Aktuell für Sie im Oktober Oktober Gute Situation und optimistische Wirtschafts-Wachstumsprognosen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuell für Sie im Oktober 2010 14. Oktober 2010. 1. Gute Situation und optimistische Wirtschafts-Wachstumsprognosen"

Transkript

1 Aktuell für Sie im Oktober Oktober Gute Situation und optimistische Wirtschafts-Wachstumsprognosen Wenn auch die Zahlen für das Wirtschaftswachstum nur ein recht unvollkommener Maßstab für Wohlstand und Fortschritt sind 1, ist uns bisher kein besserer und umfassenderer, allgemein anerkannter Maßstab dafür bekannt. Aufgrund der vermuteten Wichtigkeit von Wirtschaftswachstum für den Wohlstand, Fortschritt und die Perspektiven der Bevölkerung in allen Ländern stellen wir Ihnen nachfolgend einige Daten dazu vor. Für 2010 rechnet der Internationale Währungsfonds nunmehr sogar mit einem Wachstum der Weltwirtschaft von 4,6% 2. Unter Einbeziehung der bisher in diesem Jahr erbrachten Wirtschaftsleistung erwarten die deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute in diesem Jahr für Deutschland übereinstimmend ein Wirtschaftswachstum von 3,5% 3. Für die USA ist erst per Juni 2009 die längste Rezession der Nachkriegsgeschichte zu Ende gegangen 4. Dennoch soll die Wirtschaft der größten Volkswirtschaft schon in diesem Jahr um 2,9% wachsen (siehe unten). Eine Konsensschätzung des Wirtschaftswachstums ausgewählter Länder und Ländergruppen geht von folgenden Zahlen in 2010 aus: Japan 3,2% USA 2,9% Alle Industrienationen im 2,7% Durchschnitt Europa 1,4% Euroländer 1,2% Bei diesen Zahlen ist die Frage naheliegend, woher das erwartete Weltwirtschaftswachstum von 4,6% kommen soll. Eigentlich ist das dann nur durch die Schwellenländer möglich. Dazu einige ausgewählte Daten: China 9,9% Indien 8,4% Brasilien 7,1% Russland 5,1% 2. Börsen Die gleiche Quelle bei Fonds Professionell gibt an, dass die deutschen Anleger - trotz der deutlichen Wachstumsüberlegenheit der Schwellenländer - mit 79% lieber in Europa und darin mit einem Anteil von 49% in Deutschland anlegen, gefolgt von den USA mit 6%, China 3%, Asien ohne China 3%, Russland 1% und Lateinamerika 1%. 1 Wirtschaftswoche, , Seite 1f, Düsseldorf. 2 Hamburger Abendblatt, , Seite Financial Times Deutschland, , Seite 14, Hamburg. 4 Financial Times Deutschland, , Seite 16, Hamburg. 1

