nr. 02/2008 magazin Hamburg wird noch gruner Green IT im MCS-Rechenzentrum schont die Umwelt und spart Kosten z. B. bei hamburg.de

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "nr. 02/2008 magazin Hamburg wird noch gruner Green IT im MCS-Rechenzentrum schont die Umwelt und spart Kosten z. B. bei hamburg.de"

Transkript

1 nr. 02/2008 magazin Hamburg wird noch.. gruner Green IT im MCS-Rechenzentrum schont die Umwelt und spart Kosten z. B. bei hamburg.de

2 in diesem heft 3 HERZLICH WILLKOMMEN! Get the World s First Open Storage System with Legendary ZFS The Sun Fire X4500 Storage Server (aka Thumper ) delivers twice the performance, half the size and one-third the price of the competition. With common storage pools, provable data integrity and near-zero administration, ZFS overturns everything you thought you knew about file systems. And with four-core X64 performance, the highest storage density and the power of Solaris, the Sun Fire X4500 Server blows away everything else in price, performance, and capacity. For a free 60-day trial, go to sun.com/openstorage. Moorbek computer systeme gmbh, Essener Bogen 17, Hamburg, Fon 040 / , Fax 040 / , Titelfoto: udo bojahr / Fotos: udo bojahr Der Umsatz im Online-Handel wird dieses Jahr in Deutschland die 100-Milliarden-Euro- Grenze überschreiten mit weiter steigender Tendenz. Parallel dazu wuchs bei MCS die Nachfrage nach dem technischem Support für E-Commerce aber auch für andere Präsentationsformen von Unternehmen im Internet. Deshalb erweitern wir gerade unser Rechenzentrum, seit jeher zentrale Säule des MCS-Geschäftes. Zunehmend kommt in unserem Rechenzentrum die sogenannte Green IT zum Einsatz. Am Beispiel von hamburg.de, deren Web- Farm gerade relauncht wurde, zeigen wir, dass von Green IT alle profitieren: der Kunde, der in diesem Fall ein Drittel seiner IT-Kosten spart und wir alle, weil weniger Emissionen die Umwelt belasten. Sun steht im Mittelpunkt von zwei anderen Berichten in diesem Magazin. Zum einen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verwendung der optimalen Prozessoren in Sun-Servern und zum anderen wollen wir Ihnen demonstrieren, warum in der Welt des professionellen Druckens Sun und HELIOS ideale Partner sind. Viel Spaß beim Lesen! Eckard Kabel Kai Brandes Titelthema Hamburg wird noch grüner Die Vorteile von Green IT im Rechenzentrum demonstriert am Beispiel von hamburg.de 4 7 MCS intern Hochbegabten-Förderung, das Team beim HSH-Nordbank-Lauf und1 sechs neue Mitarbeiter 8 11 Millionen-Deal in NRW Oracle- Lizenz für Hochschulen im Land 20 unsere kunden mynesto Wohn-Community im Netz 12 Tipp24 Sechs Richtige mit Superzahl 14 Aus Wissenschaft & technik Herzklinik Hannover Spezielle Datenbank soll künftig das Leben von herzkranken Kindern retten 16 gut Drauf Serafina ist hochbegabt und MCS unterstützt sie Seite 8 Technik Durchblick im CPU-Dschungel Die Zeiten, in denen in jedem Sun-Server eine SPARC-CPU werkelte, sind längst vorbei. Der Kunde hat heute die Qual der Wahl. Ein Überblick 18/19 HELIOS und Sun zünden Druckvorstufen-Turbo: MCS ist Ihr Partner bei Konfiguration und Implementierung 22/23 lifestyle Von Mikroskopen, einem Öku-Akku für draußen und Transfer-Boxen für alle ipod-fans 24/25 admin-tipps & -tricks Maatkit bei Firewalls: eine Werkzeug-Sammlung rund um die MySQL-Replikation Call your local Sun Sales Representative, Sun Authorized Partner or (888) Sun Microsystems, Inc. All rights reserved. All logos and trademarks are property of their respective owners. mcs magazin mcs moorbek computer systeme gmbh, Essener Bogen 17, Hamburg, Tel.: 0 40/ , Fax: 0 40/ , Verantwortlich für den Inhalt: Eckard Kabel und Kai Brandes, MCS moorbek computer systeme. Anzeigen: Helge Petersen. Realisation: SCHAU VERLAG GmbH, Grüner Deich 1, Hamburg. Chefredakteur: Carsten Wurr. Gestaltung: Katharina Osterwald. Tel.: 0 40/

3 Hamburg wird noch.. gruner Green IT braucht weniger Energie und schont die Umwelt: MCS setzt dieses Konzept in seinem Rechenzentrum zunehmend um. Wie bei hamburg.de, wo jetzt ein Drittel der IT-Betriebskosten gespart werden Noch informativer, noch aktueller, noch besser: Seit dem 1. August zeigt sich hamburg.de, das Web-Portal der Freien und Hansestadt, in neuem Gewand. Zeitgleich mit dem redaktionellen Relaunch wurde auch die IT-Technik auf neue Beine gestellt: MCS, seit fünf Jahren der Hosting-Partner von hamburg.de, konnte mit einem neuen Konzept unter dem Stichwort Green IT den vordringlichsten Wunsch des Kunden erfüllen: Kosten zu senken, ohne die Leistung einzuschränken. Der eklatant geringere Stromverbrauch sorgt gleichzeitig für eine Schonung der Umwelt. Hamburg wird noch grüner für Georg Konjovic, den Geschäftsführer von hamburg.de, eine gute Nachricht: Alles, was zu einer geringeren Belastung der Atmosphäre führt, kann man ja sowieso nur begrüßen. Und dass wir außerdem rund ein Drittel der IT-Betriebskosten sparen, ist natürlich das Sahnehäubchen obendrauf. Das Hamburger Städteportal das einzige, das öffentliche und kommerzielle Inhalte zu ganzheitlichen Themenfeldern bündelt ist technisch im MCS-Rechenzentrum beheimatet, wo Web-Farmen für diverse Unternehmen betrieben und gepflegt werden. Helge Petersen, Chef der MCS-Technik: Aufgrund der hohen Nachfrage in diesem Bereich entsteht bei MCS gerade ein weiteres RZ-Segment. Bei Web-Farmen unterscheidet man zwischen zwei Angebotsformen: dem Hosting und dem Housing. Beim Hosting werden die gesamte Hard- und Software sowie die Dienstleistungen zur Verfügung gestellt, beim Housing lediglich Rackspace, Strom- und Klimaversorgung sowie die Anbindung ans Netz. Dass MCS ein gefragter Partner im Web-Farm-Geschäft ist, hat vor allem qualitative Gründe. Thomas Arpe vom MCS-Rechenzentrum: Erst einmal verkaufen wir keine Technik von der Stange. Die jeweilige Hard- und Software wird grundsätzlich erst nach einer intensiven Bedarfsanalyse beschafft. Hinzu kommt die hochwertig ausgestattete Infrastruktur. Die Stromversorgung bei uns ist vierfach statt doppelt gesichert. Dann sind unsere Uplinks, die Verbindungen ins Internet, nicht nur doppelt vorhanden wir lassen t Foto: udo bojahr 2 x Hamburg Blick auf die Seiten von Hamburg.de und auf die Blohm + Voss-Docks von den Landungsbrücken aus

