MAS Leadership and Management. Master of Advanced Studies

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MAS Leadership and Management. Master of Advanced Studies"

Transkript

1 Master of Advanced Studies MAS Leadership and Management Mögliche Teilabschlüsse: Certificate of Advanced Studies CAS Leadership Certificate of Advanced Studies CAS Betriebswirtschaft Diploma of Advanced Studies DAS Leadership and Management

2 Inhalt Willkommen Modularer Aufbau des MAS-Programms Studieninhalte Der modulare Weg zum Master Module und Inhalte Basismodule Qualitätsmanagement Lernziele Didaktik Master-Modul Zugangsvoraussetzungen und Abschluss Organisatorisches Studienleitung MAS Leadership and Management Lageplan

3 1 Willkommen Die heutige Führungswelt ist durch Herausforderungen gekennzeichnet, die in der Geschichte einzigartig sind. Technologische und gesellschaftliche Entwicklungen führen in Verbindung mit der globalen Vernetzung von Organisationen zu einer sprunghaft gestiegenen Dynamik. Veränderungen geschehen rascher, sind tiefgreifender, komplexer und werden immer schwerer prognostizierbar. Nie waren Führungs- und Managementaufgaben so anspruchsvoll wie heute. Aber auch noch nie gab es so vielfältige und spannende unternehmerische Gelegenheiten. Um in diesem chancen- und risikoreichen Geschäftsumfeld als Führungskraft erfolgreich agieren zu können, sind besondere Fähigkeiten erforderlich. Einseitiges Spezialistenwissen genügt nicht mehr. Die Führungstalente von morgen vereinigen Know-how aus verschiedenen Gebieten der Führung, des Personalmanagements, der managementorientierten Betriebswirtschaftslehre sowie der Kommunikation. Sie können mit Komplexität umgehen, haben keine Angst vor Veränderungen, verfügen über eine hohe soziale, ethische und interkulturelle Kompetenz. Sie nehmen Änderungen nicht passiv hin. Sie gestalten und führen Organisationen reflektiert in die Zukunft. Gerne begleiten wir Sie mit unserem modularen Master-Programm MAS Leadership and Management auf diesem Weg. Lassen Sie sich von uns beraten. Herzliche Grüsse Studienleitung MAS Leadership and Management Prof. Verena Glanzmann Prof. Dr. Stephanie Kaudela-Baum Prof. Markus Zemp

4 2 Modularer Aufbau des MAS-Programms 60 ECTS-Credits MAS Leadership and Management MAS Master-Modul (15 ECTS-Credits) Vertiefung in den Bereichen Führung und Kommunikation Wahl-CAS Auswahl: 45 ECTS-Credits Modularer Wahlbereich: CAS zu je 15 ECTS-Credits DAS Leadership and Management 30 ECTS-Credits Grundlagen der Personalführung* CAS Leadership (15 ECTS-Credits) Managementorientierte Betriebswirtschaftslehre* CAS Betriebswirschaft (15 ECTS-Credits) Pflichtbereich DAS/MAS Persönliche Beratung und Aufnahmegespräch mit der Studienleitung Start MAS Public Management (Master-Modul, 15 ECTS) CAS Betriebswirtschaft* (15 ECTS-Credits) CAS Leadership* (15 ECTS-Credits) CAS Public Management und Politik* (15 ECTS-Credits) *Studierende, die bereits eine Aus- oder Weiterbildung im Fach Betriebswirtschaftslehre oder eine Leadership-Weiterbildung an einer Universität oder Fachhochschule erfolgreich absolviert haben, können in Absprache mit der Studienleitung auch andere CAS-Kombinationen wählen.

