Grüß Gott und herzlich willkommen an unserer Schule!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grüß Gott und herzlich willkommen an unserer Schule!"

Transkript

1 Schuljahr 2015/2016 Grüß Gott und herzlich willkommen an unserer Schule! Wichtige Informationen rund um den Schulbeginn Zeichnung: Lukas, 4a

2 Liebe Eltern, Grüß Gott und herzlich willkommen an unserer Schule! Mit dieser Broschüre geben wir Ihnen alle wichtigen Erstinformationen rund um den Schulstart Ihres Kindes an die Hand. Die Schulzeit ist ein großer und wichtiger Lebensabschnitt in der Entwicklung Ihres Kindes. Daher liegt es uns sehr am Herzen, Ihrem Kind aber genauso auch Ihnen einen optimalen Start in diese Zeit zu ermöglichen. In der Schule werden die Kulturtechniken Lesen, Rechnen und Schreiben vermittelt. Ebenso gehört aber auch die Förderung der Eigenständigkeit und des Selbstvertrauens, das Üben eines respektvollen Umgangs und das Erleben eines erfolgreichen Miteinanders zu unseren Aufgaben. Dabei bauen wir auf Ihrer Erziehungsarbeit auf, denn der Einfluss des Elternhauses auf den Schulerfolg ist nachweislich mehr als doppelt so stark als der von Lehrern, Unterricht und Schule zusammen. Eine erfolgreiche Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule kann daher nur gemeinsam mit Ihnen erreicht werden. Nur so können wir eine ideale Basis für den schulischen Erfolg und eine positive Einstellung der Schüler schaffen. Bitte helfen Sie uns dabei und lassen Sie uns zusammen für eine erfolgreiche und glückliche Schulzeit Ihres Kindes Sorge tragen. Wir freuen uns auf eine schöne Grundschulzeit mit Ihrem Kind und Ihnen! Ihre Rektorin Eva Hahn und das gesamte Lehrerkollegium

3 Unser Schulteam Kollegium 2014/15: (von links nach rechts) Christina Stegbauer (3a), Elke Müller (4a), Vera Schmahlfeldt (Fachlehrerin), Katrin Dung (4b, Konrektorin), Werner Mattusch (Hausmeister), Angelika Hoffmann (Sekretärin), Eva Hahn (Rektorin), Elisabeth Fäßler (1a), Christine Lang (3b), Dorit Reitenspieß (1b), Gudrun Kiendl-Fritzsche (2b), Emma Sienerth (4c), Brigitte Emmer (kath. Rel.päd.), Kerstin Schierbach (ev. Rel.päd.), Sybille von Lowtzow (2a) Elternbeirat 2014/15: Robert Sonnberger (1a, 2. Vorsitz), Heike Bein (1a), Christina Kindermann (1b), Anna Hornecker (1b), Roland Scherb (2a), Nicole Rucker (2a), Karin Schmelz (2b), Andrea Mehler (2b), Carola Meyer (3a), Christoph Ainhauser (3a), Sabine Hofmann (3b), Alina Scheitza (3b), Petra Ewig (4a), Kirsten Görg (4a), Elisabeth Kraus (4b, 1. Vorsitz), Jasmin Karbach (4b), Claudia Meyer (4c), Jutta Frey (4c)

4 Arbeitsmittel für das erste Schuljahr 1 Schulranzen 1 Federmäppchen mit... Holzfarbstiften 3 Bleistiften (HB, bitte auf gute Qualität achten) 2 weißen Tafelstiften 2 Fineliner: 1x schwarz und 1x grün (z. B. Stabilo etc.) 1 Radierer 1 kleinem Lineal 1 dünnem Folienstift (wasserlöslich) 1 Leuchtstift (gelb) zum Markieren 1 Schlampermäppchen mit... 1 Schere 1 Klebestift (z. B. Pritt, Uhu, Tesa etc.) 1 Spitzer mit Gehäuse 1 Schuhkarton mit... 1 Deckfarben-Malkasten (z. B. Pelikan, Faber-Castell etc.) je 1 Borstenpinsel Nr. 12, 8 und 4 je 1 Haarpinsel Nr. 12, 6 und 3 1 Mallappen (zum Trocknen von Malbecher und Pinseln) 1 Wasserbecher 1 Ölkreiden-Set (24 Farben, z. B. Jaxon) 1 Tafel Scolaflex (Vorderseite Lineatur 1, Rückseite unliniert) in einer Tafeltasche 1 Tafelschwamm in einer kleinen Dose 1 Trockenlappen für die Tafel 1 Packung Kinderknete in einer Plastikbox (bitte Knete bereits von Folie befreien) 1 Malblock DIN A3 (geeignet auch für Wasserfarben!) 1 Sammelmappe DIN A3 (für fertig gemalte Bilder, nicht zum Binden!) 1 Klarsichthülle DIN A4 (transparent, an zwei Seiten offen) 1 kleines Schreibheft DIN A6 (für Notizen und Mitteilungen) 1 Turnbeutel mit... 1 Paar Turnschuhen (stabil, fest und für die Halle geeignet, rutschfeste Sohle) Sportkleidung (Sporthose und T-Shirt und ggf. ein Haargummi zum Zusammenbinden längerer Haare) 1 Paar Hausschuhe, die in der Schule bleiben Bitte kennzeichnen Sie alle hier aufgeführten Sachen in deutlicher, lesbarer Druckschrift mit dem Namen Ihres Kindes. Im Schulalltag kommt es sonst bei vielen ähnlichen Materialien schnell zu Verwechslungen. Alle weiteren Hefte samt Umschlägen, Schnellhefter sowie die Arbeitshefte zum Schreiben und Rechnen werden in Sammelbestellung von den Klassenlehrerinnen mit Prozentnachlass besorgt.