4 t t t titelthema MCS: Kompetenz im Web-Farming Namhafte Kunden unterstreichen die Kompetenz von MCS im Bereich Web-Farming. Und so individuell die Kunden sind, so unterschiedlich fallen auch die Ansprüche aus, die die jeweiligen Web-Farmen erfüllen müssen. E-Commerce: Kunden sind u. a. Manufactum und Frankonia. Shop-Systeme bewegen sich heute auf einem sehr hohen Niveau, das sich durch Kundenfreundlichkeit, Funktionalität, Performance und Verfügbarkeit auszeichnet. Verfügbarkeit wird durch Redundanz und HA- Konzepte erreicht, Performance durch hochwertige Serversysteme und eine leistungsstarke Infrastruktur. Corporate Sites: Kunden sind u. a. Burger King, Tesa und Hawesko. Corporate Sites sind erst einmal die Visitenkarten der Firmen und müssen sich entsprechend präsentieren. Dann informieren sie die User mit aktuellen Infos und nutzen dazu teilweise Download-Bereiche. Infotainment: Kunde ist u. a. Universal. Dort präsentieren sich Künstler, die bei t Die herausgeputzte Deichstraße sie aus Sicherheitsgründen auch ganz bewusst von verschiedenen Versorgern schalten. Und schließlich setzen wir nur Router und Switches von höchster Qualität ein. Alles dient einem einzigen Zweck: dem Kunden eine unterbrechungsfreie Präsenz im Netz zu garantieren. Denn selbst kleinste Absenzen können ernorme wirtschaftliche Schäden bewirken... In Zeiten rasant steigender Energiepreise und zunehmender Umweltsensibilität hat für MCS und seine Partner die Frage einer möglichst schonenden Nutzung der Ressourcen auch im Web-Farming höchste Priorität. Und da sind wir wieder bei hamburg.de: Durch den Einsatz hochmoderner Technik konnte die Zahl der energieintensiven Rechner, die für den Online-Auftritt benötigt werden, seit dem 1. August noch einmal entscheidend verringert werden auf ganze sechs. Zum Vergleich: In der ersten Web- Cabrio-Fahren auf der Alster t Universal unter Vertrag stehen. Hauptanforderung ist eine hohe Lastfähigkeit. Denn was passiert, wenn ein populärer Sänger eine neue CD herausbringt? Richtig: Alle Fans wollen möglichst gleichzeitig auf dessen Homepage. Übrigens: Im Bereich Corporate Sites und Infotainment ist MCS durch ein eigenes Shared Hosting in der Lage, hochlastfähige und hochverfügbare Plattformen zu akzeptablen Preisen zur Verfügung zu stellen. Stichwort: WebCluster. Warenwirtschaftssysteme: Das Warenwirtschaftssystem ist das Herz eines Unternehmens, das man nur in beste Hände gibt. MCS bietet eine Rundumbetreuung im Sinne eines umfassenden Outsourcing-Konzeptes, ggf. unter Einbeziehung von weiteren Spezialisten. In diesem Bereich Kunden zu nennen, verbietet die Diskretion. Farm 2003 waren noch fast 30 Rechner im Einsatz, in der zweiten ab 2006 immerhin noch 15. Die verbrauchte Energie sowohl für den Betrieb der Rechner als auch für die Klimaanlage im Rechenzentrum hat sich jetzt entsprechend verringert genauso wie die Höhe der Pflegekosten. Was macht nun Green IT aus? Zwei Stichworte stehen für diesen Fortschritt: die Cool-Thread-Technologie und die Virtualisierung. Cool-Thread-Rechner erledigen aufgrund ihrer Bauart mehrere Aufgaben schneller als herkömmliche Server, entwickeln dabei aber trotzdem sehr viel weniger Hitze und müssen dementsprechend weniger gekühlt werden. Für hamburg.de kommen Rechner von Sun mit der Modellbezeichnung T5220 zum Einsatz. Ebenfalls von Sun stammt das Betriebssystem Solaris 10, das mit dem Konzept der Virtualisierung arbeitet. Hierbei werden Ein Käffchen am Jungfernstieg Ressourcen besser ausgenutzt, was ebenfalls zu einem geringerem Energiebedarf führt. Bei der Gesamtkonzeption kam MCS entgegen, dass hamburg.de neuerdings ausschließlich das Content-Management- System von Coremedia einsetzt: Dieses System ist Multi-Threat-fähig, sagt Helge Petersen, was wiederum eine unbedingte Voraussetzung für den Einsatz von Cool-Thread-Servern ist. Ein eher zufälliges Zusammenspiel, das aber symbolisch für die gute Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern steht. Dies dokumentiert sich auch in der äußerst kurzen Zeit, die die Umsetzung des technischen Relaunches bei hamburg.de in Anspruch nahm: keine zwei Monate von der ersten Besprechung bis zur Realisierung. Darin zeigt sich der Vorteil einer langjährigen, vertrauensvollen Zusammenarbeit, sagt Georg Konjovic. Fotos: udo bojahr Schwarze Zahlen im Visier Elf Jahre nach Gründung ist hamburg.de auf einem guten Weg. Zum Relaunch sprach das MCS Magazin mit Geschäftsführer Georg Konjovic, 30, und IT-Leiter Jörg Dienemann, 41 MCS magazin Was hat sich für die User seit dem Relaunch von hamburg.de geändert? Georg Konjovic Erst einmal ist unser Portal übersichtlicher und funktionaler geworden. Nicht mehr so viel Klein-Klein, mehr Weiß, größere Bilder. Inhaltlich gehen wir noch mehr auf die Wünsche unserer User ein. Und dann öffnen wir unser Portal für das sogenannte Web 2.0. Die User können Videos hochladen, ihren Lieblings-Italiener empfehlen oder ihre favorisierte Jogging-Strecke. Von diesem Tool erwarten wir jedenfalls eine Menge. G. Konjovic J. Dienemann MCS magazin Mit der Übernahme der Mehrheit von hamburg.de durch die Axel Springer AG im vergangenen Jahr sollten auch die chronisch roten Zahlen verschwinden. Klappt das? Konjovic Wir sind auf einem guten Weg. Spätestens 2009 wollen wir den Break Even Point erreichen. MCS magazin Womit verdient hamburg.de eigentlich sein Geld? Konjovic Die Haupteinnahmen erzielen wir nach wie vor durch die Banner- Werbung. Dann erhalten wir Transaktionserlöse, wenn ein User ein Hotel oder ein Theaterticket über unser Portal bucht. Und schließlich zahlen Kunden dafür, dass sie bei uns im redaktionellen Umfeld erwähnt werden. MCS magazin Durch die Modernisierung Ihrer Web-Farm bei MCS sparen Sie viel Geld. War das der einzige Grund für Ihre Entscheidung? Jörg Dienemann Nein. Aber auch, wenn wir das nicht beweisen können glauben Sie uns: Uns war wichtig, dass durch die jetzt verwendete Technik gleichzeitig auch die Umwelt geschont wird. Wir hätten uns auch für andere Modelle entscheiden können haben aber ganz bewusst die Idee von der Green IT aufgegriffen, die uns MCS vorgeschlagen hat. Na, wo sitzt diese Figur wohl (links)? Auf den ersten Blick zu erkennen: die Große Freiheit

5 intern intern Hamburg Strasse: Essener Bogen 17 ort: Hamburg telefon: 0 40/ fax: 0 40/ berlin Strasse: Schillerstraße 7a ort: Berlin telefon: 0 30/ fax: 0 30/ Hannover Strasse: Günther-Wagner-Allee 1 ort: Hannover telefon: 05 11/ fax: 05 11/ moers Strasse: Essenberger Straße 6 b ort: Moers telefon: / fax: / HanNover Moers Hamburg So erreichen Sie uns berlin 2... Auch fit in Judo: Serafina legt einen Jungen aufs Kreuz mit 9 jahren lernt sie chinesisch Hochbegabtes Mädchen wird von MCS finanziell unterstützt Serafina und Petra Kallen, Jörn Adomeit von der Hochbegabten- Initiative sowie MCS-Geschäftsführer Eckard Kabel (r.) Seit 2 1/2 Jahren lernt Serafina Kallen außerhalb der normalen Schulstunden Chinesisch, besucht regelmäßig Literaturkurse und nach den Sommerferien überspringt sie ein Jahr und wird in die 5. Klasse des Christianeums eingeschult. Die Neunjährige ist eines von zurzeit 13 Kindern, die von der Hamburger Hochbegabten-Initiative gefördert werden. Da Petra Kallen, die Mutter von Serafina, alleinerziehend ist und die Kosten für die Extrakurse nicht tragen kann, springt MCS ein. Geschäftsführer Eckard Kabel: Wir unterstützen Serafina mit 600 Euro im Jahr, weil es wirklich schade wäre, wenn das außergewöhnliche Talent des Mädchens nicht gefördert würde. Ortstermin in der Sporthalle des TSV Stellingen, wo Serafina regelmäßig Judounterricht nimmt. Ihr Lehrer ist Jörn Adomeit, der sich gleichzeitig als stellvertretender Vorsitzender der Hamburger Hochbegabten-Initiative engagiert. Sport mag ich ja eigentlich nicht so gerne, sagt Serafina, aber Judo bei Herrn Adomeit macht richtig Spaß. Seit gut einem Jahr lernt sie Schulterwürfe und all die anderen Übungen, die zu diesem fernöstlichen Sport gehören. Jörn Adomeit: Neben der körperlichen Fitness übt Judo genau den ausgleichenden und entspannenden Einfluss auf die Psyche hochbegabter Kinder wie Serafina aus, den wir für ganz wichtig halten. Die Hamburger Initiative wurde vor rund einem Jahr von betroffenen Eltern gegründet. Die Förderung der Kinder erfolgt in Kursen unterschiedlicher Themen. Biologie gehört dazu, Physik, Rhetorik u. a. Jörn Adomeit: Wichtig ist aber auch der Kontakt, den die hochbegabten Kinder in diesen Kursen zu ihresgleichen haben, was oft eine völlig neue Erfahrung für diese ist. 6 neue mitarbeiter Das MCS-Team wächst weiter. Hier wieder sechs neue Gesichter, die wir Ihnen vorstellen möchten Stefan KRause Geht es um größere Dinge bei MCS, kümmert sich seit Anfang Mai Stefan Krause, 43, als Projektmanager darum. Der studierte Geophysiker war lange Zeit im Ausland tätig, zuletzt arbeitete der verheiratete Vater einer Tochter als Systemmanager bei CeWe Color. Karsten Kanneberg Wenn s bei MCS um Dinge mit richtig Strom geht, ist seit März der gelernte Elektriker Karsten Kanneberg Mann der ersten Wahl. Der 42-Jährige hat die Arbeitsgruppe Zentrale Dienste verstärkt. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und segelt gern auf der Ostsee. Thomas Sprandel Beim Thema Druckvorstufe kennt Thomas Sprandel, 45, sich aus und deshalb ist der studierte Techniker seit 1. April bei MCS unter anderem der Fachmann für HELIOS. Der verheiratete Vater eines Sohnes ist ein sportlicher Mensch: Er joggt gern und fährt Rennrad. nicole Völzer Seit Anfang des Jahres verstärkt die waschechte Hamburgerin das Internet-Vertriebsteam. Vorher war sie im Vertrieb der IBEX AG im Bereich Highend-Server tätig. In ihrer Freizeit kocht die Mutter einer Tochter leidenschaftlich gern für Familie und Freunde. Silke Lackner Die Vertriebsmitarbeiterin im Innendienst unterstützt das Team bei allen Aufgaben im Bereich Wartungsverträge für Hard- und Software. In ihrer Freizeit engagiert sich Silke Lackner u. a. in der Schule ihres Sohnes, die übrige Zeit gehört der Familie und dem Garten. verena gilliar Als Marketing-Assistentin übernahm Verena Gilliar sowohl kreative als auch organisatorische Aufgaben. Die gelernte Mediengestalterin stammt ursprünglich vom Bodensee, ist mit dem langjährigen MCS-Mitarbeiter Roger Gilliar verheiratet und Mutter einer Tochter. fotos: udo bojahr

6 10 intern nord 1 intern 11 bank LAUF 2 Mit 17 Läufern war MCS dabei und trug zum großen Spendenerfolg bei Roger Gilliar zeigt seiner Tochter Naemi, was er so macht, während sie in der Schule sitzt und lernt girls day bei MCS Mal gucken, was Papa macht: Premiere für den Mädchen-Zukunftstag in Langenhorn Und wie hast du das jetzt gemacht!? Naemi sitzt neben ihrem Vater und lässt sich zeigen, womit Papa sein Geld verdient. Roger Gilliar arbeitet bei MCS als Software-Entwickler. Die Zwölfjährige guckt ihm bei ihrem ersten Girls Day ganz genau über die Schulter und kann gar nicht genug sehen. MCS bot dieses Jahr zum ersten Mal einem Mädchen die foto: udo bojahr Im Büro des Vizepräsidenten (von links): A. Heymann, G. Friesland-Köpke, Prof. Fischer (alle Uni HH), Benjamin Teuber, R. Kosnetzow (Sun), H. Wiedmann (MCS), Prof. Oberquelle (Uni HH) Chance, einen Tag lang hinter die Monitore des Systemhauses zu gucken. Am Girls Day sollen Schülerinnen einen Einblick in typische Männerbereiche wie Handwerk, Technik und Naturwissenschaft bekommen. Seit dem ersten Aktionstag im Jahre 2001 haben rund Mädchen die Betriebe ihrer Eltern besucht oder an offenen Veranstaltungen verschiedenster Unternehmen teilgenommen. Seit 2005 gibt es übrigens das Pendant Neue Wege für Jungs, in denen auch männliche Schüler über ihren (Berufswunsch-)Tellerrand schauen können. Für Naemi jedenfalls war der Tag viel zu kurz: Ich will am liebsten gleich hierbleiben. Aber wenn ich mit der Schule fertig bin, bekommt Papa auf jeden Fall eine neue Arbeitskollegin. Uni HAMburg Top-Vordiplom Das beste Vordiplom 2007 im Fach Informatik an der Hamburger Universität hat der 24-jährige Benjamin Teuber abgelegt. Als Anerkennung spendeten Sun und MCS eine Workstation mit Monitor die damit zum 17. Mal das beste Vordiplom honorierten. Für Uni-Vizepräsident Prof. Fischer hat diese Kooperation nach wie vor einen hohen Wert: Mit der Preisvergabe können wir hervorragende Leistungen schon frühzeitig belohnen. Der Preisträger ist übrigens Fan des asiatischen Go-Spiels und war darin schon dreimal deutscher Vizemeister Das war Spitze! Die Hamburger HafenCity pulsierte Mitte Juni wie nie zuvor. Sage und schreibe 964 Teams mit Läufern starteten beim siebten HSH Nordbank Run durch Hamburgs wachsenden Stadtteil an der Elbe und MCS war dabei! 17 Läufer starteten in orangefarbenen T-Shirts für das Internet-Systemhaus und trugen dazu bei, dass insgesamt Euro an Spenden für die Aktion Kinder helfen Kindern zusammenkamen. Für MCS starteten, Foto 1.: B. Martens, L. Wartenberg, K. v. d. Lancken, E. Kabel, F. Hinzmann, S. Reimers (hintere Reihe) T. Arpe, S. Tremmel, L. Fenneberg, V. Gilliar (mittlere Reihe), L. Karschies, N. Gilliar, S. Kohl, M. Giesel, R. Gilliar (untere Reihe). Auf dem Foto fehlen: E. Payci und M. Gaitzsch. Als das MCS- Team um Uhr als eines der letzten an den Start ging (Foto 2), war die Stimmung genauso locker wie zwischendurch (Foto 3 und 4) und hinterher. Schließlich kam es nicht auf sportliche Höchstleistungen an, sondern auf den guten Zweck. Foto 5 zeigt den Startpunkt in der HafenCity. fotos: udo bojahr

7 12 unsere kunden unsere kunden 13 RAimar von Wienskowski geschäftsführer iskender dirik geschäftsführer MCS ist in neun Bereichen tätig. Dieses Puzzle symbolisiert die Verzahnung der Themenbereiche miteinander foto: udo bojahr mynesto Wie FINDET Ihr meinen Nierentisch? Erfolgreicher Start für die erste Internet-Community rund ums Wohnen und Einrichten was mcs seinen kunden bietet Das Internet-Systemhaus ist in neun Bereichen tätig, die ineinandergreifen und verzahnt sind. Immer mehr Kunden wissen diesen umfassenden Service zu schätzen Ein Puzzle, das zusammenpasst: Bedingt durch mehr als 15-jährige Erfahrung, versteht sich MCS als Partner, der seinen Kunden einen Komplettservice rund um Internet und Systemtechnik bietet. Als Internet- Systemhaus weiß MCS Seiteneffekte und Synergien im Sinne der Kunden zu erkennen und zu nutzen. MCS hält alle Systeme, auch die mit hoher Komplexität, wartbar und sicher, sodass die Investitionen der Kunden bestens geschützt sind. Die neun Teile des Puzzles zeigen, in welchen Bereichen MCS erfolgreich tätig ist von Network Operation Center bis Channel Partner Forschung & Lehre. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen Kunden von MCS vor und erklären, was MCS geleistet hat. An den jeweiligen Puzzleteilen erkennen Sie, aus welchem Bereich die Anforderungen stammen. Oben: die mynesto-chefs Raimar von Wienskowski (l.) und Iskender Dirik. Die Screenshots ihres Internet-Auftritts zeigen die Idee, die dahintersteckt Es begann im Jahr 2006 mit der erfolglosen Suche nach einem bestimmten Couchtisch: Iskender Dirik vermisste im Internet eine zentrale Anlaufstelle für Wohnen und Einrichten. Klar, die einschlägigen Möbelhändler hatten alle eigene Web-Auftritte. Doch einen Überblick, was man sich so alles ins Wohnzimmer stellen kann? Das gab s nicht, Fehlanzeige. Diese Erfahrung inspirierte den Hamburger, sich mit dem Thema Online- Marktplatz rund ums Einrichten auseinanderzusetzen, während ihn gleichzeitig der Community-Gedanke faszinierte. Im Frühjahr 2007 lernte Iskender Dirik zufällig Raimar von Wienskowski kennen, stellte ihm seinen Plan vor und schon nach drei Tagen besiegelte man die Partnerschaft. Die mynesto GmbH war geboren. Seit Januar 2008 ist mynesto offiziell online (www.mynesto.de) und gewährt mithilfe von Fotos auch nicht registrierten Nutzern Einblicke in private und gewerbliche Inneneinrichtungen. Das inspiriert auf der einen Seite bei der eigenen Möblierung, auf der anderen Seite erhalten die Mitglieder Feedback zu ihrem Wohnstil. Die Community bewertet und kommentiert, gibt aber auch Hilfestellung bei Renovierungsarbeiten oder Balkonbegrünung. Führen all die gut gemeinten Ratschläge nicht zum Ziel, wendet sich der User an einen bei mynesto registrierten Profi. Das kann ein Handwerker, ein Innenarchitekt oder auch ein gut eingerichtetes Hotel sein. Gewerbetreibende werden im Profil mit voller Adresse genannt, sie haben ja ein Interesse daran, dass man sie findet. Private Nutzer engagieren sich anonym und kostenlos, erklärt Gründer Iskender Dirik sein Geschäftsmodell. Ein wichtiges Instrument für Menschen, die umziehen wollen, startete vor wenigen Wochen auf mynesto: die Wohngegendbewertung. Dort kann man ein ganzes Wohnviertel, eine bestimmte Straße oder nur ein einzelnes Haus bewerten. Damit es künftig auch mit den Nachbarn klappt. aufgabe? Für mynesto kam nur ein Partner für das Hosting infrage, der in der Lage ist, die komplexe Community-Applikation einfach skalierbar und hochperformant anzubieten. mynesto ist komplett auf Basis des quelloffenen Web Applikation Frameworks Ruby on Rails entwickelt worden. LÖSUNG Der MCS Managed Root Server ist flexibel genug, um auch starkes Wachstum ohne Re-Design der Serverfarm abzufedern. MCS ist hierbei auch für die Pflege des Solaris-Betriebssystems verantwortlich.

8 14 unsere kunden Sechs richtige Die Tipp24 AG ist die Nr. 1 in Deutschland für Online-Lotto. Rund 2,3 Millionen Kunden. Drei ausländische Tochtergesellschaften. Top-Ergebnisse trotz schwierigen Umfeldes Check Point Endpoint Security Zentraler Agent für Endpoint-Sicherheit Jens Schumann und Dr. Hans Cornehl: die zwei Macher von Tipp24 (rechts die Zentrale am Falkenried) Die Tipp24 AG mit Hauptsitz in Hamburg ist die Nr. 1 für Online- Lotto in Deutschland. Mit der Gründung im Jahre 1999 bewies der heutige Vorstandsvorsitzende Jens Schumann nicht nur unternehmerisches Gespür für das richtige Geschäftsmodell und ein geschicktes Timing, sondern setzte den Geschäftsansatz auch konsequent und mit hoher Geschwindigkeit um. Tipp24 vertreibt staatlich lizenzierte und garantierte Glücksspielprodukte über das Internet. Die Produktpalette reicht von den Produkten des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) und der Klassenlotterien über die Deutsche Fernsehlotterie bis hin zu veredelten Kombiprodukten. Das Geschäftsmodell ist auch im Ausland erfolgreich. Als Pionier in der Vermittlung von Lotterieprodukten via Web hat das Unternehmen bereits drei ausländische Tochtergesellschaften: Ventura24 in Spanien, Puntogioco24 in Italien und MyLotto24 in Großbritannien. Seit 2005 werden die Aktien der Tipp24 AG an der Frankfurter Börse gehandelt. Tipp24 blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2007 zurück, in dem sich die Anzahl der Kunden um auf 2,34 Millionen erhöhte. Die wichtigste Ursache hierfür war der mit 43 Millionen Euro höchste Jackpot der deutschen Lotto-Geschichte. Allein am Ziehungstag des Rekord-Jackpots registrierten sich rund Neukunden auf der deutschen Internetseite der Tipp24 AG (www.tipp24.de) rund 20-mal mehr als bei einer normalen Ausspielung. Die Server mussten dabei eine 20- bis 30-fach höhere Last tragen und überzeugten dabei durch ihre Zuverlässigkeit. Und auch im ersten Quartal 2008 wurde trotz rechtlicher Einschränkungen der Wachstumskurs fortgesetzt. Jens Schumann: Die Geschäftsentwicklung von Tipp24 ist bemerkenswert, da wir uns in 2007 in einem schwierigen Umfeld bewegt haben. Im vierten Quartal ratifizierten die deutschen Länderparlamente den neuen Glücksspiel-Staatsvertrag. Er trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Zahlreiche Rechtsexperten und Institutionen wie beispielsweise das Bundeskartellamt und die EU-Kommission halten den Staatsvertrag für verfassungs-, kartell- und europarechtswidrig. Wir teilen diese Ansicht uneingeschränkt. Erste Urteile von Verwaltungsgerichten bestätigen dies. Garant für das außergewöhnliche Wachstum von Tipp24 sind neben dem Engagement von Vorstand und Mitarbeitern die hohe Skalierbarkeit des Geschäftsmodells und die innovative Technologie, die die Grundlage für den beständigen Wachstumskurs bilden. Als international ausgerichtetes Unternehmen verfügt Tipp24 nicht nur über das Know-how und technologische Rüstzeug, sondern auch über den notwendigen Innovationsgeist und die ungebrochene Freude an der Implementierung neuer Produkte und Services. All diese Faktoren sind maßgeblich für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich. Durch ergebnisorientierte Führung, transparente Kommunikation und ein modernes und attraktives Arbeitsumfeld ist es Tipp24 gelungen, ein herausragendes Team von zurzeit über 180 Fachleuten in vier Ländern zu rekrutieren, das die seit mehr als sieben Jahren anhaltende Wachstumsdynamik des Geschäfts mitgestaltet. aufgabe? Wie auch bei allen konventionellen Lottogesellschaften sind Diskretion und Sicherheit oberstes Gebot. Das gilt umso mehr bei Tipp24, denn das Internet ist ein offenes System mit einer entsprechenden Gefährdungslage. Es darf nicht viel über die Plattform berichtet werden, nicht einmal der Betriebsort der Server ist benannt. LÖSUNG Nur so viel: Mithilfe von MCS wurde für Tipp24 eine moderne, hochverfügbare und performante Serverfarm aufgebaut bzw. die bestehende Infrastruktur erweitert. Fast alle Server- und Storage-Komponenten stammen aus dem Hause Sun Microsystems. Verbaut wurden Server mit UltraSPARC-CPUs ebenso wie solche mit Multicore- T1-Chips (Code Niagara, u. a. T2000-Server). Netz- und Speicheranbindung via Fibre Channel. Alles feinste Komponenten in modernem IT-Design. foto: tipp24 AG Check Point Endpoint Security ist der erste zentrale Agent für umfassende Endpoint- Sicherheit, der führende Firewall-Technologie, Network Access Control (NAC), Programmkontrolle, Virenschutz, Spyware-Schutz, Datensicherheit sowie Remote-Zugriff in einer Lösung vereint. PCs werden geschützt, ohne dass es erforderlich ist, mehrere Agents bereitzustellen und zu verwalten. Die Folge ist eine Senkung der Betriebskosten. Als einzige Lösung umfasst Check Point Endpoint Security Datensicherheit zum Schutz vor Datenverlust und Datendiebstahl sowie einen VPN-Client für sichere Fernkommunikation. Weitere Informationen: Im Labor treffen klassische Laborgerätschaften und modernste Technik aufeinander

9 16 foto: udo bojahr aus wissenschaft und technik Dr. med. Thomas Breymann und sein Team sorgen dafür, dass der Klinikalltag etwas bunter wird Leasen mit und aufgabe herzensangelegenheiten Kleine Patienten mit angeborenen Herzfehlern werden in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover von Spezialisten mit viel Einfühlungsvermögen behandelt Leasen Sie Ihre Sun-Investitionen Und bekommen Sie die Sun-Schulung gratis* dazu! Bleiben Sie finanziell flexibel! Schonen Sie Ihre Liquidität! Egal ob Hardware, Software oder Service! Hier bekommt das Motto Ein Herz für Kinder eine ganz neue Bedeutung: In der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden seit 40 Jahren kleine und kleinste Patienten mit angeborenen Herzfehlern operiert und behandelt. Sieben bis acht von 1000 Lebendgeborenen kommen mit angeborenem Herzfehler zur Welt. Die Diagnose können Ärzte meist schon bei Schwangerschafts- Vorsorgeuntersuchungen stellen. Für die Eltern natürlich ein Riesenschock nicht zuletzt, weil kein anderes Organ so symbolisch für das Leben steht. Wenn man sich in so einer Situation medizinisch in guten Händen fühlt, hilft das enorm. Da ist man in der Kinderklinik Hannover genau richtig. Schon von Weitem fällt das bunte Schild der Kinderklinik ins Auge, das die typisch graue Krankenhaus-Optik aufpeppt. In der gesamten Klinik wird auf eine warme Atmosphäre Wert gelegt, damit sich Patienten und deren Eltern während des Aufenthaltes wenigstens ein bisschen geborgen fühlen können. Bunte Wände mit Zeichnungen und viel Spielzeug lassen die Kinder ihre Langeweile und Angst vergessen. Im Klinikalltag arbeiten Ärzte und Studenten eng zusammen. Seit der Gründung der MHH in den Sechzigern gilt erfolgreich das Konzept Lernende und Lehrende in kleinen Gruppen am Krankenbett. Ein großes Gebiet ist ebenfalls die Forschung. Zurzeit startet Dr. med. Thomas Breymann, der leitende Arzt der MHH: praxis, lehre und forschung Chirurgie angeborener Herzfehlbildungen, die bisher größte Auswertung der Krankheitsgeschichten. Langzeitverläufe, Befinden und Lebensdauer der Patienten, Operationserfolge, verabreichte Medikamente und Kosten werden in einer Datenbank erfasst (siehe Kasten rechts). Sobald die Statistiken aussagekräftig sind, werden die Ergebnisse veröffentlicht, und andere Krankenhäuser können von der Arbeit und dem Wissen der Hannoveraner profitieren. aufgabe? Ermittlung der erforderlichen Hardware (Server und Storage) für den Start des Projektes. Zunächst ist die Grundausstattung an Hardware erfolgt, je nach Bedarf soll eine Erweiterung der Systeme erfolgen. LÖSUNG Nach der Analyse hat sich MCS für folgende Hardware entschieden: Geliefert und installiert wurden 3 Sun-Server X4100M2 mit 2 x 2,8-GHz- AMD-Prozessoren bzw. 1 x 1,8-GHz-AMD-Prozessor sowie 1 Sun-StorageTek-System 2540 mit 6 TB Speicherkapazität. Sprechen Sie uns an! Ihr MCS-Team * Gilt ab einem Anschaffungsvolumen von Euro für Sun-Systeme und/oder Storage. Gratis-Schulung in Höhe einer Solaris-10-OS-Systemadministration 5 Tage Classroom oder gleichwertig. Nach Ablauf des Vertrages können Sie die Objekte ohne weitere Verpflichtungen zurückgeben, den Vertrag verlängern oder die Objekte kaufen. Dieses Angebot ist ein Produkt der Miller Leasing Miete GmbH und gilt bis zum 30. September Kontakt: Sylvia Michalk

10 technik 19 DURCH- BLICK im CPU- DSCHUNGEL Die Zeiten, in denen in jedem Sun-Server eine SPARC-CPU werkelte, sind längst vorüber. Der Kunde hat heute die Qual der Wahl. MCS bringt Licht ins Dunkel und zeigt, welcher Prozessor für welche Applikation der richtige ist Bei der Konfiguration eines Servers stehen viele Komponenten zur Diskussion Festplatten-Kapazität, Netzwerk-Schnittstellen, Höheneinheiten. Ganz besonders wichtig ist die Auswahl des Herzens eines jeden Servers, nämlich des richtigen Prozessors. Nachdem sich die Firma Sun in den 1980er- und 90er- Jahren mit den eigenen SPARC- und UltraSPARC-CPUs einen Namen gemacht hat und selbige auch ausschließlich in den eigenen Servern verbaut wurden, öffnete man sich Ende des vergangenen Jahrhunderts zunächst für CPUs von AMD. Seit wenigen Monaten darf zudem auch Intel das Herzstück für Sun-Server produzieren und liefern. Aktuell findet der Kunde im CPU-Regal eine Vielzahl moderner Prozessoren. Die Palette umfasst CPUs mit einem, zwei, vier und sogar acht Kernen. Power in allen Lebenslagen Bei allen Prozessoren, die Sun aktuell in seinen Servern verbaut, handelt es sich um äußerst leistungsfähige und moderne Architekturen, die selbst höchste Ansprüche an Performance und Stabilität erfüllen. Dennoch eignet sich nicht jeder CPU-Typ gleich gut für bestimmte Anforderungen. Gerade die Wahl der CPU nimmt entscheidenden Einfluss auf das ideale Einsatzgebiet einer Sun-Maschine. Daher gibt MCS im Folgenden einen kurzen Überblick über die individuellen Stärken der wichtigsten Server-CPUs von Sun. Prädestiniert für Aufgaben im Bereich Infrastruktur und Web-Applikationen sind die CoolThread -Server von Sun. Diese sind mit UltraSPARC- T2-CPUs (Codename Niagara 2) ausgestattet. Gegenüber den Highend-CPUs von Sun sind die Niagara- 2-Modelle zwar niedriger getaktet. Im Gegenzug stellen sie bei einer für aktuelle CPUs üblichen Stromaufnahme von 94 Watt acht Kerne mit insgesamt 64 parallelen Threads zur Verfügung. Diese Tatsache macht den UltraSPARC T2 auch so einzigartig. Keine andere aktuelle CPU realisiert eine Mehrleistung ausschließlich über Threading und nicht über höhere Taktraten. Applikationen, die auf einen hohen Grad an Parallelität hin optimiert sind wie Web-, Anwendungs-, Mail- oder OLTP-Datenbank-Server, profitieren besonders stark von der Architektur dieser CPU. Ein PCI- Express-Interface mit acht Lanes sowie zwei 10-Gigabit-Ethernet- Schnittstellen hat Sun ebenfalls in den Chip integriert. Dabei können die Netzwerkschnittstellen virtualisiert und auf bis zu acht Partitionen verteilt werden. Acht Crypto-Einheiten sorgen dafür, dass die Daten auf den beiden 10-Gigabit-Ethernet-Schnittstellen in Echtzeit ver- und entschlüsselt werden. Im Bereich Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit sind Sun-Lösungen seit vielen Jahren marktbestimmend. Als Herzstück der Highend-Server von Sun kommen Prozessoren der Ultra- SPARC-IV- und IV+-Familie mit Dual- Core-Technik und bis zu zwei Threads pro Core zum Einsatz. Diese Hochleistungs-CPUs setzen die Linie der Sun- Prozessoren konsequent fort. Sie bieten umfassende Kompatibilität zum Solaris-Betriebssystem und gelten als äußerst stabil. Für geschäftskritische Applikationen sind die Flaggschiffe aus dem Hause Sun nach wie vor die erste Wahl. Bei leistungshungrigen Anwendungen und Konsolidierungs-Szenarien stehen hingegen die aktuellen Vierkern-Prozessoren aus AMDs Opteron- und Intels Xeon-Familie im Fokus. Die CPUs beider Hersteller überzeugen in erster Linie mit ihrer extrem hohen Single-Thread-Performance. Gegenüber vorherigen Prozessorgenerationen gestattet die deutlich gesteigerte Verarbeitungskapazität bei gleichem Energie- und Raumbedarf die Unterstützung von größeren Datenmengen und mehr Benutzern. Die Vierkern-Prozessoren von Intel und AMD ermöglichen kompakte und preiswerte Server mit bis zu acht Kernen. Dank der vergleichsweise geringen Leistungsaufnahme eignen sich diese CPUs insbesondere für sehr kompakte Rack- und Blade-Server, die oft ganz im Stil eines echten Generalisten mannigfaltige Aufgaben übernehmen müssen. MCS berät bei der CPU-Wahl Ein differenziertes Angebot erlaubt einerseits individuell anpassbare Lösungen, erschwert dem Kunden andererseits aber die Wahl und erhöht die Gefahr der Fehleinschätzung. Als langjähriger Sun-Partner berät MCS seine Kunden bei der Wahl und Dimensionierung von Sun-Servern. Die CPU ist dabei nur ein Kriterium, für den Einsatzbereich eines Servers aber ein sehr entscheidendes. Vor allem die Betriebskosten (TCO) eines Servers nehmen auf Art und Anzahl der Prozessoren großen Einfluss. Die optimale Kombination aus sparsamen Prozessoren, hoher Auslastung und entsprechend angepasster Software verspricht erhebliche Betriebskosteneinsparungen. Um sich von der Leistungsfähigkeit der Sun-Architektur zu überzeugen, bieten MCS und Sun ihren Kunden im Rahmen des Try&Buy-Programms die Möglichkeit, bestimmte Systeme bis zu 60 Tage kostenlos zu testen. Ultra SPARC CPU foto: corbis

11 20 intern xxx 21 Flashback Es war ein langer Weg, aber ein erfolgreicher: die Beteiligten bei der Vertragsunterzeichnung am 21. Mai 2008 millionendeal in nrw! Eines der größten Geschäfte in der Geschichte von MCS: Die Oracle Campus-Lizenz für die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen ist abgeschlossen Nach dreieinhalb Jahren intensiver Vorarbeit ist das Geschäft jetzt perfekt: An der Universität Bielefeld wurde die Oracle Campus-Lizenz für alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen unterzeichnet. Geschäftsführer Eckard Kabel. Mein besonderer Dank gilt unserer Mitarbeiterin Nina Stahlschmidt, die von unserer Niederlassung in Moers aus diesen Riesendeal entscheidend vorangetrieben hat. Nina Stahlschmidt, die seit fünf Jahren für MCS tätig ist, führte die ersten Vorgespräche für dieses Projekt Ende Dass es so lange gedauert hat, ist bei einem solchen Millionenauftrag völlig normal. Schließlich waren bei den Gesprächen viele Interessen unter einen Hut zu bringen. In einer speziell gegründeten Task Force saßen Vertreter verschiedener Unis, der nordrhein-westfälischen Landesregierung, von Oracle und von uns am Tisch. Nina Stahlschmidt würdigt die Bemühungen der Partner: Wir bedanken uns für die unermüdliche Unterstützung des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen und des Konsortialführers, der Universität Bielefeld, ohne die die Campus-Lizenz in dieser Form nicht möglich geworden wäre. oracle campus - lizenz NRW MCS stellt den 33 Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Technologien und Produkte der Firma Oracle zur Verfügung. Die lizensierten Produkte sind zur Erfüllung der Aufgaben der Hochschulen für die Bereiche Forschung und Lehre, universitäre Dienstleistungen und Verwaltung, einschließlich Rechenzentrum, in unbegrenzter Anzahl nutzbar. Der Support wird von Oracle direkt erbracht. Im Wesentlichen enthält die Campus- Lizenz unlimitierte Lizenzen von Oracle Database, Oracle Real Application Cluster und Oracle Internet Application Server sowie fünf Jahre Support. Zusätzlich enthält der Vertrag erhebliche Vergünstigungen für Schulungen, Dienstleistungen und optionale Erweiterungen der enthaltenen Lizenzen. Nina Stahlschmidt, die für den Vertrieb bei Kunden im Bereich Forschung und Lehre in Nordrhein-Westfalen zuständig ist, bleibt auch nach Vertragsabschluss keine Zeit zum Durchatmen: Jetzt gilt es, die verschiedensten Projekte konkret auf den Weg zu bringen. Mit den Produkten der Campus- Lizenz werden Projekte realisiert wie zum Beispiel eine der größten Fernlern- Plattformen in Deutschland. Es werden Wissensdatenbanken aufgebaut und Studenten oder sogar Wissenschaftlern auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt. Diese hochsensiblen Daten werden nicht selten in hochverfügbaren Clustern geschützt. Ausführliche Informationen rund um das Thema finden Interessierte ab sofort unter: oraclelizenz/index.html Hochverfügbarkeit mit Oracle Datenbank-Server Mit Flashback können logische Korruptionen, z. B. Benutzerfehler, zurückgerollt werden. Die einfachste Version stellt Flashback Query dar, mit deren Hilfe manipu lierte Daten im Originalzustand wieder sichtbar gemacht und hergestellt werden können. Weitere Informationen Weitergehende Möglichkeiten bieten Flashback Database, Flashback Table und Flashback Transaction Query. Hier kann mit einem einfachen Befehl die ganze Datenbank oder Teile davon wieder in den alten Zustand gebracht werden. Anwendungsgebiet: Benutzerfehler (löschen,...), logische Korruptionen. Nicht bei phys. Korruptionen Zusätzliche Kosten: keine Versionen: n Flashback Query: alle n sonstiger FB-Versionen: EE Aufwand und Kenntnisse: gering

12 22 technik technik 23 HELIOS UND SUN ZÜNDEN DRUCKVORSTUFEN-TURBO Wenn es um professionelles Drucken geht, führt fast kein Weg an HELIOS vorbei. In Kombination mit Sun-Servern ermöglicht HELIOS Druckprozesse mit atemberaubender Performance. MCS ist Ihr Partner bei Konfiguration und Implementierung In der Welt der Layout- und Druckvorstufen-Profis hat sich der Name HELIOS etabliert wie Tempo bei den Taschentüchern. HELIOS bietet seinen Kunden ein einzigartiges Lösungsportfolio, das Druckprozesse plattformübergreifend vereinfacht und beschleunigt. Im Mittelpunkt der HELIOS- Lösungen stehen die aktuellen Produkte EtherShare UB+ für Macintosh-Umgebungen und PCShare UB+ für die Windows- Welt. Beide Lösungen stellen alle Vorteile einer Unix-Infrastruktur für Mac- und Windows-basierte Arbeitsgruppen zur Verfügung. Der Namenszusatz UB+ (UB: Unbreakable) soll dabei die Stabilität der Lösungen betonen. Perfekter Image- und Dateiserver Alle Prozesse der Druckvorstufe wie Scannen, Bildbearbeitung, Layout und Druckplattenbelichtung stellen hohe Anforderungen an Stabilität und Leistungsfähigkeit der Netzwerk-Infrastruktur. Gerade in diesen Bereichen liegen die Stärken von HELIOS. EtherShare UB+ und PCShare UB+ vereinen Sicherheit, Geschwindigkeit und Komfort auf einzigartige Weise und stellen den Anwendern dadurch eine hocheffiziente Arbeitsumgebung zur Verfügung weitestgehend unabhängig vom an den Endgeräten eingesetzten Betriebssystem. Lösungen von HELIOS laufen auf allen Unix-basierten Server-Plattformen. Dateiserver von HELIOS unterstützen das Apple Filing Protocol (AFP) ebenso in vollem Umfang wie das SMB-Protokoll und das Microsoft-eigene Common Internet File System (CIFS). Auf diese Weise garantiert HELIOS größtmögliche Flexibilität bei der Implementierung eines Datei-Servers. Für maximale Sicherheit sorgt die Integration der NTLMv2-Authentisierung. Für den heterogenen Einsatz werden vom HELIOS-Server NT-Streams zur Übernahme von Mac-Ressourcen gepflegt. Mindestens ebenso wichtig wie Leistung, Stabilität und Sicherheit ist der Umgang mit den auf dem HELIOS-Server gespeicherten Dateien. Gerade im PrePress- Segment spielen aussagekräftige Dateinamen eine entscheidende Rolle. HELIOS erlaubt die Nutzung langer Dateinamen, die im 16-Bit-Unicode-Format gespeichert werden. Ein weiteres Komfortmerkmal eines HELIOS-Servers ist, dass dieser auf eine interne Datenbank zugreifen kann, die für jeden Ordner und jede Datei Identifikationsnummern verwaltet, anhand derer die Dateien jederzeit identifizierbar sind. Das geht so weit, dass etwa Aliasse und Verknüpfungen selbst dann ihre Gültigkeit behalten, wenn die entsprechende Datei umbenannt oder verschoben wurde. Mithilfe dieser Datenbank führt eine Dateisuche auch bei großen und gut gefüllten Server-Volumes in wenigen Sekunden zum gewünschten Ergebnis. Bei der Dateigröße kennt HELIOS nahezu keine Beschränkungen. Die Größe wird lediglich durch die Kapazität der verwendeten Medien begrenzt. Ein Druckserver für alle Fälle HELIOS stellt seinen Nutzern aber nicht nur leistungsfähige Dateiserver zur Verfügung. Auch beim Thema Druckserver unterstreicht HELIOS seine langjährige Erfahrung im Bereich PrePress. HELIOS bietet alle Funktionen, die professionelle Anwender von einem Druckserver erwarten. So lassen sich Druckaufträge komfortabel auf lokalen oder im Netzwerk integrierten Druckern ausgeben. Auch die Ausgabe als PostScript-Druckdateien oder als druckfähige PDF-Dokumente ist möglich. Dies gilt auch für den farbverbindlichen Proof-Druck. Die im Unternehmensnetzwerk vorhandenen Druckziele verwalten EtherShare und PCShare über Drucker-Warteschlangen und stellen diese als Netzwerkdrucker zur Verfügung. HELIOS unterstützt dabei alle gängigen Netzwerkprotokolle wie Bonjour, AppleTalk, TCP/IP und SMB/ CIFS. Die Möglichkeit der dynamischen Lastverteilung über mehrere Drucksysteme hinweg steigert die Effizienz eines Druckservers auf Basis von HELIOS zusätzlich. Auch übers Internet eine Macht Mit WebShare hat HELIOS einen leistungsfähigen Dateiserver für Internet-Clients im Programm, der den Datenzugriff über das Internet ermöglicht. Plattformunabhängig können Mitarbeiter oder Geschäftspartner über den Web-Browser auf einen Dateiserver zugreifen. HELIOS WebShare ist auf einen sicheren und schnellen Dateizugriff optimiert und erlaubt eine vielfach schnellere Darstellung und Übertragung von Dateien und Ordnern als vergleichbare Internet-Technologien. Damit macht HELIOS WebShare den umständlichen und fehleranfälligen Dateiversand per FTP, Leonardo, ISDN oder überflüssig. Mit den optional erhältlichen Zusatzmodulen HELIOS-ImageServer, HELIOS-PDF- HandShake und HELIOS-PrintPreview bietet WebShare zahlreiche weitere Funktionen. Dazu zählen die Betrachtung von Bildern in verschiedenen Größen über den Browser, Voransichten von PDF-, Quark- XPress- und Adobe-InDesign-Dokumenten. Die Originalprogramme müssen dafür nicht vorhanden sein. Sogar ein Soft-Proof ist realisierbar, sofern der Browser ICC- Profile unterstützt wie Safari unter Mac OS X. Für maximale Sicherheit beim Betrieb von WebShare sorgt ein zweistufiger Server-Aufbau. Die Schnittstelle zum Internet stellt der WebShare-Server zur Verfügung, die Kommunikation mit dem internen Dateiserver ist hingegen geschützt. Die Zugriffsrechte der Nutzer lassen sich darüber hinaus individuell festlegen. WebShare lässt sich ohne großen Aufwand an die Corporate Identity des Unternehmens anpassen. MCS empfiehlt Server von Sun Seit vielen Jahren ist MCS Partner von HELIOS. Um den Kunden künftig noch mehr Services rund um die HELIOS- Lösungen bieten zu können, hat MCS sein Team kürzlich erweitert. Für die Unternehmen heißt das, dass sie auch künftig auf den Rat von MCS vertrauen können, wenn es um die Auswahl und Implementierung maßgeschneiderter Server-Lösungen geht. Als langjähriger Sun-Partner empfiehlt MCS Sun-Server für den Betrieb der HELIOS-Lösungen. Insbesondere der Sun X4500 stellt eine extrem leistungsfähige Plattform für die hohen Anforderungen des PrePress-Segments dar. Doch Unternehmen profitieren nicht nur von der hohen Leistung des X4500. In einer 10-Gigabit- Ethernet-Infrastruktur ergeben sich weitere, entscheidende Vorteile. So können die Anwender beispielsweise anstatt proprietärer SAN-Lösungen auf standardisierte Protokolle wie AFP und SMB/CIFS setzen, ohne Leistungseinschränkungen in Kauf nehmen zu müssen. Auch bei der Übertragung sehr großer Dateien oder wenn besonders viele User auf die Ressourcen zurückgreifen, spielt 10-Gigabit- Ethernet seine Vorteile aus. Rekordverdächtige Performance auf Sun X4500 Experten halten 10-Gigabit-Ethernet für die Standardtechnik der nahen Zukunft für die Anbindung von Windows- und Mac-Clients an die Server-Landschaft einer Organisation. Die tatsächliche Performance von 10-Gigabit-Ethernet hat HELIOS in einem umfassenden Test untersucht. In einer 10-Gigabit-Umgebung findet das Festplatten-Subsystem des Servers besondere Beachtung, da es eine sehr hohe I/O-Leistung erreichen muss, um die Möglichkeiten von 10-Gigabit-Ethernet bestmöglich auszureizen. Traditionelle Fibre-Channel oder SCSI- Storage-Systeme erreichen nicht die erforderliche Leistung. Um den Flaschenhals I/O zu eliminieren, setzte HELIOS für den Test einen Sun-X4500-x64-Server ein. Der Server mit dem Codenamen Thumper erreicht I/O-Durchsatzraten von bis zu 2 GB pro Sekunde. Insgesamt stellt der verwendete Server gigantische 48 x 1 TB Festplattenplatz zur Verfügung. Als Switch kam ein Arastra 7124S mit Gigabit- Ethernet-Ports zum Einsatz. Bei den Clients handelte es sich ausschließlich um Macs der neuesten Generation. Die stationären Macs wurden über 10-Gigabit-Ethernet- Karten angebunden, die MacBooks über die interne Gigabit-Ethernet- Schnittstelle. Durchgeführt wurde der End-to-End-Performance-Test mit HELIOS LAN Test Die Dateiserver-Dienste wurden von der HELIOS UB+ Server Solutions Suite bereitgestellt. HELIOS LAN Test bescheinigte der getesteten Kombination aus Switch und Server beim Betrieb von HELIOS-UB+-Lösungen eine bis dato unerreichte Leistungsfähigkeit. Über die 10-Gigabit-Ethernet-Verbindungen wurden dabei Datendurchsätze von bis 300 MB/s beim Lesen und Schreiben erreicht. Insgesamt ergibt sich also ein maximaler Throughput von rund 600 MB/s. Im Vergleich dazu reichte es bei der Gigabit-Anbindung lediglich für maximal 87 MB/s im Leseund Schreibbetrieb. Selbst hoch performante Storage-Lösungen wie Fibre Channel oder iscsi erreichen lediglich einen Bruchteil des Datendurchsatzes der getesteten Konfiguration. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die herausragende I/O- Leistung des Sun-X4500-Servers. 10-GB-Ethernet-Ports von Small Tree Mac Pro Mac Pro 10 Gigabit MacBook Pro 1 Gigabit MacBook Pro 24 x 10 Gigabit-Switch (Arastra 7124) 10 Gigabit Sun X4500 Server 1 Gigabit MacBook grafik: helios

