Festakt im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Festakt im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt"

Transkript

1 Donnerstag, 4. Oktober 2012 Festakt im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt Donnerstag, , Uhr, Kleiner Saal, Einlass Uhr* 100 Jahre Deutsche Sportmedizin Sportmedizin im Wandel Wandel durch Sportmedizin Eröffnung und Begrüßung Prof. Dr. H. Löllgen, Präsident Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention seit 1912 (Dt. Sportärztebund) (DGSP) e.v. Musikeinlage Ensemble der Internationalen Musikakademie Berlin Grußworte Dr. H. P. Friedrich, Innenminister der Bundesrepublik Deutschland, Berlin Frau A. Widmann-Mauz, Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Berlin Frank Henkel, Bürgermeister und Senator für Inneres und Sport, Berlin Musikeinlage Grußworte Dr. Th. Bach, Präsident Deutscher Olympischer Sportbund, Frankfurt Prof. Dr. F. Pigozzi, Präsident des Weltverbandes für Sportmedizin (FIMS), Rom (Italien) Historische Anmerkungen Prof. Dr. K.H. Arndt, Vorsitzender der AG Geschichte der DGSP, Erfurt Festvortrag Bewegung und Sport: Schrittmacher für die Evolution der Medizin Prof. Dr. D. Ganten, Präsident des World Health Summit, Charité, Berlin Musikeinlage Sport und Sportmedizin: Historische Anmerkungen M. von Richthofen, Präsident Deutscher Sportbund , Berlin Ehrung für das Lebenswerk: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. W. Hollmann, Köln Laudatio: Prof. Dr. H. Löllgen, Präsident der DGSP, Remscheid Schlusswort und Dank Dr. J. Wismach, Vorsitzender des Berliner Sportärztebundes, Berlin Empfang im Beethovensaal des Konzerthauses Uhr *Die aktuellsten Informationen zum Jubiläumskongress finden Sie im Internet unter 190 Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin Jahrgang 63, Nr. 7-8 (2012)

2 Thursday/Saturday, October 04/ PROGRAMME 1 st Exercise is Medicine Congress Europe (Estrel Convention Center, Berlin) 4 th October 2012, 9-12 am* (part 1) 6 th October 2012, 3:00-4:30 pm* (part 2) Introduction Jürgen Steinacker, Ulm (Germany), Chair Greetings and Addresses Fabio Pigozzi, President of the International Federation of Sports Medicine (FIMS), Rome (Italy) Joe Cummiskey, President of the European Federation of Sports Medicine Associations (EFSMA), Dublin (Ireland) Siegmund Loland, President of the European College of Sport Science (ECSS), Oslo (Norway) Willem van Mechelen, Chairman of European Network for the Promotion of Health-Enhancing Physical Activity (HEPA), Amsterdam (The Netherlands) Population based approaches in health promotion Chairs: Kriemler, Susi (Basel); Steinacker, Jürgen M. (Ulm) Physical activity and public health Ainsworth, Barbara, School of Nutrition and Health Promotion, Arizona State University, (Phoenix, AZ, USA) Physical activity in metabolic syndrome Graf, Christine, Institute of Movement and Neurosciences, German Sport University Cologne (Cologne) Physical activity promotion in childhood Drenowatz, Clemens Sport and Rehabilitation Medicine, University of Ulm (Ulm) Herbert Löllgen, President of the German Association for Sports Medicine and Prevention (DGSP), Remscheid (Germany) Barbara Ainsworth, President of the American College of Sports Medicine (ACSM), Phoenix, Arizona (USA) Scientific Lectures Fields of Action in Exercise is Medicine Europe Promotion of physical activity in the occupational setting: Willem van Mechelen, Amsterdam (The Netherlands) Physical activity promotion in primary care settings: Illka Vuori, Tampere (Finland) Promotion of physical activity exercise in the hospital setting: Mats Börjesson, Stockholm (Sweden) Exercise in Kindergarten and School: Susi Kriemler, Basel (Switzerland) Physical activity in Ageing: Martine Duclos, Clermont-Ferrand (France) Conclusion Jürgen M. Steinacker, Ulm Jahrgang 63, Nr. 7-8 (2012) Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 191

3 freitag/samstag, 5./6 Oktober 2012 International Sessions Sport cardiology Chair: Löllgen (Remscheid), Panhuyzen-Goedkoop (Nijmegen, NL) Sports induced vascular regulation and adaptations Laufs, Ulrich (Homburg) Cardiovascular effects of exercise training: molecular mechanisms Gielen, Stephan (Halle) ECG: A usefull tool in preparticipation screening Panhuyzen-Goedkoop, Nicole (Nijmegen, The Netherlands) Orthopedics and traumatology Chair: Mayer (Potsdam), Schmitt (Heidelberg) Tendinopathia Khan, Karim (Vancouver, Canada) ACL-Ruptur Mandelbaum, Bert R. (Santa Monica, USA) The IOC and injury prevention Engebretsen, Lars (Oslo, Norway) Oncology and exercise Chair: Nieß (Tübingen) Physical activity and cancer prevention Leitzmann, Michael (Regensburg) Physical activity and cancer control Galvão, Daniel (Joondalup, Australia) Pre-training risk assessment and training prescription for cancer patients Jones, Lee W. (Durham, USA) Physiology and sports medicine Chair: Schmidt (Bayreuth), Mooren (Giessen) Cardiovascular effects of exercise training: molecular mechanisms Adams, Volker (Leipzig) Training influences on diabetes van Hall, Gerrit (Copenhagen, Denmark) Protein availability and muscle hypertrophy van Loon, Luc (Maastricht, The Netherlands) Cognitive function and physical activity Chair: Bloch (Köln) The interactive actions of exercise and diet impact brain plasticcity, cognition and emotions Gomez-Pinilla, Fernando (Los Angeles, USA) Physical activity and the regulation of adult neurogenesis Kempermann, Gerd (Dresden) Physical activity influence structure and function of the brain Hillmann, Charles (Illinois, USA) Ageing and exercise Chair: Steinacker (Ulm) Ageing in tendons and connective tissues Kjaer, Michael (Copenhagen, Denmark) Mitochondrial and autophagy dysfunction in muscles and nerves with age Leeuwenburgh, Christiaan (Florida, USA) Epidemiological aspects of aging Keil, Ulrich (Münster) Pediatrics and exercise Chair: Beneke (Marburg), Kriemler (Basel, Switzerland) Fetal programming by disturbed intrauterine environment: What are fundamental mechanisms? Plagemann, Andreas (Berlin) Accelerometry in childhood Trost, Stewart (Corvallis, USA) European youth Heart Study Cardiovasvular Disease Risk Factors in Children Froberg, Karsten (Denmark) Ethische und legale Aspekte Vorsitz: Röcker (Freiburg), Meyer (Saarbrücken) Sportärztliche Entscheidungen aus rechtlicher Sicht Vieweg, Klaus (Erlangen) Doping und ärztliche Ethik Birnbacher, Dieter (Düsseldorf) Die sachliche Legitimation der ärztlichen Sportbetreuung im Kontext der Dopingproblematik Striegel, Heiko (Stuttgart) 192 Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin Jahrgang 63, Nr. 7-8 (2012)

4 freitag/samstag, 5./6 Oktober 2012 PROGRAMM Fortbildung: Innere Medizin, Pädiatrie u.a. Themen Krebs und Sport Vorsitz: Baumann (Köln) Sportinterventionsprogramme in der pädiatrischen Onkologie Winter, Corinna (Münster) Therapiebegleitendes Sensomotorik-Training beeinflusst Gleichgewichtskontrolle und PNP bei Lymphompatienten Streckmann, Fiona (Freiburg) Körperliches Training bei Patienten mit einer Krebserkrankung Knols, Ruud (Zürich, Schweiz) Sport im Kindes- und Jugendalter Vorsitz: Korsten-Reck (Freiburg), Völker (Münster) Die Wertigkeit der Accelerometrie als Messverfahren der körperlichen Aktivität im Schulkindalter - Befunde und Konsequenzen Uhlenbrock, Kathrin (Münster) Quantitative und qualitative Analyse der körperlichen Aktivität im Vorschulalter ein Dreiländervergleich Röttger, Katrin (Freiburg) Sitzende Lebensweise als Risikofaktor für Adipositas im Kindesalter Huber, Gerhard (Heidelberg) Betriebliche Gesundheitsförderung Vorsitz: Mooren (Giessen) Unternehmensziel Gesundheit Mooren, Frank, C. (Giessen) Betriebliches Gesundheitsmanagement - Herausforderungen und Lösungsstrategien vor dem Hintergrund demografischer und psychosozialer Veränderungsprozesse in der Arbeitswelt Uhle, Thorsten (Leverkusen) Muskel-/ Skeletterkrankungen im betrieblichen Umfeld Gröben, Ferdinand (Frankfurt) Plötzlicher Herztod beim Sport Vorsitz: Niebauer (Salzburg, Österreich) Kardiale Ereignisse beim Sport Burgstahler, Christof (Tübingen) Inhalt und Evidenz der sportkardiologischen Untersuchung Scharhag, Jürgen (Heidelberg) Das EKG: was ist sportbedingt, was gehört abgeklärt? Niebauer, Josef (Salzburg, Österreich) Auge und Sport Vorsitz: Schnell, D. (Ruppichteroth) Braucht die Sportmedizin die Sportophthalmologie? Schnell, Dieter (Ruppichteroth) Fehlsichtigkeit, visuelle Defizite und motorische Leistungsfähigkeit Jendrusch, Gernot (Bochum) Sehbehinderung und Sport Schnell, Hans-Jürgen (Waldbröl) Schutz und Korrektur (bei Fehlsichtigkeit) der Augen im Sport Katlun, Thomas (Heidelberg) Kontaktlinsen, Stoffwechsel und Sport Schnell, Dieter (Ruppichteroth) Die Medizin ist weiblich die Sportmedizin männlich Vorsitz: Korsten-Reck (Freiburg) Was muß die Sportmedizin künftig für Mädchen und Frauen leisten? Impulsreferate und Round-Table Diskussion mit dem Auditorium Sport und Geschlecht aus sozialwissenschaftlicher Perspektive Grimminger, Elke (Freiburg) Gewichts- und Genderproblematik aus medizinischer Sicht Korsten-Reck, Ulrike (Freiburg) Körperakzeptanzprobleme von Mädchen in der Pubertät Wie könnte die Sportmedizin die präventiven Angebote von bundesweiten Mädchen-Sprechstunden in Frauenarztpraxen unterstützen? Gille, Gisela (Lüneburg) Diabetes / Metabolisches Update Vorsitz: Halle (München) Welche Bedeutung hat Intensität des Trainings bei Diabetes? Halle, Martin (München) Zur Bedeutung körperlicher Fitness und Trainierbarkeit bei der Prävention des Typ 2 Diabetes Nieß, Andreas (Tübingen) Verbesserung kardiovaskulärer Parameter durch Training bei Diabetes Niebauer, Josef (Salzburg, Österreich) Sport als Medikament: eine gemeinsame Herausforderung für Arzt und Trainer Vorsitz: Boldt (Berlin) Was ist gesund am Sport? Boldt, Folker (Berlin) Gesundheitssport: Beginn, Dabeibleiben, Abbrechen!? Motivationale Aspekte des Gesundheitstrainings Heißel, Andreas (Berlin) Neue Trends im gesundheitsorientierten Fitnesstraining Alex, Sven (Berlin) Rezept für Bewegung: der Einstieg in das Gesundheitstraining / Sport pro Gesundheit Stegemann, Christoph (Berlin) Jahrgang 63, Nr. 7-8 (2012) Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 193

5 freitag/samstag, 5./6 Oktober 2012 Fortbildung: Sportorthopädie Traumatologie Sprunggelenk im Sport (in Kooperation mit GOTS) Vorsitz: Schmitt (Heidelberg), Engelhardt (Osnabrück) Bandverletzungen am Sprunggelenk Muschol, Matthias (Bremen) Knorpelverletzungen am Sprunggelenk Siebert, Christian (Hannover) Stressreaktionen und -frakturen rund um das Sprunggelenk und Fuß Engelhardt, Martin (Osnabrück) Arthrose und Sport (in Kooperation mit IvfAM) (N.N.) Wirbelsäule und Sport Vorsitz: Schneider (München), Duda (Berlin) Grundlagen der Belastung und Belastbarkeit der Wirbelsäule Duda, Georg (Berlin) Konservative Therapiekonzepte und Prävention von Wirbelsäulenbeschwerden im Sport Mayer, Frank (Potsdam) Die operative Therapie von Wirbelsäulenbeschwerden im Sport Indikationen und Nutzen Schneider, Christian (München) Kniegelenk im Sport Vorsitz: Schmitt (Heidelberg), Haas (Berlin) Aktuelle Therapiekonzepte bei Bandverletzungen des Kniegelenkes Mayr, Hermann (München) Operative Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk Schmitt, Holger (Heidelberg) Aktuelle Trends in der Behandlung von Meniskusschäden Becker, Roland (Magdeburg) Die Werferschulter Ursachen und Therapie Algorithmus Vorsitz: N.N. Pathophysiologie und Therapiealgorithmus (Skapuladyskinesie, sek. Impingement, Tendinopathie) Kasten, Philip (Dresden) Evidenz basierte konservative Therapie (Skapuladyskinesie, Muskelverkürzungen) Kopkow, Christian (Dresden) Operative Therapie (SLAP Rekon vs Bicepstenodese, partielle RM Rekonstruktion vs. Debridement, posteriores Release) Liem, Dennis (Münster) Kinderorthopädie Vorsitz: Mellerowicz (Berlin) Skoliose und Sport Liljenqvist, Ulf (Münster) Fußdeformitäten im Kindes- und Jugendalter Multerer, Christel (Chiemgau) Kooperationssitzungen und Spezialthemen Bewegungstherapie (T. 1) (in Kooperation mit DVGS, DGRW & dvs) Die Rolle der Bewegungstherapie in der Sportmedizin Braumann, K. M. (Hamburg) Bewegungstherapie in der Rehabilitation Pfeifer, K. (Erlangen), Sudeck, G. (Tübingen), Brüggemann, S. (Berlin), Huber, G. (Heidelberg) Update Sportmedizinische Aspekte in der Kinderorthopädie: Epidemiologie von Verletzungen, Apophysen-, Trampolin- und Quadverletzungen, Geschlechtsspezifische Unterschiede beim Fußball an der unteren Extremität sowie Prävention von Verletzungen des vorderen Kreuzbandes im Mädchen-Fußballsport, Doping im Fitnessstudio, Langzeitfolgen von Sportverletzungen im Kindes- und Jugendalter Mellerowicz, Holger (Berlin) Rehabilitation von Verletzungen Return to Sport Vorsitz: Jöllenbeck (Bad Sassendorf), Freiwald (Wuppertal) Ansätze und Konzepte aus sportmedizinischer Perspektive (N.N.) Ansätze und Konzepte aus sportwissenschaftlicher Perspektive Freiwald, Jürgen (Wuppertal) Ansätze und Konzepte aus sportphysiotherapeutischer Perspektive Gokeler, Alli (Groningen) Interessante Fälle aus der Sportorthopädie Vorsitz: Mayer (Potsdam), Schmitt (Heidelberg) Verhaltensorientierung in der Bewegungstherapie Göhner, W. (Freiburg), Sudeck, G. (Tübingen) Bewegungstherapie (T. 2) (in Kooperation mit DVGS, DGRW & dvs) Patientenorientierte Bewegungstherapie aus Sicht der Sportwissenschaft Huber, G. (Heidelberg), Sudeck, G. (Tübingen) 194 Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin Jahrgang 63, Nr. 7-8 (2012)

6 freitag/samstag, 5./6 Oktober 2012 PROGRAMM Bewegungstherapie in der Neurologie Schupp, W. (Herzogenaurach) Bewegung und Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen Gruber, W. (Berlin) Bewegungstherapie in Disease Management Programmen Eckert, K. (Leipzig), Baldus, A. (Köln), Huber, G. (Heidelberg) PASTOR Bewegungs- und Verhaltensorientierung in der Rehabilitation chronischer Rückenschmerzen Hofmann, J., Meng, K., Buchmann, J., Vogel H., Pfeifer K. (Erlangen/ Würzburg) Herzgruppen 2012 (in Kooperation mit DGPR) Aktivität von Herzgruppenteilnehmer/Innen in Deutschland Haberecht, Olaf (Aschersleben) Vergleich von Herzgruppen in Europa/Deutschland-Österreich und Schweiz Ziele und Realität Bjarnason-Wehrens, Birna (Köln) Bedeutung der Sportmedizin für die kardiologische Rehabilitation der Zukunft Halle, Martin (München) Symposium Bewegte Schwangerschaft Bewegung in der Schwangerschaft und kindliche Gewichtsentwicklung Perinatale Programmierung und Prävention (in Kooperation mit PEB) Symposium der Plattform Ernährung und Bewegung e.v. (peb) Perinatale Programmierung und gesundheitliche Entwicklung Plagemann, Andreas (Berlin) Bewegung in der Schwangerschaft Chance für Übergewichtsprävention Korsten-Reck, Ulrike (Freiburg) Prävention in der Praxis Pilotprojekt 9+12 Gemeinsam gesund Schulz, Inga-Marie (Ludwigsburg) Diskussion: Schlussfolgerungen für die Präventionspraxis Lambeck, Andrea (Berlin) Sportpsychiatrie: Training, Depression und Burnout (in Kooperation mit DGPPN) Depression bei Leistungssportlern Vernetzte Versorgung Schneider, Frank (Aachen) Neurobiologische Ergebnisse zur Sporttherapie bei psychisch Kranken Malchow, Berend (Göttingen) Übertraining und Burn-out eine Analogie? Sportmedizinische Konzepte Steinacker, Jürgen Michael (Ulm) Immunantwort bei übertrainierten Sportlern Velders, Martina (Ulm) Sportmedizin und IGEL in der Allgemein-Praxis (N.N.) Antidoping-Seminar des DOSB (Teil 1) Aktuelle Verbotsliste Thormann, Sebastian (NADA) No needle policy Wohlfart, Bernd (München) Risiken der Hormonbehandlung im Leistungssport Schubert, Markus (Köln) Antidoping-Seminar des DOSB (Teil 2) Hinweis: Ethische und legale Aspekte im Saal 1 Neurologie (in Kooperation mit DGN) Poster-Kurzpräsentationen (Je 3 Minuten Präsentation und 2 Minuten Diskussion) Orthopädie und Traumatologie: P 1-18 Kardiologie und Kreislaufsystem: P :45 15:15 Physiologie: P :00 17:30 Onkologie, Endokrinologie und Hämatologie: P Poster-Präsenzzeiten (in der eposter-ausstellung) 10:45 11:15 13:15 13:45 P 1-18 P P :30 16:00 17:45 18:00 P P Pädiatrie und Alter: P Training und Diagnostik: P :45 15:15 Freie Themen: P Poster-Präsenzzeiten (in der eposter-ausstellung) 10:45 11:15 P P :15 13:45 15:30 16:00 P P Jahrgang 63, Nr. 7-8 (2012) Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 195

7 freitag/samstag, 5./6 Oktober 2012 DGSP Workshops, Kurse, Seminare WS 1 Sensomotorisches Training Zech, Astrid (Hamburg) WS 2 Muskelverletzungen: Konservativ Infiltrationen, operativ Konservative Behandlung von Muskelverletzungen-Rehabilitation u. Limits Partenheimer, Axel (Hannover) Infiltrationen bei Muskelverletzungen: fact or fiction Gille, Justus (Lübeck) Operative Versorgung von Muskelverletzungen: Sinn oder Unsinn? Riepenhof, Helge (Hamburg) 13:45 15:15 WS 3 Interessante Fallbeispiele aus der sportmedizinischen Praxis der Spiroergometrie Brechtel (Berlin), Krüll (Berlin) 16:00 17:30 WS 4 Marathonmedizin Laufen im Ausdauersport mit Fokus auf den Breitensport Brechtel (Berlin), Krüll (Berlin) Firmen Workshops, Kurse, Seminare F-1 N.N. F-2 Gesundheitspolitische Defizite in der Prävention Praktische Umsetzung seriöser IGEL-Leistungen in der Sportmedizin Grebe, Wolfgang (Internist, Sportmediziner) 13:00 14:00 F-3 Evidenz trifft Erfahrung in der Sportmedizin Therapiemöglichkeiten bei Verletzungen am Sprunggelenk Müller, Norbert / Lichtenthal, Andrew Biologische Heilmittel Heel GmbH F-4 Effektivität der zusätzlichen Anwendung von neuromuskulärer Elektrostimulation des Quadriceps in der Rehabilitation nach vorderer Kreuzband Rekonstruktion. Eine kontrollierte, prospektive, randomisierte, einfach-blinde Studie. Veröffentlichung beim American Journal of Sports Medicine 06/11 neurotech Bio-Medical Research GmbH F-5 (N.N.) WS 5 Untersuchungskurs Knie Jung, Tobias (Berlin) WS 6 Untersuchungskurs Schulter Scheibel, Markus (Berlin) 13:45 15:15 WS 7 Muskulatur die am häufigsten verletzte Struktur im Sport Triggerpunkt, Zerrung und Muskelriss wissenschaftliche Erkenntnisse der Muskelverletzung Team Prof. Bloch (Köln) Diagnostik und Therapie von Muskelverletzungen im Sport aus ärztlicher Sicht Müller-Ehrenberg, Hannes (Münster) Untersuchung und Behandlung von Muskelverletzungen bei Athleten im Leistungssport aus physiotherapeutischer Sicht (N.N.) 16:00 17:30 WS 8 Akupunktur und Sport energetische Konzepte (in Kooperation mit Deutsche Akupunktur Gesellschaft) Vorsitz: Wismach (Berlin) Energetische und psychische Aspekte nach den Konstitutionstypen, Vitalität und deren Beeinfl ussbarkeit, Regeneration Stux, Gabriel (Düsseldorf), Wismach, Jürgen (Berlin) F-6 Die neue aerolution Anwendung ermöglicht erstmals eine individuelle, integrierte Bewegungs-, Trainings-, und Ernährungsplanung vom Adipositas-Patienten bis hin zum Leistungssportler und das innerhalb von 20 Minuten! Kusch, Martin (Fürth) aerolution c/o ACEOS GmbH 10:45 11:30 F-7 Enzyme in der Sportmedizin Pabst, Helmut (München) MUCOS Pharma GmbH & Co. KG 11:45 13:15 F-8 Optimierung des Ernährungszustandes von Sportlern. Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Regeneration mit Aminosäuren und Mikronährstoffen. Nutzen der vektoriellen Impedanzanalyse BIVA Dr. Manfred Claussen, Niels Schulz-Ruhtenberg BESTFORM by INSUMED GmbH F-9 Rauchen und Sport ein Widerspruch in sich? Wege zur Rauchentwöhnung Pfizer F-10 (N.N.) *Die aktuellsten Informationen zum Jubiläumskongress finden Sie im Internet unter 196 Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin Jahrgang 63, Nr. 7-8 (2012)

100 Jahre Deutsche Sportmedizin 100 Years of German Sports Medicine

100 Jahre Deutsche Sportmedizin 100 Years of German Sports Medicine VORPROGRAMM 100 Jahre Deutsche Sportmedizin 100 Years of German Sports Medicine Sportmedizin im Wandel Wandel durch Sportmedizin Sports Medicine in Change Change through Sports Medicine Jubiläumskongress

Mehr

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Bachelor- Hauptfach 1 Universität Bochum/ Fakultät für Sportwissenschaft Prävention und Rehabilitation durch Sport Ansprechpartner:

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: viel Prominenz beim `Who-is-who des Sport- und Vitaldatenmonitorings

MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: viel Prominenz beim `Who-is-who des Sport- und Vitaldatenmonitorings Pressemeldung MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: viel Prominenz beim `Who-is-who des Sport- und Vitaldatenmonitorings Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr wird die MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE

Mehr

MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: das Highlight des Jahres für die Fachszene der Sportmediziner

MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: das Highlight des Jahres für die Fachszene der Sportmediziner Pressemeldung MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: das Highlight des Jahres für die Fachszene der Sportmediziner Die MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE hat sich als zentrale Plattform für Innovationen

Mehr

Seminar Prävention und Gesundheitsförderung. Universität Hamburg

Seminar Prävention und Gesundheitsförderung. Universität Hamburg Seminar Prävention und Gesundheitsförderung www.sportmedizin-hamburg.com Prüfung Dienstag, 20.12.05; HS Frauenklinik 8:30 h Abschnitt 1 [80 Fragen]: 09:00 11:00 Uhr Pause: 11:00 11:30 Uhr Abschnitt 2 [40

Mehr

Gesundheitsorientierte Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland

Gesundheitsorientierte Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland ü Gesundheitsorientierte Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland Januar 2011 Autoren: Jasmin Gageur, Alexander Woll, Hagen Wäsche (Universität Konstanz), Gorden Sudeck (Universität Bern) 2

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter:

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter: Tagung am Dienstag, 18.6.2013 SPIELST DU NOCH ODER BIST DU SCHON IN THERAPIE? Depression, Ängste, Essstörungen Wie lassen sich psychische Erkrankungen im Leistungssport vermeiden? 9.00 Uhr Was ist normal?

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

3. Seminar Sportmedizin

3. Seminar Sportmedizin 3. Seminar Sportmedizin für Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Sportlehrer, Physiotherapeuten und Mediziner im Nachwuchsleistungssport Termin : 24. Oktober 2015 Ort: Campus Jahnallee, Universität Leipzig,

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Persönliche Daten Name: Prof. Dr. med. Martin Wabitsch Familienstand: verheiratet, 2 Kinder Geburtsdatum: 12.06.1963 Nationalität: Deutsch Anschrift: Sektion

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt.

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt. ÖGP Erhebung Frühjahr 2011 Ergebnisse der statistischen Erhebung der Zulassungszahlen und modi in Bachelor- und Masterstudiengängen Psychologie an europäischen Universitäten sowie der jeweiligen Schwerpunkte

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel.

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel. gewinnen sie bewegung und lebensqualität OSZ orthopädisch-sporttraumatologisches zentrum zug Dr. med. Fredy Loretz Dr. med. dipl. Ing. Reinhardt Weinmann Dr. med. Thomas Henkel WILLKOMMEN BEI UNS Schleichende

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich LUTZ MÜLLER Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich Bremen, im August 2008 Fachbereich 09: Kulturwissenschaften / Institut für Sportwissenschaft/Sportpädagogik

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

AGSB Ziel, Aufgabe und Geschichte. Von: Dr. J. Schiffer

AGSB Ziel, Aufgabe und Geschichte. Von: Dr. J. Schiffer AGSB Ziel, Aufgabe und Geschichte Von: Dr. J. Schiffer 1 AGSB-Gründung und erste Tagung! Gründung im Jahre 1979 auf Initiative des BISp und der ZBS der DSHS.! Erste Tagung am 23.-25. April 1979 im Hockey-Judo-Zentrum

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer Ergebnis Männer 1 3031 Hench, Christoph WG Würzburg DHM 1 03:16:46.956 2 3039 Schweizer, Michael FHöV NRW Köln DHM 2 03:16:55.261 00:00:08 3 3043 Schmidmayr, Simon HS Rosenheim DHM 3 03:16:55.346 00:00:08

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

NADA-Newsletter 06/11

NADA-Newsletter 06/11 Sollte diese E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, klicken Sie bitte hier NADA-Newsletter 06/11 Editorial Aktuelles Thema NADA-Nachrichten Aus der Regelecke Online-Angebote der NADA Impressum Editorial

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Graduiertenschulen: Universität Bayreuth Titel der Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Study in Computational Engineering Science (AICES) Bayreuth

Mehr

Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte

Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte Seminar I Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte 09.00 13.00 Uhr Prüfungsrelevante Themenpräsentation, Inhalte entsprechend Curriculum Pneumologicum 2005 (Pneumologie 60, Heft 1-4) Assistenzärzte

Mehr

jc Leistungsdiagnostik

jc Leistungsdiagnostik Entdecke Deine Möglichkeiten- Berufsperspektiven für Studierende der Sozialwissenschaften Sportwissenschaftler ein Job mit vielen Perspektiven Jens Claussen (Sportwissenschaftler M.A.) jc Leistungsdiagnostik

Mehr

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti Kurz-Bezeichnung Beginn Ende Ort UE Referent/ in Fortbildungsseminar für bereits tätige Verkehrspsychologische Berater(innen) 17.03.2007 18.03.2007 Münster 16 UE D. Lucas Fortbildungsseminar für bereits

Mehr

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544 Nach Postleitzahlen sortiert, sofern Internetpräsentation vorhanden auch verlinkt! Für die Richtigkeit der Adressen kann keine Garantie übernommen werden. 04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr.

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

Sport und Herz Sportlerherz

Sport und Herz Sportlerherz Sportmedizinisches Symposium 2015: Sport und Herz Sportlerherz Samstag, 13. Juni 2015 Hypo Center Tirol Hypo-Passage 2, Tschamlerstraße, 6020 Innsbruck Teilnahme kostenlos! Fotos: 3 fotolia roxcon, Klaus

Mehr

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts INSTITUT FÜR ETHIK, GESCHICHTE UND THEORIE DER MEDIZIN Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts Individualisierte Gesundheitsversorgung: Ethische, rechtliche und ökonomische Implikationen

Mehr

Gibt es eine Palliative Geriatrie?

Gibt es eine Palliative Geriatrie? Gibt es eine Palliative Geriatrie? Oder geht es um Palliative Care in der Geriatrie? Wenn ja, wann beginnt dann Palliative Care? Oder ist Geriatrie gleich Palliative Care? Dr. med. Roland Kunz Chefarzt

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30.07.2015 UEL Q3 H 01.08.2015 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06.08.2015 UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11.08.2015 20.45 USUP in Tbilisi

Mehr

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Die Verleihung der Röntgen-Plakette findet in diesem Jahr statt. am Samstag, dem 04. Mai 2013 um 11.00 Uhr im Röntgen-Gymnasium in Remscheid-Lennep (Röntgenstraße 12)

Mehr

Nephrologischer Sommer 2015

Nephrologischer Sommer 2015 Nephrologischer Sommer 2015 4.bis 5. September 2015 Kurzentrum Bad Hofgastein, Salzburg Total Nutrition Therapy Renal Festakt zum 30 Jahre Jubiläum der Dialyse in Bad Hofgastein Organisatoren: Prof. Dr.

Mehr

Meeting of ICGC MMML-Seq Göttingen 10.-11.10.2011

Meeting of ICGC MMML-Seq Göttingen 10.-11.10.2011 Meeting of Göttingen 10.-11.10.2011 Steering Committee and Scientific Advisory Board, Monday, 10. October 2011 WP-Leader, Tuesday, 11. October 2011 Venue: Tagungszentrum an der Sternwarte Geismar Landstr.

Mehr

Personalisierte oder Personenzentrierte Medizin?

Personalisierte oder Personenzentrierte Medizin? GESUNDHEIT DEPARTMENT FÜR HUMANMEDIZIN WIRTSCHAFT Kultur Personalisierte oder Personenzentrierte Medizin? Ihre Synthese in einer Integrativen und Personalisierten Gesundheitsversorgung Symposium, 18.-19.

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Soziologie (2005)

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Soziologie (2005) Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Soziologie (2005) Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings

Mehr

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 Berufsmonitoring Medizinstudenten Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 PD Dr. Rüdiger Jacob Dr. Andreas Heinz Jean Philippe Décieux Universität Trier Fachbereich IV Soziologie/ Empirische

Mehr

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern Walter Hollstein, Michael Matzner (Hg.) Soziale Arbeit Mit 4 Abbildungen und 20 Tabellen Mit Beiträgen von Gerhardt Amendt, Harald Ansen, Alexander Bentheim, Martin Buchmann, Heinz Cornel, Lu Decurtins,

Mehr

Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015

Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015 F O NDS DER CHEM I S C H E N INDUSTRIE im Verband der Chemischen Industrie e.v. Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015

Mehr

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam?

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Dr. med. Stefan Bachmann Chefarzt Rheumatologie/muskuloskelettale Rehabilitation Rehabilitationszentrum Klinik Valens Leiter Forschung Geriatrie Universität Bern

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Erläuterungen zu den Vorauswahlkriterien im Hochschulverfahren zum WS 2009/10

Erläuterungen zu den Vorauswahlkriterien im Hochschulverfahren zum WS 2009/10 Stand: 02. Juni 2009 Erläuterungen zu den Vorauswahlkriterien im Hochschulverfahren zum WS 2009/10 Diese Tabellen bieten eine erste Übersicht und Orientierung, an welchen Hochschulen bei der Auswahl zum

Mehr

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015)

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Die Sammlung der hier genannten Termine erfolgt mit großer Sorgfalt. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Falls Sie Fragen zu den Fortbildungsangeboten

Mehr

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Klinische Studien an der Charité B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Ziele 1 Verbesserung der Qualität klinischer Studien Zulassungsstudien (company driven) Optimale

Mehr

Freitag, 22. November 2013

Freitag, 22. November 2013 9. Gelenksymposium Villingen-Schwenningen Arthroskopie - und Kreuzbandworkshop Knorpel, Meniskus, Kreuzband, Hüfte, Schulter, Live-OP Freitag, 22. November 2013 Vertragsschulung 73c Samstag, 23. November

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

MEDICAL UNIVERSITY VARNA

MEDICAL UNIVERSITY VARNA MEDICAL UNIVERSITY VARNA Humanmedizinische Fakultät Studienplan / Kursstruktur 2012/2013 Seite 1 von 8 І year - Winter semester Lectures/ Seminars 1. Physics 30/60 7 Examination 2. Cytology, General Histology

Mehr

Sanofi Aventis Instrumentation laboratory. Nein Nein Nein Nein. Eigentümerinteresse Nein Nein Nein Nein. Nein Nein Nein Nein. Nein Nein Nein Nein

Sanofi Aventis Instrumentation laboratory. Nein Nein Nein Nein. Eigentümerinteresse Nein Nein Nein Nein. Nein Nein Nein Nein. Nein Nein Nein Nein Interessenkonflikterklärungen zu LL 086/001 Leitlinie 086/001 W. Eberl Ina Hainmann Frauke Bergmann Labor Wagner % Stibbe Hannover Prof. Christoph Dame GNPI Roswitha Dickerhoff Düsseldorf / Sanofi Aventis

Mehr

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX CITY LIGHT POSTER Aachen Augsburg Baden-Baden / Rastatt Berlin Bremen Dortmund / Unna Mo.-Fr. 07:00-15:00 Uh Dresden Düsseldorf Freiburg Gera Göttingen Gütersloh

Mehr

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten!

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten! 1 03. Oktober 09.00 17.00 Einführung und Multiple Choice Test Prof. Dr. Gerrit Frotscher, 1 x Klausur Anna Mayer 04. Oktober 09.00 17.00 DBA Prof. Dr. Gerrit Frotscher 2 FB 2 2 10. Oktober 09.00 17.00

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2009 Psychologie (2007)

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2009 Psychologie (2007) Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2009 Psychologie (2007) Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Kosten und Nutzen im Visier Was ist uns die Gesundheit wert? 26. Februar 2008

Kosten und Nutzen im Visier Was ist uns die Gesundheit wert? 26. Februar 2008 Um verbindliche Anmeldung mit beiliegender Antwortkarte oder per e-mail bis spätestens 20. Februar wird gebeten. Für weitere Informationen: Helmholtz Zentrum München Ulrike Koller, FLUGS - Fachinformationsdienst

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Health Care System AUSTRIA

Health Care System AUSTRIA Health Care System AUSTRIA Dr. Markus Schwarz Institut für Public Health der PMU Christian Doppler Klinik, Salzburg ma.schwarz@aon.at Health Care System Austria - Outline History Health Status in Austria

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 2. März 2011 Graduiertenschulen: Otto-Friedrich-Universität Bamberg Titel der geplanten Graduiertenschule JARA-FIT Graduate School: Fundamentals of Future

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Kombiniertes Training für den Rücken

Kombiniertes Training für den Rücken Rund um den Sport Kombiniertes Training für den Rücken Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention weist darauf hin: In der Prävention und Rehabilitation von Rückenschmerzen sind kombinierte

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Public Health-Blick auf die Geriatrie in Österreich

Public Health-Blick auf die Geriatrie in Österreich Ein Public Health-Blick auf die Geriatrie in Österreich Gegenwart und Zukunft Daniela Elöpataki, Turnusärztin Allgemeinmedizin, Wien Was ist Public Health? Public Health O beschäftigt sich mit körperlichen,

Mehr

Fachtagungen zur Psychotherapie, Auszug aus dem Juni-Newsletter des Psychosozial Verlages in Giessen

Fachtagungen zur Psychotherapie, Auszug aus dem Juni-Newsletter des Psychosozial Verlages in Giessen Fachtagungen zur Psychotherapie, Auszug aus dem Juni-Newsletter des Psychosozial Verlages in Giessen 9. 09. 11. 09. 2005, Gießen Internationale Konferenz "Fairbairns Bedeutung für die moderne Objektbeziehungstheorie"

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Ansprechpartner. Bachelor Dr. Kummert laufend WS01/02 60. Informatik Master WS01/02 14 Uni Bremen Medieninformatik Bachelor Bormann genehmigt WS99

Ansprechpartner. Bachelor Dr. Kummert laufend WS01/02 60. Informatik Master WS01/02 14 Uni Bremen Medieninformatik Bachelor Bormann genehmigt WS99 Studiengang RWTH Aachen Software Systems Engineering Uni Augsburg und Electronic Commerce TU Berlin Uni Bielefeld und Genomforschung TU Braunschweig Computational Science in Engineering Abschluss Ansprechpartner

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Psychologie (2007)

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Psychologie (2007) Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Psychologie (2007) Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings

Mehr