5 Der erste Schultag am 15. September 2015 Der erste Schultag ist für jedes Kind ein ganz besonderer Tag. An dieses Ereignis werden vielen Erwartungen und Hoffnungen geknüpft. Sehen Sie ihm mit Freude und Zuversicht entgegen! Ablauf des ersten Schultags 9:00 Uhr Wir beginnen mit einer kleinen ökumenische Feier für alle Schüler und Eltern in der Kirche Maria Königin in Baldham. Im Anschluss, ca. 9:45 Uhr Wir gehen von der Kirche zur Schule. Dann findet in der Turnhalle der Schule die Begrüßung der neuen Schüler und Eltern statt. (Zur Turnhalle gelangen Sie durch unseren linken Eingang.) Im Anschluss, ca. 10:30 Uhr Die Kinder gehen von der Turnhalle mit ihrer Klassenlehrkraft in ihr zukünftiges Klassenzimmer. Die Eltern bitten wir, nun im Pausenhof zu warten. Der Elternbeirat bietet dazu Kaffee und Kuchen an und steht natürlich auch für Fragen und Austausch gern zur Verfügung. Im Anschluss, ca. 11:10 Uhr Die Eltern werden von der Klassenlehrkraft im Pausenhof abgeholt und können zu ihren Kindern ins Klassenzimmer, um sich die Räumlichkeiten anzusehen und Fotos zu machen. ca. 11:15 Uhr Schulschluss am ersten Schultag ist um ca. 11:15 Uhr. Mitbringen am ersten Schultag Die Schultüte ist für Ihr Kind sicher an diesem Tag enorm wichtig und es wird diese die meiste Zeit bei sich tragen. Eine Broschüre mit Tipps zum Inhalt der Schultüte haben Sie bei der Schuleinschreibung von uns erhalten. Und noch ein aktueller Tipp von uns: Die Schule hat blaue, einheitliche Kappen mit unserem Schullogo, die gut in jede Schultüte passen würden. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Elternbeirat: Außerdem sollte Ihr Kind seinen Schulranzen dabei haben. Der Schulranzen sollte nur folgende Dinge enthalten: Das Federmäppchen Die Tafel und die Tafelstiften Die Klarsichthülle Alle anderen Arbeitsmittel geben Sie Ihrem Kind bitte in einer separaten, mit dem Namen beschrifteten Tragetüte mit.

6 Der Unterricht Die Unterrichtszeiten 08:00-08:45 Uhr 1. Stunde 08:45-09:30 Uhr 2. Stunde 09:30-09:40 Uhr Kleine Brotzeitpause (im Klassenzimmer) 09:40-10:25 Uhr 3. Stunde 10:25-11:10 Uhr 4. Stunde 11:10-11:30 Uhr große Pause (draußen im Pausenhof) 11:30-12:15 Uhr 5. Stunde 12:15-13:00 Uhr 6. Stunde Achtung: Im ersten Schuljahr endet der Unterricht an vielen Tagen bereits um 11:10 Uhr oder 12:15 Uhr. Die Unterrichtsfächer Im Schuljahr 2015/16 hat die 1. Klasse insgesamt 23 Wochenstunden zu je 45 Minuten Unterricht. Diese setzen sich zusammen aus: 16 Stunden grundlegender Unterricht (GU) 1 Stunde Werken un Gestalten (WG) 2 Stunden Religion oder Ethik 2 Stunden Sport 2 Stunden Förderunterricht (FöU) Der grundlegende Unterricht (GU) enthält alle klassischen Fächer wie Lesen, Schreiben, Rechnen. Der 45-Minuten-Rhythmus ist im GU weitgehend aufgehoben. Es findet eine fächerübergreifende Unterrichtsgestaltung statt, die ein vielseitiges Lernen unter besonderer Schwerpunktsetzung ermöglicht. Außerdem können so immer wieder Spiel- und Ruhephasen für die Kinder eingebaut werden. Der Förderunterricht ist verpflichtend für alle Kinder, findet daher im Klassenverband statt und dient dem differenzierten Üben und Vertiefen der Lerninhalte. Zusätzliche Arbeitsgemeinschaften Je nach Lehrerkapazität bieten wir zusätzlich zum Unterricht auch noch weitere Arbeitsgemeinschaften an. Sie erhalten dazu in den ersten Schultagen eine gesonderte Information mit dem genauen Angebot. Stundenplan In der ersten Schulwoche endet der Unterricht um 11:10 Uhr. Im Laufe der Woche erhalten die Kinder ihren Stundenplan für das Schuljahr. Ab dem 21. September 2015 findet dann Unterricht nach Stundenplan statt. Eingewöhnung Ihr Kind wird mit dem Schuleintritt auch wieder ein Stück selbstständiger. Natürlich können Sie Ihr Kind in den ersten Tagen mit zum Klassenzimmer begleiten, wenn es das möchte. Wir bitten Sie aber, darauf hinzuarbeiten, dass Ihr Kind den Weg vom Schultor zum Klassenzimmer möglichst bald alleine meistert.

7 Häufige Fragen Wie werden die Klassen eingeteilt? Die Kinder werden nach Lage der elterlichen Wohnung eingeteilt, damit ihnen ein gemeinsamer Schulweg ermöglicht werden kann und die Anzahl der Schüler in den ersten Klassen ausgeglichen ist. Welchen Lehrer/welche Lehrerin bekommt mein Kind? Die Einteilung der Lehrkräfte ist ein komplizierter Vorgang, der auch von anderen Entscheidungen (z. B. Anzahl der Klassen, Klassenstärken, Anzahl der Schule zugeteilten Lehrkräfte, uvm.) abhängt. Daher steht meist erst gegen Ende der Sommerferien fest, welche Lehrkraft welche Klasse im folgenden Schuljahr unterrichtet. Eine Vorabaussage zu den geplanten Lehrkräften können wir daher nicht früher geben. Wie viele Klassen wird es geben? Nach jetzigem Stand werden wir drei Klassen à 23 Kinder bilden, das ist aber nur eine vorläufige Prognose und kann sich bis Schuljahresende noch ändern. Wie funktioniert das mit den Gastschulanträgen? Einen Gastschulantrag können Sie stellen, wenn Ihr Kind aus wichtigem Grund eine andere Regelschule, als die in Ihrem Schulsprengel zuständige Schule besuchen soll. Die Schuleinschreibung mit dem Schulscreening findet bei der für Ihren Sprengel zuständigen Schule statt. Bitte geben Sie Ihren Gastschulantrag bei der Schuleinschreibung mit ab. Dann durchläuft Ihr Antrag automatisch einen mehrstufigen Genehmigungsprozess, von der ursprünglichen Schule über die gewünschte Schule, bis zur Gemeinde. Erst wenn alle Beteiligten dem Gastschulantrag stattgegeben haben, ist ein Schulwechsel möglich. Sie erhalten i. d. R. bis Ende Mai von der Gemeinde dazu einen schriftlichen Bescheid mit dem Ergebnis zu Ihrem Antrag. Kann ich mit meinem Kind den Schulweg üben? Gute Idee! Am besten nutzen Sie die Zeit bis zum Schulbeginn, um den zukünftigen Schulweg mit Ihrem Kind zu üben. Wir legen großen Wert darauf, dass Ihr Kind zu Fuß zur Schule geht und nicht mit dem Auto gebracht wird, um dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden, soziale Kontakte der Kinder zu fördern und aus umwelttechnischen Gründen. Gibt es eine zentrale Informationsquelle für alle Themen rund um die Schule? Ja, auf unserer Schulwebseite gibt es das Schulhandbuch A-Z. Darin finden Sie viele weitere, wertvolle Informationen rund um den Schulalltag. Haben Sie dann noch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gern direkt! Unsere Kontaktdaten finden Sie auf der nächsten Seite.

8 Kontakt Grundschule Baldham Adresse: Brunnenstraße 3, Baldham Leitung: Eva Hahn (Stellvertreterin: Katrin Dung) Telefon: * Fax: Internet: * Unsere Sekretärin ist Angelika Hoffmann. Sie ist am Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 7.45 bis Uhr zu erreichen. Am Dienstag und Donnerstag übernimmt unsere Rektorin Eva Hahn das Telefon. Wenn sie im Unterricht ist oder Termine hat, läuft der Anrufbeantworter. Elternbeirat der Grundschule Baldham Mittagsbetreuung der Grundschule Baldham Ort: Im Keller der Grundschule Träger: Schulförderverein e. V. Leitung: Andrea Lowsky Telefon: (Telef. erreichbar Mo.-Fr. 11:00-11:30 Uhr) Internet: => Schulteam => Mittagsbetreuung Schulkindergarten und Schulhort Ort: Eingang links in der Grundschule, EG & 1. OG Träger: Vorschulkindergarten Vaterstetten e. V. Leitung Hort: Martina Walther Leitung KiGa: Yvonne Berger Telefon: Fax: Internet: Schulweghelfer für einen sicheren Schulweg Werden auch Sie Schulweghelfer und leisten damit einen Beitrag zu einem sicheren Schulweg für alle Kinder. Der Zeitaufwand dafür beträgt nur ca. 30 Minuten Ihrer Zeit in wöchentlichem oder 14-tägigem Wechsel! Leitung: Elke Hummel Telefon: oder Weitere Informationen Die digitale Version dieser Broschüre sowie weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Internetseite:

Deutsche Schule Tokyo Yokohama. Federmäppchen Anzahl Farbe. Allgemein Anzahl Farbe. Deutsch Anzahl Farbe. Mathematik Anzahl Farbe

Deutsche Schule Tokyo Yokohama. Federmäppchen Anzahl Farbe. Allgemein Anzahl Farbe. Deutsch Anzahl Farbe. Mathematik Anzahl Farbe Klasse: 6 Materialliste Federmäppchen Füller Füllerpatronen Radiergummi (Radiergummi mit einer rauen und einer weichen Seite meist rot/ blau) 4 Bleistifte HB 5 Holzbuntstifte (mind. 8 verschieden n) 6

Mehr

Deutsche Schule Tokyo Yokohama. Federmäppchen Anzahl Farbe. Allgemein Anzahl Farbe. Deutsch Anzahl Farbe. Mathematik Anzahl Farbe

Deutsche Schule Tokyo Yokohama. Federmäppchen Anzahl Farbe. Allgemein Anzahl Farbe. Deutsch Anzahl Farbe. Mathematik Anzahl Farbe Klasse: Materialliste Federmäppchen Füller oder Pilot Frixion Ball (Pilot Frixion Ball 7 mm, Links- und Rechtshänderfüller beachten) Füllerpatronen oder Pilot Frixion Ball - Minen (Pilot Frixion Ball 7

Mehr

Elternbrief für die Eltern der Schülerinnen und Schüler unserer zukünftigen 5. Klassen Schuljahr 2013/2014

Elternbrief für die Eltern der Schülerinnen und Schüler unserer zukünftigen 5. Klassen Schuljahr 2013/2014 N i b e l u n g e n - R e a l s c h u l e o f f e n e G a n z t a g s s c h u l e Ortwinstr. 2 38112 Braunschweig Tel. 0531-230140 Fax: 0531-2301499 email: info@rsnibelungen.de www.nibelungen-realschule.de

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Städtische Gemeinschaftsgrundschule Peterstraße

Städtische Gemeinschaftsgrundschule Peterstraße Städtische Gemeinschaftsgrundschule Peterstraße Peterstraße 26-28 42287 Wuppertal 1 Telefon: 0202 563 64 23 Fax: 0202 55 22 54 Homepage: www.gs-peterstrasse.de E-Mail: Wuppertal, den 25.06.2012 2 Liebe

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

1 Erich Kästner-Gymnasium, Köln Information zum Schulstart

1 Erich Kästner-Gymnasium, Köln Information zum Schulstart 1 Erich Kästner-Gymnasium, Köln Information zum Schulstart Informationen zum Schulstart - Elterninformation Sehr geehrte Eltern, nach den Sommerferien wird Ihr Kind das Erich Kästner-Gymnasium besuchen.

Mehr

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Der Schulweg 1 Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Lehrplanbezug: Die optische Wahrnehmung verfeinern und das Symbolverständnis für optische Zeichen erweitern:

Mehr

Abitur 2014. Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule. 3.2. Standardausstattung eines Prüfungsraumes

Abitur 2014. Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule. 3.2. Standardausstattung eines Prüfungsraumes Abitur 2014 Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule 1. Terminplanung für das schriftliche Abitur 2. Terminplanung für das mündliche Abitur 3. Informationen zur Präsentationsprüfung

Mehr

KOPIERVORLAGE Abmeldung von der AG Lernen :

KOPIERVORLAGE Abmeldung von der AG Lernen : An die Eltern der n 1a, 2a, 3a und 4a GT Liebe Eltern, Taufkirchen (Vils), 17.09.2014 zum neuen Schuljahr möchte ich Sie recht herzlich begrüßen. Zusammen mit den Lehrkräften werde ich mich bemühen, dass

Mehr

Buchwiesen Telefon 044 306 41 59 Fax 044 306 41 98 Email edgar.stierli@schulen.zuerich.ch

Buchwiesen Telefon 044 306 41 59 Fax 044 306 41 98 Email edgar.stierli@schulen.zuerich.ch Buchwiesen-Info 13/2 Liebe Eltern Mit diesem Quartalsbrief geben wir Ihnen einige Informationen zum letzten Schulquartal 2012/13 und zum neuen Schuljahr 2013/14 weiter. Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr

JUNI 2015 ANGEBOTE TOPIHRES GROSSHANDELSPARTNERS. Artikel des Monats START. Aktionspaket Pen Rocket 2015

JUNI 2015 ANGEBOTE TOPIHRES GROSSHANDELSPARTNERS. Artikel des Monats START. Aktionspaket Pen Rocket 2015 TOPIHRES GROSSHANDELSPARTNERS JUNI 2015 ANGEBOTE Artikel des Monats START UP Aktionspaket Pen Rocket 2015 02 Ein Kugelschreiber vier Farben - extrabreite und gummierte Griffzone - trendige Farben - farbige

Mehr

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer:

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer: 1 Praktikumsmappe Dauer des Betriebspraktikums: vom _bis _ Name des Schülers: Straße: Postleitzahl/Wohnort: Telefon: Name der Lehrkraft:: Telefon: Schulstempel: Betrieb: Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

IGIS online Newsletter

IGIS online Newsletter IGIS in Zahlen Wie viel, wie groß, wie lang: Manchmal sagt eine Ziffer mehr als 1000 Worte. Zum Neustart der Integrierten Gesamtschule Innenstadt (IGIS) haben wir ein paar Zahlen zusammengetragen So lagen

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

AGH-Info. 2013/2014 1 11. September 2013 Tel: 07032 / 9498 10 Fax: 07032 / 9498 19 poststelle@agh.hbg.schule.bwl.de www.andreae-gymnasium.

AGH-Info. 2013/2014 1 11. September 2013 Tel: 07032 / 9498 10 Fax: 07032 / 9498 19 poststelle@agh.hbg.schule.bwl.de www.andreae-gymnasium. Andreae-Gymnasium Herrenberg AGH-Info 2013/2014 1 11. September 2013 Tel: 07032 / 9498 10 Fax: 07032 / 9498 19 poststelle@agh.hbg.schule.bwl.de www.andreae-gymnasium.de Die vorliegende Ausgabe steht auch

Mehr

Bewerbungsbogen Grüne Pyramide Umwelt & Faire Welt

Bewerbungsbogen Grüne Pyramide Umwelt & Faire Welt Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, wir haben uns bemüht, den Bewerbungsbogen so knapp wie möglich zu gestalten. Um die unterschiedlichen Voraussetzungen an Karlsruher Schulen

Mehr

Grundschule "Fritz Reuter Kleine Alleestraße 44 23936 Grevesmühlen

Grundschule Fritz Reuter Kleine Alleestraße 44 23936 Grevesmühlen Grundschule "Fritz Reuter Kleine Alleestraße 44 23936 Grevesmühlen Tel.: 03881/2511 Fax: 03881/719127 e- Mail: sekretariat@gs-fritz-reuter.de Liebe Eltern, unser Leitfaden Schulanfang gibt Ihnen erste

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 für Eltern, Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 vorgestellt von den Oberstufenberatern OStR Stefan Reuter und StR in

Mehr

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05)

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05) 5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain Unsere Integrierte Sekundarschule bereitet die Schülerinnen und Schüler mit Herz und Hand auf Berufe vor. Lernen Sie uns kennen! Das spricht für uns: Eine kleine

Mehr

Schul-ABC. Schul - ABC. der Grundschule Lobbach. Schuljahr 2013/2014. Von A-Z finden sich hier Informationen rund um die GS Lobbach.

Schul-ABC. Schul - ABC. der Grundschule Lobbach. Schuljahr 2013/2014. Von A-Z finden sich hier Informationen rund um die GS Lobbach. Schul - ABC der Grundschule Lobbach Schuljahr 2013/2014 Schul-ABC der Grundschule Lob Schuljahr 2013/2014 Von A-Z finden sich hier Informationen rund um die GS Lobbach. Viel Spaß bei der Lektüre, Ulrike

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr /

Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr / Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr / als Lernanfänger als Neuzugang für die Klassenstufe ab männlich weiblich Name des Kindes:, Vorname Geb. am:, Geburtsort: Staatsangehörigkeit:,

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Unsere Schule stellt sich vor:

Unsere Schule stellt sich vor: Unsere Schule stellt sich vor: Grundschule Eggersdorf Karl-Marx-Straße 16 15345 Petershagen/Eggersdorf Tel: 03341 48136 Fax: 03341 473581 e-mail grundschule-eggersdorf@t-online.de Internetadresse: www.grundschule-eggersdorf.de

Mehr

(Schwerpunkt Nebenfächer)

(Schwerpunkt Nebenfächer) Liebe Eltern, ich begrüße Sie herzlich im neuen Schuljahr 2014/15 und wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein erfolgreiches und lehrreiches Schuljahr. Wie gewohnt erhalten Sie mit diesem Schreiben Informationen

Mehr

Wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um!

Wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um! In der Neumark-Grundschule treffen sich jeden Tag viele Menschen. Damit sich hier alle wohlfühlen können, vereinbaren wir folgende Schulordnung. Wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um! Wir

Mehr

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe)

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe) Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach unserem Ausflug nach Nordrhein-Westfalen und in unsere Zentralstellenstadt Essen kehren wir nun wieder zurück nach Baden- Württemberg und dort nach Karlsruhe. Die 51.

Mehr

NORDSCHULE. bärenstark. vielfältig. Offene Ganztagsschule

NORDSCHULE. bärenstark. vielfältig. Offene Ganztagsschule NORDSCHULE Offene Ganztagsschule bärenstark vielfältig und bunt Lebensraum Nordschule Wir stellen uns vor: Gemeinsam lernen zusammen leben Im Herzen von Siegen gelegen ist die Nordschule seit 1904 ein

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Stand: April 2014. Comeback Kids IES

Stand: April 2014. Comeback Kids IES Stand: April 2014 Comeback Kids IES Ein Angebot für die Jahrgänge 9/10 an der Ida Ehre Schule im Rahmen der Kooperation von Jugendhilfe und Schule in Zusammenarbeit mit der Jugendberatung Apostelkirche

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in

Klasse 10. - Einführungsphase - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten des Sekundarbereichs II. im Klassenverband. feste/r Klassenlehrer/in davon 1-2 Fächer davon 1 Fach Abitur nach 12 Jahren (G8) Ab dem Schuljahr 2008/09 wird mit dem Eintritt in die Einführungsphase das Abitur nach 12 absolvierten Schuljahren erteilt (erstmals also im Jahr

Mehr

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe?

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe? Der Nachhilfe Campus Der Nachhilfe Campus ist ein von mir privat geführtes Nachhilfeinstitut, welches keiner Franchise-Kette angehört. Dadurch haben wir die Möglichkeit das Unternehmenskonzept speziell

Mehr

Der Erfolg gibt uns recht! Klaus Schäffer, Sonderschullehrer Andy Kast, Fachoberlehrerin Tilli Meyer, Grund- und Hauptschullehrerin

Der Erfolg gibt uns recht! Klaus Schäffer, Sonderschullehrer Andy Kast, Fachoberlehrerin Tilli Meyer, Grund- und Hauptschullehrerin Der Erfolg gibt uns recht! Klaus Schäffer, Sonderschullehrer Andy Kast, Fachoberlehrerin Tilli Meyer, Grund- und Hauptschullehrerin Die Vorgeschichte Es gibt kaum ein Vorhaben, das höhere Hürden zu bewältigen

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

Bildungsregion Schwäbisch Hall

Bildungsregion Schwäbisch Hall Team / Kollegium Kindertagesstätte und Schule Breitenstein: Villa Kunterbunt Ansprechpartnerin : Frau Pfeifer Tel: 0791-42589 Die pädagogischen Handlungskonzepte der beiden Bildungseinrichtungen Kindertagesstätte

Mehr

Hilchenbach,10.08.2015. An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach

Hilchenbach,10.08.2015. An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach Hilchenbach,10.08.2015 An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach Informationen zum Schuljahresbeginn 2015/16 Sehr geehrte Eltern, nach der Ruhe

Mehr

Das Kollegium der Cordula-Schule freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Ihnen. Cordula-Schule

Das Kollegium der Cordula-Schule freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Ihnen. Cordula-Schule Gemen, im Juni 2008 Sehr geehrte Eltern, liebe Kinder! Kinder, Eltern und Lehrer wünschen sich die Cordula-Schule als ein freundliches Haus des Lernens, in dem alle mit Freude und in Frieden miteinander

Mehr

Friedrich-Ebert-Schule. Informationen für Eltern von Schulanfängern

Friedrich-Ebert-Schule. Informationen für Eltern von Schulanfängern Friedrich-Ebert-Schule Schule für Kinder Grundschule des Main-Kinzig-Kreises Bleichstr. 9 61137 Schöneck Informationen für Eltern von Schulanfängern Schulleitung: Bernhard Engel Torsten Streicher Sekretariat:

Mehr

Bitte mitbringen! Liebe Eltern!

Bitte mitbringen! Liebe Eltern! KiTa Spatzennest Oberer Lindweg 4, 53129 Bonn Tel. (0228) 909 41 23 Fax (0228) 909 41 22 info@kita-spatzennest-bonn.de http://www.kita-spatzennest-bonn.de Bitte mitbringen! Liebe Eltern! Der erste Tag

Mehr

Klassenbogen DEUTSCH: OA 2 VA 4

Klassenbogen DEUTSCH: OA 2 VA 4 Klassenbogen DEUTSCH: OA 2 VA 4 Hinweis: Jede Klasse, die an den Orientierungs-/Vergleichsarbeiten teilgenommen hat, erhält für jedes Fach ein Exemplar. D01 Schulnummer: D02 Klasse: D03 OA/VA/Deutsch wurde

Mehr

Modellversuch Selbstständige Schule im Saarland

Modellversuch Selbstständige Schule im Saarland Modellversuch Selbstständige Schule im Saarland Schul-Logo ggf. Schulträger-Logo Kooperationsvereinbarung zwischen dem Technisch-Wissenschaftlichen Gymnasium Dillingen und dem Ministerium für Bildung,

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Schulstartpaket.at. Gut ausgerüstet. Damit Schule gelingt. Schulstartpaket 2015

Schulstartpaket.at. Gut ausgerüstet. Damit Schule gelingt. Schulstartpaket 2015 Schulstartpaket 2015 Gut ausgerüstet. Damit Schule gelingt. Schulstartpaket.at finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Sozialministeriums Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern! Der

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

SCHULE das schaffen wir!

SCHULE das schaffen wir! SCHULE das schaffen wir! Wie Eltern mit Verständnis begleiten ein Ratgeber von LIBRO in Kooperation mit dem BMFJ Hilfreiche Tipps in der Lena Bildgeschichte ie-tipps v3.indd 1 28.07.14 10:40 mit Lena SCHULE

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer Das Forscherhaus freie Gemeinschaftsgrundschule staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford Schulpräsentation für Sponsoren und Förderer der Forscherhaus gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbh Hausheider

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Grundsätze der Aufsichtspflicht und Aufsichtsführung. Wanderungen, Fahrten, Exkursionen und Schullandheimaufenthalte

Grundsätze der Aufsichtspflicht und Aufsichtsführung. Wanderungen, Fahrten, Exkursionen und Schullandheimaufenthalte Grundsätze der und Aufsichtsführung Wanderungen, Fahrten, Exkursionen und Schullandheimaufenthalte Stand: Februar 2011 Einleitender Hinweis Die nachfolgenden Informationen sind grundsätzlich Empfehlungen.

Mehr

Schulamt. Konzeption zur Integrationshilfe (Schul-Begleitung/Schul-Assistenz)

Schulamt. Konzeption zur Integrationshilfe (Schul-Begleitung/Schul-Assistenz) Schulamt Konzeption zur Integrationshilfe (Schul-Begleitung/Schul-Assistenz) Schulen im Zuständigkeitsbereich des Fachbereichs Soziales der Stadt Leverkusen Abgeschlossen zwischen: Stadt Leverkusen, Fachbereich

Mehr

ABC für Eltern. Leben und Lernen Lernen und Leben. Grundschule Klingenberg KONTAKT. Sie erreichen uns unter folgender Adresse:

ABC für Eltern. Leben und Lernen Lernen und Leben. Grundschule Klingenberg KONTAKT. Sie erreichen uns unter folgender Adresse: KONTAKT Sie erreichen uns unter folgender Adresse: Grundschule Klingenberg Sonnenhalde 25 74081 Heilbronn Telefon: 07131/30709 Fax: 07131/398261 E- mail: poststelle@gsklingenberg.de Homepage: http://www.gsklingenberg.de

Mehr

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz.

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. 72 VHS-förderkurse Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. (Foto: KOMM) Silvia Kremsner VHS-Förderkurse 73 Kostenlose Unter stützung

Mehr

Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr

Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr Mobilitätsprojekt der Halleschen Verkehrs-AG Fit im Nahverkehr Situation vor Projektstart - Verkehrserziehung an halleschen Schulen beschränkte sich oft auf das Erlernen von Verhaltensregeln im Straßenverkehr

Mehr

Projektprüfung und Projektpräsentation

Projektprüfung und Projektpräsentation Projektprüfung und Projektpräsentation zur Erlangung des Ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses oder des Mittleren Schulabschlusses (Stand: Juni 2014) Die Projektprüfung - Einführung Seit dem Schuljahr

Mehr

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 24. September 2015

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 24. September 2015 findet in der Grundschule Mainburg im Klassenzimmer der Klasse 3A Klassenleiter oder dem Schuleiter individuell oder in besonderen Veranstaltungen zu besprechen, Uschi Drexl, Lin findet in der Grundschule

Mehr

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule 1. Name, Vornamen: Straße, Haus-Nr.: PLZ, Ort: Telefon: während der Betreuung: Hiermit melde ich / melden wir für das Schuljahr 2015/2016 mein / unser

Mehr

Smartbek 3.0 Unsere Klassenzimmer öffnen für die digitale Realität

Smartbek 3.0 Unsere Klassenzimmer öffnen für die digitale Realität Smartbek 3.0 Unsere Klassenzimmer öffnen für die digitale Realität Vorstellung des Konzepts zum Digitalen Lernen an der Hermann-Löns-Schule in Ellerbek Schulkonferenz am 26. März 2015 2 Opa, was war das

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK-GOLZHEIM PROGRAMM JULI SEPTEMBER 013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK GOLZHEIM, FRIEDRICH-LAU-STR. 7 Hier sind

Mehr

Dicke Luft in der 4a das war einmal! Auch nach einem Mathe-Test oder einer anstrengenden Doppelstunde kann man hier noch gut atmen.

Dicke Luft in der 4a das war einmal! Auch nach einem Mathe-Test oder einer anstrengenden Doppelstunde kann man hier noch gut atmen. Luft und Laune In der Unterrichtseinheit mit der Luftgüte-Ampel lassen sich verschiedene Luft-Experimente ausprobieren, man kann erfahren, wie solch ein Messgerät funktioniert. Und außerdem kann man dabei

Mehr

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5)

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5) Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5) Hiermit beantrage(n) ich/wir die Aufnahme meine(r/s)/unsere(r/s) Tochter/Sohnes männlich weiblich Name, Vorname des Schülers

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser

Liebe Leserin, lieber Leser Liebe Leserin, lieber Leser Der Verein Kinder in Hallwil bietet Ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Familien im (und ums) Dorf zu knüpfen. Interessieren Sie sich für vielseitige und spassige Aktivitäten

Mehr

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen.

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen. UG 95444 Bayreuth Sehr geehrte Eltern, Seit Juni 2014 betreibt die Firma die Schulmensa des GMG Bayreuth. Wir kochen täglich frisch vor Ort und haben für alle Schüler und das Kollegium von Montag bis Freitag,

Mehr

SCHULPROGRAMM. Gliederung: 1. Wer wir sind. 2. Was wir beibehalten wollen. 3. Pädagogische Ziele und Wege der Umsetzung

SCHULPROGRAMM. Gliederung: 1. Wer wir sind. 2. Was wir beibehalten wollen. 3. Pädagogische Ziele und Wege der Umsetzung SCHULPROGRAMM Gliederung: 1. Wer wir sind 2. Was wir beibehalten wollen 3. Pädagogische Ziele und Wege der Umsetzung 4. Unser Schulprogrammein Arbeitsprogramm 1. Wer wir sind Die Grundschule Munkbrarup

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Bus und Bahn macht Schule

Bus und Bahn macht Schule Bus und Bahn macht Schule Philipp Spitta Grundschule an der Langforthstraße und ZfsL Bochum JuMo-Workshop 26.11.2012 Hannover Philipp Spitta Grundschullehrer in Herne seit 1997 Aktiv im Verkehrsclub Deutschland

Mehr

Nachhilfe-Unterricht Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche Mentales Training

Nachhilfe-Unterricht Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche Mentales Training Nachhilfe-Unterricht Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche Mentales Training Dreifach-Vorteil Individueller Unterricht! Am Schulstoff orientiert! Schneller Lernerfolg! Infoline ( 0 60 21-37 13 31 2

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Frage 5a: Ich nehme zum/zur Lehrer/in selbst Kontakt auf, um etwas über mein Kind zu erfahren.

Frage 5a: Ich nehme zum/zur Lehrer/in selbst Kontakt auf, um etwas über mein Kind zu erfahren. Frage 5a: Ich nehme zum/zur Lehrer/in selbst Kontakt auf, um etwas über mein Kind zu erfahren. 61 % der Eltern geben an, dass sie selber Kontakt zu den LehrerInnen aufnehmen. Dies erschien uns zu gering.

Mehr

Konzeption der Schul- und Studienfahrten. des. Johann Mathesius Gymnasiums Rochlitz

Konzeption der Schul- und Studienfahrten. des. Johann Mathesius Gymnasiums Rochlitz Konzeption der Schul- und Studienfahrten des Johann Mathesius Gymnasiums Rochlitz Durch die Schulkonferenz des Johann Mathesius Gymnasiums am 19. Mai 2009 beschlossen. gültig ab: 01. August 2009 Liebe

Mehr

Die Volksschulen in Ottakring

Die Volksschulen in Ottakring Die Volksschulen in Ottakring Liebe OttakringerInnen, liebe Eltern! Bald beginnt auch für Ihr Kind der Ernst des Lebens. Sicher haben Sie sich schon Gedanken gemacht, welche Schule wohl die Beste sei.

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12 Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue Musikmittelschule bzw. Musikhauptschule Graz-Ferdinandeum beabsichtigt im

Mehr

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein )

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»SMS SCHREIBEN«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Deutsch Zielgruppe: 3. und 4. Klasse Zeitraum: 1

Mehr

Die Volksschule im Kanton Zürich. Elterninformation

Die Volksschule im Kanton Zürich. Elterninformation Die Volksschule im Kanton Zürich Elterninformation Die Volksschule im Kanton Zürich Ziele und Leitvorstellungen Die öffentliche Volksschule im Kanton Zürich ist den Grundwerten des demokratischen Staatswesens

Mehr

20.11. bis 22.11.2012 in Mannheim statt.

20.11. bis 22.11.2012 in Mannheim statt. Liebe Kolleginnen und Kollegen, in diesem Jahr findet die Internationale Übungsfirmen Messe vom 20.11. bis 22.11.2012 in Mannheim statt. Wir haben dort sehr gute Erfahrungen mit der Messegesellschaft in

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Schulleitung / Annina Fricker Waldstatt, April 2015 Allgemeine Informationen für Eltern der, Schulleitung, Annina Fricker, Schulstrasse 2/4, 9104 Waldstatt Tel 071 351 73 19, Fax 071 351 73 18, Mail sl-waldstatt@bluewin.ch,

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Medienkonzept. Stand 2011

Medienkonzept. Stand 2011 Medienkonzept Stand 2011 1 Schulprofil An der Grundschule Windflöte werden zurzeit etwa 190 Schüler und Schülerinnen unterrichtet, von denen ca 40% Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund stammen.

Mehr

GS St. Martin /Gsies Schulstellenprogramm. Talente. Neugier

GS St. Martin /Gsies Schulstellenprogramm. Talente. Neugier GS St. Martin /Gsies Schulstellenprogramm Talente? Neugier Vorwort des Schuldirektors Unser Schulsprengel ist ein kleines Netzwerk von sechs Schulstellen: fünf Grundschulen und eine Mittelschule. Wir sind

Mehr

Grundschule am Königsberg, Ganztagsschule in Angebotsform Schwerpunktschule 2. November 2009

Grundschule am Königsberg, Ganztagsschule in Angebotsform Schwerpunktschule 2. November 2009 Grundschule am Königsberg, Ganztagsschule in Angebotsform Schwerpunktschule 2. November 2009 Info-Brief II Schuljahr 2009/10 Liebe Eltern, hier wieder einige wichtige Informationen für die nächsten Schulwochen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Das neue Jahr begrüßen

Das neue Jahr begrüßen Das neue Jahr begrüßen Unterrichtsstunde zum Schuljahresbeginn oder Jahreswechsel Julia Born, RPZ Heilsbronn 1. Vorüberlegungen Ein Neubeginn ist immer ein Einschnitt, der zu Reflexion und Begleitung aufruft.

Mehr

VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012

VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012 VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012 Neu: der Sparkassen- VortragsService Als moderne Universalbank sind wir das größte selbstständige Geldinstitut in unserer Region. Neben

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe

Benachrichtigung für Betriebe Benachrichtigung für Betriebe, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue bzw. unser/e Schüler/in beabsichtigt im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichtes Berufspraktische Tage in der Zeit vom

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

Verkaufskatalog EVA-Fanartikel

Verkaufskatalog EVA-Fanartikel Verkaufskatalog EVA-Fanartikel Art.-Nr. Beschreibung Preis 1 Kuschelkissen 20,- klassisches Kissenformat 40 x 40 cm; Füllung = Federkissen, auch mit anderen marktüblichen Bezügen beziehbar; Bezug = individuelle

Mehr

Mein Weg von 4 nach 5. Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I

Mein Weg von 4 nach 5. Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I Mein Weg von 4 nach 5 Informationsabend zum Übergang in die weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I Was erwartet Sie heute? Tipps zur Entscheidungsfindung Informationen über alle Schulformen Ablauf

Mehr