2 Wenn das Wirtschaftswachstum der großen Schwellenländer fast dreimal so hoch ist, wie das der Industrienationen, - umgekehrt jedoch in diese Schwellenländer, zumindest von Seiten der europäischen Bürger, nur ein Bruchteil der Anlagesummen für Investitionen in Aktien/Aktienfonds fließt und - wenn die Börsen langfristig und durchschnittlich Wirtschaftswachstum widerspiegeln, - dann haben diese Schwellenländer im Verhältnis zu den Industrieländern aus dieser Sicht gesehen ein attraktiv höheres Kurssteigerungspotential als die Industrieländer. Bei der Vorstellung von Jahrhunderttrends steht deshalb auch nicht ganz überraschend der Trend zu Schwellenländern an erster Stelle. Doch wie alle diese Megatrends ist auch der Schwellenländertrend der Gefahr der Überschätzung ausgesetzt. Haben Anleger einen Trend so richtig ausgemacht, fließt viel Geld in die entsprechenden Aktien/Aktienfonds. Mit dem daraus möglicherweise resultierenden Kurs-Anstieg, steigen diese phasenweise schneller, als der Gewinn der Unternehmen wächst. Es kann zur Bildung einer Spekulationsblase kommen 5. Um bei solchen Entwicklungen nicht zu sehr gefährdet zu werden, muss der Anleger früh genug einsteigen und/oder die Blase aussitzen. Nach Meinung des Vermögensverwalters Bert Flossbach ist der Schwellenländerboom schon ein reifer Megatrend. Die Preise für die Aktien/Aktienfonds dieser Länder seien, mit Ausnahme von Indien, nicht mehr zu hoch 6. Prognosen zufolge könnte der bekannteste US-Index, der Dow Jones, bis zum Jahr 2025 bei Punkten liegen 7. Per steht er bei Punkten. Für den größten deutschen Index, den DAX, wird bis zum Jahr 2030 ein Punktestand von für möglich gehalten 8. Heute steht dieser bei Punkten. Wenn diese sehr optimistischen Prognosen zutreffend sein sollten, dann würden in 15 Jahren die Aktien des Dow Jones um fast 280% zulegen und der Dax in 20 Jahren um etwa 230% gewinnen. Können dann noch die Schwellenländer ihre Wachstumsüberlegenheit gegenüber DOW- und DAX-Werten erhalten, dann ist für den Investor die Gewinnperspektive insbesondere in Schwellenländer-Aktien recht vielversprechend. 3. Entwicklung der Fonds aus unserer Empfehlungsliste In den ersten 9 Monaten 2010 sind diese Fonds durchschnittlich um 12,89% gewachsen! Zu diesem Ergebnis haben am unteren Ende die USA 5,81% und am stärksten die Asien Klasse Allgemein mit einem Zuwachs von 22,43% beigetragen. Mit einem Zuwachs von minus 8,29% sieht der Einzelfonds Vitruvius Japanese mit der letzten Position von 93 Fonds nicht gerade gut aus, aber insgesamt kann auch ein so schlechtes Einzelergebnis bei dieser breiten und vorteilhaften Streuung unserer Empfehlungsliste das Gesamtergebnis nur marginal verschlechtern. Dennoch schneidet dieser Vitruvius Fonds mittlerweile auch im Vergleich zu anderen von uns ausgewählten Japan-Fonds so schlecht ab, dass wir ihn nunmehr doch aus unserer Empfehlungsliste nehmen. Wir haben diesen Fonds ohnehin nicht allzu häufig empfohlen und verkauft, dennoch werden wir bei den Einzel-Depot-Besprechungen der wenigen betroffenen Anleger entsprechende Änderungen empfehlen. Umgekehrt freuen wir uns natürlich über unseren Spitzenfonds, den Fidelity Indonesia, der mit einem Zuwachs von 48,09% bis Ende September 2010 und mit seinen kumulierten Zweijahres-Gewinnen von 134,85%, von 221,45% im 5- Jahres-Bereich und 5 Wiwo.de, , Seite 1ff. 6 Wiwo.de, , Seite 2. 7 Wiwo.de , Aktien-Prognose Dow Jones bei im Jahr 2025, Seite 1f. 8 Wiwo.de , Aktien-Prognose Dow Jones bei im Jahr 2025, Seite 1f. 2

