SEMINARE. Juli bis Dezember Datenschutz. Lehrgänge und Seminare unter Berücksichtigung neuester Entwicklungen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEMINARE. Juli bis Dezember 2013. Datenschutz. Lehrgänge und Seminare unter Berücksichtigung neuester Entwicklungen. www.tuv."

Transkript

1 SEMINARE Juli bis Dezember 2013 Datenschutz. Lehrgänge und Seminare unter Berücksichtigung neuester Entwicklungen.

2 TÜV Rheinland Group. Umfassende Kompetenz im Datenschutz. Schulung Zertifizierung Beratung Praxisorientierte Ausbildung Datenschutzbeauftragte Datenschutzauditoren Datenschutzkoordinatoren in Konzernstrukturen oder als interne Ansprech partner für externe Beauf tragte Mitarbeitersensibilisierung und -schulung IT-Manager und IT-Sicherheits - verantwortliche Datenschutz-Check professionelle Bestands aufnahme und Hand lungs empfeh lungen in Ihrem Unter neh men Zertifizierung von Infor ma tionsschutz - manage ment systemen (ISMS) Zertifizierung Ihres ISMS gemäß ISO Datenschutzaudits Prüfung Ihrer Organisation auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften und Ihres Daten schutz manage mentsystems auch in Verbindung mit IT-Sicherheitsaudits möglich Datenschutzberatung Konzeption und Begleitung bei der Umsetzung einer datenschutzgerechten Orga nisation Externer Datenschutz - beauftragter Stellung eines erfahrenen externen Datenschutzbeauftragten für Ihr Unter nehmen Ansprechpartner: Sandra Fahling Tel Ansprechpartner: Martin Gasper Tel Ansprechpartner: Burkhard Diehl Tel

3 TRAINING UND CONSULTING Seminare für Führungskräfte sowie zukünftige und etablierte Daten schutz beauftragte. Datenschutz ist in modernen Unternehmen mittlerweile Bestandteil der Corporate Identity. Auch der Unternehmenserfolg hängt von einem vertrauensvollen und sicheren Umgang mit personenbezogenen Daten ab. Sind in Ihrem Unternehmen mehr als neun Mitarbeiter mit der automatisierten Bearbeitung personenbezogener Daten beschäftigt, ist ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen. Ihr Weg zum Datenschutz-Profi. Modul 3 Datenschutzauditor (TÜV) Externer Datenschutz - beauftragter (TÜV) Unsere Lehrgänge zum Daten schutzauditor (TÜV) und Externen Datenschutzbeauftragten (TÜV) sind modular struk turiert. Die jeweiligen Module bauen aufeinander auf. Je nach persönlicher Ein gangs vor aussetzung können Vorqualifikationen auf Nachweis anerkannt werden sprechen Sie uns an! Modul 2 Datenschutzmanager Modul 1 Datenschutzbeauftragter (TÜV) (oder Behördlicher Datenschutzbeauftragter (TÜV)) Vermittlung und Vertiefung von Fachwissen im Sinne des 4f Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Ihr Unternehmen und Ihre Karriere, Ihre Entscheidung und Ihr Weg welt weit begleitet durch die Personenzertifizierungsstelle PersCert (TÜV). Anerkennung nach 37 Abs. 7 Betriebsverfassungs gesetz. Modulare Lehrgänge zertifizierte Qualität im Datenschutz. Certipedia. ID Die Online-Zertifikatsdatenbank Certipedia zeigt den Unterschied: Alle von TÜV Rheinland zertifizierten Produkte, L eis - tungen, Unternehmen, Systeme und Qualifikationen. Gründlich dokumentiert und weltweit zugänglich. Ihr Weg zum Datenschutzauditor (TÜV) bzw. Externen Datenschutzbeauftragten (TÜV). Modul 1 Datenschutzbeauftragter (TÜV) 4 Modul 2 Datenschutzmanager 6 Modul 3 Datenschutzauditor (TÜV) 7 oder Externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) 8 Seminare zur regelmäßigen Fortbildung. Datenschutz Update Fortbildung für Datenschutzbeauftragte 9 IT-Grundlagen für Datenschutzbeauftragte 10 NEU! Social Media und Datenschutz 11 Erstellen und Pflegen des Verfahrensverzeichnisses 12 Professioneller Umgang mit Datenpannen 13 Auftragsdatenverarbeitung ( 11 BDSG) Auftraggeberpflichten 14 Gesetzeskonformer Datenschutz in der Cloud 15 Datenschutz-Spezialthemen. Datenschutzassistent 16 Beschäftigtendatenschutz aktuelles Grundlagenwissen 17 Behördlicher Datenschutzbeauftragter (TÜV) 18 Zertifizierter Daten schutz beauftragter in der Kanzlei (TÜV) 5 NEU! Datenschutz bei Finanzdienstleistern 19 Datenschutz in medizinischen Einrichtungen 20 Datenschutz in katholischen Krankenhäusern 21 Anmeldung Faxantwort 23 Bei den Seminar- und Lehrgangsbezeichnungen sind immer weibliche und männliche Personen gemeint. 3

4 Datenschutzbeauftragter (TÜV). Fachwissen im Sinne des 4f Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Qualifikation mit anerkanntem Abschluss. ID Fast jedes Unternehmen bearbeitet im Rahmen der modernen Datenverarbeitung personenbezogene Daten: von Kunden und Lieferanten sowie von den eigenen Mitarbeitern. Sind in Ihrem Unternehmen mehr als neun Mitarbeiter mit der automatisierten Bearbeitung personenbezogener Daten beschäftigt, ist ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen. Dieser muss außer der erforderlichen Zuverlässigkeit auch die entsprechende Fachkunde besitzen. Sie erhalten Fachkenntnisse im Sinne des 4f BDSG, um Ihre Aufgaben als Datenschutzbeauftragter (DSB) professionell zu meistern. Sie werden vertraut gemacht mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und den relevanten technisch-organisatorischen Maßnahmen. Etablierte und zukünftige Datenschutzbeauftragte Mitarbeitende aus Revision, Rechtsabteilungen und Organisation Folgende Personenkreise sollen laut BDSG nicht zu Datenschutzbeauftragten bestellt werden, können sich jedoch im Lehrgang einen fundierten Überblick über das Thema verschaffen: IT-Leitung, Personalleitung und Geschäftsführung. Abschluss Die Prüfung wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle Pers- Cert TÜV abgenommen. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein PersCert TÜV-Zertifikat und führen das Prädikat (TÜV) in Ihrer Abschlussbezeichnung. PersCert TÜV dokumentiert die Anforderungen an Ihren Abschluss auf der weltweit zugänglichen Internetplattform Certipedia unter dem Prüfzeichen mit der ID und schafft damit Transparenz und Vertrauen. Nutzen Sie das Prüfzeichen mit einer individuellen ID als Werbesignet, indem Sie es zu den unter dargestellten Konditionen erwerben. Erster Seminartag Überblick über das Datenschutzrecht Ursprung und Entwicklung des Datenschutzrechts BDSG und speziellere Regelungen Aufbau und Gliederung des BDSG die wichtigsten Paragraphen zur Umsetzung Begriffsdefinitionen im Datenschutz die Sprache der Datenschutzbeauftragten Arbeitnehmer-Datenschutzrecht Arbeitnehmer- versus Arbeitgeberinteressen Starthilfe. Im Preis enthalten sind das Fachbuch Prozessorientierte Datenschutz- Praxis von WEKA im Wert von 98, Rechte der Betroffenen Datenschutz und Multimedia am Arbeitsplatz Direktmarketing und Auskunfteien Datenschutz global Abberufung, Kündigung und Haftungsrisiken des DSB Ausgewählte Praxisfälle zu den Kernproblemen Zweiter bis fünfter Seminartag Organisation von Datenschutz und Datensicherheit im Unter nehmen Bestellung eines DSB Rechte und Pflichten des DSB Eingliederung des Daten schutz beauftragten in die Organisation und Kom mu ni ka tionskette Datenschutzorganisation in einem Konzern sowie die Datenschutz-Vorschriftensammlung des Verlags TÜV Media GmbH im Wert von 15,90. 4

5 Die operativen Aufgaben des Datenschutzbeauftragten Registerführung: Dokumen ta tion relevanter Verfahren Auskunfts- und Benach rich ti gungsroutine Zuverlässigkeitsprüfung bei neuen und geplanten Systemen Auftragsdatenverarbeitung Datensicherheitsniveau definieren Verantwortlichkeiten präzisieren Richtlinien zur Umsetzung Gesetzliche Anforderungen und eigene Sicherheitsbedürfnisse kombinieren Risiken und Konflikte in der täglichen Arbeit Die Aufsichtsbehörde für den Datenschutz im nichtöffentlichen Bereich (je nach Standort durch Referent der Aufsichtsbehörde) Auswahl, Entwicklung und Inte gration technischer Sicher heits konzepte Praktische Realisierung der Kon trollen nach 9 BDSG Risikopotenziale und Lösungsbeispiele aus der Praxis Kontrollmechanismen und Schutzmaßnahmen im Rahmen der IT-Grundschutz-Kataloge Betriebsindividueller Ablauf zur Herstellung der Basissicherheit im Unternehmen Erfordernisse erkennen und an die IT-Grundschutz-Kataloge anpassen Erstellung und Implementierung eines Basis-Daten schutz kon zeptes Erarbeitung eines Soll-Ist-Ver - gleiches und dessen Auswertung Erstellung und Umsetzung eines betriebsspezifischen Maß nahmenkatalogs Krimineller Missbrauch moderner Informationstechnologie (je nach Standort durch Referent der Polizeibehörde) Das Projekt Datenschutz und der Transfer in die betriebliche Praxis Dirk-Michael Mûlot, Wirt schaftsinformatiker, ist als externer Datenschutz beauftragter und Unternehmensberater 90-minütige Prüfung zum Datenschutzbeauftragten (TÜV) im IT-Bereich tätig. Ulrich von Reth, Leiter des KK 41 beim Polizeipräsidenten Köln, zuständig Ihre Referenten für Computerkriminalität. Die Zusammensetzung des Re fe rententeams hängt vom Durch füh rungsort des Seminars ab. Über die Referenten an Ihrem Wunsch ort informieren wir Sie gerne persönlich unter Tel RA Dr. Frank Andexer, Rechtsanwalt Dr. Robert Selk ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei SSH, München, sowie externer Datenschutzbeauftragter für verschiedene Unternehmen, auch im internationalen Kontext. Seminar-Nr bei den BAUMEISTER Rechts anwälten, Köln Münster/Westfalen, Schwerpunkt Hannover Datenschutz. Berlin-Spandau Dr. Rudolf Brägelmann ist Regierungsdirektor Köln beim Landes be auf trag ten für Stuttgart Datenschutz und Informationsfreiheit Hamburg Nord rhein-westfalen. Köln Dipl.-Ing. Sonja Eckardt, externe Frankfurt/M Datenschutzbeauftragte und ehemalige München Datenschutzberaterin der AMD TÜV Leipzig Arbeitsmedizinische Dienste GmbH, Köln TÜV-zertifizierte Datenschutzauditorin. Robert Graf ist freier Sachverständiger im Bereich Datenschutz und Daten - sicherheit. Carsten Knoop, M. Sc., Dipl.-Wirtschaftsinformatiker, Sachverständiger für Datenschutz, Datensicherheit und IT-Forensik. Preis 2.235, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt ,65 Prüfungs- und Zertifikatsgebühr 185, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt. 220,15 In diesem Preis sind Er fri schungs getränke, Mittagessen und Teil nehmerunterlagen enthalten. Seminarempfehlung. Zertifizierter Daten schutz beauftragter in der Kanzlei (TÜV). Seminar-Nr Diese Spezial ausbildung für Daten schutz be auf tragte in Kanz leien bieten wir ge mein sam mit unserem Partner DATEV an. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Herr Florian Schroers Tel

6 Datenschutzmanager. Wie Sie ein Datenschutz managementsystem implementieren. Die nationale Gesetzgebung zum personenbezogenen Datenschutz und die entsprechenden Richt linien der Europäischen Union er fordern eine intensive Ausein an der set zung mit dieser Materie in fast allen Unter nehmen. Aufbauend auf der eingehenden Kennt nis der einschlägigen Rechts vor schriften sind die Unter neh men gefordert, ein Da ten - schutz ma nage ment system ein zu füh ren und zu betreiben, das den In te res sen der Unternehmen und der vom Daten schutz Betroffenen gerecht wird und das effektiv und effizient betrieben werden kann. Sie können ein Daten schutzmanagementsystem in Ihrem Unternehmen planen, einführen, kontrollieren, steuern und pflegen. Sie erlernen und üben bewährte Ver fahren des Projekt ma nage ments unter besonderer Be rück sichtigung des Datenschutzes und informieren sich über die Be ziehungen zu anderen be trieb lichen Ma nage ment sys temen. Nach erfolgreicher Absolvierung des Seminars werden Sie Ihre Auf gaben als Daten schutz be auf tragter oder als in den Aufbau eines Daten schutz ma nage ment systems involvierter Mit ar beiter noch professioneller und effek tiver meistern. Sie erhalten aktuelle Hilfsmittel, praxisnahe Vorlagen und profitieren von konkreten Praxisbeispielen. Durch ein erfolgreiches Datenschutz management steigern Sie das Ver trauen Ihrer Kunden. Datenschutzbeauftragte, Füh rungs - kräfte, Manage ment beauftragte und Projektleiter. Inhalt Anforderung an Datenschutz und IT-Security (Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität) Datenschutzpolitik als ziel ge rich te te Orientierung (Unter neh mens ziele, Handlungs grund sätze) Elemente eines Datenschutz - managementsystems Prozessmodelle für den Aufbau und die Einführung eines Daten schutzma nage ment sys tems Methoden, Techniken und Hilfsmittel Ist-Erfassung und -Analyse, Schwachstellenermittlung, Risikoanalyse Implementierung, Inbetrieb nahme und Einführung des Datenschutzkonzeptes Dokumentation des Daten schutzmanagementsystems (Daten schutz - konzept, Verfahrens- und Arbeits anweisungen) Beziehungen zu anderen be trieblichen Management sys te men (DIN EN ISO 9000 ff., ff.), Integrations möglich keiten Ihr Referent Dirk-Michael Mûlot, Wirtschaftsinformatiker, ist als externer Datenschutzbeauftragter und Unternehmensberater im IT-Bereich tätig. Oder: Robert Graf, externer Datenschutzbeauftragter für einen Konzern, Sachverständiger im Bereich Datenschutz und Datensicherheit Oder: Carsten Knoop, M.Sc., Dipl.-Wirtschaftsinformatiker, ist als Unternehmensberater für Datenschutz und Informationssicherheit und als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Alle Referenten führen jeweils ein Sachverständigenbüro für Datenschutz und Datensicherheit. Zulassungsvoraussetzungen Datenschutzbeauftragter (TÜV) oder gleichwertige Ausbildung. Seminar-Nr Stuttgart Köln Frankfurt/M Stuttgart Hamburg München Berlin-Spandau Köln Preis 1.095, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt ,05 In diesem Preis sind Er fri schungs getränke, Mittagessen und Teil nehmerunterlagen enthalten. 6

7 Datenschutzauditor (TÜV). Erfolgreiche Planung, Durchführung und Dokumentation von Datenschutzaudits. ID Ein Datenschutzmanagement system, das den gesetzlichen Auf lagen und der betrieblichen Daten schutzpolitik gerecht wird, ist für Unternehmen ein wesent licher Wett bewerbsfaktor. Eine zentrale Rolle beim Aufbau und bei der Be wertung der Qualität und Effektivität eines solchen Systems spielt der Daten schutz audi tor, der regelmäßige Daten schutz prü fungen im Unternehmen durchführt. Sie können Daten schutzaudits vorbereiten, planen, durch führen und dokumentieren. Sie kennen bewährte Auditverfahren (Interviews, Fragetechnik, Dokumen tenprüfung, Vor-Ort-Sich tung, Checklisten, Tests etc.). Sie können die Ergebnisse eines Daten schutzaudits dokumen tieren, bewerten und notwendige Kor rek - tur- und Ver bes se rungs maß nah men durchführen. Sie erhalten ein in der Wirtschaft an er - kanntes Zertifikat eines zuge las se nen Personalzertifizierers (PersCert TÜV). Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte, Managementbeauftragte und Projektleiter Inhalt Zielsetzung von Audits Anforderungen an interne Audits und den internen Auditor (mit zahlreichen Praxisbeispielen) Planung und Vorbereitung eines Datenschutzaudits Durchführung von Audits Interviews als Informationsquelle Dokumentensichtung vor Ort Prüfung der technischen Aus - stattung Prüfung der Aufbau- und Ablauf - organi sa tion Prüfung der technischen und orga nisatorischen Sicherungsmaßnahmen Begehungen Auswertung, Prüfbericht und Folgemaßnahmen Erstellen des Auditberichtes Verfolgung von Maßnahmen Vorstellung von Hilfsmitteln (u. a. Checklisten, Fragenkatalog, Auditpläne, Abweichungsberichte) Im Anschluss: 90-minütige Prüfung zum Datenschutzauditor (TÜV) Ihr Referent Dirk-Michael Mûlot, Wirtschaftsinformatiker, ist als externer Datenschutzbeauftragter und Unternehmensberater im IT-Bereich tätig. Oder: Robert Graf, externer Datenschutzbeauftragter für einen Konzern, Sachverständiger im Bereich Datenschutz und Datensicherheit. Oder: Carsten Knoop, M. Sc., Dipl.-Wirtschaftsinformatiker, ist als Unternehmensberater für Datenschutz und Informationssicherheit und als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Zulassungsvoraussetzungen Vor aus set zung ist die Teilnahme an den Modulen Daten schutzbeauftragter (TÜV) und Daten schutzmanager oder eine gleichwertige Aus bil dung. Abschluss Die Prüfung wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle Pers- Cert TÜV abgenommen. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein PersCert TÜV-Zertifikat und führen das Prädikat (TÜV) in Ihrer Abschlussbezeichnung. PersCert TÜV dokumentiert die Anforderungen an Ihren Abschluss auf der weltweit zugänglichen Internetplattform Certipedia unter dem Prüfzeichen mit der ID und schafft damit Transparenz und Vertrauen. Nutzen Sie das Prüfzeichen mit einer individuellen ID als Werbesignet, indem Sie es zu den unter dargestellten Konditionen erwerben. Seminar-Nr Stuttgart Köln Frankfurt/M Stuttgart Hamburg München Berlin-Spandau Köln Preis 1.095, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt ,05 Prüfungs- und Zertifikats ge bühr 185, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt. 220,15 7

8 Externer Datenschutzbeauftragter (TÜV). Dienstleistung Datenschutz. Wie Sie als externer Datenschutzbeauftragter Kunden gewinnen und Ihre Tätigkeit professionell ausüben. ID Viele Unter nehmen greifen beim Thema Datenschutz auf professionelle Beratung von außen zurück. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die kosten- und zeitintensive Einarbeitung und Weiterbildung des eigenen Personals entfallen. Der Einsatz von externen Daten schutz beauftragten (DSB) hingegen ist durch ein definiertes Zeitbudget kalkulierbar. Mit der Praxis erfahrung und dem Expertenwissen von externen DSB können erforderliche Maßnahmen oft schneller und mit geringerem Aufwand umgesetzt werden. Aber nur die An bieter, die Daten schutz professionell umsetzen und Kunden kompetent beraten können, werden sich am Markt behaupten. Eine fundierte Aus bildung für externe Daten schutz beauftragte ist dazu unerlässlich. Sie können datenschutzrelevante Strukturen bei Ihren Kunden systematisch analysieren und optimieren. Sie wissen, wie Sie ein Vertrauensverhältnis zu Ihren Kunden aufbauen und sich als kompetenter Ansprechpartner bekannt machen. Sie kennen die Fallstricke einer Tätigkeit als externer Datenschutzbeauftragter und wissen, wie Sie sich rechtlich absichern können. Sie erhalten wertvolle Tipps von er - fahrenen externen Datenschutz beauftragten. Mit Ihrem persönlichen Zertifikat als Externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) dokumentieren Sie Ihre Datenschutzkompetenz und können mit dem TUVdotCom-Signet für Ihre Tätigkeit werben. Etablierte und künftige externe Datenschutzbeauftragte Erster Seminartag Aktuelle Entwicklungen aus Gesetzgebung und Rechtsprechung Vertragsgestaltung für externe DSB Haftungsmanagement Werbung, Marketing, Wettbewerbsrecht Chancen und Risiken des Marktes für externe Datenschutzbeauftragte Spielarten des externen Daten - schutzes: Begleitung eines internen DSB, Bestellung als externer DSB Organisation des Datenschutzes im Unternehmen durch externe DSB Zweiter Seminartag Informationsgewinnung und -be wer tung durch externe DSB Abschätzen des Arbeitsaufwandes und Konzipierung von Daten schutzprojekten Professionelle Berichterstattung an Auftraggeber und Behörden Die ersten Schritte des externen DSB Die Rolle des externen DSB im Unter nehmen Networking als externer DSB Konfliktfelder und Lösungsansätze Zulassungsvoraussetzungen Voraussetzung ist die Teilnahme an den Modulen Datenschutzbeauftragter (TÜV) und Datenschutzmanager oder eine gleichwertige Ausbildung. Abschluss Die Prüfung wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle Pers- Cert TÜV abgenommen. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein PersCert TÜV-Zertifikat und führen das Prädikat (TÜV) in Ihrer Abschlussbezeichnung. PersCert TÜV dokumentiert die Anforderungen an Ihren Abschluss auf der weltweit zugänglichen Internetplattform Certipedia unter dem Prüfzeichen mit der ID und schafft damit Transparenz und Vertrauen. Nutzen Sie das Prüfzeichen mit einer individuellen ID als Werbesignet, indem Sie es zu den unter dargestellten Konditionen erwerben. Hinweis Ergänzend zu diesem Seminar empfehlen wir das Seminar Datenschutzauditor (TÜV), Seminar-Nr Ihre Referenten RA Dr. Frank Andexer, Rechtsanwalt bei den BAUMEISTER Rechtsanwälten, Münster/Westfalen, Schwerpunkt Datenschutz. Dirk-Michael Mûlot, Wirtschafts - informatiker, externer Datenschutzbeauftragter. Seminar-Nr München Köln Hamburg Preis 1.095, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt ,05 Prüfungs- und Zertifikats ge bühr 185, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt. 220,15 In diesem Preis sind Er fri schungs getränke, Mittagessen und Teil nehmerunterlagen enthalten. 8

9 Datenschutz Update Fortbildung für Datenschutzbeauftragte. Neueste Entwicklungen im Datenschutz mit praxisorientiertem Erfahrungsaustausch. Nichts ist so beständig wie der Wandel. Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen im Daten schutz, damit Sie Ihre Daten schutzorganisation auf dem neuesten Stand halten. Nach 4f Abs. 2 Bundesdatenschutz ge setz (BDSG) sind Sie verpflichtet, sich als Daten schutz beauftragter über aktuelle Neuerungen auf dem Laufenden zu halten und Ihr Fach wissen zu vertiefen. Dieses Seminar bringt Sie auf den neuesten Kenntnisstand, damit Sie auch in Zukunft als kompetenter An sprech partner in Ihrem Unternehmen zur Ver fügung stehen. Erfahren Sie, wie Sie auf die veränderten Rahmenbedingungen reagieren müssen und praxisorien tierte Hand lungs an - weisungen effizient um setzen können. Nutzen Sie die Plattform zum Er fahrungs austausch mit anderen Seminarteil neh menden. Stellen Sie Ihre persönlichen Fachfragen und diskutieren Sie aktuelle Probleme. Vergleichen Sie den derzeitigen Entwick lungsstand Ihres Daten schutzma nage ments mit den erforderlichen Verfahren und Standards. Sie erhalten eine Teilnahmebe scheini gung, die Ihre Ausbildung gegenüber Auf sichts behörden, Kunden und Zer ti fi zie rern dokumentiert. Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte, Managementbeauftragte, Personalverantwortliche und Projektleiter Inhalt Neuregelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie weitere Vorschriften zum Datenschutz, wie z. B. Entwurf des Beschäftigtendatenschutzes EU-Datenschutzverordnung Aktuelle Änderungen im Bereich Werbung und Adresshandel sowie Vorratsdatenspeicherung Erste Erfahrungen in der praktischen Umsetzung der neuen gesetzlichen Anforderungen Weitere geplante und in Kraft gesetzte Neuregelungen zum Datenschutz Aktuelle Rechtsfälle und Ent scheidungen vor Gericht Datenschutz und Multimedia am Arbeitsplatz Datenschutz und Compliance Neuerungen in der Daten schutz praxis Neue Tools und Hilfsmittel Die derzeitige Arbeit der Aufsichts be hörden Moderierter Erfahrungsaustausch zwischen den Seminar teil neh menden Ihre Referenten Erfahrene Fachdozenten von TÜV Rheinland aus der Praxis für die Praxis In Vorbereitung. Seminar-Nr Hannover Berlin-Spandau Frankfurt/M Stuttgart Leipzig Bremen Köln München Preis 525, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt. 624,75 In diesem Preis sind Er fri schungs ge - tränke, Mittagessen und Teil nehmer - unterlagen enthalten. Ihr Plus. Informieren Sie uns vorab über Ihre persön lichen Themen wün sche. Die Refe ren ten diskutieren diese dann im Rahmen des Seminars. In Kürze erweitern wir unser Seminarprogramm zum Thema Datenschutz und Compliance sowie Datenschutz bei EVU ś. Ab Herbst 2013 bieten wir ein Lernprogramm zum Thema Social Media Grundlagen, erhältlich als Einzel- oder Firmenlizenz. Die inhaltliche Anpassung an unternehmensspezifische Besonderheiten ist möglich! Sprechen Sie uns an! Tel , 9

10 IT-Grundlagen für Datenschutzbeauftragte. Verstehen Sie die grundlegenden Begriffe und Prozesse der Informationstechnologie. Mit fortschreitender Nutzung der IT und des Internets müssen Daten schutzbeauftragte zur erfolgreichen Bewältigung ihrer Auf gaben grund legende Kenntnisse in den relevanten Technologien besitzen. Verständnis- und Kom munika tions - probleme mit der EDV-Abteilung stellen ein vermeidbares Risiko für das Gelingen jedes Datenschutz konzeptes dar. Um mit den Kollegen aus der EDV-Ab tei lung zusammenzuarbeiten, ist es unerlässlich, deren Sprache zu verstehen. Oft fehlt es an der nötigen Wissensgrund lage, was zu einer vermeintlichen Abhängig keit vom Kooperationswillen der EDV-Abteilung führen kann. Doch auch ohne ein Infor ma tikstudium lässt sich dies ändern. Das Seminar vermittelt innerhalb von 2 Tagen IT-Grundlagenwissen, das Ihnen die Möglichkeit gibt, die Eigen heiten in for mationstechnologischer Prozesse zu verstehen und Problem be reiche richtig einzuordnen. Nach diesem Seminar sind Sie in der Lage, in den Begriffen der IT-Verant - wort lichen zu denken, die richtigen Fragen zu stellen und die Antworten zu beurteilen. Eine Teilnahme eignet sich insbesondere zur Ergänzung des Seminars Datenschutzbe auf tragter (TÜV). Angehende sowie etablierte Datenschutzbeauftragte, die ein fundiertes IT-Grundlagenwissen erwerben möchten. Inhalt Grundlagen Funktion und Arbeitsweise von PC, Notebook, Server, Client, Terminal, Peripheriegeräte Netzwerke Netzwerktopologien (LAN, WAN, Ethernet, Token Ring ) Netzwerkkomponenten (Kabel, Hub, Switch, Router, Firewall, Viruswall, Proxy) Betriebliche Informationssysteme Betriebssysteme, Individual- und Standardsoftware Internet Intranet, Extranet und Internet TCP/IP Internet-Services E-Commerce Angriffe und ihre Abwehr Hacking, Cracking DoS, Intrusion Detection, Verschlüsselung, VPN-Tunneling, PKI Viren und Co. Telekommunikation Voice over IP Komponenten und Standards (GSM, GRPS, UMTS) Praktische Übungen Lernen Sie in praktischen Übungen die Logik der IT und der IT-Abteilung kennen. Trainieren Sie den Umgang mit IT- Problemen ( Was tun, wenn? ). Ihre Referenten Dirk-Michael Mûlot, Wirt schaftsinformatiker, ist als externer Datenschutz beauftragter und Unternehmensberater im IT-Bereich tätig. Er ist TÜVzertifizierter Datenschutzauditor Seminar-Nr Stuttgart Köln München Berlin-Spandau Köln Preis 1.095, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt ,05 In diesem Preis sind Er fri schungs ge - tränke, Mittagessen und Teil nehmer - unterlagen enthalten. 10

11 Social Media und Datenschutz. Neu! Datenschutzrechtliche Sicherheit beim Umgang mit sozialen Netzwerken und E-Commerce. Minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko! Für ca. 80 % der deutschen Unternehmen ist das Thema Social Media im Hinblick auf Vertrieb und Marketing relevant. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. werden nicht nur genutzt, um das eigene Unternehmen zu präsentieren, sondern auch, um potenzielle Kunden zu involvieren. Für Unternehmen ist es nicht einfach, den eigenen Webauftritt bzw. das eigene Social-Media-Engagement rechtssicher zu gestalten. Dies liegt nicht zuletzt am stetigen Wandel internetrelevanter Vorschriften und der Rechtsprechung. Datenschutzbeauftragte und Mi tar bei - tende aus Marketing und Rechts ab tei - lun gen erhalten in diesem Seminar einen detaillierten Überblick über datenschutzrelevante Fragen des unternehmensinternen Umgangs mit Social Media sowie einen ersten Einblick in wichtige Nebengebiete wie Marken recht, Werberecht, Schutz der Persön lichkeit und Haftungsfragen. Sie können die Social-Media-Aktivitäten Ihres Unternehmens unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten beurteilen. Sie sind fachkompetenter Ansprechpartner in Bezug auf Chancen und Risiken von Social Media für Ihr Unternehmen. Sie können gegenüber Ihrem Unternehmen klare Handlungsempfehlungen in Bezug auf Social Media aussprechen. Sie wissen, was Ihr Unternehmen bei der Einführung von Social- Media-Guidelines und Social-Media- Strategien beachten sollte. Datenschutzbeauftragte, Mitarbeitende aus Marketing, Vertrieb und Rechtsabteilungen, Geschäftsführer Inhalt Grundlagen des Datenschutzes in Bezug auf Social Media, Online- Werbung und E-Commerce Vorgaben des Telemediengesetzes (TMG) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) Datenschutzerklärungen Einwilligung in die Nutzung von Daten Rechtliche Beurteilung von Datenschutzbestimmungen bei Facebook und Co. Like-Button und Social Plug-Ins Facebook Connect Analyse-Tools Beurteilung neuer Werbeformen (Geolokalisierung/Retargeting) Social-Media-Management und -Monitoring Einführung in das Recht des Persönlichkeitsschutzes (Bildnutzung) Einführung in das Recht auf geistiges Eigentum (Domains, Marken, Wettbewerbsrecht) Haftungsfragen Praxisbeispiel, Fallbeispiele, Check - listen Ihre Referenten RA Guido Aßhoff, LL. M., Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, LEXEA Rechtsanwälte, Köln RA Dr. Thomas Engels, LL. M., Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht, LEXEA Rechtsanwälte, Köln Seminar-Nr München Stuttgart Berlin-Spandau Köln Hamburg Preis 495, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt. 589,05 In diesem Preis sind Er fri schungs ge - tränke, Mittagessen und Teil nehmer - unterlagen enthalten. 11

12 Erstellen und Pflegen des Verfahrensverzeichnisses. Die gesetzlich vorgeschriebene Dokumentation professionell organisieren. Dem Datenschutzbeauftragten ist laut Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 4g von der verantwortlichen Stelle eine Übersicht über die eingesetzten Verfahren der personenbezogenen Datenverarbeitung zur Verfügung zu stellen. Doch wie muss ein solches Verzeichnis aussehen, was kann oder muss daraus zu entnehmen sein? Welche seiner Teile müssen in geeigneter Weise für jedermann verfügbar sein? Lernen Sie ein Verfahrensverzeichnis umfassend und effizient zu erstellen. Lernen Sie die Schnittstellen zu anderen Dokumentationen kennen und verknüpfen Sie diese sinnvoll miteinander. Prüfen Sie die Zulässigkeit von Ver fahren und überwachen Sie deren Ord nungsmäßigkeit richtig und effizient. Trainieren Sie diese grundlegenden Aufgaben anhand einer Beispielfirma. Betriebliche und behördliche Datenschutzbeauftragte, Managementbeauftragte, IT-Verantwortliche. Inhalt Welche Pflichtinhalte und welche optionalen Inhalte umfasst das Verfahrensverzeichnis (Verfahrens ver - zeichnis für jedermann und das interne Verfahrensverzeichnis)? Wie ermittelt man die Angaben zum Verfahrensverzeichnis? Wie sieht ein Verfahrensverzeichnis aus und welche Hilfs mittel/tools sind am Markt verfügbar? Wie gelangt man an die nötige Infor mation (Fragebögen, Interviews ) und wie überprüft man diese? Wie aktualisiert man die Angaben? Welche Schnittstellen zu anderen Doku mentationen sind zu berücksichtigen? Wie werden die Daten aufbereitet? Wie ist die Zulässigkeit von Verfahren zu prüfen? Wie ist deren Ordnungsmäßigkeit zu überwachen? Ihr Referent Dirk-Michael Mûlot, Wirtschaftsinformatiker, ist als externer Datenschutzbeauftragter und Unternehmensberater im IT-Bereich tätig. Er ist TÜV-zertifizierter Datenschutzauditor, Sachverständiger in den Bereichen Datenschutz und Datensicherheit sowie IT-Forensik Oder: Robert Graf, externer Datenschutzbeauftragter für einen Konzern, Sachverständiger im Bereich Datenschutz und Datensicherheit Seminar-Nr Berlin-Spandau München Köln Berlin-Spandau Preis 770, zzgl. MwSt. End preis inkl. 19 % MwSt. 916,30 In diesem Preis sind Er fri schungs ge - tränke, Mittagessen und Teil nehmer - unterlagen enthalten. 12

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher! Einige der in dieser Bro schüre angeb ebotenen

Mehr

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende Seminare. Bei Teilnahme an einer der im Folgenden aufgeführten Termine erhalten BvD Mitglieder einen Preisnachlass von 10%. Information und Anmeldung bei: TÜV Rheinland Akademie GmbH Frau Sandra Fahling

Mehr

Datenschutz & IT. Wir unterstützen Sie bei Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Datenschutz & IT. Lothar Becker

Datenschutz & IT. Wir unterstützen Sie bei Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Datenschutz & IT. Lothar Becker Wir unterstützen Sie bei Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes Datenschutz & IT Lothar Becker Thalacker 5a D-83043 Bad Aibling Telefon: +49 (0)8061/4957-43 Fax: +49 (0)8061/4957-44 E-Mail: info@datenschutz-it.de

Mehr

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Unternehmensübersicht & unsere Datenschutzbeauftragten

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q052 MO (2. Modul) Termin: 10.11. 12.11.2015 (2. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 9. 13. März 2015, Berlin 14. 18. September 2015, Köln Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de

Mehr

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits www.ds-easy.de Seminare für Datenschutzbeauftragte Seite 2 von 5 Egal, ob Sie sich weiterqualifizieren

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. November 2015, Hannover Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de Das Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Herzliche Einladung zum Seminar Datenschutz Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Datenschutz sollte längst in allen Verbänden, Vereinen, Unternehmen, und

Mehr

Kursbeschreibung Ausbildung zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Kursbeschreibung Ausbildung zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten Kursbeschreibung Ausbildung zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten In dieser fünftägigen Ausbildungsreihe werden vertiefte Kenntnisse zum Datenschutzrecht vermittelt. Es werden alle Kenntnisse

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q053 MO (3. Modul) Termin: 01.12. 02.12.2015 (3. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

INFO-Post 6/2013 RABER & COLL. Die anlasslose Kontrolle des Landesbeauftragen für Datenschutz gem. 38 BDSG. Rechtsanwälte

INFO-Post 6/2013 RABER & COLL. Die anlasslose Kontrolle des Landesbeauftragen für Datenschutz gem. 38 BDSG. Rechtsanwälte RABER & COLL. Rechtsanwälte INFO-Post Gerhart-Hauptmann-Straße 6 99096 Erfurt Telefon: (0361) 43 05 63 7 E-Mail: recht@raberundcoll.de Telefax: (0361) 43 05 63 99 www.raberundcoll.de 6/2013 Die anlasslose

Mehr

3 Juristische Grundlagen

3 Juristische Grundlagen beauftragter - Grundlagen Ziele: Einführung in das recht Kennen lernen der grundlegenden Aufgaben des beauftragten (DSB) Praxishinweise für die Umsetzung Inhalte: Ziele des es Zusammenarbeit mit Datensicherheit/IT-Sicherheit

Mehr

Der Datenschutzbeauftragte. Eine Information von ds² 05/2010

Der Datenschutzbeauftragte. Eine Information von ds² 05/2010 Der Datenschutzbeauftragte Eine Information von ds² 05/2010 Inhalt Voraussetzungen Der interne DSB Der externe DSB Die richtige Wahl treffen Leistungsstufen eines ds² DSB Was ds² für Sie tun kann 2 Voraussetzungen

Mehr

Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. Juni 2014, Hamburg 22. 26. September 2014, Bonn Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

- Datenschutz im Unternehmen -

- Datenschutz im Unternehmen - - Datenschutz im Unternehmen - Wie schütze ich mein Unternehmen vor teuren Abmahnungen 1 Referenten Philipp Herold TÜV zertifizierter Datenschutzbeauftragter & Auditor Bachelor of Science (FH) 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte UNTERNEHMENSVORSTELLUNG Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wer sind wir? Die wurde 1996 als klassisches IT-Systemhaus gegründet. 15 qualifizierte Mitarbeiter, Informatiker,

Mehr

Datenschutz-Management

Datenschutz-Management Dienstleistungen Datenschutz-Management Datenschutz-Management Auf dem Gebiet des Datenschutzes lauern viele Gefahren, die ein einzelnes Unternehmen oft nur schwer oder erst spät erkennen kann. Deshalb

Mehr

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Inhaltsverzeichnis ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Themenübersicht Der Datenschutzbeauftragte... 2 Verarbeitungsübersicht Meldepflicht... 2 Auftragsdatenverarbeitung... 2 Kontrollen

Mehr

Externer Datenschutz. ... Chancen durch. Outsourcing PRISAFE DATENSCHUTZ

Externer Datenschutz. ... Chancen durch. Outsourcing PRISAFE DATENSCHUTZ Externer Datenschutz... Chancen durch Outsourcing PRISAFE DATENSCHUTZ Inhaltsverzeichnis Der Datenschutzbeauftragte Für welche Variante entscheiden? Der externe Datenschutzbeauftragte Kosten für Datenschutz

Mehr

Vertrauen bestärken: Wege zur Auditierung von Cloud-Diensten. RA Dr. Jan K. Köcher Datenschutzauditor (TÜV) koecher@dfn-cert.de

Vertrauen bestärken: Wege zur Auditierung von Cloud-Diensten. RA Dr. Jan K. Köcher Datenschutzauditor (TÜV) koecher@dfn-cert.de Vertrauen bestärken: Wege zur Auditierung von Cloud-Diensten RA Dr. Jan K. Köcher Datenschutzauditor (TÜV) koecher@dfn-cert.de Herausforderungen Cloud Übermittlung von Daten an einen Dritten und ggf. Verarbeitung

Mehr

Richtlinie zur Festlegung von Verantwortlichkeiten im Datenschutz

Richtlinie zur Festlegung von Verantwortlichkeiten im Datenschutz Richtlinie zur Festlegung von Verantwortlichkeiten im Datenschutz Freigabedatum: Freigebender: Version: Referenz: Klassifikation: [Freigabedatum] Leitung 1.0 DSMS 01-02-R-01 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel...

Mehr

Datenschutz IT-Sicherheit Compliance. Der Datenschutzbeauftragte

Datenschutz IT-Sicherheit Compliance. Der Datenschutzbeauftragte Datenschutz IT-Sicherheit Compliance Der Datenschutzbeauftragte Über die Einhaltung des Datenschutzes lässt sich nicht diskutieren. Überlegung 1 Keine Aktivitäten starten, Maßnahmen erst bei Problemen

Mehr

Datenschutzbeauftragter (TÜV )

Datenschutzbeauftragter (TÜV ) Zertifikatslehrgang Datenschutzbeauftragter (TÜV ) Safe the date! Fachtagung 2015 Fachtagung Datenschutz 29. 30. April 2015 in Hamburg TÜV NORD GROUP Ausbildungslehrgang gemäß 4 f BDSG Datenschutzbeauftragter

Mehr

Dienstleistungen Externer Datenschutz. Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden

Dienstleistungen Externer Datenschutz. Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden Dienstleistungen Externer Datenschutz Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden Markus Strauss 14.11.2011 1 Dienstleistungen Externer Datenschutz Inhalt 1. Einleitung... 2

Mehr

Leitfaden: Erläuterungen zur Erstellung des Verfahrensverzeichnisses sowie der Verfahrensbeschreibungen

Leitfaden: Erläuterungen zur Erstellung des Verfahrensverzeichnisses sowie der Verfahrensbeschreibungen Leitfaden: Erläuterungen zur Erstellung des Verfahrensverzeichnisses sowie der Verfahrensbeschreibungen Zweck und Zielsetzung Die Anforderungen nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie der anderen Datenschutzgesetze

Mehr

Überblick Datenschutzbeauftragter für den Chaos Computer Club Frankfurt e.v.

Überblick Datenschutzbeauftragter für den Chaos Computer Club Frankfurt e.v. Überblick Datenschutzbeauftragter für den Chaos Computer Club Frankfurt e.v. binsec - binary security UG 13. Juni 2015 Agenda Werbung :-) Einführung Aufgaben eines DSB Kompetenzen und Rechte eines DSB

Mehr

Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013

Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013 Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013 Karsten U. Bartels LL.M. HK2 Rechtsanwälte 1 Meine Punkte Cloud Service Provider 2 IT-Outsourcing

Mehr

2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb

2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb 2.1 Bestellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten 31 2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb Auch wenn nicht alle Handwerksbetriebe einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Mehr

Grundlagen Datenschutz

Grundlagen Datenschutz Grundlagen Datenschutz Michael Bätzler TÜV Datenschutz Auditor Externer Datenschutzbeauftragter IHK xdsb Datenschutz Greschbachstraße 6a 76229 Karlsruhe Telefon: 0721/82803-50 Telefax: 0721/82803-99 www.xdsb.de

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe

Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe RA Andreas Jaspers Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.v. (GDD) Die GDD Unterstützung von Unternehmen und

Mehr

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste der SPIE GmbH SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste bundesweit Die Datenschutzdienste sind ein Consulting-Bereich der SPIE GmbH. Für Kunden der unterschiedlichsten Branchen nehmen

Mehr

Datenschutz. Lehrgänge und Seminare unter Berücksichtigung der EU-Datenschutzgrundverordnung. 2. Halbjahr 2015. Mit Garantieterminen.

Datenschutz. Lehrgänge und Seminare unter Berücksichtigung der EU-Datenschutzgrundverordnung. 2. Halbjahr 2015. Mit Garantieterminen. 2. Halbjahr 2015 Mit Garantieterminen. Datenschutz. Lehrgänge und Seminare unter Berücksichtigung der EU-Datenschutzgrundverordnung. www.tuv.com/akademie INHOUSE-SEMINARE Maßgeschneidert für Ihre Weiterbildung.

Mehr

Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g BDSG

Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g BDSG Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g BDSG Wann ist das Bundesdatenschutzgesetz anwendbar? Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gilt gemäß 1 Abs. 2 Nr. 3 BDSG für alle nicht öffentlichen

Mehr

Computer & Netzwerktechnik. Externer Datenschutzbeauftragter

Computer & Netzwerktechnik. Externer Datenschutzbeauftragter Computer & Netzwerktechnik Externer Datenschutzbeauftragter Zweck des Bundesdatenschutzgesetzes ist es, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem

Mehr

www.datenschutz-molter.com ERSTE INFORMATIONEN

www.datenschutz-molter.com ERSTE INFORMATIONEN 2014 ERSTE INFORMATIONEN Inhalt a) Externer Datenschutzbeauftragter b) Beispiel Vorgehensweise c) Datenschutzaudit d) Datenschutzeinweisung persönlich oder per elearning e) Empfohlen: Test zur Datenschutzeinweisung

Mehr

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Inhaltsverzeichnis ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Themenübersicht Der Datenschutzbeauftragte 2 Verarbeitungsübersicht Meldepflicht 2 Auftragsdatenverarbeitung 2 Kontrollen durch die

Mehr

Vertragsgestaltung und Kontrolle bei Auftragsdatenverarbeitung

Vertragsgestaltung und Kontrolle bei Auftragsdatenverarbeitung Vertragsgestaltung und Kontrolle bei Auftragsdatenverarbeitung Matthias Bergt Rechtsanwälte v. Boetticher Hasse Lohmann www.dsri.de Begriff der Auftragsdatenverarbeitung, 11 BDSG Auslagerung von Verarbeitungsvorgängen

Mehr

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts IT-Grundschutz und Datenschutz im Unternehmen implementieren Heiko Behrendt ISO 27001 Grundschutzauditor Fon:

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

Christoph Ohrmann. Meldepflichten bei Datenpannen (Data Breach) - Leseprobe -

Christoph Ohrmann. Meldepflichten bei Datenpannen (Data Breach) - Leseprobe - Christoph Ohrmann Meldepflichten bei Datenpannen (Data Breach) Übersicht über die Arbeitshilfen vertragszusatz.doc Musterformulierung Zusatz zum Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung maßnahmen.doc ersterfassung.doc

Mehr

Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern

Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern Datenschutz in Krankenhäusern In Krankenhäusern stehen neben der datenschutzkonformen Speicherung eigener Personaldaten vor allem die Verarbeitung

Mehr

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück Datenschutz bei mobilen Endgeräten Vortrag am 27.11.2012 Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit Telefon: 0541 600 79 296 Fax: 0541 600 79 297 E-Mail: Internet: datenschutz@saphirit.de

Mehr

Datenschutz Datenschutzberatung und externer DSB

Datenschutz Datenschutzberatung und externer DSB beratung und externer DSB Karner & Schröppel Partnerschaft Sachverständige für Informationssicherheit und Unser Konzept Informationssicherheit und als Managementaufgabe Die ganzheitliche Betrachtung der

Mehr

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Durch die fortschreitende Verbreitung der automatischen Datenverarbeitung sind die Gefahren des Datenmissbrauchs stetig gestiegen. Bei der Begrenzung dieser Gefahr

Mehr

Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011

Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011 www.pwc.de Der notwendige Datenschutz nicht nur in Großunternehmen Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011 Agenda 1. Gesellschaft und Politik messen dem Thema Datenschutz mehr Bedeutung zu 2. Datenschutz

Mehr

Datenschutzbeauftragte/ Datenschutzbeauftragter (IHK)

Datenschutzbeauftragte/ Datenschutzbeauftragter (IHK) Datenschutzbeauftragte/ Datenschutzbeauftragter (IHK) Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Öffentliche und nicht öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert erheben, verarbeiten oder

Mehr

Datenschutzrecht. Haftung Wettbewerb Arbeitsrecht Drei Gründe und noch einige mehr -, weshalb ein Unternehmen nicht auf Datenschutz verzichten sollte