5 3 Studieninhalte Studieninhalte Das modulare Master-Programm MAS Leadership and Management wird kumulativ durch den Besuch von zwei Pflicht-Certificate of Advanced CAS und einem Wahl-CAS sowie einem abschliessenden Master-Modul (begleitete Master-Arbeit) erworben. Nach Abschluss der beiden Pflicht-CAS besteht die Möglichkeit, durch Absolvieren einer Diplomprüfung den Zwischenabschluss Diploma of Advanced Studies DAS in Leadership and Management zu erlangen. Der Studiengang steht für Kompetenzaufbau in den Bereichen Führung und Management sowie für die Gestaltung von Kommunikationsprozessen mit verschiedenen Anspruchsgruppen der Organisation. Die Vertiefung des Studiums kann jede Studentin bzw. jeder Student individuell auswählen. Die angebotenen Pflicht-CAS-Studiengänge vermitteln Grundlagen in den Themengebieten der Personalführung und der managementorientierten Betriebswirtschaftslehre. Die angebotenen CAS-Studiengänge im Wahlfeld sind individuell kombinierbar und ergänzen die Studiengänge im Pflichtsockel. Im Rahmen dieser Wahl-CAS können Führungskompetenzen individuell in verschiedenen Bereichen der organisationalen und personalen Führung ausgebaut werden. Detailinformationen zu unseren aktuell angebotenen Wahl-CAS Studiengängen finden Sie auf unserer Website leadership-management. Zu den Kernangeboten des Wahl-CAS-Programms zählen: CAS International Leadership CAS Coaching als Führungskompetenz CAS Corporate Social Responsibility CAS Mediation Grundlagen CAS Internal and Change Communication CAS Corporate Communication CAS Strategic Communication Die Anrechnung von in dieser Broschüre nicht aufgeführten CAS-Studiengängen wird im Einzelfall von der Studienleitung während eines Aufnahmegesprächs geprüft. Weitere Kombinationsmöglichkeiten bietet der Master of Advanced Studies MAS in Public Management. Weitere Informationen: Vor Beginn des Studiums findet ein Aufnahme- bzw. Weiterbildungs- Beratungsgespräch mit der Studienleitung statt. Bei dieser Gelegenheit wird die Zulassung überprüft und Sie werden im Hinblick auf Studien planung und die erforderlichen Leistungen umfassend beraten. Zielgruppe Dieser Master-Studiengang richtet sich an Führungskräfte aller Branchen, die an einer sozialwissenschaftlich fundierten und zugleich praxisorientierten Weiterbildung im Bereich der organisationalen und personalen Führung interessiert sind.

6 4 Der modulare Weg zum Master of Advanced Studies MAS Modulares Master-Programm Das modulare Master-Studium bereitet Führungskräfte der mittleren Managementebene Schritt für Schritt auf einer breiten und branchenübergreifenden Basis auf eine Führungsrolle in ihren Betrieben vor. Im Zentrum steht dabei die Vermittlung eines Führungsverständnisses, welches Führung als Beziehungsgestaltung zwischen verschiedenen Akteuren in Organisationen versteht. Durch die beiden Basismodule CAS Leadership und CAS Betriebswirtschaft für Teamund Projektleitende (kurz: CAS Betriebswirtschaft) durchlaufen alle Führungskräfte zwingend eine fundierte Grundlagenausbildung in den Bereichen Führung und Management. Der erfolgreiche Abschluss dieser beiden Basismodule führt automatisch zu einer Zertifizierung der Studierenden mit einem «Diploma of Advanced Studies DAS Hochschule Luzern/FHZ in Leadership and Management». Alle CAS-Module im MAS Leadership and Management basieren auf langjähriger Erfahrung der jeweiligen CAS-Studienleitenden sowie Referent innen und Referenten und stützen sich auf praxiserprobte Konzepte der Führung und Zusammenarbeit in Unternehmen sowie Managementinstrumente zur Gestaltung komplexer organisationaler Aufgaben. Die Studienleitung garantiert ein qualitativ hochstehendes und individuell gestaltbares Master-Programm, das flexibel in einem Zeitrahmen von maximal sieben Jahren absolviert werden kann.