13 TV Mikroskop miniwiz windiger geselle Ein verlässlicher Kumpel in Handschmeichler-Form: Der Akku HYmini lädt sich durch Windkraft und Sonne auf und wartet in der Tasche auf seinen Lade-Einsatz Ein Tag an der Nordsee. Steife Brise, vereinzelte Sonnenstrahlen zwischen den Wolken und das raue Meer. An melancholischen Tagen gern auch mutterseelenallein mit trauriger Musi vom ipod. Perfekt und filmreif dramatisch. Gibt der MP3-Player nun aber den Geist auf, ist Schluss mit lus... äh... traurig. Denn ohne Schmachtfetzen ist depri doch nur halb so schön. Kein Problem mehr, denn der Mini-Generator HYmini ist klein genug zum Immer-mit-dabei- Haben und lädt sich durch Wind (ab einer Windgeschwindigkeit von 15 km/h) oder Sonne auf, um den Saft dann an MP3-Player, Handys und Digicams abzugeben. Und schon schnulzt es wieder. Klappt natürlich genauso gut bei fröhlicher Stimmung. Um 30 Euro. transfer box JAKKS Pacific homemade ekel-tv Faszinierend: EyeClops vergrößert Staub, Kleinvieh und Co. 200-fach auf den Fernseher EyeClops ist leider extrem leicht zu bedienen: einfach an den Fernseher gestöpselt, und sofort kann der rotzfreche Nachbarschaftsnachwuchs den Wohnzimmerboden mit EyeClops untersuchen. Staubflöckchen in Mikrobengröße erscheinen auf der Mattscheibe wie riesige Wollknäuel. Das Mama, guck mal, wie dreckig es bei Tante Inge ist! lässt nicht lange auf sich warten, und die Etepetete-Nachbarin verabschiedet sich auffallend schnell. Eigentlich ist das Mikroskop aber als lehrreiches Spielzeug gedacht. So kommt es mit zusätzlichem Trichter für Insekten und einer Petrischale für Flüssigkeiten. Zur Ehrenrettung: Vergrößern Sie doch mal die Fingernägel der altklugen Knirpse sauber sieht anders aus! Um 60 Euro. Öko akku mishare llc vermittler Lass mal mithören! heißt nicht mehr Kopfhörerteilen. mishare überspielt Lieder, wo man geht und steht Um Musik auf einen anderen ipod zu überspielen, brauchte man bisher einen Rechner spontanes Lieblingsliedertauschen war somit ausgeschlossen. mishare braucht rund zehn Sekunden, um ein Lied zu übertragen. Geht auch mit Fotos oder Videos. Und zwar überall. Um 60 Euro. biege stativ Vorbei oregon scientific wetterfühlig Die Wetterstation Mood ist ein Tausendsassa: Außer dem Klima zeigt sie uns noch die exakte Uhrzeit an, weckt uns sanft und schafft eine wohlige Atmosphäre Wenn Opas großer Zeh juckt und wir uns dann sicher sein sollen, dass ein Gewitter kommt, winken wir genervt ab. Da glaubt man ja noch eher der aufgedrehten Wetterfee im Kabelfernsehen. Es gibt eben nur eine, die die exklusive Standleitung zu Petrus hat: die Wetterstation Mood von Oregon Scientific. Während wir morgens im Bettchen überlegen, was wir denn anziehen sollen, zeigt Mood auf einen Blick, ob Ostfriesennerz oder Flatterkleidchen angesagt ist. Bunte LEDs informieren anhand ihrer Farbe, wie das Wetter im Umkreis von 50 Kilometern ist, dazu wird im Display das dementsprechende Wettersymbol gezeigt. Zusätzlich kommt Mood mit Funkuhr und Wecker. Und soll es bei schlechtem Wetter dann mauschelig sein, dient die vielbegabte Kugel als farbige Wellnessleuchte. 39 Euro. Die neuen Stars der unterhaltungs-elektronik das ist neu 25 joby Halt mich ganz fest, Gorilla! Sonst Trennungsgrund, hier einfach zum Verlieben: Er klammert! Der Gorillapod hält Ihre Kamera bombenfest die Zeiten, in denen Fotografen für einen richtig guten Schuss die wildesten Posen einnehmen mussten, auf die höchsten Bäume kletterten, auf den steilsten Abhängen balancierten... Und das alles, um dann im Endeffekt völlig verwackelte Fotos zu entwickeln. Der Gorillapod hat drei Beine mit insgesamt ca. 30 flexiblen Beingelenken, die sich in jede erdenkliche Richtung biegen und drehen lassen. So hängt sich Gorillapod fest an jeden Ast oder gleicht Unebenheiten des Bodens locker aus. Die Füße des Stativs sind gummiert und bieten so einen festen Stand auf allen Untergründen. Ein Verriegelungsring arretiert die Kamera fest auf dem Stativ. Fazit: Sieht aus wie eine Spinne im Yogafieber ist aber unheimlich praktisch und erleichtert jeden Fotojob. Verschiedene Größen, ab 21 Euro. wetter station LIFESTYLE

14 26 admin-tipps & -tricks admin-tipps & -tricks 27 MAATKIT Eine Werkzeug-Sammlung rund um die MySQL-Replikation und mehr Gerade für Anforderungen aus den Bereichen Hochverfügbarkeit und Skalierung stellt die auf einem Master-Slave-Konzept basierende Replikationsunterstützung des Datenbank-Servers MySQL einen essenziellen Baustein dar. Die SQL-Befehls- bzw. seit Version 5.1 auch zeilenbasierte Replikation von MySQL ist aber von Haus aus nicht sehr einfach zu benutzen, und es fehlen einige wichtige Tools, die das Leben eines Datenbankadministrators leichter machen. Die Werkzeugsammlung Maatkit, die als Open-Source-Projekt von Baron Schwartz und anderen entwickelt wird, schließt diese Lücke in bestimmten Bereichen und stellt wertvolle Werkzeuge zur Verwaltung von einem und auch gerade von mehreren Datenbank-Servern zur Verfügung. Im Folgenden eine beispielhafte Vorstellung von zwei der Tools: mk-table-checksum gleich oder nicht gleich? Das ist hier die Frage! Seit Version unterstützt MySQL die Berechnung von Tabellenprüfsummen. Auf Basis dieses Features, aber auch auf Basis von eigenen Algorithmen, ermöglicht das Kommando mk-table-checksum die Berechnung von Prüfsummen über alle oder einen Teil der Datenbanken von einem oder mehreren Servern. Dies ist besonders nützlich, wenn die Datenkonsistenz zwischen einem MySQL-Replikationsmaster und seinen Slaves überprüft werden soll. Hierfür stellt mk-table-checksum einige Hilfen zur Verfügung, die dies auch im laufenden Produktionsbetrieb ermöglichen. Bei diesem Beispiel werden die Tabellen der Datenbank mail zwischen den Servern mysql-master und mysql-slave verglichen: ~]$ mk-table-checksum --user=root --password=*** --databases=mail h=mysql-master h=mysql-slave DATABASE TABLE CHUNK HOST ENGINE COUNT CHECKSUM TIME WAIT STAT LAG mail mail_greylist 0 mysql-master InnoDB NULL NULL NULL mail mail_greylist 0 mysql-slave InnoDB NULL NULL NULL mail mail_spamprefs 0 mysql-master MyISAM NULL NULL NULL mail mail_spamprefs 0 mysql-slave MyISAM NULL NULL NULL mail mail_vacation_user 0 mysql-master InnoDB NULL NULL NULL mail mail_vacation_user 0 mysql-slave InnoDB NULL NULL NULL mail mail_web_domainprefs 0 mysql-master InnoDB NULL NULL NULL mail mail_web_domainprefs 0 mysql-slave InnoDB NULL NULL NULL Nachbereitung bedarf. Näheres dazu findet sich in der Dokumentation zu mk-table-checksum, inbesondere in der Dokumentation der Kommandozeilenoption --replicate und im Abschnitt CONSISTENT CHECKSUMS. In Letzterem finden sich auch noch weitere Möglichkeiten, wie man zwischen Servern konsistente Prüfsummen erzielen kann. mk-table-sync der Gleichmacher Während mk-table-checksum Differenzen zwischen Datenbanken nur feststellt, kann mk-table-sync diese auch beheben! Auch hier bieten sich wieder eine Vielzahl von Möglichkeiten, die ein genaues Studium der Dokumentation voraussetzen. Auf jeden Fall sollte man vor der Anwendung auf einem Produktivsystem mk-table-sync in einer Testumgebung ausführlich ausprobieren. Hier nur ein Beispielaufruf, der das grundsätzliche Vorgehen aufzeigt: ~]$ mk-table-sync --execute --print --verbose --databases=test \ h=mysql-master,u=root,p=******* h=mysql-slave,u=root,p=******** # Syncing A=utf8,P=3310,h=localhost,p=...,u=root # DELETE REPLACE INSERT UPDATE ALGORITHM DATABASE.TABLE DELETE FROM `lf`.`tablea` WHERE `a`=4 LIMIT 1; DELETE FROM `lf`.`tablea` WHERE `a`=5 LIMIT 1; # Chunk lf.tablea Auch mk-table-sync bietet Optionen, um die Synchronisation im laufenden Betrieb durchzuführen. Da wären zu nennen: --lock, --replicate und --wait. Fazit Die Werkzeugsammlung Maatkit stellt viele nützliche Werkzeuge zur Verfügung, die das Leben eines MySQL-Datenbankadministrators vereinfachen können. Alle Kommandos sind gut dokumentiert, setzen aber ein sehr gutes Verständnis des MySQL-Datenbank-Servers voraus. Leider sind die Namen der Kommandozeilenoptionen nicht zwischen allen Kommandos konsistent, weshalb man öfter in die Dokumentation schauen muss. Die Homepage des Projektes findet sich unter der Adresse Liste weiterer in Maatkit enthaltener Kommandos mk-archiver mk-checksum-filter mk-deadlock-logger mk-duplicatekey-checker mk-find Archiviert Zeilen einer Tabelle in eine andere Tabelle oder eine Datei Bereitet die Ausgabe von mk-table-checksum zur Überprüfung auf Extrahiert und sammelt MySQL-Deadlock-Informationen Findet möglicherweise doppelt vorhandene Indizes und Fremdschlüsselbeziehungen Sucht Tabellen heraus, die auf bestimmte Suchkriterien passen, und erlaubt Aktionen auf diesen Von Interesse sind aber in den meisten Fällen nur Tabellen, bei denen die Prüfsumme zwischen den beiden Servern abweicht. Maatkit stellt hierfür ein weiteres Skript zur Verfügung, welches die Ausgabe von mk-table-checksum zusammenfasst und nur noch jene Tabellen ausgibt, die sich in ihrer Prüfsumme unterscheiden. Unser Beispielaufruf sieht dann so aus, und es ist nun sofort ersichtlich, dass sich nur die Tabelle mail_web_domainprefs zwischen den beiden Servern unterscheidet: ~]$ mk-table-checksum --user=root --password=*** --databases=mail h=mysql-master h=mysql-slave mk-checksum-filter mail mail_web_domainprefs 0 WebC-mysql3 InnoDB NULL NULL NULL mail mail_web_domainprefs 0 localhost InnoDB NULL NULL NULL Im Regelfall wird man aber in der Situation sein, dass parallel zur Prüfsummenberechnung noch andere schreibende Datenbankzugriffe stattfinden. Außerdem propagieren diese Änderungen nur mit geringem oder größerem (siehe auch die Dokumentation des Kommandos mk-slave-delay) zeitlichen Versatz vom Master zum Slave. Hier bietet mk-table-checksum mehrere Lösungsvarianten an, von denen wir eine kurz vorstellen möchten: Mit der Kommandozeilenoption --wait werden zuerst die entsprechenden Tabellen auf dem Master gelockt, und dann wird auf dem Slave so lange gewartet, bis die letzten Änderungen vom Master nachgezogen worden sind oder bis das bei --wait spezifizierte Timeout abgelaufen ist. Diese Methode sorgt zwar für konsistente Prüfsummen, aber durch das Tabellen-Locking kann es gerade bei größeren Tabellen dazu kommen, dass die produktiven Anwendungen durch den Ausschluss des gleichzeitigen Zugriffs beeinträchtigt werden. Hier stellt mk-table-checksum eine weitere Methode bereit, die ohne Tabellen-Locks auskommt, aber etwas mehr Vor- und ggf. mk-heartbeat mk-parallel-dump mk-parallel-restore mk-profile-compact mk-query-profiler mk-show-grants mk-slave-delay mk-slave-find mk-slave-move mk-slave-prefetch mk-slave-restart mk-table-checksum mk-table-sync mk-visual-explain Überwacht die Replikation zwischen Datenbanken Erzeugt parallele Dumps von MySQL-Tabellen, um einen Geschwindigkeitsgewinn zu erzielen Lädt mehrere MySQL-Tabellen gleichzeitig in eine Datenbank, um einen Geschwindigkeitsgewinn zu erzielen Fasst die Ausgabe von mk-query-profiler zusammen Führt SQL-Befehle aus und erfasst Statistiken über deren Ausführung Gibt MySQL-Grants in einer einheitlichen und sortierten Form aus, um sie effektiv zu replizieren, zu vergleichen oder zu versionieren Ermöglicht eine zeitversetzte Replikation Zeigt alle Replikation-Slaves eines Master-Servers als Baumstruktur an Erlaubt es, Master-Slave-Beziehungen umzuhängen Wärmt die Caches eines Slave-Servers an, um die Replikation zu beschleunigen Überwacht und startet einen oder mehrere Slave-Server neu Ermöglicht eine Online-Konsistenzprüfung zwischen replizierten Datenbanken oder berechnet Prüfsummen auf effiziente Weise Synchronisiert MySQL-Tabellen auf effiziente Weise Formatiert MySQL-EXPLAIN-Ausgaben als Baumstruktur

15 The Industry s Most Open, Versatile Enterprise Blade Platform The Sun Blade 6000 system delivers the fastest performance, ease of scalability and energy efficiency and features UltraSPARC, AMD Opteron, and Intel Xeon processors. Run any major operating system anywhere in the datacenter, all with the server that s revolutionized the blade category. For 25% off a Sun Blade Starter Kit or for information on a free 60-day trial, contact your Partner MCS Moorbek Computer Systeme GmbH, Essener Bogen 17, Hamburg, Fon 040 / , Fax 040 / , Call your local Sun Sales Representative, Sun Authorized Partner or (888) Sun Microsystems, Inc. All rights reserved. All logos and trademarks are property of their respective owners. Benchmark information can be found at sun.com/servers/blades/6000/benchmarks.

Arrow - Frühjahrs-Special

Arrow - Frühjahrs-Special Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 Arrow - Frühjahrs-Special Hardware- und Software-Pakete, die überzeugen info@arrowecs.de

Mehr

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel.

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Care for content. From start to finish. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Ihre E-Mail startet mit Vollgas von der Pole Position ins Internet. Da nähert

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

RAC auf Sun Cluster 3.0

RAC auf Sun Cluster 3.0 RAC auf Sun Cluster 3.0 Schlüsselworte RAC, OPS, Sun Cluster, Performance, Availability Zusammenfassung Oracle hat mit dem Real Application Cluster (RAC) aus einer Hochverfügbarkeitslösung eine Höchstverfügbarkeitslösung

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Wir sind ein comteam-systemhaus

Wir sind ein comteam-systemhaus Wir sind ein comteam-systemhaus EDITORIAL EDITORIAL Liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zur brandneuen Herbst-Ausgabe unseres Magazins ErfolgsFaktor IT. Die EnoCom und das Redaktionsteam wünschen

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE Irene Begus geboren am 10.4.1972, verheiratet in Katzelsdorf, 2 Kinder PROFIL IRENE BEGUS Basis meiner Arbeit und mein wichtigstes

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Agenda Einleitung Vor- und Nachteile der Virtualisierung Virtualisierungssoftware

Mehr

Das virtuelle Rechenzentrum

Das virtuelle Rechenzentrum Das virtuelle Rechenzentrum Erfahrungen, Meinungen, Visionen CON.ect Informunity Infrastrukturmanagement, Virtualisierung & Green IT Wien, 26.3.2009 Georg Chytil, Ing. Andreas Schoder georg.chytil@nextlayer.at,

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Software / Cross Media Design ExtremeZ-IP 5.3

Software / Cross Media Design ExtremeZ-IP 5.3 Software / Cross Media Design ExtremeZ-IP 5.3 Seite 1 / 5 Extreme Z-IP 5,3 Neu Kompatibilität ohne Kompromisse Jetzt noch mehr Produktivität zu erreichen mit der modernsten Kompatibilität zwischen Mac-Desktops

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

managed.it Wir machen s einfach.

managed.it Wir machen s einfach. managed.it Wir machen s einfach. Sind Cloud Computing und IT-Outsourcing für Ihr Unternehmen noch Neuland? Dann ist es höchste Zeit, dass wir Ihre IT genau dorthin bringen und damit ganz einfach machen

Mehr

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher.

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher. MANAGED BUSINESS CLOUD Individuell. Flexibel. Sicher. Cloud Computing gewinnt immer mehr an Bedeutung und begegnet uns heute fast täglich. Neben der Möglichkeit IT-Kosten zu senken, stellen sich viele

Mehr

Das Herzstück. www.richard-wolf.com. core nova entlastet. core nova verbindet. core nova automatisiert. core nova reduziert Aufwand

Das Herzstück. www.richard-wolf.com. core nova entlastet. core nova verbindet. core nova automatisiert. core nova reduziert Aufwand Entdecken Sie die Vielfalt der Möglichkeiten. So individuell wie Sie und Ihr Fach. core nova verbindet core nova automatisiert Wir realisieren geräteübergreifende Kommu- Wir glauben an Systeme, die Ihnen

Mehr

STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI

STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI Mit Pentaho kann STRATO die Ressourcen hinter seiner HiDrive Lösung vorrausschauend ausbauen und das Produkt

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für Anforderungen : einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Es soll eine Cluster Lösung umgesetzt werden, welche folgende Kriterien erfüllt:

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009

WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009 WIE ERHÖHT MAN DIE EFFIZIENZ DES BESTEHENDEN RECHENZENTRUMS UM 75% AK Data Center - eco e.v. 1. Dezember 2009 HOST EUROPE GROUP Größter Anbieter von standardisierten Managed Hosting Lösungen in Deutschland

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS Seite 1/6 Internetzugang in Hotels, Restaurants, Bars, Biergärten, Betrieben, Wohn /Camping Anlagen, Kongresszentren, Messen, Tagungen ist etwas gutes. Ist es aber sicher? Nicht immer. Wir bieten Ihnen

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

2011 Oracle Corporation Customer Presentation Version 5.2.2/20110526

2011 Oracle Corporation Customer Presentation Version 5.2.2/20110526 1 Neues zur Lizensierung der Oracle Sun Storage Archive Manager Software und Oracle Sun QFS Software Dirk Nitschke Sales Consultant The following is intended to outline our general

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network.

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network. 56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen aktiv inaktiv Node 1 ( Aktiv ) Node 2 ( Passiv ) Private Network aktiv inaktiv (exklusiver Zugriff) Abbildung 3.1: Schematische Darstellung

Mehr

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Technologie-Allianz mit HP, Intel und NVIDIA ermöglicht Betrieb dedizierter Profi-Grafikkarten im

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Die Corpus Immobiliengruppe Ein Anwenderbericht über die Einführung von SAN Technologie in 3 Phasen Guntram A. Hock Leiter Zentralbereich

Mehr

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM HALion 4 vereint die leistungsstarken Tools einer hochmodernen Sample-Engine mit dem kreativen Potential einer umfangreichen Synth-Sektion und eröffnet damit

Mehr

2. In Abhängigkeit von der Anwendung und dem Zugang zum Internet im engeren Sinne verbindet sich der User über verschiedene Varianten mit dem Netz.

2. In Abhängigkeit von der Anwendung und dem Zugang zum Internet im engeren Sinne verbindet sich der User über verschiedene Varianten mit dem Netz. Aufbau des Internet Im Überblick ist im wesentlichen die Hardeare dargestellt, die digitale Informationen vom User bis zur Entstehung transportiert. Für diesen Überblick beschränken wir uns auf die wesentlichen

Mehr

Geplante Speicherinfrastruktur der Universität Bielefeld

Geplante Speicherinfrastruktur der Universität Bielefeld Geplante Speicherinfrastruktur der Inhalt: 1 Speichertechnologien 2 Motivation 3 Anforderungen 4 Vorgehensweise 5 Mögliche Lösung Speichertechn.: Direct Attached Storage (DAS) Bisher eingesetzte Technologie

Mehr

high technologie for vpn- and firewall- solutions

high technologie for vpn- and firewall- solutions high technologie for vpn- and firewall- solutions msm net ingenieurbüro meissner Am Porstendorferweg 4 D 07570 Niederpöllnitz Inhaltsverzeichnis 1. Wir über uns 2. VPN Lösungen mit stationärer Technik

Mehr

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch!

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Das Aus für die Glühbirne ist besiegelt Die ersten Exemplare verschwinden im September vom Markt Brüssel Das Aus für die Glühbirne ist endgültig besiegelt:

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Empfohlene Partnerprodukte

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen Oracle Whitepaper Oracle Database Appliance Was ist die Oracle Die Oracle Database Appliance ist ein hochverfügbares geclustertes Datenbanksystem, dessen Software, Server, Speichergeräte und Netzwerktechnik

Mehr

IBM DB2 für Ihre SAP-Landschaft

IBM DB2 für Ihre SAP-Landschaft IBM DB2 für Ihre SAP-Landschaft Die Lösungen der PROFI AG Senken auch Sie Ihre SAP-Betriebskosten um bis zu 30 Prozent Kosten senken Ihre Herausforderungen Durch wachsende Datenmengen in den SAP-Systemen

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH Münchner Str. 123a 85774 Unterföhring Tel: 089/950 60 80 Fax: 089/950 60 70 Web: www.best.de best Systeme GmbH

Mehr

Hard- und Software inventarisieren

Hard- und Software inventarisieren Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software für mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Fernwartung von internen, externen und mobilen

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG www.axept.ch Medienmitteilung: Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG lanciert mit AXvicloud eine

Mehr

Server Based Award CeBIT 2008 Hannover, 5. März 2008

Server Based Award CeBIT 2008 Hannover, 5. März 2008 Server Based Award CeBIT 2008 Hannover, 5. März 2008 Der Server Based Award Mit der Verleihung des Server Based Awards möchte der BITKOM-Arbeitskreis Thin Client & Server Based Computing auf das außerordentliche

Mehr

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Medienmitteilung: in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 in4u AG lanciert gemeinsam mit Axept Business Software AG die AXvicloud Eine neu entwickelte und

Mehr

Einsparung von Wartungs- und Lizenzkosten durch Konsolidierung

Einsparung von Wartungs- und Lizenzkosten durch Konsolidierung Einsparung von Wartungs- und Lizenzkosten durch Konsolidierung Peter Stalder DOAG November 2009 Basel Baden Bern Lausanne Zurich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg Munich Stuttgart Vienna

Mehr

Die gesamte Verwaltung der Dokumente und darüber hinaus auch Administrative Aufgaben sind sehr einfach mit dem WWW Client zu erledigen.

Die gesamte Verwaltung der Dokumente und darüber hinaus auch Administrative Aufgaben sind sehr einfach mit dem WWW Client zu erledigen. tri-doc 1. tri-doc tri-doc ist eine Entwicklung der Tri-W-Data GmbH. Aufgabe von Tri-doc ist, die strukturierte Verwaltung und Ablage von Dokumenten im Intraoder Internet durch konsequente Nutzung der

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG: ORACLE LIZENZIERUNG Fragen Sie uns! Oracle Database 12c Standard

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e.

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e. Die Zukunft fährt vor. Wir bei Mark-E wissen, was Menschen von einem modernen Energiedienstleister erwarten. Und das seit über 100 Jahren. Mark-E gehört zur ENERVIE Unternehmensgruppe und zählt zu den

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Xen Enterprise Virtualisierung

Xen Enterprise Virtualisierung , Möglichkeiten, Ausblicke Silpion IT Solutions GmbH/ LSP 2008-04-09 / LISOG Virtualisierungs-Pitch Über den Redner Vorschau Über den Redner - Mit-Autor von Xen - Virtualisierung unter Linux Berater, Free

Mehr

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Andreas Fehlmann Solution Sales Lead Hosted Desktop Infrastructure Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH Daniel Marty Sales Specialist Server Hewlett-Packard

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Willkommen bei electrify me!

Willkommen bei electrify me! Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden die multimedialen Werkzeuge des 21. Jahrhunderts zur Verfügung zu stellen. Und so das Leben einfacher, angenehmer und schöner zu gestalten. Willkommen

Mehr

Konica Minolta launcht weitere Wireless- Print-Solutions

Konica Minolta launcht weitere Wireless- Print-Solutions Presse-Information Konica Minolta launcht weitere Wireless- Print-Solutions Langenhagen, 11. Mai 2015 Sich wandelnde Arbeitsbedingungen verändern auch grundlegend die Arbeitsweisen der Mitarbeiter untereinander.

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Kurzinstallationsanleitung

Kurzinstallationsanleitung .1 German Kurzinstallationsanleitung Systemanforderungen Sie benötigen einen PC mit der folgenden Ausrüstung, um die Thecus YES Box N2100 zu konfigurieren: Ein CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk Ein Ethernet-Anschluss

Mehr

Voice Application Server

Voice Application Server Voice Application Server 1983 2013 30 Jahre TELES Jedem seine eigene Wolke! Lösungen für Unternehmen Lösungen für Teilnehmer Mit dem Application Server von TELES haben Service Provider ideale Voraussetzungen,

Mehr

»Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s

»Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s Design in Funktion »Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s Premium. Wir finden die beste Lösung für Sie. Fantasievolle Linienführung. Edle Funktionalität. RED DOT- Design-Award.

Mehr

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung heißt jetzt: Weniger kompliziert Mehr einfach Mehr Sicherheit Mehr Team Mehr finden Mehr individuell Mehr Schnelligkeit Mehr Top Service Mehr Support Mehr

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Storage over Ethernet NAS, iscsi, File Services Comeback des?! Agenda: Überblick Network Storage Hot for 2006 File Services WAFS / Acceleration

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T45 Thin Client: Leistung und Flexibilität Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme sowie Produktabbildungen

Mehr