Veranstaltungen. Saison 2011 / Vorträge. Weiterbildungsseminare. Leitung - Wien: Univ.-Prof. Dr. H. P. Lenz. Steyr: Dr. H.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltungen. Saison 2011 / 2012. Vorträge. Weiterbildungsseminare. Leitung - Wien: Univ.-Prof. Dr. H. P. Lenz. Steyr: Dr. H."

Transkript

1 ÖSTERREICHISCHER KRAFTFAHRZEUGTECHNIK ÖSTERREICHISCHER VEREIN VEREIN FÜR FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIANSOCIETY SOCIETY OF AUTOMOTIVE AUSTRIAN AUTOMOTIVE ENGINEERS ENGINEERS We drive innovation Veranstaltungskalender Veranstaltungskalender Saison2007/ / 2012 Saison MAGNA WERBUNG Oktober 2011 Oktober 2007 Di Spitzenleistungen in Forschung und in Österreich Di Entwicklung AMG: Die Performance-Marke der Mercedes Car Group Mi Antriebsstrangkonzepte im Spannungsfeld der Graz Do PKW-Antriebstechnik Steyr nachhaltigen Mobilität gestern, heute, morgen Do Dieselmotoren-Entwicklung: Gestern, Heute, Morgen Steyr Do Evolution Trends of Automotive Powertrains Graz der Audi Rennmotoren für Le Mans Di Highlights from a Global OEM Point-of-View Saison 2007/2008 Vorträge Symposien / Tagungen Vertiefungsvorlesungen an der TU Vertiefungsvorlesungen an der TU Weiterbildungsseminare des ÖVK Weiterbildungsseminare des ÖVK Mi Formula Formula Student Graz Mi Student Racing mit Verbrennungs- Graz für Studenten oder doch etwas mehr? undmotorsport Elektromotor Di CO2Die Welt Klimawandel auf den Karosseriebau Di und dieim Auswirkungen Ursachen Auswirkungen Mi Fahrfreude und Nachhaltigkeit Graz Do BMW Feinstaub Nanopartikel Steyr Dieselmotoren im Kontext aktueller bei Dieselmotoren undabgasnachbehandlung zukünftiger Anforderungen Dezember Di Neue Chromjuwelen Autosund mit Fahrerassistenzsysteme Steyr Geschichte Do Sicherheitstechnik herausragende Technik Berücksichtigung bei Die Mercedes unter besonderer Österreich vonumfeld E-Mobilität und Hybridtechnik Mi Beherrschung der Variantenvielfalt Di Energie und Mobilität in der Zukunft durch das MAN-Produktionssystem Graz Jänner 2012 Jänner 2008 Mi Luftfahrt Quo Vadis? Graz Di Der Diesel siegt Die zukünftige Entwicklung des weltweiten Di Mi Gütertransportes Nutzung weitererund Potentiale zur Erhöhung des Graz ihre Auswirkungen auf von Dieselmotor-Antrieben die Wirkungsgrades Antriebe Di Motoren und Getriebe Steyr Do Jahre Elektromobilität wer verwendet Als Wer der baut Strom zu fahren begann Veranstaltungsprogramm Saison 2011 / 2012 Symposien / Tagungen November November Veranstaltungen Vorträge Weiterentwicklung des Graz Mi Di Konsequente Herausforderung Formula Student Entwicklung variablen Ventiltriebsin 6 Monaten eines Rennboliden Do ÖSTERREICHISCHER ÖSTERREICHISCHERVEREIN VEREINFÜR FÜRKRAFTFAHRZEUGTECHNIK KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIANSOCIETY SOCIETYOFOFAUTOMOTIVE AUTOMOTIVEENGINEERS ENGINEERS AUSTRIAN Diesel versus Hybrid? Lösungswege für verbrauchsoptimale PKW-Antriebe MAGNA International ist einer der führenden Automobilzulieferer weltweit, mit einem Produkt- und Leistungsspektrum, das von der Entwicklung und Produktion von Teilen, Komponenten und Modulen über die Systemintegration bis zur Entwicklung und Fertigung von Gesamtfahrzeugen im Kundenauftrag reicht. Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen MAGNA beschäftigt ca Mitarbeiter in 256 Produktionsstandorten und 82 Entwicklungs- und Engineeringzentren in 26 Ländern. Leitung - : Univ.-Prof. Dr. H. P. Lenz Das Unternehmen gilt als der meistdiversifizierte Automobilzulieferer der Welt und bietet Produkte in den folgenden Bereichen an: Sitzsysteme / Magna Seating Außen- & Innenausstattungen / Magna Exteriors & Interiors Spiegel- & Schließsysteme / Magna Mirrors & Magna Closures Karosserie- & Fahrwerksysteme / Cosma International Automobilentwicklung & -produktion / Magna Steyr Dachsysteme & Tanksysteme / Magna Steyr Antriebssysteme / Magna Powertrain Elektroniksysteme / Magna Electronics Hybrid- & Elektrofahrzeuge & Systeme / E-Car Systems (J.V.) Leitung - Leitung - Graz: Steyr: Dr. H. Kordon Univ.-Prof. Dr. H. Eichlseder Leitung - Steyr: Dr. H. Kordon Institut derder Institutfür fürverbrennungskraftmaschinen Verbrennungskraftmaschinenund undthermodynamik Thermodynamik TechnischenUniversität UniversitätGraz Graz Technischen März Juni 2012 bitte wenden! Februar - Juni 2008 bitte wenden! Österreichischer Kraftfahrzeugtechnik(ÖVK), (ÖVK),Elisabethstraße Elisabethstraße26, 26, Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik Tel.:+43/1/ , +43/1/ ,Fax: Fax:+43/1/ , +43/1/ , Internet: Internet:www.oevk.at Tel.: Leitung - Graz: Univ.-Prof. Dr. H. Eichlseder Leitung - : Univ.-Prof. Dr. H. P. Lenz Institut und Kraftfahrzeugbau der Institutfür fürverbrennungskraftmaschinen Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik der TechnischenUniversität Universität Technischen Steyr Details finden Sie auf Details finden Sie auf Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen ÖsterreichischerVerein VereinfürfürKraftfahrzeugtechnik Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK), Elisabethstraße 26, 1010 Österreichischer (ÖVK), Elisabethstraße 26, /1/ , +43/1/ , Internet:www.oevk.at Tel.:Tel.:+43/1/ , Fax:Fax: +43/1/ , Internet:

2 INHALT Seite ÖVK-Vorträge in in Graz in Steyr Internationales er Motorensymposium ÖVK-Fachexkursionen und ÖVK-Seminare Vertiefungsvorlesungen an der TU Weiterbildungsseminare des ÖVK Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen AVL List GmbH FH Joanneum Gesellschaft mbh KOMPETENZZENTRUM Das virtuelle Fahrzeug, Forschungsgesellschaft mbh RWTH Aachen University Technische Universität Dresden Technische Universität Graz Verein Deutscher Ingenieure VDI Vorteile der ÖVK-Mitgliedschaft Wegen des langen Vorlaufs sind Änderungen möglich! ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK Vorstand: Univ.-Prof. Dr. H. P. Lenz, (Vorsitzender) Dr. W. Böhme, OMV AG, Dr. I. Bruner, Dr. H. Demel, MAGNA Vehicle and Powertrain Group, Oberwaltersdorf Univ.-Prof. Dr. H. Eichlseder, Technische Universität Graz Brigadier Prof. Dipl.-Ing. G. Hohl, Prof. Dr.-Ing. h. c. Dipl.-Ing. H. List, AVL List GmbH, Graz Dipl.-Ing. DDr.h.c. P. Mitterbauer, Miba AG, Laakirchen Prof. Dr.-Ing. R. Schöneburg, VDI, Düsseldorf 1

3 Eine Marke der Daimler AG Rückseite von der Inhaltsangabe Werbung Mercedes Benz Schönheit liegt im Auge des Betrachters dieser Anzeige. Der neue CLS. Jetzt bei Ihrem Mercedes-Benz Partner. Kraftstoffverbrauch (NEFZ) 5,1 9,0 l/100 km, CO2-Emission g/km. 2

4 ÖVK-Vorträge mit anschließender Diskussion: WIEN SPITZENLEISTUNGEN IN FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG IN ÖSTERREICH: Automobilstandort Österreich attraktiver Standort oder unzeitgemäßer Luxus? Dipl.-Ing. Günther Apfalter, President MAGNA Europe & Magna Steyr, Oberwaltersdorf Entwicklung neuer Antriebssysteme in einem globalen Umfeld Professor Dr.h.c. Helmut List, Vorsitzender der Geschäftsführung, AVL List GmbH, Graz Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4 HIGHLIGHTS DER AUDI RENNMOTOREN FÜR LE MANS Dipl.-Ing. Ulrich Baretzky, Leiter Audi Sport Motorenentwicklung, Audi AG, Neckarsulm Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4 CO2 UND DIE AUSWIRKUNGEN AUF DEN KAROSSERIEBAU Dr. Michael Krämer, Leiter Programm-Management C-/E-Klasse, Daimler AG, Sindelfingen Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4 ENERGIE UND MOBILITÄT IN DER ZUKUNFT Professor Dr.-Ing. Wolfgang Steiger, Leiter Zukunftstechnologien, Konzern-Außenbeziehungen, Volkswagen AG, Wolfsburg Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4 DIE ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG DES WELTWEITEN GÜTERTRANSPORTES UND IHRE AUSWIRKUNGEN AUF DIE ANTRIEBE Dr. Georg Pachta-Reyhofen, Sprecher des Vorstands, MAN SE / MAN Truck & Bus AG, München Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4 3

5 ÖVK-Vorträge mit anschließender Diskussion: WIEN ELEKTRIFIZIERUNG DER GENERAL MOTORS FAHRZEUGE Ein Portfolio von Lösungen Professor Dr. Uwe Dieter Grebe, Executive Director Advanced Technology Work and Alternative Propulsion Europe, General Motors Europe, Rüsselsheim Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4 HÖCHSTLEISTUNGSFAHRZEUGE DES VW-KONZERNS Bentley, Bugatti, Porsche Besondere Herausforderungen für Entwicklung und Produktion Wolfgang Dürheimer, Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG, Konzern Motorsport, CEO Bentley Motors Ltd., President Bugatti, Volkswagen AG, Wolfsburg Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4 ELEKTROFAHRZEUGE MIT UND OHNE RANGE-EXTENDER Wer bestimmt den Weg die Technik, der Kunde oder die Gesetzgebung? Univ.-Prof. Dr.techn. Christian Beidl, Institutsleiter, Institut für Verbrennungskraftmaschinen, Technische Universität Darmstadt und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Günter Hohenberg, Geschäftsführer, IVD-Prof. Hohenberg GmbH, Graz 4 Dienstag, , Uhr Großer Festsaal im Haus der Industrie 1030, Schwarzenbergplatz 4

6 ÖVK-Vorträge mit anschließender Diskussion: GRAZ ANTRIEBSstrangKONZEPTE IM SPANNUNGSFELD DER NACHHALTIGEN MOBILITÄT Professor Dr. Burkhard Göschel, Chief Technology Officer, MAGNA International, Oberwaltersdorf Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 1 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 18 KONSEQUENTE WEITERENTWICKLUNG DES VARIABLEN VENTILTRIEBS Dr. Kurt Kirsten, Leiter Entwicklung Unternehmensbereich Motorsysteme, Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d FORMULA STUDENT RACING MIT VERBRENNUNGS- UND ELEKTROMOTOR Cornelius Bittersoll, Martin Matzer, Teamleiter, TU Graz Racing Team, Graz Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d FAHRFREUDE UND NACHHALTIGKEIT BMW Dieselmotoren im Kontext aktueller und zukünftiger Anforderungen Dr. Nikolai Ardey, Leiter Entwicklung Dieselmotoren, BMW Motoren GmbH, Steyr Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d LUFTFAHRT QUO VADIS? Wolfgang Mayrhuber, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d ELEKTROMOBILITÄT MIT LITHIUM-IONEN-TECHNOLOGIE Univ.-Prof. Dr. Martin Winter, Institut für Physikalische Chemie, Batterieforschungslabor, Westfälische Wilhelms-Universität Münster Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d 5

7 ÖVK-Vorträge mit anschließender Diskussion: GRAZ Länderspezifische anforderungen an einen pkw für die internationalen märkte Dipl.-Ing. Karl Hofer, Leiter Anforderungsmanagement und Erprobung internationaler Märkte in der Technischen Entwicklung, Audi AG, Ingolstadt Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d MECHATRONISCHE FAHRZEUGENTWICKLUNG IM SPANNUNGSFELD VON KOMFORT, SICHERHEIT UND (ENERGIE-) EFFIZIENZ Dr.techn. Walter Rosinger, Funktionsbereichsleiter Fahrdynamikregel- und Fahrerassistenzsysteme, MAGNA Powertrain AG & Co KG, Lannach Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d HUSQVARNA MOTORCYCLES Entwicklungen und Innovationen Dipl.-Ing. Josef Honeder, Leiter Entwicklung, Husqvarna Motorcycles s.r.l., Varese Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d VIRTUALTRUCK.BASIC Einheitliche Simulationsmethoden und zentrale Parameterverwaltung zur Beherrschung der Produktvarianz eines Nutzfahrzeugherstellers Dipl.-Ing. Dr. techn. Jan Fleischhacker, Projektleitung Prozessoptimierte Simulationsmethoden, MAN Truck & Bus AG, München 6 Mittwoch, , Uhr Hörsaal i 7 der Technischen Universität Graz 8010 Graz, Inffeldgasse 25d

8 ÖVK-Vorträge mit anschließender Diskussion: STEYR DIESELMOTOREN-ENTWICKLUNG: Gestern, Heute, Morgen Professor Dr. Franz X. Moser, Executive Delegate of the Management Board, AVL List GmbH, Graz Donnerstag, , Uhr Redtenbachersaal, HTL Steyr 4400 Steyr, Schlüsselhofgasse 63 NEUE SICHERHEITSTECHNIK UND FAHRERASSISTENZSYSTEME BEI MERCEDES unter besonderer Berücksichtigung von E-Mobilität und Hybridtechnik Professor Dr.-Ing. Rodolfo Schöneburg, Director Passive Safety, Durability and Vehicle Functions, Daimler AG, Sindelfingen Donnerstag, , Uhr Redtenbachersaal, HTL Steyr 4400 Steyr, Schlüsselhofgasse JAHRE ELEKTROMOBILITÄT Als der Strom zu fahren begann Brigadier i.r. Professor Dipl.-Ing. Günter Hohl, Mitglied des Vorstands, Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik, Donnerstag, , Uhr Redtenbachersaal, HTL Steyr 4400 Steyr, Schlüsselhofgasse 63 SCHLÜSSELTECHNOLOGIEN UND ERFOLGSFAKTOREN IN DER FORMEL 1 Dr. Peter Schöggl, Deputy Vice President Business Field Racing, AVL List GmbH, Graz Donnerstag, , Uhr Redtenbachersaal, HTL Steyr 4400 Steyr, Schlüsselhofgasse 63 E-FAHRZEUGE MIT UND OHNE RANGE EXTENDER Univ.-Prof. Dr.techn. Christian Beidl, Institutsleiter, Institut für Verbrennungskraftmaschinen, Technische Universität Darmstadt Donnerstag, , Uhr Redtenbachersaal, HTL Steyr 4400 Steyr, Schlüsselhofgasse 63 7

9 Technologieführer Miba Die Miba ist einer der führenden strategischen Partner der internationalen Motoren- und Fahrzeugindustrie. Unsere Produkte Sinterformteile, Gleitlager, Reibbeläge, LeistungselektronikKomponenten und Beschichtungen sind weltweit in Fahrzeugen, Zügen, Schiffen, Flugzeugen und Kraftwerken zu finden. Technologie von Miba macht sie leistungsstärker, sicherer und umweltfreundlicher. Gemeinsam arbeiten wir an unserem Ziel: Kein Antrieb ohne Miba Technologie. Miba Group 4663 Laakirchen, Österreich 8

10 SYMPOSIUM 33. INTERNATIONALES WIENER MOTORENSYMPOSIUM neueste Ergebnisse der Motoren- und Getriebeentwicklung aus aller Welt zukünftige Gesetzgebung neue Motoren, neue Antriebskonzepte Kraftstoffe und Getriebe Komponenten Elektrifizierung des Antriebsstranges Hybrid-Technik CO 2 -Verminderung Abgasreinigung mit Fachausstellung und kulturellem Rahmenprogramm Donnerstag, , Uhr Freitag, , Uhr Kongresszentrum Hofburg 1014, Heldenplatz Leitung: Univ.-Prof. Dr. H. P. Lenz Teilnahmegebühr! Auskunft: Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) 1010, Elisabethstraße 26 Telefon: +43/1/ Telefax: +43/1/ Details zu Programm und Anmeldeformular ab Dezember 2011 auf unserer Homepage! 9

11 ÖVK-Fachexkursionen und ÖVK-Seminare Seminar FORMULA STUDENT WORKSHOP Donnerstag, Veranstaltungsort: Frank Stronach Institut, Technische Universität Graz Teilnahme nur für FS-Teams! Automobiltechnische Fachexkursion nach ITALIEN Frühjahr 2012 mehrtägig Anmeldung Rückfragen: ZT-Büro Dr. Kordon, Steyr oder Seminar DER VERKEHRSUNFALL Dipl.-Ing. Dr. Hubert Kordon, Kraftfahrzeug- und Unfall-Sachverständiger Dipl.-Ing. Dr. Josef Plank, Kraftfahrzeug- und Unfall-Sachverständiger Dipl.-Ing. Michael Plank, MEng, Kraftfahrzeug- und Unfall-Sachverständiger Samstag, , Uhr Veranstaltungsort: TIC Steyr, Im Stadtgut A1 Teilnahmegebühr! Nähere Informationen zu diesen Veranstaltungen ab Herbst 2011 auf der ÖVK-Homepage Anmeldungen zu diesen Veranstaltungen unbedingt erforderlich! 10

12 Vertiefungsvorlesungen an der Technischen Universität Weiterbildungsseminare des ÖVK Auskunft: Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik Telefon: +43/1/588 01/31501 Telefax: +43/1/588 01/ Geländegängige Fahrzeuge mit Exkursion für Vorlesungsteilnehmer Brigadier i.r. Professor Dipl.-Ing. Günter Hohl, Mitglied des Vorstands, Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik, Wintersemester (Oktober Jänner) ab Mittwoch, jeden Mittwoch, Uhr Kraft- und Schmierstoffe Dr. Wolfgang Zeiner, ehem. OMV AG, Schwechat Wintersemester (Oktober Jänner) Vorbesprechung am Donnerstag, , Uhr, Besprechungsraum des Instituts, Maschinenbaugebäude, 2. Stock, REIFENTECHNIK Dr. Reinhard Mundl, Konsulent, Continental AG, Hannover Wintersemester (Oktober Jänner) Vorbesprechung am Dienstag, , Uhr Seminarraum 325/1, Institut für Mechanik und Mechatronik, Freihaus 1040, Wiedner Hauptstraße 8-10 Nutz- und Sonderfahrzeuge Professor Dr.-Ing. Hans Hagen, München Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 11

13 Vertiefungsvorlesungen an der Technischen Universität Weiterbildungsseminare des ÖVK Kriterien zukünftiger Kraftfahrzeuge I Professor Dr.-Ing. Dr.-Ing. e.h. Hans-Joachim Schöpf, ehem. DaimlerChrysler AG, Sindelfingen Donnerstag, , Uhr Freitag, , Uhr Innovationsmanagement I Professor Dr. h.c. Dipl.-Ing. Ferdinand Piëch, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Volkswagen AG, Wolfsburg (Teilnehmerzahl begrenzt Anmeldung erforderlich!) Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Prechtl-Saal der Technischen Universität 1040, Karlsplatz 13 Wechselbeziehung Mensch und KFZ Professor Dr. Ernst Fiala, ehem. Vorstandsmitglied der Volkswagen AG, Wolfsburg (Mindestteilnehmerzahl erforderlich! Anmeldung erbeten!) Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr AUSGEWÄHLTE KAPITEL DER REIFENTECHNOLOGIE Dr. Reinhard Mundl, Konsulent Continental AG, Hannover Sommersemester (März Juni) Vorbesprechung am Dienstag, , Uhr Seminarraum 325/1, Institut für Mechanik und Mechatronik, Freihaus 1040, Wiedner Hauptstraße 8-10 PROZESSRECHNUNG THERMODYNAMISCHE AUSLEGUNG VON VERBRENNUNGSMOTOREN Professor Dr. Thomas Lauer, Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr 12

14 Vertiefungsvorlesungen an der Technischen Universität Weiterbildungsseminare des ÖVK Der Transport gefährlicher Güter Professor Dr. Ernst Zeibig, Zivilingenieur, Sommersemester (März bis Juni) Vorbesprechung am Montag, , Uhr Knoller Hörsaal der Technischen Universität Rennmotoren und Rennfahrzeuge Professor Dr. Friedrich Indra, ehem. GM Global Powertrain Engineering, Rüsselsheim und Detroit Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Dieselmotorentechnik Professor Dr. Franz X. Moser, Executive Delegate of the Management Board, AVL List GmbH, Graz Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Kriterien zukünftiger Kraftfahrzeuge II Professor Dr.-Ing. Dr.-Ing. e.h. Hans-Joachim Schöpf, ehem. DaimlerChrysler AG, Sindelfingen Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr DESIGN OF AUTOMOTIVE SUSPENSION SYSTEMS (in englischer Sprache) Professor Dipl.-Ing. Dr. h.c. Jürgen Stockmar, Mittwoch, , Uhr Donnerstag, , Uhr 13

15 Vertiefungsvorlesungen an der Technischen Universität Weiterbildungsseminare des ÖVK ZUKÜNFTIGE ANTRIEBSKONZEPTE Professor Dr. Leopold Mikulic, Vice President Cooperation Coordination Renault/Nissan, Daimler AG, Stuttgart Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Besprechungsraum des Instituts, Maschinenbaugebäude, 2. Stock, Innovationsmanagement II Professor Dr. h.c. Dipl.-Ing. Ferdinand Piëch, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Volkswagen AG, Wolfsburg (Teilnehmerzahl begrenzt Anmeldung erforderlich!) Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Festsaal, 1040, Karlsplatz 13 Umweltschutz in der Automobilindustrie Professor Dr. Dusan Gruden, ehem. Dr.Ing. h.c. F. Porsche AG, Weissach Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr HYBRIDANTRIEBE Professor Dr. Peter Hofmann, Donnerstag, , Uhr Freitag, , Uhr 14

16 Vertiefungsvorlesungen an der Technischen Universität Weiterbildungsseminare des ÖVK CRASHSICHERHEIT UND REPARATURTECHNIK VON PKW Professor Dr.-Ing. Dieter Anselm, ehem. Direktor, Allianz Versicherungs-AG, Ismaning bei München (Mindestteilnehmerzahl erforderlich! Anmeldung erbeten!) Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Besprechungsraum des Instituts, Maschinenbaugebäude, 2. Stock Weiterentwicklung des Ottomotors Professor Dr. Uwe Dieter Grebe, Executive Director Advanced Technology Work and Alternative Propulsion Europe, General Motors Europe, Rüsselsheim Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr 15

17 Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen AVL List GmbH 8020 Graz, Hans-List-Platz 1 Telefon: +43/316/ Telefax: +43/316/ Internationale AVL-Tagung Motor & Umwelt ANTRIEBSVIELFALT BEHERRSCHEN Donnerstag, Freitag, Veranstaltungsort: Helmut-List-Halle, Graz FH JOANNEUM Gesellschaft mbh Fahrzeugtechnik 8020 Graz, Alte Poststraße 147 Telefon: +43/316/ Telefax: +43/316/ Vortragsreihe: Innovationen in der Fahrzeugtechnik Alle Vorträge finden um Uhr im Hörsaal 15 der FH Joanneum statt. Der Eintritt ist frei. ENTWICKLUNG EINES KLEINSERIENSPORTWAGENS Martin Wiesmann, Wiesmann Manufaktur Dülmen, Dülmen Mittwoch, Thermodynamik-Baugruppen für 2- u. 4-Takt Hochleistungsmotoren Entwicklung und Großserienfertigung Franz Laimböck, Thomas Herb, Rainer Ulrich, Elko Mahle König, Rankweil Mittwoch, TECHNISCHE HÖCHSTLEISTUNGEN AUS FORMULA STUDENT Innovationen der Grazer Teams Teammitglieder von TUG Racing und joanneum racing, Graz 16 Mittwoch,

18 Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen FH JOANNEUM Gesellschaft mbh Fahrzeugtechnik DIE DIESELMOTORISIERUNG VON AUDI FÜR DIE 24 STUNDEN VON LE MANS Hartmut Diel, Audi Sport, Ingolstadt Mittwoch, SPAREN MIT 4, SPASS MIT 8 Motorenkonzepte von AMG Telse Tschamon, Mercedes AMG, Affalterbach Mittwoch, ZUKUNFTSMOBILITÄT MADE IN GRAZ Leistung, Reichweite und Umwelt Erfahrungen aus der Praxis Gerald Teuschl, MAGNA E-Car Systems, Graz Mittwoch, FORMEL 1 Neuheiten, Technologien, Serienrelevanz Peter Schöggl, AVL List, Graz Mittwoch, TRENDS IN DER AUTOMOBILBELEUCHTUNG Jürgen Antonitsch, ZKW Group, Wieselburg Mittwoch, CFK-MONOCOQUE der Rohbau der Zukunft? Christoph Renner, Mubea Carbo Tech, Salzburg Mittwoch, das 250 ccm-moto3-rennmotorrad von KTM eine Entwicklung für die GP-Saison 2012 Wolfgang Felber, KTM, Mattighofen Mittwoch,

19 Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen KOMPETENZZENTRUM Das virtuelle Fahrzeug, Forschungsgesellschaft mbh 8010 Graz, Inffeldgasse 21 A/1 Telefon: +43/316/ Telefax: +43/316/ th International Styrian Noise, Vibration & Harshness Congress Competitive NVH design & optimization for the global market Mittwoch, Freitag, Veranstaltungsort: Congress Graz RWTH AACHEN university Institut für Kraftfahrzeuge Aachen, Steinbachstraße 7 Telefon: +49/241/ Telefax: +49/241/ Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen Aachen, Schinkelstraße 8 Telefon: +49/241/ Telefax: +49/241/ AACHENER KOLLOQUIUM FAHRZEUG- UND MOTORENTECHNIK (mit begleitender Fachausstellung) Montag, Mittwoch, Veranstaltungsort: EUROGRESS AACHEN 18

20 Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN Lehrstuhl Verbrennungsmotoren Prof. Dr.-Ing. H. Zellbeck Dresden, Helmholtzstraße 10 Telefon: +49/351/ Telefax: +49/351/ AUFLADETECHNISCHE KONFERENZ 2011 Donnerstag, Freitag, Veranstaltungsort: Internationales Congress Center Dresden, Dresden, Ostra-Ufer 2 TECHNISCHE UNIVERSITÄT Graz Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik 8010 Graz, Inffeldgasse 21 A Telefon: +43/316/ Telefax: +43/316/ Tagung DER ARBEITSPROZESS DES VERBRENNUNGSMOTORS (mit begleitender Fachausstellung) Donnerstag, Freitag, Veranstaltungsort: Congress Graz, 8010 Graz, Sparkassenplatz Internationale Konferenz SICHERHEIT UND BELÜFTUNG VON TUNNELANLAGEN Montag, Mittwoch, Veranstaltungsort: Messecenter Graz 19

21 Empfohlene Veranstaltungen anderer Organisationen Verein Deutscher Ingenieure VDI VDI Wissensforum GmbH Düsseldorf, VDI-Platz 1 Telefon: +49/211/ Telefax: +49/211/ FAHRZEUGSICHERHEIT FOKUS ELEKTROMOBILITÄt Tagung mit Fachausstellung Mittwoch, Donnerstag, Veranstaltungsort: Berlin 27. VDI/VW Gemeinschaftstagung 2011 AUTOMOTIVE SECURITY Tagung mit Fachausstellung Dienstag, Mittwoch, Veranstaltungsort: Berlin ELEKTRONIK IM KRAFTFAHRZEUG 2011 Tagung mit Fachausstellung Mittwoch, Donnerstag, Veranstaltungsort: Baden-Baden DER FAHRER IM 21. JAHRHUNDERT Tagung mit Fachausstellung Dienstag, Mittwoch, Veranstaltungsort: Braunschweig GETRIEBE IN FAHRZEUGEN 2012: Leicht Kompakt Effizient Tagung mit Fachausstellung Dienstag, Mittwoch, Veranstaltungsort: Friedrichshafen 20

VERANSTALTUNGEN. Saison 2012 / 2013. Vorträge. Symposien / Tagungen. Weiterbildungsseminare. Weiterbildungsseminare des ÖVK

VERANSTALTUNGEN. Saison 2012 / 2013. Vorträge. Symposien / Tagungen. Weiterbildungsseminare. Weiterbildungsseminare des ÖVK ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIAN SOCIETY OF AUTOMOTIVE ENGINEERS ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK ÖSTERREICHISCHER

Mehr

VERANSTALTUNGEN Saison 2015 / 2016

VERANSTALTUNGEN Saison 2015 / 2016 ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIAN SOCIETY OF AUTOMOTIVE ENGINEERS VERANSTALTUNGEN Saison 2015 / 2016 Vorträge Symposien / Tagungen Vertiefungsvorlesungen an der TU Wien Weiterbildungsseminare

Mehr

VERANSTALTUNGEN. Vorträge Symposien / Tagungen

VERANSTALTUNGEN. Vorträge Symposien / Tagungen ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIAN SOCIETY OF AUTOMOTIVE ENGINEERS Veranstaltungskalender ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIAN SOCIETY OF AUTOMOTIVE ENGINEERS

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Dr. Johannes Liebl. Tagungen, Kongresse und Symposien

Dr. Johannes Liebl. Tagungen, Kongresse und Symposien 1983 5. Wiener Motoren-Symposium, 6. Mai 1983 Liebl, Johannes: Abgasturboaufladung bei Ottomotoren Konzepte zur Verbrauchsreduzierung. In: 5. Wiener Motoren-Symposium. Fortschrittberichte der VDI-Zeitschriften,

Mehr

VERANSTALTUNGEN Saison 2016 / 2017

VERANSTALTUNGEN Saison 2016 / 2017 ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIAN SOCIETY OF AUTOMOTIVE ENGINEERS VERANSTALTUNGEN Saison 2016 / 2017 Vorträge Symposien / Tagungen Vertiefungsvorlesungen an der TU Wien Weiterbildungsseminare

Mehr

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend.

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend. Indien und China - Getriebe-Märkte mit differenzierten Ansprüchen 10. Internationales CTI Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe (5. bis 8. Dezember 2012, Berlin) www.getriebe-symposium.de/presse

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Dr. Hessa Sultan Al-Jaber Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 15. Juli 1959 Ausbildung: Bachelor of Science in Engineering Master's Degree and PhD in Computer Science Berufliche Tätigkeit: Minister of State,

Mehr

FORTSCHRITT- BERICHTE

FORTSCHRITT- BERICHTE FORTSCHRITT- BERICHTE 11* Internationales Wiener Motorensymposium 26.-27. April 1990 Veranstaltet vom Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) und vom Institut für Verbrennungskraftmaschinen

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Pressemitteilung Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Fachprogramm der 8. Internationale Zuliefererbörse (IZB) startet mit Internationalen Automobil Kongress ASEAN Wolfsburg, 19. September

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Automotive Engineering FMEA, XiL, OBD oder FFT die Automobilentwicklung ist abwechslungsreich. Dabei stehen immer komplexe, mechatronische Systeme

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Automobile Studiengänge. Christian Frederik Merten, April 2012

Automobile Studiengänge. Christian Frederik Merten, April 2012 Christian Frederik Merten, April 2012 Aachen Fachhochschule Aachen Fahrzeugantriebstechnik www.fh-aachen.de Aachen Fachhochschule Aachen Fahrzeugintegration/ Karosserietechnik www.fh-aachen.de Aachen Aachen

Mehr

ANTRIEBSTECHNISCHES KOLLOQUIUM. Aachen 19.-20. März

ANTRIEBSTECHNISCHES KOLLOQUIUM. Aachen 19.-20. März ANTRIEBSTECHNISCHES KOLLOQUIUM 3 Aachen 19.-20. März Ankündigung und Call for Papers Weitere Informationen unter: www.atk-aachen.de Institut für Maschinenelemente und Maschinengestaltung Das Kolloquium

Mehr

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Name: Sandra Ebinger Funktion/Bereich: Geschäftsführung Organisation: NetAcad GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

AVL. Engine and Environment. Motor und Umwelt. Vorzüge, Probleme und Lösungen. Advantages, Der Dieselmotor. The Diesel Engine. Problems and Solutions

AVL. Engine and Environment. Motor und Umwelt. Vorzüge, Probleme und Lösungen. Advantages, Der Dieselmotor. The Diesel Engine. Problems and Solutions AVL Motor und Umwelt Engine and Environment Der Dieselmotor Vorzüge, Probleme und Lösungen Advantages, The Diesel Engine Problems and Solutions UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK HANNOVER f\ TECHNISCHE INFORMATIONSBIBLIOTHEK

Mehr

VERANSTALTUNGEN Saison 2015 / 2016

VERANSTALTUNGEN Saison 2015 / 2016 ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK AUSTRIAN SOCIETY OF AUTOMOTIVE ENGINEERS VERANSTALTUNGEN Saison 2015 / 2016 Vorträge Symposien / Tagungen Vertiefungsvorlesungen an der TU Wien Weiterbildungsseminare

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Elektroniksysteme im Automobil

Elektroniksysteme im Automobil 8. EUROFORUM-Jahrestagung Elektroniksysteme im Automobil 10. und11.februar2004 Forum Hotel, Munchen TIBAJB Hannover 127 535 039 89 TO! INHALTSVERZEICHNIS BegriiRung und organisatorische Hinweise Programm

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

In Kooperation mit: Premium-Sponsoren: Sponsoren:

In Kooperation mit: Premium-Sponsoren: Sponsoren: In Kooperation mit: Premium-Sponsoren: Sponsoren: 22.08.2014 Kongress-Sponsoring Der Automobilwoche Kongress ist das jährliche Gipfeltreffen der Autobranche in Deutschland. Auf dieser bedeutenden Veranstaltung

Mehr

15. VDA-Mittelstandstag

15. VDA-Mittelstandstag 15. VDA-Mittelstandstag Zusammenarbeit in einer globalisierten Welt: Mittelstand auf Augenhöhe?! 7./8. Mai 2015 Gravenbruch VDA-MITTELSTANDSTAG 2015 15. VDA-Mittelstandstag 2015 Vorwort Arndt G. Kirchhoff

Mehr

Herzlich willkommen im Mercedes-Benz Werk Berlin!

Herzlich willkommen im Mercedes-Benz Werk Berlin! Herzlich willkommen im! Konzernzahlen im Überblick im Jahr 2009 Belegschaft Daimler AG Umsatz Daimler AG Absatz Daimler AG 256.407 Mitarbeiter (davon 162.565 in Deutschland) 78,9 Mrd. Euro (davon 18,8

Mehr

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15.

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. September 2011 Innovationen in Serie Urbanisierung - Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen?

Mehr

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Folie 1 Agenda 1. Globale und lokale Herausforderungen 2. Kundenanforderungen

Mehr

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Motor der globalen Wirtschaft. Die weltweite Automobilproduktion fährt im stabilen Aufwärtstrend. Bayern partizipiert daran überdurchschnittlich

Mehr

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern CALL FOR PAPERS 7. Wissenschaftsforum Mobilität National and International Trends in Mobility 18. Juni 2015 im InHaus II an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg Seit 2008 findet jährlich das

Mehr

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT VDIK Kongress 12. April 2016 Messe Leipzig Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Mobilität der Zukunft gesehen am Beginn des XX Jahrhunderts Mobilität der Zukunft

Mehr

Virtual Vehicle Creation 2007 Internationaler Kongress 11. AUTOMOBILTECHNISCHE KONFERENZ 19. UND 20. JUNI 2007 STUTTGART

Virtual Vehicle Creation 2007 Internationaler Kongress 11. AUTOMOBILTECHNISCHE KONFERENZ 19. UND 20. JUNI 2007 STUTTGART 11. AUTOMOBILTECHNISCHE KONFERENZ 19. UND 20. JUNI 2007 STUTTGART Virtual Vehicle Creation 2007 Internationaler Kongress _ Design _ Fahrwerk _ Safety: Crash- & Fahrerassistenzsysteme _ Elektrik/Elektronik

Mehr

www.bmwgroup.jobs www.bmwgroup.com/studentambassador STUDENT AMBASSADORS. MIT UNS FINDEST DU BEI BMW DEN RICHTIGEN EINSTIEG.

www.bmwgroup.jobs www.bmwgroup.com/studentambassador STUDENT AMBASSADORS. MIT UNS FINDEST DU BEI BMW DEN RICHTIGEN EINSTIEG. www.bmwgroup.jobs STUDENT AMBASSADORS. MIT UNS FINDEST DU BEI BMW DEN RICHTIGEN EINSTIEG. STUDENT AMBASSADOR PROGRAMME. VORSTELLUNG UNSERER AMBASSADORS. Sirid Ryba TU Darmstadt, Politikwissenschaften Stefanie

Mehr

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Dr. Harald Naunheimer ZF Friedrichshafen AG Fachübergreifende Herausforderung bei Hybrid- und E-Antrieben Die Herausforderungen

Mehr

elektro:mobilia 2013

elektro:mobilia 2013 www.elektromobilia.de Köln, 13. 14. Februar 2013 5 elektro:mobilia 2013 FACHKONGRESS FACHMESSE TESTPARCOURS 5. Kompetenztreffen Elektromobilität 5. KOMPETENZTREFFEN ELEKTROMOBILITÄT FACHKONGRESS In seinem

Mehr

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation Stuttgarter Strategieforum 2005 Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation 19./20. April 2005 Haus der Wirtschaft Stuttgart Die Fähigkeit eines Unternehmens zur gleichzeitigen

Mehr

Nürnberg - Münster - Darmstadt - Hannover - Leipzig G-DRG Update2016

Nürnberg - Münster - Darmstadt - Hannover - Leipzig G-DRG Update2016 Nürnberg - Münster - Darmstadt - Hannover - Leipzig G-DRG Update2016 Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) ggmbh www.bfz.de Was erwartet Sie an diesem Tag? Die Änderungen und

Mehr

E-Mobilität ohne Schnickschnack

E-Mobilität ohne Schnickschnack E-Mobilität ohne Schnickschnack Mobilität gestalten in NRW. StreetScooter GmbH, Aachen Mobilität in NRW 02 Mobilität gestalten Eine von vier Themenwelten der KlimaExpo.NRW Um seine ehrgeizigen Klimaschutzziele

Mehr

Automobilindustrie Wettbewerbsfähigkeit und Innovation als Treiber nachhaltiger Standortabsicherung

Automobilindustrie Wettbewerbsfähigkeit und Innovation als Treiber nachhaltiger Standortabsicherung Automobilindustrie Wettbewerbsfähigkeit und Innovation als Treiber nachhaltiger Standortabsicherung Günther Apfalter, President Magna Steyr und Magna International Europe 11/12/2013 Author: Add Name Disclosure

Mehr

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung Tanja Dreilich München Geburtsjahr: 1969 Studium der Wirtschaftswissenschaften Goethe-Universität, Frankfurt Abschluss: Diplom-Kauffrau Kellogg Business School, Chicago (US) und WHU, Vallendar Abschluss:

Mehr

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL.

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. FUSO Eine Marke im Daimler-Konzern GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. DAS REINSTE SPARVERGNÜGEN. DER CANTER ECO HYBRID. Wer täglich alles gibt, der verdient ein Fahrzeug, das

Mehr

Forschung Automotive

Forschung Automotive Automobiltechnik-Forschung an den Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Region Die nachfolgende Auflistung stellt eine Auswahl von Hochschul- und Forschungseinrichtungen in der Region RheinMainNeckar

Mehr

Mit dem Blick für Details Für Nutzfahrzeuge von morgen

Mit dem Blick für Details Für Nutzfahrzeuge von morgen Mit dem Blick für Details Für Nutzfahrzeuge von morgen Heavy-Duty Engineering Seit der Gründung unseres Unternehmens vor 35 Jahren haben wir uns einem Ziel verschrieben: Gemeinsam gestalten wir den Antrieb

Mehr

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab Ein fast emissionsfreier Verkehr kann realisiert werden mit einer Verkehrsverlagerung auf öffentliche Verkehrsmittel, Verbrauchssenkungen und emissionsneutralen Antrieben bei PKW z.b. mit Elektromobilität

Mehr

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network.

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Trends und Zukunftsstrategien Personalmanagement 2010 - Herausforderungen

Mehr

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche München, 16. Mai 2013 - Kempinski Airport Hotel München Sponsoren: 21.02.2013 Die zentralen Konferenzthemen Braucht das neue Automobil einen

Mehr

Seminare 2016. Titel Datum Veranstaltungsort Leitung Veranstalter. elab Eröffnung 13. Januar Elab Manfred-Weck Haus Steinbachstraße 19 52056 Aachen

Seminare 2016. Titel Datum Veranstaltungsort Leitung Veranstalter. elab Eröffnung 13. Januar Elab Manfred-Weck Haus Steinbachstraße 19 52056 Aachen Titel Datum Veranstaltungsort Leitung Veranstalter elab Eröffnung 13. Januar Elab Manfred-Weck Haus Steinbachstraße 19 52056 Aachen Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker PEM RWTH Aachen PEM der RWTH Aachen WBA

Mehr

Dialog. Neueste Trends aus der Praxis auf der 6. dspace Anwenderkonferenz

Dialog. Neueste Trends aus der Praxis auf der 6. dspace Anwenderkonferenz Seite 60 dspace Anwenderkonferenz Im Dialog Neueste Trends aus der Praxis auf der 6. dspace Anwenderkonferenz Seite 61 Vom 09. bis 11. November 2010 begrüßte dspace knapp 200 Besucher erstmalig in der

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

Formula Student Eine Herausforderung für FH-Studenten ÖVK Vortrag, Graz 13. Okt. 04

Formula Student Eine Herausforderung für FH-Studenten ÖVK Vortrag, Graz 13. Okt. 04 Formula Student Eine Herausforderung für FH-Studenten ÖVK Vortrag, Graz 13. Okt. 04 M. Trzesniowski, FH JOANNEUM Studiengang Fahrzeugtechnik Joanneum weasels racing team Formula Student Reglement Team

Mehr

Die Mission der Miba lautet: Innovation in Motion - Miba Technologie ermöglicht Ressourcen schonende Mobilität.

Die Mission der Miba lautet: Innovation in Motion - Miba Technologie ermöglicht Ressourcen schonende Mobilität. BASISTEXT MIBA ALLGEMEIN (2012) Innovation in Motion Die Vision für die Zukunft ist klar. Ob wir mit dem Auto fahren, eine Kreuzfahrt machen oder eine Flugreise antreten: Immer ist Technologie von Miba

Mehr

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren

Quelle: BARCO. 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Quelle: BARCO 1. Fachtagung Fahrsimulatoren Status Quo und Weiterentwicklungen Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS Universität Stuttgart Dienstag, 7. Juli 2015 Vorwort

Mehr

Forschung & Technik 1-5 VKA Intern / Neues vom VKA 5 Events 5-6 Impressum 6

Forschung & Technik 1-5 VKA Intern / Neues vom VKA 5 Events 5-6 Impressum 6 Ausgabe 01/2006 Newsletter des Lehrstuhls für Verbrennungskraftmaschinen Aachen Forschung & Technik 1-5 VKA Intern / Neues vom VKA 5 Events 5-6 Impressum 6 Electric Power Boost Die zuvor beschriebenen

Mehr

Neue Autos helfen der Umwelt

Neue Autos helfen der Umwelt ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK Neue Autos helfen der Umwelt (2. aktualisierte Auflage) Jänner 2013 Vorwort des Herausgebers: Immer wieder wird die Frage diskutiert, ob und in welchem

Mehr

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt)

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) NQuE - Netzwerk Qualifizierung Elektromobilität Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) Prof. Dr. Thomas Doyé Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein Prof.

Mehr

Mercedes-Benz Busse. Technologieforum. Virtual Reality im Marketing

Mercedes-Benz Busse. Technologieforum. Virtual Reality im Marketing Mercedes-Benz Busse Technologieforum Virtual Reality im Marketing Zentrum für Produktionstechnologie Dortmund (ZfP) Donnerstag, 7. Mai 2015 Vorwort Die Herausforderungen im Marketing reichen heute von

Mehr

Innovationen in der Antriebstechnologie.

Innovationen in der Antriebstechnologie. Pressemitteilung, Sperrfrist 17.10.2012, 12:00 AutomotiveInnovation 2012 Version 1.00 AutomotiveINNOVATION 2012: Innovationen in der Antriebstechnologie. Eine Bilanz der Aktivitäten der 20 globalen Automobilkonzerne.

Mehr

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser 19. qualityaustria Forum Mit Qualität einfach besser Salzburg, Donnerstag, 14. März 2013 Mit Qualität einfach besser Wer will nicht einfach besser werden? Dabei nehmen die Anforderungen zu. Kundenbedürfnisse

Mehr

manager-lounge Der exklusive Businessclub des manager magazins

manager-lounge Der exklusive Businessclub des manager magazins manager-lounge Der exklusive Businessclub des manager magazins Wir über uns Der Businessclub des manager magazins Die manager-lounge ist ein exklusiver Businessclub für Führungskräfte, die auf dem Weg

Mehr

Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern

Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern Pressemitteilung (Sperrfrist: 28.11.2015, 8:00) Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern Prof. Dr. Stefan Bratzel, CAM Bergisch Gladbach, 27. November 2015.

Mehr

Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen. Guillem Tänzer, taenzer@izes.de

Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen. Guillem Tänzer, taenzer@izes.de Chancen und Perspektiven von Hybridfahrzeugen Guillem Tänzer, taenzer@izes.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung Abgrenzung von Hybridkonzepten Hybridvarianten Chancen von Hybridkonzepten

Mehr

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Bild: Visenso Einladung 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Fellbach / Mittwoch / 26. März 2014 Vorwort Virtuelle Technologien für den Produktentstehungsprozess

Mehr

DIN Ausschuss Normenpraxis (ANP)

DIN Ausschuss Normenpraxis (ANP) Ausschuss Normenpraxis (ANP) www.anp.din.de Stand: 2014-11-25 ANP_GS_N039 Mitglieder des Beirates und Vorsitzende/Obleute der Gremien des ANP gemäß Geschäftsordnung (GO) des ANP A: Beirat des ANP (Vorstand)

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

AVL. Engine and Environment. Motor und Umwelt. Was können Elektroniksysteme leisten? what. Eiectronic Systems. 1H st COmETT comei

AVL. Engine and Environment. Motor und Umwelt. Was können Elektroniksysteme leisten? what. Eiectronic Systems. 1H st COmETT comei AVL Motor und Umwelt Engine and Environment Was können Elektroniksysteme leisten? Eiectronic Systems what can they do? TnO UB/TIB Hannover 89 I \JL * 110 434 17X CREDITANSTALT 1H st COmETT comei Inhaltsverzeichnis

Mehr

www.bmwgroup.jobs www.bmwgroup.com/studentambassador STUDENT AMBASSADORS. MIT UNS FINDEST DU BEI BMW DEN RICHTIGEN EINSTIEG.

www.bmwgroup.jobs www.bmwgroup.com/studentambassador STUDENT AMBASSADORS. MIT UNS FINDEST DU BEI BMW DEN RICHTIGEN EINSTIEG. www.bmwgroup.jobs STUDENT AMBASSADORS. MIT UNS FINDEST DU BEI BMW DEN RICHTIGEN EINSTIEG. BMW GROUP STUDENT AMBASSADOR PROGRAMME. VORSTELLUNG UNSERER AMBASSADORS. Sirid Ryba TU Darmstadt, Politikwissenschaften

Mehr

Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für

Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für Standard- und Prozessfertigung 19. Juni 2012 im Veranstaltungsforum

Mehr

15. Zulieferforum. der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ. Hybrid- und Elektromobilität

15. Zulieferforum. der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ. Hybrid- und Elektromobilität 15. Zulieferforum der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ Elektromobilität Chancen und Herausforderungen für die Giessereiindustrie GF Automotive M. Džinić Forschung & Entwicklung Schaffhausen

Mehr

Forum 15: Produktion

Forum 15: Produktion Forum 15: Produktion Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker Lehrstuhl für Produktionsmanagement, WZL RWTH Aachen Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Ulm, 29. Juni 2011 Agenda des Forum 15: Produktion

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie

Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie Lösungsansätze für Entwicklungsprojekte von Automobilzulieferern Automotive Rheinland: Workshop Finanzierungen Dienstag, 13. November 2007, 16.30 Uhr,

Mehr

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. 1 2 3 4 5 6 Seite 1, TAKE OFF, 19.März 2007 Inhaltsübersicht Fokus Luftfahrt Ziele und Durchführung Fokus Luftfahrt Studierende und Lehre Fokus Luftfahrt

Mehr

Siemens als Wegbereiter der Elektromobilität

Siemens als Wegbereiter der Elektromobilität Siemens als Wegbereiter der Elektromobilität Prof. Dr. Siegfried Russwurm Mitglied des Vorstands der Siemens AG CEO Siemens Pressekonferenz München, 31. August 2011 Siemens Siemens AG 2011. AG 2011. Alle

Mehr

Greenwashing oder nachhaltige Produktpolitik

Greenwashing oder nachhaltige Produktpolitik Greenwashing oder nachhaltige Produktpolitik im Zeichen der Krise? Dipl.-Ing. Kritische Aktionäre Daimler Berlin, 07. April 2009 Presse- und Besucherzentrum Inhalt Flottenverbrauch Mercedes-Benz im Wettbewerb

Mehr

PROGRAMM. 11. Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie

PROGRAMM. 11. Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie PROGRAMM AUF DEM GIPFEL AUTOMOTIVE QUALITY ALLIANCE GEMEINSAM FÜR QUALITÄT ENTLANG DER LIEFERKETTE AGENDA KURZÜBERSICHT Beim stehen die drei strategischen Schwerpunkte des Qualitätsmanagements in Bezug

Mehr

Innovationsstrategie. Innovationsprozess. Innovationsorganisation. Innovationskultur. Persönliche Einladung zum. Innovation Day 2007

Innovationsstrategie. Innovationsprozess. Innovationsorganisation. Innovationskultur. Persönliche Einladung zum. Innovation Day 2007 Innovationsstrategie Innovationsprozess Innovationsorganisation Innovationskultur Persönliche Einladung zum Innovation Day 2007 Einladung zum Innovation Day 2007 Wir laden Sie auch in diesem Jahr herzlich

Mehr

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle)

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Pressekonferenz 04. Juli 2013; Schloss Laudon, Wien Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Univ. Prof. Dr. Bernhard Geringer Agenda Gesellschaftliche Vorgaben für die zukünftige Mobilität Lösungsportfolio

Mehr

11. 12. SEPTEMBER 2012, DORTMUND. www.zukunftskongress-logistik.de

11. 12. SEPTEMBER 2012, DORTMUND. www.zukunftskongress-logistik.de 11. 12. SEPTEMBER 2012, DORTMUND www.zukunftskongress-logistik.de Zukunft braucht Logistik Logistik ist die treibende Kraft in unserem Wirtschaftsleben, Logistik will unsere Welt gestalten und erhalten.

Mehr

Premium-Sponsor: Sponsoren:

Premium-Sponsor: Sponsoren: Premium-Sponsor: Sponsoren: 03.02.2015 Kongress-Sponsoring Der Automobilwoche Kongress ist das jährliche Gipfeltreffen der Autobranche in Deutschland. Auf dieser bedeutenden Veranstaltung können Sie Ihr

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Innovationswerkstatt

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Innovationswerkstatt FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Workshop Innovationswerkstatt Urban Production Stuttgart, 5. November 2014 Vorwort Kann ein Unternehmen in der Stadt wirtschaftlicher, nachhaltiger

Mehr

Schwerpunkte der Veranstaltung:

Schwerpunkte der Veranstaltung: PIREM FACHTAGUNG FÜR USER UND INTERESSENTEN 1. PIREM FACHTAGUNG F Ü R U S E R U N D I N T E R E S S E N T E N am 23. Mai 2014 in Salzburg Schwerpunkte der Veranstaltung: Berichte über erfolgreiche Einführungsprojekte

Mehr

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis Verhandlungsführung & Präsentationstechnik Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos Von Dimitrios Tsagoudis Alternative Technologien Warum gibt es diesen Trend? Ressourcenschonung (Verbrauchs- &

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

3. Internationales Softwareforum. in La Baule/Frankreich

3. Internationales Softwareforum. in La Baule/Frankreich 3. Internationales Softwareforum in La Baule/Frankreich vom 5. bis 13. September 2006 Global Side GmbH Englschalkinger Straße 14 81925 München tel: 089/8898100 fax: 089/88981010 email: info@globalside.com

Mehr

1988 Studium Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. 1996 Planer Karosseriebau und Lackiererei, AUDI AG

1988 Studium Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. 1996 Planer Karosseriebau und Lackiererei, AUDI AG Oliver Blume 06.06.1968 Geboren in Braunschweig 1987 Abitur in Braunschweig 1988 Studium Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig 1994 Internationales Traineeprogramm, AUDI AG 1996 Planer

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

BILD. Service Knowledge Management. Wissensmanagement im globalen Einsatz Uwe Speh, Volkswagen AG

BILD. Service Knowledge Management. Wissensmanagement im globalen Einsatz Uwe Speh, Volkswagen AG BILD Service Knowledge Management Wissensmanagement im globalen Einsatz Uwe Speh, Volkswagen AG Volkswagen Das Auto Volkswagen Passat - Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,6 5,4; CO2-Emissionen

Mehr

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing.

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. Ulf Stenzel (FH) Überblick Inhalte 1. Was ist ein System und wo sind die Optimierungspotentiale?

Mehr

DIE ZUKUNFT DER E/E-ARCHITEKTUR IM KRAFTFAHRZEUG. FUNKTIONALE, TECHNISCHE UND METHODISCHE HERAUSFORDERUNGEN.

DIE ZUKUNFT DER E/E-ARCHITEKTUR IM KRAFTFAHRZEUG. FUNKTIONALE, TECHNISCHE UND METHODISCHE HERAUSFORDERUNGEN. Dr. Matthias Traub, 26. November 2014. 7. Vector Kongress in Stuttgart. DIE ZUKUNFT DER E/E-ARCHITEKTUR IM KRAFTFAHRZEUG. FUNKTIONALE, TECHNISCHE UND METHODISCHE HERAUSFORDERUNGEN. HERAUSFORDERUNGEN UND

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt

Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt 3. Tiefengeothermie-Forum Nutzung von Erdwärme in Hessen von Vision bis Praxis Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt Die TUD: Reformuniversität mit Anziehungskraft 13 Fachbereiche

Mehr

IGW. Gastronomie- und Großküchentechnik Konzeption Consulting - Fachplanung INGENIEURGRUPPE WALTER

IGW. Gastronomie- und Großküchentechnik Konzeption Consulting - Fachplanung INGENIEURGRUPPE WALTER Gastronomie- und Großküchentechnik Konzeption Consulting - Fachplanung INGENIEURGRUPPE WALTER Neue Weinsteige 52 B D-70180 Stuttgart Tel.: 0711/96010-0 Fax: 0711/96010-60 info@ingenieurgruppe-walter.de

Mehr