Datenschutzrecht. Haftung Wettbewerb Arbeitsrecht Drei Gründe und noch einige mehr -, weshalb ein Unternehmen nicht auf Datenschutz verzichten sollte Datenschutzrecht Haftung Wettbewerb Arbeitsrecht Drei Gründe und noch einige mehr -, weshalb ein Unternehmen nicht auf Datenschutz verzichten sollte Rechtsanwalt Andreas Kleefisch Lehrbeauftragter FH Münster

Mehr

DATENSCHUTZBERATUNG. vertrauensvoll, qualifiziert, rechtssicher

DATENSCHUTZBERATUNG. vertrauensvoll, qualifiziert, rechtssicher DATENSCHUTZBERATUNG vertrauensvoll, qualifiziert, rechtssicher SIND SIE WIRKLICH SICHER? Wer sorgt in Ihrem Unternehmen dafür, dass die rechtlichen Anforderungen des Datenschutzes und der Datensicherheit

Mehr

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Datenschutz in Werbeagenturen Bei Werbeagenturen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Verarbeitung von Kundendaten von

Mehr

Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach 4 f Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) müssen Unternehmen einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Mehr

LEITFADEN DATENSCHUTZ

LEITFADEN DATENSCHUTZ In diesem Dokument wird aufgeführt, was bei dem Aufbau einer Datenschutzorganisation beachtet werden muss. Auch wird vermerkt, welche einmaligen und regelmäßigen Aufgaben durch den Datenschutzbeauftragten

Mehr

Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz

Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz Warum, wann und wie die Arbeitnehmervertreter und Datenschützer ins Boot genommen werden sollen Verband für Sicherheitstechnik

Mehr

Diplom Informatiker Werner Hülsmann: Kurzinfo Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r Bestellung Stellung im Unternehmen Aufgaben Extern / Intern

Diplom Informatiker Werner Hülsmann: Kurzinfo Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r Bestellung Stellung im Unternehmen Aufgaben Extern / Intern Seite 1 Diplom Informatiker Werner Hülsmann: Kurzinfo Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r Bestellung Stellung im Unternehmen Aufgaben Extern / Intern Seite 2 Zu meiner Person Studium der Informatik

Mehr

Prüfschema Erteilung des Datenschutz-Siegels Datenschutzkonform. durch die Prüfstelle. greeneagle certification GmbH Frankenstraße 18a 20097 Hamburg

Prüfschema Erteilung des Datenschutz-Siegels Datenschutzkonform. durch die Prüfstelle. greeneagle certification GmbH Frankenstraße 18a 20097 Hamburg Prüfschema Erteilung des Datenschutz-Siegels Datenschutzkonform durch die Prüfstelle greeneagle certification GmbH Frankenstraße 18a 20097 Hamburg Dokumententitel: Erteilung des Datenschutz-Siegels Datenschutzkonform

Mehr

[INFORMATION] www.datenschutz-molter.de

[INFORMATION] www.datenschutz-molter.de 2012 www.datenschutz-molter.de [INFORMATION] Datenschutzberatung optional mit Funktion externer Datenschutzbetragter. Optionales Datenschutzaudit. Unterstützung des intern bestellten Datenschutzbetragten.

Mehr

Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit. Berlin, August 2012

Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit. Berlin, August 2012 ISi Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit 01 Berlin, August 2012 Vorstellung ISiCO 02 Die ISiCO Datenschutz GmbH ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen in den Bereichen IT-Sicherheit,

Mehr

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz Aufbau eines ISMS, Erstellung von Sicherheitskonzepten Bei jedem Unternehmen mit IT-basierenden Geschäftsprozessen kommt der Informationssicherheit

Mehr

Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck

Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck Datenschutz 2013 - Monitoring, Outsourcing, Permission Outbound Contact Center unter Druck Ansätze. Rechtsfragen. Verantwortlichkeiten. 1. Vorstellung DATATREE AG 2. Permission Marketing 3. Outsourcing

Mehr

Rahmenvertrag. zwischen der

Rahmenvertrag. zwischen der Rahmenvertrag zwischen der Innung für Orthopädie-Technik NORD, Innung für Orthopädie-Technik Niedersachsen/Bremen, Landesinnung für Orthopädie-Technik Sachsen-Anhalt Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg

Mehr

Datenschutzbeauftragte

Datenschutzbeauftragte MEIBERS RECHTSANWÄLTE Externe Datenschutzbeauftragte für Ihr Unternehmen Stand: Juli 2014 Datenschutz im Unternehmen ist mehr als eine Forderung des Gesetzgebers Der Schutz personenbezogener Daten ist

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

Externer Datenschutzbeauftragter (DSB)

Externer Datenschutzbeauftragter (DSB) Externer Datenschutzbeauftragter (DSB) Darum braucht Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten So finden Sie die richtige Lösung für Ihren Betrieb Bewährtes Know-how und Flexibilität gezielt einbinden

Mehr

datenschutz carsten metz Bundesdatenschutzgesetz Haftungsrisiken vermeiden

datenschutz carsten metz Bundesdatenschutzgesetz Haftungsrisiken vermeiden Bundesgesetz Haftungsrisiken vermeiden Datenschutzrechtlinien von den Vereinten Nationen 1990 beschlossen Grundsätze, die einen Mindeststandard festlegen, der bei der nationalen Gesetzgebung berücksichtigt

Mehr

Relevanz des Datenschutzes im Compliance-Kontext

Relevanz des Datenschutzes im Compliance-Kontext Relevanz des Datenschutzes im Compliance-Kontext 6. Tag der IT-Sicherheit Dr. Birte Mössner Leiterin Compliance und Datenschutz der EnBW Karlsruhe, 9. Juli 2014 Energie braucht Impulse Kurzportrait der

Mehr

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN Stand: Juli 2007 Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Paluka Sobola & Partner Neupfarrplatz 10 93047

Mehr

18.03.2011. G.Riekewolt 1. Meine Daten gehören mir! Datenschutz - ein Managementthema. Übersicht

18.03.2011. G.Riekewolt 1. Meine Daten gehören mir! Datenschutz - ein Managementthema. Übersicht - ein Managementthema beauftragte in Werkstätten für Menschen mit Behinderung Werkstätten:Messe 2011 Nürnberg, 18.03.2011 datenschutzbeaufragter (gepr.udis) datenschutzauditor (pers.cert.tüv) höfle 2 73087

Mehr

Datenschutz nach. Herzlich Willkommen. bei unserem Datenschutz-Seminar. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Datenschutz nach. Herzlich Willkommen. bei unserem Datenschutz-Seminar. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Datenschutz nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Herzlich Willkommen bei unserem Datenschutz-Seminar 1 Vorstellung Matthias A. Walter EDV-Sachverständiger (DESAG) Datenschutzbeauftragter (TÜV) 11 Jahre

Mehr

Werden Sie audatis Vertriebspartner

Werden Sie audatis Vertriebspartner Werden Sie audatis Vertriebspartner In diesem Dokument finden Sie eine Übersicht unserer Leistungen und der Vorteile einer audatis Vertriebspartnerschaft. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit

Mehr

DATENSCHUTZ IM UNTERNEHMEN. Effiziente Beratung für Ihre Firma

DATENSCHUTZ IM UNTERNEHMEN. Effiziente Beratung für Ihre Firma DATENSCHUTZ IM UNTERNEHMEN Effiziente Beratung für Ihre Firma Was ist Datenschutz? Wir alle haben ein berechtigtes Interesse daran, dass andere Menschen mit unseren persönlichen Daten korrekt umgehen.

Mehr

GDD-Erfa-Kreis Berlin

GDD-Erfa-Kreis Berlin GDD-Institut für Datenschutzbeauftragte Umfrage zur Datenschutzpraxis und zur Stellung des Datenschutzbeauftragten 2004 Umfrage zur Datenschutzpraxis und zur Stellung des Datenschutzbeauftragten verteilte

Mehr

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Datenschutz in Pharmaunternehmen Bei Pharmaunternehmen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Dokumentation

Mehr

Infoblatt Security Management

Infoblatt Security Management NCC Guttermann GmbH Wolbecker Windmühle 55 48167 Münster www.nccms.de 4., vollständig neu bearbeitete Auflage 2014 2013 by NCC Guttermann GmbH, Münster Umschlag unter Verwendung einer Abbildung von 123rf

Mehr

Datenschutz im Unternehmen

Datenschutz im Unternehmen Datenschutz im Unternehmen lästige Pflicht oder Chance zur Profilierung? Prof. Dr. Jürgen Taeger Carl von Ossietzky Universität Oldenburg InfoTreff Googlebar und rechtssicher 6. Mai 2013 I. Datenschutz

Mehr

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Inhaltsverzeichnis ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Themenübersicht Der Datenschutzbeauftragte 2 Verarbeitungsübersicht Meldepflicht 2 Auftragsdatenverarbeitung 2 Kontrollen durch die

Mehr

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 Bundesdatenschutzgesetz zwischen... - nachstehend Auftraggeber genannt - EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro Michael J. Schüssler Wirtschaftsinformatiker,

Mehr

Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern

Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern Datenschutz bei Energieversorgern Datenschutz nimmt bei Energieversorgungsunternehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Neben der datenschutzkonformen

Mehr

Datenschutz Haftungsfragen für das Management

Datenschutz Haftungsfragen für das Management Datenschutz Haftungsfragen für das Management IT-Sicherheit im Mittelstand IHK Nürnberg für Mittelfranken Referent: Rechtsanwalt Thilo Märtin Thilo Märtin & Collegen Rechtsanwalts GmbH 29.04.2015 Datenschutz

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit im Handwerksbetrieb

Datenschutz und Datensicherheit im Handwerksbetrieb N. HOZMANN BUCHVERLAG Werner Hülsmann Datenschutz und Datensicherheit im Handwerksbetrieb Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 1 Datenschutz und Datensicherheit 15 1.1 Grundlagen und Grundsätze 15 1.1.1 Was ist

Mehr

Winfried Rau Tankstellen Consulting

Winfried Rau Tankstellen Consulting Winfried Rau Tankstellen Consulting Teil 1 Wer muss einen Datenschutzbeauftragten bestellen?... 4f BDSG, nicht öffentliche Stellen die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten innerhalb eines Monats

Mehr

Auch in kleineren Unternehmen ist der Datenschutzbeauftragte Pflicht

Auch in kleineren Unternehmen ist der Datenschutzbeauftragte Pflicht . Auch in kleineren Unternehmen ist der Datenschutzbeauftragte Pflicht Themenschwerpunkt 1. Wer braucht einen Datenschutzbeauftragter? Unternehmen, die personenbezogene Daten automatisiert erheben, verarbeiten

Mehr

Vortrag EU-geförderte Datenschutz- & IT Sicherheitsberatung

Vortrag EU-geförderte Datenschutz- & IT Sicherheitsberatung it-sa 2011 Fachveranstaltung IT-Security & Datenschutz für die Praxis Vortrag EU-geförderte Datenschutz- & IT Sicherheitsberatung Referent: Carsten Möller (Win-Win Beratung) 13.10.2011 1 Agenda Förderprogramme

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Merkblatt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach 4f, 4g Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) REGIERUNGSPRÄSIDIUM DARMSTADT Aufsichtsbehörde für den Datenschutz im nicht öffentlichen Bereich 64283 Darmstadt, Luisenplatz 2, Briefanschrift: 64278 Darmstadt Tel: 06151/12-85 71 Fax: 06151/12-5794 email:

Mehr

PROFESSIONELLER DATENSCHUTZ SCHÜTZEN SIE IHRE UND DIE DATEN IHRER KUNDEN

PROFESSIONELLER DATENSCHUTZ SCHÜTZEN SIE IHRE UND DIE DATEN IHRER KUNDEN VDB November 2011 Freude am Fahren PROFESSIONELLER DATENSCHUTZ SCHÜTZEN SIE IHRE UND DIE DATEN IHRER KUNDEN www.kfz-wige.de/datenschutz DATENSCHUTZ VERANTWORTLICHE Innerbetrieblicher Datenschutz Unternehmer

Mehr

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht in der Regierung von Mittelfranken _ Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich Informationen für die verantwortliche Stelle Stand: November 2009 Impressum:

Mehr

Datenschutzaudit DATENSCHUTZ & DATENSICHERHEIT IM UNTERNEHMEN. sicher bedarfsgerecht gesetzeskonform

Datenschutzaudit DATENSCHUTZ & DATENSICHERHEIT IM UNTERNEHMEN. sicher bedarfsgerecht gesetzeskonform Datenschutzaudit DATENSCHUTZ & DATENSICHERHEIT IM UNTERNEHMEN sicher bedarfsgerecht gesetzeskonform Zielgruppe Unser Beratungskonzept ist für die Unternehmensleitungen kleiner und mittelständischer Unternehmen

Mehr

Datenschutz & Datensicherheit

Datenschutz & Datensicherheit Datenschutz & Datensicherheit IT und Haftungsfragen 1 Vorstellung Holger Filges Geschäftsführer der Filges IT Beratung Beratung und Seminare zu IT Sicherheit, Datenschutz und BSI Grundschutz Lizenzierter

Mehr

Informationen zur Schriftenreihe zum Selbststudium. für. Datenschutzbeauftragte

Informationen zur Schriftenreihe zum Selbststudium. für. Datenschutzbeauftragte Sachverständigen-Ausbildung Datenschutz-Ausbildung Energieberater-Ausbildung Praxis-Schulungen Sachverständigen-Software Europaweite Sachverständigenvermittlung Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gem. 11 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Auftraggeber beauftragt den Auftragnehmer FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Hermann-Köhl-Str. 3, 28199 Bremen mit

Mehr

SEMINAR Der betriebliche Datenschutzbeauftragte DSB CERT - Kompaktausbildung

SEMINAR Der betriebliche Datenschutzbeauftragte DSB CERT - Kompaktausbildung Home Schulungen Seminare Informationssicherheit (Security, Recht, DS) Datenschutz / Datensicherheit & IT-Recht Der betriebliche Datenschutzbeauftragte DSB CERT - Kompaktausbildung SEMINAR Der betriebliche

Mehr

Newsletter Juni 2011 Der betriebliche Datenschutzbeauftragte

Newsletter Juni 2011 Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Newsletter Juni 2011 Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Das Thema Datenschutz rückt durch die Datenpannen in jüngster Vergangenheit und die damit verbundene mediale Aufmerksamkeit immer mehr in das

Mehr

Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses

Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses Eine Information des Datenschutzbeauftragten der PH Freiburg Stand: 11.03.2010 Inhalt Hinweise zum Erstellen eines Verfahrensverzeichnisses... 1 Vorbemerkung...

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Advanced Training

ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Advanced Training ITKwebcollege.DATENSCHUTZ Advanced Training Inhaltsverzeichnis Der Datenschutzbeauftragte 2 Verarbeitungsübersicht Meldepflicht 2 Auftragsdatenverarbeitung 2 Kontrollen durch die Aufsichtsbehörden 2 Betriebsrat

Mehr

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der Richtlinie des Arbeitskreises Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater in der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.v. - GDD - Verabschiedet von den Mitgliedern der

Mehr

Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7. 2. Die Datenverarbeitung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)...

Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7. 2. Die Datenverarbeitung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)... 2 Inhalt: 1. Gründe für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen... 7 1. Gesetzliche Verpflichtung... 7 2. Vertragliche Verpflichtungen... 7 3. Staatliche Sanktionsmöglichkeiten... 7 4. Schadensersatzansprüche...

Mehr

Das Führen eines Verfahrensverzeichnisses (auch bei gemeinsamen Verfahren und bei gemeinsamen Verfahren mit zentraler Stelle)

Das Führen eines Verfahrensverzeichnisses (auch bei gemeinsamen Verfahren und bei gemeinsamen Verfahren mit zentraler Stelle) Das Führen eines Verfahrensverzeichnisses (auch bei gemeinsamen Verfahren und bei gemeinsamen Verfahren mit zentraler Stelle) Version 1.0 Ausgabedatum 20. März 2013 Status in Bearbeitung in Abstimmung

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr