computern 3-4 fachmagazin für bauhaupt- und baunebengewerbe HANDWERKE.DE Das neue Windows ist einfach besser! handwerke.de Die Zeit läuft ab messen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "computern 3-4 fachmagazin für bauhaupt- und baunebengewerbe HANDWERKE.DE Das neue Windows ist einfach besser! handwerke.de Die Zeit läuft ab messen"

Transkript

1 März/April Jahrgang CV Computern-Verlags GmbH Pf München B ISSN fachmagazin für bauhaupt- und baunebengewerbe HANDWERKE.DE Das neue Windows ist einfach besser! Die Zeit läuft ab handwerke.de Krankentagegeld:... trotz Altersteilzeit Neue Energien: Günstiger Strom für alle? Schnelle Netze: Breitband direkt ins Haus messen Light+Building: LEDs sind jetzt salonfähig Heimautomatisierung: über s Stromnetz special Apps: Zeiterfassung, CRM, Kundentermine software Windows XP-Ende: Jetzt umsteigen! Steinmetz: mit durchgängiger IT M-Soft: Neue Branchenlösung IR-Profi- Kameras MARKTÜBERSICHT:

2 Viele Projekte. Und das gleichzeitig. Samsung Drucklösungen. Professionelle Lösungen für die moderne Arbeitswelt. Mit Druckern von Samsung fährt Ihr Unternehmen auf der Überholspur: Wir bieten Produkte, die Ihnen helfen, Arbeitsabläufe flexibel und effizient zu gestalten, was in einer modernen Business-Umgebung Grundlage für Erfolg ist. Und das in einer Qualität, auf die man sich verlassen kann. Seit über 20 Jahren. Entdecken Sie jetzt die Vorteile von Samsung Druckern mit der Samsung Printing Promotion. Einfach eines von acht Aktionsgeräten kaufen und Prämie sichern. Mehr unter samsung.de/printing-innovation * Es handelt sich um eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre. hausmitteilung Handwerk überall Unsere Dreier-Serie GELD/WIRTSCHAFT und BREITBANDAUSBAU: Schnelle Netze und EN- ERGIEWENDE: Neue Energien sind inzwischen fester Bestandteil unserer Computern im Handwerk. Ergänzend im 30. Jahr zu unseren Computerthemen. W a r u m? Weil Handwerker gleich in dreifacher Funktion mitmischen : 1. Als Entscheider im eigenen Betrieb 2. Als Berater bei ihren Kunden u n d zugleich als 3. Mitentscheider in Kommunen und regionalen Geldinstituten Aktuell hierzu Heinrich Traublinger, Präsident der Handwerkerskammer München und Oberbayern:... In Oberbayern z.b. sind derzeit ca bzw. gut 18 Prozent der Amtsinhaber in den Stadt- und Gemeinderäten Handwerker... Durch mittelstandsfreundliche Rahmenbedingungen können der wirtschaftliche Erfolg von Handwerksbetrieben und damit auch die Prosperität einer Gemeinde selbst gesichert werden. Die kommunale Planung sollte daher u.a. geeignete Standorte für Gewerbebetriebe sicherstellen... Nicht zu vergessen ist bei der kommunalen Standortplanung auch der Anschluß an das schnelle Internet und eine stabile, bezahlbare Stromversorgung der Betriebe. Da diese Themen aber nicht von jeher zu den Kernaufgaben der Gemeinden gehören, fehlt dazu oft nicht nur die personelle Besetzung zur Bearbeitung der Aufgaben, sondern auch das technische wie organisatorische Vorwissen. Unsere drei Serien unter der Rubrik HANDWERKE. DE am Anfang des Heftes wollen genau dieses für unsere Leser im Handwerk liefern: Damit Sie qualifiziert mitreden und mitentscheiden können. Ihre Kollegen im Gemeinderat werden staunen über Ihre Sachkenntnis... *** Der Gewinner des Epson-Preisausschreibens der letzten Ausgabe ist der SHK-Betrieb Roland Fischer aus der Lutherstadt Eisleben. Wir gratulieren auch an dieser Stelle und wünschen viel Erfolg mit dem Projektor bei den Firmen-Ausstellungen Gut zu wissen Messen Special Software co mputern I nhalt USV: Älteste Anlage gesucht Homepage: Neue Internetadressen Photovoltaik: Ende bei SGBDD 4 Krankentagegeld: Ansprüche trotz Altersteilzeit ohne Einkommensverlust 6 Neue Energien: Günstiger Strom für alle? 7 Schnelle Netze (40): Ländlicher Raum große Bandbreite direkt ins Haus 9 Light+Building Vorschau: LED-Leuchten sind jetzt salonfähig 11 Heimautomatisierung mit Digitalstrom: Signalisierung über das Stromnetz W-Fluter von Pearl: Praktischer Helfer für die Baustelle 14 Bau- und Elektrothermografie: Marktübersicht IR-Profikameras 15 Nutzfahrzeuge im Handwerk: Große und kleine je nach Bedarf und Budget 23 Serie Apps im Handwerk: Wer, wo was? Zeiterfassung, CRM, Kundentermine 19 Windows XP läuft aus: Jetzt umsteigen! 25 Steinmetz: Transparenz vom Wareneingang bis zum Versand 28 Soft- und Hardware aus einer Hand: Neue M Soft Branchenlösung 30 Impressum 29 Titelbild/Anzeige Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße Unterschleißheim Hotline für Windows XP-Nutzer: (08:00-18:00) Mehr Informationen unter Am 8. April 2014 wird die Produktunterstützung für Windows XP endgültig eingestellt. Microsoft wird nach diesem Stichtag keine Sicherheitsupdates oder Support für das Betriebssystem mehr bereitstellen. Die Zeit drängt! Handwerksunternehmen, sollten umgehend mit ihren IT-Partnern Kontakt aufnehmen oder unter einen IT-Dienstleister suchen, um sich beraten zu lassen. (Siehe auch Seite 4/5) 3

3 G ut zu wissen i G ut zu wissen USV Älteste Anlage gesucht Eaton Electric sucht bis zum 31. Mai 2014 die älteste noch aktive unterbrechungsfreie Stromversorgung. Teilnehmen können nicht nur alle Rechenzentren, die ein dreiphasiges USV-System von 50 kw bis 200 kw Leistung betreiben, sondern auch alle Personen, die wissen, wer noch eine veraltete Anlage einsetzt. Den Tipgeber erwartet als Gewinn ein ipad mini und den Rechenzentrumsbetreiber eine USV-Anlage vom Typ Eaton 93PM mit 10 Minuten Überbrückungszeit und der gleichen Kapazität (kw) der eingereichten Altanlage. Als Altersnachweis wird entweder ein Kaufbeleg benötigt oder ein Typenschild, auf dem vermerkt ist, wann die Anlage in Betrieb genommen wurde. Weitere Informationen: action.eaton.com/l/aelteste_ usv_deutschlands Homepage Registrierung für neue Internetadressen Seit Anfang dieses Jahres gibt es neue Internetendungen, die sog. Top-Level-Domains. Die Einführung der neuen Domain endungen durch die ICANN, die internationale Vergabebehörde, ergänzt die bereits gängigen wie.de durch Domains wie.koeln,.ruhr,.berlin u.a. Das Verfahren läuft nach dem wer zuerst kommt, malt zuerst Prinzip. Allerdings erhalten Inhaber von Firmenoder Markennamen Priorität bei der Vergabe von Domainnamen. Die Vorab-Registierung ist kostenfrei, aber verbindlich. Für die Domains.koeln und.cologne beispielsweise hat der Anbieter NetCologne die Rolle der zentralen Verwaltungsstelle übernommen, bildet die Schnittstelle zur ICANN und schafft alle technischen wie organisatorischen Voraussetzungen dafür, daß die.koeln und die.cologne für Köln im Sommer starten können. Reservierungen sind bei sämtlichen Registrierungsstellen wie z.b. United Domains, NetCologne oder 1&1 möglich. Photovoltaik Ende von Komponenten bei SGBDD Die Saint-Gobain Building Distribution mit der Marke SOLARKAUF beendet den Vertrieb von Photovoltaik- Komponenten in Deutschland. Die permanente staatliche Regulierung im Energiemarkt führe laut Unternehmen zu einer erheblichen Planungsunsicherheit bei potentiellen Käufern für Photovoltaiksysteme sowie in der gesamten Wertschöpfungskette von Herstellung bis zur Installation. Die Marke LUXRA wird damit auslaufen. Messen T e r m i n e (Auswahl) Hamburg, MAINTENANCE Hamburg Düsseldorf, Tube - Int. Rohr-Fachmesse Düsseldorf, wire - Draht u. Kabel Hannover, Digital Factory Hannover, HANNOVER MESSE Nürnberg, IFH/Intherm SHK Fachmesse Freiburg, Gebäude.Energie. Technik Stuttgart, HAUS BAU ENERGIE Zum Titelbild Wichtige Informationen für alle Handwerksbetriebe, die immer noch Windows XP nutzen Am 8. April 2014 wird die Produktunterstützung für Windows XP endgültig eingestellt. Microsoft wird nach diesem Stichtag keine Sicherheitsupdates oder Aktualisierungen für das Betriebssystem mehr bereitstellen. Und auch der Support online sowie per Telefon wird eingestellt. Handwerksbetriebe, die Windows XP nach diesem Datum noch nutzen, setzen sich enormen Risiken aus, die den wirtschaftlichen Erfolg gefährden können. Unser Rat: Sofort auf Windows 8 umsteigen! Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet Eine im Oktober 2013 von Microsoft durchgeführte Studie hat ergeben, dass Windows XP sechs Mal anfälliger für Viren ist als aktuelle Betriebssysteme wie Windows 8. Und nach der Einstellung des Supports dürfte die Anfälligkeit rasant steigen. In der Praxis bedeutet das: Wird eine neue Sicherheitslücke entdeckt, über die Hacker in ein System eindringen können, bleibt sie für alle Zeiten offen. Unsichere PCs können somit von Schadsoftware infiziert werden, Geschäftsinformationen können in die falschen Hände gelangen und Kundendaten können ausspioniert und im Internet veröffentlicht werden. Solche Sicherheitsverletzungen haben nicht nur Auswirkungen auf den finanziellen Erfolg einer Firma, etwa durch den Verlust von Aufträgen infolge des Ausfalls von Soft- oder Hardware, sondern können auch den Ruf eines Betriebs beschädigen. Dementsprechend empfiehlt auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik spätestens bis zum Zeitpunkt des Endes der Herstellerunterstützung auf ein alternatives aktuelles Betriebssystem [...] zu wechseln. Nicht mehr unterstützte Soft- und Hardware Nicht nur die Sicherheitsrisiken, die die Nutzung eines veralteten Betriebssystems mit sich bringen, können sich negativ auf den geschäftlichen Erfolg eines Handwerksbetriebs auswirken. Auch die Aktualität der eingesetzten Softund Hardware spielt eine Rolle. Und in diesem Punkt ist Windows XP ebenfalls eine schlechte Wahl vor allem, weil auch der Support für Office 2003 eingestellt wird und die aktuelle Office-Version nicht unter Windows XP läuft. Zudem stellen Software-Hersteller keine Updates für branchenspezifische Programme mehr bereit, da der Aufwand, Aktualisierungen für ein veraltetes Betriebssystem zu entwickeln, zu hoch ist. Funktioniert eine Geschäftsanwendung unter Windows XP nicht mehr, kann das zu Problemen mit der Buchhaltung, dem Bestellwesen und der Auftragsverwaltung führen. Gleiches gilt auch für Gerätetreiber. Läuft etwa ein Dru cker nicht mehr oder geht eine Grafikkarte kaputt, können die Komponenten mangels Treiber für Windows XP nicht einfach durch neue Modelle ausgetauscht werden. Steigen Sie sofort auf das neue Windows um! Die Zeit drängt! Handwerksunternehmen sollten umgehend mit ihren IT-Partnern Kontakt aufnehmen oder unter pinpoint.microsoft.com/ einen IT-Dienstleister suchen, um sich beraten zu lassen. Denn beim Umstieg auf Windows 8 geht es nicht nur um die In- Microsoft unterstützt Handwerksbetriebe beim Umstieg auf Windows 8 Detaillierte Informationen und Tipps, die den Umstieg auf das neue Windows erleichtern, erhalten Handwerksbetriebe bei der Microsoft-Hotline ( *) und auf * 08:00 18:00 Uhr, kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunknetz ggfs. abweichend. stallation eines Betriebssystems. Auch die Übertragung vorhandener Daten und die Installation der für den reibungslosen Geschäftsbetrieb erforderlichen Anwendungen muss minutiös geplant und sachgerecht durchgeführt werden. Vereinfacht ausgedrückt stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Das neue Windows wird auf der bereits vorhandenen Hardware genutzt sofern es sich um halbwegs aktuelle Geräte handelt, die die Systemvoraussetzungen erfüllen oder eine Firma erwirbt neue PCs zusammen mit Windows 8. Letztere Variante bietet in der Praxis viele Vorteile. Zum einen unterstützen aktuelle Geräte etwa die Dell Latitude 15 Unternehmens-Notebooks der 5000er Serie, das Wortmann Terra Pad 1160 Pro und das Microsoft- Tablet Surface Pro 2 moderne Technologien wie USB 3.0 und lassen sich mittels Touch-Steuerung bedienen. Zum anderen profitieren Handwerksbetriebe von neuen Apps, die für die Nutzung unter Windows 8 konzipiert wurden. Dazu gehört etwa CAS genesisworld x5 Touch, eine kostenlose App, mit der von unterwegs aus auf Kontakte, Termine und Dokumente zugegriffen werden kann. Für das Handwerk interessant ist aber auch die App pds service, die Monteuren im Außendienst über mobile Endgeräte den Zugriff auf Projekthistorie, Stammdaten oder Dokumentationen ermöglicht. Klarheit auf Knopfdruck. Mit der hochauflösenden Wärmebildkamera testo 885 Wärmebrücken und fehlerhafte Isolierungen auf einen Blick überprüfen: SuperResolution-Qualität mit 640 x 480 Pixel Herausragende thermische Empfindlichkeit von < 30 mk Spezieller Feuchte-Messmodus und Panoramabild-Funktion 4 (ohne Gewähr) 5

4 Landgericht Nürnberg-Fürth bestätigt Ansprüche auch ohne Geldbedarf Auch beim Abschluß einer Krankentagegeld(KT)-Versicherung als sogenannter Summenversicherung versuchen Versicherer in vielen konkreten Leistungsfällen darauf zu verweisen, daß der Versicherungskunde durch die Arbeitsunfähigkeit keinen Schaden habe, und daher keinen Leistungsanspruch besitze. LG Nürnberg-Fürth verweist den Versicherer in seine Schranken Krankentagegeld: Ansprüche trotz Altersteilzeit und auch ohne Einkommensverlust* teilzeit sei das jedoch nicht der Fall, und eine entsprechende Regelung enthielten die konkret vereinbarten Bedingungen auch nicht. Nur ausdrücklich geregelte Gründe können zum Wegfall der Leistungspflicht führen. Interessant ist dabei für Betroffene die gerichtliche Feststellung, daß sich ein Verwender von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der vertraglich zu (bestimmten) Tatbeständen des Wegfalls oder der Veränderung der Geschäftsgrundlage Regelungen trifft, sich später nicht mehr auf andere Tatbestände des Wegfalls oder der Veränderung der Geschäftsgrundlage berufen kann. Versicherer hätten es in der Hand gehabt, eine Änderung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB/KT) wegen Veränderung der Verhältnisse im Gesundheitswesen vorzunehmen, und zwar aus Anlaß der gesetzlichen Einführung der Altersteilzeit. Nur einige Versicherer haben dazu eine Klausel. Häufig unberechtigte Leistungsverweigerung Wenn ein Betrieb auch ohne den Selbständigen mit den Mitarbeitern alleine ganz ohne den arbeitsunfähigen Firmeninhaber so gut weiterläuft, daß er sogar noch mehr Gewinn als während seiner Arbeitsfähigkeit machte, so bedeutet auch dies vielfach keinen Leistungsausschluß. Das Argument, daß wegen fehlenden Bedarfs in Folge nicht eingetretenen Schadens nichts zu bezahlen sei, ist rechtlich nicht stichhaltig. Dies scheint bis heute ein häufiger Versuch zu sein, sich vor der Leistung zu drücken. LG Nürnberg-Fürth: Kein Verdienstausfall erforderlich Zwar werde die Höhe der Leistungen an den entgangenen Verdienst angelehnt, sei aber nicht an diesen gekoppelt. Nicht der im Krankheitsfall entstehende konkrete Verdienstausfall, sondern der abstrakte Bedarf, von dem angenommen wird, daß er bei Arbeitsunfähigkeit entstehen könnte, sei in der Krankentagegeldversicherung als Summenversicherung maßgeblich. Es sei daher nicht erheblich, ob der Versicherungsnehmer durch seine Arbeitsunfähigkeit tatsächlich einen Verdienstausfall erlitten habe. Das versicherungsrechtliche Bereicherungsverbot gelte nun einmal nur für eine Schadensversicherung, nicht jedoch für eine Summenversicherung. Arbeits- oder Berufsunfähigkeit? Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit wird als regelwidriger Gesundheitszustand beschrieben, der seiner Natur nach vorübergehend ist. Dann greift die Krankentagegeldversicherung und (noch) keine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Auch beim Selbständigen kann der Krankenversicherer in der Krankentagegeldversicherung eine Umorganisation (z.b. räumliche, organisatorische oder personelle, Einsetzung eines Büroleiters) im Gegensatz zu vielen BU-Versicherern nicht verlangen, denn es kommt auf die Tätigkeit in ihrer konkreten Ausgestaltung an. Und auch die BU-Versicherung ist Summenund nicht Schadensversicherung, sodaß es unschädlich ist, wenn beispielsweise ein Beamter, Steuerberater oder Personalabteilungsleiter einer Volksbank künftig als Versicherungsmakler das Doppelte verdient, denn als Makler hat man nicht die gleiche Lebensstellung wie vorher. Und auch der berufsunfähige Selbständige erhält seine volle BU-Rente weiter, wenn sein Betrieb ihm nach Einsetzung einer Vertretung mehr abwirft als vorher. Alternativen für Versicherer Wem dieses Ergebnis als Versicherer nicht gefällt, der kann entweder durch entsprechende Vertragsklauseln seine Leistungspflicht einschränken. Oder aber er betreibt die Versicherung für vorübergehende oder dauerhafte Arbeitsunfähigkeit (also für den Berufsunfähigkeitsfall) gleich statt nach den Prinzipien der Summennach denen der Schadensversicherung. Dies wäre nicht nur bedarfsgerechter, sondern auch preiswerter und würde viele Streitfälle vermeiden. Zudem könnte die Versicherung auch für den Fall der Berufsunfähigkeit sogar von Kranken- und Schadensversicherungsunternehmen angeboten werden, nicht nur von Lebensversicherern. Sie würde dann auch nicht den speziell für die Berufsunfähigkeitsversicherung vorgeschriebenen gesetzlichen Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes unterliegen. So könnte der Versicherer im Berufsunfähigkeitsfall genau wie in der Krankentagegeldversicherung laufend die Leistungspflicht neu prüfen und wäre nicht nach Anerkennung der Berufsunfähigkeit auf die engen Grenzen des sogenannten Nachprüfungsverfahrens angewiesen. Bild: blackrede+getty Images Für große Unternehmen ist die Beschaffung von günstigem Storm über die Strombörse in Leipzig kein Problem. Verbraucher und mittelständische Unternehmen haben allerdings keinen Zugang zur Strombörse und den günstigen Preisen dort. Sie zahlen, was andere Anbieter für den Strom berechnen, ohne von der Energiewende zu profitieren von Elke Neureuther Um sich als Handelsteilnehmer an der EEX (European Energy Exchange) in Leipzig zu betätigen, sind verschiedene Zulassungsvoraussetzungen nachzuweisen. Diese sind in den 14 ff. der EEX-Börsenordnung sowie im 19 (4) BörsG geregelt. Insgesamt umfaßt die Börsenordnung der EEX 36 Seiten. Für eine Zulassung muß beispielsweise der Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit und der beruflichen Eignung der geschäftsführungsberechtigten Person vorgelegt werden. Außerdem wird ein haftendes Eigenkapital von mindestens benötigt. Zusätzlich muß die Zulassung mindestens eines Händlers, der persönlich zuverlässig ist, und die notwendige berufliche Eignung nachgewiesen hat, (z.b. EEX-Börsenhändlerprüfung) erfolgen. Das Büro muß an die Handelssysteme technisch angebunden werden und die Anerkennung als Handelsteilnehmer durch die European Commodity Clearing AG (ECC) vorher erfolgen. Für einen Handwerksbetrieb sind das Hürden, die nicht zu schaffen sind. Deshalb handeln derzeit nur 267 Handelsteilnehmer aus 22 Ländern aktiv, wie deutsche Stromversorger, Stromgroßkunden (Industrie), ausländische Stromversorger, Broker und Banken an der EEX und dem EPEX SPOT. Die Preise, die Tag für Tag an der EEX notiert werden, dienen euro- Neue Energien: Günstiger Strom für alle? Anzeige Ein Urteil des LG Nürnberg- Fürth vom 28. Juli 2011 (Az: 11 S 554/11) zeigt, welche Konsequenzen die Ausgestaltung der KT-Versicherung als Summenversicherung und nicht als Schadensversicherung hat: Ein konkreter Schaden muß nämlich gar nicht entstanden sein. Das als Summe vereinbarte Krankentagegeld muß ggf. auch dann vom Versicherer bezahlt werden, wenn durch die Arbeitsunfähigkeit gar kein Einkommensverlust eintritt, sogar wenn mehr als vorher verdient wird, und es gilt auch kein Bereicherungsverbot. Im konkreten Fall war kein Schaden festzustellen, weil während der Freistellungsphase bei Altersteilzeit mit weiterer Gehaltszahlung keine Verpflichtung mehr zur Erbringung der Arbeitsleistung bestand: Die Krankentagegeldversicherung endet zwar mit dem Ende der Erwerbstätigkeit so dem Eintritt in den Ruhestand mit der nur tatsächlichen Einstellung der Tätigkeit während der Freistellungsphase der Alterspaweit als Referenzpreise, so die EEX über sich auf ihrer Internetseite. Der Handel an der EEX ist anonym. Der Strompreis an der Börse hat sich seit halbiert die Endpreise nicht Hinzu kommt, daß die erneuerbaren Energien von ihren Gegnern gerne als Preistreiber gebrandmarkt würden, so meint Thorsten Glauber, stellvertretender Vorsitzender und energiepolitischer Sprecher der Freien Wähler Landtagsfraktion Bayern. Dabei haben gerade die erneuerbaren Energien eine preisdämpfende Wirkung an der Leipziger Strombörse, da regenerativ erzeugter Strom an windigen oder sonnigen Tagen zunehmend teur en Strom aus fossilen Kraftwerken verdrängt. Der Börsenstrompreis hat sich seit 2008 halbiert. Davon profitieren diejenigen Akteure, die ihren Strom direkt an der Börse einkaufen können also die Energieversorgungsunternehmen, die diesen enormen Kostenvorteil jedoch meist nicht an die Privatverbraucher weitergeben. Auch die stromintensive Industrie profitiert im Gegensatz zu Handwerk und Mittelstand. Eine Alternative dazu könnte ein Pilotprojekt der deutschen Energie Agentur (dena) in Bayern sein. Gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium unter Bild links: Tetra ImagesGettyImages, Bild rechts: DENA 6 *von Dr. Johannes Fiala, RA (München), MBA Finanzdienstleistungen (Univ.), MM (Univ.), Geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), LB (Univ.), Bankkaufmann (www.fiala.de) und Dipl.-Math. Peter A. Schramm, Sachverständiger für Versicherungsmathematik (Diethardt), Aktuar DAV, öffentlich bestellt und vereidigt von der IHK Frankfurt am Main für Versicherungsmathematik in der privaten Krankenversicherung (www.pkv-gutachter.de). 7

5 2. Alternativen für den Mittelstand 8 Neue Energien Günstiger Strom für alle? Ilse Aigner wurde das Projekt initiiert. Darin soll ermittelt werden, wie Unternehmen ihre Stromnachfrage flexibler gestalten können. Hierzu untersucht die dena in einem ersten Schritt die Potentiale der Lastverlagerung in Unternehmen unterschiedlicher Größe und verschiedener Branchen, um diese in einem zweiten Schritt in der Praxis zu erproben. Nach Meinung der dena verfügen bayerische Unternehmen über erhebliche Potentiale, um im Zuge der Energiewende neue Geschäftsfelder zu erschließen. Gleichzeitig stellt aber der Ausbau der erneuerbaren Energien neue Anforderungen an das Stromsystem. Die Aufgabe der Versorgungssicherheit, sprich Erzeugung und Verbrauch zu jedem Zeitpunkt ins Gleichgewicht zu bringen, wird aufgrund der stark schwankenden Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien immer schwieriger. Steuerbare konventionelle Kraftwerke werden entsprechend des Bedarfs eingesetzt, um die Last jederzeit zu decken. Anders als steuerbare konventionelle Kraftwerke können Erneuerbare- Energien-Anlagen nicht auf die Nachfrage nach Energie reagieren. Nun müssen sich Stromnetzbetreiber auf ein verändertes System mit hohem Anteil flukturierender erneuerbarer Energie einstellen. Weht der Wind und scheint die Sonne, wird Strom erzeugt, unabhängig davon, ob er benötigt wird oder nicht. Umgekehrt fallen bei Windflauten oder Dunkelheit regenerative Anlagen als Erzeuger aus, auch wenn gerade ein hoher Energiebedarf besteht. Das derzeitige Stromversorgungssystem in Deutschland beruht auf dem Prinzip, daß die Erzeugung dem Verbrauch folgt. Mit steigendem Ausbau der erneuerbaren Energien besteht somit zunehmend die Notwendigkeit, die Nachfrage an der Erzeugung zu orientieren. Eine Möglichkeit hierbei ist, den Verbrauch so zu steuern, daß die Situation im gesamten Energiewirtschaftssystem berücksichtigt wird. Die gezielte Steuerung von Lasten wird als Lastmanagement oder Demand-Side-Management (DSM) bezeichnet. Vermarktung 3. überschüssiger Lasten Die zeitliche Steuerung der Stromnachfrage (DMS) könnte einen wichtigen Beitrag zur Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz leisten. Die Potentiale liegen insbesondere bei gewerblichen und industriellen Verbrauchern. In Zeiten hoher Nachfrage können Industrieunternehmen beispielsweise ihre Produktion drosseln und in Zeiten geringer Nachfrage verlagern. Wirtschaftlich besonders erfolgsversprechend ist allerdings die Erschließung der vorhandenen DSM Potentiale in Industrie und Gewerbe. Aktuell positionieren sich erste Unternehmen im deutschen Markt, die systematisch Lastverlagerungspotentiale in Unternehmen untersuchen (v.l.) Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur GmbH Stephan Kohler, Bayerns Energieministerin Ilse Aigner, Stv. Leiter Produktion & Technik der Vinnolit GmbH & Co. KG Dr. Michael Winhold, Vizepräsident und Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Bertram Brossardt und deren Nutzbarmachung in verschiedenen Marktsegmenten vorbereiten. Hierfür werden von Dienstleistungsunternehmen für die Vermarktung verschiebbarer Lasten (DSM-Vermarkter bzw. sogenannte Aggregatoren) erste Potentialanalysen in Unternehmen durchgeführt und Ansätze entwickelt, um die identifizierten Lasten gebündelt (Pooling) zu vermarkten. Das Pooling von Lasten erlaubt grundsätzlich durch eine ge- Thorsten Glauber, stellvertretender Vorsitzender und energiepolitischer Sprecher der Freien Wähler Landtagsfraktion Bayern (Bild: FW Landtagsfraktion) eignete Kombination und den gezielten zeitlichen Versatz der Last eine bedarfsgerechte Leistungserbringung und soll gleichzeitig zur Stabilisierung des Stromsystems beitragen. 4. In der Praxis für die Praxis Im Rahmen des Projekts wird in ausgewählten bayerischen Unternehmen untersucht, welche wirtschaftlichen Potentiale zur Lastverlagerung und Energieeinsparung bestehen. Diese Erkenntnisse werden dann in konkrete Maßnahmen umgesetzt und technisch realisiert. Die Umsetzungserfahrungen und die zentralen Ergebnisse des Projekts werden durch begleitende Kommunikationsmaßnahmen in den Markt transportiert. Dadurch sollen weitere Verbraucher auf das Thema DSM aufmerksam gemacht und motiviert werden, um auf Basis der Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt weitere Potentiale zu erschließen. Mitmachen 5. kann jeder es wird noch gesucht Für das Pilotprojekt Demand Side Management Bayern sucht die dena noch Unternehmen mit Standort oder Produktionsstätten in Bayern, die an der Analyse oder Vermarktung ihrer Potentiale zur Lastverschiebung interessiert sind. Ziel ist es, herauszufinden, wie Unternehmen ihren Stromverbrauch an die Lage im Energiesystem anpassen, ihre Energiekosten senken und zusätzliche Einnahmen durch den Verkauf ihrer Potentiale zur Lastverschiebung erwirtschaften können. Das Pilotprojekt Der Börsenstrompreis hat sich seit 2008 halbiert. Davon profitieren diejenigen Akteure, die ihren Strom direkt an der Börse einkaufen können also die Energieversorgungsunternehmen, die diesen enormen Kostenvorteil jedoch meist nicht an die Privatverbraucher weitergeben. wurde am gestartet. Für die Umsetzung ist eine Laufzeit von 31 Monaten vorgesehen. Es werden unterschiedliche Betriebsgrößen aus verschiedenen Branchen gesucht. Bei Fragen zum Projekt und zur Teilnahme wenden sich interessierte Betriebe an ern.de Bild: SWM Schnelle Netze (40) Ländlicher Raum: Große Bandbreite direkt ins Haus In der bayerischen Gemeinde Essenbach, nahe Landshut, hat der 1. Bürgermeister Fritz Wittmann (FW) nicht nur das Thema Breitbandausbau in die Hand genommen, sondern so umgesetzt, daß jeder in der Gemeinde potentiell über einen Glasfaseranschluß direkt bis ins Haus (FttB) verfügen kann. Lediglich die Verkabelung im Haus müssen die Anwohner selber übernehmen. Der Vorteil von FttB ist, daß ein Signal den gesamten Weg via Glasfaserkabel übertragen und dadurch die Übertragungsgeschwindigkeit unterwegs nicht langsamer wird. Anders ist das bei FttC. Bei dieser Ausbauvariante wird das Glasfaserkabel in die Gemeinde zum Kabelverzweiger verlegt. Die dort schnell ankommenden Daten werden dann von dort aus über die schon bestehenden Kupferkabel verteilt. Je weiter ein Haus nun von dem Ende der Glasfaserleitung wegliegt, desto langsamer kommt das Signal beim Kunden an. Damit Betriebe und Einwohner in Essenbach zukunftsfähiges, richtig schnelles Internet zur Verfügung haben, wurde dort das Glasfaserkabel direkt bis zu den Häusern verlegt. Bürgermeister Fritz Wittmann; Bild: GemeindeEssenbach Inzwischen ist überall angekommen, daß schnelles Internet auch auf dem Land dringend gebraucht wird. Der Ausbau ist von Kommune zu Kommune verschieden vorangeschritten. Das kann zum einen an der finanziellen Ausstattung der Gemeinden liegen, zum anderen an den teilweise schwierigen örtlichen Gegebenheiten. Ganz besonders hängt der Ausbau aber an einer Person in der Gemeinde, die das Thema Breitband in die Hand nimmt. In der Regel ist das der Bürgermeister mit Hilfe seiner Mitarbeiter. Dann braucht es allerdings auch noch einen Partner, der dieses Projekt mitträgt, mitfinanziert, die Technik zur Verfügung stellt und auf Augenhöhe mit der Gemeinde kommuniziert von Elke Neureuther Ohne schnelles Internet geht es nicht mehr 1 Die Gemeinde Essenbach ist eine Flächengemeinde mit ca. 84 km² mit fast 30 Ortsteilen. Laut Bürgermeister Wittmann leben dort über Einwohner, mit ca Gewerbeanmeldungen, allerdings davon nur rund 80 Betriebe mit mehr als 5 Beschäftigten. Bevor der Ausbau mit schnellem Internet angegangen wurde, war der Versorgungsgrad sehr unterschiedlich. In den Hauptorten waren bis zu 16 Mbit/s verfügbar, in den Randbereichen aber nicht einmal DSL-Geschwindigkeiten. Wittmann berichtet über eine ständig zunehmende Zahl an Klagen über die ungenügende Versorgung. Ein Betrieb sei sogar wegen der fehlenden Versorgung abgewandert. Der ursprüngliche Versuch der Gemeinde, das Thema über das alte Förderprogramm des Freistaats Bayern anzugehen, war allerdings nicht zielführend. Vor allem, da gerade die schlecht versorgten Außengebiete davon überhaupt nicht profitiert hätten. Deshalb hat die Gemeinde die Initiative ergriffen und mit Hilfe eines Beratungsbüros beschlossen, die Versorgung in Eigenregie anzupacken und das gemeindeeigene Kommunalunternehmen ein eigenes Glasfasernetz aufbauen zu lassen. Essenbach habe dafür hohe Kosten für den Netzausbau in Kauf genommen. Allerdings sind diese nicht als Zuschuß für ein fremdes Netz verloren wie z. B. beim FTTC-Ausbau: hier werden Gelder ausschließlich für ein Fremdnetz (idr. der Telekom) ausgegeben sondern in ein eigenes, kommunales Netz investiert, das sich über eine Verpachtung an den späteren Netzbetreiber wieder refinanziert. Bürger mußten erst überzeugt werden 2 Besondere Herausforderungen waren dabei der immense Arbeitsaufwand in einem Metier, das den Kommunen bisher fremd war, sowie die hohen Anforderungen des EU-Vergaberechts und der sehr hohe Informations- und Überzeugungsaufwand beim Bürger, um ihn für dieses Projekt zu gewinnen, so Essenbachs Bürgermeister Wittmann. Als Partner hat die Gemeinde 9

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg!

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! Deutschland hat die Chance auf ein digitales Wirtschaftswunder und Brandenburg kann einen Beitrag dazu

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 29. Mai 2015 Kaisheimer Ortsteil Sulzdorf mit Glasfasernetz erschlossen es steuert das örtliche Nahwärmenetz und bietet schnelles Internet mit bis zu 100 Mbit/s Die Haushalte in Sulzdorf,

Mehr

Projekt-Ideen der Teilnehmer ERGEBNIS-POSTER IDEEN-WERKSTATT BAD BEDERKESA

Projekt-Ideen der Teilnehmer ERGEBNIS-POSTER IDEEN-WERKSTATT BAD BEDERKESA 1 Projekt-Ideen der Teilnehmer ERGEBNIS-POSTER IDEEN-WERKSTATT BAD BEDERKESA ERGEBNIS-POSTER 15.5.2014 IDEEN-WERKSTATT BAD BEDERKESA PROJEKT-IDEEN TEILNEHMER BAD BEDERKESA Doppelte Flächennutzung 2 Wasserkraft

Mehr

Software Release Notes

Software Release Notes Software Release Notes dss V1.8.1 Mit den Software Release Notes (SRN) informiert die aizo ag über Software-Änderungen und -Aktualisierungen bei bestehenden Produkten. Dokument-Nummer SRN-2013-04 Datum

Mehr

Die multimediadose wird wieder magenta

Die multimediadose wird wieder magenta Die multimediadose wird wieder magenta Zukünftige Strategien der Telekom Mathias Ehrlich, Competence Center Wohnungswirtschaft, Telekom Deutschland UNSERE ZIELE Telekom Deutschland BESTES Netz Top-Speed

Mehr

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Projekt-Team: Dominik Meister / Silas Sommer Beruf: Informatiker Lehrjahr: 3. Lehrjahr Name der Schule oder des Betriebs: GIBS Solothurn Name der Lehrperson oder der

Mehr

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Treiber und Applikationen Autor Open Interface Plattform und OIP Applikationen Michael Egl, Ascotel System Engineer 1.1 Kommunikation

Mehr

Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home

Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Smart Eco System regelt die gesamte Haustechnik Energiemanagement und intelligente Stromnutzung im Smart Home Kulmbach, im März 2013. Dimplex stellt auf der ISH 2013 eine Lösung zur komfortablen, zentralen

Mehr

E S AG NE WS 2 /15. Sehr geehrte Kundinnen Sehr geehrte Kunden

E S AG NE WS 2 /15. Sehr geehrte Kundinnen Sehr geehrte Kunden E S AG NE WS 2 /15 Sehr geehrte Kundinnen Sehr geehrte Kunden Noch vor zwei Jahrzehnten war das Internet eine Besonderheit. Doch der technische Fortschritt und die steigenden Ansprüche haben die Weiterentwicklung

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

//SAKnet IHR GLASFASERNETZ MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT IN DIE ZUKUNFT

//SAKnet IHR GLASFASERNETZ MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT IN DIE ZUKUNFT //SAKnet IHR GLASFASERNETZ MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT IN DIE ZUKUNFT // SAKNET DAS GLASFASERNETZ DER SAK // KOMMUNIKATION VERBINDET! MIT DER KOMMUNIKATION IST ES WIE MIT STRASSEN. JE MEHR DATEN VON A NACH

Mehr

FACTSHEET. Philips hue die intelligenteste LED-Birne der Welt

FACTSHEET. Philips hue die intelligenteste LED-Birne der Welt Philips hue die intelligenteste LED-Birne der Welt Philips hue, ist die intelligenteste LED-Lampe der Welt und sie zeigt, was mit der Digitalisierung von Licht möglich ist und künftig möglich sein wird.

Mehr

gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen.

gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen. gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen. Digitalstrom Digitalstrom Schon zwei Drittel aller Haushalte mit

Mehr

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF ITandENERGY Von BigData zu SmartData Die Informations- und Diensteplattform für die Bayerische Wirtschaft Auf dem

Mehr

Die einfache, sichere und kabellose Cloud-Zutrittslösung

Die einfache, sichere und kabellose Cloud-Zutrittslösung Die einfache, sichere und kabellose Cloud-Zutrittslösung Echtzeit-Zutrittskontrolle. Von überall. Komplett kabellos. Clay by SALTO ist eine Cloud-basierte elektronische Zutrittslösung für kleine und mittelgroße

Mehr

Glasfasertechnologie der Anschluss der Zukunft bis in die eigenen vier Wände. Die Technologie

Glasfasertechnologie der Anschluss der Zukunft bis in die eigenen vier Wände. Die Technologie Glasfasertechnologie der Anschluss der Zukunft bis in die eigenen vier Wände Die Technologie Inhalt Der Geschwindigkeitstest 1 Heutige Technologien im Vergleich 2 Glasfaser Die Infrastruktur der Zukunft

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014 Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung Leipzig, 2. Juni 2014 1 Vortragsinhalte 1. Bedeutung exzellenter Breitbandversorgung für die Wirtschaft der Region 2. Brauchen wir überhaupt

Mehr

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen In Deutschland gibt es rund 1 Million Häuser mit einer Fußbodenheizung, die nicht nach modernem Standard

Mehr

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West Nord Energieeffiziente Beleuchtung durch Lichtplanung Die drei Dimensionen des Lichtes Visuelle Funktionen Erkennen Fehlerfreies Arbeiten Sicherheit Orientierung Emotionale Empfindungen Angenehmes Umfeld

Mehr

Kabel Deutschland: Modernste Infrastruktur und Partner beim Breitbandausbau

Kabel Deutschland: Modernste Infrastruktur und Partner beim Breitbandausbau Kabel Deutschland: Modernste Infrastruktur und Partner beim Breitbandausbau Georg Merdian Leiter Infrastrukturregulierung 3. Kommunaler Breitband Marktplatz 2014 Niedersachsen 05. Juni 2014 Kabel Deutschland

Mehr

Grenzen auf für Wind und Sonne: jetzt startet die Grünstrombewegung! Pressekonferenz, 12.05.2015 awattar GmbH

Grenzen auf für Wind und Sonne: jetzt startet die Grünstrombewegung! Pressekonferenz, 12.05.2015 awattar GmbH Grenzen auf für Wind und Sonne: jetzt startet die Grünstrombewegung! Pressekonferenz, 12.05.2015 awattar GmbH Übersicht A. Wer ist awattar? Inspiration und Team. B. Warum awattar? Unsere Argumente für

Mehr

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS VERBRAUCH FOLGT ERZEUGUNG! ODER WAS DACHTEN SIE? DER PARADIGMENWECHSEL DER ENERGIE Seit es Menschen gibt, wird

Mehr

WIR MACHEN SPECTRO LIGHT SPECTRO LED LICHT PERFEKT

WIR MACHEN SPECTRO LIGHT SPECTRO LED LICHT PERFEKT WIR MACHEN SPECTRO LIGHT SPECTRO LED LICHT PERFEKT Die Lichtmaschine für den Arbeitsplatz. DIALITE Vision (LED) Oberseitig offener, bunsenbrennerfester Reflektor mit Raster oder Schlitz: für indirektes

Mehr

Technische Hintergrundinformationen

Technische Hintergrundinformationen hue, das individuell über Smartphone oder Tablet steuerbare, kabellose Beleuchtungssystem Mit hue präsentiert Philips 2012 ein neues drahtloses Beleuchtungssystem. LED- Lampen sind damit ab sofort nach

Mehr

Willkommen bei electrify me!

Willkommen bei electrify me! Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden die multimedialen Werkzeuge des 21. Jahrhunderts zur Verfügung zu stellen. Und so das Leben einfacher, angenehmer und schöner zu gestalten. Willkommen

Mehr

Gebäudeintelligenz. EBA National Champion 2013. Produkte Merkblatt FIBARO SYSTEM

Gebäudeintelligenz. EBA National Champion 2013. Produkte Merkblatt FIBARO SYSTEM Gebäudeintelligenz EBA National Champion 2013 Produkte Merkblatt FIBARO SYSTEM Über FIBARO Intuitives und benutzerfreundliches Interface. Das Fibaro-System ist zur Zeit die modernste Lösung im intelligenten

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

GL A SFA SERNE T Z W IR BRINGEN DIE ZU K U NF T ZU IHNEN N ACH H AU SE

GL A SFA SERNE T Z W IR BRINGEN DIE ZU K U NF T ZU IHNEN N ACH H AU SE GL A SFA SERNE T Z W IR BRINGEN DIE ZU K U NF T ZU IHNEN N ACH H AU SE Energie Seeland AG Beundengasse 1 3250 Lyss Telefon 032 387 02 22 www.esag-lyss.ch esag@esag-lyss.ch BESSER, SCHNELLER, SICHERER Noch

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

PUNKTO!ENERGIE. Goodbye standby. Abendveranstaltung vom 17. Juni 2013. der Energiekommission Schaan. zum Thema. Quelle: allianz-pro-nachhaltigkeit.

PUNKTO!ENERGIE. Goodbye standby. Abendveranstaltung vom 17. Juni 2013. der Energiekommission Schaan. zum Thema. Quelle: allianz-pro-nachhaltigkeit. PUNKTO!ENERGIE Abendveranstaltung vom 17. Juni 2013 der Energiekommission Schaan zum Thema Goodbye standby Quelle: allianz-pro-nachhaltigkeit.de Was ist Standby und wozu dient er? Standby ist der unnötige

Mehr

M-net White Paper: Glaserfaser-Netze

M-net White Paper: Glaserfaser-Netze M-net White Paper: Glaserfaser-Netze Chancen und Herausforderungen der neuen Breitband-Technologie Wirtschaft und Politik sind sich einig: Die rasant ansteigenden Anforderungen an die Leistungsfähigkeit

Mehr

St.Galler Glasfasernetz

St.Galler Glasfasernetz St.Galler Glasfasernetz Lernen Sie jetzt das schnelle Netz der Zukunft kennen, das Ihnen neue Möglichkeiten der Kommunikation und der Unterhaltung eröffnet. Was ist das St.Galler Glasfasernetz? Mit dem

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Security & Safety in einer smarten Energiewelt. Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013

Security & Safety in einer smarten Energiewelt. Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013 Security & Safety in einer smarten Energiewelt Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013 Folie 1 Art und Umfang der Studie Vorbemerkung Die vermehrte Einspeisung von Erneuerbaren Energien und die

Mehr

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus)

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Setup-Anleitung für TERRIS WS 552 Android Einrichtung TERRIS WS 552 - Android Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Inhalt 1. Funktionen des WiFi Lautsprechers

Mehr

4.4.71 Vippachedelhausen 449. Vippachedelhausen. Einwohner: 610. Einwohner / km²: 59

4.4.71 Vippachedelhausen 449. Vippachedelhausen. Einwohner: 610. Einwohner / km²: 59 4.4.71 Vippachedelhausen 449 Vippachedelhausen Einwohner: 610 Fläche: 10,31 km² Einwohner / km²: 59 4.4.71 Vippachedelhausen Übersicht abgeleiteter statistischer Bedarf Ortsteil Haushalte // Bedarfsmeldungen

Mehr

WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie

WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie Gebäudeautomation Perfekt gesteckt, drahtlos geschaltet WAGO-Produkte, von der Dosenklemme bis zum Feldbusknoten, sind in der Gebäudetechnik fest etabliert.

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

Avacon Erfolgsfaktoren in Infrastrukturprojekten

Avacon Erfolgsfaktoren in Infrastrukturprojekten Avacon Erfolgsfaktoren in Infrastrukturprojekten Engagement in der Breitbandentwicklung 10.11.2014 Osterholz-Scharmbeck M.Eng.TM Dipl. Ing (FH) Marco Braune-Frehse Transformation Die neue Avacon prägt

Mehr

Tutorial: RGB LED Lightball selber bauen

Tutorial: RGB LED Lightball selber bauen Tutorial: RGB LED Lightball selber bauen Verehrter Leser, mit diesem Tutorial möchten wir zeigen, wie man mit dem LED- TECH Mini Lightball sowie einer ACULED einen - günstigen - eindrucksvollen - leistungsstarken

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause.

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Inhaltsangabe 2 Was ist? 4 im Einsatz! 6 Kinderleichte Installation! 7 Newsletter abonnieren und... 8 Die intelligente Steckdosenleiste

Mehr

Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig

Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig 02.Juni 2014 Dr. Hans-Martin Rummenhohl, Deutsche Telekom AG 1 BREITBANDVERSORGUNG SACHSEN AUF BUNDESWEITEM NIVEAU Bundesrepublik

Mehr

Grußwort. von Karl-Ludwig Kley. Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck

Grußwort. von Karl-Ludwig Kley. Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck Grußwort von Karl-Ludwig Kley Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck anlässlich des Besuchs von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und der Inbetriebnahme einer Energiezentrale auf dem Werkgelände

Mehr

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger

PC-Schule für Senioren. Windows Phone. für Einsteiger PC-Schule für Senioren Windows Phone für Einsteiger INHALT 7 IHR WINDOWS PHONE 7 Aus grauer Vorzeit: Die Historie 8 Windows Phone und die Konkurrenz 11 Los geht s: Das Microsoft-Konto 15 Ein Gang um das

Mehr

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre.

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. 14. Juli 2015. Der Tag, an dem in Ihrem Unternehmen das Licht ausgehen könnte. An diesem Tag stellt

Mehr

Windows 8 die Tablet-Plattform fü r Unternehmen

Windows 8 die Tablet-Plattform fü r Unternehmen Windows 8 die Tablet-Plattform fü r Unternehmen Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Anforderungen des Fachbereiches... 3 Geschwindigkeit... 3 Einfache Bedienung... 3 Displaygröße... 3 Gesamtgröße und Gewicht...

Mehr

10 Fort Schritte. Da geht. noch was!

10 Fort Schritte. Da geht. noch was! 10 Fort Schritte Da geht noch was! Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit ihnen. Schließlich sind die privaten Verbraucher eine bedeutende Kundengruppe der EnBW. Doch wie zufrieden sind sie mit den

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand Berliner Stadtwerke Aktueller Stand der Berliner Wasserbetriebe Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin Anhörung am 4. Juni 2014 Ausgangslage für die Berliner Stadtwerke Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses

Mehr

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR MEHR LICHTKOMFORT LEDOTRON. DIMMEN DIGITAL DEFINIERT.

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR MEHR LICHTKOMFORT LEDOTRON. DIMMEN DIGITAL DEFINIERT. DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR MEHR LICHTKOMFORT OTRON. DIMMEN DIGITAL DEFINIERT. KOMPATIBILITÄT IST GEFRAGT EIN STANDARD FÜR ALLE SICHERHEIT DIGITAL 2 3 DIE ENTWICKLUNG GEHT WEITER ANALOGE GRENZEN DIGITALE

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

MEHR KOMFORT & SICHERHEIT FÜR IHR HAUS. SmartHome DESIGNER. Leben im intelligenten Haus! Denkt Ihr Haus schon mit?

MEHR KOMFORT & SICHERHEIT FÜR IHR HAUS. SmartHome DESIGNER. Leben im intelligenten Haus! Denkt Ihr Haus schon mit? MEHR KOMFORT & SICHERHEIT FÜR IHR HAUS SmartHome Leben im intelligenten Haus! Denkt Ihr Haus schon mit? DESIGNER IHR KOMFORTHAUS Schaffen Sie sich Ihre persönliche und individuelle Komfortzone. Wir lieben

Mehr

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten:

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten: Was ist Ökostrom? Laut dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) gibt es keine einheitliche Definition für Ökostrom. Der BEE spricht von Ökostrom, wenn mindestens 50 Prozent des erzeugten Stromaufkommens

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT SOLARSTROM für Industrie und Gewerbe. JETZT dauerhaft Stromkosten senken! Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. Mit uns in eine sonnige Zukunft. Kostensteigerungen

Mehr

Statt einer extra Satellitenschüssel an allen Häusern und Wohnungen wird nur eine zentrale Empfangsantenne in der Gemeinde benötigt.

Statt einer extra Satellitenschüssel an allen Häusern und Wohnungen wird nur eine zentrale Empfangsantenne in der Gemeinde benötigt. Schnelles Internet für alle Gemeinden Deyelsdorf macht vor, wie es geht Das Ziel ist klar, die Lösung einfach. Um Neues zu schaffen, muss man nicht gleich nach den Sternen greifen. Durch die Kombination

Mehr

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020 8. Energie-Gipfel im Kanton Aarau, Spreitenbach, 13. September 2012 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Technologische Voraussetzungen für die Energiewende 13.09.2012 EnergiegipfelAarau_20120913.ppt GF-SG 1

Mehr

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe Intelligente Netze und Laststeuerung im Haushaltssektor Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe Technische Universität Graz Institut für www.ifea.tugraz.at Übersicht

Mehr

Glasfaser-Netzentwicklungskonzept für NRW: Nur wer einen Plan hat, kann gewinnen!

Glasfaser-Netzentwicklungskonzept für NRW: Nur wer einen Plan hat, kann gewinnen! NGA-Breitbandforum NRW 16. Juli 2013 Glasfaser-Netzentwicklungskonzept für NRW: Nur wer einen Plan hat, kann gewinnen! Dr. Martin Fornefeld, Geschäftsführer MICUS Management Consulting GmbH Stadttor 1

Mehr

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung Eigenschaften erweitert die Heimvernetzung über die Stromleitung - sofort einsatzbereit Internetanbindung aus einer Hand : FRITZ!Box funktioniert optimal mit FRITZ!Powerline robuste Datenübertragung durch

Mehr

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms solarwatt energy solution DE solarwatt ENERGY SOLUTION Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms olarwatt Energy olution Intelligent steuern, effektiv speichern, clever

Mehr

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Einsatz erneuerbarer Energien Ein Projekt der klima offensive Augsburg

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Einsatz erneuerbarer Energien Ein Projekt der klima offensive Augsburg klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Einsatz erneuerbarer Energien 5 Ein Projekt der klima offensive Augsburg klimafit 58 % der kommunalen CO2-Emissionen in Augsburg werden durch Gewerbe

Mehr

NEU. TechniHome. Intelligenter wohnen. Steuerung. Sicherheit Energieeffi zienz Messung. Kamera. Komfort. www.technihome.de

NEU. TechniHome. Intelligenter wohnen. Steuerung. Sicherheit Energieeffi zienz Messung. Kamera. Komfort. www.technihome.de NEU TechniHome Intelligenter wohnen Kamera Bewegungsmelder Rauchmelder Fenstersensor Temperaturregler Energieregler Sicherheit Energieeffi zienz Messung Komfort www.technihome.de TechniHome TechniHome

Mehr

SmartHome Spielerei oder Notwendigkeit?

SmartHome Spielerei oder Notwendigkeit? SmartHome Spielerei oder Notwendigkeit? Demografischer Wandel und Energiepreissteigerungen lassen sich bewältigen smarte Assistenten sorgen für Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort Günther Ohland -

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM So funktioniert das Ökostrom-Markt-Modell Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM AG schlagen das Ökostrom-Markt-Modell (ÖMM) als neue Form der Direktvermarktung

Mehr

Schnelles Internet für Unternehmen Aktivitäten und Positionen der IHK

Schnelles Internet für Unternehmen Aktivitäten und Positionen der IHK Schnelles Internet für Unternehmen Aktivitäten und Positionen der IHK IHK-Gremium Altötting-Mühldorf 03.07.2014 Gründe für unzureichende Internetversorgung - Technische Infrastuktur ermöglicht nur langsames

Mehr

IN DER REGION. Ihr Datenspezialist vor Ort.

IN DER REGION. Ihr Datenspezialist vor Ort. KOMPETENT. Innovativ. IN DER REGION. Ihr Datenspezialist vor Ort. UNSERE PRODUKTE. IHRE LÖSUNG. Konzeption und Umsetzung von professionellen System- und Datenkommunikationslösungen für Unternehmen, öffentliche

Mehr

Breitband-Tag VATM Wie findet eine Kommune den passenden Betreiber? Und das passende Geschäftsmodell? Erfahrungsbericht und Tipps

Breitband-Tag VATM Wie findet eine Kommune den passenden Betreiber? Und das passende Geschäftsmodell? Erfahrungsbericht und Tipps Breitband-Tag VATM Wie findet eine Kommune den passenden Betreiber? Und das passende Geschäftsmodell? Erfahrungsbericht und Tipps Nürnberg 2. Dezember 2013 Kai Seim, geschäftsführender Gesellschafter Seite1

Mehr

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Gegen den Strom Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Meinen Strom kann ich gut selbst gebrauchen, danke. Der Tag geht, die Sonne bleibt. Was wäre, wenn ich meinen Solarstrom bis tief in die

Mehr

HausautOMatiOn. DiE richtige EntscHEiDung! MY HOME. MY FaMilY. HOME MY

HausautOMatiOn. DiE richtige EntscHEiDung! MY HOME. MY FaMilY. HOME MY Hausautomation. Die richtige Entscheidung! MY Home. My Family. MY HOME Gibt es eine Technik, die unser Zuhause für die ganze Familie noch lebenswerter macht? MY Home Technik, die sich Ihrem Leben anpasst.

Mehr

Das a I nt n e t llige g nt n e t En E erg r ie-ma M n a ag a e g ment n t & Kontroll-System

Das a I nt n e t llige g nt n e t En E erg r ie-ma M n a ag a e g ment n t & Kontroll-System Das Intelligente Energie-Management & Kontroll-System 2 Plugwise Gegründet am 29.Dezember 2006 Europäische State-of-the-Art-Produktion in den Niederlanden Dynamische und flexible Organisation mit hoher

Mehr

HEINE EL 10 LED. Ein echtes Highlight. In jeder Hinsicht. LED Untersuchungsleuchte

HEINE EL 10 LED. Ein echtes Highlight. In jeder Hinsicht. LED Untersuchungsleuchte HEINE EL 10 LED Ein echtes Highlight. In jeder Hinsicht. LED Untersuchungsleuchte HEINE EL 10 LED UNTERSUCHUNGSLEUCHTE So hell sind wenige. So homogen nur wir. Kompromisslose Beleuchtung für jede Anwendung.

Mehr

INSTALLATION einfach GEMACHT

INSTALLATION einfach GEMACHT INSTALLATION einfach GEMACHT FERNSEHEN, INTERNET UND TELEFON einfach schnell installiert... Sehr geehrte(r) Kunde(in), wir freuen uns, dass Sie sich für einen primerocom-anschluss entschieden haben. Mit

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

SWU TeleNet GmbH. Breitbandplan Blaustein: Nutzung von Synergien für Gemeinden und Netzbetreiber

SWU TeleNet GmbH. Breitbandplan Blaustein: Nutzung von Synergien für Gemeinden und Netzbetreiber 19.07.2012 Folie 1 SWU TeleNet GmbH Breitbandplan Blaustein: Nutzung von Synergien für Gemeinden und Netzbetreiber Agenda Vorstellung SWU TeleNet GmbH Kernkompetenzen im Bereich Telekommunikation Breitbanderschließung

Mehr

Routineaufgaben noch einfacher erledigen

Routineaufgaben noch einfacher erledigen im Überblick SAP Fiori Herausforderungen Routineaufgaben noch einfacher erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Unser Alltag ist geprägt

Mehr

Einfach. Wärme speichern und sparen. Einfach. Mehr Effizienz. Intelligent Quantum

Einfach. Wärme speichern und sparen. Einfach. Mehr Effizienz. Intelligent Quantum Einfach Wärme speichern und sparen. Intelligent Quantum Intelligent Quantum. Das innovative System für Wärmespeicherung und Raumheizung. Ideal zur Einbindung in bestehende Speicherheizanlagen und für die

Mehr

meifi.net das Breitbandnetz für alle Das Wichtigste im Überblick

meifi.net das Breitbandnetz für alle Das Wichtigste im Überblick meifi.net das Breitbandnetz für alle Das Wichtigste im Überblick meifi.net was ist das? Im Bezirk Meilen entsteht zurzeit das Glasfasernetz meifi.net. Beteiligt sind bis jetzt die Gemeinden Meilen und

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013 M2M. Energiedatenmanagement Energie ist 21. März 2013 mehr wert 1 Energiedatenmanagement: Was es bedeutet Das Thema Energiekosten wird immer wichtiger Steigende Energiekosten stellen viele Unternehmen

Mehr

Installationsanleitung Technicolor TC7200 WLAN Modem

Installationsanleitung Technicolor TC7200 WLAN Modem 1. Anschliessen des WLAN Modems Installieren Sie Ihr WLAN Modem an einem vor Sonneneinstrahlung geschützten, trockenen und gut belüfteten Ort. Wählen Sie für einen optimalen WLAN-Empfang einen zentralen

Mehr

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien 1. Fachdialog Intelligente Netze Aktuelle Entwicklungen und Best Practices 1 Marktintegration Erneuerbarer Energien Virtuelle Kraftwerke: Ein Schritt

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg?

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? www.bundesnetzagentur.de Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? dena Konferenz der Strategieplattform Power to Gas Peter Franke Vizepräsident der Bundesnetzagentur Berlin, 13.06.2012

Mehr

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Merkblatt für den Bauherrn Leistung und Zuverlässigkeit des Kommunikationsanschlusses des Telekommunikation-Netzbetreibers

Mehr

tallymaster+ Einfache und benutzerfreundliche Verbrauchsabrechnung und Zutrittskontrolle...

tallymaster+ Einfache und benutzerfreundliche Verbrauchsabrechnung und Zutrittskontrolle... tallymaster+ Einfache und benutzerfreundliche Verbrauchsabrechnung und Zutrittskontrolle... Einfache und effektive Software für Verbrauchsabrechnung und Zutrittskontrolle auf tallycard+ und tallybee System

Mehr

Die LEHNKERING Euro Logistics GmbH gehört zur IMPERIAL Logistics International-Unternehmensgruppe, deren globales Netzwerk unter anderem über 170

Die LEHNKERING Euro Logistics GmbH gehört zur IMPERIAL Logistics International-Unternehmensgruppe, deren globales Netzwerk unter anderem über 170 Perfektes Timing für ihre Eröffnung unsere Shop Construction Services Starkes Netzwerk für starke Logistiklösungen Die LEHNKERING Euro Logistics GmbH gehört zur IMPERIAL Logistics International-Unternehmensgruppe,

Mehr

Nokia Siemens Networks

Nokia Siemens Networks Nokia Siemens Networks Broadband Powerline Access Solutions Christian Nawroth, 4. Dezember 2008 2 Nokia Siemens Networks Unsere Vision ist, daß 2015 weltweit 5 Mrd. Menschen online sein werden. 3 Mrd.

Mehr

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie eines der externen Laufwerke anschließen oder einschalten Stand 02.03.2012 CD-/DVD-Brenner

Mehr