7 5 Module und Inhalte Basismodule CAS Leadership 1. Semester Umfang Sequenz 1.1 Sequenz 1.2 Sequenz 1.3 Sequenz 1.4 Sequenz 1.5 Sequenz Semester Sequenz 2.1 Sequenz 2.2 Sequenz 2.3 Sequenz 2.4 Sequenz 2.5 Sequenz 2.6 Rolle des Menschen in der Organisation Development Center (DC) Struktur und Dynamik in Teams Kommunikation und Gesprächsführung Konfliktmanagement Intervision Umgang mit Zeit und Stressmanagement Personalgewinnung und -entwicklung Personalbeurteilung, Führung durch Zielvereinbarung (MbO) Arbeitswelt der Zukunft und Change Management Führung und Innovation Führung und Verantwortung 2 Tage 2 Tage 2 Tage 2 Tage 1 ½ Tage 1 Tag 2 Tage 2 Tage 2 Tage 2 Tage 1 Tag 1 Tag CAS Betriebswirtschaft 1. Semester Umfang 2. Semester 3. Semester Einführung in die BWL und die Managementlehre Grundlagen Finanzen und Grundlagen Marketing Personalmanagement Organisationslehre und Organisationsentwicklung Strategisches Management und Innovation Prozessmanagement Wahlvertiefung «Projektmanagement» Grundlagen Projektführung Projektmanagement 3 Tage* 3 Tage* 2 Tage* 3 Tage* 3 Tage* 2 Tage* 2 Tage** 3 Tage** oder Wahlvertiefung Finanzen Finanz- und Kostenmanagement Controlling 3 Tage* 2 Tage* * Lektionenblöcke à vier Lektionen (Montag- und Mittwochabend) ** Tagesseminar

8 6 Qualitätsmanagement Qualitätsmanagement Die Hochschule Luzern will die Qualität ihrer Leistungen sichern und ständig weiterentwickeln. Deshalb lässt sie diese von externen Organisationen überprüfen. Sie kann folgende Labels ausweisen: European Foundation for Quality Management EFQM: Im Juni 2013 wurde die Hochschule Luzern als erste Schule unter den Fachhochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Europäischen Qualitätslabel «Recognised for Excellence 4 star» ausgezeichnet. «Das CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende hat mir die für meine Praxis notwendigen betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Zusammenhänge vermittelt. Die Struktur der Ausbildung, die Organisation und die Qualität des Kurses haben mich überzeugt. Rückblickend hat der Kurs meine Erwartungen erfüllt und ich bin mit dieser Ausbildung sehr zufrieden.» Marcel Tittmann, Projektmitarbeiter, TRUMPF Maschinen AG

9 7 Lernziele Lernziele Die Absolvierenden der Basismodule des Master-Studiengangs (Stufe DAS Leadership and Management) sind auf dem aktuellen Wissensstand im Bereich der Führungspsychologie und des Managements und können ihre Rolle als Führungskraft in komplexen organisationalen Zusammenhängen einordnen und sich wichtige Konzepte und Methoden zu Nutze machen; sind befähigt, Organisationen als komplexe und dynamische Systeme zu verstehen und betriebliche Zusammenhänge integrativ zu betrachten; sind in der Lage, Projekt- und Teamleitungsaufgaben ganzheitlich und strategiegeleitet zu gestalten; setzen Führungsinstrumente und -techniken gezielt ein, um ihre Führungsaufgaben effizient und effektiv zu lösen; verfügen über ausgeprägte soziale und kommunikative Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, ihre Beziehungen zu Mitarbeitenden und weiteren Anspruchsgruppen in und ausserhalb der Organisation kompetent zu gestalten; sind in der Lage, sich selbst zu führen. Die Lernziele der Wahl-CAS-Module leiten sich aus den Lernzielen der jeweiligen Programme bzw. Vertiefungsrichtungen ab. Dies erlaubt eine zusätzliche Profilierung in einem ausgewählten Führungsbereich. «Die Zusammensetzung der verschiedenen CAS Module ermöglichte mir eine massgeschneiderte, sehr praxisorientierte Weiterentwicklung meiner Führungskompetenz. Die Dozierenden vermittelten fundiertes Fachwissen, welches durch den Erfahrungsaustausch mit den Mitstudierenden verschiedenster Branchen gefördert wurde. Der Studiengang MAS Leadership and Management ist eine Zukunftsinvestition, die sich voll und ganz lohnt.» Christoph Amstad, Leiter HR Administration & Services KANTON LUZERN, Dienststelle Personal

10 8 Didaktik Didaktik Didaktischer Aufbau und Lernziele richten sich nach den jeweiligen CAS-Programmen. Die Wahl-CAS sind abgestimmt mit dem Basisprogramm (Basis-CAS & Dach-Modul). Trotz allem kann es zu kleineren inhaltlichen Redundanzen kommen. Die Weiterbildungs-Programme des Instituts für Betriebs- und Regionalökonomie IBR setzen gezielt verschiedene Instrumente ein, welche die persönliche Führungs-, Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenz der Studierenden weiterentwickeln. Das Studium basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und deren praktischer Anwendung. Der Praxisbezug wird nicht nur durch Fallbeispiele und Übungen im Unterricht hergestellt, sondern ist auch in der Prüfungskonzeption verankert: Mehrheitlich werden Qualifikationsschritte durch Transferberichte, wissenschaftliche Praxisprojekte oder Fallstudien erarbeitet. Klassische schriftliche Prüfungen werden nur in speziellen Themengebieten eingesetzt. «Mit dem CAS Leadership konnte ich meine Führungskompetenzen praxisorientiert ausbauen. Die Auseinandersetzung mit verschiedenen Führungsansätzen und meiner eigenen Führungspraxis während meiner Seminararbeit habe ich als persönliche Herausforderung, aber auch als spannende und bereichernde Erfahrung erlebt. Mit der Absolvierung des CAS Betriebswirtschaft konnte ich ein breites Managementwissen aufbauen. Dadurch kann ich komplexe Zusammenhänge aktiver angehen und es gelingt mir, die verschiedenen Disziplinen besser einzuordnen. Mit dem Wissen aus beiden CAS kann ich gestärkt in meine berufliche Zukunft blicken.» Markus Schmidlin, Projekt- und Prozessmanagement CSS Versicherung

11

12 10 Master-Modul Im Master-Modul setzen Sie Ihr Wissen um und gewinnen damit einen unmittelbaren Nutzen für Ihre Führungs- und Managementpraxis. Kolloquium Präsentation Grobkonzept Master-Arbeit CAS 1 CAS 2 CAS 3 Master-Modul/ Master-Arbeit Individuelle Betreuung durch Fachreferent/in Seminar «Wissensbasiertes Arbeiten» Abbildung: Inhalte Master-Modul «MAS Leadership and Management» Lernziele Die Absolvierenden des Master-Moduls untersuchen in der Master-Arbeit ein komplexes Führungsthema aus der Unternehmenspraxis; reflektieren in ihrer Master-Arbeit ihre Führungs- und Managementpraxis vor dem Hintergrund aktueller Führungs- und Managementtheorien und ziehen Schlussfolgerungen für ihre Praxis; setzen im Rahmen der Master-Arbeit ein wissenschaftlich fundiertes Forschungs design um. Inhalt Individuelle Betreuung durch Fachreferent/in 1 Tag Kolloquium: Präsentation und Diskussion Master-Arbeit 2 bis 3 Tage Seminar «Wissenschaftliches Arbeiten» (je nach Vorkenntnissen) Selbststudium zur Erarbeitung der schriftlichen Master-Arbeit Abschlusspräsentation und -gespräch mit Fachreferent/in und einem Mitglied der Studienleitung. entspricht: 15 ECTS-Credits

13 11 Ablauf Master-Modul Sie können sich zwei Mal pro Jahr zum Master-Modul anmelden. Sie können Ihre Anmeldung entweder auf den 1. Januar oder auf den 1. Juli einreichen. Jeweils ca. 4 Wochen nach diesen beiden Stichtagen findet ein eintägiges Kolloquium mit allen Masterstudierenden statt. Im Rahmen dieses Kolloquiums stellen die Studierenden das Grobkonzept Ihrer Master-Arbeit vor und bekommen eine Rückmeldung seitens Mitstudierenden sowie erfahrenen Hochschulprofessor/innen. Ausgehend von diesem Kolloquium findet eine Zuteilung einer bzw. eines Fachreferent/in statt. Jeweils ca. 6 bis 8 Wochen nach diesen beiden Stichtagen findet ein Seminar «Wissensbasiertes Arbeiten» statt. MAS Leadership and Management Anmeldung (Stichtage) und Mitteilung des Starttermins der Master Arbeit Master- Kolloquium I Seminar Wissens basiertes Arbeiten I Master Kolloquium II Seminar Wissens basiertes Arbeiten II Start Ende Master-Arbeit = 6 Monate (Vereinbarung mit Fachreferent)

14 12 Zugangsvoraussetzungen und Abschluss Zugangsvoraussetzungen Mit dem MAS Leadership and Management werden Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen, Universitäten und ETH angesprochen, die über mindestens zwei Jahre Führungs- und Berufspraxis verfügen. Für die Zulassung «sur dossier» ist eine vergleichbare Qualifikation (z.b. Abschluss HF oder eidg. Diplom) und mehrjährige Führungs- und Berufspraxis nötig. In «sur dossier»-fällen wird ein Aufnahmeverfahren durchgeführt. Obligatorisch ist der ergänzende Besuch eines CAS aus unserem Wahl-Programm. Ob dieses CAS vor oder nach dem Besuch der beiden Basis-CAS abgeschlossen wird, ist nicht relevant. Es wird jedoch empfohlen, das CAS Leadership als Basisseminar vor den Wahl-CAS besucht zu haben. In Absprache mit der Studienleitung können auch CAS aus den Bereichen Führung und Kommunikation von anderen Hochschulen angerechnet werden. Abschluss Der modulare Masterstudiengang MAS Leadership and Management kann in verschiedenen Varianten abgeschlossen werden. Wenn der Wahl-CAS-Lehrgang weniger als 15 ECTS-Credits beinhaltet, dann besteht die Möglichkeit, diese fehlenden Punkte mit zusätzlichen Qualifikationsschritten im Rahmen des Master-Moduls zu erreichen. Obligatorisch ist der erfolgreiche Abschluss der (1) CAS Leadership und (2) CAS Betriebswirtschaft (egal in welcher Reihenfolge). Nach erfolgreichem Abschluss der beiden Studiengänge (1) CAS Leadership und (2) CAS Betriebswirtschaft qualifizieren sich die Teilnehmenden automatisch zum Diplom Diploma of Advanced Studies in Leadership and Management. Ein DAS-Zertifikat wird auf Wunsch gegen eine Verwaltungsgebühr von CHF 450. ausgestellt. Obligatorisch ist der Besuch des Master- Moduls und das erfolgreiche Bestehen der Master-Arbeit. Die Zertifizierung zum MAS Leadership and Management kann erfolgen, wenn die geforderten Leistungen erbracht, die Master-Arbeit angenommen und deren Verteidigung im Rahmen der Abschlusspräsentation bestanden sind. Abschlusstitel «Master of Advanced Studies MAS Hochschule Luzern/FHZ in Leadership and Management» der Hochschule Luzern Wirtschaft, 60 ECTS-Credits.

15 13 Organisatorisches Website Studienleitung Prof. Verena Glanzmann Prof. Dr. Stephanie Kaudela-Baum Prof. Markus Zemp Dauer Die Dauer Ihrer Weiterbildung können Sie individuell gestalten (max. sieben Jahre). Arbeitsaufwand Der Studienaufwand entspricht insgesamt einem nicht-modularen in der Regel innerhalb von zwei Jahren berufsbegleitend abgeschlossen wird. Im Master-Modul inbegriffen sind folgende Leistungen: Weiterbildungsberatung Präsenzveranstaltungen Begleitetes Coaching (Master-Arbeit) Abschlusspräsentation und Diplom Allfällige Spesen gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Informationen zu den Kosten der einzelnen CAS finden Sie unter: Information und Anmeldung Kursort Campus Luzern (Nähe Bahnhof Luzern) Kosten Die Gesamtkosten des MAS Leadership and Management setzen sich aus den Kosten der besuchten CAS-Studiengänge und dem Master-Modul zusammen. Die Teilnahmegebühr für das Master-Modul beträgt CHF Für ein «sur dossier»-aufnahmeverfahren wird eine Gebühr von CHF 600. verrechnet. Je nach Wahl und Kombination der CAS- Studiengänge bewegen sich die Gesamtkosten des MAS zwischen ca. CHF und ca. CHF Für die Diplomierung beim Zwischenabschluss DAS Leadership and Management fällt eine Verwaltungsgebühr von CHF 450. an. Info-Veranstaltungen Die Daten finden Sie unter:

16 14 Studienleitung MAS Leadership and Management Stephanie Kaudela-Baum Prof. Dr. rer. pol., Studium der Wirtschaftswissenschaften in Augsburg und Basel. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum der Universität Basel. Dozentin, Projektleiterin und Leiterin des Competence Centers General Management am Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR. Mehrjährige Leitung von Forschungs- und Beratungsprojekten in den Themengebieten Leadership, Personalmanagement sowie Change Management und Innovation. Verena Glanzmann Prof., Betriebsökonomin HWV, Nachdiplomstudium in Didaktik und Ausbildungsplanung. Leiterin Leistungsbereich Weiterbildung am Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR. Dozentin und Beraterin in den Themenbereichen Management und Führung, Personalmanagement, Sportmanagement, Methodik. Markus Zemp Prof., Dipl. Betriebswirt FH, Master of Arts (M.A.) in Erwachsenenbildung. Langjährige und internationale Wirtschaftserfahrung in leitenden Positionen sowie mehrjährige Führungserfahrung als CEO eines internationalen Konzerns. Dozent und Berater am Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR, Studienleiter MBA Luzern und MAS WING. Themenschwerpunkte: Unternehmensführung, Unternehmensentwicklung, Strategisches Management sowie Leadership.

17

18 16 Lageplan Hochschule Luzern Wirtschaft Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Zentralstrasse 9 Postfach Luzern T

19 Impressum Konzept und Redaktion Hochschule Luzern Wirtschaft Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Gestaltung Hochschule Luzern Info und Kontakt

20 Das Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR der Hochschule Luzern Wirtschaft wurde 1979 gegründet. Es unterstützt die Praxis bei der Bewältigung anspruchsvoller Aufgaben, die innovative Lösungen verlangen. Führungskräfte entwickeln ihr Experten- und Erfahrungswissen durch die Teilnahme an ausgereiften Weiterbildungsprogrammen. Das Institut realisiert zudem Beratungs- und Forschungsprojekte und unterstützt damit die Praxis, zu strategisch nachhaltigen Entscheidungen zu gelangen. Es ist sehr gut in der Region verankert und verfügt über ein breites nationales sowie internationales Netzwerk zu Unternehmen, Verwaltungen und anderen Hochschulen. Das IBR beschäftigt rund 100 Mitarbeitende. Das IBR-Team ist interdisziplinär zusammengesetzt und verfügt über akademische Qualifikationen, reichhaltiges Praxiswissen sowie fundierte didaktische Erfahrungen. Kontakt Hochschule Luzern Wirtschaft Zentralstrasse 9 Institut für Betriebs- und Postfach 2940 Regionalökonomie IBR 6002 Luzern T ,V2

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende»

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» Das «CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» richtet sich an Personen mit Team-,

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

CAS. Case Management www.hslu.ch/c164

CAS. Case Management www.hslu.ch/c164 CAS Case Management www.hslu.ch/c164 Menschen unterstützen Leistungen koordinieren Roland Woodtly Sozialarbeiter FH Studienleitung Case Management ist ein strukturierendes Handlungskonzept zur Gestaltung

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

CAS. Märkte und Alter www.hslu.ch/c221

CAS. Märkte und Alter www.hslu.ch/c221 CAS Märkte und Alter www.hslu.ch/c221 Wie entwickelt sich der Boom-Markt Alter? Prof. Simone Gretler Heusser lic. phil. I Ethnologin, Master of Public Health, Studienleitung, Hochschule Luzern Soziale

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of. Business Administration in Switzerland

Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of. Business Administration in Switzerland Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of Business Administration in Switzerland gestützt auf die Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

foodward The Food Business Academy Waedenswil / Zurich Excellence in Food Die Weiterbildung für Foodprofis

foodward The Food Business Academy Waedenswil / Zurich Excellence in Food Die Weiterbildung für Foodprofis foodward The Food Business Academy Waedenswil / Zurich Excellence in Food Die Weiterbildung für Foodprofis CAS Food Business Management Dieser CAS richtet sich an alle (insbes. Führungskräfte und Fachpersonal

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Certificate of Advanced Studies. CAS Business App Design

Certificate of Advanced Studies. CAS Business App Design Certificate of Advanced Studies CAS Business App Design 1 Inhalt 1 Willkommen 2 In Kürze 4 Inhalte 6 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 7 Weiterbildungskonzept 8 Administratives Willkommen

Mehr

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 zu den berufsbegleitenden Studienangeboten im Bereich Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, die Universität Stuttgart und die Stuttgart haben sich zusammengeschlossen,

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

MAS. Prävention und Gesundheitsförderung. www.hslu.ch/m123

MAS. Prävention und Gesundheitsförderung. www.hslu.ch/m123 MAS Prävention und Gesundheitsförderung www.hslu.ch/m123 Agieren statt reagieren Monica Basler MPH, Fachexpertin Gesundheitsmanagement in Organisationen, Studienleitung Prof. Dr. Martin Hafen Soziologe

Mehr

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung Studienleitung Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung m.zemp@hslu.ch Telefon Geschäft: 041 228 41 97 Kurse im CAS BW: Betriebswirtschaft und Management Strategisches

Mehr

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der Medizinischen

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Sie interessieren sich für die

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute 2 Juni 2015 3 Inhalt Kursziel 4 Praxiserfahrung, Reflexionsarbeit 4 Zielgruppe, Voraussetzungen 4 Kursaufbau 5 Kursinhalte 6, 7 Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute Dozierende 8 Abschluss

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor.

Mehr

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Judith Studer, lic. phil. I Programm-Managerin und Stv. Leiterin Weiterbildung Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW Winterthur

Mehr

Leitfaden Mastermodul Master Thesis MAS Leadership and Management

Leitfaden Mastermodul Master Thesis MAS Leadership and Management Leitfaden Mastermodul Master Thesis MAS Leadership and Management Juli 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt Mastermodul 3 2. Anforderung an die Master Thesis 4 3. Vorgehen auf einen Blick 7 2 Leitfaden Mastermodul

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln.

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln. Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang CAS E-Learning Design Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen weiterentwickeln. CAS E-Learning Design (ELD) Lehren und Lernen über das Internet, mit mobilen

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik s Studizu Mechanical Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studiengangs:

Mehr

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz gestützt auf die interkantonale Vereinbarung über die Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) vom. Mai 011, beschliesst: Anwendungsbereich Art. 1 1 Das vorliegende

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Detailprogramm Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Angebot für professionelle Coachs Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/iap 02 CAS Coaching Advanced Einführung 03 Inhalte 04 Zielpublikum

Mehr

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen?

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen? FAQ zu den Bachelor- und Masterabschlüssen in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Nürnberg Nürnberg (Stand 30.06.2010) Die sozialwissenschaftlichen

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Nonprofit und Public Management. Master of Advanced Studies (MAS) in

Nonprofit und Public Management. Master of Advanced Studies (MAS) in Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Risk Management

Master of Advanced Studies. MAS Risk Management Master of Advanced Studies MAS Risk Management Inhalt 1 2 3 4 6 7 8 9 10 11 12 Willkommen Risikomanagement als Wert- und Erfolgstreiber Ziele, Zielpublikum, Anforderung Aufbau zum Lernen Konzept Grundsätze

Mehr

Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management

Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management Mirjam Fuchs Hardegger, Leiterin Konzepte, Personalentwicklung. SBB HR Konzern Personalentwicklung 26.01.10 1 Agenda.

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) - 2015 Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen Konzept Was macht eine gute

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Prüfungsordnung für das IWW Aufbaustudium in den Fachrichtungen

Prüfungsordnung für das IWW Aufbaustudium in den Fachrichtungen Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen Prüfungsordnung für das IWW Aufbaustudium in den Fachrichtungen Controllingbetriebswirt/in

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr