrit Hermann, Camille Bourgeoise, Aaron Baston, Tim Burgtorf, Felix

Mehr

ENERGIESPARTIPPS für Jedermann/-frau

ENERGIESPARTIPPS für Jedermann/-frau ENERGIESPARTIPPS für Jedermann/-frau energiezentrum Wolpertshausen Heinz Kastenholz Aufgaben des energiezentrums 2 Ansprechpartner beim Thema Energie Beratung von: Privatkunden kommunaler Auftraggeber

Mehr

WARMWASSERANSCHLUSS FÜR WASCHMASCHINEN UND GESCHIRRSPÜLER

WARMWASSERANSCHLUSS FÜR WASCHMASCHINEN UND GESCHIRRSPÜLER WARMWASSERANSCHLUSS FÜR WASCHMASCHINEN UND GESCHIRRSPÜLER Stromsparen beim Waschen und Geschirrspülen Immer mehr Waschmaschinen werden standardmässig mit je einem Warm- und einem Kaltwasseranschluss ausgestattet,

Mehr

Blatt 0 Seite 0. Die Checkliste ist folgendermaßen aufgebaut: Allgemeine Gebäudedaten

Blatt 0 Seite 0. Die Checkliste ist folgendermaßen aufgebaut: Allgemeine Gebäudedaten Blatt 0 Seite 0 Die Checkliste ist folgendermaßen aufgebaut: Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) stellt Ihnen mit dieser Checkliste eine Arbeitshilfe zur Datenaufnahme für die Erstellung von verbrauchsbasierten

Mehr

azo, Ausbildungszentrum Zürcher Oberland

azo, Ausbildungszentrum Zürcher Oberland Inhaltsverzeichnis 1. Zeitplan... 3 2. Einleitung... 4 2.1 Projektbeschreibung... 4 2.2 Ziele... 4 3. Wechsel zu LED Lampen... 5 3.1 Welche Massnahmen sind möglich um unsere Beleuchtung effizienter zu

Mehr

What-if-Bedingungen passen diese Szenarien flexibel an die Wünsche der Bewohner an. So wird zum Beispiel der Rollladen in

What-if-Bedingungen passen diese Szenarien flexibel an die Wünsche der Bewohner an. So wird zum Beispiel der Rollladen in Viessmann Vitocomfort 200 Smart Home-System für höchsten Komfort und maximale Energieeffizienz Vitocomfort 200 ist ein funkbasiertes Smart Home-System, das zahlreiche Funktionen im Haus von der Heizung

Mehr

Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck

Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck Testen Sie Ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck Jeder Mensch benötigt Fläche zum Leben auch für die Herstellung von Konsumgütern und Nahrungsmitteln. Wasser, Land, Energie und vieles andere ist erforderlich.

Mehr

CHECKLISTE GROSSE VERANSTALTUNG

CHECKLISTE GROSSE VERANSTALTUNG Kriterien Notizen gut planen und kommunizieren Einrichten einer Ansprechperson Information über Nachhaltigkeitsaspekte der Veranstaltung nach außen (Gäste, Interessierte, Bevölkerung,..) Information über

Mehr

Inhalt. Mathematik und Verkehr Preis: 12,50 3. überarbeitete Auflage 1999 ISBN Copyright bei den Autor/innen

Inhalt. Mathematik und Verkehr Preis: 12,50 3. überarbeitete Auflage 1999 ISBN Copyright bei den Autor/innen Inhalt Vorwort 3 Thesen zur Verkehrserziehung im Mathematikunterricht 4 Die Autoren 5 Verkehr und Mathematik wozu? 6 Das Fahrrad in den Klassen 5/6 10 Wie viele Gänge hat ein 21-Gang-Fahrrad? 17 Optimieren

Mehr

Stromsparen im Privathaushalt - Praktische Sofortmaßnahmen

Stromsparen im Privathaushalt - Praktische Sofortmaßnahmen Stromsparen im Privathaushalt - Praktische Sofortmaßnahmen Stromverbrauch in Deutschland In Deutschland wurden 2009 rund 500 Milliarden kwh Strom verbraucht. Der Anteil der privaten Haushalte beträgt gut

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten 135 Bauhülle Wärmedämmung der Bauhülle Luftdichtigkeit der Bauhülle Bauphysik, Feuchtigkeit Wände gegen aussen Innenwände gegen unbeheizt Dach gegen aussen Decke gegen unbeheizt Boden gegen aussen Boden

Mehr

Clever sein Geld sparen.

Clever sein Geld sparen. Clever sein Geld sparen. Energieverbrauch im Haushalt Stromsparen lohnt sich. In einem Haushalt mit durchschnittlichem Verbrauch lassen sich mit einfachen Mitteln rund 200 jährlich an Energiekosten einsparen.

Mehr

KlimaAktiv ARBEITSBLATT ENERGIE 1

KlimaAktiv ARBEITSBLATT ENERGIE 1 KlimaAktiv ARBEITSBLATT ENERGIE 1 Erhebungsbogen ENERGIEVERBRAUCH IN DER KLASSE Als Vorlage wird die Tabelle PrimaKlima verwendet (siehe unten). Schreibe einen Monat lang die en in der Klasse auf! Trage

Mehr

Workshop für kommunale Bedienstete Energieeinsparung und Energieeffizienz. Energiesparen durch optimiertes Steuern und Regeln

Workshop für kommunale Bedienstete Energieeinsparung und Energieeffizienz. Energiesparen durch optimiertes Steuern und Regeln Workshop für kommunale Bedienstete Energieeinsparung und Energieeffizienz Energiesparen durch optimiertes Steuern und Regeln Dipl.-Ing. (FH) Helmut Krames Stellvertretender Bereichsleiter IfaS Lebach,

Mehr

notwendig gut top Bemerkung Wegen Reinigung sollte Wohnung nicht größer sein Schwellenfreie Zugänglichkeit von Freiräumen

notwendig gut top Bemerkung Wegen Reinigung sollte Wohnung nicht größer sein Schwellenfreie Zugänglichkeit von Freiräumen Wohnungsgröße 45 Wohnungsgröße 60 Wohnungsgröße 70 Wegen Reinigung sollte Wohnung nicht größer sein Schwellenfreie Zugänglichkeit von Freiräumen (möglich, wenn z.b. mit Gitterrosten überdeckte Entwässerungsrinnen

Mehr

CHECKLISTE VEREINSFEIER

CHECKLISTE VEREINSFEIER CHECKLISTE VEREINSFEIER 1. Ablaufplanung... 1 2. Checkliste... 2 3. Kostenplanung... 5 4. Einkaufsliste... 6 1 Auch wenn Ihre Feier vielleicht noch in weiter Ferne liegt, sollten Sie nicht vergessen, sich

Mehr

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer Warum sollten wir Energie sparen? Wenn wir nicht sparen verschwenden wir immer mehr Rohstoffe (Kohle, Erdöl und Erdgas) Diese wachsen nicht mehr nach!! Ihr spart auch für euch selbst, um eine bessere Ausstattung

Mehr

Licht und Farbe mit Chemie

Licht und Farbe mit Chemie Licht und Farbe mit Chemie Folie 1 Was verstehen wir eigentlich unter Licht? Licht nehmen wir mit unseren Augen wahr Helligkeit: Farben: Schwarz - Grau - Weiß Blau - Grün - Rot UV-Strahlung Blau Türkis

Mehr

Eigener Beitrag Arbeitsmaterial

Eigener Beitrag Arbeitsmaterial Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel In der Klasse wird zunächst der Einleitungstext gelesen. Dann teilen sich die Lernenden in Gruppen zu je zwei. Jede Gruppe bearbeitet eines der Arbeitsblätter.

Mehr

Wohnen. Gemütlich - Gesund - Günstig. Tipps für Ihr Zuhause.

Wohnen. Gemütlich - Gesund - Günstig. Tipps für Ihr Zuhause. Wohnen Gemütlich - Gesund - Günstig Tipps für Ihr Zuhause. Heizen ist wie Autofahren gleichmäßiges Tempo zahlt sich aus Stellen Sie sich Ihre Heizung als ein Auto vor: Wenn Sie ständig rasant von 0 auf

Mehr

Regeln des Zusammenlebens in der Schulgemeinschaft

Regeln des Zusammenlebens in der Schulgemeinschaft Regeln des Zusammenlebens in der Schulgemeinschaft Einleitung Gegenseitige Akzeptanz und der Wille zur Zusammenarbeit schließen das Wahrnehmen von Verantwortung und die Beachtung der Verantwortlichkeit

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

BOX 18. Goodbye Stand-By.

BOX 18. Goodbye Stand-By. Was ist Stand-By BOX 18 Goodbye Stand-By. Der Stand-By-Betrieb von Elektrogeräten bedeutet, dass das Gerät "in Bereitschaft" betrieben wird. Während ihrer Stand-By-Phasen verbrauchen die Geräte natürlich

Mehr

HEIZEN. Energiespartipps. Private Haushalte verbrauchen rund ein Viertel der gesamten

HEIZEN. Energiespartipps. Private Haushalte verbrauchen rund ein Viertel der gesamten Energiespartipps Private Haushalte verbrauchen rund ein Viertel der gesamten Energie. Mit nur ein paar einfachen Maßnahmen können Sie bares Geld sparen. In diesem Energiespar-Guide finden Sie Tipps und

Mehr

Energie- und Wassersparen die Umwelt schützen. durch Reflexion des Verhaltens beim Umgang mit Wasser, Strom und Heizung

Energie- und Wassersparen die Umwelt schützen. durch Reflexion des Verhaltens beim Umgang mit Wasser, Strom und Heizung A Projektprofil A1 Titel des Projekts Weiterführung und Erweiterung des Langzeitprojektes Energie- und Wassersparen die Umwelt schützen A2 Ziel(e) des Projekts Verankerung der angestoßenen Prozesse: durch

Mehr

»Clever und Green«die neuen Prinzipien für Büroeinkauf und Veranstaltungsorganisation. Willkommen!

»Clever und Green«die neuen Prinzipien für Büroeinkauf und Veranstaltungsorganisation. Willkommen! »Clever und Green«die neuen Prinzipien für Büroeinkauf und Veranstaltungsorganisation Willkommen! Initiativen des Lebensministeriums Österreichisches Umweltzeichen seit über 20 Jahren Träger der Initiative:

Mehr

Schützenverein Hubertus Poing e.v.

Schützenverein Hubertus Poing e.v. Schützenverein Hubertus Poing e.v. TU^'-)r! '.ESg>^4liU.. l JLM S.V. Hubertus Poing Friedensstraße la 85586 Poin; Landratsamt Ebersberg Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement Eichthalstraße 5 85560 Ebersberg

Mehr

Konzept für die Unterrichtsgestaltung in einem Integrationskurs und Materialbeschreibung

Konzept für die Unterrichtsgestaltung in einem Integrationskurs und Materialbeschreibung Konzept für die Unterrichtsgestaltung in einem Integrationskurs und Materialbeschreibung Im Folgenden wird das Konzept ausführlich erläutert, mit dem die Vertreterinnen der Verbraucherzentrale in einem

Mehr

Der Weg zum energieeffizienten. Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR

Der Weg zum energieeffizienten. Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR Der Weg zum energieeffizienten Gemeindegebäude Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR Nach Vorlage Landesenergieberater 1 Energiebuchhaltung als Grundlage Die Auswertung der Energieverbräuche

Mehr

Energiemanagement: softwaregestütztes Controlling

Energiemanagement: softwaregestütztes Controlling Energiemanagement: softwaregestütztes Controlling Fachtagung zu nachhaltiger Beschaffung und Energiemanagement 19. April 2012 +)db 1 circa10 % +)db 2 Gliederung selbstständige Kirchengemeinden Energiecontrolling

Mehr

Checklisten: 4.1 Temperaturkontrolle

Checklisten: 4.1 Temperaturkontrolle 4.1 Temperaturkontrolle Bereich Solltemperatur Datum Temperatur in C Eingeleitete n bei Überschreitung Unterschrift www.selgros.de 30 4.2 Verkaufsraum/Gastraum Böden, Wände, Decken (sauber, kein Schimmel,

Mehr

Information zur Heizungsanlage mit hydraulischem Abgleich sowie richtigem Lüftungsverhalten

Information zur Heizungsanlage mit hydraulischem Abgleich sowie richtigem Lüftungsverhalten Information zur Heizungsanlage mit hydraulischem Abgleich sowie richtigem Lüftungsverhalten Was ist ein hydraulischer Abgleich? Wird ein hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen vorgenommen, bedeutet

Mehr

02205-9198355. Erhebungsbogen zur Ermittlung der CO2 Bilanz Ihres Hotels. Bitte ausgefüllten Erhebungsbogen per Fax an die Viabono GmbH: Hotelname:

02205-9198355. Erhebungsbogen zur Ermittlung der CO2 Bilanz Ihres Hotels. Bitte ausgefüllten Erhebungsbogen per Fax an die Viabono GmbH: Hotelname: Bitte ausgefüllten Erhebungsbogen per Fax an die Viabono GmbH: 02205-9198355 Erhebungsbogen zur Ermittlung der CO2 Bilanz Ihres Hotels Hotelname: Adresse: Kalenderjahr der Berechnung: Anzahl Übernachtungen

Mehr

Stromspar-Quiz zum Weltverbrauchertag

Stromspar-Quiz zum Weltverbrauchertag Stromspar-Quiz zum Weltverbrauchertag 1. Welcher Buchstabe auf dem EU-Energielabel kennzeichnet besonders sparsame Haushaltsgeräte? a) E b) A c) A++ 2. Wie viel sparsamer ist ein Kühlschrank der Energieeffizienzklasse

Mehr

Passivhaus in Neufahrn

Passivhaus in Neufahrn Passivhaus in Neufahrn Thermische Solaranlage Südseite Photovoltaikanlagen In der guten alten Zeit benötigte man pro Quadratmeter Wohnfläche noch über 200 kwh an Heizenergie pro Jahr, das entspricht ca.

Mehr

Experimente zum Energiesparen

Experimente zum Energiesparen Energiesparen (sinnvolle Energienutzung) Hintergrundinformation Wenn wir unseren Energiebedarf auch in Zukunft sichern wollen ist neben der Nutzbarmachung erneuerbarer Energien auch ein Umdenken hinsichtlich

Mehr

Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss

Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss www.fmt-shop.de Anwendungsbeispiele für die Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 3 Ein- und Ausschalten eines Druckers mit der Zeitschaltuhr

Mehr

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Energie sparen als Mieter Allein in den letzten zehn Jahren haben sich die Energiekosten verdoppelt. Längst sind die Heizkosten zur zweiten Miete geworden. Mieter haben meist keine Möglichkeit, die Kosten

Mehr

Intelligente Gebäudeautomation mit Smart-BUS

Intelligente Gebäudeautomation mit Smart-BUS Intelligente Gebäudeautomation mit Smart-BUS Unterhaltung Beleuchten & Dimmen Klimatisierung Motorisierte Geräte Energiemanagement Sicherheit Bewässerung UNTERHALTUNG Audio-Empfang im ganzen Wohnbereich

Mehr

Energie und Geld sparen

Energie und Geld sparen Alleine Kaffee trinken 125,- Energiespartipp 1 Gemeinsam Kaffee kochen! Da Kaffeemaschinen in Büros meistens zur gleichen Zeit betrieben werden, kommt es zu einer Aufsummierung der Leistung (9 Uhr-Spitze)

Mehr

Seminar Energieeffizientes Verhalten am Arbeitsplatz. Michael Scharf Öko-Zernrum NRW Sachsenweg 8 59073 Hamm scharf@oekozentrum-nrw.

Seminar Energieeffizientes Verhalten am Arbeitsplatz. Michael Scharf Öko-Zernrum NRW Sachsenweg 8 59073 Hamm scharf@oekozentrum-nrw. Seminar Energieeffizientes Verhalten am Arbeitsplatz Michael Scharf Öko-Zernrum NRW Sachsenweg 8 59073 Hamm scharf@oekozentrum-nrw.de 02381-30220-62 Wir werfen heute einen Blick auf Strom Kommunikationstechnik

Mehr

Energiespartipps für Energiefresser

Energiespartipps für Energiefresser Energiespartipps für Energiefresser 1 Energiespartipps für Energiefresser Tipps zur Gerätenutzung Fernseher Fernseher am Netzschalter ausschalten, wenn er nicht benötigt wird ggf. abschaltbare Steckerleiste

Mehr

Energiespartipps. für Ihr Zuhause MITMACHEN UND ENERGIE SPAREN!

Energiespartipps. für Ihr Zuhause MITMACHEN UND ENERGIE SPAREN! Energiespartipps für Ihr Zuhause MITMACHEN UND ENERGIE SPAREN! VERGLEICHEN, POTENZIAL ERKENNEN, SPAREN Es gibt viele Gründe, Strom zu sparen: Sie entlasten Ihr Konto, schützen das Klima und müssen dabei

Mehr

Die richtige Nutzung Ihrer Energiesparschule

Die richtige Nutzung Ihrer Energiesparschule Die richtige Nutzung Ihrer Energiesparschule energie spar schule Kontakt Christian Gleim Funktionsbereich 3 Energie- und Umweltmanagement Tel.: 0202-563 5945 christian.gleim@gmw.wuppertal.de Layout Frank

Mehr

Strom sparen im Haushalt: LED Licht im Wandel Grundlagen, Austausch im Bestand und Einsatz im Neubau

Strom sparen im Haushalt: LED Licht im Wandel Grundlagen, Austausch im Bestand und Einsatz im Neubau Strom sparen im Haushalt: LED Licht im Wandel Grundlagen, Austausch im Bestand und Einsatz im Neubau Referent: Michael Maucher, Prokurist Energieagentur Ravensburg ggmbh und was kaufe ich jetzt? Parade

Mehr

Zusammenleben in der Schulgemeinschaft Verhalten im schulischen Bereich. Zu unserer Schulgemeinschaft gehören viele verschiedene Menschen:

Zusammenleben in der Schulgemeinschaft Verhalten im schulischen Bereich. Zu unserer Schulgemeinschaft gehören viele verschiedene Menschen: Schloss-Ardeck-Grundschule Gau-Algesheim Hausordnung Zusammenleben in der Schulgemeinschaft Verhalten im schulischen Bereich Vorwort Zu unserer Schulgemeinschaft gehören viele verschiedene Menschen: Kinder

Mehr

Empfehlungen für die IT-Ausstattung an Volksschulen, Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen in Kärnten

Empfehlungen für die IT-Ausstattung an Volksschulen, Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen in Kärnten Empfehlungen für die IT-Ausstattung an Volksschulen, Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen in Kärnten Amt der Kärntner Landesregierung Landesschulrat für Kärnten Kärntner Medienzentrum LAG Informatik

Mehr

Bedienungsanleitung. LED-Leuchtmittel-Set CU-2CTW mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung. LED-Leuchtmittel-Set CU-2CTW mit Fernbedienung Bedienungsanleitung LED-Leuchtmittel-Set CU-2CTW mit Fernbedienung Vielen Dank, dass Sie sich für das LED-Leuchtmittel-Set CU-2CTW mit Fernbedienung entschieden haben. Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung

Mehr

Angaben zum Erstellen eines Verbrauchsorientierten Energieausweises für ein Nichtwohngebäude oder Wohn- und Geschäfsthaus

Angaben zum Erstellen eines Verbrauchsorientierten Energieausweises für ein Nichtwohngebäude oder Wohn- und Geschäfsthaus Angaben zum Erstellen eines Verbrauchsorientierten Energieausweises für ein Nichtwohngebäude Wohn- und Geschäfsthaus Werte bitte eintragen, zutreffende Angaben und Aussagen bitte hervorheben/markieren,

Mehr