3 mit 451,41% in den letzten 10 Jahren, jeweils unsere Hitliste aus unseren Empfehlungsfonds anführt 9. Eine deutlich verbesserte Technik bei der Informationsverarbeitung, die Verschiebung der Wachstumsgewichte in der Weltwirtschaft, ein verstärkter internationaler Wettbewerb und Anpassungen an daraus resultierende neue Rechtsstrukturen bewirken nunmehr Ergebnisse aus Gebieten (Schwellenländern), die den Rückgang der Gewinne aus den alten Industrieländern mehr als ausgleichen. Wir sind einerseits sehr zuversichtlich, was die Entwicklung fast aller Börsen weltweit betrifft. Andererseits verspüren wir von allen Seiten ein großes Sicherheitsbedürfnis und nehmen deshalb erstmalig einen Mischfonds in unsere Empfehlungsliste auf. Es ist der Carmignac Patrimoine A Fonds, der mit seinem Anlagevolumen von derzeit über 20 Milliarden Euro wohl zu den größten und schwankungsärmsten Mischfonds überhaupt zählt. Mit jährlichen Durchschnittsergebnissen von 9,52% (in den letzten 20 Jahren), 10,30% (letzte 15 Jahre), 7,25% (letzte 10 Jahre), 7,92% (letzte 5 Jahre) und 4,23% seit Jahresbeginn bis zum kann der Fonds beruhigend gleichmäßig Gewinne vorweisen 10. In einer bereits 2008 veröffentlichten Pressemitteilung schreibt das Fondshaus Carmignac über diesen Fonds, dass er stark in Zeiten der Abwärts- und Aufwärtsentwicklung sei, dass er Verluste bei Aktien und Währungen absichert und ein echter Mischfonds mit beständigen Renditen ist Nachhaltig hohe Ertragschancen für Investitionen in die richtigen Wohnimmobilien In einer wachsenden Zahl deutscher Standorte besteht die Gefahr einer Verknappung des Angebots an Wohnimmobilien. In diesem Jahr werden Wohnimmobilien neu gebaut. Gleichzeitig reduziert sich der Wohnungsbestand durch Abrisse und Umnutzungen um Wohneinheiten, so dass im Saldo der deutsche Wohnungsbestand nur um rund Wohnungen steigen wird. Eine Steigerung, die den zunehmenden Bedarf nicht ausreichend abdeckt. Es kann vielerorts eine deutliche Verknappung des Angebotes entstehen 12. Zu Recht berichtet deshalb dpa Globus davon, dass der deutsche Wohnungsbau entgegen dem Bedarf in den Keller rutscht 13. Ganz unerwartet ist es dann auch nicht, wenn erstmals seit 20 Jahren die Mieten in Deutschland wieder steigen 14. In Hamburg sind alleine vom Januar bis März 2010 die Mieten um 4,65% auf durchschnittlich 9,01 /m² gestiegen 15. Interessante Finanzierungs-Kombinationen, sehr niedrige Zinssätze und eine vorteilhafte Relation zwischen Kaufpreis und Miethöhe können Eigenkapitalrenditen von 8% ermöglichen. Zu solchen interessanten Eigenkapitalrenditen könnten jetzt wieder steigende Immobilienwerte hinzukommen. Sollten die Immobilienpreise schneller als die Mieten steigen und die Darlehenszinssätze wieder anziehen, hätte das bremsende Immobilien-Rendite-Wirkungen. Wenn möglich sollten Sie jetzt dieses vorteilhafte Preis-und Niedrigzins-Zeitfenster für eine vorteilhafte Investition in Wohnimmobilien nutzen. Mehrere Dubai-Fonds kündigen Insolvenz an. Es scheint so, als hätten wir die richtige Einschätzung gehabt, als wir den Mit-Vertrieb von Dubai-Fonds abgelehnt haben Finanzen-Vergleichs- und Beratungssoftware (FVBS) Empfehlungslisten zum 30. September FVBS , AS,EDISoft, / Carmignac, , Seite 1f. 12 Koenig & Cie, , Seite 1f, Hamburg. 13 Dpa-Globus, Fa-3585, Hamburger Abendblatt, , Seite 28, Hamburg. 15 Hamburger Abendblatt, , Seite 11, Hamburg. 3

4 5. Schiffe fahren wieder in zunehmend ruhigeren und rentableren Gewässern Nach Berichten des Baltic Dry Index, der die Charterratenentwicklung der Containerschiffe untersucht, geht es auch mit den Charterraten wieder aufwärts. Unter der Bedingung einer unumkehrbaren Globalisierung spielt der Welthandel eine bedeutende Rolle. Immerhin werden 90% des Welthandels über Hochseeschiffe abgewickelt 17. Nordcapital gehört dem seit 175 Jahren bestehenden Hamburger Familienunternehmen Rickmers. Seit einigen Jahren ist nunmehr mit deutlichem Abstand das Hamburger Emissionshaus Nordcapital Marktführer in dem Bereich Schiffsbeteiligungen. 18 Einem Zwischenbericht der Nordcapital Containerschiffsbeteiligung MS Ursula Rickmers entsprechend wächst die Weltwirtschaft in diesem Jahr um 4,6% (siehe oben), der Welthandel um 9% und dass Containertransportvolumen um 11,5%. Wenn auch die Prognose für das weltweite Wirtschafts-Wachstum jetzt auf 4,6% hochgesetzt wurde und der Welthandel sogar eine Steigerung von 9% erfahren soll, wird das Volumen der Containertransporte diese Zahlen mit einer erwarteten Steigerung von 11,5% noch übertreffen 19. Das sind gute Nachrichten für unsere Kunden und für uns.immerhin haben wir viele Schiffsbeteiligungen vermittelt und darunter bis kurz vor Beginn der Wirtschaftskrise Schiffsbeteiligungen von Nordcapital. Und in diesem Zusammenhang freut es uns natürlich besonders, dass einer Auswertung von Fonds Media entsprechend das Durchschnittsergebnis aus Auszahlungen, Tilgungen und Liquiditätsreserven der Nordcapital-Schiffsfonds, gemessen an einer gewogenen Laufzeit (9 Jahre) der laufenden Schiffsfonds, stattliche 15,7% pro Jahr beträgt Versicherungen mit unterschiedlicher Wichtigkeit Im Presse-Organ des Maklerpools Jung DMS & Cie. wird vor einem Abrutschen der Garantieverzinsungen für Lebensversicherungen von derzeit 2,25% auf 1,75% gewarnt 21. Übrigens wird hier nicht von der Verzinsung der Beiträge gesprochen, sondern von dem Anteil der Beiträge, der für die Kapitalvermehrung also nach Abzug der Risikobeitragsanteile, der Verwaltungs- und Provisions-Kosten etc. - verzinslich angesammelt wird. Wenn auch die tatsächliche Verzinsung dieser Lebens-/Renten-Versicherungsbeitragsanteile immer noch deutlich über 4% liegt, so ist sie dennoch nicht sehr berauschend, weil sie eben nur auf einen Beitragsanteil bezogen ist. Andererseits wird der größte Beitragsanteil dem Topf für verzinsliche Ansammlungen zugeführt (häufig mehr als 80%). Dennoch gibt es aus unserer Sicht interessante Alternativen für die nicht geförderte Lebens- und Rentenversicherung. Wir haben uns deshalb in den letzten Jahren auf die Vermittlung solcher Lebens- und Rentenversicherungen beschränkt, die zu diesen Erträgen auch noch staatlich unterstützt werden (Riester- und Rürup-Versicherungen) und/oder mit hohen nachvollziehbaren Garantien ausgestattet sind (Garantieinvestmentrente). Gemäß einer Information des großen Makler-Pool-Finanzdienstleistungs-Unternehmens Maxpool steigt das Interesse an privaten Pflegeversicherungen in Deutschland deutlich. 16 Focus Money-online, uro fondsexpress, 39/2010, Seite Nordcapital, Leistungsbilanz 2009, Seite 2ff, Hamburg. 19 Nordcapital, MS Ursula Rickmers, Zwischenbericht 2010, , Seite1ff. 20 FondsMedia, Auswertung der Nordcapital Leistungsbilanz vom , Seite 1f, Hamburg. 21 Finanzwelt, 5/2010, Seite 118f. 4

5 Bei einem Pflegekostensatz von derzeit Euro pro Monat für Schwerstpflegebedürftige der Pflegestufe III und einem Pflegesatz von Euro aus der gesetzlichen Versicherung resultiert eine Differenz von Euro pro Monat. Für Betroffene und Angehörige kann das schnell zu deutlichen finanziellen Engpässen führen 22. Ein Risiko, das zunehmend durch Abschluss einer privaten Pflegeversicherung abzusichern versucht wird. Wir halten diese Form des Risikoschutzes für sehr wichtig. Wenn Sie jedoch das finanzielle Risiko einer Pflegbedürftigkeit bei sich oder in Ihrer Familie über diesen Weg oder/und über einen rechtszeitigen vorsorglichen rentablen Vermögens-Aufbau vermindern wollen, stellt Sie das möglicherweise vor schwierige Entscheidungen. Ganz allgemein halten wir es für sinnvoll, durch eine vorteilhafte Entwicklung und Struktur Ihres Vermögens, die finanziellen Bedingungen Ihrer Zufriedenheit zu verbessern. Anlagen und Erläuterungen dazu: 1. Ein Fondsportrait des Carmignac Patrimoine A Mischfonds mit einer beruhigend guten und relativ gleichmäßigen Wertentwicklung (siehe auch S. 3, dritter Absatz). 2. Einen Chart, in dem wir diesen Mischfonds mit den besten 5 Aktienfonds aus unserer Empfehlungsliste über die Zeit von 10 Jahren vergleichen. Bitte entnehmen Sie diesem Vergleich, dass der Mischfonds Patrimoine in 10 Jahren eine Durchschnittsrendite von 7,25% pro Jahr erwirtschaftet hat und damit das eingesetzte Kapital sogar etwas mehr als verdoppeln konnte und eine Volatilität 23 von 4,62% hatte. Mit einer ungleich höheren Schwankungsintensität von 20,30 % bis 31,71% hat eine Anlage in den Aktienfonds jedoch auch sehr viel höhere Renditen von 14,5% pro Jahr (+290,47%) bis 18,63% pro Jahr erwirtschaftet, was einem Gesamt- Zuwachs von 461,41% in 10 Jahren entspricht. Ein auf eine Anlagedauer von mindestens 5 Jahren mit vielen Einzelfonds ausgestattetes Depot, das auch etwas ruhigere Entwicklungen und niedrigere Renditen anstrebt, wäre sicherlich auch mit einer kleinen Beimischung des Patrimoine A gut bedient. Von uns empfohlene Vorsorge- und Kapitalanlagen haben in der Vergangenheit häufig eine überdurchschnittliche Marktentwicklung gezeigt. Wir glauben, dass die auf unseren Marktanalysen ausgesprochenen Anlageempfehlungen auch in Zukunft überdurchschnittliches Entwicklungspotential zeigen. Wir werden in den kommenden Wochen einzelne Kunden telefonisch ansprechen, um Ihren Beratungsbedarf zu erfragen. 22 Maxpool, , Seite 1f, Hamburg. 23 Volatilität misst die Schwankungsanfälligkeit, je geringer die Zahl, desto besser 5

6 6

7 7

8 8

Am 5. Juni 2014 hat die EZB den Leitzinssatz von 0,25% um 0,10% auf 0,15% gesenkt.

Am 5. Juni 2014 hat die EZB den Leitzinssatz von 0,25% um 0,10% auf 0,15% gesenkt. Aktuell für Sie: Juni 2014 Liebe Leserinnen, liebe Leser, für Sparer enttäuschend, für Aktien- und andere Sachwert-Besitzer erfreulich, die neuesten Entscheidungen der Europäischen Zentralbank in Frankfurt,

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie Finanzdienstleistungen VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie So fördern Chef/-in und Staat Ihre private Vermögensbildung Hätten Sie es gewusst? Viele Unternehmen zahlen ihren Mitarbeitern zusätzlich zum

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Aktuell für Sie: 1. April 2010. Finanztest hält Aktienfonds für die rentabelste Anlagekategorie 1

Aktuell für Sie: 1. April 2010. Finanztest hält Aktienfonds für die rentabelste Anlagekategorie 1 Aktuell für Sie: 1. April 2010 Finanztest hält Aktienfonds für die rentabelste Anlagekategorie 1 Auch bei uns stellen Aktienfonds einen wichtigen - wenn nicht gar den wichtigsten Baustein im Rahmen eines

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination Optimale Ertrags-Risiko-Kombination mit deiner EBM-FAMILIE EBM Portfolio Bond Protect EBM Portfolio Klassik Ausgewogen Wachstum Spass am Investment Deine EBM-FAMILIE Welcher Anlegertyp sind Sie? Ausgewogen:

Mehr

Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite.

Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite. Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite. Die geniale Vorsorge für eine sichere und rentable Rente. Top- Altersvorsorge. Felsenfeste Sicherheit. Sicher wie der Fels in der Brandung.

Mehr

Generali Premium Edition 200

Generali Premium Edition 200 Generali Premium Edition 200 Kundeninformation 2008 Ob.Insp. Günter KLEISCH 06991 797 38 31 versicherung@kleisch.at Das Produktkonzept Generali Premium Edition 200 ist eine indexgebundene Lebensversicherung

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Das Problem Jahr addiert kumuliert

Das Problem Jahr addiert kumuliert Das Problem Viele Anleger haben ein mentales Problem damit, Aktien oder Fonds, die den Erwartungen nicht gerecht geworden sind, nach einer Verlustphase zu verkaufen, um sich nun neu und besser zu positionieren.

Mehr

Erhöhen Sie Ihre Sicherheit und Rendite, vermeiden Sie Niedrigzins und Inflation

Erhöhen Sie Ihre Sicherheit und Rendite, vermeiden Sie Niedrigzins und Inflation Aktuell für Sie: Dezember 2013 Editorial Erhöhen Sie Ihre Sicherheit und Rendite, vermeiden Sie Niedrigzins und Inflation Eine Vorabeinschätzung der, von den Zentralbanken beeinflussten Weltwirtschaftslage

Mehr

Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück!

Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück! Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück! Die Direktbank AG hebt die Tagesgeldverzinsung ab nächsten Montag um 0,50 % an. Ziehe zwei Felder vor! Die

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Kurzexposé.»SachwertSparplan«Renditefonds 80

Kurzexposé.»SachwertSparplan«Renditefonds 80 Kurzexposé»SachwertSparplan«Renditefonds 80 »SachwertSparplan«König & Cie. Kurzexposé Begrüßung Liebe Anleger, auf die Frage: Was sollte eine ideale Anlage bieten? antworten die meisten Anleger aktuell:

Mehr

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Werner Bareis/Niels Nauhauser LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Teure Fehler und wie man sie vermeidet Econ INHALT Sich Klarheit über Finanzirrtümer zu verschaffen kostet etwas Zeit. Nichtwissen kann noch viel

Mehr

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie.

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News Altenkirchen, den 22.01.2008 Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. 1.) Der Praxisfall: Stellen Sie sich vor, ein beispielsweise

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS 1 Stand: März 2012 Market tinginformatioin VORTEILE DER VERMÖGENSVERWALTUNG Breite Diversifikation: Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Gold, Immobilien, AI Unabhängige Auswahl

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen.

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. NAME: Sebastian Oberleitner WOHNORT: Memmingen ZIEL: So vorsorgen, dass im Alter möglichst viel zur Verfügung steht. PRODUKT: Fondspolice

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Private Vorsorge. neue leben. futureprotect. Verantwortungsvoll investieren nachhaltig profitieren.

Private Vorsorge. neue leben. futureprotect. Verantwortungsvoll investieren nachhaltig profitieren. Private Vorsorge neue leben futureprotect Verantwortungsvoll investieren nachhaltig profitieren. Eine Altersvorsorge, die sich mehrfach auszahlt. Private Vorsorge wird immer wichtiger. Dabei gilt: Je früher

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe

Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwaltung Top Manager Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Stand 06 2013 Nur wer sein Ziel kennt, findet auch den Weg, ob

Mehr

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst 12. Dezember 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst Privatanleger mit mehr Börsen-Optimismus, aber ohne Euphorie / Risiken durch

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch Geschäftsbereich Leben xyz www.hdi-gerling.de/ www.hdi-gerling.de twotrust HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung flex Direktversicherung HG Start frei: Titel Für die Head Vorsorge, die besonders dynamisch

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten In absoluten Zahlen, nach nach Arten, Arten, 1998 1998 bis 2008 bis 2008 Mrd. US-Dollar 500 450 517,2 459,3 400 * Durchschnittswert in den genannten

Mehr

SmartSelect. Die schlaue Wahl für Ihr Kapital. Flexibel wie das Leben

SmartSelect. Die schlaue Wahl für Ihr Kapital. Flexibel wie das Leben SmartSelect Die schlaue Wahl für Ihr Kapital. Flexibel wie das Leben Die KOMFORTABLE VARIANTE Aus fertigen Portfolios auswählen Egal ob Sicherheit, höhere Ertragschancen, oder ein Mix aus beiden für Sie

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Agenda 1 2 3 Rückblick 2011 MET Fonds - PrivatMandat NEUgeld und NEUkunden mit dem MET KombiProdukt Die weltweit erfolgreichsten TOP-Vermögensverwalter unter einem

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Im Mai 2007 DWS RiesterRente Premium

Im Mai 2007 DWS RiesterRente Premium Im Mai 2007 DWS RiesterRente Premium Eine echte Produktinnovation für Ihren Erfolg *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle BVI, Stand April 2006

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Standort-Prognosen ermöglichen breite Risikostreuung

Standort-Prognosen ermöglichen breite Risikostreuung Immobilien & Finanzierung 11-2002 Standort-Prognosen ermöglichen breite Risikostreuung Der Autor berichtet über ein von ihm mitentwickeltes Prognosemodell, in dessen Makrokomponente die verfügbaren Daten

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

L e b e n s v e r s i c h e r u n g

L e b e n s v e r s i c h e r u n g L e b e n s v e r s i c h e r u n g Was ist eine Lebensversicherung? 1. Unter den Begriff Lebensversicherungen fallen unterschiedlichste Produkte. Manche dienen ausschließlich der Risikoabsicherung, andere

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Berlin, 28. Mai 2009 Fondspolice mit Airbag: Der Skandia Euro Guaranteed 20XX Neu: Mit Volatilitätsfaktor als Schutz vor schwankenden Kapitalmärkten Wesentliches Kennzeichen einer

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER

VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER Ihr Wegbegleiter für Wachstum und Stabilität im Vermögensaufbau VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Stand 04 2015 Nur wer sein Ziel kennt, findet auch den Weg, ob nun

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Merkur Privatplan AktivInvest.

Merkur Privatplan AktivInvest. Damit Ihre Pläne für morgen schon heute abgesichert sind: Merkur Privatplan AktivInvest. WIR VERSICHERN DAS WUNDER MENSCH. Privatplan AktivInvest jederzeit die passende Strategie. Ob für die eigene Pensionsvorsorge,

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Sparkassen-Finanzgruppe Für alle, die ihr Vermögen vermehren und Steuern sparen wollen. Sie haben bereits den Grundstein für

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update. Oberursel, den 5. März 2015

Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update. Oberursel, den 5. März 2015 Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update Oberursel, den 5. März 2015 Agenda 1. Das große Bild : Perspektiven 2015 und Störfaktoren 2. Ergebnisse der mittelfristigen Trendanalyse Aktienmärkte ( M.A.M.A. ) 3.

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung. Von Marcel Ehrhardt

Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung. Von Marcel Ehrhardt Fundamentalanalyse und technische Analyse der Aktienentwicklung Von Marcel Ehrhardt Gliederung Überblick Fundamentalanalyse Technische Analyse Überblick Ziel der Aktienanalyse - Informationen sammeln und

Mehr

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W.

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W. DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage Referent: Ulrich G. W. Harmssen VORWORT 3 Thesen: 1. Die Welt des Vertriebs von Investmentfonds ist geprägt

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

... «Anlegernr» Hamburg, 29. April 2014

... «Anlegernr» Hamburg, 29. April 2014 «Anlegernr» «Anschriftszeile_1» «Anschriftszeile_2» «Anschriftszeile_3» «Anschriftszeile_4» «Anschriftszeile_5» «Anschriftszeile_6» «Anschriftszeile_7» Hamburg, 29. April 2014 MS "Piro" GmbH & Co. KG Ergebnis

Mehr

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013 kompakt 28.02.2013 Funktionsweise und Wertentwicklung *Stand 28.02.2013, nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren UWP-Prinzip der Canada Life (Beispiel laufender Beitrag) Wert Schlussbonus Tatsächlicher

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds Der BVI berechnet die Wertentwicklung von Investmentfonds für eine Vielzahl von Anlagezeiträumen. Das Ergebnis wird nach Abzug aller Fondskosten

Mehr

Finde die richtige Aktie

Finde die richtige Aktie Roger Peeters Finde die richtige Aktie Ein Profi zeigt seine Methoden FinanzBuch Verlag 1 Investmentansätze im Überblick Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich am Aktienmarkt zu engagieren. Sie können

Mehr

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Prozentuale Veränderung des des BIP* BIP* im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich im Vergleich zum Vorjahr, zum Vorjahr, Stand: Stand: April 2010 April 2010 * Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Seite 1 Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Johannes Leinert, basof Seite 2 Finanzielle Allgemeinbildung Subjektive Einschätzung und objektives Wissen* 80 Prozent der Befragten fühlen sich in

Mehr

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS Steiermark Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag von s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse 28. September 2011 Daten zur Untersuchung Thema Befragungszeitraum Grundgesamtheit

Mehr

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds.

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds. AL Trust FONDS n Aktienfonds n Dachfonds n Renten- und Geldmarktfonds Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. Was Sie auch vorhaben. Mit uns erreichen

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Entscheidend dafür, dass Anleger an dieser Entwicklung partizipieren, sei die strategische Allokation 2.

Entscheidend dafür, dass Anleger an dieser Entwicklung partizipieren, sei die strategische Allokation 2. Aktuell für Sie: Januar 2013 Gute Chancen für einen Aufschwung der Weltwirtschaft Liebe Leserinnen, liebe Leser, in einem HSBC Thesenpapier 1 - Ausblick für 2013 -, geht das große britische Investmenthaus

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Lebensversicherung. http://www.konsument.at/cs/satellite?pagename=konsument/magazinartikel/printma... OBJEKTIV UNBESTECHLICH KEINE WERBUNG

Lebensversicherung. http://www.konsument.at/cs/satellite?pagename=konsument/magazinartikel/printma... OBJEKTIV UNBESTECHLICH KEINE WERBUNG Seite 1 von 6 OBJEKTIV UNBESTECHLICH KEINE WERBUNG Lebensversicherung Verschenken Sie kein Geld! veröffentlicht am 11.03.2011, aktualisiert am 14.03.2011 "Verschenken Sie kein Geld" ist der aktuelle Rat

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien.

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Zürich Safe Invest Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Mit Garantie! Sie möchten an den Erträgen der internationalen Aktienmärkte partizipieren und sich

Mehr

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt.

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. Private Vorsorge TwoTrust Invest www.hdi-leben.at Das passt einfach zu mir: eine Vorsorge, die ich jederzeit aktiv mitgestalten kann.

Mehr

93,7% SCHIFFSPORTFOLIO II. aller 472 abgewickelten Schiffsfonds der letzten 35 Jahre führten zu einer Vermögensmehrung. *

93,7% SCHIFFSPORTFOLIO II. aller 472 abgewickelten Schiffsfonds der letzten 35 Jahre führten zu einer Vermögensmehrung. * Vermögensmehrung 93,7% aller 472 abgewickelten Schiffsfonds der letzten 35 Jahre führten zu einer Vermögensmehrung. * Ein Grund mehr, Ihr Geld sinnvoll zu streuen: Schiffsportfolio II * FondsMedia Analyse

Mehr

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente Juli 2008 Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert. Warren Buffett Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE (FR10)

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE (FR10) Private Altersvorsorge FONDSRENTE (FR10) Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Jederzeit

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: DekaLuxTeam-GlobalSelect CF ISIN: LU0350093026 Emittent: Deka ( Fondgesellschaft der Sparkassen) Wertpapierart / Anlageart Investmentfonds, EUR, Aktienfonds, ausschüttend, seit

Mehr

KUNDEN LESEN SACHWERTE ERFOLGREICH VERMITTELN. Dan Andre Lingenberg Leitung Lloyd Fonds Sales Academy HERZLICH WILLKOMMEN!

KUNDEN LESEN SACHWERTE ERFOLGREICH VERMITTELN. Dan Andre Lingenberg Leitung Lloyd Fonds Sales Academy HERZLICH WILLKOMMEN! KUNDEN LESEN SACHWERTE ERFOLGREICH VERMITTELN Dan Andre Lingenberg Leitung Lloyd Fonds Sales Academy HERZLICH WILLKOMMEN! Herbst 2009 Der einzige Rohstoff der sich vermehrt, wenn man ihn nutzt: Wissen!

Mehr

Was wird aus der deutschen Lebensversicherung?

Was wird aus der deutschen Lebensversicherung? Was wird aus der deutschen Lebensversicherung? 13. Euro Finance Week, Frankfurt, 15. November 2010 Dr. Michael Heise Allianz SE, 1 Konjunktur- und Finanzmarktperspektiven Kräftige Aufschwung vor allem

Mehr

Der Fondssparplan oder: nicht nur sparen, investieren!

Der Fondssparplan oder: nicht nur sparen, investieren! kkkkkkkkkkkknwave_börsenbrief-spezial_fondssparplan_08.2011.docn W.A.V.E. GmbH Börsenbrief-Spezial: Thema Fondssparplan - 08.2011 Der Fondssparplan oder: nicht nur sparen, investieren! Wer Kapital aufbauen

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 10: Juni 2010 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Emerging Markets als Gewinner 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet D&B analysiert Firmenkonkurse mit globalem Insolvenzindex Nordamerika und nordische Länder stehen gut da Im Q4/2011 zeigte sich bei den Unternehmensinsolvenzen

Mehr

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS Ein substanzstarker globaler Aktienfonds mit Premiumcharakter Transparent Innovativ Unabhängig DER ANSATZ: PREMIUM FÜR ALLE PROBLEMSTELLUNG DER KUNDEN Die Finanzkrise hat

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr