km Einwohner (einschließlich der Exklave Kaliningrad)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "17.075.400 km 2 141.930.000 Einwohner (einschließlich der Exklave Kaliningrad)"

Transkript

1

2 179 Russische Föderation OST-EUROPA/ASIEN km Einwohner (einschließlich der Exklave Kaliningrad) ( Einwohner) Die Hauptstadt ist Moskva (Moskau) mit Einwohnern. Die Russische Föderation mit bundesstaatlichem Charakter ist in acht föderale Bezirke aufgeteilt, die 21 autonome Republiken sowie eine Vielzahl von administrativen Gebieten und kleinen autonomen Gebieten umfassen. In dieser Föderation leben mehr als 100 Nationalitäten und Völker. Die höchsten Anteile an der Bevölkerung haben die Russen mit 79,8%, 3,8% Tataren, 2% Ukrainer, 1,2% Baschkiren und 1,1% Tschuwaschen. 70% gehören zur Russisch-Orthodoxen Kirche, 14% sind Muslime. Religiöse Minderheiten sind Protestanten ( ), Katholiken ( ), Buddhisten ( ) und Juden ( ). 50 Millionen sind religionslos. Partnerkirche des GAW der EKD ist die EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE S bzw. BUND DER ELKRAS Die Evangelisch-Lutherische Kirche Russlands (ELKR) bietet den Rahmen für die Zusammenarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland (ELKER) und der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten (ELKUSFO). Sie vertritt die beiden eigenständigen Kirchen gegenüber dem Staat und im ökumenischen Gespräch. Lutherische Kirchen in sechs Nachfolgestaaten der Sowjetunion, die den Bund Evangelisch-Lutherischer Kirchen in Russland und anderen Staaten (Bund der ELKRAS) bilden, koordinieren ihre Arbeit inzwischen über regelmäßige Bischofskonsultationen, verfügen jedoch über keine gemeinsamen Organe wie Generalsynode mehr. Erzbischof (komm.): Bischofskanzlei: Bischofsrat: Bischof Dietrich Brauer und Marina Chudenko Petrikirche, Newskij Prospekt St. Petersburg, Tel.: ( ) , und , Fax: ( ) Internet: Bischof Alfred Eichholz

3 180 Präsident der Generalsynode: Frauenbeauftragte: Pastor Waldemar Benzel Dr. Elena Bondarenko Ausbildungsstätte THEOLOGISCHES SEMINAR DER ELKRAS Rektor: Dr. Anton Tichomirow Leningradskaja oblast, Wsewoloschski Rajon Nowosaratowka, 140, St. Petersburg, Tel.: ( ) und Fax: ( ) und Internet: Mitgliedskirchen des Bundes der ELKRAS sind die: EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE EUROPÄISCHES (ELKER) mit ca Gemeindegliedern in 170 registrierten und nichtregistrierten Gemeinden und Gemeindegruppen, zusammengefasst in 11 Propsteien Geistlicher Leiter: Bischof Dietrich Brauer Kanzlei: Starosadskij per. 7/10, Gebäude Moskva, Tel. und Fax: ( ) und Internet: Die ELKER ist die mitgliedsstärkste Regionalkirche. Die massenhafte Auswanderung von Russlanddeutschen in den letzten 20 Jahren hat einen schmerzlichen Aderlass bedeutet. Während in ländlichen Gegenden Gemeinden mit brüdergemeindlicher Tradition noch an der deutschen Sprache festhalten, gibt es in den Stadtgemeinden immer mehr Zuwachs an Russischsprachigen. Dennoch weiß sich die ELKER den Russlanddeutschen lutherischer Herkunft verpflichtet, unabhängig davon, ob sie schon den Weg zu ihrer Kirche gefunden haben oder nicht (ca im europäischen Teil Russlands). Theologische Fortbildung der Hauptamtlichen, Zurüstung der Laien, Verbesserung der Kommunikation über große Entfernungen hinweg, Schaffung von geeigneten Versammlungsräu-

4 181 men für die Gemeinden, Sanierung von zurückerhaltenen historischen Kirchen und Gebäuden, Suche nach einer stabilen finanziellen Basis dies sind immer noch die wesentlichen Sorgen der ELKER und ihrer Gemeinden. Zur ELKER zählt sich auch die lutherische Gemeinde in Grodno, Weißrussland. Es bestehen regionale Partnerschaften mit Landeskirchen und Gemeinden in Deutschland, auch zu Synoden und Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Amerika (ELCA). EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE URAL, SIBIRIEN UND FERNER OSTEN (ELKUSFO) mit ca Gemeindegliedern in 144 Gemeinden. Sie teilt sich in vier Regionen und neun Propsteien auf. Geistlicher Leiter: Kanzlei: Bischof Otto Schaude Tatjana Muramzewa Christuskirchenzentrum Roshdestwenskogo 2/1, Omsk, Tel.: ( ) und Fax: ( ) Internet: Die ELKUSFO ist flächenmäßig die größte Kirche der Welt. Die Gemeinden sind fast alle durch Deutsche entstanden, die nach Sibirien in die Verbannung geschickt worden waren. Aus den heimlichen Hauskreisen bildeten sich kleine Gemeinden, die weitgehend pietistisch und brüdergemeindlich geprägt sind. Zurzeit vollzieht sich ein sprachlicher Wandel weg vom Deutschen zum Russischen. Die ländlichen Gemeinden sind durch Wegzug und Auswanderung in ihrer Existenz bedroht (im Zeitraum haben knapp 60 Gemeinden und Gruppen aufgehört zu existieren). Dagegen bilden sich in den Zentren und Städten neue Gemeinden, die von theologischer Vielfalt geprägt sind. Hauptaufgabe ist die Sammlung der Evangelischen, die Gründung von Gemeinden, die Zurüstung der Gemeindeleiter/innen und Ausbildung von Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen. Es besteht ein Partnerschaftsvertrag zur Evangelischlutherischen Landeskirche Hannover. Evangelisch-Lutherische Kirche in Georgien (s. Seite 83) Evangelisch-Lutherische Kirche in der Republik Kasachstan (s. Seite 99) Evangelisch-Lutherische Kirche in der Republik Kirgisistan (s. Seite 103) Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine (s. Seite 233) Evangelisch-Lutherische Kirche in Usbekistan (s. Seite 261)

5 182 Ost-Europa/Asien Bildungs- und Begegnungsfonds für die Mitgliedskirchen des Bundes Evangelisch-Lutherischer Kirchen in Russland und anderen Staaten Zuständige Kirchenleitungen. Kontaktdaten siehe jeweilige Länderseite. Ein verbindendes Element für die kleinen lutherischen Kirchen zwischen dem Fluss Bug im Westen und dem Pazifischen Ozean im Osten ist die russische Sprache. Die großen Entfernungen machen jedoch dezentrale Aus- und Weiterbildungsprogramme notwendig, um viele Mitarbeitende zu erreichen und die Identität der jeweiligen Kirche zu stärken. Der Fonds soll sowohl die Ausbildung von kirchlichen Mitarbeitenden unterstützen als auch Kirchentage und Begegnungen der zum Teil in extremer Diasporasituation lebenden Lutheraner ermöglichen. In Bischkek (Kirgisistan), in Moskau und Sarepta (europäisches Russland), in Omsk und Wladiwostok (Ural Sibirien und Ferner Osten) und in Odessa (Ukraine) werden kirchliche Mitarbeitende regelmäßig fortgebildet. Das Theologische Seminar in Nowosaratowka setzt zukünftig vor allem auf Fernstudien und sucht zugleich Kooperationspartner. Evangelisch-Lutherische Kirche Russlands (ELKR) Theologisches Seminar in Nowosaratowka Ev.-Luth. Kirche in der Republik Kirgisistan Seminare für kirchliche Mitarbeiter/innen in Bischkek Deutsche Ev.-Luth. Kirche in der Ukraine (DELKU) Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter/innen in Petrodolina regionale Seminare für Gemeindeleiter/innen und Pastoren/Pastorinnen Die Programme werden von verschiedenen weiteren Organisationen unterstützt. Die zuständigen Kirchenleitungen haben die Anträge befürwortet. PROJEKTFÖRDERUNG *

6 183 Ost-Europa/Asien Erneuerung der elektrischen Anlagen im Kirchenkomplex St. Peter und Paul in Moskau Evangelisch-Lutherische Kirche Europäisches Russland. Verantwortlich: Viktor Weber, Verwalter, Starosadskij per. 7/10, Moskau,, Tel. und Fax: ( ) , und Internet: Die lutherische St. Peter-und-Paul-Kathedrale ist steingewordenes Zeugnis einstiger Bedeutung und Reichtum der deutschstämmigen Lutheraner in Moskau. Zur Kirche im Zentrum der Stadt gehörte ein großes Gelände mit zahlreichen weiteren Gebäuden. Mit der Oktoberrevolution und dem folgenden Staatsterror wurde die Gemeinde ausgelöscht. Die 1905 erbaute Kathedrale wurde verstaatlicht, erst in ein Kino, später in ein Filmstudio verwandelt. 70 Jahre mussten vergehen, bis die Kirche 2008 wieder eingeweiht werden konnte. Heute ist der Kirchenkomplex das Zentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland und Sitz des Bischofs, Zentrum der Propstei Moskau und natürlich auch der wiedererstandenen Gemeinde. Diese zählt rund 200 Glieder, nur ein Bruchteil im Vergleich zu früher. Trotzdem ist die Kirche öfter voll besetzt: Das dichte und vielschichtige Musikprogramm weckt Interesse von vielen Moskauern, die mit dem Luthertum sonst nichts zu tun haben. Einigen hat es sogar den Weg in die Gemeinde geebnet. Im Jahr 2014 wird eine Prüfung der Brandschutzmaßnahmen im Komplex der evangelisch-lutherischen Kathedrale St. Peter und Paul in Moskau stattfinden. Dessen Ausgang ist ungewiss, weil die gegenwärtigen Elektroinstallationen (Kabel, Verteilerkasten etc.) den Anforderungen, die von der Feuerwehr gestellt werden, nicht genügen. Wenn die Gemeinde die Probleme bis zur Überprüfung nicht behebt, können Strafen bis hin zur Schließung der Gebäude erfolgen. Deshalb ist eine umfangreiche Erneuerung der elektrischen Leitungen und Gebäudeanschlüsse nötig. Die Kosten für die Installationen sind veranschlagt mit Die Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland hat den Antrag befürwortet. PROJEKTFÖRDERUNG 8 000

7 184 Ost-Europa/Asien Fortsetzung Neubau Kirchenzentrum St. Marien in Saratow Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Saratow. Verantwortlich: Propst Alexander Scheiermann, ul. Wosnesenskaja 6, kw. 9 A, Saratow, Gebiet Wolgograd,, Tel.: ( ) , Fax: ( ) , und Saratow hat ca Einwohner und liegt am rechten, sogenannten Bergufer der mittleren Wolga. Die Wolga ist hier ca. drei Kilometer breit. Bis zur Deportation lebten viele Wolgadeutsche hier, die das Stadtbild nachhaltig prägten. Mitten im Zentrum gab es eine große lutherische Kirche, die in der Breschnew-Zeit gesprengt wurde. Die lutherische Kirchengemeinde in Saratow hat sich neu gegründet und ist stabil und sehr aktiv. Viele junge Familien gehören dazu. Neben dem sonntäglichen Gottesdienst gibt es einen Kindergottesdienst, eine Jugendgruppe und einen Senioren- und Hauskreis. Eine Kleiderkammer steht den Bedürftigen offen. Die Gemeinde versammelte sich ursprünglich in einer Wohnung, die jedoch schnell viel zu klein für alle Aktivitäten war. So entstand der Wunsch, eine richtige Kirche mit Gemeinderäumen und Mietwohnungen zu bauen fand die Grundsteinlegung statt. Die Gemeinde hofft, den Bau bis zum Reformationsjubiläum abschließen zu können. Derzeit ist der Rohbau bis auf den Turm abgeschlossen. Die Gemeinde hat einige Räume schon so hergerichtet, dass sie benutzt werden können. Gottesdienste können vorübergehend in einem umfunktionierten Foyer stattfinden. Fertig sind auch ein Klassenzimmer, eine Zweizimmerwohnung und vier Gästezimmer. Mit den Mieten möchte die Gemeinde eine neue Einnahmequelle erschließen. In Saratow werden noch weitere Bauschritte notwendig sein, bevor ein Zentrum entsteht, wo die Gemeinde neue diakonische und missionarische Aktivitäten entwickeln kann. Für den kommenden Bauabschnitt sind Euro beantragt. Weitere Unterstützer des Projektes sind eine Partnergemeinde in den USA, der Martin-Luther-Bund, ein Spenderkreis und das GAW mit den Projektkatalogen 2000, 2003, 2010 und Die Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland hat den Antrag befürwortet. PROJEKTFÖRDERUNG

8 185 Ost-Europa/Asien Umbau und Renovierung des Gemeindehauses in Asowo Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Asowo. Verantwortlich: Pastor Jewgenij Filippow, Roshdestwenskogo 2/1, Omsk,, Tel. und Fax: ( ) , und Internet: Das Deutsche Nationalrayon Asowo liegt in der westsibirischen Oblast Omsk. Es entstand 1992 nach einer Volksabstimmung. Die Bundesrepublik unterstützte das Gebiet auf vielfältige Weise, um den dort lebenden Deutschen in Russland eine Perspektive zu geben. Obwohl ein Großteil inzwischen wieder ausgewandert ist, leben in dem ländlichen Gebiet noch rund Deutsche. Die lutherische Gemeinde in Asowo besteht seit Mitte der 1990er Jahre. Zurzeit zählt sie rund 30 aktive Gemeindeglieder. Wichtige Arbeitsbereiche sind Kinder- und Jugendarbeit sowie die Diakonie. Die Gemeinde hilft sowohl armen Familien als auch jungen und alleinstehenden Müttern. Das Gemeindehaus in Asowo ist ursprünglich als zweistöckiges Einfamilienhaus gebaut worden. Auf den 115 m² haben vier kleine Zimmer, ein Wohnzimmer und eine Küche Platz. Seit 2005 benutzt die Gemeinde es als Ort für ihre Gottesdienste und andere Aktivitäten. Jetzt möchte sie eine Wand ausbrechen, um den Gottesdienstraum zu vergrößern. Auch der Fußboden soll erneuert werden. Darüber hinaus stehen kleinere Reparaturen und Malerarbeiten an. Die Kosten für die Renovierung sind veranschlagt mit Weiterer Unterstützer des Projektes ist die Kirchenleitung. Die Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten hat den Antrag befürwortet. PROJEKTFÖRDERUNG 3 500

9 186 Ost-Europa/Asien Neubau einer Kirche in Jekaterinburg Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Jekaterinburg. Verantwortlich: Pastor Waldemar Benzel, Uralskaja , Jekaterinburg,, Tel. ( ) , Fax: ( ) , Internet: Jekaterinburg ist mit 1,4 Millionen Einwohner ein wichtiger Industrie- und Wissenschaftsstandort an der Grenze zwischen Europa und Asien. Sie wurde 1723 gegründet und nach der Zarin Katharina der Großen benannt. Die evangelischlutherische Gemeinde entstand zugleich mit der Gründung der Stadt und war bis zur Oktoberrevolution dort die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft. Das Kirchengebäude im Zentrum der Stadt wurde Ende der 1950er Jahre gesprengt. Seit 2002 erinnert eine Gedenktafel daran. Die neugegründete lutherische Gemeinde trifft sich gegenwärtig noch in angemieteten Räumen. Durch aktive Kinder- und Jugendarbeit ist die Gemeinde in den letzten Jahren beständig gewachsen. Jeden Sonntag kommen Menschen zum Gottesdienst. Die Gemeindediakonie kümmert sich präventiv um sozial schwache Familien. Nicht nur für diese Arbeit ist der Platz zu knapp. Die angemieteten Räume sind für die Gemeindeaktivitäten nicht nur an Feiertagen zu klein. Außerdem steigen die Mietpreise kontinuierlich. Die Stadt hat den Bau einer neuen lutherischen Kirche in einem Park genehmigt, wo sich früher der lutherische Friedhof befunden hat. Das Grundstück liegt in der Stadtmitte und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Das künftige Kirchgebäude soll schon äußerlich eindeutig als Kirche erkennbar sein, was für russische Verhältnisse wichtig ist. Neben einem großen Gottesdienstraum sind Räumlichkeiten für Gruppenarbeit sowie für die Gemeindediakonie vorgesehen Die Kosten für den Bau sind veranschlagt mit Weitere Unterstützer des Projektes sind die Liebenzeller Mission, der Martin- Luther-Bund, Hilfe für Brüder u.a. Die Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten hat den Antrag befürwortet. PROJEKTFÖRDERUNG 5 000

10 187 Ost-Europa/Asien Ausbildungsseminare für kirchliche Mitarbeitende in Omsk Evangelisch-Lutherische Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten. Verantwortlich: Tatjana Muramzewa, Kanzleileiterin, Roshdestwenskogo 2/1, Omsk,, Tel. und Fax: ( ) , Internet: Die Evangelisch-Lutherische Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten (ELKUS- FO) ist flächenmäßig die größte Kirche im Bund der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Russland und anderen Staaten. Die Entfernungen zwischen den 138 Gemeinden können von 30 bis Kilometer betragen. Es gibt Gemeinden, die nur einmal im Jahr von einem Pfarrer oder dem Bischof besucht werden können. Besonders solche Gemeinden sind an die Aus- und Fortbildung eigener Mitarbeiter/innen angewiesen. Gegenwärtig gibt es in der Kirche 17 Pastoren, dazu kommen noch 50 Laienprediger. Sehr stark unterscheiden sich die Gemeinden in ihrer theologischen Prägung. Einige sind stark in brüdergemeindlicher Tradition verwurzelt, andere sind neu und vertreten weniger konservative Standpunkte. Die Kirche hat hier die Aufgabe, das Nebeneinander von verschiedenen Traditionen in einer Kirche zu ermöglichen und zugleich für klare geistliche Entwicklung von Gemeinden zu sorgen. Jedes Jahr finden in der ELKUSFO Seminare für Prediger/innen, Gemeindeleiter/innen und andere Mitarbeitende statt. Ein wichtiges Seminar für etwa 20 Mitarbeitende aus allen Regionen der Kirche wird jeweils im Zusammenhang mit der Synode in Omsk geplant. Damit können Reisekosten gespart werden, weil viele aktive Mitarbeitende ihre Gemeinden auch auf der Synode vertreten. Teilnahmebeiträge werden in Höhe von rund Rubel erwartet. Wegen der zum Teil enormen Entfernungen können die Menschen ihre Fahrtkosten nicht selber tragen. Die Kosten für die Konferenz sind veranschlagt mit Weiterer Unterstützer des Projektes ist die Kirchenleitung. Die Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten hat den Antrag befürwortet. PROJEKTFÖRDERUNG 5 000

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung Kirchengesetz der EKD zur Regelung von Fragen der Einheit 1.410 Kirchengesetz der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Regelung von Fragen im Zusammenhang mit der Herstellung der Einheit der Evangelischen

Mehr

Gemeindeversammlung 08. Juli 2012. Kirchenrenovierung Einrichtung einer Kinderkrippe Sanierung EGZ

Gemeindeversammlung 08. Juli 2012. Kirchenrenovierung Einrichtung einer Kinderkrippe Sanierung EGZ Gemeindeversammlung 08. Juli 2012 Kirchenrenovierung Einrichtung einer Kinderkrippe Sanierung EGZ Unser Ziel Erhaltung der geschichtsträchtigen Kirche als Wahrzeichen des Dorfes Erhaltung der Kirche als

Mehr

Evangelische Kontakte und Partnerbeziehungen zu Kirchen in Mittel- und Osteuropa

Evangelische Kontakte und Partnerbeziehungen zu Kirchen in Mittel- und Osteuropa Evangelische Kontakte und Partnerbeziehungen zu Kirchen in Mittel- und Osteuropa Evangelische Kirche in Deutschland Länderinformation Mittelasiatische Republiken Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan,

Mehr

Richtlinien für die Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter in Gemeinde- und Bildungsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Richtlinien für die Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter in Gemeinde- und Bildungsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Richtlinien für die Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter AusbRichtl-GemArb 556b Richtlinien für die Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter in Gemeinde- und Bildungsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Mehr

Internetseiten in neuem Gewand

Internetseiten in neuem Gewand 1 von 5 25.06.2015 18:26 Betreff: Newsletter Juni 2015 Von: Kirchenkreis Bleckede Datum: 18.06.2015 18:05 An: andreas@heincke-hinterm-deich.de Bei fehlerhafter Darstellung

Mehr

Vereinbarung. Vereinbarung

Vereinbarung. Vereinbarung Vereinbarung über die Bestellung eines Beauftragten der evangelischen Landeskirchen beim Freistaat Sachsen Vom 13./25./18. Mai 2009 (ABl. 2009 S. A 108) Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens,

Mehr

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern 9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015 Mitwirkung von AEU-Mitgliedern vom 26. bis 28. Februar 2015 im Congress Center Hamburg Mittwoch, den 25. Februar 2015 - Vorkongreß 10.00 Uhr Tagesseminar Geber

Mehr

Bosnien- Herzegowina Europa

Bosnien- Herzegowina Europa SOS-Kinderdorf in Bosnien- Herzegowina Europa 1 SOS-Kinderdorf weltweit Bild oben links SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Gracanica Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Kirche und Diakonie in Georgien

Kirche und Diakonie in Georgien Brücken bauen Kirche und Diakonie in Georgien 1. Ausgabe, September 2004 Es geht weiter in Georgien Versöhnungskirche Tbilisi Liebe Leserin, lieber Leser! Sie halten die erste Ausgabe eines neuen Mitteilungsblattes

Mehr

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v.

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Bangladesch Bangladesch liegt in Südasien. Die Hauptstadt ist Dhaka. In Bangladesch leben ungefähr doppelt so viele Menschen

Mehr

Vom 13. Dezember 2011 (ABl. 2012 S. 33) Inhaltsübersicht

Vom 13. Dezember 2011 (ABl. 2012 S. 33) Inhaltsübersicht Vergaberichtlinie Sonderkreditprogramm SK 21 876 Richtlinie über die Zahlung von Zinszuschüssen für Kredite zur Finanzierung von Bauinstandsetzungsmaßnahmen der Kirchengemeinden und Kirchenkreise der Evangelischen

Mehr

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken?

Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? Frage II: Wie kann die heilige Eucharistie Aufbruch und Erneuerung des kirchlichen Lebens stärken? 1) Indem wir den Trägern der verschiedenen Dienste vertrauen, dass sie sich so einbringen, wie es ihren

Mehr

Das Evangelische Kirchenzentrum Kronsberg

Das Evangelische Kirchenzentrum Kronsberg Kirche, Gemeindehaus, Wohnprojekt und mehr: Das Evangelische Kirchenzentrum Kronsberg Herzlich willkommen im Ev. Kirchenzentrum Kronsberg! Dieses Kirchen- und Wohnprojekt wurde am 8.Oktober 2000 von Landesbischöfin

Mehr

für den Religionsunterricht Argumente an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche.

für den Religionsunterricht Argumente an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche. für den Religionsunterricht an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche. 1 Die religiösen Fragen der Kinder ernst nehmen Schon kleine Kinder stellen die großen

Mehr

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Jahrestagung des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer vom 22. bis 24. November 2013 im Hotel Sheraton Carlton in Nürnberg Freitag, den 22.

Mehr

Verpflichtung von ehrenamtlich Tätigen auf das Datengeheimnis (nach 6 DSG-EKD i. V. m. 2 DSVO)

Verpflichtung von ehrenamtlich Tätigen auf das Datengeheimnis (nach 6 DSG-EKD i. V. m. 2 DSVO) Verpflichtung von ehrenamtlich Tätigen auf das Datengeheimnis (nach 6 DSG-EKD i. V. m. 2 DSVO) Frau/Herr ist ehrenamtlich tätig und wird unter Aushändigung des anliegenden Merkblattes wie folgt auf das

Mehr

Lieferantentag der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer 25.Juni 2014 in Moskau

Lieferantentag der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer 25.Juni 2014 in Moskau Lieferantentag der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer 25.Juni 2014 in Moskau Präsentation: Marktanalyse der IHK Nürnberg für Mittelfranken zur Ermittlung der Zulieferstruktur deutscher und internationaler

Mehr

Was macht die KIRCHE. eigentlich mit ihrem GELD?

Was macht die KIRCHE. eigentlich mit ihrem GELD? Was macht die KIRCHE eigentlich mit ihrem GELD? Eine kleine Übersicht über den Umgang der Kirche mit der Kirchensteuer am Beispiel der Ev. Kirchengemeinde Oggenhausen Inhaltsverzeichnis Seite 1. EINNAHMEN

Mehr

Exposé Investobjekt. 07937 Zeulenroda

Exposé Investobjekt. 07937 Zeulenroda OBJEKTdaten Objektart Einkaufszentrum Baujahr 1900 Saniert / Modernisiert 1962 / 1995 / 2001 Grundstücksfläche 4.635 m² Vermietbare Fläche 5.539 m²» Gewerbefläche / Wohnfläche 5.207 m 2 / 332 m 2 Vermietungsstand»

Mehr

Unternehmenstreffen. Umwelt, Bauen & Energie Entwicklungsbedarf & Marktchancen in der Ukraine 26. bis 29. Januar 2010 in Lviv, Ukraine. www.messe.

Unternehmenstreffen. Umwelt, Bauen & Energie Entwicklungsbedarf & Marktchancen in der Ukraine 26. bis 29. Januar 2010 in Lviv, Ukraine. www.messe. Veranstalter Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG Albert-Einstein-Straße 6 D-87437 Kempten Träger Lviver Informationszentrum für Wissenschaft, Technik und Wirtschaft Unternehmenstreffen Umwelt, Bauen

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Vom 13. Dezember 2008 (ABl. 2009 S. 5) Inhaltsübersicht

Vom 13. Dezember 2008 (ABl. 2009 S. 5) Inhaltsübersicht Fortbildungsverordnung FortbildungsVO 785 Archiv Verordnung über die Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitenden im Verkündigungsdienst in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (FortbildungsVO)

Mehr

Handreichung zur Entwicklung einer Pastoralvereinbarung

Handreichung zur Entwicklung einer Pastoralvereinbarung Handreichung zur Entwicklung einer Pastoralvereinbarung Die vorliegende Handreichung dient als Grundlage und Modell für die Erstellung einer Pastoralvereinbarung. Sie bildet den vorläufigen Schluss eines

Mehr

PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT

PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT PFARRPARTNERSCHAFT MPENDAE - SCHWECHAT Begonnen hat die Partnerschaft zwischen Mpendae und Schwechat im August 2004, kurz nachdem eine kleine Gruppe unserer Pfarre unseren ehemaligen Kaplan Exupery Kilemi

Mehr

Pauschalvertrag zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Verwertungsgesellschaft WORT über Fotokopien und sonstige Vervielfältigungen

Pauschalvertrag zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Verwertungsgesellschaft WORT über Fotokopien und sonstige Vervielfältigungen Vertrag über Fotokopien VtgFotokop 96-6 Pauschalvertrag zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Verwertungsgesellschaft WORT über Fotokopien und sonstige Vervielfältigungen Vom 11./19.

Mehr

7. Berliner Forum. Kirchliche Immobilieneigentümer in ihrer unternehmerischen Verantwortung. Ertragsimmobilien schaffen

7. Berliner Forum. Kirchliche Immobilieneigentümer in ihrer unternehmerischen Verantwortung. Ertragsimmobilien schaffen 7. Berliner Forum Kirchliche Immobilieneigentümer in ihrer unternehmerischen Verantwortung Ertragsimmobilien schaffen RAin Dagmar Reiß-Fechter Ertragsimmobilien schaffen! Es setzt sich die Auffassung durch,

Mehr

Rechtsverordnung über die Bestellung von örtlich Beauftragten für den Datenschutz (RVO-DS-Beauftragte)

Rechtsverordnung über die Bestellung von örtlich Beauftragten für den Datenschutz (RVO-DS-Beauftragte) RVO Bestellung örtlicher Datenschutzbeauftragter RVO-DS-Beauftragte 95-3 Rechtsverordnung über die Bestellung von örtlich Beauftragten für den Datenschutz (RVO-DS-Beauftragte) Vom 25. Juni 2015 KABl. 2015,

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen

43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen Vereinbarung mit der Ev.-methodist. Kirche 43 43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen Kirche in Württemberg Vom 18. Oktober 1982 (Abl.

Mehr

Kasachstan Mehr als nur Brücke zwischen China und Europa

Kasachstan Mehr als nur Brücke zwischen China und Europa Kasachstan Mehr als nur Brücke zwischen China und Europa Ost-West - Forum Bayern 08.10.2013 Zentralasien Ihr Partner in Zentralasien Landeskundlicher Überblick Kasachstan 16 Mio. Einwohner 2.724.900 km

Mehr

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll Ulrich Köpf / Peter Zimmerling (Hg.) Martin Luther Wie man beten soll Für Meister Peter den Barbier Vandenhoeck & Ruprecht Umschlagabbildung: Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll akg images 1-L76-E1544

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg Gottesdienste und Amtshandlungen Gottesd/Amtshandl 3.012 Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg 1Ordnungen und Traditionen der

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Wirtschaftsförderung der Stadt trägt Früchte Unterschleißheim soll Sitz des Moskauer Businesszentrums werden

Wirtschaftsförderung der Stadt trägt Früchte Unterschleißheim soll Sitz des Moskauer Businesszentrums werden Wirtschaftsförderung der Stadt trägt Früchte Unterschleißheim soll Sitz des Moskauer Businesszentrums werden Sicht auf das Moskauer Businesszentrum in der Edisonstraße Wer zur rechten Zeit sät, wird die

Mehr

Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung

Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung GL Amtshandlungen AmtshGL 3.103 N Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung (GVOBl. 1989 S. 237) 1 1 Red. Anm.: Diese Grundlinien wurden undatiert bekannt gemacht.

Mehr

Wir fördern Ihre Kunden

Wir fördern Ihre Kunden Wir fördern Ihre Kunden Ulrike Reichow Abt. Wohnraumförderung/Durchleitungskredite Bremerhaven, 25. März 2014 1 Besondere Situation in Bremerhaven Ausgangssituation: ausreichend Wohnraum f. Haushalte mit

Mehr

P r o g r a m m. protestantisch verantwortlich handeln

P r o g r a m m. protestantisch verantwortlich handeln protestantisch verantwortlich handeln Jahrestagung des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer vom 23. bis 25. November 2012 im RadissonBlu Hotel in Berlin Freitag, den 23. November 2012 18.30 Uhr gemeinsames

Mehr

Verkündigung der frohen Botschaft

Verkündigung der frohen Botschaft EJÖ Dokument zu Kernfunktionen und Prioritäten 1 A.) Gemeindeebene A.1. Gemeindeebene: Prioritätsstufe - notwendig : Wahrnehmen der Kinder und Jugendlichen und ihrer Bedürfnisse in der Gemeinde und ihnen

Mehr

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus UNSERE GOTTESDIENSTE So. 09.02.2014 Letzter So. nach Epiphanias P: 2. Petrus 1, 16-19 9.30 Uhr: Für die Kirchenmusik die Stiftung Für das Leben So. 16.02.2014 Septuagesimä P: Römer 9, 14-24 mit Posaunenchor

Mehr

Der Beitrag deutscher Unternehmen bei Modernisierung der russischen Wirtschaft und Gesellschaft

Der Beitrag deutscher Unternehmen bei Modernisierung der russischen Wirtschaft und Gesellschaft Der Beitrag deutscher Unternehmen bei Modernisierung der russischen Wirtschaft und Gesellschaft Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter RUSSIA CONSULTING Gruppe Potsdam, 30. August 2012 Inhalt

Mehr

Ausschreibung. Ehrenamtlich-freiwillige Mitarbeit in der Suchtkrankenhilfe Ausbildungsprogramm 2015 / 2016

Ausschreibung. Ehrenamtlich-freiwillige Mitarbeit in der Suchtkrankenhilfe Ausbildungsprogramm 2015 / 2016 Ausschreibung des Diakonischen Werkes Bayern in Zusammenarbeit mit den evang. Fachverbänden Ehrenamtlich-freiwillige Mitarbeit in der Suchtkrankenhilfe Ausbildungsprogramm 2015 / 2016 Maßnahmeträger: Diakonisches

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume, die

Mehr

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Hannover, 16. März 2015 Pressemitteilung Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Fernstudium Theologie geschlechterbewusst kontextuell neu

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie im Fachbereich

Mehr

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis Hessen Wie wir uns verstehen Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis 2 Selbstverständnis Diakonie Hessen Diakonie Hessen Selbstverständnis 3 Wie wir uns verstehen

Mehr

556. Richtlinien für die Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter in Gemeinde- und Bildungsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

556. Richtlinien für die Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter in Gemeinde- und Bildungsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck VIII. Recht der Pfarrer und kirchlichen Mitarbeiter AusbRichtl-GemArb 556 556. Richtlinien für die Ausbildung kirchlicher Mitarbeiter in Gemeinde- und Bildungsarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Mehr

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich Wettbewerbsbericht Projektwettbewerb Ruferheim 2011 Seite 25/55 Projekt VerfasserInnen MitarbeiterInnen SpezialistInnen Nr. 07_Klabauter Volker Bienert, Architekt BUE Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich Alma Braune,

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde WORTSCHATZ WOHNUNGSSUCHE die Ablöse (meist nur Singular): In Deutschland gehört die Küche normalerweise nicht dem Vermieter, sondern dem Mieter. Manchmal muss man als Mieter die Küche in der Wohnung kaufen,

Mehr

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v.

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Satzung der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Vom 16. Mai 1998 (ABl. 1999 S. A 224) Inhaltsübersicht * Präambel... 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 2 2 Zweck des Vereins...

Mehr

GAW-Projektkatalog 2015

GAW-Projektkatalog 2015 GAW-Projektkatalog 2015 Gustav-Adolf-Werk e.v. Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland 3 Die Bibel ist ganz wahr und hinreichend zur Seligkeit des Menschengeschlechts. Der Spiegel, durch

Mehr

Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben

Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben Heftige Regenfälle haben im Jänner und Februar 2006 in unserem Pfarrgebiet zu Überschwemmungen und grossen

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Professor Dr. Hans Mathias Kepplinger. Milieus und Medien

Professor Dr. Hans Mathias Kepplinger. Milieus und Medien Professor Dr. Hans Mathias Kepplinger Milieus und Medien Medienseminar der Bundeszentrale für politische Bildung Erregungszustände Neue Medien, neue Politik, neue Publika 10. Mai 2011 in Berlin I Was sind

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Jüdisches Zentrum Jakobsplatz. Das neue Gemeindeund Kulturzentrum in der Mitte Münchens

Jüdisches Zentrum Jakobsplatz. Das neue Gemeindeund Kulturzentrum in der Mitte Münchens Jüdisches Zentrum Jakobsplatz In München entsteht das neue Jüdische Zentrum Jakobsplatz, erbaut von der Israelitischen Kultusgemeinde und der Landeshauptstadt München: Die Renaissance öffentlichen jüdischen

Mehr

Jahresbericht 2010. TelefonSeelsorge in Deutschland

Jahresbericht 2010. TelefonSeelsorge in Deutschland Jahresbericht 2010 TelefonSeelsorge in Deutschland Jahresbericht 2010 Impressum: TelefonSeelsorge (6/2011) www.telefonseelsorge.de Evangelische Konferenz für TelefonSeelsorge und Offene Tür e.v. Reichensteiner

Mehr

Allgemeine Bemerkungen zu den Aktivitäten im Handlungsfeld und den hinter den Zielen und Maßnahmen stehenden konzeptionellen Überlegungen:

Allgemeine Bemerkungen zu den Aktivitäten im Handlungsfeld und den hinter den Zielen und Maßnahmen stehenden konzeptionellen Überlegungen: Kirchenkreis: Aurich / Harlingerland / Norden Handlungsfeld Grundstandard / 7 Allgemeine Bemerkungen zu den Aktivitäten im Handlungsfeld und den hinter den Zielen und Maßnahmen stehenden konzeptionellen

Mehr

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015 Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm Vorsitzender des Rates der EKD Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Mehr

Wohnsituation in Leipzig

Wohnsituation in Leipzig Repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag von Wüstenrot & Württembergische Studiendesign Zielsetzung Derzeitige Wohnform und die Einschätzung der Bürger zur Grundgesamtheit / Zielgruppe Bevölkerung

Mehr

Die evangelisch-lutherische Kirche in Bessarabien

Die evangelisch-lutherische Kirche in Bessarabien Vortrag von Pastor i.r. Arnulf Baumann bei der Festwoche DEUTSCHE SPUREN IN MOLDAU 1814 2014 vom 12. bis 15. Mai 2014 in Chisinau/Republik Moldau Die evangelisch-lutherische Kirche in Bessarabien Arnulf

Mehr

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen:

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen: Ansatz und Abrechnung von Reisekosten Änderungen zum 01.09.2005 Für den Ansatz und die Abrechnung von Reisekosten sind bei Inlandsreisen das Bundesreisekostengesetz (BRKG) und bei Auslandsreisen die Auslandsreisekostenverordnung

Mehr

Bedienungsanleitung Wegweiser Gottesdienst

Bedienungsanleitung Wegweiser Gottesdienst Bedienungsanleitung Wegweiser Gottesdienst Inhalt: Gottesdienst eintragen Zugangsdaten neu anfordern (Passwort vergessen) Neuzugang beantragen (Neuregistrierung) Gottesdienst-Verwaltung Veranstaltung eingeben

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

Herkunftsländer der Befragten

Herkunftsländer der Befragten Umfrageergebnisse Kundenumfrage Die Umfrage wurde sowohl mündlich auf dem Thüringer Wandertag 2014 in Saalfeld, als auch schriftlich in verschiedenen Institutionen eingereicht. Unter anderem wurden Thüringer

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Änderungen Lfd. Nr. Änderndes

Mehr

Die rechtliche Situation

Die rechtliche Situation russische föderation russische föderation Religionen Christen 81,3% Muslime 10,4% Religionslose 7,1% Sonstige 1,2% Katholiken 421 000 Fläche 17 075 400 km 2 Einwohner 140 367 000 Flüchtlinge 4 880 Binnenflüchtlinge

Mehr

H U G O JE D IG 8. 9. 1920-11. 10. 19^1

H U G O JE D IG 8. 9. 1920-11. 10. 19^1 Nina Berend und Ulrich Tolksdorf f H U G O JE D IG 8. 9. 1920-11. 10. 19^1 Am 11. Oktober 1991 verschied in Köln im Alter von 71 Jahren Professor Dr. phil. Hugo Jedig. Mit ihm ist ein Wissenschaftler von

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft

Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft 13. März 2014 2. Tagung zum Thema Auf dem Weg zum Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft an der Universität Freiburg Boulevard de Pérolles 90, Salle Joseph Deiss Prof. Dr. Guido Vergauwen,

Mehr

Anne Goujon, Vegard Skirbekk, Katrin Fliegenschnee, Pawel Strzelecki

Anne Goujon, Vegard Skirbekk, Katrin Fliegenschnee, Pawel Strzelecki Institut für Demographie Österreichische Akademie der Wissenschaften Prinz Eugen Str. 8-10, 2. OG, 1040 Wien Tel: +43 1 515 81 7702 Email: vid@oeaw.ac.at http://www.oeaw.ac.at/vid Neue Projektionen der

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Einfamilienhaus mit Vergrösserungspotenzial

Einfamilienhaus mit Vergrösserungspotenzial Einfamilienhaus im Dornröschenschlaf Einfamilienhaus mit Vergrösserungspotenzial 5 Zimmer plus Werkstatt/Bastelraum plus Sitzplatz an der Rebäckerstr. 1, 8956 Killwangen 1 Inhalt Lage 3 Situationsplan

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde GOTT LÄDT Impulse UNS ALLE EIN für die Arbeit im Das Kreuz ist eines der wichtigsten Symbole des christlichen Glaubens. Es steht für den Tod Jesu. In der katholischen Kirche wird das sogenannte lateinische

Mehr

LS 2012 Drucksache 26. Rahmenkonzept für Pfarrstellen mit besonderem Auftrag (mba-stellen)

LS 2012 Drucksache 26. Rahmenkonzept für Pfarrstellen mit besonderem Auftrag (mba-stellen) LS 2012 Drucksache 26 Vorlage de an die Landessynode Rahmenkonzept für Pfarrstellen mit besonderem Auftrag (mba-stellen) A BESCHLUSSANTRAG Das Rahmenkonzept für Pfarrstellen mit besonderem Auftrag (mba-stellen)

Mehr

LS 2006 Drucksache 19. Vorlage der Kirchenleitung an die Landessynode. Beschlussvorschläge zur Prioritätendiskussion dienstrechtliche Auswirkungen

LS 2006 Drucksache 19. Vorlage der Kirchenleitung an die Landessynode. Beschlussvorschläge zur Prioritätendiskussion dienstrechtliche Auswirkungen LS 2006 Drucksache 19 Vorlage der Kirchenleitung an die Landessynode Beschlussvorschläge zur Prioritätendiskussion dienstrechtliche Auswirkungen 2 A BESCHLUSSANTRAG 1. Der Beschluss der Kirchenleitung

Mehr

Bewegt und verbindet

Bewegt und verbindet Bewegt und verbindet Eine Stadtbahn für das Limmattal Die Limmattalbahn holt diejenigen Gebiete ab, in denen die stärkste Entwicklung stattfindet. Gleichzeitig fördert sie gezielt die innere Verdichtung

Mehr

Kirchliches Amtsblatt

Kirchliches Amtsblatt Kirchliches Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe 2013 Bückeburg, 30. August 2013 Nr. 1 Inhalt: I. Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe 1. Kirchengesetz

Mehr

Täsch. Neubau Alpine - Park, Täsch Diverse Wohnungen an bester Verkehrslage

Täsch. Neubau Alpine - Park, Täsch Diverse Wohnungen an bester Verkehrslage Neubau Alpine - Park, Täsch Diverse Wohnungen an bester Verkehrslage Neue Kantonsstrasse, 3929 Täsch Objekt Nr: 117400005-3 In Täsch entsteht direkt neben dem Bahnhof der Neubau Alpine - Park. Folgende

Mehr

Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) miteinander glauben leben

Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) miteinander glauben leben Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) miteinander glauben leben Inhalt Grußwort 1 Kirche zwischen Rhein und Saar 2 Geschichte im Überblick 4 Die protestantische Unionskirche 6 Kirchengemeinde

Mehr

Mit Gott groß werden wir lassen uns nicht klein sparen: Daten, Zahlen und Fakten zu evangelischen Kindertagesstätten in Flensburg

Mit Gott groß werden wir lassen uns nicht klein sparen: Daten, Zahlen und Fakten zu evangelischen Kindertagesstätten in Flensburg Mit Gott groß werden wir lassen uns nicht klein sparen: Daten, Zahlen und Fakten zu evangelischen Kindertagesstätten in Flensburg Wie viele Kindertagesstätten gibt es in Flensburg? In Flensburg gibt es

Mehr

Aktionsprogramm zur Intensivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens

Aktionsprogramm zur Intensivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens Aktionsprogramm zur Intensivierung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens 1. Das Bundesministerium für Gesundheit der Bundesrepublik Deutschland und das Ministerium für Gesundheit und

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Synodalbeschluss über die Umsetzung des Pastoralen Orientierungsrahmens Luzern, Erster Teil

Synodalbeschluss über die Umsetzung des Pastoralen Orientierungsrahmens Luzern, Erster Teil III / Nr. 85a Synodalbeschluss über die Umsetzung des Pastoralen Orientierungsrahmens Luzern, Erster Teil vom 3. November 1999 Die Synode der römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Luzern, gestützt

Mehr

Jona, 2. Dezember 2008. Liebe Freunde von House of Encouragement

Jona, 2. Dezember 2008. Liebe Freunde von House of Encouragement Jona, 2. Dezember 2008 Liebe Freunde von House of Encouragement Grossartige Fortschritte zu vermelden! Das Gebäude unseres ersten Tagesbetreuungszentrums wächst rasch. Auch wenn wir das Zentrum Kerus House

Mehr

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch 1 Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Gemeinde Steg-Hohtenn

Mehr

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.!

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.! Türkei Von Melda, Ariane und Shkurtesa Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei. Geografisches Erstreckt sich geografisch über zwei Kontinente 8 Nachbarländer: Griechenland, Bulgarien,

Mehr

Fachkonferenz Auf dem Weg in eine neue Kommunalpolitik: Örtliche Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderung

Fachkonferenz Auf dem Weg in eine neue Kommunalpolitik: Örtliche Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderung Universität Siegen WS 2010/2011 Seminar: Kommunale Teilhabeplanung Dozent: Herr A. Rohrmann Master Bildung und Soziale Arbeit Protokoll erstellt von Evelyn Müller, Mat. Nr.: 876700 Fachkonferenz Auf dem

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

Gemeindebrief. Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hansühn

Gemeindebrief. Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hansühn Gemeindebrief Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hansühn März Mai 2015 Nr. 238 Ein Neuanfang da, wo nun wirklich alle Hoffnung lächerlich erschien. Davon erzählt Ostern. Ostern erzählt von etwas, was damals geschah

Mehr

Tuberkulose-Überwachung in Deutschland. Daten aus dem Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland 2013

Tuberkulose-Überwachung in Deutschland. Daten aus dem Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland 2013 1 Tuberkulose-Überwachung in Deutschland Daten aus dem Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland 2013 Robert Koch-Institut (RKI) Fachgebiet für respiratorisch übertragbare Erkrankungen Gliederung

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten Postfach 8635 Dürnten Telefon 055 240 37 49

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten Postfach 8635 Dürnten Telefon 055 240 37 49 Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten Postfach 8635 Dürnten Telefon 055 240 37 49 Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten ist eine selbstständige Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Mehr

Zusammenfassung Rücklauf Fragebogen Verfassungsrevision

Zusammenfassung Rücklauf Fragebogen Verfassungsrevision 1 Luzern, 17. September 2010/US Zusammenfassung Rücklauf Fragebogen Verfassungsrevision EINFÜHRUNG Die Synode beschloss an der Frühlingssynode 2009 die bestehende Kirchenverfassung aus dem Jahr 1968 einer

Mehr

Länderinformation Belarus, Ukraine und Moldau

Länderinformation Belarus, Ukraine und Moldau Evangelische Kontakte und Partnerbeziehungen zu Kirchen in Mittel- und Osteuropa Evangelische Kirche in Deutschland Länderinformation Belarus, Ukraine und Moldau Stand: Mai 2009 Herausgeber: Kirchenamt

Mehr